Page 1

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Fünftälerstadt

www.perle-schramberg.de Nr. 20 Juli / August 2015

Unabhängig · Bürgernah

Stadtmagazin Schramberg

e als L Für Si

eser!

Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 3. Jahrgang

Stadt e l r e P m zin zu na g a m e l kost a M . 20 Brief los im en! kast

Schöne Ferienzeit! Neu: Hallenbad und Erlebnisbauernhof

Rund um die Immobilie

Perle-Redaktion im Gespräch Modern Wohnen mit Oberbürgermeister Herzog im aktuellen Trend

Veranstaltungen und kulturelle Tipps im Fokus Offizieller Terminkompass der Stadt für Bürger wie Gäste (Seiten 10 bis 19)


R ätselseite / V ermis c htes

Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance So einfach geht’s: Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail (leseraktion@ perle-schramberg.de) oder Postkarte an die AVi Medien­verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen.

Kontaktfreudig – Überzeugend – Verkaufstalent?

Einsendeschluss: Mittwoch, 12. August 2015. Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir drei Perlenketten.

Dann verstärken Sie unser Mediateam! Anruf / Bewerbung erwünscht!

Kreuzwort­rätsel Perle Stadtmagazin Ausgabe Mai/Juni 2015 (Lösung: Veranstaltungen). Die Gewinner einer Perlenkette sind: Juliane Kugler, Ruth Schall und Heinz Blank (alle Schramberg)

78549 Spaichingen, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, Tel. 07424 / 95 82 65-0 www.avi-medienverlag.de

Lösungswort:

Perle-Silbenrätsel

Perle-Sudoku

Aus den folgenden Silben sind 10 Wörter mit den unten aufgeführten Bedeutungen zu bilden: AUS - BEST - BO - BRI - BUER - BUT - DE - DE - DEL - DI - EIL FOR - FRAK - GA - KAL - LAR - MU - NA - PUFF - RA - TE - TER - TUR - WALD - ZEIT Bei richtiger Lösung ergeben die dritten und die sechsten Buchstaben - jeweils von oben nach unten gelesen - ein Zitat aus ‚Faust‘ von Johann Wolfgang von Goethe. SudokuAuflösung aus dem letzten Heft. SilbenrätselAuflösung aus dem letzten Heft. 1. ORIENT, 2. ESELSOHR, 3. ATTEST, 4. PHONETIK, 5. SCHUESSEL, 6. EILBRIEF, 7. ANSTATT, 8. ESSENZ, 9. PARTEI, 10. EWIGKEIT Was nichts reizt ist tot

Witze Fritzchen: „Mein Vater ist ein richtiger Angsthase!“ Hänschen: „Warum denn das?“ Fritzchen: „Immer wenn Mami nicht da ist, schläft er bei der Nachbarin.“ .................................................................................................................. Mutter: „Du bist ein richtiges Ferkel, Fritzchen ...“ Mutter: „Du weißt doch, was ein Ferkel ist?“ Fritzchen: „Klar, das Kind von einer Sau.“ .................................................................................................................. Der Klassenlehrer beschimpft Fritzchen wütend: „Das ist heute das fünfte Mal in dieser Woche, dass du zu spät kommst. Was hast du dazu zu sagen?“ „Es wird diese Woche bestimmt nicht mehr vorkommen.“ .................................................................................................................. „Na, Fritzchen, weißt du denn auch, wogegen ich dich geimpft habe?“ „Klar - gegen meinen Willen!“ .................................................................................................................. Chemielehrer: „Was ist flüssiger als Wasser?“ Fritzchen: „Hausaufgaben, die sind überflüssig!“

Finanz-/Bürofachkraft Wir sind ein junger expandierender Medienverlag und benötigen Verstärkung für das Büromanagement. Wir suchen Sie als versierte Fachkraft mit Kenntnissen in der Buchhaltung, Lohnbuchhaltung, Fakturierung und dem Controlling. Interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (gerne per E-Mail) an:

Perle Stadtmagazin im Internet :

www.perle-schramberg.de

Geschäftsführung, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen info@avi-medienverlag.de, Tel. 07424/958265-13, Fax 07424/958265-11


E ditorial / I nhalt

Liebe Schrambergerinnen und Schramberger, liebe Leserinnen und Leser, „Nur einen einzigen Schritt kostet es dich, diesen Sommer zu erleben. Geh‘ hinaus und schon bist du mittendrin in diesem Sommer!“, rät die Lyrikerin Irina Rauthmann (*1958). In den Tagen um den kalendarischen Sommeranfang (21. Juni) klingen diese Worte doch wie Musik in den Ohren. Freuen wir uns über den Sommer als die in der gemäßigten und arktischen Klimazone wärmste der vier Jahreszeiten. Wenn auch eine Schwalbe noch keinen Sommer Anton A. Villing macht (Fabeldichter Aisopos um 550 v. Chr.) Herausgeber und Redaktionsleitung des nutzen wir doch die langen Sommertage, um Perle Stadtmagazins die Natur in ihrer schönsten Pracht und Blüte Schramberg zu erfahren. Und warum dazu weit hinaus in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Das nahm sich die Stadtmagazin-Redaktion doch sehr zu Herzen und stellte das Titelthema dieser vorliegenden Ausgabe unter das Motto „Schöne Ferienzeit – Urlaub daheim genießen!“ (6 bis 9). Entdecken Sie die Fülle an erholsamen Erlebnismöglichkeiten in Ihrer liebenswerten Stadt und Region. Blättern Sie dabei auch aufmerksam durch den bunten Veranstaltungs- und Terminekompass der Stadt Schramberg (Seiten 10 bis 19). Holen Sie sich sommerliche Tipps rund um die Immobilie und modernes Wohnen (20 bis 23). Und behalten Sie trotz wohltuender Erholung auf der Sommerterrasse Ihre Bildungsstandards im Auge (24, 25), aber verfallen Sie nicht zu träumerisch in eine visionäre Welt der Technik und schnellen Autos (26, 27). Aber rätseln Sie entspannt auf Ihrer Sommerliege bei unserem beliebten Perle-Gewinnspiel (9) mit und erfahren Sie ein besonderes Leseglück unter dem Motto: „Aus der Stadt – für die Bürger der Stadt!“ Wir feiern die 20. Ausgabe des Perle Stadtmagazins Schramberg. Auch diese kostenlos zu Ihnen nach Hause zugestellt und zusätzlich öffentlich ausgelegt für Gäste und Besucher in Schramberg sowie in den Nachbargemeinden. Wir sagen herzlich Danke für das Inserieren, Lesen und Mitmachen in 20 Stadtmagazinausgaben und freuen uns auf weitere Hefte mit Ihnen und für Sie. Stöbern Sie fleißig in dieser Jubiläumsausgabe und schauen Sie auf das Perle-Gewinnspiel (9) – auf Sie wartet eine von drei Glücksperlen!

04 Rathaus / Bürgeraktionen: Erlebnisbauernhof Waldmössingen nach Sanierung neu eröffnet, StadtmagazinRedaktion im Gespräch mit OB Thomas Herzog 05 Kultur / Personalien: Akkordeon-Landesjugendorchester gastiert, 55 Jahre Eiscafé Rino, 1. Städtischer Kunstpreis verliehen, Ausstellung „Zeitzeugen berichten“, Sonja Rajsp als Grüne-Landtagskandidatin nominiert

06 Urlaub daheim genießen (Titelthema): JUKS³-Sommer, Freibad Tennenbronn, Wirtshäuser und Fremdenverkehr, Landwirtschaft aktiv erfahren, Fünf Jahre Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“, Urlaub auf dem Bauernhof, OpenAir-Kino im Klosterareal, Freie Busfahrt für Jugendliche 09 Buntes Leben / Leseraktionen: Perle-Rezept des Monats, Gewinnspiel „Mitmachen und Gewinnen 10 Termine, Freizeittipps & Service: Offizieller zweimonatlicher Veranstaltungs- und Freizeitkompass für Bürger, Feriengäste und Besucher der Stadt Schramberg mit den Rubriken: Veranstaltungen (10 bis 16), Hallo Kinder (17), Freizeit & Service (18, 19) 20 Bauen und modern Wohnen: Energieprojekt „Stand-by“, Holz beeinflusst Raumklima, Makler-Bestellerprinzip, Energiecheck zu Hause, Firma Flaig bezieht neues Fertigungswerk, Smartphone steuert Heizungsanlage

23

Freizeit/ Reisen: Perle-Reisekolumne „Lissabon“

24 Bildung und Wirtschaft: Karrierechancen für Absolventen, Handwerk in Zahlen und Fakten, Betriebe setzen auf Ausbildung, Neues Bildungszeitgesetz, Ausbildungsbotschafter für Eltern, Experten sprechen über Eurokrise

Sommerliches Lesevergnügen! Herzlichst

26 Auto & Technik: Klassikwelt inszeniert Mythos Porsche, Autolack schonend pflegen, Der neue Volvo XC90, Dachbox sicher nutzen

Anton A. Villing

Impressum Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeits­berg­ straße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-schramberg.de Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P.

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav) Journalistische Mitarbeit: Sandra Winter (sw), Frank Huber (fru) Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, es gilt die Media­preisliste Nr. 1 / 2012, anzeigen@perle-schramberg.de Anzeigendisposition- / Akquise: Melanie Mayer, Kathrin Aicher, Anton Villing Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf

Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

Grafik/Layout: Denise Mein

Auflage / Verteilung: 13.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an alle Haushalte, Büros und Firmen in der Stadt Schramberg sowie den Stadtteilen Sulgen, Tennenbronn, Waldmössingen, Heiligenbronn und Schönbronn. Zusätzliche Verbreitung über öffentliche Auslagestellen.

skripte, Fotos und Illustrationen. Nachdruck von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/ CD-ROM).

Erscheinungsweise: Zweimonatlich

Verlagsbüro Tübingen Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de

Verlag: Perle Stadtmagazin Schramberg erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.-Journ. Anton A. Villing. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge, Manu-

Juli / August 2015

Druck: Straub Druck + Medien AG, 78713 Schramberg Titelmotiv (Idee/Foto): Anton A. Villing, Margarita Aicher-Villing

Perle Stadtmagazin Schramberg

3


Fotos: Perle Stadtmagazin / A.Villing

R AT H AU S / B Ü R G E R A K T I O N E N

Der Schau- und Erlebnisbauernhof Waldmössingen zeigt sich im neuen Gewand. Im Beisein geladener Gäste und Schülern der Grundschule Waldmössingen, die gekonnt mit Liedbeiträgen erfreuten, übergab OB Thomas Herzog den sanierten Erlebnisbauernhof. In knapp zweijähriger Umbauzeit, mit Mitteln aus dem EU-LEADEREntwicklungsprogramm gefördert, entstand ein modernes Freizeit- und Lernforum. Die Verknüpfung von Naturerlebnis, Erholung und praktischer Landwirtschaft sahen die Festredner auf dem weit über die Region hinaus bekannten Erlebnisbauernhof Waldmössingen als geglückt. Der Dank für die verlässliche praktische Umsetzung des Konzeptes galt der Betreiber-Familie Schmid. Auf dem Bild links durchschneiden OB Thomas Herzog, Peter Brecht vom Regierungspräsidium Freiburg, Ortsvorsteherin Claudia Schmid, Landrat Wolf-Rüdiger Michel und CDU-Landtagsabgeordneter Stefan Teufel (von links nach rechts) symbolisch das rote Absperrband und laden zum ersten öffentlichen Rundgang auf dem Erlebnisbauernhof mit Besichtigung der neuen Stallungen und sanitären Anlagen ein. Auf dem Bild rechts überreicht Inge Schmid im Namen der Betreiberfamilie an OB Herzog einen Miniatur-Bauernhof als Dankeschön für den gelungenen Umbau. Herzog lobte das Engagement aller Beteiligten beim Umbau und sprach von einem attraktiven Ausflugsziel für die Region mit benachbartem Abenteuerspielplatz sowie dem Römerkastell mit Museum.

OB Herzog: Wir freuen uns auf das neue Familien- und Freizeitbad Schramberg (avi). In der Stadt Schramberg bestimmen dieser Tage viele öffentliche Baumaßnahmen das Bild. Und vor allem auch zwei große Freizeit- und Touristikprojekte verbessern die infrastrukturelle Attraktivität der Stadt: Vor wenigen Tagen feierte Schramberg die Einweihung des neuen „Erlebnisbauernhofes Waldmössingen“ und in Bälde, am Sonntag, 26. Juli 2015, fällt der Startschuss zur Eröffnung des neuen Hallen- und Freizeitbades im Stadtteil Sulgen. Zu den aktuellen Bautätigkeiten und den erheblichen Investitionen in neue Freizeiteinrichtungen für Bürger wie Besucher und Touristen sprach Stadtmagazin-Redaktionsleiter Anton A. Villing mit Oberbürgermeister Thomas Herzog. Herr Oberbürgermeister Herzog, die Stadt Schramberg darf im Stadtteil Waldmössingen seit Mitte Juni 2015 auf einen weit in die Region hinaus einzigartigen „Schau- und Erlebnisbauernhof“ stolz sein. Welchen Einsatz, ideel wie finanziell, musste die Stadt leisten, damit Besucher und Schüler aus dem ganzen Ländle diese touristische wie pädagogische Einrichtung erfahren und zur Naherholung nutzen können? Die ersten Ideen zu diesem Projekt wurden bereits vor über zehn Jahren entworfen. Die Projektidee war auch Bestandteil der Bewerbung der Region als LEADER-Region Mittlerer Schwarzwald. Nach dem wir LEADER-Gebiet geworden waren, musste die Idee weiter verfeinert und ausgeplant werden, bis dann im Jahr 2011 der entsprechende Förderbescheid erging. Das Projekt hat ein Volumen von rund 1,2 Millionen Euro, davon haben wir 428.550 Euro LEADER-Förderung und Landesmittel erhalten. Die unzähligen Arbeitsstunden meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht mit eingerechnet. Nicht mehr lange geht es und Sie dürfen als Oberbürgermeister am Sonntag, 26. Juli 2015, im benachbarten Stadtteil Sulgen eine weitere moderne Freizeit- und Erlebniseinrichtung eröffnen: das neue Hallenbad. Welche Freude verbindet die Stadt mit diesem zukünftigen Vorzeigeprojekt? Die Freude, dass wir endlich unsere Bevölkerung, aber auch unseren Gästen, ein attraktives, ganzjährig geöffnetes Familien- und Freizeitbad bieten können. Das alte Hallenbad war ja „nur“ eine Schwimmhalle. Mit dem neuen Bad können wir nun mehrere Nutzergruppen parallel unterbringen. Mit der Aquacross-Anlage haben wir auch ein Highlight für Kinder und Jugendliche. Ferner hat der Gemeinderat sehr günstige Eintrittspreise für das Bad festgelegt.

Schuhreparaturen aller Art und Schlüssel-Sofort-Service Schuhmacherei & Schlüsseldienst Kaupp Inhaber Peter Rapp Tiersteinstr. 2, 78713 Schramberg Tel./Fax (07422) 76 22

Reparaturannahmestellen in Schramberg, Sulgen, Waldmössingen

4 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli / August 2015

Weniger Anlass zur Freude bereiten derzeit den Anwohnern, dem Einzelhandel und Besuchern die aktuellen Straßenbauarbeiten in der Schillerstraße sowie die Sanierung des Parkhauses in der Hauptstraße unweit der Fußgängerzone. Die Autofahrer und Bürger müssen mit starken Verk ehrsbehinderungen in der Innenstadt klar kommen. Wie lange werden sich die Arbeiten an den Baustellen noch hinziehen und welche entlastenden Hilfen mit Verkehrsführungen und Ausweichparkplätzen kann die Stadtverwaltung bieten? Die Sanierung des Parkhauses wird noch bis Ende Oktober andauern. Die Sanierung der Schillerstraße erfolgt in drei Abschnitten bis Ende Mai 2017. Wir haben im Bereich Geißhalde zusätzliche Parkplätze ausgewiesen und auch durch zusätzliche Hinweisschilder auf die veränderte Parksituation hingewiesen. Ferner kann man während der Dauer der Sanierung des Parkhauses auf dem Schlossparkplatz zwei Stunden kostenlos parken. Von dort ist man in drei Minuten in der Innenstadt. Innenstadtnah kann außerdem freitags ab 16 Uhr für das gesamte Wochenende sowie an den Feiertagen und in den Schulferien auf dem Schulhof der Realschule gebührenfrei geparkt werden. Während der Sommerferien stehen zudem die Lehrerparkplätze beim Gymnasium, an der Erhard-JunghansSchule Realschulzweig Schillerstraße und an der Erhard-Junghans-Gemeinschaftsschule in der Graf-von-Bissingen-Straße zur Verfügung. Die innerörtliche Verkehrsführung durch die Berneckstraße und den Tunnel im Zwei-Richtungs-Verkehr läuft problemlos. Fazit: Schramberg ist weiterhin erreichbar und es stehen auch ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Bleiben wir beim Verkehr: Sie saßen jüngst mit auf dem Podium bei der Diskussion um eine von der IHK Schwarzwald-BaarHeuberg in Auftrag gegebene Studie zur Talstadtumfahrung. Welche neuen Erkenntnisse brachte die Studie zu Tage und wie schätzen Sie derzeit eine zügige Realisierung der Talstadtumfahrung ein? Die Studie hat aufgezeigt, dass der Verzicht auf den Bau der Talumfahrung volkswirtschaftlich ein Schaden wäre. Unsere Chancen stehen recht gut, in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplan aufgenommen zu werden. Über den Zeitpunkt der Realisierung sprechen wir dann, wenn der Verkehrswegeplan verabschiedet ist. Als vorbildliche Initiative für Schramberg hat sich das Projekt „Bürgerbus“ entwickelt. Inwieweit hat die Stadt das ehrenamtliche Engagement des Bürgerbusvereines unterstützt und mit welchen Mitteln aus dem städtischen Haushalt wird ein langlebiger Fortbestand des Angebots garantiert? Städtische Mitarbeiter haben das Projekt des Seniorenforums begleitet und unterstützt. Auch jetzt nach Gründung des Vereins findet ein enger Austausch statt. Ein städtischer Mitarbeiter ist in den Vorstand des Vereins entsandt. Die Stadt wird den Bürgerbus beschaffen. Auch tragen wir den jährlichen Abmangel.


