Page 1

Husarendenkmal

Nachbarn 04 06 07

100. Geburtstag Im Kreis der Familie wurde gefeiert

Vielseitiges Freizeitprogramm Die Soziale Betreuung stellt sich vor

Die Dänen kommen Internationaler Austausch

Magazin der PFLEGEN

WOHNEN HAMBURG GmbH

Ausgabe 17 I August – Oktober 2012


02

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser Die Vorfreude auf den Sommer ist groß und unser Sommerfest mit der benachbarten Kita steht vor der Tür. Es wird wieder zahlreiche Angebote für große und kleine Leute geben. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Falls Sie am 4. August nicht zu unserem Sommerfest kommen können, besuchen Sie doch mal das öffentliche Café auf unserem schönen Gelände. Hier gibt es nicht nur Kaffee und Kuchen zu erschwinglichen Preisen, auch eine ruhige und angenehme Atmosphäre ist inbegriffen. Ich wünsche Ihnen einen wundervollen Sommer! Ihr Anthony Hodgson, Direktor

Bei uns wird gefeiert Hier sorgt der Mitarbeiterchor für Stimmung. Es gibt viele Anlässe zu feiern und keine Gründe, sie auszulassen. Unsere Bewohner genießen die zahlreichen Feste genauso wie die Mitarbeiter. Denn wer viel unternimmt und Spaß hat, bleibt länger fit. Auf diesem Fest haben die Musikbeauftragten so richtig für Stimmung gesorgt.

Auf diesem Fest haben die Musikbeauftragten so richtig für Stimmung gesorgt.

Impressum Herausgeber: PFLEGEN WOHNEN HAMBURG GmbH Finkenau 11 , 22081 Hamburg , Tel. (040) 2022 - 0 Redaktion: Heidrun Urmann (verantw.), pflegeinfo@pflegenundwohnen.de Design: deerns & jungs, www.duj-design.de Druck: Häuser KG, Köln


kurz informiert

Humor

Gärtnerglück

„Finden Sie nicht auch, dass mein Sohn viel Ähnlichkeit mit mir hat?“ - „Schon. Aber es gibt wirklich Schlimmeres. Hauptsache, der Junge ist gesund!“

Sowie die Tage länger werden, ergreift manche Menschen das Gartenfieber, obwohl sie unglücklicherweise keinen Garten besitzen. Doch schon eine schmale Fensterbank und ein, zwei Blumenkästen können für ein perfektes, ausgewogenes Gärtnerglück sorgen. Thalassa Cruso

Blumen, die auf unserem Gelände wachsen.

Kochrezept

Planten un Blomen

Wenn`s mal schnell gehen muss: Minutensteak

Immer wieder eine Ausfahrt wert!

Der junge Scheich betrachtet durch die Glaswand die Babys auf der Entbindungsstation. Fragt die Schwester: „Hoheit, welches ist Ihr Kind?“ - „Die ersten zwei Reihen.“

Drei Sekretärinnen unterhalten sich darüber, welche Streiche sie so ihrem Chef bisher gespielt haben. Die erste: „Meinem Chef habe ich mal alle Schubladen seines Schreibtisches zugeklebt, so dass er nicht mehr an seine Unterlagen herankam.“ Die zweite: „Also, ich habe in einer Schublade im Schreibtisch meines Chefs Kondome entdeckt, die habe ich mit einer Nadel perforiert.“ Daraufhin fällt die Dritte in Ohnmacht.

Zutaten für 4 Personen: 4 Minutensteaks 1 Dose Erbsen und Wurzeln 1 kg Kartoffeln Soßenpulver Die Kartoffeln schälen, möglichst klein schneiden und kochen. Dann das Gemüse in einen Topf geben und erhitzen. Die Minutensteaks von jeder Seite eine Minute braten. Danach Wasser und Soßenpulver zum Bratfett geben und gut rühren bis eine Soße entsteht. Winnfried Kuhnert, 47 Jahre

Herzlichen Glückwunsch

Sudoku - Lösung von Seite 4.

