Page 1

Dezember

www.hersbruckerschweiz.de

Mit.

Das ist los in der Hersbrucker Schweiz Seite 4

Die Gemeinden informieren ab Seite 10

Mit.denken Mit.reden Mit.handeln

Geschenke aus der eigenen Werkstatt Seite 26

2010


Verehrte Leserinnen und Leser, das neue Monatsblatt Hersbrucker Schweiz wird zukünftig die Bürgerschaft unserer Heimatgemeinden informieren. Information ist in der heutigen schnelllebigen Zeit eine sehr wichtige Sache. Die Gemeinden der Hersbrucker Schweiz sind attraktiv und liebenswürdig. Wir alle wohnen in einer herrlichen Landschaft, wo andere Menschen auch gerne ihren Urlaub verbringen. Mit vielen landschaftspflegerischen Maßnahmen wird diese Landschaft gepflegt und erhalten; nicht zu vergessen dabei sind unsere heimischen Landwirte, die unsere vorhandene Kulturlandschaft bewirtschaften und pflegen. Damit wir zukünftig als Nachbargemeinden mehr von einander kennenlernen und erfahren, wird diese Informationsschrift regelmäßig erscheinen. Die Bürgerschaft soll erfahren, was vor Ort passiert und politisch geplant wird. Natürlich sollen die Unterhaltung und Information nicht zu kurz kommen. Ein wichtiger Punkt sind auch die Informationen über Traditionsfeste und Veranstaltungen. Ich denke, wir alle sollten uns darüber freuen, in einem so vielfältigen Landstrich, wie sich die Hersbrucker Schweiz darstellt, leben und arbeiten zu dürfen. Wir müssen uns der demographischen Herausforderung stellen. Dieses kann uns gut gelingen, wenn wir uns gegenseitig informieren und vernetzen. Das neue Monatsmagazin Hersbrucker Schweiz ist ein richtiger Schritt in die Zukunft, die wir nicht fürchten müssen sondern gemeinsam gestalten. Ich wünsche Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes und erfolgreiches Jahr 2011. Herzlichst Bruno Schmidt, 1. Bürgermeister der Gemeinde Reichenschwand

Hersbrucker Schweiz Schweiz online.. Hersbrucker online Einführung s günstiger) preise (bis zu 50 % nur in dies em Jahr!

lesen

Aktuelle und spannende Infos, Veranstaltungstipps und Artikel der Gemeinden. Wissen was in der Region geschieht und wo was los ist.

mitreden

Diskutieren Sie mit anderen öffentlich aktuelle Themen. Per Kommentar, mit Twitter oder über Facebook.

werben

Sparen Sie noch bis Weihnachten bei der Webvisitenkarte für nur 8,25 € pro Monat (statt 9,90 € pro Monat, ab Januar 2011).

hersbruckerschweiz.de hersbruckersch 2

November 2010


Inhaltsverzeichnis

Rund um...

Aus der Hersbrucker Schweiz S. 4

Weihnachtliche Geschenkideen S. 26

Stadt Hersbruck

Dou mousd hie S. 10 S. 28

Kirchensittenbach S. 13

Alfeld

Rund um... Immobilien, Heim und Garten

S. 14

Happurg

S. 30

Gesundheit und Wellness S. 16

S. 32

Hartenstein S. 18

Neuhaus a.d. Pegnitz S. 20

Reichenschwand S. 22

Pommelsbrunn S. 25

Impressum Herausgeber Pfeiffer Verlag und Medienservice GmbH & Co. KG Nürnberger Str. 7, 91217 Hersbruck, Tel. 09151 7307 0 Anzeigenberatung Fax: 09151 2000, anzeigen@hersbruckerschweiz.de Melanie Mikolajczak, Tel. 09151 7307 35 Monika Gniffke, Tel. 09151 7307 31 Herta Kälble, Tel. 09151 7307 30

Redaktion redaktion@hersbruckerschweiz.de Andrea Pitsch, Tel. 09151 7307 44 v.i.S.d.P.: Ursula Pfeiffer Anzeigen- und Redaktionsschluss Mittwoch, 16.12.2010 Gestaltung Alexander Pickel, Anne Meier Titelbild Schloss Reichenschwand, Thomas Kohl

Erscheinungsweise/ Verteilung Auflage: 16.000 Stück, zum Ende des Vormonats an alle erreichbaren, privaten Haushalte in Hersbruck, Happurg, Reichenschwand, Neuhaus, Hartenstein, Velden, Kirchensittenbach, Alfeld, Engelthal, Offenhausen, Vorra, Henfenfeld, Pommelsbrunn Alle Anzeigen, deren Gestaltung vom Verlag übernommen wurde, sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne

schriftliche Zustimmung des Verlages unzulässig! Unsere Sonderthemen im Dezember Hochzeit Trauer und Abschied Aktive Senioren Gesundheit und Wellness Recht und Finanzen Immobilien, Heim und Garten Änderungen vorbehalten

Nächste Ausgabe 03./04. Januar 2010

November 2010

3


Mit.

Aus der Hersbrucker Schweiz

.

Herzlich Willkommen! Neues Gastgeberverzeichnis ist da

Schäufele, Hirtenmuseum, Gesundheit und unberührte Natur – das fällt einem ein, wenn man an die Hersbrucker Schweiz denkt. Dass noch mehr in ihr steckt, zeigt das neue Gastgeberverzeichnis der Touristinfo Hersbruck, und das auf Deutsch und Englisch. Großformatige Bilder vermitteln Eindruck von den Schönheiten der Hersbrucker Schweiz. Auf den großzügig und freundlich gestalteten Seiten wird ein Blick auf Kultur, Sehenswertes, Genuss, Wellness und Freizeit geworfen. In letzterer Rubrik sind von A wie Angeln bis W wie Wandern alle Aktivitäten der Region aufgelistet – fündig wird hier garantiert jedermann. Bei den Themen-Seiten springen dem Leser gleich Arrangements für Verliebte, Wellness- & Wanderfreunde oder Schokoladensüchtige ins Auge. Auch Bierliebhaber, Reiter und Radler werden mit eigens für

Das Küchenstudio „Neubig’s Küche Aktiv“ ist Mitte September 2010 in eigene, neue Räumlichkeiten innerhalb Laufs umgezogen. Einer der führenden Anbieter für Küchen der Top Marken in der Metropolregion Nürnberg präsentiert sich nun mit 600 m2 Ausstellungsfläche auf zwei Ebenen. In rekordverdächtigen vier Monaten wurde der moderne Kubus nach einem Entwurf des Architekten Wolfgang Ganser BYAK BDB aus Speikern, Inhaber des Architekturbüros GANSER ARCHITEKTUR, erbaut. Das Gebäude in der Altdorfer Straße, in Nachbarschaft zum Landratsamt Nürnberger Land, lädt mit seinen großen Schaufenstern über die gesamte Gebäudefront förmlich zum Hineinsehen und Eintreten ein. Das Haus bietet nun Platz für das größte Küchenstudio im Nürnberger Landkreis und ist ausgewiesener SieMatic-Partner. Im Obergeschoss befindet sich außerdem das Stressless-Studio Ruhepol.

Full-Service-Angebot Auch am neuen Standort halten die Neubigs an ihrem Full-Service-Angebot fest. Von der Beratung über die Planung und das Aufmaß bis hin zur Montage hat der Kunde nur einen festen Ansprechpartner. Als zusätzlichen Service übernimmt Neubig’s Küche Aktiv optional auch die Koordination anderer Handwerker.

GANSER ARCHITEKTUR VOM LEBENSTRAUM ZUM LEBENSRAUM E I N FA M I L I E N H A U S B A U , W O H N B A U , G E W E R B E B A U , H O L Z R A H M E N B A U , U M B A U - U N D A LT B A U S A N I E R U N G , E N E R G I E B E R AT U N G , G U TA C H T E N

f o n ( 0 9 1 5 3 ) 9 2 7 3 - 0 I w w w. g a n s e r - a r c h i t e k t u r. d e I 9 1 2 3 3 S p e i k e r n

4

November 2010

NEUBIGs

+ Altdorfer Straße 78 · 91207 Lauf · Tel. (09123) 9 94 50

sie zusammengestellten Pauschalangeboten in die Hersbrucker Schweiz gelockt. Anziehend wirken auch die zahlreichen und bunten Veranstaltungen im Event-Kalender, der von Hirtentag bis Weihnachtsmarkt alle wichtigen Termine parat hat. Was darf bei einem Gastgeberverzeichnis keinesfalls fehlen? Genau, die über 50 Hauptdarsteller. Ein ausführliches Verzeichnis der hiesigen Gastgeber zeigt die Vielfalt an Unterkünften auf: Vom einfachen Wirtshauszimmer über Ferienwohnungen bis hin zum Flairhotel ist alles dabei. Eine Karte Hersbrucks sowie ein Panorama der Frankenalb runden das informative Blatt ab. Erhältlich ist das Gastgeberverzeichnis bei der Touristinfo Hersbruck im Rathaus Andrea Pitsch

NEUBIGS Altdorfer Straße 78 91207 Lauf


.

www.hersbruckerschweiz.de

„I will follow him“

Schwester Aggy zu Gast in Hartmannshof von einem Burnout erholen und ďŹ t werden fĂźr die weitere Tournee - ganz nach dem Motto „The Show must go on“. Anfänglich waren der lockere Lebensstil

nachts heimlich aus, um sich bei „Freddy“ (Charly Hartmann) im Scharfen Eck zu vergnĂźgen. Als die Schwestern jedoch fĂźr eine Taufe ein Lied einstudieren sollten und die Gesänge mehr als schauerlich an Aggys geschultes Ohr drangen, Ăźbernahm sie die Leitung des Chors: Und nun liefen die Sängerinnen zu groĂ&#x;er Form auf. Mit beeindruckender Stimmgewalt fĂźllten die sechs Schwestern den Saal mit „Rescue Me“, „I will follow him“, „My Guy“ und

„Hail holy Queen“. Hervorragend unterstĂźtzt wurden sie dabei von Schwester Hildegard (Hilde Pohl) am Klavier. In die folgenden Pläne des Managers Mike, die Tournee von Aggy gemeinsam mit dem Chor fortzusetzen, funkte Oberschwester Wiltrud. Sie wollte die Ordensregeln strenger gestalten. GekrĂśnt wurden all diese Irrungen und Wirrungen durch den Besuch des Heiligen Vaters. Der zunächst eher zĂśgerliche Ablauf des StĂźcks bis zur Pause wird durch die lebhafte Gestaltung des zweiten Teils vollends aufgewogen. Besonders begeisterte dabei die gesangliche Leistung der Schwestern, die groĂ&#x;es Lob verdiente, was auch die Forderungen des Publikums nach einer Zugabe zum Ausdruck brachte. Christiane MĂźnnich

der KĂźnstlerin und der strenge Ordensritus nur schwer in Einklang zu bringen und Aggy brach

Kompetent und stark. Mit Qualität und Service.

6DWWHOQZLUDXI 

Servicepartner

Autohaus GmbH 91282 Betzenstein, SchermshĂśhe 2, Tel. 09244/9 88-0 91257 Pegnitz, NorisstraĂ&#x;e 14, Tel. 09241/7 26 00-0 91244 Reichenschwand, NĂźrnberger StraĂ&#x;e 25, 91244 Reichenschwand, StraĂ&#x;e 25, Tel. 09151/8NĂźrnberger 16 82 44 Tel. 09151/8 16 82 44 www.autohoerl.de www autohoerl de

5

DGVSRUW 0DQIUHG0Â OOHU

+DUWPDQQVKRI +HUVEUXFNHU6WUD‰H )RQ )D[

November 2010

ZZZUDGVSRUWPDQIUHGPXHOOHUGH

HARTMANNSHOF – Die BĂźhne der Hartmannshofer Sängerhalle verwandelte sich in karge Klosterräume. Die Theatergruppe des TC Hersbruck am Strudelbad e.V. „StattTheater“ präsentierte ihr neues StĂźck „Schwester Aggy“, eine Adaption auf den bekannten Film „Sister Act“ mit Whoopy Goldberg. Es ging zunächst beschaulich zu im Klosteralltag der sieben Ordensschwestern, der nur durch die Vorbereitungen eines Ăœberraschungsbesuchs durch den Heiligen Vater und die spontanen Ideen des Klosterchefs „Monsignore“ (Thomas Hahn) unterbrochen wurde. Gleichzeitig Ăźberwachte Nachbar Haderich (Harald Schmidt) die Schwestern beinahe rund um die Uhr, da er herausďŹ nden wollte, ob an den GerĂźchten um den im Klostergarten vergrabenen Schatz etwas dran sei. Richtig unruhig wurde es im Orden erst, als Manager Mike um Asyl fĂźr die berĂźhmte Popsängerin Aggy Goldhouse (Susanne Bayer) im Kloster bat. Sein Star musste sich schnell

5


.

Mit.

Aus der Hersbrucker Schweiz

Buchtipp

Streifzug durch Hersbruck und seine Schweiz Von der Altstadt Richtung Therme, dann weiter auf die Ostbahn, durch die neuen Stadtteile und hinauf auf den Michelsberg – auf diese Weise lässt sich Hersbruck einmal komplett erkunden, bis hin zum traumhaften Rundblick über das Städtchen und die angrenzenden Hügel und Täler. Wie man auf diese Route kommt? Man nimmt einfach das neue Buch von Eckhardt Pfeiffer in die Hand. „Hersbruck und seine Schweiz“ ist ein bilderreicher Wegweiser, der durch die Stadt, vorbei an den neuen Seen und hinein in die fünf Täler führt, die rund um Hersbruck ins Pegnitztal münden. Kurze Texte erläutern Geschichte und Geschichten rund um Bauwerke, Kurioses, Kostbares, Menschen und Erlebnisse. Unter letzteren finden sich nicht nur überregional beliebte Events, wie das

Eselrennen, sondern zum Beispiel auch der Hausbrand am Gänsturm in diesem Jahr. Natürlich darf das, was die Hersbrucker Schweiz ausmacht, nicht fehlen: detaillierte Naturaufnahmen, Landschaftspanoramen und das farbenreiche Festhalten von Paddeln, Radeln und Klettern. Die zahlreichen Bilder von Jürgen Ruppert, Thomas Kohl und anderen erlauben Ein-, Ausund Seitenblicke auf „Hersbruck und seine Schweiz“. Hersbruck und seine Schweiz, Pfeiffer Verlag. 168 Seiten mit über 150 großformatigen Bildern, 24,50 €. Erhältlich ab 1.12. im Pfeiffer Verlag, im Buchhandel und danach in den Filialen der Sparkasse und der Raiffeisenbank

Ein Bild aus: Hersbruck

... und eins aus seiner Schweiz.

MICHAEL

Unfall? Zur kalten Jahreszeit! Feine Lebkuchen und Glühwein sowie verschiedene Tee-Variationen

• Cafe Spezialitäten • leckere Cocktails

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Nürnberger Str. 8, Hersbruck, Tel. 09151/8658838 www.boulevard-hersbruck.de

6

November 2010

Brendel

blem Kein Pro ann hm c Fa r e d hilft!

Autolackiererei und Unfallinstandsetzung Hersbrucker Straße 25 91230 Happurg Telefon 0 91 51 - 24 61 Telefax 0 91 51 - 15 57 info@autolackierung-brendel.de www.autolackierung-brendel.de

ISO 9001:2008

Qualitätsmanagement Wir sind zertifiziert Regelmäßige freiwillige Überwachung nach ISO 9001:2008


.

www.hersbruckerschweiz.de

Kerzen an beim Adventsabend Es heißt immer, es wäre eine ruhige, besinnliche Zeit, doch bei vielen artet die Vorweihnachtszeit in Stress aus: Geschenke kaufen, zu Weihnachtsfeiern hetzen und und und. Eine Auszeit sollte sich aber jeder einmal nehmen, um diese Zeit des Jahres auch genießen zu können. Viel Aufwand braucht es nicht, lediglich ein bisschen Zeit. Zum Beispiel für einen gemütlichen Spaziergang unter dem Sternenhimmel. Da es ja im Winter schon recht bald dunkel wird, muss dieser nicht mitten in der Nacht sein. Schöne Lichter an Bäumen und Häusern sorgen für romantische Atmosphäre – Schnee würde das Szenario natürlich perfekt machen… Wer die Möglichkeit hat, auf ruhigen Wegen zu streifen, sollte die Zeit für ein Gespräch nutzen. Sorgen sollten aber außen vor bleiben. Auch gemeinsames Schweigen kann ein Genuss sein. Danach bietet sich Aufwärmen an: Entweder rein in die heiße Badewanne oder unter die Kuscheldecke. Dazu passen - je nach Geschmack - Tee, heiße Scho-

kolade oder Wein, Kekse oder gar selbst gemachte Plätzchen. Wie könnte man sie sich besser schmecken lassen? Was darf in der Vorweihnachtszeit auf keinen Fall fehlen? Kerzen natürlich. Künstliches Licht kann gerne draußen bleiben. Die brennenden Helligkeitsspender unterstreichen den Lichterzauber außerhalb der eigenen vier Wände. Fehlt nach optischen und sinnlichen Genüssen nur noch die akustische Umrahmung: Erlaubt ist, was gefällt, aber grundsätzlich sollten ruhigere Töne angeschlagen werden. Denn schließlich soll ja entspannt werden. Andrea Pitsch

Autos für alle! Die Dacia Modelle

Dacia Logan MCV ab

Dacia Duster ab

7920,- € 11990,- €

Jetzt bei einer sten! Probefahrt te

Dacia Sandero Stepway ab

Dacia Sandero ab

9990,- €

6990,- €

www.dacia.de

Allen unseren Kunden ein herzliches Dankeschön. Wir wünschen frohe Festtage und ein gesundes neues Jahr. Ihr Auto Koch-Team

Ihr Autohaus für Renault und Dacia

Geschichte „Weihnachtswünsche“ „Mamaa! Weißt du eigentlich, was ich mir vom Christkind wünsche?“ Die Frage meines Sohnes erwischt mich völlig unvorbereitet. Denn ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich zu den „Last-Minute-Weihnachtsgeschenke-Einkäufern“ gehöre, auch wenn ich mir jedes Jahr aufs Neue vornehme, dieses Mal etwas eher dafür zu sorgen. Und die Frage trifft mich zwischen Tür und Angel: Gerade bin ich von der Arbeit gekommen, muss schnell noch einkaufen fahren, Essen machen und heute Abend hab ich noch einen Termin. Entsprechend gereizt fällt meine Antwort aus: „Was glaubst du eigentlich, was ich mir alles vom Christkind wünsche?“ Ich blicke in unschuldige und neugierige Kinderaugen. „Was denn?“, fragt er zurück. Jetzt nur nichts Falsches sagen! Eine Freundin hat ihrem fünfjährigen Sohn mal auf diese Frage geantwortet: „Nichts weiter. Ich wünsche mir nur zwei brave Kinder.“ Sie schwört bis heute, sie hatte keine schlechten oder gar illegalen Hintergedanken. Ihr Sohn sah sie jedoch völlig entsetzt an und stammelte: „Aber, Mama! Wo sollen denn dann Lukas und ich hin?“ Nein, natürlich hege auch ich nicht den Gedanken, meine Kinder auszusetzen oder auszutauschen. Auch ich bin der Meinung, wie wahrscheinlich jede Mutter, ich habe die Allerbesten. Eigentlich … aber halt nur nicht gerade jetzt. Jetzt muss ich los, sonst schaffe ich nicht alles auf meiner To-Do-Liste. Hundert Gedanken gehen mir durch den Kopf. Da bemerke ich, dass mein Sohn mich immer noch fragend anschaut. Anders als das oft bei Erwachsenen ist, hat er seine Frage völlig ernst gemeint. Schnell möchte ich darauf antworten, was man eben immer auf solche Fragen antwortet: „Geld, neues Auto, schicke Klamotten …“ Da ich jedoch nicht mehr in der glücklichen Lage bin, auf ein Christkind oder wahlweise einen Weihnachtsmann zu vertrauen, sondern weiß, dass all dies nicht vom Himmel fällt, von dem von ihm vermutlich erwünschten ferngesteuerten Auto mal ganz abgesehen, sondern erst erarbeitet werden muss, kann ich mir diese Antwort auch sparen. Außerdem, sein ernster Gesichtsausdruck verdient auch eine ernst gemeinte Antwort. Ich komme ins Grübeln. Würde mich all dies wirklich zu einem rundum glücklichen Menschen machen? Klar, manches wäre leichter. Aber was mir tatsächlich oft fehlt, ist nicht wirklich mit Geld zu erwerben. Das, was mir tatsächlich fehlt, ist umsonst und immer da, aber dennoch vergänglich: Zeit. Spontan ändere ich meine Pläne. Dann gibt’s halt heute kein gesundes, selbst zubereitetes Essen, dann schieb’ ich halt mal ’ne Tiefkühlpizza in den Backofen. Dafür setze ich mich zu meinem Sohn und höre ihm aufmerksam zu. „Die Mama wünscht sich manchmal mehr Zeit für die Familie“, gebe ich noch pflichtschuldig Auskunft auf seine Frage, ohne wirklich damit zu rechnen, dass er versteht. „Aber das Christkind liest halt nur die Wunschzettel von Kindern, weißt du.“ Immer noch sieht er mich ganz aufmerksam an. Was für wunderschöne, offene, ernsthafte Augen, denke ich bei mir. Warum fällt mir das, wie so vieles andere so selten auf? „Ach, Mama“, entgegnet er. „Dann schreibe ich das mit auf meinen Wunschzettel. Da hab’ ich auch schon Schlittenfahren und Kuscheln. Das passt doch ganz gut!“ Hab’ ich schon erwähnt, dass ich die allerbesten Kinder habe? Weihnachen kann kommen – ich freu’ mich schon aufs Christkind! Zeit, Danke zu sagen. Monika Gniffke

Hersbrucker Str. 28, 91230 Happurg, Telefon 09151/83230

November 2010

7


Mit.

