Page 1

¾¾

Die neuen Autodesk 2013 CAD und M&E Produkte

¾¾

Wichtige Änderungen im aktuellen Autodesk Geschäftsjahr

¾¾

Autodesk 360 Cloud Services

¾¾

Anwenderberichte aus den Bereichen Hochbau, Tiefbau und GIS

¾¾

GeoRIS.AT - österreich spezifische Fachschalen für AutoCAD Map 3D von Peterschinegg (Kanal/Wasser/Strom)

¾¾

muldrato - das einzigartige CAD Übersetzungstool

¾¾

Neue Versionen von Plateia, Aquaterra und Ferrovia

¾¾

... und einiges mehr


1981 - 2012: 30 Jahre Peterschinegg GesmbH Fachliche Kompetenz in CAD und M&E Lösungen von Autodesk seit über 30 Jahren

Firmenüberblick gegründet 1981 »» derzeit 8 Mitarbeiter »»

Die Firma Peterschinegg GesmbH wurde im Jahre 1981 gegründet und ist damit der älteste Autodesk CAD-Partner in Österreich. Wir möchten Ihnen gerne hier kurz unser Team und Ihre entsprechenden Ansprechpartner vorstellen:

Hilde Peterschinegg

Standorte: »»

Geschäftsführung und Gründerin der Firma Peterschinegg GesmbH im Jahr 1981.

Zentrale Wien Schindlergasse 31 1180 Wien Tel: 01 470 74 13

»»

Zweigstelle Süd

Gabriela Höller

Dr. Arthur Lemisch Platz 5 9020 Klagenfurt Tel: 0664 18 01 105 »»

Verkaufsleitung / Account Management und Kundenbetreuung / DW 21 g.hoeller@peterschinegg.at

Büro BKK Falkertweg 22 9546 Bad Kleinkirchheim (K)/St. Oswald Tel: 04240 85 68

Dr. Reinhard Huszar Leiter Zweigstelle Klagenfurt Ansprechpartner für unsere Kunden im Süden Österreichs Tel: +43 6641801105 huszar@peterschinegg.at Unser qualifiziertes Techniker-Team steht Ihnen für produktspezifische Workshops und Schulungen sowie im Bereich Autodesk Consulting sehr gerne zur Verfügung.

Gert Peterschinegg Technischer Leiter – Productmanager AEC und Media and Entertainment / DW 34 (AutoCAD Architecture, 3ds max, Autodesk Maya, Visualisierung) g.peterschinegg@peterschinegg.at

Gerd Bartholomes Productmanager GIS und Infrastructure / DW 15 (GeoRIS.AT, AutoCAD MAP 3D, Autodesk Infrastructure Map Server und Oracle) g.bartholomes@peterschinegg.at

Roland Maurer Productmanager Geo-Engineering und Infrastructure / DW 32 (AutoCAD Civil 3D, Urbano Kanal/Wasser/GIS, AutoTURN,..) r.maurer@peterschinegg.at

Christian Cicin Productmanager AEC und GeoEngineering / DW 33 (AutoCAD Civil 3D, AutoCAD MAP 3D, Autodesk Revit, Plateia und Aquaterra) c.cicin@peterschinegg.at

Wichtige Änderungen im laufenden Autodesk Geschäftsjahr! Preisänderungen bei Subskriptionsverlängerungen Bereits im heurigen Geschäftsjahr wurden die Preise für neue Autodesk Subskriptionen angepasst (meist angehoben). Im März 2013 werden auch die Preise für Subskriptionsverlängerungen angepasst. Im Detail bedeutet dies, dass die Subskriptionsverlängerungen für einen Großteil der Autodesk Produkte angehoben werden.

Änderung bei mehrjährigen Subskriptionsverträgen Ab 1.08.2012 kommt es zu Änderungen bei den mehrjährigen Autodesk Subskriptionsverträgen. So wird der Rabatt für 2 Jahresverträge gestrichen (derzeit 5%) und der Rabatt für 3 Jahresverträge von derzeit 10% auf 5% gesenkt. Normalerweise können Subskriptionsverlängerungen frühestens 3 Monate vor Ablauf verlängert werden. Heuer bietet Autodesk seinen Kunden die Möglichkeit

2

auch Verträge, die bis Februar 2013 laufen frühzeitig zu verlängern. Die bedeutet, dass Sie als Kunde bis 30 Juli 2012 ihre laufenden Subskriptionsverträge bereits jetzt verlängern können, auch wenn diese z.B. erst in 7 Monaten ablaufen (spätestens 02/2013). Besonders interessant ist dies dann, wenn Sie Ihre Subskriptionsvertäge um 2 oder 3 Jahre verlängern möchten, da Sie dann noch von den 5% Prozent Rabatt für 2 jährige Subskriptionsvertäge und 10% für 3 jährige Subskriptionsvertäge profitieren. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse.

Änderungen bei den Autodesk Produktupdates! Derzeit können Sie von den letzten 3 Autodesk Produktversionen upgraden (derzeit also von Release 2010, 2011, 2012). Der Preis für die Updates beträgt 50% vom Listenpreis der neuen Vollversion des jeweiligen Autodesk Produktes.

Ab März 2013 ändert die Firma Autodesk Ihre Upgrade-Politik. Es können dann die letzten 6 Versionen (derzeit wären das also 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012) upgedatet werden. Der Nachteil daran: Der Preis für die Updates wird auf 70% des Listenpreises der neuen Vollversion angehoben, unabhängig davon, welche der 6 Vorgängerversionen Sie besitzen. Des Weiteren gibt es dann keine Upgrades von Vorgängerversionen die älter als 6 Releases sind (derzeit Get Current Upgrades genannt). Sollte Ihr Autodesk Produkt also älter als 6 Releases sein, müssen Sie eine neue Vollversion kaufen! Nutzen Sie jetzt noch die aktuellen Autodesk Aktionen (für Upgrades und Legacy Upgrades) um kostengünstig auf die aktuellen Versionen Ihrer Autodesk Produkte umzusteigen. Alle Angaben ohne Gewähr und vorbehaltlich der tatsächlichen Umsetzung durch die Firma Autodesk.

Peterschinegg GesmbH - 28 Jahre Autodesk Lösungen in Österreich


Die neue Autodesk 2013 Produktreihe: Basis CAD - Architektur Schon seit einiger Zeit sind die neuen Autodesk 2013 Produkte verfügbar. Eine Aufzählung aller neuen Funktionen der über 50 Autodesk Produkte, würden den Rahmen dieses NewsFlash sprengen. Wir beschränken uns daher auf eine kurze Übersicht der neuen Funktionen der wichtigsten Autodesk Produkte. Alle detailierten Beschreibungen der Autodesk 2013 Produkte finden Sie natürlch auf unserer Homepage.

Neuen Funktionalität in AutoCAD 2013:

Schnitt- und Detailansicht Eine neue Registerkarte für die Modelldokumentation bietet einfacheren Zugriff auf Werkzeuge für die Erstellung von Schnittund Detailansichten.

Extraktion von Flächenkurven Das neue Werkzeug zur Extraktion von Flächenkurven extrahiert Isolinien durch einen angegebenen Punkt auf einer Fläche bzw. Volumenkörperfläche.

Neue Benutzerinteraktion Die Benutzeroberfläche in AutoCAD® wurde verbessert, um die Arbeit mit der Software zu optimieren.

Vorschau bei der Eigenschaftenbearbeitung Zeigen Sie Änderungen an Objekteigenschaften zuerst in einer dynamischen Vorschau an, bevor Sie sie anwenden.

Vereinfachte Migration zu AutoCAD 2013

Text durchstreichen

Mit neuen und erweiterten Werkzeugen können Sie benutzerdefinierte Einstellungen einfacher migrieren oder AutoCAD auf die Standardeinstellungen zurücksetzen.

Für Mtext, MFührungen, Bemaßungen, Tabellen und Bogentext steht nun ein neuer Stil für Durchstreichungen zur Verfügung, der mehr Flexibilität bei der Textdarstellung in Dokumenten ermöglicht.

Neuen Funktionalität in AutoCAD LT 2013:

Autodesk 360-Konnektivität

Assoziative Anordnungen

Über die Verknüpfung zu Autodesk® 360 können Sie Dateien, Zeichnungen und Ordner in Ihrem Online-Konto direkt über AutoCAD® synchronisieren.

Assoziative Anordnungen sind eine enorm zeitsparende Funktionalität für die Verwaltung der Beziehungen zwischen angeordneten Objekten. Neue Funktionserweiterungen, u. a. eine kontextabhängige Multifunktionsleisten-Registerkarte bei der Anordnungsdefinition, ermöglichen Ihnen eine raschere und einfachere Objekterstellung in Mustern.

Anpassungen und Support-Dateien synchronisieren Ihre benutzerdefinierten Einstellungen und Support-Dateien für AutoCAD® lassen sich problemlos auf mehreren Rechnern nutzen

AutoCAD Apps auf Autodesk Exchange Erweitern Sie den Funktionsumfang von AutoCAD durch ergänzende Apps für AutoCAD, die von den Mitgliedern des Autodesk® Developer Network erstellt wurden.

Kontextabhängige Funktion „Klick ein und Ziehen“ Die Funktion „Klick ein und Ziehen“ wurde erweitert und bietet nun dank kontextabhängiger Bearbeitung mehr Flexibilität.

Autodesk 360 Hier erfahren Sie alles über die Erweiterung Ihres Desktops und die Online-Zusammenarbeit mit Autodesk® 360. Sie erhalten flexiblen Zugriff auf Cloud Documents und AutoCAD® WS für das Web und mobile Geräte über die neue Registerkarte „Online“ (nur Windows) in der AutoCAD LT-Multifunktionsleiste. Optimieren Sie Ihre Arbeitsabläufe, indem Sie Zeichnungen nicht mehr nur auf Ihrem Desktop sondern auch in der Cloud speichern, austauschen und anzeigen.

Inventor-Dateiimport

Flexibel anpassbare Benutzeroberfläche

Autodesk® Inventor® Fusion erweitert den Funktionsumfang von AutoCAD für die 3DEntwurfsplanung und ermöglicht die flexible Bearbeitung und Prüfung von Modellen aus nahezu allen Quellen.

Steigern Sie Ihre Produktivität beim Einsatz von AutoCAD LT, indem Sie benötigte Befehle für einen rascheren Zugriff zusammenstellen. Ein Video erläutert die flexibel anpassbare Benutzeroberfläche im Detail.

Zusätzlich zur neuen AutoCAD Funktionalität neu in AutoCAD Architecture 2013:

Raumpläne Die Raumbuch-Funktion unterstützt mehrere Oberflächenarten und dokumentiert die berechneten Flächen (Wände, Böden, Decken), Raumumfänge und Einrichtungsgegenstände in einem präzisen Raumplan.

Darstellung der LayerschlüsselKomponente Im Dialogfeld „Darstellungseigenschaften“ können Sie alle Komponenten anzeigen und die Sichtbarkeit bestimmter Komponenten in einer Zeichnung steuern.

Integrierte Transparenzsteuerung Benutzerfreundliche Elemente zur Transparenzsteuerung unterstützen Sie bei der individuellen Definition jeder Darstellungskomponente.

Optimierte Bauteiltabellen Die leistungsstarke Funktion für Bauteillisten bietet nun die Möglichkeit zur Erstellung von Gruppen und Zwischensummen.

Migration von Inhalts- und Katalog-Browser In den benutzerdefinierten Einstellungen können Sie den Inhaltskatalog vorheriger Versionen unkompliziert migrieren.

Verbesserte Komponenten für die Schraffuranzeige Die Komponente für die Schraffuranzeige verfügt über eine neue Beschriftungseigenschaft, die den Maßstab des Schraffurmusters an den Beschriftungsmaßstab angleicht.

Erweiterte Industry Foundation Class (IFC)-Unterstützung Die Unterstützung für das IFC-Dateiformat (Industry Foundation Class) wurde in AutoCAD Architecture 2013 weiter verbessert.

Leistungsoptimierung bei der gemeinsamen Nutzung von Geometrien Beginnen Sie bereits mit der Arbeit, während die Zeichnung noch neu generiert wird. Diese Erweiterung bedeutet eine erhebliche Effizienzsteigerung, da Sie keine Zeit mit dem Warten auf die Neuerstellung der gesamten Zeichnung verlieren.

Alle aktuellen Produktinfos auf http://www.peterschinegg.at

3


Die neue Autodesk 2013 Produktreihe: Architektur - Tiefbau - GIS Treppenfunktionen

Neue Funktionen in Autodesk Revit Architecture 2013:

Physikalischen Materialien für die Berechnung Mit „physikalischen“ Materialien lässt sich die Effizienz bei der BIM-basierten Leistungsberechnung durch Zuweisen von Wärme- und Tragwerkseigenschaften zur Gebäudehülle steigern.

