Issuu on Google+

April

www.hersbruckerschweiz.de

Mit.

Das ist los in der Hersbrucker Schweiz Seite 4

Die Gemeinden informieren ab Seite 8

Mit.denken Mit.reden Mit.handeln

Sicherheit am Arbeitsplatz Seite 21

2013


lau ! s ch

Warum kippt man beim Radeln nicht um?

Sei

Eigentlich kippt das Fahrrad immer hin und her und wenn man es loslässt, sogar ganz um. Warum wir beim Fahrradfahren nicht umkippen, war fßr Wissenschaftler lange ein Geheimnis Nun wßrde man glauben, wenn man darauf sitzt, kippt es noch

leichter um. Doch das tut es nicht. Nur warum ist das so? Wieso kÜnnen wir sicher und schnell fahren? Tatsächlich kippt das Rad ständig, auch beim Fahren. Besonders gut sieht man es, wenn wir langsam fahren. Dann kippen wir mal in die eine, mal in die andere Richtung, kippen aber nicht um. Nur durch unseren beweglichen Lenker schaffen wir es, dieses Kippen auszugleichen. Wäre der Lenker fest, wßrden wir einfach umfallen. Deshalb fahren Radfahrer immer in Schlangenlinien. Lange haben Forscher gebraucht, um das Geheimnis des Radfahrens zu lßften, erst Mitte des vorigen Jahrhunderts entschlßsselte man die komplexen Vorgänge. Entscheidend ist die sogenannte Fliehkraft. Diese wirkt immer entgegengesetzt der Richtung, in die wir lenken und kippen. Sie hält uns stabil. Kippen wir etwa nach links, mßssen wir nach links lenken, damit uns die Fliehkraft wieder aufrichtet.

Linhard

6DWWHOQZLUDXI  • Änderungsschneiderei • Kurzwaren • Stoffe • Wolle

Professionelle Direktbestickung fĂźr Vereine, Firmen ... auf Textilien aller Art

• Nähmaschinen-Service

• T-Shirts • Handtßcher • Hemden • Pferdedecken • Caps • Krawatten usw.

reste-ecke@t-online.de

stick-art@t-online.de

Spitalgasse 9 ¡ 91217 Hersbruck ¡ Tel./Fax 09151/1740

V (%LNH  U H G Q YR HYHQV )D6W

5DGVSRUW 0DQIUHG0Â OOHU

+DUWPDQQVKRI +HUVEUXFNHU6WUD‰H )RQ )D[

ZZZUDGVSRUWPDQIUHGPXHOOHUGH

Š Jakob

Je schneller wir sind, desto stärker ist dieser Effekt. Fährt ein Rad mehr als 20 Kilometer in der Stunde, braucht es nicht einmal einen Fahrer - dann sorgt diese Kraft dafßr, dass es wie von Zauberhand nicht mehr umkippt. ala


Inhaltsverzeichnis

Reichenschwand

Aus der Hersbrucker Schweiz

S. 4

Stadt Hersbruck

S. 18

Vorra S. 8

S. 20

Rund um...

Alfeld S. 10

Happurg

Sicherheit am Arbeitsplatz S. 21

S. 11

Dou mousd hie

Hartenstein

S. 22 S. 13

Rund um... Musik macht Laune

Neuhaus a.d. Pegnitz

S. 24

S. 14

Pommelsbrunn

Immobilien, Haus und Garten S. 26

S. 16

Kirchensittenbach

Gesundheit und Wellness S. 30

S. 17

Impressum Herausgeber Pfeiffer Verlag und Medienservice GmbH & Co. KG Nürnberger Str. 7, 91217 Hersbruck, Tel. 09151 7307 0 Anzeigenberatung Fax: 09151 2000, anzeigen@hersbruckerschweiz.de Melanie Mikolajczak, Tel. 09151 7307 35 Monika Gniffke, Tel. 09151 7307 31 Christina Mörtel, Tel. 09151 7307 34

Redaktion redaktion@hersbruckerschweiz.de Andrea Pitsch, Tel. 09151 7307 44 v.i.S.d.P.: Ursula Pfeiffer Anzeigen- und Redaktionsschluss Donnerstag, 11.04.2013 Gestaltung Alexander Pickel, Anne Meier Titelbild Ostern © Kzenon Fotolia.com

Erscheinungsweise/ Verteilung Auflage: 16.000 Stück, zum Ende des Vormonats an die erreichbaren, privaten Haushalte in Hersbruck, Happurg, Reichenschwand, Neuhaus, Hartenstein, Velden, Kirchensittenbach, Alfeld, Engelthal, Offenhausen, Vorra, Henfenfeld, Pommelsbrunn Alle Anzeigen, deren Gestaltung vom Verlag übernommen wurde, sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne

schriftliche Zustimmung des Verlages unzulässig! Unsere Sonderthemen im Mai Spargelzeit Muttertag Tag der Pflege Gesundheit und Wellness Recht und Finanzen Immobilien, Haus und Garten Änderungen vorbehalten

Nächste Ausgabe Mai 29./30. April 2013

April 2013

3


Mit.

Aus der Hersbrucker Schweiz

Salsa mit Kleopatra Wie sich eine Zumba-Stunde anfühlt Müllkalender Restmüll & Bio Engelthal (alle Ortsteile) Fr., 05.04. Do., 18.04. Henfenfeld Sa., 06.04. Fr., 19.04.

REICHENSCHWAND – Alle reden davon, überall schießen Kurse aus den Vereinsprogrammen, einige meiner Freundinnen sind seit rund einem halben Jahr in einem wahren Rausch und powern sich die Nächte um die Ohren beim: Zumba. Nach etlichen enthusiastischen Aufforderungen à la „Das wär doch auch was für Dich!“ hieß es für mich also: Rein in die Sportklamotten und ab in

verteilt dahinter, schauen, was sie vormacht beim Erwärmen und sporteln es nach. Ihre Stimme ist ruhig, gerade so über die laute Musik hinweg zu hören. Anfeuern, wie es andere tun, ist – Gott sei Dank – nicht ihr Ding. Aufs Nachmachen kommt es an, denn „Zumba ist non-verbal“, erklärt sie. Recht hat sie. „Single, single, double“ ruft die leichtfüßige Trainerin und wir alle federn im

die Reichenschwander Turnhalle. Es ist Dienstagabend. Ich stehe inmitten von scherzenden und gut gelaunten Damen jeden Alters und falle in meiner schwarzen Dreiviertelhose, Top und Weste nicht weiter auf. Denn sie alle haben sich mit Turnschuhen, Leggings und bunten Shirts in unterschiedlichen Ärmellängen für die kommende Stunde ausgerüstet. Für die Reichenschwanderinnen ist es der zweite Abend im Kurs, den der FC Reichenschwand unter der Leitung von Elisabeth Schleinkofer-Kirsch anbietet. Für mich ist es eine Zumba-Premiere und ehrlich gesagt, bin ich etwas nervös, ob ich die Kombinationen und Tanzschritte, die die anderen ja schon können, gleich hinbekomme. Doch viel Zeit zum Nachdenken habe ich nicht, schon wummern die Bässe begleitet von Kongas und afrikanischen Gesängen durch die kühle Turnhalle. Schleinkofer-Kirsch steht vorne, wir in zwei Reihen gut

Seitschritt im Takt der Musik von rechts nach links und zurück. Ich lasse mich von den Klängen treiben, die die Bewegungen vorgeben. Ist doch ganz easy.

Offenhausen (alle Ortsteile) Fr., 05.04., Do., 18.04. Velden-Ortsteile Di., 02.04. Mo., 15.04. Mo., 29.04. Velden-Stadt: Mi., 03.04., Di., 16.04., Di., 30.04.

Papier & gelber Sack Engelthal (alle Ortsteile) Mi., 10.04. Henfenfeld Mo., 15.04. Offenhausen (alle Ortsteile) Mi., 10.04. Velden (alle Ortsteile) Mo., 22.04.

Giftmobil Engelthal Mi., 24.04., 16-17 Uhr, Gewerbepark Henfenfeld Di., 09.04., 12-13 Uhr, Wendeplatz am Bahnhof Offenhausen Di., 09.04., 10-11 Uhr, Bushaltestelle am Dorfplatz Velden Do., 25.04., 13-14 Uhr, Friedhof

4

April 2013

Hopsend durch die Halle Nach einigen Elementen in der Hocke, die an Skigymnastik erinnern, und einer guten Viertelstunde ist es mit dem „easy“ vorbei. Die Kombinationen aus Schritten, Hüpfern, Richtungen und Armhaltungen werden schwieriger. Keiner lacht mehr, ich auch nicht, aber schwitzen und nach Atem ringen tue ich auch nicht. Die Gesichter blicken konzentriert nach vorne: „Vor, rück, dap, dap, dap!“ Und plötzlich bin ich draußen, mist, und das als Jüngste! In dem Moment habe ich zu viel nachgedacht. Kopf ausschalten und weiter geht’s, und zwar mit den ersten Passa-

gen der Choreo aus der Vorwoche. Ballett- und weitere Schritte werden ohne Musik wiederholt. Das macht’s auch für mich einfacher zu folgen. Als die Lautsprecher wieder dröhnen, kehrt der Spaß bei allen zurück, wenn auch in konzentrierter Form. Musik macht das Leben eben doch leichter, mir zumindest. Beschwingt singe ich sogar die spanischen Texte mit, denn einige Lieder kenne ich von meiner Leidenschaft, dem Salsa-Tanzen. Als das auf dem Programm steht, geht die Salsera in mir durch: Ich bin schneller als der Rest mit den Bewegungen. Ohne Pause trainieren wir weiter, merken alle gar nicht, wie die Zeit verfliegt, als wir lässig durch die Halle hopsen. „Das nennt sich Jumping Jack“, erklärt SchleinkoferKirsch. Fragende Gesichter. Auch ich kann mir beim Trockenüben nicht vorstellen, gleich fix vor-, vor-, in die geöffnete Hocke und zurückzuspringen. Aber es geht. Womit ich mich jedoch weniger anfreunden kann und was mir dann auch wesentlich schwerer fällt, ist, als wir Samba mit Sirtaki verquickt tanzen und noch Armhaltungen wie bei den Pharaonen drunter mischen. Aber das ist Zumba: Das in den 90ern entstandene Fitness-Konzept kombiniert Aerobic mit lateinamerikanischen sowie internationalen Tänzen. Noch einmal lasse ich bei einem wunderschönen, ruhigeren Bachata-Lied die Bewegungen fließen und genieße. Wer die Musik und das Tanzen mag, der hat bei Zumba wirklich Spaß. Mir hat die Stunde echt gute Laune bereitet, mit der ich nun die Turnhalle verlasse. Andrea Pitsch


www.hersbruckerschweiz.de

Zu Ostern

Lachsfilet mit Bulgur Ostern im Museum

Ostern ist das Fest der leichten Rezepte. Wenn der Geruch von frischen Kräutern die Küche durchweht, dann wissen Genießer, dass das Frühlingsfest beginnt. Kompositionen wie „Lachsfilet in der Papillote mit Bulgur-Rösti“ begeistern Gourmets: Thymian und Rosmarin geben dem Lachsfilet seine besondere Note. Oliven und getrocknete Tomaten verleihen dem Ganzen italienisches Flair. Raffinierte Bulgur-Rösti tun das ihre, um das Ostermahl zu einem leichten Festschmaus werden zu lassen. Zutaten für 4 Portionen 4 Lachsfilets à circa 150 g Limettensaft grobes Meersalz, zerdrückte rosa Pfefferbeeren 150 g Bulgur 300 g kleine Kirschtomaten 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 5 EL Olivenöl je 4 Thymian-/ Oreganozweige 1 Möhre 1 Kartoffel 2 getrocknete Tomaten 4 grüne Oliven 1 TL geschnittene Basilikumblättchen 2 Eier 4 EL Mehl Außerdem: 4 ausreichend große Stücke Pergament- oder Backpapier

Zubereitung Die Zubereitung ist ganz einfach. Erst einmal werden die Lachsfilets gewaschen, trocken getupft, mit Limettensaft beträufelt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Anschließend den Bulgur nach Packungsanweisung zubereiten und etwas abkühlen lassen. (Bulgur ist übrigens ein Weizengericht, das im nahen und mittleren Osten seit Jahrhunderten zu den Grundnahrungsmitteln zählt.) Danach die Tomaten waschen. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, Zwiebeln in schmale Spalten schneiden und Knoblauch zerdrücken. Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch mit zwei Esslöffeln Öl, Salz und Pfeffer vermischen und auf den Backpapierstücken verteilen. Dann die Lachsfilets und die Kräuterzweige auflegen, Papier gut verschließen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Celsius (Gas: Stufe drei, Umluft 160 Grad Celsius) circa 15 bis 20 Minuten garen. Die Möhre und die Kartoffel schälen, waschen und fein raspeln. Tomaten in feine Streifen schneiden und Oliven fein würfeln. Bulgur, Möhre, Kartoffel, getrocknete Tomaten, Oliven, Basilikum, Eier und Mehl vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Restliches Öl erhitzen und aus der Bulgurmischung knusprig goldbraune Rösti braten. Mit Lachsfilet und Gemüse servieren. Die Zubereitungszeit beträgt in etwa 45 Minuten. djd/pt

HERSBRUCK - Für Kinder, die Schokoladeneier lieber mögen, kommt der Osterhase am Ostermontag, 1. April, ins Hirtenmuseum gehoppelt. Von 14 bis 16 Uhr versteckt er im Innenhof und im Museumsgarten viele bunte Schokoeier. In einem separaten Ostergärtlein können die Kleinsten in aller Ruhe ihre Schokoeier suchen und finden. Bei schlechtem Wetter findet die Suche im Museum statt. Zu zahlen ist nur der reguläre Museumseintritt.

Scheren & Trimmen für Groß u. Klein 91238 Engelthal Tel. 09158/9289955

Deutsches Hirtenmuseum der Stadt Hersbruck, Eisenhüttlein 7, 91217 Hersbruck, Tel. 09151 2161, www.hersbruck. de, Öffnungszeiten: Mi.-So. 1016 Uhr; Bürozeiten: Mi.-Fr. 1016 Uhr

THERMOPROCESSTECHNIK Entwicklungschancen für außergewöhnliche Techniker und Ingenieure Wir entwickeln und produzieren innovative Industrieöfen elektr. beheizt, Mikrowellen- und Induktionserwärmungsanlagen.

Projektingenieur/in (FH/Uni) • für Industrieöfen (elektrisch beheizt)

Elektro-Techniker / Ingenieur/in (Projekte) • Steuerungs-/ Regeltechnik Projekterfahrung mit unterschiedlichen elektrischen MSR-Anlagen, Steuerungen (S7) und deren Programmierung ECS-CAD Schaltplanerstellung

Konstrukteur/in (Projekte) • Dipl.‐Ing. (FH) Maschinenbau, Techniker, Fertigungstechnik, Verfahrenstechnik Sicherer Umgang und Detailkonstruktionserfahrung CAD (Inventor / Auto-CAD)

Linn High Therm GmbH • Frau Karin Sperber sperber@linn.de • www.linn.de

April 2013

5


Mit.

Aus der Hersbrucker Schweiz

Ständchen zum Jubiläum 140 Jahre Gemischter Chor Henfenfeld HENFENFELD - Als am 15. Oktober 1873 eine Anzahl junger Männer den Entschluss fasste, einen Männergesangverein zu gründen, war das ein bemerkenswertes Ereignis, denn es war der erste Verein, der in Henfenfeld entstand. Am 13. April feiert er nun nach wechselvoller 140-jähriger Geschichte als gemischter Chor um 19.30 Uhr sein Jubiläum mit einem Festkonzert in der Sporthalle. Im Jahr 1935 wurde ein gemischter Chor gegründet. Zum 80-jährigen Gründungsfest mit Fahnenweihe am 30. und 31. Mai 1953 sangen 42 Sänger im Männerchor und 73 Sängerinnen und Sänger im gemischten Chor. Zum Geburtstag werden die Henfenfelder vom Männergesangverein „Liederkranz 1862“ Engelthal, dem Hersbrucker Harmonika Orchester e.V. und

am Klavier von Wolfgang Herger unterstützt. Der gemischte Chor Henfenfeld wird unter anderem Melodien aus dem Musical „My Fair Lady“ darbieten. Der Eintritt ist frei. Neben der Freude am Chorgesang verbindet die Mitglieder des Chores auch die Reisefreudigkeit. So besuchte der Chor bei seinen zahlreichen Reisen unter anderem Moskau, St. Petersburg, Paris, Venedig, Holland, Dresden usw. Wer gerne singt und die Geselligkeit liebt, ist herzlich eingeladen, sich dem Chor anzuschließen. Die Chorproben finden am Mittwoch ab 20 Uhr im Proberaum im Bauhof Henfenfeld statt. Kontakt unter gem.chor@henfenfeld.de oder 09151 6754.

Der gemischter Chor im MGV 1873 Henfenfeld e.V. hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Aus Männer- wurde ein gemischter Chor, der mit einem Konzert am 13. April sein 140-jähriges Bestehen feiert. Foto: privat

Mandy & Marcharett

www.gemchor.henfenfeld.de

April, April

Am Netz

Wettbewerb für Klassen HERSBRUCKER SCHWEIZ Viele Gemeinden in der Region wurden vor 100 Jahren an das Stromnetz angebunden. Aus diesem Anlass ruft die N-ergieSchulinformation zum Fotowettbewerb für Schulklassen auf und sucht die besten Fotos zu diesem Thema.