.

Aus der Hersbrucker Schweiz

A g’sund’s Neu’s! Rituale zu Silvester Ohs und Ahs gehĂśren ebenso dazu wie BleigieĂ&#x;en, GlĂźckskekse und Sekt – mit Silvester endet das eine Jahr und beginnt ein neues. Doch woher stammt das Fest und warum wird der Nachthimmel immer besonders bunt? Die Feuer-Feste am Jahresende haben germanische Wurzeln. Die Assoziation des Jahresendes mit dem Namen Silvester (dt. ‚Waldmensch‘, von lat. silva ‚Wald‘) geht auf das Jahr 1582 zurĂźck. Damals verlegte die Gregorianische Kalenderreform den letzten Tag des Jahres vom 24. Dezember auf den 31. Dezember, den Todestag des Papstes Silvester I. (†31. Dezember 335). In einigen Gegenden Deutschlands heiĂ&#x;t der Tag, quasi als GegenstĂźck zum folgenden Neujahrstag, auch Altjahr, Altjahrsabend oder das Alte Jahr. In Spanien wird der 31.12. nochevieja, alte Nacht genannt.

Engländer, Schweden und Portugiesen sind da zukunftsfreudiger: Sie sprechen vom Neujahrs(vor-)abend. Nicht wegzudenken an Ritualen zu Silvester sind neben „Dinner for one“Schauen das Läuten der Kirchenglocken und das Feuerwerk: Es stammt aus dem Denken, dass dadurch „bĂśse Geister“ vertrieben werden sollten. Einen ähnlichen Hinter-

Wort-Kick „In einem Jahr habe ich mal 15 Monate durchgespielt.“ Franz Beckenbauer

   

grund hat der in Norddeutschland verbreitete Rummelpott: Kinder verkleiden sich und singen vor den HaustĂźren der Nachbarn plattdeutsche Lieder. DafĂźr erhalten sie SĂźĂ&#x;igkeiten und Geld, äl-

Fahrzeuglackierungen Industrielackierungen Reparaturlackierungen Designlackierungen

tere Teilnehmer mitunter alkoholische Getränke. Lustig geht es auch in Dänemark zu: Während des Essens werden Tischbomben „gezĂźndet“, die Kinder tragen witzige HĂźte und machen NeujahrsspäĂ&#x;e und um Punkt zwĂślf wird ins neue Jahr gesprungen. Ihrer Zeit ein wenig hinterher sind die Russen, sie feiern Weihnachten in der Silvesternacht. Grund war die Oktoberrevolution von 1917, durch die die Religion unter Druck gesetzt wurde und es

:LUEHGDQNHQXQVIÂ UGDV LQXQVJHVHW]WH9HUWUDXHQ XQGZÂ QVFKHQ,KQHQXQG ,KUHU)DPLOLHHLQIULHGYRO OHV :HLKQDFKWVIHVW XQG HLQHQ HUIROJUHLFKHQ 6WDUW LQVQHXH-DKU

KL-LACKIERUNGEN Inh. Dieter Klein

Sebastian-Fackelmann-Str. 12 91217 Hersbruck Telefon: 09151/822296 Telefax: 09151/822804 www.kl-lackierungen.de info@kl-lackierungen.de

8

November 2010

verboten war, Weihnachten als religiĂśses Fest zu feiern. Daher verschoben sich alle weihnachtlichen Bräuche und Rituale auf Silvester. PompĂśs geht es in den Vereinigten Staaten zu. In den Metropolen wie New York und Las Vegas werden groĂ&#x;e Partys gefeiert. Ein HĂśhepunkt, der in den Medien eine zentrale Rolle spielt, ist seit 1904 das Ball Dropping, bei dem in Manhattan der Times Square Ball, eine groĂ&#x;e beleuchtete Glaskugel, vom One Times Square-Hochhaus herabgelassen wird, bis er um Mitternacht unten ankommt.

+HUVEUXFN 1 UQEHUJHU6WUD‰H 

/DXI 'DFKVEHUJVWUD‰H 

"ESTATTUNGENÂľ "LANK

ZZZEHVWDWWXQJHQEODQNGHLQIR#EHVWDWWXQJHQEODQNGH 7UDXHULVWPHKUDOVQXUHLQ:RUW


.

www.hersbruckerschweiz.de

Ausblick

Überraschung im Schloss HENFENFELD – Humorvoll, besinnlich, rasant – wie kann das zusammenpassen, und zwar auch noch in der Weihnachtszeit? Dass das geht zeigen Fräulein Grethe Waldor und Monsieur Mops am 11. und 12. Dezember um 19 bzw. 17 Uhr im Henfenfelder Schloss. Die beiden Akteure haben ein etwas anderes, meisterliches Adventskonzert zusammengestellt mit vielen Überraschungen, wie das Motto des Abends schon sagt: Weihnachts-

männer, Rentiere, Glockengeläut und Kerzenschimmer und ein Mops versprechen wahrlich eine „Surprise Noël“! Bereits im vergangenen Jahr amüsierte Kathrine Ramseier - wie das Fräulein im „wahren“ Leben tatsächlich heißt – mit Chansons, Liedern, Couplets und Schlagern der 20er und 30er. Diesmal wird sie im weihnachtlichen Ambiente des Roten Saals den Adventszauber in ihrer Stimme glänzen lassen. Im Glas glänzt Glühwein von der Duftrose, den Sternekoch Christian Loisl extra für diesen besonderen Abend kreiert hat.

Müll Restmüll & Bio Engelthal (alle Ortsteile) Do. 02.12., Do. 16.12., Do. 30.12. Henfenfeld Fr. 03.12., Fr. 17.12., Mo. 03.01.2011 Offenhausen (alle Ortsteilen) Do. 02.12., Do. 16.12., Do. 30.12.

www.schloss-henfenfeld.de Andrea Pitsch

Velden Stadt: Di. 14.12., Di. 28.12. Ortsteile: Mo. 13.12., Mo. 27.12. Vorra

Unser Wellness-Studio über der Apotheke im City-Park in Hersbruck feiert 2. Geburtstag, feiern Sie mit! Kommen Sie am Samstag, 4. Dezember 2010, von 10 - 15 Uhr zum Sektempfang. Gerne stoßen wir mit Ihnen an und zeigen Ihnen unsere Räumlichkeiten. Damit wir uns mehr Zeit für Sie nehmen können, melden Sie sich bitte an: Tel. 09151/908950. Wir verwöhnen Sie an diesem Tag mit einer Handmassage (gegen 3,- € Schutzgebühr, die bei Kauf einer Caudalíe-Handcreme angerechnet wird). Vorstellung unseres neuen Kosmetikprogramms mit neuen Angeboten für Sie.

EBS Arnold GmbH · Lupinenstr. 25 91217 Hersbruck · Tel. 09151/2400

Papier/ Gelber Sack Engelthal (alle Ortsteile) Mo. 13.12. Henfenfeld Do. 16.12. Offenhausen (alle Ortsteilen)

Donnerstag, 2. Dezember 2010: Skin Ceuticals-Aktionstag Genießen Sie eine Gesichtsbehandlung im Wert von 60,- € gegen eine Schutzgebühr von 10,- €.

Mo. 13.12.

Freitag, 3. Dezember 2010: La mer-Aktionstag Genießen Sie eine Gesichtsbehandlung im Wert von 40,- € gegen eine Schutzgebühr von 10,- €, die bei Kauf eines La mer-Produktes angerechnet wird.

Ortsteile: Di. 07.12.

Velden Stadt: Di. 7.12.

Vorra Ort u. Artelshofen: Di. 07.12.

g

– einen Kundendienstmonteur/Meister – A-Monteur

Vorra-Artelshofen: Di. 14.12., Di. 28.12.

Steingasse 1b, 91217 Hersbruck, Tel. 09151/908950 www.apo-im-citypark.de • info@apo-im-citypark.de

Alfalter u. Düsselbach: Mi. 08.12.

ein GU e TSC Üb H er EIN ra sc hu n

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams

Alfalter: Mi. 01.12., Mi. 15.12., Mi. 29.12.

fü r

Heizung Sanitär Solaranlagen

Ort u. Düsselbach: Di. 14.12., Di. 28.12.

November 2010

9


Mit.

.

Stadt Hersbruck

Der Bürgermeister informiert Weihnachtsmarkt 2010

Infos

Der Hersbrucker Weihnachtsmarkt findet bis zum 23. Dezember rund um das Rathaus statt. Neben dem traditionellen Angebot an Waren und weihnachtlichen Leckereien werden die Besucherinnen und Besucher wieder mit einem bunten Rahmenprogramm unterhalten. Es ergeht herzliche Einladung zu ein paar schönen, vorweihnachtlichen Stunden.

Stadt Hersbruck 1. Bürgermeister Robert Ilg Unterer Markt 1, 91217 Hersbruck Tel. 09151/735-0, Fax: 09151/735-735 E-Mail: info@hersbruck.de www.hersbruck.de

Stadtbücherei geschlossen

Die Stadtbücherei Hersbruck ist in den Weihnachtsferien vom 24. Dezember 2010 bis 7. Januar 2011 geschlossen. Sie wünscht den Leserinnen und Lesern eine schöne Zeit!

Ehrung Ehrenamtlicher

Einzelpersonen, die viel Freizeit investieren und sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren, verdienen besondere Aufmerksamkeit und sollen deshalb im März 2011 im Rahmen eines Jahresempfangs der Stadt Hersbruck für ihren besonderen Einsatz gewürdigt werden. Als Zeichen der Anerkennung wird eine Urkunde und eine Ehrennadel an Persönlichkeiten, die sich über 20 Jahre hinweg in einem Hersbrucker Verein, Verband oder einer Organisation ehrenamtlich engagiert haben, überreicht. Dies gilt auch für Kreisverbände, sofern keine Ortsgruppe in Hersbruck besteht und ihre Tätigkeit unmittelbare Auswirkung auf Hersbruck hat. Daneben können aber auch Hersbrucker Bürgerinnen und Bürger außerhalb eines Vereins geehrt werden, wenn sie besondere ehrenamtliche Verdienste oder Leistungen erbracht haben. Die Hersbrucker Vereine, Verbände und Organisationen werden demnächst schriftlich informiert und um Mithilfe bei der Ermittlung des Ehrungskreises gebeten. Wer außerdem daran interessiert ist, Vorschläge einzubringen, kann dies persönlich bei der Stadt Hersbruck tun. (Rathaus Zimmer 2.03, Tel. 735-105).

Räum- und Streupflicht

Der Winter steht bevor: Für alle Bürgerinnen und Bürger gilt die Räum- und Streupflicht. Die zu

10

November 2010

räumende Fläche ist im Regelfall der am Grundstück entlang verlaufende Gehsteig in seiner ganzen Breite oder der Bereich der angrenzenden Straße in der Breite eines Gehsteiges (ca. 1,20 m). Die Grundstückseigentümer oder die Nutzer der Grundstücke müssen die entsprechenden Flächen werktags ab 7 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 8 Uhr bis längstens 20 Uhr so oft räumen oder bei Glatteis mit abstumpfenden Mitteln streuen, wie es zur sicheren Begehbarkeit notwendig ist.

Ende der Papierlohnsteuerkarten

Mit dem 31. Dezember endet die Zuständigkeit der Städte und Gemeinden für die Ausstellung und Eintragung von Änderungen auf den Lohnsteuerkarten. Bis 30. Dezember können noch folgende Änderungen durch die Gemeinden vorgenommen werden (Voraussetzung hierfür ist, dass die Änderung noch für 2010 wirksam wird): Lohnsteuerklassenwechsel aufgrund Eheschließung, Eintragung von Kinderfreibeträgen, Zuzug des Ehegatten aus dem Ausland und Beendigung des dauernden Getrenntlebens. Ebenso kann eine Lohnsteuerkarte ausgestellt werden, sofern diese noch für das Jahr 2010 benötigt wird (Zuständig ist dabei die Gemeinde, in der die Bürgerin/der Bürger am 20.09.2009 mit Hauptwohnung gemeldet war). Wird für 2011 eine Lohnsteuerkarte benötigt, stellt das Finanzamt auf Antrag eine Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug 2011 aus. Für alle Änderungen, die erst ab dem 01.01.2011 wirksam werden, ist dann das Finanzamt zuständig. Weitere Informationen unter www.elster.de

Handwerker- und Gewerbeschau 2011

Vom 20. bis 22. Mai 2011 findet wieder die Handwerker- und Gewerbeschau der Stadt Hersbruck am Plärrer statt. Auf knapp 3 000 m² Ausstellungsfläche besteht die Gelegenheit für örtliche und regionale Gewerbetreibende, ihr Angebot an Dienstleistungen und Produkten zu präsentieren. Gewerbetreibende und Firmen, die Interesse haben, sich auf der Hersbrucker Handwerker- und Gewerbeschau zu präsentieren, können sich im Bürgerbüro anmelden. (Buergerbuero@herbruck.de oder Tel. 09151/735400)

Neuer Personalausweis

Der Ansturm auf den neuen Personalausweis blieb erwartungsgemäß aus. Neben dem Vorteil des Scheckkartenformats werden Bürgerinnen und Bürger zukünftig noch von vielen Anwendungsmöglichkeiten der neuen elektronischen Ausweisfunktion profitieren können. Mit dem neuen Ausweis gelten auch einige Änderungen bei Beantragung und Abholung des Kärtchens: Bei der Abholung muss nun bestätigt werden, dass man den sog. PIN-Brief erhalten hat. Egal, ob

Öffnungszeiten: Rathausverwaltung Mo-Fr 8-12 Uhr Do. 14-18 Uhr und nach Vereinbarung BürgerBüro Mo-Do 8-18 Uhr Fr 8-15 Uhr jeden letzten Mittwoch im Monat ab 13 Uhr geschlossen

man die elektronische Ausweisfunktion nutzen will oder nicht – jeder Antragstellerin /jedem Antragsteller wird (ab einem Alter von 15 Jahren und 9 Monaten bei der Antragstellung) durch die Bundesdruckerei ein Brief mit einer 5-stelligen Geheimnummer (PIN), einer Entsperrnummer (PUK) und dem Sperrkennwort zugesandt. Darüber hinaus ist bei der Abholung die Entscheidung zu treffen, ob die elektronische Ausweisfunktion genutzten werden will oder nicht. Für das nachträgliche Einschalten der elektronischen Ausweisfunktion fällt (jeweils) eine Gebühr in Höhe von (derzeit) 6,00 € an. Der neue Personalausweis kann auch weiterhin durch eine/n Bevollmächtigte/n abgeholt werden. In diesem Fall ist jedoch zwingend erforderlich, dass die Vollmacht die entsprechenden Erklärungen umfasst (eine entsprechende Vorlage erhalten Sie bei der Antragstellung sowie unter www.hersbruck.de). Bei Fragen zum neuen Personalausweis stehen die Mitarbeiter des BürgerBüros zur Verfügung. Weitere Informationen unter www. personalausweisportal.de.


.

Stadt Hersbruck

Termine

Bücherflohmarkt & Weihnachtsgeschichte Alle Jahre wieder… am Donnerstag, den 9. Dezember 2010, ist die Stadtbücherei mit einem Bücherstand auf dem Hersbrucker Weihnachtsmarkt zu finden. Verkauft werden vor allem von Lesern gespendete neuwertige Bücher. Auf Bücherfreunde wartet ein interessantes und reichhaltiges Angebot. Am selben Tag um 16 Uhr wird auf der Bühne des Weihnachtsmarktes eine Geschichte für Kinder gelesen – aus einem der vielen Weihnachtsbücher der Stadtbücherei Hersbruck.

Blutspenden bei Johannes Am Mittwoch, 15. Dezember, kann von 16 bis 20.30 Uhr in der Johannes-Scharrer-Realschule Blut gespendet werden. Der BRK-Blutspendedienst weist darauf hin, dass zu jeder Spende der Blutspendepaß mitzubringen ist.

Müllkalender Wertstoffhof städtischer Bauhof Happurger Straße 19, Freitag, 13.00 - 17.00 Uhr Kläranlage Fred-Schäfer-Str. 10: Altreifenabgabe, Freitag, 7.30 - 11.00 Uhr Firma Karei Ostbahnstraße 128 a Annahme von Elektroaltgeräten Freitag, 13.00 - 18.00 Uhr, Samstag, 8.00 – 12.00 Uhr Neunkirchen (ehemalige Deponie) Private Anlieferer: Mo-Sa, 8.00 - 11.45 Uhr Mo-Fr, 13.00 - 16.30 Uhr Gewerbliche Anlieferer: Mo-Fr, 8.00 - 11.45 Uhr Mo-Do, 13.00 - 15.00 Uhr

Weihnachtsgruß Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Jahr 2010 neigt sich dem Ende zu und viele haben nur noch wenige „terminfreie“ Tage. Weihnachten und der Übergang in das Jahr 2011 liegen unmittelbar vor uns. Spätestens wenn man einen neuen Kalender aufhängt oder neue Termine ausmacht, die schon im nächsten Jahr liegen, stellt man fest, dass schon wieder ein Jahr vorüber ist. Gerade der Jahreswechsel ist ein Zeitraum, in dem man sich die Zeit nehmen sollte, auf das vergangene Jahr zurückzuschauen, aber auch einen Blick in die Zukunft zu wagen. Für mich persönlich war 2010 ein sehr intensives Jahr. Mit der Übernahme des Amtes des Ersten Bürgermeisters der Stadt Hersbruck konnte ich eine vielfältige und höchst interessante Aufgabe antreten. Diese ersten 9 Monate meiner Amtszeit bis zum Jahreswechsel waren verbunden mit vielen Begegnungen, mit einer Vielzahl von Gesprächen, mit Herausforderungen und überwiegend positiven Ereignissen. Aus meiner Sicht war 2010 ein gutes Jahr und ich hoffe, dies trifft auch für Sie zu. Das vergangene Jahr war auch aus gesamtwirtschaftlicher Sicht gesehen ein gutes Jahr. Deutschland verzeichnete in den ersten neun Monaten des Jahres 2010 einen merklichen Aufschwung. Allerdings sind, nach Ansicht vieler Experten, die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise sowie die damit verbundenen Auswirkungen auf die globale Wirtschaft noch nicht gänzlich überwunden. Doch gerade in Deutschland dürfen wir nicht klagen, den wir können in der Zukunft wieder eine Besserung und Stabilisierung sehen. Nur weil wir selbst oft mit Problemen im Alttag konfrontiert sind, dürfen wir aber über unsere Grenzen hinaus die Not in der Welt nicht übersehen. Vielen Menschen ist in diesem Jahr unbeschreibbares Leid entstanden, viele leiden an Hunger, Unterversorgung, Krankheiten oder unter Umweltkatastrophen. Wir alle sollten auch das neue Jahr dafür nutzen, im Rahmen unserer jeweiligen Fähigkeiten und Möglichkeiten darauf hinzuwirken, dass diese furchtbaren Erscheinungen eingedämmt werden können. Am Ende des Jahres danke ich allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ganz herzlich, die in unterschiedlichster Weise an der Entwicklung unserer Stadt Hersbruck mitgewirkt und in Wirtschaft, Verwaltung, Kirchen, Vereinen, in gesellschaftlichen und kulturellen Organisationen oder durch den Dienst am Nächsten dazu beigetragen haben, unsere Stadt lebens- und liebenswert zu erhalten. Allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern wünsche ich ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes neues Jahr, in das wir mit Zuversicht gehen wollen. Ihr Robert Ilg Erster Bürgermeister

Aus dem Gemeinderat Ausweisung von Baugebiet „Hirtenbühl-West“ Der Bau- und Stadtentwicklungsausschuss des Stadtrates Hersbruck hat am 21. Oktober die Aufstellung eines Bebauungsplans Nr. 45/3 „Hirtenbühl-West“ sowie parallel dazu die Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich beschlossen. Die Ausweisung eines Neubaugebietes soll vor allem junge Familien anziehen. Die Realisierung des Baugebietes erfolgt nach dem „Hersbrucker Baulandmodell“: Die Bruttobaulandflächen werden dabei zu mindestens 50 % durch die Stadt angekauft und gemäß den Hersbrucker Vergaberichtlinien vorrangig an Familien mit Kindern vergeben, die entweder ihren Wohnsitz oder ihren Arbeitsplatz in Hersbruck haben oder hatten. Das neue Baugebiet „Hirtenbühl-West“ umfasst ca. 3,5 ha Bruttobaulandfläche westlich der Hirtenbühlstraße bzw. Tannenstraße und weist Wohnbauflächen für 14 Einzelhäuser, 9 Doppelhäuser sowie Mischgebietsflächen aus. Die Planentwürfe können im Dezember bzw. Januar im Rahmen der öffentlichen Auslegung eingesehen werden. Die genauen Auslegungszeiten entnehmen Sie bitte der jeweiligen amtlichen Bekanntmachung in der Hersbrucker Zeitung bzw. der Veröffentlichung auf der Homepage der Stadt Hersbruck. Städtebauliches Entwicklungskonzept der Stadt Hersbruck Der Stadtrat der Stadt Hersbruck hat am 12. Oktober ein städtebauliches Entwicklungskonzept (SEK) beschlossen, in dem die Ziele und Maßnahmen des Stadtumbaus im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Stadtumbau West“ dargestellt werden. Das Städtebauliche Entwicklungskonzept kann ab sofort auf der Homepage der Stadt (www. hersbruck.de) unter „Wirtschaft & Standort / Leitbilder“ eingesehen werden.

