Page 1

65. Jahrgang | Nr. 330

Salzburgs 1. Veranstaltungskalender und Kulturführer

MOZARTWOCHE 2019 24. JÄNNER - 03. FEBRUAR

JANINE JANSEN

& UR ENTT T L KU AINM R ERT R FÜ T N E ANE TAG

PL DEN JE

DIE NIEDERLÄNDISCHE GEIGERIN GASTIERT BEI DER MOZARTWOCHE 2019 IN SALZBURG

DEZEMBER 2018 · JÄNNER · FEBRUAR 2019 KONZERT · THEATER · JAZZ · MUSEEN GALERIEN · OPER · LESUNGEN · KABARETT GESCHICHTE · MENSCHEN · AUSFLÜGE © Marco Borggreve


BLICK AUF DAS WINTERLICHE SALZBURG


Š Patricia Thurner


EDITORIAL WINTERZAUBER VON SALZBURG BIS INS SALZKAMMERGUT Der Winter steht ganz im Gegensatz zum turbulenten Festspielsommer: In der kalten Jahreszeit bezaubert die Stadt mit ihrer romantischen Seite. Es ist die Zeit für Winterspaziergänge, Museumsbesuche und müßige Stunden im Kaffeehaus. Nirgendwo sonst kommt die Sinnlichkeit und Genussfreude besser zum Ausdruck als in der vielfältigen Mehlspeiskultur der Österreicher. Die Kuchen, Torten, Rouladen, Strudeln, Schnitten und Pralinen genießen längst internationales Renommee. Wir entführen Sie auf einen süßen Spaziergang durch Salzburgs Konditoreien und Confiserien und laden dort und da zum Verweilen und Genießen ein. Und wenn Ihnen nach so vielen betörenden, kulinarischen Köstlichkeiten der Sinn nach einem weiteren Streifzug in Richtung Kultur ist, dann empfehle ich Ihnen einen Besuch zur Landesausstellung ins Salzburg Museum, wo eine Sonderausstellung dem Lied „Stille Nacht 200-Geschichte. Botschaft. Gegenwart“ noch bis 03. Februar 2019 gewidmet ist. Die Mozartwoche, längst ein Hotspot in Salzburg, präsentiert sich Jahr für Jahr hochkarätig. Das winterliche Dauerfestival rund um Mozarts Geburtstag trägt seinen beispiellosen Ruf weit über die Grenzen Salzburgs hinaus. Interpreten wie Rolando Villazón, Cecilia Bartoli, Janine Jansen, Angela Brower, Renaud Capucon, Christiane Karg und viele mehr, machen die Mozartwoche zum internationalen Klassik-Highlight eines jeden Winters! Nach einem traumhaften Herbst mit vielen Sonnenstunden folgt unweigerlich der Winter. Und wenn Wanderwege langsam vom Schnee bedeckt und die Nächte länger werden, zeigt sich das Salzkammergut in seiner ganzen Pracht und Vielfältigkeit. Hier gibt es viele lohnende Wege und Runden, die man auch im Winter zu Fuß erkunden kann. Und für die Skifahrer bietet die Ferienregion Dachstein Salzkammergut ein sicheres Schneevergnügen in traumhafter Kulisse. Ein Besuch im Welterbeort Hallstatt ist gerade im Winter ein unvergessliches Erlebnis. Der kleine, malerische Seeort zwischen Bergen und See zeigt sich in dieser Jahreszeit von seiner mystischen Seite. Viel Vergnügen mit der Winter Ausgabe des Salzburger Wochenspiegels! Patricia Thurner


Trachtenmoden

Trachtenmoden

SchwarzstraĂ&#x;e 4 www.lanztrachten.at

Kranzlmarkt 1|Getreidegasse A 5020 Salzburg office@lanztrachten.at +43 662/874272-0


INHALT

6

16

20

24

06 Museum der Moderne Salzburg 16 Mozartwoche

Exklusives Festival mit internationalen Stars

Umfangreiche Ausstellung druckgrafischer Werke von Oskar Kokoschka

20

Landesausstellung 200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“

24

Salzburgs feine Genusswelt Ein Spaziergang der Verführung

32

Salzkammergut Auf winterlichen Spuren vom Wolfgangsee bis nach Hallstatt

58

Veranstaltungskalender Kulturplaner für drei Monate

96

Impressum


Mozart lebt. Rolando Villazóns erste Mozartwoche fängt die Vielfalt des großen Komponisten mit opulenten szenischen Produktionen, Konzerten und Formaten bis hin zu Tanz und Kabarett ein.

MO © Wolfgang Lienbacher

M

ozart lebt – das ist der allumfassende Leitgedanke für die kommenden Mozartwochen von 2019 bis 2023, die Rolando Villazón als Intendant künstlerisch gestalten wird. Diese fünf Mozartwochen sind eine Reise durch den Kosmos des Genius Loci, die sich ausschließlich seinen Werken widmen wird. „Durch die universelle Kraft seiner Musik bringt Mozart Menschen zusammen. In Zeiten, in denen gefährliche Stimmen lautstark versuchen, uns zu entzwei-

6

en und das zu übertönen drohen, was uns Menschen vereint, haben wir die Vision einer Mozartwoche entwickelt, die Mozarts Geist der Teilhabe, Zusammengehörigkeit und Integration in sich trägt‘‘, erläutert Intendant Rolando Villazón. Mehr als 60 Veranstaltungen, darunter drei opulente szenische Produktionen, Orchesterkonzerte, Kammermusik, Tanz, Pantomime, Kabarett und vieles mehr, werden bei Rolando Villazóns erster Mozartwoche 2019 verdeutlichen, wie aktuell und lebendig Mozart heute immer noch ist.


OZARTWOCHE 2019 Die Mozartwoche 2019 bildet Mozarts Persönlichkeit in all seinen schillernden Facetten ab: Mozart tanzte, spielte bei Pantomimen und auf Maskenbällen mit, er aß und trank für sein Leben gern. Mit neuen Kooperationen, Kombinationen, Formaten und Spielorten wird dieser Mozartschen Vielfältigkeit nachgegangen. Musikalisch liegt der Fokus 2019 auf den Chorwerken Mozarts, allen voran mit einer neuen, szenischen Erzählung von „Thamos, König in Ägypten” KV 345, in einer Inszenierung der furiosen katalanischen Theater-

gruppe La Fura dels Baus. Mozarts Musik interpretiert von den weltbesten Künstlerinnen und Künstlern zu zeigen, ist seit der Gründung im Jahr 1956 Auftrag und Zweck der Mozartwoche, eine Mission, die unter Rolando Villazóns Leitung konsequent weiterentwickelt wird. 2019 werden unter anderem Cecilia Bartoli, Daniel Barenboim, Bernard Haitink, Mitsuko Uchida, Renaud Capuçon, René Pape, Krassimira Stoyanova, Christiane Karg, Ramon Vargas, Olga Peretyatko, Janine Jansen, Andrés Orozco-Estrada, das Hagen

7


CECILIA BARTOLI

LISA ECKHART

© Uli Weber

© Franziska Schrödinger

Quartett, die Wiener Philharmoniker, die Cappella Andrea Barca mit Sir András Schiff oder das Mahler Chamber Orchestra und das Chamber Orchestra of Europe ebenso zu erleben sein wie aufstrebende Talente, darunter der Geiger Emmanuel Tjeknavorian, die Sopranistin Fatma Said oder die Pianistin Marie Sophie Hauzel. 2019 sind neben „Thamos‘‘ noch zwei weitere szenische Projekte im Programm: Gemeinsam mit dem Salzburger Landestheater kommt eine für die Mozartwoche ent-

MITSUKO UCHIDA

RENAUD CAPUCON

© Richard Avedon

8

wickelte Ballettgala mit internationalen Gästen auf die Bühne. Im Salzburger Marionettentheater wird die erfolgreiche Produktion von „Bastien und Bastienne‘‘ sowie „Der Schauspieldirektor‘‘ aus dem Jahr 2006 wieder aufgenommen. Das neue Format „Briefe und Musik‘‘ bringt Auszüge aus Mozarts Briefen und auf Originalinstrumenten gespielte Sonaten in das intime Ambiente des Tanzmeistersaals im Mozart-Wohnhaus. Mozarts Witz und Humor geht die Poetry Slammerin und Kabarettistin

© Mat Hennekto


CHRISTIANE KARG

© Gisela Schenker

RAMON VARGAS

© Adolfo Butron

Lisa Eckhart mit einer musikalischen Kabarett-Performance in der ARGEkultur nach und in Kooperation mit dem OVAL zaubert die US-amerikanische Tanzgruppe Catapult mit „Mozart’s Amazing Shadows‘‘ ein speziell für die Mozartwoche geschaffenes Schattentheater auf eine riesige Leinwand. Im republic wird Mozarts Geschichte anhand der Poesie und des Humors von mimischer Clown-Kunst von der britischen Pantomimin Nola Rae erzählt. Mozarts Geburtstag am 27. Jänner wird auf Salz-

RENE PAPE

© Jiyang Chen

burgs Straßen mit mexikanischen Serenatas mit viel Temperament gefeiert. Starkoch Alfons Schuhbeck trägt Mozarts Leidenschaft für Speis und Trank mit einem für die Mozartwoche kreierten Dinner im Mozarteum Rechnung. Eine Vielzahl von Zusatzaktivitäten ergänzen die Woche, darunter eine Meisterklasse mit Sir András Schiff, Filmvorführungen, Lesungen und Gespräche mit Künstlerinnen, Künstlern und Mozart-Experten.

KRASSIMIRA STOYANOVA

© Sepp Gallauer

9


ANGELA BROWER

10

© Birgit Hart


DREI KONZERTE DER

WIENER

PHILHARMONIKER

BEI DER MOZARTWOCHE 2019 „Wir sind reich beschenkt, dass wir Mozarts Musik mit sogenannten Originalklang ensembles und mit Orchestern unserer Zeit hören können. Müsste Mozart sich heute zwischen alten und modernen Instrumenten entscheiden, dann würde er die modernen wählen. Die Wiener Philharmoniker sind für mich eines der besten, ‚originalen‘ Mozart-Orchester überhaupt!“ Rolando Villazón Die Kombination aus Erfahrung und Qualität bürgt für den unvergleichlichen Stil der Wiener Philharmoniker. Dirigenten sind in diesem Jahr Altmeister Bernard Haitink bei einem sozusagen klassischen Programm mit Janine Jansen als Solistin, und ein

hochbegabter Vertreter der jüngeren Generation, der nicht einmal halb so viele Jahre zählende Andrés Orozco-Estrada, zu erleben. Er stellt Mozarts Requiem – mit dem Wiener Singverein und einer glänzenden Solistenriege – darunter die Mezzosopranistin Angela Brower und Christiane Karg (Sopran) – Musik voller Pathos, Gewicht und auch Dramatik voran. Einen Abend leitet Rainer Honeck vom Konzertmeisterpult aus das Orchester: Umrahmt von berühmten Nachtmusiken, gibt dabei Krassimira Stoyanova ihr Debüt bei der Mozartwoche und singt wunderbare Arien aus „Il re pastore“ mit obligater Violine und „la clemenza di Tito“ mit Bassetthorn.

ROLANDO VILLAZÓN

© Felix Bröde

11


BERNARD HAITINK

© Todd Rosenberg

JANINE JANSEN

© Marco Borggreve

26. Jänner 2019 19.30 Haus für Mozart Wiener Philharmoniker dirigent Bernard Haitink Janine Jansen Violine

30. Jänner 2019 19.30 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #28 Wiener Philharmoniker Leitung Rainer Honeck Krassimira Stoyanova Sopran

Im Anschluss an das Konzert um 22 Uhr im Wiener Saal: Kulinarisches Erlebnis wie zu Mozarts Zeit kreiert und im Beisein von Alfons Schuhbeck

02. Februar 2019 19.30 Haus für Mozart #41 Wiener Philharmoniker Wiener Singverein dirigent Andrés OrozcoEstrada, Christiane Karg Sopran, Angela Brower Mezzosopran, Rolando Villazón Tenor, Adam Plachetka Bass

CHRISTIANE KARG

12

© Gisela Schenker

KRASSIMIRA STOYANOVA

© Hilbert Artists Management


ANDRÉS OROZCO-ESTRADA

© Martin Sigmund

13


Janine Jansen Die Geigerin Janine Jansen stammt aus einer Musikerfamilie: Ihr Großvater leitete einen Kirchenchor, ihre Mutter sang im Kirchenchor, ihr Vater Jan und Bruder David spielen Cembalo, ihr älterer Bruder Maarten Violoncello. Anfänglich interessierte sich auch Janine Jansen für das Violoncello, begann dann aber Violine zu lernen. Mit zehn Jahren stand Jansen zum ersten Mal vor Publikum auf der Bühne. Sie studierte bei Philipp Hirschhorn am Konservatorium Utrecht. Sie belegte Meisterkurse bei Boris Belkin, Menahem Pressler, Joshua Bell, Isaac Stern, Ana Chumachenco, Josef Gingold, Viktor Liberman und Mstislav Rostropovich. 1998 schloss sie ihr Studium mit Auszeichnung ab.

14

© Decca/Marco Borggreve


Janine Jansen arbeitet regelmäßig mit den renommiertesten Orchestern der Welt einschließlich dem Königlichen Concertgebouw Orchestra, den Berliner Philharmonikern und dem New York Philharmonic. Als engagierte Kammermusikerin unternimmt Janine mit einem Programm mit Werken von Beethoven, Szymanowski and Dubugnon eine Duo-Recital-Tournee in Japan mit dem Pianisten Itamar Golan. Sie gründete und kuratiert das Internationale Kammermusikfestival Utrecht und ist seit 1998 in jeder Konzertsaison der Kammermusikreihe Spectrum Concerts Berlin in der Berliner Philharmonie aufgetreten. Zu ihren regelmäßigen Kammermusikpartnern gehören Martin Fröst, Torleif Thedéen, Maxim Rysanov, Boris Brovtsyn und Amihai Grosz. Janine ist besonders für ihren Erfolg in den digitalen Musikcharts berühmt und nimmt ausschließlich für Decca (Universal Music) auf. Ihre neueste Einspielung, welche gerade bei dem Londoner Label erschienen ist, beinhaltet kammermusikalische Aufnahmen von Bach-Konzerten sowie zwei Sonaten für Violine und Cembalo. Zu ihren künftigen Veröffentlichungen gehören eine Prokojew-Disc mit dem London Philharmonic Orchestra und Wladimir Jurowski und

ein Kammermusikprojekt einschließlich Schuberts Streichquintett und Schönbergs Verklärte Nacht anläßlich des 10-jährigen Jubiläums des Internationalen Kammermusik­ festivals Utrecht. Zu ihren früheren Einspielungen zählen die Konzerte von Beethoven und Britten mit Paavo Järvi, Mendelssohn und Bruch mit Riccardo Chailly und Tschaikowsky mit Daniel Harding. Bis dato erhielt Janine den Niederländischen Musikpreis vom Kultusministerium – die höchste Auszeichnung, die ein Künstler in den Niederlanden erringen kann – abgesehen von zahlreichen weiteren Preisen einschließlich vier Edison Klassiek Awards, drei ECHO Klassik Musikpreisen, dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, sowie dem NDR Musikpreis für herausragende künstlerische Leistungen. Außerdem gewann sie den VSCD Klassieke Muziekprijs für individuelle Leistungen und den RPS Instrumentalist Award für Aufführungen im Vereinigten Königreich. Janine studierte unter anderen bei Coosje Wijzenbeek, Philipp Hirshhorn und Boris Belkin. Das überragende Instrument, auf dem Janine spielt, ist die „Barrere“-Violine von Antonio Stradivari (1727), eine langfristige Leihgabe der Elise Mathilde Foundation.

