Page 1

Y2K - Das Jahr 2000 Eine Übersicht zur Jahr 2000 Problematik Seit Anfang des Jahres bestimmt ein Thema die gesamte Welt: Wird es am 1.1.2000 zu Katastrophen kommen, weil weltweit Computer mit dem neuen Jahrtausend nicht fertig werden? Wir haben für Sie versucht die wichtigsten Punkte zusammenzu-

Einleitung PCs machen nur einen Bruchteil des Computerbestandes der Erde aus. Millionen unscheinbarer Mikroprozessoren stecken in Videorekordern, Kraftfahrzeugen, Atomreaktoren und Kühl schränken, um nur einige zu nennen. Die größte Jahr 2000 Gefahr geht von diesen sogenannten Embedded Systems aus. Diese Embedded Systems protokollieren Service Intervalle und Lebensdauer elektronischer Geräte. Versagen diese Systeme am 1.1.2000, kann es zur Funktionsunfähigkeit kommen. Laut einer deutschen Studie sind etwa 5 von 12 sicherheitskritischen Systemen betroffen. Niemand kann heute sagen, ob die verbleibende Zeit bis zum 1.1.2000 ausreicht, um die Millionen Steuerelemente, die weltweit eingesetzt werden, überpüft und notfalls berichtigt werden können. Haben wir den 1.1.2000 unbeschadet überstanden, lauert allerdings bereits die nächste Datumsfalle. Damit die Jahreszeiten im Kalender nicht verrutschen ist jedes hundertste Jahr kein Schaltjahr, jedes vierhundertste jedoch schon . Demzufolge ist das Jahr 2000 doch ein Schaltjahr, in dem der Februar 29 Tage hat. Auf Grund dieser Tatsache kann es bei Softwareprodukten, bei denen auf diese Regelung keine Rücksicht genommen wurde, zu Problemen kommen.

CAD Hard und Software Grundsätzlich kann gesagt werden, daß es, bei der richtigen Vorbereitung, bei den von Peterschinegg vertriebenen Lösungen zu keiner Beeinträchtigung durch das Jahr 2000 kommen wird.

Wir haben für Sie eine kleine Übersicht mit Lösungsvorschlägen über kritische Produkte zusammengestellt.

DOS/Windows 3.11/95 DOS benutzt das BIOS, um an die RTC (real time clock)/CMOS-Daten heranzukommen. Auf PCs, die das Jahr 2000 nicht selbständig erkennen, meldet das “DATE” Kommando von DOS das ungültige Datum 1.1.1980, obwohl in der RTC 1.1.00 und im Jahrhundert Byte “19” stehen. Auf dem Gros, der nicht Jahr 2000 fähigen PCs genügt es, das Datum einmal via DATE zu ändern. Da sowohl Windows 3.11 wie auch Windows 95 auf DOS basieren, ist hier ebenfalls der oben beschriebene Weg zu wählen.

Windows 98 Windows 98 erkennt im Gegensatz zu seinen Vorgängern einen auf alten PCs schiefgelaufenen Übergang ins Jahr 2000 und korrigiert den Fehler automatisch. Sollten Sie Ihren PC allerdings erst im Jahr 2001 zu erstenmal einschalten, was sehr unwahrscheinlich ist, erscheint auch in der neuesten Dos Version das Datem 1.1.1980.

Windows NT 4.0 Die Standardversion von Windows NT 4.0 ist weder Jahr 2000 noch Euro fähig. Mit dem Service Pack 4 und dem Y2K Update wurden all diese Probleme von Microsoft behoben. Dieses Update erhalten Sie aus dem Internet oder direkt von Microsoft. Ein nicht offengelegter Korrekturmechanismus sorgt dafür, daß auch ältere

fassen und Sie über die Auswirkungen auf die von uns vertriebenen Lösungen zu informieren. Das wichtigste zu Beginn: Bei den von uns vertriebenen Lösungen können Sie mit dem hier vermittelten Know How beruhigt den Silvesterabend 1999 verbringen! PCs im richtigen Jahr landen. In den zukünftigen Versionen Windows NT 2000 und Office 2000 wird es dieses Problem naturgemäß nicht mehr geben.

Netware Novell Netware 3.11und 3.12 haben sich als nicht Jahr 2000 fähig erwiesen. Obwohl Novell ein Update auf Netware 3.20 anbietet, ist ein Umstieg auf die aktuellste Version empfehlenswert.

AutoCAD & Applikationen Laut der Firma Autodesk kommt es mit Autodesk Produkten im Jahr 2000 zu keinen Problemen, sofern das Betriebssystem das Datum richtig erkennt. Das Gleiche gilt für auf AutoCAD basierenden Applikationen von Drittanbietern.

Standardsoftware Außer bei Softwareprodukten, die stark mit Datumsinformationen arbeiten, wie zum Beispiel Datenbanken, Excel, oder Buchhaltungsprogramme (Y2K und Euro) sollten keine Probleme auftreten. Symantec bietet mit Norton 2000 ein Tool, das Datendateien analysiert und den Anwender vor möglichen Problemen warnt.

Hardware Bei den seit 1996 von Peterschinegg vertriebenen PCs stellt das Jahr 2000 kein Problem dar. Für PCs, die vor dem Jahr 1995 gekauft wurden, empfehlen wir die Überprüfung durch manuelles Ändern des Datums im BIOS.

Peterschinegg Dienstleistungen

Herausgeber: Peterschinegg GesmbH

Hotlineverträge, Installation und Beratung, Produktschulungen, Projektbetreuung, Scannen und Vektorisieren, Visualisierungen, Animationen, Web-Design, Videoproduktion!

Für den Inhalt verantwortlich: H. Peterschinegg Satz und Layout: G. Peterschinegg Alle Preise in ATS exkl. Mwst. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at


Editorial Autodesk Design 2000 Produkte Im Autodesk Vertriebspartnerforum kann man lesen, daß alleine die Einnahmen aus dem weltweiten Verkauf von AutoCAD R14 die finanziellen Erfolge des erfolgreichen Kinohits Jurassic Park übertroffen haben. Es steht aber auch ohne diesen Da jährlich ein beträchtlicher Teil der Software Einnahmen bei Autodesk in Weiterund Neuentwicklungen investiert wird, stellt Autodesk in den nächsten Wochen und Monaten nicht nur AutoCAD 2000, sondern auch eine Reihe von, auf AutoCAD 2000 basierenden Lösungen, unter dem Namen Design 2000 für die Bereiche Maschinenbau, GIS, Architektur und Bauwesen vor.

ligenz der Objekte bleiben in Zukunft alle Objektbeziehungen erhalten. Soll z.B. in Zukunft eine Wand entfernt werden, werden automatisch auch die zu dieser Wand gehörenden Türen und Fenster gelöscht.

Alle Lösungen werden volle 3D Fähigkeit und durch die objektorientierte Programmierung, die die Beibehaltung der Objektintelligenz garantiert, den objektorientierten Datenaustausch zwischen unterschiedlichen CAD-Systemen bieten. Haben wir in der Vergangenheit auf den CAD-Arbeitsplätzen mit Linien, Bögen und Kreisen, also mit einfachen Zeichnungselementen gearbeitet, gehört die Zukunft den intelligenten, voll parametrisierten Bauteilen. Durch die Intell-

Wiederholt durchgeführte Marktanalysen zeigen nämlich, daß der durchschnittliche AutoCAD-Anwender nur etwa 30 bis 35 Prozent der ihm angebotenen Funktionalität nützt. Als Ursache werden unter anderem mangelndes Verständnis der Geschäftsleitungen für den Ausbildungsbedarf der Mitarbeiter, zu großer Zeitdruck bei der Erstelllung von Plänen, der ein Erforschen von neuen Wegen nicht zuläßt und nicht zuletzt die Ausbildungskosten angeführt.

Was bedeutet dieser Technologiesprung für den Anwender? Mehr Produktivität in weniger Zeit, allerdings nur, wenn die neue Funktionalität auch wirklich genützt wird.

Vergleich außer Frage, daß Autodesk mit dem Produkt AutoCAD R14 den weltweiten CAD Standard gesetzt hat. Ob in der Industrie, der Bauwirtschaft oder auch in der Ausbildung, der Marktführer heißt AutoCAD. Wollen Sie mit AutoCAD 2000 und den Design 2000 Produkten erfolgreich im nächsten Jahrtausend agieren, empfehlen wir daher, neben dem Erwerb der Produkte, den Ausbildungsstand und die Arbeitsweise ihrer Mitarbeiter zu prüfen und eventuell auch Beratungs- und Schulungskosten einzuplanen. Für die hybride Bearbeitung von Plänen und die Archivierung von bestehendem Planmaterial bietet AutoCAD 2000 durch die erweiterte Raster-Vektor Unterstützung neue Möglichkeiten an. Mit unserem ScanService, der Vektorisierungs- und Kalibrierungssoftware zu AutoCAD 2000 und mehrjähriger Erfahrung bei der hybriden Bearbeitung von Plänen, bieten wir unseren Geschäftspartnern daher auch Dienstleistung, Schulung und Projektbetreuung in diesem Bereich an.

Architektur, Bauphysik und Brandschutz mit AutoCAD Die Anfänge der effizienten Anwendungen von Autocad in der Architektur liegen lange zurück und ich bin seit der Version 2.0 mit dabei. Somit hatte ich die Chance und die Möglichkeit, dieses stetig wachsende Programm sowohl im 2D- als auch im 3D-Bereich anzuwenden, das nunmehr von meinen Tätigkeiten nicht mehr zu trennen ist.

BAUPHYSIK Wärmeschutz im Hochbau (ÖNORM B8110) Ü Ermittlung des LEK-Wertes für den Ü Ü Ü Ü

Wärmeschutz der Gebäudehülle Wärmebrücken Ermittlung der Transmissionswärmeverluste und des Heizenergiebedarfs Ermittlung der Wärmespeicherung und Sonneneinflüsse

Schallschutz im Hochbau (ÖNORM B8115 bzw. EN 12354)

BRANDSCHUTZ Risikoanalyse Ü Beurteilung der Gefahrenquellen /

Rauch- und Brandausbreitung in einem Gebäude

Konzepterstellung Optimierung der vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen durch

Bemessung der Brandrauchentlüftungsanlagen aufgrund Ü natürlicher Ventilation

Beachten Sie die HP Austauschaktion!

