__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

PASSAUER STADTMAGAZIN FรœR GENUSSKULTUR

Essen hilft!

In sieben Passauer Lokalen kรถnnen Sie jetzt mit Genuss Gutes tun

UNBEZAHLBAR SEPTEMBER

2019


SO SCHMECKT GEINBERG 23.10.2019 um 18.30 Uhr

6 Hands Dinner mit den Kochnomaden Anna Haumer & Valentin Gruber-Kalteis verbindet nicht nur die Liebe zueinander, sondern auch die Liebe zum Kochen und Essen. Diesen Herbst stellen Sie Ihre Leidenschaft in Zusammenarbeit mit dem AQARIUM-Team beim 6-Gänge-Menü mit selektiver Weinbegleitung vom Weingut Topf unter Beweis. In Ihrer letzten Station dem Blue Mustard in Wien, erkochte das Paar Ihren ersten Michelin Stern.

21.11.2019 um 18.30 Uhr

Trüffeldinner mit Österreichs bestem Sommelier (2014) Suwi Zlatic und das AQARIUM-Team führen durch einen unvergesslichen Abend mit 6-gängigem Trüffeldinner und Weinbegleitung. Lassen Sie sich von Herrn Zlatics umfangreichem Wissen zum istrischen Trüffel begeistern.

Sonn- & Feiertag bis 15.00 Uhr

NEU: Lazy Sunday Frühstück Ab Mitte September gibt es das beliebte Á-La-Carte Frühstück an Sonn- und Feiertagen bis 15.00 Uhr! Letzte Reservierung bis 13.00 Uhr

AQARIUM RESTAURANT · BAR

Thermenstraße 13, 4943 Geinberg +43 7723 8501 2585 aqarium@geinberg5.com www.geinberg5.com

Öffnungszeiten

Täglich von 07.30 bis 24.00 Uhr (warme Küche bis 22.00 Uhr)

Fotos: Transgourmet Österreich-Christian Maislinger, Studio Weichselbaumer, MeinLeckeresLeben by rawpix.at


3

VORSPEISE

VORSPEISE

Mit Genuss helfen

K

ann es etwas Schöneres geben als zu genießen – und dabei auch noch etwas Gutes zu tun? Als die Organisatoren von UNICEF Passau mit der Aktion EXTRAPORTION auf uns zukamen und um unsere Unterstützung baten, wussten wir sofort: Da wirken wir nicht nur mit, sondern wir machen etwas Besonderes daraus. Und tatsächlich konnten wir sieben Passauer Gastronomen dafür gewinnen, sich tatkräftig daran zu beteiligen – mit ihrer Leibspeise, die sie exklusiv im September ihren Gästen anbieten und aus deren Verkauf sie je 1,20 Euro an die im September in Passau stattfindende UNICEF-Aktion Extraportion spenden. Mit den Erlösen aus der Aktion wird besonders nahrhafte Erdnusspaste an hungernde Kinder in Afrika ausgegeben; der Betrag von 1,20 Euro entspricht genau der Summe, die eine Tagesration für ein hungriges Kind sichert. Genuss statt Verzicht ist also nicht nur erlaubt, sondern explizit erwünscht! Gehen Sie im September mit gutem Gewissen zum Essen und bestellen Sie eifrig die Leibgerichte der teilnehmenden Restaurants – lassen Sie es sich schmecken. Und das Beste daran: Es hilft!

PASTA beim pilger Till Gabriel

Cornelius Lloyd Martens

HERAU SGE BE R

H E RAUSG E B E R

Ab Oktober gibt‘s nicht nur die „Pasta!“ zum Lesen bei uns sondern auch Pasta zum Essen. Lasst Euch überraschen.

Unsere Pasta bekommst Du ab Oktober in Waldkirchen Ringmauerstraße, in Passau Donaucenter und in Hauzenberg.


