Page 16

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Der ganz normale Zahlenwahnsinn... SCHLUDERNS - ...wird auch Harmonisierung der Buchhaltungen genannt und ist eine zwar unspektakuläre, aber wirkungsvolle und weitreichende Form der Überwachung. So kann und wird man im hintersten Winkel des italienischen Finanzministeriums bald merken, dass die 1.800-Seelen-Gemeinde Schluderns „nel estremo nord della penisola“ einen stolzen Verwaltungsüberschuss von 2.520.849,13 Euro angehäuft hat. Vielleicht blinkt auf der großen Wandkarte ein rotes Lämpchen und man reibt sich in Rom die Hände: Wenn die sich noch länger diesen Überschuss nachschleppen, heißt das wohl, die brauchen das Geld nicht. Allein um das hohe Verwaltungsergebnis zu erklären und um auf die Vorteile, Fallgruben und Verborgenheiten der neuen Buchhaltung hinzuweisen, hatte

Hauptakteur im Rat: Sekretär Christian Messmer. Gemeinderatssitzung mit einem einzigen Zuhörer.

sich Gemeindesekretär Christian Messmer in der jüngsten Ratssitzung sage und schreibe bei einem einzigen Tagesordnungspunkt 35 Minuten lang den Mund fusselig geredet. Zum Beispiel musste er erklären, warum ein Teil des Verwaltungsüberschusses im „Fonds für schwer einbringliche Forderungen“ Zweck gebunden werden musste, obwohl die Zahlungsmoral derzeit hoch sei. Erklären

musste er bei den „Laufenden Ausgabe-Missionen“, dass in der „Mission Jugend, Sport und Freizeit“ auch die Schludernser Beteiligung an der Touristik & Freizeit AG am Watles enthalten sei, dass unter der Mission „Nachhaltige Entwicklung und Schutz des Territoriums“ Ausgaben für die Kanalisierung aufscheinen. Ein positives Ergebnis hatte Sekretär Messmer auf jeden Fall erzielt.

Sehr spontan und sehr einheitlich und ohne groß Fragen zu stellen, haben die 14 anwesenden Gemeinderäte mit Bürgermeister Peter Paul Trafoier an der Spitze die „Abschlussrechnung der Gemeinde Schluderns für das Finanzjahr 2016“ und auch die „2. Bilanzänderung im Haushaltsvoranschlag 2017“ genehmigt. Der Verwaltungsüberschuss wurde wie angekündigt - für den Neubau des Kindergartens zweckgebunden. S

Erstmals Vermietercoaching SCHLUDERNS - Die Ferienregion Obervinschgau bietet ab Juni 2017 das erste Vermietercoaching in Südtirol an. Die Vermietercoaches Andrea Sagmeister und Silvia Tumler werden sich um folgende Aufgabenbereiche kümmern: Organisation und Durchführung von Workshops für Vermieter zu ausgewählten Themenschwerpunkten in der Produktgestaltung und deren Vermarktung; Unterstützung der Vermieter bei Problemen und Fragestellungen; Erarbeitung von Checklisten als Umsetzungshilfe

für die Vermieter. Zudem wird es für die Mitglieder möglich sein, direkt im Informationsbüro Mals oder auch direkt im eigenen Betrieb Termine mit den Vermietercoaches zu vereinbaren, um konkrete Anliegen vorzubringen und um Hilfe bei der Umsetzung der erlernten Strategien zu erhalten. Die Ziele des Coachings sind es, die Vermieter bei den komplexen Aufgaben des Vermieteralltages zu u nterstützen, eine Qualitätssteigerung der Betriebe in der Ferienregion zu erreichen und die Anliegen der Vermieter

Concerto Stella Matutina

ein führendes Originalklang-Ensemble aus dem Bodenseeraum

MONTAG, 8. Mai 2017, 20.00 Uhr Pfarrkirche Schlanders

16

DER VINSCHGER 16/17

Im Bild (v.l.): Daniela Aichner (Mitarbeiterin Kohl & Partner), Andrea Sagmeister (Mitarbeiterin Ferienregion Obervinschgau), Lukas Gerstl (Präsident Ferienregion Obervinschgau) und Silvia Tumler (Mitarbeiterin Ferienregion Obervinschgau).

zu erfassen und direkt weiter zu tragen. Weitere Informationen gibt es bei einer Infoveranstaltung am 16. Mai um 19 Uhr im Kulturhaus von Schluderns. Daniela Aichner (Mitarbeiterin Kohl &

Partner) hält zudem ein Kurzreferat zum Thema „Der Markt wird härter - und was tun wir?“. Eingeladen sind die Mitglieder der Ferienregion Obervinschgau und alle Interessierten. RED

Marie-Sophie Pallak, Sopran/Kaspar Kröner, Countertenor/ Hans Jörg Mammel, Tenor/Michael Kranebitter, Bass/ Concerto Stella Matutina/Johannes Hämmerle, Leitung Carl Heinrich Biber (1681-1749)/Missa Resurrectionis Domini/ Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704)/Suscitavit Dominus/ Quasi cedrus exaltata/Carl Heinrich Biber/Requiem in C Veranstalter: musica viva Vinschgau Eintritt frei