Ziel des Wettbewerbs ist es, dass sich die Kinder und Jugendlichen mit Strom auseinandersetzen und dabei überlegen, in welchen Formen diese unsichtbare Energie in Erscheinung tritt. Welche Bilder verbinden die Schülerinnen und Schüler mit Strom im eigenen Alltag oder zu Uromas Zeiten? Teamarbeit ist gefragt, denn jede Schulklasse nimmt mit maximal drei Bildern beim Wettbewerb teil. Einsendeschluss ist der 28. Juni. Für die von einer Jury ausgewählten zwanzig besten Fotos gibt es Geldpreise in Höhe zwischen 50 und 500 Euro für die Klassenkasse zu gewinnen. Außerdem werden die besten Aufnahmen bei einer Wanderausstellung zum Thema „100 Jahre Stromversorgung in der Region“ gezeigt. www.schulinformation.n-ergie.de

6

April 2013

Des is ja widder typisch: Kaum is es amol a paar Tage schee, dann regnt’s glei widder oder es stürmt und schneit. Es heißt ja net umsonst: Der April macht, wos er will. Obwohl – wenn man sich auf wos verlassen kann, dann da drauf, dass an Ostern kalt und hässlich wird und man die Ostereier im Schnee suchen muss, wenn scho Weihnachten verregnet war… Ach ja, Ostern. Ich frei mi ja scho auf die bunten Gaggerle. Und Osterbrot gibt’s a widder. Und Bsuch kummt – da wird doch auch gleich widder der Frühjahrsputz fällig… Und nauswärts geht’s a widder. Die Tage wern länger. Blos: wenn’s in der Früh endlich nimmer dunkel is beim Aufstehen, dann wird die Zeit umgstellt, damits ner jo doch widder dunkel is. Do kennt ich mich jeds Johr aufregn, dass die mir einfach a Stund klauer und erst im Herbst widder zrückgebn. Liebe Grüße Eure Marcharett

Boah ey, ne, des Wetter, des kotzt mich fei schon an. Mal is es saukalt und man friert so voll und muss sich warm anziehen und so und dann is es wieder voll heiß und man schwitzt und das Make-up verläuft. Ätzend!!! Da kann man gar nich richtig planen. Voll kompliziert ist das mit dem Aprilwetter!! Naja, wenigstens kommt dann endlich mal der Sommer. Den mag ich gerne. Da kann man wieder schöne, kurze Sachen anziehen und sich mit den besten Freundinnen in ein Café setzen. Tja, und bis dahin muss man das scheußliche Aprilwetter eben noch ertragen… Aber wenn die Uhr umgestellt wird auf Sommerzeit, dann ist das doch schon mal wie der Startschuss fürs Frühjahr. Dann isses abends schon mal länger hell. Dann kann mal bald auch wieder in Biergarten gehen. Tja, und in der Früh? Da will ich gar nich so viel sehen, da kanns ruhig dunkel sein. CU Eure Mandy


www.hersbruckerschweiz.de

ZurĂźck ins Leben finden Neues Netzwerk bĂźndelt Angebote fĂźr Trauernde NĂœRNBERGER LAND – Eine Bestattung bedeutet fĂźr viele das Ende nach dem Tod, doch die meisten Menschen stehen bei diesem Punkt erst am Anfang, nämlich von ihrer Trauerarbeit. Die Aufgabe des Bestatters ist beendet, er verabschiedet oft „Menschen in einem ganz tiefen Loch“, wie Irmingard Philipow und David Blank vom Raum der Stille beschreiben. Daher haben

sie ein Netzwerk fĂźr „Angebote fĂźr Trauernde im NĂźrnberger Land“ initiiert. Es bietet eine abgestufte, zeitnahe Auswahl an Gruppen und offenen Kreisen an verschiedenen Orten des Landkreises. „Als die Leute ‚Raum der Stille‘ hĂśrten, haben sie am Anfang gleicht gefragt, ob es sich um einen Ort zum Trauern handelt“, blickt Irmingard Philipow auf die zarten Anfänge ihrer Idee zurĂźck. Ein Angebot fĂźr Trauernde lag also schon im November 2011 in der Luft. Damals bildete sich dann auch unter Moderation einer Fachkraft eine Gruppe, die sich bis Februar 2012 regelmäĂ&#x;ig traf, um Ăźber den Verlust und ihre EmpďŹ ndungen zu sprechen. „Sie fanden die Spur fĂźr das eigene Leben in Form einer Reise oder

einer neuen Wohnung wieder“, erzählt die engagierte Frau. Weinen, lachen, reden Damit war das Ziel erreicht, aber eine weitere Runde kam nicht zustande. Allein wollten viele nicht reden: „Die meisten brauchen Gleichgesinnte, die sie verstehen, weil sie auĂ&#x;erhalb erleben, dass andere ihnen vorschreiben, wie und wie lange die Trauer sein soll.“ FĂźr spontane, fundierte Empfehlungen hatte sie zu wenig Ahnung von weiteren zeit- oder wohnortnahen Kreisen: „Es gibt hier was und da was, aber alle sitzen in einem Boot, sie wollen Menschen Hilfe anbieten.“ Auch gibt es im Landkreis keine Hundertschaften von Trauernden. Da war fĂźr Philipow klar: Es muss eine Koordination aller Angebote her, Vernetzung und Austausch der betroffenen Institutionen, damit auch ein gegenseitiges Vermitteln und „BrĂźcken bauen“ mĂśglich ist. Mit ihrem Vorschlag eines gemeinsam auftretenden Netzwerkes stieĂ&#x; sie bei Caritas, Diakonie, Kiss, Kirchen, Sternenkindern und Verwaisten Eltern auf „sehr groĂ&#x;e Zustimmung“. Konkurrenzdenken – Fehlanzeige. „Wer in der Kirche seinen Raum der Stille gefunden hat, der soll dort gerne bleiben.“ Aber da nicht alle gläubig sind, ist mit Kiss auch eine nicht-konfessionelle Institution dabei. AusgetĂźftelt hat das neue Netzwerk nun ein Angebot mit unterschiedlichen Organisationsformen. Offen fĂźr jedermann ist das TrauercafĂŠ, das jeden

vierten Samstag im Monat von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr bei Kiss in Hersbruck stattďŹ ndet. Dort kĂśnnen die Trauernden miteinander reden, schweigen, lachen und weinen. „Es geht um mitmenschliches Verständnis“, erklärt Philipow, „nicht um therapeutische Arbeit, denn die kĂśnnen wir nicht leisten“. Ă„hnlich wie das CafĂŠ ist auch der offene Trauerkreis ausgerichtet: Er steht unter dem Motto „ZurĂźck ins Leben ďŹ nden“, beginnt am Dienstag, 16. April, um 19 Uhr im Raum der Stille in Hersbruck und wird zunächst alle 14 Tage angeboten. Je nach Bedarf kann sich das aber noch ändern und auf verschiedene Wochentage zu unterschiedlichen Uhrzeiten an mehreren Orten ausweiten.

Der dritte Baustein sind die geschlossenen Trauergruppen von Diakonie und Caritas. FĂźr die sechs bis acht kostenpichtigen Treffen ist eine Anmeldung erforderlich. Finden sich danach Menschen zusammen, die Ăźber ihre Trauer noch nicht hinweg sind, ist auch die GrĂźndung einer Selbsthilfegruppe denkbar. Das Netzwerk ist offen fĂźr Mitarbeit und Anregungen, denn: „Viele Menschen kĂśnnen sich nach einem Verlust nicht sofort auf das eine oder andere festlegen.“ Informationen bei Irmingard Philipow (09151 3251), Kiss NĂźrnberger Land (09151 9084494), Monika Seckmeyer (Caritas, 09123 9626818) und Johannes Deyerl (Diakonie, 09128 502513). Andrea Pitsch

• Schultaschen

von Mc Neill und Scout minus • Handtaschen im Frßhlingstrend

15%

sportlich-chic-elegant

• Trolleys und Reisetaschen (4-Rad und 2-Rad), farbenfroh-individuell-leicht

RAUMAUSSTATTUNG ¡ LEDERWAREN

Greifenstein Pfisterer BAHNHOFSTRASSE 2 ¡ 91220 SCHNAITTACH TELEFON 0 91 53 - 373 ¡ TELEFAX 0 91 53 - 1327

81'(,1()5$*(=8 72'75$8(581'%(67$7781*"

67(//(16,(6,(816

7UDXHULVWPHKUDOVQXUHLQ:RUW

1 UQEHUJHU6WUD‰H +HUVEUXFN  %ULYHU$OOHH /DXIDQGHU3HJQLW]  ZZZEHVWDWWXQJHQEODQNGH

%HVWDWWXQJHQDXIDOOHQ)ULHGK|IHQ

April 2013

7


Mit.

Stadt Hersbruck

Der Bürgermeister informiert Empfang für Neue Infos Stadt Hersbruck 1. Bürgermeister Robert Ilg Unterer Markt 1, 91217 Hersbruck Tel. 09151 735-0 Fax: 09151 735-735 info@hersbruck.de www.hersbruck.de Öffnungszeiten: Rathausverwaltung Mo-Fr 8-12 Uhr Do. 14-18 Uhr BürgerBüro Mo,Di,Do Mi Fr

8-18 Uhr 8-12 Uhr 8-15 Uhr

Aktuell Anbieter gesucht Die Vorbereitungen für das Ferienprogramm der Gesundheitsregion Hersbrucker Land haben begonnen. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen, ein abwechslungsreiches und buntes Ferienprogramm für unsere Kinder zu gestalten. Hierbei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, gerne sind auch Schnupperkurse gesehen. Die für die Teilnahme erforderlichen Formulare können ab sofort bei der Stadt Hersbruck bei Frau Adlfinger (Rathaus, 2. Stock) oder telefonisch (09151 735120) beantragt und bis 26. April eingereicht werden. Mit Unterstützung der Sparkasse Nürnberg und vieler ehrenamtlicher Helfer hoffen wir auch in diesem Jahr, ein vielseitiges und kostengünstiges Programm gestalten zu können. Die Plätze für die Veranstaltungen sind beschränkt, daher findet an einem Samstag im Juli ein Kartenvorverkauf statt. Die Programme werden rechtzeitig schwerpunktmäßig in den umliegenden Schulen verteilt und auf der Homepage der Stadt als pdf-Datei zum Download zur Verfügung gestellt. Des Weiteren werden Flyer in den Gemeinden sowie im BürgerBüro ausgelegt.

8

April 2013

Hersbruck möchte neu zugezogene und eingebürgerte Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich willkommen heißen. Am 16. Mai um 18 Uhr findet in der Aula der Grete-Schickedanz-Grundschule aus diesem Anlass ein Neubürgerempfang statt. In den nächsten Tagen erhalten alle, die zwischen dem 1. April 2012 und dem 31. März 2013 zugezogen sind oder eingebürgert wurden, eine Einladung von der Stadt. Der Abend soll dazu dienen unsere Stadt kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen. Mitglieder des Stadtrates, der Verwaltung und Vertreter von Organisationen und Einrichtungen werden an zahlreichen Ständen zu verschiedenen Themen informieren und stehen für Fragen gerne zur Verfügung. Für das leibliche Wohl und eine musikalische Unterhaltung wird gesorgt. Alle Eingeladenen dürfen sich auf einen Gutschein der Fackelmann-Therme freuen, der beim Neubürgerempfang zur Abholung bereitliegt.

Ehrung von Ehrenamtlichen

Im Rahmen des Neubürgerempfangs findet dieses Jahr auch wieder die Auszeichnung von Ehrenamtlichen statt. Die Stadt Hersbruck möchte damit den Menschen einen großen Dank zukommen lassen, die sich viele Jahre ehrenamtlich für die Stadt und ihre Einwohner eingesetzt und engagiert haben.

Ausbau Eisenhüttlein

Nachdem im letzten Jahr der erste Bauabschnitt im Eisenhüttlein realisiert werden konnte,

ist unsere HEWA bereits dabei, die Wasserleitung inklusive der Hausanschlüsse zu erneuern. Ab Anfang April soll dann der Kanal mit allen Anschlussleitungen ausgewechselt werden. Die Fertigstellung dieser Arbeiten ist für Mitte/Ende Mai eingeplant. Die Straßenbauarbeiten folgen dann im Anschluss. Der Kreuzungsbereich Eisenhüttlein/ Braugasse ist erst beim nächsten Bauabschnitt betroffen, so dass nur gelegentlich mit Behinderungen durch Baustellenfahrzeuge zu rechnen ist. Die Baufirmen wurden darauf hingewiesen, die baustellenbedingten Behinderungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Alle betroffenen Anwohner, Anlieger und Geschäftsleute bitten wir bereits heute um Verständnis.

Saubere Straßen

wird dieses Jahr der zweite Teil ausgebaut. Aufgrund zusätzlicher Wasserleitungserneuerungen werden heuer die Bauarbeiten nur im Bereich des Mauerweges durchgeführt. Seit Anfang März

Nach der Wintersaison kommt die Kehrmaschine wieder regelmäßig zum Einsatz. Ab dem 15. April werden die Fahrbahnen im 14-tägigen Rhythmus gereinigt. Begonnen wird mit der „kleinen“ Tour (Hauptverkehrsstraßen). Die „große“ Tour wird ab 29. April alle vier Wochen gefahren und dabei werden zusätzlich die Neben- und Anliegerstraßen gekehrt. Weiter ist in der Zeit vom 8. bis 19. April die Reinigung der städtischen Sinkkästen geplant. Es wird gebeten, darauf zu achten, dass parkende Fahrzeuge den reibungslosen Ablauf der Straßen- bzw. Sinkkastenreinigung nicht behindern.

Buchgeflüster Ausflug in Bücherwelten Alle zwei Wochen erzählen die Vorlesefreunde der Stadtbücherei im Gästesaal Geschichten für Kinder. Der Eintritt ist kostenfrei. Bitte die Altersangaben beachten und telefonisch oder per Mail anmelden. Ich bin für mich! Alle vier Jahr wählen die Tiere ihren König. Der Löwe findet das toll, denn stets stimmen alle für ihn. Dieses Mal ist es aber anders, denn es gibt Gegenkan-

didaten und somit einen echten Wahlkampf. Diese Geschichte für Kinder von vier bis sechs Jahren wird am Donnerstag, 11. April, um 16 Uhr erzählt. Bertil bekommt Überraschungsbesuch Eine liebenswerte Geschichte von Astrid Lindgren wird am Donnerstag, 25. April, um 16 Uhr für Fünf- bis Achtjährige vorgelesen.

Basar für Bücher Auch dieses Jahr gibt es rund um den Welttag des Buches am

23. April in der Stadtbücherei während der Öffnungszeiten einen langen Tisch mit vielen gut erhaltenen Bücherschnäppchen, wo sicher jeder „Bücherjäger“ fündig wird. Vom Erlös des großen Bücherflohmarktes vom 22. Bis 29. April wird in diesem Jahr Neues für die Kinder- und Jugendabteilung gekauft. Stadtbücherei Hersbruck, Schloßplatz 4a, buecherei@hersbruck.de Tel.: 09151/735-152 Öffnungszeiten: Mo + Di 14 – 18 Uhr, Mi + Fr 11 – 14 Uhr, Do 15 – 19 Uhr


Stadt Hersbruck

Aus dem Hirtenmuseum Gretchen als Impro Es ist 10 Uhr morgens, der Regisseur und die Schauspielerin treffen sich zur Probe: Goethes Faust I, S. 89ff, Kästchenszene. Wie die Szene auszusehen hat, ist dem Regisseur genauso klar wie der Schauspielerin. Nur: Wie hat die Szene eigentlich auszusehen? Und was, wenn beide eben nicht dieselbe Vorstellung von der Szene haben? Wie das dann aussieht, zeigt „Gretchen 89ff – ein TheaterKabarett von Lutz Hübner“ am Freitag, 5. April, um 19 Uhr im Hirtenmuseum. In 10 Szenen zeigen Dagmar Bittner und Florian Sußner vom Theaterkollektiv „Bunte Hunde“ unter der Regie von Sigi Wekerle, was der Besucher immer schon über Schauspieler, Regisseure und das Theater im Allgemeinen wissen wollten – oder vielleicht auch lieber doch nicht. Die drei Künstler sind insbesondere durch die erfolgreiche Lokal-Komödie „Allmächd, Albrecht!“ bekannt, Sußner und Wekerle durch das Improtheater „6aufKraut“. Die SzenenKomödie Gretchen 89ff. von Lutz

Hübner erfreut sich bereits seit zwei Jahren großer Beliebtheit in der Region. Einlass ist um 18 Uhr. Kartenvorverkauf über die Hersbrucker Zeitung und im Deutschen Hirtenmuseum: regulär 17,60 €, ermäßigt 11 € (Kinder, Jugendliche, Studenten, Schwerbehinderte); Abendkasse: 16 €, ermäßigt 10 €.

Im Doppelpack Als Auftakt ihres Gemeinschaftsangebots stellen das Hirtenmuseum und das Industriemuseum Lauf Werke aus, die

Schulklassen sowie Kindergarten- und Hortgruppen im Rahmen eines Wettbewerbs gebastelt, gemalt, geklebt und gebaut haben. Vom 25. April bis zum 2. Juni ist zu sehen, was Kinder mit dem Hirtenwesen einerseits und der Industrie andererseits assoziieren. Die „Kunst von Kindern“ wird zum größten Teil im Hirtenmuseum ausgestellt – aber auch im Industriemuseum Lauf werden Werke zu bewundern sein. Keine industrielle Weiterverarbeitung ohne landwirtschaftliche Grundproduktion – dieser einfache Gedanke steht hinter der zukünftigen Kooperation der Museen. Die beiden Häuser ergänzen sich thematisch optimal. Ab Ende April bieten sie im „Doppelpack“ Mitmach-Aktionen für Kindergärten, Horte und Schulklassen bis zur 6. Klasse an. Vier Kombiprogramme mit je zwei Aktionen stehen interessierten Gruppen zur Verfügung. Das Kombiprogramm beinhaltet Pakete mit je einer MitmachAktion im Hirtenmuseum und einer im Industriemuseum. Los geht es immer in Hersbruck, dann folgt der zweite Termin in Lauf. Während im Hirtenmuseum landwirtschaftliche Rohstoffe thematisiert werden, behandelt das Industriemuseum deren industrielle Weiterverarbeitung in der Stadt. Beispielsweise dreht sich in der Mitmach-Aktion „Vom Schaf zum Anzug“ im Hirtenmu-

seum alles um die Produktion von Wolle. Im Industriemuseum heißt es dann „Hüte machen Leute“: Die anderen Kombiprogramme thematisieren Getreide und Mühlen, Leder und Schuhe, Butter und Tante-Emma-Läden.

Frühblüher, Bäume und Geologie

lation von Meridianen durch das Beklopfen mit den Fingerspitzen. Diese sanfte Methode gleicht Energien aus, so dass Entspannung, Harmonie und psychisches Wohlbefinden ausgelöst werden können.

Feiern im Museum Während der Sommermonate kann das 1. Obergeschoss der renovierten Museumsscheune für private Feste und Feiern gemietet werden. Für eine künstlerische Atmosphäre sorgen zwischen Anfang Juni und Anfang August Werke der Künstler Woldemar Fuhrmann (Linoldrucke und Zeichnungen) und Christian Oberlander (Fotoarbeiten) im Rahmen der Ausstellung „NurNatur“. Ein wunderschönes Ambiente bietet auch der historische Innenhof des Museums. Hier kann bis 22 Uhr gefeiert werden. Bei Bedarf bietet das Museum auch für solche Gelegenheiten Führungen und MitmachAktionen an. Eine Bewirtung ist (in begrenztem Umfang) durch das Espan, die Schankwirtschaft im Innenhof oder durch andere Caterer möglich. Deutsches Hirtenmuseum der Stadt Hersbruck, Eisenhüttlein 7, 91217 Hersbruck, 09151 2161, www.hersbruck.de geöffnet: Mi. – So. 10 – 16 Uhr; Bürozeiten: Mi. – Fr. 10 – 16 Uhr

Vhs-Termine Von der Adriaküste zu den Albanern

Diavortrag von Alexander Grünfeld, Mo. 11.03., 18.30 Uhr, Seniorenheim am Lichtenstein Pommelsbrunn, 2,50 €. Diese Rucksackreise führte den Referenten von den Ferienküsten der Adria ins „Land der Skipetaren“ zu den Albanern.

