"Schmuggler im Anmarsch"

Page 35

FUNSLOPE

KINDERLAND Foto: QPar ks/Felix Pir ker

SNOWPARK

Ein weiß-blauer Wintersporttag

Direktoren unter sich: Christoph Tumler (Schlanders), Roland Reinalter (Mals), Klaus Innerhofer (Firma Ladurner Hospitalia) und Jürgen Pircher (Partschins). RESCHEN/SCHÖNEBEN - Es war das sprichwörtliche Kaiser­wetter, das die Organisatoren der Seniorenwohnheime Partschins, Schlanders und Mals erwischten. Kein Wunder, dass sich die Internet-Kommentare zur 2. Landesmeisterschaft für Bedienstete der Seniorenwohn­heime geradezu überschlugen vor Begeisterung und Dankbarkeit für den „perfekten Tag“. „Wir haben auf Schöneben spannende Wett­ kämpfe erlebt, nette Gespräche geführt, Freunde wiedergesehen und neue Bekanntschaften ge-

macht“, liest man auf der Homepage des Martinsheimes in Mals. Mehr als 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen in 12 Kategorien von Präsidenten und Verwaltungsräten bis Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hauswirtschaft an den Start zum Riesentorlauf. Den einzigen Vinschger Kategoriensieg schaffte der Verwaltungsrat Josef Österreicher aus Partschins. Die Tagesbestzeit ging auf das Konto der Altenpflegerin Marion Berger von der Stiftung Altenheim St. Walburg. Ultner waren auch als Mannschaft am stärksten. Als beste Vinschger Gruppen findet man den Spitalfonds zur Hl. ­Dreifaltigkeit Latsch auf Rang 5 und das Bürgerheim Schlanders auf 7. Der fröhliche Ausklang wurde mit der Preisverteilung und einer „üppigen Tombola“ gestaltet. Es war der Jürgen, vielleicht war es der Pircher Jürgen, der geschrieben hatte: „Also ich möchte dem Alex vom SenioSchwungvoller Genuss für renheim Mals mol a ‚groaßes Alexanders Janser, Präsident des Vergelts-Gott‘ sagen für die tollen Spitalfonds Latsch. Fotos!“ S

WINTERSPASS IN

SCHONEBEN AM RESCHENPASS

Bei uns finden Sie traumhafte Pisten, einen Top-Snowpark für Snowboarder und Skifahrer, perfekte Schneelagen und für Kinder gibt es ein ausgezeichnetes Kinderland. Funslope, das abwechslungsreiche Pistenerlebnis.

...mit den schönsten Pisten weit und breit!

Stille, ein kostbares Gut Durch das Schweigen wird den inneren Stimmungen und Gefühlen Raum gegeben. Die Stille ermöglicht einen Prozess des Erkennens, des Annehmens und der Wandlung. Anmeldungen im Kloster Marienberg (Tel. 0473 843989, info@marienberg.it). Anmeldeschluss ist der 12. April.

w w w. K O N K R E T . i t

MARIENBERG - Im Kloster Marienberg finden vom 22. bis zum 25. April unter dem Motto „Schweigen nach Benedikt – Stille, ein kostbares Gut“ Exerzitientage mit P. Philipp statt. Die Teilnehmenden ziehen sich in der klösterlichen Abgeschiedenheit von Marienberg für 4 Tage in die Stille zurück.

Webcam und Wetterdienst finden Sie auf unserer Webseite!

.IT WWW.SCHOENEBENDER VINSCHGER 11/17 35