Soziale Landwirtschaft

Page 7

Freuen sich über eine gelungene Organisation (v.l.): David Stocker, Roman Schwienbacher und Roland Gurschler vom TV Latsch-Martell, Carabinieri-Maresciallo Reinhard Kuppelwieser, die Latscher Vize-BMin Sonja Platzer, Günther Pircher vom TV sowie der Marteller BM Georg Altstätter.

Monika Schwembacher (links) und Maria Pichler beim Klöppeln, einer alten, aus dem Ahrntal stammenden Handwerkskunst.

Die Goldrainerin Anna Hofer (rechts) in ihrer traditionellen Weihnachtsbastelecke.

Adventszauber an einem besonderen Ort Bühne für den Marteller Advent. Auf einer Höhe von 2.061 Metern ist es der höchste Weihnachtsmarkt der Alpen. Doch nicht nur dies sind Besonderheiten. „China Krimskrams sucht man hier vergeblich“, betonte Roman Schwienbacher, der Präsident des Tourismusvereins Latsch-Martell bei der Eröffnung des Marktes. Der Marteller Bürgermeister Georg Altstätter freute sich über die seit jeher gute Zusam-

menarbeit aller Beteiligten. „Die Aussteller sind mit viel Herzblut dabei“, so Altstätter. Man setze vor allem auf typische lokale Produkte aus der Nationalpark-Region. Neben der großen Auswahl an heimischen Produkten durften sich die Besucher zudem auf musikalische Umrahmung, unter anderem durch die Weisenbläser der Musikkapelle Martell sowie durch den Marteller Schianbliamltol Chor

freuen. Holzdrechseln, Krippenausstellungen, Schauklöppeln, eine Weihnachtsbastelstube, Kunst mit der Motorsäge, Entzünden eines Schwedenfeuers und vieles mehr stand täglich auf dem Programm. Das Team vom Tourismusverein Latsch-Martell rund um David Stocker sorgte für eine gelungene Organisation und Abwicklung des AM Marktes.

Fotos: Michael Kobald

MARTELL - „Ein besonderer Moment, zu einer besonderen Zeit, mit besonderen Menschen, an einem besonderen Ort.“ So brachte es die Latscher Vize-Bürgermeisterin Sonja Platzer auf den Punkt. Der Weihnachtsmarkt im hintersten Martelltal ist etwas Besonderes, wie am vergangenen Wochenende klar wurde. Der idyllische Stadel der Enzianalm bot von Freitag bis Sonntag zum bereits elften Mal die

„Vierklang im Einklang“ GOLDRAIN - Der Männerchor aus Goldrain feierte am 25. November beim Festgottesdienst in der St. Marienkirche in Goldrain den traditionellen Cäciliensonntag. Mit der eingelernten Kirchbergermesse von Lorenz Maierhofer startete der Vierklang ins neue Chorjahr. Sehr zufrieden zeigte sich Chorleiter Gerhard Kühnel mit der Darbietung seiner Männer. Nach der Messe traf man sich mit den

Familienangehörigen beim Gasthaus „Laurin“ zu einem gemütlichen Frühshoppen. Der Ausschuss hatte schon im September vor dem Probenbeginn nach neuen Zielen und Herausforderungen gesucht. In nur kürzester Zeit war das Programm für 2018/19 zusammengestellt. Neben zahlreichen Auftritten im Advent, zu Weihnachten und Ostern freut man sich besonderes auf das Konzert im Frühjahr, zu

Im Bild links der Männerchor Goldrain beim Adventkaffee, rechts bei einer Probe.

dem der Gospelchor Latsch geladen hat. Den ersten Auftritt hatte der Chor am 2. Dezember in St. Valentin auf der Haide. Beim Adventkaffee im „Mountain Living“ brachte

der Vierklang Adventsstimmung ins Haus. Für die Zuhörer war der Vierklang im Einklang mit Stimme und Präsentation und bekam dafür auch sehr viel Applaus. RED

EINTAUCHEN. WOHLFÜHLEN. DIE WELT VERGESSEN. Weihnachts Gutscheine online bestellen

Erleben Sie Vivana Spa-Treatments und professionelle Kosmetikbehandlungen. Reservierungen unter spa@traube-post.it | Tel. +39 347 54 59 409 Hotel Traube Post | Familie Theiner | Claudia Augusta Str. 10 | Graun Tel. 0473 633 131 | www.traube-post.it DER VINSCHGER 43/18

7