Page 1

unser SOMMER

2017

SOMMER IM VINSCHGAU ESTATE IN VAL VENOSTA


„Wanderbar“ Des Wanderers größte Lust .....


3

Liebe Vinschger, liebe Gäste, in Ihren Händen halten Sie die neue Ausgabe unseres zweisprachigen Magazins SOMMER IM VINSCHGAU. Das Team der Wochenzeitschrift der Vinschger präsentiert darin, pünktlich zum Sommerbeginn, einige Höhepunkte aus der einzigartigen Kulturregion Vinschgau. Unser Tal ist nicht nur reich an kulturellen Schätzen, sondern auch reich an traumhaften Gipfeln, an schöner Landschaft, an besonderen Orten, an fruchtigen Köstlichkeiten und an Angeboten, die Freizeit oder den Feierabend im Freien zu gestalten. Die vielen Vinschger Sonnenstunden erleichtern diese Vorhaben! Außerdem stellen wir Ihnen interessante Vinschger Gesichter vor. Zum Beispiel Fabian, den Fischereiaufseher, Roman, einen Goaßlschnöller, die Architektin Heike und weitere mehr. Wussten Sie, dass der längste Vinschger Waal, der „Schnalswaal“, bereits seit 500 Jahren besteht? Oder dass im Vinschgau Olivenöl produziert wird? Wir verraten es Ihnen auf den nächsten Seiten. Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer mit viel Sonne am Himmel und im Herzen!

10

Reschenpass | Grenzenloses Enduro-Erlebnis Passo di Resia | Una vera avventura enduro

22

Schleis | Am Anfang war das Feuer Clusio | All’inizio fu il fuoco

28

Sulden | Der „Storyteller“ Solda | Lo “Storyteller”

34

Prad am Stilfserjoch | Leidenschaft Goaßl Prato allo Stelvio | La passione per le “Goaßl”

36

Laas | Der schottische Steinmetz Lasa | Lo scalpellino scozzese

38

Schlanders | Der mit dem archäologischen Blick Silandro | Il tipo con l’occhio archeologico

44

Latsch | Sie steht ihren Mann Laces | Una donna affermata

50

Anna Paulmichl Stellvertretende Geschäftsführerin Vicedirettrice

Cari Venostani, cari ospiti, quello che tenete tra le vostre mani è il nuovo numero del nostro magazine bilingue ESTATE IN VAL VENOSTA. In questa pubblicazione la redazione del settimanale der Vinschger vi propone puntualmente, all’inizio dell’estate, ciò che di meglio ha da offrire una zona unica come la Val Venosta. La nostra valle è ricca sia di tesori culturali che di splendide vette, meravigliosi paesaggi, luoghi particolari e prelibatezze; è ricca, insomma, della possibilità di organizzare all’aria aperta il vostro tempo libero e le vostre serate. Le molte ore di esposizione solare di cui godiamo qui in valle vi aiuteranno sicuramente nella realizzazione dei vostri piani! Oltre a ciò, vi presenteremo alcuni interessanti personaggi del luogo come Fabian, il guardiapesca, Roman, lo schioccatore di fruste, l’architetta Heike, e molti altri. Sapevate che la roggia più lungo della Val Venosta, lo “Schnalswaal”, è stata costruita più di 500 anni fa? O che qui c’è chi produce olio d’oliva? Ve lo riveleremo nelle prossime pagine. Vi auguriamo un’estate bellissima: che il sole splenda in cielo e nei vostri cuori!

Vinschgau | Die neue Lust auf alte Technik Val Venosta | Voglia di tecnica d’epoca

52

Martelltal | Die Kräuterrebellen Val Martello | I ribelli delle erbe

56

Kastelbell-Tschars | Wasser ist Leben Castelbello-Ciardes | L’acqua è vita

62

Schnalstal | In und mit der Natur arbeiten Val Senales | Lavorare il legno immersi nella natura

68

Naturns | Kommt Lorenzi daher… Naturno | San Lorenzo l’uva tinge

70

Rabland | Das Paradies am Nördersberg Rablà | Un paradiso sulle pendici del Monte Tramontana

74

Meraner Höhenweg | Südtirols Weitwanderweg Alta Via di Merano | Sul sentiero a lunga distanza

78

Töll | Als im Etschtal die Lichter angingen Tel | Quando si accesero le luci in Val d’Adige

Vinschger Medien GmbH | Grüblstr. 142, 39028 Schlanders | Telefon: +39 0473 621 715 | info@dervinschger.it | www.dervinschger.it Gesamtkoordination: Anna Paulmichl Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes: Josef Laner Grafik: Manuel Platzgummer, Morgan Fouqueau Redaktion: Josef Laner, Christian Zelger, Friedrich Haring, Günther Schöpf, Hannah Hofer, Heidi Gamper, Ingeborg Rechenmacher, Katharina Hohenstein, Michael Andres Übersetzungen: Roberta Cattoni & Co. S.a.s. Werbung: Helene Bernhard, Irene Niederl Eigentümer und Herausgeber: Vinschger Medien GmbH Ermächtigung des Landesgerichtes Nr. 19/1993, Eintragung in ROC 3226/1994 Fotos: wenn nicht anders angegeben Vinschger Medien GmbH, AdobeStock | Titelfoto: Manuel Pazeller Druck: Athesia Druck, Weinbergweg 7, 39100 Bozen


© Vinschgau Marketing Frieder Blickle

4

SOMMER IM VINSCHGAU

1 2

© Adventure Südtirol

©sentres.com

3 4 5

© Hannes Riegler

6 7

LAASER MARMOR MARMO DI LASA Der Laaser Marmor ist ein Gestein mit Geschichte. Von April bis September werden in Laas Führungen angeboten. Höhepunkt des Marmorrausches ist das Kulturfest „Marmor&Marillen“, das heuer vom 6. bis zum 7. August stattfindet.

VERSUNKENER KIRCHTURM IL CAMPANILE CHE EMERGE DALL’ACQUA Eines der Vinschger Wahrzeichen ist zweifelsohne der versunkene Kirchturm bei Graun im Reschensee. Inkludiert ist ein atemberaubendes Panorama mit Blick auf den Ortler.

STILFSER JOCH PASSO DELLO STELVIO Ein Muss für Biker, Radfahrer und Wanderer ist das Stilfser Joch. Die etwa 50 km lange Passstraße wurde im 19. Jahrhundert erbaut. Von der Italienfront während des ersten Weltkrieges zeugen heute noch Überreste.

VINSCHGER RADWEG LA CICLABILE DELLA VAL VENOSTA Der Vinschger Radweg von Mals nach Meran ist sehr abwechslungsreich. Entlang der insgesamt rund 61 km langen Strecke gibt es viele Einkehrmöglichkeiten. Der Höhenunterschied beträgt rund 700 Meter.

RAFTING AUF DER ETSCH RAFTING SULL’ADIGE Jede Menge Spaß und Abenteuer für die ganze Familie gibt es beim Rafting auf der Etsch. Im Sommer werden auf der Höhe von Rabland geführte Rafting Touren angeboten.

CHURBURG CASTEL COIRA Die Churburg in Schluderns besticht mit höfischer Eleganz. Bis heute residiert die Adelsfamilie von Trapp auf der Burg, die auch im Sommer für Besichtigungen geöffnet ist und die größte private Rüstkammer Europas beherbergt.

GLURNS GLORENZA Glurns ist die kleinste Stadt Südtirols. Zu den besonderen Merkmalen gehören die vollständig erhaltenen Stadtmauern. Einmalig ist das mittelalterliche Flair, das unter den malerischen Lauben spürbar wird.


ESTATE IN VAL VENOSTA

u a g h c s n i V Val Venosta

Dass der wunderschöne Vinschgau Touristen aus aller Welt anzieht kommt nicht von ungefähr. Zahlreich sind die Möglichkeiten, Freizeit so zu nutzen, dass neue Energie getankt werden kann und der Spaßfaktor größtmöglich ist. Neugierig geworden? Dann folgen Sie uns auf die Suche nach den 10 wichtigsten Dingen, die Groß und Klein im sommerlichen Vinschgau unbedingt erlebt haben müssen.

2

Non è un caso che la bellissima Val Venosta attiri turisti da tutto il mondo. Le numerose offerte per il tempo libero permettono di ricaricare le forze e di divertirsi spensieratamente. Vi abbiamo incuriosito? Allora seguiteci alla ricerca delle 10 principali cose assolutamente da vivere in estate in Val Venosta, per grandi e piccini. Hannah Hofer

©sentres.com © Hannes Riegler © Tourismusverein Partschins - Helmuth Rier

9 10

TOP

10

Reschen Resia

9

7 Glurns Glorenza

3

8

5

8 Mals Malles

6

10

Schnalstal Val Senales

Schlanders Silandro Laas Lasa

Prad am Stilfserjoch Prato allo Stelvio

1

5

Naturns Naturno

Latsch Laces

Martelltal Val Martello

WANDER- UND HÖHENWEGE SENTIERI E ALTE VIE Besonders reich ist der Vinschgau an Wander- und Höhenwegen. Wenn es im Tal zu heiß wird, zieht es viele in die Höhe. Dort warten außerdem viele Almhütten mit typischen Almgerichten auf Sie.

KLOSTER MARIENBERG ABBAZIA DI MARIENBERG Schon seit 900 Jahren thront das Benediktinerkloster Marienberg über dem Dorf Burgeis. Interessierte können in die Stille und den Frieden des klösterlichen Lebens eintauchen und einer der täglichen Messfeiern beiwohnen.

PARTSCHINSER WASSERFALL CASCATA DI PARCINES Der Partschinser Wasserfall gilt als eines der imposantesten Naturschauspiele des Alpenraums. Pro Sekunde stürzen rund 6.000 Liter Wasser in über 100 Meter Tiefe.

4

Meran Merano


6

Das Ziel fest im Auge behalten Buben üben sich im Bogenschießen. 3D-Bogenschießparcours im Talaiwald, St. Valentin auf der Haide.

Sempre dritti all’obiettivo I ragazzi si esercitano nel tiro con l’arco. Percorso 3D di tiro con l’arco nel bosco Talai, San Valentino alla Muta.


ŠFerienregion Reschenpass - Manuel Pazeller

7


8

SOMMER IM VINSCHGAU

Insr Summr! Dr Tog mocht sich schean Er trog s Roat dr Sunn und in Wiesnduft. © Erhard Horst Bellermann, dt. Bauingenieur, Dichter u. Aphoristiker; übertragen in den Vinschger Dialekt

LOCATION Reschensee, Graun Lago di Resia, Curon FOTOGRAFER Manuel Pazeller, Mals | Malles MODEL Manuel Blaas, Laatsch | Laudes BIKE Fox

nk! hen Da Herzlic a Voi! Grazie

MAKING OF Cover


IHR LOGENPLATZ AM RESCHENSEE Genießen Sie kulinarische Gaumenfreuden auf unserer sonnigen Terrasse & à la carte Restaurant mit Blick auf den See oder schenken Sie sich eine wohltuende Auszeit in unserem Wellnessbereich. Während sich die Aktiven im Hallenbad und Fitnessraum austoben, können sich die Genießer in der Beauty „Carpe diem“ verwöhnen lassen.

Beauty „Carpe Diem“ - Maniküre, Pediküre, Gesichtspflege, Massagen… Viktoria freut sich auf Ihren Besuch! Terminvereinbarung Tel. 0473 633118

Hotel • Restaurant • Café • Bar • Fam. Albert Folie • I-39027 Reschen • Tel. 0039 0473 633 118 • info@seehotel.it www.seehotel.it


SOMMER AM RESCHENPASS

Actiongeladener Trail-Spaß am Reschenpass Divertimento e azione nel trail al Passo Resia

Grenzenloses Enduro-Erlebnis Die Trails der 3-Länder Enduro Tour versprechen Spaß und Flow pur. Das Trailnetzwerk im Dreiländereck Reschenpass lässt die Herzen der Singletrail- und Endurofans höher schlagen. 21 brandneue Singletrails von leicht bis schwierig (S0-S3) mit insgesamt 35 Kilometern warten darauf, befahren zu werden. Die abwechslungsreichen, technisch teils anspruchsvollen Trailabfahrten führen bis ins Tal. Das Netz an Enduro-Trails rund um den Reschensee ist durch die Bergbahnen Haideralm, Schöneben, Mutzkopf und Bergkastel miteinander verbunden. Enduro-Biker, die den schweißtreibenden Anstieg vermeiden möchten, befördern ihre Räder mit der Bergbahn. Durch den Zusammenschluss der vier Bergbahnen

ist das Tagesticket grenzüberschreitend bei allen Ticketschaltern erhältlich und gültig. Die Tour kann beliebig an einer der vier Bergbahnen begonnen und im Uhrzeigersinn gefahren werden. Der 3-Länder Trail (Nr. 65) zählt zu den Klassikern unter den Trails rund um den Reschensee. Der Startpunkt dieses landschaftlichen und fahrtechnischen Leckerbissens befindet sich unweit der Reschner Alm. Die Abfahrt führt vorbei an den malerischen Bergseen Grün- und Schwarzsee bis zur Talstation der Mutzkopfbahn.

Hotel Hotel Restaurant Restaurant Bar Bar

Tourismusverein Reschenpass

Fam. Trafoier Altdorfstr. 1 - 39027 RESCHEN Tel. +39 0473 633 110 - Fax: +39 0473 632 368 adler.reschen@rolmail.net - Montag Ruhetag

© RP Tom Bause

10


© RP Tom Bause

ESTATE AL PASSO DI RESIA

Reschner Alm Malga di Resia

Bike- und Wanderziel Reschner Alm Die bewirtschaftete Reschner Alm (2.010 m) kann nicht nur mit dem Rad erreicht werden. Sie ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und/oder Ausgangpunkt vieler Bergtouren, wie beispielsweise zum Dreiländerstein oder auf den Piz Lad. Auf der Alm angekommen, genießt man eine atemberaubende Aussicht auf den Reschensee, die markante Klopaierspitze und auf das Wander- und Bike-Gebiet Schöneben. Das Hüttenteam rund um Pächter Fabian Rapp verwöhnt die Besucher mit köstlichen und modernen Gerichten, Kuchen und Strudel sowie erfrischenden Getränken.

INFOS ZUR WANDERUNG Start: Nordwestlicher Dorfrand von Reschen (1.497 m), Markierung Nr. 5 folgend oder entlang der nicht geteerten Forststraße (auch mit dem Kinderwagen bequem zu bewältigen). Parkmöglichkeit: erste Rechtsabzweigung Rojenstraße Gehzeit: Auf- und Abstieg ca. 1 Std. Infos & Reservierung: Tel. +39 331 528 58 18 - Fabian Rapp Kein Ruhetag

Herzlich Willkommen in unserem À-la-carte-Restaurant. Lassen Sie sich mittags sowie abends von unseren kreativen Gerichten überraschen. Unsere Sonnenterrasse ist ideal für einen kleinen Aperitif bevor sie abends ein exklusives Gourmet-Menü genießen, gerne auf Reservierung.

Hotel Eden am Reschensee · Familie Strobl Hauptstrasse 4 · 39027 Reschen · T. +39 0473 633 137

11


SOMMER AM RESCHENPASS © Tourismusverein Reschenpass

12

Die Panoramakarte gibt einen Überblick zu allen Trails Sulla mappa panoramica si trovano tutti i trail

Una vera avventura enduro I percorsi enduro dei tre Paesi promettono divertimento e adrenalina. La rete di percorsi al Passo Resia, punto di incrocio tra Italia, Austria e Svizzera, è un vero paradiso per gli appassionati di single trail ed enduro: 21 nuovi trail, di tutti i livelli, da facile a difficile (S0-S3), per una rete complessiva di 35 chilometri. Le discese molto varie e in parte anche altamente tecniche portano fino in valle. I percorsi enduro che si sviluppano attorno al Lago di Resia sono collegati con gli impianti di Malga San Valentino, Belpiano, Mutzkopf e Bergkastel. Gli enduristi che preferiscono evitare le salite più faticose possono trasportare le loro biciclette con la funivia. Grazie al collegamento tra i quattro impianti è possibile fare un unico biglietto giornaliero transfrontaliero presso gli sportelli. Il tour ha inizio presso un impianto a scelta e si svolge in senso orario. Il Trail dei 3 Paesi (n. 65) attorno al Lago di Resia è un vero classico. Poco sotto Malga Resia inizia il percorso; presenta molti punti tecnicamente impegnativi, ricompensati con vedute davvero mozzafiato. La discesa porta alla stazione di valle dell’impianto di Mutzkopf, passando accanto a due pittoreschi laghetti di montagna, il Grünsee e lo Schwarzsee. Associazione turistica Passo Resia

INFORMAZIONI SULL’ESCURSIONE Partenza: dal margine nord-ovest del paese di Resia (1.497 m) si segue il sentiero n. 5 o la strada forestale non asfaltata (percorsa ideale anche con passeggini) Parcheggio: primo incrocio a destra sulla strada per Roia Tempo di percorrenza: per salita e discesa ca. 1 ora. Informazioni & prenotazioni: Tel. +39 331 52 85 818 - Fabian Rapp Sempre aperto

Paradiso escursionistico e mountainbike Malga di Resia La Malga di Resia (2.010 m) non è raggiungibile solo in bici: è una meta molto amata anche da escursionisti e alpinisti, oltre che punto di partenza per molte escursioni in montagna, ad esempio per il Cippo dei Tre Confini (Dreiländerstein) o il Piz Lad. Arrivati alla malga si ha una bellissima vista sul Lago di Resia, sul Piz Clopai e sulla zona di Belpiano. Il gestore della malga, Fabian Rapp, e i suoi aiutanti propongono ai visitatori deliziose pietanze, torte e strudel, dissetandoli con bevande rinfrescanti.


F ot o : A lut e c h/ Ba use

EN SKIFAHR ER ! T IM WIN

WANDERN & BIKEN IN

SCHONEBEN ...EBEN IMMER SCHÖN!

Unsere herrliche Bergwelt im Wandergebiet Schöneben bietet unseren Gästen eine Reihe abwechslungsreicher Freizeitaktivitäten: für sportlich Aktive – spannende und aktionsgeladene Enduro Bike-Trails (Bikeverleih und Service vor Ort) und für begeisterte Wanderer ist der Vinschger Höhenweg mit seiner artenreichen Vegetation ein echtes Erlebnis. Webcam und Wetterdienst finden Sie auf unserer Webseite!

Erleben, genießen und Service im “Sciuri” an der Talstation ab 02.06.2017

WWW.SCHOENEBEN.IT

w w w . K O N K R E T. i t

Lokale Köstlichkeiten ◆ Grillfeste ◆ Familienfeste Hüpfburg Kleiner Spielplatz (Sandbagger) ◆ Ladestation E-Bikes Pumptrack ◆ Bike Trainingsparcour an der Bergstation


14

SOMMER IN ST. VALENTIN AUF DER HAIDE

Fabian Spiess mit seinem dicksten Fang, einem 115 cm langen Hecht Fabian Spiess con un gran bel pesce, un luccio di 115 cm 

Der Fischereiaufseher Der Haider- sowie der Reschensee gelten als Fischerparadiese im oberen Vinschgau. Zahlreiche Fischer finden hier Ruhe, Entspannung und nicht zuletzt, das ein oder andere Mal „fette Beute“. Damit alles in geordneten Bahnen abläuft, sind gleich mehrere Fischereiaufseher im Einsatz. Fabian Spiess ist einer von ihnen. Der 29-Jährige aus Reschen hat vor mittlerweile rund acht Jahren mit dem Fischen angefangen. Seit zwei Jahren ist er Fischereiaufseher am Haider- und Reschensee. „Wir kontrollieren, ob die Fischereiordnung auch eingehalten wird“, erklärt er. Dabei wird geprüft, ob die Angler im Besitz einer gültigen Lizenz und Fischwasserkarte sind, die gefangenen Fische richtig eingetragen wurden, keine Fischabfälle zurückgelassen werden, und vieles mehr. Auch dürfe das Fischen ausschließlich sportlichen Charakter haben. Der Verkauf,

Tausch oder jegliche andere Art von Geschäftemacherei mit den gefangenen Fischen ist verboten. Wie man Fischereiaufseher wird? „Nach einem einwöchigen Kurs muss man eine Abschlussprüfung absolvieren“, erzählt Fabian Spiess, der hauptberuflich in der Schweiz arbeitet. „Die Tätigkeit als Aufseher ist spannend und abwechslungsreich“, betont er. Das Fischen selbst ist für ihn ein wertvolles Hobby und eine Möglichkeit, vom Alltagsstress abzuschalten. Und nicht zuletzt gehe es beim Fischen darum, „die großen Fische zu überlisten und über den Kescher zu ziehen“, wie der Fischer scherzhaft erklärt. Michael Andres

Il guardiapesca Il lago di San Valentino alla Muta e il lago di Resia sono famosi per essere dei veri paradisi per i pescatori dell’Alta Val Venosta. I due laghi sono molto apprezzati per la loro quiete e per le loro splendide prede. A controllare che tutto proceda secondo le regole ci pensano i guardiapesca. Uno di loro è Fabian Spiess, 29 anni, di Resia, che ha iniziato a pescare già otto anni fa. Da due anni ormai è guardiapesca al lago di San Valentino alla Muta e al lago di Resia. “Controlliamo che venga rispettato il regolamento”, racconta Spiess. I pescatori devono essere in possesso di una licenza valida e del permesso di pesca; inoltre devono registrare correttamente i pesci catturati. È vietato anche lasciare scarti di pesce sul posto. La pesca deve essere esclusivamente di tipo sportivo, e sono quindi esclusi la vendita o lo scambio di pesci catturati e qualsiasi altro

tipo di operazione commerciale. Come si diventa guardiapesca? “Dopo aver frequentato un corso di una settimana si fa l’esame finale”, spiega Spiess, che nella vita di tutti i giorni lavora principalmente in Svizzera. Aggiunge poi: “L’attività di guardiapesca è emozionante e molto varia.” Per lui la pesca è un passatempo prezioso, che gli dà la possibilità di staccare dallo stress del lavoro. “Una delle cose belle della pesca è sicuramente quelle di far abboccare pesci grandi!”, conclude scherzosamente questo pescatore appassionato. Michael Andres


16

SOMMER IN ST. VALENTIN AUF DER HAIDE

Willkommen am Haidersee

Benvenuti al Lago di San Valentino alla Muta

Gemütliches Ambiente zum Entspannen, gute Küche mit Tiroler und italienischen Spezialitäten sowie schmackhafte Pizza, das bietet das Hotel Restaurant Pizzeria Lamm in St. Valentin. Wir verbinden mediterranes Flair mit urgemütlichem Tiroler Ambiente. Die Familie Sprenger legt Wert auf Tradition. Deshalb sind sämtliche Zimmer im Tiroler Stil eingerichtet und bieten so eine Umgebung, in der sich jeder Gast in seinem Urlaub wohlfühlen kann. Mit 60 gemütlichen Sitzplätzen sind wir auch für größere Reisegruppen gerüstet. Damit sich auch alle wohlfühlen können, bieten wir getrennte Nichtraucher- und Raucherräume. Gesundes finden Sie an unserer reichhaltigen Salatbar. Beim großen Frühstücksbuffet tanken Sie Kraft für den Tag in freier Natur. Der Gasthof Lamm ist aufgrund seiner idealen Lage auf der Obervinschger Seenplatte Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen rund um den Reschenpass, ein wahres Paradies für Radfahrer, Mountainbiker, Segler, Surfer, Paragleiter oder Petri-Jünger. Wilkommen in einem Wander- und Sportparadies, das seinesgleichen sucht und das Ruheräume und Aktivsport unmittelbar erlebbar macht.

Un ambiente piacevole in cui rilassarsi, una buona cucina con specialità tirolesi e italiane e gustose pizze: ecco cosa offre l’Hotel Ristorante Pizzeria Lamm di San Valentino. Un'atmosfera mediterranea combinata con la filosofia tirolese.

L’Hotel Lamm è situato in una posizione ideale, sulla piana dei laghi in Alta Val Venosta: un ottimo punto di partenza per molte escursioni attorno al Lago di Resia, o giri in mountain bike, o giornate dedicate a vela, surf, parapendio e pesca. Benvenuti dunque in un vero paradiso di passeggiate e sport, un posto unico nel suo genere, che offre tranquillità, riposo ma anche tante attività.