15


MUSEUM DER MODERNE

SALZBURG

Oskar Kokoschka

Das druckgrafische Werk im Kontext seiner Zeit 10. November 2018 – 17. Februar 2019 Das Museum der Moderne Salzburg präsentiert nach vielen Jahren wieder die druckgrafischen Arbeiten von Oskar Kokoschka, die einen zentralen Teil der hauseigenen Sammlung ausmachen, und zeigt sie erstmals in ihrem zeithistorischen Zusammenhang.

Expressionisten Oskar Kokoschka (1886 Pöchlarn, AT – 1980 Montreux, CH) nehmen die Druckgrafiken einen wichtigen Stellenwert ein. Bereits während seines Kunststudiums im Wien der Jahrhundertwende entstanden erste Exemplare, die im Lauf der Jahre, insbesondere in der Spätphase Salzburg, 29. Oktober 2018. Im seines künstlerischen Schaffens, Œuvre des österreichischen zu einem beachtlichen Bestand

16


© copyright: Museum der Moderne Salzburg, Foto: Simone Rosenberg

anwachsen sollten. Am Museum der Moderne Salzburg, das eine sehr bedeutende Samm­lung an Druckgrafiken Kokoschkas beherbergt, wurden seit Bestehen des Hauses immer wieder Teile dieses Bestands gezeigt. Mit Oskar Kokoschka. Das druckgrafische Werk im Kontext seiner Zeit wird nun erstmals eine umfangreiche Ausstellung ganz Kokoschkas Lithografien und Radierun-

gen gewidmet. Ausgehend von seinem umstrittenen Frühwerk spannt die Ausstellung in acht Kapiteln mit rund 210 Blättern einen Bogen über die Porträts aus der Dresdner Zeit bis hin zu seinem Spätwerk, das ihn als Bewunderer der griechischen Kunst und Kultur ausweist, und verortet die einzelnen Werk­gruppen – die vollständig gezeigt werden – in ihrem historischen Zusammenhang.

17


Das Zeitgeschehen, mit dem sich Kokoschka in einzelnen Werkphasen kritisch auseinandergesetzt hat, bildet dabei wichtige Referenzpunkte. „Wir erforschen in dieser Ausstellung die künstlerische und persönliche Entwicklung Kokoschkas, der ein Zeitzeuge des zwanzigsten Jahrhunderts war. In Auflehnung gegen die Ästhetik des im Wien der Jahrhundertwende dominierenden Jugendstils entwickelte er eine expressive Bildsprache, in der sich die Unsicherheit und Zerrissenheit dieser Zeit widerspiegelt“, erklärt Barbara Herzog, Kuratorin der Ausstellung. Auftakt sind Kokoschkas Arbeiten für die Wiener Werkstätte, die während seiner Ausbildung an der Kunstgewerbeschule entstanden sind. Parallel dazu betätigte er sich auch als Schriftsteller und schrieb das Drama

18

Mörder, Hoffnung der Frauen, dessen Uraufführung 1909 zu einem Skandal führte. Die männliche Verunsicherung angesichts der weiblichen Emanzipationsbestrebungen im Wien der Jahrhundertwende spiegelt sich auch in zahlreichen Arbeiten wider, in denen er seine konfliktreiche Beziehung zu Alma Mahler künstlerisch verarbeitet. Nach der Trennung von Alma meldete Kokoschka sich freiwillig zum Kriegsdienst. Aufgrund seiner Erlebnisse und Verwundungen wurde der Künstler zum Pazifisten. Vor den Nationalsozialisten, die sein Werk als „entartet“ diffamierten, musste Kokoschka nach England fliehen. Nach Kriegsende kehrte er nicht mehr nach Österreich zurück, sondern ließ sich in der Schweiz nieder. Mit lithografischen Zyklen zu Themen aus der klassi-


schen Mythologie huldigte Kokoschka in seinem Spätwerk dem antiken Erbe, dessen Bedeutung er nicht nur in ästhetischen, sondern auch in ethischen Kategorien maß. Seine Bedeutung für Salzburg liegt vor allem in seiner langjährigen Tätigkeit als Gründer und Leiter der „Schule des Sehens“, die er gemeinsam mit Friedrich Welz 1953 ins Leben rief.

Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg 32 5020 Salzburg, Austria T +43 662 842220 info@mdmsalzburg.at www.museumdermoderne.at Öffnungszeiten Di bis So 10–18 Uhr, Mi 10–20 Uhr

19


20


Landesausstellung 200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht! Diese einzigartige Erfolgsgeschichte steht im Mittelpunkt der Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!“, die von 29. September 2018 bis 3. Februar 2019 stattfindet. Die Besucher sind eingeladen, sich auf eine ganz besondere Spurensuche rund um die Entstehung und Verbreitung des Liedes, die friedensstiftende Kraft des Liedes, sowie dessen Mythos und Instrumentalisierung zu machen. Die insgesamt sieben Salzburger Museen und Orte, sowie Hochburg-Ach in Oberösterreich und Fügen im Tiroler Zillertal zeigen unterschiedlichste Facetten rund um das Lied. Erleben Sie ein großes spannendes Kaleidoskop! Franz Xaver Gruber wurde 1787 in Hochburg-Ach (OÖ) als Sohn einer Leinenweberfamilie geboren. Er wurde Lehrer, Mesner und Organist und trat seine erste Stelle in Arnsdorf an, wo er 1818 die Melodie zum Lied komponierte. Nach einer Zwischenstation erhielt er 1835 in Hallein die Stelle des Chorregenten, wo er bis zu seinem Tod am 7. Juni 1863 wirkte.

Joseph Mohr wurde 1792 als uneheliches Kind in ärmsten Verhältnissen in Salzburg geboren. Ein Förderer verhalf ihm, dass er den Weg der Priesterlaufbahn einschlagen konnte. Seine erste Stelle führte ihn nach Mariapfarr, wo er 1816 den Text des Liedes verfasste. Danach übersiedelte er nach Oberndorf, wo er auf Franz Xaver Gruber traf, ihm das Gedicht zur Vertonung vorlegte und das Lied zum ersten Mal erklingen ließ. Weitere wichtige Stationen des Priesters waren Hintersee und schließlich Wagrain, wo er am 4. Dezember 1848 verstarb.

21


Landesausstellung 200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht! Die 9 Orte der Landesausstellung www.landesausstellung2018.at

Deutschland

Tirol • Fügen

Die Noten fanden vermutlich Arnsdorf, Hallein, Hintersee, über einen Orgelbaumeister Wagrain, Mariapfarr, HochStilleNacht_Postkarte_Landkarte_A5-Quer_LAY_20180911.indd 1 den Weg von Oberndorf nach burg-Ach/OÖ und Fügen im Fügen ins Tiroler Zillertal. Von Zillertal. dort trugen es die Sängerfamilien Rainer und Strasser in die Ein Ticket, neun Museen: € 18,–/ Welt hinaus. Ermäßigung € 12,–, erhältlich Landesausstellung „200 Jahre in allen Museen, inkl. eines SVV Stille Nacht! Heilige Nacht!“ Bustickets, gültig im gesamten Die Museen in den neun Or- Bundesland Salzburg, an einem ten Salzburg, Oberndorf, Tag ihrer Wahl.

22


Hochburg-Ach • Arnsdorf • • Oberndorf

Oberösterreich Salzburg • Hintersee • Hallein •

Salzburg Wagrain • • Mariapfarr

Infos unter: +43 662 8042 2018 stillenacht@salzburg.gv.at 11.09.2018 www.landesausstellung2018.at

15:59:15

23


Süße Verführungen

Ein Streifzug durch Salzburgs feine Genusswelt Geprägt von Einflüssen aus den einstigen Kronländern der Monarchie und weiter verfeinert von ambitionierten Zuckerbäckern und Chocolatiers, die süßen Seiten Salzburgs sind immer eine Sünde wert: von Sacher- und Mohntorten oder Marmorgugelhupf über zart schmelzende Pralinen bis hin zu warmen, flaumigen Nachspeisen.

Die Auslage der Konditorei Schatz hat eine magische Anziehungskraft

Das Kaffeehaus ist in Österreich eine Institution, die mit keiner auf der Welt zu vergleichen ist. Schon beim Betreten wir man von einem besonderem Ambiente empfangen: Samtbezogene Bänke stehen um Marmortischchen, auf dem Parkett scharren Thonet-Stühle und Spiegel reflektieren mild ge-

24

dämpftes Licht. Die Einrichtung mancher Kaffeehäuser ist wahrlich prunkvoll. Abgenutzt und nachgedunkelt verschafft sie dem Kaffeehaus, was es am meisten braucht: Atmosphäre. Für viele Literaten und Intellektuelle wurde das Café Tomaselli am Alten Markt in der zweiten


Hälfte des 20. Jahrhunderts zum zweiten Zuhause, in dem sie schrieben, sich verabredeten, Zeitung lasen oder Schach spielten Besucher begegnen im Café Tomaselli zwei besonderen Berufsgruppen: Zum einen der Kuchendame, die den Gästen in ihrer weißen, gerüschten Schürze eine erlesene Auswahl an süßen Köstlichkeiten auf einem Silbertablett präsentiert. Zum anderen dem Kaffeehaus Ober mit eleganter Fliege und Smoking, der immer ein freundliches „Grüß Gott“ auf den Lippen hat und für jeden Gast den richtigen Kaffee findet. In der Backstube wird auf die Qualität und Regionalität der verwendeten Rohstoffe größter Wert gelegt: Der Topfen wird persönlich vom Biobauern angeliefert, und die Eier täglich von der Eierfrau gebracht. Der hausgemachte Plunderteig für die herzhaften Nuss-Schnecken und der Blätterteig für die Nuss-Kipferl werden ebenso täglich frisch im ersten Stock gefertigt. Zur Salzburger Faschingszeit (31. Dezember bis Faschingsdienstag) darf man sich über handgemachte saftige Faschingskrapfen freuen. In einem sogenannten Durchhaus zwischen Getreidegasse und Grünmarkt findet sich eine der bezauberndsten und zugleich winzigsten Konditoreien der Stadt - die Konditorei Schatz. Das Interieur mit seinem gotischen Gewölbe erinnert unweigerlich an ein Puppenhäuschen während im Hintergrund klassische Klänge für die musikalische Umrahmung

sorgen. Man kann die Köstlichkeiten des Hauses bei einer Tasse Kaffee aus dem vielfältigen Angebot an einem der wenigen Tische genießen oder sie sich für den Genuss Zuhause einpacken lassen. 1983 übernahmen Konditormeister Erich Winkler und Gattin Helene die 1850 von Karl Schatz gegründete Konditorei und eroberten rasch mit ihren himmlischen Spezialitäten die Herzen Liebhaber süßer Verführungen. So begeistern etwa das flaumige Himbeer-Souffle, die zarte Schoko-Mohn-Torte oder die fruchtigen Kirschröllchen. Das Café Bazar ist nicht einfach nur ein Café. Es ist eine Salzburger Institution. Auf vielfältige Weise ist das Bazar einzigartig: durch seine Lage, durch das

25


In der Confiserie Holzermayr fühlt man sich sofort in eine längst vergangene Zeit versetzt

Flair eines traditionellen Kaffeehauses und durch sein bunt gemischtes Publikum. Als besondere Spezialität gilt hier eine „kaiserliche Mehlspeise“, die schon Maria Theresia genoss: der Apfelstrudel. Hauchdünner Teig mit frischen, saftigen Äpfeln, Butterbröseln, Zimt, in Rum getränkte Rosinen und Zucker. Diese ofenfrische Gaumenfreude ist fast schon ein Wahrzeichen der österreichischen Mehlspeisküche. Seit dem Jahr 1927 führt das Café Bazar ein Gästebuch. Es liest sich wie das „Who is who“ der Gäste Salzburgs durch die Jahrzehnte: Max Reinhardt, Hugo von Hofmannsthal, Marlene Dietrich, Attila Hörbiger, Paula Wessely, Bertha Zuckerkandl, Karl Heinrich Waggerl, Stefan Zweig, Thomas Mann, Thomas Bernhard, Friedrich Tor-

26

berg, Arturo Toscanini, Romy Schneider, Oskar Werner, Arthur Miller, Maria Schell, Klaus Maria Brandauer, Udo Jürgens, Nina Hoss, Tobias Moretti, Iris Berben, Cecilia Bartoli, Rolando Villazon und viele mehr. Nicht nur die Prominenz fühlt sich im Salzburger Traditions Kaffeehaus „Bazar“ wohl – es ist ein Ort mit Geschichte, in dem man spezielle Momente erlebt, die gerne in Erinnerung behalten werden. Warum man auch immer ins Kaffeehaus geht – zur Erholung, zur Unterhaltung, um sich zu stärken, zum Lesen, oder zum


Sehen und Gesehen-Werden, sie tun es immer mit Gewinn: Das Kaffeehaus ist ein Lebenselixier, je länger man bleibt, desto besser wirkt es. 1890 erfand der Salzburger Konditor Paul Fürst die heute weltbekannte Salzburger Mo-

zart­kugel. Schon 1905 erhielt er bei der Pariser Ausstellung eine Goldmedaille für sein berühmt gewordenes Produkt. Sein Ur-Enkel, Norbert Fürst, der jetzige Inhaber dieses Geschäftes, erzeugt heute noch nach überliefertem Rezept und Herstellungsverfahren diese erstklassige Spezialität und nennt sie mit Recht "ORIGINAL SALZBURGER MOZARTKUGEL". Diese werden exklusiv in den vier eigenen Konditoreien verkauft. Betritt man die Confiserie Holzermayr in der Salzburger Innenstadt, fühlt man sich sofort in eine längst vergangene Zeit versetzt. Auf nostalgisch wirkenden Holzregalen schlichten sich Schokoladen und Süßigkeiten aller Art. In großen Glasschütten auf altmodischen Zuckerlständern locken französisches Karamel, süß-saure Drops und pastellfarbene Seidenzuckerl. Der Holzermayr ist ein Eldorado

ORIGINAL SALZBURGER MOZARTKUGELN Die Kreation von Paul Fürst aus einem Marzipankern mit Pistazien und feinstem Nougat sollte den Anspruch erfüllen, vollkommen rund zu sein. Um eine Pralinenkugel ohne Sockel zu erzeugen, steckte Paul Fürst die Marzipan-Nougat-Kugel auf ein Holzstäbchen und tunkte sie in dunkle Schokolade.

27


für Schokoladeliebhaber. Das Angebot reicht von gefüllter Schokolade bis hin zu in Grappa eingelegte Rosinen. Der Betrieb ist in vierter Generation im Besitz der Familie, wer das Schokoladen- und Confiserie Geschäft betritt, weiß sofort, dass hier mit Leidenschaft gearbeiEine Orignal Sacher-Torte mit nach tet wird. Pralinen und SchokolaHause nehmen den kommen stets frisch aus der Erzeugung.

Original Sacher-Torte Glasur

28

„Dass er mir aber keine Schand’ macht, heut’ Abend!“ – Mit dieser Ermahnung im Jahr 1832 begann die Geschichte derOriginal Sacher-Torte. Diese Erfolgsgeschichte verdanken wir einem historischen Zufall: Als 1832 am Hof des Fürsten Metternich ein Dessert für besonders anspruchsvolle Gäste kreiert werden sollte, sprang Kocheleve Franz Sacher für den erkrankten Küchenchef ein. Mit einer Torten-Kreation,


die keine Wünsche offen ließ. rettenklassiker „Saison in SalzDas war die Geburtsstunde der burg“ über die Salzburger NoOriginal Sacher-Torte — und eine ckerln: Blieb das Dessert im 19.

