Page 1

65. Jahrgang | Nr. 327

Salzburgs 1. Veranstaltungskalender und Kulturführer

OSTERFESTSPIELE SALZBURG 24. MÄRZ   –  2. APRIL 2018 PFINGSTFESTSPIELE SALZBURG 18. –  21. MAI 2018

ANJA HARTEROS DIE ERFOLGREICHE SOPRANISTIN SINGT DIE TITELPARTIE VON „TOSCA“ BEI DEN OSTERFESTSPIELEN

& UR ENTT T L KU AINM R RT R FÜ E T EN NE AG

PLADEN T JE

MÄRZ · APRIL · MAI 2018 KONZERT · THEATER · JAZZ · MUSEEN GALERIEN · OPER · LESUNGEN · KABARETT GESCHICHTE · MENSCHEN · AUSFLÜGE © Markus Tedeskino


FRÜHLINGSERWACHEN IM MIRABELLGARTEN SALZBURG


Š Patricia Thurner


© Birgit Kaltenböck

EDITORIAL HOTSPOTS VON SALZBURG BIS NACH OBERÖSTERREICH

Im Rahmen der zahlreichen Highlights, die im Laufe des Jahres in Salzburg stattfinden, besitzen die Osterfestspiele und Pfingstfestspiele einen besonderen Charakter. Obwohl die beiden Festivals von Musik­ liebhabern aus aller Welt besucht werden, wirken sie ein bisschen familiärer als die Sommerfestspiele. Unter der künstlerischen Leitung von Christian Thielemann und der Sächsischen Staatskapelle Dresden steht Giacomo Puccinis Oper „Tosca“ im Zentrum der Osterfestpiele Salzburg 2018. Die großartige Anja Harteros – 2017 zu Ostern als Sieglinde umjubelt – wird in der Titelpartie zu erleben sein, Aleksandrs Antoņenko als Cavaradossi und Ludovic Tézier als Scarpia. Wenn der Frühling dann so richtig ins Land gezogen ist, eröffnen die Pfingstfestspiele Salzburg mit der Oper von Gioachino Rossini „L’Italiana in Algeri“ mit Cecilia Bartoli als Primadonna am 18. Mai im Haus für Mozart. Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen, zieht es uns hinaus in die Natur. Frühlingszeit, das ist Aufbruch, Neuanfang und Gelegenheit für wunderschöne Ausflüge ins Freie. Wir präsentieren in dieser Ausgabe eine Sonderreportage über das Salzkammergut mit Tipps fürs Entdecken der Natur, zu Fuß, mit dem Auto, der Bahn oder dem Schiff. Erleben kann man in dieser herrlichen Region auch zahlreiche Veranstaltungen zwischen Seen und Bergen, einen unvergleichlichen Mix aus Kultur und Geschichte. Das Kulturprogramm des Frühlings ist derart vielseitig, Attraktionen in Serie, die eine Entscheidung schwer machen: Exklusive Vorstellungen in der Festspielstadt, Seefestivals und fantasti­ sche Ausstellungen im angrenzenden Oberösterreich? Am liebsten eigentlich von allem etwas! Wir möchten Ihnen mit unseren Themen ein wenig bei der Auswahl helfen, vielleicht können Sie sich durch den einen oder anderen Bericht für etwas begeistern. Lassen Sie sich inspirieren und werfen Sie zu guter Letzt einen Blick auf unsere Veranstaltungs­ seiten, es tut sich viel in diesen Monaten. Patricia Thurner


INHALT

6

12

14

30

06 Salzburger Pfingstfestspiele 08 Stadtspaziergang: 12 Wolfgangsee: 14 Welterberegion Dachstein-Salzkammergut: 20 Traunsee: 30 Ausflugstipp: 74 Veranstaltungsseiten: 74 Osterfestspiele Salzburg:

Erstklassiges Festival mit Staraufgebot

Vier Tage Festsimmung im Wonnemonat Mai

Die Mozartstadt lässt sich am besten zu Fuß erkunden

Ein Eldorado für Naturliebhaber

Eigene Welt zwischen Bergen, Seen und gelebten Brauchtum

Region voller Charme und Gegensätze Landesausstellung Oberösterreich Bunter Mix an Entertainment

108

Impressum


©Tourismus Salzburg GmbH

MÖNCHSBERGAUFZUG

FRE IZ TIP EITP

DER SCHÖNSTE BLICK AUF DIE STADT.

ERLEBNIS MÖNCHSBERGAUFZUG

Der MönchsbergAufzug bringt Sie ganz komfortabel in nur 30 Sekunden zu einem der schönsten Aussichtspunkte der Stadt. Genießen Sie hier die ganze Vielfalt Salzburgs: einen einzigartigen Blick auf die Dächer der barocken Altstadt, Natur pur zu jeder Jahreszeit, kunstvolle Einblicke im Museum der Moderne und kulinarische Erlebnisse im Café-Restaurant m32. NEU: Ganz nach Lust und Laune Fahren Sie mit der Kombi-Monatskarte „Stadtbergticket“ auf und ab, so oft Sie wollen. Gültig für MönchsbergAufzug und FestungsBahn. NEU: Senioren und Studenten haben’s gut

Ermäßigte Tarife für Senioren gibt es mit dem SVV „Edelweiß-Ticket“, der Obus-Pensionistenkarte oder der ÖBB-VORTEILScard. Am StudentenMittwoch und am Lazy Sunday Afternoon fahren Studenten günstiger.

Verkehrs-Serviceline: T +43/662/44 801 500 kundenservice.verkehr@salzburg-ag.at www.salzburg-ag.at


OSTERFESTSPIELE SALZBURG 2018 Die Osterfestspiele Salzburg wurden im Jahr 1967 von Herbert von Karajan als Ergänzung zu den im August stattfindenden Salzburger Festspielen gegründet und etablierten sich in rasant kurzer Zeit als exklusives und künstlerisch brillantes Festival.

© Matthias Creutziger

H

erbert von Karajans Grundgedanke bei der Begründung der Osterfestspiele bestand im Wunsch der Weiterentwicklung des Festspiel-Gedankens in Salzburg, wobei sich die Osterfestspiele nie als ein Abeger der Salzburger Festspiele im Sommer sahen, sondern ein ganz eigenständiges Profil entfalten konnten. Dies konnte nur durch erstklassige Regisseure, hochkarätige Interpreten und aufwändige Opernpro-

8

duktionen gelingen. Das Festival startet jährlich am Samstag vor dem Palmsonntag mit der Opernpremiere und dauert bis zum Ostermontag, an dem traditionellerweise die zweite Aufführung der Oper stattfindet. Zusätzlich sind an sechs Abenden Konzerte mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden und dem Chor des Bayerischen Rundfunks programmiert.


© Marco Borggreve

Anja Harteros Giacomo Puccinis Oper Tosca steht im Zentrum der Osterfestpiele Salzburg 2018 unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann. Regie führt Michael Sturminger, der – gemeinsam mit den Ausstattern Renate Martin und Andreas Donhauser – die Kammeroper Lohengrin von Salvatore Sciarrino bei den Osterfestspielen 2017 in Szene gesetzt hat. Michael Sturminger und sein Team zeichneten auch

für die Neuinszenierung des Jedermann bei den Salzburger Festspielen 2017 verantwortlich. Anja Harteros – 2017 zu Ostern als Sieglinde umjubelt – wird in der Titelpartie zu erleben sein, Aleksandrs Antoņenko als Cavaradossi und Ludovic Tézier als Scarpia. Auch im Konzertprogramm sind wiederum Solisten ersten Ranges zu Gast: Die Pianistinnen Katia und Marielle Labèque werden Mo-

9


© Mila

Katia und Marielle Labèque regende Cellistin Sol Gabetta, die mit Werken von Schumann, Schubert und Messiaen zu erleben ist. Im Chorkonzert wird eine der meistgefragten Mezzosopranistinnen den Solopart in Mahlers Den von Eliette von Karajan ge- Dritter Symphonie bestreiten: stifteten Herbert-von-Karajan- Elīna Garanča. Geistliche Musik Preis erhält 2018 die aufsehener- erklingt im Konzert für Salzburg: zarts Doppelkonzert interpretieren. Am Pult steht – erstmals bei den Osterfestspielen – der gefragte Dirigent Andrés OrozcoEstrada.

© Cassandre Berthon

Ludovic Tézier

10


© Uwe Arens

Sol Gabetta Philippe Herreweghe präsentiert mit dem Collegium Vocale Gent und der Staatskapelle Dresden die Johannes-Passion von Bach. Die neue Kammeropern-Reihe wird 2018 mit dem stilpluralistischen Musiktheater Satyricon von Bruno Maderna fortgesetzt. Georg Schmiedleitner inszeniert. Harald Thor gestaltet die Bühne und Tanja Hofmann die Kostüme.

Aleksandrs Antonenko

OSTERFESTSPIELE SALZBURG Herbert-von-Karajan-Platz 9, 5020 Salzburg Tel. +43/662/80 45 – 361, – 362, Fax DW – 790 karten@ofs-sbg.at www.osterfestspiele-salzburg.at

11


»ANJA HARTEROS « „Jahrhundertsopran“, die „Stradivari unter den Stimmen“ Attribute von Kritikern, Kollegen und Fans, wenn sie von Anja Har­ teros ins Schwärmen geraten. Die Künstlerin selbst meinte in einem Gespräch über den Zugang zu ihren Partien: „Die Seele und das eigene Empfinden müssen involviert sein, um in der Musik Wahrheit auszu­ drücken“. Die Symbiose aus intensiver Bühnenpräsenz, perfekter Stimmführung und musikalischer Sensibilität zeichnet sie bei Opernaufführungen ebenso wie bei Liederund Konzertabenden als wahrhaft große Künstlerin aus. Die internationale Karriere begann 1999 mit dem Gewinn des Cardiff Singer of the World Wettbewerbes und brachte die Künstlerin binnen kürzester Zeit auf alle bedeutenden Bühnen der Welt: die Metropolitan Opera, Mailänder Scala, Royal Operahouse Covent Garden London, die Staatsopern in München, Wien, Berlin, Hamburg und Dresden, an die Opernhäuser in Florenz, Amsterdam, Paris, Genf, Tokyo sowie den Salzburger Festspielen. Ihr vielseitiges Opernrepertoire umfasst Partien wie Mimì / La Bohème, Elisabetta / Don Carlo, Desdemona / Otello, Amelia / Simon Boccanegra, Alice Ford / Falstaff, Micaëla / Carmen, Fjordiligi /

12

Così Fan Tutte, Gräfin Almaviva / Die Hochzeit des Figaro, Donna Anna / Don Giovanni, Agathe / Der Freischütz, Eva / Die Meister­ singer von Nürnberg, Elisabeth / Tannhäuser, Elsa / Lohengrin sowie die Titelpartien in Alcina, Arabella und La Traviata. Neben zahlreichen Liederabenden begeisterten ihre Interpretationen der Konzertarien von Haydn, Mozart und Beethoven mit den Münchner Philharmonikern, dem Rundfunk-Sinfonie-Orchester Berlin und dem Orchestra de la Suisse Romande. Höhepunkte waren auch Beet­hovens „Missa solemnis“ mit dem Bayerischen Staatsorchester, Richard Strauss „Vier letzte Lieder“ mit dem Sin­fonieorchester des Bayerischen Rundfunk, das „Dvorak-Requiem“ mit den Berliner Philharmonikern und vor allem Verdis „Messa da Requiem“ mit dem Orchester der Mailänder Scala, dem Orchestra di Santa Cecilia Rom sowie den Staatskapellen Dresden und Berlin. Mit dem Boston Symphony Orchestra sang sie die amerikanische Erstauf­ führung von Arvo Pärts „Como anhela la cierva“. In Anerkennung ihrer herausragenden künstlerischen Leistungen wurde ihr im Juli 2007 der Titel der Bayerischen Kammersängerin verliehen.


© MArco Borggreve

Ihre Diskografie umfasst CD- bzw. DVD-Mitschnitte von Alcina aus den Staatsopern Wien und München mit Vesselina Kasarova, Idomeneo von den Salzburger Festspielen, La traviata (für den Grammy nominiert) mit Piotr Beczala unter Zubin Mehta, Lohengrin mit Jonas Kaufmann unter Kent Nagano, La forza del destino in der Regie von Martin Kušej an der Staatsoper München, Simon Boccanegra aus der Mailänder Scala mit Plácido Domingo, Don Carlo unter Antonio Pappano von den Salzburger

Festspielen sowie Strauss’ Vier letzte Lieder unter Mariss Jansons, Fabio Luisi und Christian Thielemann, ferner eine bei arte dokumentierte Version unter Bernard Haitink, Verdi’s Requiem in drei Versionen unter Antonio Pappano, Daniel Barenboim und Lorin Maazel, ihr Mozart-Album Bella Voce und das Lieder-Album Von ewiger Liebe in Begleitung von Wolfram Rieger, ausgezeichnet mit dem Orphée d’Or, sowie die vielbeachtete Aida aus Rom unter Antonio Pappano.

TERMINE OSTERFESTSPIELE 24.03.2018 / 18 Uhr / Großes Festspielhaus 02.04.2018 / 18 Uhr / Großes Festspielhaus

www.osterfestspiele-salzburg.at

13


SOL GABETTA

Sol Gabetta wurde als Tochter französisch-russischer Eltern (Andrés Gabetta und Irène Timacheff) geboren. Bereits als Kind verblüffte sie durch ihr musikalisches Talent. So sang sie bei der Aufnahmeprüfung für einen musikalischen Kindergarten zur Überraschung der Jury die Melodie eines a-Moll-Violinkonzerts von Antonio Vivaldi, als Zehnjährige gewann sie ihren ersten Wettbewerb in Argentinien.

W

o die argentinisch-französische Cellistin russischer Abstammung, Sol Gabetta, auftritt, hinterlässt sie den Eindruck von fesselnden Interpretationen, passioniertem, körperlichem und beseeltem Spiel und einer charismatischen vereinnahmenden Persönlichkeit aus. Ihre grosse Stil- und Repertoireflexibilität zeichnet ihr künstlerisches Profil. Mit Schostakowitschs herausforderndem 2. Cellokonzert aus dem Jahre 1969 kann sie ebenso ihre musikalische Sprache packend vermitteln wie mit Vivaldi-Cellokonzerten aus dem frü­hen

14

18. Jahrhundert, gespielt auf Barockcello. Sie ist sowohl in Konzerten mit grossen Sinfonieorchestern, Kammerorchestern oder Barockensembles zu erleben, als auch als Gestalterin spannender Rezital-Abende mit hochkarätigen Pianisten-Partnern und Kammermusikern. Ihre internationale Karriere wurde im Jahre 2004 lanciert, als sie den renommierten «Crédit Suisse Young Artists-Award» gewann, eine der höchst dotierten Auszeichnungen für junge Musikerinnen und Musiker. Die Preisträger-


konzerte im Herbst 2004 mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Valery Gergiev öffneten Sol Gabetta verschiedene grosse Türen in die Musikwelt.

Zeitgenossen von Vivaldi, der am Hof von Würzburg komponierte. Dank eines großzügigen privaten Stipendiums des Rahn-Kulturfonds spielt die Künstlerin eines der seltenen und kostbaren Violoncellos Für ihr mittlerweile 8 CDs umfas- von G.B. Guadagnini von 1759. sende Diskographie hat Sol Gabetta bereits 3 Echo-Klassik-Preise und einen Gramophone-Award erhalten. Ihr weites musikalisches Spektrum spiegelt sich im Repertoire ihrer Aufnahmen: von Vivaldi-Konzerten auf Barockcello, über die Klassik-Konzerte von Haydn und Hofmann bis hin zu den romantischen Meisterwerken von Elgar, Saint-Saëns und Schostakowitsch. Eine grosse Leidenschaft stellen ihre eigenen Projekte dar, welche sie aus ihrer Initiative heraus angestossen hat: Seit dem Juni 2006 veranstaltet sie das Solsberg-Festival in ihrer Schweizer Wahlheimat. Zu diesem Kammermusikfestival lädt sie ihr nahe stehende Musiker ein und zelebriert in 8 bis 10 Konzerten die Kammermusik in allen Farben. Ein weiteres Eigenprojekt ist die «Cappella Gabetta». Dieses Barockorchester geht mit der Cellistin im Juli und Dezember 2013 auf eine Tournee mit Musik von Vivaldi und Zeitgenossen und wird von Sol Gabettas Bruder, dem Violinisten Andrés Gabetta, vom Konzertmeisterpult angeführt. Neben den Konzerten von Vivaldi veröffentlichte die Cappella Gabetta auch Cellokonzerte von Giovanni Platti, einem

TERMINE OSTERFESTSPIELE 25.03.2018 / 15 Uhr Mozarteum Großer Saal 26.03.2018 / 19 Uhr Großes Festspielhaus 31.03.2018 / 19 Uhr Großes Festspielhaus 01.04.2018 / 15 Uhr Mozarteum Große Saal

15


SALZBURGER FESTSPIELE

PFINGSTEN 2018 W

enn Cecilia Bartoli singt, ist vieles anders. Kritiker suchen nach neuen Metaphern, weil das gängige Vokabular nicht ausreicht. In ihrer Kehle, heißt es, müsse „ein Nest von Nachtigallen verborgen“ sein. Und überhaupt: Ihr angemessen seien schlicht und einfach „Liebesbekenntnisse“. CECILIA BARTOLI

© Decca / Simon Fowler

In nüchternen Worten lässt sich das Phänomen Bartoli nicht fassen, auch nicht in Fakten und Zahlen. Aber sie belegen auf ihre Weise, wie viel Cecilia Bartoli mit ihrer Musik bewegt. Von ihren Bildund Tonträgeraufnahmen wurden mehr als 10 Millionen weltweit verkauft. Cecilia Bartoli ist, an Zahlen gemessen, die erfolgreichs-