HOTEL RESTAURANT PIZZERIA LAMM Landstraße 67 | 39027 St. Valentin am See Tel. +39 0473 634 641 | Fax +39 0473 634 005 info@hotel-lamm.it | www.hotel-lamm.it

HOTEL RISTORANTE PIZZERIA LAMM Via Principale 67 | 39027 San Valentino alla Muta Tel. +39 0473 634 641 | Fax +39 0473 634 005 info@hotel-lamm.it | www.hotel-lamm.it

La famiglia Sprenger tiene molto alla tradizione e ha pertanto arredato tutte le stanze in stile tirolese. Qui l’ospite si sente subito a suo agio. Grazie a una sala da 60 posti è possibile accogliere anche gruppi di grandi dimensioni. Per accontentare tutti sono previsti locali per fumatori e non fumatori. Alla salute provvede il ricco bancone delle verdure, mentre la prima colazione a buffet dà forza ed energia per trascorrere tutta la giornata all’aperto.

Ganztägig Pizza aus dem Holzo fen


Nine Knights MTB 04.09.2017

nine Knigh ts 05-09

Salig en Marsc h 04-09

Bauer n Markt 19-08

BigAir-Bag Downhill-Roller Wander-Paradies Käse-Touren Bike-Trails

09.07.2017

Alm Fest 24-07

600 %mer sum

Wanderparadies / paradiso escursionistico Downhill-Roller / Downhill-Roller Bike-Trails / Bike-Trails E-Bike Ladestation / E-Bike stazione di ricarica Kinderland /Fun-Park parco di giochi per bambini

Almfest / Festa alpestre

Buffe t Event s 13-08

m l A r e d Hai

a r u t r e p A / ErĂśffnung o n i t n e l a V 7 n a 1 24.06M.2al0ga S

Ski- & Wandergebiet Haider Alm Kirchgasse 28, 39027 St. Valentin a.d.H. Tel. +39 0473 634 628 info@haideralm.it / www.haideralm.it


18

SOMMER IM VINSCHGAU

Wild, Wald und Jagd im Vinschgau Die Infografik gibt einen kleinen Einblick in diese Themen.

Selvaggina, bosco e caccia in Val Venosta Quelle: http://www.provinz.bz.it/land-forstwirtschaft/forstdienst-foerster/schlanders.asp | Jagdjahr 2016

La grafica offre una piccola sintesi su questi temi.

37 %

Lärche larice

6

Sessellifte im Sommerbetrieb seggiovie in apertura estiva

8

Umlauf- & Seilbahnen im Sommerbetrieb funivie in apertura estiva

897

Jägerinnen & Jäger cacciatrici e cacciatori

> 80

Biketrails

674

Rehe erlegt caprioli abbattuti

Direkt am Vinschger Höhenweg mit Übernachtungsmöglichkeit — Gute Südtiroler Küche — Ladestation für E- Bikes — Gemütlicher Wintergarten Gasthof Gemse *** · Familie Steck Tel. +39 0473 831 148 info@gasthof-gemse.it · www.gasthof-gemse.it

Melager Alm · Malga di Melago Große Sonnenterrasse Regionale Produkte und Almspezialitäten Verführerische Süßspeisen Malga confortavole con terrazza soleggiata e prodotti regionali

Leichte Wanderung, 30 Min. ab Melag

Semplice passeggiata, 30 min. da Langtaufers · Vallelunga · Tel. +39 328 53 83 209 Melago aufderklammalexander@gmail.com · www.melager-alm.it


ESTATE IN VAL VENOSTA

19

300

Sonnentage im Jahr giornate di sole all'anno

3.905 m

Ortler - höchster Berg Südtirols Ortles - il monte più alto dell‘Alto Adige

Steinadler - König der Lüfte L'aquila reale domina i cieli

392

46 %

Gämsen erlegt camosci abbattuti

Fichte abete rosso

12

Jagdreviere im Vinschgau riserve di caccia in Val Venosta

100

Forstarbeiter lavoratori stagionali

12 %

Zirbe cirmolo

Königin der Alpen Il re delle Alpi

1.324

Rotwild erlegt cervi abbattuti

›› Die Vielfalt des Sommers

täglich geöffnet 01.06. - 29.10.2017 Uhr 8.30 - 12.30 und 13.30 - 17.00

Erlebnisberg WATLES | Mals/Prämajur, Vinschgau, Südtirol Tel. +39 0473 83 54 56 | info@watles.net | www.watles.net

lossen)

(bei schlechter Witterung gesch

net

im Juli & August durchgehend geöff


SOMMER IN MÜSTAIR

E M AL ONDI L E M A ONDI

IN

Organisation Organisationder der Vereinten VereintenNationen Nationenfürfür Bildung, Bildung,Wissenschaft Wissenschaft und undKultur Kultur

IN

Beim Betreten der Kirche fällt einem heute der spätgotische Einbau mit seinen Rundpfeilern, dem Gewölbe und der Nonnenempore sofort auf. Vor 1.200 Jahren war es eine einfache Saalkirche, voll ausgemalt mit Bildern, die die Heilsgeschichte Jesu erzählen. Chorschrankenanlagen aus weißem Marmor schmückten den Innenraum. Es muss eine Pracht gewesen sein,

A

Eine Reise in die Karolingische Zeit

IT OR LD HER T I OR LD HER

Das Kloster St. Johann in Müstair liegt auf 1.250 Metern über dem Meeresspiegel, zehn Fahrminuten von Glurns entfernt. Im 8. Jahrhundert von Karl dem Großen gegründet, ist es heute noch von Benediktinerinnen bewohnt. Dank seines „außergewöhnlichen universellen Wertes“ zählt das Kloster seit 1983 zu den UNESCO Weltkulturerbestätten. Ausschlaggebend für die Verleihung dieses Labels war der größte und best erhaltene Wandmalereizyklus aus dem Mittelalter, der sich in der Klosterkirche befindet. Dank der archäologischen Forschung kamen noch weitere sensationelle Befunde zutage. Im Kloster St. Johann treffen benediktinische Spiritualität, Kulturpflege, Forschung und Wissenschaft aufeinander und bilden ein einzigartiges Ganzes.

W

Wo sich Geschichte, Kulturpflege und benediktinische Spiritualität treffen.

E L TEELRT BE ER B E W W W

Das Kloster St. Johann in Müstair

20

A O O G G E • E • R I MR I M P A PT A T

Benediktinerinnen-Kloster Benediktinerinnen-Kloster St. St.Johann JohannininMüstair Müstair Welterbe Welterbeseit seit1983 1983

noch heute kann man ihr nachspüren. Die Klosterkirche bildet das Herzstück des Klosters und ist gemeinsam mit der Heiligkreuzkapelle aus der Gründungszeit im 8. Jahrhundert erhalten.

Das Museum – ein „Kloster im Kloster“ Wer das Kloster St. Johann besucht, bekommt im Klostermuseum einen Einblick in die 1.200 Jahre Kloster- und Baugeschichte. Der Rundgang führt durch Repräsentations- und Wohnräume, Schlafgemächer und Gebetsräume sowie das Hohenbalkenzimmer, eine zierliche Stube aus der Barockzeit. Zu bewundern gibt es archäologische Funde und kunsthistorische Schätze aus dem Besitz des Klosters. Unter den Exponaten befinden sich Teile marmorner Chorschranken aus dem 9. Jahrhundert, karolingisches Fensterglas, romanische Wandmalereien, eine Muttergottes aus dem 13. Jahrhundert und eine Tischorgel aus dem 17. Jahrhundert. Im Kloster St. Johann in Müstair treffen sich Spiritualität, Kunst, Geschichte und Archäologie an einem kraftvollen Ort, inmitten der unberührten Natur der Biosfera Val Müstair. Wir freuen uns auf Ihren Besuch – 364 Tage im Jahr.

Elke Larcher


© Kloster St. Johann

ESTATE A MÜSTAIR

21

Il monastero di San Giovanni Battista a Müstair Dove si incontrano storia, cultura e spiritualità benedettina. Il monastero di San Giovanni a Müstair si trova a 1.250 metri sopra il livello del mare, a dieci minuti di viaggio da Glorenza. È stato fondato da Carlo Magno nell’ VIIIº secolo ed è ancora oggi abitato da suore benedettine. Dal 1983 fa parte del patrimonio mondiale dell’UNESCO. Oltre al più ampio e ben conservato ciclo di affreschi medievali situato nella chiesa, il monastero ospita ben altri gioielli, che furono riportati alla luce grazie al lavoro degli archeologi.

Un viaggo nell’età carolingia Oggi la chiesa ha un’impronta tardogotica con la volta e il matroneo. Ma 1.200 anni fa era una semplice sala, completamente coperta da affreschi che raccontano la storia di Gesù e allestita con marmo bianco. Deve essere stato uno splendore e questo è ancora oggi percepibile. La chiesa è centro spirituale e architettonico del monastero ed insieme alla Capella della Santa Croce è testimone dell’VIIIº secolo.

Il museo – un „monastero nel monastero“ Highlights im Sommer / Herbst 2017 Täglich Führungen durch das Museum ab 6 Personen Täglich vom 8. Juli bis 3. September – 13.30 Uhr: Führungen durch Kirche und Museum Dienstags vom 4. Juli bis 10. Oktober – 15.30 Uhr: Führungen in der Heiligkreuzkapelle Mittwochs bis 30. August – Führung zu den vier Jahreszeiten im Kloster und im Tal (ab 6 Personen – 1. + 3. Mittwoch im Monat um 11.30 Uhr | 2. + 4. Mittwoch im Monat um 16 Uhr) Donnerstags vom 6. Juli bis 7. September – 15.30 Uhr: Führungen zu den gotischen und barocken Stuben im Kloster (teilweise im Klausurbereich) Freitags vom 28. Juli bis 8. September – 11.30 Uhr: Führungen in der Heiligkreuzkapelle 5. | 12. | 26. Juli | 11. | 18. Oktober – 13.30 bis 16 Uhr: Kräuterwerkstatt mit Sr. Lutgarde Honegger (mit Anmeldung) 25. Juli – 20.30 Uhr: Konzert der Engadiner Kantorei 4. August – 19 bis 23 Uhr: Klosternacht (mit Anmeldung) 8. Oktober: Konzert des Winterthurer Vokalensembles 14. Oktober: Tag der Romanik

Visitando il museo del monastero si viaggia in 1.200 anni di storia attraverso sale di rappresentanza, di preghiera e sale abitative. Da scoprire ci sono reperti archeologici e gioielli artistici, per esempio marmo del IXº secolo, vetro carolingio, pitture parietali romaniche, una Madonna del XIIIº ed un’organo del XVIIº secolo. Nel monastero di San Giovanni Battista si incontrano spiritualità, arte, cultura, storia ed archeologia in una natura incontaminata della Biosfera Val Müstair. Siamo aperti 364 giorni all’anno. Elke Larcher

Highlights estate / autunno 2017 Ogni giorno visite guidate del museo a partire da 6 persone interessate Ogni giorno dal 22 luglio al 20 agosto - ore 14.30: visite guidate della chiesa e del museo Tanti eventi e manifestazioni sono in lingua tedesca (vedi testo in tedesco) 25 luglio – ore 20.30: Concerto con la Engadiner Kantorei 8 ottobre: Concerto con il Winterthurer Vokalensembles

Sie finden diese und weitere Anlässe und Veranstaltungen unter www.muestair.ch/aktuell/veranstaltungen/ Änderungen vorbehalten

Maggiori informazioni: www.muestair.ch/aktuell/veranstaltungen/

DAS KLOSTERMUSEUM IST TÄGLICH GEÖFFNET Mai – Oktober: 9.00 – 17.00 Uhr Sonn- und Feiertage: 13.30 – 17.00 Uhr Klosterladen bis 18.00 Uhr geöffnet www.muestair.ch visit-museum@muestair.ch | Tel. +41 81 851 62 28

IL MUSEO DEL MONASTERO È APERTO TUTTI I GIORNI Maggio – ottobre: ore 9.00 – 17.00 Domenica e festivi: ore 13.30 – 17.00 Il negozio rimane aperto fino alle ore 18.00 www.muestair.ch visit-museum@muestair.ch | Tel. +41 81 851 62 28


SOMMER IN SCHLEIS © Katharina Hohenstein

22

Am Anfang war das Feuer Feuer, Wasser, Stahl. Das Schmiedehandwerk zählt zu den ältesten der Menschheit. Werkzeugstahl lehnt an den Wänden, im Schmiedeofen brennt das Feuer. Überall sind Werkzeuge in verschiedenen Stufen des Daseins. In seiner 104 Jahre alten Schmiede in Schleis fertigt Artur Waldner heute noch langlebige Werkzeuge. Die Augen des 78-jährigen Werkzeugschmieds glänzen, nehmen es auf mit dem Glanz, der sich auf einem fertiggestellten Laubmesser, einer Runggl, zeigt. Wer dieses Handwerk beherrscht, ist der Kunst sehr nahe. Jedes Stück ist ein Einzelstück, wurde immer wieder in die Hand genommen, begutachtet, verbessert. Waldner setzt sich auf den Holzsitz vor dem Federhammer, der immerhin 80 Jahre alt ist. Das Alter täuscht, der Hammer bewegt sich rasend schnell auf und ab, darunter zieht und drückt und schiebt der Schmied das heiße Eisen in Form. Später wird das Gehäuse mit der Presse ausgeweitet. Auch das Richten der Schneiden beginnt an der Presse und wird mit Hammerschlägen auf dem Amboss fortgesetzt. Unter dem feinkörnigen Wasserschleifstein wird der Stahl gekühlt – so verbrennt er während des Schleifens

nicht. Seit 1913 stellen die Waldners her, was die Talbewohner an stählernem Werkzeug brauchten. Die Heutrete, um das Heu aus dem Stock zu schneiden. Das Grammlmesser, um altes Brot zu teilen. Unzählige Arten von Beilen und – früher unabdingbar im inneralpinen Trockental Vinschgau – die Waalhau, mit der der Waaler den Waal instand halten kann. „Bis zu den 70ern“, sagt Waldner, „lief das Geschäft gut“. Als er 1955 die Lehre begann, florierte der Werkzeugmarkt, er und Vater Anton, so Waldner, hatten viel zu tun. Danach wurde der Absatz seiner Werkzeuge wegen industriegefertigter Massenware schwieriger. Heute davon leben? Kaum möglich. Waldners Sohn Florian, ebenso Schmied und Bauschlosser, ist sich nicht sicher, ob er die Schmiederei weiterführen wird. Dennoch haben sie im letzten Jahr eine Art Sauzahn, der bodenschonend die Erde lockert, neu ins Programm genommen. Die Zukunft hält oft Überraschungen bereit. Katharina Hohenstein


Artur & Florian Waldner

All’inizio fu il fuoco Fuoco, acqua, acciaio. L’arte del fabbro è una delle più antiche nella storia dell’umanità. Ancora oggi Artur Waldner forgia nella sua fucina a Clusio, fondata 104 anni fa, attrezzi destinati a durare una vita. Gli occhi del forgiatore attrezzista, 78 anni, brillano quando si posano sulla roncola (Runggl) appena ultimata, l’attrezzo usato per la sramatura. Si tratta di un mestiere che a volte si confonde con l’arte: ogni attrezzo è un pezzo unico, lavorato con grande pazienza e ripreso in mano più e più volte. Waldner si siede sullo sgabello, davanti al maglio che ha ben 80 anni. Ma l’età non tragga in inganno: la mazza si muove ancora molto velocemente mentre il fabbro vi muove sotto il ferro caldo per dargli forma; dopodiché l’attrezzo entra nello stampo della pressa. Sempre alla pressa si inizia a lavorare anche la lama, che verrà poi rifinita a colpi di martello sull’incudine. L’acciaio viene poi raffreddato sotto la mola ad acqua, in modo da non bruciare durante la molatura. Dal 1913 i Waldner producono gli attrezzi in acciaio per gli abitanti della valle: il tagliafieno (Heutrete), per tagliare il fieno nel fienile, oppure il vecchio tagliapane (Grammlmesser). Poi ci sono numerosi tipi di asce, e la zappa d’acqua (Waalhau), una volta indispensabile in Val Venosta per fare manutenzione nelle rogge. Waldner racconta: “Fino agli anni ‘70 gli affari andavano bene”. Quando iniziò il suo apprendistato nel 1955, il mercato degli attrezzi fioriva. Waldner e suo padre Anton avevano sempre molto da fare. La situazione si fece più difficile con l’arrivo degli attrezzi prodotti su scala industriale. Oggi è quasi impossibile vivere di questo mestiere. Il figlio di Waldner, Florian, anche lui forgiatore e fabbro edile, non è sicuro se tenere aperta la bottega. Ciò nonostante, l’anno scorso i Waldner hanno iniziato con la produzione di un coltivatore a dente (Sauzahn), che arieggia in profondità la terra senza rivoltare gli strati superficiali. Il futuro può anche portare sorprese! Katharina Hohenstein

23 © Schmiede Waldner

Runggl - Laubmesser roncola

© Schmiede Waldner

ESTATE A CLUSIO

bio genuss hotel

• Genießen Sie kreative Köstlichkeiten aus Produkten von Vinschger Biobauern • Hausgemachte Kuchen • Sonnenterrasse • Eigene Brennerei: Sonntags Destillatemenü Montags Verkostungen

Ruhetag: Di bis Do 15:00 Uhr Familie Steiner • Mals +39 0473 83 11 86 www.biohotel-panorama.it info@biohotel-panorama.it


24

SOMMER IN MALS

Hotel Garni Zum Hirschen

Hotel Garni Zum Hirschen

Das Hotel Zum Hirschen befindet sind direkt im Zentrum des traumhaft ruhigen Obervinschger Ortes Mals. Die Umgebung rund um die Marktgemeinde ist geprägt von landschaftlichen Gegensätzen: grüne Wiesenlandschaften treffen auf weißgezuckerte Dreitausender. Erkunden Sie außerdem die vielen TurmEnsembles. Seit über 200 Jahren heißt Sie die Familie Stecher im Traditions­ haus Zum Hirschen willkommen. Das Hotel bietet helle geräumige Zimmer und bequeme Appartements für zwei Personen. Jeder Raum des Hauses ist mit Liebe und Sorgfalt für hohe Ansprüche ausgestattet. Hotelgäste parken ihr Auto oder Motorrad in der Zeit des Aufenthaltes in der Tiefgarage des Hotels. In den Sommermonaten stellt das Hotel seinen Gästen kostenlos Fahrräder zur Nutzung bereit. Außerdem gibt es freien Eintritt in die neue Sport- & Freizeitzone „Sport Well“ in Mals. Genießen Sie in der hauseigenen Eisdiele handwerklich hergestelltes Eis und leckere Eisbecher. Ruhen Sie ihre Beine nach einer ausgiebigen Wanderung oder Radtour auf der PanoramaSonnenterasse mit herrlicher Aussicht auf die Bergkulisse des Ortlermassivs aus. Das Cafè verwöhnt Sie außerdem mit kleinen Imbissen, frischen Säften sowie einer Auswahl an einheimischen und italienischen Rot- und Weißweinen. Auch KaffeeLiebhaber kommen voll auf ihren Geschmack. Fam. Stecher freut sich auf Ihren Besuch!

L’albergo Zum Hirschen (al cervo) si trova nel cuore del tranquillo paese di Malles in Alta Val Venosta. I dintorni di questo comune rivelano due ambienti paesaggistici opposti: i prati verdi s’intersecano con i tremila imbiancati di neve. Il turista è inviato a esplorare i molteplici palazzi a torre. Da oltre 200 anni, la famiglia Stecher accoglie i propri ospiti nel tradizionale ambiente di casa Zum Hirschen che dispone di camere luminose e spaziose e di appartamenti per due persone. Ogni vano della struttura è allestito con amore e cura per soddisfare le attese più ambiziose. Durante il soggiorno, il garage sotterraneo è disponibile per le auto o le moto degli ospiti. Nei mesi estivi l’hotel offre la disponibilità gratuita sia delle biciclette che dell’accesso al nuovo centro dello Sport & Tempo Libero “Sport Well” di Malles. Nella gelateria della casa si possono assaporare ottimi gelati artigianali. Sulla terrazza panoramica, l’ospite gode d’una splendida vista sulle montagne dell’Ortles; qui può rilassare le gambe dopo una lunga passeggiata o un tour ciclistico. Nel Caffè gli ospiti possono degustare spuntini, succhi freschi e una grande varietà di vini locali e italiani, rossi e bianchi e abbandonarsi al vizio del caffè. La Famiglia Stecher è impaziente di ospitarVi!

HOTEL GARNI ZUM HIRSCHEN ✶✶✶ Fam. Stecher Bahnhofstr. 2 I-39024 Mals im Vinschgau Tel. +39 0473 831 149 | Fax +39 0473 835 051 info@hotel-hirschen.it | www.hotel-hirschen.it

HOTEL GARNI AL CERVO ✶✶✶ Fam. Stecher Via Stazione 2 I-39024 Malles Venosta tel. +39 0473 831 149 Fax +39 0473 835 051 info@hotel-hirschen.it www.hotel-hirschen.it


ESTATE A SLUDERNO

25

Biologisch, gut und regional!

Buono, biologico e locale!

Der Vinschger Bioladen „Dorflodn“ hat sich diesen drei Grundsätzen verschrieben.

Sono queste le tre regole principali del negozio biologico “Dorflodn”, nel cuore della Val Venosta.

So vielfältig wie der Vinschgau selbst ist auch das Sortiment an biologischen und regionalen Köstlichkeiten im 200 m² großen Lebensmittelgeschäft. Zu Füßen der Churburg in Schluderns liegt der „Dorflodn“, in einem alten Bauernstadel. Die Geschwister Caroline und Harald Trafoier führen das Geschäft mit Liebe, Kreativität und Hang zu Ästhetik. Auf gesunde Ernährung haben die beiden immer schon Wert gelegt. So lag die Entscheidung nahe, einen Bioladen zu eröffnen. „In unserem Dorflodn mit Bistro kann man einkaufen und genießen. Biologische, heimische Produkte werden liebevoll präsentiert und köstlich zubereitet“, erzählt Harald Trafoier. Die beiden sind ständig auf der Suche nach heimischen und landestypischen Besonderheiten sowie nach Produkten von bester Bioqualität. Auf dem großen Platz mit Gartenterrasse vor dem Laden werden in den Sommermonaten erfrischende Getränke und kleine hausgemachte Imbisse serviert. Nicht zuletzt wegen des abwechslungsreichen Kulturprogramms ist das Bistro im „Dorflodn“ zu einem beliebten Treffpunkt geworden.

L’assortimento di deliziosi prodotti biologici e regionali che troviamo nel negozio (di oltre 200 m2) è molto variegato, proprio come lo è questa valle. “Dorflodn” si trova in un antico fienile ai piedi di Castel Coira, a Sluderno. I fratelli Caroline e Harald Trafoier gestiscono l’attività con amore, creatività e un gusto estetico squisito. Entrambi hanno sempre dato importanza all’alimentazione sana. Da qui l’idea di aprire un negozio di prodotti biologici. “Al Dorflodn, il nostro negozio-bistrot, si possono fare compere o gustare qualcosa di buono. I nostri prodotti, biologici e locali, sono presentati con cura e preparati in modo delizioso”, ci racconta Harald Trafoier. Entrambi i fratelli sono sempre alla ricerca di prodotti del posto e bontà tipiche del territorio, oltre che di prodotti bio della migliore qualità. Davanti al negozio c’è un grande spazio, con una terrazza a giardino, dove nei mesi estivi vengono serviti bevande rinfrescanti e piccoli spuntini fatti in casa. Anche grazie al suo ricco programma culturale il bistrot del “Dorflodn” è diventato un punto di ritrovo molto amato.


26

SOMMER IN SCHLUDERNS

Mittelalter hautnah erleben

Rivivere il Medio Evo

Die Churburg in Schluderns am Eingang zum Matschertal blieb über die Jahrhunderte sehr gut erhalten, da sie nie eingenommen oder zerstört wurde. Die Schlossanlage wurde um 1.250 vom Churer Erzbischof Heinrich IV. von Montfort erbaut. In gotischer Zeit und vor allem in der Renaissance wurde die Churburg immer wieder erweitert und verschönert. Anfang des 16. Jahrhunderts kam die Burg durch Heirat an die Familie Trapp, nachdem die vorigen Besitzer, die Vögte von Matsch, ausgestorben waren. Während der Sommermonate wohnen die Mitglieder der Familie Trapp bis heute in den Privaträumen der Burg. Im Jahre 1983 übernahm Johannes Graf Trapp die Verantwortung für die Churburg und öffnete den gräflichen Ansitz in Form eines professionellen Führungsbetriebs. So konnte die Churburg zu einem vielbesuchten Anziehungspunkt im Vinschgau werden. Seit über 30 Jahren werden hier auch von Graf Trapp die „Churburger Wirtschaftsgespräche“ zu wirtschaftlich aktuellen Themen veranstaltet. Zusätzlich zu kostbar ausgestalteten Räumen beherbergt die Burg die größte private Waffensammlung Europas mit mehr als 50 bestens erhaltenen Rüstungen und Waffen. Das neu gestaltete „Churburger Märchenbuch“ aus dem Jahr 2017 kann im Burg-Shop erworben werden.

