Der Wahl(Zahl)tag naht

Page 23

Symposium in Glurns GLURNS - Die Stadtgemeinde Glurns und das Südtiroler Kulturinstitut veranstalten am 27. und 28. Oktober 2018 ein wissenschaftliches Symposium zur Stadtgeschichte von Glurns unter dem Titel „Glurns zwischen Spätmittelalter und Früher Neuzeit“. Namhafte Wissenschaftler und Forscher werden in 8 Vorträgen ihre Forschungsergebnisse darstellen. Außerdem verleiht die Stadtgemeinde Glurns die Ehrennadel in Gold an den Glurnser Altbürgermeister Alois Riedl in Anerkennung seiner Verdienste um die Stadtsanierung. Als Referenten werden am 27. Oktober erwartet: Gustav Pfeifer (Das Glurnser Stadtwappen von 1528 und der Wappengebrauch in Glurns an der Zeitenwende), Mercedes Blaas (Die Stadt Glurns und ihr Verhältnis zu den Churer Gotteshausleuten vom Spätmittelalter bis in die Frühe Neuzeit), David Fliri (Landesfürstliche

Verwaltung vor Ort. Glurns als Gerichtssitz im 16. Jahrhundert), Manfred Schlapp (Der Mäuseprozess am Gericht in Glurns 1519), Concino de Concini und Giorgio Fedele (Glorenza & Dürer), Waltraud Kofler Engl (Das Bild der Stadt im Spiegel der modernen Denkmalpflege: Wie bleibt oder vergeht eine spätmittelalterliche Stadt?) und Christof Anstein (Templum elegans, totum

fornicatum. Kirchliche Bautätigkeit in Glurns im 16. Jahrhundert) Abgeschlossen wird der erste Tag mit einer Stadtführung und dem Besuch der Puni Whisky Destillerie. Am Sonntag, 28. Oktober ist für 9 Uhr ein Festgottesdienst mit Stadtpfarrer Paul Schwienbacher angesagt. Leo Andergassen stellt anschließend die Stadtpfarrkirche zum hl. Pankratius aus kunsthistorischer Sicht vor. Um 11

beginnt im Stadtsaal von Glurns der Festakt mit Verleihung der Ehrennadel in Gold an Altbürgermeister Alois Riedl. Die Festansprache hält Helmut Stampfer (Landeskonservator von 1983 bis 2007). Weitere Informationen und Anmeldung beim Südtiroler Kulturinstitut (Tel. 0471 313800; E-Mail: landesinstitut@ kulturinstitut.org). Tagungsleiter ist Herbert Raffeiner. RED

DER VINSCHGER 34/18

23