Fotos: Perle Stadtmagazin / A.Villing

K U LT U R / P E R S O N A L I E N AN KALRHEINZ BUX GING DER MIT 5.000 EURO dotierte 1. Städtische Kunstpreis (wir berichteten bereits ausführlich) der Stadt Schramberg. OB Thomas Herzog (Bild rechts) zeichnete den Künstler aus Karlsruhe bei der Eröffnung zur Ausstellung „Die Schwarzwaldstadt Schramberg aus Sicht der zeitgenössischen Kunst“ im Stadtmuseum aus. Für den Preis gab es 56 Bewerbungen. Anerkennungen erhielten Christoph Brandl (Berlin), Dietmar und Karl Kempf (Schutterwald) sowie Kristof Georgen (Ravensburg). Für die begleitende Ausstellung zum Kunstpreis, die eine hohe Resonanz erfuhr (Bild links), wählte die Jury eingereichte Arbeiten von 23 Künstlern aus. Kuratorin und Juryvorsitzende Brigitte Reinhardt würdigte die inspirative und vielseitige Auseinandersetzung der Bewerber zum Thema. (avi)

Schramberg (ps). Das Eiscafé Rino gehört zur Stadt Schram- Schramberg / Landkreis (ps). Das Akkordeon-Landesjugenberg. Seit nunmehr 55 stolzen Jahren genießen Jung wie Alt dorchester Baden-Württemberg feiert in diesem Jahr sein die leckeren Eiskugeln und Eiskreationen der Eismacher-Fami- 30-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum stehen sieben Konlie Andreotta in der Fünftäler-Stadt. Das besondere Geschäfts- zerte in Baden-Württemberg auf dem Programm. Einen jubiläum feierte das Eiscafé Rino mit einer großen Geburts- Auftritt gibt es auch in Schramberg. Das Orchester musiziert tagsparty auf dem Schramberger Rathausplatz. Bei Bewirtung am Samstag, 1. August 2015, 20 Uhr im Schramberger Bädurch die „Da-Bach-na-Fahrer“ mit Grillspezialitäten und Cock- rensaal und ist erstmals im Landkreis Rottweil zu Gast. tails sowie unterhaltsamer Musik der Band „Old News“ gab’s eine Neuauflage des Events wie vor vier Jahren. Mit acht Eis- Mit dem Konzert in Schramberg wird auch das Engagement sorten startete das Eiscafé Rino (früher Eisdiele „Italia“ auf dem der örtlichen Vereine, Musikschulen und Musiklehrer, die UnRathausplatz) und heute werden im Eiscafé in der Oberndorfer terstützung der Eltern und das Straße 18 sowie der Filiale in der Fußgängerzone (Hauptstraße) fleißige Üben der Musikschü28 erfrischende Eissorten serviert. Der heutige Inhaber Attilio ler belohnt und gewürdigt. Im Andreotta erinnert sich wie seine Eltern, Rino und Piera Andre- Orchester musizieren die 35 otta, vor 55 Jahren in der Stadt mit großer Freude aufgenom- besten jugendlichen Akkormen wurden. Vater Rino, gelernter „Eismacher“ habe sich in deonspieler aus Baden-WürttSchramberg sofort wohlgefühlt und aktiv in das städtische Le- emberg (Durchschnittsalter ben als Mitglied in vielen Vereinen integriert. Er, selbst gelernter 18 Jahre). Viele davon sind Bankkaufmann, ist seit 1976 mit seiner Familie in Schramberg Preisträger nationaler und Musikwettund führt seit vielen Jahren mit Ehefrau Ornella, Tochter und internationaler bewerbe. Aus dem Landkreis Das Akkordeon-LandesjugendorMitarbeitern das in der Stadt beliebte Eiscafé. Rottweil selbst sind sieben chester Baden-Württemberg gibt am 1. August 2015, 20 Uhr in Spieler mit dabei: Saskia Brog- Samstag, Schramberg ein Jubiläumskonzert und hammer und Nicole Hurtz gastiert überhaupt zum ersten Mal im (beide Eschbronn), Lara Ernst Landkreis Rottweil. Im Orchester muSchramberg (ps). 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges (Dunningen), Maresa Rapp sizieren auch die Geschwister Laurin, und Lukas Witz aus Schramberghaben auch in der Großen Kreisstadt Schramberg die letzten (Bösingen), Laurin Witz, Lei- Leila Waldmössingen. heute noch lebenden Zeitzeugen ein hohes Alter erreicht. la Witz und Lukas Witz (alle Wer das Gespräch mit diesen Menschen sucht, stellt fest, wie Schramberg-Waldmössingen). Das Orchester gewann zweimal stark das Schicksalsjahr 1945 ihr Leben geprägt hat. Dabei ist den Wettbewerb für Auswahlorchester der Bundesvereinigung insbesondere das Kriegsende ein zeitlebens unvergessliches Deutscher Orchesterverbände, ist in nationalen und internaErlebnis geblieben. Zum 70. Jahrestag des Kriegsendes zeigt tionalen Rundfunk- und Fernsehsendungen aufgetreten, hat das Stadtarchiv Schramberg derzeit eine Ausstellung zum The- mehrere CDs produziert war auf weltweiten Tourneen. Das ma „Mein Kriegsende – Zeitzeugen berichten“. Stadtarchivar Repertoire ist vielseitig und beinhaltet neben zeitgenössischer Carsten Kohlmann und die Auszubildende Lena Spomer haben Originalmusik für Akkordeon auch klassische und folklorisdazu jeweils zwölf heute in der Großen Kreisstadt Schramberg tische Werke. Geschäftsführerin ist Silke D’Inka (Freiburg). Sie wohnhafte Frauen und Männer befragt, wie sie das Kriegsende war mehrere Jahre lang auch erlebt haben und es aus heutiger Sicht betrachten. In der Aus- Dirigentin des Akkordeonstellung ist jeder Person ein Porträt mit einem Foto aus der da- Orchesters Tennenbronn maligen und aus der heutigen Zeit gewidmet. In der Mischung (2004 bis 2008) und des aus Soldaten und Zivilisten, die sich am Ende des Zweiten Welt- Handharmonikaorchesters krieges an ganz unterschiedlichen Orten befanden, entsteht Lauterbach (2003 bis 2011). ein gleichermaßen anschauliches wie berührendes Mosaik der damaligen Zeit. INFO Die Ausstellung ist bis zum 19. Juli 2015 im Erdgeschoss des Stadtmuseums Schramberg (Schloss) zu sehen. Aufgrund der großen Resonanz wird sie erweitert und vom 20. Juli bis 20. September 2015 mit Porträts weiterer Zeitzeugen und Erinnerungsstücken in den Ausstellungsräumen im ersten SONJA RAJSP AUS LAUTERBACH ist die neue Landtagskandidatin der Stock gezeigt, geöffnet Diens- Grünen für den Landkreis Rottweil. Bei der Nominierungsversammlung von 90/Die Grünen im Beisein von Alexander Bonde (rechts), Minister tag bis Samstag von 14 bis 17 Bündnis für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, setzte sie sich mit ZweidritUhr sowie Sonntag und Feier- tel-Mehrheit gegen Volker Goerz aus Schramberg-Waldmössingen durch, der als Zweitkandidat das Vertrauen erhielt. tag von 11 bis 17 Uhr.

Bündnis 90/Die Grünen

Ausstellung „Zeitzeugen berichten“

Juli / August 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

5

Foto: Akkordeon-Landesjugendorchester

Eiscafé Rino seit 55 Jahren vor Ort Landesjugendorchester musiziert


U R L AU B DA H E I M G E N I E S S E N

Foto: Stadtwerke

Schramberg (mm/ps). Für die JUKS³-Programme in den „großen Ferien“ sind noch Plätze frei. Sicher ist: Im JUKS³-Sommer kommt keine Langeweile auf. In der ersten Ferienwoche gehen Detektive und Ermittlerinnen bei „Tatort Schramberg“ auf Spurensuche. Das Angebot richtet sich für Kinder zwischen sechs und 13 Jahre. Ab dem 17. August öffnet der Bauspielplatz im Erlebnisbauernhof Waldmössingen seine Tore. Für drei Wochen heißt es dann bauen, bewegen, kreativ sein – und das für Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren. Auch der Sommercampus Pfeffer!MINT, der in diesem Jahr in die zweite Runde geht, bietet Abwechslung: In Kooperation mit vielen Unternehmen aus der Raumschaft können Jugendliche zwischen zwölf und 16 Jahren ganz praktische Erfahrungen in im MINT-Bereich sammeln. INFO Anmeldungen nehmen die Bürger- und Touristinfo in Schramberg sowie alle Bürgerbüros in den Stadtteilen entgegen. Bei allen Ferienprogrammen ist der Transfer in der Teilnahmegebühr mit eingerechnet. Busfahrpläne, Anmeldeformulare und das komplette Programm mit weiteren Informationen sind auch unter www. juks-hoch-drei-schramberg.de abrufbar.

Spaichingen / Region (ps). Unter dem Titel „In bester Stimmung schönste Stunden erlebt“ präsentiert das Gewerbemuseum Spaichingen eine interessante Ausstellung über Wirtshäuser, Hotels und den Fremdenverkehr. Die Sommerausstellung wird am Samstag, 4. Juli 2015, um 17 Uhr eröffnet und ist bis zum Sonntag, 6. September 2015, zu sehen.

In Spaichingen am Fuße des bekannten Dreifaltigkeitsberges als Ausflugsziel gab es schon immer zahlreiche Wirtshäuser, manche verbunden mit einer Brauerei, Alte Souvenirs sind Zeugnisse, dass einer Bäckerei, einer Metz- sich die Stadt Spaichingen früher als mit zahlreichen Freigerei oder dem Angebot Höhenluftkurort zeitmöglichkeiten und gastronomischen von Fremdenzimmern. Mit Angeboten präsentierte. Eine interessante der gesellschaftlichen Le- Sommerausstellung (5. Juli bis 6. Sepbensentwicklung hat sich im tember 2015) im Gewerbemuseum unter Titel „In bester Stimmung schönste Laufe der Jahrhunderte - und dem Stunden erlebt“ dokumentiert das Thema insbesondere der letzten „Gastronomie und Fremdenverkehr“. Jahrzehnte - auch das Bild der Gastronomie in Spaichingen und der Region verändert. Dass Gasthäuser und Hotels, ja sogar einmal eine Jugendherberge, nicht nur Durchreisende, sondern auch Feriengäste beherbergen wollten, davon zeugt nicht nur der längst vergessene FremdenverDAS FREIBAD TENNENBRONN LOCKT als schön gelegenes Familienfreibad in kehrsverein in der Stadt. Prospekte, die Spaichingen als Höhenlufttoller Natur. Bei gutem Wetter ist das Freibad im Stadtteil Tennenbronn täglich kurort mit zahlreichen Freizeitmöglichkeiten präsentierten, sowie von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Und auch in diesem Sommer bieten die Stadtwerke eine stattliche Anzahl an Ansichtskarten mit Spaichinger Motiven wieder verschiedene Veranstaltungen für die Badegäste an. Am Samstag, 27. Juni, sind Zeugen dieser Zeit. Dem Thema „Gastronomie und Fremab 14 Uhr ist die Freiburger Puppenbühne mit dem Stück „Das verzauberte Häschen“ zu Gast. Am Mittwoch, 15. Juli, gibt es einen Spiel- und Spaßnachmittag denverkehr“ will die Ausstellung nachspüren. Der Titel „In bester mit dem JUKS-Mobil und verschiedenen Spielangeboten zu Wasser und zu Land. Stimmung schönste Stunden erlebt“ entstammt einem Zitat im Am 31. Juli und 1. August ist Open Air Kino. Nähere Infos und Uhrzeiten dazu sind Jahr 1959 aus dem Gästebuch des Gasthauses Waldhorn. Das im Internet unter www.stadtwerke-schramberg.de abrufbar. vollständige Zitat im Wortlaut: „Auf der Durchfahrt von Stuttgart nach Singen hier abgestiegen und in bester Stimmung schönste Stunden erlebt. Es sollte nur ein Bier sein, aber die Geselligkeit, Bewirtung und Gemütlichkeit, gefördert durch Hans Röhrer waren ‚super‘. Auf baldiges Wiedersehen hier im Waldhorn, … mit der MonatsCard Schüler in den Ferien wo man ‚einfach‘ zu Hause ist.“ (Herbert kostenlos zum Schwimmbad und bis zum Bodensee. H. Koch / Aldan PA. U.S.A.). INFO Die Mehr Infos beim Verkehrsverbund Rottweil Ausstellung im Gewerbemuseum Spaichingen in der Bahnhofstraße 5 (Kon Tel. 0741 17575714, www. -info.de takt unter Telefon/Fax 07424 / 501445) ist sonntags von 14 bis 17 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Mit Bahn und Bus zum Sommer-Genuss …

Tolles Angebot an Sonnenbrillen mit Ihrer Glasstärke

Info-Telefon: (07422) 7797 Schramberg, Hauptstraße 7 Sulgen, Gartenstraße 9 6 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli / August 2015

Foto: Gewerbemuseum

JUKS³-Sommer mit vielen Aktionen Wirtshäuser und Fremdenverkehr


U R L AU B DA H E I M G E N I E S S E N

Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“ feiert mit großem Barbecue-Abend

Am 11. Juni 2010 startete die Lebenshilfe im Kreis Rottweil gGmbH ein bis zu diesem Zeitpunkt einzigartiges Projekt: die Eröffnung der Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“ im Webertal 12 in Waldmössingen. Primäre Zielsetzung war es damals, Menschen mit Behinderung in einem neuen Geschäftsfeld abwechslungsreiche und interessante Arbeitsplätze anbieten zu können, sie beruflich zu fördern und in das normale Arbeitsleben zu integrieren. Damit dieser Inklusionsgedanke im Alltag stattfinden konnte, mussten zuerst Hemmschwellen abgebaut werden. Der Kontakt zu den Gästen war seitens der behinderten Menschen anfänglich noch etwas zaghaft, doch durch das Verständnis und die freundliche Unterstützung der Gäste stieg ihr Selbstvertrauen und Sicherheit machte sich breit. Mittlerweile erfüllen die Behinderten mit Bravour die Dienstleistungsaufgaben. Das motivierte Team der Lebenshilfe Rottweil gGmbH stellte sich mit viel Ehrgeiz und Engagement den neuen Herausforderungen. Was anfänglich noch mit Skepsis betrachtet wurde, entwickelte sich mehr und

Landwirtschaft aktiv erfahren Lauterbach / Landkreis (mm/ps). Nach dem großen Erfolg des „Erlebnistag Landwirtschaft“ im Jahr 2010 gibt es am Sonntag, 26. Juli 2015, in Lauterbach / Sulzbach eine Neuauflage. Mit zahlreichen Aktionen bieten landwirtschaftliche Betriebe, Vereine und Unternehmen der Region Landwirtschaft und Natur pur zum Anfassen und Mitmachen. Inmitten herrlicher Landschaft verteilen sich auf einer 2,5 Kilometer langen Wegstrecke zwölf Aktionspunkte zu unterschiedlichen Themenbereichen. Die Bewirtung und die Kaffeestube im großen Festzelt übernehmen die Ortsbauern und die Landfrauen von Lauterbach. Mit unterstützt wird die Veranstaltung durch die Gläserne Produktion des Landwirtschaftsamtes Rottweil und den Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord.

Fotos: Lebenshilfe Rottweil / Petra König

Schramberg-Waldmössingen (mm/ps). Die Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“ mit Café und eigener Rösterei feiert Geburtstag. Das fünfjährige Bestehen wird am Samstag, 11. Juli 2015, ab 19 Uhr mit einem großen Barbecue-Abend in sommerlichen Ambiente gebührend gefeiert. Vielfältige Grillspezialitäten und Salate vom Buffet laden zum Schlemmen auf der Sonnenterrasse ein und ab 20.30 Uhr gibt DJ Bernie die Tanzfläche frei.

Die Lebenshilfe im Kreis Rottweil gGmbH schuf mit der Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“ im Webertal 12 in Waldmössingen ein beeindruckendes Inklusionsprojekt. Vor fünf Jahren gestartet, erfährt heute der „Frieder“ mit Café und Rösterei „CAP@CINO“ einen weit in die Region hinaus guten Zuspruch und wird als gehobene Gaststätte sowie Tagungslocation gerne genutzt. Das kleine Bild zeigt einen Blick ins Lokal mit dem Maskottchen „Frieder“.

mehr zu einer erfolgreichen Integrationsgaststätte. Heute sind im „Zum Frieder“ und in der Rösterei sieben Menschen mit Handicap beschäftigt, die sich allesamt persönlich wie auch fachlich enorm entwickelt haben und noch viel Potenzial in sich tragen. Die gehobene Gastronomie hat sich fest etabliert, kommt bei Ausflugsgästen aus der ganzen Region gut an und ist ein idealer Ort für Feierlichkeiten aller Art. Auch viele Unternehmen aus der Umgebung nutzen die Gaststätte als Tagungsstätte für Workshops und Seminare. Betriebsleiterin Martina Clade und ihr Team achten sehr auf die Qualität und verwenden bei der Zubereitung der Speisen überwiegend regionale Produkte. Für besondere Anlässe steht sie den Gästen beratend zur Seite und geht ganz individuell auf deren Wünsche ein. INFO Zum großen Jubiläums-Barbecue-Abend am Samstag, 11. Juli 2015, ab 19 Uhr ist eine Reservierung erwünscht (Telefon 07402/904144). Mehr zur Erlebnisgastronomie auch unter www.zum-frieder.de.

ZUM ERLEBNIS GASTRONOMIE FRIEDER Sie suchen was Besonderes für Ihr Event?

nur zusammen

2.

5 Jahre „Frieder“ * * * * *

www.perle-schramberg.de

… der Lese­spaß mit vielen Tipps für die ganze Familie!

e t ü t n e i r 99 1 Fe

Wir feiern

ab 20.30 Uhr Tanz mit DJ Bernie Wie wär´s mit unserem Kaffeemobil?

Reservierung erwünscht, Eintritt frei!

Im Webertal 12, 78713 Schramberg-Waldmössingen  07402 / 904144 | www.zum-frieder.de

Stadtmagazin Schramberg

2 B rezeln . 2 Sesamötochen Mohnbr tch en 2 Tafelb rö ööttcchheenn r r b b r r e e n n r r ö ö K K 22

Cafe & Rösterei

Samstag, 11. Juli 2015 ab 19 Uhr Barbecue auf der Sommerterrasse

Nur während den Schulferien in BW gültig

eb enen b li e g e im h a D Für alle

CAP@CINO

Stemke Brot- & Kuchenladen in der Sulgauerstr. 48, Sulgen und in der Fußgängerzone Schramberg Juli / August 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

7


U R L AU B DA H E I M G E N I E S S E N

Lob für Urlaub auf dem Bauernhof

Schramberg-Heiligenbronn (eg/ps). Das Subiaco-Kino und die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn laden auch heuer Filmbegeisterte zum traditionellen Open-Air-Kino ein. Der Event mit Live-Musik und Mitmachaktionen im Klosterhof Heiligenbronn läuft von Donnerstag bis Samstag, 23. bis 25. Juli 2015, jeweils ab 19 Uhr. In diesem Jahr stehen auf dem Programm: Der Streifen „Die Sprache des Herzens“ (Film über das Leben eines taubblinden Kindes, das in ein Kloster kommt), die Komödie „Verstehen Sie die Beliérs?“ (reflektiert den Alltag einer gehörlose Familie mit singender Tochter) und der Film „Honig im Kopf“ (Film über das zum Zusammenleben mit einem dementen Menschen, gespielt von Dieter Hallervorden).

Schramberg / Schwarzwald (mm). „Nirgends lernt man Land und Leute besser kennen als auf einem traditionellen Bauernhof. Unsere Bauernhöfe bieten Erlebnis- und Erholungsurlaub für die ganze Familie. Bauernhöfe haben Platz für vielfältige Entdeckungsreisen der Kinder und erholungsbedürftige Eltern und Großeltern können Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Open-Air-Kino im Klosterareal

Freie Fahrt auf regionalen Linien

Schramberg / Rottweil (ps). Der Verkehrsverbund Rottweil (VVR) bietet für Schüler, Auszubildende und Studierende über die Som- Die Begegnung mit Tieren und Naturerlebnisse gehören zum „Urlaub auf dem merferien eine besondere Nahverkehrsmobilität. Die Freizeitre- Bauernhof“ und bieten der ganzen Familie hohen Erholungswert. Der Bauernist nach jüngsten Zahlen des Landes-Landwirtschaftsministegelung ist nichts neues, doch verweist der VVR nochmals darauf, hoftourismus riums beliebt und auch Projekte wie „Lernen auf dem Bauernhof“ kommt bei dass diese für Jugendliche einen enormen kostenfreien Zugewinn Kindern gut an. Pädagogischen Vorbildcharakter hierfür hat auch der Schauan persönlicher Mobilität bedeutet. Denn für Jugendliche heißt es und Erlebnisbauernhof Waldmössingen, der nach umfangreicher Sanierung über die ganzen Sommerferien: Freie Fahrt auf allen regionalen dieser Tage neu eröffnet wurde und neben heimischen Nutztieren von der Kuh Linien. So können mit Beginn der Ferienzeit am Donnerstag, 30. bis zur Zwergziege auch besondere Tierarten wie Lamas beherbergt. Juli 2015, Schüler und Auszubildende alle Busverbindungen und sich zurückziehen.“ Mit diesem Lob eröffnete der Minister für LändNahverkehrszüge innerhalb der Landkreise Rottweil, Tuttlingen, lichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, jüngst die Konstanz und Schwarzwald-Baar-Kreis kostenlos nutzen. Schüler Saison für „Urlaub auf dem Bauernhof“ in Oberried bei Freiburg. Der müssen lediglich die MonatsCard für September 2015 dabei ha- Tourismus in Baden-Württemberg hat in den letzten Jahren enorm ben, die sie schon vor den Ferien erwerben können oder über die zugelegt. 2014 wurden 19,5 Millionen Ankünfte und 49,1 Millionen Schulsekretariate erhalten. Auszubildende müssen die AboCard Übernachtungen registriert. Damit konnten die Rekordergebnisse Azubi vorzeigen. Für Studierende gilt diese Regelung entsprechend, aus den letzten drei Jahren nochmals leicht gesteigert werden. allerdings nicht für den Landkreis Konstanz. Sie brauchen die Stu- Anteil an dieser positiven Bilanz hat auch der Urlaub auf BauerndentenCard des Verkehrsverbunds Rottweil oder die Ausweiskarte höfen in Baden-Württemberg. Er ist ein wichtiges Spezialsegment der Nachbarverbünde. Übrigens gilt die Regelung auch an norma- im touristischen Angebot. „Urlaub auf Bauernhöfen sichert Arlen Schultagen, dann allerdings erst ab 14 Uhr, an Wochenenden beitsplätze in der Landwirtschaft und im Ländlichen Raum und ist und Feiertagen sogar ganztägig. INFO Weitere Informationen gibt ein wichtiges zusätzliches Einkommensstandbein für zahlreiche es unter www.vvr-info.de. Familienbetriebe im Land“, betonte der Minister. Von den 42.400 landwirtschaftlichen Betrieben, die bei der Agrarstrukturerhebung 2013 in Baden-Württemberg gezählt wurden, bieten 1.600 Ferienunterkünfte an. Das sind 3,8 Prozent und die Tendenz steigt stetig. Bauernhoftourismus ist ein Zukunftsmarkt mit ständig wachsender Angebotsvielfalt. Reisende können sich in Baden-Württemberg zwischen vielfältigen Urlaubslandschaften entscheiden und aus einer breiten Angebotspalette verschiedenster Höfe wählen: Vom Milchviehbetrieb über den Winzerhof bis zum Reiterhof. Von aktiven Kinderferien bis zum wohltuenden Wellnessangebot erfüllen die heimischen Betriebe die Wünsche der Gäste mit hoher Qualität.