Erweiterungen bei Revit Server Revit Server bietet umfassendere Steuerungsmöglichkeiten für die Verwaltung zentraler Revit-Modelle. Die lokalen Assistenten können z. B. nun mit mehreren Hosts verbunden werden.

Erweiterte Visualisierung Die Visualisierungsfunktionen von Autodesk Revit und Revit Architecture wurden erweitert, um Ihnen mehr Kontrolle über die Darstellung des Projekts in der Software zu verleihen.

Die neuen bauteilbasierten Treppen in Autodesk Revit und Revit Architecture sind flexibler und bieten erweiterte Funktionalität für das Modellieren und Beschriften von Treppen. Treppenläufe, Podeste und die tragenden Komponenten können nun unabhängig voneinander bearbeitet werden.

VerbesserteTeilmodellierung: Teilelemente & Baugruppen Dank weiterer Verbesserungen bei den Funktionen für Teilelemente lässt sich die Machbarkeit eines Gebäudeelements nun umfassender bestimmen. Die leistungsstarken Funktionen von Autodesk Revit und Revit Architecture für die Modellierung von Baugruppen wurden weiter optimiert. Zusätzlich zur neuen AutoCAD Funktionalität neu in AutoCAD Civil 3D 2013:

Druckrohrnetze

Revit ermöglicht den Import und Export von Zeichnungen im Bentley Microstation V7- und V8-Format und bietet verbesserte Funktionen für den Export in die Dateiformate DWF™ und DWG™.

AutoCAD Civil 3D 2013 enthält Modellierungswerkzeuge für Druckrohre, mit denen Sie folgende Aufgaben ausführen können: Erstellung und Anordnung von Rohren, Hinzufügen von Formstücken und Ausbauteilen, 2D- und 3D-Modellierung von Drucknetzen, Einsatz von 3D-Drucknetzen in der Kollisionsprüfung.

Erweiterte IFC-Unterstützung

Vermessung

Revit ist nun für BuildingSMART International Industry Foundation Classes (IFC) Version 2x3 zertifiziert. Die Zertifizierung belegt die Konformität von Revit mit weltweiten Branchenstandards.

AutoCAD Civil 3D 2013 enthält eine breite Palette an neuen Funktionen, die die vermessungsbezogenen Arbeitsabläufe in der Tiefbauplanung optimieren und so für einen höheren Grad an Flexibilität sorgen.

Revit Exchange App Store

Sie können Vermessungsdaten für die Erstellung von DGMs, Punktgruppen und Vermessungslinienzügen in Civil 3D abfragen.

Verbesserte Kompatibilität

Beim Revit Exchange App Store handelt es sich um eine Plattform, über die Sie Zugriff auf Add-Ins und weitere Inhalte für Revit erhalten.

Erweiterte Bemaßungsfunktionen Revit beinhaltet erweiterte Bemaßungsfunktionen. Mit dem neuen Werkzeug zur Durchmesserbemaßung kann ein einzelnes Segment innerhalb einer aus mehreren Segmenten bestehenden Bemaßungskette ausgewählt und gelöscht werden.

Verkehrswegeplanung Neben einer Reihe von Verbesserungen, die die Erweiterbarkeit und Leistung der Anwendung betreffen, bietet AutoCAD Civil 3D 2013 effizientere Arbeitsabläufe für 3DProfilkörper. Zu diesen zählen die intuitivere Befehlsführung bei der Erstellung und Bearbeitung von Profilkörpern sowie die Integration von Autodesk® Subassembly Composer.

Mit der Version 2013 wurde AutoCAD Map 3D Enterprise™ in AutoCAD Map 3D integriert.

Umwandlung von GIS- und CADDaten in Fachschalen AutoCAD® Map 3D 2013 ermöglicht GISExperten, Tiefbauingenieuren und Planern die schnelle und einfache Erstellung intelligenter Fachschalen durch Umwandlung von GIS- und CAD-Daten. Weiters wird der Zugriff auf Fachschalen in Microsoft SQL Server unterstützt. Der erweiterte FDO-Provider ermöglicht das Arbeiten mit datenbankbasierten Fachschalen in SQL Server wie in Oracle®-Systemen.

Konfiguration und Einsatz von linearer Referenzierung In Kombination mit Autodesk Infrastructure Administrator unterstützt AutoCAD Map 3D 2013 die Entwicklung eines linearen Referenzsystems (LRS), z. B. für Eisenbahnoder Nahverkehrsanwendungen.

Datenaustausch mit Civil 3D Mit AutoCAD Map 3D 2013 können Sie Daten in unterschiedlichen Produkten nutzen. Der Datenaustausch zwischen AutoCAD Map 3D, Autodesk® Infrastructure Modeler, AutoCAD® Civil 3D® und AutoCAD® Utility Design erfolgt problemlos.

Publizieren nativer DWG-Daten in Infrastructure Map Server Mit AutoCAD Map 3D 2013 können Sie einzelne DWG-Dateien direkt im Autodesk Infrastructure Map Server publizieren.

Dynamische Legenden, Nordpfeile und Maßstabsleisten Optimieren Sie zur Veröffentlichung bestimmte Dokumente wie Karten oder Auswertungen mit Nordpfeilen, Maßstabsleisten, dynamischen Legenden etc.

Erstellung und Bearbeitung von Symbolen AutoCAD Map 3D 2013 enthält ein Werkzeug zur Symboldefinition, mit dem sich gängige Symbole integrieren und anpassen lassen.

Abkündigung AutoCAD Map 3D Enterprise! Die vollständige Autodesk Topobase Funktionalität ist nun in AutoCAD Map 3D integriert! Ab der Version 2013 ist nun auch AutoCAD Map 3D Enterprise vollständig in AutoCAD Map 3D 2013 integriert und steht nicht mehr als eigenes Produkt zur Verfügung.

4

Alle aktuellen Produktinfos auf http://www.peterschinegg.at


Die neue Autodesk Design Suiten 2013 Umfassende Arbeitsabläufe in einem kostengünstigen Paket Die Autodesk Design und Creation Suites bieten umfassende Arbeitsabläufe für spezifische Anforderungen, u. a. in Hochbau, Produktentwicklung und Entertainment Creation. Die kompatiblen Toolsets und Cloud-Services der Suites vereinen interoperable Workflows und die vertrauten Funktionen der marktführenden Autodesk-Lösungen für Planung, Konstruktion und Design – kostengünstig und komfortabel in einem Produktpaket. Bei den Autodesk Design Suiten 2013 kam es zu einigen Änderungen in der Zusammensetzung der Suiten. Bei vielen Suiten wurden neue Produkte hinzugefügt. Diese sind in den untenstehenden Tabellen jeweils ROT markiert. Standard

AutoCAD Design Suite 2013

¾¾AutoCAD ¾¾Autodesk Showcase ¾¾Autodesk Sketchbook

Premium

Ultimate

zusätzlich zu Standard

zusätzlich zu Premium

¾¾Autodesk 3ds max Design

¾¾Autodesk Alias Design

Designer

¾¾Autodesk Mudbox ¾¾AutoCAD Raster Design Standard

Autodesk Product Design Suite 2013

¾¾AutoCAD Mechanical ¾¾Autodesk Showcase ¾¾Autodesk Sketchbook Designer ¾¾Autodesk Mudbox ¾¾Autodesk Vault ¾¾Autodesk Inventor

Premium zusätzlich zu Standard

zusätzlich zu Premium

¾¾Autodesk 3ds max Design ¾¾Autodesk Inventor Routed

¾¾Autodesk Inventor Profes-

Systems ¾¾Autodesk Navisworks Simulate ¾¾AutoCAD Electrical

Standard

Autodesk Infrastructure Design Suite 2013

¾¾AutoCAD ¾¾AutoCAD MAP 3D ¾¾Autodesk Navisworks Simulate

¾¾AutoCAD Raster Design Standard

Autodesk Building Design Suite 2013

¾¾AutoCAD ¾¾AutoCAD Architecture ¾¾AutoCAD MEP ¾¾AutoCAD Struc. Detailing ¾¾Showcase ¾¾Sketchbook Designer

Ultimate

sional

¾¾Autodesk Alias Design

Premium

Ultimate

zusätzlich zu Standard

zusätzlich zu Premium

¾¾AutoCAD Civil 3D ¾¾Autodesk 3ds max Design ¾¾Autodesk Infrastructure

¾¾Navisworks Manage ¾¾AutoCAD Utility Design ¾¾Autodesk Revit Structure

Modeler Premium

Ultimate

zusätzlich zu Standard

zusätzlich zu Premium

¾¾Autodesk 3ds max Design ¾¾Autodesk Revit ¾¾Autodesk Navisworks

¾¾Autodesk Inventor ¾¾Autodesk Navisworks

Simulate

Manage

¾¾Quantity Takeoff ¾¾Autodesk Robot Structural Analysis Professional

¾¾Autodesk Infrastructure Modeler Standard

Autodesk Factory Design Suite 2013

¾¾AutoCAD Mechanical ¾¾AutoCAD Architecture ¾¾Factory Design Utilities ¾¾Autodesk Vault ¾¾Autodesk Showcase Standard (neu)

Autodesk Plant Design Suite 2013

¾¾AutoCAD ¾¾AutoCAD P&ID ¾¾Autodesk Showcase ¾¾Autodesk Sketchbook Designer

Premium

Ultimate

zusätzlich zu Standard

zusätzlich zu Premium

¾¾Autodesk Inventor ¾¾Autodesk 3ds max Design ¾¾Autodesk Navisworks

¾¾Autodesk Inventor

Simulate

Professional

¾¾Autodesk Navisworks Manage

Premium

Ultimate

zusätzlich zu Standard

zusätzlich zu Premium

¾¾AutoCAD Plant 3D ¾¾Navisworks Simulate ¾¾Autodesk Revit Structure ¾¾AutoCAD Struct. Detailing

¾¾Autodesk Navisworks Manage

¾¾Autodesk Inventor

Ausführliche Informationen unter http://www.autodesk.de/Suites

5


Subscription Login »» Bitte stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie über gültige Login Daten zum Autodesk Subscription Center verfügen. »» Nur dort können Sie in Zukunft Ihre Seriennummern überprüfen, sowie neue Produktversionen und Produkterweiterungen herunterladen!

Die neuen Autodesk Produkte 2013 sind da - wo ist mein Medium?

Wie kann ich Vorgängerversionen nutzen, wenn ich eine aktive Subskription habe?

Wenn Sie im Subscriptioncenter die Zusendung einer DVD aktiviert haben, sollten Sie ihre Produkt-DVD in Kürze erhalten bzw. bereits erhalten haben. Bitte beachten Sie, dass diese Medien von Autodesk direkt versendet werden, und der Vertriebspartner darauf keinen Einfluß hat!

Sie müssen im Subscriptioncenter eine Vorgängerseriennummer beantragen. Sobald Sie diese erhalten haben, können Sie das entsprechende Produkt mit DIESER Seriennummer installieren.

Alternativ dazu können Sie im Subscriptioncenter jederzeit die neuen Produktversionen downloaden.

Wie erhalte ich meine neuen Seriennummern? Bitte beachten Sie, dass auch heuer die neuen Versionen neue Seriennummern erhalten. Für die Installation der 2013er Versionen müssen Sie die neuen Seriennummern verwenden. Die neuen Seriennummern finden Sie entweder auf der DVD Box Ihres Produktes, oder im Subscriptioncenter im Bereich „Vertragsverwaltung“.

Kann ich Vorgängerversionen nutzen, obwohl meine Subskription bereits ausgelaufen ist? NEIN. Die Nutzung von Vorgängerversionen ist nur bei aktiver Subskription möglich. Wenn Ihre Subskription abgelaufen ist, können Sie nur mehr die letzte Version, die Sie von Autodesk erhalten haben, einsetzen. Bitte beachten Sie hier auf welchem Versionsstand sich ihr Produkt befindet. Auch diese Information finden Sie im Bereich „Vertragsverwaltung“ im Subscriptioncenter.

Wenn Sie Medien für die Vorgängerversionen benötigen, können diese ebenfalls im Subscriptioncenter angefordert werden. Alternativ können Sie natürlich auch Medien nutzen, die Sie bereits im Haus haben. Die auf den alten DVD-Boxen angegebenen Seriennummern funktionieren aber NICHT für die Installation von Vorgängerversionen da diese in der Autodesk Datenbank erst freigeschalten werden müssen (siehe oben).

Kann ich zusätzliche DVDs bestellen? JA. Im Subscriptioncenter haben Sie ebenfalls die Möglichkeit die Zusendung einer DVD für Ihre Produkte zu beantragen. Diese wird Ihnen dann direkt von der Firma Autodesk zugesandt.

