Issuu on Google+

1 / 2005

Mitteilungsblatt der Pfadiabteilung M端llheim / Wigoltingen


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

Inhalt 1 / 2005: Inhalt 1 / 2005: ................................................................................................................... 1 AL-Brief: ............................................................................................................................ 2 Jahresprogramm: ................................................................................................................ 3 Werbung: ............................................................................................................................ 4 Quartalsprogramm der Bienli und Wölfe:.......................................................................... 5 1.Stufenbericht: .................................................................................................................. 6 1.Stufenbericht: .................................................................................................................. 7 1. + 2. Stufenbericht: .......................................................................................................... 8 1. + 2. Stufenbericht: .......................................................................................................... 9 Quartalsprogramm der Pfadisli und Pfader:..................................................................... 10 2.Stufenbericht: ................................................................................................................ 11 Werbung: .......................................................................................................................... 12 Quartalsprogramm der Cordées und Raiders: .................................................................. 13 3.Stufenbericht: ................................................................................................................ 14 Infothek: ........................................................................................................................... 15 Quartalsprogramm der Rover:.......................................................................................... 16 4. Stufenbericht: ............................................................................................................... 17 Werbung: .......................................................................................................................... 18 Jahresprogramm des APV’s: ............................................................................................ 19 APV Bericht: .................................................................................................................... 20 Mä seit...: .......................................................................................................................... 22 Gschpürsch mi:................................................................................................................. 22 Werbung: .......................................................................................................................... 23 Sonstiges: ......................................................................................................................... 24 Redaktion:

v /o Sprutz Andy Hug redaktionpfil@feuerpfeil.ch

Sandra Häberli

v

/o

Brainy

Verlag:

Pfadizeitschrift der Pfil, Abteilung Feuerpfeil Müllheim-Wigoltingen

Bank:

Thurgauer Kantonalbank, Müllheim

Druck:

Repro Design, Frauenfeld

Auflage:

150 Stück, 4 x jährlich

Kleider- und Materialstelle:

Esther Ledergerber Kreuzlingerstr.56 8555 Müllheim Tel. 052 / 763 42 67

Seite 1


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

AL-Brief:

Liebe Pfadi-Freaks Ich möchte diesen AL-Brief diesmal den Lagern widmen. Wie schon an der Waldweihnacht angekündigt, wird das PfiLa nur mit den 2. Stüflern durchgeführt. Als Neuerung in diesem Jahr möchten wir die Elternabende schon jetzt ankünden. Wir wollen dort weiterhin das Lager vorstellen, aber auch die Gelegenheit nutzen, mit den Eltern in Kontakt zu kommen. Hier also die Daten (gerade JETZT in die Agenda eintragen):

Elternabend

Lager

1. Stufenweekend

-

18. + 19. Juni

HeLa

28.9.

9. - 15. Oktober

PfiLa

3.5.

14. - 16. Mai

SoLa

29.6.

11. - 20. Juli

Bienli & Wölfe

2. Stufe

Mis bescht/Allzeit bereit Idefix und Noa

PS: Wir haben seit einem Monat einen neuen Internetauftritt. Reinschauen lohnt sich ...

Seite 2


Dä PFIL

1/05

Jahresprogramm:

Termine 2005 Pfadi Feuerpfeil 1. Quartal - 2. 1. 16. 1. 29. 1. - 6. 2. 12. + 13. 1. 25. + 26. 2. 5. + 6. 3. 13. 3. 25. 3. - 10. 4.

Weihnachtsferien 3. Stufenanlass (3. Stufe) Sportferien Extreme (3. Stufe) Fondueplausch GruVe-Weekend (GruFü, Venner) Wolfsfussballturnier (Wölfe) Frühlingsferien

2. Quartal 3. 5. 14. - 16. 5. 5. - 16. 5. 28. 5. 18. + 19. 6. 29. 6. 11. - 20. 7. 9. 7. - 14. 8.

PfiLa Elternabend PfiLa (2. Stufe) Pfingstferien Werbenachmittag (1. Stufe) 1. Stufenweekend SoLa Elternabend SoLa (2. Stufe) Sommerferien

3. Quartal 20. + 21. 8. 27. 8. 4. 9. 10. 9. 17. 9. 28. 9. 1. 10. 9. - 15. 10. 8. - 23. 10.

Kantonales Treffen (Sa + So: 2. Stufe, So: 1. Stufe) Altpapiersammlung (Leiter) Dry Rhy darab (3. Stufe) Familiennachmittag Autowaschaktion HeLa Elternabend Prüfungen (Abteilung) HeLa (1. Stufe) Herbstferien

