Page 1

Peter Fr anz Weber Por tf olio


Wa l d s e e b a d Badestation, Sprungturm und SchutzhĂźtte im Moorslede-Gebiet, KĂśln


Badestation Umkleidekabinen, Imbiß/Eisverkauf, Rettungssanitäter, Toiletten, Duschen, Schließfächer


BB

AA

EE

DD

CC

AA


AA

B-B

Schutzh체tte frei zug채ngliche Gruppen- und Einzelunterkunft: Schlafsaal und Stube mit K체che, Kamin und Essplatz


237074

237074

Neubau Seminargebäude Architektur und Bauingenieurwesen Hochschule Bochum Wettbewerb im Büro Lepel&Lepel, Architektur, Innenarchitektur, Köln 2013, engere Wahl Dipl.-Ing Reinhard Lepel, Dipl.-Ing. Lukas Reichel, Dipl.-Ing. Julian Puchmüller, Dipl.-Ing, Peter Franz Weber Optimierte Tragstruktur

Optimierte Tragstruktur

Kurze Bauzeit durch hohen Vorfertigungsgrad

Kurze Bauzeit durch hohen Vorfertigungsgrad

Büros mit Orientierung zum Hof

Büros mit Orientierung zum Hof

Seminarräume mit Orientierung zu den Freiräumen

Neue Adresse zum Campus

Neue Adresse zum Campus

ÖPNV

ÖPNV

64

nn Le

er

sh

ofst

ra

Ste

llpl

e ätz 64

ße nn Le

er

sh

ofst

ra

Ste

llpl

ße

Platz

UNI

UNI g gan de ein bäu ben Ne ionsge tat Ro

g gan de bäu

ein ben Ne ionsge tat Ro

Parken

ad s nMeaußes tSäebm ichtung, Struktur und Maßstäblichkeit zuDas neue Seminargebäude bildet mit seiner Ausrichtung, Struktur D un l i icnhakr egiet b äz u d- e b i l d e t m i t s e i n e r A u s r Parken s a m m e n m i t b e s t e h e n d e n G e b ä u d e n d e r F a k u l t ä t a u f d e m C a m p u s gs ea lm ä nmdeen emi ni te nb enset ue eh ne nOdret n G e b ä u d e n d e r F a k u l t ä t a u f d e m C a m p u s g e l ä n d e e i n e n n e u e n O r t und eine identitätsstiftende Adresse. und eine identitätsstiftende Adresse. D i e P l a t z f l ä c h e e r h ä l t m i t d e n d e r n e u e n F a s s a d e n s e i t e d e s S e m i n aDr gi ee rPbl äa ut zdfel äs c uh ne d e dr he änl tn m e ui t d e n d e r n e u e n F a s s a d e n s e i t e d e s S e m i n a r g e r b ä u d e s u n d d e n n e u g e s t a l t e t e n B a u m b e s t a n d e r k e n n b a r e R a u m s e i t e n , d i e d e n O r t d e f i ngi ee sr et anl.t e t e n B a u m b e s t a n d e r k e n n b a r e R a u m s e i t e n , d i e d e n O r t d e f i n i e r e n . e re zOi er th ue nr hg äe lnt zI dwei ns tci ht äe tn u n d s t ä r k t d i e f u Platz nktionalen und inhaltlichen Beziehungen zwischen D e r O r t e r h ä l t I d e n t i t ä t u n d s t ä r k t d i e f u n k t i o n a l e n u n d i n h a l t l i c h e nD B dem bestehenden Blue- Box - Gebäude und dem Neubau. dem bestehenden Blue- Box - Gebäude und dem Neubau.

e ätz

HS BO

HS BO

Gebaute Beziehungen nach aussen und innen

G e b a u t e B e z i e h u n g e n n a c h a u s s e n u n d i nOptimierte n e nTragstruktur