Biene – Mensch – Natur

Vortrag von Barbara Ströll, Do. 14.03., 19.30 Uhr, Stadthaus, 2,50 €. Unsere Landschaft wird immer blütenärmer. Im Juni finden Bienen auf dem Land heute kaum noch Nahrung. Was können wir zur Verbesserung der

Nahrungsgrundlagen für Bienen und andere Blütenbestäuber tun?

Vogelwanderung

Barbara Ströll, So. 17.03., 8.30 Uhr, Engelthal, Treffpunkt: Reschenbergstr., 8 €. Wussten Sie, dass in Mitteleuropa nördlich der Alpen sieben Spechtarten vorkommen? Allesamt finden in Engelthal Lebensraum.

Moral stories from Aesop and Co

Lesung auf Englisch von Ruth Bär, Do. 21.03., 19 Uhr, Stadthaus, 3 €. Aesop and Co. are famous for their fables. Lessons taught through animal stories are well known and much loved the world over.

Dr. Ulrike Albert, So. 07.04., 14.30 Uhr, Treffpunkt: Hohenstadt, Kriegerdenkmal, 10 €. Erleben Sie eines der schönsten Naturschauspiele im Jahreslauf – die Frühblüher im Buchenwald. Sie bewundern neben den Frühblühern auch alte Bäume und erfahren Interessantes über die Geologie des Hohenstädter Berges.

EFT – Klopfakupunktur

Rosemarie Kohl, Do. ab 11.04., 18.30-21.30 Uhr, 4 Mal, EmilHeld-Haus, 48 €. EFT ist eine schmerzfreie, angenehme Stimu-

Rhythmus im Leben

Angela Röder, Sa. 13.04., 14-17 Uhr, Hersbruck Amberger Str. 27, 20 €. Trommeln schult die Motorik, unterstützt die Vernetzung der linken und rechten Gehirnhälfte, fördert die Konzentration und stärkt das Rhythmusgefühl. Anmeldungen unter 09151 6096905

April 2013

9


Mit.

Alfeld

Gemeinde aktuell Kunst auf Eiern

Infos Gemeindeamt Alfeld 1. Bürgermeister Karl-Heinz Niebler Am Kühberg 1, 91236 Alfeld Tel: 09157 236 Fax: 09157 927628 info@alfeld-mfr.de www.alfeld-mfr.de

Die Vorbereitungen für den diesjährigen Osterbrunnen sind diesmal schon früh angelaufen, nämlich bereits Anfang März. Die Alfelderinnen wollten ihren Brunnen in diesem Jahr mit neuen selbstbemalten Eiern bestücken.

Hierfür traf man sich im Alfelder Kunstatelier von Tanja Hofmann und verzierte mit Hilfe vieler fleißiger Kinder die ausgeblasenen Eier. Hier und da ging auch mal eins kaputt, aber die Kinder haben ihre Sache toll gemacht. Und so erstrahlt der Alfelder Osterbrunnen in neuem Glanz!

Amtsstunden: Mo, Di 15.00 - 16.30 Uhr Do 17.00 - 18.30 Uhr

Sicherheit für den Oster-Brunnen Bereits im Sommer 2011 wurde die Gemeinde Alfeld nach Abschluss der Kanalbaumaßnahmen in der angrenzenden Lieritzhöfer Straße durch das Staatliche Bauamt Nürnberg auf die Problematik über eventuelle Bewegungen des Felsens am Brunnen in der Ortsmitte hingewiesen.

Als Grundstückseigentümer liegt in erster Linie die sog. Verkehrssicherungspflicht bei der Gemeinde. Seitens der Gemein-

10

April 2013

de wurde umgehend ein Ingenieurbüro zu einer geotechnischen Begutachtung der Felsformation und Böschung beauftragt. Die geotechnische Untersuchung erbrachte lokale Risiken durch Steinschlag-, Blockschlag und Felssturz für die angrenzenden öffentlichen Flächenbereiche. Aufgrund der ermittelten Risiken wurden Sicherungsmaßnahmen empfohlen.

Nachdem die Kreisstraße und Staatsstraße unmittelbar angrenzen, wurde in Verhandlung mit dem Landkreis und dem Staatlichen Bauamt in entgegen-

kommender Weise hinsichtlich der anfallenden Kosten eine verträgliche Lösung gefunden. Ebenfalls wurde zwischen dem Freistaat Bayern/Staatl. Bauamt, dem Landkreis Nürnberger Land und der Gemeinde Alfeld eine Vereinbarung über die Zuständigkeit zur regelmäßigen Sichtkontrolle des betroffenen Grundstückes abgeschlossen. Je nach Ergebnis der zukünftigen jährlichen Sichtkontrollen durch die Gemeinde, soll dann wenn notwendig, gemeinsam über notwendige Maßnahmen entschieden werden. Die Felssicherungsmaßnahmen sollen nun nach Ostern in zwei bis drei Tragen abgewickelt werden. Hierzu wurde eine Spezialfirma aus Österreich beauftragt, die bereits letztes Jahr die Felssicherung bei der Regelsmühle durchgeführt hat und derzeit im Auftrag des Staatlichen Bauamtes im Pegnitztal tätig ist. Bei der Durchführung der Felssicherung wird es zu Verkehrssicherungsmaßnahmen an der Einmündung der Lieritzhöfer Straße in die Hauptstraße sowie im Gehwegbereich kommen. Es wird um Verständnis und Beachtung gebeten.

Die Schule ruft Anmeldung an der Grundschule Für das Schuljahr 2013/14 findet die Schulanmeldung in der Grundschule Alfeld am Dienstag, 9. April, ab 12 Uhr statt. Anzumelden sind alle Kinder, die im Schulsprengel Alfeld wohnen und in der Zeit vom 01. Oktober 2006 bis 30. September 2007 geboren sind, Kinder, die im Vorjahr zurückgestellt worden sind (der Zurückstellungsbescheid ist bei der Wiederanmeldung vorzulegen) und Kinder, die für das Schuljahr 2013/14 zurückgestellt werden sollen. Auf Antrag der Eltern können angemeldet werden: - Kinder, die in der Zeit vom 01.10.2007 bis einschließlich 31.12.2007 geboren sind. Diese Kinder gelten nicht als vorzeitig eingeschult und müssen sich keinem Test unterziehen. Es muss aber aufgrund ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung zu erwarten sein, dass sie mit Erfolg am Unterricht teilnehmen können. - Kinder, die nach dem 31.12.2007 geboren sind. Diese Kinder müssen sich einem Test des Staatlichen Schulpsychologen unterziehen und werden aufgrund des schulpsychologischen Gutachtens gegebenenfalls in die Schule aufgenommen. Die Erziehungsberechtigten kommen mit ihrem Kind persönlich zur Schulanmeldung und bringen Geburtsurkunde oder Familienstammbuch, Bestätigung des Staatlichen Gesundheitsamtes über die Teilnahme am Seh- und Hörtest, Bestätigung über die Teilnahme an der Früherkennungsuntersuchung U9 oder einer schulärztlichen Untersuchung sowie schulinterne Formulare (Teilnahme am Religionsunterricht, Aufklärung über das Infektionsschutzgesetz, Antrag Fahrausweis) mit. Ruth Schneider, Rektorin


Alfeld und Happurg

Aufgepasst

!

Alfeld macht Theater Wir - das sind Karin Haas und Theresa Linhard - kamen eines geselligen Abends auf die glorreiche Idee: „Alfeld braucht wieder eine Theatergruppe!“ Für all die Musikalischen und Sportlichen unter uns gibt es einige Angebote. Aber was ist mit den verborgenen Schauspieltalenten und Kreativen unter uns?! Nach vielen Jahren ohne wollen wir deshalb wieder einen Theaterverein ins Leben rufen. Hier kann man die Leidenschaft der Schauspielerei gemeinsam ausleben und Veranstaltungen im Ort auf eine andere Art und Weise mitgestalten.

Gemeinde aktuell So lässt sich‘s werkeln! Die Gemeinde Alfeld hat die Grundschule mit neuen Werkbänken und dazu passenden Arbeitsstühlen ausgestattet. Seit vor etwas über zwei Jahren der Klassenraum im Erdgeschoss zum Werkraum umfunktioniert wurde, hat Fachlehrerin Christa Raum immer wieder bei der Schulleitung nach einer passenden Ausstattung gebohrt. Im Jahr 2012 wurde ihr Flehen erhört und der Alfelder Gemeinderat stellte entsprechende

Mittel in seinem Haushalt ein. Acht Werkbände mit jeweils zwei Schraubstöcken sind angeschafft worden. Nun wurden auch noch die 16 passenden Arbeitsstühle geliefert. Zur Übergabe an die Grundschüler kam Bürgermeister Karl-Heinz Niebler persönlich vorbei. Auch Schulleiterin Ruth Schneider, Fachlehrerin Christa Raum sowie die Lehrkräfte Heike Huhnholz und Stefanie Knappe freuen sich über den nun komplett ausgestatteten Werkraum.

Nicht verpassen 14.04., Goldene, Diamantene und Eiserne Konfirmation der Kirchengemeinde Alfeld, 9.30 Uhr

Text & Bild: K. Rösel

18.04., Info-Abend zur Gründung einer Theatergruppe, 19 Uhr, Grundschule Alfeld

Nicht verpassen 14.04., Goldene, Diamantene und Eiserne Konfirmation der Kirchengemeinde Happurg 27.04., 25 Jahre Kindergarten Happurg, 10 Uhr

Gemeinde aktuell Aus diesem Grund möchten wir gerne alle Interessierten ab 16 Jahren aus Alfeld und Umgebung am Montag, 18. April, um 19 Uhr in der Grundschule in Alfeld zu einer ersten Infoveranstaltung einladen. Hier können wir gemeinsam Ideen sammeln und weitere Schritte zur Vereinsgründung besprechen: Solltet ihr vorab Fragen haben, könnt ihr uns gerne kontaktieren: Karin (0174 9906858, alfeld-macht-theater@gmx.de), Theresa (0151 61438653, alfeld-machttheater@gmx.de). Wir hoffen, viele von euch für unsere Idee begeistert zu haben und freuen uns auf euren Besuch am 18. April zum Info-Abend! Karin & Theresa

Die Happurger haben das Wort Liebe Bürgerinnen und Bürger, gemäß Art. 18 Abs. 1 der Gemeindeordnung ergeht hiermit die Einladung zu folgenden Bürgerversammlungen: 1. am Montag, 6. Mai, um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus Thalheim für die Gemeindeteile Thalheim, Gotzenberg und Aicha 2. am Dienstag, 7. Mai, um 19.30 Uhr im Gasthaus Kratzer in Kainsbach für die Gemeindeteile Kainsbach, Schupf, Molsberg, Mosenhof, Hartenberg, Reicheneck und Vorderhaslach 3. am Dienstag, 14. Mai, um 19.30 Uhr im Gasthof „Zum Hirschen“ (Fam. Schmidt, Förrenbach, Molsberger Str. 2) für die Gemeindeteile Förrenbach und See

4. am Donnerstag, 24. Mai, um 19.30 Uhr im Gasthaus „Obere Mühle“ (Fam. Haberstumpf, Obere Mühlstr. 3) für die Gemeindeteile Happurg und Deckersberg Die jeweilige Tagesordnung besteht aus Bericht des Bürgermeisters und Aussprachen, Wünsche, Anträge und Empfeh-

lungen. Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß Art. 18 Abs. 3 der Gemeindeordnung nur Gemeindebürger das Wort erhalten können. Mit freundlichen Grüßen Helmut Brückner 1. Bürgermeister

April 2013

11


Happurg

Projektmanagement Ortsmitte

Infos

Hohe Beteiligung an Bürgerbefragung Dorfladen

Verwaltungsgemeinschaft Happurg 1. Bürgermeister Helmut Brückner Hersbrucker Str. 6, 91230 Happurg Tel. 09151 83 83 – 0 Fax: 09151 8383 – 83 vgem@happurg.de www.happurg.de

Liebe Bürgerinnen und Bürger der gesamten Gemeinde Happurg, vielen Dank für Ihre rege Beteiligung an der Bürgerbefragung zu einem möglichen Dorfladen in Happurg. Insgesamt sind im Befragungszeitraum 356 Fragebögen eingegangen. Bezogen auf die Haushalte entspricht dies einer Rücklaufquote von ca. 27 Prozent aller Haushalte in der Gesamtgemeinde. Der Großteil der Fragebögen (ca. 285) wurde von Bewohnern aus dem Ort Happurg ausgefüllt. Hier konnte ein Rücklauf von ca. 37 Prozent erzielt werden, d.h. mehr als jeder dritte Haushalt in Happurg hat sich an der Befragung beteiligt. Bei der Befragung stand das aktuelle Einkaufsverhalten der Happurger Bevölkerung im Fokus. Bei den Grundnahrungsmitteln ist der REWE in Hohenstadt die Haupteinkaufsstätte, gefolgt vom Aldi in Hohenstadt und dem E-Center in Hersbruck. Fast 75 Prozent der Befragten kaufen ihre Backwaren bei Bäckerei Wacker in Happurg und 71 Prozent ihre Fleisch- und Wurstwaren bei Metzgerei Süß ein. An dieser Stelle sei nochmals betont, dass mit dem Dorfladen keine Konkurrenz zu den bestehenden Geschäften in Happurg entstehen soll – vielmehr wird

Mo - Fr 8.00 - 12.00 Uhr Do 13.00 - 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung Wertstoffhof/Bauhof Happurg Am Stausee, Sa, 9 - 13 Uhr, Tel: 09151 71768

eine enge Zusammenarbeit oder Integration mit den bestehenden Geschäften und somit eine Vollversorgung im Ort angestrebt. Weitere Fragen erfassten die Wünsche für einen möglichen Dorfladen, wie z.B. Öffnungszeiten, Dienstleistungen, Zulieferer. Mehr als drei Viertel der Befragten geben an, im Dorfladen einkaufen zu gehen, wenn es wieder einen Laden geben würde. Gegen einen Dorfladen sprachen sich 50 Befragte aus. Die wichtigsten Kriterien für einen Einkauf im Dorfladen wären der Preis und das Angebot von regionalen Produkten. Knapp die Hälfte der Befragten wünscht

sich ein Tagescafé bzw. eine Café-Ecke im Dorfladen. Alle Befragungsergebnisse werden demnächst in einer öffentlichen Veranstaltung der gesamten Bevölkerung vorgestellt. Des Weiteren wird der Nahversorgungsexperte Wolfgang Gröll die Ergebnisse seiner Machbarkeitsstudie für den Dorfladen sowie die nächsten Schritte vorstellen. Die Einladung dazu erfolgt über die örtliche Presse und Aushänge in den Gemeindekästen. Wenn Sie nähere Informationen zu dem Dorfladen-Projekt erhalten oder sich mit Ihren eigenen Ideen einbringen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an mich. Lisa Ritter, Projektmanagerin Öffnungszeiten: Di. 9 - 13 Uhr und Do. 14 - 18 Uhr sowie nach Vereinbarung Kontakt: Tel. 09151 9083430 und ortsmitte@ happurg.de

12

April 2013

Gesucht und Gefunden Nachstehende Fundgegenstände wurden in den vergangenen sechs Monaten beim Fundamt der Verwaltungsgemeinschaft Happurg abgegeben und noch nicht abgeholt: • Suzuki-Autoschlüssel • VW-Ersatz-Autoschlüssel mit grauem Mäppchen • blau-weißes Damen-Fahrrad „Epple“ • orange-schwarze Kindergeldbörse • graue Kindermütze • Trinkflaschengurt • rote Fingerhandschuhe • dunkelgrauer Lederhandschuh • Schirm in Khakifarben • braune Cord-Kinderweste • graue Kinder-Jacke • schwarze Mütze Sechs Monate nach der Anzeige erwirbt der Finder das Eigentum an der Sache. Verzichtet der Finder, geht der Fundgegenstand auf die Gemeinde über. Gemäß § 6 der Fundverordnung ergeht an die Verlierer die öffentliche Aufforderung, die Fundsachen bei der Verwaltungsgemeinschaft Happurg, Erdgeschoss, Zimmer 1, während der Dienstzeiten abzuholen.


Hartenstein

Aufgepasst

!

Pächter für Rastwaggon gesucht! Die Gemeinde Hartenstein sucht einen Betreiber für ein originelles Ausflugslokal im Pegnitztal, nämlich den Eisenbahn-Waggon mit Biergarten, Fahrradverleih und 33 Sitzplätzen direkt am Bahnhof Rupprechtstegen. Interessenten können sich bei der Gemeinde Hartenstein unter Tel. 09152 926900 oder rathaus@hartenstein-mfr.de melden.

Der Rastwaggon steht direkt am Bahnhof.

Nicht verpassen 06.04., Preisschafkopf der Bürgergemeinschaft Engenthal 08.-12.04., Vertiefte Berufsorientierung für junge Menschen mit Interesse an einer Elektriker-Lehre bei Mühlenkraft e.V. 13.04., Informations-Nachmittag des VdK Ortsverband Velden-Hartenstein-Neuhaus 18.04., Vortrag „Um-fair-teilung“ des KAB 20.04., Kaffee-Nachmittag mit Informationen zur Schwerbehinderung des VdK Ortsverband Velden-HartensteinNeuhaus 28.04., Frühlingsfest im Haus für Kinder Hartenstein 29.04.-04.05., Abenteuer-Arbeit bei Mühlenkraft e.V.

Gemeinde aktuell „Ratschen“ – ein uralter Osterbrauch Das Ratschen ist ein alter Brauch, der schon in einem 1482 in Coburg geschriebenen Buch erwähnt wird. Der Überlieferung zufolge schweigen nämlich von Gründonnerstag nach dem Gloria den gesamten Karfreitag bis zur Osternacht die Glocken bzw. deren Zungen, die Klöppel, da sie alle nach Rom geflogen seien. Da die Kirchenglocken zumeist eine festliche Stimmung ausdrücken, ist deren Geläute in der Zeit der Grabesruhe Jesu nicht angebracht. Weil also die Glocken nicht läuten durften, auch nicht zur Messe, ließ man sich dafür etwas anderes einfallen: spezielle Holzklappern oder Ratschen. Sie klingen ziemlich laut und durchdringend. Auch in Hartenstein wird dieser Brauch noch praktiziert. Die Ministrantinnen und Ministranten beziehen dafür von Gründonnerstag-Abend bis Karsamstag ihr Quartier im Pfarr-

und Jugendheim, denn bereits frühmorgens um sechs Uhr ziehen sie mit ihren Ratschen durchs Dorf und rufen die Leute zum Gebet auf. Weitere Einsätze sind immer eine Viertelstunde vor

Infos Gemeinde Hartenstein 1. Bürgermeister Werner Wolter Höflaser Str. 1, 91235 Hartenstein Tel. 09152 926900 Fax: 09152 926902 rathaus@hartenstein-mfr.de www.hartenstein-mfr.de Öffnungszeiten: Mo. - Fr . 8.00 – 11.30 Uhr Mo. - Do. 13.00 – 16.00 Uhr zusätzl. Do. 18.00 – 19.00 Uhr und nach Vereinbarung.

dem Kreuzweg, Liturgiefeier oder Andacht und mittags um zwölf Uhr. Die Mädels und Jungs sind natürlich auch bei jedem Gottesdienst dabei. Am Karsamstag zieht die Truppe nochmals durchs Dorf und erhält von den Einwohnern ein kleines Dankeschön für ihren Dienst und Einsatz. Obwohl diese Tage für alle ziemlich anstrengend sind und oft mit wenig Schlaf einhergehen, freuen sich doch alle wieder auf das nächste Jahr. Denn Spiel und Spaß kommen an diesen Tagen trotz allem nicht zu kurz.