© Salzburg Land Tourismus

Alle lieben "Salzburger Nockerl" – Das flaumige Dessert ist längst ein Klassiker.

Sternstunde für Genießer. Schon wenige Jahre später erfreute sich die Original Sacher-Torte internationaler Beliebtheit. Auch die figurbewusste Kaiserin Elisabeth schätzte die Torte des k.u.k. Hoflieferanten Eduard Sacher sehr. Nur eine im Hause Sacher hergestellte Torte darf durch ein seit 1962 verbrieftes Recht als „Original“ bezeichnet werden. So wurde die Original Sacher-Torte zu einem Stück österreichischer Zeitgeschichte, das man am besten mit ungesüßtem Schlagobers genießt. Es ist kein Geheimnis, dass der Genuss von Süßem Körper und Seele erwärmt. „Süß wie die Liebe und zart wie ein Kuss … ein himmlischer Gruß …“ schwärmte schon Fred Raymond in seinem schwungvollem Ope-

Jahrhundert noch dem Bürgertum vorbehalten, hat sich die luftige Köstlichkeit in den Gaststätten weit über Salzburg hinaus einen festen Platz auf der Speisekarte erobert. Serviert werden die himmlisch zarten Nockerln in Form eines Gebirges die angeblich verschneite Salzburger Berge darstellen. Die Liste der stets warm zubereiteten Mehlspeisen ist lang und umfasst Spezialitäten wie Palatschinken, süße Knödel, Kaiserschmarrn oder Milchrahmstrudel. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem kleinen Spaziergang Lust auf die eine oder andere sinnliche Gaumenfreude gemacht haben. Entdecken Sie die Vielfalt der Salzburger Genusswelt besonders jetzt im Winter und tauchen Sie ein in eine Welt der süßen Versuchungen.

29


OSTERFESTSPIELE SALZBURG

13. – 22. April 2019

Die Meistersinger von Nürnberg CHRISTIAN THIELEMANN © Creuziger

Nach einer Oper des italienischen Verismo steht in der kommenden Saison wiederum ein Werk von Richard Wagner im Mittelpunkt der Osterfestspiele Salzburg: Die Meistersinger von Nürnberg. Wie in der Oper sind auch im breit gefächerten Konzertprogramm erneut international gefeierte Solisten zu Gast.

szeniert. Für die Ausstattung zeichnen Mathis Neidhardt und Sibylle Gädeke verantwortlich. Die herausragende Sängerbesetzung wird angeführt von Georg Zeppenfeld mit seinem Rollendebüt als Hans Sachs, Vitalij Kowaljow als Veit Pogner, Adrian Eröd als Beckmesser, Klaus Florian Vogt als Walther von Stolzing, Sebastian Kohlhepp als David und Jacquelyn Die Meistersinger von Nürnberg Wagner als Eva. bilden das zentrale Werk des Programms der Osterfestspiele Salz- Träger des Herbert-von-Karaburg 2019. Christian Thielemann jan-Preises 2019 ist Mariss Jandirigiert, Jens-Daniel Herzog in- sons, der als Gastdirigent Haydns

TOBIAS MORETTI

© Creuziger

30

REGULA MÜHLEMANN

© Henning


VERENA GIMADIEVA

FRANK PETER ZIMMERMANN

© Lena Fainberg

© Harald Hoffmann

„Militärsinfonie“ sowie gemeinsam mit der Sopranistin Regula Mühlemann Mahlers Vierte Symphonie interpretieren wird.

Stabat Mater. Es singen Venera Gimadieva, Elisabeth Kulman, Pavol Breslik, René Pape und der Chor des Bayerischen Rundfunks.

Frank Peter Zimmermann ist in der Saison 2018/19 „Capell-Virtuos“ der Staatskapelle Dresden und spielt bei den Osterfestspielen Mendelssohns Violinkonzert unter der Leitung von Christian Thielemann. Außerdem leitet er als dirigierender Solist das Konzert für Salzburg. Im Chorkonzert unter der Leitung von Christoph Eschenbach erklingt Antonín Dvořáks

Mit Tobias Moretti ist ein prominenter Sprecher in Arnold Schönbergs Ode to Napoleon Buonaparte im Kammerkonzert zu erleben. Zwei Uraufführungen stehen auf dem Programm: Sofia Gubaidulinas Orchesterwerk Der Zorn Gottes und die Kammeroper Thérèse des jungen deutschen Komponisten Philipp Maintz.

OSTERFESTSPIELE SALZBURG Herbert-von-Karajan-Platz 9 · 5020 Salzburg Tel. +43 662/80 45-361, -362 · Fax DW -790 karten@ofs-sbg.at www.osterfestspiele-salzburg.at

31


Winteridylle am Wolfgangsee

Winterwonderland direkt am Seeufer Richtung Fürberg

Der Wolfgangsee ist der bekannteste See im Salzkammergut. Im Nordwesten durch den Schafberg umrahmt, befinden sich im Südwesten die Ausläufer der Osterhorngruppe, ein Gebirgszug mit Gipfel über 1.500 Meter Seehöhe. Eine Besonderheit ist der sogenannte Schwemmkegel des Zinkenbaches, der den Wolfgangsee in

32

zwei Becken teilt. Im Bereich des Schwemmkegels hat der See seine schmalste Stelle mit etwa 200 Metern. Der Wolfgangsee galt schon vor über hundert Jahren als Sehnsuchtsort. Gerade die Sommerfrischler aus Wien waren es, die bereits zu Kaisers Zeiten den Wolfgangsee und später St. Gilgen als Urlaubsort entdeckt


© Fotos: Patricia Turner

haben. Eine Urlaubsliebe, die bis heute anhält. Heute genießen im Sommer Wassersportler, Familien und Naturliebhaber an einem der klarsten Seen Europas ein unvergleichliches Urlaubsparadies. Die Mozartdenkmäler, der Schafberg und das Zwölferhorn mit ihren Nostalgiebahnen und die Wolfgangsee-Schifffahrt

sind weiterhin die großen Magnete im Tourismus. Hier am Wolfgangsee fühlt sich jeder wohl, wer echte Gastfreundschaft schätzt und gutes Essen liebt, oder wer sich im Urlaub nicht zwischen Berg oder See entscheiden will, sondern einfach alles haben möchte. Rund um den Wolfgangsee kann man herrlich wandern.

33


Ruderer am malerischen Wolfgangsee

Der 27 Kilometer lange Weg führt durch drei Gemeinden, inklusive Einblick in die Natur- und Kulturgeschichte dieses einzigartigen Landstriches. In der ständig sich ändernden Umgebung gibt es immer wieder Fixpunkte zum Verweilen. Tradition und Brauchtum gibt es auch beim Wolfgangseer Advent authentisch zu erleben, der mit drei Adventmärkten für eine festliche Atmosphäre sorgt. Nirgendwo sonst kann man den Adventzauber auch direkt am See genießen, die Wolfgangsee Schifffahrt bringt die Besucher von Ort zu Ort. Fast weltberühmt sind bereits die Symbole des Wolfgangseer Advent, die 9 Meter hohe Kerze in St. Gilgen, der 6 Meter breite Komet in Strobl und die 19 Meter hohe, schwimmende Laterne in St.

34

Wolfgang, ab 16.00 Uhr wird alles elektrische Licht im Dorf gelöscht, der Adventmarkt erstrahlt ausschließlich im Glanz von natürlichem Licht. Die Berge rund um den Wolfgangsee, in diesem Teil der Alpen, bieten Ihnen viele Möglichkeiten Sport zu treiben, zu wandern und einfach die Natur zu genießen. Das, noch immer, schneesichere Gebiet im Umkreis des Wolfgangsees bietet mehr als fünf Schigebiete wie z.B. das größte Oberösterreichs – Dachstein West, den Krippenstein, den Feuerkogel, die Katrin und die Postalm. Alle diese Gebiete sind einfachst, innerhalb von 20 bis 40 Minuten, mit einem der Gratis-Schibusse oder dem privaten PKW erreichbar und bieten bis zu 140km perfekt präparierte Pisten und Tiefschneehänge/Varianten,


perfekt ausgebildete Schilehrer und unzählige urige Hütten und spitzen Restaurants. Ein echtes Eldorado der Wolfgangsee, zu jeder Jahreszeit eröffnen sich hier unendliche Freiräume für Erholung. Das einzigartige Licht und Farbenspiel des klaren Wassers, eingebettet in ein unbeschreib-

liches Bergpanorama, eine Atmosphäre der Ruhe, die Luft so frisch und rein, dass man sie fast greifen möchte, so stellt man sich das Paradies vor. Geborgen fühlen, nicht mehr weg wollen, für immer bleiben, oder zumindest Unvergängliches mit nach Hause nehmen.

Blick auf das tief winterliche St. Gilgen

35


Bergadvent Bergadventam 12erhorn am 12erhorn Täglich geöffnet von 9.00 bis 16:15 Täglich geöffnet von 9.00 bis 16:15 Lebensgroße Krippe (im Freien) Lebensgroße Krippe (im Freien) Panorama Krippe vom 12erhorn in der Bergstation Panorama Krippe vom 12erhorn in der Bergstation Mit herrlichen Bergpanorama und dem stets geräumten PillsteinPanorama Rundwanderweg, Mit herrlichen Bergpanorama und demsowie stets Einkehr in der Franzls Hütte, runden den Bergadvent mit geräumten Pillstein- Panorama Rundwanderweg, Glühwein, Punsch, Bratwürstel, hausgemachten sowie Einkehr in der Franzls Hütte, runden den Krapfen und Pofesen und handwerklichen Gegenstände, Bergadvent mit Glühwein, Punsch, Bratwürstel, hausdie zum Verkauf stehen, ab. gemachten Krapfen und Pofesen und handwerklichen Gegenstände, die zum Verkauf stehen, ab. Für Kinder wird ein Kekserl- Ausstechen angeboten.


Rauf auf‘s 12erhorn in St. Gilgen zum Skifahren, Snowboarden oder einem schönen Winterspaziergang auf geräumten Rundwanderweg.

ZWÖLFERHORN-SEILBAHN Ges.m.b.H. 5340 St. Gilgen | Konrad Lesiak Platz 3 Tel +43 6227 2350 | Fax DW 4 seilbahn@12erhorn.at | www.12erhorn.at


BUCHTIPP

Magische Anziehungskraft im Salzkammergut Das Salzkammergut hat eine besondere Anziehungskraft. Ist man einmal diesem Sog verfallen, dann lässt er einen nicht mehr los. Viele Menschen besuchen diese Region, um von ihrer beispiellosen Energie zu profitieren, in hektischen Zeiten Ruhe und Entspannung zu finden und sich an der bezaubernden Natur zu erfreuen. Die Chefredakteurin des Salzburger Wochenspiegels suchte mit ihrer Kamera das Besondere, das sich auch im Nebensächlichen verbergen kann. Eine unvergleichliche Fotoreise vom Fuschlsee, Mondsee, Attersee, Wolfgangsee, Traunsee

192 Seiten 19,5 x 25,9 cm, Hardcover EUR 25,– / ISBN: 978-3-200-04614-6 Erhältlich im Buchhandel oder zu bestellen über www.patriciathurner.at

38

und Hallstätter See in allen vier Jahreszeiten, unterschiedlichen Witterungsverhältnissen und bei wechselndem Licht. Patricia Thurner hat auf ihrer Reise durch die Seenlandschaften Salzburgs und Oberösterreichs faszinierende fotografische Momente festgehalten und diese mit einfühlsamen Texten und Kurzgeschichten ergänzt, zudem befragte sie Schauspieler, Künstler, Sportlergrößen sowie Einheimische um Ihre Gedanken zum Salzkammergut. Die beiden Bildbände sind eine Liebeserklärung an Österreichs faszinierende Seenlandschaft.

196 Seiten 19,5 x 25,9 cm, Hardcover EUR 25,– / ISBN: 978-3-942431-15-6 Erhältlich bei: ALPGOLD Berchtesgaden www.alpgold.de


PATRICIA THURNER Jahrgang 1964, aufgewachsen in Bad Hofgastein, Besuch des Musischen Gymnasiums im Heimatort. Mit 22 Jahren machte sie sich als Werbetexterin in Salzburg selbstständig, fünf Jahre später erwarb sie von Werner König den Festungsverlag, wo sie als Geschäftsführerin und Herausgeberin des Salzburger Wochenspiegels bis Anfang 1998 tätig war. Danach erfolgte ein längerer Frankreichaufenthalt. Seit 2001 arbeitet Patricia Thurner wieder im Team des Salzburger Wochenspiegels als freie Redakteurin, 2014 übernahm sie die Chefredaktion und Medienleitung dieses Kulturmagazins. In ihrer Freizeit hält sie sich besonders gerne im Salzkammergut auf. Mit dem Bildband “Die Magie des Augenblicks” wurden von ihr einzigartige Stimmungen dieser Gegend in Momentaufnahmen festgehalten und diese mit einfühlsamen Texten und eigenen Erzählungen verknüpft. Das neueste Werk der Salzburger Journalistin „Zauber der Stille“ ist ein weiterer Bildband über die einzigartige Seenregion Österreichs. Eine unvergleichliche Fotoreise in allen vier Jahreszeiten, unterschiedlichen Witterungsverhältnissen, und bei wechselndem Licht. Die Chefredakteurin des Salzburger Wochenspiegels suchte mit ihrer Kamera wieder das Besondere, das sich auch im Nebensächlichen verbergen kann. Zudem befragte sie Schauspieler, Künstler, Sportlergrößen sowie Einheimische um Ihre Gedanken zum Salzkammergut. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an Österreichs faszinierende Seenlandschaft.

www.patriciathurner.at

39


40

© OÖ Tourismus/Erber


ZAUBERHAFTE WINTERWELT DACHSTEIN SALZKAMMERGUT Einen abwechslungsreichen und aktiven Winterurlaub verspricht die Ferienregion Dachstein Salzkammergut mit Ihren vier Orten Bad Goisern, Gosau, Hallstatt und Obertraun: Ambiente, Traum-Panorama und jede Menge Schneespaß!

es wahlweise in das Familienskigebiet Dachstein-West, oder ins Freeride Paradies am Krippenstein. Mit der Seilbahn hinauf, mit viel Freude hinunter und dazwischen ein Einkehrschwung in einer der zahlreichen gemütlichen Hütten.

Schneevergnügen hat viele Gesichter. Eines gehört immer dazu: das glitzernde Weiß. Wo könnte man das besser finden, als rund um den imposanten König Dachstein? Wem die Bretter die Welt bedeuten, den lockt

Auch abseits der Piste geht´s heiß her. Bei einer tüchtigen Schneeschuh- oder Winterwanderung, auf mehr als 100 km Langlauf-Loipen oder bei einer lustigen Rodelpartie kommen müde Geister in Schwung.