Ü mechanischer Entlüftung Ü Mischsysteme

HP DesignJet 1050C

Bemessung der Druckbelüftungsanlagen zur Rauchfreihaltung von Rettungs- und Angriffswegen

Ü Ü Brandschutz / Shopping Center

Bemessung der Rettungswege Nachweis der Evakuierungszeiten von Gebäuden aufgrund einer dynamischen Simulationsmethode der Personenströme

Ü Ü

Erstellung von Brandschutzplänen ARCHITEKT DI. DR. EZEL KENDIK Staatlich bef. und beeid. Ziviltechnikerin Felbigergasse 130/1/8, 1140 Wien, Tel/Fax 0043-01-9114843 e-mail:arch.kendik@xpoint.at

Ü Ü Ü Brandschutzpläne / Schule

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at

Ü Ü Ü

16 MB Standardspeicher (128 MB max) Schnittstellen: - Fast Ethernet 802.3, RJ45 (10/100Base-TX) - Parallel gemäß IEEE 1284, ECP kompatibel HP JetDirect PrintServer 600N EIO (10/100) Innovatives, modulares HP Tintensystem - 512 Düsen/Druckkopf - Integrierte Smart Chips - Bis zu 350ml Tintenkapazität pro Farbe Grafikfähiges LCD Bedienpanel Neuartige duale Papierzuführung (Rolle-Einzelblatt) Treiberunterstützung für - Windows NT/95/98/3.11 AutoCAD R12/R13/R14 Echte 600 dpi, adressierbare 1200 dpi in schwarz Warteschlangenverwaltung und Schachtelung Optional: 2 GB EIO Harddisk, Postscript Level 3

HP DesignJet 1055CM Ü Ü

Ü Ü

Ü Ü Ü Ü Ü Ü

32 MB Standardspeicher (128 MB max) Schnittstellen: - Fast Ethernet 802.3, RJ45 (10/100Base-TX) - Parallel gemäß IEEE 1284, ECP kompatibel HP JetDirect PrintServer 600N EIO (10/100) Innovatives, modulares HP Tintensystem - 512 Düsen/Druckkopf - Integrierte Smart Chips - Bis zu 350ml Tintenkapazität pro Farbe Grafikfähiges LCD Bedienpanel Neuartige duale Papierzuführung (Rolle-Einzelblatt) Treiberunterstützung für - Windows NT/95/98/3.11 AutoCAD R12/R13/R14 Echte 600 dpi, adressierbare 1200 dpi in schwarz Warteschlangenverwaltung und Schachtelung 2 GB EIO Harddisk, Postscript Level 3


Hardware bei Peterschinegg

AutoCAD 2000

PCs - Scanner - Drucker - Plotter - Digitizer

Ab April 1999 ist die neue Version verfügbar

QMS Magic Color 330

Technische Daten:

Farblaserdruck bis DIN A3+ Der neue QMS Magic Color 330 CX, GX und EX ermöglicht großformatige Farbdrucke in A3 Überformat mit einer Kapazität von 8 Seiten pro Minute in Farbe und 16 Seiten in schwarzweiß. Damit ist er der optimale Office und CAD Farblaserdrucker für alle die es gerne bunt haben und einen hohen Seitendurchsatz benötigen.

MagicColor CX ATS 57.660 MagicColor GX ATS 67.950 MagicColor EX ATS 81.000 alle Preise exkl. MwSt.

Contex A0 Scanner Monochrom und Farbscanner in A0 Die Firma Contex beschäftigt sich seit Jahren mit Scanlösungen für den CAD Bereich. Die Kombination aus Hardware Know How und Software Entwicklung machen diese Scannner zum perfekten Werkzeug für alle die A0 Pläne scannen und weiterbearbeiten müssen.

Contex FSS 8300 Der Contex FSS 8300 ist ein monochrom Single Pass Scanner mit bis zu 800 dpi Auflösung und einer maximalen Scanbreite von 36”/914mm. Über die mitgelieferte Software kann ein Preview erstellt werden, in dem Sie interaktiv unterschiedliche Einstellungen überprüfen und anpassen, sowie Teilbereiche zum Scannen markieren können. Über elektronisch implementierte Funktionen wie “DeSkewing”, “Speckle Removal” und “Holefilling” können bereits während dem Scanvorgang unerwünschte Rasterpunkte entfernt, die Zeichnung geradege-

Technische Daten FSS 8300: -

Dual CCDs, 16.000 pixels 800,600,500,400,300,200,150,75,5 und 25 dpi Auflösung DIN A0 bis 36” (914mm) Größe 256 Graustufen Standard SCSI

Contex FSC 3010 Der Contex FSC 3010 ist ein Vollfarbscanner mit max. 300 dpi Auflösung und 24 bit Farbtiefe. Die mitgelieferte Software umfasst eine Vielzahl von Nachbearbeitungsmöglichkeiten für die gescannten Files. -

Contex FSS 8300 inklusive Standfuß und Software Listenpreis: ATS 188.300,--

Sonderpreis: ATS 150.500,-Contex FSC 3010

Dual trilinear color CCDs 10.000 pixels 50 - 300 dpi Auflösung DIN A0 bis 36” (914mm) Größe 24 Bit Farbe Standard SCSI

Ü Im Rahmen dieses Programms erhalten diese für Rückgabe von Altgeräten von HP eine Vergütung zu den angeführten Bedingungen. Ü Jeder Kunde darf mit einer beliebigen Anzahl von Geräten am HP DesignJet Austauschprogramm teilnehmen. Die Zahl der zurückgegebenen Altgeräte darf dabei die Anzahl der neuerworbenen HP

inklusive Standfuß und Software Listenpreis: ATS 209.300,--

Sonderpreis: ATS 167.500,-alle Preise exkl. MwSt.

DesignJets nicht überschreiten. Ü Zugelassen sind alle Geräte auf Basis von Stift-, Inkjet-, Thermo-, Wachs-, und Lasertechnologie mit einem Augabeformat von DIN A2 und größer. Ü Das Altgerät muß zum Zeitpunkt des Ankaufes, seit mindestens 6 Monaten im Besitz des Kunden sein. Ü Die einwandfreie Funktion des Altgerätes muß mit Hilfe eines Testausdruckes belegt werden.

AutoCAD 2000 Neue Funktionalität

bei

Neuanschaffung

von:

DesignJet 430/450C

HP DesignJet 750C/755CM

HP DesignJet 1050C/1055Cm

HP DesignJet 2000CP/2500CP

HP DesignJet 3000CP/3500CP

7.500,-7.500,-11.000,-11.000,--

11.000,-15.000,-15.000,--

11.000,-15.000,-15.000,--

11.000,-15.000,-15.000,--

19.000,-37.500,-75.000,--

alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at

Diese wird, wie könnte es anders sein - Sie haben es erraten - AutoCAD 2000 heißen. Was die neue Version bringt, was sie kostet und wie Sie am einfachsten zu AUTOCAD 2000 kommen, erfahren Sie in diesem Peterschinegg NewsFlash. Einfacher Datenzugriff

AutoCAD® Release 14 ist unter jedem Gesichtspunkt das erfolgreichste Produkt in der Geschichte von Autodesk. Über eine Million Benutzer setzen Release 14 ein. Das neue Release, AutoCAD 2000, übertrifft selbst die Erwartungen der zufriedensten Beta-Tester. Mit diesem Release wurde noch stärker auf die Kundenwünsche eingegangen, indem dem User genau die Zeichenwerkzeuge und Funktionen zur Verfügung gestellt werden, die er benötigt, um seine Produktivität zu steigern. AutoCAD 2000 ist so leistungsstark, da es von Anfang an, den Anforderungen der Kunden entsprechend, ausgerichtet wurde. Diese neue Funktionalität von AutoCAD 2000 kann in fünf Hauptbereiche eingeteilt werden:

Effiziente Arbeitsumgebung Intelligente und automatisierte Konstruktionswerkzeuge erleichtern und beschleunigen die tägliche Arbeit mit CAD. AutoCAD 2000 bietet während der Konstruktion interaktive Konstruktionshilfen an und beschleunigt damit die Dateneingabe. Bestehende Daten können durch das AutoCAD DesignCenter™ effizienter genutzt werden. Werkzeuge, wie Multiple Design Environment (MDE) und das Bearbeiten von externen Referenzen erlauben das gleichzeitige Arbeiten in mehreren Zeichnungen und bieten dadurch eine erhebliche Zeitersparnis.

Ü Bei Altgeräten mit Kaufdatum vor den 1. Jänner 1994 reduzieren sich die Vergütungsbeträge um 50% des Vergütungsbetrages.

Vergütungsbeträge

>=A2 >=A1 >=A1 >=A0

Im Zuge unserer Einführungsaktion bieten wir ihnen diese beiden Modelle zu besonders günstigen Einkaufspreisen.

Technische Daten FSC 3010:

Ü Das HP DesignJet Altgeräte Austauschprogramm gilt für Kunden, die vom 1. März bis 30. Mai 1999 einen fabriksneuen HP DesignJet beziehen.

InkJet/Stiftplotter Stiftplotter Großformatdrucker (Inkjet/Thermo/ Wachs/Laser/Elektrostat)

- 64 MB RAM (CX) 192 (GX, EX) - Interne Festplatte (GX, EX) - Treiber für Windows 95/98/NT - Bidirektionale Parallele Schnittstelle - CrownNet 10BaseT/100BaseTX)

richtet und durchgängige Linien erzeugt werden. Weiters haben Sie die Möglichkeit über “Reverse und Mirror Image” auch negativ zu scannen.