4. Quartal 27. 11. 3. 12. 17. 12.

Bienliturnier (Bienli) Chlaus Waldweihnacht

24. 12. -

Weihnachtsferien

Seite 3

Feuerpfeil


D채 PFIL

1/05

Werbung:

Seite 4

Feuerpfeil


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

Quartalsprogramm der Bienli und Wölfe:

Tim und Struppi

12.2.05 19.2.05 26.2.05 5.3.05 12.3.05 13.3.05 19.3.05 26.3.05

Wo ist Struppi Tim in der Fall Tim und der Haifischsee (Fondueplausch) Professor Bienlein in Gefahr Vorbereitung auf die Mission Wolfsfussballturnier Tick! Tick! Tick! (Morgenübung) Dupond und Dupont sind schirmlos

Tim ist ein junger Reporter, der gerne mit seinem Hund Struppi verreist und in verflixte Geschichte verwickelt wird, die er mit ganzem Ehrgeiz zu lösen versucht. Dazu benötigt er eure Hilfe!!! Struppi ist auch schon ganz aufgeregt, dass er mit euch spannende Geschichten erleben kann.

Seite 5


D채 PFIL

1/05

1.Stufenbericht:

Seite 6

Feuerpfeil


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

1.Stufenbericht: Bienliturnier vom 21. November 04 Am Sonntag dem 21. 11. 04 war es wieder mal so weit. Das kantonale Bienliturnier fand mit 13 Gruppen aus dem ganzen Thurgau in der Mehrzweckund Sarnahalle in Wigoltingen statt. Nachdem alle Bienli und ihre Leiter von Peter Pan und Wendy begrüsst wurden, stürmten plötzlich Piraten heran und stibitzen den Schatz von Peter Pan und Wendy. Ratlos wendeten sich die beiden an die Bienli, sie mögen ihnen doch helfen, ihren Schatz wieder zurück zu erlangen. Gesagt getan: Die Bienli warfen sich in den 3 Baumhöhlen in ihre Turnkleider und spielten in den verschiedenen Gruppen gegeneinander Völkerball. In spannenden Spielen gaben die Bienli Vollgas. Nach jedem Spiel bekamen die einzelnen Teams Zettel, die es am Schluss zusammen zu setzten galt. Dort stand dann schlussendlich, wohin die kleinen Helfer hingehen mussten, um die Piraten und somit den Schatz zu finden. Auch die Bienli von Feuerpfeil erspielten sich in den Gruppen Aurora und Antaris diese Zettel, befolgten die Anweise und fanden schliesslich die Piraten, welche den Schatz gestohlen hatten. Die wiffen Bienli konnten die Diebe überwältigen und ihnen einen Teil des Schatzes wegnehmen. Nachdem alle Teams den Piraten einen Teil des Schatzes weggenommen hatten, durften sich die Bienli umziehen und sich danach in einer der Hallen versammeln. Alle Abteilungen sassen zusammen, während die Rangverkündigung angekündigt wurde. Spannend warteten auch wir von Feuerpfeil auf die Rangverteilung. Und das Resultat ist wirklich super. Antaris belegte den tollen 7. Platz und Aurora kam sogar aufs Potest mit dem 3. Platz. Noch einmal ein grosses BRAVO für die Bienli von Feuerpfeil!! Mis Bescht

Raschka

Seite 7


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

1. + 2. Stufenbericht: Chlaus 04.12.04 Motto: The Chlaus is coming Um zwei Uhr kam der Samichlaus. Als die Kinder ihre kleinen Säcklein dem Samichlaus gegeben haben, kamen hinter dem Pfadiheim laut schreiend verschiedene Feiertage hervor und ruften „Streik! Wir wollen mehr Lohn“ oder „Wir haben die Schnauze voll, für euch zu arbeiten“. Nun mussten die Pfädis die Festtage wieder motivieren, das am besten in kleinen Gruppen geht. Nun machten wir uns auf den Weg zu den Einzelnen Posten. Um den Osterhase zu motivieren Ostereier zu sammeln und zu verstecken, mussten die Kinder für ihn Ostereier suchen. Das der Amor am Valentinstag wider mit Liebespfeilen um sich schiesst, durften die Pfädis ein Liebesfeuer entfachen. Beim Willhelm Tell, der den 1. August vertritt, ging es ihn bei Dart schiessen zu motivieren. Dem Christkind, dem das verpacken vieler Geschekne zu müsam wurde, halfen die Gruppen beim Verpacken von Geschenken. Beim Aprilscherz, der keine Scherze mehr preisgeben will, wurde ein Rätsel gelöst. Die 2 Könige (einer war Krank) wussten nicht mehr welche Düfte sie dem Jesus noch bringen sollten, Weihrauch und Myrre hing ihnem zu Hals heraus. Die Pfädis mussten für sie verschiede Düfte bennenen, da die Königen nur noch Weihrauch und Myrre erkannten. Dem Silvester stank es den Champagner zu verteilen, die Kinder halfen ihm Tatkräftig. Am Schluss gab es noch ein Raketenexperiement, da der Sylvester immer noch Spass an den Raketen hat. Beim Chlaus wurden die Pfädis gerügt und mehrheitlich gelobt. Nach dem alle Gruppen jeden Festtag wieder motiviert haben ging es zurück in das warme Pfadiheim, Nüssli, Mandarinen und vor allem die heissbegehrte Schockolade zu essen. Während dem Essen kam der chlaus nochmals und rügte bzw. Lobte die Leiter noch. Um Fünf Uhr wurden die Pfadis nach einem Ruf nach Hause gelassen. Allzeit Bereit Chlöpf