© Leo Himsl

41


Dachstein West – like it! Die Skiregion Dachstein West wird begeistern: wunderbare Abfahrten, köstliche Schmankerl serviert von den herzlichsten Gastgebern der Alpen, ein Bergpanorama zum Versinken und auf 140 Kilometern perfekt präparierter weißer Pracht mit dem Dachstein West-Ticket mehr als genug Platz zum Austoben! Auf der neuen Panoronda der Skiregion Dachstein West bleibt Skifahren garantiert spannend! Die Marcel Hirscher-Slalomstrecke mit Zeitnehmung, Geschwindigkeitsmess-Strecken zum Speedmachen, Snowcrossanlagen mit Startmaschine, herausfordernde Buckelpisten, softe Wellenbahnen und vieles mehr werden Skifans zum Jubeln bringen! Nur nicht schüchtern sein, es ist: Dachstein West! Für alle, die von Hüttenzauber träumen – urigen Skihütten mit Kachelofen, Kaiserschmarrn, Gaudi und Jagatee – eröffnen sich köstliche Möglichkeiten: Auf nahezu jeder Piste findet

© OÖ Tourismus/Erber

42

sich eine passende Skihütte mit regionalen Schmankerln und Hüttencharme inklusive! Selbstverständlich an den Tisch serviert von den leidenschaftlichen Hüttenwirten der Skiregion Dachstein West. Gut gelaunte Gäste sind mehr als herzlich willkommen! Natürlich zaubern die idyllischen Orte der Skiregion Dachstein West mit perfekter Infrastruktur ein Lächeln auf die Gesichter der begeisterten Gäste: Erstklassige Skischulen bringen jeden auf die Bretter und wurden von den Skifahrern zur Nummer Eins aller Skischulen Österreichs gekürt! In den kleinen und feinen Hotels mit Salzkammergut Charme, sorgen die herzlichen Gastgeber für entspanntes Wohlfühlen und Familienspaß. Moderne Lifte und Beschneiungsanlagen, Skidepots, ein kostenloser Skibus sind ohnehin selbstverständlich und die günstigen Skiticketpreise und tollen Familienpauschalen werden für entspannte Urlaubstage sorgen!


© Leo Himsl

Freesports Arena Krippenstein: Bist du bereit? Für 30 Kilometer feinsten Tiefschnee? Für die längste Abfahrt Österreichs? Die Freesports Arena Krippenstein im oberösterreichischen Salzkammergut ist vom Magazin SnowPlanet zum Hot Spot der Freerider-Szene gewählt worden – und konnte damit so klingende Namen wie Cortina, St. Moritz und den Arlberg auf die hinteren Plätze verweisen! Und jenseits von Runs und Cliff Drops überzeugt der „Stoa“, wie die Einheimischen den mächtigen Berg respektvoll nennen, mit einem spannendenOutdoor-Programm– weit abseits des Mainstream.

machen Lust auf Pulverschnee und fette Bretter. Egal ob Ski oder Board, die zahlreichen Varianten der Freesports Arena Krippenstein begeistern jeden Powderfreak! Schönberg, Imisl und Eisgrube bieten roughe Felskämme, abwechslungsreiche Hänge und selektive Waldstrecken, 1500 Höhenmeter pro Ride fordern Kondition und Konzentration.

Für alle die den Krippenstein ohne Skier erkunden wollen, bieten sich die abwechslungsreichen Schneeschuhwanderrouten an. Hierfür gibt es in der Talstation das „Yetiticket“ zu einem attraktiven Kombipreis zu Dreißig Kilometer Off-Piste-Va- erwerben, welches die Seilbahnrianten und die Schneesicherheit fahrt und eine Schneeschuhwandes Dachstein Gletschergebietes derausrüstung enthält. www.dachstein-salzkammergut.at

43


HALLSTATT WELTERBE IM SALZKAMMERGUT

© Fotos: Patricia Turner

Eingehüllt in ein Flair von 7.000 jähriger Geschichte liegt Hallstatt ruhig am Hallstättersee mitten im Salzkammergut. Der kleine Welterbe Ort hat in seiner langen Vergangenheit stetig an seinem besonderen Reiz gearbeitet, sodass inzwischen sogar in China eine Kopie angefertigt hat. Doch

44

nichts kommt an das Original heran. Hallstatt vertraut auf seine Einzigartigkeit und wurde auch deshalb 1997 in die Liste der UNESCO Welterbestätten aufgenommen. Dies


war nicht nur eine Auszeichnung für den Seeort, sondern auch für die ganze Dachstein Salzkammergut Region.

Die alten Häuser ...

... die wie Schwalbennester in den Berg gebaut sind vermitteln ein besonders interessantes Bild. Der Anblick von Hallstatt vom See aus verzaubert auch Einheimische immer wieder aufs Neue. Die Menschen in

Hallstatt leben im Einklang mit ihrer langen Geschichte, das sieht man besonders an der liebevollen Pflege und Erhaltung ihrer alten Häuser. Hallstatt zieht sich bis in das am Fuße des Hirlatz gelegene Echerntal, das sich wunderbar für Wanderungen zum Waldbachstrub, einem schönen Wasserfall oder bis hinauf zum Plassen eignet. Im Echerntal

45


46


Romantische Gassen, gemütliche Cafés und zahlreiche kleine Geschäfte erreicht man in Hallstatt in wenigen Gehminuten

befindet sich auch der Gletschergarten, der einem an den Steinformationen die Kraft des Wassers und des Eises deutlich vor Augen führt.

Viele Sehenswürdigkeiten ...

... geben die Möglichkeit den Welterbe Ort individuell zu erkunden. Die Ausgrabungen unter dem Sportgeschäft Janu, das Beinhaus und das Welterbemuseum Hallstatt bieten eine atemberaubende Zeitreise durch den Salinenort. Im Rahmen eines historischen Rundgangs zeigt sich der Ort von einer ganz besonderen Seite, wenn die Gästebtreuerinnen die eine oder Anekdote von längst vergangen Gescheh­ nissen erzählen.

bahn überwinden, bevor sich der geschichtsträchtige Boden des Gräberfelds vor einem ausbreitet. Ein Besuch ist im ältesten Salzbergwerk der Welt ist dann ein Muss.

Winter in Hallstatt

Wenn dann im Winter die liebe Frau Holle auch in Hallstatt vorbeischaut, wird es ruhig um den Seeort am Hallstättersee. Genau diese Zeit nutzen all jene die Hallstatt ganz intensiv erleben wollen. Die katholische und die evangelische Kirchen die das typische Hallstatt Bild erst zu dem machen was der ganzen Welt gefällt, der Marktplatz Hallstatt im Zentrum mit dem Brunnen oder das Schiff, das zum Bahnhof übersetzt gehören einem dann fast ganz alleine.

Hoch hinauf geht es dann, wenn der Hallstätter Salzberg Als zentraler Punkt zwischen ruft. 400 Höhenmeter Gosau und Obertraun liegt lassen sich mit der Salzberg- Hallstatt auch zwischen zwei

47


Der kleine Laden auf der Seestraße überzeugt durch seinen umwerfenden Charme. Hier findet man zahreiche Geschenkideen rund ums “weiße Gold“.

der schönsten Skigebiete in Oberösterreich. So ist es nur verständlich, dass Freunde des weißen Pulverschnees in Hallstatt quartier nehmen und den Gratis-Skibus in das Familienskigebiet Dachstein West oder zur Freesports Arena Krippenstein nutzen.

Reise durch Hallstatt

Lassen Sie sich von einem der einzigartigsten Plätze, nicht nur vom Salzkammergut sondern von der gesamten Welt,

48

verzaubern und tauchen Sie, gemeinsam mit unseren Gastgeberinnen in die historische Landschaft ein. Unsere Gastgeber bringen Sie in der 1,5 Stunden langen Reise durch Hallstatt an die schönsten Stellen von Hallstatt mit Blick auf den Hallstättersee. Sie erfahren alles über den historischen Ortskern mit Marktplatz, die evangelische und katholische Kirche sowie das berühmte Hallstätter Beinhaus.


Ihre Trachten für jeden Anlass Trachten

Wichtlstube Edt bei Lambach Linzerstraße 20

Öffnungszeiten: Mo - Fr 9 - 18 Uhr Jeden Sa 9 - 17 Uhr

Tel. 07245 28833 www.wichtlstube.at Die Trachten Wichtlstube ist die Top-Adresse, wenn es um Trachten geht. Wir bieten den Kunden von sportiv bis traditionell eine Vielfalt in allen Preisklassen sowie Kleider-größen. Die Palette reicht vom modisch kurzen bis hin zum handgezogenen Dirndlkleid. Für den Herren bieten sich etwa die Lederhose oder der festliche Anzug an. Die Accessoires können dann für Damen und Herren aufeinander abgestimmt werden. Eine große Auswahl und kompetente Beratungzeichnet die Trachten Wichtlstube in Edt bei Lambach aus.


WEIHNACHTSGLÜCK IN LINZ

F

röhliche Stunden mit den Lieblingsmenschen, ein Streifzug durch die stimmungsvollen Christkindlmärkte und Zeit für genussvolle Momente: In Linz findet jeder sein Weihnachtsglück.

nachtszeit in Linz zu einem unvergesslichen Erlebnis. Dabei mit kindlicher Leichtigkeit durch die Stadt spazieren, neugierig die Ausstellungen in den Museen erkunden, offenen Herzens der Musik auf den Bühnen lauschen und sich von der bunten Vielfalt der Christkindlmärkte begeistern lassen. Wer sich darauf einlässt, wird unvergessliche Stunden in Linz erleben.

Die Adventzeit in Linz verführt mit Heiterkeit, Freude und einer Reise in die Vergangenheit. Wer erinnert sich daran, mit welchen erwartungsvollen Gefühlen jeder als Kind Weihnachten herbeigesehnt hat? Mit diesen Erinnerun- Alle Infos und Termine: gen im Kopf wird die Vorweih- www.linzadvent.at

Fotos: ©linztourismus Robert Josipovic

50


www.l i n z tour ismus.at

Mit d

e

in 1:0m Zug nach 4 h

LINZ VERÄNDERT

© Francois Lenoir

Entdecken Sie die UNESCO City of Media Arts, und lassen Sie sich von der Vielfalt am Donauufer inspirieren.

HIGHLIGHTS • Linzer Adventmärkte: bis 23. Dezember Hauptplatz, Volksgarten, Pfarrplatz, www.linzadvent.at • Eisskulpturen-Ausstellung „Ice Magic“: bis 6. Jänner 2019 Volksgarten, www.icemagic.at • Museum total: 21. bis 24. Februar 2019 Linzer Museen, www.museumtotal.at

Unglaub li ch gegenwä r t i g, Obe rö s te r re i c h

Linz!


ADRESSEN

DER VERANSTALTER ALTE RESIDENZ

Residenzplatz 1, 5020 Salzburg, 0662/8042-2690

ARGEKULTUR

Ulrike-Gschwandtner-Str. 5, 5020 Salzburg 0662/848784

DOM

Domplatz 1a, 5020 Salzburg, 0662/8047-2350

FELSENREITSCHULE

Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg, 0662/ 849097

FESTUNGSKONZERTE

Info & Ticket: 0662/825858

GROSSES FESTSPIELHAUS

Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg Ticketline: 0662/8045-0

GROSSE UNIVERSITÄTSAULA

Max-Reinhardt-Platz, 5020 Salzburg, 0662/8044-2004

HAUS FÜR MOZART

Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg, 0662/8045500

JAZZIT

Elisabethstraße 11, 5020 Salzburg, 0662/883264

KAMMERSPIELE

Schwarzstraße 22, 5020 Salzburg, 0662/8715120

KLEINES THEATER

Schallmoser Hauptstr. 50, 5020 Salzburg 0662/872154

KIRCHE St. ANDRÄ

Mirabellplatz 5, 5020 Salzburg, Tel: 0662/629192

KOLLEGIENKIRCHE

Universitätsplatz, 5020 Salzburg, 0662/841327

LANDESTHEATER

Schwarzstraße 22, 5020 Salzburg, 0662/8715120

MARIONETTENTHEATER

Schwarzstraße 24,5020 Salzburg, 0662/872406

MOZARTEUM

Schwarzstraße 26, 5020 Salzburg, 0662/873154

NEUE RESIDENZ

Mozartplatz 1, 5010 Salzbur, 0662/440797

OFF THEATER

Eichstraße 5, 5020 Salzburg 0662/641333

OVAL EUROPARK

Bühne im Europark, Europastraße 1, 0662/44202131

PROBEBÜHNE AM RAINBERG

Rainbergstraße 3,5020 Salzburg, 0662/ 841719

REPUBLIC

Anton Neumayr Platz 2, 5020 Salzburg, 0662/843448

SALZBURG ARENA

Am Messezentrum 1, 5020 Salzburg, 0662/240452

SCHAUSPIELHAUS

Erzabt-Klotz-Straße 22, 5020 Salzburg, 0662/8085-0

SCHLOSS LEOPOLDSKRON

Leopoldskronstr. 56-58, 5020 Salzburg, 0662/83983-0

SCHLOSSKIRCHE MIRABELL

Musik im Mirabell, 5020 Salzburg, 0650/5009150

SCHLOSSKONZERTE

Marmorsaal, Schloss Mirabell, 0662/828695

ST. PETER

St. Peter Bezirk 1, 5020 Salzburg, 0662/875161

52


n L IV E e r le b e

h

A

p „o p h Y , d A Y

SHOWHIGHLIGHTS IN SALZBURG

EinEr

dEr bEstEn

GospElchörE

dEr

WElt

17.12.18 SZENE

19.02.19 A SALZBURGAREN DAS MAGISCHE ZIRKUS-EREIGNIS VOM KONTINENT DES STAUNENS Show Factory & Semmel Concerts präsentieren

MUSIK VON THE BEE GEES 27.04.19 SZENE

AFRIKA! AFRIKA! nach einer Idee von André Heller

01.-03.05.19 SALZBURGARENA

st: Mit Soli VSENIK A GREGOR

05.+08.05.19 SALZBURGARENA

11.05.19 CONGRESS

TICKETS BEI ALLEN OETICKET-VERKAUFSSTELLEN SOWIE AUF WWW.OETICKET.COM

TICKETS & INFOS: WWW.SHOWFACTORY.AT


Winterfest FESTIVAL FÜR ZEITGENÖSSISCHE CIRCUSKUNST SALZBURG

29. November 2018 – 6. Januar 2019 Vor 250 Jahren eröffnete Philip Astley eine Reitschule in London, in der er morgens unte­r­ richtete und nachmittags Vorführungen gab. Nach und nach erweiterte er die Vorstellungen um Darbiet­ungen von AkrobatInnen und gilt damit heute als der Begründer des modernen Circus. Seitdem hat sich viel getan: Circus ist heute vielfältiger denn je. Und längst ist er nicht mehr nur in Manegen oder Zelten zu sehen, sondern auch auf Theater­bühnen und an gar außergewöhnlichen Orten. Die Uraufführung von »Halka« der Groupe Acrobatique de Tanger aus Marokko fand zum Beispiel am Strand von Tanger statt. Seit Jahrhunderten wird dort

54

die Akrobatik von Generation zu Generation weitergegeben. »Halka« ist eine Ode an diese einzigartige Tradition und gewährt beim diesjährigen Winterfest im großen Theaterzelt einen bildgewaltigen Einblick in ebendiese. Das Winterfest wäre ohne Zelte nicht vorstellbar. Darum ist es eine große Freude, dass mit Circa Tsuica wieder eine Compagnie mit ihrem eigenen Zelt anreist und ein ganz besonderes Flair in den Volksgarten bringt. Die Circus-Brassband aus Frankreich verbreitet eine herzliche Atmosphäre und stellt die Frage: Ist es utopisch, einen neuen Umgang miteinander zu erfinden? Ist es noch möglich, gemein-


© Machine de-Cirque c Loup, William Théberge

© Magdalena Lepka

© Richard Haughton

sam von einer besseren Welt zu träumen? Die Künstler von Machine de Cirque nehmen ihr Publikum mit in eine ganz eig­ene, surreale Welt und versprechen energiegeladenen Cir­cus rund um ihre titelgebende »Circus­ maschine«. Und mit einem Augenzwinkern nehmen Post Uit Hessdalen unsere oftmals hektische Gegenwart aufs Korn. Ihr Lastwagen ist heuer der ungewöhnlichste und zugleich kleinste Spielort: Darin verblüffen der Schlagzeuger und der Jongleur mit ihrem virtuosen Duell. Erstmals darf das Winterfest heuer im Toihaus Theater zu Gast sein und dort

über die aktuellen Arbeiten österreichischer und deutscher KünstlerInnen staunen. Und wer nicht nur staunen, sondern selbst aktiv werden möchte, kann außerdem die Workshops im CircusTrainingsCentrum besuchen. Der rote Faden, der sich durch fast alle Vorstellungen zieht, ist die mitreißende Live-Musik. Es wird festlich beim Winterfest im Volksgarten, auf der Bühne und in der Manege, und nicht nur dort darf getanzt und gefeiert werden: Im Circusfoyer sorgen Salzburger Bands an zehn Abenden für die richtige Stimmung.