Hilfe zum Autodesk Subscription Center Auf unserer Webseite haben wir eine Vielzahl von PDF Dokumenten zusammengestellt, die den Umgang mit dem Subscriptioncenter erklären. Bitte nutzen Sie diese Resourcen bei Problemen oder auftretenden Fragen bezüglich dem Autodesk Subsription Center. Sollten Sie dennoch Probleme haben, unterstützen wir Sie natürlich gerne.

Autodesk ACE Programm Beim Autodesk ACE Programm handelt es sich nicht um ein neu erfundenes Kartenspiel, sondern das „Autodesk Customer Engagement Program“. Ziel dieses Programms ist die Zusammenarbeit von Kunden, Vertriebspartnern und Autodesk zu intensivieren. Sobald wir Kundenanfragen zu Autodesk-Produkten erhalten und hierzu entsprechende Angebote legen, sind wir im Zuge des ACEProgrammes als Vertriebspartner mit Gold-Status verpflichtet, Ihren Kontakt der Firma Autodesk weiterzuleiten. In weiterer Folge generiert sich ein automatisiertes E-mail betreffend dem ACE-Programme, das dem Kunden dann auf seine E-mail Adresse geschickt wird.

6

Nur wenn der Kunde dieses E-Mail der Firma Autodesk bestätigt, generiert sich eine ACENummer, welche wir dann bei unserer Bestellung an Autodesk weitergeben müssen. Mit Ihrer Teilnahme am Autodesk ACE-Programm stimmen Sie ausdrücklich der Verwendung Ihrer Daten durch die Firma Autodesk zu. Weitere Details zur Autodesk Datenschutzrichtlinie erhalten Sie unter folgendem Link: http://usa.autodesk.com/company/legal-notices-trademarks/ privacy-policy

Zugriff auf das Autodesk Subscription Center - http://subscription.autodesk.com


Was ist Autodesk 360?

AutoCAD WS

Autodesk® 360 ist eine Cloud-basierte Plattform, über die Sie auf Speicherplatz, einen Arbeitsbereich für die Zusammenarbeit sowie Cloud-Dienste zugreifen können, mit denen Sie Entwürfe, Visualisierungen und Simulationen deutlich verbessern und Ihre Arbeit jederzeit und von jedem Standort aus für andere Benutzer freigeben können.

Mit AutoCAD WS für iOS und Android haben Sie Ihre AutoCAD-Entwürfe immer bei sich. Ob vor Ort auf der Baustelle, in einer Besprechung oder unterwegs, mit der AutoCAD WS mobile-App stehen Ihnen alle Möglichkeiten zum Anzeigen, Bearbeiten und Freigeben von DWG-Dateien auf Ihrem Smartphone oder Tablet-PC zur Verfügung.

Funktionen

ForceEffect & ForceEffect-Motion

Speicherplatz Speichern Sie Ihre Zeichnungsdateien online über Ihr Autodesk® 360-Konto, sodass Sie jederzeit und von überall aus darauf zugreifen können. Erstellen Sie einfach ein Konto, und Sie erhalten 3 GB kostenlosen Speicherplatz. Zusätzlichen Speicherplatz erhalten Sie als Subscription-Kunde.

Anzeige im Webbrowser Geben Sie Ihre Zeichnungsdateien leichter frei - auch wenn die Entwurfssoftware, mit der die Dateien erstellt wurden, nicht verfügbar ist. Benutzer können 2D- und 3D-Zeichnungsdateien mit Autodesk® 360 in einem Webbrowser oder mit den Autodesk® Design Review und AutoCAD WS mobile-Apps auf einem Mobilgerät anzeigen und bearbeiten.

Zusammenarbeit und Freigabe Mit dem Autodesk® 360-Arbeitsbereich für die Zusammenarbeit können Sie Dateien problemlos freigeben, Dateiaktualisierungen nachverfolgen und andere Personen dazu berechtigen, Kommentare zu Entwürfen abzugeben. Sie haben die Möglichkeit, E-Mail-Benachrichtigungen zu erhalten, wenn Dateien bearbeitet oder aktualisiert werden. Außerdem können Sie einen Dateilink an andere Benutzer senden, um diesen einen Zugriff zu ermöglichen.

Mobile Apps Autodesk Design Review Mit der Autodesk® Design Review mobile app können Sie 2D- und 3D-Autodesk-Zeichnungsdateien direkt auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch öffnen. Sie können Zeichnungen vor Ort anzeigen und markieren, sodass Sie keine überdimensionalen Papierzeichnungen mehr mitnehmen müssen. Profitieren Sie von einem vollständig digitalen Arbeitsablauf zur Entwurfsüberprüfung auf Ihrem Mobilgerät.

Autodesk ® ForceEffect und ForceEffect-Motion ™ engineering apps wurden etwickelt, um schnell und einfach Design Optionen während der Konzeptphase zu simulieren. Mit ForceEffect können Sie statische Systemenanalysen an freien Körpern mithilfe von Diagrammen durchführen. ForceEffect Bewegung ist ideal für die Entwicklung von mechanischen Systemen mit beweglichen Teilen.

Dienste Rendering Mit den leistungsstarken Cloud-Rendering-Diensten von Autodesk® 360-Rendering können Sie Zeit und Kosten sparen. Diese Dienste ermöglichen es Benutzern, Entwurfsvisualisierungen zu verbessern, indem fotorealistische Bilder und Panoramen erstellt werden - ohne den Arbeitsplatz zu blockieren und ohne eine spezielle Render-Software.

Optimierung Mit der Autodesk® 360-Optimierung für Autodesk® Inventor® können Sie die Leistung verschiedener Produktentwurfsoptionen testen und so von Ideen und Simulationen jenseits des Arbeitsplatzes profitieren. Während der Dienst Simulationen in der Cloud durchführt, können Sie lokal weiter arbeiten.

Energieanalyse Die Autodesk® 360-Energieanalyse für Autodesk® Revit® bietet Benutzern Cloud-basierte Analysewerkzeuge, mit denen sie den Energieverbrauch und die Lebenszykluskosten eines Gebäudes schon früh im Entwicklungsprozess ermitteln können.

Statische Berechnung Führen Sie mit Autodesk® 360 - Statische Berechnung für Autodesk® Revit® in der Cloud mehrere statische Berechnungen für verschiedene Gebäudemodelle oder Bauteile eines Projekts durch. Benutzer profitieren von der Möglichkeit, verschiedene Varianten desselben Modells gleichzeitig zu berechnen.

Autodesk 360 Cloud Services - http://360.autodesk.com

7


In einem immer noch angespannten wirtschaftlichen Umfeld bietet Autodesk neue Finanzierungsinstrumente, um auch in solchen Zeiten Software Investitionen zu ermöglichen. Dabei liegt der Fokus dieser Finanzierungslösungen auf einer Paketlösung mit monatlicher Gesamtrate inklusive Software (Lizenz und Subscription), Dienstleistung und Hardware. Erstmals ist im Rahmen dieses Finanzierungsprogramms auch reines Software Leasing (falls gewünscht) möglich. Die BNP Paribas Leasing Solutions, als eine der größten Leasinggesellschaften in der Eurozone, hat als Finanzierungspartner von Autodesk die Autorisierung erhalten, Softwarefinanzierung in Form eines IT-Überlassungsvertrages anzubieten, ohne damit gegen die Lizenzbedingungen zu verstoßen. Folgende Produkte können auf diesem Wege finanziert werden:

Der IT-Überlassungsvertrag hat Mietvertragscharakter und dies beinhaltet für Sie als Kunden folgende Vorteile:

¾¾Die Grundidee: NUTZEN STATT KAUFEN ¾¾Dank feststehender Mietentgelte ist das Budget planbar (Laufzeiten von 24 – 60 Monaten möglich)

¾¾Finanzierung der Mietentgelte aus den Erträgen oder aus den eingesparten Kosten à schnellere Realisierung von Investitionen

¾¾Mietentgelte sind steuerlich voll absetzbar, sowie Vorsteuerabzug möglich

¾¾Eigenkapital, Kreditlinie bei der Hausbank und Vermögenswerte bleiben unberührt

¾¾keine grundbücherliche Belastung ¾¾Bilanzneutralität nach Basel II/IAS/US-GAAP ¾¾Wartung bzw. andere Produkte können sehr einfach mitfinanziert werden

¾¾Software ¾¾Hardware ¾¾Wartung

Wenn Sie Interessen an einer Finanzierung haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung!

Die Firma Autodesk hat mit 01. Mai. 2012 einen neuen Produktsupport Level eingeführt. Dieser ersetzt den bisherigen Autodesk Gold Support und kann zur Subskription dazugekauft werden.

Wie kann ich Autodesk Advanced Support kaufen?

Dieses Angebot ergänzt den Support, den Sie durch die Vertriebspartner der Firma Autodesk erhalten, und bietet einige Vorteile gegenüber der reinen Autodesk Subskription.

Die Leistungen im Einzelnen ¾¾Der Kunde erhält einen sogenannten „one-on-one / 24x5“ Support direkt von einem Autodesk Produktspezialisten. ¾¾Autodesk bietet eine Remote Desktop Unterstützung zur Fehlersuche und -identifikation an. ¾¾Der Kunde erhält Zugang zu von Autodesk moderierten Online Hilfe Foren ¾¾Die Support Anfragen werden getrackt und sind dann auch für andere Teammitglieder in Ihrem Unternehmen sichtbar. ¾¾API Unterstützung durch Spezialisten der Firma Autodesk ¾¾Zugang zu Autodesk Training Webcasts

8

Dieser spezielle Support muß als eigenes Produkt gekauft werden. Es handelt sich dabei um einen erweiterten Autodesk Subskriptionsvertrag der etwas teurer ist, als die Standard Subskription

Wie und wo erhalte ich den Support? Der zuständige Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen (dieser muß Autodesk bekannt gegeben werden) kann sich via Telefon oder das Subskription Center direkt an den Autodesk Support wenden.

Ist der Support in Deutsch? Grundsätzlich ist der Support in englische Sprache. Je nach Produkt und Verfügbarkeit kann dieser auch in Deutsch angeboten werden.

Für welche Produkte gibt es Advanced Support? Der Autodesk Advanced Support kann für alle Produkte gekauft werden, für die eine Autodesk Subskription zur Verfügung steht.

Weitere Informationen auf: http://www.peterschinegg.at


muldrato - DAS CAD Übersetzungstool - Weltneuheit! Sie haben immer schon davon geträumt Ihre CAD Zeichnungen auf Knopfdruck in eine andere Sprache übersetzen zu können - dann geht Ihr Wunsch jetzt in Erfüllung! muldrato© ist ein einzigartiges Übersetzungsprogramm für CAD Dokumentationen, das auf einem Phrasen-Wörterbuch basiert. Es ist eine eigenständige, von anderen Systemen unabhängige Applikation. Perfekte Übersetzung, keine Nachbearbeitung, flexibel und auf beliebige Datenmengen anwendbar.

¾¾Tools und Funktionen zur Bearbeitung der Wörterbücher

¾¾Analyse-Tools zur Prüfung der Zeichnung in Bezug auf Textinhalte

¾¾Automatisiertes Update der Wörterbücher ¾¾Support für beliebige Sprache ¾¾Enorme Geschwindigkeit der Übersetzung ¾¾Behält die Textausdehnung des übersetzen Textes

Die Wiederverwendbarkeit der Wörterbücher garantiert zudem eine enorme Geld- und Zeitersparnis.

Perfekte Übersetzung in nur 3 Schritten ¾¾CAD-Zeichnungen auswählen. ¾¾Wörterbuch auswählen. ¾¾Übersetzung starten. muldrato© Highlights: ¾¾Übersetzt alle ausgewählten Texte in CAD Zeichnungen (DXF/ DWG)

¾¾Exportiert alle eindeutigen Texte aus selektierten Zeichnungen. ¾¾Sichert die Vollständigkeit des Wörterbuchs und damit die Vollständigkeit einer Übersetzung.

¾¾Generiert / Aktualisiert Wörterbücher ¾¾Filtert und lokalisiert „problematische“ Texte. ¾¾Verfügt über leistungsstarke Tools und Funktionen zur Steuerung des Übersetzungsprozesses

¾¾gibt dem Anwender volle Kontrolle über die Methode und den Inhalt der Übersetzung

¾¾Flexible Parameterwahl zur Steuerung des Übersetzungsprozesses

¾¾Zahlreiche Selektionskriterien für Texte, Layer, Attribute usw. ¾¾Platzhalter und reguläre Ausdrücke als Filterfunktionen

muldrato© Vorteile: ¾¾Sehr geringe Übersetzungskosten ¾¾Kostenersparnis, da keine manuelle Nachbearbeitung der Zeichnungen notwendig

¾¾Wiederverwendbarkeit der Wörterbücher ¾¾Wörterbücher anwendbar auf beliebige Anzahl von Zeichnungen ¾¾1:1 Übersetzung, keine zufällige Übersetzung von Teilen der Texte

¾¾Anzahl der Phrasen, die übersetzt werden müssen, werden dank Filter und Selektionsparameter auf ein Minimum reduziert.

