Issuu on Google+

Nr. 02/2010

PHOMOCO photography magazine

  March 2010 Phomoco Magazine  3

Model: Rocky Danny

VORWORT Warum ich Foto Communities für wichtig halte. Wir in der PhoMoCo Magazin Redaktion waren selbst sehr überrascht über den Erfolg, gemessen in Zuschriften und Seitenaufrufen unseres ersten „best of“ Magazins. Umso mehr freut es mich, Euch hiermit die 2. Ausgabe vorstellen zu können und Euch in Zukunft mindestens alle 8 Wochen mit einer Ausgabe beglücken zu dürfen. Wir präsentieren Euch einerseits „Photographen und Model Community Klassiker“ wie Fredo oder Heks. Und wir sind stolz darauf, einige Fotografen zu skizzieren, die dem Amateurdasein entstiegen sind und seit geraumer Zeit Ihr Hobby erfolgreich in einem Beruf umgesetzt haben. Allen voran zieren Sascha Hüttenhein´s Bilder unser Magazin, einer, der den beruflichen Schneebesen gegen einen Fotoapparat tauschte. Sascha´s Bilder wurden kürzlich in einer Fotostrecke des renommierten Magazins finartprinter.de gezeigt. Die Allround-Künstlerin (Visa, Fotografin, Bildbearbeiterin) Venja Art, die ebenfalls ihren lange ausgeübten Job

aufgegeben hat, um sich ihren Traum eines eigenen Fotostudios zu erfüllen, runden die professionellen Beiträge auf der kreativen Seite ab. Ich beglückwünsche an dieser Stelle noch Sandra Oswald, die Gewinnerin des phomoco.com Portrait Contests. Sandra hat ihr Portrait (Simone Attisani) eingereicht und wurde aus 44 bewerteten Werken als „schönstes Portrait“ auserkoren. Auch aktuell sind einige Contests auf PhoMoCo ausgeschrieben – schaut mal rein! Ich hoffe, dass uns mit den ausgewählten Beiträgen auch in diesem Magazin wieder ein Schritt voraus gelungen ist. In diesem Sinne, viel Spaß und Freude beim Schmökern!

Wolfgang Kaufmann wolfgang.kaufmann@phomoco.com

Simone

Attisani Der gebürtige Italiener (1978 in Udine) wurde schon immer von seinem Vater, einem professionellen Fotografen, unterstützt. Richtig mit der Fotografie begonnen hat Simone aber erst 2006. Davor widmete er sich der Aktmalerei. Vielleicht profitierte sein gutes Auge für sinnlich erotische Ansichten davon. Er selbst sagt aber, dass „die Malerei zu langsam“ war. Und der Griff zum schnelleren Werkzeug scheint sich bei ihm ja auch gelohnt zu haben. Nachdem er seine Partnerin Anna von oben bis unten abfotografiert hat, ging´s erst mal ab in diverse Modelportale. Wie viele Fotografen benutzte er diese, um sich zu orientieren, um Leute kennenzulernen und um neben Modellen auch seinen eigenen Stil zu finden. Simone lebt heute in Villach und übt die Fotografie mittlerweile als Hauptberuf aus. Auf seinem Weg hat ihn die Firma Richter Studiogeräte unterstützt, weshalb er auch heute noch auf die bewährte Qualität aus Deutschem Hause setzt. In der Zwischenzeit kann Simone auf viele Publikationen verweisen, was für ihn der geerntete Erfolg seiner Arbeit ist.

