Issuu on Google+

Peter Wippermann, Gr端nder Trendb端ro Professor f端r Kommunikationsdesign an der Folkwang Universit辰t, Essen

Keine Panik Wie Netzwerkkommunikation sozialen Reichtum schafft

ECTC 2011 Gottlieb Duttweiler Institut


Quelle: Wikileaks-Gr체nder Julian Assange und der Ex-B채nker Rudolf Elmer; Foto: AP


Heute, im Internet-Zeitalter, verschiebt sich die Macht von denen, die Geheimnisse haben, zu denen, die Öffentlichkeit herstellen.

 

 eff Jarvis, J Journalist und Professor, New York’s Graduate School of Journalism

Quelle: Welt am Sonntag 49/2010


Quelle: Mark Zuckerberg ist „Person of the Year“, Cover Time 01/2011; Kritik aus Deutschland, Cover Spiegel 2/2011


Quelle: www.viewdle.com 02/2011


Quelle: www.intelius.com 02/2011


1980 Gestern

2000 Heute

2020 Morgen

Ökonomie des Geldes

Ökonimie der Aufmerksamkeit

Ökonomie der Anerkennung

Identitätsvorgabe

Identitätssuche

Identitätsmanagement

Konformität

Individualität

Identität

Knappheit

Überangebot

persönliche Angebote

Privatmensch

öffentlicher Privatmensch

öffentlicher Mensch

Quelle: Norbert Bolz; Trendbüro, 2011


Wie Netzwerkkommunikation sozialen Reichtum schafft

Medien Machtwechsel


Quelle: Newsroom Frankfurter Rundschau, Foto: Andreas Arnold 2009


Quelle: D&G Summer 2010 – Bloggers Front Row; Foto: Dennis Valle


In drei Jahren gibt es mehr mobile Internetnutzer als Desktopnutzer

1,600

Desktop Internetnutzer

1,200

Mobile Internetnutzer

800

400

Mio.

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

Quelle: DIW, McKinsey 2011


Quelle: Werbung f端r iPhone-Video-Telefonie, Apple 2010


Quelle: Digitale Mobilit채t optimiert reale Mobilit채t, AT&T Commercial 01/2011; Quellen: Skyhook, Spotrank 2010


Freizeit und Arbeit vereinen sich auf einer Benutzeroberfl채che

Lifeflow

Personal Media

Workflow

Quelle: Trendb체ro 2011


Quelle: Die Mobile Bordkarte ist auf allen innerdeutschen sowie auf vielen europäischen Flügen der Lufthansa verfügbar und ermöglicht papierloses Reisen. www.lufthansa.de, 2008


Quelle: Carsharing Zipcars + Ikea, 2009; www.zipcar.com


Strukturwandel: Netzwerkgesellschaft

Medien verlieren ihren Charakter und erhalten eine neue Bedeutung


Quelle: iPhone App Heart Monitor, www.bluespark.co.nz 2010


Ende der Zielgruppen

Personal Media definiert die zuk체nftigen Marktpl채tze mit

N=1


Quelle: Gus Powell/Davies & Starr, 2010


Quelle: Immobilien-App mit Augmented Reality-Suche ; www.Immonet.de 03/2011


Mediennutzungsverhalten

Smartphones On the Go


Quelle: The iPad is pushing Apple beyond its traditional customer base, Bloomberg Businessweek Quelle: xxx; Foto: 08/2010 xxxx


Quelle: Playbook Tablet von Blackberry; www.blackberry.com 02/2011


Mediennutzungsverhalten

Tablet-PCs Lean back


Quelle: Proband, der als Bewährungsauflage eine sogenannte FuĂ&#x;fessel (RFID) angelegt bekommen hat; Foto: argus, 2010


Mediennutzungsverhalten

RFID Hyperconnectivity


Quelle: Angelina Jolie mit ihren Kindern auf den StraĂ&#x;en von New Orleans, Elton John und Partner mit Adoptivbaby; www.usmagazine.com 02/2011


Social Media definiert die zuk체nftigen Marktpl채tze

R = GLOBAL


Social Graph mathematisches Konzept beschreibt individuelle Onlinebeziehungen

6

5

4 3

1 2 Quelle: Marc Zuckerberg 2007; The global mapping of everybody and how they are related


Quelle: www.digitalmirrorsoftware.com 02/2011


Sozialer Reichtum

Gemeinsame Interessen: – gemeinsame Kommunikation – gemeinsames Handeln – gemeinsame Innovation