November 2010

11


.

Mit.

Stadt Hersbruck

Aus dem Hirtenmuseum

Hirten, Peitschen und Musik – 80. Hirtentag Traditionell startet das Deutsche Hirtenmuseum der Stadt Hersbruck mit dem Hirtentag in das neue Jahr. Am Donnerstag, 6. Januar 2011, begrüßt bereits zum 80. Mal das „Patschen“ mit den Ringelpeitschen der fränkischen Hirten die großen und kleinen Gäste. Von 10 bis 17 Uhr lockt wieder ein buntes Programm. Um 11 Uhr eröffnet Bürgermeister Robert Ilg den Hirtentag. Zahlreiche Musikgruppen spielen ein abwechslungsreiches Programm aus traditioneller Volksmusik und Weltmusik. Die

Besucher erwartet ein Markt mit vielen kleinen Kostbarkeiten, die auch die Heiligen Drei Könige im Gepäck hätten haben können: duftende Gewürze, Räucherwaren und ausgesuchte Leckereien – passend zur Ausstellung „Die süße Verführung - Zucker, Schokolade & Co.“. Glitzernde und funkelnde kunsthandwerkliche Arbeiten verführen zum Stöbern an den Marktständen in Scheune und Museum und bieten ein Fest für alle Sinne. Kinder und Erwachsene können sich an einer Feuerstelle wärmen und Stockbrot backen. Wie jedes Jahr verwöhnt das Museumsteam wieder mit süßen und deftigen Leckereien aus der Museumsküche.

.

„Zucker, Schokolade & Co.“ Mit der bunten Welt der Zuckerwaren und Süßigkeiten beschäftigt sich derzeit die Sonderausstellung im Hirtenmuseum. Dabei wird nicht nur den rund 31 kg „Zuckersüßes“ pro Kopf, das die Deutschen jährlich naschen, auf den Grund gegangen. Nachgezeichnet wird die Geschichte und Verbreitung der süßen Verführer. Die Ausstellung „Die süße Verführung – Zucker, Schokolade Co.“ die vom Rieser Bauernmuseum Maihingen konzipiert wurde, ist bis 15. Mai 2011 zu sehen. Für Schulklassen und Gruppen wird (nach Voranmeldung) ein

süßes museumspädagogisches Begleitprogramm angeboten. Ergänzend bietet das Museumsteam für Kindergärten und Schulen eine Themenführung an, die sich mit dem versteckten Zucker in der Nahrung beschäftigt. Deutsches Hirtenmuseum der Stadt Hersbruck, Eisenhüttlein 7, 91217 Hersbruck, Tel. 09151/2161, hirtenmuseum@ hersbruck.de, www.hersbruck.de. Öffnungszeiten: Di. – So. 10 – 16 Uhr, Führungen und Schokoladenwerkstatt nach Voranmeldung.

Vhs-Termine

Fingerfood und kleine Häppchen Gudrun Braunsberg, Mo., 6.12., 18.15-21.45 Uhr, Förderschule, Happurger Str. 5, Schulküche, Gebühr: 10,50 €, zzgl. Lebensmittelkosten im Kurs. Wer ist ihnen noch nicht verfallen, den kleinen Leckereien bei Partys oder Sektempfang? Wie vielseitig die Häppchen sein können, werden Sie in diesem Kurs erleben.

Männerkochkurs: Dinner für zwei!

Petra Peuker, Do, ab 09.12., 18.15-21.45 Uhr, 2 Mal, Hersbruck, Gebühr: 21 € + Lebensmittelkosten. Rolf Zacherl, Tim Mälzer und Jamie Oliver sind bekannte Küchenchefs - sie tref-

12

November 2010

fen den Puls der Zeit sowie das kulinarische Herz der Frauen.

„Meine Biographie wird meine Stärke“

Harald Rempt, Do, 09.12., 18.30-21.30 Uhr, 4x, Hersbruck, Gebühr: 34 €. Nach einer Einführung in die Struktur der Biografie, können Sie in Übungen Ihre persönlichen Stärken durch Selbsterkenntnis erleben.

Klangmeditation „Insel der Stille in der Weihnachtszeit“ Irmingard Philipow, Fr., 10.12., 19.30-21 Uhr, Peters Scheune, Kirchgasse 6a; Gebühr: 8 €. Mit den obertonreichen Klängen von Klangschalen und Gongs wird ein Klangraum geschaffen, der

das Gehör sensibilisiert. Alltägliches tritt in den Hintergrund. Innere Bilder können aufsteigen. Ein wohltuendes Klangerlebnis.

„Feurige Männer und Moosweiblein“ – Zum SchönwerthJahr 2010

Daniela Reisch, Sa, 11.12., 10.00-12.30 Uhr, Neuhaus, Gebühr: Erw.8 €, Kinder 4 €. Schönwerth war ein Oberpfälzer, der gleich den Gebrüdern Grimm die Sagen und Fabeln seiner Heimat für die Nachwelt gesammelt hat. Diese Tour zu „Steinerner Stadt“ und „Vogelherdgrotte“ entführt in die farbenprächtige, fantasievolle und durchaus auch deftige Sagenwelt der Oberpfälzer.

Tai Ji Qi Gong – Aspekte der Kampfkunst Ingo Gebler, Sa., 11.12., 14-17 Uhr, Gebühr: 18 €. In diesem speziellen Kurs werden einige der Aspekte der Kampfkunst im Qi Gong betrachtet und in partnerschaftlichen Übungen dargestellt und erarbeitet.

Die Geschäftsstelle der vhs Hersbrucker Land im EmilHeld-Haus, Amberger Str. 27, ist in den Weihnachtferien von 24.12.2010-07.01.2011 geschlossen. Ab Mitte Januar erscheint dann das neue Frühjahrsprogramm. Weitere Informationen und Anmeldung zu den Kursen unter 09151/60969 05.


.

Kirchensittenbach

Gemeinde aktuell

Partnerschaft Imigrante/Brasilien Wird aus der Vision Wirklichkeit? „Wir waren in einem Deutschland auf der anderen Seite des Äquator“ so lautete es in der Einleitung des Berichtes in der Hersbrucker Zeitung vom 6. Dezember 2008. In der Tat, die Gruppe die sich im Jahr 2008 auf die Reise nach Imigrante im Süden Brasiliens begab, stellte

mit Erstaunen fest, dass vieles an unsere Heimat erinnert. Die Gemeinde Imigrante wurde erst 1988 durch den Zusammenschluss zweier Gemeinden mit italienischen und deutschen Einwanderern gegründet. Aus dem Verwaltungsort mit 5 Häusern entstand eine Gemeinde mit ca. 3000 Bewohnern. Nicht nur die Hügellandschaft mit der besonderen Artenvielfalt an Flora und Fauna sondern auch die Menschen, die ursprünglich aus dem Hunsrück und Westfalen ausgewandert waren, beeindruckten mit ihrem besonderen Charme. Während die Infrastruktur mit der unseren in den 50er Jahren zu vergleichen ist, waren wir erstaunt über die fortschrittlichen, teils hochmodernen Produktionsanlagen. Wenngleich öffentliche

Einrichtungen wie Schule, Kindergarten und das Medizinische Zentrum spartanisch eingerichtet sind, überraschen der Lehrstil, der schon ab der 1. Klasse! z.B. mit PC- und Deutschunterricht erfolgt, ein interessantes Modell der Krankenversorgung und vieles mehr. Es gibt Vereine und Chöre, die deutsches Brauchtum pflegen, vor allem punktet die Bevölkerung mit Gastfreundschaft, Herzlichkeit und Offenheit. So ist aus diesem Besuch, der von dem ehemaligen Kirchenpräsidenten der lateinamerikanischen Partnerkirchen, Pfarrer Huberto Kirchheim, sehr gut organisiert wurde, eine Leidenschaft zu Brasilien entstanden. Wir haben festgestellt, dass hier wie dort ein Austausch über die unterschiedlichsten Themen und Ebenen eine Bereicherung für die Bewohner beider Staaten wären. Partnerschaft bedeutet Ideen und Gedanken austauschen, Freundschaften pflegen, Austausch im sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Bereich, Wegbereitung für die Jugend in unserer globalisierten Welt. Ist der Ozean nicht zu weit, um eine Partnerschaft zu pflegen? So wurde kürzlich die Frage in den Raum gestellt. 1898 wurde der Oberkrumbacher Pfarrer Konrad Rösel nach Brasilien entsandt um Schulen und Kirchen für die Auswanderer zu schaffen, da sollte im hochtechnisierten 20. Jahrhundert ein Austausch via Internet einfacher sein. Wie schön wären eine gut organisierte Reise zur Fußball-WM, dessen Eröffnungsspiel in Sao Paulo im Juni/Juli 2014 stattfindet, oder die Olympischen Sommerspiele

im Mai 2016 in Rio? Womöglich könnten der Posaunenchor oder die Churchband über ein Austauschprogramm Land und Leute kennenlernen, ein Ingenieurbüro beim Bau einer Kanalisation beratend zur Seite stehen oder ein Austausch von Praktikanten in heimischen Betrieben organisiert werden. So eine Partnerschaft kann natürlich nur entstehen, wenn sie auf viele Schultern verteilt ist. Um konkrete Pläne zu schmieden bedarf es daher erst einmal Interessierter, die dieses Projekt mittragen. Dazu gehören Privatpersonen genauso wie Gruppen und Firmen, alle die Ideen haben und begeisterungsfähig sind, aus dieser Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Gerne können sich auch Interessierte aus Nachbargemeinden melden. Vielleicht finden sich auch Personen, die schon Erfahrungen mit Partnerschaften gemacht haben, und sind bereit diese auch weiter zu geben. Falls Ihr Interesse geweckt ist, bitten wir Sie sich im Rathaus in Kirchensittenbach in die dafür vorbereitete Liste unter Angabe der (E-Mail-)Adresse und Telefonnummer einzutragen. Ferner besteht die Möglichkeit mit Frau Brigitte Scharrer Kontakt aufzunehmen.

Infos Kirchensittenbach Rathausgasse 1, 91241 Kirchensittenbach Peter Stief 1. Bürgermeister Tel.: 09151/8640-0, Fax: 09151/8640-40 info@kirchensittenbach.de www.kirchensittenbach.de

Aufgepasst

!

Wandern im Sittenbachtal Der Fränkische Albverein e. V. Nürnberg hat den alten Fußweg von Hohenstein nach Kirchensittenbach mit dem Blaustrich markiert und als „Obstangerweg“ ins Wegeverzeichnis aufgenommen.

Müllkalender Gebiet Hillhof, Kreppling, Menschhof, Wallsdorf: Restmüll & Bio Mo, 13.12., 27.12. Papier & gelber Sack Di, 07.12. Gebiet Kirchensittenbach (und alle anderen Ortsteile): Restmüll & Bio Fr, 17.12., 31.12.

E-Mail: gittischarrer@web.de Telefon: 09151/94066

Papier & gelber Sack Mo, 20.12

Ins Wasser fällt ein Stein, ganz heimlich still und leise, und ist er noch so klein, er zieht doch weite Kreise. Wo Gottes große Liebe in einen Menschen fällt, da wirkt sie fort, in Tat und Wort, hinaus in unsere Welt.

Wertstoffhof Der Wertstoffhof in Kirchensittenbach, Wiesenweg, ist jeden 2. und 4. Samstag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

November 2010

13


Mit.

Alfeld

Aufgepasst

!

Ehrenamtliche Helfer gesucht Für unsere Gesellschaft wird es gerade im Hinblick auf die demographische Entwicklung immer wichtiger, dass sich Bürger auf freiwilliger Basis für andere engagieren. Auch in Alfeld und seinen Gemeindeteilen gibt es immer mehr ältere Menschen, die nicht mehr alle Dinge im und um das Haus ohne Hilfe bewerkstelligen können. Hier geht es beispielsweise um Schneeräumen im Winter oder die eine oder andere körperliche Arbeit in Haus und Garten. Wer bereit ist und Zeit hat, in solchen Fällen zu helfen, möchte sich doch bei Bürgermeister Niebler unter den Telefonnummern 09157/236 oder 09151/8383-14 melden.

Elternbeirat der Alfelder Grundschule

stellv. Vorsitzende: Elke Meier, KauerheimerStr. 31, 09157/804, meierelke@online.de Schriftführerin: Ulrike Maul, Am Kühberg 23, 09157/95185, wolfgang-uli-maul@t-online.de Kassier: Kerstin Rösel, Hersbrucker Str. 19, 09157/926492, Kerstin.Roesel@pfleiderer. com Georg Blos, Kauerheim 5, 09157/1325, dunja.blos@online.de Hubert Mößlein, Schornbaumstr. 37, 09157/926043 hubert@moesslein.com Anja Gellert, Bauernwiese 3, 09157/927830, anja.gellert@tonline.de Yvonne Geldner, Schornbaumstr. 16, 09157/927149

14

November 2010

.

Termin

Kickerturnier an Jägerbrüder

Einladung zum Seniorennachmittag

Einen sehr guten Zulauf fand das erste Kickerturnier in Alfeld im

Vereinslokal Gasthof Berghof, ausgerichtet vom FC BayernFanclub „Bavaria Alfeld“. Von 17 Mannschaften à zwei Spieler in vier ausgelosten Gruppen zogen jeweils die ersten beiden Teams jeder Gruppe ins Achtelfinale ein. Hier wurden im Modus Erster gegen den Zweiten die Halbfinalteilnehmer ermittelt. Durch erneutes Losen kam es zu den Paarungen Alexander Diehm und Jürgen König (Alfeld) gegen Robert Jäger und Erwin Jäger

Leistung geprüft 1. Vorsitzende: Barbara Mandl, Hauptstr. 37, 09157/229, dirk. mandl@gmx.de

.

Aus dem Vereinsleben

20 aktive Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Alfeld und Lieritzhofen haben in drei Gruppen und verschiedenen Stufen die Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung (THL) mit Erfolg abgelegt. Unter den strengen und fairen Augen der Schiedsrichter Brunner, Winter und Partsch konnten die Feuerwehrmänner ihr Wissen und die Handhabung

(Wolfertsfeld) sowie Adi Bauer und Klaus Sörgel (Alfeld) gegen Bernd Zagel und Michael Dietz (Henfenfeld). Die beiden Halbfinalspiele verliefen äußerst spannend, wobei sich im ersten Match die Jägerbrüder knapp mit 2:1 nach Sätzen durchsetzten. Das 2. Halbfinale endete ebenso 2:1 für das Team Bauer und Sörgel. Im Spiel um Platz 3 fand das Team Diehm und König zu alter Stärke zurück und siegte mit 2:0. In einem Superfinale behielten die Jägers mit 2:1 die Oberhand (Spielfolge 7:10, 10:8, 10:9). Die ersten drei Plätze wurden mit einem Preisgeld belohnt. Der FC Bayern-Fanclub „Bavaria Alfeld“ und die Gastwirtfamilie Maul bedanken sich für die äußerst faire Spielweise aller Mannschaften und freuen sich auf eine Wiederholung einer solchen geglückten Veranstaltung.

der verschiedenen Einsatzgeräte zur Technischen Hilfeleistung unter Beweis stellen. Kommandant Robert Lehnerer und Bürgermeister Karl-Heinz Niebler dankten allen Teilnehmern für ihren Übungseinsatz. Auch den teilnehmenden Kameraden der Feuerwehr Lieritzhofen mit ihrem 1. Kommandanten Horst Kaspar gilt der Dank für die Bereitschaft zur aktiven Zusammenarbeit.

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Gemeinde einen Seniorennachmittag. Dazu laden Bürgermeister Karl-Heinz Niebler und der Gemeinderat am Sonntag,19. Dezember, ab 15 Uhr in das Gasthaus „Zum Scharfen Eck“ in Alfeld recht herzlich ein. Bei Kaffee, Tee und Gebäck sollen gemeinsam ein paar gemütliche Stunden verbracht werden. Über zahlreichen Besuch würde sich die Gemeinde sehr freuen.

Infos Gemeindeamt Alfeld Am Kühberg 1, 91236 Alfeld Tel: 09157/236 Fax: 09157/927628 info@alfeld-mfr.de www.alfeld-mfr.de Amtsstunden: 15.00 - 16.30 Uhr Mo, Di Mi 11.00 - 12.00 Uhr Do 17.00 - 18.30 Uhr

Nicht verpassen 4.12., Weihnachtsfeier der Freiwilligen Feuerwehr Alfeld, Gasthof „Zum Scharfen Eck“, 19.30 Uhr 5.12., Gottesdienst zum 2. Advent mit Stubenmusik, Kirche Alfeld, 9.30 Uhr 11.12., Weihnachtsfeier des SV Alfeld, Gasthof „Berghof“, 19.30 Uhr 11.12., Weihnachtsfeier des MSC Wallerberg, Gasthof Pohl in Waller, 19.30 Uhr 18.12., Weihnachtsfeier des MGV Liederkranz 1903 Alfeld, Gasthaus „Zum Scharfen Eck“, 19.30 Uhr 18.12., Adventsfeier des VdkOrtsverbandes Thalheim-Alfeld, Gasthof „Berghof“, 14.30 Uhr 23.12., Weihnachtsfeier der Frechen Franken Alfeld, Café „Vier Linden“, 19 Uhr


.

Alfeld

Gemeinde aktuell Ausbau der Lieritzhöfer Straße Nach der Erneuerung der Kanalund der Wasserleitung kann nun auch der durch den Landkreis Nürnberger Land durchgeführte Straßenausbau beendet werden. Für beide Maßnahmen werden die Bürger nicht zu Beiträgen herangezogen. Im Zuge der Baumaßnahmen wird es in diesem Bereich eine komplette Neuvermessung geben, so dass eine Bereinigung der Grundstücksverhältnisse erfolgen kann und die Grundstücksgrenzen den neuen

tatsächlichen Verhältnissen entsprechen. Die Gemeinde Alfeld möchte sich ausdrücklich für das Entgegenkommen der Anlieger während der Bauarbeiten bedanken. Dies gilt auch für das Verständnis der ganzen Bürgerschaft für die Behinderungen im Straßenverkehr.

!

VG: Aufgepasst Rückerstattung der Umsatzsteuer Derzeit läuft die teilweise Rückerstattung der Umsatzsteuer für Hausanschlüsse und Beiträge zur Herstellung und Verbesserung der Wasserversorgung in den Gemeinden Happurg und Alfeld. Die Verwaltung bearbeitet derzeit mit Hochdruck die ca. 4 500 eingegangen Anträge zur Umsatzsteuerrückerstattung aufgrund der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs und des Bundesfinanzhofs. Wir sind bemüht, die Angelegenheit in Kürze abzuschließen und die Rückerstattungen noch in diesem Jahr zur Auszahlung zu bringen. Helmut Brückner, 1. Bürgermeister & Karl-Heinz Niebler, 1. Bürgermeister Neuer Personalausweis Seit dem 1. November 2010 gibt es den neuen Personalausweis im Scheckkartenformat mit Online-Ausweisfunktion. Die neuen Funktionen des Personalausweises bringen auch neue Verfahren und Abläufe in den Ausweisbehörden mit sich. Aus diesem Grund ist es nicht mehr möglich, den Personalausweis beim Gemeindeamt Alfeld zu beantragen.

Die Beantragung ist nur noch im Rathaus Happurg möglich! Zur Beantragung ist grundsätzlich das persönliche Erscheinen jeder antragstellenden Person erforderlich. Das Passamt der Verwaltungsgemeinschaft bittet höflich um Verständnis und künftige Beachtung. Straßen im Winter Die Gemeinden Happurg und Alfeld erinnern an die Verordnungen zur Reinhaltung der Straßen und Gehwege sowie zur Sicherung der Gehbahnen im Winter. Danach sind die Anlieger verpflichtet, den auf sie zutreffenden Bereich zu säubern. Hinsichtlich der Sicherung der Gehbahnen im Winter wird darauf hingewiesen, dass die Anlieger zum Räumen und Streuen der Gehwege verpflichtet sind. Wenn Gehwege nicht angelegt sind, besteht diese Verpflichtung für den Fahrbahnrand. Geräumt und gestreut werden muss werktags von 7-20 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 8-20 Uhr. In diesem Zusammenhang wird weiter darauf hingewiesen, dass teilweise Büsche und Äste aus den Grundstücken heraus auf die Fahrbahn bzw. auf den Gehweg ragen und erhebliche Behinderungen verursachen. Diese sind zu stutzen.

