Issuu on Google+

Freitag, 9. August 2013

Seite 9

Genug Zeit zum Reifen? 1. FC Hersbruck setzt seinen „Jugendstil“ unbeirrt fort HERSBRUCK (kp) — Trotz des bitteren Abstiegs aus der Bezirksliga bleibt der 1. FC Hersbruck seinem „Jugendstil“ treu: „Wir können und wollen nicht anders“, sagt Norbert Pfann. An eine sofortige Rückkehr in die höchste mittelfränkische Spielklasse verschwendet der FußballAbteilungsleiter derzeit keinen Gedanken, oberstes Ziel ist die Entwicklung der ungemein jungen Mannschaft. Mit gerade einmal 27 Lenzen ist Abwehrrecke Christian Günther schon der „Methusalem“ des amtierenden Kreispokalsiegers, der Großteil seiner Mannschaftskollegen ist erst zwischen 18 und 21 Jahre alt. Die fehlende Erfahrung der „Jungspunde“ machte sich in der abgelau-

fenen Saison immer wieder einmal bemerkbar. „Vielleicht“, sagt der in der Winterpause vom FC Reichenschwand gekommene Trainer Marcus Thiem, „hat es ja auch deshalb nicht geklappt mit dem Klassenerhalt.“ Als „Knackpunkt“ für den seiner Ansicht nach vermeidbaren Abstieg hat Pfann die 1:3-Pleite Mitte März bei Cagri Spor Nürnberg ausgemacht - nur eine Woche nach dem überzeugenden 3:1 gegen den späteren Meister ASV Veitsbronn: „Da ein Dreier und die Saison hätte einen anderen Verlauf genommen.“ So aber gerieten die Hersbrucker zusehends in den Abstiegsstrudel und kamen am Ende - als bis zu fünf AJugendliche für etliche verletzte

Die „Club“-Spiele Hinrunde: 10.08.: 17.08.: 25.08.: 01.09.: 07.09.: 15.09.: 22.09.: 29.09.: 03.10.: 06.10.: 13.10.: 19.10.: 27.10.: 03.11.: 10.11.:

Rückrunde:

FCH - SpV Sittenbachtal SC Ru’rechtstegen - FCH TSV Brand - FCH FCH - SC Uttenreuth TSV Neunkirchen - FCH FCH - SK Lauf DJK Weingarts - FCH FCH - FC Troschenreuth FC Ottensoos - FCH FCH - SC Pommelsbrunn SV Gößweinstein - FCH FCH - SV Ermreuth SpV Neunkirchen - FCH FCH - ASV Forth SpVgg Diepersdorf - FCH

...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:...

17.11.: 24.11.: 16.03.: 23.03.: 30.03.: 06.04.: 13.04.: 19.04.: 27.04.: 04.05.: 11.05.: 18.05.: 25.05.: 01.06.: 07.06.:

SpV Sittenbachtal - FCH FCH - SC Ru’rechtstegen FCH - TSV Brand SC Uttenreuth - FCH FCH - TSV Neunkirchen SK Lauf - FCH FCH - DJK Weingarts FC Troschenreuth - FCH FCH - FC Ottensoos SC Pommelsbrunn - FCH FCH - SV Gößweinstein SV Ermreuth - FCH FCH - SpV Neunkirchen ASV Forth - FCH FCH - SpVgg Diepersdorf

...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:...

Stammkräfte einspringen mussten - an ihre Grenzen. In langen Einzelgesprächen richteten Pfann und Thiem die geknickten „Club“-Spieler in der Sommerpause wieder auf. Mit Erfolg: In der Vorbereitung zogen alle gut mit und zeigten in den Testspielen viele gute Ansätze, auch wenn sich dies in den eher durchwachsenen Ergebnissen nicht so richtig widerspiegelte. „Was fehlt ist die Konstanz“, sagt Thiem. Auf ihre Treffsicherheit baut „Club“-Trainer Marcus Thiem: Ralf Maas (links) und Philipp Lämmermann Nach den Ab- erzielten in der abgelaufenen Spielzeit zusammen stolze 48 Tore. Foto: J. Ruppert gängen gestandener Akteure wie Mario Abramek, Jo- seiner neuen Philosophie junge Einig sind sich alle Verantwortnas Burkhard (beide SV Henfenfeld), Spieler aus der Umgebung - wie den lichen des 1. FC Hersbruck, der junWilli Baier (Co-Trainer in Reichen- Förrenbacher Keeper Jörg Pfister gen Truppe um Spielmacher Philipp schwand) oder Frank Saupe, den es oder Patrik Künzel aus Diepersdorf Lämmermann die nötige Zeit zum als Trainer zur SpVgg Weigendorf - und immerhin zehn Talente aus der Reifen zu geben. „Das Potenzial ist zog, ist der Coach nun auf der Suche eigenen A-Jugend. Allerdings müs- da, aber wir müssen von Anfang an nach einer Formation, die in einer sen Thiem und sein Co-Trainer Ro- richtig Gas geben“, sagt Marcus der stärksten Kreisligen der letzten bert Bohner bis auf weiteres ohne Thiem. Schließlich warten mit der Jahre bestehen kann und „den Spaß die verletzten Christian Kohl, Chris- SpVgg Sittenbachtal und Mitabsteiam Fußball wieder findet“. Als Neu- tian Jank und Christopher Franz ger SC Rupprechtstegen zum Saizugänge begrüßte der „Club“ getreu auskommen. sonstart gleich zwei Lokalrivalen.

Dringend gesucht: ein echter „Knipser“ SC Rupprechtstegen will nach Abstieg in der Kreisliga gleich wieder vorne mitmischen Neuzugänge auf dem Spielfeld blieben allerdings aus. „Schade, wir hatten mit einigen Spielern Kontakt aufgenommen. Weil wir kein Geld bezahlen, gestaltete sich ein Wechsel schwierig“, bedauert Winkler. Zudem verlassen vier Aktive den Verein, die schwer zu ersetzen sind. Der Coach will das mit einer „taktischen Umstellung“ ausgleichen. Details will er noch nicht verraten: „Ich denke, das kriegen wir hin, auch wenn es noch nicht ganz rund läuft.“

RUPPRECHTSTEGEN (at) — Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga Nord schnürt der SC Rupprechtstegen nun wieder im FußballKreisoberhaus seine Schussstiefel. Mit Platz 15 und 36 Punkten schrammte der Sportclub allerdings nur knapp am Nichtabstiegsplatz vorbei. „Wir haben den Klassenerhalt sicherlich selber verspielt“, resümiert Roland Winkler. Der Trainer möchte den Abstieg aber nicht nur an dem verlorenen Spiel gegen Schlusslicht BSC Erlangen festmachen. Die Erlangener verbuchten gegen die Pegnitztaler die einzigen Zähler in der vergangenen Saison. „Das wäre zu einfach, auch wenn uns die drei Punkte gerettet hätten“, meint Winkler. Und: „Wir haben nach der Winterpause einige Verletzte gehabt. Mit unserem kleinen Kader war das schwierig zu kompensieren.“ Als zum Ende der Saison die Stammelf wieder auflaufen konnte, verlor der SCR kein Spiel mehr. Der Ausfall zeigte sich deutlich im Torverhältnis. Insgesamt 72 Gegentreffer musste die Abwehr hinnehmen, sonst eigentlich das Aushängeschild der Winkler-Elf. Trotz des unglücklichen Endes der zweijährigen Bezirksligazugehörigkeit fielen innerhalb des Vereins keine bösen Worte, freut sich der 45-Jährige

Mit der Vorbereitung zeigt sich Winkler soweit zufrieden. Bis auf Daniel Übler, der sich privat verletzt hat, und Torhüter Bernd Homm, der später zu der Mannschaft stoßen wird, sind alle beim Auftakt an Bord. Die Zielsetzung mit einem Platz unter den ersten Fünf muss sich hart erkämpft werden, prophezeit er: „Die diesjährige Kreisliga ist eine der stärksten in den letzten Jahren“. Gleich zu Beginn warten mit dem TSV Brand, 1. FC Hersbruck, SC Uttenreuth, TSV Neunkirchen und dem SK Lauf schwere Brocken auf den Absteiger. Schneller Offensivmann: Michael Gebsattel (rechts) vom SC Rupprechtstegen ist von seinem Gegner oftmals nur schwer zu stoppen. Foto: A. Tauber über den Zusammenhalt im Verein. Der Vertrag des Trainers wurde verlängert. Zudem geht der Sportclub

mit Detlef Seidler als neue Führungsspitze in die Punkterunde 2013/14.

Die ersten Wochen in der Kreisliga werden also bereits wegweisend für den SC Rupprechtstegen sein, dem in der Offensive zudem ein echter „Knipser“ fehlt. So lastet die Verantwortung auf den Schultern von Marco Schönhöfer, Florian Deinzer

Die SCR-Spiele Hinrunde: 10.08.: 17.08.: 25.08.: 01.09.: 08.09.: 15.09.: 22.09.: 29.09.: 03.10.: 06.10.: 13.10.: 19.10.: 27.10.: 03.11.: 10.11.:

TSV Brand - SCR ...:... SCR - 1.FC Hersbruck ...:... SC Uttenreuth - SCR ...:... SCR - TSV Neunkirchen ...:... SK Lauf - SCR ...:... SCR - DJK Weingarts ...:... FC Troschenreuth - SCR ...:... SCR - FC Ottensoos ...:... SC Pommelsbrunn - SCR ...:... SCR - SV Gößweinstein ...:... SV Ermreuth - SCR ...:... SCR - SpV Neunkirchen ...:... ASV Forth - SCR ...:... SCR - SpV Diepersdorf ...:... Sittenbachtal - SCR ...:...

Rückrunde: 17.11.: 24.11.: 16.03.: 23.03.: 30.03.: 06.04.: 13.04.: 19.04.: 27.04.: 04.05.: 11.05.: 18.05.: 25.05.: 01.06.: 07.06.:

SCR - TSV Brand ...:... 1.FC Hersbruck - SCR ...:... SCR - SC Uttenreuth ...:... TSV Neunkirchen - SCR ...:... SCR - SK Lauf ...:... DJK Weingarts - SCR ...:... SCR - FC Troschenreuth ...:... FC Ottensoos - SCR ...:... SCR - SC Pommelsbrunn ...:... SV Gößweinstein - SCR ...:... SCR - SV Ermreuth ...:... SpV Neunkirchen - SCR ...:... SCR - ASV Forth ...:... SpV Diepersdorf - SCR ...:... SCR - Sittenbachtal ...:...

und Michael Stiegler, die mit zehn, neun und sieben Treffern in der vergangenen Runde mehr als die Hälfte der SCR-Tore erzielten. Vielleicht klappt es ja schon bei den ersten Derbys, auf die sich Spieler und Zuschauer gleichermaßen freuen.

Die Kader der Kreisliga 2 TSV Brand Zugänge: Stefan Braun, Mike Maußner (beide FC Kalchreuth), Daniel Mörlein (SV Ermreuth), Steffen Kellner (SC Eckenhaid), Torsten Bezold (FC Dormitz), Tobias Fleischmann, Simon Hager, Fabian Cheng, Dennis Iwann, Andreas Kratzer, Tobias Martetschläger, Sven Michl, Thomas Munker, Dominik Schroft, Rene Schroft, Timo Schroft, Andreas Wartenschläger (alle eigene Jugend) Abgänge: Florian Suft (SC Eckenhaid), Jakob Hager (Tuspo Heroldsberg) Trainer: Steffen Staudinger (wie bisher - Spielertrainer) Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz Favoriten: SK Lauf

bach, Markus Meier, Alexander Stengel, Andre Gentes, Florian Kalb, Florian Treml, Daniel Knorr, Tim Eichenmüller, Marcel Heiba Zugänge: Christopher Bauer (SC Eltersdorf), Aret Pala (FV Wendelstein), Fabian Wedel (SpVgg Neunkirchen/Speikern), Chenault Monty (zuletzt ohne Verein), Tim Eichenmüller (eigene Jugend) Abgänge: Benni Knorr (Ziel unbekannt), Patrick Künzel (FC Hersbruck), Mirco Wahrta (Laufbahn beendet) Trainer: Markus Krensel (wie bisher) Saisonziel: vorderes Tabellendrittel Favoriten: DJK Weingarts, FC Hersbruck, SK Lauf

SV Ermreuth SpVgg Diepersdorf Kader: Tim Seidl, Christoph Fasl, Dominik Geiger, Rene Gentes, Stefan Rauschenbach, Marcus Romeis, Oliver Eichenmüller, Frank Fahsl, Chris Kohlen-

Zugänge: Christopher Klenner (TSV Gräfenberg), Christopher Sandner (FC Stöckach), Christian Biermaier (SpVgg Weißenohe), Bernd Mörlein (reaktiviert), Thomas Läufer (eigene Jugend)

Abgänge: Markus Hammerand (SpVgg Hüttenbach), Daniel Mörlein (TSV Brand), Marco Mörlein (ASV Forth), Stefan Lösel (Laufbahn beendet) Trainer: Marco Walz, Maik Sprenger (wie bisher) Saisonziel: nicht absteigen Favoriten: SK Lauf, SpVgg Diepersdorf, TSV Neunkirchen