16

te Klassik-Künstlerin der Gegenwart und eine der populärsten Sängerinnen unserer Zeit. Dabei kommt sie ohne jede marktübliche Popularisierung aus. Die Pfingstfestspiele Salzburg 2018 werden mit der Oper von Gioachino Rossini „L’Italiana in Algeri“ mit der Künstlerin in der Titelpartie am 18. Mai im Haus für Mozart eröffnet. Cecilia Bartoli freut sich auf ihr Debüt als Isabella in L’italiana in Algeri. „Isabella ist eine schlaue und tem­ peramentvolle Frau, die den Män­ nern zeigt, wo es langgeht. Es ist zwar wieder eine Komödie, aber diese Figur ist so anders als die fügsame, verträumte Angelina in La Cenerentola, die von ihrem Vater und ihren Schwestern nur herum­ kommandiert wird. Deshalb bedeu­ tet dieses Rollenporträt für mich eine besonders spannende Aufgabe.“ Die Oper erzählt auf spaßige Art die irrwitzige Geschichte zweier fremder Kulturen, die aufeinandertreffen und sich mit seltsamen Ritualen überrumpeln. Unterstützung bekommt Bartoli vom Regie­ Duo Moshe Leiser und Patrice Caurier, mit dem sie bereits Bellinis Norma und Glucks Iphigénie en Tauride für die Pfingstfestspiele erarbeitet hat, und von Jean­Christophe Spinosi und seinem Ensemble Matheus. Der Ausnahmepianist András Schiff präsentiert Edvard Griegs Klavierkonzert, das zu den populärsten romantischen Beiträgen der Gattung zählt, Daniel Barenboim und


die Staatskapelle Berlin geleiten Leitung von Daniel Barenboim sindurch Tschaikowskis melodienrei- gen Cecilia Bartoli, Rolando Villache russische Winterträume. zón und Jonas Kaufmann, ein Fest der Stimmen ist also garantiert. ANDRÁS SCHIFF

ROLANDO VILLAZÓN

© Monika Hoefler

JONAS KAUFMANN Maxim Vengerov nimmt sich eines weiteren Vorzeigestücks der Romantik an, Max Bruchs virtuosem Ersten Violinkonzert, das voller Weltschmerz tönt. Auch Brahms’ Deutsches Requiem wurde 1868 fertig komponiert. Es gilt heute als das bedeutendste deutsche © sony classical Sakralwerk der Romantik. Pierre­ Laurent Aimard und Markus HinDANIEL BARENBOIM terhäuser bringen es mit Genia Kühmeier, Andrè Schuen und dem Chor des Bayerischen Rundfunks DANIEL BARENBOIM unter der Leitung von Jérémie Rhorer in der „Londoner Fassung“ für Klavier zu vier Händen zur Aufführung. Das Solistenkonzert mit Maxim Vengerov am Pfingstmontag führt wieder zurück in das Jahr 1868, in © Peter Adamik dem Max Bruch sein virtuoses Erstes Violinkonzert vollendete, ein Vorzeigestück der Romantik. AbSALZBURGER FESTSPIELE geschlossen werden die SalzburPFINGSTEN ger Festspiele Pfingsten 2018 mit 18. Mai – 21. Mai 2018 einem Festkonzert am Montagwww.salzburgerfestspiele.at/ abend. Mit der Staatskapelle Berpfingsten lin und unter der musikalischen

17


STADTSPAZIERGANG IM FRÜHLING

Die Franziskaner Gasse führt direkt in den Festspielbezirk, wo das ganze Jahr über Kultur auf höchstem Niveau geboten wird

S

alzburg zählt zu den schönsten und idyllischten Städten der Welt und wird jährlich von Millionen Touristen aufgesucht. Die Stadt liegt malerisch zwischen dem Kapuzinerberg und dem Mönchsberg und wird geteilt durch die Salzach – die rechte und die linke Altstadt, verbunden durch zahlreiche Brücken.

18


Fotos: © Patricia Thurner

Salzburg kann man wunderbar zu Fuß entdecken Die Mozartstadt kann man wunderbar zu Fuß entdecken, die Altstadt ist gut überschaubar. So findet man nahezu sämtliche Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum. Die berühmteste Einkaufsstraße von Salzburg ist zweifelsohne die Getreidegasse, wo es ein besonderes Vergnügen ist, die zahlreichen Trachten-, Schmuck-, Leder -Antiquitäten- und Modegeschäfte zu erkunden. Über den Restaurants,

Geschäften und Werkstätten sieht man noch viele, wunderschöne schmiedeeiserne Zunftzeichen. Typisch für die Häuser sind die vom ersten Stock an kleiner werdenden Fenster und die wunderschönen Hausportale, wie zum Beispiel bei Mozarts Geburtshaus. In den früheren Wohnräumen der Familie Mozart befindet sich jetzt das Mozart-Museum. Die Durchhäuser wurden zu Einkaufspassagen und

19


erfüllen die Funktion gedeckter Galerien. Jeder Hof ist für sich ein Kunstwerk: Säulen, Wölbungen, Kapitelle, profilierte Gesimse, Reliefs, Marmorbrüstungen, eingravierte Hausmarken und Daten, Laubengänge, steile und schmale Treppen sowie farbenprächtiger Blumenschmuck in den Bogen­ gängen, schaffen eine einmalige Atmosphäre. Geht man wenige Schritte von der Getreidegasse über den Alten Markt Richtung Residenzplatz, kommt man am

Im Café Tomaselli das Stadtleben beobachten Café Tomaselli vorbei. Es ist das älteste Kaffeehaus in Österreich. Noch heute ist es in Familienbesitz und repräsentiert auf stilvolle Weise mehr als 300 Jahre altösterreichische Kaffeehaus-Tradition.

Der Salzburger Dom Ein paar Meter weiter geht es zum wohl bedeutendsten sakralen Bauwerk der Stadt, dem Salzburger Dom. Mit seiner prächtigen Fassade und der mächtigen Kuppel präsentiert er sich als eindrucksvoller Monumentalbau des Frühbarocks diesseits der Alpen. Sein Entste-

20

hen ist eng verbunden mit dem Wesen und Wachsen des geistlichen Fürstentums. Von Bränden zerstört und wiederaufgebaut, vergrößert und erweitert, legt er Zeugnis ab von der Macht und der Unabhängigkeit der Salzburger Erzbischöfe. Der Mittelpunkt auf dem Domplatz ist die Mariensäule. Auf einer Weltkugel befindet sich die Statue von Maria Immaculata, umgeben von Figuren – Engel, Teufel, Wahrheit und Kirche. Im Sommer finden auf dem Domplatz die weltbekannten Aufführungen von "Jedermann" statt, in der Adventzeit der Christkindlmarkt. Wenn man durch die Dombögen weiter zum Kapitelplatz spaziert, erblickt ein lebendiges Zentrum inmitten der Salzburger Altstadt: hier wird mit überdimensional großen Figuren Schach gespielt, zahlreiche Verkaufsstände und das Kunstwerk "Sphaera" von Stephan Balkenhol beleben den Platz.


Eine Kutschenfahrt durch die Salzburger Altstadt ist ein besonderes Erlebnis

Festung Hohensalzburg Hier führt auch der Weg zur Festung Hohensalzburg, Festungsbahn oder zum Friedhof St. Peter. Der Friedhof von St. Peter ist mit seiner einzigartigen Umgebung einer der schönsten und ältesten Friedhöfe der Welt. Berühmte Persönlich­ keiten, Künstler, Gelehrte und Kaufleute fanden hier ihre letzte Ruhestätte: Santino Solari (Architekt und Baumeister des Salzburger Doms), Nannerl Mozart (Schwester Mozarts), Lorenz Hagenauer (Freund und Hausherr der Familie Mozart), Michael Haydn (Komponist und jüngerer Bruder von Joseph Haydn), Paul Hofhaimer (Organist und Komponist), Sigmund Haffner (Ratsherr und Bürgermeister, Freund der Familie Mozart, "Haffner Serenade" und "Haffner Symphonie" von Mozart), Richard Mayr (Opernsänger, erster "Ochs von Lerchenau" im "Rosenkavalier"

der Salzburger Festspiele). Zu den Besonderheiten des Petersfriedhofs gehören die in den Mönchsberg gehauenen Katakomben, die ganzjährig besichtigt werden können. Wahrscheinlich sind sie frühchristlichen Ursprungs. Nach dem Besuch des Friedhof St. Peter lohnt sich ein Spaziergang auf die Festung Hohensalzburg. Der zehnminütige, aber steile Spaziergang auf den Festungsberg lohnt sich allemal. Bereits der atemberaubende Ausblick auf die Stadt und Umgebung, der von der Festung aus geboten wird, ist einzigartig. Bis nach Bayern konnten die Erzbischöfe von dieser Wehrburg aus sehen, vielleicht auch einer der vielen Gründe, warum die Festung Hohensalzburg nie von Feinden eingenommen werden konnte. Die Festung ist auch mit einer Standseilbahn von der Festungsgasse aus bequem zu erreichen. Wer jetzt noch nicht müde ist, kann

21


Der Blick vom Mirabellgarten auf die Festung Hohensalzburg ist immer wieder faszinierend weiter über den Mönchsberg Richtung Museum der Moderne wandern. Das Museum präsentiert zeitgenössische und moderne Kunst an einem der schönsten Plätze Salzburgs – an exponierter Stelle auf dem Mönchsberg, über den Dächern der Altstadt. Der architektonisch puristisch gestaltete Bau bietet auf einer Fläche von 2.300 qm den besten Rahmen für Ausstellungen der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Von dieser Stelle gelangt man mit dem Mönchsberg Aufzug in nur 30 Sekunden wieder mitten in die Salzburger Altstadt.

22

Prachtvoller Mirabellgarten Wer dann noch nicht genug hat, der schlendert am Salzachkai entlang, überquert den Makartsteg und besucht den prachtvollen Mirabellgarten, der gerade im Frühling besonders zu empfehlen ist. Der Mirabellgarten wurde entlang einer Nord-Süd-Achse gebaut und ist in Richtung des Salzburger Domes und der Festung Hohensalzburg ausgerichtet. Die ursprünglichen Gärten wurden von Johann Bernhard Fischer von Erlach im Auftrag von Fürst Erzbi-


schof Johann Ernst Graf von Thun im Jahre 1689 geplant. Im Zentrum finden Sie den Pegasusbrunnen, ein guter Startpunkt, um die Heckenarkade der Grand Parterre zu durchqueren; dies haben schon Maria und die Kinder der Familie von Trapp im Film " The Sound of Music" so gemacht. Über eine kleine Treppe kann man vom Mirabellgarten aus den Zwergerlgarten erreichen. Er war bereits ein Teil des barocken Schloss Mirabell, würde man ihn originalgetreu wieder errichten, wäre er der größte Zwergengarten der ganzen Welt. Das Schloss Mirabell umspielt ein be-

23


In Salzburgs vielen kleine Gassen findet man exklusive Geschäfte, Galerien und Restaurants sonderer Zauber, war es doch ein Liebesgeschenk von Fürsterzbischof Wolf Dietrich an seine Geliebte, Salome Alt und hieß zunächst Schloss Altenau. Für die15 Kinder, die das Paar bekam, erreichte der für seine Familie stets fürsorgliche Landesfürst beim Kaiser die Legitimierung als rechtmäßige Erben, für Kinder und Ge­ liebte und die Erhebung in den erblichen Adelsstand. Das nützte später allerdings wenig. Nach dem Sturz im Jahr 1612 und der folgenden Einzelhaft Wolf Dietrichs auf der Festung Hohensalzburg vertrieb sein Nachfolger und Vetter Markus Sittikus bald darauf Frau und Kinder von Schloss Altenau. Um die Erinnerung an seinen Vorgänger ganz zu tilgen, nannte Markus Sittikus das Schloss nun „Mirabell“. Das Treppenhaus des Meisters Lukas von Hildebrandt zählt zu den größten Kostbarkeiten von Schloss Mirabell. Anmutige Putten zieren die vielgestaltige

24

Marmor-Balustrade, die Skulpturen in den Nischen sind Meisterwerke des berühmten Georg Raphael Donner und gehören zu den schönsten Schöpfungen des europäischen Barock. Heute befinden sich im Schloss Mirabell die Amtsräume des Salzburger Bürgermeisters und der Stadtverwaltung. Der Marmorsaal, ehemaliger Festsaal des Fürsterzbischofs, in dem schon Vater Leopold Mozart und seine Kinder Wolfgang und Nannerl musiziert haben, gilt heute als einer der "schönsten Trauungssäle der Welt". Salzburg ist einzigartig – und das in jeglicher Hinsicht. Wer einmal in den Zauber der weltberühmten Mozartstadt eintaucht, kann sich diesem nicht mehr entziehen. Das harmonische Zusammenspiel von Landschaft und Architektur, Kunst und Kultur sowie Tradition und Moderne auf kleinstem Raum macht den besonderen Reiz aus.


Trachtenmoden

SchwarzstraĂ&#x;e 4 www.lanztrachten.at

Trachtenmoden

Kranzlmarkt 1|Getreidegasse A 5020 Salzburg office@lanztrachten.at +43 662/874272-0

25


Der beliebte Wanderweg von St. Gilgen nach FĂźrberg und weiter nach St. Wolfgang am Seeufer des Wolfgangsees ist ein Eldorado fĂźr Naturliebhaber.

26


SALZBURGER WOCHENSPIEGEL

Eintauchen & Aufsteigen im Salzkammergut

Fots: © Patricia Thurner

27


Seit genau 125 Jahren bringt die SchafbergBahn Begeisterte aus aller Welt sicher u

D

er Wolfgangsee ist der bekannteste See im Salzkammergut. Im Nordwesten durch den Schafberg umrahmt, befinden sich im Südwesten die Ausläufer der Os­ terhorngruppe, ein Gebirgszug mit Gipfel über 1.500 Meter Seehöhe. Eine Besonderheit ist der sogenannte Schwemmkegel des Zinkenbaches, der den Wolfgangsee in zwei Becken teilt. Im Bereich des Schwemmkegels hat der See seine schmalste Stelle mit etwa 200 Metern. Der Wolfgangsee galt schon vor über hundert Jahren als Sehnsuchtsort. Gerade die Sommerfrischler aus Wien waren es, die bereits zu Kaisers Zeiten den Wolfgangsee und später St. Gilgen als Urlaubsort entdeckt haben. Eine Urlaubsliebe, die bis heute anhält. im Sommer ge-

28

nießen Wassersportler, Familien und Naturliebhaber an einem der klarsten Seen Europas ein unvergleichliches Urlaubsparadies. Die Mozartdenkmäler, der Schafberg und das Zwölferhorn mit ihren Nostal­ giebahnen und die WolgangseeSchifffahrt sind weiterhin die großen Magnete im Tourismus. Hier am Wolfgangsee fühlt sich jeder wohl, wer echte Gastfreundschaft schätzt und gutes Essen liebt, oder wer sich im Urlaub nicht zwischen Berg oder See entscheiden will, sondern einfach alles haben möchte. Rund um den Wolfgangsee kann man herrlich wandern. Der 27 Kilometer lange Weg führt durch drei Gemeinden, inklusive Einblick in die Natur- und Kulturgeschichte dieses einzigartigen Landstriches.


SALZBURGER WOCHENSPIEGEL

Foto: © Salzburg AG

und komfortabel auf den 1.783 m hohen Gipfel.

Foto: © Salzburg AG

Mit der WolfgangseeSchifffahrt lässt sich die bezaubernde Gegend rund um den Wolfgangsee auf besondere Art und Weise entdecken.

29


Bei klarem Wetter hat man am Gipfel des Schafberges einen 360°-Panoramablick ü In der ständig sich ändernden Um- in der Bergstation ein herrlicher gebung gibt es immer wieder Fix- 360° Panoramablick über die vielen punkte zum Verweilen. Salzkammergut-Seen und die majestätische Bergwelt der Alpen.

Gipfelsturm mit Zahnradantrieb

Schiff ahoi am Wolfgangsee

Seit genau 125 Jahren bringt die SchafbergBahn Begeisterte aus aller Welt sicher und komfortabel die 5,85 km lange Bahnstrecke entlang auf den 1.783 m hohen Gipfel. Die steilste Zahnradbahn Österreichs überwindet dabei in einer 35-minütigen Fahrt einen Höhenunterschied von knapp 1.190 m. Neben den Neubau-Dampfloks kommen im Sommer auch Nostalgie-Dampfloks aus den Jahren 1893 und 1894 zum Einsatz. In 60 Minuten schrauben sich diese Zahn für Zahn dem schönsten Bergpanorama im Salzkammergut entgegen. Bei klarem Wetter eröffnet sich nach Ankunft

Schon seit Kaisers Zeiten gibt es die Schifffahrt am Wolfgangsee. 1873 wurde der Schaufelraddampfer "Kaiser Franz Josef I" vom Stapel gelassen und gehört mit seinen wuchtigen Schaufelrädern zu den Berühmtheiten der österreichischen Schifffahrtsgeschichte. Er zählt zu den ältesten Schaufelraddampfern der Welt und bringt Nostalgiefans ins Schwärmen. Nach wie vor pendelt das oft gefilmte Nostalgieschiff zwischen den Orten St. Wolfgang, St. Gilgen und Strobl und ist das beliebteste unter den sechs Schiffen der Flotte. Mit der WolfgangseeSchifffahrt lässt

30


Foto: © Salzburg AG

über die glitzernden Seen des Salzkammerguts und des Alpenvorlands. sich die reizvolle Gegend rund um den Wolfgangsee auf besondere Art und Weise entdecken. Die Flotte umfasst heute 4 moderne und 2 historische Schiffe.

Beim Piratenschiff für Kinder kommen die Kleinen voll auf ihre Kosten: es wird gesungen, geschminkt und gebastelt, die Mutigen dürfen sich sogar als Kapitän versuchen. Die romantische Mondscheinfahrt „Fine and Dine“, Mondauf den Schafberg garantiert scheinfahrten und ein traumhafte Stimmungen: die unPiratenschiff für Kinder tergehende Sonne und der aufgehende Mond. Mit volkstümlicher Auch in dieser Saison rundet eine Musik und regionalen KöstlichkeiVielzahl an Veranstaltungen das ten sorgt der Frühschoppen am Angebot am Wolfgangsee ab: Schafberg für gute Stimmung. Nach dem Erfolg der Veranstaltung „Beer and Dine“ am WolfgangseeSchiff gibt es in der Saison 2018 Weitere Informationen und neue „Fine and Dine“ Abende: Ob alle Veranstaltungstermine: Cheers, Chin Chin oder Prost! Bei Fine & Dine der WolfgangseeSchifSchafbergBahn & fahrt wird der Ausflug zum GenusWolfgangseeSchifffahrt serlebnis. Erfahren Sie Spannendes Tel.: 0043/6138/2232-0 rund um Whiskey oder Bier und verberg.schiff@schafbergbahn.at kosten Sie diese bei einem feinen www.schafbergbahn.at 5-Gänge-Menu. Live-Musik inklusive!