Pasta!-Menü

4 INHALT

September 2019

20 TITELTHEMA

6 8 12

Essen hilft! Mit Genuss Gutes tun -ab 1. September in sieben Passauer Lokalen

36 40

AUSLESE

Leserbriefe STREITBAR

Low Carb

GESCHMACKSFRAGEN

Paul Zauner KUNST/GENUSS

Unser Metzger im Urlaub Manfred von Glehn in Wort und Bild

42

KURZMELDUNGEN

Aufgegabelt

Neues in Sachen Gastro & Gusto

FIDEL GASTRO

Safi Restaurant

50

Wie ein Märchen aus 1001 Nacht

SCHWARZE WAHRHEITEN

Espressotest: Cafe Museum

Impressum Herausgeber

Redaktion > Till Gabriel, Cornelius Martens

Gestaltung > Till Gabriel

Gabriel.Lloyd Martens.GmbH Till Gabriel & Cornelius Lloyd Martens Am Severinstor 4 94032 Passau

E-Mail redaktion@pastaonline.de

Fotos > Florian Weichselbaumer, Cornelius Martens

Anzeigen > Cornelius Martens

Illustrationen > Markus Jaursch

Tel

Lektorat > Schreiberei Eder

(0) 851/9 29 08 66

E-Mail anzeigenleitung@pastaonline.de

Druck > HS Druck, Ried, Österreich


WIR LIEFERN, WENN ANDERE STEHEN KOSTENLOS IN PASSAU - DRAUSSENZUHAUSE.DE Bahnhofstraße 1 · 94032 Passau · Tel.: 0851-9666580


AUSLESE

6 AUSLESE

Leserbriefe

Reaktionen auf die Pasta!-Ausgabe Juli-August 2019 Zur Aktion „Passauer Eiskunst-Lauf“

Cornelius Martens antwortet: Herzlichen Dank für Ihr Feedback zum „Eiskunst-Lauf“. Wir denken auch schon lange über Online-Umfragen nach – leider bietet Facebook ein solches Tool nicht an bzw. ist es mit erheblichen Kosten verbunden. Vielleicht haben Sie/einer unserer Leser eine praktikable und kostengünstige Lösung anzubieten?

Eislauf-Rekord Danke für die gelungene Eisaktion. Mir hat es viel Freude bereitet, alle Sorten auszuprobieren, Eisdielen zu entdecken, die ich noch gar nicht kannte und sogar teils mir unbekannte Wege in Passau zu erkunden. Mit viel Freude und Stolz kann ich Euch mitteilen, die gesamten 7 Eissorten zwischen 12:41 Uhr und 14:25 Uhr gegessen zu haben. Mit leichtem Zuckerschock und wackeligen Knien kam ich nach diesem Genuss-NaschAusflug wieder heim. Passau ist eine tolle Stadt. MAX BERNHART

ANDERER MEINUNG? Schreiben Sie uns – wir freuen uns über Ihr Lob und Ihre Kritik!

redaktion@pastaonline.de facebook.com/ pastamagazin

Zur Aktion „Passauer Eiskunst-Lauf“

EU-Förderung auf Eis

Eine Idee: Den Eiskunst-Lauf nächstes Jahr auf Schärding erweitern (Eibensteiner, Barista, Hofeis bei Erni und in der Orangerie etc.)? Vielleicht kriegen Sie dann auch eine EU-Förderung wegen der Grenzüberschreitung? Ein Tipp noch: Das Eierschwammerlgulasch bei Erni kocht. Vermutlich nur noch 1 – 2 Wochen, solange es frische Eierschwammerl gibt. Also für Ihre nächste Pasta!-Ausgabe zu spät. Aber Sie könnten sich ja diesen Genuss egoistisch selbst gönnen – denn wenn Sie in der Pasta! darüber schreiben, würden Sie und wir keinen Platz mehr bekommen … HERMANN & ROSWITHA ZEBISCH

Zur Aktion „Passauer Eiskunst-Lauf“

Lange Schlange Ich stand gerade 12 (!) Minuten in der Schlange beim Fontanella, JEDER vor mir hat Euer Eis bestellt. Schmeckt auch wirklich genial, tolle Aktion!!! MANUEL HÖLL

0851/9 29 08 65

Zur Aktion „Passauer Eiskunst-Lauf“

Wahre Liebe Ich liebe Euer Magazin! Mit der Eis-Ausgabe habt Ihr ein Zeichen gesetzt: Meine Favoriten waren übrigens das Grapefruiteis von Simon, das Aronia-Hanfsameneis und das Brombeer-Brownie-Eis. Ich bin aber sicher, dass es andere gibt, die z. B. GrannySmith-Apfel genial fanden. Eigentlich waren alle Eissorten „besonders“. Danke, dass Ihr die Vielfalt nach Passau gebracht habt!!

