Page 7

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Danke Wunibald!

Dass Wunibald Wallnöfer nie ein Einzelkämpfer war, zeigte sich auch bei seiner Verabschiedung als Arzt für Allgemeinmedizin. PRAD - Unter dem Schatten spendenden „Palabira“-Baum hinter dem Arztambulatorium in Prad hat sich Wunibald Wallnöfer am 28. Juni nach 40-jähriger Arzttätigkeit von Weggefährten, Freunden und Mitstreitern verabschiedet. Zum schlichten Abschieds-Buffet hatten sich nicht nur fast alle diensthabenden und zum Teil schon pensionierten Allgemeinärzte und Allgemeinärztinnen aus dem ganzen Vinschgau eingefunden, sondern auch die Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Karl Bernhart an der Spitze, Ärzte und Ärztinnen der verschiedenen Abteilungen des Krankenhauses Schlanders, viele Krankenschwestern und Vertreter des Weißen Kreuzes. Nicht gefehlt hat auch der Altbürgermeister Georg Stillebacher, der den „Wuni“ vor fast 40 Jahren überzeugt hatte, als „Gemeinde-Doktor“ nach Prad zu kommen. Ein besonderes Augenmerk hatte Wallnöfer immer auf die Arzt-Patient-Beziehung gelegt. Wie berichtet (der Vinschger Nr. 19 vom 22.05.2019), war er kein Einzelkämpfer, sondern hat immer

auf die Team- und Netzwerkarbeit gesetzt. Besonders hervorgetan hat er sich auch stets im Kampf für den Erhalt aller Dienste im Krankenhaus Schlanders. Mutig und unerschrocken zu Wort meldete er sich außerdem, wenn es um das Südtiroler Gesundheitswesen insgesamt ging. In punkto Allgemeinmedizin sagte Wallnöfer bei der Abschiedsfeier: „Ich sehe sehr düstere Zeiten auf uns zukommen.“ Er dankte der Gemeinde Prad für die stets gute Unterstützung, dem gesamten Team des „kleinen, aber besonderen Krankenhauses Schlanders“, dem Weißen Kreuz, allen Kolleginnen und Kollegen in den Gemeinden und ganz besonders Bettina Skocir, „die 20 Jahre lang als Arztkollegin an meiner Seite stand.“ Als unerlässlich und sehr wichtig bezeichnete er die im Vinschgau nach wie vor gute Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den Allgemeinärzten und dem Krankenhaus. BM Karl Bernhart dankte dem scheidenden Gemeindearzt persönlich als Patient sowie auch im Namen der gesamten Gemeindebevölkerung. Mit

Worten des Dankes und der Wertschätzung des Dienstes, den Wunibald Wallnöfer in 4 Jahrzehnten als Arzt und darüber hinaus geleistet hat, warteten u.a. Bettina Scocir, der Apotheker Hartmann Köfler, der frühere Ärztliche Leiter des Krankenhauses Schlanders, Anton Theiner, der Gemeindearzt Toni Pizzecco aus Latsch sowie Klaus Obwegeser im Namen des Weißen Kreuzes auf. „Den Sitz des Weißen Kreuzes in Prad haben

wir dir zu verdanken,“ sagte Obwegeser zum Neo-Rentner. Auch Wallnöfers Nachfolger, der aus Neapel stammende Arzt für Allgemeinmedizin Raffaele Lendi, wurde begrüßt und in Prad willkommen geheißen. Lendi hat 3 Jahre lang in Österreich als Arzt gearbeitet. Während der vergangenen 6 Monate war er in der Notaufnahme eines Krankenhauses in Neapel tätig.  SEPP

Premium-Partner für Wohngestaltung

Schöne Schattenspender?

Bitteschön!

Mit individuellen Sonnenschutzlösungen ganz nach Ihrem Geschmack – von Ihrem Premium-Partner.

Der neue Gemeindearzt Raffaele Lendi.

BM Karl Bernhart (links) und der Neo-Rentner Wunibald Wallnöfer.

Stachelburgstraße 17 · I-39028 Schlanders · Tel. 0473 730395 www.fleischmann.bz.it

DER VINSCHGER 23/19

7

Profile for piloly.com GmbH

Das Beerental feiert in Rot  

Das Beerental feiert in Rot  

Profile for piloly