TIPP: Jubiläumsspiel „Das Hornberger Schießen“, Freitag 17. Juli 2015, 18.00 Uhr

Samstag 18. Juli 2015 ab 17.00 Uhr Eintritt 3 EUR pro Pers. ab 16 Jahren (darunter frei)

• Fassanstich mit der Stadtkapelle Hornberg • Akustik Rockband „R.M.P“ und Wombats (19.00 Uhr) • Hansy Vogt und seine Feldberger (21.00 Uhr)

Sonntag 19. Juli 2015 ab 10.00 Uhr • • • • •

Verkaufsoffener Sonntag Kinderland und Kinderbühne Unterhaltungsprogramm auf zwei Bühnen Greifvogel-Flugvorführungen Schlossberg (15.00 Uhr) Kleinkunstangebot

Wir freuen uns auf Sie! 8 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli / August 2015

Täglich geöffnet von 11 bis 24 Uhr

78713 Schramberg Berneckstraße 9 Telefon 07422 / 9925771


Foto:Margarita MargaritaAicher-Villing Aicher-Villing Foto:

Ein leckeres Pu ddingtörtchen: Pastéis de Belém das portugiesis che , nachgebacken als Pastéis de Na einem Glas Portw ta. Mit ein schmeckt es besonders köstl ich.

B untes L eben / L E S E R A K T I O N E N Einse

hlus n de sc

s

och, Mittw ust 12. Aug 2015

Perle-Gewinnspiel: Leserinnen und Lesern winken Sachpreise

Machen Sie mit und

gewinnen Sie! Glücksperle, Tripsdrill-Erlebnispark, Pizza-Kebap-Gutschein

Pastéis de Belém

(Portugiesisches Dessert) – P erle - R ezept des M onats – (ai). Das köstliche Dessert „Pastéis de Belém“ aus Lissabon wurde vermutlich bereits vor dem 18. Jahrhundert von Mönchen des Hieronymus-Kloster im Lissaboner Stadtteil Santa Maria de Belém hergestellt. Diese Tradition wird bis heute in der Nähe des Klosters in der bekannten „Caféterie“ als Familienunternehmen fortgeführt. Trotz des touristischen Rummels ist es lohnenswert, sich in die Schlange vor der Caféterie zu stellen und ein paar „Puddingtörtchen“ zu erwerben. Empfehlenswerter ist es aber, sich im Inneren einen Platz zu suchen, um die frischen Pastéis direkt vor Ort genießen zu können. Das Originalrezept des Pastéis de Belém ist ein Familiengeheimnis. Deshalb auch folgend das Rezept für das „Pastéis de Nata“, das dem Original nachgebacken ist. Zubereitung

Blätterteig ausrollen (dann hat er etwa das Format von 40 x 20 cm), das Pergamentpapier entfernen und den Teig wieder von einer der kurzen Seiten her aufrollen. Die Teigrolle dann in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit dem Nudelholz dünn ausrollen und kleine Förmchen mit den runden Teigscheiben auslegen. Als Förmchen sind Muffinförmchen (geht auch aus Papier) geeignet. Die Milch mit der Butter in einem Topf zum Kochen bringen. Dann das mit Zucker und Salz gemischte Mehl dazugeben und dabei kräftig rühren. Kurz aufkochen, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Ein Ei und vier Eigelbe sowie den Vanillezucker einrühren. Schale einer Zitrone abreiben und hinzugeben. In die Förmchen mit dem Blätterteig füllen (etwa 2 mm bis zum Rand frei lassen) und im vorgeheizten Ofen bei 225 bis 250 °C etwa 10 bis 12 Minuten backen. Die Pasteten müssen an der Oberseite sehr dunkel, fast schwarz werden. Vor dem Essen mit etwas Zimt und Puderzucker bestreuen. Zutaten 1 Pck. (275 g) Blätterteig aus dem Kühlregal 400 ml Milch 1 TL Butter 200 g Zucker 30 g Mehl 1 Prise Salz 1 Ei 4 Eigelb 1 Pck. Vanillezucker 1 Zitrone Nach Belieben: Zimt, Puderzucker

Schramberg (avi). Liebe Leserin, lieber Leser, der Dialog und informelle Meinungsaustausch mit Ihnen liegt uns sehr am Herzen. Unter dem Motto „Mitmachen und gewinnen!“ haben Sie Gewinnchancen auf mehrere ausgelobte Preise. Antworten Sie auf das Perle Gewinnspiel per Fax: 07424 / 958265-11, E-Mail: leseraktion@perle-schramberg.de oder an die Postadresse: AVi Medienverlag GmbH, Perle Stadtmagazin, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen. Achtung: Ihre Antworten (nur gültig mit vollständiger Adresse) erwarten wir bis zum Mittwoch, 12. August 2015 (Tag des Poststempels oder E-Mail-Eingangs). Bitte ordnen Sie die Lösungen eindeutig der jeweiligen Gewinnchance zu. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Lesergewinne dieser Ausgabe 3 X 1 GLÜCKSPERLEN Das Perle Stadtmagazin Schramberg feiert Jubiläum. Mit der vorliegenden Juli/August-Ausgabe erreicht die Perle zum 20. Mal alle Schramberger Haushalte per Briefkastenzustellung und wird zusätzlich an öffentlichen Stellen in der Stadt und umliegenden Gemeinden frei ausgelegt. Auch ist das unabhängige und bürgernahe Stadtmagazin, das in der AVi Medienverlag GmbH erscheint, im Internet online zu lesen. Zur 20. Ausgabe verlost der Verlag drei Glücksperlen. Sie haben eine Chance auf den ausgelobten Preis, wenn Sie uns korrekt auf die Frage antworten: Wie heißt das Motto des Leser-Gewinnspiels im Perle Stadtmagazin? 2 X 1 Pizza-Kebap-Gutschein Seit Januar 2015 ist der City-Treff in Schramberg unter neuer Leitung. Im Bistro in der Berneckstraße 9 gibt es eine reichhaltige Auswahl an Kebap-Speisen und Pizzas. Zur Präsentation des City-Treffs in dieser Ausgabe des Perle Stadtmagazins verlosen wir zwei Pizza-Kebap-Menüs + Freigetränk. Sie dürfen die Gaumenfreude kostenlos schlemmen, wenn Sie uns den Standort des City-Treffs verraten. 1 X 2 TRIPSDRILL ERLEBNISPARK Über 100 originelle Attraktionen und das romantische Wildparadies warten im Erlebnispark Tripsdrill vor den Toren Stuttgarts. Neue Attraktionen begeistern im Gaudi-Viertel, darunter die Karacho-Achterbahn. Tripsdrill ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Rund um das Wahrzeichen des Parks – die Altweibermühle – ist bis heute eine einzigartige Erlebniswelt entstanden. Sie dürfen das besondere Parkambiente einen Tag lang kostenlos zu zweit genießen, wenn Sie wissen, in Nähe welcher größeren Stadt der Erlebnispark liegt. Hinweis: Die Antworten auf die Fragen finden Sie teilweise auch beim aufmerksamen Lesen der Berichte und Werbeanzeigen in dieser Ausgabe. Verlag und Redaktion wünschen viel Glück. Mehr auch unter www.perle-schramberg.de. Die Gewinner der Ausgabe Mai/Juni 2015: Pizza-KebapGutschein: Bärbel Flaig (Schramberg-Waldmössingen), Werner Broghammer (Hardt); Salzgrotte Königsfeld: Marianne Wolff (Schramberg-Sulgen), Stefanie Hartung (Schramberg); Tripsdrill Erlebnispark: Angelika Moosmann (Schramberg), Iris Kölner (Haiterbach). Juli / August 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

9


Veranstaltungs- und Freizeitmagazin Das neue offizielle Veranstaltungs- und Freizeitmagazin für unsere Gäste, Bürgerinnen und Bürger erscheint ab sofort in der Perle Stadtmagazin Schramberg. In gewohnter Weise können Sie sich über Veranstaltungen, unsere Tourist-Informationen und Freizeitangebote informieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Wir sind für Sie da. Bürgerservice und Tourist-Information Schramberg Hauptstraße 25, 78713 Schramberg-Talstadt Telefon: 07422/29-215, Fax: 29-209 www.schramberg.de, info@schramberg.de Montag + Donnerstag 08:00-18:00 Uhr Dienstag, Mittwoch, Freitag 08:00-12:15 Uhr und 14:00-16:00 Uhr Tourist-Information Schramberg-Tennenbronn Hauptstraße 23, 78144 Schramberg-Tennenbronn Telefon: 07729/9260-28, Fax: 9260-56 www.schramberg.de, ov-tennenbronn@schramberg.de Montag – Mittwoch 08:30-12:15 Uhr und 14:00-16:30 Uhr Donnerstag 08:30-12:15 Uhr und 14:00-18:00 Uhr Freitag 08:30-13:00 Uhr Impressum: Diese Beilage der Stadt Schramberg erscheint zweimonatlich. Texte und Bilder: Stadt Schramberg. VISdP: Redaktioneller Teil: Stadt Schramberg, Abt. Kultur, Stadtmarketing, Tourismus. Grafisches Layout und Anzeigen: AVi Medien­verlag GmbH, 78549 Spaichingen. Auflage: 13.000, zweimonatlich Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Ausstellungen BIS SONNTAG, 19.07.2015

Podium Kunst: Kunstausstellung „grüne Erde schräg, läuft“ - Farbkartografien und Installation der Künstlerin Doris Hahlweg. Öffnungszeiten: Di-Sa 13-17 Uhr Sonn- und Feiertage 11-17 Uhr Eintritt frei Schloss, Stadtmuseum, SchrambergTalstadt BIS SONNTAG, 13.09.2015

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: Sonderausstellung „Ein Museum hebt ab!“ 1955 - 2015: 60 Jahre eigene Lufthoheit über Deutschland – Spielflugzeugraritäten aus den 50er Jahren Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr Eintritt: 6,-€ Erwachsene; 4,50 € Kinder (6 -15 Jahre); 17,-€ Familie ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum, Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt Bis SONNTAG, 20.09.2015

Stadtarchiv Schramberg/Museums- und

Geschichtsverein Schramberg: Ausstellung „Mein Kriegsende – Zeitzeugen berichten“ Aufgrund der großen Resonanz wird die Ausstellung ab 20. Juli mit neuen Porträts der Zeitzeugen und zeitgenössischen Erinnerungsstücken erweitert und in den Hauptausstellungsräumen im ersten Stock gezeigt. Jeder Person ist ein Porträt aus der damaligen und aus der heutigen Zeit gewidmet. In der Mischung aus Soldaten und Zivilisten, die sich am Ende des Zweiten Weltkrieges an ganz unterschiedlichen Orten befanden, entsteht ein gleichermaßen anschauliches wie berührendes Mosaik der damaligen Zeit. Öffnungszeiten: Di-Sa 13-17 Uhr; Sonn- und Feiertage: 11-17 Uhr Eintritt frei Schloss, Stadtmuseum, SchrambergTalstadt BIS SONNTAG, 20.09.2015

Förderkreis Alte St. Laurentiuskirche: Sonderausstellung „Tobias Kammerer trifft Albert Birkle“ Öffnungszeiten: Mi, Do, So 14-17 Uhr Eintritt: 3,-€; Jugendliche und Kinder (nur in Begleitung von Erwachsenen) frei. Alte St. Laurentius Kirche, Schramberg-Sulgen

10 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli / August 2015

BIS SONNTAG, 31.01.2016

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: Sonderausstellung „Das Spielzeug für Kaiser und Könige“ - Echtdampfloks in Spur 3 und 4 Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr Eintritt: 5,-€ Erwachsene; 3,-€ Kinder (6-15 Jahre); 14,-€ Familie Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Gewerbepark H.A.U. 3/5, Schramberg-Talstadt

RegelmäSSige Veranstaltungen Immer Dienstag und Donnerstag

JUKS³/AWO: 15:00 Uhr AWO Kindertreff (nicht in den Schulferien vom 30.07. bis 11.09.) Feuerwehrgerätehaus, SchrambergTalstadt**


veranstaltungen

IMMER DIENSTAG UND FREITAG

Stadt Schramberg: 14:00 Uhr Schramboli´s Spieltreff (nur in den Schulferien vom 30.07 bis 11.09.) Spieltreff/Gästetreff, SchrambergTennenbronn**

IMMER DONNERSTAG

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 09:00 Uhr Fütterungsrunde auf dem Bauernhof Hof von Margit Moosmann, Langenberg 67, Schramberg-Tennenbronn** Immer Freitag

JUKS³: 15:30 Uhr Jugendtreff Tal (nicht in den Schulferien vom 30.07. bis 11.09.) Für alle ab 12 Jahre. Erhard-Junghans-Schule, Hausmeisterwohnung, Schramberg-Talstadt** JUKS³: 16:00 Uhr EXIT-Jugendtreff (nicht in den Schulferien vom 30.07. bis 11.09.). Für alle zwischen 10-13 Jahre. 18:30 Uhr EXIT-Jugendtreff (nicht in den Schulferien vom 30.07. bis 11.09.). Für alle ab 14 Jahre. EXIT Jugendtreff, SchrambergSulgen** … spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen! www.perle-schramberg.de

Veranstaltungen Freitag, 03.07.2015

Stadt Schramberg/Heimatfabrik: 20:00 Uhr Park der Zeiten Festival: Schwabenkomede - Das schräge Mundart Open Air Alois & Elsbeth Gscheidle Das schwäbische Kabarettpaar mit Schlagfertigkeit und Schwertgosch. Die Bronnweiler Weiber Klapperschlangen können kaum giftiger sein. Aber denen sieht man´s an. Wulf Wager Er ist die Speerspitze der schwäbischen Männerbefreiungsbewegung. Markus Zipperle Die „schwäbische Saugosch“, macht vor niemandem halt. Seien Sie gewarnt. Eintritt: VVK 18,-€; AK 20,-€ Vorverkauf: www.schrambergerkulturbesen.de; Karten direkt: Stadt Schramberg, Schwarzwälder Bote, Sport Walter, Optik Fischer und Brillen Lehmann Park der Zeiten, Schramberg-Talstadt Bei Dauerregen im Bärensaal

Samstag, 04.07./ Sonntag, 05.07.2015

Musikverein Sulgen 1871: Sommerfest Samstag ab 15 Uhr; Sonntag ab 11 Uhr bei der Turn- und Festhalle, Schramberg-Sulgen Samstag, 04.07.2015

Subiaco Kino: 11:00 Uhr Tour de Subiaco - Fahrradtour von Kino zu Kino Die Tour geht mit dem Rad von Schramberg nach Alpirsbach und wir zeigen während der Tour die Filme „Pedal the World“ und „Hin und weg“. Teilnahmegebühr: 23,-€ (inkl. zwei Filme, ein Mittagessen, Snacks unterwegs, Kaffee und Kuchen, sowie zwei Flaschen Wasser. Anmeldung: Tel. 07422/245397 oder kino@subiaco.de. Treffpunkt: Subiaco Kino, SchrambergTalstadt Stadt Schramberg/Heimatfabrik: 20:30 Uhr Park der Zeiten Festival: Die Beatles Nacht „HELP - a Beatles Tribute Band“ Die slowenische Band “Help” gehört zu den besten europäischen Beatles Tribute Bands. Ihre jährlichen Auftritte in Liverpool sprechen für sich. Eintritt: VVK 15,-€; AK 17,-€ Vorverkauf: www.schrambergerkulturbesen.de; Karten direkt: Stadt Schramberg, Schwarzwälder Bote, Sport Walter, Optik Fischer und Brillen Lehmann Park der Zeiten, Schramberg-Talstadt Bei Dauerregen im Bärensaal

Weglänge: 13 km, Wanderzeit: 4 Stunden, Wanderführer und Info: Angelo Gisoldi, Tel. 07725/915477. Mitfahrpreis: 4,50 € Treffpunkt: Christoph-Schweizer-Parkplatz, Schramberg-Talstadt ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: 11:00 Uhr Anheizen - eine historische Dampflok wird angefeuert und in Bewegung gebracht Eintritt: 5,-€ Erwachsene; 3,-€ Kinder (6-15 Jahre); 14,-€ Familie Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt Lebenshilfe im Kreis Rottweil: 20:00 Uhr Jubiläum „5 Jahre Zum Frieder“ Großer Barbecue-Abend mit Tanz Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“, Schramberg-Waldmössingen Stadt Schramberg/Heimatfabrik: 20:00 Uhr Park der Zeiten Festival: SWR3 Live Lyrix - das neue Programm 2015! Songtexte, die unter die Haut gehen, Performances, die begeistern - die „SWR3 Live Lyrix“ sind Kult. Wut, Trauer, Liebe und Leidenschaft: Alexandra Kamp und Ronald Spieß bringen sie eindrucksvoll auf die Bühne. Lyrix-Regisseur Ben Streubel hat viele verrückte und witzige Geschichten dabei. Mit tollen Kostümen und unglaublicher Intensität zeigt euch die Crew, was hinter den Songs steckt. Eintritt: VVK 22,-€; AK 25,-€ Vorverkauf: www.schramberger-kulturbesen.de; Karten direkt: Stadt Schramberg, Schwarzwälder Bote, Sport Walter, Optik Fischer und Brillen Lehmann Park der Zeiten, Schramberg-Talstadt Bei Dauerregen im Bärensaal

Montag, 06.07.2015

Sonntag, 05.07.2015

Naturfreunde Schramberg: 09:30 Uhr Wanderung Bad Dürrheim - Sunthauser See

** Weitere Informationen unter „Hallo Kinder“ Seite 16

Schwarzwaldguide Martin Grießhaber: 10:00 Uhr Mühlenvorführung „Vom Korn zum Mehl“ Schwarzwaldguide Martin Grießhaber zeigt, welche Arbeitsgänge früher nötig waren, um Getreide zu Mehl zu verarbeiten. Teilnahmegebühr: 3,-€ Erwachsene; Kinder (bis 16 Jahre) in Begleitung Erwachsener sind frei; mit Gästekarte 50% Ermäßigung Mühle im Wiesenbauerndobel, Schramberg-Tennenbronn