Müllkalender Restmüll & Bio Hartenstein, Großmeinfeld, Grünreuth, Häuslfeld, Höflas, Kleinmeinfeld, Loch, Enzendorf, Grieß- und Harnbachmühle Mi., 03.04., Di., 16.04., Di., 30.04. Engenthal, Geisberg, Güntersthal, Lungsdorf, Neuensorg, Rupprechtstegen Di., 02.04., Mo., 15.04., Mo., 29.04.

Papier & gelber Sack

Laptop für Kids Mittlerweile gehört der Computer bereits zur Lebenswirklichkeit heutiger Vorschulkinder. So ist es auch zur Aufgabe von Erzieherinnen geworden, dieses Medium pädagogisch aufzugreifen und den Kindern den richtigen Umgang damit zu vermitteln. Aber nicht nur das Bedienenlernen des Computers spielt dabei eine zentrale Rolle. In Verbindung mit einem Beamer ermöglicht der Computer auch die Vermittlung

von Wissen mittels pädagogisch wertvoller Filme. Voller Freude nahmen die Kinder den neuen Laptop von Bürgermeister Werner Wolter dankend entgegen.

Hartenstein, Großmeinfeld, Grünreuth, Häuslfeld, Höflas, Kleinmeinfeld, Loch, Engenthal, Geisberg Fr., 12.04. Enzendorf, Grieß- und Harnbachmühle, Güntersthal, Lungsdorf, Neuensorg, Rupprechtstegen Mo., 22.04.

Giftmobil Do., 25.04., 15-16 Uhr, Bahnhof Glascontainer in Rupprechtstegen Do., 25.04., 17-18 Uhr, Parkplatz Eckart-Siedlung in Hartenstein

April 2013

13


Mit. Aufgepasst

Neuhaus a.d. Pegnitz

!

Feldgeschworene gesucht Der Markt Neuhaus sucht für das kommunale Ehrenamt des Feldgeschworenen zwei Personen, die diese Aufgabe übernehmen möchten. Die Feldgeschworenen wirken in Bayern bei der Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen mit und werden bei den amtlichen Vermessungen hinzugezogen. Sie setzen Grenzsteine höher oder tiefer, wechseln beschädigte Grenzzeichen. Als Hüter der Grenzen und Abmarkungen im Gemeindegebiet arbeiten sie eng mit den Vermessungsbeamten zusammen. Feldgeschworene müssen aufgrund der Vermessungstermine tagsüber zur Verfügung stehen. Es handelt sich dabei um körperlich anstrengende Arbeiten. Interessenten wenden sich bitte bis 30. April an Ersten Bürgermeister Josef Springer (Tel. 09156 929111 oder 929116). Auf zum Aderlass Wer etwas von seinem Blut spenden möchte, kann das am Dienstag, 9. April, zwischen 17.30 Uhr und 20.30 Uhr in der Volksschule Neuhaus tun. Bitte dazu Bluspendepass oder zumindest einen Lichtbildausweis mitbringen!

Kunst auf der Burg Auch in diesem Jahr gestaltet der Markt wieder den Markt der Kunsthandwerker auf der Burg Veldenstein am Sonntag, 5. Mai, von 11 bis 18 Uhr mit. Bei freiem Eintritt gibt es Kunsthandwerk, Kinderprogramm und Burgführungen.

14

April 2013

Aus dem Vereinsleben Klangvolle Treue Das Jahresabschlussessen des Kirchenchors Neuhaus bildete den

feierlichen Rahmen für die Ehrung der treuen und fleißigen Sängerinnen: 40 Jahre ist Margarete Sichelstiel dabei, auf 25 Jahre kann

Roswitha Wiesneth und auf 20 Jahre Rosemarie Kaiser zurückblicken. Chorleiterin Hedwig Schaffner freute sich über dieses engagierte Singen im Kirchenchor und übergab als Anerkennung Urkunden und Geschenke. Bürgermeister Josef Springer und Pater Johannes Nikel schlossen sich den Dankesworten an. Dem ganzen Chor dankte Hedwig Schaffner für die über 30 Auftritte im vergangenen Jahr, wofür 42 Proben geleistet, 13 neue Lieder einstudiert und sich für eine komplette Messe vorbereitet wurde. Bei dem geselligen, lustigen Abend zeigte der Kirchenchor seine Liedervielfalt, die auch Stücke der Pop-Gruppe Abba umfasste.

Neue Generation Bei den Neuwahlen der Freiwilligen Feuerwehr Höfen erfolgte nahezu ein kompletter Führungsund Generationswechsel. Für Günter Lieret als ersten Vorsitzender rückte nach schriftlicher Wahl Stephan Windisch nach. Werner Lieret erklärte sich bereit, die Funktion des Stellvertreters zu übernehmen. 1. Kommandant wurde an Stelle von Rainer Roth Florian Wendler, stellvertretender Kommandant ist für Hans Zeltner jetzt Florian Kastner. Das Amt des Schatzmeisters übernahm Gert Brandl von Christian Merkl. Schriftführer blieb Helmut Meiler. Als Beisitzer fungieren Matthias Herzog, Stefan Regn und Daniel

Auernheimer. Die Kasse prüfen in Zukunft Katrin Kastner und Christian Deinzer. Jugend- und Gerätewart werden noch vom Kommandanten bestimmt. Nach dem Bericht des bisherigen Kommandanten Rainer Roth kann die Wehr drei Neuzugänge verzeichnen und

Bürgermeister Josef Springer, Kommandant Markus Gnan, 2. Feuerwehrvereins-Vorsitzender Gerd Rupprecht, 2. Bürgermeister Hans Liehmann (v. links).

sich auf 32 aktive, zehn passive und sieben fördernde Mitglieder stützen. Die Wehr wurde bei zwei Waldbränden, diversen Ölspuren, einem Kaminbrand und einem Hubschraubereinsatz zu Hilfe gerufen. Freiwillig übernahm man Parkplatzdienste und die Mithilfe bei Festivitäten örtlicher Verein.

Falsche Namen Leider ist im letzen Bericht zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neuhaus ein Fehler unterlaufen: 2. Vorsitzender des Feuerwehrvereins ist Gerd Rupprecht, zum stellvertretenden Kommandanten wurde Wolfgang Prosche gewählt.


Neuhaus a.d. Pegnitz

Markt aktuell Nischen zum Verstecken Die Erweiterung der Kinderkrippe auf 26 Plätze steht kurz vor dem Abschluss. Bereits in den letzten Wochen wurde unter der Mitwirkung von zahlreichen fleißigen Helfern am Einbau von zwei Bewegungslandschaften gearbeitet. Mit den Bewegungslandschaften wird ein pädagogisches Konzept unterstützt, das bei unseren Kleinsten Bewegungsfreude und Geschicklichkeit fördern soll. Es animiert höhere Ebenen zu erklimmen und hält Nischen zum Verstecken

Infos Rathaus Unterer Markt 9, 91284 Neuhaus a.d. Pegnitz Tel. 09156 9291-0 Fax: 09156 9291-17 www.neuhaus-pegnitz.de info@neuhaus-pegnitz.de 1. Bürgermeister: Josef Springer 2. Bürgermeister: Hans Liehmann

bzw. Höhen zum Erforschen bereit.

Der Tag der offenen Tür ist am Samstag, 4. Mai, vorgesehen.

Öffnungszeiten Rathaus Mo - Fr 8.00 bis 12.00 Uhr Mo 13.00 bis 16.00 Uhr Do 13.00 bis 18.00 Uhr Öffnungszeiten Wertstoffhof Franz Distler/Finstermühle, Tel. 09156 1453, Sa. 10- 12 Uhr

Nicht verpassen 01.04., Geführte IVV Wanderung - „Von Grotte zu Grotte“ des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Neuhaus, 9.30-12.30 Uhr, Gasthof „Zur Linde“, Finstermühle 28 05.04., Muggenrennen der FF Höfen, Gasthaus zur Linde 12.04., Geführte Abendwanderung IVV - „Rund um Artelshofen“ des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Neuhaus, 16-19 Uhr, Gasthaus „Beim Pechwirt“, Artelshofen 21.04., Geführte IVV Wanderung - „Durch Wald und Flur“ des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Neuhaus, 9-13 Uhr, Bahnhof Rupprechtstegen 15.-19.04., Ortsmeisterschaft 2013 im Luftgewehrschießen, Gasthaus „Zum Löwen“ in Krottensee

Rollladen Tel: 09156/926655 Am Anger 1 Fax: 09156/926656 91284 Neuhaus/Peg. Fenster - Haustüren - Markisen - Böden - Fliegengitter Sonnenschutz - Motorumbau - Tore - Reparatur - Montage

Das ist los in der „Pfalz“

Öffnungszeiten Kläranlage für Altmetall und Elektrokleingeräte, Tel. 09156 1266 Mo - Fr 07.00 bis 09.00 Uhr Sa 07.00 bis 10.00 Uhr

Die FrankenPfalz ist der Zusammenschluss von acht Gemeinden im Schnittpunkt dreier Landkreise. Bei so einem großen Gebiet mit vielen unterschiedlichen Kommunen und Landschaften ist allerhand geboten. Einen Überblick über die Veranstaltungen in und um Hartenstein, Velden, Auerbach, Neuhaus, Betzenstein, Plech, Hirschbach und Königstein gibt ein neuer Prospekt. Er hat alle Termine der FrankenPfalz auf seine Seiten gebannt.

Notariat Hersbruck Rathaus Neuhaus a. d. Pegnitz an folgenden Donnerstagen von 15.00 bis 17.00 Uhr: 04.04.2013 18.04.2013 Um Terminvereinbarung unter 09151 83848-0 wird gebeten.

Müllkalender Restmüll & Bio

ED

ELEKTRO DREXLER

Elektroinstallation · Elektrogeräte · Kundendienst

91284 Neuhaus · Am Bühl 16 · Tel. (09156) 998960 · Fax 998962 homepage: http://www.elektro-city.de/elektro-drexler E-Mail: elektro-drexler-neuhaus@t-online.de  Antennenanlagen  Photovoltaikanlagen  Sprechanlagen  Leuchten  Telefonanlagen  Alarmanlagen  Überspannungsschutz  Beleuchtungsanlagen  EIB-Anlagen  Netzwerke  Projektierungen  Stromsparberatung

Di., 02.04. Mo., 15.04. Mo., 29.04. Papier & gelber Sack Fr., 12.04. ! Höfen: Mo., 22.04. Giftmobil Do., 25.04., 11–12 Uhr, Neuhaus/Mosenberg, Gasthaus Leißner

April 2013

15


Pommelsbrunn

Gemeinde aktuell Tiramisu und mehr Infos Gemeinde Pommelsbrunn Rathausplatz 1 91224 Pommelsbrunn 1. Bürgermeister: Herr Jörg Fritsch Tel. 09154 9198-0 Fax: 09154 9198-22 info@pommelsbrunn.de www.pommelsbrunn.de

Wilde Hilde bei Gisela POMMELSBRUNN (ma) – Das hat nicht jeder an seinem Ehrentag! Hildegard Pohl, bekannt auch unter dem Künstlernamen „Wilde Hilde“, und Ehemann Yogo Pausch bereicherten die Feier zum 90. Geburtstag von Gisela Höfer mit einem besonderen Geschenk. An E-Piano und Schlagzeug gaben sie ein feines abendliches Konzert zum Besten, das geschickt mehrere Elemente verband. Doch wie kamen die stets ausgebuchten Ausnahme-Musiker zu der 90-jährigen ehemaligen Handarbeitslehrerin nach Pommelsbrunn? Die vielseitige „wilde Hilde“ hat in den 1990er Jahren einige Jahre lang bei Gisela Höfer Zitherunterricht genommen. Höfer leitete jahrzehntelang eine Mandolinen- und Zithergruppe in Pommelsbrunn und veranstaltete kleine Konzertabende, bei denen auch Hilde Pohl oft mitgewirkt hat. Dazu kommen gemeinsame sudetendeutsche Wurzeln. Über Jahre hinweg sei dann eine Freundschaft entstanden, in die bei der Heirat auch sofort Ehemann Yogo Pausch eingeschlossen wurde.

HOHENSTADT (ma) – Ins Land, wo die Zitronen blüh‘n, kam man dieser Tage auf ganz schnellem Weg. Es galt nur, den Markgrafensaal zu betreten, und schon nahm unter dem Motto „Bella Italia – Tiramisu und mehr“ südländisches Gefühl Besitz von den zahlreich erschienenen Gästen, die der Kultur- und Trägerverein Markgrafensaal Hohenstadt mit leiblichen, musikalischen und visuellen Genüssen verwöhnte. Grün-Weiß-Rot dominierte. Ganz klar, das sind die Nationalfarben unserer Nachbarrepublik, deren unnachahmlichen landschaftlichen Zauber auch die feinen, rundum an den Wänden dekorierten Aquarelle von Christa Höfler-Springer wiedergaben. Während in der Kreativwerkstatt von Karin Schwemmer von Kindern mit aufwändigen Verfahren venezianische Masken gebastelt wurden, betraten vier Damen die Bühne. Bei ihnen handelte es sich – wie Susanne Pflaumer ankündigte – um das Streichquartett „Amabile“.

Einblicke und Ausblicke POMMELSBRUNN (ma) – Mit seiner dritten Fotoausstellung „Einblicke – Ausblicke“ im AWO-Seniorenheim stellt der Pommelsbrunner Heinrich Hille erneut eine seiner speziellen Begabungen unter Beweis: die Fähigkeit, dem Wesen der Dinge mit der Fotolinse unbekannte Aspekte abzulocken. Bis Ende Mai können die großformatigen Aufnahmen in Foyer und Gängen des Heims tagsüber besichtigt werden. Der Fotograf selbst widmete sich in seiner Rede den Beweggründen. „So hab ich das noch nie gesehen“ habe einmal ein Bekannter beim Anschauen eines seiner Bilder gesagt und damit den Schlüsselsatz geliefert. Er bemühe sich nun schon seit längerem, den Betrachter zu dieser Erkenntnis zu führen.

16

April 2013

Milada Schwarz (1. Violine), Sophie Döbig (2. Violine), Kirsten ReuterBosch (Viola) und Heike Wundling (Violoncello) entführten mit Hilfe der Herren Donizetti, Rossini, Boccherini, Vivaldi, Puccini und Mozart (als einzigem „Ausländer“) in die Welt der italienischen Klassik. Streichquartette, Sonaten und einzelne Sätze aus Konzerten wechselten dabei ab mit kurzen Lesungen und scherzhaft-hintergründigen Kommentaren. Da konnte man sich an Cozze (Miesmuscheln) auf dem Markusplatz delektieren, in Mailand auf der Via Moscova flanieren oder in der Galeria Vittorio Emmanuele in Shopping-Rausch ausbrechen. Die „flüssige Praline“ namens „Cappuccino“ kam ebenso zur Sprache

Aufnahmen wie das grafische „Treppenauge“, ein federleichter Löwenzahn als „Sommer“ (Foto), beeindruckende Sahara-Aufnahmen oder „Ausgesetzt?“, das Bild, das eine Geschichte zu erzählen scheint, hängen im Heim. Auch wenn sie frei erfunden ist, be-

wie köstlicher „Formaggio con Salsa“ oder Berlusconi. Wo die 1. Geigerin – bravissimo! – längere Soli einlegte, lasen die drei anderen Damen schon mal in der Tagespresse (nicht „Corriere della Sera“, sondern „Hersbrucker Zeitung“) und der Schluss kündigte sich an mit dem historisch gewordenen Satz eines für seine saloppen Aussprüche bekannten italienischen Fußballtrainers: „Ich habe fertig“.

Müllkalender Pommelsbrunn, Appelsberg, Bürtel, Fischbrunn, Hegendorf, Heuchling, Hubmersberg Restmüll & Bio Do., 04.04., Mi., 17.04. Papier & gelber Sack Di., 23.04. Althaus, Arzlohe, Guntersrieth, Hartmannshof, Heldmannsberg, Hofstetten, Hunas, Mittelburg, Reckenberg, Stallbaum, Waizenfeld, Wüllersdorf Restmüll & Bio Do., 04.04., Mi., 17.04. Papier & gelber Sack

legt das von Hille dazu Fabulierte doch wiederum jene Tatsache, die für alle guten Fotografen gilt: nicht die Technik ist’s, die kann man erlernen, sondern das Auge, das alle Facetten eines Motivs erfasst und auch dahinter blickt. Heinrich Hille hat dieses Künstler-Auge und dazu eine überbordende Fantasie, die ihn alle Grenzen ausloten lässt.

Do., 25.04. Eschenbach, Hohenstadt, Kleinviehberg Restmüll & Bio Mo., 08.04., Fr., 19.04. Papier & gelber Sack Di., 23.04.


Kirchensittenbach

Aufgepasst

!

Sträucher zurückschneiden Es muss leider immer wieder festgestellt werden, dass Bäume, Hecken und Sträucher aus Privatgrundstücken stark in den öffentlichen Verkehrsraum überwachsen und dadurch zu Behinderungen und Gefährdungen führen. Besonders gefährlich ist es, wenn dadurch Verkehrszeichen sowie Straßenlampen und Straßennamenschilder von überhängenden Ästen ganz oder teilweise verdeckt werden oder die Sicht im Einmündungsbereich von Straßen so eingeschränkt wird, dass eine gefahrlose Abwicklung des Verkehrs nicht mehr gegeben ist. Auch die Einengung der Gehsteige durch nicht zurückgeschnittene Gehölze bedeutet für die Fußgänger oft eine Gefährdung. Unbedingt erforderlich ist es, dass der Luftraum über Fahrbahnen und Parkstreifen in einer lichten Höhe von mindestens 4,5 m und über Rad- und Gehwegen für eine Durchgangshöhe von mindestens 2,5 m bis zur Grundstücksgrenze von Bewuchs freigehalten wird. Die Gemeinde bittet dringend alle Eigentümer, ihre Grundstücke (auch unbebaute Grundstücke im Ort) zu überprüfen und die erforderlichen Arbeiten so oft wie notwendig durchzuführen.