Optimierte Tragstruktur Kurze Bauzeit durch hohen Vorfertigungsgrad

Kurze Bauzeit durch hohen Vorfertigungsgrad

of enh Inn

of enh Inn

II

II

Ro

Stud

ien

se

II ar min

D i e O r g a n i s a t i o n d e s S e m i n a r g e b ä u d e s b e s t i c h t d u r c h e i n e e i n f a c hD e i eS t O r ur kg taunri.s a t i o n d e s S e m i n a r g e b ä u d e s b e s t i c h t d u r c h e i n e e i n f a c h e S t r u k t u r . U m d e n o f f e n e n I n n e n h o f g r u p p i e r e n s i c h a l l e k l e i n f l ä c h i g e n R ä u m l iUc m h kd ee i tne no fdf e n s eLne hI nr nk e ö nr ph eorf s g. r u p p i e r e n s i c h a l l e k l e i n f l ä c h i g e n R ä u m l i c h k e i t e n d e s L e h r k ö r p e r s . r rIbn eniet sn m h oöfg b D e r I n n e n h o f b i e t e t e i n e k o n z e n t r i e r t e , r u h i g e n a c h i n n e n o r i e n t i e r tDe e A l i iceht ke et i e t .i n e k o n z e n t r i e r t e , r u h i g e n a c h i n n e n o r i e n t i e r t e A r b e i t s m ö g l i c h k e i t . D roi g zenten herum entlang der Aussenfassaden reihen sich die zugehörigen U m d i e R ä u m e d e r D o z e n t e n h e r u m e n t l a n g d e r A u s s e n f a s s a d e n r e iU h emn dsi iec hR ädui em ez udgeerh ö S e m i n a r r ä u m e f ü r d i e S t u d e n t e n . D i e g r o ß f l ä c h i g e n S e m i n a r r ä u m e hSaebme inn aeri rnäeunmeen ft üs rp rdei ce h S e tnudd e n t e n . D i e g r o ß f l ä c h i g e n S e m i n a r r ä u m e h a b e n e i n e n e n t s p r e c h e n d ntu Fn a sg s -audnedn aB net leüi fl - n a c h a u s s e n u n d b i e t e n o p t i m a l e n a t ü r l i c h e B e l i c h t u n g - u n d B elüfg r o ß e n F a s s a d e n a n t e i l n a c h a u s s e n u n d b i e t e n o p t i m a l e n a t ü r l i c h e gBr eo lßi ce h TIM-online TIM-online tungsmöglichkeiten. tungsmöglichkeiten. u se än t zAl ui cs hs eennr täsut m e heenn. S i c h t - u n d B l i c k b e z i e h u n g e n z u d e n a n g r e n z e n d e n A u s s e n r ä u m e n . Zusätzlich entstehen Sicht- und Blickbeziehungen zu den angrenzeZ nd D u r c h d i e r ä u m l i c h e N ä h e b e i d e r R a u m t y p e n w i r d e i n e e n g e r ä u m l i cDhuer cBhe zdiieeh ruänugmzl iwc ihsec hNeänh e b e i d e r R a u m t y p e n w i r d e i n e e n g e r ä u m l i c h e B e z i e h u n g z w i s c h e n Lehrkörper und Studierenden erreicht. L e h r k ö r p e r u n d S t u d i e r e n d e n e r r e i c h tII . x bo k b e z i e h u n g e n m ö g l i c h . Durch verglaste Innenwände sind Blickbeziehungen möglich. D u r c h v e r g l a s t e I n n e n w ä n d e s i n d B luei c

Kartenausdruck

Kartenausdruck

tatio

bä nsge

ud

e Blue

g gan de tein bäu up Ha ionsge tat Ro

Stud

ien

se

II x bo

II ar min

Ro

tatio

bä nsge

ud

Seminarräume mit Orientierung zu den Freiräumen

e

Bl

Büros mit Orientierung zum Hof

g gan de tein bäu up Ha ionsge tat Ro

Büros mit Orientierung zum Hof

Seminarräume mit Orientierung zu den Freiräumen

Seminarräume mit Orientierung zu den Freiräumen

R e d u k t i o n a u f d a s W e s e n t l i c h e - N a c h h a l t i g k e i t u n d W i r t s c h a f tRl e i cdhukket ii to n a u f d a s W e s e n t l i c h e - N a c h h a l t i g k e i t u n d W i r t s c h a f t l i c h k e i t

Ver

ive g Un dun bin

ät rsit

Pla

tz Ver

ive g Un dun bin

ät rsit

Pla

Der Neubau des Seminargebäudes wird durch den Gedanken der foD r me ar l N e ne ,u bg ae us t d ae l t se rSi secmhienna r g e b ä u d e s w i r d d u r c h d e n G e d a n k e n d e r f o r m a l e n , g e s t a l t e r i s c h e n ÖPNV u n d k o n s t r u k t i v e n R e d u k t i o n g e p r ä g t , m i t d e m Z i e l , e i n i n j e d e r H i nusni d c hkt onnasct rhuhkatlitvi e g ne sR ue nddu k t i o n g e p r ä g t , m i t d e m Z i e l , e i n i n j e d e r H i n s i c h t n a c h h a l t i g e s u n d Parken wirtschaftliches Gebäude für die Nutzung der Hochschule zu sein. wirtschaftliches Gebäude für die Nutzung der Hochschule zu sein.

tz

Nachhaltig und wirtschaftlich durch:

nn Le

ersh

1 : 1000

ofst

raße eb VIII uptg Ha

--40 m

äu

de

HS nn Le

ersh

1 : 1000

ofst

raße

- d e n s p a r s a m e n G e b r a u c h u n d V e r b r a u c h v o n M a t e r i a l u n d Te c h n i k - d e n s p a r s a m e n G e b r a u c h u n d V e r b r a u c h v o n M a t e r i a l u n d Te c h n i k nd r Bauteile für eine Kosten- und zeitsparende Bau - d i e V e r w e n d u n g i n d u s t r i e l l v o r g e f e r t i g t e r B a u t e i l e f ü r e i n e K o s t e n -- dui ne dV ze er w ite sp a ruenngd ei n d B ua sut r i e l l v o r g e f e r t i g t ePlatz HS w e i s e ( S p a n n b e t o n h o h l d i e l e n / L e i m b i n d e r d a c äuhdet r a g w e r k / E l e m e n t fwa es issaed e( )S p a n n b e t o n h o h l d i e l e n / L e i m b i n d e r d a c h t r a g w e r k / E l e m e n t f a s s a d e ) UNI tgeb VIII - d i e V e r w e n d u n g e i n f a c h e r r o b u s t e r M a t e r i aHal up i e n u n d O b e r f l ä c h e n m -i td il ea nVgeerrw Le en bd eunnsgd ea iunef ra. c h e r r o b u s t e r M a t e r i a l i e n u n d O b e r f l ä c h e n m i t l a n g e r L e b e n s d a u e r . HS BO p a nTragstruktur nweiten ( Rotationsgebäude ) - d i e h o h e N u t z u n g s f l e x i b i l b i t ä t d u r c h h o h e S p a n n w e i t e n ( R o t a t i o n s- gd ei eb ähuodhee )N u t z u n g s f l e x i b i l b i t ä t d u r c h h o h e SOptimierte d i e I n t e g r a t i o n m o d e r n e r , s p a r s a m e r , r e g e n eKurze r aBauzeit t i vdurch er Energietechnik ( siehe Energiekonzept ) - d i e I n t e g r a t i o n m o d e r n e r, s p a r s a m e r, r e g e n e r a t i v e r E n e r g i e t e c h n i k ( s i e h e E n e r g i e k o n z e p t ) hohen Vorfertigungsgrad - d i e A b w e s e n h e i t j e g l i c h e r a k t u e l l e r , m o d i s c h e r G e s t a l t u n g s a b s i c h t-edni e A b w e s e n h e i t j e g l i c h e r a k t u e l l e r , m o d i s c h e r G e s t a l t u n g s a b s i c h t e n