Wir gratulieren Anja Schmidt, die am 1. Juli 2012 25 Jahre bei PFLEGEN WOHNEN HAMBURG arbeitet, und Nicole Rathmann, die am 1. August 2012 ihr 30. Jahr bei uns vollendet!

Die Bewohner genießen die Wasserspiele im Park. Ausgerüstet mit Picknickkörben und reichlich Kaffee fuhren wir mit dem „Jungen Wohnbereich“ am 03.07.12 in den blühenden Hamburger Park „Planten un Blomen“. Eine abwechslungsreiche Fahrt, ein wunderbares Blumenmeer, viel Sonnenschein, Kaffee und Gebäck und reichlich Klönschnack, und als krönenden Abschluss die Wasserorgel inmitten von Wildgänsen, machten unseren Ausflug zu einem tollen Erlebnis. Anja Steffen

03


04

Aktuelles

Mit Lebensfreude ins zweite Jahrhundert

Erika Henke feierte im Kreis ihrer Familie ihren 100. Geburtstag.

Tod des Ehemannes 1974 übernahm Sohn Ralf, ebenfalls Schlachtermeister, das Geschäft, welches er bis 1988 führte und in dem Erika Henke auch weiterhin mitwirkte. Noch heute schwärmt die Seniorin von ihren Aufenthalten an der Ostsee, wo sie viele Sommer in einem Wohnwagen verbrachte, lange Spaziergänge am Strand unternahm und jeden Morgen im Meer geschwommen ist. Seit Dezember 2008 hat die noch rüstige Dame einen neuen Hafen gefunden: Den gleichnamigen Wohnbereich in der Einrichtung Husarendenkmal, in dem sie nun ihren Lebensabend verbringt. Hier feierte Erika Henke in einem eigens für sie gestalteten Ambiente auch ihren Ehrentag: Mit einem Ständchen von allen und mit Glückwünschen von Direktor Anthony Hodgson, von der Wohnbereichsleitung, den Pflegern und den Mitarbeitern des Kundenservice sowie von Christian Kower (Regionalbeauftragter Kerngebiet Wandsbek), der ein Gratulationsschreiben und einen Blumenstrauß vom 1. Bürgermeister überbrachte. Und natürlich mit ihrer Familie, deren Mittelpunkt sie auch heute noch ist. Astrid Hannemann

Runde Geburtstage haben eine ganz besondere Bedeutung, sagen Wissenschaftler und wirklich alt zu werden ist für viele Menschen eine unglaubliche Leistung, die sich zu feiern lohnt. Und genau das hat Erika Henke getan. Die Bewohnerin von PFLEGEN WOHNEN HUSARENDENKMAL feierte am 12. April ihren 100. Geburtstag und blickte dabei auf ein erfülltes, aber vor allem turbulentes Leben zurück. 1912 in Flensburg geboren, verbrachte Erika Henke einen Teil ihrer Jugend bei ihren Großeltern in Appenzell (Schweiz) und besuchte dort die Klosterschule. Zurück in Hamburg lernte sie ihren Mann, einen Schlachtermeister, kennen und betrieb gemeinsam mit ihm eine Schlachterei, die jedoch im Krieg den Bomben zum Opfer fiel. Deshalb zog es die Familie, die mittlerweile um zwei Kinder (eine Tochter, die leider schon verstorben ist, und einen Sohn) gewachsen war, nach dem Krieg auf den Wandsbeker Wochenmarkt, wo sie von 1950 bis 1961 einen Verkaufswagen betrieb. Nach dem

Sudoku - Die Lösung finden Sie auf Seite 3.