02  Phomoco Magazine March 2010

Title: Red Hot Indian Summer Model: Brenda Kuttnig

  March 2010 Phomoco Magazine  03

Title: Golden Coffe Queen Model: Anja Collins

04  Phomoco Magazine March 2010

Title: Girlz Games Model: Sabrina P LicaP

  March 2010 Phomoco Magazine  05

Title: Red Hot Indian Summer Model: Brenda Kuttnig

Title: Bikini under deep

Title: Slave Model: Rap

06  Phomoco Magazine March 2010

p Model: Marina Djordjevic

phaela Happe

Title: Rocks River Model: KJ Body

Title: Body Soul Model: Anja Collins

  March 2010 Phomoco Magazine  07

Title: Angle Model: Kerstin Huber

08  Phomoco Magazine March 2010

Title: Overgrown Model: Kerstin Huber

Title: Purple Room Model: Anja Collins

Title: Body Chair Model: Tamar Shivan

  March 2010 Phomoco Magazine  09

Model: Rocky Danny

10  Phomoco Magazine March 2010

Rocky

Danny Daniele ist 30 und hat italienische Wurzeln. Fotografiert werden interessiert ihn schon seit 7 Jahren und trotz der wechselnden Trends ist Daniele als Model immer seinem Stil treu geblieben. Dass er durch und durch ein Rock’n’Roller ist, zeigen seine Tattoos und sein Erscheinungsbild, das auch in hohem Maße die Art seiner Bilder prägt. Wenn Daniele nicht fotografiert wird, bastelt er gerne an Autos herum oder verbringt seine Zeit – nicht schwer zu erraten - im Fitnessstudio.

  March 2010 Phomoco Magazine  11

Model: Rocky Danny

12  Phomoco Magazine March 2010

Title: Sinuskurve Model: Rocky Danny

Title: Colorpictures Model: Rocky Danny

Title: j.d. Fotografie Model: Rocky Danny

Title: Danny Portrait Model: Rocky Danny

Title: RockyDanny Outdoor Model: Rocky Danny

  March 2010 Phomoco Magazine  13

Title: When women dream inszenierte bilder Model: Cerunnos Mel1 Fighter750

14  Phomoco Magazine March 2010

Title: Rocky Danny Portrait Model: Rocky Danny

  March 2010 Phomoco Magazine  15

Fred

Scheve Der Autodidakt Fred Scheve, zeigt mit seinen Bildern die Vielfalt der Fotografie im Sinne des ständigen Veränderns, des Experimentierens, der permanenten Herausforderung und des sich ständig wieder neu Erfindens. Zum Fotografieren kam er vor ca. 4 Jahren durch das Model Swetlana Lobanova - bis heute eines seiner Lieblingsmodels - die für ihn für Video Clips vor der Kamera stand. Ihr Wunsch, auch mal eine Fotoserie zu schießen, war dann der Anlass für den Kauf einer Canon 350D und als ihm das nicht mehr genügte, wechselte er in den Profibereich zur Canon EOS-1 D Mark III. Für ihn sind Fotos Geschichten, Erlebnisse, Episoden seines kurzen Fotografenlebens. Das hat viel mit Emotionen, Kreativität, Neugier und Abenteuerlust zu tun. Gefragt, ob er sich bemüht einen eigenen, unverwechselbaren Stil zu entwickeln, macht ihn Lächeln. „Ich will und werde mich nie erkennbar stilistisch festlegen, wie manche Fotografen, sondern immer wieder dem Betrachter meiner Bilder eine Überraschung bieten wollen“! So ist es nicht verwunderlich, dass er sich schwerpunktmäßig der

16  Phomoco Magazine March 2010

Outdoor- und On-Location Fotografie verbunden fühlt. Hier sieht er sich herausgefordert, das richtige Licht zu finden, die Location zu erfassen und zu beherrschen, die auftretenden Widrigkeiten und Probleme lösen zu müssen, um seinen Kunden die bestmöglichen Bilder liefern zu können. Für die Firma Fliesen- und Naturstein Kugel entstand so ein großformatiger Werbekalender, der auf der jährlichen Kalendermesse in Stuttgart zu sehen war. Seine Idee, unter dem Motto „Assimilation“, die Produkte der Firma mit dem Körper eines weiblichen Models zu verschmelzen, fand sofort die Zustimmung des Kunden. Eine Idee, die ihn so reizte, dass er immer wieder davon träumte und Ende 2007 dann endlich Realität wurde, gestalte sich dann zu einem Spektakel unter Wasser. In 9 m Tiefe, im Roten Meer, zusammen mit dem Team von e-mocean zelebrierte er eine Unterwasser-Fashion-Show. „Ich gebe zu“, sagt dazu der Fotograf, „die ganze Ehre gilt dabei dem Model, welches 40 Minuten, ohne Tauchanzug poste, mit offenen Augen, einfach genial“! Diese Story war Anfang 2008 dem Fotoheft eine Titelstory von über 2 Seiten wert und die besten Bilder sind auch hier zu sehen.

