Oberschule in Mals feiert Jubiläum

Page 12

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Der Apothekersteig führt vom Loretzer Boden durch die Laaser Leiten bis zu den Viehtränken unter den Onyxbrüchen.

Der Apothekersteig Die Laaser Apotheke Gadria hat zum 30-jährigen Bestehen einen neuen Wanderweg angelegt. LAAS - Es gibt viele Möglichkei­ ten, ein Betriebsjubiläum zu be­ gehen. Für eine nicht alltägliche Art, das 30-jährige Bestehen zu feiern, hat sich die Laaser Apo­ theke Gadria entschieden. Sigrid Haller und ihr Team ließen in den Laaser Leiten als bleibendes Geschenk für die Bevölkerung einen neuen Wanderweg anlegen. Dass der Apothekersteig auf viel Zuspruch stößt, zeigte sich schon bei der Eröffnung desselben am 8. Oktober. Dutzende Laaserinnen und Laaser aller Altersgruppen hatten sich am Loretzer Boden eingefunden, um der Eröffnung beizuwohnen und den Weg ge­ meinsam zu begehen. Es war im Jahr 1987, als Sigrid Haller, die damals jüngste Apothekeninhabe­ rin Südtirols, im alten Feuerwehr­ haus in Laas Medikamente in die ausgemusterten Archivschränke der Gemeinde einräumte, den Schalter der Raiffeisenkasse zur Ladentheke umwandelte und die Büroarbeit an einem alten Kin­ dergartenschreibtisch verrichtete. „Es hat sich seit damals vieles ge­ ändert, nicht nur meine Haarfar­ be“, blickte Sigrid zurück. Nicht geändert habe sich die Freude an ihrem Beruf. Die Apotheke hat

aus in insgesamt rund eineinhalb Stunden begangen werden. Zumal die Gemeinde Maßnahmen für einen sicheren Fußweg vom Dorf zur Diskothek „Fix“ setzen will, wird dies auch all jenen zu Gute kommen, die den Apothekersteig vom Dorf aus umrunden. Eine Einladung, sich zu bewegen

Links Sigrid Haller neben dem enthüllten Modell, rechts Benedikta Kier, Fachlehrerin für Modellieren an der Fachschule für Steinbearbeitung in Laas.

sich alsbald erweitert. Die Zeit, als Sigrid noch allein in der Apo­ theke arbeitete, ist längst vorbei. Mittlerweile ist die Apotheke zu einer wichtigen Anlaufstelle für die unterschiedlichsten Sorgen und Nöte geworden. Zumal rund ein Drittel der Bevölkerung nach 1987 geboren ist, können sich viele ihr Dorf ohne Apotheke gar nicht vorstellen. Der Apothekersteig sei als Zeichen des Dankes an die Bevölkerung für den 30-jährigen, gemeinsam gegangenen Weg zu verstehen. Sigrid dankte allen

Der neue Wanderweg soll die Laaser einladen, sich zu bewegen, auf Bänken zu rasten und den Sonnenberg zu genießen. Der Sonnenberg ist besonders im Winter sowie im Herbst und Früh­ jahr ein beliebtes Ziel von Wan­ derern und Erholungssuchenden. Auf belehrende Tafeln entlang des Steiges wurde bewusst verzichtet. Sigrid: „Damit würde man der Schönheit dieser Landschaft nicht gerecht.“ Die Zahl an Heilkräu­ tern entlang des Weges ist groß. Die Palette reicht von Hagebutte und Wacholder über Berberitze, Sanddorn und Wermut bis hin zu Schafgarbe und Thymian.

ihren Mitarbeiterinnen und allen Personen, die dazu beigetragen haben, „aus dem alten Schafsteig den Apothekersteig zu schälen.“ Einen besonderen Dank zollte sie dem ehemaligen Forstbeam­ ten Walter Verdross, „der mich nicht nur beraten, sondern auch den Großteil der Arbeiten selber durchgeführt hat.“ Der ausgeschil­ derte und markierte Wandersteig beginnt am Loretzer Boden, führt Heilkräuter entlang des Weges durch die Laaser Leiten und endet bei den Viehtränken unter den Bürgermeister Andreas Onyxbrüchen. Er kann von Laas ­Tappeiner bedankte sich im Na­

In den Bildern (v.l.): Sigrid Haller, Andreas Tappeiner, Walter Verdross, Oswald Angerer und Roland Mair.

12

DER VINSCHGER 35/17