Weihnachtsgruß Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, das Jahr 2010 neigt sich dem Ende zu, dies ist auch Anlass Bilanz zu ziehen und allen für die erfahrene Unterstützung persönlich und auch im Namen der Gemeinde Alfeld Danke zu sagen. Trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage in unserem Land konnten wir in diesem Jahr wichtige Maßnahmen in unserer Gemeinde Alfeld umsetzen. Durch die Aufnahme in das sogenannte Konsolidierungsprogramm des Freistaates Bayern, welches 2010 ausläuft, war es möglich, die Energetische Sanierung unseres Kindergartens, die Kanalbaumaßnahmen in Kauerheim und in der Lieritzhöfer Straße in Alfeld ohne Neuverschuldung durchzuführen. Ebenfalls konnte dadurch jeweils die Straßenwiederherstellung erledigt werden. Die Planungen für die Neugestaltung des Kirchenvorplatzes und den Neubau der Aussegnungshalle sind von den zuständigen Behörden genehmigt und sollen 2011 umgesetzt werden. Sehr positiv verlaufen ist die Auflösung der Rechtlergemeinschaft Lieritzhofen/Waller im Rahmen der Flurneuordnung. Hierfür möchte ich mich bei allen Verantwortlichen für die hervorragende Zusammenarbeit sowie bei allen Mitgliedern für das gezeigte Verständnis recht herzlich bedanken. Auf alle durchgeführten Maßnahmen im abgelaufenen Jahr kann ich in dieser Form nicht eingehen, möchte mich aber bei jedem Mitbürger und Mitbürgerin, die die Gemeinde bei ihrer Aufgabenerfüllung tatkräftig unterstützt haben, ebenfalls recht herzlich bedanken. Mit bürgerschaftlichem Engagement wurde die Attraktivität unserer Gemeinde wieder erheblich gestärkt. Viele ehrenamtliche Dienste in der Kirche, der Diakonie, im Kindergarten, in der Schule, in den Feuerwehren, den Vereinen und Verbänden haben das kulturelle, gesellschaftliche und soziale Leben in unserer Gemeinde mitgestaltet und mit gestärkt. All denen, die sich durch Rat und Tat für die Gemeinschaft eingesetzt haben, den Spendern und denen, die oft unbemerkt für unsere Gemeinde selbst Hand angelegt haben, danke ich für ihren Einsatz und ihre Unterstützung sehr herzlich. Ich wünsche allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern unserer Gemeinde zum bevorstehenden Weihnachtsfest Besinnlichkeit, Gesundheit und Freude sowie Glück und Erfolg in einem friedlichen neuen Jahr. Gemeinde Alfeld Karl-Heinz Niebler 1. Bürgermeister

November 2010

15


Mit.

Happurg

.

Gemeinde aktuell Weihnachtsgruß Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, wieder einmal neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Die begonnene Adventszeit mit den bevorstehenden Weihnachtsfeiertagen und dem anstehenden Jahreswechsel trägt hoffentlich dazu bei, im Kreis der Familie Erholung zu finden und Kraft zu schöpfen. Der bevorstehende Jahreswechsel ist auch Anlass Bilanz zu ziehen und Dank zu sagen. Trotz schwieriger finanzieller Rahmenbedingungen konnte einiges erreicht bzw. auf den Weg gebracht werden. So wurde für die Feuerwehren ein neues Mehrzweckfahrzeug, dessen Standort in Happurg ist, sowie für den Winterdienst in der Gemeinde ein neuer Unimog angeschafft. Der Bau des neuen Feuerwehrhauses in Schupf ist in Arbeit. Die Kanalisation Molsberg und Mosenhof konnte fertiggestellt werden. Mit dem Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße Förrenbach – See wurde begonnen. Im Bereich der DSL-Versorgung wurden die Ortschaften Förrenbach, Kainsbach und Reicheneck erschlossen; die Verwaltung versucht derzeit Fördergelder für einen Ausbau von Hochgeschwindigkeits-DSL für das ganze Gemeindegebiet zu erhalten. In Happurg ist der neue S-Bahn-Haltepunkt fertiggestellt; am 12.12.2010 wird der S-Bahnverkehr aufgenommen. Und Happurg wurde in das Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren aufgenommen, was Perspektiven für die Zukunft schafft. Es wurden aber auch wieder von vielen weiteren Seiten Anstrengungen unternommen, um die Gemeinde bei ihrer Aufgabenerfüllung zu unterstützen und die Attraktivität unserer Gemeinde zu steigern. Allen, die sich durch ihren – oft auch unbemerkten - ehrenamtlichen Einsatz für unsere Gemeinde eingesetzt oder durch Spenden unterstützt haben, danke ich sehr herzlich. Insbesondere danke ich den Kirchengemeinden, der Diakonie, der Freien Christlichen Gemeinde Betsehel, den Kindergärten, der Schule, den Feuerwehren, den Vereinen und Verbänden, die das kulturelle, gesellschaftliche und soziale Leben mitgestaltet haben. Den Mitgliedern des Gemeinderates, der VG-Versammlung, des Schulverbandes und allen Mitarbeitern der Verwaltung danke ich für ihre loyale Mitarbeit. Ich wünsche allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern unserer Gemeinde zum bevorstehenden Weihnachtsfest Besinnlichkeit, Gesundheit und Freude sowie Glück und Erfolg in einem friedlichen neuen Jahr. Gemeinde Happurg Helmut Brückner 1. Bürgermeister

16

November 2010

„Modellprojekt Breitbandausbau“ Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat für Gemeinden unter 10 000 Einwohner einen Förderwettbewerb zur Realisierung innovativer Lösungen und Geschäftsmodelle für den Aufbau von Hochleistungsnetzen in ländlichen Gebieten ausgeschrieben. Die zuwendungsfähigen Projektaus-

Ab sofort schnelleres Internet Die Telekom hat jetzt das Datennetz in den Happurger Ortsteilen Förrenbach, Reicheneck und Kainsbach mit der neuesten Technik ausgestattet. Über 450 Haushalte können jetzt dank DSL (Digital Subscriber Line) schneller im Internet surfen, E-Mails verschicken oder Musik herunterladen. Die Anschlüsse sind ab sofort verfügbar. Wer sich

S-Bahn-Halt ab 12.12. Endlich ist es so weit! Mit dem Fahrplanwechsel am 12.12.2010 erhält Happurg seine langersehnte Anbindung an das Schienennetz. Der neue S-Bahn-Haltepunkt an der Hohenstädter Straße ist mittlerweile fertiggestellt. Dort halten dann die Züge der S 1 (Bamberg-Hartmannshof) im Stundentakt. Der endgültige Fahrplan lag bei Redaktionsschluss leider noch nicht vor. Die offizielle Eröffnung unseres Bahnhofes wird am Nachmittag des 3. Adventssonntages (12.12.10) stattfinden. Ein Bericht über den neuen Happurger Bahnhof wird

gaben dürfen 500 000 Euro nicht überschreiten und werden mit bis zu 90 % gefördert. Ziel des Wettbewerbes ist die Bereitstellung der nötigen Infrastruktur (Leerrohre, Glasfaserkabel, usw.), um möglichst in allen Gemeindeteilen eine Breitbandversorgung von mindestens 50 Megabit zu schaffen. Der Gemeinderat Happurg hat die Teilnahme am Förderwettbewerb beschlossen. Mit Unterstützung der „Nürnberger Initiative für die Kommunikationswirtschaft (NIK)“ konnten hochrangige Partner gewonnen werden, die an der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geforderten Projektskizze und dem Projektantrag mitarbeiten. für einen der neuen Anschlüsse interessiert, der kann sich unter der Rufnummer (0911) 150 35 56 informieren. 2009 hatte die Gemeinde die Telekom mit dem Ausbau der Datenautobahn beauftragt. Weil sich der Ausbau nicht wirtschaftlich machen ließ, beteiligte sich Happurg an den Investitionen. Damit konnte die Infrastruktur in unserer Gemeinde wieder ein Stück verbessert werden.

am 15.12.2010 um 20.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen gesendet.


.

Happurg

Der Bürgermeister informiert Happurger, packt an! Sehr geehrte Happurger Bürgerinnen und Bürger, wie bereits bekanntgegeben, wurde die Gemeinde Happurg in diesem Jahr in das Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ aufgenommen. Damit steht Happurg am Anfang eines umfassenden städtebaulichen Erneuerungsprozesses. Ein solcher kann nicht alleine von Bürgermeister, Gemeinderat und Verwaltung gestemmt werden, er erfordert auch eine Beteiligung der Bürger. Deshalb laden wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Happurg zu einer Informationsveranstaltung in der Aula der Grund- und Hauptschule Happurg am Mittwoch, 8. Dezember 2010, um 19.30 Uhr ein. Ich werde zusammen mit Herrn Leonhard Valier vom Büro für Städtebau- und Bauleitplanung Wittmann & Valier in Bamberg, der dieses Projekt begleitet und mit der Erstellung eines städtebaulichen Entwicklungskonzeptes beauftragt ist, über Chancen, Nutzen und Ziele dieses staatlichen Förderpro-

gramms berichten. Die Veranstaltung soll auch der Startschuss für einen moderierten Ideenworkshop aus Gemeinderat und Bürgern sein, der ein gefördertes Pilotprojekt zur Wiederbelebung des Ortskerns mit Ideen begleiten soll. Die Gemeinde beabsichtigt hierzu ein leer stehendes Gebäude in der Ortsmitte zu erwerben, zu sanieren und dann einer öffentlichen Nutzung zuzuführen. Zur Ausgestaltung dieses Projekts und zur Begleitung des weiteren städtebaulichen Entwicklungsprozesses strebt die Gemeinde eine aktive Mitarbeit und Mitgestaltung der Bürgerschaft an. Wir wollen vor dem Hintergrund unseres vorhandenen großen Potenzials im Bereich Naherholung und der unmittelbar anstehenden Inbetriebnahme der S-Bahn-Anbindung an Nürnberg unseren städtebaulich und historisch bedeutsamen Ortskern für eine gesicherte und dauerhafte Nutzung stärken. Dazu müssen wir die hohe Leerstandsquote bei Gebäuden im Ortskern reduzieren und die potenzielle Nachfrage nach Nahversorgungsangeboten (z. B. Dorfladen) bedienen. Die Städtebauförderung ist eine

Gesucht und Gefunden Nachstehende Fundgegenstände wurden in den vergangenen 6 Monaten beim Fundamt der Verwaltungsgemeinschaft Happurg abgegeben und noch nicht abgeholt: • Opel-Autoschlüssel • schwarzes Schlüsselmäppchen mit 3 Schlüsseln • Herrenbrille (graues Metallgestell, Kunststoffgläser) • Krad-Schlüssel • Herren-Trekkingrad, Farbe: silber/schwarz, 24-Gang • 4 Schlüssel an Metallring, davon 1 abgebrochen • Feststehendes Messer m. Lederscheide • Handy NOKIA

• Kameratasche „Hama“ m. Werkzeuginhalt • schwarzes Fahrradschloss m. Schlüssel • MTB „Mercury“ Farbe: rot, 21-Gang • Digitalkamera Marke: Rollei m. Tasche • Sommerbluse „Madonna“, lila, Gr. M • Damenbrille, Metallgestell bronze Sechs Monate nach der Anzeige erwirbt der Finder das Eigentum an der Sache. Die Fundsachen sind bei der Verwaltungsgemeinschaft Happurg, Erdgeschoss, Zimmer 1, während der Dienstzeiten abzuholen.

einmalige Chance, dieses Ziel mit staatlicher Unterstützung zu erreichen. Wir werden hier aber nur erfolgreich sein, wenn Sie, liebe Happurgerinnen und Happurger, gemeinsam mit Politik und Verwaltung diesen Erneuerungsprozess mittragen und sich aktiv mit Ihren Ideen und Vorstellungen einbringen. Deshalb lade ich Sie herzlich zu dieser Bürgerinformation ein. Es würde mich freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen. Helmut Brückner 1. Bürgermeister

Infos Verwaltungsgemeinschaft Happurg Hersbrucker Str. 6, 91230 Happurg Tel: 09151/83 83 – 0 Fax: 09151/83 83 83 vgem@happurg.de www.happurg.de Mo - Fr 8.00 - 12.00 Uhr Do 13.00 - 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung Wertstoffhof/Bauhof Happurg Am Stausee, Sa, 9.00 - 12.00 Uhr, Tel: 09151/7 17 68

Nicht verpassen 3.12., 10.12., 15.12., Weihnachts- und Königsschießen der Schützengesellschaft Happurg

Gemeindebücherei Happurg Marktplatz (Kantorhaus), Mo, 16.30 - 18.30 Uhr, Tel: 09151/ 35 19

11.12., Weihnachtsfeier des SC Happurg 12.12., Adventswanderung des SV Förrenbach, 15 Uhr 12.12., Weihnachtsfeier der FFW Happurg 17.12., Weihnachtsfeier mit Königsproklamation, SG Happurg 18.12., Weihnachtsfeier, GutHolz Happurg, 19 Uhr 18.12., Adventsfeier des VdK-Ortsverband ThalheimAlfeld, Gasthaus „Berghof“ in Alfeld, 14.30 Uhr 18.12.,Weihnachtsfeier des Männergesangverein Concordia Förrenbach, 19.30 Uhr 18.12., Weihnachtsfeier des MGV Viktoria, 19.12., Weihnachtsfeier der Singgemeinschaft Happurg 19.12., Weihnachtsspiel der Kirchengemeinde Förrenbach 31.12., Silvesterschießen der Schützengesellschaft Happurg, wetterabhängig, im Steinbruch von 13-16 Uhr 31.12., Silvesterfeier aller Vereine am Dorfplatz

Aufgepasst Neuer Elternbeirat

!

1. Vorsitzende: Sonja Wießner, Grabenstr. 9b, 09151/3411, sonjawiessner@gmx.de Stellv. Vorsitzende: Jutta Schötz, Fichta 2, 09157/926335, jutta.schoetz@ gmx.de 1. Kassier: Peter Bußinger, Deckersberg 51, 09151/823758 2. Kassier: Robert Meier, Hagenhausener Str. 26, 90518 Altdorf, 0151/56009640, meier-rob@web.de 1. Schriftführerin: Michaela Sörgel, Fichtenweg 5, 09151/823070, michaela.soergel@freenet.de 2. Schriftführerin: Susanne Svoboda, Hersbrucker Str. 12a, 09151/9085288, s.svoboda@gmx.de Kassenprüfer: Elsbeth Geyer, Eschenbach 39, 91224 Pommelsbrunn,09154/8160 Mitglieder des Schulforums: Carola Bauer, Friedhofweg 7, 09151/9084656 Volker Czerwinski, Bäckergasse 2, 09151/839669, volker.c@sky.dsl.de

November 2010

17


Mit.

.

Hartenstein

Gemeinde aktuell Aus dem Rathaus Straßenausbau und Wasserleitung Die Sanierung der Wasserleitung im OT Rupprechtstegen ist fertiggestellt. Bei der Sanierung des Hirtenwegs in Rupprechtstegen musste jedoch festgestellt werden, dass z.T. kein ausreichender Unterbau vorhanden ist und die Asphaltschicht zu dünn ist. Daher wurde beschlossen, den Hirtenweg in Rupprechtstegen (inkl. neuen Frostschutz und teilweiser Auswechselung der Randsteine) auszubauen. Auch der Gehweg in der Sonnleite wird auf Grund seines desolaten Zustandes erneuert. Dorferneuerung Am Dorfplatz in Hartenstein werden im Rahmen der Dorferneuerung vier neue Informationstafeln für die Vereine, sowie eine Amtstafel errichtet werden. Eine zusätzliche Tafel mit Wanderkarte wird neben dem Buswartehäuschen aufgestellt.

Müllkalender Restmüll & Bio Hartenstein, Großmeinfeld, Grünreuth, Höflas, Kleinmeinfeld, Loch, Enzendorf Di., 14.12. Di., 28.12. Engenthal, Geisberg, Güntersthal, Lungsdorf, Neuensorg und Rupprechtstegen Mo., 13.12. Mo., 27.12.

Papier & gelber Sack Hartenstein, Großmeinfeld, Grünreuth, Höflas, Kleinmeinfeld, Loch, Engenthal und Geisberg Mo., 06.12. Enzendorf, Güntersthal, Lungsdorf, Neuensorg und Rupprechtstegen Di., 07.12.

18

November 2010

Herausforderung mit Bravour gemeistert Am 29.10. konnte die neue, 2,2 km lange Verbindungsstraße zwischen den Ortsteilen Rupprechtstegen und Höflas für den Verkehr freigegeben werden. Die anspruchsvolle Trasse stellte für Planer und Baufirma eine außerordentliche Herausforderung dar: steile Böschungen und angeschnittene Hänge ließen keinen einfachen Ausbau zu. Vielmehr mussten eine WinkelStützmauer sowie mehre-

Königliches Wasser und gräfliches Bier 148 Bürger folgten der Einladung der Gemeinde zu einem gemeinsamen Tagesausflug, diesmal nach Marienbad und Chodova Plana. Mit drei Bussen ging es in den frühen Morgenstunden los nach Tschechien. In Marienbad wurden die Hartensteiner schon von kompetenten und sehr net-

re Gabionenwände (insg. 750 Kubikmeter) eingebracht werden. Da die Straße teilweise durch ein Wasserschutzgebiet führt, waren zusätzliche Schutzmaßnahmen notwendig. Um den Anforderungen des Landschaftsschutzes gerecht zu werden, musste ein anspruchsvoller landschaftspfle-

gerischer Begleitplan erstellt und umgesetzt werden. So kam es zu Baukosten in einer Gesamthöhe von knapp über 1,7 Millionen Euro. Davon sind ca. 1,3 Millionen Euro zuschussfähig. Der zu erwartende Zuschuss von der Regierung beträgt etwa 47 %.

ten Gästeführern erwartet. Diese zeigten die Schönheiten der Kurstadt: die berühmten Kolonnaden, den Kurpark mit singender Fontäne und die wunderschönen alten Hotels der Gründerzeit. Von manch illustrem und berühmtem Gast erfuhren die Besucher: König Edward VII, Kaiser Joseph I, Sigmund Freud, Maxim Gorki und viele mehr. Auch Johann Wolfgang von Goethe hielt sich im Sommer 1821 zur Kur in Mari-

enbad auf und verliebte sich Hals über Kopf in die siebzehnjährige Ulrike von Levetzow – jedoch erfolglos. Und auch wenn das mineralische Heilwasser nicht gegen Liebeskummer hilft, so doch bei verschiedenen anderen Erkrankungen. Selbstverständlich hatten auch die Hartensteiner selbst Gelegenheit, sich von der heilenden Kraft des Wassers durch Trinkproben zu überzeugen. Das einmütige Fazit lautete: Was so grausam schmeckt muss ja gesund sein! Am Nachmittag ging es weiter nach Chodova Plana. Die Brauerei der Grafen von Haimhausen wurde erstmals 1573 erwähnt und ist damit die älteste Brauerei Westböhmens. Durch lange Felsengänge mit Schauräumen zur Brauereigeschichte gelangt der Besucher in eine urige, in Fels geschlagene Gaststube. Hier konnten die Hartensteiner Besucher bei traditioneller Musik das berühmte Bier und landestypische Speisen probieren, bevor es dann wieder gen Heimat ging.


.

Hartenstein

Aus Dorf und Flur Rückblick 2010

Die Gemeinde Hartenstein kann auf ein Jahr voll umfangreicher Baumaßnahmen zurückblicken. Im Rahmen des Programmes zur Dorferneuerung und Flurneuordnung wurden Straßen gebaut, Kanäle verlegt und Plätze angelegt. Im Einzelnen wurden folgende Maßnahmen von den einzelnen Teilnehmergemeinschaften durchgeführt: Verfahren Hartenstein Im Rahmen der Flurneuordnung wurde ein neuer Feldweg zwischen Hartenstein und Höflas fertig gestellt und der Gemeinde Hartenstein übergeben (Länge 420 m, Kosten 30.000,- EUR). Vier Feldwege (zwei bei Hartenstein und zwei bei Engenthal) mit einer Gesamtlänge von ca. 2 km und einem Investitionsvolumen von ca. 170.000,EUR befinden sich im Bau. Für die Landschaftspflege konnten Land- und Forstwirtschaftliche Flächen im Umfang von 6,3 ha erworben werden. Im Zuge der Dorferneuerung lag 2010 der Schwerpunkt in der Umgestaltung des Ortszentrums von Hartenstein. Investitionen in Höhe von ca. 460.000,- EUR wurden für die Baumaßnahmen in der Hauptstraße, der Höflaser Straße und der Strohgasse getätigt. Am Rathaus entsteht ein kleiner Dorfplatz, in dessen Zentrum die Brunnenstele „Siebmacher“, die von Bildhauer Peter Kuschel aus Etzelwang in Bronzeguss gefertigt wird, steht. Nahezu fertig gestellt ist die Ortsstraße in Höflas (Investitionsvolumen ca. 66.000,- EUR). Die Ortsstraße in Engenthal wird im zeitigen Frühjahr 2011 in Angriff genommen.

.

Verfahren Enzendorf Im Bereich der Flurneuordnung wurde 2010 von der TG Enzendorf die Gemeindeverbindungsstraße Enzendorf – Siglitzberg in

Verfahren Grünreuth Die im Jahr 2009 begonnene Wegebaumaßnahmen im Bereich der Ortsteile Großmeinfeld und Loch mit einer Gesamt-

Info Gemeinde Hartenstein Höflaser Str. 1, 91235 Hartenstein Tel.: (0 91 52) 92 69 00 Fax: (0 91 52) 92 69 02 rathaus@hartenstein-mfr.de www.hartenstein-mfr.de Öffnungszeiten: Mo. - Fr . 8.00 – 11.30 Uhr Mo. - Do. 13.00 – 16.00 Uhr Do. 18.00 – 19.00 Uhr und nach Vereinbarung.

einer Länge von 980 m mit Gesamtkosten von ca. 57.000,- EUR als Feldweg ausgebaut. Zwei weitere Wege mit insgesamt 1,1 km Länge westlich von Enzendorf und Lungsdorf sind noch im Bau. Für die Landschaftspflege konnten Land- und Forstwirtschaftliche Flächen im Umfang von 3,8 ha erworben werden. Die Dorferneuerung sieht für 2011 die Ausführung der Maßnahmen in Enzendorf (Dorfstraße), Rupprechtstegen (Dorfplatz und Verkehrsberuhigung) und Lungsdorf (Straße ins Kipfental) vor. Die Arbeiten werden im Frühjahr beginnen.

länge von ca. 4,8 km konnten im Jahr 2010 abgeschlossen und der Gemeinde Hartenstein übergeben werden(, Kosten ca. 300.000,- € ). Die im Jahr 2010 begonnenen Wegebaumaßnahmen ( Gesamtlänge ca. 3,5 km) wurden größtenteils ausgeführt und werden im Jahr 2011 abgeschlossen. Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf ca. 417.000,- Euro. Im Rahmen der Dorferneuerung wurde die Ortsstraße in Grünreuth ( ca. 278 T€), der Oberflächenwasserkanal Großmeinfeld und die Ortsstraße Großmeinfeld zu Gesamtkosten von ca. 485.000,- Euro größtenteils ausgebaut. Vergeben wurden die Maßnahmen der Ortsstraßen in Kleinmeinfeld und Loch, jeweils mit Bau der Oberflächenwasserkanäle. Insgesamt wurden in allen drei Verfahrensgebieten im zurückliegenden Jahr ca. 12 km neue Flurwege gebaut, wovon etwa 6 km bereits fertiggestellt sind.