SV Gößweinstein Zugänge: Andreas Neuner (FC Wichsenstein) Abgänge: Fabian Kolb (SV Mistelgau) Trainer: Jens Zweck (wie bisher) Saisonziel: Klassenerhalt Favoriten: SK Lauf

FC Hersbruck ASV Forth Zugänge: Domenic Melzer (TSV Gräfenberg), Marco Mörlein (SV Ermreuth), Markus Müller (TSV Neunhof), Benjamin Puschnik (SV Hiltpoltstein), Philipp Wörner (FC Eschenau) Abgänge: Mehmet Cakmak, Fabian Hofmann (beide pausieren), Andreas Prütting (SF-FC Büg) Trainer: Onur Thompson (wie bisher Spielertrainer) Saisonziel: Platz unter den ersten Zehn Favoriten: DJK Weingarts, SK Lauf

Kader: Christopher Franz, Christian Günther, Philipp Lämmermann, Ayhan Bagmaci, Jens Ertel, David Cisar, Fabian Lämmermann, Christian Werginz, Marcus Thiem, Sebastian Richter, Michael Mertel, Philip Wolf, Julian Schneider, Ralf Maas, Philip Engelmann, Konstantin Stocker, Waldemar Bonet, Fabian Lipper-Ringler, Rene Bongers, Christian Jank, Michael Bauer, Viktor Dangauer, Sascha Gerstberger, Andreas Schimpfhauser, Ferdi Oruclar, Tim Stecher Zugänge: Patrik Künzel (SpVgg Die-

persdorf), Jörg Pfister (SV Förrenbach), Florian Demel (FSV Gärbershof), Mert Saglam (SK Heuchling, Jugend), Markus Vogelgesang (SV Altensittenbach), Ecevit Türk (SV Eintracht Hersbruck), Patrick Schmalzbauer (SC Großschwarzenlohe), Hannes Herrmann, Christian Kohl, Julian Schneider, Bastian Schelenz, Robin Bohner, Hannes Wein, Alexander Pfister, Jonathan Ruhsam, Oguzhan Cankaya, Trung Anh Le (alle eigene Jugend) Abgänge: Maurizio Schneider (SC Eltersdorf), Mario Abramek, Jonas Burkhard (beide SV Henfenfeld), Wilhelm Baier (FC Reichenschwand), Max Ehmer (SpVgg Sittenbachtal), Timo Raum (SV Altensittenbach), Frank Saupe (SpVgg Weigendorf) Trainer: Markus Thiem (wie bisher) Saisonziel: Oberes Tabellendrittel Favoriten: SK Lauf Fortsetzung auf der nächsten Seite


ANSTOSS 2013/14 - KREISLIGA 2

Seite 10

Elf Freunde für ein Wunder

Die SCP-Spiele

SC Pommelsbrunn will sich drittes Jahr in Folge in der Kreisliga halten POMMELSBRUNN (kp) — „Für uns ist jedes Jahr in der Kreisliga ein Wunder“, sagt Sven Löhner. Entsprechend erleichtert war der Spielertrainer des SC Pommelsbrunn, als sein Team dank eines starken Endspurts schon zwei Wochen vor Rundenschluss ein weiteres Jahr im Kreisoberhaus „buchte“. Doch das wird wieder alles andere als ein Erholungsurlaub. „Wir kämpfen auch heuer gegen den Abstieg - mit allem, was wir haben“, verspricht Löhner vor seiner inzwischen siebten Saison an der Pommelsbrunner Seitenlinie. An der Qualität seiner Kicker zweifelt er nicht, Sorgen bereitet ihm allenfalls die dünne Spielerdecke. So geriet der Sportclub in der letzten Spielzeit unter anderem deshalb kräftig ins Hintertreffen, weil mit Abwehrorganisator Peter Lösch, Torjäger Daniel Hönig (12 Treffer) und Philipp Benisch drei Säulen des Teams gleich mehrere Monate im Ausland verbrachten. „Solche Ausfälle können wir nicht ersetzen“, sagt Löhner. Kaum waren die drei in der Rückrunde wieder an Bord (und entsprechend fit geworden), zeigte die Formkurve des Sportclubs wieder nach oben.

Die „Taler“-Spiele

Nun droht allerdings ähnliches Ungemach: Zum Saisonstart haben sich mit Daniel Hönig, Christian Carlucci und Sebastian Schmidt erneut drei Stammkräfte urlaubsbedingt abgemeldet, der nach einem einjährigen Intermezzo beim FC Reichenschwand zurückgekehrte Thomas Huscher muss bis auf weiteres wegen einer Verletzung passen. „Bis in den September hinein fehlen mir immer wieder wichtige Spieler“, sagt Löhner. Immerhin musste er heuer aber kein weiteres Ausbluten seines Kaders hinnehmen, durfte statt dessen endlich die Früchte der Jugendarbeit ernten: Mit Moritz Domaischel, Felix Herger, Max Huber und Robin Wild haben gleich vier A-Jugendliche die Vorbereitung „intensiv“ mitgemacht. Wie gewöhnlich gehörte dazu ein Trainingslager, das die Pommelsbrunner dieses Mal für vier Tage ins oberösterreichische Vöcklabruck führte. Dort fanden die Kicker auf dem luxuriösen Gelände des ehemaligen Zweitligisten beste Bedingungen vor. Auf dem Stundenplan standen jedoch nicht nur Kondition, Technik und Taktik - „gefeilt“ wurde auch an einer der Stärken des Teams, der

großen Geschlossenheit. „Wir haben einen richtig guten Teamgeist und einen gigantischen Zusammenhalt“, sagt Löhner, der selbst keine Trainingseinheit und kein Spiel auslässt. Mit ihrer Kampfkraft und dem guten Konterspiel können die Pommelsbrunner an guten Tagen auch starken Gegnern durchaus wehtun - allerdings nur dann, wenn „wir alle an unsere Leistungsgrenze gehen“, sagt Coach Löhner. Und das müssen die Pommelsbrunner heuer wohl häufiger als Mit vollem Einsatz geht Pommelsbrunns Kapitän Sebastian in den vergange- Pfund in dieser Szene zur Sache. Foto: J. Ruppert nen beiden Jahren, denn die Kreisliga ist deutlich Dafür aber auch attraktiver: „Für stärker geworden. uns ist es viel interessanter gegen

11.08.: 18.08.: 25.08.: 01.09.: 08.09.: 15.09.: 22.09.: 29.09.: 03.10.: 06.10.: 13.10.: 20.10.: 27.10.: 03.11.: 10.11.:

SCP - FC Ottensoos ...:... SCP - TSV Brand ...:... SCP - SV Gößweinstein ...:... SV Ermreuth - SCP ...:... SCP - SpV Neunkirchen ...:... ASV Forth - SCP ...:... SCP - SpV Diepersdorf ...:... SpV Sittenbachtal - SCP ...:... SCP - Rupprechtstegen ...:... 1.FC Hersbruck - SCP ...:... SCP - SC Uttenreuth ...:... TSV Neunkirchen - SCP ...:... SCP - SK Lauf ...:... DJK Weingarts - SCP ...:... SCP - FC Troschenreuth ...:...

Rückrunde: 17.11.: 24.11.: 16.03.: 23.03.: 30.03.: 06.04.: 13.04.: 19.04.: 27.04.: 04.05.: 11.05.: 18.05.: 25.05.: 01.06.: 07.06.:

FC Ottensoos - SCP ...:... TSV Brand - SCP ...:... SV Gößweinstein - SCP ...:... SCP - SV Ermreuth ...:... SpV Neunkirchen - SCP ...:... SCP - ASV Forth ...:... SpV Diepersdorf - SCP ...:... SCP - SpV Sittenbachtal ...:... Rupprechtstegen - SCP ...:... SCP - 1.FC Hersbruck ...:... SC Uttenreuth - SCP ...:... SCP - TSV Neunkirchen ...:... SK Lauf - SCP ...:... SCP - DJK Weingarts ...:... FC Troschenreuth - SCP ...:...

den FC Hersbruck oder Rupprechtstegen zu spielen als gegen Ermreuth oder Kleinsendelbach“, freut sich Sven Löhner auf viele Derbys.

100-Tore-Sturm soll die SpVgg Sittenbachtal zum Klassenerhalt in der Kreisliga schießen – „Heiß“ aufs Derby

1.FC Hersbruck - SpVgg SpVgg - SC Uttenreuth Neunkirchen/B. - SpVgg SpVgg - SK Lauf DJK Weingarts - SpVgg SpVgg - Troschenreuth FC Ottensoos - SpVgg SpVgg - Pommelsbrunn SpVgg - Gößweinstein SpVgg - SV Ermreuth Neunk.-Speik. - SpVgg SpVgg - ASV Forth Diepersdorf - SpVgg TSV Brand - SpVgg SpVgg - Ru’rechtstegen

...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:...

Rückrunde: 17.11.: 24.11.: 16.03.: 23.03.: 30.03.: 06.04.: 13.04.: 19.04.: 27.04.: 04.05.: 10.05.: 18.05.: 25.05.: 01.06.: 07.06.:

Hinrunde:

„Taler“ setzen auf brandgefährliche Offensive

Hinrunde: 10.08.: 18.08.: 23.08.: 01.09.: 08.09.: 15.09.: 22.09.: 29.09.: 03.10.: 06.10.: 13.10.: 20.10.: 27.10.: 03.11.: 10.11.:

Freitag, 9. August 2013

SpVgg - 1.FC Hersbruck SC Uttenreuth - SpVgg SpVgg - Neunkirchen/B. SK Lauf - SpVgg SpVgg - DJK Weingarts Troschenreuth - SpVgg SpVgg - FC Ottensoos Pommelsbrunn - SpVgg Gößweinstein - SpVgg SV Ermreuth - SpVgg SpVgg - Neunk.-Speik. ASV Forth - SpVgg SpVgg - Diepersdorf SpVgg - TSV Brand Ru’rechtstegen - SpVgg

...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:...

SK Lauf Kader: Dominik Kaas; Philip Bittner, Hannes Dörfler, Michael Fischer, Maik Gunawardhana, Taygun Kuru, Christian Meier, Sven Rothhaar, Daniel Rothhaar, Christian Wölfel Zugänge: Dominik Bürner, Marc Schober (SpVgg Neunkirchen-Speikern), Julius Reutter (FSV Erlangen-Bruck), Stefan Lechner (SC Großschwarzenlohe), Mehmet Sögütlü (Dergah Spor Nürnberg), Fabian Rauh, Enrico Cittadini, Florian Bergler, Fabian Zagel, Maximilian Dotzler, Sven Enzensberger (alle eigene Jugend) Abgänge: keine Trainer: Frank Ulbricht (wie bisher) Saisonziel: Aufstieg Favoriten: DJK Weingarts, TSV Neunkirchen, SK Lauf

TSV Neunkirchen/Brand Zugänge: Sven Allmann, Elias Georgiadis, Dominik Kramer, Stefan Merkel (alle TSV Neunkirchen), Benedikt Bock, Christoph Schaffelhuber (beide SV Kleinsendelbach), Manuel Menges (SpVgg Jahn Forchheim), David Schulte (SpVgg Erlangen), Fabian Sticht (SV Hiltpoltstein) Abgänge: Tobias Basener (FSV Erlangen-Bruck II), Florian Ritter (SG Post SV/SpVgg Bayreuth III), Thomas

Daneben glänzt seine Truppe mit großer Geschlossenheit und leidenschaftlicher Kampfbereitschaft. „Das hat Tradition im Tal“, sagt Kemmitzer. Mitentscheidend für die erfolgreiche Titeljagd waren die vom 1. FC Hersbruck zur SpVgg gewechselten Markus Näser und Alexander Brüx, zudem spielten in der Abwehrreihe der aus der eigenen Jugend zur „Ersten“ gestoßene Thomas Scharrer und der frühere Coach Ronny Wittmann eine überragende Saison.

