Page 5

5

Pfarrblatt Kollerschlag

Dezember 2012

In dieser Ausgabe des Pfarrblattes möchte sich der „Spiegel“ näher vorstellen. Kaum jemand weiß, worum es sich hierbei handelt bzw. wer dahintersteckt. von Verena Raab

Das Wort „Spiegel“ ist eine Zusammensetzung aus folgenden Inhalten: Spiel – Gruppe – Elternbildung. Spielend fürs Leben lernen (dies bereits im Kleinkindalter); Erfahrungen in der Gruppe, welche eine elementare Grundlage für die Entwicklung sozialer Kompetenzen ist, und Elternbildung in der Mütter und Väter in ihrem „Eltern-Sein“ unterstützt und begleitet werden. Der „Spiegel“ ist keiner politischen Partei zugeordnet, sondern ist Teil der katholischen Kirche in Oberösterreich und somit eine der vier Geschäftsstellen des katholischen Bildungswerkes, in welchem eine lebensbegleitende Bildung vom Kleinkindalter bis zum Senior bzw. zur Seniorin angeboten wird.

Nachdem sich im Kinderwortgottesdienst kurz vor Allerheiligen alles um das Thema „blind sein“ gedreht hat (man konnte ausprobieren, wie es ist, wenn man nichts sieht und auf Hilfe anderer Personen bzw. einen Blindenstock angewiesen ist), steht seit dem 1. Adventsonntag alles im Zeichen der „besinnlichsten Zeit“ des Jahres. Die Vorfreude auf den hl. Abend ist überall groß. Damit die Zeit für die Kinder vielleicht etwas rascher vergeht, hat sich das Kinderliturgie (KILI)-Team einen Bastelvorschlag überlegt.

Spiegel-Treffpunkte sind Orte der Begegnung und des Kennenlernens. Mütter und Väter finden hier Raum, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und Familienthemen auszutauschen. Kinder lernen spielerisch die Welt zu begreifen. Nicht die Leistung, sondern der Spaß und die Freude am Tun sind oberste Priorität. Bei uns in Kollerschlag wird der Spiegel-Treffpunkt seit 5 Jahren von Heidi Bogner geleitet. Gemeinsam mit weiteren Spielgruppenleiterinnen bietet sie diese Art von Bildung allen 1- bis 4-Jährigen unserer Gemeinde an. Jedes Jahr wird dieses Angebot von ca. 35 – 40 Kindern mit ihren Begleitpersonen ange-

nommen. Sie treffen sich in 4 – 5 Gruppen im Spielgruppenraum des Pfarrheimes. Seit diesem Jahr gibt das SpiegelTeam den Kindern auch die Möglichkeit, sich beim Pfarr- und Marktfest sowie beim Ferienspiel spielerisch zu entfalten. Haben wir das Interesse an mehr Information vom „Spiegel“ geweckt oder möchte jemand selbst eine Spielgruppe leiten? Das SpiegeTeam würde sich freuen und steht unter heidi.bogner@miex.cc zur Verfügung. Frohe Weihnachten und besinnliche Festtage wünscht das SpiegelTeam.

Spiegel. Erfahrungen in der Gruppe.

Wir hoffen, ihr habt Interesse eure eigene kleine Weihnachtskrippe zu gestalten? An jedem Adventsonntag wird nach der 2. Messe die dazu benötigte Bastelanleitung ausgeteilt.

schon sehr, diese Messe mit euch zu feiern und bedankt sich schon jetzt bei den zahlreichen Helfern, die diesen Gottesdienst mitgestalten werden.

Am 1. Adventsonntag gab es z. B. die Ausmalbilder von Maria und Josef bzw. die vom Stall - Maria und Josef als Symbol für „sich auf den Weg machen“ – und den Stall als Symbol für „das Ziel“. Denn zu jener Zeit haben sich Maria und Josef auch auf den Weg nach Betlehem begeben, wo in einem Stall ihr Kind geboren wurde. Ganz im Zeichen des „Ankommens“ steht auch die heurige Kindermette. Das KILI-Team freut sich

Kinderliturgie. Thema „blind sein“.

Pfarrblatt Dezember 2012  

Dezemberausgabe des Pfarrblatts 2012

Pfarrblatt Dezember 2012  

Dezemberausgabe des Pfarrblatts 2012

Advertisement