Schritt für Schritt

Page 10

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Helfende Hände gefragt Tierheim Naturns sucht Freiwillige für die Aktion „Weihnachtspaktln“.

Silvia Piaia, die Präsidentin des Tierheims Naturns. der Vinschger: Frau Silvia Piaia, Sie sind die neue Präsidentin des Tierheims Naturns und haben diese Aufgabe von Ihrem Vorgänger Valter Brentegani übernommen. Warum kam es zu diesem Führungswechsel? SILVIA PIAIA: Aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen hat Herr Brentegani beschlossen, nach 10-jähriger Arbeit im Verein, sich mehr zurückzuziehen und somit habe ich mich bereit erklärt, mich für die Wahl aufstellen zu lassen. Da ich bereits seit seiner Gründung im Verein aktiv tätig bin und früher auch bereits meine Mutter mit dem Tierheim, als es noch Anni Zorz leitete, verbunden war, kam dieser Schritt einfach natürlich. Außerdem bin ich mit Bettina, der Tierheimleiterin, und den restlichen Vorstandsmitgliedern schon seit Ewigkeiten in gutem und engem Kontakt, sodass sie mir

alle gern das Vertrauen schenkten. Am 22. September wurde mir dieses Vertrauen auch von den Mitgliedern des Vereins zugestanden. Zusammen mit mir wurden auch Dolores, Barbara und Mimi in den Verein gewählt. Wir sind ein gut eingespieltes Team und haben nichts anderes als das Wohl der Tiere im Visier. Es ging uns darum, dass der Verein und somit auch die Heimleitung reibungslos weiterarbeiten konnten. Wie viele „Bewohner“ werden derzeit im Tierheim in Naturns gepflegt und betreut? Zurzeit betreuen wir 11 Hunde, darunter 2 ältere mit 9 und 14 Jahren, und 16 Katzen. Die finanzielle Situation der Tierheime in Südtirol hat vor einiger Zeit für dicke Schlagzeilen gesorgt. Wie ist die derzeitige Situation bzw. gab es ein Entgegenkommen seitens der Politik? Was die finanziellen Beiträge angeht, hat sich die Situation überhaupt nicht geändert. Wir schätzen uns mittlerweile einfach glücklich über jeden Cent, den wir erhalten, denn gestrichen wird ja überall. Was uns fehlt, schauen wir einfach durch verschiedene Aktionen reinzuholen. Zum Glück bleiben uns unsere privaten Spender immer treu. Außerdem sind wir dabei, das Netz unserer Spendendosen mit Hilfe neuer Freiwilliger wiederauf-

zubauen, so zum Beispiel im Raum Meran und Vinschgau, wo wir um jeden Betrieb froh sind, der eine Dose von uns aufstellen möchte. Wie schafft es das Tierheim Naturns, die Spesen, die Jahr für Jahr anfallen, zu stemmen? Durch die öffentlichen Beiträge, privaten Spenden, Spendenaktionen und nicht zuletzt dank der vielen Freizeit, die uns treue Freiwillige schenken, denn ohne sie und ohne ihre kostenlose Hilfe könnten wir die verschiedenen Aktionen im Laufe des Jahres nicht meistern, wie zum Beispiel die Futterspenden-Sammlungen in Meran, wo die Freiwilligen einen ganzen Tag in Geschäften stehen und Futterspenden einsammeln oder auch die bevorstehende Aktion „Weihnachtspaktln“. Wie wichtig ist die Mithilfe der Freiwilligen? Sehr, denn ohne sie würde es das Tierheim nicht schaffen. Wir haben zwei Angestellte, die halbtägig die Pflege der Tiere garantieren, aber der Rest wird von ein paar wenigen, aber sehr guten Freiwilligen geleistet, denn diese garantieren nicht nur, dass wir bei Spendenaktionen aktiv sein können, sondern sie sorgen zum Beispiel auch dafür, dass die Tiere engeren Kontakt mit Personen haben dürfen, wenn sie sie zum Spazieren ausführen.

Wird auch heuer während der Adventszeit ein Event organisiert, um das Tierheim zu unterstützen? Ja, zum zweiten Mal wurde uns in diesem Jahr angeboten, im Raum Meran bei einem Einkaufszentrum für eine freiwillige Spende die eingekauften Waren der Kunden als Weihnachtsgeschenke einzupacken. Auch hier wird dies im Zeitraum vom 18. November bis zum 24. Dezember von unseren fleißigen, menschlichen Bienchen geleistet. Gearbeitet wird in 2 Turnussen, am Vormittag und am Nachmittag, damit auch genug Zeit für das Privatleben bleibt. Das Material für die Pakete wird uns gespendet. Wie können sich Interessierte einbringen bzw. wie können sie mithelfen? Wir sind um jede helfende Hand dankbar. Man muss nicht besonders kreativ oder professionell sein. Einige von uns haben bereits Erfahrungen gesammelt. Wer uns unterstützen möchte, für einen Turnus oder auch mehrere, kann sich einfach bei uns melden: E-Mail: silvia.piaia@tierheimnaturns.org oder über SMS: 347 6034221. Von und bis Schlanders können wir auch eine Mitfahrgelegenheit garantieren. INTERVIEW: SEPP LANER

PR-INFO

Adventsausstellung bei Noggler Toni in Mals Bereits zum vierten Mal organisiert die Familie Noggler eine Advents- und Weihnachtsausstellung „ba ins in Keller“, wie Barbara Noggler erklärt. Gemeint ist der Ausstellungsraum im Untergeschoss des Fachgeschäftes für landwirtschaftliche Artikel Toni Noggler in Mals. „Mich freut es, dass ich den Verkaufsraum wieder

10

DER VINSCHGER 39/17

für den Advent und für Weihnachten herrichten kann“, sagt Helga Noggler. Es gibt alles, was man sich an Christbaumschmuck nur wünschen kann! Für jeden Geschmack ist etwas Passendes dabei, Größen. Ab Donnerstag, 23. No- heuer zugleich Heilig Abend, ist aus Holz, Glas und Eisen. Es gibt vember ist es wieder soweit: Der der Raum wie auch das Geschäft auch verschiedenartige Kerzen, Ausstellungsraum ist von Montag von 8.30 bis 14.00 Uhr geöffnet. darunter LED-Kerzen und Laternen bis Samstag von 15 bis 18 Uhr Toni, Helga, Barbara und Mitarin unterschiedlichen Farben und geöffnet. Am goldenen Sonntag, beiter freuen sich auf Sie! DANY