HP Austauschprogramm für DesignJets

Altgerät

- 150 Mhz Risc Prozessor - PCL, HPGL, GL2, Postscript Level 2 - DIN A3+ (330mm x 483mm) - 600 dpi (CX) 1200dpi (GX, EX)

Es ist wieder einmal so weit - eine neue AutoCAD Version steht vor der Türe. Dem allgemeinen Trend folgend, hat sich auch die Firma Autodesk entschlossen zum Jahrtausendwechsel eine neue Ver sion von AutoCAD auf den Markt zu bringen.

der klare Pfad für eine durchgängige Konstruktion. AutoCAD 2000 beseitigt Hindernisse im Umgang mit der Software. Durch neue Werkzeuge, wie dem Objekteigenschaften Manager, dem Layer Manager usw. sowie den Verbesserungen bei der Anbindung von externen Datenbanken, wird die Bearbeitung der Daten erheblich erleichtert. Windows Standards bei der Eingabe, wie die "rechte Maustaste" sowie andere Verbesserungen bei der Dateneingabe machen AutoCAD intuitiv benutzbar und leicht erlernbar.

AutoCAD 2000, Daten mit Kollegen, Partnern und Kunden auf der gesamten Welt auszutauschen und gemeinsam zu nutzen.

Flexible Zeichnungsgestaltung Das Ziel ist es, Zeichnungen besser zu organisieren, zu präsentieren und effizienter auf dem Drucker oder Plotter auszugeben. Aber AutoCAD 2000 steigert dabei nicht nur die Produktivität, sondern bietet zusätzlich Werkzeuge wie Layout, Linienstärken, nicht rechteckige Ansichtsfenster, eine neue Schnittstelle für Drucker und Plotter und vieles mehr, um Zeichnungen individuell zu gestalten und diese besser auf Drucker und Plotter ausgeben zu können.

Erweiterte Kommunikation mit Verbindung zu Daten, Teams, Partnern und Prozessen. Kürzer werdende Entwicklungszeiträume bei Konstruktionen bzw. Projekten machen eine effiziente und schnelle Kommunikation immer wichtiger. Mit integrierten Internet Tools, Werkzeugen zur freien Datenansicht, ePlots usw., ermöglicht

Individuelle Anpassung AutoCAD 2000 ist offen und flexibel und kann an eigene Bedürfnisse angepaßt werden. AutoCAD 2000 führt die erfolgreiche Strategie der offenen und erweiterbaren CAD Plattform fort. Mit neuen und verbesserten Werkzeugen wie VisualLISP, Visual Basic (VBA), AktiveX usw. kann AutoCAD effizient und schnell an eigene Bedürfnisse angepaßt werden. Auch Menüs und Werkzeugkästen können individuell geändert und angepaßt werden, um so in speziellen Bereichen noch effizienter arbeiten zu können. Bei Bedarf lassen wir Ihnen gerne eine Aufstellung aller neuen Funktionen mit einer Übersicht über deren Verwendung zukommen! Wir sind überzeugt, daß sich ein Umstieg auf AutoCAD 2000 auch für Sie rechnet!

Die aktuellen Preise für AutoCAD 2000 Bezeichnung AutoCAD 2000 Vollversion AutoCAD 2000 Mechanical Vollversion Update von AutoCAD R14 auf AutoCAD 2000 Update von AutoCAD R13/R12/R11(bis 31. Juni 1999) auf AutoCAD 2000

Preis in Euro

Preis in ATS

4.000,00 4.200,00 600,00 1.100,00

55.041,20 57.793,26 8.256,18 15.136,33

alle Preise exklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Bitte beachten Sie, daß mit 30. Juni 1999 AutoCAD R11abgekündig wird. Ab diesem Zeitpunkt werden Supportanfragen von Autodesk nicht mehr bearbeitet und es ist auch kein Update mehr möglich! Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at


AutoCAD 2000

Networks by Peterschinegg

400 neue Funktionen und Werkzeuge!

Komplette Netzwerklösungen aus einer Hand

Insgesamt wurden vom Autodesk Entwicklerteam mehr als 400 neue und verbesserte Produktivitätswerkzeuge in die neue Version von AutoCAD integriert. Nachfolgend finden Sie eine kurze Aufstellung der neuen Funktionen, in Gruppen zusammengefasst.

Die wichtigsten neuen Funktionen Multiple Design Environment Öffnen von mehreren Zeichnungen innerhalb einer Arbeitssitzung und Austausch von Objekten mittels Drag&Drop zwischen den Zeichnungen. Übertragen von Eigenschaften zwischen Zeichnungen. Ein Zeichnungswechsel ist auch bei aktiven Befehlen möglich.

AutoCAD Design Center

Teilweises Laden

Internet Anbindung

Ermöglicht das Nachladen von Teilkomponenten oder -bereichen einer Zeichnung, wenn nur ein Teil einer Zeichnung geladen wurde.

Werkzeuge für den Zugriff auf Webseiten mittels eines einfachen, eingebauten Browsers. Erstellung von Hyperlinks für AutoCAD Objekte. Erstellung von sicheren, plotgetreuen DWF Dateien für den Versand via E-mail oder für die Publikation auf dem Web.

In-Place Bearbeitung Blöcke und externe Referenzen können direkt innerhalb der Zeichnung bearbeitet werden, in die sie eingefügt wurden.

Schnellauswahlmenüs Kontextsensitive Rechtsklick-Menüs stehen in jeder Dialogbox sowie für jeden Befehl zur Verfügung.

Anzeigen und Übertragen (Drag&Drop) von Zeichnungskomponenten aus Bestandszeichnungen (offen oder geschlossen, lokal oder über das Netzwerk) in die aktuelle Zeichnung

ACIS 4.0 Der neue ACIS Kern liefert bessere Performance und eine Reihe neuer Werkzeuge. Damit wird die Interoperabilität zu Mechanical Desktop gewährleistet.

AutoSnap

Teilweises Öffnen Ermöglicht das Öffnen von Teilkomponenten oder -bereichen einer Zeichnung. Es können gezielt die Bereiche geladen werden, die auch tatsächlich bearbeitet werden sollen. Dadurch verkürzen sich Lade- und Speicherzeiten, sowie Regens.

Erstellung mehrerer Papierbereichslayouts innerhalb der Zeichnung. Erstelllung von nichtrechteckigen Ansichtsfenstern. Zuordnen von Linienstärken zu Objekten oder Layern.

Programmierung von AutoLisp Applikationen in einer robusten, integrierten Umgebung. Einbetten von mehreren VBA Projekten in einer AutoCAD Zeichnung.

Automatisches Bemaßen eines Bauteils in einem einzigen Arbeitsvorgang durch Auswahl der zu bemaßenden Geometrie. Alle Maßlinien werden automatisch erstellt.

AutoTrack kombiniert PolarSnap und Objektfang. Text Tips zeigen einen Hilfetext am Cursor an, z.B. welcher Punkt gerade gefangen wurde und welche Beziehung dieser zu anderen Punkten hat.

Verbesserungen bei Layouts und beim Plotten

Visual LISP und VBA

Schnellbemaßung

Jetzt erweitert um berechnete Schnittpunkte, temporäre Hilfslinien sowie Parallelität.

Detailierte Informationen erhalten Sie auf Anfrage jederzeit gerne von unserem Technikteam. Sollten Sie Interesse an einer Vorführung von AutoCAD 2000 und/oder dazu passenden Applikationen haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

3D Orbit Realtime Drehen und Zoomen von 3D Objekten im schattierten Modus.

Eigenschaftsmanager Anzeigen und Verändern sämtlicher Eigenschaften von Objekten über eine einfach zu bedienende Dialogbox.

BKS pro Ansichtsfenster Das Benutzerkoordinatensystem kann pro Ansichtsfenster vergeben werden. Betrachtet man ein dreidimensionales Modell von mehreren Seiten in einem Ansichtsfenster, kann so pro Ansicht ein eigenes BKS vergeben werden.

Performance Verbesserung Beim Laden, Zoom/Pan und beim Erstellen/Editieren von Objekten wurde die Bearbeitungsgeschwindigkeit entschieden verbessert.

Internet Das Internet - unendliche Weiten unendliche Möglichkeiten. Noch selten hat etwas in so kurzer Zeit eine so dynamische Entwicklung genommen, wie das World Wide Web. Geplant, als reines Universitäts- und Entwicklungsnetz, vor wenigen Jahren noch von den meisten belächelt, ist es heute ein Zusammenschluß von Millionen PCs und Server mit einer unvorstellbaren Vielfalt an Informationen. Heute ist es für ein Unternehmen fast nicht mehr möglich auf einen Internetanschluß zu verzichten. Produktinformationen, Preislisten, Problemlösungen, Online Shopping, all das wird heute, neben vielen anderen Dingen, über das Internet abgewickelt. Auch die Firma Autodesk hat mit AutoCAD 2000 spezielle Features für das Internet zur Verfügung gestellt - wir zeigen Ihnen wie Concurrent Engineering funktionieren kann. Wenn auch Sie sich im Internet präsentieren, und “up to date” sein wollen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit dazu.

Router Den einfachsten und effizientesten Zugang zum Internet ermöglicht Ihnen ein sogenannter Router. Dieser kleine Computer hängt direkt am Netzwerk, der Client PC schickt über das interne LAN die Anforderung an den Router, dieser stellt automatisch die Verbindung zum Internet Provider her, “et voila“ innerhalb von 8 Sekunden sind Sie im World Wide Web. Das Schöne an dieser Lösung ist, daß der Router die Anforderungen vom lokalen Netzwerk bündelt, das heißt mehrere User können gleichzeitig surfen und E-Mails verschicken, und das alles über eine 64 KB ISDN Leitung und mit einem Internet Account.

Windows Standard

Intel Pentium I, II oder III

AutoCAD 2000 wurde komplett an den Windows Standard angepasst. Dialogboxen können in ihrer Größe verändert werden, Text Tips zeigen Kurzhilfen am Cursor an. Viele Prozesse, wie zum Beispiel Installation, Layout, Plotter festlegen, Plot Stile uvm werden durch einen Assistenten geleitet. AutoCAD 2000 ist Windows 95/98/NT kompatibel.

