Page 33

ne und schwer ­kran­ke Kinder und Jugend­liche sowie zusätzlich 28 interdisziplinäre Betten mit den chirurgischen Fach­ab­teilungen. An unserem Zentrum für KinderHäma­tologie und -Onko­lo­gie (Ärztlicher Leiter Dr. Sally Mukodzi) werden Kinder und Jugendliche mit Blut- und Krebs­er­kran­kun­gen behandelt (Station E5). Die Betreuung betroffener Kinder und ihrer Eltern durch unser psychosoziales Team und Entspannung in unserer Villa bunter­kund sind fester Bestandteil unseres Behandlungskonzepts. An unserem Zentrum für Geburts- und Neu­ge­bo­ren­en­medizin (Perinatalzentrum Level 1) werden im Be­reich der Frauenklinik Risiko­schwan­ger­schaf ­ten mit dem Ziel behandelt, Frühgeburten so weit wie mög­lich zu ver­hin­dern (Leitender Arzt Prof. Dr. med. K.U. Petry). In den Fällen, in denen das Baby doch viel

zu früh zur Welt kommt, werden die Früh­ ge­bo­ren­en auf unserer neo­na­to­lo­gischen Intensivstation E7 und danach auf un­ se­rer neonatologischen Über­­wa­chungs­ station E5 be­handelt (Oberarzt Detlef Schmitz). Wenn möglich, werden kran­ke Neugeborene aber in unserer neonatalen Mutter-Kind-Einheit gemeinsam mit ihren Müttern betreut und so eine Trennung von Mutter und Kind vermieden. Weitere Schwerpunkte sind die Diagnostik und Therapie von Hormon- und Wachstumsstörungen, Puber­ t äts- und Sexua­l differenzierungsstörungen sowie des Diabetes ­mellitus, Missbildungen und Er­kran­kun­gen des Zentral­ nervensystems. Gottlob ­kön­n­en die meisten Probleme in diesen Bereichen im Rahmen der dafür eingerichteten ­pädiatrischen Spe­zial­am­bulanz (Telefon 05361 80-1379, Prof. Dr. med. G.H.G.

32 | 33

Informationen über das Klinikum Wolfsburg  
Informationen über das Klinikum Wolfsburg  
Advertisement