Page 2

2

blickpunkt

Liebe Leserinnen und Leser

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. Pfäffikon zeigt sich in der Vorweihnachtszeit von seiner bescheidenen Seite, zumindest was die geschrumpfte Weihnachtsbeleuchtung im Zentrum betrifft. Der frühe Schneefall verführt dazu, abends vermehrt zu Hause zu ­bleiben. Das ausgerechnet jetzt, da in Pfäffikon das Ausgehangebot wieder grösser geworden ist. Als Bezirkshauptort bietet Pfäffikon ein breites Angebot an kulturellen Veranstaltungen, ­Lokale, die bis Mitternacht oder länger geöffnet sind, gibt es mittlerweile auch wieder. In den nächsten Tagen gibt es viele Gründe, wieder einmal hinaus an die Winterkälte zu ­gehen: Das Silvesterprogramm mit dem grossen Feuerwerk, den Neujahrsapéro des Pfäffiker Gewerbes vom Freitag, 5. Januar, sowie den Neujahrsapéro der Gemeinde zwei Tage später Zum Titelbild Der Pfäffiker Wienachtsmärt: ein stimmungsvoller Auftakt für die diesjährige Adventszeit

im Chesselhuus sollte man nicht verpassen. Wir drei vom Redaktionsteam der PfäffikerIn, Andrea Metz, Nadja In-Albon, Nicolas Nater und der Schreibende, werden uns auch 2018 bemühen, Ihnen die positiven Seiten Pfäffikons näherzubringen. Wir wünschen Ihnen allen besinnliche Festtage, frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr bei guter Gesundheit. 

21

Jacky Donatz präsentiert im Gasthof Hecht seine Biografie und ­serviert dazu seine berühmten ­Koteletts.

Hansjürg Klossner

Das interkulturelle Forum Pfäffikon IFP betreibt nebst dem Café International im ehemaligen Restaurant Schlössli (vis-à-vis Gemeindehaus) auch eine Schreibstube für alle Personen, welche Mühe haben mit der deutschen Sprache, einen Brief schreiben sollten und Hilfe benötigen. Dazu gibt Herr lic. iur. Jahangir Asadi auf Voranmeldung kostenlose Rechtsauskünfte. Um Menschen aus fremden Kulturen und Pfäffikerinnen und Pfäffiker in ungezwungenem Rahmen zusammenzubringen, organisieren die Mitglieder des IFP einmal pro Jahr ein rauschendes Fest der Kulturen. Ursprünglich reichte dafür das ref. Kirchgemeindehaus. Heute füllen die Veranstalter mit ihrer Pfäffinfiesta das Chesselhuus problemlos. Wir räumen ihnen in dieser Ausgabe die Blickpunkt-Seiten ein.

Pfäffinfiesta tanzt durch

die zahlreichen Eltern und Verwandten freuten sich über diesen fulminanten Beginn des Fests.

Baumstriezel, Palinka und viel Tanz an der fünften «Pfäffinfiesta»

Von Swing zu Reggae

33

Neujahrsapéro Am 5. Januar laden 13 Pfäffiker Geschäfte zum Neujahrsapéro.

Singend, trommelnd und tanzend zogen gegen hundert ObermattSchulkinder ins volle Chesselhuus und eröffneten die fünfte «Pfäffin­ fiesta». Während einer guten Stunde präsentierten sie auf der Bühne, was

sie in den unmittelbar vor dem Fest durchgeführen Projekttagen gelernt hatten. Angeleitet und begleitet wurden sie von «Ssassa», der international bekannten interkulturellen Musik- und Tanzgruppe. Nicht nur

Mit Schwung ging es in die nächste Runde. Der Pfäffiker Musiker Christopher Fonda und «Coniglio Connection» spielten lüpfigen Swing aus den 1920er- und 1930er-Jahren und luden mit Erfolg zum Tanz ein. Richtig gestürmt wurde die «Tanzbühne»

Profile for Schellenberg Druck AG

Pfäffikerin Dez. 2017  

Schellenberg Druck AG

Pfäffikerin Dez. 2017  

Schellenberg Druck AG

Advertisement