Festival im Volksgarten GmbH www.winterfest.at info@winterfest.at © JL Besnard

Ticketline +43 662 43 34 90

55


© Tourismus Salzburg

© Sternadvent Salzburg

in Salzburg

© Tourismus Salzburg/G.Breitegger

Weihnachtsmärkte © Tourismus Salzburg


Salzburger Festungsadvent Der Adventmarkt im Burghof der Festung Hohensalzburg lockt seit über zwanzig Jahren mit heimischem Kunst- und Handwerk, weihnachtlichen Köstlichkeiten und einem unterhaltsamen Rahmenprogramm. Besonders das Weisenblasen und die Chorauftritte sorgen für eine authentische Vorweihnachtsstimmung.

Sternadvent Der Sternadvent ist der „stille“ unter den Salzburger Weihnachtsmärkten. Er präsentiert all die besonderen Dinge, die für den Advent stehen, wie wir ihn lieben. Umsichtig sind auch die Speisen und Getränke zubereitet. Sie sind mehr als reine Stärkung. Advent hat eben auch ein spezielles Aroma, einen speziellen Duft und einen einzigartigen Geschmack.

Hellbrunner Adventzauber Der Hellbrunner Adventzauber findet seit mehr als 10 Jahren vor dem Schloss Hellbrunn statt und ist für die ganze Familie ein vorweihnachtliches Erlebnis. Bereits Mitte November entsteht hier ein Märchenwald aus über 400 Nadelbäumen, geschmückt mit 13.000 roten Kugeln und Lichterketten, die mit einsetzender Dunkelheit das weite Areal in besonderem Glanz erstrahlen lassen.

SalzburgerChristkindlmarkt Seine einzigartige Atmosphäre, die traditionellen Hütten und der eigens entworfene „Sternenhimmel“ als Beleuchtung geben ihm sein unverwechselbares Erscheinungsbild. Die Salzburger lieben ihn und knapp eine Million Besucher aus der ganzen Welt gehen Jahr für Jahr staunend durch diese funkelnd schöne Weihnachtswelt.

57


PROGRAMM DEZEMBER 2018 SAMSTAG, 01.12. 14:00 Großes Festspielhaus:

Salzburger Adventsingen 2018

15:00 Oval, die Bühne im Europark:

Das Gauklermärchen, Michael Ende

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Mozart

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal:

17:00 Wiener Saal:

Stimmungsvolle Adventskonzerte Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt

17:00 Alte Residenz:

16:30 Turmblasen –

17:00 Großes Festspielhaus:

17:00 Adventfeier –

2x hören, Konzert mit Moderation Mozart Violinsonaten in Salzburg Salzburger Adventsingen 2018

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

Bläsergruppe der MMK Grödig Hammerauer Musikanten

SONNTAG, 02.12. 11:00 Wiener Saal:

Brunch Konzert, Studierende des Leopold-Mozarts-Institut

14:00 Großes Festspielhaus: © Chris Rogl

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

Salzburger Adventsingen 2018

15:00 Wiener Saal:

Musik & Literatur, Emmanuel Tjerknavorian & Franzobel

19:00 Alte Residenz:

15:00 Landestheater Salzburg:

19:00 Landestheater Salzburg:

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg Meine Stille Nacht, John Debney

19:00 Kammerspiele Salzburg: Das Licht im Kasten, Elfriede Jelinek

Caligula, Albert Camus

Musik im Mirabell, Mozart & Fauré

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Jazzit!:

Musik Salon, Simsa Fünf

19:30 Mozarteum Großer Saal: Starke Frauen – eigener Stil, Konzert

20:00 Kleines Theater:

Halbe Wahrheiten

© Georg Buxhofer

17:00 Großes Festspielhaus:

Salzburger Adventsingen 2018

18:00 Mozarteum Großer Saal: Requiem, KV 626

© Christian Streili

58

19:00 Kleines Theater: Perlen & Poeten


Adventmarkt St. Leonhard

Ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt Am Samstag, den 24. November um 14.00 Uhr öffnet einer der stimmungsvollsten und romantischsten Adventmärkte Salzburgs seine Pforten: Der Adven­tmarkt St. Leonhard, der dann jeden Samstag und Sonntag im Advent bis einschließlich Samstag, den 22. Dezember 2018 geöffnet hat. Der Adventmarkt St. Leonhard ist kein gewöhnlicher Adventmarkt: Zwischen den Kerzen-, Krippen-, Tee-, Punsch- und Spielzeug-Hütten ist der Gedanken der Nächstenliebe allgegenwärtig. In jedem Stand stehen freiwillige Helfer und die gesamten Einnahmen werden für einen guten Zweck

gespendet. Auf dem Adventmarkt St. Leonhard können Sie sich und anderen Gutes tun: Egal ob Sie eine herrliche duftende Kerze, dekorativen Weihnachtsschmuck oder eine Tasse Glühwein kaufen – alle Einnahmen gehen an die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen.

Die Öffnungzeiten des Adventmarktes sind: An Samstagen (ausschließlich 8. Dezember) von 14.00 bis 19.00 Uhr An Sonntagen und am 8. Dezember von 11.00 bis 19.00 Uhr

59


20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal:

DIENSTAG, 04.12.

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

Stimmungsvolle Adventskonzerte Mozart Quartett Salzburg, Werke von Mozart, L. Mozart

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Mozart Quartett Salzburg®

Musik im Mirabell, Mozart & Fauré

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Kammerspiele Salzburg: © Mozart Quartett Salzburg

Daniela Beer

Dorothea Galler

Matthias Michaeal Beckmann

Florian Beer

www.mozartquartett.com Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt

10:00 Festgottesdienst –

Chor des Alpenvereins Salzburg

15:00 Grödiger Krampuslauf 16:30 Turmblasen –

Bläsergruppe Leopoldskron-Moos

17:00 Adventfeier –

Kärntner Adventsingen

MONTAG, 03.12.

Das Licht im Kasten, Elfriede Jelinek

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Emilia Galotti, Lessing

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Pocket Radio, A Burlesque Fantasy

20:00 Landestheater Salzburg: Meine Stille Nacht, John Debney

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble Altenau, Werke von Mozart, Giuliani, Vivaldi

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

MITTWOCH, 05.12.

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

15:30 Schlosskirche Mirabell:

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll Alice im Wunderland, Lewis Carroll Musik im Mirabell, Mozart & Fauré

Alice im Wunderland, Lewis Carroll Alice im Wunderland, Lewis Carroll

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Emilia Galotti, Lessing

© Philipp Pontzenl

15:00 Oval, die Bühne im Europark: © Chris Rogl

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Pocket Radio, A Burlesque Fantasy

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

60

Kasperl trifft Sternenwächter Sternislaus, Friedburger Puppenbühne

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart & Ravel

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Großes Studio:

UniMoz REIGEN 1


MAGISCHE AUGENBLICKE IM SALZKAMMERGUT Einladung zur Fotoausstellung im Gutshof Wolfgangsee Resort- & Event Hotel Hotel, Parkweg 1 5350 Strobl am Wolfgangsee www.gutshof-wolfgangsee.at

Patricia Thurner präsentiert Ihre Fotografien Eröffnung (Vernissage): 07. Dezember 2018 um 17:00 – 21:00 Uhr Ausstellung: 07. Dezember 2018 bis 15. April 2019

61


19:30 Landestheater Salzburg: Faust I, Goethe

19:30 Kammerspiele Salzburg:

Der Steppenwolf, Hermann Hesse

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Emilia Galotti, Lessing

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Pocket Radio, A Burlesque Fantasy

20:00 ARGEkultur:

© Anna-Maria Löffelberger

Ernst Molden und das Frauenorchester

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

20:00 Kleines Theater:

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

Advent, Advent – Der Obstler brennt!

20:00 Kleines Theater:

Advent, Advent – Der Obstler brennt!

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

© Alexander Tuma

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Recital Wonji Kim & Irma Kliauzaite, Werke von Sarasate, Mozart, Beethoven

21:00 Jazzit!:

20:00 Landestheater Salzburg:

Meine Stille Nacht, John Debney

FREITAG, 07.12. 09:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

17:00 Alte Residenz:

Homebase, Circles

Mozart Violinsonaten in Salzburg

DONNERSTAG, 06.12.

19:00 Großes Studio:

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

19:00 St. Peter Romanischer Saal:

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

19:00 Alte Residenz:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll Alice im Wunderland, Lewis Carroll

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven, Chopin, Franck

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Oval, die Bühne im Europark:

Crossover Christmas, Piccanto

UniMoz REIGEN 2 Mozart Klaviersonaten

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:30 Großes Festspielhaus:

Salzburger Adventsingen 2018

19:30 Mozarteum Großer Saal:

Camerata CF/2, Saisonkonzert 2

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

19:30 Oval, die Bühne im Europark:

Kugel & Keks, Kernöl Amazonen

© OVAL – Piccato © OVAL – Die Bühne im EUROPARK

62


63


DIE ADVENTSZEIT HAT EINEN GANZ BESONDEREN ZAUBER Eva-Maria Wrba ist im Ausseerland aufgewachsen, dort wo man heute noch die Tradition pflegt und lebt, wie selten wo in Österreich. Die Vorweihnachtszeit war für sie als Kind immer etwas ganz Besonderes.

Ein Zauber lag über Bad Aussee, der von der Stille lebte, von Einkehr, von Langsamkeit. Von Dingen, die mit unserem Alltag nichts zu tun haben – die aber unglaublich wichtig sind, gerade in der heutigen Zeit.

„Meine Oma hat mir das Backen beigebracht“, erinnert sie sich. „Das Glück, das ich empfunden habe, wenn ich beim Ausstechen der Weihnachtskekse verschiedene Motive ausprobieren durfte, und sich dann in der Küche dieser wunderbare, unvergleichliche Duft nach Zimt und Vanille ausbreitete, war einzigartig. Es war ein Gefühl für das, was der Advent sein kann.“ Es ist unendlich anstrengend, die ganzen Termine in der Vorweihnachtszeit auf die Reihe zu bekommen, aber wenn Eva-Maria dann doch mit dem Backen beginnt,

64

dann ist sie so entspannt wie nie, dann sind das die seltenen Momente im Jahr, in denen sie mit reinem Gewissen das Handy abstellt, weil sie es einfach muss.


„Sich auf eine Sache zu konzentrieren und nicht schon wieder mit dem Kopf bei der nächsten zu sein. Nie kann ich das so gut trainieren wie an diesen Backnachmittagen in der Vorweihnachtszeit“ Einen Mürbteig bereiten, kalt stellen, danach ausrollen und Kekserl ausstechen. Bei 180° ca. 10 min backen, auskühlen lassen und mit Marmelade zusammensetzen.

Und was gibt es Schöneres als selbstgemachtes Gebäck, das auf der Zunge zergeht? EvaMaria hat ein altes Familien­ rezept für die Ischler Bäckerei:

99120 Gramm Butter 99100 Gramm Staubzucker 991 Ei 99 evtl. ein paar EL Milch 99 250 Gramm glattes Mehl 99Vanillezucker 991/2 Packerl Backpulver

65


20:00 Kleines Theater:

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

20:00 Landestheater Salzburg:

19:00 St. Peter Romanischer Saal:

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal:

19:00 Alte Residenz:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

20:00 Kleines Theater:

21:30 Jazzit!:

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal:

Liiiebe! Versuch's doch mal mit meiner Frau, Murray Schisgal Meine Stille Nacht, John Debney Stimmungsvolle Adventskonzerte Kairós Quartett Salzburg, Werke von Mozart, Haydn

Rise And Rise Again, Shake Stew

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck Mozart Klaviersonaten

Mozart Klaviersonaten in Salzburg Liiiebe! Versuch's doch mal mit meiner Frau, Murray Schisgal Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Mozart

21:00 ARGEkultur:

Monobo Son, Me + Marie

© Andreas Waldschuetz

SAMSTAG, 08.12. 14:30 Mozarteum Großer Saal: A b'sondere Zeit 1, Ursprünglicher Advent

14:00 Großes Festspielhaus:

Salzburger Adventsingen 2018

15:00 Oval, die Bühne im Europark:

Das Gauklermärchen, Michael Ende

15:00 Kammerspiele Salzburg:

Stille Maus und Stille Nacht

15:00 Landestheater Salzburg:

Meister Eder und sein Pumuckl, Ellis Kaut

17:30 Mozarteum Großer Saal:

© Tibor Bozi

Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt

10:00 Festgottesdienst –

Volksliedchor Grödig

16:00 Turmblasen –

Bläservereinigung Hohensalzburg

17:00 Adventfeier –

Gnigler Adventsingen

SONNTAG, 09.12.

A b'sondere Zeit 2, Ursprünglicher Advent

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

17:00 Großes Festspielhaus:

11:00 Mozarteum Großer Saal:

Salzburger Adventsingen 2018

Alice im Wunderland, Lewis Carroll Camerata CS/2, Saisonkonzert 2

14:00 Großes Festspielhaus:

Salzburger Adventsingen 2018

14:00 Schauspielhaus Salzburg: © Salzburger Heimatwerk eG

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

15:00 Landestheater Salzburg:

Meine Stille Nacht, John Debney

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart & Ravel

66


MIT DER

UNTERSBERGBAHN GRENZENLOSE AUSSICHTEN.

Erleben Sie den Untersberg und gรถnnen Sie sich eine Auszeit an einem der hรถchsten Berge nahe der Stadt Salzburg.

Winterfahrzeiten: 1. bis 21. Okt. 2018 | 08:30 - 17:00 Uhr 15. Dez. 2018 bis 28. Feb. 2019 | 09:00 - 16:00 Uhr 22. Oktober 2018 bis 14. Dezember 2018 wegen Revision geschlossen

TALSTATION: Dr. Friedrich ร–dlweg 2 5083 Gartenau, AUSTRIA Tel: +43 6246 72477-0 Fax: +43 6246 72477-75

www.untersbergbahn.at


WUNDERSCHÖNE BILDBÄNDE Die ganz persönliche Geschenkidee für Weihnachten

Das Mädchen und der Kommissar 1970

68

© Giancarlo Botti/Gamma-Rapho/courtesy Schirmer/Mosel


© Famous Artist/DR/courtesy Schirmer/Mosel

Romy Schneider zwischen Woody Allen und Peter O'Toole. "Was gibt's Neues Pussy?", 1964

Romy Schneider – Film für Film Die erste komplette Filmbiographie! 256 Seiten, 206 Abbildungen in Farbe und Schwarzweiß ISBN 978-3-8296-0817-6 | € 49,80 € (A) 51,20 CHF 57,30

Romy Schneider Romy Schneider (1938–1982) gehört zu den wenigen Weltstars, die das deutsche Kino in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hervorgebracht hat. In 63 Filmen, die sie unter der Regie der berühmtesten und besten Regisseure dieser Epoche drehte – darunter Luchino Visconti, Orson Welles, Andrzej Zulawski und immer wieder Claude Sautet –, demonstrierte sie eindrucksvoll ihre Entwicklung vom Publikumsliebling der deutschen Nachkriegs- und Wirtschaftswunderjahre zur großen Charakterdarstellerin und international gefeierten Film-Ikone. Damit hinterließ sie ein großes Werk, das die Wandlung des Frauenbilds von den 50er bis zu den 80er Jahren nachhaltig spiegelt. Mut zu radikaler beruflicher Neuorientierung – weg vom süßlichen Image der Sissi-Filme, die ihr schon in Teenager-Jahren den internationalen Durchbruch beschert hatten – und persönliche

Schicksalsschläge prägten ihr Persönlichkeitsbild, das im Laufe ihrer Karriere beständig neue Facetten hinzugewann. In dem hier vorliegenden Band ist die einzigartige Karriere von Romy Schneider nun erstmals Film für Film dokumentiert – von den Anfängen als Tochter des deutschen Vorzeige-Schauspielerpaars Magda Schneider und Wolf Albach-Retty über ihre ersten filmischen Ausflüge nach Frankreich (mit Alain Delon) und die Jahre der Hollywood-Produktionen bis zum Image der Grande Dame des französischen Films der 1970er Jahre und ihrem tragischen Ende in Paris. Die Journalistin und Kinoexpertin Isabelle Giordano zeichnet in dieser reich bebilderten Filmographie ein intimes Portrait der großen Darstellerin, Bild für Bild ablesbar an der Wahl ihrer Rollen und an den Beziehungen, die sie zu Schauspielerkollegen und Regisseuren knüpfte.