Gemeinde aktuell Schmucke Brunnen zu Ostern Jährlich zur Osterzeit werden wieder die Brunnen mit bunten Eiern geschmückt. Dem Ursprung nach soll damit auf die Bedeutung des Wassers

Kunststoffeier anstelle von Hühnereiern verwendet, was der Schönheit der Brunnen keinen Abbruch tut. Geschmückt sind die Brunnen in der Regel vom Sonntag vor bis zum Sonntag nach Ostern (Palmsonntag bis Weißer Sonntag).

Kirchensittenbach 1. Bürgermeister Peter Stief Rathausgasse 1, 91241 Kirchensittenbach, Tel. 09151 8640-0, Fax. -40 www.kirchensittenbach.de

Nicht verpassen 06.04., 10-jähriges Jubiläum des FV Oberkrumbach mit Bierfest mit Tanzabend mit den Allrounds, Zeltner-Scheune 06.04., JHV FV Dietershofen 13.04., Wanderpokal-Rothenberg des SV Eichenlaub Oberkrumbach 13.04., Sängerabend des MGV Aspertshofen Am alten Sportplatz und in der Dorfstraße in Kirchensittenbach, in Morsbrunn, Oberkrumbach und in Wallsdorf stehen Osterbrunnen.

verwiesen werden. Dazu werden Fichtenzweige, bunt bemalte Eier und bunte Bänder verwendet. Oft gesellen sich noch frische Blumen und Osterhasen dazu. Um die Haltbarkeit der kleinen Kunstwerke zu verlängern, werden heute mehr und mehr

In der Gemeinde Kirchensittenbach sind an folgenden Orten Osterbrunnen zu sehen: Am alten Sportplatz und in der Dorfstraße in Kirchensittenbach, in Morsbrunn, Oberkrumbach sowie in Wallsdorf wurden die Brunnen mit Osterdekoration geschmückt.

14.04., Jubelkonfirmation 20.04., Gemeindeschießen, Schützenverein Dietershofen 20.04., Preismucken der SRK Kirchensittenbach 27.04., Grillfest FF Stöppach

Müllkalender

Erkennbare Hausnummern Das Auffinden von Hausnummern bereitet Feuerwehren, Polizei und Rettungsdiensten immer wieder Probleme und führt zu einer Verzögerung bei der Hilfeleistung. Unter Umständen kann das verzögerte Auffinden einer Einsatzstelle Leben kosten oder hohen Sachschaden nach sich ziehen. Deshalb sollte es im Interesse aller sein, dass die Einsatzkräfte die Hausnummernschilder von der öffentlichen Verkehrsfläche aus eindeutig und schnell erkennen können. Dies gilt vor allem in der Nacht oder bei schlechter Sicht. Bitte achten Sie darauf, dass die Hausnummern gut sichtbar am Gebäude angebracht sind und von Bewuchs freigehalten werden.

Infos

Verlängerte Gruppe gut angenommen Bei der letzten Bedarfsermittlung für die Kinderbetreuung im Sommer 2012 haben sich viele Eltern für längere Öffnungszeiten in der Kindertagesstätte „Grashüpfer“ ausgesprochen. Die Gemeinde Kirchensittenbach hat diesem Wunsch in Absprache mit dem Gemeinderat entsprochen. Ab 1. April gelten nun die neuen Be-

treuungszeiten. Für die Gruppe täglich bis 15 Uhr sind 18 Buchungen eingegangen. Weitere 17 Kinder sind für die zusätzlichen langen Tage Dienstag und Donnerstag bis 16.30 Uhr angemeldet.

Hillhof, Kreppling, Menschhof, Wallsdorf Restmüll & Bio 02.04., 15.04., 29.04. Papier & gelber Sack Mo., 22.04. Kirchensittenbach Restmüll & Bio Mo., 08.04., Fr., 19.04. Papier & gelber Sack Mo., 08.04., Fr., 26.04. Giftmobil Fr., 12.04., 12-13 Uhr, Parkplatz der Grundschule Wertstoffhof am Wiesenweg jeden 2. & 4. Sa. 14-16 Uhr

April 2013

17


Mit.

Reichenschwand

Der Bürgermeister informiert Müllkalender Restmüll & Bio Do., 04.04., Mi., 17.04. Papier & gelber Sack Di., 09.04. Giftmobil Fr., 12.04., 16–17 Uhr, Parkplatz westlich vom Rathaus Gartenabfälle, Styropor, Altkleider, Altmetall, Öle/Fette, Kork und Autoreifen Abgabemöglichkeit am gemeindlichen Wertstoffhof in der Oberndorfer Straße. Die Öffnungszeiten des Wertstoffhofs sind von April bis Oktober freitags von 16 bis 18 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr. An Feiertagen bleibt der Wertstoffhof geschlossen. Die oben aufgeführten Materialien können nur in haushaltsüblichen Mengen angenommen werden (max. 4 Autoreifen, max. 1 cbm Gartenabfälle).

Vortrag zum Glasfaserausbau Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, der Glasfaserausbau stellt viele Kommunen vor eine schwierige Aufgabe. Die Kommunen sollen für Telekommunikationsanbieter Leitungen verlegen, was zum einen nur durch sehr hohe Investitionen möglich ist und zum anderen nicht in den Aufgabenbereich einer Kommune fällt. Die Gemeinde Reichenschwand befasst sich seit längerem mit diesem komplexen Thema und wird hierzu am Donnerstag, 11. April, um 19.30 Uhr im Bürgertreff Reichenschwand für alle interessierten Bürgerinnen und

Café & Kurse Das Dorfcafé im Bürgertreff ist dienstags von 14-17 Uhr. Es gibt Kaffee, Getränke, Kuchen und gute Gespräche. Wir bieten auch einen Büchertauschtisch, diverse Zeitschriften und viele Spiele.

Elektroschrott Keine Annahme von Elektrogeräten in Reichenschwand mehr möglich. Elektro(groß) geräte wie Elektroherde und Waschmaschinen können kostenlos beim Wertstoffhof in Neunkirchen a.S., Wertstoffhof Altdorf und bei der Fa. Karei in Hersbruck angeliefert werden. Alle anderen Elektrogeräte – v.a. die sog. „Kleingeräte“ wie Föhn, Rasierapparat, Bügeleisen usw. können an folgenden Wertstoffhöfen gebührenfrei abgegeben werden: Altdorf, Burgthann, Neuhaus, Neunkirchen a.S. und Rückersdorf sowie bei der Fa. Karei in Hersbruck. Die Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe entnehmen Sie bitte dem Heft Abfall-Infos 2008 des Landkreises Nürnberger Land. Öle und Fette Es werden nur pflanzliche und ausgelassene tierische Fette entgegengenommen. Die Annahme erfolgt nur lose, d. h. ohne Verpackung. Mineralische Fette wie Motoren- oder Getriebeöl, Schmierstoffe u.ä. werden nicht angenommen.

18

April 2013

Bürger einen ausführlichen Vortrag veranstalten. Derzeit bieten verschiedenste Anbieter Leitungsstärken zwischen 1 mbit/s und 9 mbit/s in Reichenschwand an. Über das LTE-Netz, welches im letzten Jahr stark ausgebaut wurde, ist nun neben den bereits bekannten Anbietern (Vodafone und O2) noch ein weiterer LTE-Anbieter (Telekom) in Reichenschwand auf dem Markt erschienen. Unter www.reichenschwand.de ist eine PDF-Präsentation zu diesem Thema eingestellt. Wir würden uns freuen Sie zu diesem Thema zahlreich begrüßen zu dürfen.

Können Steine schwimmen? Spielen, kreativ sein, gemeinsam experimentieren und miteinander Spaß haben, ist das Motto für Kinder von 3 bis 6 am Samstag, 13. April, von 14-17 Uhr. Die Leitung haben Konstanze Heß und Elke Mehlhorn. Kosten: 8 Euro, Anmeldung bis 2.4. (09151 907172, www.evang-forum.de) Die großen Entdecker Lernen lernen (Hausaufgabenbetreuung ab 5. Klasse) immer dienstags von 15.30-17Uhr. Betreuerin ist Eva-Maria Preiß. Die Betreuung kostet 5 Euro

Die Energiewende in unserem Land ist in vollem Gange. Auch in der Gemeinde Reichenschwand sind diesbezüglich schon etliche Projekte realisiert worden und weitere sind in Planung (Straßenbeleuchtung, Windkraft). Um welche Projekte es sich hierbei genau handelt und wie deren derzeitiger Sachstand ist möchten wir bei unserer Veranstaltung am Donnerstag, 25. April, um 19.30 Uhr im Bürgertreff allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern darlegen. Wir würden uns freuen Sie zu diesem Thema zahlreich begrüßen zu dürfen.

Termine im Monat. Dafür erhält Ihr Kind ein Stückchen Kuchen und ein Getränk. Wenn Sie Hausaufgabenbetreuung wollen, rufen Sie unter 869213 an. Märchenstunden Am Mittwoch, 17. April, liest Hubertus Pauli für Kinder und Erwachsene aus seinem neuen Buch „Märchen aus dem Hersbrucker Land“. Wir bitten um einen Euro Eintrittsgeld. Singen für alle Jeden ersten Montag im Monat findet von 16-18 Uhr ein gemeinsames Singen statt. Jeder ist herzlich eingeladen.

Die kleinen Entdecker Musikgarten für Babys (bis 18 Monate) bzw. Kinder (bis 3 Jahre) bei Isabel Knaup; Kosten für 10 Termine: 45 Euro; Anmeldung beim Ev. Forum (09151 907172)

Die Energiewende kommt

„Tanz mit mir in den Abend“ Wir versuchen gerade, eine zweite Gruppe zu bilden (alle Tanzstile!). Anmeldung unter 09151 869213 oder 6927 Vorschau • „Hilfe beim Surfen, beim EMailen usw. für Senioren“: Ein Schüler bietet ab Mai seine Hilfe für ältere Mitbürger an. Pflege- oder hilfsbedürftig? Informationen über: Pflegestufen, Pflegeversicherung, Hilfsmittelbeschaffung, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht. Fragen Sie alles, was Sie sonst noch zum Thema Pflege und Vorsorge wissen möchten. Jeden zweiten Dienstag im Monat von 15:30-16:30 Uhr (während des Dorfcafés) steht Ihnen Brigitte Liwanetz (Krankenschwester) für ein Gespräch zur Verfügung.

Jazzdance für Kinder Nach den Osterferien am Dienstag, 9. April, geht es mit den neuen Jazzdance-Stunden der Gymnastik-Abteilung des FC Reichenschwand los. In der Turnhalle lernen die Fünf- bis Siebenjährigen von 15 - 16 Uhr und die Acht- bis Elfjährigen von 16 - 17 Uhr Balletttechniken, Showtanzund Jazzdanceelemente, Balance, Beweglichkeit und Taktgefühl zur Musik. Außerdem werden die Jungsportler mit Manuela Vogt (09151 9050578) für Auftritte Tänze zur Musik einstudieren.

Treffpunkt für Senioren Die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Reichenschwand, Helga Weiß, die Gemeindeverwaltung und die evangelische Kirchengemeinde laden zum monatlichen Treffpunkt für Senioren in das Evangelische Gemeindehaus alle recht herzlich ein. Der nächste Termin der monatlichen Treffen ist Donnerstag, 11. April, um 14.30 Uhr im Gemeindehaus. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern informative, kurzweilige und vergnügliche Stunden. Gleichzeitig danken wir allen Helferinnen und Helfern.


Reichenschwand

Kunst & Kultur Ein Dorf im Fokus REICHENSCHWAND (ap) – Hier steht, besser hängt Reichenschwand im wahrsten Sinne des Wortes im Fokus, nämlich in dem von Nikon, Canon und Co.: Für die mittlerweile fünfte Ausstellung im Bürgerhaus haben Fotodesign-Studentin Laura Aldag, Rentner Richard Heuberger und Jürgen Dollack, der gerne reist, ihre schönsten Impressionen des Dorfes zusammengetragen. Bis Anfang Mai sind im Rahmen des Dorfcafés immer dienstags und am Wochenende Fotos von Gebäuden, Straßenzügen, der umgebenden Landschaft, Stimmungen im Ort oder Details aus der Natur zu sehen. Nicht nur Richard Heuberger hat beim Ablichten einiges entdeckt, denn „je näher etwas ist, desto weniger beschäftigt man sich damit“. Aber durch das Fotografieren und Betrachten der Ergebnisse merkt man, was so alles da ist. Zum Beispiel auch das eigene Haus: Jürgen Dollack steuerte beeindruckende Luftaufnahmen des Dorfes bei, auf denen nun jeder sein Zuhause suchen und finden kann. Die Bilder der drei Fotokünstler sind natürlich, puristisch in Schwarz-Weiß oder fast schon künstlerisch und zeigen laut Bürgermeister Bruno Schmidt, „was die drei draufhaben“. Und dafür, nämlich den Bürgern ihre Mitbürger und deren Talente kennenzulernen helfen, ist das Bürgerhaus da! Die Ausstellung ist bis Ende April immer dienstags und sonntags von 14-16 Uhr (außer an Feiertagen) anzuschauen.

Infos Rathaus 1. Bürgermeister Bruno Schmidt Nürnberger Straße 20, 91244 Reichenschwand Tel. 09151 8692-0 Fax: 09151 8692-33 gemeinde@reichenschwand.de www.reichenschwand.de Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8 - 12 Uhr Do. 14 - 18 Uhr Mo. & Di. 14 - 16 Uhr

Aufgepasst

!

Nachbarschaftshilfe Wenn Sie Hilfe brauchen, rufen Sie bei uns an! Wir helfen oder vermitteln z.B. bei der Betreuung von Kindern (auch Hausaufgabenhilfe) und Senioren jeweils stundenweise. Anmeldung bei der Gemeinde unter Tel. 869210.

Nicht verpassen! 06.04., Backtag des Backofenvereins, am Gemeindehaus 06.04., Ersatztermin für Umweltaktion der Gemeinde, 8 Uhr, Rathaus 13.04., JHV des Ski- und Wanderclubs, 19.30 Uhr, Gasthaus Scharrer 17.04., Kaffeenachmittag des VdK, 15 Uhr, Bürgertreff 20.04., Dämmerschoppen des Posaunenchors, 18 Uhr, Bürgertreff 26.04., Dreeg-Turnier des Kleintierzuchtvereins, 19.30 Uhr, Vereinsheim 27.04., Familientagesausflug der Freiwilligen Feuerwehr

April 2013

19


Vorra

Aufgepasst

!

Bürger haben das Wort VORRA – Die diesjährige Bürgerversammlung findet für alle vier Ortsteile am Mittwoch, 17. April, im Gasthof „Juraschanze“ in Artelshofen statt; Beginn 19.30 Uhr. Es ergeht herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger!

Gemeinde aktuell Junge Väter als Schnäppchenjäger VORRA (fu) – Von dem guten Besuch ihres zum zweiten Male organisierten Kinderbasars zeigten sich die beiden Organisatorinnen Johanna Dorn und Bettina Setschödi angenehm überrascht. Beim Stöbern, Auswählen und Feilschen an Privatständen in der Turnhalle mischten sich auch auffallend viele junge Väter unter die Schnäppchenjäger.

Die Besucher aus dem Hersbrucker Land und der Oberpfalz konnten zwischen Unmengen von Bekleidung wählen, es gab die verschiedensten Spielsachen und lustige Kinderbücher, Kinderwagen und -autositze, Babyschalen, Laufgitter, Bettchen und sogar einen Schaukelstuhl – fürs wohl seltenere Ausruhen zwischendurch. Der Reinerlös ging an das Haus für Kinder „Pfiffikus“ und wird für die Erneuerung der Gartenanlage im Frühjahr mitverwendet.

Nicht verpassen! 01.04., Kinderosterfest im alten Schulhaus der KG Artelshofen 06.04., Frühjahrsputz der Vereine 07.04., Konfirmation der KG Vorra, Marienkirche Vorra 12.04., Staatliche Ehrungen aller Feuerwehren

Ast- & Grünschnittdeponie ist wieder offen

12.04., JHV des Skiclub Artelshofen, 20 Uhr, Juraschanze Artelshofen

VORRA – Ab Mittwoch, 3. April, ist die gemeindliche Astund Grünschnittdeponie an der Stöppacher Straße wieder geöffnet und zwar jeweils mittwochs von 16 Uhr bis 18.30 Uhr bzw. samstags von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 15.30 bis 18 Uhr.

13.04., JHV des OGV Vorra, 19.30 Uhr, Pizzeria „Bei Toni“ 13.04., Frühjahrswanderung der CSU Vorra 14.04., Konfirmation der KG Artelshofen 18.04., Tagesfahrt des VdK Diese Besucherin war fleißig am Schnäppchen-Machen.

Kleinmengen bis 0,25 cbm kosten 0,50 Euro, ansonsten je 0,5 cbm einen Euro. Zudem kann in Kleinmengen Bauschutt gegen geringe Gebühren in den an der Deponie bereitstehenden Container abgeladen werden.

Infos Gemeinde Vorra 1. Bürgermeister Volker Herzog Stöppacher Straße 91247 Vorra Tel. 09152 986920 /-22 Fax: 09152 986921 GemeindeVorra@vorra-mfr.de Sprechzeiten Verwaltung Mo. - Fr. 8 - 12 Uhr Do. 15 - 19.30 Uhr Sprechzeiten Bürgermeister: Do. 15 - 19.30 Uhr

20

April 2013

Rauchwarnmelder ist absolute Pflicht VORRA – Bekanntlich hat der Bayerische Landtag Ende 2012 sowohl für Neubauten als auch für bestehende Wohnungen eine gesetzliche Pflicht zur Anbringung von Rauchwarnmeldern beschlossen. Dabei müssen Schlafräume, Kinderzimmer sowie Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Melder haben. Für neue Wohnungen gilt die Verpflichtung mit Baubeginn ab dem 1. Januar 2013. Vorhandene Wohnungen sind bis zum 31. Dezember 2017 nachzurüsten. Eine staatliche Prüfung des Einbaus oder wiederkehrende Kontrollen sind nicht vorgesehen. Es liegt also in der Verantwortung des jeweils Verpflichteten, für die Installation der Geräte zu sorgen. Die Sicherstellung der Funktionsfähigkeit obliegt dem unmittelbaren Besitzer – also dem Bewohner, Mieter oder Eigentümer. Rauchwarnmelder sind einfache

Foto: S. Fuchs

technische Geräte, die kontinuierlich messen können, ob sich in der Raumluft Rauchteilchen befinden. Sie werden mit Batterien betrieben. Daher ist die Standortwahl bzw. eine feste Installation relativ einfach und unabhängig von der nächsten Steckdose. Grundsätzlich aber gehören die Rauchwarnmelder an die Zimmerdecke, da Brandrauch sich immer zuerst unter dieser sammelt. Die für die Melder verantwortlichen Personen sollten in jedem Falle das vom Hersteller empfohlene Datum für den Austausch der Geräte beachten, da die Zuverlässigkeit durch Verschmutzung und Alterung nach zehn Jahren sinkt. Warum diese umfassende Vorsorge? Brände entstehen meist nachts und im Schlaf sind die menschlichen Sinne nicht ausreichend gut, um rasch auf sich ausbreitenden Brandrauch zu reagieren. Der Melder weckt Schlafende auf. Empfohlen werden Melder mit „VdS-Zeichen“ oder dem „Q-Zeichen“ für Langzeiteinsatz.