Spätestens seit der CEBIT 99 spricht die gesamte EDV-Branche vom Pentium III. Aber welche CPU ist für Ihre Anwendung die richtige? Hier ist ein kleiner Überblick über alle Intel CPUs.

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at

Die Pentium II Baureihe wird in den nächsten Monaten abgekündigt und durch den neuen Pentium III ersetzt. Dieser verfügt mit dem KNI (Katmai-New

Zusätzlich zum Internet können Sie über zwei Router ein Wide Area Network einrichten, mit dem Sie zum Beispiel zwei Server an zwei Firmenstandorten miteinander vernetzen können. Außerdem ermöglicht ein Router das Einwählen von Mitarbeitern von unterwegs oder von zu Hause aus. Damit kann Ihr Mitarbeiter auf Daten, die sich auf dem Unternehmens-Server befinden, zugreifen.

Proxy Server Ähnlich wie ein Router funktioniert ein Proxy Server. Hier handelt es sich um eine Software Lösung, die auf Windows 95/98 oder NT aufsetzt, und den Zugang zum Internet über einen normalen PC ermöglicht. Der Unterschied zum Router, besteht in der Möglichkeit auf einem Proxy Server auch Daten aus dem Internet zu “cachen”, sprich, zwischenzuspeichern. Wenn mehrere User auf eine Seite zugreifen, muß diese nicht erneut geladen werden, da sie sich bereits im Cache des Proxy Servers befindet.

Repair Konzept Sie haben es satt, nach einem Systemabsturz Ihre PCs stundenlang neu aufsetzen zu müssen? Wir haben die Lösung für Sie. Nach erfolgreicher Installation wird ein Image File der Festplatte auf den Server gelegt oder auf CD-Rom gebrannt und im Falle einer Neuinstallation einfach vom Server oder der CD zurückgespielt. Diese Vorgang dauert z.B. bei einer NT Workstation inkl. Office, AutoCAD und anderen Applikationen nur etwa 20 Minuten.

Referenzprojekte Modul Wien 60 PCs im Schülerbereich, 2 Novell Server, Internet Zugang, Automatic Repair Konzept, 756 User/Schuljahr, Ansprechpartner: Hr. Mag. Huber

Gastronomiefachschule am Judenplatz 32 PCs, 2 Windows NT Server, Automatic Repair Konzept. Ansprechpartner: Hr. FV Berger

Konhäusner Fassadenbau OEG 20 PCs, Windows NT Server & Exchange Server, Internet Router, Faxmaker. Ansprechpartner: Hr. Scharner

Architekt Bernhart 16 PCs, 1 Windows NT Server, Exchange Server, Internet Router, Faxmaker. Ansprechpartner: Hr. Wenzlik

Architekt Hoffmann 18 PCs, 1 Windows NT Server, 1 Novell 3.12 Server, Internet Router, Ansprechpartner: Hr. Fuchs

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind, und wir Sie von der Sinnhaftigkeit unserer Lösungen überzeugen konnten, sollten Sie uns umgehend anrufen und einen Termin vereinbaren.

Instruction Set) Befehlssatz über verbesserte 3D Performance, die aber erst einige Monate nach der Produkteinführung vom Betriebssystem (NT 2000) und passenden Applikationen (AutoCAD, 3D Studio.....) unterstützt werden wird. Der Vorteil der Intel Celeron Prozessoren liegt neben dem geringeren Preis, in der Tatsache, daß der Sekundär Cache mit der vollen Prozessorfrequenz

(z.B. 400 MHz) angesprochen wird und nicht wie beim Pentium II nur mit der halben. Daher liegt die Performance bei typischen Officeanwendungen, die den normalen Befehlssatz verwenden über denen des Pentium II oder Pentium III.

Als Faustregel gilt daher: Office PCs und 2D Arbeitsplätze - Intel Celeron mit bis zu 400 MHz 3D CAD und Multimedia Arbeitsplätze Intel Pentium II oder III mit 450 MHz

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at


Networks by Peterschinegg

Pre Paid Upgrade / Power Packs

Komplette Netzwerklösungen aus einer Hand

Neue Preisgestaltung für Autodesk Produkte

Wir schreiben das Jahr 1999. Unsere Gesellschaft hat sich zur Informationsgesellschaft entwickelt. Jeder spricht von E-Mail, Internet, JAVA und Exchange. Sind Sie und Ihr Unternehmen bereits auf den Informationshighway aufgefahren? Wenn nicht, unterstützen wir Sie gerne bei der Konzeption und der Umsetzung Ihrer Intranet oder Internet Projekte.

len, wenn es darum geht, Ihr Unternehmen professionell ins nächste Jahrtausend zu führen. Egal, ob Sie sich im Internet präsentieren, Ihr internes Kommunikationssystem auf E-Mail umstellen, eine Intranet Lösung schaffen oder ganz einfach Ihr Netzwerk auf Windows NT umstellen wollen, die Firma Peterschinegg ist auch im Bereich Networking Ihr Partner mit 10 Jahren Erfahrung.

In den letzten 10 Jahren haben wir nicht nur Wissen um AutoCAD und CAD Lösungen gesammelt, sondern uns auch intensiv mit der Netzwerkproblematik auseinandergesetzt. Dieses Wissen wolllen wir Ihnen zur Verfügung stell-

Auf diesen beiden Seiten haben wir einige Beispiele für Netzwerklösungen zusammengestellt, sowie Referenzkunden aufgelistet, um Ihnen einen Überblick über unsere Dienstleistungen im Netzwerkbereich geben zu können.

Windows NT Server

Faxmaker

Das Herzstück jedes Netzwerks bildet der Server. Wir verwenden für unsere Netzwerkkonzeption den Microsoft Windows NT Server aus Gründen der relativ einfachen Wartung durch den Kunden und der ausgezeichneten Kompatibilität zu CAD und Office Paketen.

Über den GFI Faxmaker, der auf dem Microsoft Exchange Server aufsetzt, haben Sie die Möglichkeit direkt von Ihrem PC Faxe zu verschicken und zu empfangen. Dabei erfolgt der Versand via E-Mail zum Exchange Server und von dort via Faxserver und Modem zur Faxgegenstelle.

Ein Windows NT Server, der als Primary Domain Controller aufgesetzt wird, bietet Ihnen einfache und zentrale Verwaltung der User (Rechte, Umgebungsvariablen, Desktop Einstellungen) sowie ausgezeichnete Funktionalität als FileIntranet oder Internet Server. Die im Windows NT Server integrierten Sicherheitsrichtlinien entsprechen den, vom Pentagon vorgegebenen, und bieten sicher auch für Ihr Unternehmen ausreichend Schutz gegen Mißbrauch.

Exchange Server Der Microsoft Exchange Server setzt auf den Windows NT Server auf, und ermöglicht ein zentrales Workgroup Mail System mit persönlichen Postfächern für jeden User, und öffentlichen Ordnern, in denen allgemein zugängliche Daten, wie zum Beispiel, allgemeine Adressen oder Termine gespeichert werden können. Über direkte SMTP Anbindung zu Ihrem Internet Provider (über eine Standleitung werden Ihre E-Mails online verschickt bzw. empfangen und landen direkt in Ihrem lokalen Postfach) haben Sie die Möglichkeit immer bestens informiert zu sein.

Dieses System hat den Vorteil, daß Sie Ihre Outlook Adressbücher verwenden können und Sie die Faxbestätigung als E-Mail geschickt bekommen. Natürlich können Sie auch optional auf einem beliebigen Drucker in Ihrem Netzwerk eine Versandbestätigung ausdrucken.

Microsoft Outlook 98 Microsoft Outlook 98 hat sich als Front End Applikation für Microsoft Exchange etabliert. Über Outlook 98 verwalten Sie Ihre Adressen, Termine, wichtigen Infos, senden und empfangen E-Mails, surfen in Newsgroups und erhalten Zugriff auf die öffentlichen Informationsspeicher des Exchange Servers. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, über Visual Basic eigene Formulare und Vorlagen zu erstellen. Das heißt, Sie können Outlook 98 sehr leicht an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

Intranet Die gesamte EDV Welt spricht vom Intranet, speziell die Firma Microsoft, die mit ihrer nächsten Office Version “2000”, einen eindeutigen Schritt in diese Richtung setzt.

Microsoft Office 2000 basiert auf HTML und stellt verschiedene Features zur Verfügung, die das Einrichten sowie die Wartung von Intranets entscheidend erleichtern. Über den Personal Web Server, Frontpage 2000 sowie Active Server Pages, wird es auch dem “normalen” User ermöglicht, seine eigene Homepage zu erstellen und zu veröffentlichen. Langfristiges Ziel ist es, alle Informationen via HTML zur Verfügung zu stellen und vom Internet Explorer auf alle relevanten Informationen und Daten im Unternehmen zurückgreifen zu könnnen. Wenn Sie ein eigenes Intranet planen, unterstützen wir Sie gerne bei der Konzeption und Durchführung.

IIS 4.0 Der Microsoft Internet Information Server 4.0 ermöglicht es Ihnen, eine eigene Hompage zu erstellen, und diese dann von einem Server in Ihrem Unternehmen über eine Standleitung ins World Wide Web zu stellen. Diese Lösung hat den Vorteil gegenüber Server Housing (die Homepage befindet sich auf einem zentralen Server beim Provider), daß die Informationen immer aktuell sind, Sie sofort Auswertungen durchführen können, und keiner Speicherplatzbeschränkung unterliegen. Auch in diesem Bereich bieten wir Ihnen gerne unsere Unterstützung an.

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at

Mit AutoCAD 2000 wurden nicht nur die Preise EU-harmonisiert, sondern auch die Updateregelungen europaweit gleichgesetzt. Dies bedeutet, daß die Free-Update Phase ab sofort der Vergangenheit angehört, daß aber dafür auch die Preise für einige Produk-

Pre Paid Upgrade Ab diesem Autodesk Geschäftsjahr gibt es keine kostenlosen Updates mehr. Statt dessen bietet Autodesk jedem Kunden in der Übergangszeit zwischen zwei Releases die Möglichkeit, ein stark vergünstigtes Upgrade auf die nächste Version für 250 Euro (3.440,-- ATS) zusammen mit der aktuellen Vollversion zu kaufen. Das heißt, Sie können bis spätestens 30

te, z.B. Mechanical Desktop gesunken sind und darüber hinaus speziell für den Maschinenbauer sehr attraktive Bundles angeboten werden. Bitte beachten Sie, daß die hier angeführten Preise nicht verbindlich sind, und sich noch geringfügig ändern können.

