Page 20

Zentrum für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie Das Zentrum für Chirurgie wurde etabliert, um für unsere Patientinnen und Patienten höchste Ansprüche an eine moderne chirurgische Behandlung zu erfüllen. Neben der anspruchsvollen Versorgung von Notfallpatienten hat sich das Zentrum für Chirurgie auf die

Anwendung minimalinvasiver, schonender Operationsmethoden spezialisiert. In der Allgemein- und Viszeralchirurgie ist es der breite Einsatz der Schlüssellochchirurgie, in der Gefäßchirurgie die schonende endovaskuläre Therapie mit Einsatz von Stents.

Von Kopf bis Fuß auf Gefäße eingestellt Gefäßchirurgie Der Trend der Zukunft in der Behandlung von Gefäßleiden ist der Einsatz immer ­risikoärmerer Verfahren und die Kombination aus operativen und minimalinvasiven Verfahren sowie der Einsatz moderner Stentverfahren. So können Gefäßleiden wie Verengungen von Schlagadern oder Erweiterungen von Schlagadern (Aneurysmen), sowie Krampfadererkrankungen auf schonende Weise behandelt werden. Mit etwa 1000 stationären Patientinnen und Patienten und Operationen am gesamten Gefäßsystem ist die Gefäßchirurgie am Klinikum Wolfsburg eine der größten gefäßchirurgischen Abteilungen im Umland. Sämtliche Gefäßleiden werden auf höchstem Niveau behandelt. Eine konservative Therapie in Zusammenarbeit mit Physiotherapie und

Kliniken & Institute

ambulanter Reha sind fester Bestandteil des Behandlungskonzeptes ebenso wie eine moderne Wundbehandlung.

Schwerpunkte der Behandlung sind: • Ultraschalldiagnostik bei Gefäßleiden • Operationen bei Einengungen der Halsschlagader als Prophylaxe eines Schlaganfalles nach den aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften • Behandlung von Erweiterungen (Aneurysmen) der Brustschlagader, Bauchschlagader und Beinschlagadern mittels Stentverfahren oder offener Verfahren auf höchstem Niveau • Behandlung von Verengungen oder von Verschlüssen an Bauch und

Informationen über das Klinikum Wolfsburg  
Informationen über das Klinikum Wolfsburg  
Advertisement