„Ziehen an einem Strang“

Page 19

Rück- und Vorschau Steigende Nächtigungszahlen, eine gute Zusammenarbeit und Visionen: Der Tourismusverein Schlanders-Laas zieht Bilanz.

Freuen sich über eine erfolgreiche Saison (v.l.): Matthias Tschenett (TV-Vizepräsident), Kurt Sagmeister, Karl Pfitscher, Ralf Muther und Manfred Pinzger. SCHLANDERS - „Wenn es gut läuft und es nicht viel zu meckern gibt, dann kommen traditionell weniger Mitglieder zur Versammlung. Dass heute etwas weniger Personen hier sind, bewerte ich jetzt mal als ein gutes Zeichen. Zudem haben sich viele entschuldigen lassen“, betonte der Präsident des Tourismusvereins Schlanders-Laas, Karl Pfitscher, kürzlich bei der Jahreshauptversammlung im Hotel Goldener Löwe („Schupferwirt“) in Schlanders. Pfitscher kann durchaus zufrieden sein. Auf das, was er und sein Team geleistet haben, vor allem aber auch auf die zahlreichen Nächtigungen. „Und die Gäste, die zu uns kommen, haben die Qual der Wahl“, stellte Pfitscher fest. Da sind zum einen die vielen Mitgliederbetriebe, wo sich die Gäste überaus wohl fühlen, und zum anderen die vielen Veranstaltungen. „Es heißt oft, hier in Schlanders ist nichts los. Das stimmt überhaupt nicht“, so Pfitscher. Zahlreiche Events werden für Gäste und Einheimische angeboten: Die blaue Einkaufsnacht, das Stabhochsprungmeeting, Live-Musik Abende und lange Freitage, Theater, Musicals sowie die vielen Feste heimischer Vereine, um nur einige zu nennen. Besonders am Herzen liege dem Tourismusverein die Instandhaltung der Wanderwege, aber auch die Trailpflege. Was Probleme mit Wanderern, Mountainbikern und Grundeigentümern betreffe, gelte es weiterhin, an Lösungen zu arbeiten. Mit eigenen Trails und dem kürzlich per Lan-

desgesetz erlassenen Beschluss, dass bestimmte Radwege von den Gemeinden geschlossen werden können, sei man auf einem guten Weg, wie Pfitscher lobte. Wichtig sei ihm auch die „Aufstiegsanlage Tappein“, eine Seilbahn hinauf auf den Schlanderser Sonnenberg. „Das ist ein Herzenswunsch. Es wäre eine tolle Sache, wenn dieses Projekt endlich umgesetzt wird“, so Pfitscher. In dieser Sache gehe es voran, Pfitscher sei zuversichtlich, dass sich hier schon bald was tut. Auch in Sachen Integration zeigt sich der Tourismusverein engagiert. Nach einer Anfrage seitens der Gemeinde habe man beschlossen, einen Flüchtling als Hilfskraft aufzunehmen. HGV-Präsident Manfred Pinzger lobte die reichhaltigen Tätigkeiten des Tourismusvereins und die gute Zusammenarbeit zwischen den benachbarten Tourismusvereinen. „Ich sehe, es besteht mit Latsch-Martelltal bereits eine gute Zusammenarbeit. Ich glaube, mittelfristig sollte man noch intensiver zusammenarbeiten“, so Pinzger. Der Gast sehe schließlich nicht die Gemeindegrenzen, sondern das Naherholungsgebiet als Ganzes. Dies bestätigte auch Kurt Sagmeister. Der ehemalige Direktor von Vinschgau Marketing fungiert nun im Zuge der Neustrukturierung als IDM-Destinationsmanager für den Westen. „Wir müssen aus Sicht des Gasts denken. Dem ist es egal wo Latsch anfängt und Schlanders aufhört. Der will ein ganzheitliches Angebot“, erklärte Sagmeister. Auf eine gute Zusam-

Die „Neuen“: Jaqueline Egger von Schlanders Marketing, der neue hds-Ortsobmann Markus Stocker und Ramona Kuen, Schlanders Marketing.

menarbeit setzten auch die Ehrengäste bei ihren Ansprachen. „Es gilt, die Synergien bestmöglich zu nutzen. Geht es dem Tourismus gut, geht es auch uns, als Sportverein gut, schließlich unterstützen viele Betriebe uns als Sponsoren“, sagte

Georg Hasenburger, der Präsident des ASC Schlanders. „Auch mir ist eine gute Symbiose und Zusammenarbeit wichtig. Man kann im Dorf einiges bewegen“, sagte der neue hds-Ortsobmann Markus Stocker. Mit Ramona Kuen und Jaqueline Egger stellten sich zwei weitere „Neue“ bei der Versammlung vor. Die beiden Frauen traten bei Schlanders Marketing die Nachfolge von Karin Meister an. Karl Pfitscher lobte Meister für ihre gute Arbeit und begrüßte die beiden neuen Mitarbeiterinnen. „Wir freuen uns über die künftige Zusammenarbeit“, so Kuen und Egger. Der Laaser Roman Pircher wurde bei der Versammlung für seine zehnjährige Tätigkeit im Tourismusverein Schlanders-Laas geehrt. MICHAEL ANDRES

www.euroalpe.it - info@euroalpe.it

Ihr Partner für: Rohrverstopfungen WC, Urinalbecken, Waschbecken, Küchenabflüsse, Dachrinnen, Regenwasserschächte

Neuheit in Südtirol Saugbagger

Entleerung & Reinigung Klärgruben, Fett/Ölabscheider Kanäle und Rohrleitungen, Waschanlagen, Heizöltanks TV-Kanaluntersuchungen sowie Ortung der Problemstelle Wartung der Ölabscheideranlagen gemäss Norm UNI EN 858/2

Tel. 0473 222112 - SOS: 333 5230212 DER VINSCHGER 21/18

19