Tage nach Verfügbarkeit der neuen Version ein kostengünstiges Upgrade auf die nächst höhere Version bestel llen. Das Pre Paid Upgrade wird Ihnen dann automatisch ab Verfügbarkeit zugesandt. Bitte beachten Sie, daß es für Pre Paid Upgrades keine Rabatte für Major Account Verträge oder Sammelbestellungen gibt. Pre Paid Upgrades sind nur bei gleichzeitiger Bestellung der entsprechen-

Bezeichnung AutoCAD R14 -> AutoCAD 2000 Mechanical Desktop 3 -> MDT 4 Crossupdate von AutoCAD auf MDT3 -> MDT 4 Genius Desktop 3-> MDT Power Pack Genius 14 -> MDT 2000 Power Pack Mechanical Desktop 3 Power Pack -> MDT 4 Power Pack Crossupdate von AutoCAD auf MDT3 Power Pack -> MDT 4 Power Pack Crossupdate von AutoCAD + Genius auf MDT3 Power Pack -> MDT 4 Power Pack AutoCAD Mechanical Power Pack -> AutoCAD Mechanical 2000 Power Pack AutoCAD MAP 3.0 -> AutoCAD MAP 4.0

den Vollversion möglich. Für Updates und Schulversionen gibt es KEINE Pre Paid Upgrades . Für den aktuellen Releasewechsel von AutoCAD R14 -> AutoCAD 2000 begann die Pre Paid Update Phase am 22.02.1999 und endet 30 Tage nach der offiziellen Freigabe von AutoCAD 2000. Eine Aufstellung über derzeit verfügbare Pre Paid Upgrades finden Sie in der nachfolgenden Tabelle. Preis in Euro

Preis in ATS

250,00 250,00 250,00 250,00 250,00 250,00 250,00 250,00 250,00 250,00

3.440,08 3.440,08 3.440,08 3.440,08 3.440,08 3.440,08 3.440,08 3.440,08 3.440,08 3.440,08

alle Preise exkl. Mehrwertsteuer

Autodesk Power Packs Wie nicht anders zu erwarten, hat Autodesk beim Überarbeiten der Produkte natürlich auch die MechanikApplikationen neu gruppiert. Aus verschiedenen Einzel-Produkten wurden günstige Bundle-Versionen geschnürt, die ab sofort unter dem klingenden Namen PowerPack zu beziehen sind.

Im einzelnen bestehen diese PowerPacks im 2D-Bereich aus AutoCAD Mechanical 14.5 und Genius 14, für den 3D-Bereich bestehend aus Mechanical Desktop 3.0 und Genius Desktop 3.0 (sowohl Vollversion als auch in verschiedenen Update-Varianten). Im Gegensatz zu den Einzel-Produkten ergibt sich ein nicht zu unterschätzender Preisvorteil wie Sie unten ersehen können.

Bezeichnung

Die PowerPacks, die auf AutoCAD 2000 basieren, werden lt. Autodesk etwa 4 - 6 Wochen nach Verfügbarkeit von AutoCAD 2000 freigegeben. Über den Funktionsumfang von Mechanical Desktop 4.0 und den Genius-Nachfolgern (die nicht mehr unter dem Namen Genius geführt werden), ist derzeit leider noch nichts bekannt. Bei Verfügbarkeit informieren wir Sie gerne.

Preis in Euro

Preis in ATS

AutoCAD Mechanical Power Pack besteht aus AutoCAD Mechanical 14.5 und Genius14

6.200,00

85.313,86

Mechanical Desktop 3 Power Pack besteht aus Mechanical Desktop 3 und Genius Desktop 3

7.100,00

97.698.13

Mechanical Desktop 3 Power Pack - Crossupgrade 4.000,00 besteht aus Mechanical Desktop 3 und Genius Desktop 3 -> Crossupgrade von AutoCAD 14

55.041,20

Mechanical Desktop 3 Power Pack - Crossupgrade 2.950,00 besteht aus Mechanical Desktop 3 und Genius Desktop 3 -> Crossupgrade von AutoCAD 14 + Genius 14

40.592.89

alle Preise exkl. Mehrwertsteuer

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at


AEC Lösungen

Diverse AutoCAD Applikationen

Architectural DT / ACADMAP / ACADBAU

von Workflow Management bis zur Lüftung

tektur - und Bauapplikationen vor, daß sich die Applikationen gegenseitig nicht erkennen.

Ab Mitte des Jahres wird AutoCAD Architectural Desktop auch in deutsch verfügbar sein und damit allen Anwendern im AEC Bereich einen reibungslosen Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Applikationen ermöglichen. Obwohl der Datenaustausch auf Basis von Zeichnungselementen zwischen AutoCAD Anwendern einwandfrei funktioniert, kommt es angesichts der Vielzahl von unterschiedlichen Archi -

ACAD-BAU 2000 ACAD-BAU 2000 - einfacher, komfortabler, intelligenter Was sich hinter diesen plakativen Schlagwörtern verbirgt, ist ein effizientes Gebäudemodell und Nachrichtensystem, eine Objektorientiertheit durch echte AutoCAD Objekte sowie eine hierachische Objekt struktur, die eine Konsistenz bei Änderungen im Modell garantiert, sowie die Tatsache, daß die Objekte die Regeln im Modell "kennen". ACAD-BAU 2000 zeichnet sich auch durch die komplexe Funktionalität aus. Am Beispiel "Wand" festgemacht, bedeutet dies: konische Formen, Schichtmodelle, gebogene Wände, automatisches Verschneiden mit Dach, Böden und Pfeilern, etc. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die "Unzerstörbarkeit" von Objekten bei der Bearbeitung. ACADBAU 2000 besticht durch die optimierte 2D Flächenmodellierung durch CTB-Region und Konturmodellierung sowie der effizienten 3D Volumen/Flächenmodellierung. Die vielfach strapazierte "einfache Bedienung" ist nicht nur ein Worthülse und kommt dem Benutzer genauso entgegen wie die homogene Oberfläche. Dahinter verbirgt sich die rechte Maustastenfunktionlität, der Wegfall redundanter Befehle, der Explorer zur zentralen Verwaltung der Applikation, eine Vorschau bei Eingabe sowie vollständige Sichtbarkeit der Eingabe. Bis zur Freigabe von dieser Version erhalten alle Anwender von ACAD 7.0 oder ACAD BAU 2D auf Anfrage kostenlos die WartungsCD zu ACAD-BAU 7.4 mit einer völlig neuen Massenausgabe im Explorer Outfit, einem neuen 2D Fassadengestaltungstool mit Schattenwurf, ca. 500 neuen Symbolen für den Symbolmanager, zusätzlichen

Die Folge davon ist, daß zwischen einer Wand und zwei Linien nicht unterschieden werden kann. Die Intelligenz der Applikation ist in sich zwar vorhanden, sobald die Zeichnung jedoch ohne Applikation verwendet wird, ist das vorher noch intelligente Bauteil wieder nur eine Ansammlung von Linien. Und genau dieses Problem wird mit AutoCAD Architectural gelöst, indem intelligente Bauteile (Objekte) weltweit verstanden und von jedem AutoCAD Anwender editiert werden können. Auch der Datenaustausch zu Fremdsystemen wird in Zukunft durch die Verwendung der IFC (Industry Foundation Classes) Schnittstelle auf Objektniveau möglich sein. Ziel ist es nicht, Architektur- und Bau-

Treppenfeatures und Dachfunktionen sowie neuen Layoutmöglichkeiten (Eingabe-/ Werkplanung).

ACAD BAU 2D Architektur- und Planungsbüros, die ein komfortables Werkzeug zum schnellen Zeichnen von Eingabe, - Werk- und Detailplänen brauchen, haben bis 30. April 1999 die Möglichkeit, ACAD-BAU 2D Stand-alone zum Sonderpreis von ATS 34.478,-- exkl. MwSt. zu beziehen. Danach beläuft sich der Preis auf ATS 39.990,--. Dabei ist ACAD BAU 2 D vollständig kompatibel zum großen Bruder "ACAD BAU 7.04" . Nachfolgend noch die wichtigsten Highlights: þ Ableiten von Ansichten und Schnitten aus 2D Grundrissen þ Tool zur Gestaltung von Öffnungen in Ansichten und Schnitten þ Raumbuch nach DIN 277 für Eingabeplanung þ Komplette Dachkonstruktion in der Draufsicht (Dach wird in Ansichten und Schnitten dargestellt) þ Freier Schnittlinienverlauf in der Draufsicht þ Bemaßungsfunktionen der ACAD BAU 7.04 (3D Version) þ Einheitsschalter für die Koordinateneingabe auch in Metern þ Symbolmanager mit ca. 1000 2D-Symbolen für das Planlayout þ Einfache Stiftbreitensteuerung nach DIN - ein wichtiger Punkt für Planlayout þ Umfangreiche On-Line Hilfe mit Übungsbeispielen

applikationen zu ersetzen, sondern eine gemeinsame Basis für Wände, Türen, Fenster und andere Bauteile zu schaffen. Darüberhinaus ist AutoCAD Architectural Desktop auch mit 3DFunktionen ausgestattet. Durch die Flexibilität von AutoCAD Architectural Desktop finden Anwender, die in der Vergangenheit AutoCAD ohne Applikation eingesetzt haben, ein ideales Werkzeug. Gleichzeitig werden Anwender, die eine Applikation auf AutoCAD einsetzen, von ihrem Appliktaionsentwickler nahtlos auf die neue Technologie gehoben und können die Vorteile sofort nutzen. Last not least soll noch das Volumenmodelling Werkzeug in AutoCAD Architectural Desktop erwähnt werden. Dieses ermöglicht es, mit einfachen Grundkörpern in der konzeptionellen Designphase ein Gebäude zu formen, modellieren und visualisieren.