Parken

Platz

UNI HS BO Optimierte Tragstruktur Kurze Bauzeit durch hohen Vorfertigungsgrad

--40 m

25.1.2013 12:03

Lageplan M 1:500

ÖPNV

Nachhaltig und wirtschaftlich durch:

25.1.2013 12:03

Lageplan M 1:500

Blatt 1

Blatt 1

Büros mit Orientierung zum Hof

Seminarräume mit Orientierung zu den Freiräumen

Büros mit Orientierung zum Hof

Seminarräume mit Orientierung zu den Freiräumen


Büro

Flur

Erschliessung

Entree

Foyer

Gelände Hof 0,00m

-0,40m

Innenhof Rotationsgebäude

Haupteingang

Platz

Bluebox

Lennershofstraße

237074

B

B

Dach +8,10m

Eingang Nord Rotationsgebäude

Arbeitsraum

Baukonstruktion

Büro

Energie Agentur NRW

82

OG +3,75m

Multimedia

Büro

Entwerfen

FF EG +0,00m

Tragwerklehre/Baustofftechnik

Atelier Freihandzeichnen

1.4

Seminarraum

Seminarraum

2.9

Technik

Gelände Bestand -0,40m

1.10

1.12

Siedlungswasserw. / Labor

96

Städtebau/Entwerfen

Technik

Arbeitsraum Zeichnen

Gelände Hof 0,00m

89

Seminarraum

4.6

Teeküche

81

Siedlungswasserw.

4.2

Technik

79

Arbeitsr. Siedlungsw.

80

Siedlungsw.

95

4.1

Besprechung

4.6

WC-Herren

Putzmittel

65

Sammlung Verkehrsv./Management

Institut Baubetrieb & Bauverfahrenstechnik

4.2

78

Geothermiezentrum Raum 2

2.6

Kommunikation

2.1

2.13

LehrBauphysik beauftragte Bauschadena.

4.1

WC-Herren

1.11 AMM

WC-Damen

Putzmittel

1.2

Bestandsbau

Seminarraum Allgemeinheit

66

2.17

2.8

Massivbau

Entwerfen Baukonstruktion

MassivbauLabor

98

92

Veranstaltungen

2.22

M 1:200

Bauphysik Bauschaden.

70 Zeichnen

Schnitt A-A

Teeküche

91

WC-Damen

Innenhof Rotationsgebäude

Seminarraum

78

Geothermiezentrum Raum 1

2.7

Verkehrswesen

Entwerfen Baukonstruktion

Architektur Media Management

86

CAD Labor

1.9

Seminarraum Allgemeinheit

Verkehrswesen Arbeitszimmer

2.23

57

67

84/85

Sammlung StB

Inst. Baubetrieb u. Bauverfahrenst.

2.18

Energie Agentur NRW

Bauko.

1.5

Entwerfen Baukonstruktion

4.10

Besprechungsraum FB2/FB1

75

IT CAD Multimedia

2.14

1.3

2.4

Gebäudelehre

Entwerfen Baukonstruktion

A

1.1

Atelier Entwerfen

59

Inst. Baubetrieb u. Bauverfahrenst.

94

A

Lager Kopien

2.11

2.19

2.12

CAD

Entwerfen Baukonstruktion

CAD

Versuchsaufbauten

A

76

Energie Agentur NRW

Arbeitsraum

56

Inst. Baubetrieb u. Bauverfahrenst.

4.10

87

Seminarraum

A

Lager Kopien

2.24

2.25

2.21

1.8

Büro Architektur

55

Büro Architektur

Inst. Baubetrieb u. Bauverfahrenst.

1.7

Seminarraum Allgemeinheit

69

Stahlbau

Seminarraum

Gebäudetechnik

2.15

58

Entwerfen Baukonstruktion

Besprechung

68

Stahlbau

71

2.10

Massivbau

Baumanagement

93

Büro

72/73

Arbeitsraum

83

Geothermiezentrum

2.20

2.5

Grundl. Entwerfen

Innenhof

Gestaltung Architekturtheorie

77

Umwelttechnik Geothermiezentrum

1.6

1.14

Masterstudio Entwicklung

Seminarraum Allgemeinheit

4.5

WC-Beh

4.5

60

Foyer

74

Dekan

Seminarraum

51

Dekanas.

2.3

Dekanat

74

Teeküche

Dekan

60 61

WC-Herren

63

2.2

WC-Damen

61

WC-Herren

54

WC-Beh

64

WC-Damen

Teeküche

4.8

Poststelle

Seminarraum

100

Werkraum Allgemeinheit

1.13

Büro

3.1

2.16

Grundl. Entwerfen

90

Technik

Fachschaft BI

97

Arbeitsraum Stud.