31


Raus in die eRlebnisReiche natuR und

Die einzigartige Almlandschaft rund um das Zwölferhor sondern auch Entspannung und Erholung vom hektische Höhenklima in vollen Zügen genießen, ist Medizin für d Das beeindruckende Panorama der Berge des Salzkamm Ruhe einkehren lassen, die Gedanken frei machen und die nur bewundern, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Wollen Sie die Seele baumeln lassen, wandern oder in ei sommer am Zwölferhorn hat für jedermann das Richtige

32

ZWÖLFERHORN-SEILBAHN Ges.m.b.H · Tel. +43 (0) 62 27/23 50 · Fax: DW 4 · seil


d Rauf auf’s ZwölfeRhoRn in st. GilGen!

rn bietet nicht nur herrliche Wander- und Themenwege, en Alltag. In einer intakten Berglandschaft das gesunde die Seele. mergutes wird auch Sie begeistern. Sich hinsetzen und e vor Jahrtausenden entstandene Berglandschaft einfach

iner der vielen Hütten Gemütlichkeit erfahren, der Berge.

5340 St. Gilgen · Konrad Lesiak Platz 3 lbahn@12erhorn.at · www.12erhorn.at

33


Magische Anziehungskraft im Salzkammergut Das Salzkammergut hat eine besondere Anziehungskraft. Ist man einmal diesem Sog verfallen, dann lässt er einen nicht mehr los. Viele Menschen besuchen diese Region, um von ihrer beispiellosen Energie zu profitieren, in hektischen Zeiten Ruhe und Entspannung zu finden und sich an der bezaubernden Natur zu erfreuen. Die Chefredakteurin des Salzburger Wochenspiegels suchte mit ihrer Kamera das Besondere, das sich auch im Nebensächlichen verbergen kann. Eine unvergleichliche Fotoreise vom Fuschlsee, Mondsee, Attersee, Wolfgangsee, Traunsee

192 Seiten 19,5 x 25,9 cm, Hardcover EUR 25,– / ISBN: 978-3-200-04614-6 Erhältlich im Buchhandel oder zu bestellen über www.patriciathurner.at

34

und Hallstätter See in allen vier Jahreszeiten, unterschiedlichen Witterungsverhältnissen und bei wechselndem Licht. Patricia Thurner hat auf ihrer Reise durch die Seenlandschaften Salzburgs und Oberösterreichs faszinierende fotografische Momente festgehalten und diese mit einfühlsamen Texten und Kurzgeschichten ergänzt, zudem befragte sie Schauspieler, Künstler, Sportlergrößen sowie Einheimische um Ihre Gedanken zum Salzkammergut. Die beiden Bildbände sind eine Liebeserklärung an Österreichs faszinierende Seenlandschaft.

196 Seiten 19,5 x 25,9 cm, Hardcover EUR 25,– / ISBN: 978-3-942431-15-6 Erhältlich bei: ALPGOLD Berchtesgaden www.alpgold.de


PATRICIA THURNER Jahrgang 1964, aufgewachsen in Bad Hofgastein, Besuch des Musischen Gymnasiums im Heimatort. Mit 22 Jahren machte sie sich als Werbetexterin in Salzburg selbstständig, fünf Jahre später erwarb sie von Werner König den Festungsverlag, wo sie als Geschäftsführerin und Herausgeberin des Salzburger Wochenspiegels bis Anfang 1998 tätig war. Danach erfolgte ein längerer Frankreichaufenthalt. Seit 2001 arbeitet Patricia Thurner wieder im Team des Salzburger Wochenspiegels als freie Redakteurin, 2014 übernahm sie die Chefredaktion und Medienleitung dieses Kulturmagazins. In ihrer Freizeit hält sie sich besonders gerne im Salzkammergut auf. Mit dem Bildband “Die Magie des Augenblicks” wurden von ihr einzigartige Stimmungen dieser Gegend in Momentaufnahmen festgehalten und diese mit einfühlsamen Texten und eigenen Erzählungen verknüpft. Das neueste Werk der Salzburger Journalistin „Zauber der Stille“ ist ein weiterer Bildband über die einzigartige Seenregion Österreichs. Eine unvergleichliche Fotoreise in allen vier Jahreszeiten, unterschiedlichen Witterungsverhältnissen, und bei wechselndem Licht. Die Chefredakteurin des Salzburger Wochenspiegels suchte mit ihrer Kamera wieder das Besondere, das sich auch im Nebensächlichen verbergen kann. Zudem befragte sie Schauspieler, Künstler, Sportlergrößen sowie Einheimische um Ihre Gedanken zum Salzkammergut. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an Österreichs faszinierende Seenlandschaft.

www.patriciathurner.at

35


Š Patricia Thurner


SALZBURGER WOCHENSPIEGEL

Im Herzen Österreichs liegt der idyllische Attersee. Die Schönheit dieser Region wusste bereits Gustav Klimt zu schätzen, der hier viele Jahre seine Sommerfrische verbrachte.


WIR VERBINDEN MENSCHEN, ORTE & DIE SCHÖNSTEN AUSFLUGSZIELE

www.atterseeschifffahrt.at │+43 7666 7806

www.altausseeschifffahrt │+43 3622 20501 W I R

B E W E G E N

M E N S C H E N


bst Her ghts hli Hig ord! B an n stimme Tipp: Be rs u K Sie den ten Sie und mie für iff ein Sch ier! e F re Ih

Unsere Ausflugstipps für Sie!

Entdecken Sie mit uns die Faszination Attersee und seine Umgebung. Kombinieren Sie eine Schifffahrt mit den schönsten Wanderungen und Ausflugszielen in der Region Attersee - Attergau. ATTERSEE-SCHIFFFAHRT Rundkurs NORD: „Der Familienkurs“, Dauer: ca. 1h 10min, Preis: € 13,00 Erw. / € 6,50 Kind, Highlights: Schloss Kammer, Insel Litzlberg, Gustav-Klimt-Zentrum, Pfahlbau Pavillon Seewalchen Rundkurs SÜD: „Der Villenkurs“, Dauer: ca. 2h 25min, Preis: € 19,00 Erw. / € 9,50 Kind, Highlights: imposante Sommervillen, „Klein-Venedig“ Unterach, Panoramablick auf Höllengebirge, Schafberg & Drachenwand Grosse Seerundfahrt: Dauer ca. 3h 30 min, Preis: € 22,00 Erw. / € 11,00 Kind. Gilt auch als Tagesticket. Entdecken Sie „Hop on, Hop off“ die schönsten Ausflugsziele und Wanderungen in der Region. Unterbrechen Sie den Kurs so oft Sie wollen! HIGHLIGHTS: Villenfrühstück: Sonntag, 1. Juli bis 9. September, Villen & Wein: Donnerstag, 5. Juli bis 6. September, Villen & Schlösser: Sonntag, 13. Mai bis 24. Juni, 16. bis 30. September. Mittwoch, 18. Juli bis 8. August. Mehr Themenfahrten und unsere Wandertipps auf www.atterseeschifffahrt .at SO FINDEN SIE UNS: von Salzburg zum Attersee: A1 Richung Wien, an Mondsee vorbei, Abfahrt St. Georgen, danach links - Richtung Attersee (ca. 30min., ~ 50 km). INFO: www.atterseeschifffahrt.at, office@atterseeschifffahrt.at, Tel. 07666 7806 Oder entschleunigen Sie mit Österreichs erstem Solarschiff am Altausseer See mit unvergesslichem Blick auf den Loser, Trisselwand und Dachsteingletscher. ALTAUSSEE-SCHIFFFAHRT Rundfahrt, Dauer: ca. 1 Stunde, Preis: € 13,00 Erw. / € 6,50 Kind HIGHLIGHTS auf dem SOLARSCHIFF: Auf den Spuren von James Bond: Montag, 2. Juli. bis 27. August Abendfahrt mit Kapitän‘s Musi: Mittwoch, 11. Juli bis 22. August NEU: Plättenfahrten am Altausseer See, z.B.: ein Plättenfrühstück inmitten unberührter Natur - individuell buchbar! SO FINDEN SIE UNS: von Salzburg nach Altaussee: über St. Gilgen - Strobl Bad Ischl - Bad Goisern weiter nach Altaussee (ca. 1h 20min., ~ 79 km) INFO: www.altausseeschifffahrt.at, office@altausseeschifffahrt.at, Tel. 03622 20501

Zufrieden sind wir erst, wenn unsere Gäste begeistert sind!


Internationale Nikolaus Harnoncourt Tage

10. – 13. Mai 2018 In Zusammenarbeit mit der Familie Harnoncourt wurden 2017 die "Internationalen Nikolaus Harnoncourt Tage in St. Georgen im Attergau, dem Wohnort des großen Musikers und Visonärs, ins Leben gerufen und sie werden jährlich an einem Wochenende im Mai stattfinden. St. Georgen im Attergau als der Ort, der dem Ehrenbürger Nikolaus Harnoncourt mehr als 40 Jahre Zuhause und Rückzugsort gewesen ist, der Platz, der ihm jene Atmosphäre als kraftschöpfende Inspirationsquelle geboten hat, die er für seine Arbeit benötigte. Der Ort, auf dessen Friedhof an der Pfarrkriche sich seine letzte Ruhestätte befindet. Künstler, die mit

40

Nikolaus Harnoncourt gearbeitet und deren Weg er entscheidend geprägt hat, und Ensembles aus den Reihen des Concentus Orchestra of Europe werden in Konzerten, Künstlergesprächen und Workshops Harnoncourts Musizierstil und Gedankengut weiterleben lassen. Neben Mozart und Haydn, zwei Komponisten wie Dvorák und Janácek in den Mittelpunkt. Der „denkbar geistvollste Herzund Seelenöffner für die Musik“ (Thomas Angyan) – die Leidenschaft, die Musiker wie Veranstalter, Journalisten wie Zuhörer durch ihn erfahren haben, hat die Musikwelt verändert und den Geschmack einer ganzen Hörergemeinschaft mitgeformt.


Foto: TVB Attergau H. Kiehleitner

Sein Vermächtnis wird auch in die Zukunft strahlen. BÜRO ATTERGAU KULTUR Attergaustr. 31, 4880 St. Georgen im Attergau Telefon: + 43 (0)7667 /86 72 E-Mail: info@harnoncourttage.at www.harnoncourttage.at TOURISMUSBÜRO ATTERGAU in St. Georgen im Attergau Attergaustr. 31, 4880 St. Georgen im Attergau Telefon: +43 (0)7667 /6386

41


Berge, Seen & Sehenswertes

Genuss pur in der Welterberegion

Fots: © Patricia Thurner

Authentisch und doch zeitgemäß, mondän aber herrlich unaufgeregt präsentiert sich die Urlaubsregion Dachstein Salzkammergut. Hier verbinden sich 7.000 Jahre Geschichte rund um das „weiße Gold“ mit genussvollen Momenten. Traumhafte Natur, gelebtes Brauchtum und unterhaltsame Ausflüge runden das Angebot ab.

42


Der atemberaubende Blick über den Gosausee zum imposanten Dachsteingletscher gehört neben der malerischen Ansicht des Seeortes Hallstatt zu den Top-Ausflugszielen bei einem Urlaub im Salzkammergut.

Salzbergwerk der Welt zu einem spannenden Besuch einlädt. Die Panoramaaussicht auf den Hallstättersee ist hier oben atembeEingehüllt in das Flair von 7.000 raubend. Jahren Salzgeschichte erlebt man Krippenstein, Zwieselalm im historischen Ort Hallstatt und und Höhlenwelten in den nahe gelegenen Salzwelten Kultur gepaart mit herrlichen Wer mehr vom Hochgefühl der Landschaftsimpressionen. Direkt in Hallstatt, unweit vom Berge spüren will wird auf dem historischen Ort mit seinen pit- Krippenstein und auf der Zwietoresken Häusern, fährt die Gon- selalm belohnt. Die Aussichtsdel hinauf ins Hallstätter Hoch- plattform „5fingers“ ist von Obertal, wo das älteste noch aktive traun mit der Seilbahn erreichbar.

UNESCO Welterbe Hallstatt und die Salzwelten

43


Obertraun am Hallstättersee liegt im wunderschönen Salzkammergut auf knapp über 500 Metern Seehöhe zu Füßen des Dachsteingebirges.

Bei der Bergstation befinden sich Hand.Werk.Haus, auch die mystischen HöhlenwelMusik & Brauchtum ten der Rieseneishöhle und der Mammuthöhle, die bei einerspannenden Erkundigungstour besich- Im Dachstein Salzkammergut werden Brauchtum und Handwerkstigt werden können. künste noch authentisch gepflegt. Gosausee mit Dachsteinblick Im Hand.Werk.Haus Bad Goisern zeigen die alten Meister ihre Unten im Tal präsentiert sich die Fertigkeiten. Bei BrauchtumsverWelterberegion indes von ihrer anstaltungen kann man Geigensanften Seite. Die Seen glitzern dischgu, Gesangsgruppen, oder mit dem Dachstein-Gletscher um Trachtenschauen genießen. Die die Wette. Ein wahres Idyll ist Restaurants servieren köstliche der Gosausee, ein kleiner Gebirgs- Schmankerl aus der Region wie see, umgeben von Blumenwiesen, frischen Saibling, Wild oder defmit herrlichem Dachsteinblick. tige Holzknechtnocken!

44


Die Gegend um Obertraun gehört wie auch Hallstatt zum Weltkulturerbe der UNESCO und bietet mit seiner 3.000 Jahre alten Kulturgeschichte ein spannendes Nebeneinander von uraltem Kulturgut und einer atemberauben­ den Landschaft.

Marktplatz von Hallstatt: Der malerische Ort verdankt seine Entstehung dem reichen Salzvorkommen. Mächtige Salzkammern wurden dort schon vor mehr als 4.000 Jahren entdeckt. Bis heute wird im "ältesten Salzbergwerk der Welt", oberhalb von Hallstatt, das „weiße Gold" abgebaut. Für den Spurensucher bietet Hallstatt mit seiner fast 4.000 Jahre alten Vergangenheit ein breites Betätigungsfeld: Die keltischen Gräber­ funde, das Salzbergwerk, das prähistorische Museum, die auf engem Raum übereinander geschachtelten Häuser, die Kirchen, der Friedhof mit dem Beinhaus und die "älteste Pipeline der Welt"

45


„THE SOUND

OF HALLSTATT“

Musikfestival von April bis Oktober 2018 Ferienregion Dachstein Salzkammergut Kirchengasse 4 , 4822 Bad Goisern Tel.: +43 5 95095-0 info@dachstein-salzkammergut.at www.dachstein-salzkammergut.at DATUM

UHRZEIT

VERANSTALTUNG

28. April 2018

19:30 Uhr

The Sound of Tango

26. Mai 2018

20:00 Uhr

The Sound of Operetta

27. Mai 2018

11:15 Uhr

The Sound of Silent Film

15. Juni 2018

19:30 Uhr

The Sound of Singer Songwriter

4. August 2018

20:00 Uhr

The Sound of Prague

11. August 2018

23:00 Uhr

The Sound of Contemporary Music

15. September 2018

19:30 Uhr

The Sound of Women

29. September 2018

16:00 Uhr

The Sound for Kids

24. November 2018

19:30 Uhr

The Sound of Drinking

14. Dezember 2018

19:30 Uhr

The Sound of Christmas

46


KĂœNSTLER

LOCATION

Cuarteto Cameselle

Kultur- und Kongresshaus Hallstatt

Burghauser Kammerorchester

Kultur- und Kongresshaus Hallstatt

Peter WesenAuer, Conrad Veit, Werner KrauĂ&#x;, Elizza La Porta, Agnes Esterhazy u.a.

Kultur- und Kongresshaus Hallstatt

Sebastian Grandits & Band

Kultur- und Kongresshaus Hallstatt

Sinfonietta da Camera Salzburg

Kultur- und Kongresshaus Hallstatt

Peter WesenAuer

Katholische Pfarrkirche Hallstatt

Carreno Streichquartett

Kultur- und Kongresshaus Hallstatt

Tastenzauber, Marco Simsa, Barbara Rektenwald, Eva Billisich

Kultur- und Kongresshaus Hallstatt

Vivat Baccus

Kultur- und Kongresshaus Hallstatt

Sinfonietta da Camera Salzburg

Kultur- und Kongresshaus Hallstatt

47


Die markante Silhouette des Traunsteins ist weithin sichtbar. Wegen seiner direkt in den See abfallenden Wände wirkt er wie ein Felsbrocken in der Landschaft.

D

ie bezaubernde Stadt Gmunden setzt auch im Frühjahr verstärkt auf das Thema Kultur: Vom 10. März bis 22. April erwarten Sie erstklassige Konzerte, Ausstellungen und Lesungen im Rahmen des Osterfestspiels der Salzkammergut Festwochen Gmunden. Mit der neuen Musical Produktion „Jane Eyre“ vom 22. März. – 08. April am Stadttheater Gmunden kommt in der Region wieder eine preisgekrönte und erfolgreiche Broadway Produktion zur Aufführung.