ACAD MAP Auch die Fa. Muigg, der Entwickler von ACAD MAP arbeitet an der Version für AutoCAD 2000. Diese wird voraussichtlich Mitte des Jahres verfügbar sein. Neue AEC Module Weiters bietet sie neben der ACAD-MAP Produktschiene zusätzlich "AEC-Module für AutoCAD und AutoCAD Architectural Desktop an. Diese Module sind als eigenständige Plug-In´s für AutoCAD konzipiert und zeichnen sich durch ein hohes Maß an Flexibiliät aus. Der Anwender kann dann so gezielt wählen, in welchem Bereich er zusätzlich zu den Standard-AutoCAD-Funktionen noch bessere Hilfsmittel benötigt, ohne sich ein teures Gesamtpaket kaufen zu müssen. Diese AEC-Module stellen somit auch eine ideale Ergänzung zu AutoCAD Architectural Desktop dar. Folgende Module sind geplant: Basis-Modul und Treppenmodul (nur für Standard AutoCAD) Bemaßungs-, Flächen-, Geschoß- und Dachmodul. Sowohl die AEC Module wie auch das ACAD-MAP Gesamtpaket werden für Standard AutoCAD und für AutoCAD Architectural Desktop verfügbar sein. Dadurch haben bestehende ACAD-MAP Anwender die Möglichkeit auf AutoCAD ADT umzusteigen, ohne dabei auf die ACAD-MAP Funktionalität verzichten zu müssen. Das ACADMAP Wohnflächenmodul wird durch das Flächenmodul ersetzt. Als ACADMAP User können sie deshalb das FlächenModul zum bisherigen Preis des Wohnflächenmoduls erwerben und updaten. Das Updaten von ACADMAP auf ein oder mehrere AEC Module ist allerdings - von dieser Ausnahem abgesehen - nicht möglich!

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at

AutoCAD 2000 Applikationen Grundsätzlich sind alle Applikationshersteller bemüht, Ihre Applikationen so schnell wie möglich an das neue AutoCAD 2000 anzupassen. Im Normalfall sollten 30 90 Tage nach Freigabe von AutoCAD 2000 alle gängigen Applikationen verfügbar sein.

Intelligentes Dokument Management Dokumentenmanagement wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Wer kennt nicht das Szenario: Ich weiß, jemand hat eine Zeichnung erstellt. Ich weiß, diese Zeichnung betrifft das Projekt "Verpackungsanlage". Leider endet damit mein Wissen. Mein nächster Weg ist damit natürlich vorprogrammiert. Ich begebe mich zum Zeichnungsarchiv und beginne die hoffentlich nach Projekten geordneten Zeichnungen durchzublättern, bis ich die richtige Zeichnung gefunden habe. Alternativ kann ich jede mögliche Zeichnung mit AutoCAD öffnen und nach der richtigen suchen. Beide Möglichkeiten sind nicht sehr effizient. Die zweite Möglichkeit ist extrem umständlich, die erste funktioniert wieder nur, wenn ich weiß, wie das Projekt heißt, zu dem die Zeichnung gehört. Andernfalls müßte ich das Archiv umordnen (z. B. statt nach Projekten nach Zeichnungsnummer oder Blattformat oder ...) Wozu diesen Aufwand? Dies ist das klassische Szenario für eine Datenbank, die nach verschiedenen Kriterien (Projekt, Zeichner, Zeichnungsnummmer, ...) sortieren kann. Wenn diese dann auch noch einen Viewer integriert hat, der praktisch jede Art von Dokument anzeigen kann, verdient ein solches System den Namen WorkflowManagement. Die Vorteile liegen auf der Hand: man kann jederzeit nach jedem möglichen und unmöglichen Kriterium suchen und sortieren und ist nicht nur auf AutoCAD-Zeichnungen beschränkt sondern kann auch sämtlichen andere Dokumente (Briefe, Tabellen, ....) mitverwalten. Nun zu den zwei möglichen technischen Ansätzen:

Vorläufige Verfügbarkeiten: ACAD BAU 2000: Mai 99 PLATEIA 5.0: April 99 RoCAD: zweites Quartal 99 ECSCAD: Mitte April 99 AutoCAD Module: 60 Tage nach Freigabe von ACAD 2000 ACADMAP: Mitte 99 Peer to peer “Automanager Workflow” Die Dokumente werden in einer zentralen Datenbankdatei eingetragen und in einer öffentlich zugänglichen Verzeichnisstruktur abgelegt. Innerhalb des Automanagers können natürlich Benutzerrechte (fünf mögliche Stufen) vergeben werden, allerdings kann auch am Automanager vorbei auf die Daten zugegriffen werden. Der Verzicht auf Sicherheit geht natürlich mit einer vereinfachten Administration Hand in Hand.

Client/Server “Motiva” Die Dokumente werden in einer Datenbank sowohl eingetragen wie auch verwaltet. Der Unterschied liegt darin, daß die Dokumente nicht öffentlich zugänglich sind und die Benutzerrechte immer eingehalten werden. Der Zuwachs an Sicherheit erfordert allerdings wesentlich höhere Systemressourcen auf dem Serverrechner. Die nötigen Hard- und Softwareanforderungen klären wir gern mit Ihnen ab, ebenso das für Sie bessere System. Zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden.

Behältergenerierung und Blechzuschnitt mit TopCut Die Firma Flexicon hat ein modulares System erstellt, mit dem Behälter, Übergänge und andere Formstücke erstellt, abgewickelt und zugeschnitten werden können. Das Behältermodul (DAAZ) dient zum Erstellen von Behältern und Formstücken, sowohl auf DXF-Basis als auch unabhängig von AutoCAD. Die entstehenden Abwicklungen können mit dem Zuschnittmodul TopCut analysiert, verarbeitet und auf Wunsch geschachtelt werden. In der ebenfalls erhältlichen Fertigungs-

organisation kann der komplette kaufmännische Teil des Betriebes bearbeitet werden.

ProStahl 3D Diese Applikation wurde für alle diejenigen gemacht, die Fach- oder Tragwerke erstellen. Sie haben hiermit die Möglichkeit, Profile z. B. mittels Vouten zu verbinden, diese Verbindungen automatisch zu erstellen und die dafür nötigen Teile sofort in der Stückliste eintragen zu lassen. Aber auch Verschneidungen von Profilen usw. gehören zum Umfang dieses großartigen Paketes. Auch hier erhalten Sie nähere Informationen gerne bei uns.

Blechbearbeitung mit AutoPOL Für alle blechbearbeitenden Betriebe ein absolutes Muß, da dieses Tool auf beeindruckende Weise zeigt, wie man von einem dünnwandigen 3D-Körper zu einer fertigen Abwicklung kommt, die mittels Zusatztools direkt an die Schneidmaschine übermittelt werden kann. Hilfreich dabei sind Funktionen wie Abwickeln, Lasche erzeugen, Loch stanzen. Nähere Informationen erhaten Sie gerne bei uns.

RoCAD Lüftung 2.0 Die neue RoCAD-Version ist da! Besser als alles bisher dagewesene, unterstützt die Applikation den Haustechniker beim Planen und Entwerfen der Lüftung. Eine Kollisionskontrolle ist natürlich ebenso selbstverständlich wie eine automatisch mitgeführte Stückliste und eine Kontrolle der benötigten Verbindungselemente. Die Module für Heizung und Sanitär sind im Sommer bzw. Herbst zu erwarten. Für Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung.

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at


CANALIS 4.0 Canalis 4.0 besteht aus zwei Modulen: Lageplan mit Abflußberechnungen und hydraulischen Berechnungen sowie Längenschnitt mit Massenermittlung. Die Eingabe der Strangführung durch Knotenpunkte (entspricht den Schächten) erfolgt durch Auswahl der Punkte am Bildschirm mit den Zeigegerät. Für die nachträgliche Änderung des Stranges steht mit dem AutoCAD - Befehl "Grips" ein gutes Werkzeug zum Verschieben von Schächten zur Verfügung. Knotenpunkte löschen und einfügen kann man mit den gleichnamigen CANALIS - Befehlen. Danach werden die Einzugsflächen eingezeichnet und die abflußrelevanten Parameter wie Berechnungsregen, Abflußbeiwerte, EGW etc. eingegeben. Bei der Eingabe der Geländehöhen stehen mehrere Optionen, wie Geländehöhen einzeln festlegen, Geländehöhen aus Gefälle oder aus Höhenkoten interpolieren zur Verfügung. Hat man ein digitales Geländemodell zur Verfügung, werden die Geländehöhen mit Quick Surf automatisch bestimmt. Ebenfalls mehrere Möglichkeiten gibt es bei der Eingabe von Sohlhöhen, wobei sich das Wechseln in das Längenschnittmodul emp-

ECSCAD 4.0 Das Warten hat sich gelohnt Das verbesserte User-Interface macht die Arbeit mit ecscad zum Vergnügen! In der neuen Version 4.0 setzt Mensch und Maschine einen Meilenstein in der Technologie von Elektro-CAD Systemen. Die netzwerkweite Online Kontrolle, der Power Editor, die erweiterte Funktionalität des Navigators sowie das neue Design der Dialoge spiegeln Wünsche und Anregungen aus dem Anwenderkreis wieder. Dazu kommen Schnittstellen zu anderen Elektro-CAD Systemen wie z.B. Eplan, die die Übernahme von Bestandsdaten ermöglichen sowie zu elektronischen Herstellerkatalogen, mit denen man Artikeldaten in den verschiedenen Formaten einlesen kann. Besonders zu erwähnen ist auch das neue Modul ecscad-ec, das die Funk-

Kanalbau / Elektrotechnik

AC Plant Designer 98

Lösungen für Kanalbau und Elektrotechnik

Heute schon 3D der nächsten Generation

Die europäische Kanalbaulösung, CANALIS 4.0 ist ein voll in AutoCAD integriertes Programmpaket zur Planung von Regen,- Schmutzund Mischwasserkanalnetzen in urbanen Gebieten und im Freiland, bestehend aus den Modulen Lageplan und Längenschnitt.