KIRCHENSITTENBACH (kp) — „Die letzte Saison lief wie im Traum“, sagt Jörg Kemmitzer. Gleich in seiner ersten Saison als Trainer bei der SpVgg Sittenbachtal führte er sein Team zum souveränen Meistertitel in der Kreisklasse. Nun will der gebürtige Röthenbacher, der seit zehn Jahren im Tal lebt, seinen „Heimatverein“ auch erfolgreich durch die Untiefen der Kreisliga lotsen. „Wir können den Klassenerhalt schaffen“, gibt sich Kemmitzer optimistisch - obwohl das Kreisoberhaus heuer so stark wie seit Jahren nicht mehr besetzt ist. Der Spielertrainer vertraut dabei vor allem auf die Offensivstärke seiner Truppe, die in ihrem Meisterjahr satte 107 Treffer verbuchte: „Wenn wir ins Rollen kommen, bringen wir auch die Teams in der Kreisliga in Schwierigkeiten.“ Gut ein Drittel der Tore gingen dabei aufs Konto von Tobias Scharrer (36), doch auch der Rest der Mannschaft erwies sich als höchst treffsicher - insbesondere nach Standards. Schmitt (Laufbahn beendet), Holger Wüst (TSV Lauf) Trainer: Stefan Wüst (wie bisher) Saisonziel: keine Angabe Favoriten: keine Angabe

SpVgg Neunkirchen-Speikern Kader: Sebastian Baum, Stefan Gartner, Jörg Günther, Moritz Knorr, Stas Leontjev, Klaus Meier, Max Mösbauer, Anton Morosov, Markus Pfister, Samuel Raschendorfer, Felix Stammberger, Siegfried Staar, Max Zinar Zugänge: Ünsal Baskes (SV Simonshofen), Marco Bauer (SV Ihme-Roloven), Christopher Kraus (SK Heuchling), Daniel Kampfer (SV Kersbachtal), Gurur Kirömeroglu, Markus Müller (beide SV Achteltal), Andreas Ohr (SV Förrenbach), Daniel Stark (SV Osternohe) Abgänge: Dominik Bürner, Marc Schober (beide SK Lauf), Lukas Güntner (FSV Schönberg), Jens Stammberger, Rainer Singer (beide SV Achteltal), Fabian Wedel (SpVgg Diepersdorf) Trainer: Christian Wedel (wie bisher) Saisonziel: Klassenerhalt Favoriten: SK Lauf

FC Ottensoos Kader: Fabian Adelmann, Jörg Adelmann, Volkan Ak, Nihat Anil, Philipp Deinzer, Luis Fischer, Dominik Ganzer,

Einziger VOLKSWAGEN UNFALL SPEZIALIST im Nürnberger Land

Mit 36 Treffern torgefährlichster Angreifer der SpVgg Sittenbachtal: Tobias Scharrer. Foto: C. Enhuber

Paul Geitner, Christoph Hofer, Domenic Körmer, David Lingansch, Manuel Luger, Marcell Odörfer, Enes Oezdemir, Dominik Pfister, Markus Riedel, Stefan Sarapatsanos, Alexander Schiller, Benjamin Schraps, Mehmet Sen, Philip Stiegler, Peter Straußner, Uwe Straußner, Christoph Ultsch, Dominik Umbeer, Christian Walter, Peter Walter, Jan Wittmann, Johannes Wolf, Johannes Wunder, Florian Ziegler Zugänge: Maximilian Rupp, Michael Vogt, Frank Adelmann und Oliver Umbeer (alle eigene Jugend), Daniel Weber (FSV Schönberg), Patrick Metz (SpVgg Neunkirchen) Abgänge: Markus Hörburger (TSV Lauf). Trainer: Rainer Zanft (wie bisher) Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz Favoriten: SK Lauf

SC Pommelsbrunn Kader: Philipp Bär, Philipp Benisch, Stefan Biefel, Christian Carlucci, Bastian Freibott, Daniel Friedrich, Michael Haas, Niko Hebauer, Daniel Hönig, Sven Löhner, Peter Lösch, Christian Mertel, Sebastian Pfund, Stefan Ruppert, Sebastian Schmidt, Stefan Schramm, Stefan Steger, Philipp von Münster Zugänge: Moritz Domaischel, Felix Herger, Max Huber, Robin Wild (alle SV Hohenstadt), Thomas Huscher (FC Reichenschwand), Michael Maul (SpVgg

Mit 39 Jahren hängt der Routinier nun aber seine Fußballstiefel an den Nagel, zudem müssen die „Taler“ auf Näser verzichten. Der spielstarke „Sechser“ - der gemeinsam mit seinem Coach im defensiven Mittelfeld die Fäden zog - zog sich im Mai im Topspiel gegen die Reserve des SK Lauf eine schwere Knieverletzung zu und muss seine aktive Karriere deshalb möglicherweise ebenfalls beenden. „Dieser Ausfall wiegt sehr, sehr schwer“, sagt Kemmitzer. Als seinen neuen Nebenmann auf der „Doppelsechs“ hat der Coach Sittenbachtal), Julian Scharrer (SV 08 Auerbach), Patrick Wolf (SC Rupprechtstegen) Abgänge: keine Trainer: Sven Löhner (wie bisher - Spielertrainer) Saisonziel: Nichtabstieg Favoriten: SK Lauf

SC Rupprechtstegen Kader: Stefan Singer, Thomas Herrmann, Patrick Pickelmann, Tobias Leißner, Michael Stiegler, Florian Deinzer, Hans-Peter Löhner, Nico Döhring, Ilir Mehmeti, Uwe Gerstacker, Matthias Gerstacker, Thomas Schunk, Marco Schönhöfer, Alexander Emonts, Michael Gebsattel, Daniel Übler, Gerd Deinzer, Benjamin Dietz, Uwe Stiegler, Philip Büttner, Thomas Huber, Thomas Gebhard, Bastian Dorn, Christian Wartenfelser, Jörg Mielewski, Ingo Döhring, Bernd Wolf, Max Zeltner, Detlef Seidler, Rainer Scharrer, Klaus Zeltner Zugänge: keine Abgänge: Patrick Wolf (SC Pommelsbrunn), Sahin Sinan (Ziel unbekannt), Philipp Vogel (ASV Haibach), Benjamin Raum (SV Alfalter) Trainer: Roland Winkler (wie bisher) Saisonziel: Platz eins bis fünf Favoriten: SK Lauf, DJK Weingarts

SpVgg Sittenbachtal

Kader: Thomas Bezold, Norbert Bock, Matthias Bodendörfer, Alexander Brüx, Johannes Deinlein, Phillip EbIhr freundlicher Mazda-Vertragshändler im Nürnberger Land und Umgebung ner, Andreas Falkner, Jörg Kemmitzer, Philipp Loos, Ralf Müller, Michael Pörner, Philipp Pusch, Thomas Scharrer, Tobias Scharrer, Jürgen Schurath, Markus Steinbinder, Matthias Wagner, Wir sind für Sie da! Ronny Wittmann, Markus Wurm Zugänge: Maximilian Ehmer (FC Hersbruck), Andreas Baumann (TSV RöIndustriestraße 14, 91207 Lauf, T. 09123/99277 thenbach), Benjamin Jimenez Real (SV Osterwww.autohausbritting.de nohe), Silvio Scheffel

Unfallinstandsetzung und Reparatur für alle Fabrikate.

Damit Ihr Volkswagen ein Volkswagen bleibt. sEIGENER,ACKIERBETRIEB s!BSCHLEPPDIENSTMITH.OTDIENST s-IETWAGEN AUCH4RANSPORTER "USUND#RAFTER

GmbH

Kirschenleite 20 · 91220 Schnaittach · Tel. (09153) 92 65 30 · www.auto-strobel.de

Neuzugang Maximilian Ehmer auserkoren, der vom 1. FC Hersbruck zu seinem früheren Verein zurückkehrt und sich in aller Ruhe an seine neue Rolle gewöhnen soll. „Er bringt viel Qualität mit und passt sehr gut in unser Team“, sagt Kemmitzer über den Kühnhofener. Daneben stieß eine Handvoll talentierter Spieler aus der eigenen Jugend zur „Ersten“, die nahezu komplett aus Einheimischen besteht. Oberste Priorität beim Aufsteiger hat der Klassenerhalt. Die „Taler“ bauen dabei auch auf die Unterstützung ihrer Fans - die bei Heimspielen immer für eine prickelnde Atmosphäre sorgen und ihren Klub in Scharen zu den Auswärtsspielen begleiten. Am Samstag (16 Uhr) werden es wohl mehr als die sonst üblichen 80 oder 90 sein, steht zum Saisonstart doch gleich das Derby beim 1. FC Hersbruck an. „Wahnsinn, letztes Jahr haben wir dort noch das Vorspiel zur Bezirksliga bestritten“, sagt Jörg Kemmitzer, „da ist jeder von uns absolut heiß...“ (Gelb-Weiß Görlitz), Stefan Scharrer, Christian Morner, Jonathan Schütz, Maximilian Loos, Phillip Fischer, Maximilian Prechtel (alle eigene Jugend) Abgänge: Michael Maul (SC Pommelsbrunn), Bastian Austerlitz (SV Hartenstein), Maximilian Kolb (SV Achteltal), Markus Näser (Laufbahn beendet) Trainer: Jörg Kemmitzer (wie bisher Spielertrainer) Saisonziel: Klassenerhalt Favoriten: SK Lauf, DJK Weingarts, SpVgg Diepersdorf

FC Troschenreuth Zugänge: Sebastian Pezoldt (zuletzt inaktiv), Florian Thiel (SC Auerbach), Christian Maier (FC Pegnitz), Alexander Wölfel, Simon Gräf, Philipp Hümmer, Johannes Öchsner (alle ASV Pegnitz, Jugend), Nico Thiem, Sebastian Neukam, Tobias Laier, Julian Laier, Alexander Griesbeck (alle eigene Jugend) Abgänge: Benjamin Dutz, Sven Brendel (beide TSC Pottenstein), Peter Schmitt (SC Worzeldorf) Trainer: Stefan Niebler (wie bisher Spielertrainer) Saisonziel: Klassenerhalt Favoriten: keine Angabe

SC Uttenreuth Zugänge: Danilo Müller (ASV Vach), Peter Schmitt (SV Langensendelbach) Abgänge: keine Trainer: Lothar Fürst (wie bisher) Saisonziel: oberes Tabellendrittel Favoriten: SK Lauf, DJK Weingarts, SC Rupprechtstegen, FC Hersbruck

DJK Weingarts Zugänge: Robert Larisch (SV Schwaig), Philipp Nagengast (TSV Kirchehrenbach), Raphael Porzelt (SV Pretzfeld), Stefan Reichert (SpVgg NeunkirchenSpeikern), Matthias Werner (SV Hetzles) Abgänge: Erhan Gezici (TKV Forchheim), Dominik Spitz (SpVgg Erlangen) Trainer: Norbert Hofmann (wie bisher) Saisonziel: vorne mitspielen Favoriten: keine Angabe


ANSTOSS 2013/14 - KREISKLASSE 4

Freitag, 9. August 2013

Seite 11

Wer stürzt die Favoriten SK Lauf II und SV Osternohe? Seltene Einigkeit bei der Frage nach den Titelanwärtern – Trainerkarussell dreht sich – Anstoß heute Abend mit Derby in Henfenfeld

Verspätetes Happy-End Happurg über Umweg nach oben Nur kurze Vorbereitung

Ein richtiges „Bäumchen-wechsle-dich-Spiel“ hat es bei den Trainern der Kreisklasse 4 gegeben. Rund die Hälfte der Vereine tauschten ihren Übungsleiter aus. Einigkeit herrscht bei der Frage nach den Favoriten: Der SK Lauf II oder der SV Osternohe, die schon vorige Saison vorne mitgemischt haben, sollten nach Meinung der Fachleute das Rennen machen. Der FC Reichenschwand wird dank seines neuen Trainers Michael Pfann und weiterer Verstärkungen

als Außenseiter gehandelt. Den beiden Kreisligaabsteigern Türkischer FK Röthenbach und FSV Weißenbrunn traut dagegen niemand das Meisterstück zu. Das gelungenste Ziel gibt Behringersdorf an: schönen Fußball spielen. Von den Hammerbachtalern meldet der SV Henfenfeld größere Veränderungen, Engelthal und der SV Offenhausen setzen auf Kontinuität. Der Startschuss in die Runde fällt bereits heute Abend um 19 Uhr mit dem Kirchweihmatch in Henfenfeld.

Neuer Coach in Henfenfeld Armin Schmidt beerbt „Enzo“ Torflut in den Testspielen

HAPPURG (jr) – Mehr Nervenkitzel hätte der Sportclub sich und seinen Fans kaum bescheren können. Erst wurden Meisterschaft und Direktaufstieg verpasst. Dann aber arbeitete sich der SC Happurg durch den Relegationsmarathon und machte über den Umweg den Sprung in die Kreisklasse doch noch perfekt.

HENFENFELD (jr) – Die guten Kontakte von Abteilungsleiter Fabian Grötsch waren ausschlaggebend für den erneuten Trainercoup des Sportvereins: Nach dem Ende der Ära „Enzo“ Enzenberger kommt Armin Schmidt vom SK Lauf nach Henfenfeld. Hauptaufgabe des neuen Mannes an der Seitenlinie dürfte die Durchschlagskraft des SVH in der Offensive sein. In der vergangenen Saison kassierte der Tabellenachte weniger Tore als Meister Sittenbachtal, traf aber vorne nur etwa halb so oft. Die finalen Pässe kommen nicht an, analysiert Spielleiter Holger Bayer den Grund der Flaute im Sturm.

Wir werden es heuer sehr schwer haben und uns an eine andere Spielhärte gewöhnen müssen, weiß Erfolgscoach Tobias Ascher. Schließlich war sein Team in der letzten Saison aufgrund des Leistungsgefälles in der A-Klasse eher selten gefordert. In 28 Partien gab es 25 Siege, zwei Unentschieden und nur eine Niederlage. Auch die Tordifferenz beweist die Einseitigkeit mancher Partien: 103 zu 19.

Allerdings hat sich der Sportverein in den Tests schon gewaltig verbessert: sieben Treffer gegen den SV Etzelwang, sechs gegen Fischbach, fünf gegen Hiltpoltstein. Außerdem siegte der SVH in der Toto-Pokal-Vorrunde. Lediglich der SK Lauf erwies sich als zu stark (0:2).