48

Inmitten des Salzkammergutes liegt der Traunsee auf 423 Meter Seehöhe. Mit einer Tiefe von 191 Meter ist er der tiefste Binnensee Österreichs und mit einer Fläche von 24,5 Quadratkilometer der zweitgrößte See, nach dem Attersee, in Oberösterreich. Von den Römern wurde er Lacus Felix, der „Glückliche See“ genannt. Immer schon schätzten die Menschen das harmonische Zusammenspiel zwischen Berg- und Wasserwelt und daran hat sich bis heute nichts geändert. Der


SALZBURGER WOCHENSPIEGEL

FRÜHLING AM TRAUNSEE Genießen Sie den Frühlingsbeginn am Traunsee, dort finden Sie alles, was Sie weit weg von Ihrem Alltag bringt: Beeindruckende Berge, wunderbare Natur und zahlreiche Kraft- und Glücksplätze, wo Sie Energie tanken können Fotos: © Patricia Thurner

mächtige Traunstein, unverkennbarer Wächter des Traunsees, ragt mit seinen steilen Felswänden majestätisch aus dem Ostufer empor. Die sanfte, weiche Hügellandschaft rundum bietet eine große Anzahl von Wanderungen und Bergtouren. Im Süden findet der Traunsee in Ebensee mit der Traun seinen Zufluss. Der Feuerkogel mit dem Langbathseen befindet sich im Südwesten. Am Westufer sind der Gmundnerberg, Grasberg und Richtberg zu finden. Am nördlichen Ufer des 12 Kilometer lan-

gen und 3 Kilometer breiten Sees befindet sich die Keramikstadt Gmunden. Die lebhafte Stadt mit ihrem südlichen Charme hat seit der Ernennung zur Kurstadt im Jahre 1862 nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Die einmalige Lage am Ufer des Traunsees bietet zusammen mit ihrer kulturellen Vergangenheit ein besonderes Flair, romantisch und lebendig zugleich. Ein Ort voll Charme und Gegensätzen: ein Platz für ausgelassene Stunden und stille Momente.

49


Das malerisch auf einer winzigen Insel im Traunsee gelegene Schloss Ort ist ein starker Publikumsmagnet. Einer der malerischsten Ferienorte der Traunsee Region ist Traunkirchen. Das idyllische Ortszentrum auf einer vom Westufer vorspringenden Halbinsel gelegen, wird durch die eindrucksvolle Kulisse des Traunsteins geprägt und ist seit jeher ein beliebtes Motiv der Landschaftsmaler. In Traunkirchen lassen sich aber nicht nur Kultur und Landschaft auf das Schönste erleben; hier wartet auch eine bunte Freizeitwelt auf Aktive: Ein gut markiertes Wegenetz erschließt ein reizvolles Wandergebiet, aber auch historische Sehenswürdigkeiten wie die Pfarrkirche mit der Fi-

50

scherkanzel, das Naturdenkmal Johannesberg oder den beschaulichen Kulturweg „Via Historica“ mit Texten von Alfred Komarek und idyllische Aussichtspunkte mit teilweiser kultischer Vergangenheit. All das gilt es zu entdecken. Ein attraktives Freizeitangebot, das keine Wünsche offen lässt, mit der zentralen Lage für er­ lebnisreiche Ausflüge, gastliche Unterkünfte und anspruchsvolle Kultur – überzeugen Sie sich selbst – entdecken Sie die Traunsee Region und das, was sie so einzigartig macht.


Klein aber fein, so präsentiert sich Traunkirchen am Traunsee, einer der malerischsten Ferienorte im Salzkammergut. Hier lassen sich nicht nur Kultur und Landschaft auf das SchÜnste erleben, es wartet auch eine bunte Freizeitwelt und ein reizvolles Wandergebiet auf Aktive.

51


– INTENDANZ: PROF. JUTTA SKOKAN –

„Die Vielfalt macht den Unterschied.“ (Jutta Skokan)

Seit einigen Jahren finden die Salzkammergut Festwochen Gmunden ganzjährig statt, sodass sich dem Publikum zu jeder Jahreszeit die Gelegenheit bietet, sich von erstklassigen Kulturveranstaltungen und atemberaubender Landschaft gleichermaßen begeistern und inspirieren zu lassen. Ein vielfältiges Programm erwartet das Publikum beim Osterfestspiel der Salzkammergut Festwochen Gmunden vom 10. März bis 22. April 2018. Im fünften Jahr seines Bestehens hat sich das Frühlingsfestival als fixer Bestandteil der oberösterreichischen Kulturlandschaft bereits fest etabliert und begeistert Gäste aus nah und fern.

52


BEST OF NEST – OSTERFESTSPIEL Da Pacem: Als eines der bedeutendsten Ensembles seines Genres i m ös terrei chis che n Musikleben bringt der Chor Ad Libitum unter der musikalischen Leitung von Heinz Ferlesch Musikkompositionen vom Barock bis zur Gegenwart zum Erklingen. Dargeboten werden dargeboten werden u.a. Werke von Heinrich Schütz, Erik Esenvalds, Gustav Mahler, Johannes Brahms, Reynaldo Hahn und Arvo Pärt. Die beliebte Schauspielerin Katharina Stemberger schlägt mir den gelesenen Texten einen Bogen von den Psalmen des Propheten Jesaja über die mittelalterlichen Schriften des Mystikers Meister Eckhart bis hin zu Gedichten von Christine Lavant u.a. Das fein zusammengestellte literarisch musikalische Programm spürt dem menschlichen Leid nach von der Passion Christi bis hin zu den Leidens-wegen derer, die heute unter den Folgen von Krieg und Verfolgung leiden. Über alledem steht der Wunsch nach Frieden. (Konzert mit Lesung, 10.3., Pfarrkirche Traunkirchen)

Katharina Stemberger

© Daniela Matejscheck

Peter Matić

© Reinhard Winkler

Das für seine herausragende Virtuosität gefeierte Musikensemble der Wiener Instrumentalsolisten und Burgschauspieler Peter Matić präsentieren im Rahmen dieser Matinee ausgewählte musikalische Kleinode des Fin de siècle. Im Mittelpunkt des Programms steht Die Geschichte vom Soldaten von Igor Strawinsky. Das 1917 für eine Wanderbühne geschriebene Stück, das auf der Grundlage zweier russischer Märchen entstand, überarbeitete der Komponist später in eine Trio-Version. Der Text über den Geige spielenden Soldaten entstand erst 2001, zunächst in russischer Sprache. 2002 übertrug der Pianist und Literat Rolf-Peter Wille diesen Text ins Deutsche. (Konzert mit Lesung, 18.3., Klostersaal Traunkirchen)

53


Musikerfamilie kommende Pianist Maximilian Flieder präsentieren Kammermusik mit Werken der Klassik bis zur Moderne. Auf dem Programm stehen Klavier Varitionen aus Wolfgang Amadeus Mozarts Oper Die Zauberflöte von Ludwig van Beethoven, die Sonate C-Dur op. 119 für Violoncello und Klavier von Sergei Prokofiev, Pohádka (Märchen) für Violoncello und Klavier von Leoš Janáček und die Sonate Nr. 1 MaximilianFlieder G-Dur für Violine und Klavier, op. Gundula Leitner © Daniela Matejscheck 78 von Johannes Brahms. (Konzert, 4.4., Mit ausgewählten Glanzstücken Landesmusikschule Gmunden) der klassischen Kammermusik für Bläser eröffnet das 2016 gegründete Ensemble „Ligna+“ das fein zusammengestellte Programm dieses stimmungsvollen Konzerts. Die Mezzosopranistin Eva Leitner entführt anschließend mit dem berühten Lied an den Mond von Antonin Dvořak sowie Im Abendrot aus den Vier letzten Liedern von Richard Strauss in faszinierende Klangwelten. Melodien aus Leonard Bernsteins West Side Story sorgen schließ© Martin Reiter lich für ein schwungvolles und Martin Reiter romantisches Konzertfinale. Neben den weltberühmten Arien Ein Piano-Solo präsentiert der und Duetten wie Maria, Tonight, aus Gmunden stammende JazzI Feel Pretty oder One Hand, One musiker Martin Reiter. Er stellt Heart brilliert das Ensemble Ligna+ im Rahmen des Osterfestspiels auch mit den schwungvollen seine neue CD Lucid vor. Instrumentalwerken des Musicals "Schon lange hat es mich gereizt, wie dem Prologue und Dance At Grenzen zwischen Improvisation The Gym. und Komposition auszuloten. (Konzert, 25.3., Immer öfters kam ich in SituaKitzmantelfabrik Vorchdorf) tionen, in denen ich bei Kollegen oder bei mir selbst innerhalb der Zwei passionierte und bereits Improvisation eine so starke Motivik vielfach ausgezeichnete junge und so gelungene musikalische Künstler – die junge ober- Verarbeitung eines Themas oder österreichische Cellistin Gundula eines Leitgedankens beobachten Leitner und der aus einer Wiener konnte, dass mir die Grenzen zu

54


verwischen schienen. Die Idee war, mich so intensiv damit auseinanderzusetzen, dass ich es fertig bringen würde, Musik aus dem Moment entstehen zu lassen, die man danach transkribieren könnte und als Komposition werten könnte. So können die Grenzen zwischen Kompositionen und Improvisationen verfließen.“ (Martin Reiter). (Jazzkonzert, 5.4., Landesmusikschule Gmunden)

Karl Ratzer

mus wandeln die sechs MusikerInnen auf traumwandlerischen Pfaden in Richtung einer musikalischen Metaebene, die nichts mit angestrengtem oder gar bemühtem Formalismus zu tun hat, sondern vielmehr mit dem Ausdruck einer leichtfüßigen und selbstverständlichen musikalischen Konversation und mit forschem Blick über GenreTellerränder hinweg! (Konzert, 14.4., Kammerhofmuseum Gmunden)

© Jan Scheffner

Der charismatische Gitarrist und beseelte Sänger Karl Ratzer will es also noch einmal wissen. Nach den fabelhaften Arbeiten mit seinem internationalen Septett (Underground System), nach einer hervorragenden Einspielung mit seinem superben Trio (My Time), betritt er nun kammermusikalisches Terrain – mit hochkarätigen Saitenkollegen. Karl Ratzer, Peter Herber t und eXtracello sind ein wunderbares Kollektiv, fernab jeglicher Klischees. Hier steht nicht die moderne Klassik zur Diskussion, sondern die klassische Moderne aus dem Blickwinkel einer jazzaffinen Musizierhaltung, wie sie in Konz­erthäusern wohl eher selten zu hören ist. Losgelöst vom strengen „abendländischen“ Akademis-

Elisabeth Orth

Cornelius Obonya

© Reinhard Werner

© Reinhard Werner

Zwei absolute Publikumslieblinge, die Wiener Kammerschauspielerin Elisabeth Or th und ihr Sohn Cornelius Obonya, lesen den Briefwechsel zwischen dem Komponisten Johannes Brahms und seiner Haushälterin Frau Truxa.

55


Friedrich Kleinhapl (Cello) und Andreas Woyke (Klavier bestreiten den musikalischen Part dieses Abends. Text, und Dramaturgie: Heidrun Maya Hagn. Für Interessierte: Um 18:00 Uhr findet eine Führung durch das Brahmsmuseum in den K-Hof Kammerhof Museen Gmunden statt. (Konzert mit Lesung, 15.4., Stadttheater Gmunden)

Markus Binder

© Stadtkino Filmverleih

Markus Binder wurde als schlagwerkende Hälfte des VolksmusikPunk-Duos „Attwenger" bekannt. Doch er ist auch literarisch aktiv: Er widmet sich in seinem neuen Roman Teilzeitrevue einem Paar und dessen Beobachtungen innerhalb von 36 Stunden. Es ist kein klassischer Erzähltext. In Epiphanien und Dialogfetzen, in heftigen Zitaten und lustigen wie gesellschaftskritischen Reflektionen entsteht eine eigene Welt, in der egal ist, wer spricht, ob nun sie oder er oder eine Passantin oder eine Band. Zugleich bildet Markus Binder das Chaos ab, durch das wir moderne Menschen uns bewegen – mal verstört, mal begeistert. Die Songtexte aus seinem Roman hat Markus Binder

56

selbst vertont. Einige der Lieder sind im Rahmen der Autorenlesung live zu hören! (Autorenlesung mit Songs, 18.4., Kino Ebensee) „… und wenn ich dich lieb habe, was geht’s dich an?“ Ein Konzert mit Lesung bildet den poetischmusikalischen Schlusspunkt dieses Osterfestspiels. Suyang Kim, Bernhard Metz und Manuel Von Der Nahmer präsentieren das Trio e-moll op.67 für Violine, Violoncello und Klavier von Dmitri Schostakowitsch. Franz Schuh liest dazu Texte der Weltliteratur über die Liebe. (Konzert mit Lesung, 22.4., Pfarrkirche Altmünster)

TICKETS UND INFORMATIONEN: www.festwochen-gmunden.at Tel. 07612 70 630 karten@festwochen-gmunden.at Dr. Brigitte Zierhut-Bösch Leitung Kommunikation Theatergasse 7 A-4810 Gmunden Mobil: +43 (0) 664 432 43 82 presse10@festwochen-gmunden.at www.festwochen-gmunden.at www.facebook.com/ salzkammergut.festwochen


Donnerstag, 12. April, 19:00 Uhr Weinabend, Frühlingsmenü, Großflaschen (1997 bis 1016) Präsentiert von Feinschmecker des Jahres und ÖWM Chef Willi Klinger

KOCHKURSE

in unserer Kochschule: 23. März, 17:00 Uhr | Fischmenü (aus heimischen Fischen) 24. März, 13:00 Uhr | Frühlingsmenü aus und um den See 15. April, 13:00 Uhr | Die Knödelküche von pikant bis süß 19. April, 17:00 Uhr | Frühlingsmenü aus und um den See 20. April, 13:00 Uhr | Die Strudelküche von pikant bis süß 21. April, 13:00 Uhr | Die Österreichische Küche 04. April, 17:00 Uhr | Spargel, Fisch und Frühlingsgemüse 25. Mai, 13:00 Uhr | Wildkräuter sammeln und kreativ zubereiten 09. Juni, 13:00 Uhr | Die Knödelküche von pikant bis süß Wir freuen uns auf Ihre Reservierung: Fam. Pernkopf, 4810 Gmunden Tel.: 0761277700, hotel@gruenberg.at www.gruenberg.at


Johannes Brahms und die Familie Miller-Aichholz in Gmunden

Das Brahmsmuseum in Gmunden, gezeichnet von Carl Blumauer, Linz um 1902

Gedenkausstellung zum 120.Todestag des Komponisten Johannes Brahms 7. Mai 2017 bis 31. Dezember 2018 Kammerhofmuseen Gmunden Kammerhofgasse 8 | 4810 Gmunden | Tel.: +43 7612 / 794 423 www.k-hof.at

58


Der Komponist Johannes Brahms (1833 –1897) hielt sich während der Sommermonate 1880 und 1882 sowie 1889–1896 in Bad Ischl auf und besuchte von dort aus sehr oft seine Wiener Freunde, die Familie Dr. Victor von Miller zu Aichholz, in deren Villa in Gmunden. Brahms fühlte sich dort sehr wohl, muszierte mit dem Hausherrn, unternahm ausgedehnt Spaziergän-

ge in den prachtvollen Parkanlagen der Familie und genoss die exquisiten Speisen die ihm die Hausherrin, Olga von Miller zu Aichholz, servieren lies. Er traf im gastlichen Sommerdomizil der Familie Miller-Aichholz aber auch zahlreich Musikerkollegen und Freunde so u.a. Joseph Joachim, Carl Goldmark, Julius Epstein, Dr. Eduard Hanslick, Max Johannes Brahms und Dr. Victor von Miller zu Aichholz unter der Tür der Villa Miller-Aichholz in Gmunden am 4. August 1894 Die beiden Fotos wurden von Eugen Miller-Aichholz, dem Sohn des Brahmsfreundes, aufgenommen.

Johannes Brahms Schattenriss von Dr. Otto Böhler um 1890 Johannes Brahms im Garten der Villa Miller-Aichholz in Gmunden August 1895

59


Kalbeck und Ignaz Brüll zum regem Gedankenaustausch und gemeinsamen Musizieren. Einige Male wurde er auch von Königin Marie von Hannover in deren Gmundner Villa eingeladen, wo er dann gemeinsam mit seinem Freund Joseph Joachim für die Königin und deren Tochter Prinzessin Mary musizierte.

Das erste Brahms-Museum der Welt in Gmunden Der Brahmsfreund Dr. Victor von Miller zu Aichholz (1845 –1910) gründete nach dem Tod seines Freundes auf seinen Gmundner Besitzungen im Jahre 1900 ein „Brahms-Museum“. In dem extra dafür errichteten Gebäude lies Victor Miller-Aichholz die Wohnräume der Ischler Sommerwohnung mit den Original-Möbeln nachstellen. In weiteren Ausstel-

lungsräumen waren u.a. zahlreiche Brahms-Porträts, Brahms-Büsten, Fotos und Gegenstände aus dem persönlichen Besitz von Johannes Brahms zu sehen. Die Bestände dieses Museums befinden sich heute im Besitz der Kammerhof Museen Gmunden. Die interessantesten und wertvollsten Bestände werden ihm Rahmen dieser Ausstellung zum 120. Todestag von Johannes Brahms nach langer Zeit wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Erstmals seit vielen Jahrzehnten werden nun auch sowohl Schlafals auch Wohnzimmer der Ischler Sommerwohnung von Johannes Brahms wieder in der originalen Zusammenstellung zu sehen sein. Auch der Bösendorfer-Flügel, den Brahms während seiner Sommeraufenthalte in Bad Ischl verwendete, wird in der Ausstellung präsentiert.

Johannes Brahms am Klavier, Zeichnung von Edmund Födinger, Gmunden, 1904 Nach einer Originalzeichnung von Willy von Beckerath, 1899

60


Die deutschsprachige Erstaufführung des romantischen BroadwayMusicals Jane Eyre beim Musical Frühling in Gmunden! 22. März - 8. April 2018 / Stadttheater Gmunden Der MUSICAL FRÜHLING IN GMUNDEN ist eine relativ frische Institution, – in der deutschsprachigen Musicallandschaft aber inzwischen nichtmehr weg zu denken. Zahlreiche Fans aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, sowie ein stark heimisches Publikum pilgert jährlich nach Gmunden, um künstlerisch interessante und selten gespielte Stücke zu sehen. Die BESETZUNG ist jedes Jahr ein Highlight und setzt sich aus der ersten Liga der heimischen, wie auch internationalen Musical- und Theaterszene zusammen. Die musikalische Leitung liegt bei dem Mitbegründer und ehem. Musikdirektor der Vereinigten Bühnen Wien, Caspar Richter, der schon die Welturaufführung von “Sofies Welt” dirigierte. Es inszeniert auch 2018 erneut der junge Regisseur und Initiator des Musical Frühlings in Gmunden, Markus Olzinger. In seinem 4. Jahr zeigt der Musical Frühling in Gmunden die deutschsprachige Erstaufführung des Broadway-Musicals JANE EYRE, nach dem gleichnamigen und mehrmals verfilmten Roman von Charlotte Brontë. Erzählt wird die romantische, wie auch dramatische Geschichte der jungen Jane Eyre, die nach einer schweren Kindheit eine Stelle als Gouvernante annimmt und sich in ihren Arbeitgeber verliebt. Eine

Yngve Gasoy-Romdal (Mr.Rochester)

Isabell Schatz

Elisabeth Sikora (Jane Eyre)

Carin Filipčić (Mrs. Fairfax)

Liebe, die Mut fordert, denn es gilt gesellschaftliche Grenzen und dunkle Geheimnisse zu überwinden. Freuen Sie sich auf eines der schönsten Musicals unserer Zeit!