Die neue Version von ECSCAD aus dem Hause Mensch und Maschine bietet eine Vielzahl von Funktionen für Elektrotechniker. Komplett in AutoCAD R14 eingebettet, werden Stromlaufplanungen und deren Funktionskontrolle zum Kinderspiel.

fiehlt. Nachdem die Geländehöhen in der Längenschnittabelle eingelesen werden, kann man sehr komfortabel und übersichtlich Sohlhöhen mit unterschiedlichen Eingaben, wie horizontaler Länge und Neigung, Stationierung und Höhe etc. konstruieren.

digkeit und die kleinste Nennweite vordefiniert werden.

Die Abflußberechnung selbst ist wiederum unterteilt in die Berechnung des Trockenwetterabflußes und in die Berechnung des Regenwetterabflußes, wobei hierfür verschiedene Berechnungsmodelle zur Auswahl stehen. Durch die hydraulischen Berechnungen können entweder die Rohrdurchmesser oder das Gefälle bestimmt werden. Werden die Rohrdurchmesser berechnet, muß das Gefälle entweder im Lageplan bestimmt werden, oder durch Einzeichnen der Sohlhöhen im Längenschnitt festgelegt sein. Die hydraulische Berechnung kann sowohl für einzelne, mehrere oder für das gesamte Kanalnetz durchgeführt werden. Das Programm überprüft an Hand der hydraulischen Berechnungen automatisch die getroffene Wahl (Füllhöhe, Auslastung, Fließgeschwindigkeit etc.). Berechnet man das gesamte Kanalnetz, können verschiedene Randbedingungen, wie z.B. maximale Auslastung, die geringste Fließgeschwin-

tionalität von ecscad um die Dimensionierung von Leistungsstromkreisen in Stromlaufplänen erweitert. Durch die Online-Datenbank, die standardmäßig auf Microsoft Access basiert, ist es jetzt möglich von mehreren Arbeitsplätzen aus, gemeinsam an einem Projekt auch innerhalb einer Anlage zu arbeiten, ohne auf die gewohnte Online Funktionalität verzichten zu müssen. Mit dem neuen Power Editor bietet ecscad ein Werkzeug an, das Änderungen an Zeichnungselementen wie Symbolen, Leitungen oder Texten einfach und schnell ermöglicht. Ein Klick mit der rechten Maustaste, und Sie erhalten alle zum Element verfügbaren Editiermöglichkeiten. Der erweiterte Navigator bietet die Möglichkeit zur erweiterten Suche zum Beispiel von verteilt dargestellten Bauelementen eines Schützes oder einer SPS im Planwerk.

CANALIS 4.0 enthält einen umfangreichen Rohrkatalog, der durch den Benutzer beliebig erweiterbar ist. Die Ergebnisse der Berechnungen werden direkt in den Lageplan übernommen, und können auch in Listenform ausgegeben werden. Der Umfang der grafischen Darstellung kann frei gewählt werden. Hier stehen dem Anwender neue, auf Österreichische Bedürfnisse zugeschnitte Befehle, zur Verfügung. Regen,- Schmutz- und Mischwasser werden mit dem richtigen Linientyp dargestellt. Für die Strang,- und Schachtbeschriftungen können nun Attribute für Dimensionierung, Gefälle, Länge, Sohlhöhe etc. selbst bestimmt werden. Einzugsflächen werden entsprechend den Österreichischen Richtlinien dargestellt. Neue Befehle zum Zeichnen von Hausanschlüssen sind ebenfalls enthalten. Anschließend werden die Daten aus dem Lageplan in das Längenschnittmodul übertragen und die Längenschnitte automatisch generiert. Durch Eingabe eines Aushubquerschnittes können auch Massenberechnungen durchgeführt werden.

Neue Funktionen þ þ þ þ þ þ þ þ þ þ þ þ þ þ þ

Komplett ObjektARX Netzwerkweite Multiuser Power-Editor Online Klemmenplan Online Verbindungslisten VBA Interface Übernahme von Attributen aus Artikeldatenbanken Klemmeneditor im neuen Design Unterstützung von Oracle Projektbezogene Konfiguration Sicherung von allen Projekteinstellungen Skalierbare Dialoge Stark erweiterter Symbolkatalog Modul ecscad-ec zur Dimensionierung von Leistungsstromkreisen Schnittstellen zu anderen Applikationen wie z.B. Eplan

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at

Wenn man im Bereich Anlagenbau und Rohrleitungsplanung eine Generation zurück blickt, wird man mit Zeichenbrettern und Winkellinealen konfrontiert. Die heutige Generation nutzt den PC als Arbeitswerkzeug mit den derzeitigen Möglichkeiten. Wie wird jedoch der CAD Arbeitsplatz der nächste Generation aussehen?

Der Firma AQUACONSULT GmbH ist mit der neuesten Version ein Ausblick auf die Arbeitsweise der Zukunft gelungen. Mit dem 3D Modul ACPipe 3D und dem Schema Modul ACFlow 2D steht für den Planungs- und Konstruktionsbereich im Anlagenbau eine durchgängige Produktfamilie zur Verfügung. sofortige Übernahme der Informationen in die Datenbank können bereits Auswertungen und Kostenschätzungen nach beliebigen Kriterien erfolgen.

Objektmodell mit beliebiger Datenbank

Einfache Arbeitstechniken sparen Geld

ACPipe 3D nutzt Daten und Informationen die schon in anderen Planungsund Konstruktionsphasen eingegeben wurden. Durch das einheitliche Datenmodell werden Änderungen oder Erweiterungen an zentraler Stelle in einer Datenbank gespeichert. Gerade diese Arbeitstechnik erlaubt ein zukunftsorientiertes Arbeiten. Netzwerke und Datenbearbeitung von unterschiedlichen Arbeitsplätzen werden immer größere Bedeutung erlangen. Abfragen und Änderungen über das Intranet oder Zugriffe von der Anlagenbaustelle direkt über Internet sind technisch kein Problem mehr. Die Gefahren sind jedoch doppelte Datenerfassung und inkonsistente Daten. Genau hier bietet der AC Plant Designer 98 mit seinem zentralen ObjektModell der geplanten Anlage die ideale Lösung. Zusätzlich ist die Unabhängigkeit von einer bestimmten Datenbank eine einmalige Lösung im CADBereich. Als Datenbanken können von Access über Informix bis zu Oracle eine Vielzahl von Produkten verwendet werden, wobei auch online-Verknüpfungen zu externen Berechnungsprogrammen wie z.B. Excel möglich sind. Die freie Wahl der Datenbank erlaubt es natürlich auch auf bereits bestehende Datenbestände zuzugreifen. Dadurch ist eine zeitaufwendige Konvertierung unnötig und der Anwender spart Zeit und Geld. Für viele Firmen ist das Bearbeiten der Projektdaten in Stücklisten oder Berechnungsprogrammen ein wichtiger Faktor. Das rasche Erstellen eines Angebotes oder die Kalkulation eines Projektes noch in der Entwurfsphase sind Wettbewerbsvorteile, die oft über die Zuteilung eines Auftrages entscheiden. Mit wenigen Handgriffen können Sie eine Anlage planen und durch die

AQUACONSULT hat die Anforderungen heutiger Windows User im AC Plant Designer 98 verarbeitet und ermöglicht ein Arbeiten mit heutigen "Standards" . Mit Hilfe des ElementeInspectors, können die Daten leicht erfaßt oder Eigenschaften von Objekten abgefragt werden. Die dem Windows-User vertrauten Aktionen wie drag&drop oder das mit der rechten Maustaste aufzurufende Kontext-Menü erlauben ein einheitliches Arbeiten. Durch das Datenmodell im Hintergrund verfügt jede Zeichnung über eine eigene Intelligenz, die das Konstruieren und Verändern erleichtert. Ganze Stränge werden als Einheit gesehen. Elemente die sich auf den Leitungen befinden, Behälter und Pumpen werden beim Verschieben der Leitung automatisch mitgezogen. Nennweitenänderungen einer ganzen Rohrleitung oder das Ersetzen von Armaturen zieht die automatische Korrektur der Grafik nach sich. Eine oft gewünschte Anforderung ist es, Arbeitsschritte mit wenigen Befehlen vorzugeben und diese vom Programm selbständig ausführen zu lassen. ACPipe 3D bietet natürlich auch in diesem Bereich die Arbeitstechnik der Zukunft schon heute an. Der Auto-Router bietet die Verbindungsmöglichkeiten zweier Punkte im Raum zur Auswahl an. Mit Auto-Rohr können die Mittellinien selbständig mit Rohr- und Formteilen belegt werden. Mindestens genauso wichtig wie das rasche und einfache Konstruieren ist natürlich das korrekte und fehlerfreie Erstellen von Plänen. Die Kollisionskontrolle und der Konsistenz-Check überwachen Ihr Projekt auf

Kollisionen, offene Leitungsenden und inkonsistente Nennweiten im selben Strang.

Strategische Zusammenarbeit Durch den Zusammenschluß der CAD Rohrleitungssoftware AC Plant Designer 98 der Firma AQUACONSULT aus Baden/Wien und dem EngineeringData-Management-System COMPASS der Firma AIM Systems, steht für den Anlagenbau eine über den CADBereich hinausgehende durchgängige Lösung zur Verfügung. Unübersichtliches Datenmaterial und mehrmaliges Erfassen oder Ablegen der selben Information führt oft zu langwierigen und damit teuren Suchprozessen. Als erster Schritt ist es daher wichtig im CAD-Bereich eine Vereinfachung der Datenstruktur zu erreichen. Der AC Plant Designer 98 löst das durch sein einheitliches, intelligentes Datenmodell. In allen Modulen des Softwarepaketes werden auf die selben, aktuellen Informationen zugegriffen. In einem weiteren Schritt sind auch alle anderen Abteilungen und Arbeitsabläufe in das Workflow-Management einzubinden. Die Software COMPASS ist ein leistungsfähiges Zeichnungsverwaltungs- und Dokumentenmanagement System mit Versionsmanagement, Statusverwaltung und integriertem Viewer. Durch die Integration des AC Plant Designer 98 in diese Umgebung wurde eine durchgängige Workflow Plattform geschaffen.