Nicht verpassen 2.12., Spätschicht, KAB Hartenstein 4.12., Weihnachtsfeier, FFW Enzendorf 5.12., Weihnachtsfeier, Soldaten- und Reservistenverein 11.12., Jahresabschluss, SC Rupprechtstegen 12.12., Weihnachtsfeier, SV Hartenstein 12.12., Weihnachtsfeier, Liedertafel Hartenstein 12.12., Weihnachtsfeier, VdK 27.12., Jahreshauptversammlung, FFW Grünreuth

Termin

Waldweihnacht mit Gospelchor Am Samstag, den 11. Dezember, findet die Waldweihnacht des Kapellenvereins Frauenbergkapelle

Hartenstein statt. Ab 16.00 Uhr singt der Gospelchor „GRAIN of SEED“ aus Plech in der Pfarrkirche Hartenstein. Anschließend findet die Waldweihnacht mit Fackelzug zum Frauenberg statt. Gestaltet wird die Waldweihnacht

vom Kindergarten – Vorra und Herrn Pfarrer Lischewski. Der Erlös kommt dem Kindergarten Vorra zugute. Fackelverkauf ab 15.45 Uhr vor der Kirche.

14.12., Aktuelles vom Amt, LO I Meier, 20 Uhr im „Grünreuther Schlössl“ 28.12., Aktuelle Agrarpolitik, BBV Herr Felsner und Herr Wolf, 20 Uhr im „Grünreuther Schlössl“

November 2010

19


Mit.

.

Neuhaus a.d. Pegnitz

Markt aktuell Bau einer Entleerungsstation

Info Rathaus Unterer Markt 9 91284 Neuhaus a.d. Pegnitz Telefon: 09156/9291-0, Fax: 09156/9291-17 www.neuhaus-pegnitz.de info@neuhaus-pegnitz.de 1. Bürgermeister Josef Springer 2. Bürgermeister Hans Liehmann Öffnungszeiten Rathaus Mo - Fr 08.00 bis 12.00 Uhr Mo 13.00 bis 16.00 Uhr Do 13.00 bis 18.00 Uhr Krankenkassen im Rathaus Barmer, jeder 1. Do. im Monat von 14.00 - 15.30 Uhr DAK, jeder 1. Mo. im Monat von 15.00 - 16.00 Uhr

Die N.ERGIE Nürnberg baut derzeit in der Nähe der Kneippanlage eine Entleerungsstation für die durch das Neuhauser Gemeindegebiet verlaufende Ranna-Trinkwasserfernleitung. Die Leitung selbst hat einen Durchmesser von 100 cm und transportiert im natürlichen Gefälle täglich rund 38 000 m³ (440 Liter/Sekunde) Wasser nach Nürnberg. Im Rahmen des Projektes wird eine Baugrube durch Spuntdielen hergestellt und ein Schachtbauwerk als Fertigteil anschließend eingesetzt. Während der Bauzeit muss der Fußweg entlang der Kneippanlage leider gesperrt werden. Die Fertigstellung der Maßnahme wird bis Anfang Dezember erfolgen.

Grundschule - neue Wendemöglichkeit für Schulbus

Öffnungszeiten Wertstoffhof Franz Distler/Finstermühle, Tel. 09156/1453, Samstag 10.00 bis 12.00 Uhr Öffnungszeiten Kläranlage für Altmetall und Elektrokleingeräte, Tel. 09156/1266 Mo - Fr 07.00 bis 09.00 Uhr Samstag 07.00 bis 10.00 Uhr Notariat Hersbruck Sprechtag im Rathaus Neuhaus a.d. Pegnitz, Donnerstag, 09.12.2010, 15.00 bis 17.00 Uhr. Um telefonische Terminvereinbarung unter 09151/83848-0 wird gebeten.

Bürgermeister Josef Springer, Verkehrssachbearbeiter Bernard Kulacz, Bauhofleiter Egon Müller sowie die Bauhofmitarbeiter Leo Schleicher und Erwin Sebesta auf der Baustelle

Sanierung der Kindertagesstätte Müllkalender Restmüll & Bio Mo. 13.12. Mo. 27.12. Papier & gelber Sack Mo. 06.12. ! Höfen: Di. 07.12. Giftmobil Donnerstag, 09. Dezember 2010, 09.00 - 10.00 Uhr, Bauhof (Hersbrucker Str.)

20

November 2010

Der Caritasverein der Hl. Theresia als Träger des Kath. Kindergartens wurde beim Konjunkturpaket II mit einer Zuschusszusage in Höhe von 247 600 Euro für eine energetische Sanierung berücksichtigt. Seitens der Marktgemeinde wurde weiterhin aufgrund des gestiegenen Bedarfs einer Erweiterung der Kinderkrippe von 12 auf 26 Plätzen zugestimmt. Zur Vorbereitung dieser beiden Maßnahmen erfolgte bereits ein Umzug der Kinderkrippe ins Pfarrzentrum und einer Kindergartengruppe in ein Bauteil unseres Schulgebäudes. Der Markt Neuhaus a.d. Pegnitz beteiligt sich an dem Gesamtprojekt mit 120 000 Euro.

Der voraussichtlich im April 2011 geplante Abbruch der Eisenbahnbrücke an der Auerbacher Straße und die anschließenden Bauarbeiten werden zu einer Sperrung im gesamten Kreuzungsbereich führen. Als Folge davon ist auch die Umorganisation der bestehenden Schulbuslinien zu unserer Grundschule notwendig. Für den Schulbus wird aus diesem Grunde ein eigener Wendeplatz direkt auf dem Schulgelände geschaffen. Die Fläche kann zu einem späteren Zeitpunkt als zusätzliche Parkfläche verwendet werden. Unser Bild zeigt die derzeit laufende Baumaßnahme.


Neuhaus a.d. Pegnitz

Rundbogen am Friedhof Der an der Grünabfallgrube des Friedhofes vorhandene Zugangsbereich war beschädigt und für die Verwendung von Maschinen nicht mehr zeitgemäß. Der bisherige Betonsturz wurde abgebrochen und durch einen ansehnlichen Rundbo-

gen ersetzt. Für ein leichteres und schnelleres Abfahren des Abfallgutes durch unseren Lader wurde bei dieser Gelegenheit der Zugang der Grünabfallgrube verbreitert. Die in einem schlechten Zustand befindliche Abdeckung aus Ziegeln auf dem Mauernteil wurde erneuert, um den Schutz gegen Regenwasser zu verbessern.

26.12., Ludwig Thoma´s Grottenhof, Weihnachtsgeschichte am Kamin, 14.30 Uhr 06.-08.01.2011, Theateraufführung der d‘Veldensteiner: „Ein Engel namens Blasius“, 19.30 Uhr, Grundschule Neuhaus

Ihr Josef Springer Erster Bürgermeister, Markt Neuhaus a.d. Pegnitz

03.12., Veldensteiner Bockbierfest, SV Neuhaus-Rothenbruck e.V., Am Kaiserbrunnen

07.12., Weihnachtsfeier Seniorenclub, Gemeindehaus Alte, Mühle, 14.00 Uhr

05.12., Weihnachtskonzert der Pfarrkirche Neuhaus, Neuhauser Chöre/Musiker, 17.00 Uhr

12.12., Gäns aus´m Holzbackofen, Grottenhof

05.12., Weihnachtsfeier der Siedlergemeinschaft, Siedlergemeinschaft Neuhaus, 14.30 Uhr, Gasthof Wolfsberg

ED

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein ereignisreiches Jahr 2010 geht zu Ende. Schon der Jahresanfang hat uns mit dem wochenlangen starken Schneefall gezeigt, wie begrenzt unsere Möglichkeiten und Planungen eigentlich sind. Streusalz – ein einfaches und eigentlich leicht erhältliches Produkt – war plötzlich trotz Vorbestellungen nicht mehr verfügbar. Ein besonderes Ereignis war die FrankenPfalz-Messe am 20./21.03.2010 in Neuhaus in unserem Ortsteil Rothenbruck. Trotz des schlechten Wetters konnten wir uns über viele Besucher freuen. Zufrieden können wir auf die zurückliegenden Baumaßnahmen schauen, wie Anschluss von Hammerschrott an die zentrale Kläranlage, Ausbau und Hangsicherung der Postheimstraße, Teilerschließung im Baugebiet FinstermühleLinsengrube, Kanalumbindung und Ortsstraßensanierung in Höfen. Allen Betroffenen, die dadurch Belästigungen, Lärm und Erschwernisse ertragen mussten, danke ich für ihre Geduld und ihr Verständnis. Auch wenn sich nicht alle Wünsche erfüllen ließen, war es doch eine Herausforderung für unsere Finanzen. In der Wirtschaft hat sich im Verlauf des Jahres erfreulicherweise die Auftragslage merklich gebessert. Dies ist auch an der positiven Entwicklung der Arbeitslosenzahlen spürbar. Hoffen wir, dass dieser Trend anhält und weitere Angebote für Arbeitssuchende geschaffen werden. Viele Bürgerinnen und Bürger haben zum Erfolg in unserer Marktgemeinde beigetragen. Danke deshalb den Mitgliedern des Marktrates, dem 2.Bürgermeister sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Marktgemeinde, die mich bei meiner Arbeit unterstützt haben. Ich möchte in diesen Dank auch alle Vereine sowie alle ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger einschließen. Durch ihr Engagement und ihre freiwillige Arbeit wurde unserer Gemeinschaft ein wertvoller Dienst erwiesen. Sie setzen sich aus Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft für andere ein und fragen nicht danach, ob es ihnen etwas bringt. Weihnachten als das Fest des Friedens und der Freude sollten wir dazu benutzen, Ärger, Hektik und Stress hinter uns zu lassen und uns unseren Familien und Angehörigen zuzuwenden. Nutzen wir diese Zeit der Besinnung, um in unsere Herzen Ruhe einkehren zu lassen. Allen Bürgerinnen und Bürgern wünsche ich sowohl persönlich als auch im Namen des Marktrates gesegnete, besinnliche und frohe Weihnachtstage und ein gesundes und gutes Jahr 2011.

Nicht verpassen

05.12., Nikolausfeier, FF Mosenberg

Weihnachtsgruß

18.12., Weihnachtsfeier der KAB, Wolfsberg, 19.00 Uhr

ELEKTRO DREXLER

Elektroinstallation · Elektrogeräte · Kundendienst

91284 Neuhaus · Am Bühl 16 · Tel. (09156) 998960 · Fax 998962 homepage: http://www.elektro-city.de/elektro-drexler E-Mail: elektro-drexler-neuhaus@t-online.de  Antennenanlagen  Photovoltaikanlagen  Sprechanlagen  Leuchten  Telefonanlagen  Alarmanlagen  Überspannungsschutz  Beleuchtungsanlagen  EIB-Anlagen  Netzwerke  Projektierungen  Stromsparberatung

November 2010

21


Mit.

.

Reichenschwand

Aus dem Vereinsleben Gemeinsamer Chorabend Einen geselligen Chorabend erlebten Sänger, Mitglieder und Angehörige der Sängervereinigung Reichenschwand im Gasthaus „Drei Linden“. Eingeladen waren ebenfalls zwei weitere Chöre, der Männergesangverein Eintracht Hüttenbach und der Gesangverein Liederkranz Simmelsdorf. Alle drei Chöre haben neben der Liebe zur Musik noch eine weitere Gemeinsamkeit: Chorleiterin

Karola Klinger-Summerer. Frisch gestärkt nach dem gemeinsamen Abendessen eröffneten die drei Chöre gemeinsam den musikalischen Teil des Abends. Danach wechselten sich die Gesangvereine mit ihren Darbietungen ab. Dazwischen gab es Gelegenheit zu geselligen Plaudereien, auch unterhielt Gerhard Egloffstein mit kurzen Geschichten und Gedichten in fränkischer Mundart. Zum Abschluss des gelungenen Abends gab es noch einmal einen gemeinsamen Vortrag der drei Chöre.

Weihnachtsgrüße Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, namens der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Für das Jahr 2011 viel Gesundheit, Glück und Erfolg. Ich möchte den Jahreswechsel auch zum Anlass nehmen, mich für die gute Zusammenarbeit Ihrerseits zu bedanken. In diesem Jahr wurde in gemeinsamer Zusammenarbeit zwischen dem Gemeinderat und der Verwaltung für unsere Gemeinde viel erreicht. Ein gutes Beispiel hierfür ist unser neues Baugebiet Fürschwald I, welches nun vollendet ist. Gleichzeitig konnte der Höhenweg eine sichtbare Verbesserung erfahren. Hinsichtlich der weiteren Entwicklung in unserer Gemeinde stelle ich fest, dass es der Schritt in die richtige Richtung war, ein neues Baugebiet auszuweisen. Die gemeindlichen Grundstücke sind alle verkauft und auch viele Private haben schon den Besitzer gewechselt. Wir freuen uns über den neuen Bevölkerungszuwachs. Sicher wird die nächste Bürgerversammlung im Februar (Termin wird noch bekannt gegeben) die Möglichkeit geben, das Erreichte darzustellen und das Geplante Ihnen näher zu bringen. Auf die gemeinsamen Diskussionen freue ich mich. Mit freundlichen Grüßen Ihr Bruno Schmidt

Adventskalender Jeden Tag ein Fensterchen Vom 1. bis 24. Dezember öffnet sich täglich um 18.30 Uhr (24.12.2010 um 14.00 Uhr) ein Fenster in den teilnehmenden Häusern. Eine kurze Geschichte an jedem Tag bringt uns den heiligen Abend näher. Wir freuen uns über viele Besucher !

22

November 2010

Mit. Do. Fr. Sa. So. Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So. Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So. Mo. Di. Mi. Do. Fr.

.

1.12. 2.12. 3.12. 4.12. 5.12. 6.12. 7.12. 8.12. 9.12. 10.12. 11.12. 12.12. 13.12. 14.12. 15.12. 16.12. 17.12. 18.12. 19.12. 20.12. 21.12. 22.12. 23.12. 24.12.

.

Termine Pleisteiner Reithelshöfer Böhme/Pirner Abt Meier Nath Hutzler Friedel Melzer Burkhard Höllerl Lederer Scharrer Wein Maas Maas Miczko Hartmann Neußinger Röckert Schwemmer Pauli Süß Kath. Kirche

Leuzenberger Str. 8 Blumenstr. 13 Veilchenstr. 1 Schneewinkelstr. 5a Anemonenstr. 25 Lilienstr. 2 Tannenweg 2a Anemonenstr. 31 Schneewinkelstr. 1 Leuzenberger Str. 13 Blumenstr. 8 Höhenweg 3 Alter Weg 2 Anemonenstr. 6 Leuzenberger Str. 14 Höhenweg 1 Leuzenberger Str. 2 Blumenstr. 37 Blumenstr. 29 Leuzenberger Str. 11 Blumenstr. 19 Blumenstr. 27 Schneewinkelstr. 14 Blumenstr. 17

Treffpunkt für Senioren

Der gemeindliche Seniorennachmittag findet am 9. Dezember um 14.30 Uhr im Gasthaus „Goldner Löwe“, Familie Tänzer, statt. Hierzu werden alle Senioren ab 65 Jahre schriftlich von der Gemeindeverwaltung eingeladen. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern informative, kurzweilige und vergnügliche Stunden. Gleichzeitig danken wir allen Helferinnen und Helfern. Die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Reichenschwand, Helga Weiß, die Gemeindeverwaltung und die evangelische Kirchengemeinde laden zum monatlichen Treffpunkt für Senioren alle recht herzlich ein.


.

Reichenschwand

Gemeinde aktuell Baumpflanzung für Streuobstwiese Im Rahmen ihres Engagements als Umweltschule widmet sich die Grundschule Reichenschwand einem langfristigen Projekt: Mit jährlichen Baumpflanzungen möchten die Kinder eine Streuobstwiese anlegen. Im Bereich oberhalb der neu angelegten Regenauffangbecken zwischen Oberndorf und Reichenschwand

hat die Gemeinde eine Wiese zur Verfügung gestellt. Bereits im Frühjahr war dort ein Apfelbäumchen gepflanzt worden. Jetzt im Herbst, der besseren Zeit für die Neuanpflanzung von Obstbäumen, folgten drei weitere Bäume. Die Erste Klasse pflanzte gemeinsam mit der Zweiten Klasse ein Bäumchen, die Dritte und Vierte Klasse jeweils ein weiteres. Zukünftig wird jede neue Erste Klasse dann jeweils ein neues Bäumchen dazu pflan-

dem sie angefallen sind, verbrannt werden. Beim Verbrennen ist folgendes zu beachten: 1. Das Verbrennen ist nur an Werktagen (Montag bis Samstag) ganzjährig von 8 bis 18 Uhr – vorbehaltlich Nr. 3 – zulässig. 2. Gefahren, Nachteile oder erhebliche Belästigungen durch Rauchentwicklung sowie ein Übergreifen des Feuers über die Verbrennungsstelle hinaus sind zu verhindern. 3. Bei starkem Wind darf kein Feuer entzündet werden; brennende Feuer sind unverzüglich zu löschen. Es ist sicherzustellen, dass die Glut beim Verlassen der Feuerstelle, spätestens jedoch bei Einbruch der Dunkelheit erloschen ist. 4. Innerhalb eines Landschaftsschutzgebietes ist ggf. eine Erlaubnis durch das Landratsamt Nürnberger Land – Untere Naturschutzbehörde – erforderlich.

zen. So entsteht nach und nach eine Streuobstwiese. Auch in der Folgezeit besuchen die Kinder weiterhin „ihr Bäumchen“ und kümmern sich. Bei der Herbstpflanzung standen Herr Ottmar Fischer und Herr Bomhard von der Streuobstinitiative Hersbruck mit Rat und Tat zur Seite. Sie hatten die Baumauswahl getroffen - gepflanzt werden ältere Apfelsorten, deren Bestand bedroht ist, und die man erhalten möchte. Darüber hinaus gaben sie den Kindern weitere wichtige und nützliche Informationen. Auch Bürgermeister Bruno Schmidt besuchte die Pflanzarbeiten und freute sich über das Umweltengagement der Schule. Monika Gniffke

Verbrennen von pflanzlichen Abfällen Verbrennen außerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile: Hier dürfen pflanzliche Gartenabfälle auf dem Grundstück, auf

Verbrennen innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile: Hier dürfen pflanzliche Gartenabfälle grundsätzlich nicht verbrannt werden. Hierzu ist ein Merkblatt des Landratsamtes Nürnberger Land im Internet unter www.nuernberger-land.de (Abfallwirtschaft) verfügbar.

.

Der Bürgermeister informiert Bitte an die Hundehalter

auch zum Wohle unserer spielenden Kinder.

Es gibt in unserer Gemeinde 162 angemeldete Hunde mit steigender Tendenz. Viele der Halter sind vernünftig und achten beim „Gassigehen“ auf Ordnung und Sauberkeit. Die Gemeinde hat mit einem hohen Kostenaufwand dafür Sorge getragen, dass jederzeit Hundekotbeutel zur Verfügung stehen. Dieses Angebot findet guten Zuspruch, wird aber nicht von allen genutzt. Deshalb zum wiederholten Male die dringende Bitte für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen,

Wanderleitsystem für die Gemeinde Die Verwaltung prüft zurzeit die Einrichtung eines Wanderleitsystems im Gemeindegebiet. Die Grundlage hierfür ist das vorhandene integrierte Wegenetz (sämtliche Wanderwege) mit Hinweisen auf relevante Kultur und naturhistorische Sehenswürdigkeiten sowie der örtlichen Gastronomie. Die Kosten von ca. 3.000,00 € für das Leitsystem sind sicher nützlich

angelegt und die Nachbargemeinden Ottensoos, Kirchensittenbach und Schnaittach haben gute Erfahrungen gemacht. Dem Gemeinderat wird in einer der nächsten Sitzungen das Projekt zur Entscheidung vorgelegt.