Castel Coira, situato a Sluderno all’imbocco della Val di Mazia, è rimasto ben conservato perché non fu mai né distrutto né occupato da nemici. Il castello fu costruito attorno al 1250 dal vescovo di Coira, Enrico IV di Montfort. Durante il Medio Evo e il Rinascimento Castel Coira fu ampliato e arricchito a più riprese. All’inizio del XVI secolo il castello passò, in seguito a un matrimonio, alla famiglia Trapp, dopo che i precedenti proprietari, i balivi di Mazia, si erano estinti. Ancora oggi i Trapp abitano al castello in estate. Nel 1983 il conte Johannes Trapp ne assunse la guida, costituì un’azienda di gestione professionale e aprì le porte del castello. Fu così che Castel Coira divenne di grande attrazione per la Val Venosta. Da oltre 30 anni il conte Trapp vi organizza i “Colloqui di Castel Coira sull’economia”, dedicati a temi economici di attualità. Oltre alle stanze dai ricchi ornamenti il Castello ospita anche la più grande armeria privata d’Europa, contenente oltre 50 armature in ottimo stato e numerose armi. Nel negozio del Castello è inoltre possibile acquistare la riedizione 2017 del libro “Favole del castello di Coira”.

Friedrich Haring

Friedrich Haring

Führungen . Visite guidate 20. März bis 31. Oktober Dal 20 marzo fino al 31 ottobre Einlass . Orario d’ingresso

10.00 -12.00 . 14.00 -16.30 Führungen alle 15 Minuten Visite guidate ogni 15 minuti

Ruhetag . Giorno di riposo Montag, ausgenommen Feiertage Lunedì, salvo giorni festivi www.churburg.com www.castelcoira.com


© Ferienregion Obervinschgau

Daueraustellung WAWO

WaWo

WasserWosser An den Lebensadern des Trockentals Le vene d’acqua venostane

Hohe Sonnenscheindauer und geringer Niederschlag zeichnen den Vinschgau aus. Dieser zählt damit zu den trockensten Tälern der Alpen. Das Vintscher Museum hat dem bedeutenden Thema Wasser und den Bewässerungssystemen die Dauerausstellung „WAWO - s`Wosser zum Wassern“ gewidmet. Die Ausstellung gibt einen Überblick zu den uralten Bewässerungssystemen, den Waalen, bis zu den heutigen modernen. Auch mit der Bewässerung und den Jahreszeiten verbundene, uralte, teils heute noch bestehende Bräuche sind in einmaliger Form dargestellt. Jeden Dienstag (27.06 bis 24.10) können Sie sich auf „den Spuren des Waalers“ begeben. Anmeldung und Informationen unter: Tel. +39 0473 831 190 VINTSCHGER MUSEUM Meranerstr. 1 | 39020 Schluderns | Tel. +39 0473 615 5 90 Öffnungszeiten: 02.04 - 31.10 | DI - SO: 10 - 12.30 & 14 - 18 Uhr Juli und August: durchgehend geöffnet | Montag: Ruhetag

Mostra permanente WAWO - Acqua per irrigare La Val Venosta è caratterizzata da lunghe giornate di sole e poche precipitazioni, caratteristica che la rende una delle valli più asciutte dell’arco alpino. Il Museo Venosta ha dedicato al tema dell’acqua e ai sistemi di irrigazione una mostra permanente intitolata “WAWO - s`Wosser zum Wassern - Acqua per irrigare”. L’esposizione racconta la particolarissima storia dell’irrigazione in Val Venosta, dall’antico sistema di canalizzazione tipico di questa zona, le cosiddette rogge, fino alle moderne soluzioni di gestione dell’acqua. Documentati in modo unico sono, inoltre, gli antichi riti profani, in parte oggi ancora vivi, legati al controllo delle acque e al cambiare delle stagioni. Dal 27/06 al 24/10 è possibile seguire anche "le orme del manutentore della roggia". Per informazioni e prenotazioni: tel. +39 0473 831 190. MUSEO VENOSTA Via Merano 1 | 39020 Sluderno | Tel. +39 0473 615 5 90 Orari d'apertura: 02.04 - 31.10 | MA - DO: ore 10 - 12.30 & 14 - 18 Luglio e Agosto: orario continuato | Chiuso: Lunedì

SCHLUDERNS / SLUDERNO WWW.VINTSCHGERMUSEUM.COM


28

SOMMER IN SULDEN

Der „Storyteller“ und Filmmacher Reinhold Messner bei den Dreharbeiten in Sulden Lo “storyteller” e film-maker Reinhold Messner durante le riprese a Solda

Der „Storyteller“ Das Dreigestirn Königsspitze, Zebru und Ortler hinterlässt bei allen, die nach Sulden kommen, bleibende Eindrücke. Das wunderschöne Hochtal hat das ganze Jahr über vieles zu bieten. Das sich die Suldner Bergwelt auch als Filmkulisse bestens eignet, hat der ehemalige Extrembergsteiger und Grenzgänger sowie Buchautor und Museumsgestalter Reinhold Messner schon vor Jahren erkannt. Im April dieses Jahres war er mit einer Filmcrew vor Ort. 9 Tage lang wurde am Ortler für Messners neuen Film „Der Heilige Berg“ gedreht. „Ich sehe mich als Storyteller, als einer, der Geschichten erzählt“, sagte er im Zuge der Dreharbeiten. Storytelling gilt als eine Erzählmethode, mit der explizites, aber vor allem implizites Wissen in Form einer Metapher weitergegeben wird. Die Zuhörer und Zuschauer werden in die erzählte Geschichte eingebunden, damit sie den Gehalt der Geschichte leichter verstehen und eigenständig mitdenken. Messner erzählt aber nicht irgendwelche Geschichten, sondern solche, die er selbst erlebt hat. Messner sieht den Film als eines der Mittel, um erlebte Geschichten zu erzählen. Er sieht sich selbst weniger als Regisseur im klassischen Sinn, sondern mehr als Filmemacher. Als einer, der Autorenfilme macht. Das ist eine Gattung von Film, in denen der Regisseur alle künstlerischen Aspekte des Films, wie etwa das Drehbuch oder den Schnitt, wesentlich mitbestimmt und in denen er, vergleichbar einem Romanautor oder einem bildenden Künstler, als Autor des Werks angesehen werden kann oder soll. Im Mittelpunkt seines neuen Doku-Dramas „Der

Heilige Berg“ steht die Ama Dablam im Himalaya. Dieser 6.814 m hohe Berg gilt in den Augen der dortigen Bevölkerung als heilig. Messner war 1979 mit dem österreichisch-schweizerischen Bergsteiger und Höhenmediziner Oswald Oelz vor Ort, als eine neuseeländische Viererseilschaft, angeführt von Peter Hillary, dem Sohn der Mount Everest-Erstbesteigers Sir Edmund Hillary, in der Mingbo-Wand von einer Eislawine erfasst wird. Ein Toter und drei Verletzte hängen an einem einzigen Anker. Messner und Oelz entschließen sich, zu den Verunglückten aufzusteigen und ihnen zu helfen. Auch frühere Expeditionen werden mit in den Film aufgenommen. So etwa jene von 1959, als zwei Briten von einem Besteigungsversuch nicht mehr zurückkehrten und die Bevölkerung sofort von einer „Rache der Götter“ sprach. Was Messner in seinem neuen Film in erster Linie zeigen will, ist die Haltung und Einstellung der Sherpas, sprich der dortigen Bevölkerung, zum heiligen Berg. Neben Reinhold Messners Sohn Simon, der seinen Vater spielt, wirken u.a. auch die Bergsteiger Vitus Auer (Oswald Oelz) und Alfi Dvorak (Peter Hillary) im Film mit. Der Film wird zum Jahresende im Fernsehen zu sehen sein. Auch eine Kino-Fassung ist geplant. Sepp Laner


ESTATE A SOLDA

29

Ortl Or tler erge gebi biet et

Z

• Foto: SMG, Drescher

mit ung e äßig Erm kart e t s Gä der

Das Wanderparadies der hochalpinen Extraklasse

Sulden | Trafoi

Seilbahn Sulden Madritschhütte 2.800 m | Bergrestaurant 2.600 m Kanzellift Bergrestaurant 2.350 m Langensteinlift Bergrestaurant K2 2.350 m Sessellift Trafoi Furkelhütte 2.200 m

Fu

Seilbahnen Sulden | www.seilbahnensulden.it

Lo “Storyteller” Ortl Or tler erge gebi biet et

Zona Zo na Ort rtle les s

Chi arriva a Solda resta subito impressionato dalle tre mit ungZebrù, Ortles e Piccolo Zebrù. La bellisvette del Gran äßig te a Erm k e r Gäst der offre tutto l’anno scene spettacolari. sima valle

n la ti co i Scon ospit a r e tess

Sulden | Trafoi

• Foto: SMG, Drescher

• Foto: SMG, Drescher

Reinhold Messner, il leggendario alpinista, nonché autore di libri e creatore di musei, ha capito già diversi anni fa che la zona di Solda si presta benissimo anche come set cinematografico. Nell’aprile di quest’anno si è recato con il suo team a girare per nove giorni ai piedi dell’Ortles le scene del suo nuovo film “Der Heilige Berg” (ossia "La Montagna Sacra"). “Mi considero uno storyteller, un narratore di storie”, ha spiegato durante le riprese. Lo storytelling è un metodo moderno di narrazione che trasmette conoscenze esplicite e implicite attraverso una metafora. Il pubblico viene coinvolto nella storia, in modo da capirne meglio il contenuto ed essere stimolato a riflettere. Messner non racconta comunque storie qualsiasi, bensì quelle che lui ha vissuto in prima persona. Per lui il film è uno strumentoDas per Wanderparadies narrare il vissuto. si ritieneExtraklasse un regista in senso derNon hochalpinen classico, ma piuttosto un film-maker, uno che gira film d’autore. In questo tipo di film il regista interviene molto negli aspetti artistici, come ad esempio sul copione o sul montaggio, e diventa l’autore Seilbahn Sulden Madritschhütte 2.800 m | Bergrestaurant 2.600 m dell’opera, proprio come uno scrittore di romanzi o un artista figuKanzellift Bergrestaurant 2.350 m Langensteinlift Bergrestaurant K2 2.350 m rativo. Protagonista del suo nuovo docu-drama “Der Heilige Berg” è Sessellift Trafoi Furkelhütte 2.200 m l’Ama Dablam, nel Gruppo dell’Himalaya. Questa montagna, alta 6.814 m, viene considerata sacra dalle popolazioni locali. Messner www.seilbahnensulden.it vi si èSeilbahnen recato nelSulden 1979 |insieme a Oswald Oelz, alpinista austro-svizzero e medico specializzato in medicina d’alta quota. Arrivarono

Il paradiso escursionistico alpino di prima classe

Solda | Trafoi

Funivie Solda Rifugio Madriccio 2.800 m | ristorante a monte 2.600 m Seggiovia Pulpito ristorante a monte 2.350 m Seggiovia Orso ristorante a monte K2 2.350 m Seggiovia Trafoi Rifugio Forcola 2.200 m

Funivie Solda | www.funiviesolda.it


30

SOMMER IN SULDEN

Der „Heilige Berg“ Ama Dablam im Himalaya "La Montagna Sacra" Ama Dablam nel Gruppo dell'Himalaya

Reinhold Messner mit Sohn Simon Reinhold Messner con il figlio Simon

proprio quando una cordata di quattro neozelandesi, guidata da Peter Hillary, il figlio di Sir Edmund Hillary che scalò per primo l’Everest, venne sorpresa sulla parete Mingbo da una valanga di ghiaccio. Un morto e tre feriti appesi a un unico ancoraggio. Messner e Oelz decisero di soccorrere gli infortunati. Il film riprende anche spedizioni precedenti, ad esempio quella del 1959, nella quale due britannici non fecero ritorno dal tentativo di scalare la montagna. La gente del posto parlò subito di “vendetta degli dei”. Nel suo nuovo film Messner cerca di evidenziare in primo luogo l’atteggiamento degli sherpa, ossia della popolazione locale verso la montagna sacra. Oltre al figlio di Reinhold Messner, Simon, che interpreta il padre, partecipano al film anche gli scalatori Vitus Auer (Oswald Oelz) e Alfi Dvorak (Peter Hillary). Il film, di cui è prevista anche un’edizione per le sale cinematografiche, verrà trasmesso a fine anno in televisione. Sepp Laner

HOTEL am Fuße des Ortlers

In unserem À-la-carte-Restaurant bieten wir Ihnen täglich frische Südtiroler und italienische Spezialitäten. Genießen Sie ausgewählte Speisen und Weine in gemütlicher, familiärer Atmosphäre, auf unserer Terrasse oder im Speisesaal. Kurztrip nach Sulden? Gaumenfreuden, Übernachten & Wandern Buchen Sie eines unserer Zimmer & Suiten.

39029 Sulden 11 - Tel +39 0473 613 042 - www.hotelbambi.com - info@hotelbambi.com


ESTATE A SOLDA

31

Gipfeltreffen am 04.08.2016 am Ortler (v.l.n.r.): Sebastian Kurz, Arno Kompatscher, Bergführer Hubert Wegmann, Peter Habeler

„Haus der Berge“ in Sulden Als Pfarrer Josef Hurton im Jahr 1960 nach Sulden kam, gab es keinen Raum bzw. Ort, in dem sich die Bergretter und Bergführer des Dorfes versammeln konnten. Er fand Mitstreiter, die zusammen mit ihm bereit waren, ein Haus der Begegnung zu verwirklichen. 1973 schließlich wurde das „Haus der Berge“, so wurde es genannt, eingeweiht. Auf der Inschrift der Bronzetafel, am errichteten Haus heißt es: „Dieses Haus wurde gebaut, um den Bergführern und allen für die Schönheit Suldens und seiner Bergwelt Begeisterten einen würdigen Treffpunkt zu bieten, wo sie Glaube und Kraft für ihre menschlichen und alpinistischen Initiativen schöpfen können...“ Seitdem haben darin die Bergführer ihr Büro und seit

1984 findet sich dort die Alpinschule Ortler. Viele illustre Gäste haben das Haus der Berge bereits besucht. Beispielsweise letzten Sommer der Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher, Österreichs Außenminister Sebastian Kurz, der Schauspieler Tobias Moretti und die Nordtiroler Bergsteigerlegende Peter Habeler. Die Bergführer der Alpinschule freuen sich, wenn sie im „Haus der Berge“ Menschen zum ersten oder wiederholten Mal treffen und wenn sie sie in ihrem Vorhaben begleiten dürfen. Die Mitglieder und Freunde der Alpinschule Ortler danken Hochw. Josef Hurton, dass er zusammen mit anderen das Haus als Ort der Begegnung ermöglicht hat.


32

SOMMER IN SULDEN

Wohlfühlen in Sulden

Benessere a Solda

Ob Ferien mit der Familie, mit Freunden, ob Wanderurlaub im Sommer oder um im Wellnessbereich zu entspannen: Das Alpin Spa Hotel die Post im ruhigen Sulden ist der perfekte Ferienort für Ihren Urlaub! Schalten Sie, während der schönsten Zeit im Jahr, ab: bei geführten Wanderungen zu Almen und Gipfeln oder bei Apfelstrudel auf der Sonnenterrasse mit atemberaubendem Bergblick auf das über 3.000 Meter hohe Ortler Bergmassiv. Es ist das ganz besondere Flair, das die Post unverwechselbar macht. Schwer zu greifen und doch deutlich zu spüren... Manche behaupten, es sei die herbe Schönheit der umliegenden Berge, die durch die Panoramafenster nach drinnen fällt. Oder die familiäre Atmosphäre, mit Gastgeber Andreas & Team, welche Räume füllt. Andere behaupten, es läge an der spannenden Geschichte Suldens und den Geschichten, die das Haus davon erzählt. Wieder andere sind sich sicher, es sei das Aktivprogramm, das überall einen Hauch von Abenteuerlust verbreitet oder das Wohlfühl- und Wellnessprogramm, das die Seele baumeln lässt.

Per le ferie con la famiglia, con gli amici, per fare escursioni in estate o rilassarsi nella zona benessere: l’Alpin Spa Hotel die Post, situato nella tranquilla Solda, è un posto semplicemente perfetto per le vostre vacanze! Durante il periodo più bello dell’anno potrete dimenticarvi di tutto e tutti, godervi escursioni guidate alle malghe o sulle cime, o gustarvi una bella fetta di strudel di mele sul terrazzo al sole, con una vista mozzafiato sul massiccio dell’Ortles (3.905 m). È l’atmosfera particolare che rende l’Hotel die Post un posto indimenticabile; difficile da spiegare, ma ve ne accorgerete subito… Alcuni dicono che sia la bellezza selvaggia delle montagne circostanti, che si specchia sulle ampie vetrate panoramiche dell’ albergo. Oppure l’atmosfera familiare creata dal titolare Andreas e dal suo team. C’è anche chi dice sia la storia emozionante di Solda, raccontata dalla casa, a rendere magico il posto. Il programma delle attività aggiunge anche un pizzico d’avventura, senza dimenticare le proposte di benessere e bellezza: un toccasana per il corpo e lo spirito.

Seien Sie herzlich Willkommen!

Benvenuti!

ALPIN SPA HOTEL DIE POST ****S Familie Wallnöfer Hauptstrasse 26 - 39029 Sulden am Ortler Tel. +39 0473 613024 | Fax +39 0473 613224 info@hotelpost.it | www.hotelpost.it

ALPIN SPA HOTEL DIE POST ****S Famiglia Wallnöfer Strada principale 26 - 39029 Solda sull’Ortles Tel. +39 0473 613024 | Fax +39 0473 613224 info@hotelpost.it | www.hotelpost.it


© Anneliese Kompatscher (Hrsg. Verlagsanstalt Athesia, 1988): Südtiroler Backbuch. Kuchen, Torten, Gebäck und Krapfen. Bozen

Buchweizentorte ZUTATEN

ZUBEREITUNG

250 g weiche Butter 250 g Zucker 6 Eier 250 g Buchweizenmehl 250 g geriebene Mandeln 1 Päckchen Vanillezucker Preiselbeermarmelade

Butter mit 150 g Zucker und den Eigelben schaumig rühren. Mehl, Mandeln und Vanillezucker dazugeben und vermischen. Eiweiß zu halbsteifem Schnee schlagen, restlichen Zucker dazugeben und fertig schlagen, bis in der Schneemasse ein Messerschnitt sichtbar bleibt. Vorsichtig unter den Teig heben, in eine gefettete Springform füllen und bei mäßiger Hitze ca. eine Stunde bei 180 Grad backen. Den Kuchen auskühlen lassen, dann einmal durchschneiden. Mit Preiselbeermarmelade füllen und mit Staubzucker servieren.

33 © IDM Südtirol - Stefano Scatà

SOMMER IN STILFS


SOMMER IN PRAD AM STILFSERJOCH

© Tourismusverein Prad - Frieder Blickle

34

Roman Theiner beim Goaßlschnöllen Roman Theiner schiocca la frusta

Leidenschaft Goaßl Er ist nicht nur Goaßlschnöller, sondern auch Goaßlmacher. Der Prader Roman Theiner stellt das Werkzeug für einen urigen Brauch selber her. Das Goaßlschnöllen ist ein beliebter Vinschger Brauch. Eine Tradition, die bis ins Altertum zurück reicht. Besonders aktive Goaßlschnöller findet man in Prad. Roman Theiner ist einer von ihnen. Ihn hat die Leidenschaft des Goaßlschnöllens bereits vor rund 20 Jahren gepackt. „Ich bin an den Verein herangetreten, weil mich der Brauch interessiert hat. Weil ich gerne handwerklich tätig bin, habe ich damit angefangen, die Goaßln zu reparieren“, blickt Theiner zurück. Als er einmal für eine Reparatur in Bozen war und einen älteren Herren traf, der Goaßln selbst herstellte, war Theiner endgültig auf den Geschmack gekommen. „Der Mann hat ein Geheimnis daraus gemacht. Ein Geheimnis um die Herstellung dieser Goaßln. Ich dachte mir, das kann nicht sein und habe selbst versucht, welche herzustellen“, erinnert sich Theiner. Und es klappte. Von Goaßl zu Goaßl wurde es besser. Der eine oder andere Fehlversuch dazwischen, entstanden

die neuesten Goaßln. Sehr zur Freude der Prader Goaßlschnöller, für die Roman Theiner mittlerweile die Goaßln vollständig herstellt. Inzwischen hat er auch seine Frau sowie seine Kinder mit dem Goaßl-Fieber angesteckt. Die ganze Familie ist Mitglied beim Verein und hilft eifrig beim Herstellen der Goaßln mit. Die Goaßl, geflochten aus Leder oder Drahtgarn, misst je nach Können und Körpergröße des „Schnöllers“ drei bis vier Meter. Der Knall entsteht durch den so genannten „Schmitz“, ein rotes Seidenband am Ende der Goaßl, der durch gekonntes Schwingen in der Luft, je nach Gegend mit einer oder beiden Händen zur Überschallgeschwindigkeit gebracht wird. Ein Knall, den Roman Theiner gerne hört. Denn: nur mit einer gut gemachten Goaßl gibt es auch einen ordentlichen Knall. Michael Andres

Ruhetag: Montag / Giorno di riposo: Lunedì


© wunifoto

ESTATE A PRATO ALLO STELVIO

La passione per le “Goaßl” Le fruste non le fa solo schioccare: Roman Theiner di Prato le crea secondo il metodo tradizionale. Il “Goaßlschnöllen” – schioccare la frusta – è un’usanza diffusa in Val Venosta. Si tratta di una tradizione che risale all’antichità. Il gruppo di schioccatori di Prato, di cui fa parte anche Roman Theiner, è molto attivo. Roman Theiner segue questa passione da 20 anni. “Mi sono rivolto all’associazione perché questa usanza mi interessava molto. E siccome mi piacciono i lavori manuali, ho anche iniziato a costruirmi da solo le fruste”, racconta Theiner. La decisione fu presa un giorno a Bolzano, quando Theiner portò la frusta in riparazione da un signore anziano che ne produceva. “L’uomo parlava della creazione di fruste come se questa fosse un grande segreto. Non ci ho creduto, e così ho provato a farne una anche io”, ricorda Theiner. E ci riuscì. A ogni frusta la qualità migliorava. Ovviamente qualche tentativo andò a vuoto. Il Gruppo di Prato, i “Prader Goaßlschnöller”, ne fu molto felice: oggi Roman Theiner produce tutte le fruste degli schioccatori locali. Nel frattempo è riuscito a trasmettere la passione anche a sua moglie e ai suoi figli. Ora tutta la famiglia è iscritta all’associazione e lo aiuta nella produzione. Le fruste intrecciate in pelle o filo metallico misurano – a seconda delle capacità e della grandezza fisica dello schioccatore – da tre a quattro metri. Lo schiocco viene provocato dal cosiddetto “Schmitz”, un nastro di seta rosso applicato al termine della frusta che viene portato (con una o due mani, a seconda dell’usanza locale) a una velocità superiore a quella del suono. Roman Theiner adora lo schiocco delle fruste. E per un bello schiocco ci vuole, ovviamente, una frusta fatta bene. Michael Andres

Metzgerei · Feinkost · Partyservice Für die Herstellung unserer Fleisch- und Wurstspezialitäten verwenden wir Strohschwein, heimisches Rindfleisch und natürliche Gewürze.

Strohschwein - Artgerechte Haltung im offenen Stall auf Stroheinstreu

macelleria · gastronomia · catering Per la produzione delle nostre carni e dei nostri salumi usiamo maiali allevati su paglia e bovini locali.