Wir behalten uns sinnwahrende Kürzungen Ihrer Beiträge vor.

JOSEFINE REISINGER

Zur Aktion „Passauer Eiskunst-Lauf“

Favorit Zur Aktion „Passauer Eiskunst-Lauf“

Stimmabgabe Momentan befinde ich mich mitten im Eiskunst-Lauf und finde diese Aktion sehr interessant. Ich habe mir auch im April sofort alle Pralinen besorgt und getestet. Schade finde ich, dass ich meine Beurteilungen nicht „abgeben“ kann. Und da geht es bestimmt vielen Lesern genauso. Wäre es nicht möglich, bei solchen Aktionen eine Online-Abstimmung möglich zu machen? Ich denke, dass sich auch alle Mitstreiter über eine Resonanz freuen würden, um zu wissen wie ihre Kreationen bei den Kunden ankommen. GABI MERWALD

Die Eisdealer-Aktion läuft super – großes Interesse – allerdings tagesabhängig. Klar, auch ich habe schon einige der anderen Eissorten probiert, natürlich auch schon meinen Favoriten gefunden – und diesen auch schon mehrmals genossen. STEPHAN GREINDL

Zur Aktion „Passauer Eiskunst-Lauf“

Schärding freut sich Wir wollten uns nur kurz melden und für den tollen Bericht danken. Sehr nett geschrieben – freut uns, dass es Euch bei uns gefallen hat. Die Resonanz unserer Gäste war auch großartig. Tolles Magazin, super Fotos – kommt alles in allem sehr sympathisch rüber! Liebe Grüße aus Schärding. REINI & STEPHAN MIT TEAM VOM LACHINGER'S


7

Zur Aktion „Passauer Eiskunst-Lauf“

Ich habe vergeblich nach den Stempelkarten Ausschau gehalten, leider lagen diese auch nicht bei den Eisdielen aus. So gerne hätten wir bei der Aktion mitgemacht, schade!

AUSLESE

Ausverkauft

Herbst ist Pflanzzeit!

ULRICH H. MEIER

Cornelius Martens antwortet: Wir haben nicht nur alle Eisdielen mit Stempelkarten ausgestattet, sondern die Karten auch an über 200 Pasta!-Verteilstellen ausgelegt. Tatsächlich hatten wir das Problem, dass nicht nur die Pasta! innerhalb weniger Tage fast überall vergriffen war, sondern auch die Stempelkarten. 5.000 Stück waren im Umlauf. Außerdem haben wir fast 500 (!) komplett ausgefüllte Stempelkarten zurückbekommen. Im kommenden Jahr machen wir noch mehr – versprochen!

Zum Artikel „Fidel Gastro testet das Aqarium/Geinberg5“

Nicht zuviel versprochen Sehr geehrter Fidel Gastro, ich wollte Ihnen nur schreiben, dass mein Mann aufgrund Ihres Berichts gleich eine Suite im „Geinberg 5“ reserviert hat. WAHNSINN, war das schön! Eigentlich noch schöner und exklusiver, als Sie es „versprochen“ haben. Für eine kurze Luxusauszeit genau das Richtige. Danke! JOHANNA KAPSER-RIEPL Zum Artikel „Fidel Gastro testet das Aqarium/Geinberg5“

Haubenniveau zum Wirtshauspreis Ich habe den Sonntagmittag-Lunch im Aqarium ausprobiert, das Sie so gelobt haben in Ihrem Test. Und wirklich ist mir kein Lokal bekannt, welches eine so gute Preis-Leistung bietet: 29 Euro für ein 3-Gang-Menü ist ein Wirtshauspreis – und das auf Haubenniveau! Das ist kaum zu toppen. Ich werde wieder nach Geinberg fahren. HUBERT ZELLNER

• Schnitt- und Balkonblumen • Floristik für jeden Anlass • Blumenlieferservice mit Fleurop • Grabbepflanzung und -Pflege

Zum Artikel „Espressotest 7Sinne“

• Dekorationen und Accessoires

Alle Tassen im Schrank?