Juli / August 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

11


veranstaltungen

Eine Welt Forum Schramberg: 19:00 Uhr Vortrag Acht Jahre Eurokrise: Ursachen, Auswirkungen und Lösungs-vorschläge aus ökonomischer Sicht mit Roland Eckhardt, Dr. Udo Schlipf und Rainer Fader Kreissparkasse, Vortragssaal, Schramberg-Talstadt Volkshochschule Schramberg/ Mediathek Schramberg: 19:30 Uhr Literatur-Treff: Sommerzeit – Lesezeit mit Dr. Lucy Lachenmaier Eintritt: 4,-€; 3,-€ ermäßigt Mediathek, Schramberg-Talstadt Mittwoch, 08.07.2015

Schwarzwaldverein Ortsgruppe Schramberg: 13:00 Uhr Wanderung zum Auerhahn im Heubachtal Wanderzeit ca. 2 Stunden mit anschließender Einkehr. Teilnahmegebühr: Anteile Fahrtkosten Anmeldung und Info: Anne Eckhardt, Tel. 07422/55774. Treffpunkt: Edeka-Parkplatz, Schramberg-Sulgen, 13.10 Uhr Christoph-Schweizer Parkplatz, Schramberg-Talstadt Samstag, 11.07./ Sonntag, 12.07.2015

bahnmuseum Schwarzwald – Kleine Welt ganz groß! Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt**

Samstag, 11.07.2015

Minigolf Tennenbronn: 11:00 Uhr Flohmarkt Rund 20 Anbieter werden ihre Schätze, und Antiquitäten anbieten. Für die Kleinen Besucher wird es eine Kinderecke geben und für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wiesenbauerndobel, SchrambergTennenbronn Subiaco Kino: 15:00 Uhr Kinder- und Familienkino „Gespensterjäger“ Subiaco Kino, Schramberg-Talstadt** Sonntag, 12.07.2015

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: 10:30 Uhr Kinderführung im Eisen12 Perle Stadtmagazin Schramberg

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 10:00 Uhr „Aus Milch wird Käse, aber wie?“ – Besuch auf der Hofkäserei Auf dem Mooshof wird aus der eigenen Bio-Milch leckerer Käse hergestellt. Unter fachkundiger Führung wird Einblick in die Käseherstellung und die Lagerung im Keller gewährt. Anmeldung: bis zum Vortag bei der Tourist-Information SchrambergTennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Teilnahmegebühr: 3,-€; Kinder sind frei. Mooshof, Schwarzenbach 271, Schramberg-Tennenbronn

Subiaco Kino: 15:00 Uhr Kinder- und Familienkino „Gespensterjäger“ Subiaco Kino, Schramberg-Talstadt** Stadt Schramberg: 15:00 Uhr Stadtführung: „Spaziergang mit der Dambach-Chronik von 1904“ Oskar Dambach hat sich eingehend mit der Geschichte Schrambergs beschäftigt. Was seine Chronik ebenfalls auszeichnet ist die Beschreibung der Fünftälerstadt um die Zeit von 1900. In der Chronik wird auch ein kleiner Spaziergang durch Schramberg beschrieben. Die Tour dauert 90 Minuten und wird von Hans Haaser begleitet. Teilnahmegebühr: 1,-€ Erwachsene; Kinder sind frei; 0,50€ mit Gästekarte Treffpunkt: Schloss, Stadtmuseum, Schramberg-Talstadt

Bürgervereinigung Burg Falkenstein: Falkensteiner Gartenfest Sa. ab 16.00 Uhr und So ab 10.00 Uhr Firmenhof der Spiralfedernfabrik Carl Haas (vormals King) gegenüber dem Berneckstrand, Schramberg-Talstadt Arabesque: 17:00 Uhr Ballettgala „Aufforderung zum Tanz“ Eintritt: 14,-€ Erwachsene, 8,-€ Schüler Vorverkauf: Brillen Lehmann Gymnasium, Aula, Schramberg-Talstadt

Mittwoch, 15.07.2015

Naturfreunde Schramberg: 13:00 Uhr Wanderung SchiltachWaldhäusle Wanderzeit: ca. 2 Stunden Wanderführer und Info: Hans-Peter King, Tel. 07422/52597 Mitfahrpreis: 3,-€ Treffpunkt Christoph-Schweizer-Parkplatz, Schramberg-Talstadt Stadtwerke Schramberg: 14:30 Uhr Kinderspielnachmittag Terrassenfreibad, Schramberg-Tennenbronn** Donnerstag, 16.07.2015

Mediathek Schramberg: 15:00 Uhr Bilderbuchkino „Lottis neues Badetuch“ Mediathek, Lesecafe, SchrambergTalstadt** Schramberger Orgelkonzerte/Schramberger Stadtmusik/Kirchenchöre: 20:00 Uhr Konzert Orgel, Chor und Blasmusik. Leitung: Judith Kilsbach, Rudi Schäfer und Meinrad Löffler Eintritt: 10,-€, 8,-€ ermäßigt Heilig Geist Kirche, SchrambergTalstadt Montag, 13.07.2015

Stadt Schramberg: 08:00 Uhr Krämermarkt Heimbachstraße, Schramberg-Waldmössingen Dienstag, 14.07. bis Samstag, 19.09.2015

Mediathek Schramberg: „Heiß auf Lesen“ - das große Sommerprojekt der Mediathek Schramberg Mediathek, Schramberg-Talstadt**

Juli / August 2015

Lebenshilfe im Kreis Rottweil: 17:00 Uhr Kaffeeseminar „LIVE - Kaffee erleben!“ Teilnahmegebühr: 15,-€ Anmeldung: Bis 5 Tage vorher Tel. 07402/904144 (begrenzte Teilnehmerzahl) Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“, Schramberg-Waldmössingen Freitag, 17.07.2015

Stadtmusik Schramberg 1830: 19:30 Uhr JBO rocks the Park Doppelkonzert mit dem Jugendorchester des Frohsinn Schramberg-Tennenbronn. Park der Zeiten, Schramberg-Talstadt Samstag, 18.07./ Sonntag, 19.07.2015

Bläserjugend und Musikverein Harmonie Tennenbronn:


veranstaltungen

Sommerfest mit Oldtimertreffen Samstag 14:00 Uhr Anreise der Oldtimer, 19:00 Uhr Faßanstich zum bayerischen Gaudi-Abend Sonntag 10:00 Uhr Anreise der Oldtimer, 12:00 Uhr Mittagstisch und musikalische Unterhaltung Remsbacherhöhe, Schramberg-Tennenbronn

Mittwoch, 22.07.2015

Lebenshilfe im Kreis Rottweil: 17:00 Uhr Kaffeeseminar „LIVE - Kaffee erleben!“ Teilnahmegebühr: 15,-€ Anmeldung: Bis 5 Tage vorher Tel. 07402/904144 (begrenzte Teilnehmerzahl) Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“, Schramberg-Waldmössingen

Samstag, 18.07.2015 Donnerstag, 23.07.2015

DRK Ortsverein Schramberg: 08:30 Uhr DRK-Kurs: Sofortmaßnahme am Unfall Teilnahmegebühr: 25,-€ mit Sehtest; 20,-€ ohne Sehtest Anmeldung: Tel. 0741/4790 oder www. drk-schramberg.de Grund- und Werkrealschule, Schramberg-Sulgen

Handels- und Gewerbeverein Schramberg: 14:00 Uhr Bächlefest Park der Zeiten, Fußgängerzone , Schramberg-Talstadt** Donnerstag, 23.07 bis Samstag, 25.07.2015

Kath. Kirchenchor Schramberg: 16:00 Uhr Musikalischer Stadtspaziergang mit dem Vocalensemble Schramberg Treffpunkt: Gymnasium, SchrambergTalstadt Sonntag, 19.07.2015

Förderkreis Alte St. Laurentiuskirche: 19:00 Uhr Konzert Mit dem Celloensemble und Blechbläserquintett der Musikschule Schramberg Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Alte St. Laurentius Kirche, SchrambergTalstadt

Dienstag, 21.07.2015

Schwarzwaldguide Martin Grießhaber: 10:00 Uhr Mühlenwanderung Die 2-stündige Wanderung führt durch das Eichbachtal. Zum Abschluss findet um 12.00 Uhr eine Vorführung der Wiesenbauernmühle statt. Hierzu sind auch Gäste eingeladen, die nicht an der Wanderung teilgenommen haben. Bitte feste Schuhe und der Witterung entsprechende Kleidung tragen. Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,-€, Kinder 2,-€ Anmeldung bis zum Vortag, 16 Uhr: im Tourismusbüro Schramberg-Tennenbronn Tel. 07729/926028 Treffpunkt: Rathausplatz, SchrambergTennenbronn

Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn/ Subiaco Kino 19:00 Uhr Open-Air-Kino im Klosterhof Live-Musik, Aktionen, Bewirtung und ein Kinofilm unterm Sternenhimmel. Donnerstag, 23. Juli: „Die Sprache des Herzens“. Bewegendes Drama nach einem wahren Fall um ein blindes und taubes Mädchen, das dank dem Engagement einer Nonne zu kommunizieren lernt. Freitag, 24. Juli: „Verstehen Sie die Belliers?“ Gefühlvolle Komödie über das Anderssein und Coming-of-Age mit einer überwältigend aufspielenden Newcomerin. Samstag, 25. Juli: „Honig im Kopf“ Bewegender Film um ein Mädchen, das ihren an Alzheimer erkrankten Opa auf eine Reise nach Venedig entführt. Eintritt zum Film: 7,-€; 5,-€ ermäßigt Eintritt zum Bewirtungsbereich mit Musik und Aktionen frei Filmbeginn ist nach Einbruch der Dunkelheit etwa um 21.45 Uhr. Kloster, Klosterhof, SchrambergHeiligenbronn, Bei Dauerregen im Elisabetha-Glöckler-Saal Samstag, 25.07.2015

Stadt Schramberg: 11:00 Uhr Schulfest „175 Jahre Gymnasium Schramberg“ Festvortrag von Carsten Kohlmann. Danach Vorstellung der Projekte, Aktionen auf den Bühnen in der Aula und im Schulhof, Bewirtung auf dem Schulhof, verschiedene Aktivitäten im Gebäude. Gymnasium, Schramberg-Talstadt Kirchengemeinde St. Laurentius/ Kirchenchöre des Dekanats Rottweil, Bezirk Oberndorf: 18:30 Uhr Dekanatskirchenmusiktag Die Chöre des Dekanats Rottweil Bezirk Oberndorf treffen sich zum ge-

** Weitere Informationen unter „Hallo Kinder“ Seite 16

meinsamen Singen und Gestalten der Vorabendmesse Kath. Kirche St. Laurentius, Schramberg-Sulgen Sonntag, 26.07.2015

Akkordeonorchester Waldmössingen: 10:00 Uhr Gartenfest Gartenfestplatzanlage, SchrambergWaldmössingen Trachtenverein Schramberg: 15:00 Uhr Jubiläum „90 Jahre Trachtenverein Schramberg“ Bunter Nachmittag mit Geburtstagskaffee Turn- und Festhalle, SchrambergSulgen Stadt Schramberg: 17:00 Uhr Führung „Bildhauer- und Orgelkunst“ Die Kirchenkunst von Erich Hauser aus den Jahren 1957 und 1993 wird in der Schramberger Kirche Sankt Maria als Gesamtkunstwerk präsentiert. Gleichsam als Pendant zur Moderne beheimatet die Kirche die älteste noch erhaltene Kegelladenorgel von Eberhard Friedrich Walcker aus dem Jahre 1844. Die Führung enthält auch eine Orgelimprovisation mit Linus Witz und wird von Arnhold Budick begleitet. Dauer ca. 60 Minuten. Eintritt frei St. Maria Kirche, Schramberg-Talstadt

Musikschule Schramberg: 19:00 Uhr Sinfoniekonzert Evangelische Stadtkirche, SchrambergTalstadt Mittwoch, 29.07.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 10:00 Uhr „Aus Milch wird Käse, aber wie?“ – Besuch auf der Hofkäserei Auf dem Mooshof wird aus der eigenen Bio-Milch leckerer Käse hergestellt. Unter fachkundiger Führung wird Einblick in die Käseherstellung und die Lagerung im Keller gewährt. Anmeldung: bis zum Vortag bei der Tourist-Information SchrambergTennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Teilnahmegebühr: 3,-€; Kinder sind frei. Mooshof, Schwarzenbach 271, Schramberg-Tennenbronn Kräuterpädagogin Anita Aberle-Schwenk: 14:00 Uhr Offener Bauerngarten Schlendern Sie ungestört durch die ver-

Juli / August 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

13


veranstaltungen

schiedenen Gartenbereiche. Genießen Sie die Atmosphäre bei Kaffee u. Kuchen. Eintritt: 3,-€ Christleshof, Schwarzenbach 269, Schramberg-Tennenbronn Donnerstag, 30.07.2015

Ferienpark Tennenbronn: 18:00 Uhr Greifvogelschau Franz Ruchlack ist Falkner aus Leidenschaft. Erleben Sie, wie Jagdfalken in Atem beraubendem Jagdflug auf das Federspiel fliegen! Eintritt frei Purpen 150, Schramberg-Tennenbronn

20:00 Uhr Jubiläumskonzert des Akkordeon-Landesjugendorchesters Zum 30-jährigen Bestehen des Orchesters musizieren die 30 besten jugendlichen Akkordeonspieler/-innen aus Baden-Württembergunter unter der Leitung von Dirigent Wolfgang Pfeffer. Eintritt frei - um Spenden wird gebeten. Bärensaal, Schramberg-Talstadt Stadtwerke Schramberg: 20:00 Uhr Open Air Kino im Freibad „Der Nanny“ Im Film geht es um einen Mann, der sich mit Rachegedanken als Nanny in die Familie eines Baulöwen schleicht, der für den Verlust seiner Wohnung verantwortlich ist. Eintritt: 7,-€ Filmbeginn bei Einbruch der Dunkelheit. Terrassenfreibad, Schramberg-Tennenbronn Sonntag, 02.08.2015

Musikverein Sulgen 1871: 19:30 Uhr Konzert am Teich Eintritt frei Beim Eiscafé „La Dolce Vita“, Schramberg-Sulgen Mandolinen-Orchester Schramberg: 20:00 Uhr Kurkonzert Mit Werken von Klassik bis Folklore unter der Leitung von Frank Scheuerle. Eintritt frei Feriendorf Eckenhof, SchrambergSulgen Freitag, 31.07.2015

Lebenshilfe im Kreis Rottweil: 15:00 Uhr Vorlesestunde „Das Tannenmoggele“ Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“, Schramberg-Waldmössingen** Musikverein Frohsinn Tennenbronn: 18:00 Uhr Musikalischer Hock im Dobel Eintritt frei Wiesenbauerndobel, SchrambergTennenbronn Stadtwerke Schramberg: 20:00 Uhr Open Air Kino im Freibad „Shaun das Schaf – Der Film“ Kurze Episoden voller Slapstick aus der Stop-Motion-Schmiede der „Wallace & Gromit“-Erfinder. Eintritt: 7,-€ Filmbeginn bei Einbruch der Dunkelheit. Terrassenfreibad, Schramberg-Tennenbronn Samstag, 01.08.2015

Akkordeon-Landesjugendorchester Baden-Württemberg im Landesmusikrat Baden-Württemberg: 14 Perle Stadtmagazin Schramberg

Naturfreunde Schramberg: 09:30 Uhr Wanderung auf dem Heimatpfad Kniebis Weglänge: 10 km, Wanderzeit 3 Stunden. Wanderführer und Info: Doris d’Elsa, Tel. 07403/684 Mitfahrpreis: 5,50 € Treffpunkt: Christoph-Schweizer-Parkplatz, Schramberg-Talstadt Höflevereinigung Burg Schilteck e. V.: 10:00 Uhr Ferienhock für Daheimgebliebene gemütlicher Ferienhock auf dem schönsten Festplatz der Talstadt. Im Burghof der Ruine Schilteck Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord: 10:00 Uhr Naturparkbrunch Zwischen Strohballen und Streuobstwiesen wird Ihnen ein abwechslungsreiches Frühstückbuffet mit leckeren, heimischen Produkten geboten. Teilnahmegebühr: 25,-€, Kinder bis 4 Jahre frei, 4-8 Jahre 10,-€ 8-12 Jahre 18,-€ Anmeldung: bei Anita Aberle-Schwenk Tel. 07729/8408 oder anita@kräuterentdecken.de (Maximal 50 Personen) Christleshof, Schwarzenbach 269, Schramberg-Tennenbronn ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: 11:00 Uhr Anheizen - eine historische Dampflok wird angefeuert und in Bewegung gebracht Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt Montag, 03.08.2015 bis Freitag, 07.08.2015

JUKS³: 09:00 Uhr Tatort Schramberg Treffpunkt: Erhard-Junghans-Schule, Schulhof, Schramberg-Talstadt**

Juli / August 2015

Mittwoch, 05.08.2015

Schwarzwaldguide Martin Grießhaber: 10:00 Uhr Mühlenvorführung „Vom Korn zum Mehl“ Schwarzwaldguide Martin Grießhaber zeigt, welche Arbeitsgänge früher nötig waren, um Getreide zu Mehl zu verarbeiten. Teilnahmegebühr: 3,-€ Erwachsene, Kinder (bis 16 Jahre) in Begleitung Erwachsener frei, mit Gästekarte 50% Ermäßigung Mühle im Wiesenbauerndobel, Schramberg-Tennenbronn Stadt Schramberg: 18:00 Uhr Summerland - Der Familienspaß am Remsbachhof Kinderprogramm und Livemusik im Biergarten ab 18:30 Uhr: Kinderprogramm mit dem Clowntheater Kakerlaki. ab 19:30 Uhr: Live-Musik mit den Badner Buebe. Fetzig, frech und frisch sorgen die Badner Buebe für Stimmung am Remsbachhof Eintritt frei Gästetreff beim Remsbachhof, Schramberg-Tennenbronn

Freitag, 07.08.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 16:30 Uhr Pilzwanderung „Pfifferlinge, Maronen, Steinpilze und Co.“ Teilnahmegebühr: 2,-€, mit Gästekarte 1,-€, Kinder bis 16 Jahre sind frei Ohne Anmeldung Treffpunkt: Schranke beim Ferienpark, Schramberg-Tennenbronn Samstag, 08.08.2015

Minigolf Tennenbronn: 11:00 Uhr Hobby-Künstlermarkt Wie bereits in den vergangen Jahren zeigen Hobbykünstler aus der Region ihre Arbeiten. Über 20 Stände bieten Holzfiguren, Keramik, Naturseifen, Schmuck, Kerzen, Seidentücher, alles aus Stoff an. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wiesenbauerndobel, SchrambergTennenbronn Sonntag, 09.08.2015

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: 10:30 Uhr Kinderführung im Eisenbahnmuseum Schwarzwald – Kleine Welt ganz groß! Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt**


veranstaltungen

Dienstag, 11.08.2015

Stadt Schramberg: 08:00 Krämermarkt Schiltachstraße, Schramberg-Talstadt Mittwoch, 12.08.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 10:00 Uhr „Aus Milch wird Käse, aber wie?“ – Besuch auf der Hofkäserei Auf dem Mooshof wird aus der eigenen Bio-Milch leckerer Käse hergestellt. Unter fachkundiger Führung wird Einblick in die Käseherstellung und die Lagerung im Keller gewährt. Anmeldung: bis zum Vortag bei der Tourist-Information SchrambergTennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Teilnahmegebühr: 3,-€; Kinder sind frei. Mooshof, Schwarzenbach 271, Schramberg-Tennenbronn

und die Kinder können ihr Stockbrot selbst grillen. Für die „Großen“ bieten wir Grillspezialitäten aus der Grillkarte. Anmeldung: Tel. 07402/904144 Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“, Schramberg-Waldmössingen

Samstag, 15.08./ Sonntag, 16.08.2015

Geflügelzuchtverein Schramberg: Waldfest mit Hahnenwettkrähen Samstag 17 Uhr und Sonntag 10 Uhr Raustein, Schramberg-Talstadt Montag, 17.08.2015 bis Freitag, 04.09.2015

Montag, 24.08.2015

JUKS³: 09:00 Uhr Abenteuer Natur mit Bauspielplatz Erlebnisbauernhof, SchrambergWaldmössingen** Montag, 17.08.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 16:30 Uhr Pilzwanderung „Pfifferlinge, Maronen, Steinpilze und Co.“ Teilnahmegebühr: 2,-€, mit Gästekarte 1,-€, Kinder bis 16 Jahre sind frei Ohne Anmeldung Treffpunkt: Schranke beim Ferienpark, Schramberg-Tennenbronn Mittwoch, 19.08.2015