Strohschwein - Allevamento rispettoso degli animali in stalla aperta su paglia 39020 Glurns/Glorenza - Stadtplatz 1 Piazza città 39026 Prad a. Stj./Prato a. Stelvio - Kreuzweg 15 Via Croce

Tel. +39 0473 616054 - info@genuss.it · www.genuss.it

Bar Eis Café im Dorfzentrum von Prad Tel +39 0473 61 82 93

35


36

SOMMER IN LAAS

Nick Walker liebt die Auseinandersetzung mit der menschlichen Anatomie Nick Walker ama confrontarsi con l’anatomia umana

Der schottische Steinmetz Nick Walker ist Schüler an der Fachschule für Steinbearbeitung Johannes Steinhäuser im Marmordorf Laas. Der gelernte Steinmetz stammt aus der schottischen Hauptstadt Edinburgh und fand in der Schule in Laas die einzige Möglichkeit, mit dem Material Marmor zu arbeiten. „Der berühmte Laaser Marmor ist ein einzigartiger Stein. Als reiner kristalliner Kalkstein ist er sehr hart, rissarm, druckfest und ist angenehm zu bearbeiten“, schwärmt Nick Walker. Die traditionelle Technik der Steinbearbeitung wird an der Laaser Berufsschule mit modernster Technik und mit qualitativ hochwertigen Werkzeugen und Maschinen vermittelt, bestätigt der 26-jährige Steinmetz, der sich selbst am liebsten mit der Skulptur von Tieren und der Studie der menschlichen Anatomie auseinandersetzt. Auf die Frage, wie Nick denn der Vinschgau

MAYR

JOSEF & CO. KG - SAS

Bildhauerund Steinmetz-Meisterbetrieb Scultore e Scalpelino I-39023 Laas (BZ) - Südtirol I-39023 Lasa (BZ) - Alto Adige Vinschgaustraße 89 Via Venosta 89

Tel. 0039 0473 62 65 41 www.mayr-josef.com

gefalle, gerät der junge Schotte wiederum ins Schwärmen: „Die Berge sind wunderschön, und der Vinschgau hat eine interessante Geschichte“. Begeistert erzählt er von seinem Besuch in der Göflaner „Kantine“, wo sein Lehrmeister Bernhard Grassl während der Sommermonate künstlerisch tätig ist. Nicks Eltern haben ihn in Laas bereits besucht und waren ebenso begeistert. Seine Freunde indessen schauen sich auf YouTube unter „Berufsfachschule für Steinbearbeitung Laas“ ein Video an, in dem der Abbau des berühmten Laaser Marmors und dessen Verarbeitung in beeindruckenden Bildern gezeigt wird. Ingeborg Rechenmacher

Immer einen Besuch wert!

Bei uns finden Sie einzigartige Erinnerungsstücke


ESTATE A LASA

37

Lo scalpellino scozzese Nick Walker frequenta la Scuola professionale Johannes Steinhäuser per la lavorazione della pietra a Lasa, il paese del marmo.

Hier geht’s zum YouTube-Video der Berufsfachschule Cliccando sul link si viene collegati al video su YouTube

Sonne tanken auf unserer großen Terrasse, direkt am Dorfplatz.

Lo scalpellino, nato a Edimburgo, ha trovato solamente nella scuola di Lasa la possibilità di lavorare il marmo. “Il famoso marmo di Lasa è una pietra molto particolare. Si tratta di pura pietra calcarea cristallina, ed è quindi molto dura, resistente alla pressione e senza crepe. Insomma, si lavora bene”, spiega entusiasta Nick Walker. Nella Scuola professionale di Lasa le tecniche tradizionali di lavorazione della pietra vengono combinate con modernissime tecnologie e attrezzature di alta qualità, come conferma anche lo scalpellino di 26 anni. I suoi temi preferiti sono la rappresentazione degli animali e lo studio dell’anatomia umana. Alla domanda se gli piace la Val Venosta il giovane scozzese risponde con grande entusiasmo: “Le montagne sono bellissime, e anche la storia della valle è molto interessante”. Racconta della sua visita alla “mensa” di Covelano, dove d’estate opera il suo maestro Bernhard Grassl. I genitori di Nick sono già venuti a trovarlo a Lasa. Anche a loro il posto è piaciuto molto. I suoi amici invece si accontentano di guardare un video su YouTube dedicato alla scuola professionale, in cui vengono descritte l’estrazione del famoso marmo di Lasa e la sua lavorazione, con immagini veramente suggestive.

Unsere schmackhaften Sommergerichte Frische Pasta, knackige Salate & leckere Fleischgerichte Eisbecher, Kuchen & Marillenknödel Hausgemachte Limonaden und Säfte

Ingeborg Rechenmacher

Der ideale Treffpunkt für Wanderer und Radfahrer. Gerne laden wir Ihren E-Bike-Akku!

LAAS | Tel. +39 0473 626117 | www.krone-laas.it | Montag Ruhetag | Durchgehend warme Küche bis 21.30 Uhr


38

SOMMER IN SCHLANDERS

Bernd Christandl mit Töchterchen Maria und einer Auswahl an Fundstücken

© Günther Schöpf

Bernd Christandl con la figlia Maria e una selezione di reperti

Der mit dem archäologischen Blick Bernd Christanell aus Taufers im Münstertal sorgte für eine archäologische Sensation. Dass Tauferer Buben bei den Schlössern Rotund und Reichenberg herumstiegen und herumwühlten, war nicht ungewöhnlich. Ungewöhnlich war aber, dass gerade der Jüngste der drei Christandl-Brüder immer auch etwas nach Hause brachte. „Wir haben Keramikscherben, Armbrustbolzen, Pfeilspitzen, aber auch Silex-Splitter entdeckt“, erzählt der heute 35-jährige Bernd Christandl. Mit 15/16 war das kindliche Interesse an der Archäologie verschwunden. Bernd beendete seine Schlosserlehre in Mals und wurde 2 Jahre lang zum Grenzpendler. Hinterm Ofenpass Öfen restaurieren, kann es nicht gewesen sein, dachte er und beschloss, mit 21 die Kunstschule in Gröden zu besuchen. Nach der Matura arbeitete er eine Zeitlang bei den Archäologen im Tauferer Ortsteil Puntweil. Um einer regelmäßigen Beschäftigung nachzugehen, bewarb er sich bei einer Glurnser Metallbaufirma. Bernd war auf Montagefahrt, als ihm Steinblöcke auf

einem Lagerplatz bei Schlanders auffielen. Es hatte geregnet, die gelblich-weiße Farbe stach ins Auge und auf einer schräg liegenden Steinplatte zeichneten sich parallele Rillen ab. Seinem ehemaligen Arbeitskollegen Georg Rottensteiner, Mitarbeiter einer Grabungsfirma, teilte er mit: „Da oben liegt ein Menhir.“ Bernd hatte den größten Menhir der Etschtalgruppe entdeckt und seinen Wert sofort erkannt. Universitätsprofessoren aus Trient und Mitarbeiter des Amtes für Bodendenkmäler haben die Steine untersucht und eingeordnet. Inzwischen zählen sie zu den Glanzstücken einer Menhir-Ausstellung in der Kapelle der Schlandersburg. Günther Schöpf

Wohlfühlimmobilien im Vinschgau, zu verkaufen

Tel. +39 0473 620 300 – info@wellenzohn.eu – www.wellenzohn.eu


© Schlanders Marketing - Gianni Bodini

39

© Schlanders Marketing - Gianni Bodini

ESTATE A SILANDRO

Menhir-Ausstellung in der Schlandersburg Mostra di Menhir al Castello di Silandro

Il tipo con l’occhio archeologico La scoperta sensazionale di Bernd Christandl di Tubre. Non era cosa insolita vedere i ragazzi di Tubre arrampicarsi e scavare nei pressi di Castel Rotund e Castel Reichenberg. Insolito era invece che proprio il più piccolo dei tre fratelli Christandl riuscisse sempre a portare qualche reperto a casa. “Abbiamo trovato cocci di ceramica, pezzi di balestre, punte di frecce, ma anche frammenti di selci”, racconta Bernd Christandl, che oggi ha 35 anni. All’età di 15/16 anni l’interesse per l’archeologia scomparve. Bernd terminò il suo apprendistato da fabbro a Malles e fece per due anni il pendolare transfrontaliero. Ma valicare il Passo del Forno per restaurare stufe non gli bastava, e così decise a 21 anni di frequentare la scuola d’arte di Ortisei. Dopo la maturità lavorò per un certo periodo con gli archeologi di Pontevilla, frazione di Tubre. Cercò inoltre un impiego fisso presso una ditta di carpenteria metallica a Glorenza. Durante una trasferta Bernd notò dei blocchi di pietra su un piazzale nei pressi di Silandro. Aveva piovuto, e l’acqua faceva risaltare il colore bianco-giallastro dei blocchi. Uno di essi era posizionato in diagonale: in questo modo si potevano notare delle scanalature parallele. Bernd disse a Georg Rottensteiner, un suo collega di allora che lavorava in una ditta di scavi: “Vedi, quello è un Menhir”. Fu così che Bernd scoprì infatti il più grande Menhir del cosiddetto gruppo della Val d’Adige, intuendone anche immediatamente il valore. Le pietre furono poi analizzate e catalogate da professori dell’Università di Trento e dai collaboratori dell’Ufficio Beni archeologici. I reperti trovati da Christandl rappresentano alcuni dei pezzi di maggiore importanza esposti alla mostra di Menhir nella Cappella del Castello di Silandro. Günther Schöpf

RESTAURANT - PIZZERIA Unser Restaurant im Hotel Maria Theresia, im Herzen des Vinschgaus, steht für gutbürgerliche Küche, erlesene Weine und hausgemachte Kuchen. Ob ein Saunabesuch oder eine Runde im Hallenbad… gönnen Sie sich eine kleine Auszeit für Körper und Geist!

Genießen Sie unsere regionale und saisonale Küche.

Schlanders • Staatsstr. 15 - Tel. +39 0473 730 209 www.hotel-maria-theresia.it - info@hotel-maria-theresia.it


SOMMER IN LATSCH © Vinschgau Marketing - Frieder Blickle

40

Erlebnis Plimaschlucht Martelltal Attrazione gola del Rio Plima Val Martello

Ein Feriengebiet – unendliche Möglichkeiten Wandern, Biken oder einfach nur die herrlichen Ausblicke genießen: in Latsch-Martelltal im Vinschgau in Südtirol schlagen die Herzen der Naturliebhaber höher. Umgeben von sonnigen Almwiesen und herrlich duftenden Wäldern eröffnet sich ein Wander- und Bike-Paradies der besonderen Art. Blühende Obstgärten in den Tälern, abwechslungsreiche Wanderwege in den Bergen: bei 315 Sonnentagen finden Wanderer, Biker und Gipfelstürmer ideale Bedingungen für einen Aktivurlaub. Wander- und Bikerouten für alle Ansprüche: von den Waalwegen über lehrreiche Themen- und Rundwanderungen bis zu Berg- und Klettertouren im Hochgebirge sowie flowigen Trails fürs Mountainbiken. Latsch-Martelltal im Nationalpark Stilfserjoch bietet unzählige Möglichkeiten für Aktivurlauber. Wandern, Biken & Bergsteigen: in Latsch-Martelltal finden Sie ein dichtes, gut markiertes Wegenetz mit vielen Einkehrmöglichkeiten. Aktivurlauber beschreiten neue Pfade entlang der Waalwege in der Talsohle des Vinschgaus, hochalpine Routen und Bergtouren rund um die Ortlergruppe oder gemütliche Wanderungen zu zahlreichen Almen. Im Martelltal erhebt sich die naturnahe, alpine Landschaft am Rande des Nationalparks Stilfserjoch mit seinem Wanderwegenetz in unberührter Natur. Der karge Sonnenberg in Latsch, ist ideal für entspannte Genusswanderungen im Frühjahr und im Herbst. Immer der Sonne nach: der Sonnenberg macht seinem Namen alle Ehre. Die in Richtung Süden ausgerichtete Talflanke punktet

mit ihrem steppenähnlichen Landschaftsbild aus Trockengräsern und blühenden Kräutern. Vom Dorf St. Martin im Kofel starten Sie mit der Seilbahn bequem Ihre Entdeckungsreise auf den sonnigen Hausberg des Vinschgaus. Oben angekommen, eröffnet sich ein einzigartiges Wander- und MountainbikeTerrain: Zwischen Steppengräsern und Flaumeichen säumen sich facettenreiche Wege und Trails durch die Berglandschaft. Und wenn Sie genau hinsehen, entdecken Sie seltene Insekten- und Reptilienarten. Nördersberg – für kühle Sommertage: schattige, dichte Wälder und satte Almwiesen. Der Nördersberg bietet das Gegenspiel zum Sonnenberg. Das Erlebnis beginnt schon bei der Fahrt: Der Sessellift zu den Active & Genussalmen Tarscher- und Latscher Alm versprüht nostalgischen Charme. Angekommen an der Bergstation, warten auf Wanderer und Biker unbegrenzte Möglichkeiten: Darf es eine gemütliche Familienwanderung sein? Eine anspruchsvolle Alpintour? Oder doch eine Trailabfahrt? In der Tarscher Alm, der Tarscher Almlounge & Berghotel sowie der Latscher Alm kommen auch Genießer auf ihre Kosten. Auf steilen Pfaden und ebenen Wegen durch das Martelltal: die abwechslungsreiche Landschaft im Nationalpark Stilfserjoch ermöglicht Touren aller Ansprüche, von gemächlich bis hochalpin. Lohnenswerte Wanderziele führen zur Soyalm


© Vinschgau Marketing – Kirsten Sörries

ESTATE A LACES

Suchtgefahr – Mountainbiken in Latsch-Martelltal Attenzione dipendenza – mountainbike in Laces-Val Martello

(2.072 m), zur Lyfi Alm (2.165 m) zur Zufallhütte (2.265m) oder zur Martellerhütte (2.610 m). Der Erdbeer- und Waldbergbauerweg, der Gletscherlehrpfad und die Plimaschlucht warten darauf entdeckt zu werden.

41

L’area Vacanze Laces-Val Martello Laghi scintillanti, monti maestosi e autentica ospitalità sudtirolese: l’area vacanze di Laces-Val Martello nel centro della Val Venosta impressiona i visitatori da tutta Europa con i suoi paesaggi contrastanti e i suoi 315 giorni di sole all’anno. Gli escursionisti, ciclisti e scalatori troveranno le condizioni ideali per una vacanza attiva nell’area vacanze Laces-Val Martello. Tra le creste del Monte Sole e quelle del Monte Tramontana, ai piedi del Parco Naturale Gruppo di Tessa, si estende uno dei percorsi più vari di tutta l‘area alpina: dai sentieri delle rogge, escursioni sul Monte Sole e il Monte Tramontana fino agli escursioni a tema. Il variegato paesaggio attorno a Laces e Martello all’ingresso del Parco Nazionale dello Stelvio consente di soddisfare le esigenze di tutti in fatto di escursioni, da quelle più tranquille a quelle in alta quota. Laces e la ripida Valle di Martello sono considerati il paradiso della bike in Val Venosta. I sentieri naturali di Laces conducono dai vitigni al ghiacciaio e viceversa; sorprendente è, inoltre, la magnifica vista della valle.

Das Martelltal auf Rädern – mit grüner Energie durch den Nationalpark: 2013 und 2014 war das Martelltal Zielort der Königsetappe das Giro d’Italia. Seitdem ist es ein wahres Mekka für alle Radliebhaber. Elektro-Bikes können im Nationalparkhaus culturamartell ausgeliehen werden. So kann auf ausgewählten Touren das Martelltal erkundet werden. Das E-Biken ist eine der besten Möglichkeiten, abseits der Straße die Natur auf ihren Wald- und Wiesenwegen zu entdecken.

La valle dei contrasti: il paese di Laces si trova in Val Venosta a un’altitudine di 639 metri e seduce con la sua natura unica. Mentre nella valle fioriscono gli alberi da frutta, le cime innevate degli imponenti ghiacciai brillano al sole. Un paradiso per lo sport e le attività all’aria aperta che non potrebbe essere più ricco di contrasti. Laces non dista molto dal cuore della val Martello al centro del Parco nazionale dello Stelvio. La soleggiata valle laterale si estende dai 950 metri fino al ghiacciaio del Cevedale a 3.769 metri d’altitudine. La vicinanza con questa natura vergine offre agli ospiti infinite avventure all’aria aperta.

Unsere Top Veranstaltungen finden Sie auf der nächsten Seite.

Un parco divertimenti tra le montagne: L’area vacanze

Bergbahnen Latsch Funicolari di Laces Marktgemeinde Latsch Comune di Laces

Seilbahn St. Martin Funivia San Martino 1.740 m

Seilbahn Tarscher Alm Seggiovia Malga di Tarres 1.940 m

www.bergbahnen-latsch.com

Nehmen Sie sich eine Auszeit im Paradies! . Frühstücken wie im 7. Himmel . Entspannen bei einem Day Spa . Genießen im Gourmet-Restaurant Paradiso Latsch · +39 0473 622225 · info@hotelparadies.com www.hotelparadies.com


SOMMER IN LATSCH © Vinschgau Marketing - Frieder Blickle

42

Wander- & Bikeparadies Tarscher- und Latscher Alm Paradiso escursionistico e mountainbike Malga di Tarres e Laces

Laces-Val Martello fa battere il cuore degli sportivi. Il pittoresco mix tra montagne, valli e ghiacciai trasforma la regione in un superlativo Eldorado per lo sport. Associazioni sportive professioniste fanno tesoro delle perfette infrastrutture e vengono regolarmente a Laces per effettuare la loro preparazione estiva. Oltre ai professionisti anche famiglie e appassionati trovano sufficienti occasioni per praticare tantissime attività all’aria aperta come i percorsi ciclabili, le passeggiate, i tradizionali sentieri della roggia e i piaceri culinari presso le originali malghe in quota. Frutteti fioriti in primavera, boschi variopinti in autunno e il paesaggio invernale innevato, con i suoi 315 giorni di sole l’area vacanze ha in ogni stagione il suo particolare charme. Seggiovia per le malghe di active & godere e la funivia per San Martino in Monte: Gli impianti di risalita appartengono a una delle valli circondate da alte montagne, quale appunto la Val Venosta. Funivie, seggiovie e cabinovie sulle creste del Sonnenberg e del Monte Tramontana consentono di salire rapidamente sugli altopiani per raggiungere le zone escursionistiche e le riserve naturali, senza dover percorrere con la propria auto le strade piene di curve e in parte strette. Gli impianti consentono agli escursionisti di raggiungere, in pochi minuti, i percorsi per le escursioni.

Freizeitanlage Cafe/Bar Trattla Eisbecher, Kuchen, Imbisse NEUER MINIGOLFPLATZ, großer Spielplatz

Tel. 3343022002 - bar.trattla@gmail.com

Erlebnis Plimaschlucht im Martelltal bietet dem Wanderer ein einzigartiges Naturschauspiel im Stilfserjoch Nationalpark. In der eindrucksvollen Schlucht am Fuße des Cevedales wurden vier Schluchteninszenierungen errichtet, welche die Plimaschlucht nun hautnah erlebbar machen, inklusive Gischt zum Anfassen.

Attrazione Gola del rio Plima in Val Martello il monumento naturale nel Parco Nazionale dello Stelvio è un’ esperienza del tutto speciale. In quattro occasioni, delle piattaforme panoramiche “Kelle, Sichel, Kanzel e Hängebrücke”, gli escursionisti possono conoscere la gola del rio Plima.

Top Veranstaltungen – Highlights 2017 Südtiroler Erdbeerfest – „Beerige Stimmung“ | 24.-25.06.2017 Kulinarischer Seerundgang Genussparcours Zufrittsee | 13.08.2017 Vinschgau Cup Internationales Eishockeyturnier | 01.-03.09.2017 Almabtrieb | Tarsch 09.09.2017, Martell 10.09.2017 Vinschger Herbstauslese | 23.09.-08.10.2017 E-Bike Testival | Latsch 12.-15.10.2017 FERIENGEBIET LATSCH-MARTELLTAL Tourismusverein Latsch-Martell Hauptstraße 38/A | 39021 Latsch Tel. +39 0473 623 109 Fax +39 0473 622 042 info@latsch.it | www.latsch-martell.it

Top eventi – Highlights 2017 Festa altoatesina delle fragole …sapore puro, delizioso e sano | 24-25/06/2017 Percorso culinario lungo il lago Gioveretto | Val Martello 13/08/2017 Vinschgau Cup torneo internazionale di hockey | Laces 01-03/09/2017 Transumanza – il ritorno del bestiame dagli alpeggi Tarres 09/09/2017, Martello 10/09/2017 Seleziona d’autunno | 23/09-08/10/2017 E-Bike Testival | Laces 12-15/10/2017 AREA VACANZE LACES-VAL MARTELLO Associazione turistica Laces-Martello Via Principale 38/A | 39021 Laces Tel. +39 0473 623 109 | Fax +39 0473 622 042 info@latsch.it | www.laces-martello.it


enuss Eldorado,

G das Active & n i e i S t g n i r nd Latscher Alm u cher Alm b s r r e a h T c t s f r i a l l T egebiet Der Sesse r- und Bik Wande

© Vinschgau Marketing - Frieder Blickle

n e ß e i n e G & n e ß e i h c s n e g o B Wandern, Biken,

Bogenparcours SCHLEGL & ALMRAUSCH Tel. +39 335 73 61 041

Tarscher Alm Tel. +39 334 31 60 221

Bergrestaurant 1.940 m

Tel. +39 334 15 62 692

Tel. +39 340 11 53 045

Bergbahnen Latsch

Sessellift Tarscher Alm

Wanderziele

© Vinschgau Marketing - Kirsten-J. Sörries

© Vinschgau Marketing - Frieder Blickle

ab Bergstation Sessellift Tarscher Alm: Tarscher See | Kofelraster Seen | Hasenohr | Zwölferkreuz | Hoher Dieb | Latscher Alm

Alle Betriebe haben bis Oktober 2017 geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten finden Sie auf unsere Internetseite. Active & Genuss Almen · Sessellift Tarscher Alm in Tarsch bei Latsch www.bergbahnen-latsch.com · info@bergbahnen-latsch.com · Tel. +39 0473 623 109

Biketrails

auf den Active & Genuss Almen: Trascher Alm Trail | 4-gewinnt-13 | Roatbrunn Trail | Verbingunsweg Tarscher Alm - Latscher Alm


44

SOMMER IN LATSCH

Heike Pohl mit Töchterchen Klara Heike Pohl con la figlia Klara

Rendering

Sie steht ihren Mann Sie hat in Innsbruck studiert, entwirft, leitet Baustellen und prägt Ortsbilder. In Heike Pohls Leben gibt es eine prägende skandinavische und eine noch tiefer gehende Vorarlberger Phase. In der Zusammenfassung klingt das so: Sie hat Jahre in Norwegen, Schweden und Vorarlberg mit Studium und Arbeit verbracht. Wirklich Bauen gelernt, sauber und klar durchzudenken und durchzurechnen, habe sie in Vorarlberg. Ob sie als Frau Vorteile hatte. Sätze wie „Wenn jetzt die Frauen auf der Baustelle auch noch das Sagen haben…“ habe sie in Südtirol schon gehört. Aus der Ruhe bringe sie das nicht: „Wenn sie sehen, dass du dich auskennst und du dort, wo du dich nicht auskennst, nicht so tust, als ob du dich auskennst, kann man mit jedem arbeiten“. Seit 2011 ist Heike Pohl wieder im Vinschgau und hatte mit dem Umbau des Bettentraktes im Krankenhaus Schlanders ihre erste Herausforderung als Bauleiterin zu bestehen. Inzwischen ist sie Mama

und Ehefrau und beruflich zweigleisig unterwegs: vormittags als Architektin, nachmittags als organisierende Bauleiterin. Mit dem Projekt „Umbau und Erweiterung Talstation Seilbahn St. Martin“, eingereicht von der Bietergemeinschaft Tara Architekten und dem Ingenieurbüro Pohl+Partner, wurde ihr und ihrem Kompagnon die Umgestaltung eines touristischen Brennpunktes in Latsch anvertraut. Das Projekt wird prägend für das Dorf und scheint in seiner Frische die Wettbewerbskommission auf allen Ebenen überzeugt zu haben. Demnach soll dem „Bahnl“ am Dorfeingang nicht nur „Mehrwert, sondern auch Kontur“ gegeben und „eine stimmige Situation“ soll unter einer „Dächerschar“ vereint werden.

Geöffnet von Mittwoch bis Sonntag von 10.00 bis 24.00 Uhr Warme Küche von 12.00 bis 14.30 Uhr und von 17.30 bis 21.15 Uhr

Günther Schöpf

Es wird gegrillt… …und gezapft!