Nicht verpassen! 04.12., Kindernikolaus Freiw. Feuerwehr, 15 Uhr Gasthaus Grüne Eiche 05.12., Weihnachtsfeier Soldatenverein, 15 Uhr Gasthaus Drei Linden 05.12., Weihnachtsfeier Ski- u. Wanderclub, 15 Uhr Skiclubhütte 10.12., Jahresabschlussfeier Heavy-Metal-Club, 18 Uhr 11.12., Weihnachtsfeier Sportverein, 19.30 Sportheim 12.12., Weihnachtsfeier VdK, 14.30 Uhr Gasthaus Goldner Löwe 18.12., Weihnachtsfeier Kleintierzuchtverein, 19 Uhr Vereinsheim 18.12., Weihnachtsfeier Sängervereinigung, 19 Uhr Gasthaus Goldner Löwe 18.12., Jahresabschlussfeier Fanclub, 19.30 Uhr Gasthaus Goldner Löwe 25.12., Weihnachtsfrühschoppen Sportverein, Sportheim

November 2010

23


.

Mit.

Reichenschwand

Bestattungskasse

Müllkalender Restmüll & Bio Mi., 01.12. Mi., 15.12. Mi., 29.12.

Papier & gelber Sack Fr., 10.12.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger! In allen Lebensbereichen werden die Menschen zu mehr Vorsorge gegen berechenbare, aber besonders auch unerwartet in ihr Leben einbrechende finanzielle Belastungen aufgefordert. Auch die Vorsorge für den Todesfall, so ungern man ihn bedenken möchte, sollte man in der Familie, unter Eheleuten oder als Alleinstehender nicht immer wieder hinausschieben. Heutzutage kostet ein Sterbefall erschreckend viel Geld: „Der Tod ist sündhaft teuer geworden - ab 5000 Euro aufwärts! Wer klug ist, sorgt vor, wer nicht, muss sich Sorgen machen“ heißt es in sachverständigen Untersuchungen, Analysen und Mahnungen. Die Bestattungskasse Reichenschwand arbeitet seit 80 Jahren als örtliche Sterbegeldversicherung auf Gegenseitigkeit unter der Rechtsaufsicht der Regierung von Mittelfranken als bewährte, sichere und spürbare Hilfe für Hinterbliebene. Unter sparsamstem Verwaltungsaufwand ist es der Kasse möglich, mit niedrigen Beiträgen eine Grundversicherung (zugleich Mitgliedschaft) und drei Zusatzversicherungen anzubieten. In jedem Fall gilt der einfache Grundsatz: je früher der Versicherungsbeginn, umso höher das Sterbegeld! Deshalb prüfen Sie bitte unser gerade in dieser schwierigen Zeit erschwingliches Angebot und lassen Sie sich persönlich beraten!

Gartenabfälle, Styropor, Altkleider, Altmetall, Öle/ Fette, Kork und Autoreifen a) Grundversicherung (GV) bei Abschluss ab 1. Juli 2010 monatlicher Beitrag: 1 €

ZV 3: monatlicher Beitrag 4,05 € Abschluss mit

Sterbegeld

25 Jahren

3720 €

Abschluss mit

Sterbegeld

20-29 Jahren

3585 - 3210 €

18-19 Jahren

785 €

30-39 Jahren

3105 - 2160 €

20-29 Jahren

690 €

40-45 Jahren

2055 - 1650 €

30-39 Jahren

600 €

46-50 Jahren

1590 - 1320 €

40-45 Jahren

540 €

51-55 Jahren

1275 - 1035 €

46-50 Jahren

380 €

51-55 Jahren

300 €

b) Zusatzversicherungen (ZV) bei Abschluss ab 1. Juli 2010 mit zusätzlichem Beitrag und zusätzlichem Sterbegeld zur Grundversicherung ZV I: monatlicher Beitrag: 1,35 € Abschluss mit

Sterbegeld

18 Jahren

1575 €

19 Jahren

1520 €

20-29 Jahren

1470 - 1070 €

30-39 Jahren

1035 - 720 €

40-45 Jahren

685 - 550 €

46-50 Jahren

530 - 440 €

51-55 Jahren

425 - 345 €

ZV 2: monatlicher Beitrag 2,70 € Abschluss mit

Sterbegeld

18 Jahren

3150 €

19 Jahren

3040 €

20-29 Jahren

2940 - 2140 €

30-39 Jahren

2070 - 1440 €

40-45 Jahren

1370 - 1100 €

46-50 Jahren

1060 - 880 €

51-55 Jahren

850 - 690 €

Aufnahmegebühren (einmalig) für die Mitgliedschaft (zugleich Grundversicherung) Vom Beginn des 19. bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres: 0,50 Euro 31. bis zur Vollendung des 40. Lebensjahres: 2,55 Euro 41. bis zur Vollendung des 55. Lebensjahres: 12,75 Euro Mitversicherung von Kindern und Jugendlichen Vom Beginn des 2. bis zur Vollendung des 4. Lebensjahres mtl. 10 Cent Sterbegeld 235 € 5. bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres mtl. 25 Cent Sterbegeld 335 € 15. Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mtl. 50 Cent Sterbegeld 435 € Für weitere Beratung, insbesondere für die auf das Beitrittsalter bezogene exakte Berechnung, stehen Ihnen - möglichst nach Terminabsprache - zur Verfügung: Bruno Schmidt -Vorsitzender Tannenweg 4 Tel. 862980 Hans Peter Brösamle Birkenweg 8 Tel. 866473 oder Rathaus 86290 Richard Deuerlein Rödelbergstr. 8 Tel. 95246

24

November 2010

Abgabemöglichkeit am gemeindlichen Wertstoffhof in der Oberndorfer Straße. Die Öffnungszeiten ab November nur noch samstags von 11 – 12 Uhr. An Feiertagen bleibt der Wertstoffhof geschlossen. Die oben aufgeführten Materialien können nur in haushaltsüblichen Mengen angenommen werden (max. 4 Autoreifen, max. 1 cbm Gartenabfälle).

Elektroschrott Keine Annahme von Elektrogeräten in Reichenschwand mehr möglich. Elektro(groß) geräte, wie Elektroherde und Waschmaschinen können kostenlos beim Wertstoffhof in Neunkirchen a.S., Wertstoffhof Altdorf und bei der Fa. Karei angeliefert werden. Alle anderen Elektrogeräte – v.a. die sog. „Kleingeräte“ wie Föhn, Rasierapparat, Bügeleisen usw. können an folgenden Wertstoffhöfen gebührenfrei abgegeben werden: Altdorf, Burgthann, Neuhaus, Neunkirchen a.S. und Rückersdorf sowie bei der Fa. Karei in Hersbruck. Die Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe entnehmen Sie bitte dem Heft Abfall-Infos 2008 des Landkreises Nürnberger Land.

Öle und Fette Es werden nur pflanzliche und ausgelassene tierische Fette entgegengenommen. Die Annahme erfolgt nur lose, d. h. ohne Verpackung. Mineralische Fette wie Motoren- oder Getriebeöl, Schmierstoffe u.ä. werden nicht angenommen.


.

Pommelsbrunn

Gemeinde aktuell Rege Diskussion bei den Bürgern In der ungewöhnlich gut besuchten Bürgerversammlung widmete sich Bürgermeister Jörg Fritsch vor allem Neuentwicklungen wie SBahn-Bau und Dorfplatzsanierung. Das 700-Jahr-Jubiläum in 2012 kam ebenso zur Sprache. Die Bürger hatten zahlreiche Fragen und Anregungen. Bei der Burgruine Lichtenstein sieht das Rathaus dringenden Sanierungsbedarf. Aus der Leader-Förderung könnten Gelder abgerufen werden, rund 25000 Euro verblieben bei der Gemeinde. Beim S-Bahn-Bau habe man den Durchlass beim Gasthof Vogel samt Treppenaufgängen durchsetzen können, wobei die Unterhalts- und Sicherungspflicht bei der Gemeinde liege. Parkplatz, Radler-Station direkt am Radweg sowie Abenteuer-Kinderspielplatz südlich des S-Bahn-Halts seien weitere Projekte. Die 700-Jahr-Feier werde die Gemeinde zusammen mit den örtlichen Vereinen ausrichten. Das Festwochenende wurde auf 6.bis 8. Juli 2012 festgesetzt, der Kommersabend auf den 19. Mai in der Turnhalle der

Grundschule. Ein „Tag der Vereine“ mit historischen Anklängen wird am 16. Juni abgehalten. Die „Altneuhauser Feuerwehrkapelle“ werde am 6. Juli im Festzelt auftreten, am 7. Juli wird der Landkreislauf mit rund 1500 Leuten erwartet, wobei der Abend der Jugend und ihrer Musik gehört. Am Sonntag, 8. Juli, findet ein Festzug statt. Zur Dorfplatzsanierung sagte Fritsch, dass das alte Feuerwehrhaus bereits abgerissen, das geplante Gemeinschaftshaus im Entstehen ist. Man könne von der höchstmöglichen Förderung von 60 Prozent ausgehen. Bis 2012 sollen Neubau und Sanierung des Heimatmuseums abgeschlossen sein. Eine rege Diskussion entfachte Klaus

Kaiser wegen der Verlegung des Schulbus-Wartehäuschens Richtung Gemeinschaftshaus. Klaus Göttler fragte auch wegen der Verwendung des Museums-Kellers für Vereinsutensilien nach. Weiter ging es mit Fragen zum Zusammenschluss der Sportvereine und der Verbesserung des Schulsportplatzes (Dieter Süß), den „Bombenkratern“ bei Mittelburg (Erich Koch), Grabungen an der Bahnhofsbrücke (Klaus Göttler), Entbuschung am Zankelstein (Armin Hertlein) und Hortplätzen (Werner Schwarm). Die „Bombenkrater“ sind übrigens Grablöcher für die Anpflanzung von Obstbäumen im Rahmen von Ausgleichsmaßnahmen. Helga Manderscheid

Mit der Eröffnung eines Dementengartens hat das AWO-Seniorenheim einen weiteren Schritt auf

dem Weg zu einem von möglichst viel Erleben erfüllten und dennoch beschützten Dasein für die fünfzehn demenzkranken Men-

Gemeinde Pommelsbrunn Rathausplatz 1 91224 Pommelsbrunn 1. Bürgermeister: Herr Jörg Fritsch Tel: 09154/9198-0 Fax: 09154/9198-22 Email: info@pommelsbrunn.de Homepage: www.pommelsbrunn.de

Müllkalender Althaus, Arzlohe, Guntersrieth, Hartmannshof, Heldmannsberg, Hofstetten, Hunas, Mittelburg, Reckenberg, Stallbaum, Waizenfeld, Wüllersdorf Restmüll & Bio: Mi. 1.12,.Mi. 15.12., Mi. 29.12.

GEMEINSCHAFTSHAUS

Dementengarten für Senioren

Infos

schen in seinen Mauern getan. Beim Stichwort „Demenz“ empfinden viele Menschen neben Mitgefühl vor allem Erschrecken. Was kommt da auf einen zu, wie ist es, wenn man zusehends die Kontakte zur Außenwelt verliert? Heimleiter Rainer Eisenbarth ging in eindrucksvollen Schilderungen auf Krankheit und Voraussetzung zur Unterbringung in einer beschützenden Abteilung ein. Schon 2006 begann die Planung des Dementengartens unter Beratung eines Psychologen. Hierbei stand die Würde des dementen Menschen im Vordergrund. Kein „Kinderspielplatz“ sollte es werden, sondern eine Erholungs-

stätte, die möglichst viel Selbständigkeit erlaubt. Mit Annette Voigt konnte nun eine umfassend ausgebildete Künstlerin für drei weitere Installationen unter dem Gesamtmotto „Fata Morgana“ gewonnen werden. Der erste Teil ist ein zaunartiges Gebilde aus Wasserrohren und –hähnen sowie rankenförmig befestigten Plastikschläuchen, aus denen aber kein Wasser fließt. Dazu ein Fernrohr – ohne Linsen - für das In-die-FerneSchauen und zuletzt ein Gestell mit einer Glocke als bewegliches, klingendes Element. Hinzukommen soll noch ein schwerer Findling, wieder gespendet von der Firma Sebald Zement. Annette Voigt wiederum lobte die angenehme Zusammenarbeit mit der Heimleitung beim Erstellen der „Fata Morgana“, was übersetzt „Fee-Meersängerin“ bedeutet. Helga Manderscheid

Papier & gelber Sack: Fr. 10.12. Appelsberg, Bürtel, Fischbrunn, Hegendorf, Heuchling, Hubmersberg, Pommelsbrunn Restmüll & Bio: Mi. 1.12., Mi. 15.12., Mi. 29.12. Papier & gelber Sack: Mi. 8.12. Eschenbach, Hohenstadt, Kleinviehberg Restmüll & Bio: Fr. 3.12., Fr. 17.12., Fr. 31.12. Papier & gelber Sack: Mi. 8.12. Giftmobil Mittwoch, 01. Dezember 16:00 - 17:00 Uhr Parkplatz Reckenberger Weg/Fabrikstr.

November 2010

25


Mit.

.

Weihnachtliche Geschenkideen

Selbstgemachtes fĂźr den Gabentisch Karamellbonbons

tropfen lassen. Wird er nicht fest, weiterkochen lassen. Aus der Alufolie eine Schiene formen und in die Mitte eines Backblechs legen. Alufolie und Blech mit Ă–l bestreichen. Karamell darauf gieĂ&#x;en und ca. eine Viertelstunde abkĂźhlen lassen. Rechtecke auf der Oberäche einritzen und die HaselnĂźsse in die Hälfte der Rechtecke drĂźcken. Die Masse anschlieĂ&#x;end 3 Stunden abkĂźhlen lassen. Die Alufolienschiene vorsichtig entfernen. Mit einem mit Ă–l bestrichenen Messer die Karamellmasse in mundgerechte Rechtecke schneiden. KaramellBonbons in Cellophanpapier wickeln.

Zutaten fĂźr 90 StĂźck: 500g Zucker 150g ßssiger Honig 400g Schlagsahne 50g Haselnusskerne Ă–l zum Bestreichen Extrastarke Alufolie Cellophanpapier Zucker, Honig und Sahne in einem groĂ&#x;en Topf aufkochen und ca. 8 Minuten weiterkochen, bis der Karamell eine goldbraune Farbe erhält. Dann den Topf vom Herd nehmen. Mit einem LĂśffel etwas Karamell auf einen Teller

Zutaten fĂźr 40 StĂźck 200g Zartbitter Schokolade 75g Butter 250g dunkler Wiener Boden

$QNH )ULHEH 3DWFKZRUN  

 

Gasthof

‘‘‘



3UDJHU6WUD‰H +HUVEUXFN 7HO  )D[  DQNHIULHEH#WRQOLQHGH

*HVFKHQNH XQGYLHOHVPHKU

Birgit’s Spezialitäten

Weine verschiedene Geschenke SĂźĂ&#x;waren in groĂ&#x;er Auswahl NĂźrnberger StraĂ&#x;e 25 91217 Hersbruck Tel. 2835

formen. Hälfte der Kugeln in Schokoraspeln wenden. Die anderen Kugeln in Kakao wälzen und mit Puderzucker bestäuben. Die Kugeln gut gekßhlt aufbewahren.

FruchtlikĂśr Zutaten fĂźr 2 Flaschen Ă 0,75 Liter: 50g Kumquats 1 Karambole (Sternfrucht) 1 unbehandelte Zitrone 1 Mango 1 Granatapfel 2 Mandarinen 1-2 Anissterne 2 Zimtstangen 200g brauner Kandis 1 Flasche Gin Kumquats, Karambole und Zitrone waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Mango schälen, Fruchteisch in Kugeln ausstechen. Granatapfel halbieren, Kerne herausklopfen. Zum Schluss noch die Mandarinen schälen und in kleine StĂźcke teilen. FrĂźchte und GewĂźrze in 2 Flaschen fĂźllen. Kandis und 50ml Wasser aufkochen, unter RĂźhren auÜsen und Ăźber die FrĂźchte gieĂ&#x;en. Flaschen mit Gin auffĂźllen, gut verschlieĂ&#x;en und mindestens 3 Tage an einem hellen Ort ziehen lassen.

GewĂźrzkuchen aus dem Tontopf Zutaten fĂźr 7 StĂźck: 40g Belegkirschen

Restaurant „Cafe Bauer“

Ein Familienbetrieb der gepflegten fränkischen Gastlichkeit Tel. 09151 / 81 88-0 - Fax 81 88-10 Web: www.restaurant-cafe-bauer.de Mail: gasthof@restaurant-cafe-bauer.de NEUE MODERNE FREMDENZIMMER • Karpfen, Waller • Gänsebraten, Gänsebrust • Wildgerichte • durchgehend warme Kßche • festlich dekorierte Räume und Tische fßr Ihr Weihnachtsessen

\ȨɑČ˜É‘Č?ɤČ?Č˝ɤȽɕÇ¸É¤Č˜$ČŁÉ‘Č?Č˝Č?É•É¤ČƒČŁŃŽǸȚѹǸɤČ?É‘

26

Schokolade grob hacken und auf einem Wasserbad unter Rßhren schmelzen. Butter ebenfalls schmelzen. Wiener Boden fein zerbrÜseln und mit Schokolade, Butter, Vanillin-Zucker, Mandeln und LikÜr gut vermischen. Trßffelmasse etwa eineinhalb Stunden kßhl stellen. Aus der Masse mit kßhlen Händen rund 40 kleine Kugeln

Whiskey-TrĂźffel-Kugeln

0DUNWXQG6WUD‰HQVWHKQYHUODVVHQVWLOOHUOHXFKWHWMHGHV+DXV VLQQHQGJHKLFKGXUFKGLH*DVVHQDOOHVVLHKWVRIHVWOLFKDXV          -RVHSKYRQ(LFKHQGRUI

    :RKQDPELHQWH    

2 Päckchen Vanillin-Zucker 75g gemahlene Mandeln 7 EL Sahne-Whiskey-LikÜr 75g Raspelschokolade Vollmilch Kakao und Puderzucker zum Wälzen

November 2010

• Änderungsschneiderei • Kurzwaren • Stoffe • Wolle

Professionelle Direktbestickung fĂźr Textilien aller Art

• Nähmaschinen-Service

• T-Shirts • Handtßcher • Hemden • Pferdedecken • Caps • Krawatten usw.

reste-ecke@t-online.de

stick-art@t-online.de

Spitalgasse 9 ¡ 91217 Hersbruck ¡ Tel./Fax 09151/1740


Weihnachtliche Versorgung Geschenkideen im Alter

100g Sultaninen 100g Orangeat

100g Sukkade 2 EL Marsala 1 Würfel frische Hefe 150g Zucker 125 ml lauwarme Milch 500g Mehl 150g weiche Butter Mark einer Vanilleschote 4 Eigelb, 2 Eier 1 Prise Salz Je eine Msp. Piment und Nelke ½ TL Zimt 2 EL Schlagsahne Fett, Backpapier Tontöpfe 7 saubere Tontöpfe à 250ml in kaltem Wasser einweichen. Kirschen klein schneiden, mit Sultaninen, Orangeat und Sukka-

de mischen. Früchte mit Marsala beträufeln und zugedeckt gut durchziehen lassen. Hefe mit 2 TL Zucker und 4 EL Milch verrühren, zugedeckt an einem warmen Ort eine Viertelstunde gehen lassen. Mehl, Milch, Zucker, Butter, Vanillemark, 3 Eigelb, Eier, Salz und Gewürze miteinander mischen. Hefe zugeben und alles gut verkneten. Den Teig an einem warmen Ort erneut 45 bis 60 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Tontöpfe trocken tupfen, fetten und mit zugeschnittenem Backpapier auskleiden. Früchte unter den Teig kneten und Tontöpfe mit diesem zu ¾ füllen. Zugedeckt nochmals rund 15 Minuten gehen lassen. Eigelb mit Sahne verquirlen und Teig damit bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Umluft 175°C) 35 bis 40 Minuten backen. Auskühlen lassen und verschenken!

Orangen-Marmelade Zutaten für 6 Gläser à 200ml: 12 Orangen 100ml Orangenlikör (Cointreau) 500g Gelierzucker 2:1 4 Sternanis 4 Orangen auspressen. Übrige Orangen so abschälen, dass die weiße Haut entfernt wird. Filets mit dem Messer zwischen den Trennhäuten herauslösen. 500g Fruchtfleisch abwiegen. Saft aus den Trennhäuten drücken, mit ausgepresstem Saft mischen und davon 400ml abmessen. Saft, Likör, Zucker, Anis und Filets in einem Topf verrühren. Unter Rühren bei starker Hitze aufkochen, 3 bis 4 Minuten sprudelnd kochen. Anschließend sofort in Gläser mit Twist-OffDeckel füllen. Verschließen und auf den Kopf stellen. 5 Minuten abkühlen lassen. Umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

32 JAHRE

am Nürnberger Tor

NEU!

Jeans - Jacken - Strick-Pulli

GeschenkGutscheine Hersbruck, Tel. 09151/5812 Adventssamstage durchgehend geöffnet von 9 bis 18 Uhr

Advent 2010

Duft, Farben, Flair & mehr Genießen Sie floristische Handwerkskunst für Ihr adventliches Zuhause.

Kühnhofener Straße 26 Hersbruck Telefon 09151/866226

November 2010

27


Mit.

Dou mousd hie

02.12. Hersbruck Kreistänze und Engelsgedanken, Referentin Ursula Biasin, Evang. Forum, 19 Uhr im Sigmund-Faber-Heim, Sigmund. Faber-Straße 7 Hersbruck Ausflug in Bücherwelten, Vorlesespaß für Kinder (4 – 9 J.), 16 Uhr, Stadtbücherei Röthenbach Tanzshow „Dance Masters! Best of Irish Dance“, Aktiv Event, 19.30 Uhr, Karl-Diehl-Halle

04.12.