69


Catherine Deneuve

© Robert et Raymond Hakim/courtesy Schirmer/Mosel

Das Mädchen und der Kommissar, 1970

Würdigung zum 75. Geburtstag Die Schauspielerin Catherine Deneuve feierte im Oktober 2018 ihren 75. Geburtstag. Der französische Weltstar wird zu diesem Anlass mit Würdigungen überhäuft: Das japanische Kaiserhaus zeichnet sie mit dem Premium Imperale für ihr filmisches Werk aus. Der Schirmer/

Mosel Verlag ehrt die Künstlerin mit einer großen, reich bebilderten und deutschsprachigen Monographie, in der das mittlerweile 180 Rollen umfassende Werk der Schauspielerin Film für Film gefeiert wird. Der Band behandelt über sechzig ausgewählte Filme aus sechs Jahrzehnten.

Catherine Deneuve – Film für Film Aus dem Französischen von Michaela Angermair 256 Seiten, 200 Abb. in Farbe und Schwarzweiß ISBN 978-3-8296-0854-1 € 49.80 €(A) 51.20 CHF 57.30

© Léo Weisse / Ciné Tamaris / courtesy Schirmer/Mosel

Die Regenschirme von Cherbourg, 1964

70


© GTV Archive / Shutterstock / courtesy Schirmer Mosel

Eva Marie Saint. Szenephoto aus North by Northwest, 1959

Hitchcock’s Blondes Alfred Hitchcock (1899 –1980) hat mit seinen über 50 Spielfilmen nachfolgende Generationen von Filmregisseuren nicht nur stilistisch geprägt, er erfand auch einen neuen Typus der weiblichen Hauptfigur, der seinerseits Schule machte: junge, strake Frauen mit unterkühltem Sex-Appeal, gefangen im Netz meist männlicher Machenschaften. Von der Kostümbildnerin Edith Head modisch elegant eingekleidet, zeitlos schön und modern, sind sie zu Stil-Ikonen des Suspense geworden. Und fast alle sind sie Blondinen, einschließlich der Brünetten Karin Dor, die er – typisch Hitchcock, der um keine Antwort verlegen war – als „blonde inside“ bezeichnete. Grace Kelly, Tippi Hedren, Kim Novak, Ingrid Bergman, um nur die berühmtesten zu nennen, sind unvergesslicher

Teil der Filmgeschichte und ihre Rollen etwa in Das Fenster zum Hof, Die Vögel, Vertigo oder Notorious fesseln die Zuschauer bis heute. Autor und Filmspezialist Thilo Wydra geht in diesem Buch dem geheimnisvollen Charisma dieser von Hitchcock favorisierten Frauengestalten nach und gibtEinblicke in die Entstehung zahlreicher Kinoklassiker. Publicity Shots und Stills aus den Filmen der zwölf spektakulärsten „Hitchcock-Blondinen“ – ein Begriff, der unter Kennern schon zum geflügelten Wort wurde – liefern den unwiderstehlichen Beweis für dieses zwischen platin- und kastanienblond changierende Phänomen.

Thilo Wydra – Hitchcock’s Blondes Erfindung eines Frauentyps 232 Seiten, 83 Abbildungen in Farbe und Duotone ISBN 978-3-8296-0835-0 € 39.80 €(A) 41.– CHF 45.80


17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

20:00 ARGEkultur:

Shantel & Bukovina Club Orkestar

17:00 Großes Festspielhaus:

Salzburger Adventsingen 2018

17:00 Großes Studio: UniMoz REIGEN 3 19:00 Kleines Theater: Zwei Frauen und eine Leiche, Patrícia Melo

© Shantel

DIENSTAG, 11.12. © Michael Herzog

19:00 Kammerspiele Salzburg: Das Licht im Kasten, Elfriede Jelinek

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Constanze Quartett, Werke von Haydn, Mendelssohn Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt

10:00 Festgottesdienst –

Kärntner Chor Salzburg

16:30 Turmblasen –

Bläsergruppe MMK Grödig

17:00 Adventfeier –

Pidinger Adventsingen

MONTAG, 10.12.

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Debussy & Schumann

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Kammerspiele Salzburg:

Der Steppenwolf, Hermann Hesse

19:30 Landestheater Salzburg:

Othello, Reginaldo Oliveira

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Trio Amiens, Werke von Mozart, Beethoven

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

© Trio-Amiens

19:00 Großes Studio:

UniMoz REIGEN 4

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Debussy & Schumann

MITTWOCH, 12.12. 09:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

17:00 Alte Residenz:

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal:

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Mozart Violinsonaten in Salzburg Stimmungsvolle Adventskonzerte

72

Alice im Wunderland, Lewis Carroll Musik im Mirabell, Mozart & Brahms


17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

20:00 Kleines Theater:

20:00 Oval, die Bühne im Europark: Andreas Gabalier & Band, Volksrock'n'roller Tour 2018

20:00 ARGEkultur:

Gunkl, Zwischen Ist und Soll – Menschein Halt!

Die Vorteile des Lasters

© Robert Peres © Franziska Schrödinger

20:00 Landestheater Salzburg: Meine Stille Nacht, John Debney

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Amadeus Consort Salzburg, Werke von Mozart

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Landestheater Salzburg:

Meine Stille Nacht, John Debney

20:15 Orchesterhaus Großer Saal:

MOS Viertel nach Acht, Herzblut

FREITAG, 14.12.

21:00 Jazzit!: Homebase, Salon 3000

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

DONNERSTAG, 13.12.

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

15:00 Oval, die Bühne im Europark:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Schumann

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Oval, die Bühne im Europark: Zuerst die gute Nachricht, Klaus Eckel

Alice im Wunderland, Lewis Carroll Alice im Wunderland, Lewis Carroll Kasperl trifft Sternenwächter Sternislaus, Friedburger Puppenbühne

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:00 Alte Residenz:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:30 Oval, die Bühne im Europark: Oh du Andere, Omar Sarsam

19:30 Landestheater Salzburg: Hamlet, Shakespeare

© Ernesto Gelles

19:30 Mozarteum Großer Saal: Bachchor Salzburg, Chorage: 1918-2018

19:30 Kammerspiele Salzburg:

Das Licht im Kasten, Elfriede Jelinek

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

19:30 Großes Festspielhaus:

Salzburger Adventsingen 2018

20:00 Kleines Theater:

Zwei Frauen und eine Leiche, Patrícia Melo

Sunny Boys, Neil Simon

73


20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Salzburg Congress Europasaal: DIE SEER – STAD Tour 2019

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Constanze Quartett, Werke von Haydn, Mendelssohn

20:30 Jazzit!:

Eine musikalische Winterreise, Schlippenbach Trio

SAMSTAG, 15.12. 14:00 Großes Festspielhaus:

Salzburger Adventsingen 2018

14:30 Mozarteum Großer Saal: A b'sondere Zeit 3, Ursprünglicher Advent

© Kerstin Joensson

Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt

16:00 Turmblasen –

Bläsergruppe Leopoldskron Moos

17:00 Adventfeier –

Abtenauer Adventsingen

15:00 Oval, die Bühne im Europark:

SONNTAG, 16.12.

15:00 Kammerspiele Salzburg:

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

Das Gauklermärchen, Michael Ende Stille Maus und Stille Nacht

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

11:00 Landestheater Salzburg:

Meister Eder und sein Pumuckl, Ellis Kaut

14:00 Großes Festspielhaus: © Christina Baumann-Canaval

17:00 Großes Festspielhaus:

Salzburger Adventsingen 2018

17:30 Mozarteum Großer Saal: A b'sondere Zeit 4, Ursprünglicher Advent

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

19:00 Alte Residenz:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:00 Landestheater Salzburg:

Meine Stille Nacht, John Debney

Salzburger Adventsingen 2018

14:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

15:00 Landestheater Salzburg:

Meine Stille Nacht, John Debney

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Schumann

17:00 Großes Festspielhaus:

Salzburger Adventsingen 2018

19:00 Kammerspiele Salzburg:

Das Licht im Kasten, Elfriede Jelinek

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

20:00 Kleines Theater:

19:00 Kleines Theater:

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal:

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

20:00 Mirabell Marmorsaal:

Shirley Valentine Stimmungsvolle Adventskonzerte Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Mozart

74

Rauhnacht (FSK 18) Stimmungsvolle Adventskonzerte Parlante-Ensemble Salzburg, Werke von Mozart, Haydn, Schubert


Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt

20:00 Landestheater Salzburg:

10:00 Festgottesdienst –

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal:

16:30 Turmblasen –

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Singgemeinschaft Fürstenbrunn Bläsergruppe Aigen

17:00 Adventfeier –

Volksliedchor Grödig

Meine Stille Nacht, John Debney Stimmungsvolle Adventskonzerte Salzburger Mozart Consort, Werke von Mozart, Haydn, Schubert

MONTAG, 17.12.

MITTWOCH, 19.12.

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

15:30 Schlosskirche Mirabell:

15:30 Schlosskirche Mirabell:

17:00 Alte Residenz:

17:00 Alte Residenz:

19:30 Landestheater Salzburg:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll Alice im Wunderland, Lewis Carroll Musik im Mirabell, Mozart & Bach Mozart Violinsonaten in Salzburg Faust I, Goethe

Alice im Wunderland, Lewis Carroll Alice im Wunderland, Lewis Carroll Musik im Mirabell, Mozart & Brahms Mozart Violinsonaten in Salzburg Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

20:00 Kleines Theater:

Schnöde Bescherung

© Christina Canaval

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Salzburger Mozart Consort, Werke von Mozart, Haydn, Schubert

21:00 Jazzit!: Homebase, Outside The Box

DIENSTAG, 18.12.

DONNERSTAG, 20.12.

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

09:00 Schauspielhaus Salzburg:

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

15:30 Schlosskirche Mirabell:

15:30 Schlosskirche Mirabell:

17:00 Alte Residenz:

17:00 Alte Residenz:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

19:30 Oval, die Bühne im Europark:

20:00 Kleines Theater:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll Alice im Wunderland, Lewis Carroll Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Schumann Mozart Violinsonaten in Salzburg Sunny Boys, Neil Simon Schnöde Bescherung

Alice im Wunderland, Lewis Carroll Alice im Wunderland, Lewis Carroll Musik im Mirabell, Mozart, Chopin, Beethoven & Franck Mozart Violinsonaten in Salzburg Aufputzt is, Gery Seidl

Sunny Boys, Neil Simon

75


19:30 Mozarteum Großer Saal:

Mozarteum Orchester D3, Stimmungen

19:30 Kammerspiele Salzburg:

Das Licht im Kasten, Elfriede Jelinek

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

19:30 Landestheater Salzburg:

Wiener Blut, Johann Strauss (Sohn)

20:00 Kleines Theater:

Schnöde Bescherung

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: © Christina Baumann-Canaval

Ensemble Altenau, Werke von Mozart, Haydn

19:30 Landestheater Salzburg:

SAMSTAG, 22.12.

20:00 Kleines Theater:

15:00 Oval, die Bühne im Europark:

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal:

15:00 Kammerspiele Salzburg:

Othello, Reginaldo Oliveira Schnöde Bescherung Stimmungsvolle Adventskonzerte

FREITAG, 21.12. 09:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

15:00 Oval, die Bühne im Europark:

Kasperl trifft Sternenwächter Sternislaus, Friedburger Puppenbühne

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart & Schubert

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:00 Alte Residenz:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:30 Oval, die Bühne im Europark: Klingelingeling, Jimmy Schlager & Band

Das Gauklermärchen, Michael Ende Stille Maus und Stille Nacht

15:30 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart & Schubert

19:00 Alte Residenz:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

19:00 Landestheater Salzburg: The Sound of Music

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

20:00 Kleines Theater:

Schnöde Bescherung

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Corelli, Mozart Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt

16:00 Turmblasen –

Bläservereinigung Hohensalzburg

17:00 Adventfeier –

© Jimmy Schlager und Band

Fritz Schwärz liest „Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma, Gesangstrio und Saitenmusikensemble der Universität Mozarteum, St. Leonharder Anglöckler

18:00 Tresterer der Alpinia Salzburg

76


SONNTAG, 23.12.

MITTWOCH, 26.12.

11:00 Schauspielhaus Salzburg:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

14:00 Schauspielhaus Salzburg:

Alice im Wunderland, Lewis Carroll

15:00 Landestheater Salzburg:

Meister Eder und sein Pumuckl, Ellis Kaut

Weihnachtskonzert, Werke von Mozart & Kreisler

19:00 Schlosskirche Mirabell: Weihnachtskonzert, Werke von Mozart

19:00 Landestheater Salzburg: The Sound of Music

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Festliche Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: © Christina Baumann-Canaval

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Corelli, Mozart

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal:

21:00 Jazzit!: Homebase, Bassbrause

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

DONNERSTAG, 27.12.

Stimmungsvolle Adventskonzerte Ensemble Altenau, Werke von Cimarosa, Mozart

MONTAG, 24.12. 15:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Corelli, Mozart

15:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Stimmungsvolle Adventskonzerte

DIENSTAG, 25.12. 11:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Corelli, Mozart

17:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Corelli, Mozart

11:00 Landestheater Salzburg:

Meister Eder und sein Pumuckl, Ellis Kaut

15:00 Oval, die Bühne im Europark:

Das Gauklermärchen, Michael Ende

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Werke von Mozart, Bach & Debussy

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Werke von Mozart & Brahms

19:30 Oval, die Bühne im Europark: Verglühwein & Scherzkeks

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

19:30 Landestheater Salzburg:

Othello, Reginaldo Oliveira

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Weihnachtskonzert, Werke von Mozart & Haydn

19:00 Schlosskirche Mirabell: Weihnachtskonzert, Werke von Mozart

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Corelli, Mozart

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Festliche Adventskonzerte

© Christina Baumann-Canaval

20:00 Kleines Theater: Shirley Valentine 20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Festliche Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Amadeus Consort Salzburg, Werke von Mozart

77


FREITAG, 28.12.