88

Seminarraum

Seminarraum

99

52/

Technik

Büro

Büro Bauing.

B

B

Gelände Parkplatz -1,00m

Technik

Haupteingang Rotationsgebäude

Rotationsgebäude

Bestandsbau

Ansicht N-W M 1:200

Grundriss Erdgeschoss M 1:200 Grundriss Obergeschoss M 1:200

Gelände Parkplatz -1,00m

Technik

Bluebox

Rotationsgebäude

Perspektive Lennershofstraße Schnitt AA, Ansicht Nord, Grundrisse EG, OG1 Rotationsgebäude

Bluebox

Bestandsbau

53

Büro Bauing.


237074

OK A +8,30m OK FD +8,10m

Dachaufbau 1 - Bekiesung 2 - Bitumenbahn 2-fach 3 - Gefälledämmung 4 - Leimbinderkonstrukion mit Ausfachung

1 2

3 4

5 5 - Blendschutz

UK FD OG +4,50m

Beleuchtungssteuerung (Präsenzmelder)

UK KD +3,90m

Pendelleuchte abgehängt

6

6 - Rahmenfenster Festverglasung (3-Fach) mit Stufenverglasung

7

7 - Rahmenfenster Dreh/Kipp Flügel (3-Fach) mit Stufenverglasung

8

8 - E-Kanal

Heizen / Kühlen über Unterflurkonvektor

Bauteilaktivierung Flächenheizung in Estrich

OK FF OG 3,75m Aufbau Zwischendecke 9 9 - Linoleumbelag 10 - Estrich (aktiviert) 11 - TSD-Dämmung 12 - Fertigteil Spannbetonhohldiele, Lüftungskanäle integriert, Untersicht unbehandelt

10 11 Zuluft über Spannbetonhohldecke

12 15 13 14 14 15

Tageslichtnutzung / -lenkung

UK FD EG +3,20m

Außenwand Heiz-/ Kühlregister für Spitzenauslastung

13 - Brüstung Fertigteil Stahlbeton (unbehandelt) 14 - Sandwichpaneel Alu-Kassette gedämmt

Pendelleuchte abgehängt

5

15 - Sonnenschutz Raffstore schienengeführt

Abluft durch Schlitze in Wand

6

Aufbau Boden 16 - Linoleumbelag 17 - Estrich (aktiviert) 18 - TSD-Dämmung 19 - Fertigteil Spannbetonhohldiele, Lüftungskanäle integriert 20 - Perimeterdämmung 21 - PE-Folie 22 - Kiespackung 23 - Erdreich

7

Bauteilaktivierung Flächenheizung in Estrich

OK FF EG 0,00m 16 17

8

18 19 20 21 Aufbau 24 - Frostschürze / Fundament 25 - Perimeterdämmung

22

23

24

25

Fassadenschnitt M 1:20

Fassadenansicht M 1:20

Blatt 6

Detail Fassade


La Gaîté Etablissement für einen exklusiven Gesellschaftsclub. Tarnform: Infrastrukturgebäude. Bosco della Fontana dei Gonzaga, Provincia di Mantova


Spiralrampe


4

3

5 6

2 6

1

5 4

3

1 2

EG: Empfang, Küche, Speisesaal UG 1: Therme mit Schwimmbecken und Dampfbad

UG 2: Theater, Rückzugsgemach, Wandelhalle UG 3: Spielcasino, Separée, Waschraum, Bibliothek


Blick vom Friedrichsplatz

Wettbewerb - Kunsthalle Mannheim

Erweiterung Kunsthalle Mannheim Wettbewerb im Büro kister scheithauer gross GmbH, Köln 2012 Prof. Susanne Gross, Eric Mertens, Feyyaz Berber, Thomas Schwieren, Maria Gromadzka, Peter Franz Weber, Fachberater: Atelier Loidl Landschaftsarchitekten Berlin (Freiraumgestaltung), Moritz Dörstelmann (parametrisches Fassadendesign), IDK Kleinjohann GmbH Köln (Statik), Werner Sobek GmbH Frankfurt (Haustechnik), Nowakteufelknyrim GbR Düsseldorf (Museumsberatung), BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung (Verkehr), Ulrike Brandi Licht (Lichtplanung)


Schnitte AA, BB Grundrisse EG, OG 1 Diagramme Rundgänge/Erschließung, Infrastruktur, Raumstruktur, Klima und Tageslicht


Regenwasser für adiabate Kühlung

Photovoltaik Fortluft

MANET MANET MANET SAAL SAAL SAAL

Aussenluft Zuluft

Fussbodenheizung Heizen / Kühlen

Wärmepumpe

Speicher

Abluft

PV-Strom für kompletten Strombedarf

Steuerung

Batterie

Geothermie

UG 1

EG

OG 1

Bewegungsaublauf Ausstelleung

Abdeckung der perforierten Fassade in der Wechselausstellung „White Box“

Gebäudetechnik

Perspektive Foyer

Wettbewerb - Kunsthalle Mannheim

Innenraumperspektive OG 1 Isometrie Bestand/Neubau


Details Fassade


Colocation Center Hybrid Rechenzentrum und öffentliche Therme - Boulevard Baudouin/Square Sainctelette/Avenue de l‘Héliport, Bruxelles Diplomarbeit Wintersemester 2011/12 RWTH Aachen Fakultät für Architektur - Lehrstuhl für Gebäudelehre und Grundlagen des Entwerfens, Prof. Anne-Julchen Bernhardt Lehrstuhl für Architekturtheorie, Prof. Axel Sowa · Betreuung: MA Ariane Wilson, M. Arch. Bruno Ebersbach Gruppenarbeit mit Frank Baum · Nominierung zum Euregional Prize for Architecture EAP 2012