PFLEGEN

5. Neubau wird eröffnet Der Neubau im Hamburger Stadtteil Jenfeld ist das vorerst letzte von 5 Neubauprojekten, die PFLEGEN WOHNEN HAMBURG nach der Privatisierung im Jahr 2007 realisiert hat. Im April wurden die neuen Räumlichkeiten bezogen, die nach Baubeginn im Frühjahr letzten Jahres dem Zeitplan entsprechend fertig gestellt wurden. Der Neubau im HOLSTENHOF bietet Platz für 138 Bewohner, das Pflegeangebot im neuen Haus fokussiert sich auf die normalstationäre Pflege. Darüber hinaus wird im Sommer 2012 das grundsanierte Haus Linde, ehemals „Haus 4“ in Betrieb genommen, durch welches das pflegerische Angebot an diesem Standort um ein Kompetenzzentrum für die spezielle Pflege Demenz- und Korsakowerkrankter auf zwei geschlossenen Wohnbereichen ergänzt wird. Zusätzlich wird die generationsübergreifende Zusammenarbeit von PFLEGEN WOHNEN HAMBURG und dem Kita-Träger WABE e.V. auch in dieser Einrichtung fortgesetzt, indem eine Kita für 70 Kinder direkt in das neue Gebäude integriert wird.

Rolf in der Stroth - seit 30 Jahren im Unternehmen! 30 Jahre Betriebszugehörigkeit – das hat für mich auch etwas mit Beständigkeit und Zuverlässigkeit zu tun. Und so habe ich – selber seit 1980 bei PFLEGEN WOHNEN HAMBURG - Rolf in der Stroth in der damaligen Einrichtung „Die Oberaltenallee“, wo wir beide angefangen haben, kennen und schätzen gelernt. Wir haben damals in der Oberaltenallee viel gemeinsam bewegt und auch „alte Zöpfe“ abgeschnitten – ob in der Arbeit mit den Bewohnern oder im Aufbau einer aktiven Betriebsgruppenarbeit für die Gewerkschaft ver.di – damals noch ÖTV. Dies war sicher auch die Basis dafür, dass wir nun gemeinsam seit 1991 erst im Personalrat, nun im Betriebsrat uns für die Belange

WOHNEN HAMBURG informiert

Hygienefachtag Vorankündigung „Wie kann ich mich vor Infektionen schützen?“, „Was ist zu beachten, damit sich Infektionen nicht verbreiten?“ – Diese und andere Fragen werden beim diesjährigen Hygienetag beantwortet, der unter dem Motto „Infektionsschutz“ steht. In Vorträgen zu den neuesten Aktualisierungen des Infektionsschutzgesetzes sowie an Beratungsständen rund um das Thema Hygiene und Infektionsprävention können sich Pflegekräfte, Ärzte, Bewohner und Angehörige umfangreich informieren. Jeder Besucher kann an einer Verlosung teilnehmen und nach Lust und Laune seine Kenntnisse in einem Wissenstest überprüfen. Die Teilnahme von Pflegefachkräften am Hygienetag wird nach der Pflegefachkräfte-Berufsordnung mit 3 Fortbildungspunkten bewertet. Neugier geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme bei PFLEGEN WOHNEN FINKENAU, Finkenau 11, 22081 Hamburg am Mittwoch, den 08.08.2012 in der Zeit von 13.00 Uhr – ca. 17.00 Uhr.

der Mitarbeiter und des Unternehmens einsetzen. Für mich steht Rolf in der Stroth für 30 Jahre PFLEGEN WOHNEN HAMBURG und nach wie vor als unermüdlicher Kämpfer für eine humane Altenpflege. Dazu gehören wertgeschätzte Mitarbeiter und ein würdiger Umgang mit den Bewohnern. Der Betriebsrat hofft, dass diese Beständigkeit noch lange anhalten möge. Gitta Paulig-Hagemeier Stellv. Betriebsratsvorsitzende

05


06

Aktuelles

Von Spargelessen bis Fußball gucken… …bietet der Veranstaltungskalender der Sozialen Betreuung bei PFLEGEN WOHNEN HUSARENDENKMAL allerhand. Diese und viele weitere Angebote für die Bewohnerinnen und Bewohner der Häuser am Brunnen und am Park überlegt und organisiert das kreative Team unter der Leitung von Anja Steffen.