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at


PLATEIA 5.0

PLATEIA 5.0 Workshop

Der europäische Straßenbau-Standard

Länderübergreifende Zusammenarbeit

PLATEIA 5 ist die erste, voll in

AutoCAD integrierte Tiefbaulö sung für den Straßenplaner und Tiefbauingenieur, die die Auswahl nationaler Standards (RVS, RE, RAS_L ...) für alle deutschsprachigen Länder zum Arbeitsbeginn anbietet, laufend über Prüfrouti-

PLATEIA 5.0 neue Funktionen þ Floating Lizenz für den modularen Zugriff þ Software-Schutz mit Paßwort þ Neues Projektmanagement in allen Modulen þ Auswahl des entsprechenden Standards (RVS, RAS-L ...) für alle Berechnungen & Planausgaben þ Dialogbox gesteuerte Parameter Eingabe in allen Modulen þ Neue Dateistruktur für alle Ausgabedateien mit Kopfzeile und Blockdatenstruktur þ Modulbezogene Layerstruktur þ Einsatz von Reaktoren zum Steuern des Datenmanagements zwischen den Modulen þ Maßstabsänderung für die Planausgabe mit Anpassung der Texthöhen etc.

LAGEPLAN þ Einfache Definition von neuen Punktarten mit einer beliebigen Anzahl von Attributen für Polygonund Detailpunkte þ Direktimport der Vermessungsdaten þ Speichern der Punktverbindungen in XYZ-Datei und Erstellen von 3D Bruchkanten aus 2D Zeichnung durch Interpolation der Höhen þ Neue 2D- 3D Transformationsfunktionen þ 3D Geländemodell mit Quicksurf

ACHSEN þ Achsenmanager þ Trassierung in gescannten Planungsunterlagen, Papiervorlagen oder in Luftbildern þ Eingabe von Zwangspunkten durch die Festlegung der Hilfselemente þ Neue Trassierungselemente mit Puffer- und Schwenkelementen þ Durch den Befehl Vorschau können die Parameter der Hauptelemente interaktiv verändert und festgelegt werden þ Neue Übergangsbogen (S&U) Kombinationen zwischen den Hilfselementen (Tangenten und Kreisen) þ Spuraufweitung/ Verziehung der Fahrbahnränder nach RVS þ Einsatz von Reaktoren zum modulübergreifenden Schieben, Drehen und Löschen von Achselementen þ Neue Funktionen zum Auflegen der Längs-und Querachsen auf das Gelände þ Neue Funktionen zur Definition von Straßenrändern, Straßenbreiten, Böschungen und Gräben

LÄNGSSCHNITTMODUL þ Zum Neuplanen von Straßenabschnitten þ Zur Straßensanierung mit Berechnung der minimalen Asphaltstärke und Korrektur der Querprofile þ Freie Tabellengestaltung nach RVS þ Interaktive Erstellung von Tangenten, Gradiente, Nivelette, Querneigungen und Verbreiterungen

nen prüft und Abweichungen während des Entwurfs sofort anzeigt. Neu integrierte Funktionen zur Straßensanierung und GIS Anbindung sowie objektorientierte, interaktive Datenverknüpfungen bieten höchste Qualität und größtmöglichen Benutzerkomfort. þ Deckenbuchausgabe und Planimetrierung nach Gauss-Elling mit optimierter Auf-und Abtragsberechnung und grafischer Darstellung

QUERSCHNITTMODUL þ Benutzerdefinierte Tabellengestal tung þ Neue, objektorientierte Funktionen zur Querschnittausgestaltung mit typischen Querschnittelementen wie Fahrbahn, Unterbau, Bankett, Böschung, Einschnitt, Mauern, Entwässerung und benutzerdefinierten Blöcken þ Objektorientierte Technologie zur Regelquerschnitterstellung þ Definition eines typischen Querschnitts, der auf alle vergleichbaren Querschnitte übertragen wird

RX-VECTOR þ Raster-Vektor Konvertierung und Datentransformation þ Automatische Linienverfolgung & halbautomatische Vektorisierung

VERKEHRSAUSSTATTUNG þ Eckausrundung mit 1-, 2- oder 3teiligen Korbbögen þ Dynamische Schleppkurven þ Tropfen, Inseln und Bodenmarkierungen þ Verkehrszeichen gemäß §96 Abs 2 STVO mit Positionsnummern þ Stücklistenerstellung gemäß Positionsnummern

Der erste PLATEIA 5.0 Workshop in Ljubljana, im Jänner 1999 war ein großer Erfolg! Um den österreichischen PLATEIA Kunden einen möglichst guten Einblick in die Funktionalität der neuen Version PLATEIA 5.0, unserer auf AutoCAD basierenden SoftZiel dieses Workshops war es einerseits von den Programmierern einen möglichst guten Einblick in die neue Funktionalität der Version 5.0 zu erhalten, andererseits sollten aber auch Österreich spezifische Bedürfnisse und Anregungen geprüft werden.

Die Teilnehmer Vertreter der Tiroler Landesregierung aus den Abteilungen Straßenbau und EDV waren aus Innsbruck angereist. Weitere Teilnehmer waren Mitarbeiter der Ingenieurbüros Rinner und Hochkofler aus Graz, Neukirchen und Buschan aus Wien, Nemmert aus Lienz und ein Mitarbeiter der Abteilung Stadtplanung vom Magistrat Villach. Sie alle stellten mit ihrem Fachwissen sicher, daß die oftmals hitzig geführten Diskussionen den Software Entwikklern neue Anregungen und Ideen vermittelten. Daß unsere ambitionierten PLATEIA Anwender aus den Bauabteilungen der Vorarlberger Landesregierung den für sie weiten Weg aus Termingründen nicht antreten konnten, wurde von allen Anwesenden bedauert, da man von diesen Spezialisten besonders interessante Beiträge erwartet hatte. Die Arbeitssitzungen, heute auch Workshops genannt, fanden in den Räumlichkeiten der Firma CGS statt. Es waren sieben Computer und ein Projektor vorbereitet, sodaß alle Teilnehmer persönliche Erfahrungen mit den neuen Funktionen von PLATEIA 5.0 sammeln konnten.

ware-Lösung für den Tiefbau zu vermitteln, haben wir erstmals in der Software-Schmiede von PLATEIA, bei der Firma CGS in Ljubljana ein zwei Tage dauerndes Seminar veranstaltet. Ein effizienter Know How Austausch in entspannter Atmosphäre

Der Inhalt Besonderen Anklang fanden, ohne im Detail auf die neuen Funktionen eingehen zu wollen, die Projektverwaltung, das Konzept der "Floating Lizenzen" im Netz, die Verwendung von Reaktoren, die das Datenmanagement zwischen den Modulen steuern, die objektorientierte Programmierung und die komplette Neugestaltung des QuerschnittModuls. Auch die Erweiterung der Verkehrsausstattung mit dem "dynamischen Schleppkurven Modul" und die Einbindung aller Verkehrszeichen gemäß § 96 Abs 2 STVO 1960, fanden den Beifall der Teilnehmer und deren positive Akzeptanz.

Die Entspannung Ein abendlicher Spaziergang durch das winterlich verschneite Ljubljana, unter fachkundiger Führung, und das wohlverdiente Abendessen in einem der typischen Innenstadtlokale mit slowenischen Pferdefleisch Spezialitäten, bot den Partnern die Möglichkeit, sich in entspannter Umgebung besser kennen zu lernen. Der rege Gedankenaustausch wurde bis weit nach Mitternacht an der Hotelbar fortgesetzt. Das "hands-on" Training am zweiten Tag verlief ohne Pannen, obwohl bei zehn Teilnehmern mit unterschiedlichen Interessen sowohl die Vortragenden bis an die Grenzen der Belastbarkeit wie auch die Computer und deren Kapazitäten voll gefordert wurden.

Der Gedankenaustausch Die abendliche Fahrt in eines der berühmtesten Weinanbaugebiete nahe der italienischen Grenze und der Besuch eines Weinkellers wird wohl allen Teilnehmern in guter Erinnerung Lageplan Modul

Achsen Modul Modul

Querschnitte

Verkehrsausstattung

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at

bleiben. Bei Wein, Krautsuppe und luftgetrocknetem Schinken, wurde über allgemeine Themen von Politik bis zur wirtschaftlichen Situation in Slowenien im Vergleich mit Österreich diskutiert, wobei sich der slowenische Gastgeber als äußerst aufgeschlossener und interessanter Gesprächspartner erwies. Seine Erzählungen und die wiederholten, nicht geplanten Führungen durch seine Weinkeller, verzögerten die Rückfahrt nach Ljubljana immer wieder. Als zu fortgeschrittener Stunde einer der Teilnehmer zur Gitarre an der Wand griff und mit Stanzeln über "den steirischen Brauch" zum Mitsingen aufforderte, erreichte die allgemeine Zufriedenheit ihren Höhepunkt.

In lockerer und gelöster Stimmung wurde äußerst widerwillig, dem Ruf des Busfahrer gehorchend, die Heimfahrt angetreten. Ich hoffe, daß wir mit dieser Veranstaltung unseren Geschäftspartnern zeigen konnten, daß in "Business as usual" neben den fachlichen Inhalten auch zwischenmenschliche Beziehungen eingebunden werden können, die hoffentlich durch die neu geschlossenen Freundschaften eine Zusammenarbeit über Landes- und Staatsgrenzen hinaus, anregen und verstärken werden. H.Peterschinegg

Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel:(1) 470 74 13, Fax:(1) 479 23 14, E-Mail: eopg@netway.at, http:\\www.peterschinegg.at

Peterschinegg NewsFlash 1999  

Peterschinegg NewsFlash 1999

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you