TwinView - Der richtige CAD Viewer für jedes Einsatzgebiet TwinView ist ein professioneller Viewer und Editor für CAD Daten. Unterstützt werden Dokumente in Formaten: ¾¾DXF/DWG (10.2012), DGN, HPGL, DWF, DWFx, PDF sowie zahlreiche Rasterformate. Die Edit-Version verfügt über eine PDF-Import Funktion, die es ermöglicht PDF Dokumente in CAD Daten umzuwandeln und zu bearbeiten. Funktionen wie: Konturoptimierung, Zeichnungkalibrierung, Stapeldruck, Rotstift, maßstabgetreues Drucken und Zeich-

nungsvergleich erleichtern die Verwaltung und Bearbeitung von CAD-Dokumenten. Es wird keine Installationsroutine benötigt. TwinView läßt sich einfach aus dem Programmordner (auch auf Netzlaufwerk) aufrufen. TwinView steht in 3 Versionen zur Verfügung:

¾¾TwinView Standard (€ 89,-- exkl. MwSt.) ¾¾TwinView Plus (€ 149,-- exkl. MwSt.) ¾¾TwinView Edit (€ 179,-- exkl. MwSt.)

Highlights TwinView Standard

Highlights TwinView Plus

Highlights TwinView Edit

¾¾Druck in Farbe, Graustufen und

¾¾Stapeldruck* ¾¾Maßstabdruck ¾¾Rotstift Notizen ¾¾Mehrsprachige Benutzeroberfläche ¾¾Textsuche in allen aktiven Zeichnungen ¾¾Zeichnungsvergleich ¾¾Visualisierung von Autocad 3D Modellen ¾¾Präzise Flächenberechnung und Ab-

¾¾Zeichnungsvergleich schnell und präzise

schwarz/weiß; Auswahl des Druckbereiches ¾¾Mehrsprachige Benutzeroberfläche ¾¾Optimierung der Blattorientierung ¾¾Visualisierung von Autocad 3D Modellen (3D Ansicht, 3D Toolbar) ¾¾Einfache Integration in Windows, Novell, Linux und Citrix MetaFrame ¾¾Einfache Installation und Serveradministration

standmessung ¾¾Ausführbar auch in Batch/Command Modus

mit PDF Ausgabe

¾¾Überprüfung und Reparatur von offenen Konturen

¾¾Zeichnungskalibrierung ¾¾1:1 Maßstab- und Stapeldruck ¾¾Grafische Bearbeitung der Zeichnungen, Änderung von Elementeigenschaften ¾¾Import und Bearbeitung von PDF, DGN, DWF und HPGL Dateien sowie: TIFF, JPG, BMP, GIF, PNG, WMF, EMF, ICO

Ausführliche Informationen unter http://www.cad2cad.eu

9


Wasserleitungskataster der Stadt Dornbirn Der Wasserleitungskataster der Stadt Dornbirn wechselte im März 2012 in den Echtbetrieb! Mit einer abschließenden zweitägigen Projektbegleitung wurde der Wasserleitungskataster der Stadt Dornbirn in den Echtbetrieb überführt.

Die Originaldaten konnten aufgrund der offenen Datenstruktur ins neue System übertragen werden. Die im Leitungskataster nicht vorhandenen Strukturen, z.B. für Naturbestand, konnten mit den mitgelieferten Tools, dem Topobase Administrator, leicht erstellt werden.

Kundendetails Amt der Stadt Dornbirn Hr. DI Josef Wirth Rathausplatz 2 A-6850 Dornbirn http://www.dornbirn.at

Kleine und größere Hürden Auf dem Weg zum neuen GIS gab es natürlich auch einige Hindernisse zu überwinden. In der ACAD Zeichnung waren Schlüsselwerte zu den Sachdaten im SQL Server als XData Elemente gespeichert. Die XData Elemente wurden mittels einer AutoLISP Routine zu Object Data Elementen konvertiert. Danach konnten die Zeichnungselemente mit den Schlüsselwerten mittels einer Topobase Standardfunktion in die Oracle Datenbank übertragen werden.

Die Entscheidung für Topobase Unter Federführung des Leiters der Wasserwerke, Herrn DI Josef Wirth, fiel im Dezember 2010 die Entscheidung für Autodesk Topobase. Zu diesem Zeitpunkt wurde beschlossen den vorhandenen Leitungskataster auf Basis von DILCAD in Kombination mit ACAD 2004 und SQL Server zu ersetzen.

Dabei kam Herrn DI Hermann seine langjährige Erfahrung im Bereich von Geographischen Informationssystemen (u.a. PostGIS) und mit verschiedenen Datenbank Systemen zugute.

Zu Beginn sollte der Wasserleitungskataster migriert werden. Die Entscheidung für die Autodesk Produkte fiel aufgrund der langjährigen Erfahrung der Techniker im Wasserwerk mit AutoCAD, die damit auch die vorhandenen Projektpläne erstellt haben. Weitere Gründe waren die Möglichkeit Fremddaten über die FDO Schnittstellen einfach einbinden zu können und die Datenstruktur, Auskunftsmasken und Berichte in weiten Grenzen frei gestalten zu können.

Im Vorfeld der Inbetriebnahme wurden von Herrn Eberle Darstellungsmodelle für die verschiedensten Maßstäbe und Aufgaben eingerichtet, u. a. Modelle im Maßstab 1:100 und 1:500 für HausanschlußDetails und den Werkplan, sowie ein Hydrantenplan für die Feuerwehr.

1. Projektphase - die Migration Herr Wirth stellte ein Projektteam aus Mitarbeitern des Wasserwerks und der EDV zusammen, welches die Migration der DILCAD Umgebung durchführen sollte. Die migrierten und neu erfassten Daten wurden in einer Oracle Datenbank mit Spatial Geometrien gespeichert. Der Software Strategie der EDV Abteilung folgend fand die Oracle Datenbank ihr zu Hause auf einem Linux Server. Die Migration wurde durch die Wasserwerksmitarbeiter mit Hilfe der EDV Abteilung in Eigenregie durchgeführt. Zuständig waren hier Herr Markus Eberle, für den Datenbestand der Wasserwerke, und Herr DI Karl Hermann aus der EDV Abteilung. Die Expertise von Herrn Gerd Bartholomes von der Fa. Peterschinegg GesmbH war entscheidend für die Minimierung des Migrationsaufwandes.

Der erste Testlauf

Der Werksleiter Herr DI Wirth zeigt sich mit dem Projektverlauf zufrieden.

Der Echtbetrieb Nach einem knappen Jahr erreichte das System den Echtbetrieb. Die Migration der Originaldaten wurde erfolgreich abgeschlossen, neue Daten werden nur noch auf Basis von Autodesk Topobase erfasst. Die alten Strukturen konnten abgeschaltet werden.

Und die Zuknunft? Neue Aufgaben warten. In Autodesk Topobase, das in der Version 2013 komplett in AutoCAD Map integriert wurde, ist auch eine Fachschale für den Kanalkataster enthalten. Erfahrungen mit dieser Fachschale hat bereits die Vorarlberger Landesregierung gesammelt, die das System seit nunmehr 1,5 Jahren zur Erfassung ihrer Strassenentwässerungskanäle einsetzt. Hier kann die Stadt Dornbirn also von den bereits gemachten Erfahrungen profitieren. Für Synergieeffekte ist in Vorarlberg auf jeden Fall gesorgt.

10

http://www.dornbirn.at/


AutoCAD Fische fangen Map mit 3D 2013 AutoCAD im Einsatz Map 3D 2013 Auch ohne die von AutoCAD Map 3D Enterprise übernommenen Funktionen bietet die 2013er Version einige Vorteile. Ein Beispiel aus der Praxis: Die Neuvermessung der Fischerei Gebiete an einem See. Das mit der Einmessung beauftrage Büro nutzt dabei die Funktion „Koordinatenverfolgung“. Mit dieser Funktion werden Geographische Koordinaten zur Programmlaufzeit in verschiedenen Koordinatensystemen angezeigt.

Die Aufgabe: Im amtlichen Lageplan werden die neuen Fischereigebiete eingezeichnet. Der Plan liegt im Koordinatensystem mit der Spatial Referece ID 31255, MGI Austria GK Central, vor. Zum Setzen der Bojen werden jedoch „Standard“ Geokoordinaten (Längen und Breitengrade) im Koordinatensystem WGS 84 benötigt. Nur diese Koordinaten können an die vorhandene GPS Geräte übergeben werden.

Es stehen zwei Wege zur Verfügung: ¾¾die gewünschte Koordinate kann am Bildschirm gezeigt werden und die umgerechneten Koordinaten werden angezeigt

¾¾die gewünschte WGS Koordinate wird eingegeben und im Original Koordinatensystem visualisiert. Die Positionen der neuen Bojen werden im Originalplan eingezeichnet und die WGS Koordinaten ausgegeben. Nach Übergabe der Koordinaten an das GPS Gerät an Bord des Bootes können die Bojen ohne weitere Vermessungsmaßnahmen metergenau platziert werden. Lernen Sie die Vorzüge der neuen AutoCAD Map 3D Funktionen in einem Workshop kennen oder auch bei einem Termin auf der AGIT 2012 vom 04.07.2012 - 06.07.2012 in Salzburg.

Zur Plangestaltung wird AutoCAD Map 3D 2013 genutzt. Damit ist diese Aufgabe einfach durchführbar. Mit der Funktion Koordinatenverfolgung ist es, nach der Zuordnung des Basis Koordinaten Systems möglich, zusätzlich Koordinaten in „beliebigen“ Systemen anzuzeigen.

Weitere Informationen unter http://www.peterschinegg.at

11


Ein neues Mitglied in der GeoRIS.AT Familie Die Gemeinde Peggau in der Steiermark hat sich im Mai 2012 für das GIS System GeoRIS.AT der Firma Peterschinegg GesmbH entschieden. Die Gemeinde erfasst zukünftig die Leitungskataster für Wasser und Abwasser in diesem System. Der Leitungskataster basiert auf den Österreich spezifischen Anpassungen der Firma Peterschinegg für die mit AutoCAD MAP 3D ausgelieferten Fachschalen. Die Österreich Anpassungen sorgen für eine problemlose Übergabe der Katasterdaten an die Länderverwaltung, gemäß der Schnittstellendefinition für das Land Steiermark. Die Daten werden in Gemeinschaftsarbeit zwischen der Gemeinde Peggau, Hrn. Gerhard Prettenhofer, und der Firma SWDATA, Herrn Wallner, erfasst. SWDATA übernimmt dabei den Dienstleistungsanteil, vermisst die Schächte und unterstützt Peggau bei der Dateneingabe. Der Kanalkatster machte den Anfang. Dank der Möglichkeit Daten mittels vorgegebener Arbeitsabläufe aus den eingesetzten Leica Vermessungsgeräten direkt zu übernehmen, konnte die Erfassung der Grundelemente in einer Woche durchgeführt werden. Inzwischen läuft die Dateneingabe der länderspezifischen Attribute.

Unsere Lösung für die Leitungskataster Kanal, Wasser und Strom auf Grundlage von AutoCAD Map 3D heißt GeoRIS.AT.

Leistungsumfang: ¾¾Anpassung der AutoCAD Map 3D Leitungskataster an österreichische Standards

¾¾Länderschnittstellen zur Datenübergabe Leitungskataster für Oberösterreich, Steiermark und Kärnten Plausibilitätskontrollen ¾¾Darstellungsmodelle für verschiedene Maßstäbe ¾¾Vorgefertigte, anpassbare Formulare zur Dateneingabe ¾¾Berichte zur Datenauswertung ¾¾u.v.m. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Hrn. Gerd Bartholomes Tel.: +43 (1) 470 74 13 -15 g.bartholomes@peterschinegg.at

In 2 Wochen startet die Dateneingabe für den Wasserkataster. Erfahrungsgemäß dauert die komplette Erfassung der Kataster mehrere Monate. Mit der Eingabe der Grunddaten ist der erste Schritt getan. Es folgen die Befahrung und Bewertung der Kanäle, die an Zivilingenieurbüros extern vergeben werden. Wir wünschen der Gemeinde viel Erfolg beim Aufbau des Katasters!

WILLKOMMEN in der GeoRIS.AT Familie.