Quelle: www.facebook.com/ASOSOfficial 02/2011


Quelle: www.perlfrech.ch 01/2011


Absatzsteigerung und Segmentverschiebung bei Amazon

54 % Elektronik Merchandise

34 Mrd. $ 28 % Elektronik Merchandise

8,5 Mrd. $ 70 % B端cher Video

44 % B端cher Video

2010

2005

Quelle: Company Filings, Total Revenue in billions; Forbes 02/2011


Medien: Konzentration der Macht auf globale Superstars


Personal/Produkt 1984 Mac

Open/Netz 2007 Android

gegen

gegen


Wie Netzwerkkommunikation sozialen Reichtum schafft

Menschen Machtgewinn


Quelle: Fortune Cover: Hightech-Nomaden; November, 2010


Wie sich die Deutschen online informieren

Communities

Twitter

Foren

Blogs

26 %

18 %

14 %

12 %

14 bis 29 Jahre

12 %

3%

14 %

9%

14 %

10 %

9%

30 bis 49 Jahre

2%

7%

12 %

50 bis 64 Jahre

65 Jahre und 채lter

Quelle: BITKOM-Studie "Connected Worlds", ARIS Umfrageforschung, Basis: Internet-Nutzer ab 14 Jahren; 2010


Digital Residents entwickeln neue soziale Normen


Quelle: Titel Der Spiegel Nr. 42/2010; Titel Bunte Nr. 42/2010


Quelle: Titel Abendzeitung 17.02.2011


Quelle: GuttenPlag Wiki; Stand: 21.02.11 16 Uhr


Quelle: Titel Bild 24.02:2011


Online-Votes zu Guttenbergs Verbleib im Amt 66

19

FAZ.net

74

26

Tagesspiegel.de

74

26

Spiegel.de

70

25

Hamburger Abendblatt.de

69

31

55

36

45

55

13

87

soll zur端cktreten

soll bleiben

sueddeutsche.de

Bild.de Swr3.de

Bild (Fax-Umfrage)

Quelle: BITKOM-Studie "Connected Worlds", ARIS Umfrageforschung, Basis: Internet-Nutzer ab 14 Jahren; 2010


Quelle: Karl-Theodor Guttenberg erkl채rt seinen R체cktritt, EPA 2011


Quelle: www.facebook.com/pages/Wir-wollen-Guttenberg-zur端ck 03/2011


Quelle: Guttenberg-Spötter sparen nicht mit Häme, www.spiegel.de 2011


Wie Netzwerkkommunikation sozialen Reichtum schafft

Marken Machtverlust


Quelle: Greenpeace; 2011


Asymmetrische Kommunikation

Schwarmintelligenz Vorurteile

Top Middle

Front

Konsumenten Front Middle

Konsumenten Top

Marke Fakten Quelle: Hartmut Gahmann, NestlĂŠ; TrendbĂźro 2011


Asymmetrische Kommunikation

Schwarmintelligenz Emotionalisierung

Top Middle

Front

Konsumenten Front Middle

Konsumenten Top

Marke Versachlichung Quelle: Hartmut Gahmann, NestlĂŠ; TrendbĂźro 2011


Asymmetrische Kommunikation

Schwarmintelligenz Simplifizierung

Top Middle

Front

Konsumenten Front Middle

Konsumenten Top

Marke Komplexität Quelle: Hartmut Gahmann, Nestlé; Trendbüro 2011


Alles wird schneller durch Netzwerkeffekte – Spill over Effekt – Prangerwirkung – Verlust des Momentums – Verlust der argumentativen Basis – Komplexitätsfalle – Wahrnehmung der eigenen – Macht/Ohnmacht

Quelle: Hartmut Gahmann, Nestlé; Trendbüro 2011


Quelle: Greenpeace; 2011


Reputation bildet sich durch Beziehungen, nicht durch Produkte – Monitoring, Social Media Experten – Virtueller globaler Issue-/Crisisroom – Mitarbeiterguidelines und Schulungen – Strategische Vernetzung online und offline – Sensibilität auf Führungsebene

Quelle: Hartmut Gahmann, Nestlé; Trendbüro 2011


Es gibt keine Schwarmintelligenz, dafĂźr haben wir den digitalen Mob.

 

 ichael Ringier, M Schweizer Verleger

Quelle: www.meedia.de 11/2010


Quelle: www.woostercollective.com 02/2011


Wie Netzwerkkommunikation sozialen Reichtum schafft