Page 9

Montag, 11. Mai, 19:30 Taborkirche, Weiz Abendkonzert

„TELEMANNIA“ Georg Gratzer (woodwinds) Klemens Bittmann (violin, mandola)

Im Zaubergarten der Klänge

Jazz meets Telemann – so schön knapp diese Überschrift auch wäre, greift sie doch zu kurz. Denn die beiden Musiker interpretieren nicht nur die Musik G.F. Telemans auf ihre sehr persönliche, alle Stile sprengende Weise. Mit über 3600 verzeichneten Werken ist G. Ph. Telemann (1681-1767) einer der produktivsten Komponisten der Musikgeschichte. Auch beeinflusste er das bürgerliche Konzertleben, indem er öffentliche Aufführungen außerhalb jeglicher aristokratischer oder kirchlicher Rahmenbedingungen ermöglichte. Georg Gratzer, aus der Steiermark stammender Multiinstrumentalist, ging nach dem Studium des Jazzsaxophones an der Kunstuniversität Graz zunächst nach London und New York. Auf zahlreichen Reisen nach Indien, China oder Südamerika integrierte ein neues Instrumentenspektrum in seinen musikalischen Kosmos. Klemens Bittmann, Musiker, Komponist und Arrangeur aus Graz spielt Violine, Viola und Mandola. Er studierte klassische Violine an der Kunstuniversität Graz und Jazz Violine bei Didier Lockwood in Paris. Unter andern arbeitete er zusammen mit Wolfgang Muthspiel, Alegre Correa, Broadlahn und dem Radio String Quartet als Arrangeur des Mahavishnu Projekts.

PfingstART programm 15  

Ilija Trojanow, René Freund, Georg Gratzer, Klemens Bittmann, Barbara Jenner, Ferdinand Schmatz, Erwin Fiala, Reingard Schwarz, Walter Kratn...

PfingstART programm 15  

Ilija Trojanow, René Freund, Georg Gratzer, Klemens Bittmann, Barbara Jenner, Ferdinand Schmatz, Erwin Fiala, Reingard Schwarz, Walter Kratn...

Advertisement