Seite 8


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

1. + 2. Stufenbericht:

Waldweihnacht 2004 der Pfadi Feuerpfeil Was ist Waldweihnacht überhaupt? Das werden sich jetzt einige Leser fragen, die es versäumt haben, unseren letzten Anlass im Pfadijahr besucht zu haben. Waldweihnacht ist eigentlich nicht mehr als in der Nacht oder am späten Abend im Wald herumlaufen, dreckige Hosen bekommen, sich sonst was abfrieren, irgendwas schönes basteln, Liedchen trällern, Suppe in geheizter Stube zu Gemüte führen und es einfach lustig und gesellig haben. Einfach Pfadi! Und fast genau so lief es auch am 18. Dezember bei Pfadiheim am Rosenweiher ab. Eine muntere Schar kleine Kinder, Bienli und Wölf, Pfader und Pfadisli und natürlich deren stolzen Eltern. Komischer Weise waren da aber auch noch ein paar Gestalten die ich zu keiner dieser Gruppen einordnen kann. Wahrscheinlich waren es Leiter. Da ich den Anfang der Waldweihnacht leider nicht mitbekommen habe, probiere ich ihn einfach zu erraten. Nach einen überaus tollem Ruf wurde zielstrebig angefangen aus vorgefertigten Papiervorlagen eine Laterne zu basteln. Die anwesenden Leiter konnte den Tatendrang der Pfadigemeinde nur mit Mühe bremsen und musste am Schluss zum Leidwesen aller Verkünden, dass das Papier alle war. Alles alle ihre kleinen Laternen mit einer kleinen Kerze bestückt hatten und diese natürlich feierlich entzündet hatten, watschelte der lange Lichterwurm in Richtung Häxehüttli (dies verstehen nur welche, die schon länger in der Pfadi sind). Dort angekommen wurden sie von den drei Königen empfangen, die jedes Jahr durch die Welt ziehen und immer wieder tolle Geschenke verteilen. Diese erzählten den Interessierten, dass irgendwo da hinten etwas nicht in Ordnung sei und das man schleunigst dort hin gehen soll. (Ich hab keine Ahnung ob es sich so abgespielt hat, aber für mich ist das die plausibelste Erklärung dafür, dass es auf ein mal so viele Leute in meinem Stall gehabt hat) Ihr merkt sicher jetzt kann ich wieder genauer erzählen. Angekommen bei Maria und Josef erfuhren die Pfadibegeisterten, dass es dem kleinen Kind nicht besonders gut geht. Es war unruhig, nicht weil die Wirtschaftslage auf der ganzen Welt im Arsch ist, nein den Grund konnten wir dem Kleinen nicht entlocken. Nichts desto trotz fassten wir den Entschluss, ein paar besinnliche Lieder könnten den Halbwüchsigen schon besänftigen. Nach einem Stille Nacht und Oh du fröhliche war kein Ton mehr zu hören vom Kind (ziemlich sicher hat es im die Sprache verschlagen, als er die na sagen wir mal nicht gerade Fischer Chor mässige Gruppe singen gehört hatte). Kurz darauf verkündete Josef, dass es nun in die warme Stube gehe und dort der gemütliche Teil dieses Abend abgehalten werde. Im Pfadiheim angekommen, mussten zuerst alle ihre Schuhe ausziehen (die Ladies mit Strümpfen haben sich sicher recht den grossen Zeh abgefroren). Für die Leiter war dies ein feiner Plan, den so musste sie das Pfadiheim nachher nicht nass aufnehmen. Nun wurden alle Körper mit einer köstlichen Suppe wieder auf Touren gebracht und die Leutchen waren wieder bei Laune, um allen Ehrungen und Danksagungen lange genug zuzuhören. Kurz darauf liessen wir den tollen Abend mit einer überaus fantastischen Diashow made by Sprutz ausklingen. Mit pfadigrüssen Phon

Seite 9


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

Quartalsprogramm der Pfadisli und Pfader: Die Gummibärenbande 8. 15. 22. 29. 12. 19. 26. 5. 12. 19. 25.