URBANO für die Leitungsplanung Jeder Kataster, ob Wasser, Abwasser, Gas oder Strom braucht als Unterbau eine Software mit der die Transportleitungen geplant und berechnet werden. Unsere Kunden setzen auf URBANO. Mit der AutoCAD Applikation URBANO Kanal/Wasser lassen sich Kanal- und Wasserleitungssysteme komfortabel planen und berechnen. Für die Erstellung von Lageplänen, Längenschnitten, Grabenprofilen, Knotenschemata, Massen, Netzanalysen etc. stehen hilfreiche Funktionen zur Verfügung. Die Kanalhydraulik wird über die

12

Prandtl Colebrook, die Wasserhydraulik über Epanet berechnet. Die erstellten Daten können in verschiedenste Dateiformate sowie Datenbanken exportiert werden. Für AutoCAD Bestandspläne können Sie die URBANO Konvertierungsfunktionen nutzen. Die Systemgeometrie des Leitungsnetzes wird aus AutoCAD Polylinien übernommen. Die Attributdaten können aus AutoCAD Block Attributen oder AutoCAD Texten in das URBANO Leitungssystem kopiert werden. Durch die Komplexität der Funktionen wird beim Planen der Leitungsnetze eine wesentliche Zeitersparnis erreicht.

Weitere Informationen zu GeoRIS.AT unter: http://www.georis.at


Autodesk Infrastructure Modeler 2013 NEU in der Autodesk Infrastructure Design Suite Premium

¾¾Angebotsverwaltung für die Infrastrukturplanung

Autodesk® Infrastructure Modeler ist eine Software, mit der Tiefbauingenieure, Verkehrswegeund Stadtplaner Angebote für Infrastrukturprojekte erstellen, simulieren und visualisieren.

¾¾Leistungsstarke Skizzierwerkzeuge – Skizzieren Sie Ent-

Mit Autodesk Infrastructure Modeler präsentieren Sie Projekte in der Verkehrs- und Geländeplanung sowie Wasser- und Energieversorgung in überzeugender visueller Qualität.

– Erstellen und verwalten Sie mehrere Alternativen in einem einzigen Modell. wurfsplanungen direkt in ein Modell.

¾¾Präsentation von Projektvorschlägen in beeindruckender Qualität – Stellen Sie mehrere Entwurfsalternativen zur Bewertung vor, und binden Sie gerenderte Bilder oder Videoaufnahmen ein.

Dadurch sichern Sie sich die Unterstützung der Projektverantwortlichen und treffen fundiertere Entscheidungen.

¾¾ Modellierung der vorhandenen Infrastruktur – Nutzen Sie 2D CAD-, GIS-, Building Information Modeling (BIM)und Raster-Daten zur Erstellung eines 3D-Modells.

¾¾Import detaillierter Modelle – Integrieren Sie detailreiche Modelle aus AutoCAD® Civil 3D® 2012, AutoCAD® Map 3D 2012 und anderen Anwendungen über die Austauschformate *.imx, *.dwg, *.shp, *.sdf …

¾¾Überlagerung von GIS-Daten – Erstellen Sie thematische 3DKarten, die die Entscheidungsfindung erleichtern.

CGS Civil 3D Tools

AutoTURN Pro 3D

Die Civil 3D Tools der Firma CGS erweitern die Funktionalität von AutoCAD Civil 3D und bieten folgende Befehle: Stationspunkte entlang einer Polylinie ¾¾Projizieren Sie mit dieser Funktion Stationspunkte einer Straßenachse auf eine daneben liegende Polylinie. Civil 3D Punktstil aus AutoCAD Block erstellen ¾¾Diese Funktion erstellt einen Civil 3D Punktstil aus einem AutoCAD Block Symbol. Stationierung und Abstand von Punkten berechnen ¾¾Dieser Befehl berechnet die projizierte Station und den Abstand zur ausgewählten Achse und schreibt diese Attribute an die ausgewählten Civil 3D Punkte. Heben und Senken von Punkten ¾¾Hiermit können Sie Civil 3D Punktgruppen um den angegebenen Wert in der Höhe verschieben. Achsen erstellen mit Hilfe der Kopplungsmethode ¾¾Mit dieser Funktion können Sie Achsen mit Hilfe eines Dialogfensters erstellen. Dieses Dialogfenster besteht aus 3 Registerkarten, Linien, Kreisbögen und Übergangsbögen.

AutoTURN passend zu Ihrem Projekt. Mit drei verschiedenen AutoTURN Versionen für die Berechnung und Darstellung von Schleppkurven und Wendemanövern, bietet Transoft Solutions für jedes Projekt eine kostengerechte Lösung. Sogar für Anwender welche nur 3-4 Mal im Jahr Schleppkurven benötigen oder bereits eine andere Software im Einsatz haben gibt es jetzt gute Möglichkeiten den Marktführer einzusetzen.

AutoTURN Pro 3D „Wozu brauche ich eine 3D Schleppkurve?“. Diese Frage kommt vielen Anwendern als erste Reaktion in den Sinn. Nach genauerer Überlegung gibt es aber immer öfter Anwendungen welche in 3D einfach besser abgebildet werden können und auch entsprechend mehr Eindruck beim Auftraggeber machen. Einige Situationen sind relativ leicht in 3D erstellt und die 3D Hüllkurve mit Quer- und Längsschnitt vom Gelände und des Fahrzeuges sind einfach selbsterklärend.

Randachsen im Profil ausrunden ¾¾Automatische Erstellung einer Ausrundung bei Randachsen einer Straße im Kreuzungsbereich. Civil 3D erstellt hingegen bei den Eingangsstraßenrand und Ausgangsstraßenrand nur Tangenten und keine Ausrundung. Leitungseigenschaften austauschen ¾¾Mit dem Tool „Swap multiple parts“ tauschen Sie auf einfache Weise Bauteileigenschaften des Civil 3D Leitungsnetzes aus Katalogen aus. Dabei ist im Unterschied zu Civil 3D auch eine Mehrfachauswahl möglich. Leitungsnetz aus Polylinien erstellen ¾¾Der Befehl ermöglicht das Erstellen eines Leitungsnetzes aus beliebig vielen Polylinien unter Einbeziehung des Geländemodells. Nach der Anwahl der Objekte können weitere Einstellungen zur Übernahme getroffen werden. Beschriften von Querschnitten ¾¾Die Funktion ermöglicht die Beschriftung des Querschnittsnamens an einer gewünschten Position.

Neue Versionen verfügbar AutoTURN 8.1, AutoTURN Pro 3D 8.1 mit noch mehr Funktionen für den 3D Entwurf. Unterstützung von AutoCAD 2013 basierenden Produkten, AutoCAD Civil 3D Objekten wie Achsen und Geländemodell.

Fordern Sie noch heute Ihre Demoversion bei uns an!

http://www.autoturn.at

13


Plateia Module »» Lageplan

PLATEIA ist ein zukunftorientiertes, leistungsfähiges Softwarepaket für die Bereiche Tiefbau, Erdbau, Deponiebau, Straßenbau und Verkehrswegebau.

»» Achsen »» Längenschnitte »» Querschnitte »» Verkehrsausstattung »» Schleppkurven

Mit einer vielzahl an effizienten Konstruktionswerkzeugen lassen sich innerstädtische Knoten bis hin zu außerörtlichen Neubauplanungen optimal realisieren. PLATEIA ist modular aufgebaut, und deckt alle Planungsabschnitte beginnend mit Tachymeteraufnahmen, Lageplanerstellungen, dem Höhenplan, der Regelprofilausbildung bis zur Massenermittlung ab.

Highlights Kompatibel Alle Planungsschritte erfolgen direkt in AutoCAD. Die Daten werden direkt in der DWG gespeichert. Integrierte Schnittstellen für Datenaustausch.

Automatik

Standards

Automatischer Datenabgleich zwischen Achsen, Längenschnitten und Querschnitten. Aktualisierung der Querprofile durch Makrotechnologie.

Integrierte Berechnungsstandards nach RVS und RAS. Automatisierter Höhen-

Achse Automatisierte, polygonale Achskonstruktion. Spurenmanager mit dynamischen Aufweitungen.

Neu in Version 2012

plan nach RVS und RE Vorgaben.

Verkehr Dynamische Schleppkurven horizontal und vertikal für Machbarkeitsnachweise. Intergrierter Verkehrszeichenkatalog.

MASSENBERECHNUNG

Bei der Wahl der Straßenkategorie im Achsen-Manager stehen neben den bisherigen Entwurfsrichtlinien nun auch die Parameter für ländliche Straßen und Wege zur Verfügung.

Mit der neuen Massenberechnung im Längenschnitt, kann nun ein Massenausgleichsdiagramm mit Tabelle erstellt werden. Die Grundlage für die Berechnung sind Querprofile mit entsprechenden Planimetrierungsflächen. Darüber hinaus ist es möglich Deponieund Entnahmestellen über Stationseingabe, Seitenabstand und Kapazität zu definieren und auf diese Weise die Transportentfernungen zu minimieren.

STATIONSKONTROLLE

ÜBERLAGERNDES PROFIL

Die neue Funktion ermöglicht die Definition mehrerer Stationswerte an beliebigen Punkten entlang der Achse - und zwar unabhängig von deren tatsächlicher, geometrischer Station.

Längenschnitte können im Höhenplan anderer Achsen projiziert werden. Markante Punkte, wie z.B. Achshauptpunkte oder Querprofilpunkte können explizit zur Projektion gewählt werden.

KORRESPONDIERENDE QUERACHSEN

Querschnittemodul

Achsenmodul ENTWURFSRICHTLINIEN

Es ist nun möglich, korrespondierende Querachsen über mehrere Längsachsen zu generieren. Für die Definition des Knickpunktes stehen 3 Methoden zur Verfügung: Mittellinie zwischen 2 Achsen, konstanter Versatz oder entlang einer Polylinie. SCHNITTPUNKTE DEFINIEREN Dieser neue Befehl ermöglicht die Definition von Schnitt - und Projektionspunkten entlang der Achse im Lageplan bzw. dem 3D Modell der Straße.

REB DATENEXPORT REB Datenexport in Datenart DA66. Der Export von Daten der Querprofile wurde überarbeitet und bieten nunmehr auch die automatische Ausgabe der entsprechenden RQS Elemente. Die Zuordnung der einzelnen Horizontnummern erfolgt dabei automatisch vom Programm und lässt sich optional editieren. BEFEHL STUTZEN UND VERLÄNGERN

Längenschnittmodul

Es können nun mehrere RQS Elemente zum Stutzen und Verlängern gewählt werden.

PROJIZIERTE OBJEKTE ZEICHNEN

Verkehrausstattung

Im Modul Achsen erzeugte Schnittpunkte, werden im Längenschnitt als Punkte oder Blöcke dargestellt.

Die dynamischen Schleppkurven in Plateia wurden komplett überarbeitet und heißen jetzt “Easy Drive”. Weitere Details zu Easy Drive finden Sie auf der nächsten Seite.

14

http://plateia.peterschinegg.at


PLATEIA Projektbeispiel - Umfahrung Schönau Kundendetails Amt der Tiroler LR Baubezirksamt Reutte Hr. Bernhard Somweber

Die B 198 Lechtalstraße weist derzeit eine Doppelkurve mit einer Engstelle auf, wodurch die Sicherheit, Leichtigkeit und Flüssigkeit des Verkehrs stark eingeschränkt sind.

Flächenberechnung und Bemaßung über interaktive, grafische Befehle erstellt. Einzelne Profile können durch spezielle RQS Editierbefehle leicht verändert werden, wobei die Flächenberechnung und Bemaßung automatisch angepasst wird. Für die erstellten Profile werden automatisch Makros erzeugt, sodass bei einer Veränderung der Fahrbahn der Profilaufbau aktualisiert wird.

In dieser Engstelle stehen die Gebäude unmittelbar am Fahrbahnrand, wodurch eine Entschärfung bzw. eine Verbesserung der Linienführung entlang der bestehenden Trasse nicht möglich ist. Entlang einer Umfahrungstrasse im Norden von Schönau soll nun eine neue Umfahrung errichtet werden. http://www.tirol.gv.at/baubezirksaemter/bba-reutte/

Nach der Eingabe von Entwurfsparametern und der Fahrbahnbreite im PLATEIA Achsmanager wurde die neue Trasse mit der Achskonstuktion „Polygonmethode“ erstellt. Für die Polygonmethode stehen einige Editierfunktionen wie Knotenpunkt verschieben, Tangente versetzen oder Parameter ändern zur Verfügung. Nachdem die Lage der Achse verfeinert wurde, berechnet PLATEIA die Radien und die Kurvenaufweitung automatisch nach RVS. Die Radien wurden aber nachträglich so verändert, dass keine Kurvenaufweitung erforderlich ist.