Die Saisonverlängerung bedeutete allerdings ein Problem: Verletzungen sind noch nicht auskuriert. So fallen mit Tim Kaller, Benjamin Kirchner, Frank Zagel und Johannes Weiß voraussichtlich vier Stammkräfte zum Rundenauftakt aus. Der SC Happurg hat zwar mehrere Neuzugänge bekommen. So richtige Hochkaräter sind aber nicht darunter. Im Sturm wird deshalb die Hauptlast weiter auf den Schultern beziehungsweise in den Beinen von Tobias Ascher liegen. Er schoss in der abgelaufenen Saison mit 33 Treffern fast jedes dritte Happurger Tor. Die Vorbereitung war ebenfalls „dank“ der langen und kräftezehrenden Relegation recht kurz. Immerhin konnte ein Trainingslager auf dem eigenen Platz mit vier Einheiten an einem Wochenende durchgeführt werden. In den Testspielen setzte der SC Happurg seine Erfolgsserie fort und bezwang zum Beispiel den TSV Rückersdorf und Etzelwang.

TSV Behringersdorf Kader: Marcel Höpfner, Dennis Zumdich, Markus Gebhardt, Philipp März, Andreas Lill, Benjam Kraft, Dominik Gänshirt, Daniel Routschka, Mario Richtsteiger, Andreas Kirchmayer, Sebastian Kreuels, Hans Lehner, Sebastian Boos, Benjamin Schuch, Cyril Espalieu, Michael Kammermeyer, Oghuzhan Yuce, Dominik Meiler, Philipp Herterich Zugänge: Sedat Kudal (ASV Buchenbühl), Jóel Zifried Kengni (SV Viktoria Nürnberg), Brarimir Nikolov (Bulgarien) Abgänge: Burak Probst (SV Wacker Nürnberg), Daniel Lampret (TSV Gräfenberg) Trainer: Armin Pöppl (wie bisher) Saisonziel: schönen Fußball spielen Favoriten: SV Osternohe

SC Engelthal Kader: Christian Müller, Sandy Thomsen, Andreas Hirschmann, Simon Schenkl, Thomas Bock, Marco Oppel, Andreas Schunk, Manuel Förtsch, Stephan Faulhaber, Rainer Raum, Ralf Heidner, Albert Hadergjonaj, Arber Hadergjonaj, Jan Heidner, Hannes Ertl, Mario Kilmer, Tobias Engelmann Zugänge: Christoph Mehringer (SV Schwaig) Abgänge: Christian Rösel (FC Reichen-

Die Aufsteiger aus Happurg werden sich strecken müssen, um den Klassenerhalt zu schaffen.

schwand), Andres Kreußel (SV Henfenfeld) Trainer: Erwin Hirschmann (wie bisher) Saisonziel: Klassenerhalt Favoriten: FC Reichenchwand, SV Osternohe

SC Happurg Kader: Christian Ascher, Tobias Ascher, Steven Carney, David Fruth, Stefan Hartwig, Alexander Karl, Sebastian Lett, Michael Oberleiter, Christian Ott, Tobias Weigl, Patrick Zimmermann, Hamma Abbas, Hama Jan, Andreas Gruß, Matthias Huber, Sven Kaller, Tim Kaller Benjamin Kirchner, Andreas Kusch, Rudolph Pfeffer, Chris Raum, Daniel Schneider, Philipp Schnelle, Frank Zagel, Alessandro Forgione, Sebastian Förtsch, Fabio Güttinger, Timo Kugler, Johannes Weiß Zugänge: Heiko Weidinger (SV Hartenstein), Bastian Hahn (FC Hersbruck, Jugend), Jannick Vogel, Bastian Riedel (beide SV Förrenbach), Christopher Beck (SV Henfenfeld), Christoph Steiger (JSG Albachtal), Dirk Gottschalk (Zweitspielrecht, Dresden), Matthias Merl (SV Haselbach) Abgänge: Jens Hellwig (FC Hersbruck, AH), Stefan Kuncz Stefan, Andreas Maul, Thomas Oberleiter (pausieren alle), Thomas Mader, Osman Gündogan, Christopher Raps, Hüsein Tasyurdu (alle Laufbahn beendet) Trainer: Tobias Ascher (wie bisher Spielertrainer) Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz Favoriten: SV Osternohe, SK Lauf II

FC Hedersdorf Kader: Engin Altin, Markus Bezold, Halil Bilgin, Stefan Dreßendörfer, Patrick Dreßendörfer, Frank Eder, Florian Friedewald, Bernd Gebhardt, Konstantin Gottschalk, Tanne Grünthanner, Mike Hartwig, Markus Hoffmeister, Thomas Jütten, Daniel Kamenik, Bernhard Kelch, Alexander Kreuz, Gurur Kürömeruglu, Fabian Meier, Denny Meierhöfer, Dominik Meyer, Michael Muskat, Christian Muskat, Hakan Özdemir, Christian Raab, Patrick Rauscher, Daniel Schmidt, Fabian Simon, Bastian Stengel, Felix Wagner, Max Wagner, Matthias Weickmann

Kompetent und stark. Mit Qualität und Service.

Zugänge: Mohammed Adnan (SV Alfeld), Kevin Hammer (SV Schwaig), Christian Horn (TSV Neunhof) Abgänge: Frank Eder (SK Heuchling), Marcus Schwandner, Konstantin Gottschalk (beide SV Osternohe), Daniel Siebert (SpVgg Hüttenbach), Thomas Jütten (FSV Schönberg) Trainer: Bernhard Kelch (wie bisher Spielertrainer) Saisonziel: Nichtabstieg Favoriten: SK Lauf II

SV Henfenfeld Kader: Christian Fritz, Philipp Zinner, Roland Mayer, Sven Morner, Sebastian Schmidt, Patrick Felber, Michael Putz, Martin Putz, Tobias Uschalt, Florian Vogel, Felix Völkel, Artur Geier, Jens Quenzler, Simon Grötsch, Jörg Eichenmüller, Alexander Gajewski, Philip Heinrich, Matthias Herlicska, Alexander Hugel, Mehmet Kardogan, Benjamin Karg, Patrick Krause, Simon Meier, Kai Mosurak, A. Nägelein, Markus Reuss, Marius Rösel, Nico Rösel, Andreas Scharrer, Manuel Schenkl, Stefano Scocchia, Matthias Söhnlein, Michael Dietz Zugänge: Mario Abramek, Jonas Burkhard (beide 1. FC Hersbruck), Andreas Kreußel (SC Engelthal), Michael Sperber (SK Lauf II), Alexander Vetrowsky, Lukas Heinrich, Philipp Utz (alle eigene Jugend) Abgänge: Franco Zemczak (FC Reichenschwand), Frank Distler (FC Schwand), Christopher Beck (SC Happurg) Trainer: Armin Schmidt (zuletzt SK Lauf) Saisonziel: vorne mitspielen Favoriten: SK Lauf II, SV Osternohe

Mit Franco Zemczak hat ein Stammakteur Henfenfeld verlassen. Seine Position sollen Andreas Kreußel (vom SC Engelthal) oder Mario Abramek (vom FC Hersbruck) ausfüllen, was in den Tests schon bestens geglückt ist. Als weiterer Neuzugang steht der erfahrene Defensivmann Michael Sperber auf der Liste.

Foto: J. Ruppert

Kastl (FV Ludwigsburg), Ralf Schober (SpVgg. Neunkirchen-Speikern), Patrick Wycisczok, Tobias Pirzer, Jacob Naßler, Moritz Kappes, Franz Reichel (alle eigene Jugend) Abgänge: Michael Kellner (TSV Lauf), Stefan Giesberth (TSV Lauf), Michael Sperber (SV Henfenfeld) Trainer: Werner Kirchhoff (zuletzt CoTrainer der 1. Mannschaft) Saisonziel: im Saisonverlauf vorne etablieren Favoriten: SV Osternohe

Wie jedes Jahr rücken dank der ausgezeichneten Jugendarbeit im Verein Nachwuchskräfte hoch: Alexander Vetrowsky, Lukas Heinrich und Philipp Utz. Der Ex-Hersbrucker Jonas Burkhard bedeutet aktuell keine Verstärkung, denn er muss einen Kreuzbandriss auskurieren und wird 2013 vermutlich nicht mehr einsatzbereit sein. Wegen der Kirchweih startet der Sportverein schon am heutigen Freitagabend in die neue Runde. Im Heimspiel fordert der SVH den klar verstärkten FC Reichenschwand zum Derby. Anpfiff ist um 19 Uhr. Dem Sieger winkt zumindest für einige Stunden die Tabellenführung.

TSV Lauf Kader: Simon Bauer, Manfred Beyer, Mario Bickel, Ralph Brenndörfer, Andreas Burkhardt, Sergej Dinkel, Dennis Franik, Victor Grader, Michael Gruber, Fabian Gruber, Serkan Gürses, Christian Knell, Paskalis Kofinas, Thomas Meisinger, Wolfgang Müller, Sebastian Prietz, Alexander Raum, Ashley Rushforth, Tobias Schlösser, Tim Volkmann, Dominik Zeidler Zugänge: Philipp Daut, Berti Unger (beide SK Heuchling), Stephan Giesbert (SK Lauf), Marco Holzmann (TSV Rückersdorf), Markus Hörburger (FC Ottensoos), Michael Kellner (SK Lauf II), Salvatore Lange (SC Engelthal), Damian Weidel (SV Simonshofen), Holger Wüst (TSV Neunkirchen/Brand) Abgänge: Matthias Galgan (TSV Gräfenberg II), Nico Linke und Piero Mona-

co (beide Laufbahn beendet), Frank Schulze (eigene AH) Trainer: Armin Kupfer (zuletzt SK Lauf II) Saisonziel: Besser als letzte Saison Favoriten: SK Lauf II, FC Reichenschwand Fortsetzung auf der nächsten Seite

SK Lauf II Kader: Alexej Pinski, Jörg Pfister, Alessio Vacca, Markus Müller, Thilo Hitze, Michael Weninger, Basti Schlegl, Sascha Gorka, Moritz Roth, Ricky Gorka, Heiko Peschke, Jan Lebrecht, Christopher May, Kevin Wyisczok, Matthias Meyer, Orcun Gül, Alexander Zeltner, Patrick Pfister, Michael Schneider, Dustin Hofmann, Ralph Wiemeyer, Christian Köck, Felix Steinbeck Zugänge: Philip

Der „Anstoß“ ist eine Sonderbeilage der Hersbrucker Zeitung

Fenster Allen

RegionalKickern

G+S

Autohaus GmbH 91282 Betzenstein, Schermshöhe 2, Tel. 09244/9 88-0 91257 Pegnitz, Norisstraße 14, Tel. 09241/7 26 00-0 91244 Reichenschwand, Nürnberger Straße 25, 91244 Reichenschwand, Straße 25, Tel. 09151/8Nürnberger 16 82 44 Tel. 09151/8 16 82 44 www.autohoerl.de www autohoerl de

Redaktionelle Mitarbeit: Armin Tauber und Jürgen Ruppert Anzeigen: Melanie Mikolajczak

Garagentore

eine gute Saison!

Redaktion/Gestaltung: Klaus Porta

Servicepartner

Haustüren

Komfortaustausch Bräunleinsberg 3 91242 Ottensoos Tel 09123 / 95 44-0 Fax 09123 / 95 44 70 www.gruber-scharf.de

- schnell - ordentlich - pünktlich


ANSTOSS 2013/14 - KREISKLASSE 4

Seite 12

Treuer Trainer in Engelthal „Urgestein“ Erwin Hirschmann Vollstrecker im Sturm gesucht ENGELTHAL (jr) – Während andernorts sich das Trainerkarussell schön fleißig dreht, setzt ein Verein auf Konstanz. Erwin Hirschmann geht beim SC Engelthal in seine sechste Saison als Coach. Garant für eine weitere Spielzeit in der Kreisklasse war wieder einmal die Abwehr. Die Viererkette ist seit längerem gut eingespielt und bedeutete für etliche gegnerische Sturmreihen fast eine Mauer. In der Hinrunde stellte der SCE – nur einen Treffer schlechter als die Nummer zwei der Rangliste – die viertbeste Defensive. Zum Sorgenkind entwickelte sich der Sturm. In vielen Partien hatten wir genügend Chancen, es fehlte uns aber einfach ein Knipser, sagt Spielleiter Steve Hoffmann. So war es kein Wunder, dass der SC Engelthal am Ende nur auf dem letzten Nichtabstiegsrang gelandet ist. Mittelfeldmann Christian Rösel hat den SCE in Richtung Reichenschwand verlassen und Andreas Kreußel wechselte zum SV Henfenfeld. Dem steht mit dem Stürmer Christof Mehringer aus der Jugend des SV Schwaig lediglich ein Neuzugang gegenüber. Die Engelthaler hoffen, dass ihnen das Verletzungspech der letzten Jahre nicht treu bleibt. In den Härtetests zog sich der SCE recht ordentlich aus der Affäre: Die Hartmannshofer wurden 4:1 bezwungen. Gegen den Nürnberger Klub TSV Altenfurt glückte dem Team aus dem Hammerbachtal ein 1:1. Das 1:5 gegen Eismannsberg war ein Ausrutscher mit einer Notelf, die in den Anfangsminuten nicht einmal vollzählig war.