So zum Beispiel, als am 13. und 14. Juni zum traditionellen Spargelessen an langen, liebevoll dekorierten Tafeln gebeten wurde und die Bewohnerinnen und Bewohner diesem gerne nachkamen. Ein gemeinsames Essen in geselliger Runde erfreut sich großer Beliebtheit und auf saisonale Gaumenfreuden sollen unsere Bewohner nicht verzichten. Dass im Anschluss gleich die Möglichkeit bestand, unsere Fußball-Elf anzufeuern, freute die Sportbegeisterten ganz besonders. So wurde nach dem Verputzen der Sauce Hollandaise auch noch die Holländische Elf verputzt…

Wir bieten Ihnen als Besucher und Interessierten an, die Arbeit der Sozialen Betreuung kennen zu lernen. Wir laden Sie ein, bei einer Veranstaltung mitzumachen. Haben Sie einmal Lust mit der Wii zu bowlen oder mit uns Schach oder Skat zu spielen? Rufen Sie gerne unter (040)2022-4725 an! Und schon jetzt rauchen wieder die Köpfe… es wird geplant und organisiert: am Samstag, den 4. August findet gemeinsam mit der Kita am Husarendenkmal unser großes Sommerfest statt – Besucher willkommen! Claudia Schereik

Herzlicher Dank an die Deutsche Hilfsgemeinschaft!

Romina Krull und Lolita Strohbach (hinten v. li) sowie Andrea Schirm, Erika Holzinger, Elke Salewski, Tatjana Koch und Anja Steffen (vorn v. li.) bilden das Team der Sozialen Betreuung.

Es ist uns wichtig, unseren Bewohnern neben dem alltäglichen Ablauf in einer stationären Pflegeeinrichtung ein breitgefächertes Freizeitprogramm anzubieten, so dass jeder im Rahmen seiner persönlichen Wünsche und Interessen als auch seiner körperlichen Möglichkeiten etwas für sich auswählen kann. Natürlich immer freiwillig!

Eine liebgewordene Tradition ist mittlerweile die alljährliche Einladung der DHG zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken an der Elbe. In diesem Jahr ging es am 26.06.12 nach Zollenspieker ins Zollenspieker Fährhaus. Liebevoll gedeckte Tische, riesige Tortenstücke und nette Bedienungen warteten dort auf uns. Die Sonne ließ sich zwischendurch blicken, so dass es uns möglich war, nach dem Kaffeetrinken auf der Terrasse die Binnenschiffe auf der Elbe zu beobachten. Unter lautem Dankeschön-Applaus der Bewohner nach der Ankunft daheim, stellte Herr Eggers von der DHG eine weitere Ausfahrt in diesem Jahr im September in Aussicht!! Anja Steffen


Aktuelles

„Die Dänen kommen!“ So hieß es am 16. April, als wir eine Delegation von jungen Leuten aus der Region Jütland in unserer Einrichtung PFLEGEN WOHNEN HUSARENDENKMAL zu Gast hatten.

Mit großer Freude begrüßte Direktor Anthony Hodgson 20 Schülerinnen und Schüler der „Social- & Sundhedsskolen“ aus der dänischen Stadt Herning. Dort absolvieren die jungen Leute zurzeit eine Ausbildung zum Sozial- und Gesundheitsassistenten. Der Besuch in unserer Einrichtung wurde durch Schulleiterin Dorthe Rasmussen organisiert. Begleitet wurden die Gäste darüber hinaus von den Lehrerinnen Luise Knüssen und Ann Suhnsen. Die Besichtigung der Einrichtung HUSARENDENKMAL erfolgte in mehreren Kleingruppen. Unsere dänischen Gäste wurden dabei von den jeweiligen Wohnbereichsleitungen durch das Haus geführt.

Die angehenden Sozial- und Gesundheitsassistenten aus Dänemark sind sehr interessiert.

