Page 8

FRILO MARKT SCHLANDERS

Holzbruggweg 17 - an der Hauptstraße

Det

ail

& Eng ros

KIWI

€je 1kg,65 Frisch. Günstig. SALAT „GENTILE“

€ 0,99 je kg

SAFT ORANGEN

€5je K,is5te0 BIRNEN „KAISER“

€je3,95 Kiste

Angebot gültig bis 13/03/2018 8

DER VINSCHGER 08/18

Eine Außenstelle des FRILO MARKT Bozen, Großmarkthalle

Das neue Festival soll zu einem dauerhaften Bezugspunkt für die nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums werden.

Neues Festival „hier und da“ MALS/OBERVINSCHGAU - Die Bürgergenossenschaft Obervinschgau veranstaltet vom 23. bis 25. März in Mals und in anderen Orten des Obervinschgaus zum ersten Mal das Festival „hier und da – Gut leben im ländlichen Raum“. Das Festival soll mit seiner ersten Auflage und in den nächsten Jahren zum Bezugspunkt für die nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums in den Alpen und weit darüber hinaus werden. Die Veranstalter unter der Leitung von Elisabeth Prugger und Armin Bernhard, seines Zeichens auch Vorsitzender von „da – die Bürgergenossenschaft Obervinschgau“, wollen mit dem Festival Unternehmen, Projekten und Initiativen eine Bühne geben, die zu einem ökonomisch und ökologisch nachhaltigen und guten Leben im ländlichen Raum als qualitativ hochwertigem Lebensraum beitragen. Neben innovativen Beispielen aus Wirtschaft und Alltag spielt auch die Kultur eine wichtige Rolle in der Gestaltung der Zukunft. Aus diesem Grund wird es bereits bei der ersten Auflage ein ansprechendes Musikprogramm geben. Als zeitlicher Rahmen für die Austragung des Festivals wurde das Palm-Wochenende ausgewählt. Dieser Rahmen wird auch in den nächsten Jahren derselbe bleiben. Vom 23. bis 25. März werden im Kulturhaus in Mals und im Obervinschgau in Impulsreferaten, Podiumsdialogen und im Präsentationsformat „13 x 7“ erfolgreiche Unternehmen und Initiativen vorgestellt und diskutiert. Dazu kommt Kulinarik aus der Region, Kulturwanderungen und themenbezogene Landbe-

Armin Bernhard

gehungen. Laut Armin Bernhard geht es beim Festival um eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema Regionalentwicklung. Das zentrale Anliegen sei es, „den ländlichen Raum von der Zukunft her zu denken und beispielgebende Initiativen vorzustellen, die Teilnehmenden zu vernetzen und anzuregen." Das Programm: Freitag, 23. März ab 14 Uhr im Kulturhaus Mals: Impulsreferate, Kulinarik, Zwischenspiel, Podiumsdialog; Samstag, 24. März von 9 bis 13 Uhr im Kulturhaus Mals: Impulsreferate, Einblicke 13×7; von 14.30 bis 17.30 Uhr: Kulturwanderungen: Kultur. Schafft.Land; Dorf.Leben.Architektur; 20 Uhr: Musikprogramm (Unterbiberger Hofmusik, Elis Noa); Sonntag, 25. März von 10 bis 14 Uhr in Stilfs, Burgeis und Mals: Landbegehungen: Gründe zum Leben, Saatgut und Sortenvielfalt; Open Source FarmIng. Weitere Infos im Internet (www.hierundda.eu). RED