Raus aus dem Tabellenkeller SV Neuhaus hat Trainerroutinier Herbert Teufel verpflichtet – Abwehr modernisiert

SV Schwaig II - SV Osternohe ...:... Hedersdorf - SV Offenhausen ...:... SC Happurg - SK Lauf II ...:... Türk. Röthenbach - Schnaittach ...:... Weißenbrunn - SC Engelthal 29.8. Behringersdorf - TV Leinburg ...:... TSV Lauf - SV Henfenfeld ...:... R’schwand - Neuhaus (Sa, 16h) ...:...

„Er ist ein versierter Fachmann und macht einen sehr guten Eindruck“, sagt Spielleiter Marc Müller. Teufel setzt auf die Viererkette. „Die Umstellung läuft ganz gut an“, meint Müller. Weniger gut gestaltete sich die Hinrunde der vergangenen Spielzeit. „Wir kamen schwer in Tritt, landeten auf einem Abstiegsplatz und waren auf dem Weg zum Durchreichen in die AKlasse“, so Müller.

3. Spieltag (So., 25.8., 15 Uhr) SV Henfenfeld - SV Neuhaus ...:... SC Engelthal - Türk. Röthenb. ...:... FC Schnaittach - SC Happurg ...:... SK Lauf II - Hedersdorf (13h) ...:... SV Offenhausen - Schwaig II ...:... Osternohe - Reichenschwand 26.9. TSV Lauf - TSV Behringersdorf ...:... Leinburg - Weißenbrunn (Fr.) ...:...

4. Spieltag (So., 1.9., 15 Uhr) SV Schwaig II - SK Lauf II ...:... FC Hedersdorf - Schnaittach ...:... SC Happurg - SC Engelthal ...:... Türk. Röthenbach - Leinburg ...:... FSV Weißenbrunn - TSV Lauf ...:... Behringersdorf - SV Henfenfeld ...:... SV Neuhaus - SV Osternohe ...:... Reichenschwand - Offenhausen ...:...

Mit einer sehr guten Vorbereitung im Winter und vor allem den Siegen in den Heimspielen gegen potenzielle Abstiegskandidaten konnte ExTrainer Thomas Kipfer Schlimmeres verhindern. Mit dem neuen Daniel Höllerer (rechts) war mit zwölf Treffern in der Schlussmann Christi- Neuhauser Torjäger. an Hesselbach stabilisierte sich zudem die Abwehr. Der Mittelfeldakteur und immer für reaktivierte Routinier Lothar Müller Treffer gut, kehrt nach einem dreisteuerte mit neun Treffern seinen viertel Jahr Pause zurück aufs Spielfeld. Zudem hat der SVN mit NeuTeil dazu bei. zugang Ralf Frühbeißer vom NachPositiv auch die Ausgangslage zum barn TSV Velden eine weitere AlterRundenbeginn: Alle Spieler stehen native für das Mittelfeld. Torjäger zur Verfügung, die Verletztenliste Daniel Höllerer, mit zwölf Treffern leert sich. Auch Thomas Schlegl, erfolgreichster Offensivmann, ist ge-

Stabilität für die Abwehr vergangenen Saison der erfolgreichste Foto: A. Tauber nauso gesetzt wie die beiden HaagBrüder und Benjamin Bauer. Aus der erfolgreichen U19-Juniorenmannschaft (Meister in der Kreisgruppe) stehen mehrere Nachwuchsspieler zur Verfügung. Sie sollen behutsam an die Vollmannschaft herangeführt werden.

REICHENSCHWAND (jr) – Es war ein Paukenschlag in der Winterpause: Bayernligaspieler Michael Pfann von der DJK Ammerthal wird in der neuen Saison den FC Reichenschwand trainieren.

„Vorne mitspielen“ heißt die Zielsetzung des FCR, was keineswegs gleichzusetzen ist mit Aufsteigen. Schließlich gehörte das Team in den letzten Jahren nicht zu den Titelanwärtern.

Der neue Coach kickte schon für den Regionalligisten FC Eintracht Bamberg und stand unter anderem in Diensten der SpVgg Bayreuth. Im „Sog“ des 27-Jährigen wechselte Willi Baier vom FC Hersbruck nach Reichenschwand. Der hat zwei Aufgaben: Zum einen soll der Defensivspezialist die anfällige Abwehr des FCR stabilisieren, zum anderen unterstützt er dank höherklassiger Erfahrung Michael Pfann im Training.

In den Vorbereitungspartien schafften die Reichenschwander hohe Siege über den FSV Schönberg und die Reserve der DJK Ammerthal. Außerdem gab es ein umkämpftes 0:1 im Spiel gegen den FC Hersbruck und ein 1:1 gegen die SpVgg Sittenbachtal.

Kader: Jörg Helmecke, Christian Führling, Dominik Gehr, Thomas Höpfel, Eugen Judt, Benjamin Link, Dominik Raab, Andreas Gemählich, Andreas Nagel, Stephan Otto, Matthias Schiller, Markus Dorsch, Basti Söhnlein Zugänge: Mario Griesser (TSV Leinfelden), Micha Schneider (TSV Leinfelden), Moritz Ramsperger (TSV Harthausen), Sebastian Stahr, Fabian Stiegler, Maximilian Sperrlich (alle JFG Moritzberg) Abgänge: Thomas Blum (Laufbahn beendet), Mark Duty (SK Heuchling), Patrick Zagel (pausiert) Trainer: Matthias Schiller (wie bisher Spielertrainer), Rainer Philipp (zuletzt SpVgg Diepersdorf II) Saisonziel: besser aus den Startlöchern kommen als im Vorjahr und dann von Spiel zu Spiel denken Favoriten: SK Lauf II, SV Osternohe

SV Neuhaus-Rothenbruck Kader: Benjamin Bauer, Thorsten Becker, Stefan Benaburger, Fabian Brütting, Sebastian Brütting, Helmut Buchmann, Florian Dotzler, Martin Forster, Christof Fuchs, Johannes Glück, Marco Haag, Stefan Haag, Christian Hesselbach Philip Hofmann, Daniel Höllerer Matthias Kasper, Stephan Kasper, Florian Kastner, Matthias Krieger, Bene-

Aus dem Rahmen fällt die 1:7Schlappe im Match mit dem SC Rupprechtstegen.

Wie gut sind die Reichenschwander Kicker (rechts im Bild Frank Sers) dank ihrer Verstärkungen geworden? Foto: J. Ruppert

dikt Meixner, Moritz Morner Stefan Müller, Johannes Ostfalk, Lukas Ostfalk, Stefan Rossbacher, Thomas Schlegl, Simon Steger, Dominik Trautner, Stefan Umlauf, Florian Wendler, Patrick Winter, Timo Wolf Zugänge: Ralf Frühbeißer (TSV Velden), Daniel Gradl (SG Trockau), Patrick Sperber (FC Pegnitz), Simon Zitzmann, Henry Klatt, Benedikt Pelz, Benedikt Steger, Daniel Sopora (alle eigene Jugend) Abgänge: Lothar Müller (Laufbahn beendet) Trainer: Herbert Teufel (zuletzt TSV Lauf) Saisonziel: Mittelfeldplatz Favoriten: SK Lauf II

SV Osternohe Kader: Christian Bemmerl, Johannes Bösl, Sedat Elmas, Jörg Enhuber, Roland Feuerstein, Sebastian Friedrich, Lukas Gerstacker, Michael Hofmeier, Manuel Lindwurm, Jörg Lochner, Frank Müller, Daniel Pittroff, Gabriel Pittroff, Stefan Pittroff, Dominik Raum, Sebastian Rackl, Kevin Rubner, Manuel Schuster, Sanli Servet, Stefan Seybold, Norbert Wittmann, Gerd Ziegler Zugänge: Robin Friedrich (SK Lauf II), Konstantin Gottschalk (FC Hedersdorf), Stefan Hofmeier (JFG Schnaittachtal)

1. Spieltag (So., 11.8., 15 Uhr)

2. Spieltag (So., 18.8., 15 Uhr)

Michael Pfann vom Bayernligisten DJK Ammerthal soll Team in die Erfolgsspur zurückführen

TV Leinburg

Der Saisonstart Henfenf. - Reichensch. (Fr, 19h) ...:... SC Engelthal - Behringersdorf ...:... FC Schnaittach - Weißenbrunn ...:... SK Lauf II - Türk. Röth. (13h) ...:... SV Offenhausen - SC Happurg ...:... SV Osternohe - FC Hedersdorf ...:... SV Neuhaus - SV Schwaig II ...:... TV Leinburg - TSV Lauf ...:...

NEUHAUS (at) — Mit einem neuen Trainer will der SV Neuhaus-Rothenbruck in dieser Saison in der Kreisklasse 4 wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen. Herbert Teufel (58), zuletzt fünf Jahre beim TSV Lauf als Coach an der Seitenlinie, soll die Neuhauser weg vom hinteren Tabellendrittel führen.

Reichenschwander Kicker sind Geheimtipp

Michael Pfann sieht seine eigene Position auf dem Platz hauptsächlich im zentralen Mittelfeld, lässt sich aber andere Optionen je nach Gegner bewusst offen. Als großes Plus bei seiner ersten Aufgabe als Coach zählt er auf den ausgeprägten Mannschaftsgeist der Reichenschwander Elf.

Freitag, 9. August 2013

Abgänge: Jimenez Benjamin (SpVgg Sittenbachtal), Daniel Stark (SpVgg Neunkirchen-Speikern), Stefan Schmid, Markus Schwemmer, Simon Weber, Titus Zorn (Laufbahn beendet) Trainer: Gerd Ziegler (wie bisher Spielertrainer) Saisonziel: vorne mitspielen Favoriten: SK Lauf II, FC Reichenschwand

SV Offenhausen Kader: Harald Moosburger, Maximilian Servas, Josef Stengel, Marco Kohl, Jonas Abdallah, Daniel Brunner, Tobias Meyer, Matthias Schmidt, Danny Gast, Christian Enhuber, Bastian Krügel, Georg Berthold, Karim Abdallah, Henry Dick, Gerd Egelseer Zugänge: Patrick Günsche (SV Altensittenbach) Abgänge: keine Trainer: Gerd Egelseer (zuletzt SV Förrenbach - Spielertrainer) Saisonziel: obere Tabellenhälfte Favoriten: SK Lauf II

Gerd Egelseer ist neuer Coach des SV Offenhausen OFFENHAUSEN (jr) – Bodenständigkeit beweist der Verein bei der Verpflichtung des neuen Trainers. Gerd Egelseer, fußballerisch beim SV Henfenfeld aufgewachsen, beerbt Tobias Meyer als Coach in Offenhausen. Ohne diesen Wechsel würde der Bericht über den SVO recht mager ausfallen. Denn sonst hat sich kaum etwas getan. Die Elf verzeichnet keine Abgänge. Neuling im Dress des SV Offenhausen ist der vom SV Altensittenbach gekommene Patrick Günsche, der mit Georg Berthold um den Platz zwischen den Pfosten konkurriert. Insgesamt ist der Kader sehr dünn. Größere Ausfälle kann sich das Team deshalb nicht leisten. Im Gegensatz dazu steht das Sportgelände, auf dem Gerd Egelseer optimale Bedingungen vorgefunden hat. Der Coach will als Spieler die zuletzt nicht gerade sattelfeste Abwehr auf der rechten Seite verstärken. Arbeiten muss er auch an der Auswärtsschwäche seines Teams. Daheim gab es letzte Saison neun Siege, auswärts gerade einmal drei.

Die verbucht Michael Pfann allerdings unter der Rubrik „Ausrutscher“: Das Umschalten von Angriff auf Abwehr und umgekehrt klappte an dem Tag einfach zu schlecht. Auch die vielen Soli seiner Akteure möchte der neue FCR-Coach unterbinden. Wenig Ballkontakte pro Mann, dafür viele Spielstationen, lautet sein Credo.

Die Tordifferenz bestätigt diese unterschiedliche Bilanz: daheim plus 15, in der Fremde vor allem dank der Ladehemmung im Angriff minus 26. Die Tests verliefen durchwachsen: drei Punkteteilungen gegen A-Klassenteams, eine 0:4-Niederlage gegen den FC Altdorf.

