Page 1

Marjan Habibian Masoud Razavy Pour Walter Kratner

“daydreams 3“

Malerei und Zeichnung | Video | Installation

Wehrobergeschoß Hochneukirchen


MARJAN HABIBIAN Malerei und Zeichnung

MASOUD RAZAVY POUR Video

WALTER KRATNER Installation

„DAYDREAMS 3“

ZUR AUSSTELLUNG: Im rustikalen Wehrobergeschoß der Pfarrkirche Hochneukirchen zeigen drei Künstler_innen ein subtiles Zusammenspiel aus Objekten, Videoinstallationen und Tafelbildern zum Thema „Daydreams“. Auf teils großformatigen Tafelbildern hält die iranische Künstlerin Marjan Habibian unmittelbar erlebte Alltagsszenen aus ihrer neuen mitteleuropäischen Heimat fest. Fast geträumte Emotionen aus dem Zwischenreich des Abstrakten und Realen. Dort, wo sich in den Bildern von Marjan Habibian die Wirklichkeit zu einem freundlichen Traum(a) zu verklären scheint, kippt bei dem iranischen Videokünstler Masoud Razavy Pour die Realität in eine eher düstere Metapher. Die raumgreifende Objektinstallation „Lampedusa“ von Walter Kratner, die das konstruktive Skelett eines gesunkenen Bootes nachstellt, wird im ergreifenden Video Von Razavy Pour zum Symbol für Scheitern und Verzweiflung.


MARJAN HABIBIAN

„GEMEINSAM AUF DER ERDE” Mischtechnik auf Leinwand, 360cm x 300cm, 2017


MARJAN HABIBIAN

Marjan Habibian wurde 1970 in Teheran geboren. Als sie noch ein Kind war fand die islamische Revolution im Iran statt. Nach dem Besuch der Grafikdesignhochschule begann sie im Jahre 1992 ihr Studium an der Azad Universität für Bildende Kunst und Architektur in Teheran, wo sie ihren Master-Abschluss in der Malerei ablegte. Marjan Habibian zeigte ihre Arbeiten in Ausstellungen im Iran, Österreich und im Oman. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet. Seit 2013 lebt und arbeitet sie Österreich. Für Marjan Habibian ist Kunst vor allem ein Ausdruck von Gefühlen. „Durch meine Bilder versuche ich meine persönlichen Höhen und Tiefen zum Ausdruck zu bringen –auch die der Gesellschaft, in der ich lebe. Zu einem gewissen Grad ist es auch ein Spiegelbild der Entwicklung der Kunst im Iran und in der übrigen Welt.“

Click for more info http://www.marjanhabibian.com/


MASOUD RAZAVY POUR

“LAMPEDUSA� KUNST-VIDEO / VIDEOSTILLS

One of the latest approaches in resolving social issues is considered contemporary democracy. However, the following questions remain to be answered in the past and upcoming elections. Are the nature of elections in accordance withcollective consciousness and the wisdom of the crowd? Are the candidates really candid? Do elections truly draw people closer to each other and create unity among them, or breakdown social structures? How far arepolitical parties willing to go to gain voters? The conceptual installationartis based on evidence, given by political parties prior to elections!


MASOUD RAZAVY POUR

(*1973 in Teheran) Seine Kindheit war geprägt von den Erlebnissen einer Revolution und eines acht Jahre dauernden Krieges. 1991 erhielt er die Möglichkeit als Regieassistent zu arbeiten und er sammelte Erfahrung im IRIB (Iranisches Fernsehen) in unterschiedlichen Shows und Serien. Seit Jugendtagen war er an Literatur und Kunst interessiert, was ihn direkt zum Film als Kunstform brachte. Seine erste historische Serie realisierte er 2003. Hauptsächlich arbeitete er aber als Dokumentarfilmer und Künstler. Insgesamt machte er 900 Minuten Dokumentation über 30 Länder und 800 Minuten Videos und Dokumentation über unterschiedliche Themen. Seit 2016 arbeitet er in Graz als experimenteller Künstler mit Videoinstallationen und visuellen Dokumentationen. Click for more Click for more

Trailer „Lampedusa“ Booklet „Lampedusa“

Booklet: Texte und Essays zum Video von Susanne Ramm-Weber (Offenburg), Javid Ramezani (Teheran), Stefania Severi (Rom), Walter Kratner (Graz), Masoud Razavy Pour (Graz), Shmulik Krampf (San Francisco), Barbara Jenner (Berlin), Fery Berger (Weiz), Gregory Edwards (San Francisco).


WALTER KRATNER

“LAMPEDUSA” OBJEKTINSTALLATION AUSSTELLUNGSANSICHT


WALTER KRATNER

Walter Kratner (*1954 in Graz) studierte Grafik, Design und Kunstgeschichte in Nürnberg und Florenz. Mehrjährige Aufenthalte in der Schweiz (Bern) und in den USA. Auf Einladung realisierte er interaktive Projekte und raumgreifende Installationen für das „Carl Djerassi Art Program“ und für das Museum „Exploratorium“ in San Francisco. Es folgten zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen in verschiedenen Gallerien und Museen, darunter in New York, San Francisco, Berlin, Wien, Hamburg, Offenburg, Zagreb, Istanbul, Marburg und Graz. Gesellschaftliche und persönliche Amnesie beschäftigen den Künstler. In den letzten Jahren sind es verschattete oder zerkratzte Archivbilder und Zeichnungen („Hinterlassenschaften“), die den Zerfall der Erinnerung belegen. Neben seinen konzeptuellen Arbeiten und Interventionen in meist historischen Räumen, wurde er von der Diözese Graz-Seckau mit der künstlerischen Ausgestaltung der romanischen St. Thomaskirche am Tabor beauftragt. Zurzeit ist er auch Kurator für „Kunst am Weizberg“, ein renommiertes Mehrspartenfestival in der Steiermark. Im Mai 2012 gestaltete Kratner neben der Weizbergkirche das Mahnmal „Porajmos“ zum Gedenken an die systematische Ermordung der Roma und Sinti in der Zeit des Nationalsozialismus.

Click for more AUSSTELLUNGSTEXTE und - FOTOGRAFIEN


Wehrobergeschoß der Pfarrkirche

/

Hochneukirchen

Kirchengasse 2 2852 Hochneukirchen T: 02648 20206 Vernissage

“Daydreams 3” Marjan Habibian (Tafelbilder) Masoud Razavy Pour (Video) Walter Kratner (Installation)

Eröffnungskonzert Wolfram Derschmidt (Bass) Kurt Haider (Gitarre) Hannes Kawrza (Saxophon)

Freitag, 14. September 2018, 19:30


MARJAN HABIBIAN_MASOUD RAZAVY POUR_WALTER KRATNER  

MARJAN HABIBIAN (Malerei und Zeichnung) MASOUD RAZAVY POUR (Video) WALTER KRATNER (Installation) Wehrobergeschoß der Pfarrkirche // Hochneuk...

MARJAN HABIBIAN_MASOUD RAZAVY POUR_WALTER KRATNER  

MARJAN HABIBIAN (Malerei und Zeichnung) MASOUD RAZAVY POUR (Video) WALTER KRATNER (Installation) Wehrobergeschoß der Pfarrkirche // Hochneuk...

Advertisement