Januar Januar Januar Januar Februar Februar Februar März März März März

Das sind die Gummibären Sie hüpfen hier und dort und überall Angriff von Lord Fa Winterferien bis 6. Februar lasset uns n` Tränschen brauen Sturm und Drang Fondueplausch (Frei) Frühlingsputz im Baumhaus Der Gummibärenbande droht der Untergang Das waren die Gummibären Frühlingsferien bis 10. April

Seite 10

Stu F Stu Stu F F Stu F


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

2.Stufenbericht: IP, P, OP 2004 14.00Uhr:

19.00Uhr:

Max und Moritz werden von der Polizei gefangen genommen. Gruppen für die Prüfungen werden bestimmt. Durch Kautionsgeld (welches an den Prüfungen erspielt werden kann) könnten wir Max und Moritz in einer Gerichtsverhandlung freikaufen. Geld wird abgeliefert an Anwalt. Essen Gerichtsverhandlung beginnt mit OP’lern.

19.10Uhr:

Anschlag mit Rauch (Sicherungen raus)

19.15Uhr:

Geld, Max und Moritz, sowie Richter bzw. Staatsanwalt und Bulle sind verschwunden.

19.20Uhr:

Anwalt lässt den OP’lern ein Tonband mit einer Nachtricht von Max + Moritz abspielen. Darauf wird erklärt das Polizei, Richter + Staatsanwalt eine Gang sind, denen sie mal einen Streich gespielt hatten nun wollen sie es M + M heimzahlen. Im Hintergrund Autogeräusch von Autobahnüberführung.

19.40Uhr:

Bei Autobahnüberführung angekommen, suche nach Hinweis 2. (2.Tonband)

19.45Uhr:

2.Tonband gefunden. Doch kein Tonband mehr dabei. Dafür sind in der Nähe ein Liebespäärchen. In ihrem Auto haben sie einen Kassettenrekorder. Hintergrundgeräusch Zugverkehr bei der Zugbrücke Hasli.

20.15Uhr:

Angekommen bei Zugbrücke. Speisekarte des Rest. Sternen in Harenwil. Auf Karte schauen.

21.45Uhr:

Sternen hat geschlossen, dafür 2 Betrunkene die Auskunft geben, aber erst nachdem man sie beim Wetttrinken geschlagen hat. (Ihre Infos: Leute die aussahen als wären sie Bauarbeiter seien auf Kiesplatz gewesen. Gingen aber zuerst noch ein Versteck anschauen. Kamen danach verkotzt wieder und waren sauer auf Küchenchef.  Kotzplatzrichtung zeigen.

22.30Uhr:

Inder Kotze finden sie Koordinaten von Kiesplatz. 268/400//717/525

22.50Uhr:

Hier finden sie Max an Stein gefessel daneben sollte eigentlich Moritz liegen, aber für ihn hatten sie keinen Stein mehr, den holen sie in Lustdorf. M+M’s letzter Wunsch war, zusammen zu streben.

23.30Uhr:

Moritz wird geknebelt aufgefunden. Gang schaute in den Koffer fand da aber nichts drin, da sich der Anwalt mit dem Geld bereicherte... Geld könnte sich noch im P’heim befinden.

00.15Uhr:

P’heim wird gestürm Gang wird festgenagelt. Aber von Geld und Anwalt ist nichts mehr übrig.