Michael Pfann, Christian Riedel Christian, Thomas Schramm, Christoph Schwemmer, Frank Sers, Stefan Sers, Adrian Sternitzke Zugänge: Wilhelm Baier (FC Hersbruck), Christian Rösel (SC Engelthal), Franco Zemczak (SV Henfenfeld, Alexander Rothgang, Phillip Stengel (beide eigene Jugend) Abgänge: Thomas Huscher (SC Pommelsbrunn) Trainer: Michael Pfann (zuletzt DJK Ammerthal - Spielertrainer) Saisonziel: vorne mitspielen Favoriten: SK Lauf II, SV Osternohe

Pfann, Patrick Rutte, Felix Stengel, Moritz Stengel Zugänge: Domenik Bemmerl, Andreas Feuerholz, Nico Heinz, Philip Hahn (alle eigene Jugend), Fabio Reuter (SV Laufamholz) Abgänge: keine Trainer: Uwe Zettner (wie bisher) Saisonziel: Klassenerhalt Favoriten: keine Angabe

FC Schnaittach Zugänge: Bastian Trautner, Michael Wolf (beide SV Achteltal), Marcus Werner (SV Simonshofen), Cavit Oezcan (SpVgg Neunkirchen) Abgänge: Sven Röhrer (SpVgg Hüttenbach), Chris Berthold (SV Achteltal) Trainer: Thomas Reiser (wie bisher) Saisonziel: Platz eins bis vier Favoriten: FC Reichenschwand

FC Reichenschwand

SV Schwaig II

Kader: Matthias Bauer, Johannes Engelhard, Benjamin Fink, Michael Huber, Phillip Huber, Gregor Hufnagel, Daniel Kohl, Christoph Kozuschnik, Patrick Maas, Nico Meiler, Christian Ottmann,

Kader: Sebastian Baumüller, Daniel Endres, Fabian Fritsch, Eric Graffunder, Joshua Gregori, Sven Holinka, Patrick Hollmann, Christian Karger, André Kellermann, Tuncay Onur, Felix

FSV Weißenbrunn Kader: Markus Bauernfeind, Andreas Oppel, Alexander Weiß, Thomas Weiß, Matthias Müller, Tarik Saragulu, Tobias Dorn, Stephan Czerny, Markus Beutin, Andreas Hirschmann, Maximilian Reznizek, Vincenzo Candolfi, Christoph Liebel, Kai Zitzmann, Hans Eckstein, Tobias Eckstein, Matthias Regler, Fabian Martin, Alexander Klör Zugänge: Fabian Martin, Matthias Müller (beide eigene Jugend), Gino Carci (SV Fürth-Poppenreuth) Abgänge: Ibrahim Boz (Türkischer SV Röthenbach) Trainer: Günther Zech, Giuseppe Carci (beide zuletzt SV Fürth-Poppenreuth) Saisonziel: Platz eins bis fünf Favoriten: SK Lauf II Vom Türk. SV Röthenbach lagen bis Redaktionsschluss keine Angaben vor.


ANSTOSS 2013/14 - A-KLASSE 6

Freitag, 9. August 2013

Seite 13

Gelingt Wiedergutmachung für ein „verlorenes“ Jahr? A-Klasse 6: SV Altensittenbach peilt erneut den Aufstieg an - Auch für den SK Heuchling und FSV Schönberg zählt nur die Meisterschaft

Der Saisonstart 1. Spieltag (So., 11.8., 15 Uhr) Henfenf. II - Ru’rechtstegen II 8.8. Altensittenb. - Eintr. Hersbruck ...:... SC Eschenbach - SV Achteltal ...:... SG Alfeld/Fö. - Hohenstadt ...:... Weigend. - Hart’hof (Fr, 18.30) ...:... FSV Schönberg - SK Heuchling ...:... FC Hersb. II - Alfalter (Sa, 14h) ...:... TSV Lauf II - Ottensoos II (13h) ...:...

Das gab’s schon länger nicht mehr: Die A-Klasse 6 kommt heuer ohne ausgemachten Favoriten daher. Zwar halten etliche Konkurrenten den Vorjahresdritten SK Heuchling für stark genug, am Ende die Meisterschale in die Höhe stemmen zu können - einschließlich der Laufer Vorstädter selbst. Doch auch andere Klubs melden Begehrlichkeiten an - allen voran der noch einmal verstärkte SV Altensittenbach, der im Vorjahr mit Rang sechs deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurückblieb und nun endlich den Sprung nach oben

schaffen will. Auch die SpVgg Weigendorf macht keinen Hehl daraus, postwendend in die Kreisklasse zurückkehren zu wollen. Und auch der FSV Schönberg wirft seinen Hut in den Ring. Zum erweiterten Kreis der Titelaspiranten zählen die üblichen Verdächtigen wie der SV Alfalter und der Hartmannshofer SV, aber auch die Hersbrucker Eintracht oder die neuformierte SG Alfeld/Förrenbach. Die Reserve des 1. FC Hersbruck dagegen hofft unter Neu-Coach Hans Herrmann lediglich auf eine „sorgenfreie Spielzeit“.

2. Spieltag (So., 18.8., 15 Uhr) SV Alfalter - FSV Schönberg ...:... Heuchling - SpVgg Weigendorf ...:... Hart’hof - Alfeld/Fö. (Fr, 18.30) ...:... Hohenstadt - Achteltal (Sa, 18h)...:... Altensittenbach - Eschenbach ...:... Eintr. Hersbruck - Ottensoos II ...:... TSV Lauf II - Henfenf. II (13h) ...:... Ru’stegen II - Hersbr. II (13.15) ...:...

TSV Lauf II Kader: Simon Bauer, David Baumann, Manfred Bayer, Ralph Brenndörfer, Mario Bickel, Serdar Cone, Sergej Dinkel, Dominik Drobek, Dennis Franik, Andreas Frenzel, Manuel Heid-Lankes, Stephan Kreller, Christian Leniger, Philipp Lobensteiner, Thomas Meisinger, Giasin Molla, Harun Molla, Daniel Mühlbauer, Wolfgang Müller, Marvin Pichler, Sebastian Prietz, Thomas Schreyer, Karl Schießl, Daniel Volkmann, Dominik Zeidler Zugänge: Sean Bickel (SV Schwaig II), Philipp Daut (SK Heuchling), Salvatore Lange (SC Engelthal), Alexander Ott (zuletzt ohne Verein) Abgänge: Ugur Avci, Thomas Felsner, Daniel Forberg, Lars Jansen, Andreas Knell, Nico Linke, Rafael Mikoszek, Piero Monaco, Veljko Rath, Moritz Schmieder, Christian Schmitt, Tobias Staps, Julian Wagner, Sean Welton (alle Laufbahn beendet), Udo Hoffmann und Dominik Vossmeier (pausiert), Frank Schulze (eigene AH). Trainer: Frank Zeidler Saisonziel: keine Angabe Favoriten: keine Angabe

3. Spieltag (So., 25.8., 15 Uhr) Henfenf. II - Hersbr. II (13.15) ...:... Altensittenbach - Hohenstadt 1.11. Achteltal - Hartm’hof (Sa, 16h) ...:... Alfeld/Förrenbach - Heuchling ...:... SpVgg Weigendorf - SV Alfalter ...:... Schönberg - Rupprechtstegen II ...:... TSV Lauf II - Eintr. Hersb.(13h) ...:... Ottens. II - Eschenb. (Sa, 15.30) ...:...

4. Spieltag (So., 1.9., 15 Uhr) Alfalter - SG Alfeld/Förrenb. ...:... SK Heuchling - SV Achteltal ...:... Hartmannshof - Altensittenbach...:... SV Hohenstadt - Ottensoos II ...:... SC Eschenbach - TSV Lauf II ...:... Eintr. Hersbr. - Henfenfeld II ...:... FC Hersbr. II - Schönberg (13h) ...:... Ru’stegen II - Weigend. (13.15) ...:...

SV Achteltal Kader: Philipp Altmann, Daniel Brenner, Manuel Distler, Christian Escherich, Andreas Eisele, Florian Frauenknecht, Sascha Greiner, Patrick Gröschel, Lutz Görg, Stefan Hartmann, Sebastian Hartmann, Rene Hellwig, Mathias Holfelder, Daniel Knötzinger, Florian Leibold, Florian Lodes, Christian Markoff, Holger Merz, Daniel Netter, Christian Niebler, Jürgen Otzmann, Tobias Scherrbacher, Andreas Schwarzmann, Reinhard Sommer, Stefan Wittmann, Manuel Zeug Zugänge: Chris Berthold (FC Schnaittach), Maximilian Kolb (SpVgg Sittenbachtal), Rainer Singer, Jens Stammberger (beide SpVgg Neunkirchen) Abgänge: Andreas Dupke (SV Hiltpoltstein), Gurur Kirömeroglu, Markus Müller (beide SpVgg Neunkirchen), Bastian Trautner, Michael Wolf (beide FC Schnaittach). Trainer: Jürgen Otzmann (wie bisher Spielertrainer) Saisonziel: Platz fünf Favoriten: Eintracht Hersbruck, SV Altensittenbach, FSV Schönberg

SV Altensittenbach Kader: Ersin Akkaya, Siyar Akkaya, Imran Aklan, Daniel Becker, Ingo Endres, Frank Meier, Stefan Neuner, Thorsten Pickel, Martin Rempt, Manuel Stecher, Micha Stecher, Andreas Wild, Matthias Böttger, Christian Fackler, Franz-Phillip Glockner, Tim Heitmann, Sascha Kölz, Stephan Looshorn, Andreas Loscher, Manuel Neuner, Mario Ringler, Christian Rösel, Jona Stecher, Alexander Vogel, Kristian Vogt, Michael Werthner, Philip Werthner, Alexander Wild Zugänge: Tarkan Dülger, Okan Özdemir (beide Türkischer SK Röthenbach), Timo Raum, Nicolas Weber, Patrick Bär (alle FC Hersbruck, Jugend), Uwe Weber (FC Hersbruck), Sinan Türk (SV Eintracht Hersbruck, Jugend), Martin Kempe (SC Eschenbach) Abgänge: Alkan Bal, Taner Sofuoglu (beide pausieren) Trainer: Ersin Akkaya (wie bisher Spielertrainer), Uwe Weber (zuletzt FC Hersbruck) Saisonziel: Aufstieg Favoriten: FC Hersbruck II

SV Alfalter Kader: Martin Appel, Benedikt Bohner, Johannes Bürner, Johannes Dalles, Daniel Fischer, Johannes Gebhard, Markus Haas, Philipp Jehnigen, Benjamin Kohl, Florian Luber, Thomas Luber, Fabian Maderer, Sebastian Maderer, Andreas Pfaffenberger, Sebastian Schütz, Klaus Seibold, Daniel Weiß Zugänge: Marc Feihl (zuletzt ohne Verein), Benjamin Raum, Stefan Grytzik (beide SC Rupprechtstegen), Michael Morner (SV Hohenstadt), Stefan Hölzl (TSV Königstein), Michael Pfaffenberger (eigene Jugend) Abgänge: keine Trainer: Stefan Hölzl (zuletzt TSV Königstein - Spielertrainer) Saisonziel: Top 5 Favoriten: FSV Schönberg, FC Hersbruck II

Die Alfelder (in Rot) gehen in der neuen Saison zusammen mit Förrenbach auf Punktejagd.

Fotos: J. Ruppert FC Ottensoos II

trick Wagner, Erwin Jäger, Robert Anhalt, Daniel Boesler, Florian Fischer, Rainer Flierl, Matthias Fromholzer, Maximilian Grötsch, Moritz Gruber, Johannes Hönig, Alexander Kürbel, Marcus Liedel, Christian Maul, Dominik Müller, Alexander Oberleiter, Christoph Pickel, Martin Voit, Kevin König, Kevin Posset, Jörg Scharrer, Roland Liedel, Kevin Kratzer, Daniel Liedel, Matthias Milek, Andreas Hirschmann, Manuel Pohl, Frank Schlüchtermann, Andreas Haske Zugänge: Simon Arnold, Daniel Gottschlich, Benjamin Hecht, Markus Lämmermann, Tobias Loos, Pascal Müller, Matthias Kohl (alle JSG Albachtal), Marcel Geldner (FC Hersbruck) Abgänge: Adnan Mohammed (FC Hedersdorf), Gerd Egelseer (SV Offenhausen), Robert Herrmann (Laufbahn beendet), Andreas Hlawatschke, Philipp Zagel (beide Hartmannshofer SV), Fabian Sebald, Patrick König (beide SpVgg Weigendorf), Andre Müller (TuS Kastl), Andreas Ohr (SpVgg NeunkirchenSpeikern), Jörg Pfister (FC Hersbruck), Bastian Riedel, Jannick Vogel (beide SC Happurg), Senol Kodra, David Tenscher (beide Ziel unbekannt) Trainer: Rainer Leißner (zuletzt FC Reichenschwand) Saisonziel: vorne mitspielen Favoriten: SK Heuchling

SC Eschenbach Kader: Michael Wolf, Sergej Dill, Stanislaus Dill, Vitalij Dill; Andrej Dill, Anatolij Schlegel, Andrej Schlegel, Hüseyin Celen, Edgar Braun, Oleg Wall, Johann Werle, Julian Stenz, Kevin Schmer, Ewald Stiben, Igor Neubauer, Alexander Maslo, Thomas Kahabka, Harald Bauer, Gerhard Steinbinder, Alexander Kremer Zugänge: Alexander Kühn (SV Eintracht Hersbruck) Abgänge: Martin Kempe (SV Altensittenbach), Eduard Dill (Laufbahn verletzungsbedingt beendet) Trainer: Andrej und Sergej Dill (wie bisher- Spielertrainer) Saisonziel: Mittelfeldplatz Favoriten: SV Altensittenbach, SK Heuchling

