Durchbruch in Naturns

Page 5

Auch Hans Pöll „klar dafür“

Bürgermeister Andreas Heidegger

Gemeindereferentin Christa Gruber Klotz

Gemeinderatsmitglied Hans Pöll

demnach Personen, die allein leben oder sich in sozialer Isolation befinden. Auch Menschen, die in Wohnungen leben, die ihren Bedürfnissen nicht entsprechen, sollen Zugang finden, sowie Menschen, die hilfsbedürftig sind und keine Möglichkeit haben, auf Ressourcen der Familienangehörigen zurückzugreifen oder fremde Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein weiteres Zugangs-Kriterium ist die Überforderung der pflegenden Angehörigen. Schließlich sollen sich die Türen auch für Personen öffnen, die sich aus anderen Gründen in einer unzumutbaren sozialen Situation befinden. Zusammen mit den Wohneinheiten werden

im Oberschoss auch Gemeinschaftsräume eingerichtet. Im Untergeschoss sind Keller-Räume und Parkplätze geplant. Auch einen großzügigen, rund 1.500 Quadratmeter großen Außenbereich sieht das Projekt vor.

tetes Wohnen anbieten können, wird Druck vom Seniorenheim genommen.“ Zugleich kehrt direkt und indirekt neues Leben in das Seniorenheim ein, was die Gemeinschaft zusätzlich fördert. In Naturns und auch in den Fraktionen der Gemeinde gibt es übrigens schon seit Jahren vielfältige Angebote und Veranstaltungen für Senioren. Zu verdanken ist dies vor allem den rührigen Senioren und den Seniorenclubs in den 3 Fraktionen. Auch im Seniorenheim selbst ist das ganze Jahr über viel los. „Unverzichtbar und besonders wertvoll sind hierbei auch der Einsatz und die Mitarbeit der Freiwilligen“, so die Gemeindereferentin.

Baubeginn im Jahr 2020 Die Arbeiten sollen 2019 ausgeschrieben werden. Der Baubeginn soll 2020 erfolgen. Hand in Hand mit dem Bau der neuen Struktur erhofft sich Gruber Klotz auch eine Entlastung für das Seniorenheim sowie zugleich einen Mehrwert: „Wenn wir für Personen, die noch relativ selbstständig leben können, ein beglei-

Das Leben muss erklärt werden

Lotti (Dennis Lipsewers) hat die Trauerfeier im Morgenmantel der Verstorbenen verbracht und wird von Ben (Christoph Alber), Silvia (Ulrike Verdross) und Marlene (Brigitte Maria Pircher) bedauert (v.l.). SCHLANDERS - Nach der Premiere von „Erdbeereis mit Sahne“ könnte der Theater Verein Schlanders sein Motto Kabarett trifft Theater in „Theater trifft Zuschauer“ umwandeln. Das soll ja nicht immer der Fall sein. Querdenker Daniel Trafoier, Verfasser und Regisseur, hat sich dazu einiger theatra lischer Hilfsmittel bedient. Er lässt die Ereignisse im Hintergrund ablaufen, verdeckt durch Kulissen und deckt auf mit Kulissen und stellt den Zuschauern zwei Moderatoren an die Seite. Weil diese aus

dem Zuschauerraum auftauchen, werden Verbindung und dennoch Distanz zur Bühne und zum Geschehen hergestellt und gewahrt. Obfrau Nadja Senoner und Regisseur Trafoier haben nicht nur quer gedacht und kreativ geschrieben, sondern auch querbeet zwischen Gadria-Kegel, Etsch und Schlandraunbach Darsteller rekrutiert. Und wie sie fündig geworden sind! Das Quartett auf der Bühne schafft Erstaunliches. Die mannsoffene, hübsche Ulrike Pedross und ein erstaunlich wandelbarer Chris-

Das Gemeinderatsmitglied Hans Pöll hatte sich im Zusammenhang mit dem ursprünglichen Zubau-Projekt mehrmals kritisch geäußert. Er hatte dafür optiert, Grund und Geld zu sparen und die bestehende Struktur um ein Stockwerk zu erhöhen. Dem jetzigen Projekt stimmte er mit Überzeugung zu. „Das Projekt wurde abgespeckt und dank des Raumordnungsvertrages erspart sich die Gemeinde rund eine Million Euro. Ich stehe somit klar hinter dem neuen Projekt. In erster Linie, weil der Bedarf gegeben ist“, bestätigte Pöll dem der Vinschger. Er habe darauf Wert gelegt, diese und weitere Argumente seinerseits auch im Sitzungsprotokoll festzuhalten. An die Adresse der Gemeindeverwaltung richtete er angesichts des Schuldenstandes der Gemeinde den Appell, „in Zukunft nicht in irgendwelche kostspieligen Luftschlösser zu investieren.“ SEPP

Tanzmeditation MARIENBERG - Im Kloster Marienberg findet am Freitag, 7.12.2018, von 9.30 bis 17.30 Uhr eine Tanzmeditation zum Thema „Zeit der Fülle als Verheißung“ statt. Der Herbst hat Küche und Keller gefüllt, die Früchte der Felder und Gärten sind eingebracht. Die Fürsorge, die spürbar wird, lässt die Menschen freudig und dankbar Ein souveräner Auftritt sein. Tanzend wollen sich die von Brigitte Maria Pircher Kursteilnehmer für ein geschenkaus Göflan. tes Jahr erkenntlich zeigen. Kursleiterin ist Anna Stimpfl. Weitere toph Alber landen nach Irrungen Infos und Anmeldungen (bis 23. und Wirrungen im Hafen der Ehe. November) im Benediktinerstift Brigitte Maria Pircher und Dennis Marienberg (Tel. 0473 843980; Lipsewers tragen nicht nur die info@marienberg.it; www. anspruchsvollen Textpassagen, marienberg.it). RED erklären Vorgeschichte und Hintergründe, sondern sind selbst Teil der Handlung hinter „Erdbeereis mit Sahne“. Es ist ein besonderes Merkmal im Theater Verein Schlanders, dass hocheffiziente Mann- und Frauschaften auch hinter der Bühne agieren. GÜNTHER SCHÖPF DER VINSCHGER 39/18

5