Spezialitäten vom Grill, auch für unsere vegetarischen Gäste bieten wir schmackhafte Teller. Tischreservierung unter Tel. +39 0473 623 208, mail@bierkeller-latsch.com · Valtneidweg 2, 39021 Latsch


Die Talstation ist einsehbar vom Radweg und von den Parkplätzen aus

45

Die Bergstation La stazione a monte

La stazione a valle è visibile dalla ciclabile e dai parcheggi

Una donna affermata Ha studiato a Innsbruck, progetta, coordina cantieri lasciando un suo segno nel paesaggio. Heike Pohl ha vissuto, lavorato e studiato in Scandinavia, Norvegia e Vorarlberg. Soprattutto quella passata in Vorarlberg è stata una fase molto importante per lei, in cui ha imparato a costruire veramente, a progettare e a calcolare. Chiediamo se il fatto di essere donna comporta dei vantaggi. Le è già successo di sentire in Alto Adige frasi come “Se adesso le donne cominciano a comandare anche in cantiere…”. Ma non si lascia turbare: “Quando vedono che sai fare il tuo mestiere e non fai finta di sapere quello che non sai, allora riesci a lavorare con tutti”. Nel 2011 Heike Pohl è ritornata di nuovo in Val Venosta. La sua prima sfida come direttrice dei lavori è stata la ristrutturazione dei reparti di degenza dell’ospedale di Silandro. Nel frattempo è moglie e madre, e svolge due attività professionali: la mattina fa l’architetta, il pomeriggio la direttrice

dei lavori. Con il progetto “Ristrutturazione e ampliamento della stazione a valle della funivia di San Martino”, presentato dal raggruppamento temporaneo Tara Architetti e Studio ingegneristico Pohl+Partner, le è stato affidato, assieme al suo compagno, il riallestimento di un punto turistico importante di Laces. Il progetto caratterizzerà il paese e sembra aver convinto sotto ogni aspetto la commissione di gara grazie alla sua freschezza. La funivia all’entrata del paese non sarà solamente un “valore aggiunto, ma conferirà anche un profilo a tutta la località”, creando uno “stato armonioso” sotto un “mare di tetti”. Günther Schöpf

T IHR GETRÄNKEMARK IM VINSCHGAU

Abholmarkt - Getränkelieferant

39021 Latsch, Industriezone 2 - Tel. +39 0473 623 228 info@schweitzer-getraenke.it - www.schweitzer-getraenke.it

hochwertige Spirituosen - erlesene Weine - erfrischende Biere - verschiedene Getränke

© Vinschgau Marketing - Frieder Blickle

ESTATE A LACES


ERLEBNISWELT NATURNSER SONNENBERG PARADISO ESCURSIONISTICO MONTE SOLE DI NATURNO


SEILBAHN UNTERSTELL • NATURNS FUNIVIA UNTERSTELL • NATURNO

Naturns - Naturno Tel. +39 0473 66 84 18 | www.unterstell.it

Wandern Sie mit den Original Südtiroler Spitzbuam am Naturnser Sonnenberg! www.spitzbuam.com


48

SOMMER IN GOLDRAIN

Die 5 Enkelkinder I 5 nipotini

Der Hofladen Urban Gluderer

Il negozietto

Das Kräuterschlössl in aller Munde

Il Castellino alle erbe una vera oasi

Das Kräuterschlössl in Goldrain mit seiner sonnengelben Farbe ist ein Fixpunkt für Touristen und Einheimische. Eine Bio-Oase zur Entschleunigung, Entspannung und ein Fest für die Sinne! Zum Verlieben schön ist der Liebesgarten auf dem Dach, Wellness für die Seele und Kräuterdüfte überall. Im Schlossgarten findet man ein Paradies an Kräutern. Biologisch und sorgfältig angebaut, versteht sich. Riechen, schmecken, staunen, das dürfen die Gäste an sieben Tagen die Woche. Musik begleitet die olfaktorische Spurensuche. Im Hofladen wird man von Kräuterdüften begrüßt, eine Schatztruhe tut sich auf und die Versuchung ist groß. Tees, Gewürzmischungen, Kräutersalze, Kräuternudeln, Honige mit Früchten… und dann noch Parfüms und jede Menge für die Schönheit. Wunderbare Bio-Qualität. Urban Gluderer sagt zu seinem besonderen Weg vom Tischler über den Sozialarbeiter zum Schlossherrn im Kräuterschlössl: „Mit 40 dachte ich, das kann es noch nicht gewesen sein und wollte etwas Neues wagen. Was vor 12 Jahren im kleinen Stil begann, darf ich nun mit Stolz herzeigen. Ein Vorzeigebetrieb, aufgebaut mit der Kraft und Energie unserer Großfamilie.“ Neben seiner Frau Annemarie arbeiten auch die beiden Söhne Manuel und Michael sowie Tochter Marion, die 1. Südtiroler Kräuterkönigin, im Betrieb. Schwiegertochter Claudia sorgt für das leibliche Wohl der Großfamilie. Selbst die Urgroßeltern Karl und Rosa helfen noch mit. Als kleine Kräuterexperten tummeln sich die fünf Enkelkinder im Kräutergarten - dem Paradies für Kinder!

Le mura giallo-sole del Kräuterschlössl, il Castellino alle erbe di Coldrano, sono un richiamo per molti turisti e residenti; sono una vera oasi di tranquillità, l’ideale per il relax e per stimolare i sensi! Il Giardino dell’Amore sul terrazzo panoramico è un balsamo per l’anima, avvolta com’è da mille profumi di piante, mentre il Giardino delle erbe è un paradiso di spezie e piante officinali, tutte coltivate con metodi biologici e con grande cura. Sette giorni su sette i visitatori possono sentire odori, gustare sapori e andare alla ricerca di esperienze olfattive accompagnati dalla musica. Anche nel negozietto si è subito accolti da mille profumi: è come se si aprisse uno scrigno, pieno di tentazioni. Tè, spezie, sali alle erbe, pasta alle erbe, mieli con frutta… e poi ancora profumi, tanta bellezza e un’eccezionale qualità biologica.

Michael Andres

Michael Andres

KRÄUTERSCHLÖSSL Schanzenstrasse 50 | 39021 Goldrain Tel. +39 0473 742 367 | www.kraeutergold.it

Urban Gluderer racconta del suo percorso particolare, da falegname a operaio sociale e quindi titolare del Kräuterschlössl: “A 40 anni mi sono detto che c’era ancora un mondo da scoprire: volevo tentare qualcosa di nuovo. Ora, dopo 12 anni, sono orgoglioso della mia azienda modello, costruita con tutta la forza ed energia della nostra grande famiglia.” Oltre a sua moglie Annemarie in ditta lavorano anche i due figli Manuel e Michael e la figlia Marion, la prima Reginetta delle erbe dell’Alto Adige. La nuora Claudia si occupa della cucina, e perfino i bisnonni Karl e Rosa danno una mano. I cinque nipotini - che ormai sono piccoli esperti di erbe giocano all’aperto; un vero paradiso per bambini!

KRÄUTERSCHLÖSSL Via Schanzen 50 | 39021 Coldrano Tel. + 39 0473 742 367 | www.kraeutergold.it


s e i d a r a p s b u a Das Url s u a g h c s n i V im Herzen des

WELLNESS SPORT ERHOLUNG

BAR . CAFÉ RESTAURANT PIZZERIA

HOTEL & CAMPING

KIOSK & SUPERMARKT

direkt am Radweg

Unser Restaurant & Pizzeria hat dienstags Ruhetag. Der Supermarkt/Kiosk hat auch Sonntagvormittag für Sie geöffnet.

HOTEL VERMOI***S & CAMPING LATSCH****

39021 Latsch | Reichsstraße 4 | Tel +39 0473 623 217 | info@hotelvermoi.com | www.hotelvermoi.com


SOMMER IM VINSCHGAU © Günther Schöpf

50

Florian Rizzi und seine besten Stücke Florian Rizzi con i suoi pezzi migliori

Die neue Lust auf alte Technik Florian Rizzi fasziniert die Technik an historischen Fahrzeugen. einem Mercedes-Bus, zum Camper umgebaut, einem Pinzgauer aus Militärbeständen und daneben Florians Lieblingsstück, dem Fiat 850 special, Baujahr 1970. Der quergestellte Traktor vom Typ Fendt F20 Dieselross, Baujahr 1951, steht im merkwürdigen Kontrast zu einem metallisierten BMW Alpina GT3. „Den gibt es nur in begrenzter Stückzahl und damit steigt auch sein Wert“, erklärt Florian. Es klingt fast schwärmerisch, als er von der Kameradschaft im Oldtimer Club Vinschgau, in dem er seit zwei Jahren Ausschussmitglied ist, und vom Genuss erzählt, mit dem BMW am frühen Morgen von Latsch aufs Stilfserjoch und über den Umbrailpass durchs Münstertal nach Glurns zur Arbeit zu fahren. Günther Schöpf © Günther Schöpf

© Günther Schöpf

Er ist nicht der Mensch, den man einbremsen muss, wenn er über sein Hobby spricht. Vielleicht lässt Florian Rizzi nur im Kreise seiner Oldtimerfreunde die Sau raus. Vielleicht zeigt er dann die neue Freude an alter Technik, diskutiert und fabuliert über Schnäppchen auf dem Oldtimermarkt. So nimmt sich der gebürtige Latscher bescheiden zurück und erzählt sehr sachlich und ohne Überschwang, wie es 2006 begonnen hat. Florian war genau 20, als er sich das Nachfolgemodell der so beliebten „Vespa 125 Primavera“, die zwischen 1976 und 1983 gebaute „ET3“ zulegte. „Damit hat alles begonnen“, erzählt er lächelnd und öffnet die riesige, in den Hang gebaute Garage für landwirtschaftliche Maschinen. „Motorräder haben mich nie interessiert“, meinte er und führte zu einer ungewöhnlichen Ansammlung von Fahrzeugen, bestehend aus einer silbergrauen Vespa 150 Sprint,


51

© Sepp Laner

ESTATE IN VAL VENOSTA

Marzoner Alm

Oldtimer Fieber. 2018 findet die 5. Oldtimer Traktor Tour statt La febbre dei veicoli d’epoca. Nel 2018 si terrà la V edizione del tour di trattori d’epoca.

Voglia di tecnica d’epoca

Almerlebnisse und Gaumenfreuden pur erleben Sie bei Familie Gerstgrasser auf der Marzoner Alm am Kastelbeller Nörderberg. Lena, Gudrun und Sepp verwöhnen Sie mit verschiedenen Südtiroler Köstlichkeiten wie Speck und Käse, Knödel mit Salat aus dem Almgarten, deftigem Rindsgulasch oder einheimischem Schöpsernen, Kaiserschmarren und hausgemachte Kuchen. Die Alm ist ein ideales Wanderziel oder Ausgangspunkt für Wanderungen. Sie ist für Familien mit Kinderwagen über den Forstweg, ab dem Parkplatz ,,Alte Säge" bequem zu erreichen und liegt direkt an der neuen Meran(o) Bike Highline. Ideal auch für Jahrgangs-, Firmen- oder Familienfeiern.

Malga di Marzon

Florian Rizzi è affascinato dalla tecnologia dei veicoli storici. Quando parla del suo passatempo preferito non lo ferma più nessuno. Ma Florian Rizzi, membro del Direttivo dell’Oldtimer Club Venosta, si lascia veramente andare solo con gli amici appassionati di macchine storiche, con i quali parla di motori vecchi e discute delle occasioni trovate sul mercato. Con noi Rizzi, nativo di Laces, parla in modo molto pragmatico, senza eccessi, di quando è cominciata la sua passione. Aveva 20 anni quando comprò il modello successivo della tanto amata “Vespa 125 Primavera”, la “ET3” costruita tra il 1976 e il 1983. “È iniziata così”, spiega sorridendo mentre apre l’enorme garage per macchine agricole. “Le moto non mi hanno mai interessato”, sottolinea, mentre ci mostra la sua insolita collezione di veicoli. Ne fanno parte una Vespa 150 Sprint grigio argento, un autobus della Mercedes trasformato in camper, un Pinzgauer militare, e soprattutto il suo pezzo preferito, una Fiat 850 special del 1970. Il trattore parcheggiato di traverso, un Fendt F20 Dieselross del 1951, crea uno strano contrasto con la BMW Alpina GT3 metallizzata. “Ne esistono pochi esemplari, quindi ha anche un certo valore”, spiega Florian. Con occhi quasi sognanti ci racconta infine delle amicizie nell’Oldtimer Club Venosta e di quanto sia bello andare a lavorare a Glorenza con la sua BMW, partendo di primo mattino da Laces e passando per il Passo dello Stelvio, il Passo dell’Umbrail e la Val Monastero. Günther Schöpf

Per autentiche avventure e veri piaceri del palato visitare la famiglia Lena, Gudrun e Sepp Gerstgrasser sulla Malga di Marzon, sul Monte Tramontana di Castelbello; è sito destinazione o anche punto di partenza per escursioni. Per famiglie con carrozzella la malga è facilmente raggiungibile dal parcheggio “Vecchia Sega” lungo il sentiero della forestale.

(1.600 m)

• Geöffnet vom 1. Mai bis Ende Oktober • Ausgangspunkt zu den Zirmtal-, Plombodenund Kofelrasterseen, Almenrundwanderung • Wir bewirten Sie gerne mit Südtiroler Köstlichkeiten • Naturkegelbahn, Kinderspielplatz • Ideal auch für Biker Tel. +39 335 56 05 862 | www.marzoneralm.it | Fam. Gerstgrasser Gehzeiten: 30 Min. ab Alte Säge, Freiberg | 50 Min. ab Tomberg


52

SOMMER IM MARTELLTAL

Lorenz Borghi

Leander Regensburger

Die Kräuterrebellen Spinnerei mit Herzblut und Leidenschaft. Bergkräuter verpackt in einem besonderen Design. Dahinter stehen zwei junge Vinschger voller Begeisterung. Der Anfang war nicht einfach und kaum jemand hat an ihre Hartnäckigkeit und an den Erfolg geglaubt. Doch beide, Leander Regensburger aus Martell und Lorenz Borghi aus Mals, wollten nicht so schnell aufgeben. Sie waren und sind überzeugt, dass es genauso ein Produkt braucht und ihre Passion für Kräuter und Arzneipflanzen ließ sie nicht mehr los. Kräuterproduzenten gibt es einige, aber die Präsentation ihrer Produkte ist, neben dem originellen Namen, etwas Besonderes. In Südtirol füllt niemand seinen Tee in Metalldosen ab. Das hat auch einen Grund, man sieht das Produkt nicht. „Das bringt natürlich ein gewisses Risiko mit sich, aber wir wollten nicht auf den Markt gehen, mit einer Verpackung, die es schon gibt“, erklärt Leander. „Der Tee hält damit auch seine optimale Qualität,

da er luftdicht und dunkel gelagert wird“, ergänzt Lorenz. Eine besondere Initiative starteten die Nebenerwerbsbauern auch damit, den Tee von der „Lebenshilfe Vinschgau“ abfüllen zu lassen. Grundsätzlich ist es ihnen wichtig, alles regional zu produzieren, von den Kräutern bis zum Druck der Etiketten, und oft den rebellischen, anderen Weg zu gehen. Deshalb findet man die Produkte der Südtiroler Kräuterrebellen auch nur in einem Geschäft in jedem Dorf. „Es sollen keine Massenprodukte sein, sondern etwas Besonderes und Exklusives“, sind beide überzeugt und bürgen dafür, auf jeder Packung, mit ihrem Fingerabdruck. Heidi Gamper

Pircher Helmuth Tel. +39 348 49 84 756 pircher@naturns-shuttle.com

Ihr Partner für angenehmes Reisen

Mietwagen und Taxi Bike- und Wandershuttle Flughafentransfer Tagesfahrten und Nachtshuttle In- & Auslandsfahrten


ESTATE IN VAL MARTELLO

Der Kleine Fuchs auf einer Kornblume La Vanessa dell'ortica sul fiordaliso

I ribelli delle erbe – una vera passione Erbe di montagna confezionate con un design particolare – l’idea di due giovani venostani pieni di entusiasmo. All’inizio non è stato semplice; quasi nessuno credeva che ce l’avrebbero fatta. Ma Leander Regensburger di Martello e Lorenz Borghi di Malles hanno tenuto duro. Sono sempre stati convinti dell’utilità del loro prodotto, spinti anche dalla loro grande passione per le erbe e le piante officinali. Di produttori di erbe ce ne sono diversi, eppure il modo di presentare il loro prodotto e il nome originale ne fanno qualcosa di molto particolare. In Alto Adige nessuno conserva il tè in lattine di metallo. Anche perché così il prodotto non si vede. “Ovvio che comporta un certo rischio, ma non volevamo uscire sul mercato con un imballaggio che esiste già”, spiega Leander. “Il tè mantiene così la sua qualità in modo ottimale, perché viene conservato ermeticamente e al buio”, aggiunge Lorenz. Un altro aspetto particolare dell’idea dei due giovani, che fanno i contadini part-time, è stato affidare il confezionamento alla “Associazione Lebenshilfe Val Venosta”. L’importante è produrre tutto in loco – dalle erbe fino alle etichette – e avere il coraggio, a volte, di prendere strade diverse. Per questo motivo i prodotti dei due ribelli altoatesini delle erbe si trovano in un solo negozio per paese. “Non vogliamo creare un prodotto di massa, ma piuttosto qualcosa di particolare ed esclusivo.” E per dimostrarlo aggiungono su ogni confezione la loro impronta digitale. Heidi Gamper

AquaForum Latsch Genieß deine Freizeit...

Spaß

Schwimmen

Family-Days

Witterung Bei jeder geöffnet!

Neu! BeachVolleyball

FAMILY DAYS 2017

Spiel & Spaß für die ganze Familie (Familienfest) Samstag, 29. Juli 2017 „Musik & Tanz“

Tanzen, basteln, musizieren

Samstag, 19. August 2017 „Sport, Spaß & Action“ Karate & Kanu

jeweils: 14 - 17 Uhr

Sauna Kinderprogramm

Kurse

„MOVE FOR FUN“

ÖFFNUNGSZEITEN

„Move for Fun“

Täglich und bei jeder Witterung geöffnet!

Kinderprogramm 2017 Aktiv-Spiele für Kids (DI & SA 14 - 17 Uhr)

„Malen und Basteln für Kids“ (MI 14 - 17 Uhr) „Bücher am Pool“

kostenlos Bücher ausleihen (DO 14 - 17 Uhr) Programm findet im Juli und August statt (kostenlos)

AquaForum Latsch Marktstrasse 48 - E-Mail: info@aquaforum.it

Sommer 2017

Öffnungszeiten finden Sie online auf

www.aquaforum.it Info-Tel. 0473 623 560

53


54

SOMMER IM VINSCHGAU

Sommervielfalt

Varietà estive

Obst und Gemüse aus dem Vinschgau

Frutta e verdura della Val Venosta

Über 300 Sonnentage, wenig Regen, große Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht – dank dieses speziellen Klimas ist der Vinschgau wie geschaffen für den Anbau von Äpfeln. Doch im Vinschgau wachsen nicht nur Äpfel, sondern er bietet eine bunte Obst- und Gemüsevielfalt bester Qualität. Süße Erdbeeren und Waldfrüchte, aromatische Marillen, knackige Kirschen und Gemüse. Wunder der Natur, die in der Sonne des Vinschgaus heranwachsen.

Più di 300 giorni di sole all’anno, precipitazioni scarse, una grande escursione termica tra giorno e notte – grazie a questo speciale microclima, la Val Venosta è una zona vocata alla coltivazione delle mele. Ma nella Val Venosta non crescono solo mele, ma anche tanti altri prodotti ortofrutticoli di alta qualità. Fragole dolci, i piccoli frutti più succosi, le albicocche più gustose, le ciliegie più croccanti e le verdure più saporite. Meraviglie della natura maturate al sole, nel cuore della Val Venosta.

Beeren: Im Martelltal reifen die Beeren bei niedrigen Temperaturen langsam heran und entwickeln so viel Geschmack und ein volles Aroma. Neben den bekannten Erdbeeren ist Martell auch Anbaugebiet von Himbeeren, roten und schwarzen Johannisbeeren, Heidelund Brombeeren. Die Beeren sind von Mitte Juni bis Mitte August erhältlich. Gemüse: Knackiges Gemüse und Salate, vom Blumenkohl bis zum Radicchio. Das Klima und die Bodenbeschaffenheit tragen dazu bei, dass die Bauern im oberen Vinschgau Gemüse erster Güte anbauen können. Reich an natürlichen Inhaltsstoffen, knackig und voller Aroma. Blumenkohl ist von Ende Juni bis Mitte September verfügbar.

Fragole e piccoli frutti: La Val Martello, situata da 900 m a 1.800 m sul livello del mare, è la zona dove crescono le gustose fragole, lamponi, ribes rossi e neri, mirtilli e more. I frutti crescono lentamente a basse temperature e cosi sviluppano tanto gusto e un aroma ricco. Le fragole e i piccoli frutti sono disponibili da metà giugno fino metà agosto. Verdure: Verdura e insalate croccanti, dal cavolfiore fino al radicchio. Il microclima e la natura del terreno sono ideali per coltivare verdure di prima qualità. Fonte di vitamina C, croccante e saporite, la verdura maturata al sole nell’Alta Val Venosta. Il cavolfiore è in vendita da fine giugno fino metà settembre.

Marillen: Wer einmal hinein beißt, ist begeistert. Eine Symphonie von Aromen, die so nur die Vinschger Marille besitzt. Warme Tage und kühle Nächte sind optimal, damit sich die Früchte voll entwickeln können. Marillen werden im ganzen Tal angebaut und sind von Mitte Juli bis Mitte August erhältlich.

Albicocche: Chi assaggia l’albicocca della Val Venosta rimane entusiasta. Una sinfonia di aromi con una polpa morbida e un gusto eccezionale. L’albicocca viene coltivata in tutta la valle ed è disponibile da metà luglio fino metà agosto.

Kirschen: Kirschen werden vor allem im oberen Vinschgau angebaut. Sie sind knackig und saftig mit einem harmonisch süßen Aroma. Zum Schutz vor Niederschlag, werden die meisten Anlagen mit Netzen überzogen um die Qualität der Kirschen garantieren zu können. Sie sind von Mitte Juli bis Mitte August erhältlich.

Ciliegie: Le ciliegie sono coltivate soprattutto in Alta Val Venosta. Sono dolci, molto succose e semplicemente gustose. Per proteggere le ciliegie e garantire la qualità quasi tutti ciliegi sono coperti con reti antipioggia. Disponibilità delle ciliegie: Metà luglio fino metà agosto.

Verfügbarkeit Detailgeschäfte: Am besten man nützt die Zeit, in der lokales Obst und Gemüse erntefrisch verfügbar ist. Frische Erdbeeren, Vinschger Marillen, Blumenkohl und Kirschen sind nach Verfügbarkeit in allen Genossenschaften erhältlich. Die Detailgeschäfte gewährleisten Standortbedingt absolute Frische. Am Morgen gepflückt und sofort ins Regal.

Disponibilità vendita al dettaglio: Sfruttare il periodo quando frutta e verdura locale è disponibile. Fresche Fragole, albicocche, cavolfiori e ciliegie sono in vendita in base alle loro disponibilità negli negozi al dettaglio delle nostre cooperative. I negozi al dettaglio garantiscono freschezza assoluta. Dal campo direttamente allo scaffale.


Der Vinschgau: Weit mehr als ein Apfelgarten. Dalla nostra Valle, non solo ottime mele.

VERKAUF IN DEN DETAILGESCHÄFTEN UNSERER GENOSSENSCHAFTEN: VENDITA AL DETTAGLIO NELLE COOPERATIVE ASSOCIATE: TEXEL: Naturns/Naturno, Tel. 0473/671100 MIVOR: Latsch/Laces, Tel. 0473/749900 MEG: Martell/Martello, Tel. 0473/745005 ALPE: Laas/Lasa, Tel. 0473/626160

JUVAL: Kastelbell/Castelbello, Tel. 0473/727500 BIO: Latsch/Laces, Tel. 0473/723327 GEOS: Schlanders/Silandro, Tel. 0473/737100 OVEG: Eyrs/Oris, Tel. 0473/739932

Details zur Verfügbarkeit / Info disponibilità prodotti www.vip.coop


SOMMER IN KASTELBELL-TSCHARS

© Tourismusverein Kastelbell/Tschars - Frieder Blickle

56

Wasser ist Leben Der Tscharser „Schnalswaal“ ist mit elf Kilometern der längste Vinschger Waal und der zweitlängste Waal Südtirols. Er feiert dieses Jahr sein 500-jähriges Bestehen.