Ein großer Vorteil von PLATEIA ist, dass einzelne komplizierte Querprofile mit AutoCAD ähnlichen Befehlen wie Linie zeichnen, Block einfügen, versetzen, verlängern, stutzen usw. erstellt und bearbeitet werden können. Am Schluss wurde eine Massenberechnung mit der Methode nach Schwerpunktabstand durchgeführt und in eine Excel Tabelle ausgegeben.

Mit den PLATEIA Kreisverkehr wurde für den Linienbus im Bereich der neuen Zufahrt ein Wendeplatz in Form eines Kreisverkehrs geschaffen. Im PLATEIA Querneigungseditor im Längenschnittmodul wurde eine Querneigung von nahezu 6% definiert, wobei diese im Bereich der Anbindungen an den Bestand angepasst wurde. Der Bestand konnte mittels der PLATEIA Funktionen „Schnittlinien“ oder „Punkte – Projizieren“ im Längenschnitt dargestellt werden. Danach wurde im PLATEIA Querschnittsmodul die Querschnittsgestaltung inklusive

PLATEIA Easy Drive „Plateia Easy Drive“ sind die, in Plateia 2012 komplett überarbeiteten, dynamischen Schleppkurven. Die neue Funktion Easy Drive erleichtert die Bedienung der Schleppkurven und auch die Ergebnisfindung erheblich. Sie bietet die Möglichkeit, den Fahrweg des Bemessungsfahrzeugs durch aufeinanderfolgendes Anklicken einzelner Punkte entlang der gedachten Leitlinie festzulegen. Vor jedem Klick werden die Ränder der dann entstehenden Schleppkurve bis zu dem jeweiligen Punkt als Vorschau angezeigt.

Plateia Easy Drive

Easy Drive Rückwärtsfahrt

Easy Drive Vorwärtsfahrt

Bei der Berechnung der Schleppkurve wird nicht nur die Geometrie des Fahrwegs berücksichtigt, sondern auch Parameter, die die Fahrdynamik betreffen. Dazu gehören u.a. die Geschwindigkeit des Fahrzeugs, die Querneigung der Straße entlang des Fahrwegs, sowie die Reibung. Rückwärtsfahrten, auch von LKW mit Anhänger oder Sattelschlepper sind ebenso möglich Nach Fertigstellung der mit Easy Drive er-

zeugten Schleppkurve können Sie die aus der Vorgängerversion bereits bekannten Funktionen dazu verwenden, die Fahrt des Fahrzeug entlang der Leitlinie zu wiederholen und die Leitlinie darüber hinaus über Griffe an den zuvor konstruierten Stützpunkten nachträglich modifizieren. Für die Darstellung des Bemessungsfahrzeuges gibt es neue Funktionen. Dabei können die Fahrzeugkontur sowie die Fahrzeugräder schraffiert dargestellt werden. Mit diesen Optionen können Sie einfach und effektiv das Planlayout Ihrer Machbarkeitsprüfung verbessern und in ansprechender Form präsentieren. Die Bemessungsfahrzeuge werden fortan in verschiedenen Bibliotheken verwaltet. Mit der Version 2012 stehen Ihnen die Fahrzeuge der RVS und FGSV sowie internationale Fahrzeuge standardmäßig zur Verfügung. Bei Bedarf können Sie diese Bibliothek benutzerdefiniert erweitern und eigene Fahrzeuge mit individuellen Konturen definieren.

Weitere Referenzberichte auf http://www.peterschinegg.at

15


Ferrovia Module »» Lageplan

FERROVIA ist die Softwarelösung für die Bereiche Gleisbau und Instandhaltung. Das Programm basiert auf den gleichen Grundmodulen wie PLATEIA und ist vollständig in AutoCAD Civil 3D eingebettet.

Highlights Kompatibel Alle Planungsschritte erfolgen direkt in AutoCAD. Die Daten werden direkt in der DWG gespeichert. Integrierte Schnittstellen für Datenaustausch.

»» Achsen »» Längenschnitte »» Querschnitte

Automatik

Weichen

Automatischer Datenabgleich zwischen Achsen, Längenschnitten und Querschnitten. Aktualisierung der Querprofile durch Makrotechnologie.

¾¾Umfangreicher Weichenkatalog. ¾¾Benutzerdefinierte Weichendefiniti-

Achse

Profile

¾¾Paralleler Schienenstrang ¾¾Unterschiedliche Geschwindigkeits-

Mehrfach Projektion unterschiedlicher Achsen in einem Profil.

on. Gleisverbindungen.

definitionen entlang der Achse.

Achsmodul

Längenschnittmodul

Im Achsmodul stehen verschiedene Trassierungsmethoden wie „Polygonzug“ oder „Interaktiv“ zur Verfügung. Die Hauptelement Methode eignet sich zur Übernahme bestehender Gleisdaten für Sanierungszwecke.

Im Modul Längenschnitt werden die Überhöhungen geschwindigkeitsabhängig berechnet. Spezielle Funktionen für die Bahngleisinstandhaltung und Optimierung aufgrund von Vermessungsdaten sind vorhanden.

Entlang der Achse können unterschiedliche Geschwindigkeiten definiert werden. Aus einer Hauptachse können durch spezielle Funktionen Parallelachsen erstellt werden.

Erfasste Punkte können bearbeitet und beschriftet, sowie in externe Dateien ausgegeben werden.

Weichen Der umfangreiche Weichenkatalog kann jederzeit durch eigene Weichendefinitionen erweitert werden. Zusätzlich steht ein Weichenbericht Generator zur Verfügung. Der Bericht kann als Tabelle in der Zeichnung eingefügt werden. Gleisverbindungen können automatisch eingerechnet werden.

Ferrovia Bahngleisinstandhaltung

16

Dynamische Aktualisierungen beim Berechnen und Anpassen von Überhöhungen aufgrund der bestehenden Gleisgeometrie, sind im Modul Achsen möglich.

http://ferrovia.peterschinegg.at

Gleisgeometrieberechnungen ermöglichen präzise, horizontale und vertikale Berechnungen der Differenzen zwischen bestehenden und geplanten Gleisachsen.

Querschnittemodul Gleisbauspezifische, interaktive grafische Funktionen unterstützen im Querschnittemodul die Erstellung komplexer Querprofile.


Aquaterra Module AQUATERRA ist die Softwarelösung für die Bereiche Flussplanung, - regulierung undrenaturierung. Das Programm basiert auf den gleichen Grundmodulen wie PLATEIA und ist vollständig in AutoCAD Civil 3D eingebettet.

»» Lageplan »» Achsen »» Längenschnitte »» Querschnitte »» Schnittstellen: »» HECRAS/MIKE 11/MIKE

21/WASPI

Der Ingenieur erstellt damit seine Pläne, die technischen Dokumentationen und die notwendigen hydraulischen Berechnungen.

Highlights Kompatibel Alle Planungsschritte erfolgen direkt in AutoCAD. Die Daten werden direkt in der DWG gespeichert. Integrierte Schnittstellen für Datenaustausch.

Aquaterra Gerinne

Automatik

Hydraulische Elemente

¾¾Automatischer Datenabgleich zwi-

¾¾Wasserspiegellinien

schen Achsen, Längenschnitten und Querschnitten. ¾¾Aktualisierung der Querprofile durch Makrotechnologie.

¾¾Manning-Koeffizient ¾¾Geometrien

Achse ¾¾Polygonale Achskonstruktion. ¾¾Achse steigend oder fallend. ¾¾Gespiegelte Querprofile.

Energielinien

Schnittstellen ¾¾HEC-RAS ¾¾MIKE 11 MIKE 21

¾¾WASPI

Achsmodul

Schnittstellen

Im Achsmodul erfolgt die Definition der Längsachse wählbar als „Steigend“ oder „Fallend“ eines Flusses oder Kanals. Die Position von Querschnitten, Objekten wie Brücken oder Buhnen sowie das Flussufer, können an allen ausgewählten Stationen bestimmt werden.

Die HEC-RAS, MIKE11/21 und WASPI Schnittstellen enthalten alle notwendigen Daten, die in den jeweiligen Programmen benötigt werden. Ausgehend von den Stationen, der Querschnittsgeometrie, den Böschungsdaten und den Manning-Koeffizienten, stellt das Interface die Geometriedateneingabe zusammen.

Die Definition der Regelquerschnittselemente erfolgt mit flußbauspezifischen interaktiven grafischen Funktionen. Wasserspiegellinien, Energielinien und Manning- Koeffizienten können den Querschnitten für verschiedene Berechnungen hinzugefügt werden. Weitere hilfreiche Funktionen stehen für das Zeichnen und Einfügen von Geometrien zur Verfügung.

Der Benutzer liest diese Daten im Geometrieeditor ein und vervollständigt die Eingabe mit weiteren Daten. Die Ergebnisse wie Wasserspiegel und Energielinien können wieder in AQUATERRA übernommen und in den Querschnitten, im Längenschnitt und im Lageplan dargestellt werden.

Längenschnittmodul

Aquaterra Berme

Im Längenschnittmodul werden die Längenschnitte der Gewässersohle, der linken und rechten Uferböschung und verschiedene Wasserstände dargestellt, wie auch andere Schnitte, die die Geometrieparameter und hydraulischen Werte abbilden.

http://aquaterra.peterschinegg.at

17


Hochwasserstudie mit AutoCAD Civil 3D Hochwasser / Flut / Naturkatastrophe / Unwetter

nissen aus der Sicht des Menschen Naturkatastrophen, gegen die er sich zu schützen wünscht.“

„Hochwässer mit all ihren Begleiterscheinungen stellen aus naturwissenschaftlicher Sicht im Ablauf der Erdgeschichte Regelmäßigkeiten dar, die im Rahmen der natürlichen Entwicklung und Umbildung von Fließgewässern ihren fixen Platz einnehmen.

AutoCAD Civil 3D bietet hierfür Funktionen die Sie beim Planen und Analysieren von Hochwasserschutzmassnahmen unterstützen. Mit dem mächtigen digitalen Geländemodell können Sie mehr als 1 Million Punkte einlesen (Laserscanndaten).

Durch die zunehmende Nutzung auch der gewässernahen Bereiche durch den Menschen werden jedoch aus solchen natürlichen Ereig-

Das Verschneidungswerkzeug wird für die Planung von Speicherteichen/ Regenüberlaufbecken/ Dämme etc. verwendet um die Massen für die Erdbewegung zu berechnen. Das dynamische 3D Objektmodell hilft Ihnen bei der Variantenplanung verschiedener Volumen der Aufangbecken.

Kundendetails DI Werner Tiwald ZT Ges.m.b.H.alpin.consulting Langseitenrotte 19 A-3223 Wienerbruck http://www.tiwald.at buero@tiwald.at

AutoCAD Civil 3D Vorlagendateierstellung & Visualisierung Als mächtiges Planungswerkzeug ermöglicht AutoCAD Civil 3D den Anwendern weitgehend freie Stilisierung der Darstellung von Geländemodellen, Achsen, Längs- und Querprofilen etc. einzurichten. Hierzu ist jedoch ein tiefes Wissen um die benötigten Arbeitsabläufe erforderlich. Die Peterschinegg GesmbH hilft Ihnen dabei die benötigten Vorlagendateien nach Ihren Wünschen anzupassen und zu gestalten.

Herr Maurer hat in enger Absprache mit Herrn Tiwald alle benötigten Stile erstellt, in die Vorlage implementiert und über Fernwartung beim Kunden eingerichtet. In diesem Fall wurden die Stile speziell auf die Planung von Skipisten ausgerichtet. Mit den neuen Vorlagen konnte die Effizienz beim Planen erheblich gesteigert werden.

Der Kunde definiert dabei das Aussehen der Vorlagen und liefert z.B. AutoCAD Musterpläne. Anhand dieser Pläne erstellt das Peterschinegg Team die benötigten Stile und liefert eine angepasste Vorlagendatei, die für neue Zeichnungen verwendet wird, aber auch bereits bestehenden Projekten zugeordnet werden kann. Als Beispiel zeigen wir hier einen Kundenscreenshots der Firma DI Werner Tiwald ZT Ges.m. b.H alpin. Consulting.

Visualisierungen von Peterschinegg Bei Projekten, wie z.B. der Neuplaunung von Skipisten, die massiv in die Umwelt eingreifen, werden immer öfters aussagekräftige Visualisierungen gefordert. Auch in diesem Bereich ist die Firma Peterschinegg der ideale Partner für Ihre Projekte. Links sehen Sie einen Scrennshot der geplanen Pisten aus AutoCAD Civil 3D sowie ein finales Rendering des Projektes. Erstellt wurden diese mit Autodesk 3ds max und VUE xStream (einem Tool, speziell für die Landschaftsgestaltung - siehe auch Seite 23). Das fertige Projekt besteht aus ca. 5 Milliarden Polygonen (alle Pflanzen, Steine etc. sind echte 3D Objekte) und wurde in ca. 20 Minuten gerendert! Mehr Bilder auf http://www.peterschinegg.at

18

http://www.tiwald.at/


Revit Anwenderbericht Gschwantner ZT GmbH Kundendetails Architekt Franz Gschwantner ZT GmbH Obere Landstrasse 1 3500 Krems/Donau http://www.gschwantner.com

Anfang 2010 hat das Büro Architekt Gschwantner ZT Gmbh begonnen parallel zu „AutoCAD Architecture“ auch mit „REVIT Architecture“ zu arbeiten.