Hartmannshofer SV Kader: Florian Bauer, Bernd Übler, Bernd Hauenstein, Sven Maetzing, Tobias Mosig, Christian Schmidt, Claus Tausendpfund, Henrik Zagel, Dominik Groer, Philipp Haas, Martin Maul, Jochen Niebler, Matthias Qualmann, Martin Ringer, Frank Sehrig, Christian Strobl, Firat Al, Marcus Bachmüller, Markus Boslau, Michael Patermann, Max Tausendpfund Zugänge: Philipp Zagel (SV Alfeld), Timo Limberger Abgänge: keine Trainer: Martin Maul, Bernd Hauenstein (wie bisher - beide Spielertrainer) Saisonziel: Oberes Tabellendrittel Favoriten: SK Heuchling

müller, Alexander Gajewski, Philip Heinrich, Matthias Herlicska, Alexander Hugel, Mehmet Kardogan, Benjamin Karg, Patrick Krause, Simon Meier, Kai Mosurak, A. Nägelein, Markus Reuss, Marius Rösel, Nico Rösel, Andreas Scharrer, Manuel Schenkl, Stefano Scocchia, Matthias Söhnlein, Michael Dietz Zugänge: Mario Abramek, Jonas Burkhard (beide 1. FC Hersbruck), Andreas Kreußel (SC Engelthal), Michael Sperber (SK Lauf II), Alexander Vetrowsky, Lukas Heinrich, Philipp Utz (alle eigene Jugend) Abgänge: Franco Zemczak (FC Reichenschwand), Frank Distler (FC Schwand), Christopher Beck (SC Happurg) Trainer: Stefan Eichenmüller (wie bisher) Saisonziel: besser als im letzten Jahr Favoriten: SpVgg Weigendorf, SV Achteltal

1. FC Hersbruck II Kader: Christopher Franz, Christian Günther, Philipp Lämmermann, Ayhan Bagmaci, Jens Ertel, David Cisar, Fabian Lämmermann, Christian Werginz, Marcus Thiem, Sebastian Richter, Michael Mertel, Philip Wolf, Julian Schneider, Ralf Maas, Philip Engelmann, Konstantin Stocker, Waldemar Bonet, Fabian Lipper-Ringler, Rene Bongers, Christian Jank, Michael Bauer, Viktor Dangauer, Sascha Gerstberger, Andreas Schimpfhauser, Ferdi Oruclar, Tim Stecher Zugänge: Patrik Künzel (SpVgg Diepersdorf), Jörg Pfister (SV Förrenbach), Florian Demel (FSV Gärbershof), Mert Saglam (SK Heuchling, Jugend), Markus Vogelgesang (SV Altensittenbach), Ecevit Türk (SV Eintracht Hersbruck), Patrick Schmalzbauer (SC Großschwarzenlohe), Hannes Herrmann, Christian Kohl, Julian Schneider, Bastian Schelenz, Robin Bohner, Hannes Wein, Alexander Pfister, Jonathan Ruhsam, Oguzhan Cankaya, Trung Anh Le (alle eigene Jugend)

Abgänge: Maurizio Schneider (SC Eltersdorf), Mario Abramek, Jonas Burkhard (beide SV Henfenfeld), Wilhelm Baier (FC Reichenschwand), Max Ehmer (SpVgg Sittenbachtal), Timo Raum (SV Altensittenbach), Frank Saupe (SpVgg Weigendorf) Trainer: Hans Herrmann (neu, aus dem eigenen Verein) Saisonziel: eine sorgenfreie Saison Favoriten: SpVgg Weigendorf

SV Eintracht Hersbruck Kader: Aklan Agid, Smilijan Ajtic, Bruce Berg, Yaras Bengin, Zymer Bathijari, Ekinc Durmus, Sebahattin Ergün, Serhart Ergün, Tolga Ergün, Filip Ivic, Bedri Yildirim, Andreas Koch, Bruno Lopes, Oguz Ozgüler, Sedat Polat, Philip Seitz, Thomas Steiner, Harun Tokat, Alexander Wagner Zugänge: Alexander Karl (SG Nürnberg/Fürth), Nicklas Cedric (TSV Aidhausen), Chtistos Chercheletzis (SC Eschenbach), Christian Acer (Heilbronn) Abgänge: Övünc Durmus, Mesut Gök, Bekir Yerlikaya, Sven Riedel (alle SV Hohenstadt), Andreas Kühn (SC Eschenbach) Trainer: Senad Bubic (wie bisher) Saisonziel: obere Tabellenhälfte Favoriten: SK Heuchling, SV Altensittenbach

SC Rupprechtstegen II Kader: Stefan Singer, Thomas Herrmann, Patrick Pickelmann, Tobias Leißner, Michael Stiegler, Florian Deinzer, Hans-Peter Löhner, Nico Döhring, Ilir Mehmeti, Uwe Gerstacker, Matthias Gerstacker, Thomas Schunk, Marco Schönhöfer, Alexander Emonts, Michael Gebsattel, Daniel Übler, Gerd Deinzer, Benjamin Dietz, Uwe Stiegler, Philip Büttner, Thomas Huber, Thomas Gebhard, Bastian Dorn, Christian Wartenfelser, Jörg Mielewski, Ingo Döhring, Bernd Wolf, Max Zeltner, Detlef Seidler, Rainer Scharrer, Klaus Zeltner Zugänge: keine Abgänge: Patrick Wolf (SC Pommelsbrunn), Sahin Sinan (Ziel unbekannt), Philipp Vogel (ASV Haibach), Benjamin Raum (SV Alfalter) Trainer: Roland Winkler (wie bisher) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld Favoriten: SK Heuchling, SG Alfeld/Förrenbach, SV Hartmannshof, SV Altensittenbach

FSV Schönberg Kader: Sebastian Schepers, Deniz Koc, Maximilian Schorn, Florian Wartha, Christian Wolfram, Benjamin Burkhardt, Eugen Kress, Anmar Al Ruboilie, Daniel Ehret, Felix Behl, Kevin Lutz, Themistoklis Kotonidis, Kai Eder, Maximilian Bauer, Matthias Laburda, Okan Kaya, Viktor Callian, Daniel Sörgel, Frank Haack, Uwe Frankhänel, Stefan Krampass Zugänge: Mark Duty (TV Leinburg), Andreas Ehret (SV Simonshofen), Dominik Dotzler (TSV Neunhof), Marcus Zrtlinski (SV Martinshöhe), Christoph Raschendorfer (SpVgg Speikern), Frank Eder (FC Hedersdorf) Abgänge: Christian Kraus (SpVgg Neunkirchen), Dimitrios Kasapidis (TSV Lauf), Patrick Luft (pausiert), Mert Saglam (FC Hersbruck) Trainer: Christian Wolfrum, Dieter Künzel (wie bisher - Spielertrainer) Saisonziel: Aufstieg Favoriten: FSV Schönberg, SpVgg Weigendorf, TSV Lauf II, SG Alfeld-Förrenbach

SV Hohenstadt

SV Henfenfeld II Kader: Christian Fritz, Philipp Zinner, Roland Mayer, Sven Morner, Sebastian Schmidt, Patrick Felber, Michael Putz, Martin Putz, Tobias Uschalt, Florian Vogel, Felix Völkel, Artur Geier, Jens Quenzler, Simon Grötsch, Jörg Eichen-

Zugänge: Maximilian Rupp, Michael Vogt, Frank Adelmann, Oliver Umbeer (alle eigene Jugend), Daniel Weber (FSV Schönberg), Patrick Metz (SpVgg Neunkirchen-Speikern) Abgänge: Markus Hörburger (TSV Lauf) Trainer: Rainer Zanft (wie bisher) Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz Favoriten: keine Angabe

SK Heuchling

SG Alfeld/Förrenbach Kader: Sven Raum, Thomas Spanhauer, Andreas Bauer, Sven Brückner, Jens Büttner, Matthias Gerstner, Michael Kellermann, Darius Kowalski, Lukas Marksteiner, Tobias Maul, Samuel Mücke, Norbert Pierner, Michael Prögel, Manuel Schmidt, Michael Wacker, Pa-

tin Späth, Matthias Griebsch, Thomas Belau, Thomas Maul, Martin Brunner, Sebastian Lindner, Kurt Bruckner, Tobias Walther, Roland Hartmann, Frank Zeyher, Christian Pickelmann Zugänge: Abdurrahman Tuncay (FC Hersbruck), Koray Salici, Övunc Durmus, Daniel Zimmermann, Mesat Gök, Sven Riedel, Bekir Yerlikaya (alle SV Eintracht Hersbruck), Sinan Sahin (SC Rupprechtstegen), Marco Konnerth (eigene Jugend), Florian Stengl (JFG Henfenfeld) Abgänge: keine Trainer: Yavuz Kavak (wie bisher Spielertrainer) Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz Favoriten: SK Heuchling

Die Hersbrucker Eintracht (links) und der SV Hohenstadt streben einstellige Tabellenplätze an.

Kader: Dominik Späth, Carsten Jansen, Baki Dag, Hermann Gleich, Yavuz Kavak, Claus Pinder, Fabian Gleich, Burak Dag, Sebastian Lang, Ercan Gedik, Max Gleich, Abdulkadir Alp, Achim Brunner, Ramazan Gedik, Luis Rittger, Stefan Horn, Tobias Kirschke, Franz Altmann, Vaysel Gedik, Ralph Dürst, Oliver Bub, Markus Lochmüller, Ismail Nayir, Mar-

Kader: Matthias Beranek, Tobias Bergmann, Max Güntner, Gerd Hirschmann, Tobias Hupfer, Timothy Kafeero, Alexander Konetzny, Thomas Lang, Markus Lämmermann, Sven Maier, Ekrem Mouemin, Fabian Oppel, Baris Öztürk, Michael Pfund, Christian Reinl, Yunus Salman, Sebastain Schneider, Stefan Wagner, Sven Watzinger, Marco Weihrauch, Markus Wittig, Michael Zapras, Michael Ziegler Zugänge: Lukas Güntner (SpVgg Neunkirchen), Thomas Jütten (FC Hedersdorf), Patrick Schäfer (SK Lauf), Dimitrios Sidiropoulos, Stergios Sidiropoulos (beide SpVgg Diepersdorf II), Athanasios Tsolardidis (zuletzt ohne Verein) Abgänge: Cepok Rafael, Daniel Wolf (beide Laufbahn beendet), Franz Wagner (verstorben) Trainer: Alexander Konetzny (wie bisher - Spielertrainer) Saisonziel: Aufstieg Favoriten: SK Heuchling, SV Achteltal, SV Altensittenbach

SpVgg Weigendorf Kader: Alexander Schramm, Jörg Kreussel, Johannes Reiff, Dennis Ertel, Dustin Hermann, Simon Ertel, Markus Rösel, Mario Engelhardt, Martin Bergmann, Thomas Lukes, Thomas Müller, Benjamin Luber, Roland Maul, Sven Lederer, Harald Schwab, Rene Weber, Daniel Nürnberger Zugänge: Frank Saupe (FC Hersbruck), Patrick König (SV Alfeld), Fabian Sebald (SV Alfeld), Bernd Hirschmann (SC Eismannsberg) Abgänge: Christoph Miszka, Bernd Kölbl (beide eigene AH) Trainer: Frank Saupe (zuletzt FC Hersbruck - Spielertrainer) Saisonziel: um Aufstieg mitspielen Favoriten: SK Heuchling


ANSTOSS 2013/14 - A-KLASSE 4

Seite 14

Freitag, 9. August 2013

Im „Käfig“ geht die Abstiegsangst um

1. Spieltag (So., 11.8., 15 Uhr)

A-Klasse 4: SV Hartenstein verlor fünf Leistungsträger - TSV Velden froh über Verlust der Favoritenbürde? ASV Michelfeld Mit durchaus unterschiedlichen Zielen starten die beiden heimischen „Nordlichter“ in die A-Klasse 4: Nach zwei missglückten Angriffen auf die Kreisklasse gibt sich der TSV Velden heuer etwas bescheidener. Ein Zähler fehlte in der Saison 2011/12 zum ersehnten Sprung nach oben, in der abgelaufenen Spielzeit wurden den vorher als Topfavorit gehandelten Veldenern die Beine schwer - und nichts war’s mit dem besonderen Präsent zum 90. „Geburtstag“ des Vereins. Kleiner Trost: Heuer hat den Turn- und Sportverein niemand auf der Rechnung... Beim SV Hartenstein richten sich die Blicke derweil erneut nach unten. Nach der „Wunderrettung“ in der abgelaufenen Saison - als die Blau-Gelben in den letzten drei Spielen einen Acht-Punkte-Rückstand wettmachten und anschließend auch das Entscheidungsspiel gegen Obertrubach gewannen droht eine weitere Zittersaison. Immerhin verließen gleich fünf Leistungsträger den „Käfig“.