© Ingeborg Rechenmacher

© Tourismusverein Kastelbell/Tschars - Frieder Blickle

diesem Konsortium seit fünf Jahren integriert. Die Flächen am Bis vor nicht allzu langer Zeit waren Wasserwaale für die FlurTscharser und Galsauner Hügel gehören zum Konsortium mit bewässerung eine Selbstverständlichkeit. Sie waren eine wichtider größten flächendeckenden und wassereinsparenden Tropfge Lebensader für die Landwirtschaft, und ihre Errichtung war beregnung im Vinschgau. Das Wasser hierfür liefert vor allem arbeitstechnisch eine enorme Leistung. Zur landwirtschaftlider 500 Jahre alte Schnalswaal. Von seiner Fassung am Schnalchen Nutzung kommt in jüngster Zeit auch die landschaftliche ser Bach bei Altrateis, der dem und ökologische Bedeutung der Waal auch seinen Namen gegeben Waale hinzu. Am Rande dieser Die Waalerschell erklingt entstand eine üppig-reiche Vegehat, verläuft der Waal von 800 m sobald das Wasser rinnt. Höhe unterhalb von Schloss Juval tation als Lebensraum für Tiere Und bleibt das Wasser einmal aus, vorbei durch vegetationsarme und Pflanzen. Entlang der alten muss der Waaler aus dem Haus. Wasserläufe ziehen sich Pfade und Hänge und Mischwaldbestände bis nach Tschars und seit 1553 auch bis Wege. Die Waalwege werden heute als Wanderwege genutzt. Waale sind bewahrenswerte, bäuerGalsaun. Neben der Waalschelle unterhalb Juval steht das neu errichtete Waalerhäuschen, in dem der Waaler Heinrich Peter liche Kulturdenkmäler und besonders eindrucksvolle Zeugnisse Winkler von April bis November seinen Dienst tut. unseres Landes. Thomas Plack ist der Präsident des Konsortiums „Bodenverbesserung Galsaun“. Dessen ursprüngliches und Ingeborg Rechenmacher vordergründiges Ziel ist die Bewässerung der landwirtschaftlichen Kulturgründe durch Wasserwaale. Der Schnalswaal ist in

Heinrich Peter Winkler


© Ingeborg Rechenmacher

ESTATE A CASTELBELLO-CIARDES

himmelreich.it

Zu Gast im siebten Himmel Tage so himmlisch, dass man gerne verweilt. Reizvoll die Landschaft zwischen Apfelwiesen und Gletscherriesen, genussvoll die Zeit im Himmelreich. Verwöhnt werden mit natürlicher Wellness, kulinarischen Kreationen und der heiteren Gastfreundschaft von Familie Rungg.

Thomas Plack

L’acqua è vita La roggia Senales-Ciardes misura 11 km: per lunghezza è la prima della Val Venosta e la seconda di tutto l’Alto Adige. Quest’anno festeggia ben 500 anni.

10 Gehminuten unterhalb des Schnalswaales in Tschars! Wandervorschlag: Tschars - Schnalswaal - Juval Stabenerwaal - Tschars „Himmelreich“ - ca. 2,5 Std. Kastelbell-Tschars, Klostergasse 15 - Tel. +39 0473 624 109

Fino a non molto tempo fa le rogge venivano usate quotidianamente per l’irrigazione delle coltivazioni, costituendo un’arteria vitale per l’agricoltura. La loro costruzione richiedeva molta fatica. All’utilizzo agricolo delle rogge si è aggiunto ai giorni nostri anche un ulteriore significato paesaggistico ed ecologico. Ai margini delle rogge è nato infatti un ambiente ricco per fauna e flora. Lungo i vecchi corsi d’acqua si sviluppano anche molti sentieri, molto amati dagli escursionisti. Le rogge sono opere contadine degne di essere conservate, oltre che una peculiarità del nostro territorio. Thomas Plack è il Presidente del

Non appena l’acqua inizia a sgorgare, si sente la campana della roggia tintinnare. E se l’acqua, poi, smette di scorrere, il custode della roggia deve accorrere. Consorzio di miglioramento fondiario di Colsano. Lo scopo originario e primario del Consorzio è l’irrigazione delle coltivazioni tramite le rogge. Quella di Senales fa parte da cinque anni del Consorzio. Sulle pendici di Ciardes e Colsano si trovano gli impianti irrigui a goccia più estesi di tutta la Val Venosta. L’acqua arriva soprattutto dalla roggia di Senales, costruita 500 anni fa. Dal suo allacciamento al Rio Senales (da cui anche il nome della roggia) presso Rattisio Vecchio, la roggia si sviluppa da una quota di 800 m sotto Castel Juval, attraversando pendici soleggiate e boschi misti, fino a Ciardes, da dove prosegue, a partire dal 1553, anche fino a Colsano. Oltre alla campanella della roggia, sotto Castel Juval si trova la nuova casetta del manutentore (il cosiddetto “Waaler”): qui Heinrich Peter Winkler è in servizio da aprile a novembre. Ingeborg Rechenmacher

s Tschar Tel. +39 0473 624105 Ruhetag: MI+DO bis 17 Uhr Öffnungszeiten Bar: MO-SA 11-1 Uhr SO 9-1 Uhr Pizzeria: 12-14 + 18-23 Uhr

PIZZA AUS DEM HOLZOFEN

57


Nichts zu meckern Viele Ziegen verbringen den Sommer auf den Vinschger Almen. Resultat: frischer Käse aus Ziegenmilch.

Nulla da “belare”, anzì da ridire

© Manuel Pazeller

Molte capre passano l’estate presso le malghe venostane. Risultato: formaggio fresco prodotto con il latte di capra.


ESTATE A CASTELBELLO-CIARDES

Auf Erfolgskurs Die Jungs von „DajuWood“, Daniel Merler aus Galsaun und Julian Gstrein aus Kastelbell, fertigen in der Kastelbeller Tischlerei „Gstrein Werner“ hochwertige Designer-Produkte aus Holz. „Alles hat vor zwei Jahren mit der Produktion der ersten, selbst designten Holzbrieftasche begonnen“, blicken sie zurück. Mittlerweile haben die Beiden (26 bzw. 27 Jahre alt) erfolgreich ihre Produktpalette erweitert und stellen neben vier Holzportemonnaies mit unterschiedlichen Raffinessen, Kreditkartenetuis und einer Geldklammer auch Armbanduhren und Hüllen für Smartphones aus Holz her. Verwendet werden ausschließlich Edelhölzer wie Nuss, Zebrano, Olive, Esche und Rosenholz. „Unsere Brieftaschen und Handyhüllen erhalten durch die individuelle Gravur eines Schriftzuges, Bildes, Logos oder Symbols eine persönliche und edle Note“, freuen sich Daniel und Julian. Handlich, praktisch, qualitativ und einzigartig, so sind die Holzprodukte aus Vinschger Hand zu beschreiben. Der Name „DajuWood“ steht dabei für die Abkürzung von Daniel und Julian. Wood ist der englische Begriff für Holz. Ihr Ziel für die Zukunft? Vom Vinschgau aus international zu agieren.

LIVESTYLE AUS HOLZ

- HOLZ PORTEMONNAIES - HOLZUHREN - HANDYHÜLLEN AUS HOLZ ALLE PRODUKTE PERSONALISIERBAR

Sulla strada del successo I ragazzi di “DajuWood”, Daniel Merler di Colsano e Julian Gstrein di Castelbello, realizzano a Castelbello, nella falegnameria “Gstrein Werner”, prodotti di design di alta qualità. “Tutto è iniziato due anni fa con la produzione del primo portafoglio in legno”, raccontano i due giovani (rispettivamente 26 e 27 anni). Da allora hanno ampliato la loro gamma di oggetti: oltre ai quattro portafogli dai differenti design hanno creato porta carte di credito, fermasoldi, orologi da polso e custodie per smartphone, tutto rigorosamente in legno. Utilizzano esclusivamente legni pregiati come noce, zebrano, olivo, frassino e legno di rosa. “Personalizziamo i nostri portafogli e le custodie per cellulari con incisioni, immagini, loghi o simboli che li trasformano in oggetti veramente unici”, spiegano Daniel e Julian. Sono maneggevoli, pratici, di qualità e con un design unico, preziosi oggetti in legno di produzione venostana. Il nome “DajuWood” è l’abbreviazione dei due nomi, Daniel e Julian, mentre Wood è il termine inglese per legno. L’obiettivo per il futuro? Operare dalla Val Venosta su scala internazionale.

DAJUWOOD SHOWROOM & VERKAUFSPUNKT NR. 1 Tischlerei Gstrein Werner Hauptstraße 35 | 39020 Kastelbell/Tschars ONLINESHOP www.dajuwood.com | info@dajuwood.com

59


SOMMER IM VINSCHGAU © Vinschgau Marketing - Frieder Blickle

60

Vinschger Herbstauslese

Selezione d’autunno

Der Sommer neigt sich dem Ende. Jetzt bringt die Natur im Vinschgau ihre volle Kraft zum Ausdruck. Von der Alm bis in die Wiesen des Talbodens – überall entstehen einzigartige Produkte aus der Natur.

L’estate volge al termine e la natura porta alla massima espressione la sua forza. Dalle malghe ai prati del fondovalle. Ovunque la natura offre prodotti unici trasformati sapientemente dall’uomo.

Die Vinschger wissen, wie man aus vollwertiger Milch würzigen Almkäse macht, Weißkohl zu saftigem, gesundem Sauerkraut vergärt, knackige Äpfel und süße Palabirnen zu hochwertigen Gerichten verarbeitet. Die Vinschger wissen wo ihre kulinarischen Wurzeln liegen und pflegen die Tradition. Die Vinschger wissen, wie man im Nationalpark mit wilden Tieren lebt und aus dem Wald das Beste herausholt. Und zu guter Letzt wissen die Vinschger auch die Ernte des Jahres zu feiern, nämlich beim Törggelen und einem Glas neuen Wein.

I venostani sanno come ricavare dal latte nutriente un saporito formaggio di malga, come trasformare il cavolo bianco in sani e succosi crauti e sanno trasformare mele e pere fresche in uno strudel. I venostani conoscono le loro radici culinarie e curano le tradizioni. I venostani sanno come si vive con animali allo stato brado e sanno come ottenere il meglio dal bosco. E dulcis in fundo i venostani sanno festeggiare il raccolto dell’anno, con il Törggelen e un bicchiere di vino nuovo.

Und das Beste von allem? Das Beste finden Sie bei der Vinschger Herbstauslese!

E la cosa migliore di tutto? La cosa migliore trovate nella Selezione d’autunno!

Das Beste rund um den Almkäse Reschenpass und Obervinschgau vom 1. September bis 30. September

La cosa migliore dei formaggi di malga Passo Resia e Alta Val Venosta dal 1 settembre al 30 settembre

Das Beste rund um die Palabirne Glurns vom 8. September bis 17. September

La cosa migliore della Pera Pala Glorenza dal 8 settembre al 17 settembre

Das Beste rund um das Brauchtum Prad am Stilfserjoch vom 25. September bis 1. Oktober

La cosa migliore dei tradizioni vissute Prato allo Stelvio dal 25 settembre al 1 ottobre

Das Beste rund um das Kraut Laas vom 20. Oktober bis 12. November

La cosa migliore dei crauti Lasa dal 20 ottobre al 12 novembre

Das Beste rund um den Apfel Schlanders vom 1. September bis 10. September

La cosa migliore della mela Silandro dal 1 settembre al 10 settembre

Das Beste rund um Wild, Wald und Kräuter Latsch-Martell vom 23. September bis 8. Oktober

La cosa migliore del bosco, della selvaggina e delle erbe Laces-Val Martello dal 23 settembre al 8 ottobre

Das Beste rund um das Törggelen Kastelbell-Tschars vom 22. September bis 19. November

La cosa migliore del “Törggelen” Castelbello-Ciardes dal 22 settembre al 19 novembre

WEITERE INFORMATIONEN zur Vinschger Herbstauslese erhalten Sie in den Informationsbüros und auf www.vinschgau.net/herbstauslese

TUTTE LE INFORMAZIONI sulla selezione d’autunno in Val Venosta ricevete presso gli uffici d’informazioni e sotto www.venosta.net/selezionedautunno


Vinschger Herbstauslese Lokale Spezialitäten, heimische Produkte, urige Bräuche von September bis November

Selezione d'autunno in Val Venosta Specialità locali, prodotti del posto, antiche tradizioni da settembre a novembre

Vinschger Herbstauslese Selezione d’autunno in Val Venosta

www.vinschgau.net www.venosta.net


62

SOMMER IM SCHNALSTAL

In und mit der Natur arbeiten Familie Metzdorff fertigt aus heimischem Zirbenholz Einzelstücke an. Ihr Betrieb, die „Schnalser Säge“, wächst stetig. Nachhaltigkeit steht dabei im Vordergrund. Auf 1.800 bis 2.000 Meter Meereshöhe gewachsenes Zirbenholz bildet das Ausgangsmaterial. Die Produkte entstehen im Einklang mit der Natur und die Umgebung liefert die Inspiration. Familie Metzdorff liebt Zirbenholz, wegen seines aromatischen Duftes, der das allgemeine Wohlbefinden fördert und beruhigend wirkt. Die Geschichte der „Schnalser Säge“ hat mit dem Kauf eines alten Venezianischen Sägewerks in Karthaus vor sechs Jahren begonnen, das bis in die späten 60iger Jahre in Betrieb war. Martin Metzdorff hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Sägewerk zu restaurieren. Voraussichtlich wird es bis Ende Juli 2017 wieder in Betrieb genommen. Allerdings nur zu Schauzwecken. Zum Sägewerk soll außerdem ein Säge- und Mühlenmuseum entstehen. Um dieses Projekt zu finanzieren, wurde der Handwerksbetrieb „Schnalser Säge“ ins Leben gerufen. „Die ersten Jahre haben ausschließlich mein Vater, meine Mutter und ich in unserem Betrieb gearbeitet und die Artikel hergestellt. Aufgrund der guten Auftragslage mussten wir schnell erkennen, dass wir den Betrieb zu dritt nicht stemmen können. Unser Betrieb wächst und wir beschäftigen mittlerweile fünf motivierte, junge Schnalser. So können wir unser Sortiment auch stetig erweitern“, erklärt Lisa Metzdorff. Die Arbeiten können im Laden in Karthaus erworben werden und seit kurzem auch in Naturns, wo ein zweites Geschäft eröffnet wurde. Lisa Metzdorff

Heidi Gamper

w w w.sc

Accessoires · möbel · geschenkartikel Manufaktur: Karthaus 98 - 39020 Schnals Geschäft: Schlossweg 2A - 39025 Naturns Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.30-12.30 und 15.00 - 18.30 Uhr Sa 9.30 - 12.30 Uhr

online shop

h n a l s er s

aege.com

Wir garantieren 100% einheimisches Zirbenholz traditionelle Handarbeit nachhaltiges Handeln und Denken


ESTATE IN VAL SENALES

63

Lavorare il legno immersi nella natura La famiglia Metzdorff crea prodotti unici con il legno di cirmolo. La sua azienda – la “Schnalser Säge” – continua a crescere. Il suo punto fermo è la sostenibilità. La materia prima arriva dai cirmoli che crescono tra i 1.800 e i 2000 m di quota. I prodotti nascono in armonia con la natura, ispirati all’ambiente circostante. La famiglia Metzdorff ama il cirmolo per il suo profumo, che infonde benessere e ha effetti calmanti. La storia della “Schnalser Säge” ebbe inizio sei anni fa a Certosa con l’acquisto di una vecchia segheria veneziana, attiva fino alla fine degli anni Sessanta. Martin Metzdorff ha voluto restaurare la segheria che probabilmente rientrerà in azione a fine luglio 2017, anche se solo a scopo dimostrativo. Insieme alla segheria aprirà inoltre un museo dedicato a segherie e mulini.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Café oder in einer unserer Ferienwohnungen.

Familie Gamper Unser Frau 98 - Schnalstal T + F 0039 0473 669 647 - info@residence-remi.com

Per finanziare il progetto è stata costituita l’impresa artigiana “Schnalser Säge”. Lisa Metzdorff racconta: “I primi anni in azienda lavoravamo solo io e i miei genitori. Producevamo tutti gli articoli. Visto il buon andamento degli affari abbiamo capito presto che non ce l’avremmo mai fatta in tre. La nostra azienda cresce e oggi occupiamo cinque giovani di Senales, tutti molto motivati. Questo ci permette anche di ampliare in continuazione la nostra gamma di prodotti.” I prodotti sono acquistabili nel negozio a Certosa e da poco anche a Naturno, dove è stata aperto un secondo punto vendita. Heidi Gamper


SOMMER IM SCHNALSTAL © Peter Santer

64

Auf den Spuren Ötzis Seguire le orme di Ötzi

Ötzi Glacier Tour

Ötzi Glacier Tour

Tour zur Fundstelle der Gletschermumie Ötzi

L’escursione sul ghiacciaio fino al luogo di ritrovamento di Ötzi

Die äußerst abwechslungsreiche Tagesrundtour quert den Alpenhauptkamm und ist mit ihren landschaftlichen und archäologischen Superlativen nicht nur für Bergliebhaber und Geschichtsfreunde interessant. Unbestrittener Höhepunkt dieser Gletschertour ist die Ötzifundstelle (3.210 m) mit dem faszinierenden Blick auf die Nordflanke des Similaun. Erfahrene Bergführer begleiten Alpinisten jeweils dienstags bis 31. Oktober durch die faszinierende Landschaft der Ötztaler Alpen. Ausgangspunkt: Bergstation der Schnalstaler Gletscherbahn. Die Gehzeit beträgt zwischen sieben und acht Stunden. Für die Teilnahme sind eine gute körperliche Grundkondition und Trittsicherheit nötig.

L’escursione è molto varia, attraversa un valico d’alta quota ed è interessante sia per gli amanti della montagna, dato il bellissimo paesaggio, sia per coloro che sono interessati alla storia e all’archeologia. Il momento culminante di questa escursione sul ghiacciaio sarà senz’altro la visita del luogo di ritrovamento di Ötzi a 3.210 m di quota con una vista affascinante sul versante Nord del Similaun. Guide alpine esperte accompagnano gli appassionati d’alpinismo ogni martedì fino al 31. ottobre attraverso l’affascinante passaggio ghiacciato delle Alpi Venoste. Punto di partenza: la stazione a monte della funivia del ghiacciaio della Val Senales. La camminata dura circa sette-otto ore. Sono richieste scarpe da montagna, una buona condizione fisica, assenza di vertigine e un’attrezzatura adatta.

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG Tourismusbüro Schnalstal | Tel. +39 0473 679 148

• Hofeigene Produkte: Fleisch, Milch, Gemüse • Bauernschöpsernes • „Bockenes“ • Schnalser Schneemilch • Ganzjährig geöffnet und im Winter auf Vorbestellung Familie Gurschler - Vernagt am See - Schnalstal Tel. +39 0473 669 644 www.schnalstal.it/Almen-Jausenstationen

Ass. Turistica Val Senales INFORMAZIONI E PRENOTAZIONI Ufficio turistico Val Senales | Tel. + 39 0473 679 148

© sentres.com

Tourismusverein Schnalstal


Atem anhalten. Gletscher erleben.

3.212 m Geöffnet ab 1. Juli 2017, täglich von 10.00 bis 16.30 Uhr. Frühe Gondelfahrt für Bergsteiger um 7.15 Uhr jeweils dienstags und freitags.

Kurzras 111 www.schnalstal.com


Was für Aussichten! Den Sommer in den Vinschger Bergen in vollen Zügen genießen. Gipfelkreuz am Mastaunpichl. Oberhalb von Unser Frau im Schnalstal.

Che vista!

© RoterRucksack | www.roterrucksack.com

Gustarsi l’estate tra i monti della Val Venosta. La croce sulla vetta del Monte Mastaun. Sopra Madonna di Senales.


68

SOMMER IN NATURNS

Fleißige Helfer beim Kornschnitt auf den Lorenzi-Äckern

Kommt Lorenzi daher, wächst das Holz nicht mehr Der Heilige Laurentius ist einer der meist verehrten Heiligen der katholischen Kirche und wurde auch in Tirol geschätzt und geehrt.

Freut Euch auf schöne Stunden im Bad Kochenmoos - wir freuen uns auf Euern Besuch! Ein Ort zum Wohlfühlen, Verweilen, Feiern und Spass haben.

SP EC IA L HI GH LI GHT WEIN- & BIERVERKOSTUNGEN

GROSSE SONNENTERRASSE BRUNCH FRÜHSTÜCKEN MIT ALLEN SINNEN

VINE ERLESENE WEINE

KIDS

SPIELPLATZ

BEER GROSSE AUSWAHL AN BIEREN

BAD KOCHENMOOS FRÜHSTÜCKSRESTAURANT STABEN 3 I 39025 STABEN-NATURNS TEL. +39 0473 667454

INFO@BAD-KOCHENMOOS.COM WWW.BAD-KOCHENMOOS.COM

Die Kirchenruine zum Heiligen Laurentius liegt an der Straße zwischen Tschirland und Staben. Um die Ruine rankt eine alte Sage von Räubern, die vor Jahrhunderten die Gegend um Naturns unsicher gemacht haben sollen. Nicht umsonst werden in Naturns und Umgebung heute noch ungute Burschen die „Lorenziraber“ genannt! Vermutlich lagen an der Stelle der ehemaligen Laurentiuskirche bedeutende Wegkreuzungen an der Römerstrasse via Claudia Augusta, da der Heilige auch der Patron der Römischen Legionäre war. Ein Zeugnis davon sind einige Kirchen im Vinschgau, die dem Märtyrer geweiht sind, wie beispielsweise in Alsack, Schleis und Kortsch. Zur Lorenzikirche von Naturns gehört ein 5.000 Quadratmeter großes Grundstück, das von einer Arbeitsgruppe des Heimatpflegevereins NaturnsPlaus um den langjährigen Obmann aus Naturns, Josef Pircher, den jetzigen Obmann Hermann Wenter und Adolf Fliri in ein sagenhaftes Paradies verwandelt worden ist. Getreide, Roggen, Weizen, Kartoffel und Gemüse, ja sogar Wein werden auf den Lorenzi-Äckern rund um das mittelalterliche Kleinod geerntet, erzählt Josef Pircher voller Stolz. Das Getreide wird in der eigenen Mühle gemahlen; sehr begehrt ist der „Schwarzplentn“, der Buchweizen, der als Zweitfrucht angebaut wird. Zu den jährlichen Höhepunkten um den Heiligen Laurentius gehören der Bittgang zur Kirchenruine im Mai, der Kornschnitt Anfang Juli und das Patroziniumsfest am 10. August. Ingeborg Rechenmacher

© Maria Gapp

Aiutanti laboriosi durante la mietitura del grano sui campi di San Lorenzo


© Maria Gapp

Josef Pircher & Hermann Wenter

ESTATE A NATURNO EDLER GRAPPA69 AUS MERAN.

San Lorenzo l’uva tinge

chiesa di San Lorenzo di Naturno fa parte un terreno di 5.000 metri quadrati, curato ai giorni nostri da un gruppo di lavoro dell’associazione Heimatpflegeverein locale, che ruota attorno al vecchio Presidente Josef Pircher di Naturno, al Presidente attuale Hermann Wenter e ad Adolf Fliri. L’associazione ha trasformato il terreno in un campo rigoglioso in cui abbondano frumento, segale, grano, patate e verdure. Sui campi di San Lorenzo che circondano la Chiesa medievale cresce addirittura l’uva, ci racconta orgoglioso Josef Pircher. Il frumento viene macinato nel mulino di proprietà; particolarmente richiesta è la farina “nera” di grano saraceno, seminato come seconda coltura. Tra gli eventi principali dedicati a San Lorenzo ricordiamo la processione alle rovine della chiesa in maggio, la mietitura del grano a inizio luglio e la festa del Patrono il 10 agosto. Ingeborg Rechenmacher

. oneandseven

Lungo la strada tra Cirlano e Stava si intravedono le rovine della chiesa di San Lorenzo, legata a un’antica leggenda. Si dice che secoli addietro la zona attorno a Naturno fosse infestata da banditi. Non per niente a Naturno i ragazzacci vengono chiamati ancora oggi i “Lorenziraber”, ossia i banditi di San Lorenzo! Si pensa che al posto della chiesa di San Lorenzo fosse situato un tempo un importante crocevia della strada romana, la via Claudia Augusta. San Lorenzo era infatti anche il patrono dei legionari romani. Lo testimoniano anche alcune chiese in Val Venosta, consacrate al martire, ad esempio ad Alsago, Clusio e Corces. Della

In bester Südtiroler Handwerkstradition brennt Merans einzige Destillerie Aqua vitae von höchster Qualität. Edel im Geschmack und mehrfach ausgezeichnet. Reiner Genuss für Kenner und Liebhaber.

2017

San Lorenzo è uno dei santi più venerati dalla Chiesa cattolica. Anche in Tirolo il suo culto era molto diffuso.

PARKZENTRALSTE ER AN S GA RAGE M

is parken!* 60 Min. grat f von 40.- Euro

*bei einem Ei

nkau

www.algunderkellerei.it


70

SOMMER IN RABLAND

Elisabeth und Herbert Hofer zwischen Oliven und Reben am Niederebenhof

© Tourismusverein Partschins, Rabland, Töll, Helmuth Rier

Elisabeth e Herbert Hofer tra ulivi e vitigni presso il Niederebenhof

Das Paradies am Nördersberg

ganeshGraphics.

Herbert Hofer ist überzeugter Biobauer und lebt auf einem gesegneten Fleckchen Erde.