60 60 ° C° C 60 ° C

1212 12 63 63 ° C° C 63 ° C

Batteries Batteries Batteries

1414 14

Gebäudeisometrie Internetconnection Internetconnection Internetconnection

Server

Gas-extinguishing system

1212 12

Server-Switches Server-Switches Server-Switches

Archive/Storage Archive/Storage Archive/Storage

1313 13

60 ° C

12 63 ° C

Batteries

Floor9. Floor 9. 9. Floor

14

Uninterruptible Uninterruptible Uninterruptible electricity electricity electricity supply supply (UES) (UES) supply (UES)

Internetconnection

12 Server-Switches

Archive/Storage

9. Floor

Office Office Office

13

Hotwaterpool Hotwaterpool Hotwaterpool - onsen - onsen - onsen Watertemperatur Watertemperatur Watertemperatur 45°45° C C 45° C

60 60 ° C° C 60 ° C

Low-tension-main-distributen Low-tension-main-distributen Low-tension-main-distributen (LTMD) (LTMD)(LTMD)

Uninterruptible electricity supply (UES)

drydry && hothot dry Schwaetingbath Schwaetingbath & hot Schwaetingbath - laconicum - laconicum - laconicum Airttemperatur Airttemperatur Airttemperatur 6060 ° C° C 60 ° C 24 24 / 7/ external 7 external 24 /emergencysupply 7 emergencysupply external emergencysupply of diesel of diesel in case in of case diesel of aofblackout inaLow-tension-main-distributen case blackout of a blackout (LTMD)

Hotwaterpool - onsen Watertemperatur 45° C

60 ° C

Archive/Storage Archive/Storage Archive/Storage Office

Transformats Transformats Transformats

Humid Humid sweating Humid sweating bath sweating bath - Hammām/Caldarium - Hammām/Caldarium bath - Hammām/Caldarium Watertemperatur Watertemperatur Watertemperatur 42°42° C /C Airtemperatur /42° Airtemperatur C / Airtemperatur 6060 ° C° C 60 ° C

Heat Heat exchanger exchanger Heat exchanger

dry & hot Schwaetingbath - laconicum Airttemperatur 60 ° C

Hotwater Hotwater Hotwater pool pool 1,30 1,30 pool m m 1,30 m Watertemperatur Watertemperatur Watertemperatur 38°38° C /Airtemperatur C /Airtemperatur 38° C /Airtemperatur 4040 ° C° C 40 ° C

24 / 7 external emergencysupply of diesel in case of a blackout

Floor8. Floor 8. 8. Floor Archive/Storage

Transformats

Humid sweating bath - Hammām/Caldarium Watertemperatur 42° C / Airtemperatur 60 ° C

Heat exchanger

Dieseltanks Dieseltanks Dieseltanks

Warmwater Warmwater Warmwater nish nish 0,80 0,80 m nish m 0,80 m

Hotwater pool 1,30 m Watertemperatur Watertemperatur Watertemperatur 35°35° C /C Airtemperatur /35° Airtemperatur C / Airtemperatur 3737 ° C° C Watertemperatur 38° C /Airtemperatur 40 ° C

8. Floor

37 ° C

Dieseltanks

Generators Generators Generators

Warmwater nish 0,80 m Watertemperatur 35° C / Airtemperatur 37 ° C

Tepidwarmpool Tepidwarmpool Tepidwarmpool 1,00 1,00 mm - piscina 1,00 - piscina m - piscina

Office Office Office

Generators

Watertemperatur Watertemperatur Watertemperatur 27°27° C /C Airtemperatur /27° Airtemperatur C / Airtemperatur 2929 ° C° C 29 ° C Tepidwarmpool 1,00 m - piscina

Office

Watertemperatur 27° C / Airtemperatur 29 ° C

20 20 ° C° C 20 ° C

Coldswimmingpool Coldswimmingpool Coldswimmingpool 1,80 1,80 mm - natatio 1,80 - natatio m - natatio Watertemperature Watertemperature Watertemperature 20°20° C /C Airtemperatur /20° Airtemperatur C / Airtemperatur 2222 ° C° C 22 ° C

20 ° C

Office Office Customers Customers Office Customers

Coldswimmingpool 1,80 m - natatio Watertemperature 20° C / Airtemperatur 22 ° C

Office Customers

Office Office Office

Office

Floor7. Floor 7. 7. Floor

7. Obergeschoß 1:200

7. Floor

Functiondiagramm

Functiondiagramm Functiondiagramm Functiondiagramm

12 Büro IT 13 Büro Kunden 14 Teeküche

7.7.Obergeschoß Obergeschoß 7. Obergeschoß 1:200 1:2001:200 1212Büro Büro 12 Büro ITIT IT 1313Büro Büro 13 Büro Kunden Kunden Kunden 1414Teeküche Teeküche 14 Teeküche

Office IT

Office IT Office Office ITIT

Gas-extinguishing system

Hotwaterpool - onsen Watertemperatur 45° C

Gas-extinguishing Gas-extinguishing Gas-extinguishing system system system

Hotwaterpool Hotwaterpool - onsen - onsen - onsen Hotwaterpool Watertemperatur Watertemperatur Watertemperatur 45°45° C C 45° C