TICKETS Tickets und Infos in allen Ö-Ticket Vorverkaufstellen und unter www.musical-gmunden.com

61


PROGRAMM 9. Mai 2018, 19:30 Uhr

„Am Steyrerhof 3“ Lesung ausgewählter Feuilletons aus der ehemaligen Tageszeitung der Steyrermühl AG + Buchpräsentation Lesung: Fritz Karl Musik: Neue Wiener Concert Schrammeln

3. Juni 2018, 11:00 Uhr

Vernissage „Granit und Säulen“ Ausstellung ausgewählter Bilder von Johann Weyringer und Vorstellung seines Granitwalzenprojektes

t Ziegler © Lauren

n Musil

© Stepha

29. Juni 2018, 20:00 Uhr

„Vom Papier. Eine Liebesgeschichte“ Reise durch die Geschichte der Papierproduktion – von China nach Steyrermühl Lesung: Stefanie Reinsperger Musik: Souad Massi + Band

62

© M.Pauty


DAS ÖSTERREICHISCHE PAPIERMACHERMUSEUM STEYRERMÜHL

© Adel El

ias

Die Papierherstellung hat am Standort Steyrermühl eine lange Tradition. Bereits vor 150 Jahren wurde auf der Traunhalbinsel Papier produziert. Mittlerweile befindet sich die Papierfabrik am nahe gelegenen Aichberg. Die historischen Hallen der ehemaligen Papierfabrik Steyrermühl beherbergen heute ein Veranstaltungszentrum (ALFA „Alte Fabrik“), wo man 2018 dieses Jubiläum im Zuge diverser hochkarätiger Veranstaltungen feiert.

eyringer © Hans W

1. Juli 2018, 11:00 Uhr

Vernissage Papierausstellung 2018 – „Paper Connected“ Große Sommerausstellung mit Kunstwerken aus Holz und Papier Künstler: Armin Göhringer, Tilmann Zahn, Nadja Dominique Hlavka

12. Oktober 2018, 19:30 Uhr

„Fabriksplatz 2“ Geschichte der Steyrermühl in Form von Interviews mit spannenden Personen. Lesung:  Cornelius Obonya (angefragt) / Christine Haiden Musik: Werksmusikkapelle Steyrermühl + Max Nagl Trio

Nähere Infos zu den Veranstaltungen finden Sie auf www.papiermuseum.at Kartenvorverkauf auf: www.oeticket.at Veranstaltungszentrum „Alte Fabrik“ Museumsplatz 1, 4662 Laakirchen

63


– LANDESAUSSTELLUNG 2018 –

© Plank Veit Aschenbrenner

Visualisierung der Ausstellung im Museum Lauriacum

Die Rückkehr der Legion. Römisches Erbe in Oberösterreich. 500 Jahre lang prägte das Römische Reich unser Land und hat dabei bleibende Spuren hinterlassen. Die Landesausstellung 2018 lädt ein, diese zu erforschen und zu erleben. Mit Schaugrabungen, eindrucksvollen Originalfunden, Forschungs-Abenteuern für Nachwuchs-ArchäologInnen, interaktiven Apps und virtuellen Welten

64

gibt die Landesausstellung von 27. April bis 04. November 2018 einen vielschichtigen Einblick in das Leben der Römer vor 1.800 Jahren. Hauptstandort der Landesausstellung ist Enns, die älteste Stadt Österreichs. Weitere Schauplätze sind Schlögen und Oberranna im Oberen Donautal.


Faszination Archäologie Enns war einer der größten und wichtigsten Handels- und MilitärStützpunkte an der Nordgrenze des Römischen Reiches. Seine Bedeutung erlangte es durch die 2. Italische Legion, die hier an der Wende vom 2. zum 3. Jahhundert n. Chr. ihr Lager errichtete. Die neu gestaltete Ausstellung im Museum Lauriacum zeigt mit kostbaren Originalfunden, aufwändigen Rekonstruktionen, interaktiven Stationen und einem eigens für die Landesausstellung

produzierten Film, dass die Legionäre weit mehr als nur Krieger waren. Das Publikum der Landesausstellung erlebt, wie diese Pioniere, Baumeister und Handwerker gearbeitet und mit ihren Familien gelebt haben. Eine faszinierende Zeitreise durch die Baugeschichte von der römischen Antike bis zur Gotik bietet der Besuch in der Basilika St. Laurenz. Hervorragend erhaltene Baureste in der Unterkirche zeugen von einer römischen Stadtvilla und einer frühchristlichen Kirche aus der Zeit des heiligen Severin.

© SRI- Hemmers-Traxler

Familiengrabstein © Museum Lauriacum

Silberbecher

65


Entlang der alten römischen Straßen in Enns ergänzen Archäologie-Stationen die Ausstellungen und vermitteln die Dimension des römischen Legionslagers und der Zivilsiedlung sowie die Beziehung zur mittelalterlichen Stadt. Informationstafeln, Stereoskope und eine Vermittlungs-App lassen Enns zur Zeit der Römer virtuell wiederauferstehen.

Faszination Archäologie Bei „Schaugrabungen“ am Gelände der Firma Büsscher & Hoffmann in Enns und in Oberranna im Oberen Donautal können Sie archäologische Arbeiten aus nächster Nähe beobachten und im Gespräch mit den ForscherInnen mehr über die Ausgrabungsstätten und die aktuellen Funde erfahren. Ein einzigartiges Erlebnis! Nahe der Nordecke des Legionslagers befindet sich die größte derzeit bekannte römische Kalkbrennofenanlage der Rhein-Donau-Provinzen des Imperium Romanum. Der am besten erhaltene Ofen mit einer Höhe von 4,2 Metern wurde im Vorfeld der Landesausstellung freigelegt und zählt 2018 zu den archäologischen Highlights. Die Kalkbrennöfen in Enns können während der OÖ. Landesausstellung 2018 von EinzelbesucherInnen und Schulen nur im Rahmen einer kostenlosen Führung besichtigt werden. Termine auf: www.landesausstellung.at

66

Römerpark und Römerbad Schlögen Am Standort des heutigen Schlögen befanden sich zur Römerzeit ein Kastell, eine kleine Siedlung und ein 14 Meter langer Bau, der bereits vor 180 Jahren die ersten Altertumsforscher begeistert hat. Bei dem gut erhaltenen Bauwerk, das erst 2015 vollständig ausgegraben und untersucht werden konnte, handelt es sich um ein römisches Bad, das mit erstaunlicher technischer und baulicher Finesse umgesetzt wurde.

Römerburgus Oberranna In Oberranna bei Engelhartszell erwartet Sie das mit Abstand am besten erhaltene römische Bauwerk Oberösterreichs. An der Freilegung des massiven Kleinkastells mit quadratischem Grundriss und an den Ecken angesetzten Rundtürmen (Quadriburgus) wird seit 2017 gearbeitet. Den Höhepunkt der erfolgreichen Forschungsarbeiten bildet eine praktisch vollständig erhaltene römische „Badewanne“, die zeigt, dass der Turm im Untergeschoß als Bad genutzt wurde. Erfühlen, erfahren, mit allen Sinnen wahrnehmen – interaktiv, anschaulich und unterhaltsam – die Landesausstellung 2018 macht Geschichte erlebbar. Mehr Informationen unter www.landesausstellung.at www.facebook.com/ Landesausstellung


»ENNS

die älteste Stadt Österreichs steht 2018 im Fokus der OÖ Landesausstellung 

«

Die mittelalterliche Stadt, in der man noch viele Teile der Stadtmauer sieht, erfreut sich eines geschützten Daseins. Historische Stätten wie das Museum Lauriacum oder die Basilika St. Laurenz harmonieren auf besondere Weise mit modernem Stadt­leben. Im Zentrum steht das markante Wahrzeichen von Enns: der freistehende Stadtturm, der nicht nur zur Besichtigung einlädt, sondern zugleich Ausgangspunkt vieler Entdeckungen ist.

ENTDECKEN SIE DIE ÄLTESTE STADT ÖSTERREICHS Enns begeistert seine Besucher mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Erklimmen Sie den alles überragenden 60 m hohen freistehenden Stadtturm aus dem 16. Jhdt. Besuchen Sie das neu renovierte Schloss Ennsegg oder eine der vielen historischen Kirchen wie die Stadtpfarrkirche St. Marien mit der Wallseerkapelle, die Basilika St. Laurenz oder die evangelische Stadtpfarrkirche. Wenn Sie die Stadt nicht alleine entdecken möchten, können Sie auch Führungen in Anspruch nehmen. Neben der klassischen Stadtführung werden auch eine 3-

68

Türmeführung, eine mittelalterliche Führung aber auch Kinderführungen angeboten. Enns ist zudem die erste „Cittàslow“ Stadt in Österreich, was bedeutet, dass man hier die Verbesserung der Lebensqualität und den Erhalt der Kultur besonders ernst nimmt. Wer also seinen Urlaub in Enns verbringt, wird Zeuge eines ganz besonderen Fleckens Erde, wo die Geschichte und Kultur sowie die Natur besonders im Fokus stehen. Natürlich kommen hier auch Aktivurlauber nicht zu kurz, denn sowohl im Sommer als auch im Winter bietet ein Urlaub


© Goldmann

Museum Lauriacum in Enns

in Enns zahlreiche Möglichkeiten, wie etwa die Erkundung des Cittàslow-Rundwanderwegs oder der verschiedensten Etappen des Donausteigs, der auch von Enns aus gestartet werden kann. Wenn es im Sommer besonders sonnig und warm ist, bietet sich außerdem ein wunderbares Badeerlebnis direkt an der Enns an. Denn an den Ufern findet man zahlreiche naturbelassene Plätzchen, sauberstes Badewasser und Spielmöglichkeiten für die kleinen Gäste. Die Möglichkeiten bei einem Aufenthalt in Enns sind schier unbegrenzt. Stadtplatz Enns

www.enns.at

69


LINZ:

STADT DER VERÄNDERUNG

© OÖ Tourismus, Robert Maybach

HIGHLIGHTS • NextComic-Festival: 16. bis 24. März OÖ er Kulturquartier, www.nextcomic.org sich einmal auf Linz ein- auch neue Speisen auszuprobie• Crossing Europe-Filmfestival: bis 30. AprilThemen Auflässt, wird die Stadt an der ren,25. unbekannten Moviemento Donau nichtLinz, mehrwww.crossingeurope.at verges- merksamkeit zu schenken oder sen. Zu sehr sprüht UNESCO City • Romeo unddie Julia, Tanz: ab 23. März einmal Gespräche mit Wildfremof Media Arts vor Begeisterung für den zu beginnen. Dabei wird die Musiktheater Linz, www.landestheater-linz.at Veränderung. Gleichzeitig können Rei- Veränderung an allen Ecken und • „Bruckner 7“, Bruckner Orchester: 26. April 2018, sende hier innehalten und sich wie zu- Enden erlebbar. Wer Neues ausBrucknerhaus Linz, www.brucknerhaus.at hause fühlen. probiert in der Stadt, verlässt seine Komfortzone, gewinnt aber gleichEin Schiff über den Dächern der zeitig Augenblicke des Glücks und Stadt, die Blitzkarriere als Graffi- unvergessliche Erfahrungen. So tikünstler, ein Ausflug in andere wird Veränderung zu einem groGalaxien oder eine Schule des Un- ßen Abenteuer. gehorsams: Linz überrascht, begeistert und verändert seine Besucher. Immer zum Guten. Denn die UNESCO City of Media Arts ist offen für ihre Gäste, die zu Bewohnern auf Zeit werden. Gleichzeitig stiftet Linz dazu an, Neues auszuprobieren und über den eigenen Schatten zu springen. Die Atmosphäre an der Donau ermutigt dazu, nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes ins © linztourismus, Robert Josipovic kalte Wasser zu springen, sondern

W

70


www.l i n z tour ismus.at

Mit d

e

in 1:0m Zug nach 4 h

LINZ VERÄNDERT

Linz!

Entdecken Sie die UNESCO City of Media Arts, und lassen Sie sich von der Vielfalt am Donauufer inspirieren.

© Robert Josipovic

© Johann Steininger

HIGHLIGHTS • NextComic-Festival: 16. bis 24. März OÖ Kulturquartier, www.nextcomic.org • Crossing Europe-Filmfestival: 25. bis 30. April verschiedene Orte, www.crossingeurope.at • Romeo und Julia, Tanz: ab 23. März Musiktheater Linz, www.landestheater-linz.at • „Bruckner 7“, Bruckner Orchester: 26. April Brucknerhaus Linz, www.brucknerhaus.at

Unglaub li ch gegenwä r t i g, Obe rö s te r re i c h

71


Berchtesgaden


Eine unvergessliche Erlebnisfahrt ! Bis auf eine Höhe von 1540 m führt uns die Straße auf das Roßfeld, ein Ausläufer des Hohen Göll, Deutschlands höchstgelegene Panoramastraße Sie liegt mit ihrer Scheitelstrecke teilweise auf österreichischem Hoheitsgebiet. Der Bau der Straße wurde 1938 von der Bauleitung der Deutschen Alpenstraße begonnen. Sie sollte die Endschleife der Deutschen Alpenstraße bilden. Ein weiterer Grund für den Bau lag wohl darin, den immer zahlreicher werdenden Besuchern aus gebührender Entfernung Einsicht in den Hochsicherheitsbereich des Obersalzberges (seit 1933 zweiter Regierungssitz neben Berlin) zu geben, der ab 1937 für die Öffentlichkeit gesperrt war. Erst nach Kriegsende konnte die Straße vom damaligen Straßenbauamt Traunstein fertig gestellt werden. Die Roßfeldstraße bietet dem Besucher einen Einblick in die einmalige Schönheit der Berchtesgadener Alpenlandschaft und ins über 1000 m tiefer gelegene Salzachtal mit der Mozartstadt Salzburg. Sie ist bequem erreichbar mit Pkw oder Bus über Obersalzberg oder von Unterau über Oberau. Auf der Scheitelstrecke sind große, kostenfreie Parkplätze vorhanden. Dort erwartet den Besucher ein herrlicher Rundblick auf das gewaltige Bergmassiv des Hohen Göll,

den Kehlstein, das Tennen- und Dachsteingebirge, den sagenumwobenen Untersberg sowie das Berchtesgadener und Salzburger Land. Die Panoramastraße ist idealer Ausgangspunkt für Bergwanderungen unter anderem zum Purtscheller Haus (1692 m) oder zum Kehlsteinhaus (1837 m). Im Winter ist das Roßfeld zweifellos das schneesicherste Familienskigebiet (Naturschnee) im Berchtesgadener Land. Drei Schlepp- und zwei Übungseine separate Snowboardpiste. DieSkiabfahrt nach Oberau ist 6 km lang, ein RVO-Pendelbus verkehrt zwischen Oberau und Roßfeld.

INFO-BOX

weitere Informationen:

Staatliches Bauamt Traunstein + 49 861 / 57 410 oder 57 415 Mautstelle : 08652 / 2808 Preise: PKW : 8,00 € Motorrad: 4,50 € Bus: 55,00 € weitere Preise auf Anfrage

info@rossfeldpanoramastrasse.de www.rossfeldpanoramastrasse.de


ADRESSEN

DER VERANSTALTER ALTE RESIDENZ

Residenzplatz 1, 5020 Salzburg, 0662/8042-2690

ARGEKULTUR

Ulrike-Gschwandtner-Str. 5, 5020 Salzburg 0662/848784

DOM

Domplatz 1a, 5020 Salzburg, 0662/8047-2350

FELSENREITSCHULE

Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg, 0662/ 849097

FESTUNGSKONZERTE

Info & Ticket: 0662/825858

GROSSES FESTSPIELHAUS

Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg Ticketline: 0662/8045-0

GROSSE UNIVERSITÄTSAULA

Max-Reinhardt-Platz, 5020 Salzburg, 0662/8044-2004

HAUS FÜR MOZART

Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg, 0662/8045500

JAZZIT

Elisabethstraße 11, 5020 Salzburg, 0662/883264

KAMMERSPIELE

Schwarzstraße 22, 5020 Salzburg, 0662/8715120

KLEINES THEATER

Schallmoser Hauptstr. 50, 5020 Salzburg 0662/872154

KIRCHE St. ANDRÄ

Mirabellplatz 5, 5020 Salzburg, Tel: 0662/629192

KOLLEGIENKIRCHE

Universitätsplatz, 5020 Salzburg, 0662/841327

LANDESTHEATER

Schwarzstraße 22, 5020 Salzburg, 0662/8715120

MARIONETTENTHEATER

Schwarzstraße 24,5020 Salzburg, 0662/872406

MOZARTEUM

Schwarzstraße 26, 5020 Salzburg, 0662/873154

NEUE RESIDENZ

Mozartplatz 1, 5010 Salzbur, 0662/440797

OFF THEATER

Eichstraße 5, 5020 Salzburg 0662/641333

OVAL EUROPARK

Bühne im Europark, Europastraße 1, 0662/44202131

PROBEBÜHNE AM RAINBERG

Rainbergstraße 3,5020 Salzburg, 0662/ 841719

REPUBLIC

Anton Neumayr Platz 2, 5020 Salzburg, 0662/843448

SALZBURG ARENA

Am Messezentrum 1, 5020 Salzburg, 0662/240452

SCHAUSPIELHAUS

Erzabt-Klotz-Straße 22, 5020 Salzburg, 0662/8085-0

SCHLOSS LEOPOLDSKRON

Leopoldskronstr. 56-58, 5020 Salzburg, 0662/83983-0

SCHLOSSKIRCHE MIRABELL

Musik im Mirabell, 5020 Salzburg, 0650/5009150

SCHLOSSKONZERTE

Marmorsaal, Schloss Mirabell, 0662/828695

ST. PETER

St. Peter Bezirk 1, 5020 Salzburg, 0662/875161

74


PROGRAMM MÄRZ 2018 DONNERSTAG, 01.03.