Stadt Schramberg: 18:00 Uhr Summerland - Der Familienspaß am Remsbachhof Kinderprogramm und Livemusik im Biergarten. 18:30 Uhr: Kinderprogramm mit Jürgen Fröschle ab 19:30 Uhr: Live-Musik“ mit dem Älber Duo SaWa. Sarah und Walter bieten Schlagermusik fürs Herz. Eintritt frei Gästetreff beim Remsbachhof, Schramberg-Tennenbronn Freitag, 14.08.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 16:30 Uhr Pilzwanderung „Pfifferlinge, Maronen, Steinpilze und Co.“ Pilzkundliche Wanderung mit Horst Purr, der die verschiedenen Pilzsorten zeigt und hilft, sie kennenzulernen. Wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk! Teilnahmegebühr: 2,-€, mit Gästekarte 1,-€, Kinder bis 16 Jahre sind frei Ohne Anmeldung Treffpunkt: Schranke beim Ferienpark, Schramberg-Tennenbronn

Naturfreunde Schramberg: 13:00 Uhr Wanderung EschachtalWildenstein Wanderzeit: 2 Stunden, Wanderführer und Info: Doris d’Elsa, Tel. 07403/684 Mitfahrpreis: 3,50 € Treffpunkt: Christoph-Schweizer-Parkplatz, Schramberg-Talstadt Stadt Schramberg: 18:00 Uhr Summerland - Der Familienspaß am Remsbachhof Kinderprogramm und Livemusik im Biergarten ab 18:30 Uhr: Kinderprogramm mit der Villinger Puppenbühne ab 19:30 Uhr: Live-Musik mit dem Edelweiß-Echo. Auch in diesem Jahr wird das beliebte Edelweiß Echo mit Ihrer Musik die Besucher des Summerland sofort in gute Laune bringen. Eintritt frei Gästetreff beim Remsbachhof, Schramberg-Tennenbronn

Ferienpark Tennenbronn: 18:00 Uhr Greifvogelschau Franz Ruchlack ist Falkner aus Leidenschaft. Erleben Sie, wie Jagdfalken in Atem beraubendem Jagdflug auf das Federspiel fliegen! Eintritt frei Purpen 150, Schramberg-Tennenbronn Mittwoch, 26.08.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 10:00 Uhr „Aus Milch wird Käse, aber wie?“ – Besuch auf der Hofkäserei Auf dem Mooshof wird aus der eigenen Bio-Milch leckerer Käse hergestellt. Unter fachkundiger Führung wird Einblick in die Käseherstellung und die Lagerung im Keller gewährt. Anmeldung: bis zum Vortag bei der Tourist-Information SchrambergTennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Teilnahmegebühr: 3,-€; Kinder sind frei. Mooshof, Schwarzenbach 271, Schramberg-Tennenbronn Kräuterpädagogin Anita Aberle-Schwenk: 14:00 Uhr Offener Bauerngarten Schlendern Sie ungestört durch die verschiedenen Gartenbereiche. Genießen Sie die Atmosphäre bei Kaffee u. Kuchen. Eintritt: 3,-€ Christleshof, Schwarzenbach 269, Schramberg-Tennenbronn Stadt Schramberg: 18:00 Uhr Summerland - Der Familienspaß am Remsbachhof Kinderprogramm und Livemusik im Biergarten ab 18:30 Uhr: Kinderprogramm mit der Villinger Puppenbühne ab 19:30 Uhr: Live-Musik mit den Brillos. Mit vibrierender Musikalität und fesselndem Drive zelebrieren die BRILLOS bodenständigen Rock und Beat aus den 60er, 70er und 80er Jahren. Eintritt frei Gästetreff beim Remsbachhof, Schramberg-Tennenbronn

Freitag, 21.08.2015

Lebenshilfe im Kreis Rottweil: 19:00 Uhr Lagerfeuerromantik für die ganze Familie Grillen und Singen am Lagerfeuer ** Weitere Informationen unter „Hallo Kinder“ Seite 16

Juli / August 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

15


veranstaltungen

Hallo kinder

Freitag, 28.08./ Samstag, 29.08.2015

R.o.S.T-Event UG: Metalacker Festival Freitag, 17:00 Uhr, Samstag, 15:00 Uhr Auch in diesem Jahr wollen wir mit euch wieder eine amtliche Metal-Party feiern. Am Freitag spielen folgende Bands TBC, Lonewolf, Black Abyss, TBC, Wizard. Und am Samstag geht´s weiter. Lizzard of Ozz, Among the Swarm, Elvellon, FYAD, Nachtblut, Orden Ogan, Razzmattazz Eintritt: 33,-€ Festivalticket Vorverkauf: www.metalacker.de Trombacherhöhe, Schramberg-Tennenbronn

Freitag, 28.08., Samstag, 29.08. und Sonntag, 30.08.2015

zu einer Show mit unverwechselbaren Charme. Eintritt frei ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt

JULI / AUGUST

Schramberger Gastronomen: 20:00 Uhr Schramberger Live-Nacht Eine Nacht voller Musik für Jung und Alt. Egal ob im Spunden, Majolika, Bruckbeck, Schraivogel, Steige 9 oder Goldgrube, es wird für jeden Musikgeschmack etwas dabei sein. Schramberger Gastronomen, Schramberg-Talstadt

Fütterungsrunde auf dem Bauernhof Tierfütterung und Melken auf einem kleinen ökologischen bewirtschafteten Bauernhof. Hier können sowohl Kinder als auch Erwachsene einen natürlichen und direkten Kontakt mit den Tieren erfahren. Anmeldung: bis zum Vortag (16 Uhr): Tourist-Information Tennenbronn Tel. 07729/9260-28. Teilnahmegebühr: 4,-€ Erwachsene, 2,-€ Kinder; 10,-€ Familien; mit Gästekarte 50% Ermäßigung. Hof von Margit Moosmann, Langenberg 67, Schramberg-Tennenbronn

Sonntag, 30.08.2015

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: 09:30 Uhr Wirtschaftswunderklassik Oldtimer an Oldtimer reiht sich einmal im Jahr bei der Schramberger Wirtschaftsswunder-Klassik um das Gebäude des Auto- und Uhrenmuseum ErfinderZeiten. Auch dieses Jahr werden wieder viele Zweiräder und Kleinwägen, aber auch große Oldtimer aus Nah und Fern in Schramberg erwartet. Für Bewirtung und allerfeinste Unterhaltung ist gesorgt. ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum Gewerbepark H.A.U. 3/5, 78713 Schramberg

Fußballverein Tennenbronn: Fußball-Dorfmeisterschaft Freitag 17:30 Uhr, Samstag 13:30 Uhr und Sonntag 10:30 Uhr Schächle-Sportplatz, SchrambergTennenbronn

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: 19:30 Uhr Jubiläumsfest 5 Jahre Autound Uhrenmuseum ErfinderZeiten In kürzester Zeit hat sich das Museum zu einer echten Schramberger Marke entwickelt. Der Museumsverein und das Museumsteam wollen das mit einem echten musikalischen Leckerbissen feiern. Passend zur Zeitgeschichte des Museums, umsonst und draußen, präsentiert das Museum die Musikrevue: Bonjour Kathrin - Eine Hommage an Caterina Valente. Erstklassige Musiker, Original-Arrangements mit zwei Gitarren, Humor, wechselnde Kostüme und Requisiten machen „Bonjour Kathrin“ 16 Perle Stadtmagazin Schramberg

SONNTAG, 12.07.2015, 10:30 UHR SONNTAG, 09.08.2015, 10:30 UHR

Kinderführung im Eisenbahnmuseum Bei dieser speziell auf Kinder ausgerichteten Führung erfahrt ihr viel Interessantes über die rund 900 Eisenbahn modelle und die weltgrößte Spur-II-Sammlung. Dauer ca. 30 Minuten, danach kann das Museum noch auf eigene Faust erkundet werden. Eintritt: Kinder bis 5 Jahre frei; 3,-€ Kinder / Jugendliche 6-14 Jahre; 5,-€ Erwachsene; 14,-€ Familienkarte. Öffnungszeiten: Di-So 10-17 Uhr Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Schramberg-Talstadt SAMSTAG, 11.07. und SONNTAG, 12.07.2015, 15:00 UHR

Samstag, 29.08.2015

DRK Ortsverein Schramberg: 08:30 Uhr DRK-Kurs: Sofortmaßnahme am Unfall Teilnahmegebühr: 25,-€ Anmeldung: Tel. 0741/4790 oder www.drk-schramberg.de DRK-Sanitätshaus, Grafweg 8, Schramberg-Talstadt

DONNERSTAG, 09.07./16.07./ 23.07./30.07./06.08./13.08. und 27.08.2015, 9:00 UHR

Kräuterpädagogin Anita Aberle-Schwenk: 09:30 Uhr Genußvoller Kräutermorgen Wildes Kräuterfrühstück mit anschließendem Kräuter-Spaziergang rund um den Hof. Bitte wetterangepasste Kleidung tragen. Die Wegstrecke ist nicht für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet. Dauer: ca. 3 Stunden Teilnahmegebühr: 25,-€ pro Person; 5,-€ Ermäßigung mit Gästekarte Anmeldung: bis 3 Tage vorher bei Anita Aberle-Schwenk Tel: 07729/8408 oder www.kräuter-entdecken.de“ Christleshof, Schwarzenbach 269, Schramberg-Tennenbronn

Juli / August 2015

Kinder- und Familienkino „Gespensterjäger“ Tom findet im Keller ein amüsantes, niedliches Gespenst namens Hugo, dass aus seiner Geistervilla verjagt wurde. Nun versuchen die beiden gemeinsam Hugo die Rückkehr zu ermöglichen. Dafür müssen sie aber bei einer Geisterjägerin das nötige Handwerk lernen. Eintritt: 3,50€ Subiaco Kino, Schramberg-Talstadt Dienstag , 14.07. bis Samstag , 19.09.2015

„Heiß auf Lesen“ - das große Sommerprojekt der Mediathek Schramberg Für Kinder und Jugendliche in den Klassenstufen 5-7 haben wir besonders spannende, lustige und fantastische Lektüre für die Sommerferien ausgesucht. Einfach als Clubmitglied anmelden (kostenfrei!) und loslesen - für jedes gelesene Buch gibt es einen Stempel. Bei der großen Abschlussparty für alle, die mindestens drei Bücher gelesen haben, werden wir eine Freikarte für den Europapark verlosen. Mediathek, Schramberg-Talstadt


Donnerstag, 16.07.2015, 15:00 Uhr

Bilderbuchkino „Lottis neues Badetuch“ Lottie, ein weißes Huhn, bekommt von ihrer Tante Mattie ein Paket. Darin ist ein rotes Badetuch mit weißen Tupfen. Gerade rechtzeitig für das Picknick mit dem Enterich Herbert. Auf dem Weg zum Meer erweist sich das Badetuch bereits als sehr nützlich. Es bewahrt Lotties Füße vor Verbrennungen. Nach einem kühlen Bad kann Lottie sich damit abtrocknen. Als der Motor von Herberts Boot versagt, wird das Badetuch zum Segel. So kommen sie zur Puddinginsel. Mindestalter: 4 Jahre; Dauer: ca. 30 Min. Eintritt frei. Mediathek, Lesecafé, SchrambergTalstadt MITTWOCH, 15.07.2015, 14:30 UHR

Kinderspielnachmittag Bald sind Ferien und das feiern wir! Für noch mehr Spaß sorgen das JUKSMobil, ein Trampolin und das Wasserfärben. Ebenfalls wird ein Spielgerät ins Wasser gelassen. Die Teilnahme für Freibadbesucher ist kostenlos. Terrassenfreibad, Schramberg-Tennenbronn DONNERSTAG, 23.07.2015, 14:00 UHR

Bächlefest Wie jedes Jahr vor den Sommerferien findet unser traditionelles Bächlefest für unsere kleinsten Besucher statt. Nach dem gemeinsamen Zuberbau im Park der Zeiten gibt es, eine Zuberparade in der Fußgängerzone bevor die Boote zu Wasser gelassen werden. Jeder Teilnehmer erhält ein zusammen mit seinem Minizuber ein Foto und ein Stück Kuchen. Anmeldung ab 06.07.2015 bei Foto

Kasenbacher Tel. 07422/20317 oder Lederwaren Krön Tel. 07422/20835 Teilnahmegebühr: 7,50€ Park der Zeiten und Fußgängerzone, Schramberg-Talstadt

FREITAG, 31.07.2015, 14:00 UHR

Vorlesestunde „Das Tannenmoggele“ Norbert Hils erzählt aus seinem Buch die erstaunliche Geschichte vom Tannenmoggele, das nach einem heftigen Sturm schöne und spannende Abenteuer erlebt! Und das Besondere kommt noch: Im Anschluß an die Lesung wollen wir unser eigenes Theaterstück daraus kreieren, einstudieren und unseren Eltern und Großeltern vorführen! Anmeldung: www.zum-frieder.de Teilnahmegebühr: 8,-€ Erlebins Gastronomie & Café „Zum Frieder“, Schramberg-Waldmössingen Von 31.07. BIS 11.09.2015 IMMER DIENSTAG UND FREITAG, 14:00 UHR

Schramboli´s Spieltreff Für zwei Stunden steht euch der Spieltreff zur freien Verfügung. Ihr könnt Kickern, Basteln, Malen, Türme bauen und vieles mehr. Ein festes Programm gibt es nicht, aber es ist immer jemand da, wenn ihr Hilfe braucht. Für Kinder von 5-12 Jahre. Eintritt frei. Spieltreff/Gästetreff, SchrambergTennenbronn

Ihr Familien-Freibad in toller Natur

IN FO -T EL EF ON

Wissen zur Verfügung stellen. Seltsame Dinge passieren in Schramberg! Hast du Lust dies heraus zu finden? Für alle Kinder ab 8 Jahre. Teilnahmegebühr: 80,-€ Anmeldung und Info: www.juks-hoch-drei.de Treffpunkt: Erhard-Junghans-Schule, Schulhof, Schramberg-Talstadt

: 0 77 29/544

VERANSTALTUNGEN 2015 Sa., 27.06. Kasperletheater der Freiburger Puppenbühne Mi., 15.07. Kinderaktionsnachmittag Fr., 31.07. Open-Air-Kino Sa., 01.08. Open-Air-Kino

Montag, 03.08.2015 bis Freitag, 07.08.2015, jeweils 9:00 Uhr

Tatort Schramberg Eine Woche hast Du die Chance, in der Akademie für angewandte Kriminalistik alles das zu lernen, was ein Profi-Ermittler braucht. Gemeinsam mit anderen Kriminalisten ermittelst Du in zugeteilten Teams in Schramberg und Umgebung - immer unterstützt von Fachleuten und ExpertInnen, die ihr

Montag, 17.08.2015 bis Freitag, 04.09.2015, jeweils 9:00 Uhr

Abenteuer Natur mit Bauspielplatz Baue eine Hütte, versorge die Tiere auf dem Hof oder fahre mit dem Floß über den Teich. Drei Wochen lang kannst du dem Erlebnisbauernhof in Waldmössingen dies tun! Das umgebaute Tiergehege wird in diesen Zeit zu einem riesen Spaß- und Spielgelände, auf dem Ferienträume wahr werden! Teilnahmegebühr: 45,-€ Wochenkarte; 11,-€ Tageskarte Anmeldung und Info: www.juks-hochdrei.de Erlebnisbauernhof, SchrambergWaldmössingen Dienstag + Donnerstag, 15:00-17:00 Uhr (6-12 Jahre) (nicht in den Schulferien) AWO-Kindertreff Spielen, Basteln, Kochen, Erzählen und Experimentieren stehen auf dem Programm. Oft gehen wir auch nach draußen, daher dem Wetter angepasste Kleidung anziehen. Eintritt frei. Feuerwehrgerätehaus (Mühlegraben 11), Schramberg-Talstadt Freitag, (ab 12 Jahre), 15:30 Uhr Jugendtreff Tal mit Tischkicker, Spielekonsolen und allem was dazugehört. Erhard-Junghans-Schule, Hausmeisterwohnung (Schillerstr. 16), Schramberg-Talstadt Freitag, (10-13 Jahre) 16:00 Uhr und Freitag, (ab 14 Jahre) 18:30 Uhr Jugendtreff EXIT Neben Billard, Kicker, Air-Hockey und Darts werden lustige Gesellschaftsspiele gespielt und dabei Musik gehört. Eintritt frei. Jugendtreff EXIT, Sulgauer Straße 7, Schramberg-Sulgen

Juli / August 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

17


Freizeit & Service

freizeit

Tourenrädern und E-Bikes. Löwenstr. 6, Schramberg-Tennenbronn, Tel. 0171/5141270.

ANGELN

Angelscheine für den „Lauterbach”, Schramberg-Talstadt und den Gründlesee, Schramberg-Schönbronn erhalten Sie bei Bürgerservice und TouristInformation Schramberg-Talstadt Tel. 07422/29-215. Angelscheine für die „Schiltach“ und den Dorfweiher Schramberg-Tennenbronn erhalten Sie bei der Tourist-Information Schramberg-Tennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Nur außerhalb der Schonzeit und mit gültigem Fischereischein. Die Vorlage der Gästekarte ist erforderlich. BADMINTON / TENNIS

Indoor-Forum Kuret: Öffnungszeiten: Mo-Mi 9-21 Uhr, Do-Fr 9-18 Uhr, Sa auf Anfrage. Danziger Weg 30, Schramberg-Sulgen, Tel. 07422/6885. BÜCHER & MEHR

Bücher, neue Medien, Zeitungen, Spiele u. Multimedia-Arbeitsplätze. Mediathek: Berneckstr. 9, Schramberg-Talstadt, Tel. 07422/29-260. Öffnungszeiten: Di + Fr 14-18; Mi 1018, Do 14-19, Sa 9-13 Uhr. Mediathek: Sulgauer Str. 7, Schramberg-Sulgen, Tel. 07422/29-261. Öffnungszeiten: Di, Fr 10-13+14-17 Uhr KÖB: Katholische Öffentliche Bücherei, Hauptstr. 23, Schramberg-Tennenbronn. Öffnungszeiten: Do 16:30-18 Uhr und So 10:15-11:30 Uhr.