Kader: Florian Lindner, Alexander Failner; Devit Akdemir, Murat Akdemir, Armin Buchmann, Julian Budek, Marco Denk, Lukas Knappik, Thomas Kohl, Manuel Lehner, Felix Leisner, Silas Looshorn, Dominik Maier, Patrick Poerschke, Michael Schauer, Simon Schwendner, Daniel Siegler, Patrick Siegler, Julian Thumbeck, Bernhard Ziegler, Bastian Zinner, Thommy Bayer, Andreas Beyer, Michael Beyer, Florian Beyer, Sebastian Böhm, Tobias Kraus, Sven Lungershausen, Tobias Meisel, Marco Plischka, Daniel Rupprecht, Markus Schäffner, Alexander Trenz, Mathias Trenz, Wolfgang Trenz, Sebastian Ziegler, Jürgen Born, Florian Denk, Michael Gradl, Patrick Gradl, Thomas Klinner, Stefan Linhardt, Eyk Rösner, Dominik Schmiedl, Christian Trenz Zugänge: Lukas Knappik, Simon Schwendner, Daniel Siegler, Felix Leisner, Manuel Lehner, Julian Thumbeck, Patrick Gradl, Devit Akdemir (alle JFG Auerbacher Land), Sebastian Böhm (SC Glückauf Auerbach), Eyk Rösner (SV Schreez), Alexander Failner (SG Trockau) Abgänge: Marco Stieg (SC Kühlenfels), Sascha Ziegler (SC Glückauf Auerbach) Trainer: UIlrich Adelhardt (zuletzt JFG Auerbacher Land) Saisonziel: Das neue Spielsystem einstudieren und langfristige Ziele konzeptionell verfolgen Favoriten: keine Angabe

SC Glück Auf Auerbach Kader: Stephan Holzmann, Marco Stauffer, Thomas Braun, Bernd Forster, Tim Gebhart, Cristoph Zeltner, Max Zumpe, Patrick Becker, Patrick Gebhart, Andre Gradl, Thorsten Haberberger, Mirko Looshorn, Bastian Molzer, Alessandro Rizzo, Lukas Rupprecht, Stefan Ulmer, Albert Yapiciyan, Cristian Oltean, Daniel Speckner, Sascha Tröger, Oliver Untch Zugänge: Christian Oltean, Stefan Ulmer, Oliver Untsch, Stephan Holzmann (alle SV Hartenstein), Sascha Ziegler (ASV Michelfeld), Lukas Rupprecht (JFG Auerbacher Land) Abgänge: Thomas Bachmann (SV 08 Auerbach), Sebastian Böhm (ASV Michelfeld), Florian Thiel (FC Troschenreuth), Marco Stauffer, Michael Brittinger (pausieren beide), Dietmar Ziegler (SV Neuhaus-Rothenbruck) Trainer: Thomas Braun (wie bisher Spielertrainer) Saisonziel: schönen Fußball spielen Favoriten: ASV Michelfeld, SV 08 Auerbach II, SV Kirchenbirkig

Sebastian Ficker, Jan Kasseckert, Andreas Brütting (alle JFG Auerbacher Land) Abgänge: Christian Bermühler (SV Bronn), Julian Scharrer (SC Pommelsbrunn), Ören Ferhat (Ziel unbekannt), Maximilian Dietz (Erlangen) Trainer: Herbert Felsner (wie bisher) Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz Favoriten: ASV Michelfeld

SV 08 Auerbach II

TSV Gräfenberg II

Kader: Christoph Ziegler, Andreas Leissner, Andreas Trenz; Christian Dennstedt, Sebastian Kosytorz, Stefan Meinl, Andreas Schmidtke, Stefan Meinl, Akin Can, Daniel Cimen, Tobias Fischer, Matthias Gnan, Patrick Hartmann, Simon Heberl, Felix Müller, Andreas Schleicher, Yüksel Unus, Fabian Friedl, Dominik Szwaja, Sebastian Ficker, Johannes Schnödt, Rene Deinlein, Jan Kasseckert Zugänge: Rene Deinlein (reaktiviert, JFG Auerbacher Land), Johannes Schnödt (FC Pegnitz), Dominik Szwaja,

Kader: Florian Derbfuß, Maximilian Derbfuß, Markus Dörres, Sebastian Dörres, Diego Filoni, Dominik Förtsch, Matthias Galgan, Alexander Gebhardt, Felix Haßold, Thomas Heid, Andreas Klenner, Daniel Lampret, Lars Laufer, Max Leithner, Michael Leske, Andreas Link, Benedikt Lockenvitz, Dennis Michl, Thomas Müller, Christian Scheuring, Alexander Schiller, Philipp Schiller, Christian Schön, Peter Schuhmann, Sebastian Schumann, Alexander Simon, Thomas Ullrich, Stefan Unrath, Kay Vonau

Florian Scheibeck (links) vom TSV Velden zeigt immer vollen Körpereinsatz.

F.: Tauber FC Pegnitz

check in: Alles drin. Für wenig Geld.

Für alle unter 30 – wir haben Top-Konditionen für Sie: Bis zu 25% Nachlass in Unfall, Hausrat, Haftpflicht, Rechtsschutz. Kostenloses Top Girokonto. Top-Schutz bei Berufsunfähigkeit: Für Berufseinsteiger besonders günstig. Claus Schmidt Verkaufsleiter Mobil 0173 3930241 claus.schmidt@wuestenrot.de Marco Reif Bankbetriebswirt marco.reif@wuestenrot.de Wüstenrot-Service-Center Prager Straße 8 · 91217 Hersbruck Tel. 09151 3664 · Fax 09151 70974 Montag bis Freitag von 9–12 und 14–18 Uhr Samstag nach Vereinbarung

Zugänge: Dominik Förtsch, Felix Haßold, Benedikt Lockenvitz, Dennis Michel, Alexander Schiller, Philipp Schiller (alle JFG Oberland Kickers), Matthias Galgan (TSV Lauf), Daniel Lampret (TSV Behringersdorf), Thomas Ullrich (SpVgg Weißenohe) Abgänge: Simon König (Thuisbrunn), Christopher Klenner (SV Ermreuth) Trainer: Michael Leske (wie bisher) Saisonziel: Klassenerhalt Favoriten: FC Thuisbrunn, SV Kirchenbirkig

SV Hartenstein Kader: Jochen Päßler, Sebastian Asterlitz, Sergej Lamp, Kiru Chrisowalantis, Tolga Dogan, Marco Lambert, Erhard Segerer, Deniz Ertem, Jens Bauer, Alfred Kast, Martin Szwaja, Sebastian Petzl, Timo Kanzog, Dominik Weber, Ümit Sürüm, Murat Baki Sürüm, Nico Deinzer, Aziz Sonkaya, Erdem Sonkaya, Johannes Kast, Maurice Zeltner, Udo Lambert Zugänge: Sebastian Asterlitz (SpVgg Sittenbachtal), Nico Deinzer, Timo Kanzog (beide JFG Oberes Pegnitztal), Dominik Weber (SV Neuhaus), Alfred Kast, Johannes Kast (beide SV Henfenfeld), Maurice Zeltner (reaktiviert) Abgänge: Heiko Weidinger (SC Happurg), Stefan Ulmer, Cristian Oltean, Stephan Holzmann, Oliver Untch (alle SC Glück Auf Auerbach), Andreas Götz (SV Bronn) Trainer: Michael Schaffer (wie bisher) Saisonziel: Klassenerhalt Favoriten: keine Angabe

Zugänge: Andre Roder (SG Trockau), Dustin Hoffmann (SC Eschenbach/Opf.), Lucas Steger, Lukas Trass, Daniel Stieg, Simon Aures, Daniel Schmitt, Jonas Schmitt, (alle eigene Jugend) Abgänge: Florian Schlegl (TSV Stadtsteinach), Christian Maier (FC Troschenreuth), Johannes Schnödt (SV 08 Auerbach), Marcel Adelhardt (TSC Pottenstein) Trainer: Erich Späth, Joachim Nowak, Patrick Wimer Saisonziel: guter Mittelfeldplatz Favoriten: ASV Michelfeld, SV Kirchenbirkig

SV Plech Kader: Jan Völkel, Markus Pesahl, Christian Laus, Klaus Burgrainer, Florian Schmidt, Stefan Krätschmer, Stefan Herrmann, Julian Eichenmüller, Patrick Fenske, Patrich Ernst, Philipp Krätschmer, Kevin Stattelmann, Faik Erkan, Maximilian Strobl, Henry Hildebrandt, Markus Görlich, Gerd Schuster, Jonas Ditl Zugänge: Jonas Ditl (eigene Jugend) Abgänge: Mario List (eigene AH) Trainer: Jan Völkel (wie bisher - Spielertrainer) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld Favoriten: FC Thuisbrunn, ASV Michelfeld

Pottenst.II - Hartenst. (Sa, 15h) ...:... SV Bieberbach - Gräfenberg II ...:... Troschenr. II - FC Pegn. (13.15) ...:... SV Auerb. II - Michelfeld (Sa) ...:... SC Auerbach - Elbersberg (17h) ...:... Kirchenbirkig - TSC Bärnfels ...:... Velden - Egloffstein (Sa, 16.15) ...:... FC Thuisbrunn - SV Plech ...:...

2. Spieltag (So., 18.8., 15 Uhr) Egloffstein - SV Kirchenbirkig TSC Bärnfels - SC Auerbach Elbersberg - SV Auerbach II Michelfeld - Troschenreuth II FC Pegnitz - SV Bieberbach Thuisbrunn - Gräfenb. II (Fr.) SV Plech - TSC Pottenstein II Hartenstein - Velden (Sa., 17h)

...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:...

Der Saisonstart 3. Spieltag (So., 25.8., 15 Uhr) Pottenst. II - TSV Velden (12h) Bieberbach - ASV Michelfeld Troschenr. II - Elbersb. (13.15) SV Auerbach II - TSC Bärnfels SC Auerbach - Egloffstein (Fr.) Kirchenbirkig - SV Hartenstein SV Plech - Gräfenberg II (Fr.) FC Thuisbrunn - FC Pegnitz

...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:... ...:...

4. Spieltag (So., 1.9., 15 Uhr) Egloffstein - SV Auerbach II ...:... TSC Bärnfels - Troschenreuth II...:... TSV Elbersberg - Bieberbach ...:... ASV Michelfeld - Thuisbrunn ...:... FC Pegnitz - SV Plech ...:... Gräfenb. II - Pottenst. II (13.15) ...:... SV Kirchenbirkig - TSV Velden ...:... SC Auerbach - SV Hartenstein 5.9.

rian Heiland, Lucas Knorre, Jürgen Kruse, Daniel Madalsky, Christoph Maul, Christan Payer, Thorsten Ruff, Manuel Rupprecht, Michael Sebald, Christian Seyß, Ralf Skarupa, Robert Speckner, Michael Wolf, Michael Wosahlo, Andreas Payer Zugänge: Florian Thiel (SC Auerbach), Christian Maier (FC Pegnitz), Alexander Wölfel, Simon Gräf, Philipp Hümmer, Johannes Öchsner (alle ASV Pegnitz, Jugend), Nico Thiem, Sebastian Neukam, Tobias Laier, Julian Laier, Alexander Griesbeck (alle eigene Jugend) Abgänge: keine Trainer: Stefan Niebler (wie bisher) Saisonziel: Klassenerhalt Favoriten: keine Angabe

TSV Velden Kader: Florian Fischer, Markus Bosser, Volker Scheibeck; Martin Eberhardt, Johannes Hader, Johannes Hampf, Klaus Heckel, Maximilian Heckel, Michael Neumüller, Stefan Raum, Thomas Raum, Michael Tauber, Stefan Böhm, Felix Geyer, Patrick Hafner, Tobias Krieger, Uwe Scharrer, Michael Schuster, Marco Singer, Ricardo Singer, Hannes Wolf-Daehn, Tobias Lauber, Nico Röhricht, Florian Scheibeck, Stefan Seitz Zugänge: Felix Geyer (SV Neuhaus-Rothenbruck, Jugend) Abgänge: Thomas Bauer (SV Kirchenbirkig), Ralf Frühbeißer (SV NeuhausRothenbruck), Thorsten Luber (Laufbahn beendet) Trainer: Uwe Scharrer (wie bisher Spielertrainer) Saisonziel: Oberes Tabellendrittel

FC Troschenreuth II Kader: Kilian Dettenhöfer, Willi Betzl, Thomas Brüttinger, Wolfgang Deak, Philipp Dimler, Markus Geier, Patrick Griesbeck, Alexander Groher, Julian Haberberger, Christof Hagen, Flo-

Favoriten: ASV Michelfeld Vom TSC Bärnfels, SV Bieberbach, TSV Elbersberg, SC Egloffstein, SV Kirchenbirkig, TSC Pottenstein II und FC Thuisbrunn lagen bis Redaktionsschluss leider keine Angaben vor.

1:0 für Sie! ab 7,00 €

Balkonabdichtungen mit Kunststoffbelag Terrassenabdichtungen Garagenabdichtungen Flachdachsanierungen und Neuabdichtungen Ausführliche Beratung durch Ihren Dachdecker- und Spenglermeister

Markus Herlicska

ab

Trax

Orlando

15.990 €

ab

16.990 €

GÜNSTIGE FINANZIERUNG Abbildung zeigt Fahrzeuge mit Sonderausstattung.

www.auto-service-schramm.de

Nürnberger Straße 73 91207 Lauf, T. 0 91 23 / 98 86 68 Freundlich. Fair. Familiär.

Orlando: Kraftstoffverbrauch (l/100 km) 5,5–9,2 l, CO2-Emission 164–169 (g/km), Effizienzklasse A–C; Trax: Kraftstoffverbrauch (l/100 km) 5,4–8,2 l, CO2Emission 129–153 (g/km), Effizienzklasse A–D


Hz anstoss 2013