Die erste Version von Autodesk Revit Architecture wurde ursprünglich angeschafft um zu testen, ob dieses Programm in unserem Büro sinnvoll einsetztbar wäre. Das Ergebnis war ernüchternd, da die ersten Versuche nicht gleich den erwarteten Erfolg brachten. Nach und nach begannen wir allerdings zu verstehen wie das Programm denkt und die Ergebnisse wurden Zusehens besser. Die ersten Projekte entstanden durch mühsame Kleinarbeit und wir stießen rasch an unsere Grenzen. Doch Architekt Gschwantner ließ einfach nicht locker und bestand darauf, sich mit dem Programm noch intensiver zu beschäftigen. Mit Online-Hilfe und Youtube-Videos lernten wir das Programm besser kennen und zu benutzen wodurch sich zum Beispiel auch die Kosten für externe Visualisierungen stark verringerten.

Die 3D Funktionen sind beim Zeichnen und Erstellen sehr hilfreich. Sie verschaffen schnell einen Überblick über das Projekt und sorgen schon im Vorfeld für die Vermeidung vieler Fehler. Komplizierter gestaltete sich allerdings die Anpssung der so genannten Revit Familien. Auch hier werden viele Dateien mitgeliefert, die aber leider nur teilweise unseren Anforderungen entsprechen. Daher war es für uns wichtig, die Familien nach unseren Bedürfnissen umbauen bzw. von Grund auf neu programmieren zu können. Auch das will allerdings erst ei nmal gelernt sein.

Inzwischen werden nicht nur Entwürfe und Wettbewerbe mit Revit gezeichnet, auch Einreichpläne und Polierpläne werden angefertigt. Im Laufe der Zeit haben wir festgestellt, dass es für die Kunden immer wichtiger wird ein 3D Modell zu sehen; daher ist Revit für uns das richtige Werkzeug um unsere Kunden zufrieden zu stellen.

Da Revit eine umfangreiche Materialbibliothek mitliefert, kann man schon in kurzer Zeit ansehnliche Resultate erzielen. Auch das Adaptieren und Modifizieren von Materialien ist sehr einfach gestaltet. Revit ist ein sehr komplexes Programm mit dem viele Bereiche abgedeckt werden. Es ist zum Beispiel sehr einfach Schnitte und Ansichten zu produzieren, da diese ein Abfallprodukt der Grundrisse sind.

Das hier abgebildete Projekt ist ein gewonnener Wettbewerb in Krems und befindet sich derzeit in der Einreichphase. Das gesamte Projekt wurde und wird mit Revit ausgeführt. Das Peterschinegg Team wünscht dem Büro Gschwantner auch weiterhin viel Erfolg mit derart überzeugenden und professionell aufbereiteten Entwürfen.

http://www.gschwantner.com/

19


CGS Revit Tools Die CGS Revit Tools sind eine Reihe von Funktionserweiterungen für Autodesk Revit Architecture/Structure/MEP. Diese Funktionen erweitern die Gestaltungs- und Auswertungsmöglichkeiten in zahlreichen Bereichen. Sie erleichtern die Arbeit mit Autodesk Revit und steigern zugleich Ihre Produktivität.

Auswahl Filter

View Mit dem Befehl View können Ansichtfenster beliebig zugeschnitten werden. Die Größe der Region kann durch fixe Maße angegeben werden, oder durch einen Versatz von den bestehenden Elementen. Mit dem Befehl Match Crop Region kann ein Ausschnitt direkt aus der Auswahl im Ansichtsfenster erstellt werden. (z.B. 1:1, 4:3, 16:9, etc.)

Der Auswahl Filter erstellt eine Baumstruktur der Elemente in Ihrer Zeichnung. Damit wird eine effiziente Auswahl ermöglicht die entweder aus der aktuellen Auswahl, dem gesamten Modell oder der aktiven Ansicht basiert.

BIM Manager Der BIM Manager erweitert Revit um zahlreiche nützliche Funktionen. Z.B. kann eine Ordnerstruktur vorgegeben werden, die dann für alle neuen Projekte übernommen wird. So landen Ihre Daten immer an der richtigen Stelle. Mit der Export/Import Funktion kann in bestehenden Projekten nach Familien gesucht werden, die dann einzeln oder gemeinsam in das aktuelle Projekt importiert werden können.

Legenden Der Legenden-Befehl ermöglicht die Listengenerierung von Materialien, Türen, Fenstern und Einrichtungsgegenständen. Die auszuwertenden Parameter können dabei vom Benutzer vorgegeben werden. Weitere Befehle wie Build (z.B. automatische Erstellung von Decken in Räumen), Modify (Ausrichten von Beschriftungen) und Query (Abfrage beliebiger Elementeigenschafte) runden das Paket ab. Der Multi Type Editor ermöglicht das gleichzeitige Editieren, Ändern oder Anordnen von Elementen in einem Projekt.

Fordern Sie noch heute Ihre Demoversion bei uns an und überzeugen Sie sich selbst von der Effizienz dieser Tools.

Autodesk REVIT - Anwenderbericht Visualisierung Innenarchitektur Planung und Visualisierung komplett erstellt mit REVIT Architecture.

Armaturen und Duschpaneel stammen aus einer frei zugänglichen Revit Symbolbibliothek http://seek.autodesk.com/

Die Bad-Designermöbel eines deutschen Herstellers wurden mit den exakten Maßen mit Revit Modelierungs-Funktionen wie Extrusion, Sweep, Rotieren usw. konstruiert.

Die Materialien der Möbel, Dusche, Waschbecken usw. wurden in Revit erstellt. Für die Fliesen wurde ein Bild des Fliesenherstellers importiert, und mit der Material Eigenschaft „Keramik“ kombiniert. Die Fugen wurden mit einen Kachel-Relief definiert. Die Innenbeleuchtung besteht aus zwei Decken – Röhrenlampen mit der Farbtemperatur „XENON, 6000,00 K“ mit je 40 Watt. Für die Wandleuchten wurde das Material Glas-Weiß-Hohe Luminanz verwendet. Das Rendering wurde in der zweithöchsten Stufe mit „nur künstliches Licht“ durchgeführt, und betrug ca. 30 Minuten pro Bild. Nach Designstudien verschiedener Fließenmuster und Möbelvarianten, wurde die endgültige Visualisierung erstellt. Danach wurde das Material bestellt, und das Bauvorhaben umgesetzt. Der Auftraggeber war sehr zufrieden, da das fertige Bad exakt der zuvor erstellten Visualisierung entsprach. Lediglich das Podest und die Ablaufrinne weichen ein wenig von der Planung ab.

20

http://www.peterschinegg.at


Neue Media & Entertainment Produktversionen 2013 Auch die Autodesk Media & Entertainment Produkte sind bereits in der Version 2013 verfügbar. Im Anschluß finden Sie eine kurze Auflistung über die Highlights der neuen 2013 Produkte. Alle weiteren Details finden Sie natürlich, wie gewohnt, auf unserer Homepage.

Erweiterungen für MassFX Autodesk 3ds Max 2013 und 3ds Max Design 2013 bieten ein integriertes und präzises dynamisches Toolset mit einer Vielzahl von neuen und verbesserten Funktionen für das Simulations-Solver-System MassFX.

Tabbed Layouts & benutzerdefinierbare Arbeitsbereiche Interoperabilität mit Adobe After Effects Anwender von Adobe® After Effects® verfügen über einen bisher unerreichten Grad an Interoperabilität beim Austausch von 2D-/3DDaten mit Autodesk 3ds Max und 3ds Max Design 2013.

Render-Pass-System und Photoshop-Interoperabilität Die Aufteilung von Szenen für das nachgelagerte Compositing ist jetzt noch einfacher. Dank des völlig neuen Render-Pass-Systems in Autodesk 3ds Max und 3ds Max Design verfügen Sie nun über eine effiziente Methode zur Erstellung von Render-Elementen für Autodesk® Smoke® 2013, Adobe After Effects, Adobe® Photoshop oder andere Compositing-Anwendungen.

Mit Autodesk 3ds Max 2013 und 3ds Max Design 2013 können Sie ganz einfach mehrere Layout-Konfigurationen für Ansichtsfenster erstellen und zwischen diesen wechseln.

Maya nHair Erzielen Sie verblüffend realistische Haar- und andere kurvenbasierte dynamische Effekte mit dem neuen Maya® nHair-Modul für das vereinheitlichte Simulationssystem Maya® Nucleus.

Erweitertes Ansichtsfenster Das erweiterte Ansichtsfenster liefert eine interaktive Umgebung mit höherer Performance und Wiedergabetreue, sodass Sie Ihre kreativen Entscheidungen besser auf den jeweiligen Kontext abstimmen können.

Neuer Node-Editor Der neue Node-Editor vereinfacht das Erstellen, Bearbeiten und Debuggen von Node-Netzwerken.

Angleichen von Animationsclips mit Trax In Maya 2013 können Sie die Überlappungen zwischen den TraxClips visualisieren, um aus den Einzelanimationen eine vollständige Charakter-Performance zu entwickeln.

Alembic-Caching Slate Compositing-Editor Mit dem neuen Slate Compositing-Editor erledigen Sie einfache Compositing-Aufgaben direkt in Autodesk 3ds Max oder 3ds Max Design 2013.

Verbesserte Interoperabilität mit AutoCAD und Revit und DirectConnect-Unterstützung Unternehmen, die sowohl mit Autodesk 3ds Max Design 2013 als auch Autodesk® Revit® Architecture 2013 arbeiten, profitieren nun von einem noch effizienteren Datenaustausch. Revit-Dateien (.RVT) lassen sich direkt in 3ds Max Design 2013 importieren, sodass Sie eine gewünschte Datenansicht unmittelbar in der Revit-Datei laden können. Dank der optimierten Unterstützung für die Autodesk® DirectConnect-Konvertierungsprogramme können Industriedesign-Daten u. a. mit folgenden branchenführenden CAD-Anwendungen ausgetauscht werden: AutoCAD, Autodesk® Inventor®, Autodesk® Alias®, Dassault Systèmes SolidWorks® und Catia®, PTC Pro/ENGINEER®, Siemens PLM- Software NX und JT™.

Performance und Qualität des Nitrous-Ansichtsfensters Der Nitrous-Grafikkern für schnelleres Rendering wurde in Autodesk 3ds Max 2013 und 3ds Max Design 2013 erheblich erweitert.

Maya 2013 bietet Lese- und Schreibunterstützung für das offene CG-Austauschformat Alembic, das ursprünglich im Jahr 2010 von den Teams bei Sony Pictures Imageworks und Industrial Light & Magic, einer Abteilung der Lucasfilm Entertainment Company Ltd., entwickelt wurde.

Bullet Physics Die hoch leistungsfähigen AMD Bullet Physics-Open-SourceEngine ermöglicht Simulationen fester und weicher Körper in einem einzigen System. Erstellen Sie verblüffend realistische Simulationen von Stoffen, Seilen, verformbaren Objekten und Ragdoll-Skeletten.

Heatmap-Skinning Mit dem neuen Heatmap-Skinning erfolgt die anfängliche Verbindung zwischen Geometrie und Skelett wesentlich präziser.

Animationsübertragung mit ATOM Übertragen Sie Animationen zwischen Charakteren über das neue Offline-Dateiformat ATOM (Animation Transfer Object Model).

Ausführliche Produktbeschreibungen auf: http://www.peterschinegg.at

21


Jetzt NEU! Die Entertainment Creation Suite Ultimate 2013 Die 3D-Suite für maximale Flexibilität in der Animations-Pipeline Bei der Autodesk® Entertainment Creation Suite 2013 Ultimate haben Sie die freie Auswahl zwischen verschiedenen Werkzeugen und können so das jeweils am besten geeignete 3DTool für eine bestimmte Aufgabe auswählen oder nach individuellen Präferenzen vorgehen. Sie sind in der Zusammenarbeit mit Kunden und Artists flexibler, profitieren von gesteigerter Produktivität und einer effizienteren

Wiederverwendung von Inhalten und können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen – zu einem deutlich günstigeren Preis.