Hersbruck Schülerkonzert im Jugendtreff HEB zum 17-jährigen Bestehen mit The Gekkos und den Schulbands der Haupt- und Realschule, Einlass 17.30 Uhr

05.12.

Lichtenegg Sternenguckerzeit, Treff 17 Uhr beim „Alten Schlosswirt“, www.lichtenegg.info Hersbruck Die Entwicklung der katholischen Soziallehre seit Adolph Kolping, Kolpingsfamilie, 19.30 Uhr im Pfarrsaal, Amberger Straße Happurg Nikolausbesuch und Weihnachtssingen am See, 17.30 Uhr, Café-Restaurant Seeterrassen Hersbruck Advent im Hirtenmuseum, 17 Uhr im Hof des Deutschen Hirtenmuseums im Eisenhüttlein Lauf „Blouß dassd woss sagsd!“ Heiteres in fränkischer Mundart von Erwin Barth, 17 Uhr, PZ-Kulturraum, Nürnberger Str. 19, keine Abendkasse!

06.12.

Hersbruck Info-Abend Bürger gegen Elektrosmog e.V., 19 Uhr im Stadtcafé, Prager Straße Henfenfeld Märchenhafter Montag für Kinder (1. und 2. Kl.), Märchenzentrum Dornrosen, 15 Uhr im Schloss, Anmeldung eine Woche vorher bei Andrea Gonze, Tel.: 0911-54 84 808, www.maerchenzentrum.de Hersbruck Beratung neue Medien für Senioren, Zukunftswerkstatt, 16 - 18 Uhr, Gästesaal des Stadthauses am Schlossplatz

09.12.

Hersbruck Schach spielen für Kinder (6 - 14 J.), Schachclub Hersbruck, 15 – 16.30 Uhr, Saal des Gastes im Stadthaus, Schlossplatz Hersbruck-Kühnhofen Musikantenstammtisch, 19.30 Uhr, Landhotel Grüner Baum Schwend Musikantenstammtisch, 19 Uhr im Cafe Anni

28

November 2010

10.12.

Lichtenegg Sternschnuppennnacht, Treff 18 Uhr beim „Alten Schlosswirt“, www.lichtenegg.info

11.12.

Henfenfeld Surprise Noel! - Ein humorvolles, besinnliches und rasantes Weihnachtsprogramm mit Fräulein Grethe Waldor und Monsieur Mops, 19 Uhr, Roter Saal im Schloss

12.12.

Hersbruck Magnifikat - Johann Sebastian Bach, Solisten, Chor und Orchester der Selneckerkantorei, Leitung KMD Karl Schmidt, 19.30 Uhr in der Stadtkirche Henfenfeld Surprise Noel! - Ein humorvolles, besinnliches und rasantes Weihnachtsprogramm mit Fräulein Grethe Waldor und Monsieur Mops, 17 Uhr, Roter Saal im Schloss

13.12.

Henfenfeld Märchenhafter Montag für Kinder (1. und 2. Kl.), Märchenzentrum Dornrosen, 15 Uhr im Schloss, Anmeldung eine Woche vorher bei Andrea Gonze, Tel.: 0911-54 84 808, www.maerchenzentrum.de

16.12.

Hersbruck Schach spielen für Kinder (6 - 14 J.), Schachclub Hersbruck, 15 - 16.30 Uhr, Saal des Gastes im Stadthaus, Schlossplatz

17.12.

Henfenfeld Adventskonzert, Volks- und Gebirgstrachtenverein, 19 Uhr in der Katholischen Kirche Lauf Bernd Regenauer: „Vorsicht - Rücksicht“, 18.30 Uhr, PZKulturraum, Nürnberger Str. 19 – keine Abendkasse!

18.12.

Hersbruck Fränkische Weihnacht mit MGV Sängervereinigung Hersbruck, MGV Sängerbund Ellenbach, Flötenquartett der Selneckerkantorei und der Hohenstädter Saitenmusik, 17 Uhr in der Stadtkirche Kirchensittenbach-Oberkrumbach Weihnachtskonzert des Posaunenchors


Dou mousd hie

19.12.

Hersbruck-Ellenbach Kapellenweihnacht der Selneckerkantorei, 17 Uhr an der Kapelle Engelthal Konzert der Meistersänger, 17 Uhr, Johanneskirche Kirchensittenbach-Oberkrumbach 1000 Jahre Oberkrumbach, Harfenquartett, Stubensaitenmusik Hohenstadt, Hammerbachtaler Sänger, 18 Uhr, St. Margarethen-Kirche Velden Weihnachtsserenade, 18 Uhr in der Stadtkirche

20.12. Henfenfeld Märchenhafter Montag für Kinder (1. und 2. Kl.), Märchenzentrum Dornrosen, 15 Uhr im Schloss, Anmeldung eine Woche vorher bei Andrea Gonze, Tel.: 0911-54 84 808, www.maerchenzentrum.de

21.12. Hersbruck „Ganzheitliche Therapie – Zusammenhänge“ mit Marcus Richter, Physiotherapeut, 18 Uhr im Sebastian-FackelmannHaus, Amberger Straße 47

24.12.

27.12. Lauf „Geheimnisvolle Raunächte“ – Märchen, Sagen, Bräuche, Musik und Lieder, 19.30 Uhr, PZ-Kulturraum, Nürnberger Str. 19

30.12.

Weigendorf-Högen Musikantenstammtisch, 19.30 Uhr beim Dorfwirt

31.12.

Happurg Silvester auf den Seeterrassen, Musik „Schwarzweiß“, 19 Uhr, Café-Restaurant Seeterrassen, Reservierung Tel. 09151/817441, www. seeterrassen.com Hersbruck Festliches Orgelkonzert zu Silvester (Bach: Toccata d-Moll, Widor: Toccata F-Dur) mit Jens Korndörfer (Lauf/Montreal), 21.30 Uhr in der Stadtkirche Hersbruck-Altensittenbach Silvestersingen des Männerchors Altensittenbach e.V., 17.30 Uhr in der Thomaskirche Henfenfeld „Trinke Liebchen, trinke schnell“, Operettenmelodien, Regie Doris Heinrichsen, musikalische Leitung Denette Whitter, 18 Uhr, Roter Saal im Schloss

Hersbrucker Schweiz Die Redaktion wünscht allen Lesern ein friedliches und frohes Weihnachtsfest!

Weihnachtsmärkte Donnerstag, 2.12. & Freitag 3.12. Hersbruck – Weihnachtsmarkt, 14 - 20 Uhr, rund ums Rathaus Lauf – Weihnachtsmarkt, 11 - 19.30 Uhr am Marktplatz Samstag, 4.12. Hersbruck – Weihnachtsmarkt, 12 - 20 Uhr, rund ums Rathaus Lauf – Weihnachtsmarkt, 11 - 19.30 Uhr am Marktplatz Weigendorf-Oed – Adventsmarkt, 14 - 20 Uhr im Patchwerk, Lehentalstr. 1 a Sonntag, 5.12. Hersbruck – Weihnachtsmarkt, 12 - 20 Uhr, rund ums Rathaus Lauf – Weihnachtsmarkt, 11 - 19.30 Uhr am Marktplatz Henfenfeld – Weihnachtsmarkt der CSU/FWG, 14 Uhr, Schlossareal Weigendorf-Oed – Adventsmarkt, 14 20 Uhr im Patchwerk, Lehentalstr. 1 a Donnerstag, 9.12. & Freitag, 10.12. Hersbruck Weihnachtsmarkt, 14 - 20 Uhr, rund ums Rathaus Lauf Weihnachtsmarkt, 11 - 19.30 Uhr am Marktplatz Samstag, 11.12. Hersbruck Weihnachtsmarkt, 12 - 20 Uhr, rund ums Rathaus, Besuch der Krampusse

Lauf Weihnachtsmarkt, 11 - 19.30 Uhr am Marktplatz Sonntag, 12.12. Hersbruck Weihnachtsmarkt, 12 - 20 Uhr, rund ums Rathaus Lauf Weihnachtsmarkt, 11 - 19.30 Uhr am Marktplatz Donnerstag, 16.12. & Freitag, 17.12. Hersbruck Weihnachtsmarkt, 14 - 20 Uhr, rund ums Rathaus Lauf Weihnachtsmarkt, 11 - 19.30 Uhr am Marktplatz Samstag, 18.12. Hersbruck Weihnachtsmarkt, 12 - 20 Uhr, rund ums Rathaus, 20 Uhr weihnachtliches Feuerwerk Lauf Weihnachtsmarkt, 11 - 19.30 Uhr am Marktplatz Sonntag, 19.12. Hersbruck Weihnachtsmarkt, 12 - 20 Uhr, rund ums Rathaus Lauf Weihnachtsmarkt, 11 - 19.30 Uhr am Marktplatz Offenhausen Weihnachtsmarkt, Förderverein der Musikusse Montag, 20.12. bis Donnerstag, 23.12. Hersbruck Weihnachtsmarkt, 14 - 20 Uhr, rund ums Rathaus Lauf Weihnachtsmarkt, 11- 19.30 Uhr am Marktplatz

November 2010

29


Mit.

Immobilien, Heim und Garten

.

Wie überwintern mediterrane Schönheiten?

Am Molsbach 20 · 91230 Förrenbach  09151/814171 · Fax 09151/816797

❍ Qualitäts-Polstermöbel – individuell den Wünschen der Kunden angepasst – eigene Herstellung · 5 Jahre Garantie ❍ Aufpolstern und Neubeziehen Ihrer Polstermöbel und Eckbänke ❍ Gaststättenbepolsterung ❍ Mehr als 4500 Bezugsstoffe zur Auswahl auch als Meterware ❍ Verkauf von Schaumstoffen

„Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn, im dunklen Laub die Goldorangen glühn?“, fragte einst Johann Wolfgang von Goethe voller Sehnsucht nach Italien. Immer mehr Menschen begeistern sich rund ums Jahr für das mediterrane Lebensgefühl. Gerade Zitrusgewächse sind der Inbegriff südlicher Gefilde, dazu Feigen, Ölbäume, Akazien, Bougainvilleen und andere Kübelschönheiten. Doch deren Pflege ist nicht ganz einfach: Vor allem ihre Überwinterung will gut vorbereitet sein. Der häufigste Fehler ist, dass die exotischen Schönheiten zu früh ins Winterquartier geholt und zu spät wieder hinaus-

November 2010

verbleiben. Bei heller, frostfreier Kühle sind sie besser aufgehoben als in einem Raum. Entscheidend für die erfolgreiche Überwinterung der immergrünen Kübelschönheiten ist die Kombination von ausreichend Helligkeit und hinlänglicher Kühle (Mediterrane 1 bis 10 Grad, Tropenpflanzen 10 bis 12 Grad). Denn: Bei entsprechender Kühle kommt der Stoffwechsel der Pflanze zur Ruhe, die Helligkeit reicht aber für den Ruhe-Stoffwechsel dann noch aus. Steht die Pflanze hingegen zu lichtarm und warm, wirft sie die Blätter ab. Besonders pflegeleicht ist es daher, wenn die Gartenschätze einfach an ihrem Standort im Freien bleiben und dort in Kleingewächshäusern oder Überwinterungshilfen geschützt die kalten Monate überdauern. djd/pt

Neues fürs Bad Was gibt es Schöneres, als alle Sinne mit einer WellnessAuszeit im eigenen Badezimmer zu verwöhnen? Entspannung total ist nur dann angesagt, wenn Einrichtung und Komfort modernen Ansprüchen genügen. Viele Badezimmer haben diese Wandlung von der Nasszelle zur Wohlfühl-Zone noch vor sich, doch oft kann schon der Austausch einzelner Sanitärprodukte das Bild entscheidend verändern.

30

geräumt werden. Zitruspflanzen & Co. sollten vielmehr so lange wie möglich an der frischen Luft

Ein alter Aufputz-Spülkasten hinter der Toilette etwa ist keine Augenweide. Im Rahmen einer Komplettsanierung verschwindet der Spülkasten in aller Regel unter Putz in einem Vorwandsystem. Wenn aber nur der WCBereich modernisiert werden soll, gibt es auch elegante Alternativen, wenn sich der Spülkasten hinter einer edlen Front aus Glas und gebürstetem Aluminium versteckt.

Die Installation des Sanitärmoduls und des WCs erledigt ein Fachhandwerker in wenigen Stunden. Die Ab- und Wasseranschlüsse können weiter genutzt werden. Kombinieren lässt sich die Renovierungslösung mit bodenstehender oder wandhängender WC-Keramik. Der Anschluss eines modernen Komfort-WCs, das den Po sanft mit Wasser reinigt, ist ebenfalls möglich. djd/pt


.

Immobilien, Versorgung Heimim und Alter Garten

Kuschelig

Bio-Feuer für die kalte Zeit Ein moderner BioethanolKamin ist - anders als ein Modell mit konventioneller Holzbefeuerung - im Handumdrehen in Gang gesetzt und spendet von Anfang an die gewünschte Wärme. Der flüssige Bio-Alkohol aus Pflanzenrohstoffen verhält sich klimaneutral und verbrennt rauch- und rückstandsfrei. Damit benötigen etwa die nach neuester DINNorm gefertigten Feuerstellen des Herstellers Eurolux Kaminwunder keinen Anschluss an einen Schornstein, auch Ruß, Feinstaub oder unangenehme Gerüche im Raum können gar nicht erst entstehen. Der Flüssigbrennstoff wird in praktischen Literflaschen geliefert, deren Inhalt für mehrere Stunden Feuer und Wärme ausreicht. Der Bio-Alkohol wird einfach in die mitgelieferten Brandgefäße eingefüllt, welche sich hinter täuschend echt nachgebildeten Holzscheiten aus Keramik verbergen. Mit In der Übergangszeit kann die Heizung länger einem Stabfeuerzeug aus bleiben, wenn abends ein Bioethanol-Kaeinfach und sicher anmin für gemütliche Wärme sorgt. Foto: djd gezündet, erzeugt der Brennstoff ein rundum natürliches Flammenbild und anWohnzimmer warm und gemütgenehme Wärme. Innerhalb von lich sein. Da ist ein Kamin mit Sekunden lässt sich das Feuer einem wärmenden Feuer ideal. mit einem praktischen FeuerEr brennt nur in den wenigen lösch-Werkzeug wieder löschen Stunden, wenn man sich wohlige - so kann man ohne „AusglühzeiWärme wünscht, und schafft mit ten“ beruhigt aus dem Haus oder dem Schein seiner Flammen ins Bett gehen. eine zauberhafte Atmosphäre, djd/pt die Entspannung verspricht. Wenn der Winter mal wieder auf sich warten lässt und tagsüber noch angenehme Temperaturen herrschen, scheut man sich, die Heizung anzuwerfen, vor allem bei den Ölpreisen. Doch wenn die Abende draußen kühl werden, soll es mindestens im

HEIZUNG SANITÄR Ihr kompetenter Partner in Sachen Planung, Projektierung und Ausführung für Heizungs-, Solartechnik und Regenwassernutzungsanlagen.

ZIEGELEISTRASSE 9 · 91244 REICHENSCHWAND TELEFON (09151) 96772 · FAX (09151) 96964

.

Isoliergläser Mit vielen Funktionen Eine effektive Art, um Energie zu sparen, sind neue Fenster. So sorgen die ausgezeichneten Wärmedämmwerte von DreifachIsoliergläsern nicht nur für eine Reduzierung der Heizkosten, sondern tragen zu einem komfortablen Raumklima bei. Aber Dreifach-Isoliergläser können noch eine Vielzahl weiterer Funktionen übernehmen. So bietet sich die Chance, beim Austausch der alten Fenster Energieeinsparung und Komfort der Wohnräume erheblich zu verbessern. Dreifach-Isoliergläser mit Sonnenschutzfunktion beispielsweise halten die Räume im Sommer angenehm kühl und im Winter behaglich warm. Die Kombination mit Sicherheitsund Lärmschutzglas wiederum schützt vor Einbruch und bietet

auch in einer lauten Umgebung das ganze Jahr Ruhe. Auch eine Selbstreinigungsfunktion kann ins Glas integriert werden. Die Dämmwirkung wird ermöglicht durch den zusätzlichen Scheibenzwischenraum und eine Scheibe mit wärmereflektierender Beschichtung. bbs

Scheider & Tyl Stuckunternehmen GmbH Schnell und sicher im Trockenen feuchte Mauern dauerhaft sanieren. Sie haben nasse Wände, Schimmel, feuchte Keller? Wir helfen Ihnen zu einem trockenen Haus und gesunden Wohnen.

- Ursachenanalyse - Sanierung von Feuchtigkeitsschäden - Kellerwandtrockenlegung - Mauerwerks- und Sockelabdichtung - Schimmelbeseitigung - Altbausanierung (auch denkmalgeschützt) - Fassadenrenovierung - Energieersparnis - Vollwärmeschutz - Verputzarbeiten (z.B. Sanierputze, Feuchteregulierungsputze)

Houbirgstraße 11- 91217 HERSBRUCK Tel. 09151/70424 - Fax 09151/5886 Mobil: Jürgen Scheider 0171/7229616 November 2010

31


Mit.

Gesundheit und Wellness

.

Verborgene Stärke wecken Tipps für eine starke Körperbasis Das Thema Beckenboden ist jahrzehntelang vernachlässigt worden. Auch wenn die Enttabuisierung dieses Leidens voranschreitet: für Betroffene ist es oftmals nicht nur ein medizinisches Problem, sondern auch eine große seelische Belastung. Ein schwacher Beckenboden schränkt die Lebensqualität der Betroffenen oft stark ein. Eines der häufigsten Symptome ist die Inkontinenz, an der in unterschiedlicher Ausprägung ca. 40 % der Frauen über 50 leiden. Eine weitere gravierende Auswirkung sind Senkungen der Beckenorgane. Weil eine Senkung nicht schmerzt wird sie leider oft erst sehr spät bemerkt. Je nach Befund kann dann eine Operation nötig werden. Auch Rückenschmerzen können von diesem Leiden herrühren. Männer sind häufig infolge von Eingriffen an der Prostata von Beckenbodenbeschwerden betroffen. Blasen- und Beckenbodenschwäche haben unterschiedliche Ursachen. Es stehen zahlreiche medikamentöse und nicht-medikamentöse Behand-

lungsmöglichkeiten bereit. Ein wichtiger Pfeiler der Therapie sind Übungen, die Eigeninitiative erfordern und die Patienten ermuntern, selber aktiv zu werden. An dieser Schlüsselstelle setzt das BeckenbodenPLUS-Konzept an. Dieses Körpertraining ist ein umfassendes Konzept zum Aufbau und zur Stabilisierung der Körperbasis. Es wurde in

langjähriger Praxisarbeit entwickelt und laufend verfeinert. Das Konzept ist ganzheitlich: neben dem eigentlichen Kräftigungsprogramm wird praxisnah und verständlich über Anatomie und Physiologie informiert, Entspannung und stärkende innere Bilder erleichtern das Lernen. Genaues Arbeiten mit dem Atemrhythmus wirkt ausgleichend auf das vegetative Nervensystem. Ein

Krank im Urlaub

.

wichtiger Baustein des Trainings ist die Integration in alltägliche Bewegungsabläufe. Geübt wird in Kleingruppen, so dass eine sehr individuelle Betreuung möglich ist und auch der persönliche Hintergrund der Patienten berücksichtigt werden kann. Die Übungen werden in das Alltagsleben integriert. Ziel ist ein aktiver, schwingungsfähiger und wacher Beckenboden. Durch seine Lage an der Körperbasis hat er bedeutenden Einfluss im Zusammenspiel der verschiedenen Strukturen und Bereiche des Körpers. Von einem vitalen Beckenboden profitiert daher der gesamte Organismus – von den Füßen bis zum Kopf. Doch schon jetzt können man(n) und frau etwas tun: Setzen Sie sich aufrecht hin und nehmen Sie die Unterlage wahr, auf der Sie sitzen. Lassen Sie Ihren Atem tief in den Bauch fließen und spüren Sie die angenehme Wärme. Entspanntes Ausatmen wirkt beruhigend auf die verkrampfte Muskulatur. Dann spannen Sie „unten“ an.

Auf die Versicherung kommt es an Jedes Jahr im Winter starten die „Gipsbomber“ aus italienischen oder österreichischen Skiorten Richtung Deutschland. In eigenen Maschinen fliegen Versiche-

rungen verletzte Urlauber zurück in die Heimat. Aber auch in tropischen Gegenden, in die viele Bundesbürger während der kalten Jahreszeit flüchten, kann viel

Sie möchten Ihren Beckenboden stärken? Ich zeige Ihnen, wie es geht.

Seit 15 Jahren Praxis für Körpertherapie Felsenweg 10, 91244 Reichenschwand, Tel. 09151/6116, www.ilse-duerr-pehl.de

32

November 2010

passieren. Im EU-Ausland ist es bei einem eventuell notwendigen Arztbesuch sinnvoll, die europäische Krankenversicherungskarte dabei zu haben. Verlangt der Arzt Bargeld für die Behandlung, sollte der Patient auf einer ordnungsgemäßen Rechnung bestehen. Aus dieser muss hervorgehen, welche medizinische Leistung erbracht wurde. Das ist maßgeblich für eine spätere Erstattung durch die Krankenkasse daheim. Bei schweren Erkrankungen oder Unfällen ist es oft nötig, dass der Patient nach Hause transportiert wird. Das ist mitunter aufwändig und damit auch teuer. Schnell kommt ein fünfstelliger Betrag zusammen. Diese Kosten werden von den gesetzlichen Kassen in

der Regel nicht übernommen. Deshalb ist es für jeden Urlauber wichtig, sich gegen einen solchen Ernstfall mit einer Auslandsreise-Krankenversicherung abzusichern. Entscheidendes Kriterium für die Auswahl sind die Vertragsbedingungen. Von ihnen hängt es ab, ob der Versicherer bei Unfall oder Krankheit im Ausland zahlt Man sollte darauf achten, dass der Versicherer alle Kosten bei akuten Behandlungen erstattet - einschließlich Krankenhausaufenthalten, ärztlich verordneter Arzneimittel und des Rücktransports ins Heimatland. djd/pt


.