Title: Making of 1 Taxi zum Shooting Ort Model: Lobanova

  March 2010 Phomoco Magazine  17

Title: Red Sea Model: Swetlana Lobanova

18  Phomoco Magazine March 2010

Title: Red Sea Model: Swetlana Lobanova

Title: Red Sea Model: Swetlana Lobanova

Title: Making of 1 Taxi zum Shooting Ort Model: Lobanova

  March 2010 Phomoco Magazine  19

Title: Studio Model: Verena

20  Phomoco Magazine March 2010

Title: On Location Model: Swetlana Lobanova

Title: Kalendar Model: Swetlana Lobanova

Title: On Location Model: Swetlana Lobanova

  March 2010 Phomoco Magazine  21

Title: Kalendar Model: Swetlana Lobanova

22  Phomoco Magazine March 2010

Title: Studio Model: Verena

Title: Studio Model: Bianca Radu

  March 2010 Phomoco Magazine  23

Title: End of Fairytales Model: Jamari Lior

Jamari Lior 24  Phomoco Magazine March 2010

Jamari Liors Weg - zunächst vor, dann hinter der Kamera, - war keineswegs gradlinig. Während Freundinnen von Modelkarrieren träumten, hatte Jamari im Rahmen ihres Studiums der Medienwissenschaft und der Ethnologie vor allem das Reisen im Kopf. So verbrachte sie u.a. 2002 ein Jahr im namhaften Loyola College in Madras/Südindien. Als dortige Freizeitaktivität schwebte ihr klassischer indischer Tanz vor. Während sie bei einer bekannten Tanzlehrerin in Madras vortanzte, wurde überraschend ein Filmproduzent hinzugebeten und ihr daraufhin eine Rolle in einem Kinofilm angeboten, sowie Auftritte bei einer Modelagentur. Beide Angebote nahm sie an. Zurück in Deutschland setzte sie neben ihrem Studium die Arbeit vor der Kamera bei zahlreichen Fotoshootings fort. Hierbei entstand mehr und mehr der Wunsch, die Seite zu wechseln und selbstgestaltend hinter der Kamera zu stehen. Bis dato waren ihre fotografischen Aktivitäten eher journalistisch-praktischer Art – sie hatte als freie Mitarbeiterin einer Zeitung gearbeitet und über ein Stipendium der „Konrad-Adenauer-Stiftung“ eine studienbegleitende journalistische Ausbildung absolviert – sowie theoretischer Art beim Studium der Medienwissenschaft (M.A.). 2008 aber fiel dann die Entscheidung, fast ausschließlich hinter der Kamera tätig zu sein. Neben zahlreichen Shootings im In- und Ausland sowie Unterricht in digitaler Bildbearbeitung ist die seit 2009 promovierte Medienwissenschaftlerin auch als Dozentin an der Universität Trier und der Fotoakademie Köln aktiv. „Mein größter Erfolg beim Fotografieren liegt für mich darin, dass ich zahlreiche interessante, außergewöhnliche Menschen unter den Fotografen, Visagisten und Modellen kennengelernt habe. Mit ihnen verbringe ich spannende Zeiten – frierend im Schnee oder beim Unterwassershooting, schwitzend am Taj Mahal oder in der Wüste Rajasthans, entspannt an der türkischen Mittelmeerküste oder auf Ko Samui in Thailand, chaotisch in meinem Studio, chic und aufgeräumt im Studio von Herb Krämer, Olli Meyer, Michael Horaczeck oder Hellmut Willmann…“, so Jamari. Ihren Stil bezeichnet die junge Fotokünstlerin als „stillos“ oder „ nicht ausgewogen“. Wie auch als Model möchte sie sich ebenso als Fotografin (noch) nicht auf e i n e Stilrichtung festlegen. Sie genießt es, Verschiedenes auszuprobieren, von Barock über Pin-Up bis zu Futuristischem, von opulent bis minimalistisch, von Fotos über Collagen bis zu Layouts.