FREIBAD

Terrassenfreibad mit 74 m langer Riesenrutsche. Öffnungszeiten: Täglich 9–20 Uhr. Terrassenfreibad, Remsbach 159/2, Schramberg-Tennenbronn, Tel. 07729/544. GEOCACHING

GPS-Geräte für 5 verschiedene Touren können bei Bürgerservice und TouristInformation Schramberg-Talstadt, Tourist-Information SchrambergTennenbronn und beim Ferienpark Tennenbronn ausgeliehen werden. HALLENBAD

Das Hallenbad „Badschnass“ ist mit seinen 6 Bahnen, Nichtschwimmerbecken, Planschbecken, Dampfgrotte und AquaCross Anlage ab 27.07.2015 die neue Attraktion in Schramberg. Öffnungszeiten: Mo 14-21 Uhr, Di 6:3021 Uhr Mi,Fr,Sa 9-21 Uhr Do 9-22 Uhr und So 9-20 Uhr Hallenbad „Badschnass“, Wittumweg, Schramberg-Sulgen, Tel. 07422/9898854

Erlebnisbauernhof

Erlebnisbauernhof Waldmössingen: Wie riecht es in einem Kuhstall, wie groß sind neugeborene Ferkel, wie viele Eier legt ein Huhn pro Tag? Antworten auf diese Fragen finden künftig Groß un Klein bei einem Besuch im Erlebnisbauernhof Waldmössingen. Öffnungszeiten: ganzjährig Weiherwasenstraße, SchrambergWaldmössingen, Tel. 07402/9112-4 FAHRRAD- UND E-BIKE-VERLEIH

Erfinderzeiten: Auto- und Uhrenmuseum: Verleih von E-Bikes und Kinderfahrradanhänger. SchrambergTalstadt, Tel. 07422/29-300. Erlebnisbauernhof Waldmössingen: Verleih von Mountain-E-Bikes. Schramberg-Waldmössingen, Tel. 0174/6479501. Fahrradverleih Kuhlmey: Verleih von Kinderfahrrädern, Mountainbikes, 18 Perle Stadtmagazin Schramberg

KINO

Subiaco-Kino: Das besondere Kino in der Fabrik. Das aktuelle Programm finden Sie unter www.subiaco.de. Subiaco in der Majolika, Schiltachstr. 32, SchrambergTalstadt, Tel. 07422/245397. KLETTERN

Dienstags 17 Uhr Klettertraining für Fortgeschrittene am Falkenstein, Schramberg-Talstadt. Eigene Ausrüstung erforderlich. Infos Tel. 07446/916533 oder 0176/60849400. KUTSCHFAHRTEN

Thesenhof: Familie Mahlke, Seedorfer Straße 32, 78713 Schramberg-Waldmössingen, Tel. 07402/1669, www. thesenhof.de, (Kutschfahrten max. 2 Erw.+2 Ki.). Tanja Baumann: Schramberg-Sulgen, Tel. 07422/519995 oder 0176/21543310 LEHR- / GESCHICHTSPFADE

Der Geologische Lehrpfad beginnt am Parkplatz der Fa. Junghans an der Geißhaldenstraße und führt hinauf zur Burgruine Hohenschramberg. Der Vegetationskundliche Pfad geht anschließend weiter und führt über den kürzeren Abstieg von der Burgruine zurück nach Schramberg (Gehzeit ca. 45 Min.). Zeitreise – Auf den Spuren Schramberger Geschichte: Der Rundgang, bei dem wichtige Zeugnisse der Stadtgeschichte erkundet werden können, beginnt am Schloss. Kunstweg Erich Hauser: Der Weg zeigt die Vielfalt seiner Arbeit aus unterschiedlichen Perioden. Start ist beim Doblerplatz, eine Broschüre ist kostenlos im Stadtmuseum im Schloss erhältlich.

Hochseilgarten / Zipline

Der Hochseilgarten Schramberg ist in einen bestehenden Baumbestand installiert und als Team-Hochseilgarten konzipiert. Des Weiteren betreibt Syntura in Schiltach die Hirschgrund-Zipline. Deutschlands längste Seilrolle. Anmeldung erforderlich. Terminabsprache und Infos: Syntura, Georg Stefanovic, www. syntura.de oder Tel. 07422/240693

MINIGOLF

Die Minigolfanlage mit 18 Bahnen und Kiosk ist von Di-So 14:30-18:30 Uhr geöffnet. Mit Gästekarte 50% Ermäßigung auf den Spielpreis. Friedhofstraße, 15, SchrambergTennenbronn, Info bei der Tourist-Information Schramberg-Tennenbronn, Tel.07729/9260-28. Bei schlechtem Wetter geschlossen.

INLINE-SKATING

Skateanlage am Danziger-Weg, Schramberg-Sulgen KEGELN

Gasthaus „Zum Stammhaus“, Montag Ruhetag. Oberndorfer Str. 97, Schramberg-Talstadt, Tel. 07422/3636.

Juli / August 2015

Mountainbiking

In der gesamten Region sind viele Mountainbikewege nach den Richtlinien des Naturparks Schwarzwald beschildert. Aktuelles Kartenmaterial erhalten Sie bei den Tourist-Informationen Schramberg-Talstadt und Schramberg-Tennenbronn.


Freizeit & Service

NORDIC-WALKING

Drei Strecken mit unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad sind ausgeschildert. Ausgangspunkt für alle drei Routen ist der Wanderparkplatz beim Ferienpark, Schramberg-Tennenbronn. RADFAHREN

Radparadies Schwarzwald und Alb. 30 herrliche Touren für Radwanderer wurden zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb ausgewiesen. Informationen und das Tourenbuch erhalten Sie bei den Tourist-Informationen Schramberg-Talstadt und SchrambergTennenbronn. www.rad-paradies.de

service Ärztenotdienst

Wochenendnotdienst Tel. 01805/19292380. Die Notfallspraxis im Krankenhaus Oberndorf ist am Wochenende und an Feiertagen von 9-20 Uhr geöffnet. Krankenhäuser Rottweil: Tel. 0741/4760 Oberndorf: Tel. 07423/8130 Rettungsdienst DRK: Rufnummer 112 Augenärzte / Hals-, Nasen-, Ohrenärzte / Zahnärzte Zu erfragen beim Deutschen Roten Kreuz unter Tel. 0180/3222555-15 Tierärztliche Praxis: Dr. Adalbert Jost, Tierarzt, Alte Steige 18, 78713, Schramberg-Sulgen, erreichbar unter Tel. 07422/55324.5 Apotheken

REITEN

Reitanlage Beschenhof: Ausritte, wetterunabhängiges Reiten in der Reithalle. Familie Heberling, Schramberg-Sulgen, Tel. 07422/8370. Ponyreiten: für Kinder. Anmeldung: Tanja Baumann, Hutneck, SchrambergSulgen. Tel. 07422/519995 oder 0176/21543310 STADTFÜHRUNG

Unsere Stadtführer begleiten Sie kundig bei Themenführungen zur Stadtgeschichte. Kosten: 30,-€ pro Stunde. Bürgerservice und Tourist-Information, Hauptstr. 25, Schramberg-Talstadt, Tel. 07422/29-215. TISCHTENNIS

Erhard Junghans Schule, Schulhof, Infos im Bürgerservice und Tourist-Information Schramberg-Talstadt, Tel. 07422/29-215 Ferienpark Tennenbronn und bei der Minigolfanlage, Infos in der TouristInformation Schramberg-Tennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Grund- und Werkrealschule Sulgen, Pausenhof, Info im Bürgerbüro Schramberg-Sulgen. Tel. 07422/29-265 Grundschule Waldmössingen, Schulhof, Info im Bürgerbüro Waldmössingen. Tel. 07402/9109-565. WANDERN

Wegenetz mit überregional durchgängiger Beschilderung. Wanderkarten, Tipps und Wandervorschläge erhalten Sie bei den Tourist-Informationen.

Apotheken-Notdienstfinder: Unter der kostenlosen Rufnummer 0800/228 220 erhalten Sie Auskunft über die Notdienste der Apotheken. gästeehrungen

Zum 5. Aufenthalt Für Ihren 5. Aufenthalt auf dem Oberjosenhof konnte Familie Kropp aus Mainz geehrt werden. Mit ihren drei Kindern Baptiste, Matthis und Julie verbringen Christin und Mathieu Kropp jedes Mal erholsame Tage in Schramberg- Tennenbronn. Vor allem die tägliche Tierrunde und das Eselreiten ist jedes Mal ein Highlight. Zum 10. Aufenthalt Bereits für Ihren 10. Aufenthalt konnte Familie Kleinn aus Freiburg geehrt werden. Die Familie verbringt seit Jahren ihre Osterferien auf dem Oberjosenhof. Die Jungs Floris, Tamis, Filan und Julan packen immer richtig mit an. Sie stehen schon morgens früher auf, fangen an zu füttern, misten die Kühe und machen teilweise schon selbstständig die morgentliche Tierfütterung der Kleintiere. Zum 15. Aufenthalt Die Langenauer Familie Petra und Jörg Benz-Müller, sowie ihre Kinder Linus, Justus, Laurez und Lasse verbrachten nunmehr Ihren 15. Urlaub auf dem Oberjosenhof. Petra Benz geht gern laufen und im Sommer ins Freibad. Jörg Müller bleibt lieber auf dem Hof und unterstützt Familie Klausmann bei ihrer Arbeit. Die Kinder sind am liebsten auf dem Hof und verpassen keine Tierrunde.

Mobil

RadBus Schramberg: Bequem auf die Höhen. Samstags, sonn- und feiertags im Stundentakt, zwischen Schramberg Busbahnhof und dem Stadtteil Sulgen. (Radmitnahme kostenlos). Info: www.suedbadenbus.de SBG Bus KundenCenter: Tel. 07422/25153. Öffnungszeiten: Mo-Do 8-13 Uhr und 13:30-16:30 Uhr, Fr 8-13 Uhr, www.suedbadenbus.de Fahrplanauskunft (rund um die Uhr), Tel. 01805/779966. (Festnetz 14 ct./ Min., Mobil max. 42 ct./Min.) Anrufbus-System des Landkreises Rottweil: www.vvr-info.de Tel. 01806/777272 (Festnetz 20 ct. pro Abruf, Mobil max. 60 ct. Pro Anruf) Taxi Ehret GmbH: Bernd Apsel, Tel. 07422/4037. Taxi SUM: Schramberg, Manfred Sum, Tel. 07422/520138. ÖPNV: Schramberg-Tennenbronn, Tel. 07725/9155900 Konus-Gästekarte: Bei Anreise erhalten Sie Ihre persönliche Gästekarte. Mit ihr haben Sie zahlreiche Ermäßigungen bei Eintrittspreisen zu örtlichen Veranstaltungen und Einrichtungen in der Ferienregion, sowie kostenlose Nutzung von Bussen und Bahnen im gesamten Schwarzwald. SchwarzwaldCard

Erleben Sie über 130 der attraktivsten Ausflugsziele und Attraktionen im gesamten Schwarzwald! Die Karte ist an drei frei wählbaren Tagen gültig. (bis 31. März 2016). Erhältlich bei Bürgerservice und Tourist-Information Schramberg-Talstadt, Tourist-Information Tennenbronn, ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum, Ferienpark Tennenbronn Wochenmarkt

Samstags von 7–13 Uhr auf dem Rathausplatz, Schramberg-Talstadt

Juli / August 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

19


B AU E N U N D M O D E R N WO H N E N

Energieprojekt „Stand-by in Schulen“ Maklerprovision bezahlt Besteller: Rottweil / Landkreis (mm). Die Energieagentur Landkreis Rottweil führt im laufenden und kommenden Schuljahr wieder das erfolgreiche Schulprojekt „Stand-by in Schulen“ durch. Das durch die Landesregierung zu hundert Prozent geförderte Projekt besteht aus zwei Unterrichtsblöcken mit je zwei Unterrichtseinheiten. Im Mittelpunkt steht in allen Klassen die Energie in Form von Strom. Wie wirken sich die unterschiedlichen Arten der Stromerzeugung auf Umwelt und Klima aus? Was kann jeder einzelne tun, um die nachteiligen Folgen so gering wie möglich zu halten, ohne an Lebensqualität zu verlieren? Mit Antworten auf diese Fragen sollen die Schüler schon frühzeitig zum umweltbewussten Umgang mit elektrischem Strom sensibilisiert werden. Sie so wird, der sogenannte Stand-by-Verbrauch. Im zweiten Unterrichtsblock werden die Messergebnisse in der Schule dargestellt und besprochen. Auf dieser Basis erstellen die Schüler eigene Hochrechnungen und erfahren wie groß die Potenziale der Stromeinsparung in der eigenen Gemeinde und im Land sind. Zur Vertiefung gibt es Beispielrechnungen für den Kauf von neuen Geräten (mit verschiedenen Effizienzklassen). Zum Abschluss des Projekts werden Plakate zum Thema Klimaschutz erstellt oder die Schüler überprüfen ihr Wissen in einem Quiz rund um das Thema „Energieeffizienz“. INFO Bei Fragen zum Thema „Stand-by in Schulen“ oder bei Interesse an einer Energieberatung (Sanierung, Neubau oder Umbau) kann die Energieagentur unter Telefon 0741/4800589 oder info@ea-rw.de kontaktiert werden. Mehr Informationen gibt es auch unter www.ea-rw.de.

Sparkassen-Finanzgruppe www.ksk-rottweil.de

Von Anfang bis Eigentum für Sie da. Ihre Sparkassen-Baunanzierungspros. Vermittlung. Finanzierung. Versicherung. Ihre Berater für Baunanzierungen Matteo Schneider ( 07422 272-8324) und Gunther Graf ( 07422 272-8712) freuen sich auf das persönliche Gespräch. Wenn‘s um Geld geht

 Kreissparkasse Rottweil

20 Perle Stadtmagazin Schramberg

Juli / August 2015

Schramberg / Region (mm). Die Änderungen bei den Immobilienmakler-Provisionen sind wie geplant Anfang Juni 2015 in Kraft getreten. Zwei Immobilienmakler sind mit einem Eilantrag vor dem Stichtag gegen das sogenannte Bestellerprinzip beim Bundesverfassungsgericht gescheitert. Die beiden hätten nicht ausreichend dargelegt, dass sie oder der gesamte Berufsstand durch das Gesetz wirtschaftlich bedroht seien, hieß es in dem Beschluss der Karlsruher Richter (Az.: 1 BvQ 9/15). Demnach bezahlt jetzt bei der Vermietung von Wohnraum derjenige den Makler, der seine Dienste in Anspruch genommen oder beauftragt hat. Das sind in der Regel die Vermieter. Wenn der Vermieter den Makler beauftragt und versucht, die Provision auf den Mieter abzuwälzen, muss er künftig mit einem Bußgeld von bis zu 25.000 Euro rechnen. Die Neuregelung gilt übrigens nicht für den Verkauf von Immobilien. Hier kann die Provisionszahlung nach wie vor vom Verkäufer und/oder Käufer erhoben werden. Bislang musste in der Regel der Mieter die Vermittlungsprovision bezahlen, wenn er auf ein Makler-Inserat hin eine Wohnung mietet. Der Mieter bezahlt künftig nur dann, wenn er seinerseits einen Makler einschaltet, um eine passende Wohnung zu suchen. Gegen diese Neuregelung wehrten sich zwei Immobilienmakler sowie ein Wohnungsmieter. Die Makler sehen sich in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht, der Mieter macht geltend, das Gesetz greife unzulässig in seine Vertragsfreiheit ein. Gemeinsam legten sie neben dem Eilantrag auch eine Verfassungsbeschwerde ein. Hierüber hat das Bundesverfassungsgericht noch nicht entschieden. Die Verfassungsbeschwerde sei zwar nicht von vornherein unbegründet. Für eine einstweilige Anordnung reichten die bislang vorgelegten Argumente aber nicht aus, erklärten die Karlsruher Richter zur Begründung. In Deutschland gibt es knapp 38.000 Maklerfirmen mit einem Umsatz von zusammen 17,1 Milliarden Euro pro Jahr. Der Gesetzgeber geht von einem Umsatzrückgang von 310 Millionen Euro aus, pro Makler ein durchschnittlicher Verlust in Höhe von jährlich etwa 8.200 Euro.


B AU E N U N D M O D E R N WO H N E N

Bequemer Energie-Check zu Hause Holzmöbel verbessern Raumklima Schramberg / Rottweil / Landkreis (mm). Seit Monaten ist „Energiesparen“ das Thema in Politik, Medien und Gesellschaft. Bei vielen Bürgern wächst das Bewusstsein, dass wir zum Schutz von Umwelt und Klima mit Energieressourcen anders umgehen müssen. Doch weite Teile der Bevölkerung fragen sich, ob es möglich ist, noch weniger Energie zu verbrauchen, ohne auf den gewohnten Komfort zu verzichten? Und wenn ja, wo fängt man damit an? Bei diesen Fragen hilft ab sofort ein neues Angebot der regionalen Energieagentur Tuttlingen, Niederlassung Rottweil, in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg: der Energie-Check. „Die Energie-Checks geben Verbrauchern die Möglichkeit, sich einen Überblick über den eigenen Energieverbrauch und die Einsparmöglichkeiten zu verschaffen, ehe sie sich für eine bestimmte Maßnahme entscheiden“, erklärt Joachim Bühner, Energieexperte der Verbraucherzentrale und Geschäftsführer der Energieagentur. Dazu kommt ein Energieberater zum Verbraucher nach Hause und nimmt die Energiesituation mit ihm gemeinsam in Augenschein. Zusammen beurteilen sie den Energieverbrauch sowie Einsparpotenziale und identifizieren die wichtigsten Stellschrauben für eine Senkung des Verbrauchs. Je nach Wohnsituation bieten die Verbraucherzentralen verschiedene Checks an. Der Basis-Check ist für Mieter, Eigentümer und Vermieter mit bis zu sechs Wohneinheiten, die sich für Ihren Strom- und Wärmeverbrauch sowie Einsparungen durch geringinvestive Maßnahmen interessieren. Der Gebäude-Check geht da etwas weiter: Er bietet die Möglichkeit, den Basis-Check mit Fragen zur Auswahl der richtigen Heizungsanlage, Dämmfragen oder den Einsatz erneuerbarer Energien zu kombinieren. Schließlich gibt es für Betreiber eines Brennwertgerätes einen Brennwert-Check, der jedoch nur in der Heizperiode durchgeführt wird. INFO Die EnergieChecks der Verbraucherzentralen werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert, sodass für den Teilnehmer je nach Check eine Eigenbeteiligung von maximal 30 Euro anfällt. Interessierte Verbraucher können direkt bei der Energieagentur unter Rufnummer 0741 / 4800589 einen Termin vereinbaren oder bei der Verbraucherzentrale unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei).

TORE TORE www.der-torbauer.de Tore für Garagen, Hallen und Industrie Einbau durch geschulte eigene Monteure Zuverlässig von der Nr. 1 in der Region Tor-Neubau, Tor-Service, Tor-Reparatur

bauer gmbh 78083 Dauchingen, Tel. 0 77 20 / 9 93 57-0

Schramberg / Schwarzwald (mm). Holz im Wohnraum schafft ein gemütliches und modernes Ambiente. Und Holz als Baustoff im Innenbereich bietet enorme Vorteile und wird immer beliebter. Mit dem nachwachsenden und nachhaltigen Rohstoff aus dem Wald lässt sich die Natur in das Zuhause holen. Die Wohlfühlatmosphäre und ein gesundes Raumklima lassen sich durch die verschiedenartigsten Hölzer beeinflussen. Auf Grund der individuellen Maserungen und Farbtöne machen Möbel aus Holz jeden Raum zu etwas Einzigartigem und erzeugen einen besonderen Wohncharakter. Holz ist lebendig und die vielen Holzarten in unterschiedlichen Facetten lassen sich wirkungsvoll in die Raumumgebung einbringen. Durch die Aufnahme und Abgabe von Feuchtigkeit sowie Wärme verbessern Holzmöbel und Holzverkleidungen zudem das Raumklima. Durch Sonnenlichteinstrahlung nimmt das Holz eine dunklere Farbe an, wodurch es noch mehr zum Unikat wird. Eine solche Farbveränderung dauert jedoch einige Jahre und kann durch Glasuren vermieden werden. Die Lichtverhältnisse im Wohnraum spielen für Holzmöbel eine bedeutende Rolle. Dunkle Holzmöbel wirken wärmer und meist rustikaler als helle Möbel und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. In kleinen Zimmern können sie bei wenig Lichteinstrahlung einengend wirken, in größeren Räumen hingegen wirkungsvolle Akzente setzen.