Besonders die Spezialbereiche der Einrichtung - der offene Dementenbereich und der Wohnbereich für junge pflegebedürftige Menschen - stießen auf großes Interesse und beeindruckten die angehenden Pflegeassistenten nachhaltig. Eine Sprachbarriere hat es bei dem Besuch übrigens nicht gegeben, konnte man sich doch gut auf Englisch verständigen. Und das herzliche Lächeln unserer Bewohner verstanden die Besucher ohnehin auch ohne große Worte. Während des sich anschließenden Austauschs bei Kaffee und Kuchen gingen Gäste und Gastgeber beispielsweise auf die Rolle des Staates bei der Versorgung von Senioren ein. In Dänemark sei es so, dass jeder Einwohner den festen Anspruch auf einen Pflegeplatz besitzt. Allerdings, beschrieb die

Besuchergruppe aus Herning, seien die Einrichtungen in ihrer Heimat längst nicht so luxuriös wie all das, was sie im HUSARENDENKMAL gesehen haben. Direktor Hodgson bedanke sich sehr herzlich für den Besuch der Delegation und für den anregenden, intensiven Austausch. In diesem Zusammenhang erwähnte er besonders den sehr freundlichen und höflichen Umgangston sowie die Offenheit der dänischen Gäste und freute sich sehr über die ausgesprochene Gegeneinladung. Und wer weiß, vielleicht heißt es ja schon im nächsten Jahr in Dänemark: „Die Hamburger kommen!“ Und wenn Sie uns besuchen möchten, würden wir uns sehr freuen und Sie herzlichen willkommen heißen! Claudia Schereik

07


Aus der Nachbarschaft

Am Husarendenkmal 16 22043 Hamburg Telefon (040) 2022-4725 husarendenkmal@pflegenundwohnen.de

Ansprechpartner Direktor: Anthony Hodgson Kundenservice: Claudia Schereik

www.pflegenundwohnen.de

Mittagstisch

Termine

Für Gäste. Nachbarn, Angehörige und Freunde des Hauses sind herzlich eingeladen, das Angebot unseres Mittagstischs zu nutzen. Jeden Tag gibt es drei verschiedene Menüs zur Auswahl, darunter auch ein vegetarisches. Gäste zahlen für ein Hauptgericht mit Dessert und Getränk 4,- Euro. Das Essen wird in der Zeit von 12:30 Uhr bis 13:00 Uhr im Restaurant serviert. Guten Appetit!

Veranstaltungen. 04.08.12 Sommerfest 15.08.12 Konzert Polizeiorchester um 15.00 Uhr 02.09.12 Musik-Café mit Dimitrii und Svetlana, 14.30 -16.00 Uhr 06.09.12 Grill-Abend ab 17.30 Uhr vor dem Haus am Park mit flotter Live-Musik 12.09.12 Kino-Nachmittag: Naturfilme „Ecuador“ und „Indien“, 15.00 -15.45 Uhr 15.09.12 Gitarrenmusik auf den Wohnbreichen im Haus am Park, 14.30 - 15.30 Uhr 17.09.12 Konzert: Gitarrenkonzert mit Volksliedern, gespielt von Ahminikahh, 15.00 - 16.00 Uhr 18.09.12 Modenschau, 15.00 - 16.30 Uhr 24.09.12 Gottesdienst, 10.30 - 11.30 Uhr 27.09.12 Wii-Kegelabend ab 19.00 Uhr 07.10.12 Musik-Café mit Akkordeon und Klavier: Herbstlieder und Schlager von Tatjana und Peter, 14.30 - 16.00 Uhr 09.10.12 Dia-Vortrag „Tibet“, 15.00 - 16.00 Uhr 12.10.12 Schuhverkauf, 15.00 - 16.30 Uhr 15.10.12 Gottesdienst, 10.30 - 11.30 Uhr 20.10.12 Gitarrenmusik auf den Wohnbereichen im Haus am Brunnen 25.10.12 Wii-Kegelabend ab 19.00 Uhr

Nachbarn_Husarendenkmal 2012-3  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you