Enthaltene Produkte: ¾¾Autodesk® 3ds Max® und ¾¾Autodesk® Maya® ¾¾Autodesk® Softimage® ¾¾Autodesk® MotionBuilder® ¾¾Autodesk® Mudbox® ¾¾Autodesk® SketchBook® Designer

News & interessante Erweiterungen zu 3ds max VRay 2.0 / Vray RT

Clone Modifier (kostenfrei)

Für den beliebten PlugIn Renderer ist ab sofort eine aktualisierte Version für Autodesk 3ds max 2013 verfügbar.

Der Clone Modifier ermöglicht nicht nur das simple Duplizieren von Geometrie sondern bietet auch die Möglichkeit eine Verschiebung, Drehung und Skalierung einzustellen, die von einem Clon an den nächsten Clon weitergegeben wird.

Diese kann von der Chaos Group Webseite heruntergeladen werden. http://www.chaosgroup.com Die ebenfalls aktualisierte Version für Autodesk Maya 2013 sollte in Kürze folgen.

Besonders interessant ist auch die Möglichkeit hier Zufallswerte für die einzelnen Parameter verwenden zu können.

RailClone (kostenfrei in der Lite Version)

Für alle User im Bereich Architektur und Tiefbau stehen auf der Homepage der Firma iToo Software überaus interressante PlugIns zum Download bereit.

RailClone ist ein PlugIn mit dem sehr komplexe Modelle von Strassen, Mauern, Zäunen bis hin zu Rolltreppen erstellt werden können. Ein eigenes Render PlugIn sorgt dafür, dass diese komplexen Geometrien auch mit Mental Ray oder VRay problemlos gerendert werden können.

Diese sind zum Teil kostenfrei und in den Pro Versionen kostenpflichtig.

Color Edge (kostenfrei) Mit Color Edge können Sie beliebigen Materialen eine weichen Rand hinzufügen. Dieses Tool eignet sich besonders für z.B. Wege die auf einer Fläche liegen, um harte Ränder zwischen den einzelnen Materialien zu verhindern.

Dieses Tool ist für Architeken und Tiefbauer gleichermaßen geeignet und spart eine Menge Zeit bei der Erstellung häufigt benötigter Geometrien. In der Pro Version ($ 180,--) ist bereits eine umfangreiche Bibliothek an Modellen integriert, die vom Benutzer beliebig erweitert werden kann.

Glue (kostenfrei) Mit dem beliebten und seit langem bekannten Tool Glue kann beliebige Geometrie auf Flächen projiziert werden. Egal ob Sie Bäume auf Ihrem Gelände plazieren möchten, oder eine Strasse bzw. Mauer an das vorhandene Gelände anpassen möchten, Glue ist das richtige PlugIn dafür.

22

Forest Pack (kostenfrei in der Lite Version) Mit Forest Pack erstellen Sie Landschaften mit einer Vielzahl von Bäumen und Pflanzen, ohne an die Grenzen Ihrer Hardware zu stoßen. Die Pro Version ($ 180,--) bietet zusätzlich eine Vielzahl von Funktionen um die Pflanzen genau zu plazieren, neue Spezies zu erschaffen und für Animationen.

Alle Infos und Videotutorials unter: http://www.itoosoft.com

Weitere Informationen unter http://www.peterschinegg.at


e-on VUE 10.5 - Digital Nature Visualisierung Vue von e-on ist das perfekte Werkzeug zur Erstellung von photorealtistischen Umgebungen. Mit der Vue xStream Version, kann diese auch direkt in 3ds Max, Maya, Cinema 4D, Lightwave und Softimage bearbeitet werden. Dank der revolutionären Integrationstechnolgie können alle Einstellungen im gewohnten Umfeld vorgenommen und so unglaublich realistische Szenen kreiert werden. Einer der bekanntesten Einsatzorte von Vue war der Blockbuster „Pirates of the Caribbean 2“, in dem alle Inseln mit Vue erstellt wurden und man nicht den Eindruck einer künstlichen Umgebung hatte.

Rock Convexity: Das Rock Convexity Material ändert das Aussehen von Felsen, damit sie auf ihre tatsächliche Geometrie basiert.

TerrainFractal 2: Vue 10.5 enthält eine neue Version des ursprünglichen Terrain Fractal Knoten mit optionaler Schichtung. Fractal Terrain 2 erzeugt eine höhere Vielfalt der natürliche Formen sucht und rauhe Stellen von Felsen und Klippen mit überzeugender Relief integriert. Zahlreiche weitere Neuerungen aus den Versionen R10 und R 10.5 machen VUE zu einem einzigartigen Visualisierungstool, dass in der XStream Version auch direkt in 3ds max verwendet werden kann.

Das Vue 10.5 Feature-Set wurde anhand des Feedbacks von professionellen Vue Anwender angepasst. Diese neue Version enthält viele neue zusätzliche Funktionen und Schnittstellen-Optimierungen, die zu einem besseren, schnelleren und optimierten Workflow führen.

Multiple Vue Camera Import: Alle Vue-Kameras, die in einer Szene vorhanden sind, können in eine Host-Anwendung importiert werden (Vue xStream).

Directional Light Matching: Vue kann in der neuen Version beliebig ausgerichtetes Licht von der ursprünglichen Szene, in einer Host-Anwendung (Vue xStream) einbinden.

Spline Roll: Es ist nun möglich, Spline Eigenpunkten hinzufügen. Damit können schiefe Straßen oder Schienen von Achterbahn erstellt werden

Spline Resampling: Das bisherige Automatic Path Finding wird mit Spline-Resampling ergänzt. Dieser neue Spline-Schlüssel erzeugt unter Beibehaltung der ursprünglichen Spline-Pfade einen besser Verbindung mit dem Untergrund.

EcoSystem Stacking: Benutzer können nun EcoSystem Instanzen übereinander stapeln. Diese neue Funktion steht sowohl beim Malen eines Ökosystem als auch direkt im Material-Editor zur Verfügung.

Peterschinegg Dienstleistungen Wie gewohnt, erhalten Sie bei Peterschinegg natürlich nich nur die Software sondern auch umfangreiche Dienstleistungen. Gerne schulen wir Sie im Umgang mit 3ds max, Vue und anderen 3D Applikationen. Sollten Sie nur selten Visualisierungen benötigen und sich nicht in die umfangreiche Materie einarbeiten wollen, bieten wir Ihnen natürlich auch gerne die komplette Visualisierung Ihrer CAD Daten an. Einige Beispiele dafür finden Sie auf dieser Seite, weiter auf unserer Homepage!

Weitere Informationen unter http://visualisierung.peterschinegg.at

23


Workshops und Schulungen bei Peterschinegg Der Erfolg Ihres Unternehmens wird maßgeblich durch den Ausbildungsstand Ihrer Mitarbeiter gesichert. Unser Team aus erfahrenen Technikern hat über Jahre ein umfassendes Know How in den Bereichen Hochbau, Tiefbau, CAD, GIS und 3D Visualisierung aufgebaut und freut sich darauf ihr Wissen an Sie und Ihre Mitarbeiter weiterzugeben.

Peterschinegg Workshops Besonders beliebt sind unsere 2 tägigen Workshops für AutoCAD Civil 3D, AutoCAD Map 3D, Revit und 3ds max. Die Kosten dafür betragen € 250,-- pro Person und Tag. Alle aktuellen Termine finden Sie auf unserer Homepage unter: http:// workshops.peterschinegg.at

AutoCAD CIVIL 3D Workshop Inhalt des Workshops:

¾¾Erstellen eines Digitalen Geländemodells ¾¾Konstruieren von Achsen für Trassen/ Schnittkonstruktionen (Längsschnitte)

¾¾ Arbeiten mit 3D Profilkörper/Querschnitte (Bsp.: Damm)

¾¾Querprofile/Querprofilpläne erstellen ¾¾Verschneidungen/Elementkanten ¾¾Masssenberechnungen

¾¾Objektstilen für den Lageplan erstellen

zeroberfläche und Arbeitsweise

¾¾Erstellen eines Beispielgebäudes mit

Dieser Kurs soll dem Anwender Basiskenntnisse im Umgang mit AutoCAD Civil 3D vermitteln. Durch praxisorientiertes Arbeiten bei der Schulung kann der Anwender das Gelernte sofort im Arbeitsalltag umsetzen.

grundlegenden Programmfunktionen

¾¾2D/3D Familien ¾¾Entwurfskörpermodellierung ¾¾Bauteillisten/Auswertung ¾¾Visuelle Darstellungen ¾¾Tipps und Tricks

AutoCAD MAP 3D Workshop

Dieser Kurs soll dem Anwender Basiskenntnisse im Umgang mit Revit Architecture vermitteln. Nach dem Kurs kann der Anwender Revit Architecture anhand der Basisfunktionen bedienen.

Inhalt des Workshops:

¾¾Funktionsüberblick AutoCAD Map 3D ¾¾Koordinatensysteme zuordnen/erstellen ¾¾Das AutoCAD Map 3 D Aufgabenfenster ¾¾Zeichnungsvorbereitung ¾¾Objektdaten erstellen ¾¾Datenbanken einbinden (z.B. Access,

Autodesk 3ds max Workshop Kursinhalt:

Excel, Oracle…)

¾¾Geodaten einbinden (Shape, SDF, WMS… ¾¾Geodaten erstellen, bearbeiten, analy-

¾¾Grundlagen Interface ¾¾Erstellen von Grundkörpern ¾¾Polygonmodelling ¾¾das Modifikator Konzept ¾¾Materialdefinitionen ¾¾Einführung mental ray ¾¾Grundlagen der Animation in 3Ds Max ¾¾Output und Nachbearbeitung der ferti-

sieren

¾¾Geodaten plotten/übergeben/exportieren Diese Basisschulung richtet sich an alle Mitarbeiter von Ingenieurbüros und Gemeinden deren Aufgabenbereich die Nutzung von Geodaten umfasst. Die Kursteilnehmer lernen mit den Funktionen von AutoCAD Map 3D, Geodaten einzubinden, zu bearbeiten, zu analysieren und neu zu erstellen.

gen Renderings Der Teilnehmer erlangt Grundkenntnisse über die Funktionalität der VisualisierungsSoftware. Nach dem Kurs ist der Anwender in der Lage, Projekte anhand der Basisfunktionen zu erstellen und visualisieren.

REVIT ArchitectureWorkshop Inhalt des Workshops:

¾¾Kennenlernen und Anpassen der Benut-

Autocad Schulung mit Schwerpunkt Dynamische Blöcke Die Tischlerei Unterwaditzer in Berg im Drautal ist auf Funktionstüren aus Holz spezialisiert.

vordefinierte Werte gesetzt werden. Die betroffenen Beschriftungen und Bemaßungen werden automatisch mit aktualisiert. Umfangreiche Rahmendarstellungen werden doppelt, mit oder ohne Silikon dargestellt.

Durch ein weit gefächertes Angebot mit vielen optionalen Varianten wurde der Zeitbedarf zur Erstellung der Entwurfsplanung in AutoCAD immer größer. Um dieser Tendenz entgegenzuwirken, beschloss die Firma Unterwaditzer ihre Mitarbeiter weiterzubilden.

Die Auswahl von Rahmenzargen verschiedener Ausführungen sowie Schrauben der Standard Größen werden ebenso über dynamische Blöcke gesteuert.

Nach Beratung über die vorhandenen Möglichkeiten wurde eine Individualschulung im Bereich der dynamischen Blöcke als beste Lösung erkannt und beauftragt.

Durch die Erstellung der Bibliothek mit vom Benutzer benötigten „Dynamischen Blöcken“ konnte eine enorme Zeitersparnis erreicht werden.

Im Rahmen eines 2 tägigen Workshops wurden die umfangreichen Detailausführungen bei den Türen in dynamische Blöcke abgebildet. Herr Cicin führte die Mitarbeiter in die Möglichkeiten der Erstellung und die Vorzüge der Verwendung dynamischer Blöcke ein. Vertieft wurde dieses Wissen durch die Erstellung einer ersten Bibliothek mit benutzerspezifizierten „Dynamischen Blöcken“. Rahmenstärken und Mauerlichten können nun per Auswahlliste auf

AGIT 2012 Symposium und Fachmesse für angewandte Geoinformatik Nach vielen Teilnahmen ist die AGIT zu einem festen Bestandteil im Jahresablauf unseres Unternehmens geworden.

24

Vom 4. - 6. Juli 2012 freuen wir uns darauf Sie an unserem Messestand im Foyer 1/Stand 6 begrüßen zu können.

Bei uns erfahren Sie mehr über das Zusammenspiel von Grundlagen, Planungs- und Objektdaten auf ihrem Weg ins Rauminformationssystem.

http://workshops.peterschinegg.at/

Peterschinegg NewsFlash 07/12  

Peterschinegg NewsFlash 07/12

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you