6. Floor Airspace

g

Batteries

6. 6. Floor Floor6. Floor

5 Hotwaterpool - onsen Watertemperatur 45° C

6 5. Floor

Server-Switches Server-Switches Server-Switches

Server Server Server

55

dry & hot Schwaetingbath - laconicum Airttemperatur 60 ° C

Uninterruptible electricity supply (UES)

Hotwaterpool Hotwaterpool Hotwaterpool - onsen - onsen - onsen Watertemperatur Watertemperatur Watertemperatur 45°45° C C 45° C

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT Server Low-tension-main-distributen (LTMD)

5. 5. Floor Floor5. Floor

Warm Chilloutroom, dry

- laconicum - laconicum - laconicum drydry && hothot Schwaetingbath Schwaetingbath dry & hot Schwaetingbath Airttemperatur Airttemperatur Airttemperatur 6060 ° C° C 60 ° C

Uninterruptible Uninterruptible Uninterruptible electricity electricity electricity supply supply (UES) (UES) supply (UES) 4. Floor

gg

5

66

Humid sweating bath - Hammām/Caldarium Watertemperatur 42° C / Airtemperatur 60 ° C

Server

Server Server Server Low-tension-main-distributen Low-tension-main-distributen Low-tension-main-distributen (LTMD) (LTMD)(LTMD) Warm Warm Chilloutroom, Chilloutroom, Warm Chilloutroom, drydry dry

2. Obergeschoß 1:200 4. 4. Floor Floor4. Floor3. Floor

Hotwater pool 1,30 m Watertemperatur 38° C /Airtemperatur 40 ° C

Humid Humid sweating Humid sweating bath sweating bath - Hammām/Caldarium - Hammām/Caldarium bath - Hammām/Caldarium Watertemperatur Watertemperatur Watertemperatur 42°42° C /C Airtemperatur /42° Airtemperatur C / Airtemperatur 6060 ° C° C 60 ° C

5 Transformatoren 6 Lager/Vorbereitung Server

g

6

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

g Warmwasser Nischen 0,80 m

Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur 37 ° C

Server Server Server Server

Tragstruktur

Warmwater nish 0,80 m Watertemperatur 35° C / Airtemperatur 37 ° C

Die Gebäudestruktur hat als Hybrid aus Colocation Center und Therme hohe Lasten von bis zu 1,7 t /m² abzutragen. Der strukturelle und konstriktive Entwurf eines solchen Gebäudes legt es nahe, besonderes Augenmerk auf den Aspekt der Lastabtragung zu legen, der in diesem Zusammenhang von hoher Bedeutung ist.

2. Floor

Nicht allein aus Gründen der Abschottung und 2.Obergeschoß Obergeschoß 2. Obergeschoß 1:200 1:2001:200 des2. Schutzes vor der Außenwelt ist die Struktur und die Wahl der Materialien von Massivität und Dauerhaftigkeit geprägt, dem hohen Gewicht der Server und Wassers gleichermaßen 5 5Transformatoren Transformatoren 5des Transformatoren angemessen.

Transformators

Hotwater pool Hotwater Hotwater pool pool 1,30 1,30 m m 1,30 m Watertemperatur Watertemperatur Watertemperatur 38°38° C /Airtemperatur C /Airtemperatur 38° C /Airtemperatur 4040 ° C° C 40 ° C

3. 3. Floor Floor3. Floor

6 6Lager/Vorbereitung Lager/Vorbereitung 6 Lager/Vorbereitung Server Server Server

Server Tepidwarmpool 1,00 m - piscina

Watertemperatur 27° C / Airtemperatur 29 ° C

Server Server Server

Stützen, vertikale Lastabtragung

Warmwater nish Warmwater Warmwater nish nish 0,80 0,80 m m 0,80 m Watertemperatur Watertemperatur Watertemperatur 35°35° C /C Airtemperatur /35° Airtemperatur C / Airtemperatur 3737 ° C° C 37 ° C

1. Floor

Tragstruktur Tragstruktur Tragstruktur

Server

Entrance/Delivery

Wandscheiben, Aussteifung und Raumabschluß

2. 2. Floor Floor2. Floor Coldswimmingpool 1,80 m - natatio Watertemperature 20° C / Airtemperatur 22 ° C

Transformators Transformators Transformators

Groundfloor

Server Server Server

Aufsteigende Bauteile sind aus Stahlbeton gefertigt, als Stützen, deren Querschnitt zur Reduzierung der Eigenlasten und zur Optimierung des Tragverhaltens mit jedem Geschoß um denselben Faktor verringert wird. Die Stützen werden im Ortbetonverfahren mit wiederverwertbaren, einstellbaren Schalungen gegossen, sodaß jede Stütze, trotz des abnehmenden Querschnitts, mit einem einzigen Schalungstyp gegossen werden kann.

Dieseltanks

Entrance of the Bathcenter

Plattenbalken, vertikaler Raumabschluß und Aussteifung

Generators

Tepidwarmpool Tepidwarmpool Tepidwarmpool 1,00 1,00 mm 1,00 m - piscina - piscina - piscina

Watertemperatur Watertemperatur Watertemperatur 27°27° C /C Airtemperatur /27° Airtemperatur C / Airtemperatur 2929 ° C° C 29 ° C Eingang

Die Bewehrung der Stützen greift in die jeweils darüber und darunterliegende ein und stellt so eine kraftschlüssige Lastableitung über alle Etagen sicher, sowie einen ausreichenden Verbund mit den horizontalen Plattenbalken der Etagendecken.