14.15Uhr: 17.00Uhr:

Seite 11


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

Werbung:

Die unabhängige Moto Guzzi Service Station

Kindervelo Citybike s Endurob ikes Crossbikes Trekking bikes Elektrovelo Zubehör Ausstellung

Bikes für Jedermann/ Frau und jedes Budget Fahren Sie Bikes der Spitzenklasse Veraguth – Motos GmbH . Kreuzlingerst r. 29 . 8555 Müllheim . . Tel. 052/763 15 35 Fax 052/763 13 88 roman@veraguth -motos.ch

Hollenstein Storenbau Montagen GmbH Storenbau  Montagen Verkauf  Reparaturen 8556 Wigoltingen 

Tel 052 763 42 29 Fax 052 763 42 34

Seite 12


Dä PFIL

1/05

Quartalsprogramm der Cordées und Raiders:

Seite 13

Feuerpfeil


D채 PFIL

1/05

3.Stufenbericht:

Seite 14

Feuerpfeil


D채 PFIL

1/05

Feuerpfeil

Infothek:

Allgemein: 25./26.2.05 Fondueplausch 25.3-10.4.05 Fr체hlingsferien

1.Stufe: 13.3.05 Wolfsfussballturnier

3.Stufe: 12./13.2.05 Extreme 5./6.3.05 Gruf체-Venner-Weekend

5.2.05 Roverball

4./5.3.05 Prophylkurs

18.3.05 Delegierten Versammlung Siehe weitere Daten auf der Terminliste

Seite 15

26.2.05 Hollywood 5

4.Stufe:


Dä PFIL

1/05

Quartalsprogramm der Rover:

Termine 2005 Leiter 1. Quartal 15. 1. 15. 1. 22. 1. 5. 2. 25. 2. 26. 2. 4. + 5. 3. 12. 3. 18. 3.

Leiterausbildung Basiskurseintrittstest 1/05 Step: Schlittelplausch Roverball 2. Stufenleitertreffen Hollywood IV Prophylkurs FK J&S DV Pfadi TG

2. Quartal 16. 4. 23. 4. 15. 5. 20. 5. 22. 5. 28. + 29. 5. 4. + 5. 6. 11. 6. 11. 6. 25. 6.

AL-Rat 1/05 Geländespiel Anmeldeschluss Herbstkurse Step: Die Aktion Technikworkshop 1/05 Siächämarsch Animationsweekend (1. & 2. Stufe) Pfadiheimputz Krach am Bach Basiskurseintrittstest 2/05

3. Quartal 14. 8. 27. 8. 27. + 28. 8. 3. 9.

Step: Wasserski Altpapiersammlung Roverschwert Leiteressen

4. Quartal 28. 10. 29. 10. 5. 11. 6. 11. 12. 11. 19.11. 19.11. 3. 12.

Rover Wache AL-Rat 2/05 Plauschtreffen 1. Stufe Technikworkshop 2/05 Rovervolleynacht Pfadiheimputz Füzi Jahresplanung

Seite 16

Feuerpfeil


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

4. Stufenbericht: Was isch los bi dä Leiter?!? Ein paar von euch sind bereits im Bilde, dass dieses Jahr die Leitersturktur etwas durcheinander kommt. Die grösste Änderung ist, das die 1.Stufenleiterin Raschka ab 2005 (jetzt) ihren Dienst bei der 2. Stufe ausübt. Weil dort bis zum Sommer hin keine Frau mehr im Leiterteam gewesen wäre. Auch gewechselt wurde 2.Stufenleiter Sprutz in die 1.Stufe. Grund: kein Mann mehr in der Stufe. Phon ist gerade auf Südamerikareise und kommt daher erst im März in die 2.Stufe zurück. Brainy und Sprutz bilden neu das Leiterteam der 3.Stufe. Wenn Phon zurückkehrt wird er in Brainys Fussstapfen treten. Brainy wird ab März etwas von der Pfadi zurücktreten um sich auf ihren Kantiabschluss vorzubereiten. Ebenso werden dieses Jahr Lava, Sprutz, Chlöpf, Boiler ihre Lehre abschliessen. Boiler arbeitet nun auch Samstags was ihm kaum noch Zeit lässt sich in der Abteilung zu angagieren. Noa ist bis ca. August im Militär und deshalb kaum an einer Pfadiübung mehr anzutreffen. Vita ist ebenfalls noch nicht zurück von ihrem Aufenthalt in Südamerika. Cheyenne wird ab Sommer wieder voll in der 2.Stufe mitmischen! Bei Idefix, Orion und Beluga ändert sich dieses Jahr kaum was.

Die aktiven Leiter der Stufen: 1. Stufe: Brainy, Lava, Sprutz 2. Stufe: Dingo, Chlöpf, Raschka, (Phon ab März) 3. Stufe: Sprutz, (Brainy bis März) (Phon ab März)

Lagerleiter: PFILA: SOLA: HELA:

Idefix Sprutz Noa

Trotz weniger Leute versuchen wir auch dieses Jahr euch ein tolles Programm zusammenzustellen!