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

11:00 Landestheater Salzburg:

19:00 Kammerspiele Salzburg:

Meister Eder und sein Pumuckl, Ellis Kaut

15:00 Oval, die Bühne im Europark:

Das Gauklermärchen, Michael Ende

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Werke von Mozart & Dvorak

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell Werke von Mozart & Schubert

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:30 Oval, die Bühne im Europark: Verglühwein & Scherzkeks

19:30 Landestheater Salzburg:

Wiener Blut, Johann Strauss (Sohn)

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

20:00 Kleines Theater:

Sunny Boys, Neil Simon

Das Licht im Kasten, Elfriede Jelinek

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Festliche Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Mozart Quartett Salzburg, Werke von Mozart, Borodin

SONNTAG, 30.12. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Werke von Mozart & Brahms

17:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Mozart Quartett Salzburg, Werke von Mozart, Borodin

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Silvesterkonzert, Werke von Mozart

19:00 Kleines Theater: Der Herr Karl

Wenn Frauen fragen

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal: Festliche Adventskonzerte

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Amadeus Consort Salzburg, Werke von Mozart

SAMSTAG, 29.12.

© Patrick C. Klopf/nbv

20:00 Festung Hohen Salzburg Burgsaal:

15:00 Oval, die Bühne im Europark:

Das Gauklermärchen, Michael Ende

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Werke von Mozart & Dvorak

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Silvesterkonzert, Werke von Mozart

19:00 Landestheater Salzburg: The Sound of Music

Orchesterkonzert zum Jahresende

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Mozart Quartett Salzburg, Werke von Mozart, Borodin

MONTAG, 31.12. 15:00 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

16:00 Landestheater Salzburg:

Balacobaco, Reginaldo Oliveira

© Christina Canaval

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

78

© Anna-Maria Löffelberger


17:00 Schlosskirche Mirabell:

20:00 Festung Hohen Salzburg,

17:00 Festung Hohen Salzburg

20:00 Landestheater Salzburg:

Silvesterkonzert, Werke von Mozart & Haydn Wappensaal: Silvestergala 1

17:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Mozart

17:30 Kleines Theater:

Wos sogga? Peter Blaikner

19:00 Alte Residenz:

Burgsaal: Silvestergala 3

Balacobaco, Reginaldo Oliveira

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Mozart

21:00 Kleines Theater:

Wos sogga? Peter Blaikner

22:00 Festung Hohen Salzburg, Goldener Saal: Silvestergala 4

Silvestergala 5

19:00 Felsenreitschule:

Das große Silvesterkonzert

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

Seite 03 Mozarteum Vorwort.qxp 19:30 Großer04.04.2018 Saal:

Camerata Silvesterkonzert, Viva la Diva

16:40

Seite 2

© Festung Hohe Salzburg – Goldener Saal

FRISEUR AM KAI

Brigitte Purtscher Ignaz-Rieder-Kai 21 - 5020 Salzburg Tel.: +43 662 62 24 88 e.mail: brigitte.purtscher@tele2.at Öffnungszeiten: Di. - Fr.: 9:00 - 18:00 Sa.: 8:00 - 13:00 www.friseur-am-kai


FASZINATION SALZWELTEN

HALLEIN

Wie haben es bereits die Kelten vor 2.600 Jahren geschafft, am Dürrnberg bei Hallein Salz abzubauen? Woher stammte das Geld für den Bau der barocken Prunkbauten in Salzburg? Wie funktioniert der moderne Salzabbau? All diese Fragen werden in den Salzwelten Hallein beantwortet. Alte Bergmanns­ rutschen, eine Grubenbahn und eine Floßfahrt über den unterirdischen Salzsee garantieren ein einzigartiges Erlebnis.

80


Weihnachtsprogramm Einige Veranstaltungen in den Salzwelten Hallein sind bereits zur Tradition geworden: Der Nikolausbesuch am 1. und 2. Dezember, die Perchtenausstellung, die Weihnachtskrip­ penausstellung, das Christkind in den Salzwelten oder die Rutschpartie ins neue Jahr. Viele Gäste kommen jedes Jahr vorbei. Die Salzburger Landesausstellung war der Anlass, sich auch etwas eingehender mit den Geschichten rund um Franz Xaver Gruber zu befassen. Auf den Spuren Franz Xaver Grubers 2018 ist für Salzburg und die ganze Welt ein besonderes Jahr. Vor 200 Jahren wurde das meistgesungene Lied der Welt uraufgeführt. Was die wenigsten wissen: Der Nachlass des Komponisten wurde während des 2. Weltkriegs in den Salzwelten Hallein bombensicher eingelagert. Leider ist in den Wirren des Krieges seine selbstgebaute Weihnachtsgrippe in den Stollen verschollen. Dank detailgenauer Beschreib­ ungen und Skizzen wurde die Krippe anlässlich des Jubiläumsjahres nachgebaut und wird während der Führung in den Salzwelten präsentiert. Nicht nur der Nachlass von FX Gruber war im Halleiner Salzberg, er besuchte persönlich das Bergwerk, ein Eintrag im Gästebuch zeugt davon.

Die Salzwelten Hallein laden im Advent zu eigenen Gruber­ führungen in die Welt unter Tage, entweder mit Franz Xaver Gruber persönlich, oder seinem Sohn Felix Gruber, die ihre Sichtweise auf das Bergwerk, Leben und Wirken des berühmten Komponisten präsentieren. Auch individuell für Gruppen buchbar. Kinderführungen mit Sally, der schlauen Grubenente Die schlaue Grubenente Sally ist mehr als das Maskottchen der Salzwelten. Sie ist Expertin zum Thema Salzabbau und Verarbeitung. Jeden Sonntag entführt sie gemeinsam mit einem Salzwelten-Guide junge Besucher­innen und Besucher in die Stollen im Dürrnberg. Sally vermittelt spielerisch interessante und wissenswerte Inhalte rund ums Salz, wobei durch die Rutschen und die Fahrt mit der Grubenbahn auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Ganzjährig jeden Sonntag um 11:30 Uhr für Kinder von 4 – 10 Jahren. Fotografieren erwünscht! Glitzernde Stollen, dunkle Kammern, ein Salzsee mit Lichter­ show. Es darf fotografiert werden! Wer hat schon Fotos aus dem Inneren eines Berges? Besucherinnen und Besucher sind herzlich ein­geladen, ihre Erinnerungen festzuhalten und zu teilen.

Salzwelten Bad Dürrnberg Ramsaustraße 3 | 5422 Bad Dürrnberg | Österreich Tel.: +43(0)6132 200 8511 | hallein@salzwelten.at www.salzwelten.at

81


PROGRAMM JANUAR 2019 DIENSTAG, 01.01.

DONNERSTAG, 03.01.

15:30 Stiftung Mozarteum Großer Saal:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Neujahrskonzert, Camerata Salzburg

17:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Mozart

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Strauß & Haydn

19:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Mozart

Musik im Mirabell, Mozart, F. X. Mozart, Grieg

19:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart & Brahms

19:30 Salzburger Landestheater:

Wiener Blut, Johann Strauß (Sohn)

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

20:00 Festung Hohensalzburg

Wappensaal: Mozart Kammerorchester Salzburg

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Javus Quartett, Werke von Haydn, Mozart

FREITAG, 04.01. 17:00 Schlosskirche Mirabell: © Ensemble 1756

20:00 Festung Hohensalzburg Burgsaal:

Mozart Kammerorchester Salzburg

MITTWOCH, 02.01.

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven, Ravel

19:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

19:30 Salzburger Landestheater: Manon, Jules Massenet

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Strauß & Haydn

19:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart & Brahms

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Mozart

© Christina Baumann-Canaval

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

20:00 Festung Hohensalzburg Burgsaal:

Mozart Kammerorchester Salzburg

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Javus Quartett, Werke von Haydn, Mozart

20:00 Festung Hohensalzburg Burgsaal: Salzburg Mozart Ensemble

82

© Javus Quartett


SAMSTAG, 05.01. 17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

Š Chris Rogl

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

19:00 Salzburger Kammerspiele:

Das Licht im Kasten, Elfriede Jelinek

19:00 Salzburger Landestheater:

The Sound of Music, Musical

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi

20:00 Festung Hohensalzburg Burgsaal:

Mozart Kammerorchester Salzburg

SONNTAG, 06.01. 11:00 Felsenreitschule:

Neujahrskonzert 2019, Klang der Donaumonarchie

11:00 Salzburger Landestheater:

Meister Eder und sein Pumuckl, Elliot Kaut

17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

19:00 Salzburger Landestheater:

Othello, Ballett nach William Shakespeare

19:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart & Brahms

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Mozart

83


MONTAG, 07.01.

DONNERSTAG, 10.01.

17:00 Schlosskirche Mirabell:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

19:00 Schlosskirche Mirabell:

19:00 Schlosskirche Mirabell:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Musik im Mirabell, Mozart, Ravel

Musik im Mirabell, Mozart, Schumann & Liszt

Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

Sunny Boys, Neil Simon

Sunny Boys, Neil Simon

19:30 Oval – die Bühne im Europark:

DIENSTAG, 08.01.

Austrophobia, Andreas Vitasek

17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Schubert

© Andreas Vitasek

19:30 Salzburger Landestheater: Faust I, Goethe

FREITAG, 11.01.

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

20:00 Republic:

Wuide unterwegs, Ringsgwandl

11:00 Salzburger Landestheater:

Meister Eder und sein Pumuckl, Elliot Kaut

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

MITTWOCH, 09.01.

19:30 Oval – die Bühne im Europark:

Austrophobia, Andreas Vitasek

10:00 Kleines Theater:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Asip & Jenny, Tatu

Ensemble Altenau, Werke von Mozart

SAMSTAG, 12.01. © Heinz Bayer

10:00 Salzburger Landestheater: Faust I, Goethe

15:00 Oval – die Bühne im Europark: Kasperl und Juppi-Jupiter, Friedburger Puppenbühne

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Ravel & Scarlatti

16:00 Salzburger Landestheater: Manon, Jules Massenet

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Chopin & Rachmaninow

19:00 Salzburger Kammerspiele:

Das Licht im Kasten, Elfriede Jelinek

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

Nebenbei, Barbara Derkow-Disselbeck

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

20:00 Festung Hohensalzburg Burgsaal:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Sunny Boys, Neil Simon

Mirabell Chamber Ensemble, Werke von Mozart, Dvorak, Haydn & Mahler

84

Mozart Kammerorchester Salzburg Ensemble 1756, Werke von Vivaldi, Mozart

20:00 Republic:

Hader spielt Hader, Josef Hader


SONNTAG, 13.01.

DONNERSTAG, 17.01.

17:00 Schlosskirche Mirabell:

17:00 Großes Studio Universität

Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Ravel & Scarlatti

20:15 Orchesterhaus Großer Saal:

Viertel nach Acht 3, Freiheit

MONTAG, 14.01. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Ravel & Scarlatti

DIENSTAG, 15.01. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Schumann & Liszt

19:30 Salzburger Landestheater:

Hamlet, William Shakespeare

Mozarteum: Don Quichote auf der Hochzeit des Camacho

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

19:30 Solitär Universität Mozarteum:

Zyklus 2, The construction of an imaginary acoustic space

© Andreas Hechenberger

19:30 Salzburger Landestheater: Manon, Jules Massenet

19:30 Salzburger Kammerspiele:

Halbe Helden, Erin Jade Lange

19:30 Oval – die Bühne im Europark: Harri Stojka goes Beatles, Harri Stojka

© Anna-Maria Löffelberger

19:30 Oval – die Bühne im Europark:

Wem gehört Jerusalem? Was jeder vom israelisch-palästinensischen Konflikt wissen sollte, Dieter Vieweger

MITTWOCH, 16.01. 15:00 Oval – die Bühne im Europark: Kasperl und Juppi-Jupiter, Friedburger Puppenbühne

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Schumann & Liszt

FREITAG, 18.01. 11:00 Salzburger Landestheater:

Meister Eder und sein Pumuckl, Elliot Kaut

19:30 Salzburger Kammerspiele:

Der Steppenwolf, Hermann Hesse

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Constanze Quartett, Werke von Mozart, Mendelssohn, Rachmaninow

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Constanze Quartett, Werke von Mozart, Mendelssohn, Rachmaninow

© Constanze Quartett

85


SAMSTAG, 19.01.

DIENSTAG, 22.01.

14:00 Salzburger Landestheater:

11:00 Salzburger Landestheater:

Blick hinter die Kulissen

17:00 Großes Studio:

Don Quichotte 1, Don Quichotte auf der Hochzeit des Comacho

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

Meister Eder und sein Pumuckl, Elliot Kaut

19:30 Salzburger Landestheater:

Wiener Blut, Johann Strauß (Sohn)

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

MITTWOCH, 23.01.

19:30 Solitär:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

oenm Zyklus 2, the construction of imaginary acoustic space, oenm

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi

SONNTAG, 20.01. 11:00 Salzburger Landestheater:

Meister Eder und sein Pumuckl, Elliot Kaut

16:00 Schauspielhaus Salzburg: Sunny Boys, Neil Simon

Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

Ensemble der Schlosskonzerte, Werke von Mozart, Vivaldi, Haydn, Beethoven, u.a.

DONNERSTAG, 24.01. 15:00 Haus für Mozart:

#01 Eröffnungskonzert, Orchesterkonzert

17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart & Brahms

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

19:00 Salzburger Landestheater: La Gazzetta, Rossini

MONTAG, 21.01.

© Andreas Kolarik

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

19:00 Großes Studio:

18:00 Stiftung Mozarteum, Wiener Saal:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

19:00 Schlosskirche Mirabell:

19:00 Schlosskirche Mirabell:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Don Quichotte 2, Don Quichotte auf der Hochzeit des Comacho Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

20:00 Jazzit:

Riot Days Performance, Pussy Riot Theatre

86

#02 Symposium/ J. Viehoff, Mozart, ein Mann der AUfklrung Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

Sunny Boys, Neil Simon

19:30 Salzburger Landestheater:

Hamlet, William Shakespeare

20:00 Felsenreitschule:

#03 T.H.A.M.O.S, „Thamos, König in Ägypten“, KV 345


FREITAG, 25.01. 11:00 Mozarteum Großer Saal: #04 Capucon/Lonquich

15:00 Mozart Wohnhaus:

Führung Autografenthresor 1

17:00 Oval – die Bühne im Europark: #05.1 Catapult, Mozart's Amazin Shadows

19:30 Mozarteum Großer Saal:

#06 Chamber Orch. of Europe

19:30 Oval – die Bühne im Europark: #05.3 Catapult, Mozart's Amazing Shadows

19:30 Haus für Mozart:

#12 Wiener Philharmoniker, Bernhard Haitink/ Janine Jansen

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi

SONNTAG, 27.01. 11:00 Mozarteum Großer Saal:

#14 Cappella Andrea Barca, Sir András Schiff & Cecilia Bartoli

11:00 Tanzmeistersaal: © Eric Richmond

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Trio Felice Salzburg, Werke von Mozart, Beethoven

22:00 ARGEkultur:

#07 Mozart Kabarett, Lisa Eckhart & Florian Willeitner String

SAMSTAG, 26.01. 11:00 Mozarteum Großer Saal:

#08 Capella Andrea Barca/ Cecilia Bartoli

15:00 Oval – die Bühne im Europark: #05.2 Catapult, Mozart's Amazing Shadows

15:00 Mozarteum Großer Saal:

#09 Masterclass, Camerata Salzburg/ Sir András Schiff

16:00 Mozarteum Großer Saal:

#10 Bastien & Bastienne und der Schauspieldirektor

18:00 Wiener Saal:

#11 Symposium/ L.L. Haupt, Mozart's Starling

19:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

19:00 Salzburger Landestheater: La Gazzetta, Rossini

#15 Allerliebster Papa, Wilkening, Tjeknavorian & Kromer

15:00 Oval – die Bühne im Europark:

#05.4 Mozart's Amazing Shadows

15:00 Mozarteum Großer Saal:

#16 Mozart Kinderorchester, Tänzeleien

17:00 Jazzit:

Musik Salon, First Strings on Mars: Breinschmid + Willeitner + Jenner

17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

17:00 Haus für Mozart:

#17 Les Talens Lyriques, Betulia Liberata KV118

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Chopin & Rachmaninow

20:00 Landestheater:

#18 Ballettgala, Mozart Moves!

