Page 1

RATSCHLÄGE FÜR EINE BEWUSSTE ERNÄHRUNG: WARUM ESSEN WIR, WAS WIR ESSEN? Francesca Martinato

Nach einer Zusammenarbeit mit der Erasmus Universität Rotterdam hat sie einen Ph.D. in Molekularbiologie an der Open University London absolviert, am Istituto Europeo di Oncologia in Mailand Forschungsarbeit betrieben und verschiedene Artikel in den prestigeträchtigsten internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht.

für

www.unilife.net

Der eigenen Entscheidungen bewusst sein: eine einzige “schlechte Ernährungsgewohnheit” im Monat bewusst abzulegen bedeutet, in einem Jahr 12 gute Vorsätze einzuhalten.

Bewegung und Abwechslung in die Diät bringen: bei jeder Person gibt es die richtige Diät für ihre jeweilige Lebensphase. Eine gesunde Diät schmeckt auch gut und ist daher imstande, Veränderungen zu unterstützen.

Sich vom Jahreszeitenwechsel leiten lassen, um den Genuss der Erwartung zu entdecken. Im Sommer Tomaten und im Herbst Kaki essen ist eine gesunde Entscheidung, die Traditionen wieder aufleben lässt.

Den Kalorienmythos in Frage stellen. Jede Speise ist anders: 100 Kalorien Fett sind etwas anderes als 100 Kalorien Zucker und 100 Kalorien Kohlenhydrate

Gute und schlechte Speisen? Es gibt: gute und weniger gute Zucker; Fette, vor denen wir uns nicht zu fürchten brauchen; verschiedene Eiweiße, jedes mit einer besonderen Funktion.


RATSCHLÄGE FÜR EINE BEWUSSTE ERNÄHRUNG: WARUM ESSEN WIR, WAS WIR ESSEN?

Qualität wählen: wenn es etwas mehr kostet, ist es besser, weniger zu essen. Der Käse von Tieren, die ausschließlich auf der Weide ernährt werden, ist reich an einer Fettsäure, die nützlich ist, um Arteriosklerose, Diabetes und Fettleibigkeit vorzubeugen.

Produkte aus der eigenen Umgebung wählen ist eine vorteilhafte Entscheidung, auch wenn es bedeutet, auf glänzendes Obst und Gemüse ohne Erde und Makel zu verzichten.

Um Qualität zu erkennen, muss man ein aufmerksamer Konsument sein und lernen, Etiketten zu lesen. Dinge kaufen, die auch unsere Großmutter hätte kaufen können, ist eine noch einfachere Lösung.

Das Bewusstsein liegt in der Geste: unterbrechen wir die wiederholte Bewegung, die unsere Hand vom Behälter/von der Tüte in den Mund vollbringt. Wenn wir vor dem Fernseher oder vor dem PC essen, wissen wir nicht, „was“ wir essen, weil wir gleichzeitig etwas anderes tun.

Quelle Francesca Martinato. La nutrizione consapevole. Rom: 2012

Bewusste Ernährung beschränkt sich nicht nur auf wenige Ratschläge: folge uns auf www. unilife.net oder www.facebook.com/Unilife. net

www.fabiovettori.com

DEINE APOTHEKE

10 Ratschläge für eine bewusste Ernährung  

Warum essen wir, was wir essen?