  March 2010 Phomoco Magazine  25

Title: Belle du Jour Model: Cesarina

26  Phomoco Magazine March 2010

Title: Lady Butterfly Model: Alice van Belle

Title: Bubbles Model: Jamari Lior

  March 2010 Phomoco Magazine  27

Title: Sand Model: Jamari Lior

Title: Like a prayer Model: Hisi Josy

28  Phomoco Magazine March 2010

Title: Like a prayer Model: Hisi Josy

  March 2010 Phomoco Magazine  29

Title: Like a prayer Model: Hisi Josy

30  Phomoco Magazine March 2010

  March 2010 Phomoco Magazine  31

Title: Luz Model: Sayuri

32  Phomoco Magazine March 2010

Title: Fish Lee Model: Jamari Lior

  March 2010 Phomoco Magazine  33

Peter

Hawk Der Fotograf und Bildbearbeiter Peter Hawk kreiert mitunter ziemlich ausgefallene Bildcollagen und Kunstwerke mit Hang zu ebenso kreativen und verrückten Geschichten. Seine Bilder müssen alle dem Anspruch genügen, „auffallend, ausgefallen und anders“ zu sein. Dem 34 Jährigen hauptberuflichen Einzelhändler mit eigenem Motorradgeschäft (www.top-speed. de) ist dabei allerdings sehr wohl klar, dass er das Rad wohl kaum neu erfinden wird. Dazu ist die Bilderflut viel zu groß, die notwendige gute Ausrüstung mittlerweile für viele erschwinglich. Dennoch versucht Peter Hawk seine Bilder „entweder durch Farbe, Idee oder Bearbeitungsstil von anderen abzuheben, was ihm sichtlich gelingt. Der Foto- und Motorradfan, der mittlerweile auch sein eigenes Fotostudio hat, bedient sich dazu Photoshop, Kameras von Nikon, wie auch NIK SOFTWARE Plug-in-Filter. Seine ausgefallenen Projekte realisiert er mit sorgfältig ausgesuchten Modellen aus Onlineportalen. Anregungen holt sich Hawk, der aus der Nähe von Aschaffenburg stammt, gerne bei Branchenkollegen wie David Lachapelle und Dave Hill. Zu seinen verrücktesten und ausgefallensten Shootings inspiriert ihn jedoch meistens ein österreichische Freund und Kollege, bei dem er auch schon einige Workshops besucht hat und mit dem er in Zukunft einige Projekte zusammen realisieren will.