IMMOBILIEN

Kleines Ferienhäuschen in Ferienanlage mit Pool, Tennisplatz und mehr für max. 5 Personen am Lago Maggiore, bei Luino ab 17. April bis September 2016 zu vermieten. Tel: 015208809654

Hess Holzmontage und Koppengässle 14 rofi r ! P r h I n Bau 78733 Aichhalden um de Tel. 0 74 22/51 93 30 info@hess-holzmontage.de Holzbau Montagen Bauelemente

Fenster Türen Haustüren Beschattung Rollläden Holzbau Fassaden Innenausbau Wintergärten Juli / August 2015

Stadtmagazin Schramberg www.perle-schramberg.de

Perle Stadtmagazin Schramberg

21


Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

B AU E N U N D M O D E R N WO H N E N

Smartphone steuert Heizungsanlage Schramberg / Region (mm). Laut Prognosen wächst der europäische Markt für Smart-Home-Lösungen bis 2017 um das 2,5-fache auf ein Volumen von über vier Milliarden Euro an. Im Jahr 2020 sollen weltweit nahezu 50 Milliarden vernetzte Geräte in Häusern und Wohnungen im Einsatz, sagen Experten voraus. Doch der große Durchbruch lässt nach Experten noch auf sich warten. „Die Forschung ist sehr weit fortgeschritten, doch viele Geräte verstehen noch nicht die Sprache des jeweils anderen Gerätes. Das ist aber kein grundsätzliches Hindernis, man muss sich nur auf Standards einigen“, betont Dirk Timmermann, Professor für Elektrotechnik an der Universität Rostock. Was heute allerdings schon gut funktioniert, sind vergleichsweise simple Geräte wie WLAN-Steckdosen oder -Leuchten. Diese lassen sich über das Internet bedienen und programmieren. Die Schaltsteckdose wird in eine normale Steckdose gesteckt und mit dem hauseigenen Router verbunden. Die Einrichtung der Geräte ist für die meisten Nutzer recht einfach. Alle elektrischen Geräte, die an eine Steckdose angeschlossen sind, können von überall aus zum Beispiel per Browser oder Smartphone-App einund ausgeschaltet werden. Zudem kann der Nutzer einen Zeitplan erstellen, um etwa Lampen und elektrische Geräte zu bestimmten Uhrzeiten zu aktivieren. Einzelne WLAN-Steckdosen verfügen sogar über Temperatursensoren oder kennen Sonnenauf- und Untergangszeiten, mit diese Daten lässts sich der Ein- und Ausschalter auslösen. LED-Leuchten mit WLAN funk- Ihr Immobilien-Makler tionieren ähnlich. Sie lassen sich in Schramberg mit den passenden Apps aber Vertrauen Immobilien Know-how nicht nur ein- und ausschalten Marktkenntnisse Beratung und auf bestimmte Uhrzeiten Verkauf programmieren, sondern auch Erfolg! detaillierter steuern. So kann Abschluss der Nutzer bei vielen Modellen Vermietung Verhandlungsgeschick die Helligkeit und Leuchtfarbe Erfahrung Kompetenz Vermittlung auswählen. Der erhöhte Komfort bleibt aber nicht der einzige schick Gewinn. Die Geräte verbinden + schlank Bequemlichkeit mit ökologischem und ökonomischem Denken. So lässt sich zum Bei07422/516-519 spiel auch die Heizungsanlage www.spittel-bau.de mit dem Smartphone steuern.

SpittelBau

Komfort pur

MÖBEL | KÜCHEN DECKEN | BÖDEN einfach riesig

LUSTA X I M

bis 31.08.13 IhrAktionspreise Schreiner berät Sie gern.

AUF Sc hatten

MSCHÖNER I N I WOHNEN? PREISE

schick + schlank

DIE FIRMA FLAIG KREATIVER INNENAUSBAU in Hardt hat über die letzten Monate die größte Investition in ihrer 108-jährigen Firmengeschichte realisiert. Am Freitag, 10. Juli 2015, wird das neue moderne Werk (Bild) mit einer Fertigungsfläche von 4400 Quadratmetern im Industriegebiet Hardt in der Gewerbestraße seiner Bestimmung übergeben. Am Sonntag, 12. Juli 2015, wird die Produktionshalle, auf eineinhalb Ebenen erbaut, der Öffentlichkeit bei Führungen im Rahmen des Hardter Dorffestes vorgestellt. Mit der High-Tech-Fertigung im neuen Werk hat der mittelständische Innenausbau-Fachbetrieb auch eine intelligente Logistik und Materiallagerung verknüpft (avi).

Schulden senken Erbschaftsteuer Schramberg / Region (mm). Rund 30 Jahre dauert es, bis Immobilienkäufer mit durchschnittlichem Einkommen ihr Häuschen oder ihre Wohnung abbezahlt haben. In den teuren Regionen rund um den Bodensee kann es sogar 40 Jahre und länger dauern, bis die Immobilie schuldenfrei ist. Das ergab eine Studie der Postbank, bei der die Immobilienpreise deutschlandweit ins Verhältnis zum jeweiligen Einkommensniveau gesetzt wurden. Wer sein Häuschen abbezahlen möchte, muss also schon in frühen Jahren kaufen und dann möglichst viel Geld in die Tilgung stecken. Nur wer schuldenfrei in den Ruhestand geht, lebt scheinbar sorgenfrei. Auch die Idee, sein Häuschen schuldenfrei zu vererben, ist wohl fest verankert. Dabei gibt es gute Gründe, das nicht zu tun. So gehen die meisten Empfehlungen für eine Volltilgung bis zur Rente davon aus, dass die Eigentümer dann auch in ihrem Haus bleiben. Die Realität sieht aber oft anders aus. Sind die Kinder erst einmal aus dem Haus, ändern sich häufig die Wohngewohnheiten. Industrie- und Deshalb ist es nach Experten Steuerungstechnik sogar sinnvoll, auf die neue, Elektroinstallationen/EIB fast schuldenfreie Immobilie, noch mal einen Kredit aufSiemens Hausgeräte zunehmen, um das Geld anKommunikationstechnik zulegen und damit die Rente Sicherheitstechnik aufzubessern. In guten Lagen Photovoltaik seien weitere Wertzuwächse wahrscheinlich, sodass die Schramberg, Oberndorfer Str. 21 Kinder sich im Erbfall auch Tel: 0 74 22 - 2 26 33, Fax: 2 22 87 über eine belastete Immobilie info@elektro-brauchle.de freuen, zumal die Schulden www.elektro-brauchle.de die Erbschaftsteuer senken.

Komfort pur

Bis 31. 08.13 bei Ihrem Händler :

r eprüfte TÜV- g ieb tr e b h c a F HG na c h W

einfach riesig

M A X I

Schatten www.lewens-markisen.de

M I N I PREISE

Bis 31. 08.13 bei Ihrem Händler :

Ihr Fachbetrieb für Planung und Einbau von: • • • • • •

Heizungs- und Brennwertanlagen Solar- und Festbrennstoffanlagen Sanitärtechnik Badinstallationen (auch schlüsselfertig) Kundendienst Schornsteinsanierungen

Kurt Echtle GmbH, Hebelstraße 10, 78713 Schramberg Telefon 07422/20455, E-Mail: kurt.echtle@t-online.de

22 Perle Stadtmagazin Schramberg

Juli / August 2015


reisekolumne Fotos: Matthias L. Villing

Perle-Reisekolumne von Matthias L. Villing

Lissabon – Die Perle am Atlantik Über sieben Hügel erstreckt sich die portugiesische Hauptstadt Lissabon mit ihrem beeindruckenden Naturhafen im Land der Entdecker am südwestlichen Ende des europäischen Festlandes. Eingebettet in die Mündung des imposanten Flusses Tejo und dem atlantischen Ozean beherbergt die farbenfrohe Metropole über 500.000 Menschen und ist somit die größte Stadt sowie politisches, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum Portugals. Seit 1986 ist Portugal Mitglied der EU und noch immer wissen viele Mitteleuropäer wenig über das kleine Land auf der Iberischen Halbinsel und seine faszinierende Geschichte. Das schöne Lissabon und dessen Umland bieten sich an, diese Wissenslücke zu schließen und einen ersten Eindruck Portugals zu erhalten. Umwerfen wird die Besucher das fantastische Meeresklima, die einzigartige Architektur und die Gastfreundlichkeit der Lissaboner. Charakteristisch für das Erscheinungsbild Lissabons sind Paläste, weiße Wohnhäuser, gigantische Springbrunnen, bunte Balkone und stilvolle Gartenanlagen. Die schönsten Aussichtspunkte, unter anderem die Burg „Castelo de São Jorge“, ein Nationalmonument auf dem höchsten Hügel der Altstadt, überraschen mit einem weiten Blick über die Siebenhügelstadt. Im Hintergrund imponieren die Straßen- und Eisenbahnbrücke „Ponte 25 de Abril“, die größte Hängebrücke Europas, die den Tejo auf einer Länge von drei Kilometern überspannt, und die beeindruckende Christus-Statue „Cristo Rei“ in Almada auf der Südseite des Flusses. Zu empfehlen ist auf jeden Fall eine Brücken- oder Fährenüberfahrt zu diesem 1959 eingeweihten Monument, das Christus mit geöffneten Armen darstellt und sich der Brücke „Ponte 25 de Abril“ und Lissabon zuwendet. Neben Fátima und Santiago de Compostela gehört die Statue zu den wichtigsten Wallfahrtsorten der Iberischen Halbinsel. Besonders aufgefallen an Lissabon ist mir die eindrucksvolle Mischung aus großen Plätzen, langen und breiten Prachtstraßen, wie die „Avenida da Liberdade“, und den engen Gassen des

Eines der ausdrucksvollsten Wahrzeichen Lissabons ist die „Torre de Belém“, ein imposanter Verteidigungsturm, der aus dem Fluss Tejo hervortritt und die Stadt vor Seeräuberüberfällen schützen sollte. Im Hintergrund ist die beeindruckende Hängebrücke „Ponte 25 de Abril“ und die Christus-Statue „Cristo Rei“ auf der anderen Uferseite zu sehen.

maurischen Viertels. Zum Stadtbild der Hauptstadt gehören die traditionsreichen Straßenbahnen, die in der gesamten Innenstadt von Hügel zu Hügel teils sehr steil verkehren und eine romantisch-altmodische Atmosphäre erzeugen. Sie steigen ein und fahren damit gemütlich durch die ganze Stadt mit Blick auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum Lissabons. Ein 24-Stunden-Ticket (Viva Viagem 24 für Bus, Straßenbahn und Metro) ist für 6 Euro an den Kiosken im Stadtzentrum und in jeder Metrostation zu erwerben. Damit erhält man auch eine freie Fahrt mit dem 45 Meter hohen Personenaufzug „Elevador de Santa Justa“ im neogotischen Stil, der den Stadtteil „Baixa“ mit dem höhergelegenen Stadtteil „Chiado“ und dem Vergnügungsviertel „Bairro Alto“ mit unzähligen Bars und Restaurants verbindet. Außerdem gilt das Ticket für die drei urigen Standseilbahnen in der Altstadt, die sogenannten „Ascensores de Lisboa“. Ein Ausstieg aus der Straßenbahn ist spätestens an der Kathedrale von Lissabon angesagt, deren Außenfassade und einzigartige bunte Fensterrose an den romanischen Baustil erinnern. Nach einer Innenbesichtigung empfehle ich, hügelabwärts zur berühmten Einkaufsstraße „Rua Augusta“ im Stadtteil „Baixa“ weiterzulaufen, die am atemberaubenden Triumpfbogen „Arco Triunfal“ beginnt und die weitläufigen Plätze „Praça do Comércio“ mit der „Praça do Rossio“ verbindet. Tagsüber ist sie eine der belebtesten Straßen der Hauptstadt mit vielen Geschäften, Straßenkünstlern, Kunsthandwerken und Straßenverkäufern. Der „Praça do Comércio“ befindet sich direkt neben dem Fluss Tejo und gilt als einer der größten Plätze in Europa. Nicht nur die gelben Gebäude mit den Arkaden, die einige Abteilungen der verschiedenen Ministerien der portugiesischen Regierung und das älteste Café Lissabons, das „Martinho da Ar-

Der helle Platz „Praça do Comércio“ am Tejo-Ufer stand oft im Mittelpunkt der Geschichte Portugals. Die Reiterstatue von König D. José I in der Mitte und der atemberaubende Triumpfbogen, der Eingang ins Zentrum Lissabons ist und in die berühmte Einkaufsstraße „Rua Augusta“ führt, verleihen dem bedeutenden Platz einen ganz besonderen Charme.

cada“, beherbergen, die Reiterstatue von König D. José I in der Mitte des Platzes, sondern auch die historische Bedeutung als häufiger Mittelpunkt der Geschichte Portugals, bieten den Besuchern hier eine Reise zwischen Traum und Wirklichkeit an. Von diesem wichtigen Punkt der Stadt, empfiehlt es sich, ein Stück am Tejo entlang spazieren zu gehen, um dann mit einer der modernen Straßenbahnen in den herrlichen Stadtteil Belém zu fahren. Dort angekommen, sticht einem sofort das im manuelinischen Stil erbaute Hieronymuskloster, „Mosteiro dos Jerónimos“, ins Auge. Als

Die altmodischen Straßenbahnen strahlen einen Hauch an Nostalgie aus und gehören zum Stadtbild Lissabons. Eine Fahrt darin lohnt sich.

nationales Wahrzeichen und mit dem Epos der Entdeckungsreisen verbunden, ist ein Besuch des Klosters, dessen Mönche den Seefahrern geistige Hilfe leisteten, unumgänglich. Bevor es weiter in Richtung Hafen geht, probieren Sie hier unbedingt die berühmten Puddingtörtchen von Belém, „Pastéis de Belém“, die immer noch original in der Fabrik in diesem Viertel hergestellt werden. Um auch zuhause in den Genuss dieser Köstlichkeiten zu kommen, finden Sie das Rezept „Pastéis de Nata“ in dieser Magazinausgabe (Seite 14) als „PerleRezept des Monats“. Gestärkt geht´s nun zu zwei weiteren Highlights des Stadtteils Belém direkt am Ufer des Tejo. Unmittelbar neben dem großen Yachthafen steht das zum 500. Todestag vom bedeutenden Auftraggeber der Entdeckungsreisen Heinrich dem Seefahrer errichteten Denkmal der Entdeckungen, „Padrão dos Descobrimentos“. Weiter am breiten Tejo entlang in Richtung Atlantik liegt eines der bewundernswertesten Gebäude Lissabons: Das Wahrzeichen „TorredeBelém“ aus dem 16. Jahrhundert zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und bringt militärische Technik mit Ästhetik im manuelinischen Stil in Einklang.

Juli / August 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

23


Karrierechancen für Absolventen

Betriebe setzen auf Ausbildung

Schamberg / Region (mm). Mit den Ingenieurstudiengängen am Hochschulcampus Tuttlingen legen Studierende den Grundstein für ihre Karriere. Den Absolventen stehen damit viele Türen in Industrie und Wissenschaft offen. Im Mai 2015 wurden 112 Absolventen von der Hochschule verabschiedet.

Schramberg / Stuttgart (mm). Die Unternehmen in BadenWürttemberg wollen sich mit mehr Aus- und Weiterbildung dem Fachkräftemangel entgegenstemmen. Über die Hälfte der knapp 3.900 Betriebe, die an einer IHK-Umfrage über betriebliche Beschäftigungsstrategien teilgenommen haben, will in Zukunft mehr ausbilden. Etwas weniger als 50 Prozent der Befragten wird die Weiterbildungsmaßnahmen für die eigenen Mitarbeiter verstärken. Neben dem Engagement im Bereich Aus- und Weiterbildung planen die Betriebe weitere Aktivitäten, um an Fachkräfte zu gelangen. 37 Prozent der befragten Unternehmen wollen ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigern. Fast ein Drittel unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. INFO Die Ergebnisse der IHK-Umfrage sowie des aktualisierten IHK-Fachkräftemonitors für Baden-Württemberg sowie eine jährlich aktualisierte, interaktive Webanwendung gibt es unter www.fachkraeftemonitor-bw.de.

Schramberg (mm). Die Fachschaft Globaler Diskurs des EineWelt-Forums Schramberg diskutierte über den Film „Wer rettet wen“ zum Thema Finanzkrise. Eine Diskussion mit den Vorständen der Kreissparkasse Rottweil, Roland Eckhardt, und der Volksbank Schwarzwald-Neckar, Dr. Udo Schlipf, schloss sich an. Die Besucher waren sehr interessiert und auch erfreut darüber, dass sich die Vertreter der örtlichen Banken bereit erklärten, an einem späteren Termin weiter zu informieren und Fragen der Besucher zu beantworten. Die Fachschaft Globaler Diskurs des Eine-Welt-Forums Schramberg bietet diesen Vortragsabend nun am Montag, 6. Juli 2015, um 19 Uhr im Vortragssaal der Kreissparkasse Schramberg an. Das Thema lautet „Acht Jahre Eurokrise: Ursachen, Auswirkungen und Lösungsvorschläge aus ökonomischer Sicht!“ Als Referenten stehen Roland Eckhardt, Dr. Udo Schlipf und Rainer Fader zur Verfügung. Unter anderem wird auf das europäische Umfeld für Geldanleger eingegangen. Insbesondere werden einzelne Länder in der Euro-Zone gezielt herausgegriffen und näher beleuchtet. Spannend ist in diesem Zusammenhang auch die Rolle der Europäischen Zentralbank sowie ihre Maßnahmen und Beschlüsse.

PHYSIO THERAPIE Ein Beruf mit Perspektive

Nächster Semesterbeginn: 01. Oktober 2015 Anmeldeschluss ist der 24.09.2015 Infos unter: www.motima.de oder 0 77 20 6 15 53 MOTIMA Schule für Physiotherapie | Lichtensteinstraße 48 | 78056 VS-Schwenningen

HOCHSCHULCAMPUSTUTTLINGEN // Powered by Industry

✪ tudium

ers Schnupp

erung Orienti k Techni

Experten sprechen über Eurokrise

Studiere gemeinsam mit über 100 Unternehmen Medizintechnik // Mechatronik // Fertigungstechnik // Simulation // Werkstofftechnik Bewirb Dich jetzt bis zum 15. Juli 2015:

www.hfu-campus-tuttlingen.de 24 Perle Stadtmagazin Schramberg

Juli / August 2015

markkom.de

Der dritte Standort der Hochschule Furtwangen bildet Fachkräfte im Maschinenbau aus. Es stehen die fünf Bachelorstudiengänge Medizintechnik, Fertigungstechnik, Werkstofftechnik, Mechatronik und Simulation, die Masterstudiengänge Mechatronische Systeme und Medical Devices and Healthcare Management sowie das Vorstudium Orientierung Technik zur Für Absolventen des Hochschulcampus Wahl. Das Studium erfolgt Tuttlingen bieten sich durch die enge gemeinsam mit über 100 Verzahnung von Theorie und Praxis gute Unternehmen der RegiKarrierechancen. Michael D’Agosto gehörte zu den ersten Ingenieur-Abgängern und ist on, die sich in verschieheute im Produktmanagement der Medizin- densten Formen aktiv technikfirma Karl Storz tätig. beteiligen: Vorlesungen, Praktikas und Projektbegleitung. Drei, die ihr Bachelorstudium erfolgreich abgeschlossen und den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gemacht haben, sind Markus Münch (Fertigungstechnik), Michael D’Agosto (Medizintechnik) und Lea Rohrbach (Simulation). Bereits nach seiner Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker war es für Markus Münch klar, dass er in den elterlichen Betrieb einsteigen wird. Um mehr Wissen zu erwerben hat er sich für das Studium Industrial Manufacturing (Fertigungstechnik) am Hochschulcampus entschieden. Für ihn war es wichtig, die enge Verbindung von Theorie und Praxis zu nutzen. Seit seinem Abschluss 2014 arbeitet er bei der Münch Präzisionsdrehteile GmbH & Co. KG und war bereits als Gastdozent am Hochschulcampus Tuttlingen aktiv. Michael D’Agosto gehörte 2013 zu den ersten Absolventen, die ihren Bachelor in Industrial MedTec erhielten. Vor seinem Ingenieurstudium arbeitete der studierte Mediziner mehrere Jahre als Assistenzarzt und ist heute für die Karl Storz GmbH & Co. KG in Tuttlingen im Produktmanagement tätig. Lea Rohrbach belegte den Bachelorstudiengang Simulation und Ingenieurmathematik am Hochschulcampus. Seit März 2015 ist sie im Masterstudium Mechatronische Systeme eingeschrieben. Sie kann in Teilzeit als FEM-Berechnungsingenieurin für die MS Spaichingen GmbH arbeiten. INFO Bewerbungsschluss für das siebensemestrige Bachelor-Studium ist am 15. Juli. Mehr unter www.hfu-campus-tuttlingen.de.