Gesundheit Versorgung und imWellness Alter

In neuem Gewand Kinderarztpraxis zieht um Die alteingesessene Kinderarztpraxis, ehemals Dres. Blumberg, jetzt Dr. med. Adelhardt /Müller Philipps Sohn, ist umgezogen. Am 22. November hat das Ärzteteam zum ersten Mal seine

Türen in der neuen Praxis in der Hans-Endres-Straße 2 am Rande der Altstadt geöffnet. Der Umzug war nötig geworden, weil im Ärztehaus am Oberen Markt 11 zu wenig Platz war: „Die alten Räume waren mittlerweile zu klein“, sagt Heiner Müller Philipps Sohn. Deswegen hat sich die Gemeinschaftspraxis entschieden, nach knapp 40 Jahren den angestammten Sitz zu verlassen. Mit dem Umzug zeigt sich der seit 17 Jahren in Hersbruck nie-

dergelassene Kinderarzt Müller Philipps Sohn sehr zufrieden: „Die neuen Räume sind viel größer und weiträumiger.“ Sie erlauben in Zukunft noch kürzere Wartezeiten bei der Versorgung

der Patienten, weil die internen Arbeitsabläufe verbessert werden. Die besseren Parkmöglichkeiten sprechen zudem für den neuen Standort. Neben den fünf hellen Behandlungsräumen gehören zu der neuen Praxis ein Garten und zwei Terrassen. „Im Sommer können sich die Kinder dort auf Schaukelstühlen vergnügen und die Eltern sich während der Wartezeit in die Sonne setzen“, verrät Dorothea Müller Philipps Sohn. Außerdem sei der Garten praktisch, weil Kin-

KINDER- UND JUGENDARZTPRAXIS UMZUG

Dr. med. Melanie Adelhardt Heiner Müller Philipps Sohn

............................................. Wir sind umgezogen!

Unsere neue Anschrift:

Hans-Endres-Str. 2, Hersbruck (vormals Praxis Dr. Röhrer/Engelmann-Weiß) Tel. 0 91 51 / 34 44

Für die Haut

der mit Infekten die Möglichkeit haben, über den Zugang zur Straße direkt ins Behandlungszimmer zu gehen. So stecken sie keine anderen Jungen und Mädchen in den Warteräumen an. In der 180 qm großen Praxis haben die Ärzte nun sogar so viel Platz, dass sie mit dem Gedanken spielen, ein Zimmer an eine „befreundete Fachrichtung“ unterzuvermieten. „Ideal wäre ein Kinder- oder Jugendpsychiater, da gibt es in der Region ohnehin eine Versorgungslücke“, meint Ärztin Melanie Adelhardt. Aber das ist im Moment noch Zukunftsmusik. Für den Start der neuen Praxis wünschen sie sich, dass die Kinder und Jugendlichen gerne kommen und die Patienten vor allen Dingen zufrieden sind. Denn seit Dr. Jürgen Blumberg im Jahr 1971 die Praxis gründete, ist es das Anliegen der Inhaber, eine umfassende kinderärztliche Versorgung im Hersbrucker Land zu gewährleisten. Von akuten Krankheiten wie grippalen Infekten oder Lungenentzündungen über Vorsorgemaßnahmen und Impfungen bis zur Beratung bei Entwicklungs-und Verhaltensstörungen stehen sie tagtäglich ihren Patienten zur Seite. „Bei diesem Rundumpaket bleibt auch in Zukunft alles beim Alten“, versichern beide Ärzte. Dass hier seit Generationen Kinder und Jugendliche gut versorgt werden, lässt zudem eine Bemerkung der praxisältesten Arzthelferin Christa Märker vermuten: „Auf dem Wickeltisch hier lag als Baby auch schon Dr. Melanie Adelhardt.“ Sie ist inzwischen behandelnde Ärztin. Ulla Meckler

Alle Jahre wieder beginnt der Stress: Was schenke ich wem zu Weihnachten? Dabei kann man leicht ins Fettnäpfchen treten mit einem Buch vom falschen Autor oder der Schachtel Konfekt für Großmama, die sowieso schon Probleme mit ihrem Über-

gewicht hat. Häufig sind es ausgerechnet diese Geschenke, die an Weihnachten schlechte Laune verbreiten. Mit einer exklusiven Kosmetik, die dem Hauttyp der Beschenkten entspricht, ist man dagegen auf der sicheren Seite. Und weil die Haut in der kalten Jahreszeit besonders intensive Pflege braucht, kommen Feuchtigkeitslotion oder -creme jetzt gerade recht. Der Unterschied zu anderen Kosmetika ist der Antikörper IgY und seine positive Wirkung auf das Feuchthaltevermögen der Haut. Während natürliche Inhaltsstoffe wie Kamelien-, Oliven- und Saflordistelöl sowie Aloe- und Malvenwurzelextrakt für eine ausgeglichene Feuchtigkeitsbalance sorgen, stärken die Antikörper die Hautschutzbarriere und können den Alterungsprozess verzögern. Die Creme zieht schnell ein und die Haut fühlt sich zart und geschmeidig an. djd/pt

ƒ•”‹‰‹ƒŽǨ Ž‘‡‡”ƒ”‘†—–‡Š‹‡”‡”Š¡Ž–Ž‹…Š ‹–ƒŽȂ—†‡ƒ—–›Ȃ‡”ƒ–—‰‘•–‡Ž‘•

(BQWQ %#1!&# >HQRBII ,)#1#0 4'!# 

Ž‘‡‡”ƒ‘’‡–‡…‡Ǧ‡ƒ ƒ—‡Žƒ•…Š‡”› ŽˆƒŽ–‡”͖ȗ͕͖͛͘͝‘””ƒ ‡ŽǤ͔͕͙͖͝Ȃ͖͕͙͗͝͝ȗ ƒš͔͕͙͖͝Ȃ͖͕͙͘͝͝ ̷‹ŽǣǤ–•…Š‡”›̷‰šǤ†‡ ™™™ǤƒŽ‘‡Ǧ…‘’‡–‡…‡Ǧ–‡ƒǤˆŽ’‰Ǥ†‡Ȁ

Parkplätze sind vorhanden! November 2010

33


Mit.

Gesundheit und Wellness

.

Gesundheit im Netz

Website zur Gesundheitsregion ist online Er ist erst einige Wochen alt, der Gesundheitsauftritt des Vereins zur Vernetzung der Gesundheitsregion Hersbrucker Land. Langfristiges Ziel ist die gemeinsame Präsentation sämtlicher regionaler Gesundheits-Angebote. Neben der Information für den Bürger und der Vernetzung von örtlichen Anbietern will die neue Web-Präsenz die Angebote auch über die Grenzen der Hersbrucker Schweiz hinaus verbreiten. Von A wie Adipositas bis Z wie Zahnersatz soll dort mittelfristig fündig werden, wer medizinischen Rat braucht. Die Homepage geht bewusst ins Detail. Neben der alphabetischen Auflistung von Anbietern gibt es auch eine Gliederung nach Themen. Hinzu kommen Gesundheits-Tipps und Termine aus der Region. Darüber hinaus stellen einzelne Anbieter sich oder ihre Schwerpunkt-Themen wie etwa Qi Gong, die Behandlung bestimmter Hautkrankheiten oder Atemtherapie vor. Zudem bietet sich die Möglichkeit, diese

Beiträge zu kommentieren und Fragen zu stellen. Ganz im Sinn von Social Media bietet die Seite zusätzlich Möglichkeiten zur Vernetzung: Mit Hilfe von Internetdiensten wie Twitter und Facebook können sich interessierte Bürger und medizinische Dienstleister ständig über die Weiterentwicklung der Gesundheitsregion informieren und etwas dazu beitragen. Auf der ganzen Seite gibt die Gesundheitsregion mit ihren vielfältigen Möglichkeiten den Ton an. Ein kurzer Film stellt die

Hersbrucker Schweiz vor. Die neue Internet-Seite soll vor allem eine Plattform zum Austausch

sein. Synergien und Kooperationen seien in der Region bislang leider nur Einzelfälle. www.gesundheitsregionhersbruckerland.de Anna Schneider

Senioren- & Pflegezentrum Rupprechtstegen Senioren- & Pflegezentrum Rupprechtstegen GmbH Mühlweg 5 91235 Rupprechtstegen Tel. 0 91 52 / 98 58 - 0 Fax 0 91 52 / 98 58 - 99 www. pflegezentrum-rupprechtstegen.de

Wohlbefinden durch ausgezeichnete Pflege  Herrlicher Blick über das Pegnitztal  aktivierende Pflege  frisch zubereitete Mahlzeiten aus eigener Küche  Frühstücks- und Abendbüffet

 eine Wäscherei nach neuesten Umweltstandards  kostenloser Fahrdienst  therapeutische Angebote mit Fachkräften  individuelle Betreuungsleistungen

Senioren- & Pflegezentrum Artelshofen Senioren- & Pflegezentrum Artelshofen Ins Engenthal 6 91247 Artelshofen Tel. 0 91 52 / 92 10 - 0 Fax 0 91 52 / 92 10 - 23 www. pflegezentrum-artelshofen.de 34

November 2010

VitaminBomben Wenn es um den Schutz vor Erkältungen geht, weiß fast jedes Kind, dass dem Vitamin C dabei eine besonders wichtige Rolle zukommt. Die auch als Ascorbinsäure bekannte Substanz unterstützt die Abwehrzellen im Kampf gegen Krankheitserreger. Doch der Vitalstoff, den der menschliche Organismus nicht selbst herstellen kann und deshalb kontinuierlich über die Nahrung zu sich nehmen muss, kann noch viel mehr: Vitamin C ist unter anderem ein wertvolles Antioxidans, das Körperzellen vor freien Radikalen schützt, die Stresstoleranz erhöht und allgemein für Vitalität und Wohlbefinden sorgt. Am besten findet man diesen Powerstoff in den natürlichen Kräften der Natur. Denn Früchte wie etwa die Sanddornbeere, die Acerolakirsche oder Camu Camu, die neben viel Vitamin C zusätzlich sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, sind als Unterstützer des Immunsystems dem synthetischen Vitamin eindeutig überlegen: So enthalten zum Beispiel die kirschgroßen Früchte des Camu-Camu-Strauchs aus dem Amazonasgebiet und Peru rund 30-mal mehr Vitamin C als die Zitrone. Nicht unwichtig sind auch die enthaltenen Mineralien und Spurenelemente wie Eisen, Phosphor und Kalzium, die den Organismus zusätzlich stärken. Für Allergiker geeignet Extrakte haben gegenüber der frischen Frucht den Vorteil, dass sie jahreszeitlich unabhängig verfügbar sind und die wichtigen Inhaltsstoffe in kontrollierter Qualität sowie sehr hoher Konzentration enthalten. Dies gilt auch für die Nutzung weiterer sehr Vitamin-C-reicher Naturschätze wie Sanddorn und Acerola, die ebenfalls in Kapseln aus pflanzlicher Zellulose angeboten werden und deshalb auch für Veganer geeignet sind. Die Acerolakirsche ist nicht nur hinsichtlich der Inhaltsstoffe, sondern auch im Bezug auf ihr Aroma für Zitrusfruchtallergiker eine gute Alternative. djd/pt


Gesundheit Versorgung und imWellness Alter

Im Notfall Zahnärztlicher Notdienst Dienstbereit in der Praxis von 10 - 12 Uhr und von 18 - 19 Uhr 27./28. November: Manfred Adelmann, Hauptstr. 22a, 91230 Happurg, 09151 1307 04./05. Dezember: Dr. Ulrich Bethcke, Bahnhofstr. 11, 90518 Altdorf, 09187 8857 11./12. Dezember: Dr. Jörg Adam, RudolfWetzer-Str. 1, 91217 Hersbruck, 09151 2458 18./19. Dezember: Dr. Sabine Bär, Simonshofer Str. 21, 91207 Lauf, 09123 998888 24. Dezember: Dr. Wolfgang Bickel, Rückersdorfer Str. 67, 90552 Röthenbach, 0911 578183 25. Dezember: Dipl.-Stom. Heike Drechsler, Marktplatz 2, 91284 Neuhaus, 09156 623 26. Dezember: Dr. Peter Böhner, Arzbergweg 24, 91217 Hersbruck, 09151 5929 27. Dezember: Dr. Judith Bethcke, Bahnhofstr. 11, 90518 Altdorf, 09187 8857 28. Dezember: Markus Binner, Bahnhofstr. 33, 91233 Neunkirchen, 09123 74033 29. Dezember: Dr. Ursula Eberhard, Hermannstr. 5, 91207 Lauf1. 09123 / 2246 Die weiteren Notdienste finden Sie unter http://www.notdienst-zahn.de

nigung unter 01805 – 19 12 12 ein Hausbesuch angefordert werden. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen ist sofort die integrierte Rettungsleitstelle unter 112 zu verständigen! Frauenärztlicher Notdienst Krankenhaus Lauf, Simonshofer Str. 55, 91207 Lauf, 01805 – 19 12 12, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag & Feiertag Rettungsdienst Notrufnummer für Rettungsdienst und Feuerwehr 112 Frauen & Kinder in Not Frauen und Kinder in Not, Nürnberger Land e. V., 09151 – 55 01, in Zusammenarbeit mit dem Frauenhaus „Anna Wolf“ in Schwabach 09122 – 8 19 19 Bei sexueller Belästigung, Bedrohung, Verfolgung, körperlicher und seelischer Gewalt. Kostenlose Beratung. Vermittlung zu sozialen Einrichtungen und Beratungsstellen. Frauenhaus sowie Übernachtungsmöglichkeit in Notsituationen.

Krankenhaus Nürnberger Land

Soziale Beratung des Diakonischen Werkes

Großviehbergstr. 8, 91217 Hersbruck, 09151 738 0

Nikolaus-Selnecker-Platz 2, 91217 Hersbruck, 09151 83 77 0

Ärztlicher Notfalldienst

Kinesiologische Beratung (Eheberatung), Isabell Herzog, Gotzenberger Str. 26, 91230 Happurg, 09151 92 70 01

Notfallpraxis im Hersbrucker Krankenhaus, Großviehbergstr. 8, 09151 738 0, mittwochs 17 bis 18 Uhr; feiertags, samstags, sonntags 10 - 12 Uhr und 16 - 18 Uhr Kinderärztlicher Notfalldienst Notfallpraxis im Krankenhaus Lauf, Simonshofer Str. 55, 09123 180 650, feiertags/ samstags/ sonntags 9 - 13 Uhr u. 15 - 18 Uhr Falls aufgrund der Erkrankung die Praxis nicht aufgesucht werden kann, kann über die Vermittlungszentrale der Kassenärztl. Verei-

Erziehungs- und Jugendberatungsstelle des Caritasverbandes e. V. und des Diakonischen Werkes: Beratungsgespräche für Eltern, Familien, Kinder & Jugendliche mit Problemen in der Familie, Trennung der Eltern, Schulprobleme, Fragen zur Entwicklung der Kinder; Außenstelle im Haus der Diakonie, Nikolaus-Selnecker-Platz 2, 91217 Hersbruck, Telefonische Anmeldung über die Hauptstelle in Lauf 09123 1 38 38

Ostbahnstraße 42, statt Samstag, 11. Dezember 9.00 – ca. 15.00 Uhr Die Kursgebühr beträgt 30,00 Euro.

Erste Hilfe - Termine Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort Für Führerscheinanwärter der Klassen A, A1, B, BE, L, M, und T findet folgender eintägige Kurs im Rot-Kreuz-Haus Hersbruck,

Erste-Hilfe-Kurs

Der zweitägige Erste-Hilfe Kurs vermittelt neben Kenntnissen über Sofortmaßnahmen am Unfallort auch das nötige Wissen über Erste-Hilfe Maßnahmen z. B. Brüchen, Sonnenstich o. ä. Der Kurs richtet sich an

Suchtberatungsstelle Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes Altdorf-Hersbruck-Neumarkt: kostenlose Einzelberatungen & Gruppengespräche bei Problemen mit Alkohol, Medikamenten, Drogen oder Glücksspiel, Amberger Str. 27, 91217 Hersbruck, 09151 9 08 76 76 Beratungsstelle für seelische Gesundheit Sozialpsychiatrischer Dienst des Caritasverbandes e. V. und des Diakonischen Werkes e.V. im Nürnberger Land: kostenfreie Beratung bei Ängsten, Depressionen, Zwängen etc., Termine nach Vereinbarung, Gartenstr. 29, 91217 Hersbruck, 09151 20 19, spdi@ cv-dw-nbgland.de Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe KISS, Unterer Markt 2, 91217 Hersbruck, 09151 – 90 8 44 94, montags & donnerstags von 9 - 13 Uhr, dienstags von 15 - 19 Uhr und nach Vereinbarung Anonyme Alkoholiker Haus der Diakonie, Nikolaus-Selnecker-Platz 2, Hersbruck, jeden Mittwoch 19.30 Uhr Tierschutz-Notfallnummern Tierheim Hersbruck, Hopfau 2a, 91217 Hersbruck, 09151 60 959 23 Tier-Notruf: 0157 75 82 79 61 Beide Rufnummern gelten nur während der Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 13.30 - 15.30 Uhr und jeden ersten Sonntag im Monat von 14 - 17 Uhr Bei Notfällen außerhalb der Öffnungszeiten bitte unbedingt an die örtliche Polizei-Dienststelle wenden. Tierschutzverein tierisch aktiv e. V., Hauptstr. 40, 91287 Plech, Jutta Fenske, 09244 82 86 oder 09244 98 25 22

Führerscheinbewerber der Klassen C, CE, D, DE; Segel-, Tauch- oder Trainerscheinanwärter, Betriebshelfer und an alle, die in einer Notsituation schnell handeln möchten. Natürlich kann man in diesem Kurs auch sein Wissen auffrischen. Teil 1: Freitag, 10. Dezember 12.00 - 18.00 Uhr und Teil 2: Samstag, 11. Dezember 09.00 - 16.00 Uhr Veranstaltungsort: Rot-Kreuz-

Haus, Henry-Dunant-Straße 1, 91207 Lauf Die Kursgebühr beträgt 40,00 Euro. Eine vorherige Anmeldung unter Tel. 09123/9403-0 ist erforderlich. Weitere Informationen zu den Kursen sowie zu anderen Kursangeboten erhalten Sie ebenfalls unter dieser Nummer oder unter www.kvnl.brk.de

November 2010

35


Unser Thermalwasser ist staatlich anerkanntes Heilwasser.

Eine tolle Geschenkidee zum Weihnachtsfest für alle Thermen-, Sauna- und Wellnessliebhaber, die bequem und bargeldlos die Angebote der Fackelmann Therme Hersbruck genießen möchten, ist die ThermenCard – eine wiederaufladbare Wertkarte im Scheckkartenformat (bereits ab 10 ¤ erhältlich). Die ThermenCard garantiert ihrem Besitzer ab 50 ¤ einen bequemen, bargeldlosen Aufenthalt und eine Ermäßigung von bis zu 18% auf alle regulären Eintrittspreise.

Damit der Einkauf der Weihnachtsgeschenke zu einem entspannten Erlebnis wird, bietet die Fackelmann Therme Hersbruck „DAS besondere Geschenk“ an.

Fackelmann Therme Hersbruck / Badstr. 16 / 91217 Hersbruck / Tel.: 09151/83930 / info@fackelmanntherme.de / www.fackelmanntherme.de

Übrigens: An Heiligabend gibt es wieder einen besonderen Service für Spätentschlossene und Feiertagsgestresste; zwischen 10 und 13 Uhr ist die Kasse ausschließlich zum Gutschein- und ThermenCard Verkauf geöffnet, während der Bade- und Saunabetrieb an diesem Tag ruht.

Entspannung pur bieten zudem die exklusiven Wellnesspakete inkl. Thermen- bzw. Saunaeintritt von PhysioWellness Hentes. Zudem warten noch eine Vielzahl weiterer Thermen- und Saunagutscheine sowie Wellnessanwendungen darauf, verschenkt zu werden.

Fackelmann Therme Hersbruck

www.fackelmann therme.de

ThermenCard Erlebnisbad Therme

Wellness

Sauna

Therme

Erlebnisbad

inkl. 5,– € Pfand

Wellness

Sauna

Badstr. 16 • 91217 Hersbruck • Tel.: 0 91 51/83 93 0

www.fackelmanntherme.de

Spätentschlossene können am Heiligen Abend von 10 bis 13 Uhr noch Gutscheine und Geldwertkarten erwerben, unsere Kasse hat für Sie geöffnet. (Therme und Sauna sind an diesem Tag geschlossen.)

... inkl. Thermen- oder Saunaeintritt

• Wellness-Pakete

• Saunagutscheine

• Thermengutscheine

• ThermenCard

Unser Tipp:

Suchen Sie noch DAS passende Weihnachtsgeschenk?

Mit_Dezember_2010  

Sie ist vielfältig in Natur, Landschaft, Gebräuchen, Orten und deren Bewohnern, die Hersbrucker Schweiz. Diese bunte Vielfalt will auch das...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you