19.04., „Muggenrennen“ des SV Vorra, 19.30 Uhr, Sportheim 21.04., Frühjahrswanderung des Skiclubs Artelshofen 21.04., Jubelkonfirmation der KG Alfalter 28.04., Jubelkonfirmation der KG Artelshofen

Müllkalender Restmüll & Bio Vorra, Artelshofen, Düsselbach Mi., 03.04., Di., 16.04., Di., 30.04. Alfalter Do., 04.04., Mi., 17.04. Papier & gelber Sack Vorra & Artelshofen Mo., 22.04. Alfalter & Düsselbach Di., 23.04.


Sicherheit am Arbeitsplatz

Vermeidbarer Stress

Bundesbürger halten Überforderung für „hausgemacht“

A

m 28. April findet der internationale Tag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz statt, im Mittelpunkt steht die Prävention von Unfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen. Und dieses Thema ist wichtiger denn je: Laut Statistik scheidet jeder vierte deutsche Arbeitnehmer vorzeitig aus dem Berufsleben aus. Immer öfter passiert dies, weil Mitarbeiter den Anforderungen der modernen Arbeitswelt nicht mehr gewachsen sind – Burn-out etwa hat sich zu einer regelrechten Volkskrankheit entwickelt. Doch eine Überforderung ist nach Ansicht der meisten Bundesbürger oftmals vermeidbar, wenn die Betroffenen ein besseres Zeitmanagement hätten und

sich besser organisieren würden. Das ergab eine TNS-Emnid-Umfrage im Auftrag der Ergo Direkt Versicherungen. 62 Prozent der Befragten sind demnach der Ansicht, dass „sehr viel“ oder „viel“ an berufsbedingtem Stress selbst gemacht ist. Auffällig: Während bei den Männern 71 Prozent den Stress für überwiegend „hausgemacht“ halten, sind es bei den Frauen nur 60 Prozent. Stressvermeidung fängt im Kleinen an, darüber sind sich alle Experten einig. Ein übersichtlicher und gut

für mehr Dynamik im Büro

strukturierter Schreibtisch etwa ist mehr als die Visitenkarte eines Arbeitnehmers: Papierberge wirken auf die Dauer erdrückend und können zum Gefühl der Überforderung maßgeblich beitragen. Wem ständig vor Augen geführt wird, dass er seinen eigenen Arbeitsplatz nicht im Griff hat, dem wird dies auf die Dauer auf die Psyche schlagen. Auch der Verzicht auf die Mittagspause ist Gift. Sie sollte dazu dienen, um abzuschalten und sich zu regenerieren. djd/pt

MicroClima

Design: Daniel Figueroa

Die Rückenlehne mit flexibler Lamellenstruktur und softem Rückengewebe sorgt für eine deutlich verbesserte Atmungsaktivität und Unterstützung des gesamten Rückenbereichs.

MicroSilver

QR-Code

Das optionale Mikrosilber - Additiv der Armlehnenauflagen schützt vor Infektionen. Der QR-Code ermöglicht den direkten Zugang zur interaktiven Bedienungsanleitung für mobile Endgeräte wie Smartphone oder iPad.

Blauer Engel

Kataloganforderung und weitere Infos unter: www.dauphin.de/X-Code

Dauphin HumanDesign® Group

April 2013

21


Mit.

Dou mousd hie

Montag

Samstag

01.04.

06.04.

Hersbruck Ostereier suchen für

Hersbruck FAV-Sternwanderung nach Neukirchen, Treff 8.40 Uhr Bhf. rechts (9 Uhr Bhf. Hartmannshof), Info Tel. 0151 814581 Henfenfeld Haareichelberg-Tanzabend, 19.30 Uhr, Grundschulaula, Reservierung unter 09151 6920 Hersbruck Smokin‘ Mushrooms – Musik der 70er Jahre, 20 Uhr, Kneipe na und!, Bahnhof rechts, Eintritt frei Breitenbrunn Bockbierfest mit Holzsägewettbewerb und „Ach&Krach 1/2“ der Schützengesellschaft Breitenbrunn,‘ 19.30 Uhr, Schützenhaus, Eintritt frei, www.sg-breitenbrunn.de

Kinder, im Hirtenmuseum 14 – 16 Uhr, Hirtenmuseum Hersbruck Kaffeekränzchen und Besichtigung der Oldtimer-Ausstellung, Dauphin Speed Event (Info & Anmeldung Tel. 09151 8148922 oder Kristina.Hlawatschke@ dauphinspeedevent.de), 14 Uhr Gretchen 89ff

Freitag

05.04.

Hersbruck Theater-Kabarett „Gretchen 89 ff“ des Theaterkollek-

tivs „Bunte Hunde“, 19 Uhr, Hirtenmuseum, Karten im Museum und HZ-Ticketshop

Sonntag

07.04.

Hersbruck Offene Führung (jeden 1. Sonntag im Monat), u.a. durch die Dauerausstellung „Ledergroßhandlung Soergel”, 14 Uhr, Hirtenmuseum

Montag

08.04.

Hohenstadt Volkstanz-Kurse: 19

Wandern im Stern HERSBRUCK - Am Samstag, 6. April, machen sich rund 200 Wanderer des Fränkischen Albvereins von allen Himmelsrichtungen her auf den Weg, um in Neukirchen bei SulzbachRosenberg zum Mittagessen zusammenzutreffen. Damit soll eine fast schon in Vergessenheit geratene, früher gern geübte Tradition wieder aufleben: Wie die Strahlen eines Sterns sich im Zentrum vereinigen, so finden die vielen Gruppierungen eines großen Vereins in einer abgestimmten Wander-Aktion im Zielpunkt zusammen! Bis Neukirchen wird jede Gruppe am Vormittag etwa drei Stunden zu Fuß unterwegs sein. Im Gasthaus sucht man dann das Gespräch mit Wanderern, die aus den anderen Richtungen eintreffen. Auch ein kleines Rahmenprogramm und Ansprachen geladener Gäste gehören dazu, bis nach dem Kaffeetrinken mit der Bahn heimgefahren wird. Am Wandern interessierte Gäste sind beim FAV immer gern gesehen: Wer bei der Hersbrucker Gruppe mitwandern möchte, erhält unter 09151 814581 telefonisch Auskunft. Der Start erfolgt in Hersbruck am rechten Bahnhof um 8.40 Uhr, gewandert wird von Hartmannshof über Hellberg und Ermhof (ca. 11 km, 3 Stunden).

22

April 2013

Uhr Anfänger (auch Alleinstehende), 20 Uhr Fortgeschrittene, Schützenhaus, Infos 09154 8294

Lederwaren Soergel

Mittwoch

10.04.

Offenhausen Vortrag „Venenleiden“, VdK, 18 Uhr, Gasth. Hupfer

Samstag

13.04.

Henfenfeld 140 Jahre Gemischter Chor - Jubiläumskonzert, 19.30 Uhr, SV-Sporthalle Hersbruck Wirschnitzer Avantgarde Blues mit Keili Keilhofer, Doc Knotz, Patrick Wirschnitzer, 20 Uhr, Kneipe na und!, Bahnhof rechts, Eintritt frei Hersbruck Ostermichl – Tanzparty, Musik der 80er/90er und aktuelle Hits, DJ Tom Sonyc, Roland und D-JD, 21 Uhr, Gaststätte Michelsberg

Sonntag

14.04.

Hersbruck FAV-Wanderung „Geheimnisse am Dillberg – Einblicke in die Unterwelt, weite Ausblicke”, Treff 7.50 Uhr, Bhf. rechts, Info Tel. 01760 2415494

Joscho Stephan


Dou mousd hie

Tipp

Samstag

20.04.

Neuhaus Infoveranstaltung zum Thema „Schwerbehinderung / Nachteilsausgleiche”, VdK, 14.30 Uhr, Gasthaus Wolfsberg

Hartmannshof Festabend zu 150 Jahre Männergesangverein, 18.30 Uhr, Sängerhalle Oed „Sainge – Celtic Folk Rock“, 20 Uhr, Patchwerk Hersbruck Joscho Stephan Trio – Modern Gypsy Swing, Kick e.V., 20.30 Uhr, City Kino

Sonntag

21.04.

Offenhausen Gewerbeschau im Dorfgebiet Offenhausen Henfenfeld „Frühlingsgedränge“ – Meisterkonzert mit Sopranistin Franziska Zimmerli, 17 Uhr, Schloss

Gewerbeschau Offenhausen

Auf zum Tanz!

HENFENFELD - Tanzen hält jung und ist gesund. Wer aber zu selten dazu kommt, kann dies beim „Haareichelberg-Tanzabend am Samstag, 6. April, ab 19.30 Uhr in der Grundschule Henfenfeld nachholen. Mit den „Alfelder Musikanten“ können die Gäste ihre Tanzschritte unter Beweis stellen oder einfach nur den Abend genießen. Ob Walzer, Rheinländer, Schottisch, Dreher oder Zwiefacher, es ist für jedes fränkische Tänzerherz etwas dabei. Fürs leibliche Wohl sorgt wie jedes Jahr der Volks- und Gebirgstrachtenverein Henfenfeld. Reservierung erbeten unter Tel. Nr. 09151 6920

Mittwoch

24.04.

Hersbruck Kinder-Kunstwerke „Hirtenwesen und Industrie” – Ausstellungseröffnung zur Kooperation zwischen Hersbrucker Hirtenmuseum und Laufer Industriemuseum, 15 Uhr, Hirtenmuseum

Samstag

27.04.

CARE-Pakete verändern Leben. Machen Sie mit! kostet eine Ziege, die einer Familie 30 € mit Kindern zuverlässig Milch liefert. Spendenkonto 4 40 40 Mehr nützliche Geschenkideen:

www.care.de/spendenshop

Sparkasse KölnBonn BLZ 370 501 98

Hersbruck FAV-Wanderung über den Marloffsteiner Pass, Treff 8 Uhr, Bhf. links, Info Tel. 09123 988389

Engelthal Fränkisches Bierfest mit

Musik, 19 Uhr, FFW-Gerätehaus Henfenfeld Rolf Miller – Tatsachen, SV Henfenfeld, 20 Uhr, Sporthalle

4250_Care_Anz_92x27.indd 1

NE

20.08.09 16:01

U

Sonntag

28.04.

Hersbruck Flohmarkt „Kunst &

Krempel“, 10 – 15 Uhr, Fackelmann Therme, Infos & Anmeldung unter Tel. 09151 83930 Rolf Miller Hersbruck „Die heitere Orgel – heiter, kurios, swingend“ mit Jens Bremer und Kirchenmusikdirektor Karl Schmidt (Orgel), 19 Uhr, Stadtkirche

Dienstag

30.04.

Hersbruck „Nachtgieger“ mit Musik in den Kneipen der Innenstadt Hersbruck Tanz in den Mai, Musik der 80er/90er und aktuelle

Die Hersbrucker Schweiz Kombi: Anzeige + Webvisitenkarte

Schalten Sie eine Anzeige im Monatsmagazin Mit. Hersbrucker Schweiz und erhalten Sie Ihre Webvisitenkarte auf hersbruckerschweiz.de günstiger!

Wir beraten Sie gerne! Melanie Mikolajczak, Tel. 09151 7307-35 Monika Gniffke, Tel. 09151 7307-31 Christina Mörtel, Tel. 09151 7307-34 anzeigen@hersbruckerschweiz.de

Hits, DJ Tom Sonyc, Roland und D-JD, 21 Uhr, Gaststätte Michelsberg

April 2013

23


Mit.

Musik macht Laune

Musik als Therapie ...weil Können Freu(n)de macht

Sie beeinflusst die Gefühle

KlavierWerkstatt Hersbruck Der Raum für Musik Klaviervorschule Klavierunterricht für Kinder und Erwachsene Entspannungstraining für Musiker und Nicht-Musiker „Ich begleite den persönlichen Lernweg meiner Schüler individuell und professionell im Hören auf Feinheiten in Einzel- und Gruppenstunden, beim gemeinsamen Musizieren und in kostenlosen zusätzlichen Vertiefungsstunden in der Kleingruppe.“

Renate Luther-Hünig

staatlich-geprüfte Musikpädagogin Zusatzqualifikationen: Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung, Musikkinesiologie, Brain-Gym, Gesprächsführung nach Erickson, Idiolektische Gesprächsführung, Lehrerin für Progressive Muskelentspannung

Großviehbergstraße 13 91217 Hersbruck Telefon 09151/83 06 84

Jetzt auch als Intensivkurs

„Hurra, wir heiraten!“ Die neuen Kurse starten! Do. 11.04. 21.00 Uhr Di. 04.06. 21.00 Uhr Intensivkurse! Di.-Fr. 21.-24.05. Mo.-Do. 05.-08.08.

20.00 Uhr 20.00 Uhr

Jetzt anmelden unter: Telefon 09123-81888 oder www.tanzstudio-steinlein.de

Industriestr. 5a 91207 Lauf

24

April 2013

TK-Pressefoto

M

usik kann Gefühle und Stimmungen beeinflussen und auslösen – sowohl beim Hören als auch beim Musik machen. Beides wird in der Musiktherapie genutzt. Bei der passiven Musiktherapie hören die Patienten ausgewählte Musik, oft zusammen mit dem Therapeuten. Schon das gemeinsame Hören kann ein Gefühl von Verbundenheit schaffen und Halt geben.

In der aktiven Musiktherapie ermuntern die Therapeuten ihre Patienten, ihre Gefühle auf einfachen Instrumenten auszudrücken, zum Beispiel auf Trommeln oder mit ihrer Stimme. Dabei kommt es nicht darauf an, schöne Töne zu machen, und die Patienten müssen auch keine Noten lesen können. Das Gefühl steht im Vordergrund. Über die Musik nimmt der Therapeut mit dem Patienten Kontakt auf, oft

erst musikalisch und später im Gespräch. Denn Musik kann oft Bereiche öffnen, die verbal nicht unmittelbar zugänglich sind. Ziel der aktiven Musiktherapie ist es, so sagt es Karin Schumacher, Professorin für Musiktherapie an der Universität der Künste in Berlin, „dass der Mensch Kommunikation erlebt, dass er Beziehung zu einem anderen Menschen erlebt“. Nicht allein sein, sich austauschen können, das ist gerade für Menschen, die sich sonst in sich zurückgezogen haben, durch das Medium Musik möglich. Bei der passiven Musiktherapie hören die Patienten Musik, die speziell für sie ausgewählt wurde. Damit können Therapeuten auch Menschen erreichen, die sich gar nicht mehr äußern können. Auch bei Schizophrenie und ähnlichen Störungen, so zeigt eine Übersichtsarbeit der internationalen Cochrane Collaboration aus dem Jahr 2011, kann professionell gemachte und ausreichend umfangreiche Musiktherapie die Lebensqualität erhöhen und Stress und Angst vermindern. Anne Frobeen/TK

Was für Töne!

Flügel überzeugt durch volles Klangbild

E

in eigener Flügel ist für viele passionierte Klavierspieler ein lange gehegter Wunsch. Diesen Traum kann man jetzt noch schöner Wirklichkeit werden lassen. Denn als geradezu „revolutionär“ beschreibt der Klavierbauer Yamaha die Verbesserungen, die

er für seine neue, zum 125-jährigen Firmenjubiläum vorgestellte Klavierserie CX entwickelt hat. Die Rastenkonstruktion des stabilen Gussrahmens, verantwortlich für einen ausdrucksstarken Klang, ist im Vergleich zu den Vorgängermodellen

um rund 20 Prozent massiver ausgelegt – dadurch wird ein deutlich vollerer Ton möglich. Der Rahmen, der im Zusammenspiel mit dem Resonanzboden die Spannung der Saiten trägt, muss über die gesamte Lebensdauer des Flügels hinweg immerhin eine Spannung von mehr als 20 Tonnen aushalten. Die Saiten der neuen Serie werden in Deutschland hergestellt. Sie liefern einen Klang mit vielen Obertönen in den mittleren und oberen Lagen, was zu einem insgesamt vollen und harmonischen Klangbild führt. djd/pt


Musik macht Laune

Spielen und pegen

Erst

E

E

Behutsamer Umgang mit Klavier & FlĂśte in groĂ&#x;es Klavier steht herum im Wohnzimmer wie der Schrank und staubt ein. Auch die BlockÜte bleibt oft offen liegen, und leidet unter der trockenen Heizungsluft im Winter. Instrumente brauchen ähnlich wie MĂśbel auch ab und zu Pege. Und sie haben besondere AnsprĂźche an den Standort. In älteren Gebäuden sollten Klaviere nicht an einer AuĂ&#x;enmauer stehen, rät der Klavierbaumeister Sebastian DĂśhn. Das Klavier sollte auch grundsätzlich nicht zu dicht an einer Wand

FuĂ&#x;bodenheizung richte gerade bei älteren Instrumenten aus Holz Schäden an – die warme Luft trockne das Holz aus, erläutert DĂśhn. Ă„hnlich schlecht ist der Standort nahe einem Kaminofen – ein Abstand von mindestens 2,5 Metern sei sinnvoll. Der Bundesverband deutscher Klavierbauer empďŹ ehlt zudem, kein Klavier in Kellerräumen aufzustellen. Dort kĂśnne die hohe Luftfeuchtigkeit zu Schimmelbefall im Inneren fĂźhren. Wie bei Klavier, Geige, Gitarre oder Fagott ist der Haupt-

in Berlin. Das Material kĂśnne dadurch aufquellen oder schwinden. Daher sollten die Instrumente grundsätzlich in Räumen mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50 bis 55 Prozent aufbewahrt werden. Die Holzoberäche von Instrumenten sollte nicht mit Politur gepegt werden, rät DĂśhn. „Jede Art von Politur hinterlässt einen FettďŹ lm, und der zieht Staub erst recht an.“ Er empďŹ ehlt, nur bei wirklich starken Verschmutzungen einmalig etwas Politur zu verwenden. Ansonsten sollte das

Schnuppern in halbes Jahr BlockÜte, dann das Schlagzeug und als Nächstes das Klavier: FĂźr Kinder sind viele Musikinstrumente interessant. Wann Eltern auf den Wunsch der Kinder, von einem Instrument zum nächsten zu wechseln, eingehen sollten, sei individuell hĂśchst unterschiedlich, sagt Matthias Pannes, BundesgeschäftsfĂźhrer des Verbandes deutscher Musikschulen. „Es gibt keine Richtlinie, dass man ein Instrument erst einmal zwei oder drei Jahre lernen muss.“ Wichtig sei es, sich schon vor der Wahl des ersten Instrumentes beraten zu lassen, sagt Pannes. In Schnupperkursen kĂśnnten Kinder Instrumente ausprobieren. AuĂ&#x;erdem sei es wichtig, dass die Kinder nicht nur allein, sondern auch in einem Orchester oder einer Band Ăźbten. „Wenn man zusammenspielt, bleibt man länger bei dem Instrument, das man hat“, sagt Pannes. mag

Š ThorstenSchmitt - Fotolia.com

stehen, damit die Luft hinter dem Instrument zirkulieren kann. Grundsätzlich gilt zudem fßr die meisten Instrumente, dass sie nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein sollten. Eine

werkstoff vieler Instrumente Holz – ein hygroskopischer Stoff. „Er nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie auch wieder ab“, erläutert der Restaurator Thomas Lerch vom Institut fĂźr Musikforschung

Volksmusik

Herbert-Pixner-Projekt Innovative

Noten und CDs

Instrumente Verleih

Werkstatt fĂźr Handzuginstrumente

ZubehĂśr

Konzert

am 8. Juni, 20 Uhr in Schnaittach. Karten und Infos:  09123 -

StĂźck trocken abgewischt werden. Holzblasinstrumente mĂźssten je nach Nutzung regelmäĂ&#x;ig alle paar Wochen äuĂ&#x;erlich mit Ă–l aus dem Fachhandel imprägniert werden, sagt Lerch. mag

Klavierstimmungen Reparaturen

Musik-Schwan 09183-4466

              

    

   

 !"   #$" "

   

%  

                  ! "   #    $ %

        



&

    

   

9 80 99 36

Unterricht fĂźr steirische Harmonika und Zither

Spezialhaus fĂźr handgemachte Musik Neunkirchen am Sand, Rollhofer Weg 4 Mi-Fr 15.30-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr und nach Vereinbarung www.musik-leipold.de

April 2013

25


Mit.