34  Phomoco Magazine March 2010

Title: Kill Model: Kerstin

  March 2010 Phomoco Magazine  35

Title: Gardenklein Model: Akw

36  Phomoco Magazine March 2010

Title: Kill Model: Kerstin

Title: God Army Model: Lisa la Visa

Title: Twighlight Model: Lilalona TinaK

Title: Hellride Model: Catti

Title: Bodychech Model: Madtoni

  March 2010 Phomoco Magazine  37

Title: Viva la vida Model: TinaK

38  Phomoco Magazine March 2010

Title: Aurora Model: Lilalona

  March 2010 Phomoco Magazine  39

Title: Blinding Lights Model: Dennis

40  Phomoco Magazine March 2010

Title: Slump Model: Dasbinich

Title: Madiroyal Model: Madiroyal

Title: Goaway Model: Tigermaus

  March 2010 Phomoco Magazine  41

Sascha HĂźttenhain

Title: saschahuettenhain9

42  Phomoco Magazine March 2010

Sascha wurde 1973 in Siegen / NRW geboren, wo er auch heute noch lebt und wirkt. 1998 hat der gelernte Konditormeister mit der Fotografie als Hobby begonnen,. Schon bald tauchten seine Werke auch in diversen Fotografie Plattformen auf. Und schon damals ließen sie erkennen, dass sie etwas Besonderes sind. Der Autodidakt betreibt die Fotografie mittlerweile als Hauptberuf und hält zahlreiche Vorträge und Workshops, in denen er sein Wissen gerne weiter gibt. Einen unverwechselbaren und ebenso durchgängigen Stil zeichnen seine Werke aus. Gerne inszeniert er dabei die Modelle mit Gegenständen aus dem täglichen Leben, achtet jedoch stets darauf, dass sie perfekt im Gesamtwerk aufgehen und nicht vom Wesentlichen ablenken. Als „wesentlich“ kann man bei Sascha´s Bildern die perfekt ausgesuchten Modelle betrachten, die er stets sorgfältig und zum Thema passend wählt. Besonders ausgeprägt ist aber auch sein Umgang mit Licht. Nur auf diesem hohen Niveau, den Regeln der klassischen Fotografie folgend, ist es auch möglich, Schwarz-Weiß Bilder derart lebendig erscheinen zu lassen. Auf hohem Niveau bewegt er sich auch, wenn es um Schärfe, Detailreichtum und feine Texturen geht. Fern ab vom konventionellen Photoshopwissen setzt er seine Motive auch technisch gekonnt in Szene.

  March 2010 Phomoco Magazine  43

Title: saschahuettenhain1

Title: Red Hot Indian Summer Model: Brenda Kuttnig

Title: saschahuettenhain8

44  Phomoco Magazine March 2010

Title: saschahuettenhain3

Title: saschahuettenhain4

Title: saschahuettenhain7

Title: saschahuettenhain6

  March 2010 Phomoco Magazine  45

Title: saschahuettenhain5

46  Phomoco Magazine March 2010

Title: saschahuettenhain10

  March 2010 Phomoco Magazine  47

Sandra, alias „Venja Art“ ist ein perfektes Beispiel für eine allround Fotokünstlerin. Als ich sie bei einem Workshop in Nürnberg kennen gelernt habe, war ich über ihre Fähigkeiten in allen Bereichen der Fotografie sofort beeindruckt. Venja Art steht für Gesamtkunstwerke. Das beginnt schon bei der Wahl der Requisiten aus ihrem großzügigen Fundus und beim Styling der Modelle und des Sets. Venja Art beherrscht aber auch die Visagistik, fotografiert meisterhaft und schafft es, durch perfekt und dosiert eingesetzte Bildbearbeitung, ihren Werken den letzten Schliff zu geben. Somit sind auch alle Ingredienzien ihrer Arbeiten aufgezählt. Modelle und Kunden fühlen sich wohl auch deshalb so gut aufgehoben, weil sie alles aus einer Hand bekommen - und das bei einem hohen Qualitätsanspruch. Venja´s Bilder erscheinen märchenhaft, verträumt und stimmungsvoll. Phantasy, Pin Up und Mystik sind ihre Welt, doch genauso schaffte sie es, als Bandfotografin oder als Kinder- und Familienfotografin sich einen Namen zu machen. Wohl wieder ein Indiz auf ihre Art als kreative Gesamtkünstlerin, denn nur wenige schaffen es, den Bogen derart weit zu spannen.

48  Phomoco Magazine March 2010

Venja Title: Koeniginderverdammten Model: Anna

  March 2010 Phomoco Magazine  49

Title: Daspicknik Model: Suesse 89.