Allein von aussteifender Wirkung sind die nach dem Betonverguss eingebrachten Wandscheiben aus Ziegelmauerwerk. Sie wirken zudem raumbildend und -abschließend, sodaß zur Herstellung von Wänden auf das stabiliere, schwerere und teurere Material Stahlbeton verzichtet werden kann.

Changingcabins and Showers, Locker - apodyterium

Als Etagenplatten dienen gevoutete Stützen, Stützen, Stützen, vertikale vertikale vertikale Lastabtragung Lastabtragung Lastabtragung

Stahlbeton-Plattenbalken, die einen sichere Krafteinleitung in die darunterliegende Stütze erlauben und ein Durchstanzen verhindern. Sie wirken als horizontale aussteifende Scheibe, im Zusammenspiel mit den in Achsrichtung und quer dazu aussteifenden Wandscheiben.

1. 1. Floor Floor1. Floor

Dieseltanks Dieseltanks Dieseltanks

Entrance/Delivery Entrance/Delivery Entrance/Delivery

Wandscheiben, Wandscheiben, Wandscheiben, Aussteifung Aussteifung Aussteifung und undRaumabschluß und Raumabschluß Raumabschluß

Server Server Server

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT Groundfloor Groundfloor Groundfloor

Coldswimmingpool Coldswimmingpool 1,80 1,80 mm - natatio - natatio Coldswimmingpool 1,80 m - natatio Watertemperature /20° Airtemperatur Watertemperature Watertemperature 20°20° C /C Airtemperatur C / Airtemperatur 2222 ° C° C 22 ° C

Entrance Entrance of Entrance of thethe of the Bathcenter Bathcenter Bathcenter

Plattenbalken, Plattenbalken, Plattenbalken, vertikaler vertikaler vertikaler Raumabschluß Raumabschluß Raumabschluß und undAussteifung und Aussteifung Aussteifung

Generators Generators Generators

Eingang EingangEingang

g gWarmwasser Warmwasser g Warmwasser Nischen Nischen Nischen 0,80 0,80m 0,80 m m

Wassertemperatur Wassertemperatur Wassertemperatur 35° 35°C35° C//Lufttemperatur C Lufttemperatur / Lufttemperatur 3737° °C37 C°C

Die DieGebäudestruktur Die Gebäudestruktur Gebäudestruktur hat hatalsals hat Hybrid Hybrid als Hybrid aus aus aus Colocation Colocation Colocation Center Center Center und undTherme und Therme Therme hohe hohehohe Lasten Lasten Lasten von vonbis von biszuzu bis 1,7 1,7 zut t/m² 1,7 /m² tabzutragen. /m² abzutragen. abzutragen. Der Derstrukturelle Der strukturelle strukturelle und undkonstriktive und konstriktive konstriktive Entwurf Entwurf Entwurf eines eineseines solchen solchen solchen Gebäudes Gebäudes Gebäudes legt legteslegt esnahe, nahe, es nahe, besonderes besonderes besonderes Augenmerk Augenmerk Augenmerk auf aufden den aufAspekt den Aspekt Aspekt der derLastabtragung Lastabtragung der Lastabtragung zuzu zu legen, legen, legen, der derinin der diesem diesem in diesem Zusammenhang Zusammenhang Zusammenhang von vonhoher von hoher hoher Bedeutung Bedeutung Bedeutung ist. ist. ist. Nicht Nicht Nicht allein alleinallein aus ausGründen Gründen aus Gründen der derAbschottung Abschottung der Abschottung und und und des desSchutzes Schutzes des Schutzes vor vorder der vorAußenwelt Außenwelt der Außenwelt ististdie die istStruktur Struktur die Struktur und unddie und dieWahl Wahl die Wahl der derMaterialien Materialien der Materialien von vonMassivität von Massivität Massivität und und und Dauerhaftigkeit Dauerhaftigkeit Dauerhaftigkeit geprägt, geprägt, geprägt, dem demhohen dem hohen hohen Gewicht Gewicht Gewicht der der der Server Server Server und unddes und desWassers Wassers des Wassers gleichermaßen gleichermaßen gleichermaßen angemessen. angemessen. angemessen.

Aufsteigende Aufsteigende Aufsteigende Bauteile Bauteile Bauteile sind sindaus sind ausStahlbeton Stahlbeton aus Stahlbeton gefertigt, gefertigt, gefertigt, alsalsStützen, Stützen, als Stützen, deren deren deren Querschnitt Querschnitt Querschnitt zur zurReduzierung Reduzierung zur Reduzierung der derEigenlasten Eigenlasten der Eigenlasten und undzur und zur zur Optimierung Optimierung Optimierung des desTragverhaltens Tragverhaltens des Tragverhaltens mit mitjedem jedem mit jedem Geschoß Geschoß Geschoß um umdenselben denselben um denselben Faktor Faktor Faktor verringert verringert verringert wird. wird.wird. Die DieStützen Die Stützen Stützen werden werden werden imimOrtbetonverfahren Ortbetonverfahren im Ortbetonverfahren mit mit mit wiederverwertbaren, wiederverwertbaren, wiederverwertbaren, einstellbaren einstellbaren einstellbaren Schalungen Schalungen Schalungen gegossen, gegossen, gegossen, sodaß sodaß sodaß jede jedeStütze, jede Stütze, Stütze, trotz trotzdes trotz des des abnehmenden abnehmenden abnehmenden Querschnitts, Querschnitts, Querschnitts, mit miteinem einem mit einem einzigen einzigen einzigen Schalungstyp Schalungstyp Schalungstyp gegossen gegossen gegossen werden werden werden kann. kann. kann.