Seite 17


D채 PFIL

1/05

Werbung:

Seite 18

Feuerpfeil


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

Jahresprogramm des APV’s: APV Feuerpfeil Sonntag:

6. März

Im Schnee

Samstag / Sonntag:

4. od. 5. Juni

Wanderung

Samstag:

24. Sept.

Kochen mit Sibylle

Samstag:

19. 19. Nov.

25. HV

Mis Bescht Sellia

Seite 19


Dä PFIL

APV Bericht:

1/05

Feuerpfeil

Protokoll der Hauptversammlung des APV Feuerpfeil vom 20.11.2004

Pfadiheim Rosenweiher, 19:00 Uhr Anwesend: Anita Fauser Gabriela Herzog Beat Sonderegger Sibylle Weiler

Fredi Gubler Urs Hungerbühler Silvia Sonderegger Gertrud Weiler

Elsbeth Herzog Beat Hostettler Hansruedi Staufer Ursula Broger

Erich Herzog Benny Brüllhardt Edi Wehrli

Entschuldigt: Corinna Sauter Andreas Zuber Nik Kunz

Rene Tierwächter Heini Zuber Jürg von Niederhäusern

Nicole Haldemann Roland Lüthi

HP Brogle Paul Bächtiger

Traktanden: 1. Begrüssung 2. Wahl eines Stimmenzählers 3. Aufnahme der Neumitglieder 4. Protokoll der letzten Hauptversammlung 5. Jahresbericht der Präsidentin 6. Jahresrechnung 2004, Revisionsbericht 7. Mitgliederbeitrag 8. Pfadiheim 9. Wahlen 10. Mutationen 11. Jahresprogramm 2005 12. Anträge 13. Allgemeines und Umfrage

1. Begrüssung Der Vizepräsident begrüsst die anwesenden APV-ler. Die Präsidentin kann krankheitshalber nicht an der HV teilnehmen. Er dankt Ursula Broger für die Unterstützung bei der Organisation des gelungenen Anlasses am Nachmittag im Golfclub Lipperswil 2. Wahl eines Stimmenzählers Hansruedi Staufer v/o Delfin wird einstimmig zum Stimmenzähler gewählt, das absolute Mehr beträgt 8 Stimmen. 3. Aufnahme Neumitglieder Die anwesende Anita Fauser wird Applaus in den APV aufgenommen. 4. Protokoll der HV 2003 Der Aktuar verliest das Protokoll der HV 2003, das einstimmig angenommen wird. 5. Jahresbericht der Präsidentin Erich Herzog liest den Jahresbericht der Präsidentin vor. 3 APV-Mitglieder nahmen im Januar 2004 an einer Nachtübung teil und am 20. März 2004 fuhr eine kleine Delegation nach Wangs-Pizol zum Skifahren. Im Juni wurden bei trübem Wetter in der Nähe von Wil SG Planwagen bestiegen und anschliessend bei geselligem Beisammensein der Abend ausgeklungen. Die Wanderung wurde kurzerhand auf den Sonntag verlegt und in der Lenzerheide wanderten die APV-ler nach Churwalden Pradaschier. Die mutigen Wanderer fuhren zweimal mit der längsten Rodelbahn von Europa den Berg hinunter. Der Vorstand hat im Laufe des Jahres die anstehenden Geschäfte an zwei Sitzungen behandelt. Mit der HV und dem vorgängigen Schnpper-Golfkurs geht das Pfadijahr zu Ende. Sie dankt auch dem Pfadivorstand, den Leitern und dem Heimverwaltern für die tolle Arbeit und ihren Einsatz für die Pfadi. Der Vizepräsident lässt den Jahresbericht mit Applaus verdanken. 6. Jahresrechnung 2003/2004, Revisionsbericht Die Kassierin verliest die Jahresrechnung 2003/2004: Beat Sonderegger stellt eine Frage zur den Ausgaben beim Heimkonto die vom Vizepräsident beantwortet wird. Beni Brüllhardt verliest anstelle von Werner Bächtiger und Andreas Zuber den Revisorenbericht. Die Versammlung genehmigt die Jahresrechnung 2004 einstimmig und unter Applaus. Der Vizepräsident dankt der Rechnungsführern für ihre grosse Arbeit zu Gunsten des APV. 7. Mitgliederbeitrag Ohne Gegenstimme wird der bestehende Jahresbeitrag von CHF 20.- gutgeheissen.