Immobilien, Haus und Garten

Sicherheit im Haus MaĂ&#x;geschneiderter Einbruchschutz 

     

  

   

Sandgasse 2 • 91217 Hersbruck Telefon 0 91 51/82 44 44

Roland

Herlicska Dachdeckermeister Dachtechnik

die Spezialisten fĂźr:  Flachdach  Terrassen- und Balkonabdichtungen  Steildach-Reparaturen  Spengler- u. Holzarbeiten

Qualität u. Kompetenz

Henfenfeld, Am Sand 1 Tel. 09151/866270 www.herlicska-dachtechnik.de

D

ass es sie selbst treffen kĂśnnte, glauben die wenigsten Hausbesitzer: EinbrĂźche kennt man nur vom HĂśrensagen, aus dem Radio oder der Zeitung. Tatsächlich erreichte die Zahl der WohnungseinbrĂźche 2011 mit insgesamt 132.000 Fällen in Deutschland ein Zehnjahreshoch. Die Wahrscheinlichkeit, selbst Opfer zu werden, ist also gar nicht so gering. Der Aufwand fĂźr einen wirksamen Einbruchschutz dagegen hält sich in Grenzen. Denn wer ruhig schlafen mĂśchte, muss die eigenen vier Wände nicht gleich zur uneinnehmbaren Burg ausbauen. LangďŹ nger gehen in aller Regel den Weg des geringsten Widerstands und lassen gut gesicherte Objekte lieber links liegen. Zusätzlich zur sicheren Verriegelung von TĂźren und Fenstern bieten Alarmsysteme die Gewissheit, dass Ganoven ihrem Handwerk nicht unentdeckt nachgehen kĂśnnen. Sinnvoll ist ein modularer Aufbau der elektronischen Sicherheitstechnik. Je nach Objekt und individuellem

Matthias Eisenberger

SicherheitsbedĂźrfnis lassen sich aus Bewegungsmeldern, Rauchmeldern, Glasbruchsensoren, Magnetkontakten und Einbruchmeldezentralen maĂ&#x;geschneiderte LĂśsungen entwickeln und auch nachträglich ausbauen und erweitern. Die Vernetzung der einzelnen Komponenten kann Ăźber Funk erfolgen, so dass keine Kabel unter Putz verlegt werden mĂźssen und der Installationsaufwand gering bleibt. „Bei der Auswahl der Sicherheitstechnik und eines Fachbetriebs fĂźr den Einbau sollte man darauf achten, dass

eine PrĂźfung des VdS, also des ofďŹ ziellen Organs der deutschen Versicherungswirtschaft, vorliegt“, rät Sicherheitsexperte Thomas Taferner von Telenot. Denn nur eine entsprechend zertiďŹ zierte Anlage sowie der Einbau durch einen zertiďŹ zierten Fachbetrieb stelle im Ernstfall sicher, dass die Versicherung fĂźr entstandene Schäden aufkomme. „Nicht selten fĂźhrt die lĂźckenlose ZertiďŹ zierung sogar zu Preisnachlässen bei der Hausrats- und Gebäudeversicherung“, betont Taferner. djd/pt

Bauspenglerei u. Bauwerksabdichtung

 Ausfßhrung sämtlicher Blecharbeiten  Dacheindeckung mit Dachstein und Dachziegel  Reparatur und Einbau von Dachflächenfenster  Einbau von Dachrinnenheizung  Taubenabwehr Eingetragener Handwerksbetrieb



ObermĂźhlweg 12, 91217 Hersbruck Tel. 09151/822498, Handy 0171/3510296



 Â?,ŽůÇ&#x152;ͲdÄ&#x17E;Ć&#x152;Ć&#x152;Ä&#x201A;Ć?Ć?Ä&#x17E;ĹśƾŜÄ&#x161; Â?mÄ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x161;Ä&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;ƾŜĹ?Ä&#x17E;Ĺś Â?Ä&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;ĨÄ&#x17E;ĹśĆ?Ć&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152; Â?Ä&#x201A;Ć&#x152;Ć&#x2030;Ĺ˝Ć&#x152;Ć&#x161;Ć? Â?'Ä&#x201A;ĆľÄ?Ä&#x17E;Ĺś Â?Ä&#x17E;Ä?ĹŹÄ&#x17E;Ĺś Â?WÄ&#x201A;Ć&#x152;ĹŹÄ&#x17E;Ć&#x161;Ć&#x161; Â?&ĆľĆ&#x2DC;Ä?Ć&#x201A;Ä&#x161;Ä&#x17E;Ĺś Â?Ä&#x201A;Ä?Ć?Ä?Ĺ&#x161;ĹŻÄ&#x17E;Ĺ?ĨÄ&#x17E;Ĺś Â?ƾŜÄ&#x161;ĹśÄ&#x17E;ĆľÇ&#x20AC;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć?Ĺ?Ä&#x17E;Ĺ?Ä&#x17E;ĹŻĹś Â?ĆľÍ&#x2DC;Ç&#x20AC;Í&#x2DC;ĹľÍ&#x2DC;Í&#x2022;ĨĆ&#x152;Ä&#x201A;Ĺ?Ä&#x17E;Ĺś^Ĺ?Ä&#x17E;Ä&#x17E;Ĺ?ŜĨÄ&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x201A;ĹśÍ&#x160; <ŽžĆ&#x2030;Ä&#x17E;Ć&#x161;Ä&#x17E;ĹśĆ&#x161;Ä&#x17E;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x201A;Ć&#x161;ƾŜĹ?Í&#x2022;WĹŻÄ&#x201A;ŜƾŜĹ?ƾŜÄ&#x161;DŽŜĆ&#x161;Ä&#x201A;Ĺ?Ä&#x17E;Ä&#x201A;ĆľĆ?Ä&#x17E;Ĺ?ĹśÄ&#x17E;Ć&#x152;,Ä&#x201A;ĹśÄ&#x161;Í&#x160; Ć&#x152;Ç&#x152;Ä?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ĺ?Ç Ä&#x17E;Ĺ?ĎŻĎŻÍ&#x2022;Ͼϭώϭϳ,Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć?Ä?Ć&#x152;ĆľÄ?ĹŹÍ&#x2022;DĹ˝Ä?Ĺ?ĹŻÍ&#x2014;ϏϭϳϰϳϲϲϳώϯϾŽÄ&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152; ϏϾϭϹϭ͏ώϹϴϾÍ&#x2022;&Ä&#x201A;Ç&#x2020;Í&#x2014;ϏϾϭϹϭ͏ϴώώϏϭώÍ&#x2022;DÄ&#x201A;Ĺ?ĹŻÍ&#x2014;Ç&#x152;Ĺ?žžÄ&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ĺ?Í&#x2DC;Ĺ&#x161;ĆľÄ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Î&#x203A;Ä&#x201A;Ć&#x152;Ä?Ĺ˝Ć&#x152;Í&#x2DC;Ä&#x161;Ä&#x17E;

26

April 2013









Ć&#x201D;$8667(//81* Ć&#x201D;%(5$781* Ć&#x201D;/,()(581*

:LOONRPPHQLQXQVHUHU$XVVWHOOXQJ )D."#")Ć&#x201D;%UlXQOHLQVEHUJDĆ&#x201D;2WWHQVRRV 7HOĆ&#x201D;LQIR#PDEDKJPEKGH 0R)U8KU6D8KU

ZZZVWHLQXQGZDVVHUGH


Immobilien, Haus und Garten

Coole Hitze

Sonnenschutz für Fenster

K

onzentrationsschwächen, Müdigkeit oder sogar HerzKreislauf-Probleme: Oft ist das schlechte Raumklima schuld daran, dass sich die Menschen an heißen Sommertagen nicht wohl in ihrer Haut fühlen. Wenn die Sonne unerbittlich vom Himmel brennt, heizen sich die Innenräume unangenehm auf, die Luft wird stickig. An konzentrierte Arbeit oder erholsamen Schlaf ist in einem solchen Treibhausklima nicht zu denken. Eine Raumtemperatur von 21 Grad Celsius ist ideal für eine Tätigkeit im Büro, 16 bis 18 Grad sind gute Voraussetzungen für eine entspannende Nachtruhe. Doch wenn die Klimaanlage nicht auf Hochtouren laufen und damit die Energiekosten in die Höhe treiben soll, kann die Raumtemperatur im Hochsommer nur mit einem adäquaten Sonnenschutz für die Fenster oder auch den Wintergar-

ten auf konstant niedrigem Niveau gehalten werden. Eine clevere Lösung bieten beispielsweise Beschattungslösungen mit Lichtschienen. Die löchrige Struktur lässt auch bei geschlossenem Rollladen noch natürliches Licht wie durch ein Sieb in das Zimmer einfallen, ohne dabei die Raumtemperatur gravierend zu erhöhen. Die nach Maß angefertigten Rollläden sind vielseitig einsetzbar, denn sie machen jegliche Fensterform mit. Die Schrägrollläden passen sich problemlos allen möglichen Winkeln und Neigungen an. Dank des sehr kleinen Rollladenkastens ist auch der nachträgliche Einbau mühelos möglich. Im Rosenheimer Prüfzentrum für Bauelemente wurden Tests durchgeführt, bei denen die Temperaturunterschiede in einem Wintergarten durch die Sonneneinstrahlung im Laufe eines Tages beobachtet wurden. Bei einem Rollladen mit jeder dritten Lamelle als Lichtschiene erwärmte sich der Raum lediglich um 7,5 Prozent. Ein besseres Ergebnis mit einem Temperaturanstieg von fünf Prozent brachte nur ein Rollladen mit Vollprofil – der dabei allerdings jegliches Tageslicht aussperrte. djd/pt

20

Jahre

STIHL TEST-TAG am 13.4.2013 Testen Sie die neuesten STIHL/VIKING Produkte. Von Motorsäge über Rasenmäher bis hin zur Motorsense. Holen Sie sich Informationsmaterial oder lassen Sie sich von unserem fachkundigen Personal beraten. Große Hausausstellung der Firma Meier Landtechnik in Altensittenbach/Hersbruck.

Besuchen Sie uns am 13.04.2013, nicht nur zu unserem „STIHL TEST-TAG“, sondern auch zur Hausausstellung mit:

- Steyr und Case IH Traktoren - Krone Grünlandtechnik - Forstmaschinen namhafter Hersteller - Stihl/Viking Produkte, uvm.

Gerne beraten wir Sie über alle ausgestellten Garten- und Landtechnikgeräte. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt, vom Weißwurstfrühschoppen bis hin zu Steak und Bratwurst und allerlei Getränken. Unser Ausstellungstag startet um 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Wir freuen uns auf Sie

Ihr Team der Firma

Kühnhofener Str. 40 91217 Altensittenbach/Hersbruck Tel: 09151/862903 Fax: 09151/862905 E-Mail: w-meier@t-online.de Internet: www.landtechnik-meier.de Sie finden uns Ortsausfahrt Altensittenbach Richtung Kühnhofen. (Zwischen Reifen Lorenz und TüV Süd.)

April 2013

27


Mit.

Immobilien, Haus und Garten

Retro und Blümchen Die neuen Trend-Tapeten sind vielfältig So gut wie neu!

D

ie Tapetentrends der aktuellen Saison machen im wahrsten Sinne des Wortes Lust auf einen Tapetenwech-

dabei durchaus gewollt. Ein gekonnter Mix aus naturalistischer Imitation und industrieller Vergangenheit, der immer wieder neu in Szene gesetzt werden kann. Barocke Pracht Opulent und luxuriös wirken die neuen Tapeten im Barockstil. Klassische Ornamente und samtige Oberflächen in edlem Rot oder kontrastreichem Schwarz-Weiß werden mit Gold und metallischen Effekten gekonnt in

Aufpolsterung und Neubezug aller Art

7.000 Stoffe auch als Meterware

Herstellung

eigener Polstermöbel

Meisterbetrieb 5 Jahre Garantie

Förrenbach, Am Molsbach 20 Tel. 09151 - 814171 www.polsterei-sebald.de

Gartengestaltung

Rainer Albert

Zum günstigen Preis bieten wir an: Baumfällarbeiten, Holzterrassen, Teichbau, Pflanzungen, Zaunbau, Pflasterarbeiten, Gartenpflege und alle anfallenden Arbeiten im Garten. Telefon 09151/866876

sel. Die deutschen Hersteller präsentieren in diesem Jahr eine eindrucksvolle Vielfalt an neuen Kollektionen, die durch ihre Materialien, Designs und Farben eine Vorreiterrolle bei der kreativen Wandgestaltung einnehmen. Metalloberflächen, Beton, aber auch Holz- und Steinmaserungen – die neuen Trend-Tapeten greifen den Charme alter Industriegebäude auf und arbeiten das Taktile der Oberflächen heraus. Kleine Schönheitsfehler sind

Szene gesetzt. Ein glamouröser Look für die eigenen vier Wände! Asiatisch inspirierte, florale Motive sind in diesem Jahr besonders angesagt: feine Blätter in zartem Wasserblau oder warmen Grau-Beige-Tönen wie

von leichter Hand getuscht. Aber auch romantisch angehauchte, großflächige Aquarellblüten in Trendfarben wie Koralle und Apfelgrün sind topaktuell. Auffallend: Viele Hersteller kombinieren die Blüten und Ranken mit dazu passenden grafischen Dekoren wie beispielsweise Blockstreifen. Die 50er bis 70er Jahre erleben in diesem Jahr ein echtes Comeback. Zunächst als Gestaltungselement für Szenebars wiederentdeckt, hält der RetroLook nun Einzug in die privaten vier Wände. Dabei erfahren die gelernten Farb- und Gestaltungselemente ein zeitgemäßes Upgrade: Die plakativen Tapeten adaptieren die grafischen Retro-Muster und geben ihnen einen zeitgemäßen jungen Look. Manchmal sagen Tapeten mehr als 1.000 Worte. Da liegt es nahe, dass auch persönliche Botschaften, alltägliche Gegenstände oder Lieblingsstädte in diesem Jahr fantasievoll, bunt und fröhlich auf Tapeten umgesetzt werden. Die neuen Wandgeschichten fordern den Betrachter heraus und erzählen ihre ganz eigene Geschichte. djd/pt

Die Adresse für Ihr Traumbad!

Copyright Duravit AG

3-D PLANUNG R HE MIT PERSÖNLICNG! FACHBERATU

28

Die Welt des Handwerks. Eisenhüttlein 4, 6, 8 D -91217 Hersbruck, Tel: 0 91 51 / 8 14 43 - 120 www.bauwelt-franken.de

April 2013


Immobilien, Haus und Garten

Starker Auftritt Treppen aus Naturstein

ng NeuU !COMFORT Beschichtu L

Mit A

LEEB Zäune und Tore aus Alu

Tel. 0151/15642347, Schlenk, www.holzhauszentrum.de 0800 2020 13 â&#x20AC;˘Walter www.leeb.at â&#x20AC;˘ office@leeb.at

A

usgetretene Treppen stellen im Haus oder AuĂ&#x;enbereich oft gefährliche Stolperfallen dar. Damit es nicht zu schmerzhaften Missgeschicken kommt, sollte man frĂźhzeitig Ăźber eine Modernisierung der Stufen nachdenken. Mit vorgefertigten Elementen aus robustem und langlebigem Naturstein, die sich schnell und einfach verlegen lassen, kĂśnnen Heimwerker wieder fĂźr einen sicheren und festen Tritt sorgen. Gerade bei Treppen im AuĂ&#x;enbereich ist der Naturstein angesichts seiner Langlebigkeit und Witterungsbeständigkeit eine gute Wahl. Aber auch in Innenräumen machen die vorgefertigten Elemente eine gute Figur. Dabei ist gleichgĂźltig, ob eine Treppe mit Teppichbelag, eine Holz- oder Betontreppe zu modernisieren ist. Meist kann der alte Belag sogar liegen bleiben, da die vorgefertigten Natursteinelemente aus Quarz- oder Marmorgranulat und einem klaren Harz besonders dĂźnn gearbeitet sind.