Die DieBewehrung Die Bewehrung Bewehrung der derStützen Stützen der Stützen greift greiftgreift inindie die injeweils jeweils die jeweils darüber darüber darüber und unddarunterliegende und darunterliegende darunterliegende ein einund und einstellt und stelltso stellt so so eine einekraftschlüssige eine kraftschlüssige kraftschlüssige Lastableitung Lastableitung Lastableitung über überalle über alleEtagen Etagen alle Etagen sicher, sicher, sicher, sowie sowie sowie einen eineneinen ausreichenden ausreichenden ausreichenden Verbund Verbund Verbund mit mit mit den denhorizontalen den horizontalen horizontalen Plattenbalken Plattenbalken Plattenbalken der der der Etagendecken. Etagendecken. Etagendecken.

Allein Allein Allein von vonaussteifender von aussteifender aussteifender Wirkung Wirkung Wirkung sind sinddie sind dienach nach die nach dem demBetonverguss dem Betonverguss Betonverguss eingebrachten eingebrachten eingebrachten Wandscheiben Wandscheiben Wandscheiben aus ausZiegelmauerwerk. Ziegelmauerwerk. aus Ziegelmauerwerk. Sie Siewirken wirken Sie wirken zudem zudem zudem raumbildend raumbildend raumbildend und und-abschließend, und -abschließend, -abschließend, sodaß sodaß sodaß zur zur zur Herstellung Herstellung Herstellung von vonWänden von Wänden Wänden auf aufdas das aufstabiliere, stabiliere, das stabiliere, schwerere schwerere schwerere und undteurere und teurere teurere Material Material Material Stahlbeton Stahlbeton Stahlbeton verzichtet verzichtet verzichtet werden werden werden kann. kann. kann.

Changingcabins Changingcabins Changingcabins andand Showers, Showers, and Showers, Locker Locker - apodyterium Locker - apodyterium - apodyterium

Als AlsEtagenplatten Etagenplatten Als Etagenplatten dienen dienen dienen gevoutete gevoutete gevoutete Stahlbeton-Plattenbalken, Stahlbeton-Plattenbalken, Stahlbeton-Plattenbalken, die dieeinen einen die einen sichere sichere sichere Krafteinleitung Krafteinleitung Krafteinleitung inindie die indarunterliegende darunterliegende die darunterliegende Stütze Stütze Stütze erlauben erlauben erlauben und undein und einDurchstanzen Durchstanzen ein Durchstanzen verhindern. verhindern. verhindern. Sie Sie Sie wirken wirken wirken alsalshorizontale horizontale als horizontale aussteifende aussteifende aussteifende Scheibe, Scheibe, Scheibe, imim im Zusammenspiel Zusammenspiel Zusammenspiel mit mitden den mitinden inAchsrichtung Achsrichtung in Achsrichtung und und und quer querdazu quer dazuaussteifenden dazu aussteifenden aussteifenden Wandscheiben. Wandscheiben. Wandscheiben.

Isometric Diagramm

Isometrie Gebäudestruktur und Funktionsbereiche: Hybrid Colocation Center/Therme PRODUCED BY AN AUTODESK

PRODUCED PRODUCED PRODUCED BY AN BY BYAUTODESK AN ANAUTODESK AUTODESK EDUCATIONAL EDUCATIONAL EDUCATIONAL PRODUCT PRODUCT PRODUCT

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

Server

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

Server-Switches

Batteries BatteriesBatteries

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

Airspace AirspaceAirspace


Hamm창m (T체rkisches Bad)


Schulen in Hamburg-Lohbrügge Wettbewerb im Büro kister scheithauer gross GmbH, Köln 2012 Prof. Susanne Gross, Prof. Johannes Kister, Dipl.-Ing. Ju-Hee Cho, Dipl.-Ing. Peter Franz Weber Leonard Grosch/atelier loidl Landschaftsarchitekten, Berlin; Alexander Bartscher/Ponny Images, Aachen, BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung, Aachen; BFT Cognos Aachen, beratende Ingenieure für Brandschutz WINTER – beratende Ingenieure für Gebäudetechnik GmbH, Düsseldorf; IDK Kleinjohann GmbH & Co. KG


Haus I: Schnitt AA, Grundrisse EG, OG 1, OG 2


Hausarrest Leben in Gefangenschaft Reicherskreuzer Heide/Guben, Brandenburg RWTH Aachen, Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Wohnbau und Grundlagen des Entwerfens Prof. Wim van den Bergh Dipl. Ing. Stephanie Brandt, Dipl. Ing. Anika Karthaus, Gruppenarbeit mit Frank Baum · Sommersemester 2011


Wohn- und Arbeitshöfe Gebäude und landwirtschaftliche Umgebung


Wohn- und Arbeitshรถfe


Lageplan-Grundriss Grenzbezirk


Imperium Exil in der Südsee Bismarck Archipel, Autonomous Region of Bougainville, Papua New Guinea Sommersemester 2008 Konstruktiver Entwurf RWTH Aachen, Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Konstruktives Entwerfen, Prof. Mirko Baum Dipl.-Ing. Natalie Walter, Dipl.-Ing. David Baroš


Nachtperspektive Plattform, Detail Wohneinheiten und Transport


weitere Arbeiten auf www.peterfranzweber.tumblr.com www.issuu.com/peter_franz_weber

Kontakt mail@peterfranzweber.eu t. +49 (0) 221 20 46 08 69


Portfolio_Peter Franz Weber  

Wettbewerbe, Entwürfe und Studienarbeiten

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you