Seite 20


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

8. Pfadiheim Erläuterungen vom Vizepräsidenten: Der Kühlschrank wurde wie vereinbart auf Räder gestellt und kann nun in beiden Heimen verwendet werden. Im alten Heim wurde ein Gestell aufgestellt und ermöglicht so eine bessere Ordnung. Die Schäden der Dächer bei beiden Heimen sind in einem guten Zustand und müssen zum jetzigen Zeitpunkt nicht saniert werden. Anita Fauser berichtet über eine gute Lage bei den Vermietungen. Es hat keine Probleme mit den Vermietungen gegeben und zusammen mit einem Gemeindearbeiter wurde die Umgebung vom Laub befreit. Erich Herzog dankt den Heimverwaltern bestens für ihren tollen Einsatz zu Gunsten des Heims und der Pfadi. Er weist noch daraufhin, dass auch in diesem Jahr wiederum die Laubaktion ansteht und sucht noch HelferInnen. Urs Hungerbühler und Anita Fauser möchten genau wissen, welchen Mietpreis die verschiedenen Vereine und die Pfadi-Leiter zu bezahlen haben. Urs Hungerbühler will auch wissen, welchen Beitrag der Turnverein für die Durchführung der Crazy Night in diesem Jahr bezahlt hat. Erich Herzog schlägt vor, dass der Vorstand das geltende "Vermietungs-Reglement" überarbeitet und die umstrittenen Fälle regelt. 9. Wahlen Es sind keine ordentlichen Wahlen. Die Präsidentin stellt sich ein weiteres Jahr in ihrem Amt zu Verfügung. Erich Herzog tritt mit der heutigen HV aus dem Vorstand aus. Er ist seit Beginn des APV im Vorstand und war auch mehrere Jahre Präsident. Benny Brüllhardt stellt sich auch nochmals für den Vorstand zur Verfügung, da für den Vizepräsidenten kein Nachfolger gefunden werden konnte. Ende 2005 ist dann aber endgültig Schluss! Der abwesende Werner Bächtiger wird als erster Revisor verabschiedet, ihm wird demnächst noch ein kleines Präsent überreicht. Andreas Zuber wird erster Rechnungsrevisor. Unter Applaus werden Hansruedi Staufer wird zweiter Revisor und als Suppleantin wird Nicole Haldemann gewählt. 10. Mutationen 4 Austritte, 1 Eintritte, 48 Aktiv- und 8 Passivmitglieder. Den Passivmitgliedern wird das Jahresprogramm jeweils zugestellt, jedoch nicht der Pfil. 11. Jahresprogramm 2005 Der Vorstand schlägt für das Jahr 2005 folgendes vor: 06. März 4 oder 5. Juni 24. Sept. 19. Nov.

Skifahren Wanderung Kochkurs mit Sibylle Hauptversammlung mit Billardspielen

12. Anträge Es sind keine eingegangen. 13. Allgemeines und Umfrage Erich Herzog orientiert darüber, dass eine IG "Gotcha" im Wald von Aschmann dieses Spiel durchführen möchte. Der Entscheid über die Erlaubnis wird von Gemeinde gefällt. Der APV wurde angefragt, ob die WC-Anlagen und die Parkplätze benutzt werden dürfen. Der APV hat darauf hingewiesen, dass der Pfadibetrieb und der Aschmann-Wald nicht eingeschränkt werden darf. Das Pfadiheim würde wie jedem anderen Verein auch vermietet. Beat Sonderegger rechnet vor, dass die Erstellung des Pfil pro Ausgabe rund CHF 450.00 kostet. Die Einnahmen sind wesentlich tiefer, so dass jedes Jahr rund CHF 500.00 aus der Pfadikasse bezahlt werden müssen. Er kann sich auch vorstellen, dass der APV anstelle eines Inserates einen einmaligen Beitrag an die Pfadi überweist. Benny Brüllhardt überreicht Erich Herzog im Namen des Vorstandes ein Thurgauer Geschenkkistli und dankt im recht herzlich für seine langjährige Arbeit. Sibylle Weiler überreicht Urs Hungerbühler für seine Mitarbeit bei der Heimverwaltung und Fredi Gubler für den Filmvortrag je ein kleines Präsent. Dem Vater von Anita Fauser wird eine kleine Süssigkeit als Dank für seine Arbeit zu Gunsten des Heims überreicht. Erich Herzog bedankt sich bei den Anwesenden für ihr Erscheinen und wünscht ihnen noch einen spannenden Filmvortrag von Schnägg. Der Vizepräsident schliesst die Versammlung um 20.50 Uhr mit einem gemeinsamen Lied.