HERMES

Götterbote aus den Alpen

Die Schweiz und ihre Schreibmaschinen

Messaggero divino alpino

La Svizzera e le sue macchine da scrivere

15.07.2017—20.05.2018

Sonderausstellung / Mostra temporanea

Schreibmaschinenmuseum Peter Mitterhofer Museo delle Macchine da Scrivere Peter Mitterhofer Partschins bei Meran / Parcines presso Merano www.typewritermuseum.com

Herbert Hofer ist ein Mehrkämpfer und das wichtigste Merkmal eines Mehrkämpfers ist die Vielseitigkeit. Mit 14 hat er Metzger gelernt, anderthalb Jahre später war er Kellner auf einem Kreuzfahrtschiff und hat sich die Welt angeschaut. Dann wurde er Koch, um mit 17 wieder in den Metzgerberuf zurück zu wechseln. Den Militärdienst hat er als Carabiniere absolviert und dabei den Lastwagenführerschein gemacht. Dann war er 14 Jahre Baggerfahrer. 1992 hat er alle 18 Erbberechtigten auf dem Niederebenhof ausbezahlt und zur Hof-Erschließung eine Zufahrtsstraße bauen lassen. Zuerst wurde der Stall hergerichtet, dann das Wohnhaus gebaut. Denn eines hat der Herbert auf seinen Reisen und Fahrten längst erkannt: Der auf 634 m ü. d. M. liegende Niederebenhof in Rabland steht in einem Paradies. Die gegen den rauen Ostwind abgeschirmte Lage macht ihn zur Klimainsel. Versuchsweise hat er schon in den 80er-Jahren die ersten Olivenbäume gepflanzt. Aus der Toskana hat er Kakteen importiert. „Wie die blühen!“ ruft er verzückt. „Du weißt, dass wir im Januar Osterglocken haben? Dann kommen die Mandelbäume. Es wachsen Palmen, Feigen und Kaki. Zu den VernatschTrauben hab ich Blauburgunder- und Riesling-Reben gepflanzt.“ An Obstsorten erntet er neben Gala, Braeburn und Pinova seit 2 Jahren auch Bonita. Er ist als Biobauer ein Pionier im unteren Vinschgau und im Burggrafenamt. Den Titel „erster Olivenbauer des Vinschgaus“ trägt er mit Stolz. Er erntet etwa 100 kg Oliven und lässt sich daraus 14 bis 18 Liter Öl pressen. Günther Schöpf


Das Wunder am Nörderberg: Die Kakteen blühen Il miracolo sulle pendici del Monte Tramontana: la fioritura dei cactus

© Tourismusverein Partschins, Rabland, Töll, Helmuth Rier

ESTATE A RABLÀ

Arbeitermenüs mediterrane & Südtiroler Küche hausgemachte Kuchen Kinderspielplatz

Un paradiso sulle pendici del Monte Tramontana

Grillabende mit Live-Musik

Juli

Herbert Hofer è un convinto coltivatore biologico che vive in un angolo di terra benedetto Herbert Hofer ama gli sport multidisciplinari e quindi la varietà. E si vede: a 14 anni ha imparato a fare il macellaio, 18 mesi dopo faceva il cameriere su una nave da crociera girando il mondo. Poi è diventato cuoco, per tornare nuovamente, a 17 anni, alla professione di macellaio. Durante il servizio militare, svolto nell’Arma dei Carabinieri, ha ottenuto la patente per mezzi pesanti. Successivamente ha fatto il manovratore di ruspe per 14 anni. Nel 1992 ha liquidato agli eredi del Niederebenhof le loro quote e ha fatto costruire una strada di accesso al maso. Per prima cosa ha sistemato la stalla, poi ha costruito la casa. Grazie ai suoi viaggi Herbert ha capito una cosa fondamentale: il Niederebenhof a Rablà, situato a 634 m s.d.m., è un vero paradiso, un’oasi climatica protetta

71

dal vento forte da est. Già negli anni ’80 aveva provato a piantare olivi e ad importare piante grasse dalla Toscana. “E pensa, fanno i fiori!”, ha esclamato felice. “Sai che i narcisi qui fioriscono a gennaio? Poi seguono i mandorli. Qui crescono palme, fichi e cachi. Insieme alla Vernaccia ho piantato anche viti di Pinot Nero e Riesling.” Quanto alla frutta, da due anni raccoglie mele Bonita, oltre a Gala, Braeburn e Pinova. Come coltivatore biologico è un vero pioniere nella Bassa Val Venosta e nel Burgraviato. È stato insignito anche del titolo “primo coltivatore di olive della Val Venosta”, di cui è particolarmente orgoglioso. Raccoglie ca. un quintale di olive con cui produce da 14 a 18 litri di olio. Günther Schöpf

Fr, 07.07.2017 Duo Südtirol Fr, 21.07.2017 Bergland Duo

August Fr,04.08.2017 Die Vinschger SPECIAL Sa, 12.08.2017 Frühschoppen ab 10 Uhr Partschinser Böhmischen

September Fr, 01.09.2017 Pseirer Spatzn Fr, 15.09.2017 Duo Südtirol Mo - Do: 6.30-23.00 Uhr Fr & Sa: 6.30-01.00 Uhr So: Ruhetag Für Feiern auch sonntags geöffnet. Lahnstraße 4, 39020 Rabland Tel. +39 0473 424 492 info@rablander-grillstube.bz.it www.rablander-grillstube.bz.it


72

nhablexet

SOMMER IN PARTSCHINS

nhabliesamaronaP eiD

Der Naturpark Texelgruppe

netun krapruta iM 5 nI eppurgle N ned ni xeT

Die wichtigsten Kennzahlen zum Naturpark im Überblick.

IlrüParco Naturale Gruppo di Tessa f tknupsgnagsua I principali dati del Parco naturale.

Größter, der 7 Naturparke in Südtirol È il maggiore dei 7 parchi naturali dell'Alto Adige

33.430 ha

3.336 m

Roteck, höchster Berg der Texelgruppe Monte Rosso, cima più alta del Gruppo di Tessa

2.126 2.589 m

Gegensätze Opposti

6.000

neeS resnorpS

etßörg eid neesgreB 01 tiM ettalpneeS eniplahcoh .saporuE

Naturns Naturno

Von der Smaragdeidechse zum Steinbock Dal ramarro allo stambecco

Liter pro Sekunde Partschinser Wasserfall litri al secondo Cascata di Parcines

verschiedene Mineralien minerali diversi

> 70

Spronser Seen, größte hochalpine Seengruppe Südtirols Laghi di Sopranes, il più grande gruppo di laghi alpini dell'Alto Adige

gewnehöH renareM

red renie mk 001 .ac tiM -dnuR neniplahcoh netsnöhcs .saporuE negnurednaw

Naturparkhaus Texelgruppe Centro visite Gruppo di Tessa

3

llafressaW resnihcstraP

renie ehöH m 79 nenies tiM red netsdnekcurdnieeb red beteiligte Vinschger .neplA Gemeinden: Schnals, Naturns & Partschins comuni venostani coinvolti: Senales, Naturno & Parcines

moc.nhablexet.www · moc.nhablexet@ofni · 592869 3740 93+ .leT · snihcstraP 02093-I · 11 eßartsleiZ · nHablexeT

Quelle: Autonome Provinz Bozen/Südtirol, Abteilung Natur und Landschaft, Amt für Naturparke (Hrsg., 2011): Naturparks Südtirol, Naturpark Texelgruppe. Lanarepro, Lana | Grafische Elemente: IDM Südtirol

rednesuatierD 31 essinbelrelefpiG


Die Panoramaseilbahn

texelbahn

n e t u n i M In 5 n Naturparkpe in de Texelgrup

Partschinser Wasserfall

Mit seinen 97 m Höhe einer der beeindruckendsten der Alpen.

Meraner Höhenweg

Mit ca. 100 km einer der schönsten hochalpinen Rundwanderungen Europas.

ausgangspunkt für 13 Dreitausender Gipfelerlebnisse

Spronser Seen

Mit 10 Bergseen die größte hochalpine Seenplatte Europas.

TexelbaHn · Zielstraße 11 · I-39020 Partschins · Tel. +39 0473 968295 · info@texelbahn.com · www.texelbahn.com


SOMMER AM MERANER HÖHENWEG

Aussicht vom Meraner Höhenweg mit Blick auf Naturns Vedute dall’Alta Via di Merano con vista su Naturno

© Christjan Ladurner

74

Unterwegs auf Südtirols beliebtestem Weitwanderweg Wohl kaum einer kennt den Meraner Höhenweg so gut wie der Bergführer und Autor Christjan Ladurner. Dem Weitwanderweg in der Texelgruppe hat er sein jüngstes Buch gewidmet. Christjan Ladurner, Jahrgang 1961, ist staatlich geprüfter Berg- und Skiführer, gelernter Luftbildfotograf und Autor einer großen Anzahl von Büchern. Er arbeitet das Sommerhalbjahr in Europa und verbringt den Winter als Ski- und Bergführer in Kanada. Die Arbeit in den Bergen und seine Fähigkeiten als Fotograf ergeben eine perfekte Symbiose für die Publikation von Tourenliteratur. Zudem ergeben die genauen Ortskenntnisse des Autors, sowohl aus der Luft als auch am Boden, hochwertige Daten und ausgezeichnetes Bildmaterial. Der Autor wuchs in Meran und am Tschögglberg in seine Bergschuhe, wo er die ersten Bergtouren in der Texelgruppe und entlang des heutigen Meraner Höhenweges unternahm. So liegt es nahe, dass er dem Weg und den Menschen, die an

Rafting Familienrafting Events

diesem beliebten Rundweg entlang leben, sein jüngstes Buch widmete. Zum einen werden in dem Buch die Geschichte und die Entstehung des Weges beleuchtet, zum andern die einzelnen Etappen des Weges detailliert beschrieben und bebildert. Auf einem 3D-Panorama sind der Etappenverlauf, die Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, Gipfelziele und Besonderheiten am Wegesrand aufgeführt. Eine zusätzliche Karte zum Entnehmen, GPS-Daten der Etappen sowie eine eigene APP zum Buch „Der Meraner Höhenweg“ ermöglichen das Offline-Navigieren in allen Etappen und Varianten und vervollständigen das gelungene Werk, das im Tappeiner-Verlag erschienen ist.

…das spritzige inschgau! Actionvergnügen im V www.adventure-suedtirol.com Tel. +39 346 60 70 641 39020 Rabland ∙ Saringstraße 31

Ingeborg Rechenmacher

Beachbar Beachvolleyball Skatepark


75

© Christjan Ladurner

© Ingeborg Rechenmacher

ESTATE ALL'ALTA VIA DI MERANO

Christjan Ladurner

Sul sentiero a lunga distanza più amato dell’Alto Adige Nessuno conosce così bene l’Alta Via di Merano quanto la guida alpina, nonché autore, Christjan Ladurner. Alla via che attraversa il Gruppo del Tessa ha dedicato il suo nuovo libro. Christjan Ladurner, nato nel 1961, è guida alpina diplomata; è inoltre fotografo specializzato in riprese aeree e autore di molti libri. D’estate lavora in Europa, mentre d’inverno fa la guida alpina in Canada. Il lavoro tra i monti e la sua bravura come fotografo sono gli ingredienti perfetti per scrivere guide escursionistiche. La profonda conoscenza geografica dell’autore, dall’alto come da terra, fornisce dati preziosi e immagini uniche. Ladurner è cresciuto a Merano e sul Monzoccolo, da dove ha intrapreso le sue prime escursioni sul Gruppo del Tessa e lungo l’odierna Alta Via di Merano. Pertanto è stato un gesto quasi naturale dedicare il suo nuovo libro a questo sentiero e alle persone che vivono attorno ad esso. Da un lato l’autore illustra la storia e la nascita del sentiero, dall’altro descrive dettagliatamente le singole tappe, impreziosendo il testo con le immagini specifiche. Su una cartina 3D si trovano inoltre il percorso delle singole tappe, i punti di ristorazione e di pernottamento, le vette da scalare e le particolarità che si incontrano a margine del sentiero. Completano l’opera (ben riuscita) una mappa geografica estraibile, i dati GPS delle tappe e un’app dedicata all’Alta Via di Merano. Il libro è pubblicato dalla casa editrice Tappeiner.

1839 m - Partschins - Südtirol Geöffnet 1. Juni bis 2. November - Partschins - Südtirol Tel. +39 0473 443310 - www.hochganghaus.it - erlacher@hochganghaus.it

Warme Hüttengerichte Übernachtung in Bettenzimmern

„Sonnenmorgen auf Hochgang“ Sinngebend im Einklang

(1.565 m) Der Berggasthof direkt am Meraner Höhenweg - Naturpark Texelgruppe

Unsere Pluspunkte:

• Ab Partschins bequem mit der Texelbahn erreichbar, Ausgangspunkt für Wanderungen direkt am Meraner Höhenweg • Herrlicher Rundblick auf die Bergwelt • Durchgehend warme Küche, Dammhirschbraten und hausgemachte Kuchen • Kein Ruhetag • schöne Liegewiese

Ingeborg Rechenmacher

Herzlich Willkommen Familie Pichler € 29,90 ISBN 978-88-7073-878-0 www.athesia-tappeiner.com

qualifizierter Koch

Sonnenbergweg 61 - 39020 Partschins Tel. +39 0473 967566 - Mobil: +39 388 59 98 953 www.giggelberg.com - info@giggelberg.com


SOMMER IN ASCHBACH © Tourismusverein Algund - Angelika Schwarz

76

Aschbacher Walderlebnispfad Il sentiero naturalistico di Rio Lagundo nel bosco

Waldxylophon Xilofono

Hinauf in luftige Höhen Das Bergdörfchen Aschbach auf 1.350 Metern Höhe am Untervinschger Nördersberg ist der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche Wander- und Mountainbike Touren. Mit der Panoramaseilbahn ab Rabland geht es hinauf in die idyllische Bergfraktion. Zum Aschbacher Walderlebnispfad Der abwechslungsreiche Walderlebnisweg beginnt oberhalb der Bergstation der Seilbahn Aschbach und macht die Wanderer auf die Schönheiten der Natur, insbesondere die des Waldes, aufmerksam. Informationstafeln geben Einblick in den Lebensraum Wald sowie in die Tier- und Pflanzenwelt. An einem Waldxylophon kann der Klang unterschiedlicher Hölzer erlebt werden. Auch Einblicke in die 18 Holzarten, die in der Umgebung des Weges wachsen, erhalten die Besucher. Außerdem kann man ein Vogelnest begehen oder an Hörtrichtern die Geräusche des Waldes erkunden. Der Weg ist besonders für Familien mit Kindern geeignet.

Länge: 3 km | Höhenunterschied: 88 m | Höhe: zwischen 1.350 und 1.400 Metern | Anfahrt: mit dem Vinschgerzug nach Rabland zur Talstation der Seilbahn Aschbach

Zum traumhaften Hochplateau Vigiljoch Mehrere Wanderrouten führen von Aschbach auf das autofreie Hochplateau Vigiljoch. An der Bergstation der Aschbacher Seilbahn nehmen wir den Weg Nr. 28, dieser gabelt wenig später in Nr. 28A, den wir bis zur Schwarzen Lacke (bis hier ca. ½ Std.) folgen. Von dort führt der Weg Nr. 9 zum Kirchlein St. Vigilius. Zurück nach Aschbach gelangen wir über den Waldweg mit der Markierung Nr. 28.

Lana

Vigiljoch 16 Tel. +39 0473 556 008 www.jocher.it Neu: Kinderspielplatz, Streichelzoo und Märchenweg


© Tourismusverein Algund - Angelika Schwarz

© Athesia Verlagsanstalt

ESTATE A RIO LAGUNDO

SEILBAHN ASCHBACH 522 1.349m ↗

Direkt an der Rablander Haltestelle der Vinschgerbahn

St. Vigilius Kirche La chiesetta di San Vigilio

In alto, al fresco Rio Lagundo, un paesino di montagna situato a 1.350 metri di altitudine sulle pendici del Monte Tramontana in Bassa Val Venosta, è il punto di partenza ideale per molte escursioni a piedi o in mountain bike. La frazione idilliaca è raggiungibile con una funivia panoramica da Rablà. Il sentiero naturalistico di Rio Lagundo nel bosco

GANZJÄHRIG IN BETRIEB Ab 1. Mai bis 15. Oktober durchgehend von 8 bis 19 Uhr Ab 16. Oktober bis 31. März halbstündlich von 8 bis 12 und von 13 bis 18.30 Uhr (ab 1. April bis 19 Uhr) Talstation, Tel. +39 0473 967198

GEMEINDE ALGUND www.algund.eu

Il percorso attrezzato, che parte poco sopra la stazione a monte della funivia di Rio Lagundo, offre molte attrazioni. Gli escursionisti hanno la possibilità di scoprire vere e proprie bellezze della natura e del bosco: schede informative illustrano il ricco mondo faunistico e floristico. Con il grande xilofono si scoprono i suoni dei vari legni che crescono lungo il sentiero - ben 18 tipi diversi! Inoltre si può visitare un nido gigante, oppure esplorare più a fondo i rumori misteriosi del bosco. Il sentiero è particolarmente adatto per famiglie con bambini. Lunghezza: 3 km | Dislivello: 88 m | Altitudine: tra 1.350 e 1.400 metri | Arrivo: con la ferrovia della Val Venosta si arriva a Rablà, dove si trova la stazione a valle della funivia di Rio Lagundo

Il meraviglioso altipiano di Monte San Vigilio Diversi sentieri portano da Rio Lagundo sull’altipiano di Monte San Vigilio, dove non circolano le macchine. Alla stazione a monte della funivia di Rio Lagundo imbocchiamo il sentiero n. 28, che ci porta al n. 28A. Proseguiamo fino alla Pozza Nera (circa mezz’ora), per percorrere quindi il sentiero n. 9 fino alla chiesetta di San Vigilio. Sul sentiero del bosco n. 28 ritorniamo a Rio Lagundo.

Erreichbar von Aschbach, Marling und Lana aus. Familie Platter - Tel. +39 0473 56 29 55

77


© Günther Schöpf

SOMMER IN TÖLL © Alperia

78

Das Wasser der Etsch wird aufgestaut L’acqua dell’Adige viene accumulata

Anton Stimpfl

Als im Etschtal die Lichter angingen Ingenieur Anton Stimpfl aus Naturns war 17 Jahre lang Produktionsleiter bei den Etschwerken. Ihre Sorgen hatten sich als unzutreffend und unnötig erwiesen. Maria Agreiter war erstaunt, dass ihr Mann, Ingenieur Anton Stimpfl, seinen neuen Lebensabschnitt als Pensionist so locker

NEU nt, Restaura & Pizzeria Terrasse

Vinschgaustraße 105 · Töll - Partschins T +39 0473 967 128 · info@edelweissferien.com

www.edelweissferien.com

anging. Er war immerhin Produktionsleiter bei den Etschwerken und im technischen Bereich zuständig für die Werke Töll, Schnalstal, Bozen und Naturns. „Einerseits war man von der Last der Verantwortung befreit, andererseits war auch Wehmut dabei, schließlich war ich seit 1981 bei den Etschwerken“, erzählt Stimpfl. Das Fachwissen des Elektro-Ingenieurs, der vom Fennberg stammt und in Naturns lebt, wissen die Berufskollegen zu schätzen. Nach einem solchen „Beratungsgespräch“ war er gern bereit, auch noch dem der Vinschger nicht nur Auskunft zu erteilen, sondern auch einen kurzen Blick in den historischen Triebwasserstollen des Wasserkraftwerkes Töll werfen zu lassen. Es war Südtirols erstes Großwasserkraftwerk und, wie eine zeitgenössische Marmortafel ausweist, zwischen 1895 und 1897 erbaut worden. Oskar Miller, sein Erbauer, ist heute nicht wegen dieser Pionierleistung bekannt, sondern wegen der Gründung des Deutschen Museums in München. Ingenieur Stimpfl führt zu einem 2. historischen und nicht leicht lesbaren Hinweis, wonach die „Societá Elettrica Alto Adige“ zwischen Juni 1924 und Juni 1925 dem Fluss eine größere Leistung (maggiore potenza) abgerungen habe. Es folgt ein Gang durch den älteren Stollen und die Erklärung von Anton Stimpfl, dass man bei Hochwasser auf dem Gehrost durchaus nasse Füße bekommen könne. Günther Schöpf


© Alperia

Das Wasserkraftwerk Töll ist über 120 Jahre in Betrieb La centrale idroelettrica di Tel è in funzione da oltre 120 anni

79 © Eisenbahnwelt Rabland

ESTATE A TEL

Südtirol in Miniatur

Quando si accesero le luci in Val d’Adige L’ingegnere Anton Stimpfl di Naturno ha coordinato per 17 anni la produzione all’Azienda Elettrica Alla fine si era preoccupata per niente: Maria Agreiter si è, infatti, sorpresa nel vedere con quale spirito suo marito, l’ingegnere Anton Stimpfl, ha affrontato la sua nuova vita da pensionato. Prima era responsabile di produzione presso l’Azienda Elettrica, nonché addetto nel settore tecnico alle centrali di Tel, Val Senales, Bolzano e Naturno. “Da un lato sono stato liberato dal peso della responsabilità, dall’altro però lavoravo all’Azienda Elettrica dal 1981”, racconta Stimpfl. Le conoscenze tecniche dell’ingegnere, nato a Favogna e residente a Naturno, sono molto apprezzate dai colleghi. Dopo aver svolto una delle sue “consulenze”, l’ingegnere si è dichiarato disposto non solo a farsi intervistare dal der Vinschger, ma addirittura a farci dare un breve sguardo alla storica condotta di derivazione di Tel, nella prima grande centrale idroelettrica realizzata in Alto Adige: una targa in marmo ricorda che è stata costruita dal 1895 al 1897. Chi la ha realizzata, Oskar Miller, è oggi conosciuto soprattutto per aver fondato il Deutsches Museum di Monaco. L’ingegnere Stimpfl ci conduce poi a una seconda targa che spiega come la “Societá Elettrica Alto Adige” abbia aumentato, tra il giugno 1924 e il giugno 1925, la potenza ottenuta dal fiume. Per finire visitiamo la condotta più vecchia, dove Anton Stimpfl conclude la sua spiegazione dicendoci che, in caso di acqua alta, i piedi si bagnano anche sulla grata. Günther Schöpf

Die Eisenbahnwelt in Rabland ist die größte digitale Modelleisenbahnanlage Italiens und beinhaltet zugleich, mit über 20.000 Stück eine der größten Privatsammlungen von Modellzügen in Europa. Die größte Faszination geht von den beeindruckenden Miniaturlandschaften im Maßstab 1:87 aus. Südtirol in Miniatur ermöglicht dem Besucher einen Rundgang durch Südtirol und ist somit die weltweit größte Panoramainszenierung Südtirols in Miniatur. Nicht nur der Tag- und Nachteffekt sorgt für eine einmalige Atmosphäre, sondern auch viele liebevoll eingebaute Details. Die Eisenbahnwelt bringt Alt und Jung ins Staunen. Lassen Sie sich verzaubern. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. (Montag geschlossen, ausgenommen Montag 15. August). EISENBAHNWELT Geroldplatz 3 | 39020 Rabland Tel +39 0473 521 460 www.eisenbahnwelt.eu

Sudtirolo in miniatura Mondotreno è la più grande installazione digitale di ferrovie in miniatura d’Italia. Si trova a Rablà e rappresenta, con i suoi oltre 20.000 pezzi, una delle maggiori collezioni private di treni in miniatura. Mondotreno affascina per i suoi plastici sorprendenti, riproduzioni in scala 1:87 complete di numerosi dettagli ed elementi interattivi che suscitano nei visitatori grande stupore. Venite a scoprire il Sudtirolo in miniatura e il nostro incredibile mondo di fantasia “Mezzamontagna” con la sua impressionante varietà di paesaggi. Mondotreno è un‘avventura per tutta la famiglia. Orario: Martedí alla domenica 10 alle ore 17 (Lunedì chiuso, escluso lunedí 15 agosto). MONDO TRENO Piazza Gerold 3 | 39020 Rablà tel +39 0473 521 460 www.eisenbahnwelt.eu


80

SOMMER IM VINSCHGAU

Der Vinschger Radweg

HIGH

LIGHTRESCHEN/RESIA

©Hannes Riegler

Ob Gelegenheitsradler oder ehrgeiziger Kilometerfresser, jeder nützt die abwechslungsreiche Radroute „Via Claudia Augusta“ nach seinen Vorstellungen. Für diejenigen, die die abwechslungsreichen 83 Kilometer des Vinschger Radwegs von Reschen bis Meran befahren und entlang davon Sehenswertes erkunden möchten, hat der Vinschger einige Vorschläge vorbereitet.