19:30 Oval: Monika Weinzierl & Gerold

10:00 Kammerspiele: Die Leiden des

19:30 OFFTheater: Glückliche Tage –

17:00 Schlosskirche Mirabell:

19:30 Salzburgarena: Thommy Lee &

17:00 Alte Residenz:

20:00  Kleines Theater: Virginia Hill,

Jungen Werther, Goethe

Werke von Mozart & Bach

Rudle, Drama Queen & Couch Potato Gastspiel von Ensemble Juvavum Amelie van Tass

Mozart Violinsonaten in Salzburg

Peter Blaikner

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Jägerstätter, Mitterer

© Christian Streili

© Chris Rogl

19:30 Oval: Monika Weinzierl & Gerold

Rudle, Drama Queen & Couch Potato

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Kleines Theater:

Besuch bei Mr. Green, Jeff Baron

20:00 Salzburgarena: Die große Andrew

Lloyd-Webber Gala, Musical-Show

FREITAG, 02.03. 11:00 Schauspielhaus Salzburg:

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Mozart Quartett Salzburg, Werke von Mozart, Schubert, Boccherini

20:30 Jazzit: Funky Fusion, Chris Potter Underground (US)

21:30 Theaterrestaurant Nestroy: Noche Havana

SAMSTAG, 03.03. 14:00 Republic: Circle Industry,

International Brake Dance Battle

Jägerstätter, Mitterer

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Haus für Mozart: Cinderella, Sergej Prokofjew / Peter Breuer

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:00 Alte Residenz: Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:30 Kammerspiele: Dry Powder, Sarah Burgess

76

© circleindustry

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Emilia Galotti, Lessing


HELGA GASTL MALEREI · DESIGN · MEDIAPRINT GASTKÖCHIN · DEKORATION

Helga Gastl S

eit 45 Jahren ist es zu ihrer Leidenschaft geworden, am echten Ei zu malen. Das EI- Symbol des Lebens! Konkaves Arbeiten auf der zarten Kalkschale begeistert die Künstlerin jedes Mal aufs Neue! Gemalt wird mit Aquarellfarben, bei den Biedermeier-Eiern verwendet sie die Technik der Collage mit Hilfe alter Stanzbildchen und Goldbändern. Heute fertigt Helga Gastl an die sieben verschiedenen Techniken aus diversen Epochen an. Neu ist heuer das ROKOKO-Ei! In den letzten Jahren gibt sie ihr Können und Wissen auch gerne weiter, so gibt es durch das Jahr Workshops für Kinder und Erwachsene. Bei den diversen Ausstellungen malt die Künstlerin stets vor Ort, hier können Interessenten auch alle Techniken sehen.

AUSSTELLUNGEN 2018 9. + 10. März LEDERLEITNER Salzburg-Anif Wunderschönes Blumengeschäft mit Vintage-Interior Die Künstlerin malt vor Ort! 16. – 18. März BACHSCHMIEDE in Salzburg-Wals (Kulturzentrum) Ostermarkt 17. – 18.März GWANDHAUS GÖSSL in Salzburg Morz, Ostermarkt 24. – 25.März GWANDHAUS GÖSSL in Salzburg Morz, Ostermarkt

77


19:00 Landestheater Salzburg:

Krieg der Träume, Clash of Futures

19:00 Kammerspiele: Dry Powder, Sarah Burgess

MONTAG, 05.03. 10:00 Schauspielhaus Salzburg: Emilia Galotti, Lessing

© Anna-Maria Löffelberger

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:00 Alte Residenz: Mozart

Klaviersonaten in Salzburg

19:30 OFFTheater: Glückliche Tage –

Gastspiel von Ensemble Juvavum

20:00 Kleines Theater:

Virginia Hill, Peter Blaikner

© Chris Rogl

10:00 Oval: Bombardon – Konrad

entdeckt die bombastische Tuba, Kinderkonzert

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

17:00 Schlosskirche Mirabell:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

17:00 Alte Residenz:

Saal: Salzburger Mozart Ensemble Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

Werke von Mozart & Bach Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Schubert

SONNTAG, 04.03.

19:30 OFFtheater: Montags-Special –

15:00 Haus für Mozart: Cinderella,

Sergej Prokofjew / Peter Breuer

16:00 Domchorsaal Salzburg: BNG – Bach's New Generation, Jugendorchester

17:00 Alte Residenz: Mozart

Solo Vino mit Georg Clementi

DIENSTAG, 06.03. 10:00 Kleines Theater:

Asip & Jenny, Jugendstück

Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von

Mozart, Beethoven & Rachmaninow

19:00 Kleines Theater: Der lange

Kurschatten, Kammerkomödie © Heinz Bayer

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Haus für Mozart: Cinderella, © Michael Cristea

Sergej Prokofjew / Peter Breuer

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

78

Emilia Galotti, Lessing


n SHOWHIGHLIGHTS IN SALZBURG L IV E e r le b e DONNERSTAG, 08.03. 20:30 Jazzit: the Jazzit Sessions mit Franz Trattners Funkorchestra The ABBA - Tribute - Show live(AT) on Stage

STARDUST CIRCUS INTERNATIONAL BV UND SEMMEL CONCERTS ENTERTAINMENT PRÄSENTIEREN

10:00 Kammerspiele: Die Nashörner, frei nach Eugène Ionesco, Jugendballett IN

MITTWOCH, 07.03. 10:00 Kleines Theater:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

11:00 Kammerspiele:

17:00 Alte Residenz: Mozart

Asip & Jenny, Jugendstück Die Nashörner, frei nach Eugène Ionesco, Jugendballett

15:00 Oval: Kasperl auf der

Kokosnuss-Insel, Kasperl

Werke von Mozart & Bach SP ECI AL GU EST : Violinsonaten in Salzburg

M EL A DE AN Breuer Sergej Prokofjew / Peter 17.03.18 19:30NEUE OFFtheater: Walt! RENA SENSATIONEN RGASaal: LZBUGroßer 19:30 Mozarteum SA Salzburg PA 19:00 Haus für Mozart: Cinderella, RS ON

Chiaroscuro DIEQuartett, GRÖSSTEKammermusik ILLUSIONSSHOW DER WELT 19:30 Schauspielhaus Salzburg: Emilia Galotti, Lessing

16.03.18 CONGRESS

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

© Chris Rogl

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Landestheater Salzburg:

Doctor Dolittle, Leslie Bricusse

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Emilia Galotti, Lessing

20:00 Salzburgarena:

05.04.18

Freispruch – Martin Rütter RENA RGALive

SALZBU

19:30 Oval: Die Vorteile des Lasters, Lisa Eckhart

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Kleines Theater: Der Herr Karl,

Schauspiel mit Fritz Egger 12.04.18

SALZBURGAREN

A

20:00 Kleines Theater: 1 Kabarett,

FREITAG, 09.03.

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

17:00 Residenz: BOYGROUPS DER Alte GRÖSSTEN

21:00 Jazzit: Homebase, Circles

19:30 OFFtheater: Johnnys Café – Musical 19:30 Mozarteum Salzburg Großer Saal:

Martin Salzbacher

Trio Amiens, Werke von Mozart, Haydn & Beethoven

DIE SHOW MIT DEN HITS

Mozart Violinsonaten in Salzburg ALLER ZEITEN!

Sebastian Breuninger, Camerata Salzburg

19:30 Landestheater Salzburg:

Le Nozze Di Figaro, Mozart

19:30 Kammerspiele: Dry Powder, Sarah Burgess

17.04.18 A SALZBURGAREN

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Emilia Galotti, Lessing .10.18

30

19:30 Oval: Merci.. tribute AUS SPIELH STpersonal FEmy

to Udo Jürgens, Jörg Seidel & Carinthia Connection TICKETS BEI ALLEN OETICKET-VERKAUFSSTELLEN SOWIE AUF WWW.OETICKET.COM

21:00 Republic: Bilderbuch, Live 2018

TICKETS & INFOS: WWW.SHOWFACTORY.AT

79


20:00 Kleines Theater: Grimms Märchen –

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

hart gekürzt, Feinripp Ensemble

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Kairós Quartett Salzburg, Werke von Vivaldi, Mozart & Giuliani

20:00 Republic: Lungau Big Band feat. Gunhild Carling

Saal: Salzburger Mozart Ensemble Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

SONNTAG, 11.03. 11:00 Mozarteum Salzburg Großer Saal: Sebastian Breuninger, Camerata Salzburg

15:00 Haus für Mozart: Cinderella,

Sergej Prokofjew / Peter Breuer

17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von

Mozart, Beethoven & Rachmaninow

© K. Friedl & P. Pläging

21:00 Jazzit: Club Melange, Neuschnee & DJ Hrst

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

19:00 Kammerspiele:

Dry Powder, Sarah Burgess

SAMSTAG, 10.03.

19:00 Kleines Theater:

14:00 Landestheater Salzburg:

19:30 OFFtheater: Amerika, nach

Die Live Cartoon Show

Blick hinter die Kulissen

Romanfragmenten von Franz Kafka

17:00 Haus für Mozart: Cinderella,

Sergej Prokofjew / Peter Breuer

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Alte Residenz: Mozart

Klaviersonaten in Salzburg

19:00 Kammerspiele:

Dry Powder, Sarah Burgess

MONTAG, 12.03. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz: Mozart Violinsonaten in Salzburg

© Anna-Maria Löffelberger

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Emilia Galotti, Lessing

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:30 Republic: Dornrosen, Wahnsinnlich 20:00 Kleines Theater: Virginia Hill,

80

Peter Blaikner

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Schubert

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Emilia Galotti, Lessing

DIENSTAG, 13.03. 10:0 Kleines Theater: Schlag auf Schlag, Jugendstück


17:00 Schlosskirche Mirabell:

21:00 Jazzit: Homebase, Indie Army

17:00 Alte Residenz:

DONNERSTAG, 15.03.

19:00 Haus für Mozart:

11:00 Mozarteum Salzburg: Donnerstags-

Werke von Mozart & Bach Mozart Violinsonaten in Salzburg Internationale Ballettgala

19:00 Kleines Theater:

Schlag auf Schlag, Jugendstück

konzert, Riccardo Minasi, Werke von Steve Reich, Leonard Bernstein, George Antheil, Aaron Copland, Joseph Curiale & William Grant Still

19:30 Mozarteum Salzburg Wiener Saal:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

17:00 Alte Residenz: Mozart

20:00 Salzburgarena:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Kammermusik 6

Emilia Galotti, Lessing

Max Raabe & Palast Orchester

Werke von Mozart & Bach Violinsonaten in Salzburg Niemand, Horváth

19:30 Oval: Deep in August Tour 2018, Steven Santoro Quartett

19:30 Kammerspiele: Die Nashörner, frei

nach Eugène Ionesco, Jugendballett

19:30 Landestheater Salzburg:

Krieg der Träume, Clash of Futures

© Gregor Hohenberg

20:30 Jazzit: the Jazzit Sessions mit the Rasp

MITTWOCH, 14.03. 10:00 Schauspielhaus Salzburg: Emilia Galotti, Lessing

10:00 Kleines Theater:

Schlag auf Schlag, Jugendstück

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 OFFtheater: Amerika, nach

Romanfragmenten von Franz Kafka

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Amadeus Consort Salzburg, Werke von Mozart & Haydn

20:00 Kleines Theater:

Virginia Hill, Peter Blaikner

© Anna-Maria Löffelberger

20:00 Kleines Theater:

Virginia Hill, Peter Blaikner

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Amadeus Consort Salzburg, Werke von Mozart & Haydn

20:00 Jazzit: 30th Anniversary Tour,

The Tiptons Sax Quartet & Drums

FREITAG, 16.03. 17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

19:00 Haus für Mozart: Cinderella,

Sergej Prokofjew / Peter Breuer

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

81


19:00 Alte Residenz: Mozart

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

19:00 Alte Residenz: Mozart Klaviersona-

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

19:30 OFFtheater: Glückliche Tage –

Klaviersonaten in Salzburg

Saal: Salzburger Mozart Ensemble Ensemble San Marco, Werke von Mozart, Schubert & Brahms

20:00 Kleines Theater: Weltmeisterinnen – gewonnen wird im Kopf, Lisa Fitz

Niemand, Horváth ten in Salzburg

Gastspiel von Ensemble Juvavum

18:15 Große Universitätsaula (Kinderfestspiele): Symphonic Talk, Peer Gynt

19:00 Salzburger Landestheater: Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:00 Kleines Theater: © Lena Busch

Besuchszeit, Felix Mitterer

SAMSTAG, 17.03. 14:00 Große Universitätsaula

(Kinderfestspiele): Peer Gynt, Philharmonie Salzburg

15:00 Republic (Osterfestspiele):

Kapelle für Kids, Musiker der Sächsischen Staatskapelle Dredsen

15:00 Kammerspiele: Die Nashörner, frei nach Eugène Ionesco, Jugendballett

15:00 Oval: Kasperl auf der

Kokosnuss-Insel, Kasperl

© SN Heinz Bayer, Jörg Hoffmann

20:00 Salzburgarena: Hans Klok & Special Guest Pamela Anderson

20:30 Jazzit: Reggae & Ska > Album

Release Concert, New Morrow

15:00 Haus für Mozart: Cinderella,

SONNTAG, 18.03.

16:00 Große Universitätsaula

10:00 OFFtheater: OFF Brunch mit Adi

Sergej Prokofjew / Peter Breuer (Kinderfestspiele): Peer Gynt, Philharmonie Salzburg

Jüstel und Manfred Capello

11:00 Große Universitätsaula (Kinderfestspiele): Peer Gynt, Philharmonie Salzburg

13:00 Große Universitätsaula (Kinderfestspiele): Peer Gynt, Philharmonie Salzburg

14:00 Salzburgarena: Disney in Concert,

Die Eiskönigin – Völlig Unverforen!

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal:

82

Mozart Klaviersonaten

15:00 Große Universitätsaula

(Kinderfestspiele): Peer Gynt, Philharmonie Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach


MIT DER

UNTERSBERGBAHN GRENZENLOSE AUSSICHTEN.

Erleben Sie den Untersberg und gönnen Sie sich eine Auszeit an einem der höchsten Berge nahe der Stadt Salzburg.

Sommerfahrzeiten: 1. März 2018 bis 30. Juni 2018 8.30 - 17.00 Uhr

TALSTATION: Dr. Friedrich Ödlweg 2 5083 Gartenau, AUSTRIA Tel: +43 6246 72477-0 Fax: +43 6246 72477-75

www.untersbergbahn.at 83


17:00 Große Universitätsaula (Kinderfestspiele): Peer Gynt, Philharmonie Salzburg

17:00 Alte Residenz: Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Landestheater Salzburg:

Le Nozze Di Figaro, Mozart

20:30 Jazzit: the Jazzit Sessions, Sketches of Duality

19:00 Salzburger Landestheater: Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

19:00 Kleines Theater: Der Herr Karl, Schauspiel mit Fritz Egger

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MONTAG, 19.03. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

19:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von Mozart & Schubert

19:30 Mozarteum Großer Saal: The World Famous Glenn Miller Orchestra

© Markus Lackinger

MITTWOCH, 21.03. 10:00 Kammerspiele: Die Nashörner, frei

nach Eugène Ionesco, Jugendballett

17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von Mozart, Beethoven & Kreisler

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 OFFtheater: Total imprOFFisiert Theatersport

19:30 Salzburger Landestheater: The

Sound of Music, Hammerstein & Rodgers

19:30 Mozarteum Solitär: ENGLISCHE

SUITEN TEIL II (SUITEN IV–VI) sowie Werke von Werke von G.F. Händel, W. Babell, J. Blow u.a.

19:30 Salzburger Landestheater:

Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

19:30 Oval: Schlager Schlachtung, Oliver Baier

DIENSTAG, 20.03. 17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von Mozart, Beethoven & Chopin

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Mozart Quartett Salzburg, Werke von Mozart, Schubert, Boccherini

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

20:00 Kleines Theater: Tagebuch Slam 21:00 Jazzit: Homebase, Outside The Box

19:30 Mozarteum Großer Saal:

DONNERSTAG, 22.03.

Niemand, Horváth

Academia Filarmonica Iberoamericana, Kammermusik

84

11:00 Kammerspiele:

Die Nashörner, frei nach Eugène Ionesco, Jugendballett


11:00 Oval: Nur ein Tag, Baltscheit,

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Jugendstück

Parlante-Ensemble Salzburg, Werke von Mozart, Schubert & Dohnanyi

20:30 Jazzit: Great New Jazz ´m HUM

(AT/CH/AR/DK) feat. Max Santner, Silvan Schmid, Nataniel Edelman & Jedrzej Lagodzinski:

SAMSTAG, 24.03. © Oval

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

11:00 Große Universitätsaula (Oster-

festspiele): Einführungsvortrag zu Tosca, Christoph Wagner-Trenkwitz

17:00 Alte Residenz:

11:00 Oval: Nur ein Tag, Baltscheit,

19:30 OFFtheater: Johnnys Café – Musical 19:30 Schauspielhaus Salzburg:

15:00 Oval: Nur ein Tag, Baltscheit,

Mozart Violinsonaten in Salzburg

Niemand, Horváth

19:30 Landestheater Salzburg:

Doctor Dolittle, Leslie Bricusse

20:00 Kleines Theater:

Jugendstück Jugendstück

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

18:00 Großes Festspielhaus (Osterfestspiele): Puccinis Tosca, Oper

Virginia Hill, Peter Blaikner

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

FREITAG, 23.03. 10:00 Kammerspiele: Die Nashörner, frei

nach Eugène Ionesco, Jugendballett

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

© Marco Borggreve

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:30 OFFtheater: Walt! 19:30 Salzburger Landestheater: The Sound of Music, Hammerstein & Rodgers

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Niemand, Horváth

19:30 Oval:

„Iba de gaunz oamen Leit“ von Christine Nöstlinger, musikalische Lesung mit Christian Dolezal, Ursula Strauß und Karl Stirner

20:00 Kleines Theater:

Virginia Hill, Peter Blaikner

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

19:00 Landestheater Salzburg:

Doctor Dolittle, Leslie Bricusse

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:00 Kleines Theater: Besuch bei Mr. Green, Jeff Baron

21:00 Jazzit: Salsa Club Salzburg

85


SONNTAG, 25.03.