MONTAG, 28.01. 11:00 Mozarteum Großer Saal:

#19 Lieder-Matinée: Mauro Peter & Helmut Deutsch

14:00 Mozart Wohnhaus:

Führung Autographentresor 2

17:00 Szene Salzburg:

#20 Mozart Preposterosa, Nola Rae

87


17:00 Schlosskirche Mirabell:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

19:00 Schlosskirche Mirabell:

19:30 Oval – die Bühne im Europark:

19:30 Oval – die Bühne im Europark:

19:30 Mozarteum Großer Saal:

20:00 Felsenreitschule:

22:00 ARGEkultur:

DIENSTAG, 29.01.

MITTWOCH, 30.01.

10:00 Kleines Theater:

10:00 Mozart Wohnhaus:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

#05.5 Catapult, Mozart's Amazing Shadows

#21 T.H.A.M.O.S, Thamos, König in Ägypten, KV345

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute, Eine Produktion von Follow the Rabbit und dem Vorarlberger Landestheater

Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

#05.6 Catapult, Mozart's Amazing Shadows

#24 Mahler Chamber Orchestra, Mitsuko Uchida #25 Mozart Kabarett, Lisa Eckhart & Florian Willeitner String

Führung Autographentresor 4

11:00 Tanzmeistersaal:

#26 Allerliebster Papa, Wilkening, Tjeknavorian & Kromer

17:00 Szene Salzburg:

#27 Preposteroso, Nola Rae

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

© Bernhard Bauer

11:00 Mozarteum Großer Saal:

19:30 Salzburger Landestheater:

Wiener Blut, Johann Strauß (Sohn)

#22 Mozart Kammermusik, Janine Jansen

© Anna-Maria Löffelberger

19:30 Oval – die Bühne im Europark: © Marco Borggreve

11:15 Kleines Theater:

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute, Eine Produktion von Follow the Rabbit und dem Vorarlberger Landestheater

14:00 Mozart Wohnhaus:

Führung Autographentresor 3

15:00 Mozarteum Großer Saal:

#23 Synfonieorchester UniMoz, Hansjörg Albrecht

88

#05.7 Catapult, Mozart's Amazing Shadows

19:30 Mozarteum Großer Saal:

#28 Wiener Philharmoniker, Rainer Honeck & Krassimira Stoyanova

19:30 Marionettentheater:

#29 Bastien & Bastienne und der Schauspieldirektor

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble San Marco, Werke von Mozart & Brahms

22:00 Schuhbeck Dinner:

Kulinarisches Erlebnis wie zu Mozarts Zeiten


DONNERSTAG, 31.01. 11:00 Mozarteum Großer Saal: #30 Hagen Quartett

15:00 Mozarteum Großer Saal:

19:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

19:30 Salzburger Kammerspiele:

Die Leiden des jungen W., Goethe

#31 Trios & Quarette I, Daniel Barenboim

16:00 Mozart Wohnhaus:

Führung Autographentresor 5

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

18:00 Wiener Saal:

#32 Talk, Rolando Villazón, Andrés Orzco-Estrada

© Anna-Maria Löffelberger

19:30 Oval – die Bühne im Europark: #05.8 Catapult, Mozart's Amazing Shadows

CD-TIPP

TONY BENNETT & DIANA KRALL LOVE IS HERE TO STAY

with THE BILL CHARLAP TRIO


PROGRAMM FEBRUAR 2019 FREITAG, 01.02. 10:00 Mozart Wohnhaus:

Führung Autographentresor 6

11:00 Mozarteum Großer Saal:

#34 Il Giardino Armonico, Giovanni Antonini

15:00 Felsenreitschule:

#35 T.H.A.M.O.S, Thamos, König in Ägypten, KV 345

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

19:00 Landestheater Salzburg:

Geschichten aus dem Wiener Wald, Ödon von Horváth

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Die Straße der Ameisen, Roland Schimmelpfennig

19:30 Oval – die Bühne im Europark: #05.6 Catapult, Mozart's Amazin Shadows

19:30 Oval – die Bühne im Europark: #05.9 Catapult, Mozart's Amazin Shadows

19:30 Landestheater Salzburg: La Gazzetta, Rossini

19:30 Mozarteum Großer Saal: #36 Trios & Quarette II, Daniel Barenboim

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Die Straße der Ameisen, Roland Schimmelpfennig

© Mozart's Amazing Shadows

19:30 Haus für Mozart:

#41 Wiener Philharmoniker, Orozco-Estrada Karg/Browner/ Villazón/Plachetka

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

22:00 ARGEkultur:

SONNTAG, 03.02.

Trio Tempora, Werke von Beethoven, Mozart & Brahms

#37 Mozart Kabarett, Lisa Eckhart/ Florian Willeitner String

SAMSTAG, 02.02. 11:00 Tanzmeistersaal:

#38 Allerliebster Papa,Wilkening/ Tjeknavorian/ Kromer

15:00 Oval – die Bühne im Europark: #05.10 Catapult, Mozart's Amazing Shadows

15:00 Mozarteum Großer Saal: #39 Trios & Quarette III, Daniel Barenboim

17:00 Szene Salzburg:

#40 Mozart Preposteroso, Nola Rae

90

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi

11:00 Mozarteum Großer Saal:

#42 Akademie Konzert, Camerata Salzburg/ Gregory Ahss

15:00 Landestheater Salzburg: Othello, Ballett nach William Shakespeare

16:00 Marionettentheater:

#43 Bastien & Bastienne und der Schauspieldirektor

16:00 Wiener Saal:

#44 Talk/Rolando Villazón, Ulrich Leisinger

18:00 Haus für Mozart:

#45 Abschlusskonzert, Mozarteum Orchester/Ivor Bolton


MONTAG, 04.02.

FREITAG, 08.02.

17:00 Schlosskirche Mirabell:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

DIENSTAG, 05.02. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

19:30 Landestheater Salzburg: La Gazzetta, Rossini

Musik im Mirabell, Mozart & Bach

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Die Straße der Ameisen, Roland Schimmelpfennig

19:30 Landestheater Salzburg: Othello, Ballett nach William Shakespeare

19:30 Oval – die Bühne im Europark:

Reporter ohne Grenzen, Peter Klien

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Die Straße der Ameisen, Roland Schimmelpfennig

19:30 Salzburger Kammerspiele:

Halbe Helden, Erin Jade Lange

MITTWOCH, 06.02. 17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart & Brahms

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Die Straße der Ameisen, Roland Schimmelpfennig

19:30 Landestheater Salzburg:

Geschichten aus dem Wiener Wald, Ödon von Horváth

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Constanze Quartett, Werke von Mozart, Mendelssohn & Rachmaninow

DONNERSTAG, 07.02. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

© Peter Klien

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble San Marco, Werke von Mozart & Brahms

SAMSTAG, 09.02. 14:00 Landestheater Salzburg: Blick hinter die Kulissen

15:00 Oval – die Bühne im Europark: Kasperl im Eismeer, Friedburger Puppenbühne

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart & Bach

19:00 Landestheater Salzburg:

Wiener Blut, Johann Strauss (Sohn)

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

Die Hauptstadt, Robert Menasse

Musik im Mirabell, Mozart & Brahms

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Die Hauptstadt, Robert Menasse

19:30 Landestheater Salzburg: Hamlet, Shakespeare

19:30 Oval – die Bühne im Europark: 8. Nacht des Fado, Tania Oleiro & Carlos Leitao Ensemble

© Chris Rogl

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi

91


SONNTAG, 10.02.

DIENSTAG, 12.02.

17:00 Schlosskirche Mirabell:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

19:00 Landestheater Salzburg:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn Othello, Ballett nach William Shakespeare

Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

Die Straße der Ameisen, Roland Schimmelpfennig

© Anna-Maria Löffelberger © Chris Rogl

MONTAG, 11.02. 17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

19:30 Landestheater Salzburg:

Geschichten aus dem Wiener Wald, Ödon von Horváth

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

MITTWOCH, 13.02.

11:00 Großes Festspielhaus:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Die Hauptstadt, Robert Menasse Sonntagsmatinee 2, Hoffnung, Mozarteumorchester Salzburg, Riccardo Minasi, Elliott Carlton Hines u.A.

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart & Brahms

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

Pocket Radio, A Burlesque Fantasy

19:00 Salzburger Landestheater: Wieschke singt Deutsch

19:00 Kleines Theater:

Liiiebe! Versuch's doch mal mit meiner Frau, Miluna Theater

19:00 ARGEkultur:

White on White #Fuckme! (We didn't make it!), Studio R / Maxim Gorki Theater Berlin

Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

19:00 Großer Studio:

Gala Klavierwettbewerb

19:30 Landestheater Salzburg: Othello, Ballett nach William Shakespeare

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Die Hauptstadt, Robert Menasse

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: accio piano trio, Werke von Mozart, Schubert & Haydn

DONNERSTAG, 14.02. 19:00 Salzburgarena:

Faszination, Ehrlich Brothers

19:30 Wiener Saal:

Evgeni Finkelstein, Klassische Gitarre

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Die Hauptstadt, Robert Menasse

19:30 Landestheater Salzburg: © Lutz Knospe

92

Geschichten aus dem Wiener Wald, Ödon von Horváth


FREITAG, 15.02.

MONTAG, 18.02.

17:00 Schlosskirche Mirabell:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Die Hauptstadt, Robert Menasse

19:30 Landestheater Salzburg: Hamlet, Shakespeare

19:30 Oval – die Bühne im Europark:

Groove Symphonies, Double Drums

Musik im Mirabell, Mozart, Beethoven & Ravel

DIENSTAG, 19.02. 17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Die Hauptstadt, Robert Menasse

19:30 Landestheater Salzburg: Hamlet, Shakespeare

20:00 Salzburgarena: © Oval - Groove Symphonies

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Constanze Quartett, Werke von Mozart, Mendelssohn & Rachmaninow

Beat it!, Hommage an Michael Jackson

MITTWOCH, 20.02. 17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart & Brahms

SAMSTAG, 16.02.

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

19:30 Landestheater Salzburg:

Musik im Mirabell, Mozart, Chopin & Rachmaninow

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Die Hauptstadt, Robert Menasse

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi

SONNTAG, 17.02. 15:00 Landestheater Salzburg: Hamlet, Shakespeare

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart & Bach

17:00 Jazzit:

Musk Salon, Felix Kramer

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Die Straße der Ameisen, Roland Schimmelpfennig

Die Hauptstadt, Robert Menasse La Gazzetta, Rossini

19:30 Salzburger Kammerspiele: Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble Altenau, Werke von Mozart

DONNERSTAG, 21.02. 17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Die Hauptstadt, Robert Menasse

19:30 Oval – die Bühne im Europark: Ätsch, Erwin Steinböck

19:30 Mozarteum Großer Saal:

Mozarteumorchester D4, Wetterleuchten

93


FREITAG, 22.02.

MONTAG, 25.02.

15:00 Oval – die Bühne im Europark:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Kasperl im Eismeer, Friedburger Puppenbühne

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Die Straße der Ameisen, Roland Schimmelpfennig

Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

DIENSTAG, 26.02.

15:00 Oval – die Bühne im Europark:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

19:30 Wiener Saal: Stadler Quartett 19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Die Letzten ihrer Art, Gankino Circus

Quintett Mirabell, Werke von Mozart & Michael Haydn

Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

Die Hauptstadt, Robert Menasse

SAMSTAG, 23.02.

MITTWOCH, 27.02.

19:00 Landestheater Salzburg:

10:00 Kleines Theater: ASIP & Jenny, Tatu 15:00 Oval – die Bühne im Europark:

Wiener Blut, Johann Strauss (Sohn)

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

Die Hauptstadt, Robert Menasse

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi

20:00 Festung Hohensalzburg,Wappensaal: Mozart Kammerorchester Salzburg

SONNTAG, 24.02. 11:00 Salzburger Kammerspiele:

Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry

15:00 Salzburger Kammerspiele:

Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry

16:00 Schauspielhaus Salzburg:

Die Hauptstadt, Robert Menasse

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Chopin & Rachmaninow

17:00 Landestheater Salzburg: Hamlet, Shakespeare

Kasperl im Eismeer, Friedburger Puppenbühne

17:00 Schlosskirche Mirabell: Musik im Mirabell, Mozart, Bach & Haydn

19:30 Landestheater Salzburg:

Wiener Blut, Johann Strauss (Sohn)

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Trio Amiens, Werke von Mozart & Haydn

DONNERSTAG, 28.02. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musik im Mirabell, Mozart, Chopin & Rachmaninow

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Die Hauptstadt, Robert Menasse

15:00 Oval – die Bühne im Europark: ZEITlos, „Herr“...liche Damen

20:00 Festung Hohensalzburg,Wappensaal: Mozart Kammerorchester Salzburg

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Die Straße der Ameisen, Roland Schimmelpfennig

20:00 Salzburgarena:

Havana Nights, Das karibische Tanz-Musical aus Kuba © Mozart Kammerorchester Salzburg

94


Norah Jones Gleich vier ausverkaufte Konzerte spielte Norah Jones im vergangenen Herbst im legendären Londoner Jazzclub Ronnie Scott’s – jetzt kommt der Konzertfilm zu den einzigartig intimen Shows: „Live at Ronnie Scott’s“ als DVD, Blu-ray und Download. Fans von Norah Jones können sich auf magische Szenen freuen, in denen die seit über 15 Jahren erfolgreiche Sängerin ans Klavier

und somit zu ihren (Jazz-)Wurzeln zurückkehrt: Das aus insgesamt 16 Songs bestehende Live-Set, das sie mit dem GRAMMY-Hit „Don’t Know Why“ und „I’ve Got To See You Again“ ausklingen lässt, wird auf der DVD und Blu-Ray-Variante abgerundet mit dem Bonustrack „Burn“ sowie einem Exklusivinterview, dass Jones kurz vor der Performance gegeben hat.

Die Überraschung des Jahres: Andrea Bocelli präsentiert nach 14 Jahren – Das erste Album mit komplett neuen Songs. Er ist der meistverkaufte klassische Solokünstler unserer Zeit, hat bislang mehr als 80 Millionen Platten verkauft, Auszeichnungen wie den Golden Globe,

sieben World Music Awards, sieben Classical Brit Awards, diverse ECHO Classic Awards, den Bambi und sogar eine Oscar-Nominierung sowie einen Stern auf dem berühmten Walk Of Fame erhalten.


IMPRESSUM Patricia Thurner Medieninhaberin & Herausgeberin Chefredaktion & Anzeigenleitung +43 676 / 73 04 335

thurner@wochenspiegel.at

Rudi Gigler Redakteur, Fotos & IT

gigler@wochenspiegel.at

Veronika Zangl Redakteurin, Rezensionen, Themen

zangl@wochenspiegel.at

Layout und Satz: MEDIA DESIGN:RIZNER.AT Druck: Sandler print&more Redaktion Salzburger Wochenspiegel MinnesheimstraĂ&#x;e 16 5023 Salzburg www.wochenspiegel.at Erscheinungstermin: UID-Nummer:

4 x im Jahr ATU68678004

Fotos: Fotos: Patricia Thurner, Stiftung Mozarteum, Osterfestspiele Salzburg, Museum der Moderne Salzburg, Ferienregion Dachstein Salzkammergut, Hotel Sacher

96

Profile for patricia thurner

Salzburger Wochenspiegel - Dezember 2018 - Februar 2019  

Salzburger Wochenspiegel - Dezember 2018 - Februar 2019  

Advertisement