20.11.2004

Der Aktuar

Beat Hostettler v/o Mulwurf

Seite 21


Dä PFIL

1/05

Feuerpfeil

Mä seit...: ... mä mit äm Chlöpf kein Höck chan machä, wänn är än mp3-player am ersteigärä isch ... dass bim 3.Stufeesse amigs Eierschale verschenkt werded. ... dass s Fleisch guet gschmöckt hät! ☺ ... dass äs paar Chüeche plötzli farbig wordä sind. ... dass „eher nöd ä cooli Wortkombination isch“ ... dass dä Idefix i d TKB will ibreche ... dass dä Idefix sini Underhosä gern 15 Wuche lang im Rucksack bhaltet ... dass dä Chlöpf „oder so“ gern seit! ... dass dä Sprutz d Megabrot „liebt“! ... dass dä Cerberus gern Maggi hät ... dass Brainy än mega riss i dä Hosä gha hät und einigi gmeint händ me gsechi ihres Fudi! ... dass dä Muulwurf verschwundä isch ... dass es chum richtigi Grittibänze geh hät ... dass d Beluga gern schloft!

Gschpürsch mi: diä pärson wo i beschrib isch wiblich und näbät zuä no winzig chli (zwärgli). si glicht amnä blondä ängäl. wär si suächt findät si hintär ämnä schaltter. iräs liäblings schbilzüg isch pabirgält, usärdäm isch si sit churzäm gotte vo iräm neffe. si isch scho öbä sit 10 johr i dä pfadi und hift bi dä erschtschtufä wacker mit... ...wüsäder wär,wän nöd dän gönd mol bi dä tkb go no frogä.

Seite 22


D채 PFIL

1/05

Werbung:

Seite 23

Feuerpfeil


D채 PFIL

1/05

Sonstiges:

Seite 24

Feuerpfeil


D채 PFIL

1/05

Seite 25

Feuerpfeil


Dä PFIL

Name

1/05

Vorname Vulgo

Feuerpfeil

Adresse

PLZ Ort

Telefon

Funktion

Hug Christoph Sonderegger Ivo

Noa Idefix

Beezackerstr.1 Grundstr. 17

8556 Engwang 071 / 657 20 26 8556 Wigoltingen 052 / 763 27 69

abwesend AL

Brüllhardt Häberli Hug Horn

Nadja Sandra Andy Linda

Lava Brainy Sprutz Vita

Schmiedestr. 20b Gehrauerstr. 6 Beezackerstr.1 Schulweg 5

8555 8554 8556 8556

Müllheim Bonau Engwang Wigoltingen

052 / 763 39 62 071 / 658 70 77 071 / 657 20 26 052 / 763 11 59

1. Stufe 1.+ 3. Stufe 1.+ 3. Stufe abwesend

Ruoss Eberle Sonderegger Ruoss Fuchs Nater

Stephan Ramon Fabian Franziska Sarah Sebastian

Phon Dingo Chlöpf Raschka Cheyenne Boiler

Haldenstr.3 Käserei Grundstr. 17 Haldenstr.3 Platanenweg 3 Höhenweg

8556 8554 8556 8556 8555 8564

Wigoltingen Bonau Wigotlingen Wigoltingen Müllheim Wagerswil

052 / 763 27 73 071 / 657 11 34 052 / 763 27 69 052 / 763 27 73 052 / 763 16 11 071 / 657 16 83

2. Stufe 2. Stufe 2. Stufe 2. Stufe abwesend abwesend

Pfister Fauser

Monika Mirjam

Orion Beluga

Adlerstr.2 Grüneckstr. 13

8555 Müllheim 8555 Müllheim

052 / 763 22 26 052 / 763 27 67

3. Stufe 3. Stufe

Inserentenverzeichnis Caneve Malergeschäft elektro Fallo G.Gubser AG Sanitäre Anlagen Häberli AG Garage Sturzenegger Käserei Thurgauer Kantonalbank Decor Bodenbeläge Rolf Tobler Bäckerei Roth Bissegger Holzbau augustoni Landi

8555 8556 8555 8554 8556 8555 8555 8556 8556 8555 8556

Müllheim Wigoltingen Müllheim Bonau Wigoltingen Müllheim Müllheim Wigoltingen Wigoltingen Müllheim Wigoltingen

Da „Dä PFIL“ nicht ganz billig ist, sind wir auf Werbung angewiesen. Wir danken unseren Inserenten für ihr Vertrauen und die Unterstützung in „Dä PFIL“. Unsere Leser können vielleicht ihre nächsten Einkäufe bei diesen Firmen tätigen. Vielen Dank!

Seite 26



Dä Pfil - 1/2005