19:00 Großes Festspielhaus

11:00 Förderlounge (Osterfestspiele):

Quäle die Heldin, Diskographische Nachlese zu Tosca, Jürgen Kesting

15:00 Mozarteum Großer Saal

(Osterfestspiele): Christian Thielemann, Orchesterkonzert Sächsische Staatskapelle, mit Werken von Mendelssohn Bartholdy, Schuhmann & Brahms

(Osterfestspiele): Gubaidulina / Messiaen, Kammerkonzert, Sächsische Staatskapelle Dresden

17:00 Republic (Osterfestspiele):

Maderna Satyricon, Kammeroper

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Chopin

17:00 Alte Residenz: Mozart

© Creutziger

Violinsonaten in Salzburg

19:00 Großes Festspielhaus (Osterfest-

spiele): Puccini, Mozart & Berlioz, Orchesterkonzert Sächsische Staatskapelle Dresden

19:00 Landestheater Salzburg:

Le Nozze Di Figaro, Mozart

19:00 Kleines Theater:

English Comedy Night

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Schubert

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

DIENSTAG, 27.03. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

19:00 Großes Festspielhaus

(Osterfestspiele): Gustav Mahler, Chorkonzert

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Niemand, Horváth

19:30 Salzburger Landestheater: © Kleines Theater

19:30 OFFtheater: Amerika, nach Romanfragmenten von Franz Kafka

Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

19:30 Mozarteum Großer Saal:

J.S. Bach, Messe in h-Moll

20:30 Jazzit: the Jazzit Sessions, Marie-Kristin Burger (AT)

MONTAG, 26.03.

MITTWOCH, 28.03.

15:00 Bibliotheksaula (Osterfestspiele):

15:00 Oval: Kasperl auf der Kokosnuss-

17:00 Schlosskirche Mirabell:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

17:00 Alte Residenz: Mozart

17:00 Alte Residenz: Mozart Violinsona-

Podiumsdiskussion zu Tosca Werke von Mozart & Bach Violinsonaten in Salzburg

86

Insel, Kasperl

Werke von Mozart & Bach ten in Salzburg

19:00 Republic (Osterfestspiele):

Maderna Satyricon, Kammeroper


19:30 OFFtheater: Amerika, nach Romanfragmenten von Franz Kafka

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

19:30 Salzburger Landestheater:

Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Salzburg Mozart Consort, Werke von Mozart, Schubert & Rosini

SAMSTAG, 31.03. 15:00 Republic (Osterfestspiele):

Maderna Satyricon, Kammeroper

Klavier-Duo Heghine Rapyan & Min-Hao Tsai , Werke von Mozart, Schubert & Bach

21:00 Jazzit: Homebase, Bassbrause

DONNERSTAG, 29.03. 17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

18:00 Großes Festspielhaus (Osterfest-

spiele): Konzert für Salzburg, Johann Sebastian Bach, Johannes-Passion BWV 245 , Sächsische Staatskapelle Dresden

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

19:30 Salzburger Landestheater: Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

FREITAG, 30.03.

© Filmladen Filmverleih

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Großes Festspielhaus

(Osterfestspiele): Christian Thielemann, Orchesterkonzert Sächsische Staatskapelle, mit Werken von Mendelssohn Bartholdy, Schuhmann & Brahms

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

19:00 Salzburger Landestheater: The Sound of Music, Hammerstein & Rodgers

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Großes Festspielhaus

(Osterfestspiele): Gustav Mahler, Chorkonzert

©Christina Canaval

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

© Gabo / DG

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

87


PROGRAMM APRIL 2018 SONNTAG, 01.04.

19:30 Schlosskirche Mirabell:

11:00 15:00 Stiftung Mozarteum Großer

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Saal (Osterfestspiele): Kammerkonzert, Gubaidulina, Schubert, Mitglieder der Sächsischen Staatskapelle Dresden

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz: Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Großes Festspielhaus (Osterfest-

spiele): Orchesterkonzert, mit Werken von Puccini, Mozart & Berlioz

Werke von Mozart & Schubert

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

DIENSTAG, 03.04. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Recital Maria Held & Eric Chumachenco, Werke von Mozart, Beethoven & Schubert

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MITTWOCH, 04.04. 15:00 Oval: Kasperl in der Fledermausschlucht, Kasperltheater

© Mila

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MONTAG, 02.04. 11:00 Große Universitätsaula

(Osterfestspiele): Einführungsvortrag zu Tosca

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

17:00 Alte Residenz:

19:30 Salzburger Landestheater: Krieg

18:00 Große Festspielhaus

19:30 Jazzit: Dark Cabaret, Dakh Daughters 20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Werke von Mozart & Bach Mozart Violinsonaten in Salzburg (Osterfestspiele): Tosca, Puccini

Niemand, Horváth

der Träume, Clash of Futures

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

88

22:00 Jazzit: Circles, Homebase


20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

DONNERSTAG, 05.04.

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von

Mozart, Beethoven & Rachmaninow

17:00 Alte Residenz:

20:00 Republic: Ocean Film Tour, Volume 5 21:00 Jazzit: Klub Melange, BaBa ZuLa / DJ Diaz

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Sonderbar im Schauspielhaus:

Adam Schaf hat Angst, Kreisler

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

19:30 Oval: Sekundenschlaf, Andreas Vitasek

SAMSTAG, 07.04. 15:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

© Oval

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

19:00 Salzburger Landestheater: The Sound of Music, Hammerstein & Rodgers

20:00 Jazzit: Brazilian Music, Ana Paula da Silva

20:00 Salzburgarena: Hair, Broadway Musical Company New York

20:00 Republic: Nico Semsrott, Freude ist nur ein Mangel an Information 3.0

FREITAG, 06.04. 17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

© Christina Canaval

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

19:00 St. Peter Romanischer Saal:

19:00 St. Peter Romanischer Saal:

19:00 Alte Residenz: Mozart

19:00 Alte Residenz: Mozart

19:30 OFFtheater Salzburg:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

20:00 Festung Hohensalzburg

Mozart Klaviersonaten

Klaviersonaten in Salzburg Vergiss nie, dass ich dich liebe, Edith Piaf Biografie Niemand, Horváth

19:30 Salzburger Landestheater: Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

19:30 Oval: Beziehungs-Blues, Eine Musiksatire

Mozart Klaviersonaten

Klaviersonaten in Salzburg

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

Goldene Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Salzburgarena:

Once Upon a Dog, Cesar Millan

89


21:00 Jazzit: Meetin' Moa / Holler My Dear, Doppelkonzert

SONNTAG, 08.04. 15:00 Salzburger Landestheater:

Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

19:30 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Schubert

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

DIENSTAG, 10.04. 10:00 Oval: Nur ein Tag, Baltscheit (Jugendstück)

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart, Beethoven, Chopin & Franck

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Sonderbar im Schauspielhaus: Der Kontrabass, Süskind

16:00 Schauspielhaus Salzburg: Niemand, Horváth

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz: Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

19:30 OFFtheater Salzburg:

Amerika, Kafka

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

19:30 Salzburger Landestheater: Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

mozARTE-Quintett Salzburg, Werke von Mozart, Haydn & Granados

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MITTWOCH, 11.04. 10:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MONTAG, 09.04. 10:30 Jazzit: Jazz's cool,

Musikvermittlungskonzert

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 OFFtheater Salzburg:

Quiz Night, Montagsspecial

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

90

10:00 Großes Festspielhaus: Konzert

für Schülerinnen, mit Werken von Dvorak, Smetana, van Beethoven u.a., Philharmonie Salzburg

13:30 Großes Festspielhaus: Konzert für

Lehrlinge, mit Werken von Dvorak, Smetana, van Beethoven u.a., Philharmonie Salzburg


Sommer Open Air

AM MESSEGELÄNDE IN SALZBURG DAS COMEBACK DES JAHRES!

07.07.2018

OPEN AIR 2018

08.07.2018 TICKETS BEI ALLEN OETICKET-VERKAUFSSTELLEN SOWIE AUF WWW.OETICKET.COM

TICKETS & INFOS: WWW.SHOWFACTORY.AT

91


17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von

Mozart, Beethoven & Rachmaninow

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

19:30 OFFtheater Salzburg: Amerika, Kafka 19:30 Schauspielhaus Salzburg: Niemand, Horváth

19:30 Salzburger Landestheater:

Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

19:30 Großes Festspielhaus:

Die Schöpfung, Mozarteumorchester Salzburg

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Mozart Quintett Salzburg, Werke von Mozart & Tschaikowski

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Salzburgarena: Jubiläumstour, Nik P. & Band

FREITAG, 13.04. 11:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

17:00 Alte Residenz: Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:00 Alte Residenz: Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:30 Sonderbar im Schauspielhaus: © Luigi Caputo

Adam Schaf hat Angst, Kreisler

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

21:00 Jazzit: Homebase, Indie Army

DONNERSTAG, 12.04. 10:30 Großes Festspielhaus: Konzert

für Schülerinnen, mit Werken von Dvorak, Smetana, van Beethoven u.a., Philharmonie Salzburg

11:00 Kammerspiele: Homo Faber, Frisch 17:00 Alte Residenz: Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 OFFtheater Salzburg: V

ergiss nie, dass ich dich liebe, Edith Piaf Biografie

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Niemand, Horváth

19:30 Salzburger Landestheater: Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

19:30 Großes Festspielhaus: Die

Schöpfung, Mozarteumorchester Salzburg

92

© Schauspielhaus Salzburg

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

19:30 Großes Festspielhaus:

Die Schöpfung, Mozarteumorchester Salzburg

19:30 Oval: Wellküren, Abendlandler 20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble Musica Clara, Werke von Mozart, Haydn & Ries

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Salzburgarena: Bob Dylan, Konzert 20:00 Republic: Tocotronic, Die Unendlichkeit

SAMSTAG, 14.04. 10:00 OFFtheater: Sonntagsfrühstück im OFF, Duo HarPia


11:00 Oval: Nur ein Tag, Baltscheit (Jugendstück)

14:00 Landestheater:

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

Blick hinter die Kulissen

15:00 Oval: Nur ein Tag, Baltscheit (Jugendstück)

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Niemand, Horváth

19:00 Landestheater Salzburg:

Doctor Dolittle, Leslie Bricusse

© Chris Rogl

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MONTAG, 16.04. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

© © Anna-Maria Löffelberger

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Niemand, Horváth

19:00 St. Peter Romanischer Saal:

19:30 Schlosskirche Mirabell:

19:00 Alte Residenz: Mozart

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Mozart Klaviersonaten

Klaviersonaten in Salzburg

19:30 Theater Transversale im OFFtheater Salzburg: Ansichtssache

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

21:30 Theaterrestaurant Nestroy: Noche Havana, Salsa Club Salzburg

22:00 Jazzit: Breakfast

SONNTAG, 15.04.

Werke von Mozart & Schubert Saal: Salzburger Mozart Ensemble

DIENSTAG, 17.04. 10:00 Kleines Theater: Die Martha im Koffer (Kindertheaterstück)

10:00 Kammerspiele: Homo Faber, Frisch 17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

19:30 Sonderbar im Schauspielhaus: Der Kontrabass, Süskind

15:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Salzburger Landestheater:

© Olaf Salzer

Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

93


19:30 Schauspielhaus Salzburg:

22:00 Jazzit: Homebase, Outside the Box

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

DONNERSTAG, 19.04.

19:30 Salzburgarena:

11:00 Kammerspiele: Homo Faber, Frisch 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Niemand, Horváth

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic Hansi Hinterseer, Konzert

Werke von Mozart & Bach

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Kairós Quartett Salzburg, Werke von Mozart, Cimarosa & Fiala

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:30 Jazzit: the Jazzit Sessions, the Rasp

17:00 Alte Residenz: Mozart

Violinsonaten in Salzburg

19:30 Theater Transversale im OFFtheater Salzburg: Ansichtssache

19:30 Oval: Roots to the Core, Newberry & Verch

MITTWOCH, 18.04. 10:00 Kleines Theater: Die Martha im Koffer (Kindertheaterstück)

10:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

17:00 Schlosskirche Mirabell:

© Oval

Werke von Mozart & Franck

17:00 Alte Residenz: Mozart

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Violinsonaten in Salzburg

19:00 Jazzit: m*Jam – Musikum Session 19:30 OFFtheater Salzburg: Vergiss nie, dass ich dich liebe, Edith Piaf Biografie

Constanze Quartett, Werke von Mozart, Haydn & Grieg

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

FREITAG, 20.04. 11:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

17:00 Alte Residenz: Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal: © Mila

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Niemand, Horváth

19:30 Landestheater Salzburg:

Doctor Dolittle, Leslie Bricusse

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

94

Mozart Klaviersonaten

19:00 Alte Residenz: Mozart

Klaviersonaten in Salzburg

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

Srebrenica, nach dem Bericht von Hasan Nuhanovic

19:30 Salzburger Landestheater:

Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

19:30 Oval: Der kleine Horrorladen, Musical Company

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Constanze Quartett, Werke von Mozart, Haydn & Grieg


20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

SONNTAG, 22.04.

20:00 Jazzit: The Coquette Jazz Band,

17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von

20:00 Republic: „und“, Alfred Dorfer

17:00 Alte Residenz:

SAMSTAG, 21.04.

19:00 Schauspielhaus Salzburg:

11:00 Oval: Nur ein Tag,

19:00 Salzburger Landestheater: Viel

Saal: Salzburger Mozart Ensemble Swing@Jazzit

Mozart Violinsonaten in Salzburg

Baltscheit (Jugendstück)

Niemand, Horváth

Lärm um Nichts, Shakespeare

15:00 Oval: Nur ein Tag,

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Baltscheit (Jugendstück)

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Landestheater:

Mozart, Beethoven & Rachmaninow

MONTAG, 23.04. 11:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwen-

Cardillac, Hindemith

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

herz, Lindgren (Jugendstück)

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

19:00 Alte Residenz:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Niemand, Horváth

© Andrew Bossi © Chris Rogl

19:30 OFFtheater Salzburg:

19:30 Schlosskirche Mirabell:

Amerika, Kafka

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

Werke von Mozart & Schubert

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Recital Wonji Kim & Irma Kliauzaite, Werke von Sarasate, Debussy, Schubert, Bach

20:00 Jazzit: The Mingle Tingle Swing

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

20:00 Republic:

DIENSTAG, 24.04.

Club, Swing@Jazzit

„und“, Alfred Dorfer

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

10:00 Kleines Theater:

Asip & Jenny, Jugendstück

10:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

© Hubert Mican

95


17:00 Alte Residenz: Mozart

DONNERSTAG, 26.04.

19:30 Sonderbar im Schauspielhaus:

11:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwen-

19:30 Salzburger Landestheater: Viel

17:00 Schlosskirche Mirabell:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

17:00 Alte Residenz:

Violinsonaten in Salzburg

Adam Schaf hat Angst, Kreisler Lärm um Nichts, Shakespeare

Parlante-Ensemble Salzburg, Werke von Haydn, Mozart, Dvorak & Puccini

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

herz, Lindgren (Jugendstück) Werke von Mozart & Bach

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Salzburgarena:

Faszination, Ehrlich Brothers

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MITTWOCH, 25.04 .

10:00 Kleines Theater:

Asip & Jenny, Jugendstück

© Salzburgarena

19:30 OFFtheater Salzburg:

Total Improvisiert, Theatersport

19:30 Salzburger Landestheater: Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

© Heinz Bayer

19:30 Oval: Neuaufnahme – eine Hommage an Georg Danzer, Norbert Schneider & Band

10:00 Oval: Nur ein Tag, Baltscheit (Jugendstück)

17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von Mozart, Beethoven & Kreisler

17:00 Alte Residenz:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Mozart Quintett Salzburg, Werke von Mozart & Tschaikowski

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Großer Saal Stiftung Mozarteum: Beethoven Pur, Mozarteumorchester Salzburg

19:30 Salzburger Landestheater:

Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Parlante-Ensemble Salzburg, Werke von Haydn, Mozart, Dvorak & Pucchini

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

20:00 Salzburgarena: Ausrasten! für Anfänger, Kaya Yanar

FREITAG, 27.04. 15:00 Oval: Kasperl in der Fledermausschlucht, Kasperltheater

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:00 Alte Residenz:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:30 OFFtheater Salzburg:

Amerika, Kafka

19:30 Sonderbar im Schauspielhaus: Der Kontrabass, Süskind

96

19:30 Salzburger Landestheater:

Viel Lärm um Nichts, Shakespeare


19:30 Oval: Der kleine Horrorladen,

17:00 Alte Residenz: Mozart

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Musical Company

Violinsonaten in Salzburg

Amadeus Consort Salzburg, Werke von Mozart

Werke von Mozart, Bach & Debussy

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

19:00 Landestheater:

Cardillac, Hindemith

20:30 Jazzit: Antonio Lizana & Oriente, Jaz & Flamenco

© Jazzit

SAMSTAG, 28.04. 17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Theater Transversale im OFFtheater Salzburg: Ansichtssache

19:30 Landestheater Salzburg:

Le Nozze Di Figaro, Mozart

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

19:00 Sonderbar im Schauspielhaus: Der Kontrabass, Süskind

19:0 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:00 Alte Residenz:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:30 Theater Transversale im OFFtheater Salzburg: Ansichtssache

19:30 Oval: Der kleine Horrorladen, Musical Company

20:00 Schloss Leopoldskron:

MONTAG, 30.04. 17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:30 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Schubert

20:00 Festung Hohensalzburg

Goldene Saal: Salzburger Mozart Ensemble

Tanz in den Mai

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:00 Republic:

Liebe, Hagen Rether

20:00 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

21:00 Jazzit: Salsa Club Salzburg

SONNTAG, 29.04. 15:00 Kammerspiele:

Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

© Klaus Reinelt

97


PROGRAMM MAI 2018 DIENSTAG, 01.05. 15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Schubert

19:00 Salzburger Landestheater:

Viel Lärm um Nichts, Shakespeare

20:00 Salzburgarena:

Henssler tischt auf, Steffen Henssler

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

DONNERSTAG, 03.05. 15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von Mozart, Bach, Ravel, Beethoven

19:30 OFFtheater Salzburg: Gang vor die Hunde, Spielwerk, Gastspiel

19:30 Landestheater Salzburg:

Le Nozze Di Figaro, Mozart

© Anna-Maria Löffelberger

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: 20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MITTWOCH, 02.05. 15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart, Bach, Ravel, Beethoven

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

mozARTE-Quintett Salzburg, Werke von Mozart, Haydn & Granados

98

Mozart Quartett Salzburg, Werke von Mozart, Boccherini, Schubert

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene Saal: Mozart Kammerorchester

FREITAG, 04.05. 15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Alte Residenz:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:30 Landestheater Salzburg:

Kick it like Beckham, Goodall

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Mozart Quartett Salzburg, Werke von Mozart, Boccherini, Schubert


20:30 Festung Hohensalzburg Goldene Saal: Mozart Kammerorchester

SAMSTAG, 05.05. 15:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Landestheater: Cardillac, Hindemith 19:00 Alte Residenz: Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:30 OFFtheater Salzburg: Vergiss nie,

dass ich dich liebe, Edith Piaf Biografie

20:00 Republic: "The best of gospelnioZe", You Are Good!