© Foto: shutterstock.com

Foto: Hochschulcampus

BILDUNG UND WIRTSCHAF T


BILDUNG UND WIRTSCHAF T

Handwerk in Zahlen und Fakten

Neues Bildungszeitgesetz kommt

Schramberg / Konstanz (mm). Die neuen Zahlen sind da. Ab Schramberg / Landkreis (mm). Der Landtag hat das neue Bilsofort ist bei der Handwerkskammer Konstanz das kostenlose dungszeitgesetz beschlossen und es tritt am 1. Juli 2015 in Faltblatt „Zahlen. Daten. Fakten.“ für das Jahr 2014/2015 erhältlich. Kraft. Die neue Gesetzeslage ermöglicht Beschäftigen in BaDie Broschüre gibt Auskunft über die Entwicklung der Betriebs- den-Württemberg, sich für ihre berufliche oder politische Weizahlen, der verschiedenen Berufsgruppen sowie der Aus- und terbildung bis zu fünf Tage im Jahr von ihrem Arbeitgeber oder Weiterbildung in den Landkreisen Konstanz, Tuttlingen, Rottweil, Dienstherren freistellen zu lassen, Lohn oder Gehalt werden an Schwarzwald-Baar-Kreis und Waldshut. Im Kammerbezirk küm- diesen Tagen weitergezahlt. Wenn es jetzt darum geht, welche mern sich 70.000 Beschäftigte in rund 12.000 Betriebe für die Fort- oder Weiterbildung für den persönlichen Berufsweg Sinn wohnortnahe Versorgung mit Produkten und Dienstleistungen. macht, sind die Regionalbüros in Baden-Württemberg eine gute Bis zum Jahresende 2014 waren 4.345 junge Menschen im Anlaufstelle, um neutral, kostenfrei und kompetent informiert Handwerkskammerbezirk in einer handwerklichen Ausbildung. und beraten zu werden. „Wir erarbeiten mit den Interessierten Das sind rund sechs Prozent weniger als im Vorjahr. Der Anteil ausführlich die aktuelle berufliche Situation als Standortanalyse der Frauen ist relativ stabil geblieben und liegt bei etwa einem und entwickeln auf dieser Basis die weiteren beruflichen SchritViertel. Die meisten Berufsanfänger kommen aus der Haupt- und te“, beschreibt Ulla-Britt Voigt, Leiterin des Regionalbüros TuttWerkrealschule sowie der Realschule. Es entdecken aber auch lingen, die Beratungs. Ulla-Britt Voigt ist die Ansprechpartnerin immer mehr Abiturienten das Handwerk für sich. Rund zehn für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Die Beratung ist ein Prozent der Auszubildenden haben die Hochschulreife. Nichts Angebot für alle Einwohner Baden-Württembergs zwischen 19geändert hat sich hingegen an der Hitliste der beliebtesten Aus- 64 Jahren, die sich im Bereich der beruflichen Entwicklung und bildungsberufe: Bei den Männern wird sie nach wie vor vom Weiterbildung informieren und beraten lassen. Dabei geht es KFZ-Bereich angeführt, gefolgt vom Anlagenmechaniker für um die Vorbereitung des Wiedereinstiegs, die nächsten Schritte Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und Elektroberufen. Am auf der Karriereleiter oder die berufliche Veränderung in einen beliebtesten bei Frauen sind weiterhin das Friseurhandwerk und neues Aufgabengebiet. INFO Ausführliche Informationen gibt der Lebensmittelfachverkauf. INFO Das kostenlose Faltblatt kann es unter www.fortbildung-bw.de, dem Informationsportal des bei der Handwerkskammer Konstanz unter Telefon 07531/205- Landes Baden-Württemberg zur beruflichen Weiterbildung. Ein 404 oder per E-Mail an sonja.schaefer@hwk-konstanz.de ange- persönlicher Beratungstermin kann mit Ulla-Britt Voigt vom Refordert werden. Es steht außerdem unter www.hwk-konstanz.de gionalbüro unter 07461-72717 oder per E-Mail tuttlingen@regiozum Download bereit. nalbuero-bw.de. vereinbart werden. Das vollständige Angebot der Regionalbüros für berufliche Fortbildung in Baden-Württemberg findet man unter www.regionalbuero-bw.de mit allen Beratungsstellen und interessanten Themen der beruflichen Weiterbildung. Die Regionalbüros für berufliche Fortbildung in Schramberg / Stuttgart (mm). Mit rund 1,8 Millionen Euro för- Baden-Württemberg werden vom Finanz- und Wirtschaftsminidert das Landesministerium für Finanzen und Wirtschaft die sterium gefördert. Weiterführung der Initiative Ausbildungsbotschafter bis zum 31. Dezember 2017. Ausbildungsbotschafter sind Auszubildende, die baden-württembergischen Schülern ihre Weiterkommen! Berufe vorstellen und sie zu einer Berufsausbildung motivieren. Mit Senior-Ausbildungsbotschaftern für Eltern sowie mehr Einsätzen an allgemeinen und beruflichen Gymnasien wird bei der Initiative auf neue Schwerpunkte gesetzt. Rund Gepr. Betriebswirte – Weiterbildung 277.000 Euro stehen für die in für alle Kaufleute, Meister und Stuttgart angesiedelte Leitstelle Techniker 14./15.09.15 Abendkurse in Villingen zur Verfügung, die vom baden- n 05.10.15 und 21.03.16 Vollzeitkurs n württembergischen Indusin Villingen trie- und Handelskammertag n HELIOS Klinik Rottweil 12.01.16 Abendkurs in Sulz in Zusammenarbeit mit dem Gepr. Fachwirte International Business Infoabende für werdende Eltern Baden-Württembergischen – 40 % englischer Sprachanteil 10.10.15 Samstagskurs in Villingen Handwerkstag, der Landesver- n Schwangerschaft und Geburt einigung Baden-Württember- Gepr. Fachwirte Personalmanagement Infos mit Kreißsaalbesichtigung gischer Arbeitgeberverbände – für die Personaler der Zukunft 7. Juli, 4. August, 1. September 19.30 Uhr im Café der il 17.10.15 Samstagskurs in Villingen e.V. und dem Deutschen Ge- n Rottwe IOS Klinik werkschaftsbund Baden-Württ- Production Engineer – für technische Betreuung des Neugeborenen HEL emberg betrieben wird. Bei der Fachkräfte mit Produktionserfahrung mit Kinderarzt und Kinderkrankenschwester 24.10.15 Samstagskurs in Villingen Leitstelle liegt das Projektma- n 21. Juli, 18. August, 15. September nagement, die Qualitätssiche- Gepr. Fachmann/-frau für kfm. rung, die Öffentlichkeitsarbeit Betriebsführung – für den Einstieg in Geburt, Babyschwimmen und mehr ... eine kaufmännische Tätigkeit sowie die Zusammenarbeit mit n 15.01.16 Wochenendkurs in Villingen Infos und Kreißsaalbesichtigung den regionalen Koordinatoren. Persönliche Beratung 30. Juni, 28. Juli, 25. August Mit rund 1,5 Millionen Euro wer- am 09.07., 06.08. und 10.09.15 den 21 Koordinatoren gefördert, jeweils um 18 Uhr im MZ Villingen, www.helios-kliniken.de/rottweil die Ausbildungsbotschafter ge- Sebastian.-Kneipp-Straße 60 winnen, schulen und die Einsät- www.management-hwk.de | Tel. 07721 / 998877 ze organisieren.

Ausbildungsbotschafter für Eltern

Juli / August 2015 MZ_AZ_Weiterkommen_42x130_Perle_Schramberg_0515.indd 26.05.15 09:06 1

Perle Stadtmagazin Schramberg

25


Auto & T ec hnik

Foto: Messe Friedrichshafen

Klassikwelt inszeniert den Porsche Die richtige Dachbox sicher nutzen Friedrichshafen / Stuttgart (mm/ps). Terminator Arnold Schwarzenegger, Tatortkommissar Richie Müller, MatrixHauptdarsteller Keanu Reeves, Tennislegende Martina Navratilova – sie alle haben eines gemeinsam: mindestens einen Porsche in der Garage. Der Sportwagen fasziniert seit dem Urmodell 356 Autofans aus aller Welt, vom Hollywoodstar bis zum Büroangestellten. Zur diesjährigen „Klassikwelt Bodensee“ widmete die Messe Friedrichshafen dem „Mythos Die Porsche-Sonderschau der Messe Porsche“ eine eigene Friedrichshafen zur „Klassikwelt Bodensee“ Ausstellungshalle: Ob fand Begeisterung und ließ den „Mythos 356, 911 oder 928 – die Porsche“ hautnah erleben. dreistelligen Zahlenkombinationen und der Typenzusatz Carrera, Turbo oder Targa begeisterten die Sportwagenfans. Nicht zu vergessen auch: Die Porsche Diesel Traktoren, die in den 50er- und 60er Jahren in Manzell am Bodensee gebaut wurden. Was aber macht den Mythos Porsche aus? „Es ist das Prinzip von Leistung und Technik“, antworten Experten und Fans. In den 50er Jahren sorgten die Carreras für Furore. In den 70er Jahren war zunächst der 911 RS 2,7 der schnellste Serienstraßenwagen in Deutschland mit 245 Stundenkilometern Höchstgeschwindigkeit. Kurz darauf ging der Titel an den 911 Turbo mit 260 Stundenkilometern. 1975 führt Porsche als erster Hersteller serienmäßig beidseitig feuerverzinktes Stahlblech ein als Rostschutz für die Karosserie. Und auch Umweltschutz war ein wichtiges Thema: 1979 ist der 911 als USA-Export der erste Hochleistungssportwagen mit einem geregelten Katalysator. Alle USAPorsche, auch die 928er, gab es nur noch mit Kat, weit vor der Kat-Einführung in Deutschland. Viele Besitzer dieser Automobile sind in Porsche-Clubs organisiert, die sich ebenfalls auf der Klassikwelt-Bodensee präsentierten. Das PorscheMuseum war mit der Sonderschau „Projekt: Geheim!“ in Friedrichshafen vertreten und zeigte nie gesehene Prototypen der Firmen-Geschichte.

Schramberg / Region (ps/mm). Die Ferienzeit steht vor der Tür und viele machen sich mit dem Auto auf in Richtung Urlaub. Da oft der Kofferraum für das Gepäck nicht ausreicht, ist eine Dachbox eine praktische Ergänzung. Doch beim Kauf und dem Beladen einer Dachbox sollte einiges beachtet werden. „Ob eine Anschaffung überhaupt sinnvoll ist, hängt letzten Endes vom eigenen Pkw ab und was in der Box transportiert werden soll. Cabrios oder sogenannte Variodächer können beispielweise keine Dachboxen tragen. Bei allen anderen Fahrzeugen hilft ein Blick in das Handbuch des Herstellers. Darin ist angegeben, welche Dachlast das eigene Auto tragen kann“, erklärt TÜV SÜD Experte Günther Kahlert. Mit einem Kleinwagen, der beispielsweise eine Maximaldachlast von 50 hat, der Grundträger und die Box zusammen bereits 35 Kilogramm wiegen, kann nicht mehr besonders viel transportiert werden. Daher sollte man vor dem Kauf überlegen, wie viel Platzangebot für die eigenen Zwecke benötigt wird. Zudem ist die Höhe des eigenen Pkws ausschlaggebend: Minivans oder Geländewagen sind ohnehin bereits hoch, mit einer Dachbox werden sie noch höher. Wer dann nur noch schwer an die Box kommt und dazu eventuell sogar eine Trittleiter braucht, ist mit einem Anhänger besser bedient. Einfluss auf Fahrverhalten beachten Grundsätzlich darf fast alles in einer Dachbox transportiert werden. Ausnahmen sind entzündliche Flüssigkeiten, explosive Stoffe und scharfe Gegenstände, eine Axt oder anderes Werkzeug – bei einem Unfall können diese Utensilien für einen selbst und andere Verkehrsteilnehmer zur Gefahr werden. „Es empfiehlt sich zudem, schwere Objekte mittig in der Box zu lagern und die leichteren nach vorne und hinten zu packen. Grundsätzlich gilt: Jedes Ladegut muss mit den integrierten Gurten gesichert werden, um ein Durchschlagen der Box bei einer Vollbremsung oder eines Crash zu vermeiden“, erläutert Kahlert. Dachboxen gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Manche können einseitig, andere doppelseitig oder vom Heck her geöffnet und beladen werden. Bei der Befestigungsart wird zwischen Schnellverschluss, Nutenstein- und U-Bügel-Befestigung unterschieden. Schnellverschlüsse sind sehr komfortabel, da die Dachbox einfach mit geöffneten Klammern auf den Grundträger gehoben wird und die Montage mit wenigen Handgriffen vonstattengeht. Vor der Montage sollte unbedingt die Bedienungsanleitung gelesen werden. Darin befinden sich wertvolle Hinweise, was bei der Benutzung zu beachten ist. Beispielsweise verlagert sich mit einer Dachbox der Schwerpunkt des Autos, was Einfluss auf das Fahrverhalten in Kurvenfahrten und bei Seitenwind haben kann. Außerdem ist in Deutschland aus Sicherheitsgründen das Be- und Entladen an Straßen nur von der Beifahrerseite aus erlaubt. Es sollte also eine Box gewählt werden, die sich auch zu dieser Seite öffnen lässt. Eine gute Dachbox erkennt man an folgenden Merkmalen: mehrere Verriegelungspunkte, komfortable und schnelle Montage sowie gute Sicherungsmöglichkeiten innerhalb der Box. Zudem ist das GS-Siegel ein guter Indikator, dass es sich um ein qualitativ hochwertiges Produkt handelt.

Autohaus

Schmid

Bernfried Schmid (KFZ-Meister)

KFZ-Servicearbeiten für alle PKW-Fabrikate Fehlerdiagnose und Reifenhandel Schumpp Fahrzeug & Reifenservice - Inh. Elmar Schumpp Unterbergenweg 13 78655 Dunningen

26 Perle Stadtmagazin Schramberg

Juli / August 2015

Brambach 1, 78713 Schramberg-Sulgen Tel. 0 74 22 / 84 74, Mobil 0 171 / 67 66 96 2 bernfried.schmid@t-online.de


Auto & T ec hnik

Schramberg / Region (pm/mav). Mit dem Volvo XC90 startet der schwedische Hersteller von Premium-Automobilen in ein neues Zeitalter. Die zweite Modellgeneration des erfolgreichen Oberklasse-SUV basiert das erste Fahrzeug auf der neuen skalierbaren Produkt-Architektur (SPA), die die Grundlage für viele künftige Modelle bildet und Vorzüge hinsichtlich Gewicht, Design und Packaging mit Vorteilen in Entwicklung und Produktion verbindet. Neue Wege beschreitet der als Fünf- und Siebensitzer erhältliche Volvo XC90 auch bei Design und Antrieben. Als erstes Modell des schwedischen Herstellers wird er ausschließlich mit den hochmodernen Drive-E Vierzylinder-Motoren angeboten. Im T8 Twin Engine mit Plug-in-Hybridtechnik zeigt Volvo, welches Leistungs- und Effizienzpotenzial in den neuen Antrieben steckt: Die Topversion der Baureihe verbindet eine kombinierte Leistung von 294 kW (400 PS) mit CO2Emissionen von lediglich 59 g/km – und der Fähigkeit, mehr als 40 Kilometer rein elektrisch zurückzulegen. Wegweisend für den Wettbewerb ist das Premium-SUV auch auf dem Gebiet der Sicherheit: Mit dem serienmäßigen City Safety System, das alle Geschwindigkeitsbereiche abdeckt und bei Tag und Nacht funktioniert, verfügt das neue Volvo Flaggschiff über eine einzigartige präventive Sicherheitsausstattung. Der umfassende Notbremsassistent trägt dazu bei, Zusammenstöße mit anderen Fahrzeugen – ab sofort auch erstmalig im Kreuzungsbereich – Fußgängern oder Radfahrern ganz zu verhindern oder zumindest die Unfallfolgen signifikant zu verringern. Ganz neu ist auch die Run off Road Protection – ein innovatives System, das die Insassen bei einem Unfall durch

Abkommen von der Fahrbahn durch aktive und passive Schutzmaßnahmen vor Verletzungen bewahrt. Klare geometrische Formen und eine unnachahmliche skandinavische Eleganz prägen den neuen Volvo XC90 aus jedem Blickwinkel. Die zweite Modellgeneration des Premium-SUV greift Schlüsselelemente Mit dem Volvo XC90 beginnt ein neues des schwedischen Le- Zeitalter in der Volvo UnternehmensNeben einer revolutionierten bensstils auf – den groß- strategie. Sicherheit, leistungsstarken und effizienzügigen Platz, das Spiel ten Drive-E Vierzylindermotoren bietet mit Licht und den ge- das Premium-SUV viel Platz und höchsten nerellen Fokus auf eine Reisekomfort auf bis zu sieben Sitzen. angenehme, wohnliche Atmosphäre – und verbindet sie mit den gestalterischen Vorzügen, die SPA bietet. So entstehen durch die nach vorn gerückte Vorderachse noch ausgewogenere Proportionen. Schönes und geradliniges Design zeichnet auch das Interieur aus, das sich mit handgefertigten Elementen und erlesensten Materialien so luxuriös zeigt wie bei keinem anderen Modell des schwedischen Premium-Herstellers zuvor. Der stilvolle und aufgeräumte Innenraum ist in zwei Farbthemen erhältlich. Drei Polsterfarben, zwei Farben für den Dachhimmel und eine große Auswahl an Dekoreinlagen bieten zusätzliche Möglichkeiten zur Individualisierung.

Autolack benötigt sehr schonende Pflege Schramberg (mm). Der edle Glanz eines Neuwagens ist der Stolz eines jeden Autoliebhabers. Staub und Dreck von den Straßen, Vogelkot oder Insekten verdrecken den Lack aber immer wieder. Wenn es aber an die Lackpflege geht, sollten einige Tipps beachtet werden.

Gute und sichere Fahrt www.perleschramberg.de

Stadtmagazin Schramberg

Straßenstaub, Vogelkot und tote Insekten machen die Fahrzeugkarosserie schnell dreckig und können dem Lack schaden. Die häufige Nutzung einer Waschanlage ist dabei nicht immer am Sinnvollsten. Der Grund: Je nach Art der Bürsten der Waschanlage kann der Lack zerkratzt und durch chemische Reinigungsmittel angegriffen werden. Als Tipp bleibt: das Fahrzeug nur bei starken Verschmutzungen in einer Waschanlage reinigen und dann schonende textile Bürstenanlagen achten. Bei nur leichten Verschmutzungen genügt es, den Lack mit warmem klarem Wasser bei Beimischung eines Autoshamppos zu waschen. Sind im Lack weder Kratzer noch Verwitterungen sichtbar, genügt das Auftragen von Hartwachs. Weist der Lack allerdings leichtere Kratzer auf, empfiehlt sich eine Politur. Vogelkot auf dem Auto fällt besonders auf und sollten schnell entfernt werden, da er ansonsten eintrocknet und nur schwer zu entfernen ist. Vogeldreck ist sehr aggressiv und kann sich nach einiger Zeit sogar in den Lack fressen. „Am besten ist es, solche Verschmutzungen noch am gleichen Tag abzuwaschen“, raten Experten von Lackherstellern. Beim Reinigen ist es wichtig, das Auto nicht in die pralle Sonne zu stellen. Ist der Kot noch feucht, eignen sich einfache Feuchttücher ebenso wie Baby-Reinigungstücher. Es kann aber auch ein weicher Schwamm und warmes Wasser verwendet werden.

Juli / August 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

27

Foto: Auto-Medienportal.Net/Volvo

Der neue Volvo XC90 überzeugt mit Sicherheit und Leistungs-Effizienz


Stadtmagazin Schramberg

Danke für 20 Ausgaben!

Aus der Stadt für die Bürger der Stadt! Wir bedanken uns bei den Inserenten, Geschäftspartnern und Lesern für das Vertrauen, die gute Zusammenarbeit und die Treue.

Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen Telefon 07424 / 958265-0, Fax 07424 / 958265-11 info@avi-medienverlag.de, www.avi-medienverlag.de

www.perle-schramberg.de

Die „Perle“ unter den Druckereien! Der Anbieter für modernste Druckdienstleistungen für Ihren glänzenden Markenauftritt. Gerne sind wir Partner der „Perle“ – Stadtmagazin Schramberg

Anzeige Druckerei Straub - Format 190x60 – von Druckerei bitte einfügen Straub Druck+Medien AG Max-Planck-Straße 17-19 78713 Schramberg Telefon 07422 513-0 www.straub-druck.de

Perle Schramberg 20  

Perle Stadtmagazin Schramberg Juli – August 2015, Nr. 20