Den ersten Schritt bildet dabei die Vorbereitung und Reinigung der alten Treppe. Danach werden die AbschlussproďŹ le befestigt. Die vorgefertigten Elemente lassen sich einfach in den Kantenschutz einschieben. Als letzter Arbeitsschritt mĂźssen noch eventuelle Ritzen und Ungenauigkeiten mit dem mitgelieferten GranulatmĂśrtel ausgespachtelt werden. Zahlreiche Marmorierungen in hochwertigen AusfĂźhrungen, warme NaturtĂśne und viele Trendfarben sorgen fĂźr individuelle Gestaltungsfreiheit. Auch abgerundete Treppen kĂśnnen mit etwas handwerklichem Geschick mit Naturstein saniert werden. Dazu werden die Stufenelemente einzeln zugeschnitten und passgenau eingesetzt. Einfach das Trägerpapier mit einem Cuttermesser einschneiden und die Stufe per Hand Ăźber eine stabile Kante brechen. Fugen werden mit dem GranulatmĂśrtel gefĂźllt, der ein homogenes Bild mit den Stufenelementen ergibt. djd/pt

6DQLHUHQ²VFK W]HQ²ZHUWHUKDOWHQ *XWH%HUDWXQJXQG HLQHRSWLPDOH$XVI KUXQJ wt

8UVDFKHQDQDO\VH %DXZHUNVDEGLFKWXQJ %DONRQLQVWDQGVHW]XQJ .HOOHULQVWDQGVHW]XQJ :lUPHGlPPXQJ 6FKLPPHOSLO]EHNlPSIXQJ

+%%%DX5HLQKDUG5DVFKHU

*(7,),;

*DUWHQZHJĂ&#x192;5Â FNHUVGRUIĂ&#x192;7HO JHWLĂ&#x20AC;[ZEE#RQOLQHGHĂ&#x192;ZZZJHWLĂ&#x20AC;[GHKEE

ÂŽ

â&#x20AC;&#x17E;Bei uns nagt der Chef noch selbstâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;˘ ObstbaumrĂźckschnitt â&#x20AC;˘ Fällungen und RĂźckschnitte â&#x20AC;˘ in SKT - Seilklettertechnik â&#x20AC;˘ Gartenpflege â&#x20AC;˘ Totholzentfernung nâ&#x20AC;&#x201C; rage â&#x20AC;˘ Sturmschadenbeseitigung ben F n vorbei! a h Sie omme Wir k ns Ihr Baumbiber Team uen u ir fre n Anruf. W GrĂźnreuth 13 ¡ 91235 Hartenstein re auf Ih Tel. 09152/928750 ¡ Tel. 0160/8484415

Wohnen und sich wohlfĂźhlen

mit TeppichbÜden und PVC-Belägen

Riesiges Lagerangebot: ca. 450 Rollen von 2-5 m Breite, dazu eine Vielzahl von Teppichen, Brßcken und Läufern.

Die Verlegung erfolgt sauber, schnell und preiswert.

Alles zu absolut niedrigen Preisen.

Ihr zuverlässiger Familienbetrieb seit mehr als 40 Jahren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Teppich-Center- Wolf

92275 Eschenfelden, Espanweg 6, Telefon 09665/433 Sie finden uns in der Ortsmitte hinter Gasthaus Pilhofer Ă&#x2013;ffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.00-18.00 Uhr, Sa. 8.00-12.00 Uhr

April 2013

29


Mit.

Gesundheit und Wellness

Zu trocken

Wellnesstag

Tipps für die Haarpflege

R

und 120.000 Haare trägt der Mensch durchschnittlich auf dem Kopf. Da blonde Haare besonders dünn sind, ist ihre Zahl im Vergleich zu den dickeren roten Haaren deutlich größer – etwa im Verhältnis 150.000 zu 90.000. Welche Farbe die Haare haben, wie stark und wie sie beschaffen sind, darüber entscheiden vor allem die Erbanlagen. Aber auch mit der richtigen Pflege lässt sich ihre Struktur maßgeblich beeinflussen. Das gilt vor allem im Winter, wenn trockene Kälte draußen und trockene Wärme drinnen das Haar stumpf werden lassen. In der kalten Jahreszeit sollte man ihm deshalb vor allem Feuchtigkeit zuführen. Das kann passieren, indem man die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung erhöht oder das Haar mit speziellen und regelmäßigen Kuren versorgt. Ein Feuchtigkeitsfluid kann das Haar zusätzlich unterstützen. Auf

statt Winterblues

die maximale Hitze sollte man beim Föhnen verzichten und das Haar nicht dauerhaft mit dem Glätteisen bearbeiten. Stumpfes Haar ist also vermeidbar. Wird das Haar aber insgesamt schütterer oder entstehen gar kahle Stellen, hat man es mit Haarausfall zu tun. „Während Geheimratsecken und Glatzenbildung bei Männern in den meisten Fällen anlagebedingt sind, leiden Frauen eher unter diffusem Haarausfall, bei dem das Haupthaar insgesamt lichter wird“, erklärt Dr. rer. nat. Susanne Maria Trumm, Mitglied der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft. Auslöser können Hormonschwankungen, Eisenmangel, Stress, Infektionen oder eine Fettunterversorgung sein. Bei vielen Frauen macht sich das Problem erstmals in den Wechseljahren bemerkbar. rgz

Gefühle

Anzeige

als Botschafter

W

er unangenehme Gefühle hat, will sie weg haben. Sie platzieren sich über das willentliche kognitive Denken: „ICH will und / aber ES geschieht.“ Eine Kontrolle mittels Verstand scheint kaum möglich. Gefühle wirken stärker, schneller, automatischer und zuverlässiger und vor allem unwillkürlich. Geht man davon aus, dass es sich um einen Kommunikationsprozess handelt, wäre es, als ob dieses Gefühl als „ungeliebter Botschafter“ mit wichtigen Infos kommt. Schickt

30

April 2013

man ihn weg, drängt er umso stärker herein. Diese Informationen und die (gute) Absicht dahinter können in Form von Bildern, inneren Stimmen oder einem Körpergefühl auftauchen und so entdeckt werden. Aus diesen Informationen können Einsichten, Verständnis und lösende Denkund Handlungsmöglichkeiten entstehen. Geht man vom Begriff Emotion, vom Lateinischen: ex „heraus“ und motio „Bewegung“ aus, so will diese Empfindung in „Bewegung“ bringen. Es ist kein Gegeneinander von Verstand und Gefühl, sondern eine Kooperation dieser künstlich gespaltenen Pole, in der sich kreative, passende Lösungen entfalten können, ganz in Anlehnung an Descartes „Ich fühle, also bin ich.“ oder „Ich denke, also fühl‘ ich.“ Harald Rempt

T

rübe Tage, Nässe und Kälte: Die graue Jahreszeit schlägt vielen Menschen aufs Gemüt. Ein Rundum-Verwöhnprogramm in den heimischen vier Wänden sorgt dafür, dass Körper und Geist neue Kraft und Energie schöpfen. Einfach mal einen Relaxtag einlegen, das Handy ausgeschaltet lassen und das Badezimmer in eine kleine Wellnessoase verwandeln. Für besondere Wohlfühlmomente können dabei Produkte aus Asien wie Badezusätze, Bambustee oder Bambus Power Pads sorgen. Entspannend ist ein Bad bei Kerzenschein, leiser Musik und besonderen Badezusätzen wie beispielsweise YuNoHaNa. Das Pulver wird in einem aufwändigen Verfahren aus dem Dampf heißer Thermalquellen im japanischen Beppu gewonnen, einem bedeutenden Badeort mit über 3.000 Thermalquellen. Der Badezusatz enthält die gleichen Mineralien und Spurenelemente wie die Beppu-Quellen, hat eine reinigende Wirkung, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und macht sie besonders weich. Wer Lust auf eine extra Gesichtspflege hat, kann während des Badens eine Maske auflegen. Gesichtsmasken mit Aloe Vera, Granatapfel oder Olive verwöhnen die Haut mit natürlichen Pflegestoffen, intensiver Feuchtigkeit und kostbaren Nährstoffen. Nach dem Bad kuschelt man sich am besten in ein weiches Frottiertuch oder einen Bademantel und genießt eine heiße

Tasse Tee. Wohlschmeckend und gesund ist beispielsweise Biotee aus jungen Bambusblättern. Da die Blätter bereits einen großen Anteil an Fruchtzucker haben, schmeckt er auch ungesüßt. Er enthält kein Teein und reizt nicht die Mundschleimhäute. Man kann ihn pur genießen oder in den Geschmacksrichtungen Anis und Lemon. Anschließend empfiehlt sich je nach Lust und Laune die Lektüre eines guten Buches oder ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft. Eine gesunde und leichte Küche darf beim Wellnesstag nicht fehlen. Ein besonderes Essvergnügen für Genießer sind beispielsweise Gerichte aus Bambusnudeln. Sie schmecken gut zu Tomaten- oder Currysaucen, Asiagemüse, leichten Käsesaucen, grünem Pesto oder pur mit Oliven- oder Nussöl. Abschließen lässt sich das Verwöhnprogramm am Abend mit den Bamboo Power Vitalpads, die über Nacht an die Fußsohlen geklebt werden. In Asien werden diese Vitalpads schon lange als eine effektive Hilfe zur Erhaltung und Steigerung des persönlichen Wohlbefindens geschätzt. Über Nacht scheidet der Körper verschiedene Stoffwechselprodukte auch über die Haut aus; dieser Effekt soll durch die BambusVitalpads verstärkt werden. Am nächsten Morgen haben sich die Pads dunkel verfärbt und werden wieder entfernt. Anschließend die Füße mit lauwarmem Wasser reinigen. djd/pt


Gesundheit und Wellness

Im Notfall Zahnärztlicher Notdienst

Frauenärztlicher Notdienst

Rettungsdienst

Dienstbereit in der Praxis von 10 - 12 Uhr und von 18 - 19 Uhr

Krankenhaus Lauf, Simonshofer Str. 55, 91207 Lauf, 01805 191212, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag & Feiertag

Notrufnummer für Rettungsdienst und Feuerwehr 112

29./30. März, Dr. Alexandra Welk, Hersbrucker Str. 17, 91207 Lauf, Tel. 09123 2484 31. März/ 1. April, Rüdiger Pietsch, Schloßplatz 2, 91207 Lauf, Tel. 09123 4080 06./07 April, Frank Raab, Lindenstr. 1, 90571 Schwaig, Tel. 0911 500276 13./14. April, Dr. Friedemann Petschelt, Eckertstr. 9, 91207 Lauf, Tel. 09123 12100 20./21. April, Dr. Christoph Pscherer, Hauptstr. 37, 91227 Leinburg, Tel. 09120 6911 Eckertstr. 9, 91207 Lauf 1. 09123 / 12100 Die weiteren Notdienste finden Sie unter www.notdienst-zahn.de

Haus der Diakonie, Nikolaus-Selnecker-Platz 2, Hersbruck, jeden Mittwoch 19.30 Uhr Ärztlicher Notfalldienst Notfallpraxis im Hersbrucker Krankenhaus, Großviehbergstr. 8, 09151 7380, mittwochs 17 bis 18 Uhr; feiertags, samstags, sonntags 10 - 12 Uhr und 16 - 18 Uhr Beratungsstelle für seelische Gesundheit Sozialpsychiatrischer Dienst des Caritasverbandes und des Diakonischen Werkes: kostenfreie Beratung bei Ängsten, Depressionen, Zwängen etc., Termine nach Vereinbarung, Gartenstr. 29, 91217 Hersbruck, 09151 2019, spdi@cv-dw-nbgland.de Erziehungs- und Jugendberatungsstelle des Caritasverbandes und des Diakonischen Werkes: Beratungsgespräche für Eltern, Familien, Kinder & Jugendliche mit Problemen in der Familie, Trennung der Eltern, Schulprobleme, Fragen zur Entwicklung der Kinder; Außenstelle im Haus der Diakonie, Nikolaus-Selnecker-Platz 2, 91217 Hersbruck, Telefonische Anmeldung über die Hauptstelle in Lauf 09123 13838

Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort Für Führerscheinanwärter der Klassen A, A1, B, BE, L, M, und T findet folgender eintägiger Kurs im Rot-Kreuz-Haus Hersbruck in der Ostbahnstraße 42 statt:

Frauen und Kinder in Not, Nürnberger Land e. V., 09151 5501, in Zusammenarbeit mit dem Frauenhaus „Anna Wolf“ in Schwabach 09122 81919 Bei sexueller Belästigung, Bedrohung, Verfolgung, körperlicher und seelischer Gewalt. Kostenlose Beratung. Vermittlung zu sozialen Einrichtungen und Beratungsstellen. Frauenhaus sowie Übernachtungsmöglichkeit in Notsituationen. Kinderärztlicher Notfalldienst

Anonyme Alkoholiker

Erste Hilfe Termine

Frauen & Kinder in Not

Notfallpraxis im Krankenhaus Lauf, Simonshofer Str. 55, 09123 180650, feiertags/ samstags/ sonntags 9 - 13 Uhr u. 15 - 18 Uhr Falls aufgrund der Erkrankung die Praxis nicht aufgesucht werden kann, kann über die Vermittlungszentrale der Kassenärztl. Vereinigung unter 01805 191212 ein Hausbesuch angefordert werden. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen ist sofort die integrierte Rettungsleitstelle unter 112 zu verständigen!

Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe KISS, Unterer Markt 2, 91217 Hersbruck, 09151 9084494, montags & donnerstags von 9 - 13 Uhr, dienstags von 15 - 19 Uhr und nach Vereinbarung Soziale Beratung des Diakonischen Werkes Nikolaus-Selnecker-Platz 2, 91217 Hersbruck, 09151 83770 Suchtberatungsstelle Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes Altdorf-Hersbruck-Neumarkt: kostenlose Einzelberatungen & Gruppengespräche bei Problemen mit Alkohol, Medikamenten, Drogen oder Glücksspiel, Amberger Str. 27, 91217 Hersbruck, 09151 9087676 Tafel Nürnberger Land, Ausgabestelle Hersbruck Bauhof, Happurger Str. 15, Lebensmittelausgabe samstags 16-18 Uhr Tierschutz-Notfallnummern

Kinesiologische, Konzentrations-und Lernberatung & Burnoutprävention

Hersbrucker Tierheim, Hopfau 2a, 91217 Hersbruck, 09151 6095923

Isabell Herzog, Gotzenberger Str. 26, 91230 Happurg, 09157 927001

Tier-Notruf: 0157 75827961

Krankenhaus Nürnberger Land

Bei Notfällen außerhalb der Öffnungszeiten bitte unbedingt an die örtliche Polizei-Dienststelle wenden.

Großviehbergstr. 8, 91217 Hersbruck, 09151 7380 Krebspunkt Psychosoziale Beratungsstelle, für krebsund chronisch kranke Menschen sowie deren Angehörige der Diakonie Nürnberger Land, Nikolaus-Selnecker-Platz 2, 91217 Hersbruck, Tel.: 09151 837733, krebspunkt@diakonisches-werk-ahn.de

Erreichbarkeit unter beiden Rufnummern: Mo- Fr von 8-17 Uhr

Tierschutzverein tierisch aktiv e. V., Hauptstr. 40, 91287 Plech, Jutta Fenske, 09244 8286 oder 09244 982522

Samstag, 27. April: 9– 15.00 Uhr Die Kursgebühr beträgt 30 Euro.

Teil 1: 12. April, 12–18 Uhr und Teil 2: 13. April 9–16 Uhr

Hilfeleistung anders ausgeführt werden als bei Erwachsenen.

Erste-Hilfe-Kurs

Teil 1: 26. April, 12–18 Uhr und Teil 2: 27. April, 9–16 Uhr

Teil 1: 6. April, 9–14 Uhr und Teil 2: 13. April, 9–14 Uhr

Rot-Kreuz-Haus, Henry-DunantStr. 1, 91207 Lauf. Die Kursgebühr beträgt 40 Euro.

Rot-Kreuz-Haus Hersbruck; Ostbahnstraße 42; 91217 Hersbruck. Die Kursgebühr beträgt für einzelne Personen 30 Euro und für Paare 50 Euro.

Der zweitägige Erste-Hilfe Kurs vermittelt neben Kenntnissen über Sofortmaßnahmen am Unfallort auch das nötige Wissen über Erste-Hilfe Maßnahmen. Der Kurs richtet sich an Führerscheinbewerber der Klassen C, CE, D, DE, Segel-, Tauch- oder Trainerscheinanwärter und Betriebshelfer.

Erste Hilfe am Kind Kindernotfälle und –erkrankungen kommen im Alltag immer wieder vor. Oft muss dann die

Informationen unter www.kvnl.brk.de

April 2013

31


Montag, 08.04. – Freitag, 12.04.2013 • Gönnen Sie sich 3 Stunden Thermenwelt oder Saunapark • inkl. Fußpflege zum Sonderpreis von 24,50 € (Therme) bzw. 29,00 € (Sauna). Ihr Bonus: Zeitgutschrift für die Dauer der Fußpflege. Veranstalter: PhysioWellness Hentes. Anmeldung erforderlich unter 0 91 51 / 81 44 97 7.

„VIVA LA MEXICO“ LANGER THERMEN- UND SAUNAABEND Samstag, 13.04.2013, 19.00 – 24.00 Uhr Erleben Sie einen feurigen Abend mit heißen Aufgüssen, südamerikanischen Spezialitäten aus der Thermen-Gastronomie und erfrischenden Abkühlungen an der Cocktail- und Saftbar. Um 19.00 Uhr verwöhnen wir Sie bei der „Traumwelt“ mit einer scharfen Gesichtsmaske im Bio-Saunarium (Teilnehmerzahl begrenzt).

THERMEN-BINGO Dienstag, 16.04.2013 Glückspilze aufgepasst! Es winken wieder attraktive Preise – und für alle Bingospieler gibt es zu jedem Stück Kuchen eine Tasse Kaffee gratis dazu.

02 DI 03 MI 04 DO 05 FR 06 SA 07 SO 08 MO 09 DI 10 MI 11 DO 12 FR 13 SA

17 MI 18 DO 19 FR 20 SA 21 SO

24 MI

TAUCHKURS „BUBBLEMAKER“ Samstag, 20.04.2013, 11.00 – 16.00 Uhr

26 FR

THERMENTELEFON 0 91 51 / 83 93 0

Auf der der rasse Außenternn Therme Fackelmasbruck Her

16 DI

Relaxen Sie beim textilfreien Baden in der Thermenwelt. Heute mit Schoko-Genuss im Dampfbad!

Entspannen Sie heute bis Mitternacht in Thermenwelt & Saunapark.

KUNST & KREMPEL

15 MO

22 MO

LANGER THERMEN- UND SAUNAABEND Samstag, 27.04.2013, 19.00 – 24.00 Uhr

MARKT

14 SO

FKK-BADEN Freitag, 19.04.2013, 21.00 – 23.00 Uhr

Macht mit der Tauchschule Devil Divers den „Bubblemaker“. Die Kursgebühr beträgt 50,00 € inkl. Thermen-Tageskarte, Ausrüstung, Tauchgänge und Theorie, Taucher-Imbiss u.v.m. Infos, Teilnahmebedingungen und Anmeldung an der Kasse.

FLOH

23 DI 25 DO 27 SA 28 SO 29 MO 30 DI

Sonntag, 28.04.2013 10.00 – 15.00 Uhr

• Private Anbieter sind herzlich eingeladen (keine Standgebühr, Plätze begrenzt). • Hausgemachte Kuchen und leckere Spezialitäten vom Thermen-Grill. • Informationen & Anmeldung: Telefon 0 91 51 / 83 93 0 oder im Internet.

O F F I Z I E LLE R

SUPPLIER

Architekt: Herr ThomaGlöckner, Nürnberg

„ZEIGT HER EURE FÜSSE!“

01 MO

Änderungen vorbehalten.

WELLNESSTAGE:

Stöbern, staunen, e teil Lieblings ! finden

©KREATION: www.brandnew-design.de ©FOTOS:: Thomas Geiger, Fotolia, Archiv Fackelmann Therme PrePress: www.studio-winter.de

ERLEBNIS-KALENDER APRIL 2013


Mit April 2013