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von

Mozart, Beethoven & Rachmaninow

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Klavier-Duo Heghine Rapyan & Min-Hao Tsai , Werke von Mozart, Schubert & Bach

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MONTAG, 07.05. 10:00 OFFtheater Salzburg: Beauty

Special mit dem Kabarett-Duo Donna & Doria, Bettina Reifenschneider

10:00 Schauspielhaus Salzburg: Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

10:30 Jazzit: Jazz's Cool,

Musikvermittlungskonzert

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke

von Mozart, Bach, Ravel, Beethoven

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Schubert

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene 20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene Saal: Mozart Kammerorchester

SONNTAG, 06.05. 10:00 OFFtheater Salzburg: Sonntags-

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

DIENSTAG, 08.05. 10:00 Kleines Theater:

Schlag auf Schlag, Jugendstück

10:00 Schauspielhaus Salzburg: Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

frühstück im OFF, Libertango

14:00 Schauspielhaus Salzburg: Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

15:00 Landestheater Salzburg:

Doctor Dolittle, Leslie Bricusse

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

© Illustration: Philipp Pontzen

99


15:00 Alte Residenz:

15:00 Alte Residenz:

17:00 Alte Residenz:

17:00 Alte Residenz:

17:00 Schlosskirche Mirabell: Werke von

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Residenzkonzerte in Salzburg Mozart Violinsonaten in Salzburg

Mozart, Bach, Ravel, Beethoven

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Geächtet, Akhtar

Residenzkonzerte in Salzburg Mozart Violinsonaten in Salzburg Werke von Mozart, Beethoven & Kreisler

19:30 Landestheater Salzburg, Probenzentrum Aigen: Balacobaco, Oliveira

19:30 Landestheater Salzburg:

Kick it like Beckham, Goodall

20:00 Republic:

Herkulis, Gernot Kulis

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Constanze Quartett, Werke von Mozart, Krieg & Schubert

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

© Salzburger Landestheater

DONNERSTAG, 10.05.

20:30 Jazzit: Franz Trattners Funkorchestra,

15:00 Alte Residenz:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

17:00 Alte Residenz:

the Jazzit Sessions

Kairós Quartett Salzburg, Werke von Mozart, Cimarosa & Fiala

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MITTWOCH, 09.05.

Residenzkonzerte in Salzburg Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

19:00 Salzburger Landestheater: Viel Lärm um Nichts Shakespeare

10:00 Kleines Theater:

Schlag auf Schlag, Jugendstück

11:00 Kammerspiele:

Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

© Salzburger Landestheater

19:30 OFFtheater Salzburg:

Vergiss nie, dass ich dich liebe, Edith Piaf Biografie

© Salzburger Landestheater

10:00 Schauspielhaus Salzburg: Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

100

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Dimitris Karakantas & Nefeli Mousoura, Werke von Beethoven, Mozart, Franck & Ravel

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene Saal: Mozart Kammerorchester


FREITAG, 11.05. 15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Alte Residenz:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:30 OFFtheater Salzburg:

Vergiss nie, dass ich dich liebe, Edith Piaf Biografie

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Geächtet, Akhtar

© Klaus Reinelt

19:30 Landestheater: Cardillac, Hindemith 20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Salzburg Mozart Consort, Werke von Mozart & Beethoven

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene Saal: Mozart Kammerorchester

SAMSTAG, 12.05. 14:00 Landestheater Salzburg: Blick

hinter die Kulissen, Führung durch das Landestheater

15:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Geächtet, Akhtar

19:00 Landestheater Salzburg:

Doctor Dolittle, Leslie Bricusse

101


19:00 Alte Residenz:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

10:00 OFFtheater Salzburg: Total imprOFFisiert, Song Contest Special

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene Saal: Mozart Kammerorchester

10:00 Schauspielhaus Salzburg: Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Schubert

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Geächtet, Akhtar

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

SONNTAG, 13.05.

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

15:00 Alte Residenz:

DIENSTAG, 15.05.

17:00 Alte Residenz:

10:00 Schauspielhaus Salzburg:

Residenzkonzerte in Salzburg Mozart Violinsonaten in Salzburg

Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

10:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

© Salzburg-burgen.at

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

18:00 Shakespeare im Park:

Love Songs, Shakespeare

19:00 Landestheater: Cardillac, Hindemith 19:00 Landestheater Salzburg, Probenzentrum Aigen: Balacobaco, Oliveira

19:30 OFFtheater Salzburg: Gang vor die Hunde, Spielwerk, Gastspiel

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Constanze Quartett, Werke von Mozart, Krieg & Schubert

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MONTAG, 14.05. 10:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

102

© Helge Kirchberger

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Geächtet, Akhtar

19:30 Landestheater:

Cardillac, Hindemith

19:30 Landestheater Salzburg, Probenzentrum Aigen: Balacobaco, Oliveira

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Parlante-Ensemble Salzburg, Werke von Mozart


20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

DONNERSTAG, 17.05.

20:30 Jazzit: Lukas Moser Trio,

10:00 Schauspielhaus Salzburg:

Saal: Salzburger Mozart Ensemble the Jazzit Sessions

Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

11:00 Kammerspiele: Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

© Markus Lackinger

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

19:30 OFFtheater Salzburg: Gang vor die

MITTWOCH, 16.05. 10:00 Schauspielhaus Salzburg: Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

10:00 Kammerspiele:

Die Brüder Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

Hunde, Spielwerk, Gastspiel

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Moulin Rouge, La Mure

20:00 Salzburgarena: André Rieu 20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble San Marco, Werke von Mozart & Brahms

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene Saal: Mozart Kammerorchester

17:00 Alte Residenz:

FREITAG, 18.05.

17:00 Schlosskirche Mirabell:

10:00 Schauspielhaus Salzburg:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

15:00 Alte Residenz:

19:30 Landestheater Salzburg:

17:00 Alte Residenz:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

19:00 Haus für Mozart (Pfingstfestspiele):

Mozart Violinsonaten in Salzburg Werke von Mozart, Beethoven & Kreisler Geächtet, Akhtar

Kick it like Beckham, Goodall

Ensemble San Marco, Werke von Dvorak & Mozart

Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück) Residenzkonzerte in Salzburg Mozart Violinsonaten in Salzburg L'italiana in Algeri, Rossini

© Uli Weber © Schlosskonzerte Mirabell

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

19:30 OFFtheater Salzburg: Gang vor die Hunde, Spielwerk, Gastspiel

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Geächtet, Akhtar

103


19:30 Landestheater Salzburg:

15:00 Alte Residenz:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

15:00 Stiftung Mozarteum Großer Saal

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

17:00 Alte Residenz:

Kick it like Beckham, Goodall Amadeus Consort Salzburg, Werke von Mozart

Saal: Mozart Kammerorchester

Residenzkonzerte in Salzburg (Pfingstfestspiele): Arienrezital, Hommage an Manuel García

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

SAMSTAG, 19.05.

Werke von Mozart

11:00 Stiftung Mozarteum Großer Saal (Pfingstfestspiele): Geistliche Matinee

19:00 Landestheater Salzburg, Probenzentrum Aigen: Balacobaco, Oliveira

19:00 Haus für Mozart (Pfingstfestspiele): L'italiana in Algeri, Rossini

20:00 Salzburgarena:

Lassmalache, Bülent Ceylan

©Alexander Gautsch

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

15:00 Landestheater Salzburg:

© Salzburgarena

Kick it like Beckham, Goodall

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Haus für Mozart (Pfingstfestspiele): La Périchole, Offenbach

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Moulin Rouge, La Mure

19:30 OFFtheater Salzburg:

Vergiss nie, dass ich dich liebe, Edith Piaf Biografie

19:30 Landestheater Salzburg:

Doctor Dolittle, Leslie Bricusse

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene Saal: Mozart Kammerorchester

SONNTAG, 20.05. 11:00 Großes Festspielhaus

(Pfingstfestspiele): Orchesterkonzert, Staatskapelle Berlin

104

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

MONTAG, 21.05. 11:00 Stiftung Mozarteum Großer Saal

(Pfingstfestspiele): Solistenkonzert Maxim Vengerov

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart, Bach & Haydn

19:00 Großes Festspielhaus

(Pfingstfestspiele): Festkonzert, Staatskapelle Berlin

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Schubert


20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

19:30 Landestheater Salzburg, Probenzentrum Aigen: Balacobaco, Oliveira

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

DIENSTAG, 22.05. 15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

© Salzburg Landestheater

17:00 Schlosskirche Mirabell:

19:30 Landestheater Salzburg:

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

20:00 Republic: Back From Space Tour,

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Werke von Mozart & Bach Geächtet, Akhtar

accio piano trio, Werke von Haydn, Beethoven & Gade Saal: Salzburger Mozart Ensemble

Kick it like Beckham, Goodall

Steaming Satellites

accio piano trio, Werke von Haydn, Beethoven & Gade

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

DONNERSTAG, 24.05. 10:00 Schauspielhaus Salzburg:

Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

11:00 Landestheater Salzburg:

Kick it like Beckham, Goodall

© Salzburg highlights

MITTWOCH, 23.05.

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

10:00 Schauspielhaus Salzburg:

17:00 Schlosskirche Mirabell:

10:00 Kammerspiele: Die Brüder

19:30 OFFtheater Salzburg:

Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück) Löwenherz, Lindgren (Jugendstück)

Werke von Mozart, Beethoven, Chopin & Franck Gang vor die Hunde, Spielwerk, Gastspiel

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Moulin Rouge, La Mure

105


19:30 Schauspielhaus Salzburg: Moulin Rouge, La Mure

19:00 Landestheater Salzburg:

Le Nozze Di Figaro, Mozart

19:30 Landestheater Salzburg:

Kick it like Beckham, Goodall

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Trio Amiens, Werke von Mozart, Beethoven & Haydn

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene Saal: Mozart Kammerorchester

© Anna-Maria Löffelberger

FREITAG, 25.05.

19:00 Alte Residenz:

10:00 Schauspielhaus Salzburg: Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

15:00 Alte Residenz:

Mozart Klaviersonaten in Salzburg

19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten

19:30 OFFtheater Salzburg:

Vergiss nie, dass ich dich liebe, Edith Piaf Biografie

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Ensemble 1756, Werke von Vivaldi & Mozart

19:30 OFFtheater Salzburg: Gang vor

die Hunde, Spielwerk, Gastspiel

19:30 Schauspielhaus Salzburg:

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

19:30 Salzburger Landestheater:

SONNTAG, 27.05.

Saal: Mozart Kammerorchester

Geächtet, Akhtar

Flüchtling, Gregoretti

15:00 Schauspielhaus Salzburg: Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz: © Salzburger Landestheater

Mozart Violinsonaten in Salzburg

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Salzburg Mozart Consort, Werke von Mozart, Schubert & Rossini

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene Saal: Mozart Kammerorchester

SAMSTAG, 26.05. 15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

19:00 Schauspielhaus Salzburg: Moulin Rouge, La Mure

106

© Andrew Bossi

19:00 Landestheater Salzburg, Probenzentrum Aigen: Balacobaco, Oliveira

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

Kairós Quartett Salzburg, Werke von Mozart, Cimarosa & Fiala

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble


17:00 Alte Residenz:

MONTAG, 28.05.

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

10:00 Schauspielhaus Salzburg:

Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

© Illustration: Philipp Pontzen

Werke von Mozart & Bach

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Moulin Rouge, La Mure

© Chris Rogl

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal:

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

mozARTE-Quintett Salzburg, Werke von Mozart, Haydn & Granados

20:30 Festung Hohensalzburg Goldene

Saal: Salzburger Mozart Ensemble

Werke von Mozart, Bach, Ravel, Beethoven

MITTWOCH, 30.05.

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Geächtet, Akhtar

10:00 Schauspielhaus Salzburg: Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Bach

© Chris Rogl

19:00 Schlosskirche Mirabell:

Werke von Mozart & Schubert

19:30 OFFtheater Salzburg:

Vergiss nie, dass ich dich liebe, Edith Piaf Biografie

20:30 Festung Hohensalzburg

Goldene Saal: Salzburger Mozart Ensemble

DIENSTAG, 29.05. 10:00 Schauspielhaus Salzburg: Emil und die Detektive, Kästner (Jugendstück)

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

© OFF Theater

19:30 Schauspielhaus Salzburg: Moulin Rouge, La Mure

19:30 Landestheater Salzburg, Probenzentrum Aigen: Balacobaco, Oliveira

107


19:30 Landestheater Salzburg:

Le Nozze Di Figaro, Mozart

DONNERSTAG, 31.05. 15:00 Salzburger Landestheater: Flüchtling, Gregoretti

15:00 Alte Residenz:

Residenzkonzerte in Salzburg

17:00 Alte Residenz:

Mozart Violinsonaten in Salzburg

17:00 Schlosskirche Mirabell: © Salzburger Landestheater

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Salzburg Mozart Consort, Werke von Mozart, Schubert & Rossini

20:30 Festung Hohensalzburg

Goldene Saal: Salzburger Mozart Ensemble

Werke von Mozart & Chopin

19:30 OFFtheater Salzburg: Gang vor

die Hunde, Spielwerk, Gastspiel

20:00 Schloss Mirabell Marmorsaal: Mozart Chamber Ensemble, Werke von Mozart, Schubert

20:30 Festung Hohensalzburg

Goldene Saal: Mozart Kammerorchester

FRISEUR AM KAI

Brigitte Purtscher Ignaz-Rieder-Kai 21 - 5020 Salzburg Tel.: +43 662 62 24 88 e.mail: brigitte.purtscher@tele2.at Öffnungszeiten: Di. - Fr.: 8:30 - 18:00 Sa.: 8:00 - 14:00 www.friseur-am-kai


Jonas Kaufmanns neues Album mit Arien und Duetten aus französischen Opern des 19. Jahrhunderts ist eine Hommage an eine faszinierende Zeit in der Geschichte dieser Musikgattung, als die Oper zum Inbegriff von Prunk und Eleganz in der Musik wurde. Der Tenor hat Stücke zusammengestellt, die diese spannende Ära umfassend darstellen: Der Reigen beginnt mit »Rachel, quand du Seigneur« aus Halévys La Juive (1835), es sind Stücke aus zwei von Bizets größten Werken, Carmen (1875) und Les Pêcheurs de perles (1863), zu hören (»La fleur que tu m’avais jetée«, »Au fond du temple saint«), und Gounods »Ah! lève-toi, soleil!« aus Roméo et Juliette (1867) ist ebenso enthalten wie die „jüngste“ Arie »Pourquoi me réveiller« aus Massenets Meisterwerk Werther (1893) und viele mehr.

Was Jonas Kaufmann auf seinem neuen Album hören lässt, ist das musikalische Erbe einer Zeit, in der das von Georges Eugène Haussmann neu geschaffene Paris im 19. Jahrhundert das Zentrum der modernen Welt wurde. Damals waren die Pariser Opernhäuser Orte, in denen man „sah und gesehen wurde“. Die großen, luxuriös ausgestatteten Foyers waren die perfekte Kulisse für das gesellschaftliche Leben der Zeit. Hier konnte das Publikum unbekannte exotische Welten bestaunen und unvergleichliche Spektakel erleben – bei der ersten Produktion von Halévys La Juive sollen 25 Pferde auf der Bühne ge­wesen sein! Zu jener Zeit ent­ stand durch die Pariser Oper auch ein kreativer kultureller Austausch zwischen deutschen und französischen Künstlern.

http://www.jonaskaufmann.com https://www.facebook.com/kaufmannjonas

109


IMPRESSUM Patricia Thurner Medieninhaberin & Herausgeberin Chefredaktion & Anzeigenleitung +43 676 / 73 04 335

thurner@wochenspiegel.at

Rudi Gigler Redakteur, Fotos & IT

gigler@wochenspiegel.at

Veronika Zangl Redakteurin, Rezensionen, Themen

zangl@wochenspiegel.at

Layout und Satz: MEDIA DESIGN:RIZNER.AT Druck: Sandler print&more Redaktion Salzburger Wochenspiegel MinnesheimstraĂ&#x;e 16 2023 Salzburg www.wochenspiegel.at Erscheinungstermin: 4 x im Jahr Nächster Erscheinungstermin: 1. Juni 2018 UID-Nummer: ATU68678004 Fotos: Patricia Thurner, Osterfestspiele Salzburg, Salzburger Festspiele, Salzburg AG, Salzkammergut Festwochen Gmunden, Ferienregion Dachstein Salzkammergut

110

Sbg wochenspiegel maerz -mai 2018  
Sbg wochenspiegel maerz -mai 2018  
Advertisement