Vacanze in bicicletta der Vinschger ha raccolto alcune proposte per tutti coloro che intendono percorrere in bicicletta tutti gli 83 chilometri della pista ciclabile lungo l’Adige e esplorare i monumenti o i luoghi d’interesse che s’incontrano tra il passo di Resia e Merano.

Etschquelle: 20 Minuten Fußmarsch von Reschen entfernt, entspringt die Etsch. Der Fluss ist der 2. größte Italiens. La sorgente dell’Adige: 20 minuti a piedi da Resia nasce l’Adige, fiume che sfocia nel Mare Adriatico. È il secondo fiume d’Italia. Tel. +39 0473 633 101

Schwimmbad täglich von 10 - 19 Uhr geöffnet Pizza: Di. - So. von 17 - 23 Uhr

Freizeitanlage - Bar - Pizzeria St. Sisinius Vinschgaustr. 74 - 39023 Laas - Tel. 0473 626067


ESTATE IN VAL VENOSTA

HIGH

LIGHT LAAS/LASA

HIGH

Paul-Flora-Museum: Dauerausstellung (im Kirchtorturm) über das Leben und Werk des Künstlers. Juli und August: täglich, 10-17 Uhr

©Marmorplus

©Vinschgau Marketing - Frieder Blickle

LIGHT GLURNS/GLORENZA

Marmorführungen: Mythos „weißes Gold“ hautnah erleben. Visite guidate sul marmo: Alla scoperta del mito dell’oro bianco. Tel. +39 0473 730 155

Museo di Paul Flora: Mostra permanente (nella Torre della Chiesa) dell’illustratore, fumettista e grafico. Luglio ed agosto: giornaliero, ore 10-17 Tel. +39 0473 831 190

· Erlesene Weine · Regionale und mediterrane Küche · Hausgemachte Pasta & Kuchen · Arbeitermenü

-T-A-K-E- -A-N-D- -G-OBEIM “R Ä D E R M A C H E R” direkt am Radweg nähe Bahnhof Tschars

Einkehr - Sonnenterasse Bike – „Take and Go“ Kühle Getränke und Eis

Genießen Sie von 12.00 bis 14.00 und 18.00 bis 21.00 Uhr leichte Sommergerichte in unserem Restaurant…

www.hotelwinkler.com – Tel. 0473/624 134

Große Sonnenterrasse Ganzjährig geöffnet Melanie & Arnold Gögele freuen sich auf Ihren Besuch!

Unser Küchenchef verwöhnt Sie am Mittag und Abend mit kulinarischen Gerichten, die Bar lädt zum verweilen ein. Öffnungszeiten: Montag - Samstag: 10 - 23 Uhr Sonntag Ruhetag Kastelbell - Tschars direkt an der Staatsstraße 43 Tel. +39 339 87 57 405 restaurantferdy@hotmail.com

81


SOMMER IM VINSCHGAU

HIGH

LIGHTNATURNS/NATURNO

HIGH

Blickle

LIGHT KASTELBELL/CASTELBELLO

©Südtirol Marketing - Helmuth Rier

©Tourismusverein Kastelbell-Tschars - Frieder

82

Schloss Kastelbell: Dauerausstellung „Via Claudia Augusta“ & Schlossführungen; bis 17.09, DI bis SO um 11, 14, 15, 16 Uhr.

Prokulus Kirche: Die Fresken stammen aus dem 7. Jh. n. Chr. Bis 14.10 von 9.30-12 & 14.30-17.30 Uhr, Montag Ruhetag.

Castello di Castelbello: Mostra permanente “Via Claudia Augusta” & visite guidate; al 17/09, da martedì a domenica alle ore 11, 14, 15 e 16.

Chiesa San Procolo: Gli affreschi risalgono al VII secolo dopo Cristo. Fino il 14/10 dalle ore 9.30-12 e 14.30-17.30, chiuso lunedì.

Tel. +39 0473 624 193

Tel. +39 0473 667 312

beim Minigolf, nahe Radweg Bahnhofstr. 67 Naturns Tel. +39 366 99 13 587 Sky wek ab 10 Uhr geöffnet, Montag Ruhetag Eis, Smoothies, Hugo, Veneziano… Tagesgerichte und Imbisse Renate und Nadine freuen sich auf Ihren Besuch Naturns Zentrum

Bahnhof Naturns

Radweg Etsch Bahnhofstraße

Kronen, Pils, 1857, Felsenkeller, Sixtus, Weihenstephan, Weihenstephan alkoholfrei, Krombacher alkoholfrei

Sportbar Naturns Minigolf Naturns

ng abholu Selbst rservice iefe oder L

Am Sonntag ab 17.00 Uhr geöffnet

Neu

Samstag 12 - 14 Uhr Grillhuhn, Haxn, Pizza… Spezialitäten vom Grill nur samstags auf Vorbestellung bis 10 Uhr

von PARTSCHINS bis STABEN


83

©IDM Südtirol - Alessandro Trovati

©IIDM Südtirol - Helmuth Rier

ESTATE IN VAL VENOSTA

Unterwegs mit Südtirol Rad

In giro con Bici Alto Adige

Die rund 20 Fahrradverleih-Stationen entlang der Südtiroler Radwege haben genau die richtige Ausrüstung für ein persönliches Bike-Abenteuer. Entlang des gut ausgebauten Netzwerkes an Radwegen (rund 500 km) stehen in den Stationen insgesamt 5.000 Bikes, von höchstem, technischem Standart, darunter TrekkingRäder, Mountainbikes, Rennräder, Bikes für Kinder und E-Bikes sowie reichlich Zubehör zur Verfügung. Das Konzept: Jedes Fahrrad kann an jeder Station wieder zurückgegeben werden. Man kann sich ebenso spontan entscheiden, die Hin- oder Rückfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzutreten, denn die Stationen befinden sich direkt bei den Bahnhöfen. Über 100.000 Gäste und Einheimische entdecken Südtirol auf diese Art ganz neu.

20 stazioni di noleggio lungo i 500km di piste ciclabili dell´Alto Adige offrono l´attrezzatura propfessionale per un´avventura in bicicletta. Oltre 5.000 biciclette e accessori, dalla bici a pedalata assistita, Mountain Bike, bici da corsa alla bici da trekking, bici per bambini. Troverete tutto per voi e per I vostri cari. Il concetto: Le bici noleggiate in una delle 20 stazioni possono essere restituite spontanamente in qualsiasi punto di noleggio presso Südtirol Rad – Bici Alto Adige. Ciò vi permette di pedalare da A a B in bici e di ritornare con I mezzi pubblici. I nostri noleggio si trovano tutti nella o presso le stazioni ferroviarie. Oltre 100.000 appassionati all´anno usano questo modo sostenibile per scoprire l´Alto Adige.

SÜDTIROL RAD Tel. +39 0473 201 500 | info@suedtirol-rad.com

BICI ALTO ADIGE Tel. +39 0473 201 500 | info@suedtirol-rad.com


84

SOMMER IM VINSCHGAU

Vinschger Mundart Wer den Vinschgau bereist, wird bald merken, dass das Tal nicht nur landschaftlich, sondern auch sprachlich sehr vielfältig ist. Hier ein paar Ausdrücke, mit denen man sich in der ganzen Talschaft, vom Reschenpass bis hin zur Töll, ganz einfach verständlich machen kann.

RESIDENTE DELL'ALTA VAL VENOSTA

TALPA

- WIALSCHER - MAULWURF

BEVANDA DI SCARSO PREGIO

PUZZARE

- GÅNT -

- MUFFALAN - STINKEN

- KNAPPERLE -

- AUFMANDLAN -

CAVALLO (DEI PANTALONI)

MAIALE

- FÅCK - SCHWEIN

· Seilbahn ins Wandergebiet Schennaberg · Alm-Gasthof - ideal für Familien · Panorama-Hochseilgarten* *Mindestgröße 1,30m Telefonische Anmeldung erforderlich

Fam. Gamper · Schennaberg 25 · I-39017 Schenna Tel. +39 0473 945 615 · info@taseralm.com

- PFROUSL -

HAGEBUTTE

AUFBEGEHREN

DIARREA

www.taseralm.com

NICKERCHEN

STEINHALDE/GERÖLLFELD IL FRUTTO DELLA ROSA CANINA

RIBELLARSI

OBERVINSCHGER

- LUTTA - MINDERWERTIGES GETRÄNK PISOLINO

GHIAIONE

- KETTER -

- GÄAWOADL - DURCHFALL

- GRIIT - SCHRITT (ZONE ZWISCHEN DEN SPILLO DA BALIA

- GLUUF -

BEINEN)

SICHERHEITSNADEL


ESTATE IN VAL VENOSTA

Dialetto venostano Chi viaggia attraverso la Val Venosta si accorgerà presto che essa non è solo ricca di aspetti naturalistici, ma che vanta anche un linguaggio dialettale particolarmente variegato. Ecco alcune parole con cui riuscirete a comunicare in modo semplice ed efficace dal Passo Resia a Tel.

MIRTILLI ROSSI

- GLAANAN -

LAVORARE MALE

COLAZIONE

PREISELBEEREN

- HUUDLAN -

SCHLAMPIG ARBEITEN

- FORMES - FRÜHSTÜC K

MOMENTINO

- RÄADL - WEILCHEN

NONNO

- OPA - NEÏNA

APE

LACRIMA

- PAI -

BIENE

- TRÄNE - ZAACHER

LIQUAME

- ZÅGGA -

GÜLLE

MADRINA

- TOUTA -

PATIN

Christian Zelger

85


86

SOMMER IN MERAN

Auf die Pässe, fertig, los!

Sui passi, pronti, via!

Auf Schloss Trauttmansdorff bei Meran, dem ehemaligen Feriendomizil der Kaiserin Elisabeth von Österreich („Sissi“), befindet sich heute ein unterhaltsames Erlebnismuseum: das Südtiroler Landesmuseum für Tourismus, kurz Touriseum. Inmitten des Botanischen Gartens von Schloss Trauttmansdorff gelegen, ist es das erste Museum des Alpenraums, das sich einzig der Geschichte des Tourismus in Tirol widmet. In lebendig inszenierten Räumen werden die Besucher auf eine spannende Zeitreise eingeladen. Das Touriseum widmet seine aktuelle Sonderausstellung den Alpenpässen, ihrer Faszination und touristischen Bedeutung. Was macht Passfahrten so besonders? Woher der Zauber, der oben zu spüren ist? Und warum will man überhaupt hinauf? Die Ausstellung „Auf die Pässe, fertig, los!“ ist als kurvenreiche Bergstraße inszeniert. Am Weg nach oben in den Schlosshof liegen acht berühmte Südtiroler Pässe. Wer will, nimmt zwischendurch mit dem Fahrrad eine steile Rampe. Oder legt sich mit Motorradfahrern in die Kurve. Am Straßenrand sind interessante Geschichten und kuriose Objekte zu entdecken. Etwa aus der Zeit, als man im Auto Staubmäntel trug, das Benzin in Drogerien kaufte und Radfahrer zum Bremsen Bäume nachschleiften.

Un tempo dimora di villeggiatura dell’imperatrice Elisabetta d’Austria, Castel Trauttmansdorff a Merano oggi ospita un divertente „museo vivo“: il Museo provinciale del Turismo, ovvero Touriseum. Il Touriseum è il primo museo dell'arco alpino ad occuparsi in grande stile del passato e del presente del turismo. Grazie a fantasiose scenografie, il visitatore è proiettato nel passato e rivive la storia del turismo nel Tirolo, rappresentata sia dal punto di vista dei villeggianti sia da quello della popolazione locale. Quest’anno il Touriseum dedica la propria mostra temporanea ai passi alpini, al loro fascino e al loro significato per il turismo. Cosa rende i passi così speciali? Da dove arriva quell’incanto che si prova quando se ne raggiunge la cima? E perché si sente il bisogno di salirvi? La mostra è allestita in modo da rappresentare una strada di montagna, piena di curve. Salendo verso la corte interna del castello si attraversano otto famosi passi altoatesini. Chi lo desidera può affrontare una ripida rampa in bicicletta. Oppure piegare in curva insieme ai motociclisti. A margine della strada si potranno scoprire storie interessanti e oggetti curiosi, dei tempi in cui in macchina si indossava un cappotto anti-polvere, la benzina si comprava in drogheria e per frenare la bicicletta in discesa si usavano dei rami.

TOURISEUM Südtiroler Landesmuseum für Tourismus Tel. +39 0473 255 655 | www.touriseum.it | 39012 Meran

TOURISEUM Museo provinciale del turismo Tel. +39 0473 255 655 | www.touriseum.it | 39012 Merano

Öffnungszeiten 01.04.- 15.10. täglich 9 – 19 Uhr 16.10.-31.10. täglich 9 – 18 Uhr 01.11.-15.11. täglich 9 – 17 Uhr Juni, Juli & August: freitags bis 23 Uhr

Orario 01/04-15/10 giornaliero ore 9 - 19 16/10-31/10 giornaliero ore 9 - 18 01/11-15/11 giornaliero ore 9 - 17 Giugno, luglio ed agosto: Venerdì fino alle ore 23


MUSIKP RO G R A M M MUSIC A DAL VIVO 2017 JUNI - GIUGNO 22.06. 19.00 Südtiroler Spitzbuam 29.06. 19.00 Hoch Tirol

JULI - LUGLIO 06.07. 13.07. 20.07. 27.07.

19.00 19.00 19.00 19.00

Tiroler Alpenklang Südtiroler Spitzbuam Die VolksPartie Die Ladiner & Die Haderlumpen

AUGUST - AGOSTO 03.08. 10.08. 17.08. 24.08. 31.08.

19.00 19.00 19.00 19.00 18.00

Südtiroler Spitzbuam Südtiroler Tanzlmusig Südseit Combo Hoch Tirol Die Vinschger & Vincent und Fernando

SEPTEMBER - SETTEMBRE 03.09. 16.00 Vöraner Böhmische 06.09. 18.00 Südtiroler Spitzbuam (letzter Dämmerschoppen) 10.09. 16.00 Böhmische Jenesien 17.09. 16.00 Südtiroler Rifflblech 24.09. 16.00 Obervinschger Böhmische

GROSSES ABSCHLUSSFEST GRANDE FESTA DI FINE STAGIONE

m o v 28. Apr t e n f f ö il Ge 1. Oktober m u z s i b o dal 28 aprile t r e p A fino al 1° ottobre

Sonntag/Domenica 01.10.2017 ab/dalle ore 11.00 Uhr: Eisacktaler Tanzlmusig ab/dalle ore 13.30 Uhr: Fetzmusig ab/dalle ore 16.00 Uhr: Die Innsbrucker Böhmische

LIVE-Übertragung auf Großleinwänden!

In diretta su schermi giganti!

Öffnungszeiten - Orario d‘apertura: 10.00 - 24.00 Durchgehend warme Küche bis 22.30 Cucina calda fino alle ore 22:30 Kein Ruhetag / Nessun giorno di riposo 39022 ALGUND - LAGUNDO · Südtirol - Alto Adige Pächterfamilie Reiterer · Vinschgauer Str. 9 Via Venosta Tel./Fax +39 0473 447 727 · www.braugartenforst.com · www.giardinoforst.com


Eine Auszeit vom Alltag in unserem Hotel im Passeiertal! Erleben Sie mit uns die Alpenrosenblüte im Pfelderertal. Diese rote Pracht auf so einer großen Fläche finden Sie nur bei uns im hinteren Passeiertal. Dazu noch eine Vielzahl an Wandermöglichkeiten. Sie erleben die Berge mit den frischen Almenwiesen, die Alpenblumen und sogar die Murmeltiere hören Sie pfeifen. Genießen Sie die Ruhe im schönen Passeiertal besonders auf ausgedehnten Wanderungen.

Musik- und Wanderwoche

Schnuppertag im Pfeldererhof

• 7 Übernachtungen im StandardDoppelzimmer Seelenkogel inkl. HP (Anreise Samstag) • 1 Glas Sekt zur Begrüßung • Nutzung des „Alpine Spa“ und des Schwimmbadbereichs • Fahrt mit der Kabinenbahn Grünboden • Geführte Wanderung mit Chefin Marlene und Bergbrunch auf der Egger Grub Alm • Frühschoppen • Wanderung zur Lazinseralm mit musikalischer Unterhaltung • Pfeldererhof-Specials

7 Nächte pro Person und HP ab Euro 695

• 1 Übernachtung je nach Verfügbarkeit in Ihrer Wunschkategorie • inkl. Halbpension und inkl. der Pfeldererhof-Specials • Nutzung des „Alpine Spa“ und des Schwimmbadbereichs • 1 Glas Sekt zur Begrüßung • 1 Teilkörpermassage

1 Nacht pro Person und HP Euro 140

Wir haben unser Hotel & Pizzeria wieder für Sie geöffnet Mit Alpine Lifestyle Flair werden Ihre Urlaubsträume wahr…

Herzlich willkommen im Alpine Lifestyle Hotel Pfeldererhof **** Ihre Familie Marlene Gufler

Pfelders / Plan 29 | 39013 Moos in Passeier | Tel. +39 0473 646 706 | info@pfeldererhof.it

WWW.PFELDERERHOF.IT


Große Gefühle unter freiem Himmel bei den Kalterer Seespielen La rassegna del Palcoscenico sul lago promette grandi emozioni a cielo aperto

Außergewöhnlich Lebensfroh - Emotional

Drei Highlights auf der einzigen Seebühne Südtirols

Konzert

VOX – „El Ocho“ Dienstag, 18. Juli

Konzert

Reservierungen und Informationen im Tourismusbüro Kaltern: Tel. +39 0471 965 436, info@kaltern.com, www.kaltern.com

Álvaro Soler

Dienstag, 25. Juli

© Álvaro Soler

Particolare Frizzante - Coinvolgente

17

Beginn jeweils 21 Uhr  Eintritt: € 39,–

© VOX – „El Ocho“

Die Kalterer Seespiele versprechen auch 2017 drei unvergessliche Konzertabende auf Südtirols einziger Seebühne in Kaltern am See. Die Bühne am Ufer bringt am Dienstag, 18. Juli das britische Oktett VOX – „El Ocho“ mit ihren sowohl klassischen als auch modernen Stücken zum Beben. Am Dienstag, 25. Juli zündet Álvaro Soler mit seinen Hits wie „Sofia“ und „El Mismo Sol“ ein musikalisches Feuerwerk. Das Highlight zum Abschluss bildet die deutsche Pop-Rock-Band SILBERMOND am Dienstag, 1. August. Musikliebhaber können sich wieder auf Gänsehautfeeling und Unterhaltung pur freuen - bei den Kalterer Seespielen.

89 © Helmuth Rier

ESTATE A CALDARO

Konzert © Harald Hoffmann

Anche quest’anno la rassegna del Palcoscenico sul lago promette tre sere d’estate indimenticabili all’insegna del divertimento e delle emozioni! Di seguito gli appuntamenti musicali da non perdere: 18 e 25 luglio, 1 agosto 2017. Maggiori informazioni nell’Associazione Turistica di Caldaro al Lago, tel. +39 0471 965 436, www.kaltern.com/it/

SILBERMOND

Dienstag, 1. August

i

Infos und Kartenvorverkauf: Tourismusbüro Kaltern am See T +39  0471  963 169, F +39 0471 963 469, info@ kaltern.com, www.kaltern.com

tv-kaltern_seespiele_92x126mm_2017_1.0.indd 1

30.05.17 14:39


SOMMER IM GADERTAL ©Prof. Christoph Spötl

90

Die geheimnisvolle Höhlenwelt der Dolomiten

Il mondo misterioso delle grotte nelle Dolomiti

Das Museum Ladin Ursus ladinicus lädt vom 14.07 bis zum 10.10.2017 zu einer Sonderausstellung ins Vereinshaus J.B. Rinna von St. Kassian im Gadertal ein.

Il Museum Ladin Ursus ladinicus Vi invita dal 14/07 al 10/10/2017 a una mostra temporanea nella Casa della Cultura J.B. Rinna di San Cassiano in Val Badia.

Zum ersten Mal wird bei einer Ausstellung die gigantische Höhle „El Cenote“ vorgestellt, die zwischen der Conturines- und der Lavarellaspitze liegt. Im Jahr 2010 startete eine Expedition unter der Leitung von Prof. Francesco Sauro um sie zu erforschen. Auch in der Conturineshöhle wurde in den letzten Jahren besonders intensiv weitergeforscht und so kann der Grabungsleiter Prof. Gernot Rabeder seine Theorie über das Klima in den Dolomiten zur Zeit des Höhlenbären Ursus ladinicus vorstellen. Durch das stetige Tropfen des Wassers von der Höhlendecke entstanden in hunderttausenden von Jahren gewaltige Höhlensinter. Was man alles aus ihnen herauslesen kann zeigt Prof. Christoph Spötl an einem Bohrkern aus der Conturineshöhle. In den Dolomiten wurde noch eine weitere Bärenhöhle entdeckt: die Büse di Bernardo bei Tesero im Fleimstal. Dr. Elio Dellantonio vom Geologischen Museum in Predazzo hat damals die Ausgrabung geleitet und präsentiert seine Funde. Nicht nur Murmeltiere, sondern eine ganze Reihe von Fabelwesen bevölkert in den Dolomitensagen die Höhlen. Wer sich in diese magische Welt vertiefen will kann das in einer Leseecke mit Texten von Frau Prof. Ulrike Kindl. All das und noch weit mehr erwartet Sie in der „Geheimnisvollen Höhlenwelt der Dolomiten“.

Per la prima volta in una mostra viene presentata la gigantesca grotta "El Cenote", che è situata tra il Piz dles Conturines e il Piz Lavarella. Nel 2010, una spedizione guidata dal prof. Francesco Sauro ha iniziato l’esplorazione di questa grotta. Negli ultimi anni l’attività di ricerca si è particolarmente concentrata sulla grotta delle Conturines e così il direttore degli scavi prof. Gernot Rabeder può presentare la sua teoria sul clima nelle Dolomiti ai tempi dell’Ursus ladinicus. Il gocciolamento costante dell’acqua dalla volta della grotta ha prodotto in centinaia di migliaia di anni enormi concrezioni. Quali informazioni sono racchiuse in queste concrezioni e come si fa a decifrarle ci fa veder il prof. Christoph Spötl su una carota prelevata nella grotta delle Conturines. Nelle Dolomiti è stata scoperta anche una seconda grotta dell’orso: le Büse di Bernardo presso Tesero in Val di Fiemme. Il dott. Elio Dellantonio del Museo Geologico di Predazzo ha condotto gli scavi e presenta i risultati delle ricerche. Non solo le marmotte, ma tutta una serie di creature mitologiche dimorano secondo le leggende nelle grotte delle Dolomiti. Coloro che si vogliono immergere in questo mondo magico lo possono fare nell’angolo di lettura con testi della prof.ssa Ulrike Kindl. Tutto questo e molto altro vi aspetta nel "mondo misterioso delle grotte nelle Dolomiti".

ÖFFNUNGSZEITEN Vom 14.07 bis 31.08, von 10-13 und von 15-18 Uhr. Im Juli und August gibt es jeden Dienstagvormittag von 10.30 bis 11.30 Uhr eine Sonderführung. Dienstagnachmittag und Sonntagvormittag geschlossen. Vom 01.09 bis 10.10, Montag und Sonntagvormittag geschlossen. Freier Eintritt.

ORARI DI APERTURA Dal 14/07 al 31/08, dalle ore 10-13 e dalle 15-18. A luglio e agosto martedì mattina dalle ore 10.30-11.30 visita guidata alla mostra. Martedì pomeriggio e domenica mattina chiuso. Dal 01/09 al 10/10, lunedì e domenica mattina chiuso. Entrata libera.


15.7 – 10.10 St. Kassian J. B. Rinna

Ausstellung Die geheimnisvolle Höhlenwelt der Dolomiten

museumladin.it

Höhlen FARBFABRIK.IT

welt


FORST BIER. URSPRUNG IN SÜDTIROL. HEIMAT FÜR GENIESSER. BIRRA FORST. NASCE IN ALTO ADIGE, PER PIACERE OVUNQUE.

FELSENKELLER BIER Naturtrüb Cruda

PREMIUM Angenehm Piacevole

1857 Trendy

KRONEN Südtirols Beliebtestes

V.I.P. PILS Elegant Raffinata

SIXTUS Malzaromatisch Intensa

HELLER BOCK Kräftig Forte

La più amata in Alto Adige

Schön. Frisch. FORST. Bella. Fresca. FORST.

BirraForstBier

DAS BIER DER HEIMAT. LA BIRRA DALL’ALTO ADIGE.

www.beviresponsabile.it

Unser Sommer  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you