50  Phomoco Magazine March 2010

Title: Pinup Model: Suesse 89

  March 2010 Phomoco Magazine  51

Title: Seelenfaenger Model: Yale

52  Phomoco Magazine March 2010

Title: Golden Fairytales Model: Estrella Felina_

Title: Witchcraft. Model: Ines

Title: Rabenkoenigin Model: LadyF

Title: Purityofsoul Model: Ines

  March 2010 Phomoco Magazine  53

Title: Ladysecret Model: Nadine

54  Phomoco Magazine March 2010

Title: Notitel Model: RonjaWolfstochter

  March 2010 Phomoco Magazine  55

Model: Thea

HEKS

Sascha Haubold

56  Phomoco Magazine March 2010

Ich bin 23 Jahre alt und fotografiere nun seit ca. 2 Jahren. Zur Fotografie bin ich durch meine jugendliche Leidenschaft zu Graffiti und Streetart gekommen, das auf die Dauer natürlich sehr teuer wird, wenn man öfter erwischt wird. Ich war nie der, der ausgefeilte Styles malen konnte um Aufträge an Land zu ziehen und war deswegen bei der Truppe, die viel illegal gemalt hat und das wurde mit der Zeit immer heißer. Darum habe ich angefangen meine Graffitis nicht mehr auf Wände zu malen, sondern auf Freundinnen, die sich als Leinwand zur Verfügung stellten. Die entstandenen Bilder präsentierte ich nun nicht mehr auf der Straße, sondern im Internet. Innerhalb kürzester Zeit baute ich mir so eine erste Bekanntheit auf. Mit den Graffitibodypaintings nahm ich bei Contests teil bis ich für kurze Zeit den Thron besetzt hatte und meinen ersten richtigen Erfolg verbuchen konnte. Es war eine tolle Zeit, doch ich entwickelte mich nicht weiter und wer stehen bleibt, der fällt zurück. Als ich dies merkte, begann ich meine Gestaltungen und mein Tun neu zu überdenken. Will ich weitermalen? Will ich fotografieren? Ich machte meiner Unsicherheit und dem ständigen Ärger in Deutschland ein Ende und zog in die Schweiz, wo ich freier zu arbeiten lernte. Jeden Tag lernte ich ein Stück dazu, doch um das Gelernte zu verfeinern und einen Titel zu haben, der dies belegt, ging es wieder zurück nach Deutschland. Das Studium an einer Stuttgarter Fotoschule lohnt sich ebenso wie mein eigenes Fotoatelier. Die Visagistik erfolgt durch meine Freundin, die mit mir gemeinsam die Ideen aus meinem Kopf ins Visuelle umsetzt. Wir sind ein gutes Team und bis zum fertigen Bild teilen wir uns viele Arbeitsvorgänge und Gedanken. Ich versuche in meinen Bildern technisches Wissen mit meiner eigenen Art, Dinge zu sehen, zu kombinieren. Dabei entstehen oftmals sehr verrückte, aber liebenswürdige Arten der Gestaltung. Das Experiment steht im Vordergrund, das Warten auf “mein Bild”, die Spannung wie sich alles entwickelt. Für die Zukunft plane ich ein Jahr Aufenthalt in Amerika, um mit dem Celebrity-Fotografen / Paparazzi zu arbeiten und auch die Geschwindigkeit in der Fotografie zu lernen. Danach geht es wieder in die Schweiz, das ist sicher.

  March 2010 Phomoco Magazine  57

Model: Scarlett

58  Phomoco Magazine March 2010

Model: Marika K

Model: Sana Guillera

Model: Zaida

Model: Mia

  March 2010 Phomoco Magazine  59

Model: Thea

60  Phomoco Magazine March 2010

Model: Valentina

  March 2010 Phomoco Magazine  61

Model: Kathi

Title: Bodycult

62  Phomoco Magazine March 2010

Model: AudreyII

Model: Kathi

Model: Paradise

Model: Scarlett

  March 2010 Phomoco Magazine  63

UPCOMING Unter anderem werden in der kommenden Ausgabe folgende Bilderstrecken erscheinen:

Klaus Biella Fotograf

Priveup – Gerd Höllering Ausgefallene Photoshop Kunst

64  Phomoco Magazine March 2010

Miss Extravaganz

Ein bezauberndes Pin-Up Model

Oli M.

Wie man porn-art fast salonfähig macht

PHOMOCO

photography magazine

Glaubst Du, dass Du als Model, Fotograf, Stylistin oder Mietstudio eine interessante Bilderstrecke für unser Magazin hast? Melde Dich bei PhoMoCo an, erstelle eine Sedcard und gebe Deine Vorschläge in den Ordner „PhoMoCo Magazin“. Wir treten mit Dir in Kontakt! www.phomoco.com Contributors applications welcome: magazine@phomoco.com

  March 2010 Phomoco Magazine  65

Nr. 02/2010

PHOMOCO

photography magazine

www.phomoco.com Contributors applications welcome: magazine@phomoco.com 2  Phomoco Magazine March 2010


Phomoco Magazine March 2010