• Innenraumbegrünung & Hydropflege

Das mit den Tassen ist ja wirklich so, wie Sie schreiben! Die Besitzerin (die wirklich „besonders“ ist) sagt einem sogar, dass Sie Lavazza-Kaffee in IllyTassen serviert! Geht’s noch? Der Dame sollten Sie mal einen Satz LavazzaEspressotassen zukommen lassen! Ich fand den Espresso gar nicht mal so schlecht – und die Lage auf dem kleinen Platz ist wirklich eine unterschätzte Oase der Ruhe mitten in der Stadt. PETER CLAUDIUS JAHN Zum Artikel „Zusammengebraut“

Bee(r) my Honey Nochmals vielen Dank für Eure Bier-Kreationen. Sowohl das Honey Bee(r) als auch der mit Tee kaltgehopfte Spezialsud haben mir sehr gut gemundet, das war wirklich ein Genuss. Der Honig war nur sehr dezent wahrnehmbar, habt Ihr diesen bereits zur Maische zugegeben? Und die Teearomen waren echt interessant und haben sich perfekt ins Geschmackbild integriert. Das habe ich bisher noch nicht gehört und funktioniert ja echt gut. Ihr dürft mich gerne über künftige Brauprojekte auf dem Laufenden halten.

WÖRTHSTRASSE 2 / TEL. (0851) 76 64 MO-FR 8.30-18 UHR / SA 8.30-14 UHR

JOHANNA MÖRMEL

IM „REAL“ › HOLZMANNSTR. 52 | TEL. (0851) 9 66 84 45 MO-SA 8-20 UHR

WWW.BLUMEN-EICHBERGER.DE


STREITBAR

8 STREITBAR

PRO

Low Carb

D

ass Kohlenhydrate für unseren Körper überlebenswichtig sind und ein Großteil der Energie, die wir verbrauchen, aus Kohlenhydraten stammt, ist vollkommen richtig. Doch wie bei allen Dingen, die wir zu uns nehmen, kommt es auf das richtige Maß an: Wer – wie übrigens immer mehr Menschen auf der Welt – seine Ernährung ausschließlich zwischen Fertiggerichten, Pizza, Nudeln und Billigbackwaren eingependelt hat, lebt nachweislich ungesund und hat beste Chancen, als dicker Klops zu enden. Low Carb sei deshalb all denjenigen ans Herz gelegt, die aufgrund latenten Couch-Surfings und Bürostuhl-Hockens nicht oft genug dazu kommen, ihren Hintern zu bewegen; denn wer wenig verbrennt, sollte sich nicht übermäßig mit Brennstoff eindecken! Noch schlimmer als ausufernder Kohlenhydrate-Konsum ist allerdings das Ersetzen von Kohlenhydraten durch Fett und Eiweiß: Das führt nämlich mit allergrößter Sicherheit zu einer der vielen modernen Volkskrankheiten ... Till Gabriel

CONTRA

W Schwachsinniger Gesundheitswahn oder sinnvolle Diätform? Über Low Carb streiten die Pasta!-Macher Till Gabriel und Cornelius Martens Illustration » MARKUS JAURSCH

enn ich den Begriff Low Carb schon höre, bekomme ich Ausschlag. Mal ganz abgesehen davon, dass mich Anglizismen zum Hochstilisieren von Banalitäten grundsätzlich nerven, kann ich der Kohlehydratminimierung, denn das bedeutet der Begriff übersetzt, nichts, aber auch gar nichts abgewinnen. Ich soll auf fast alles, was gut schmeckt, verzichten? Nur noch Rohkost fressen wie die Hasen? Nein danke! Ich lasse doch meine hiesigen Brotbäcker, die eh schon genug zu kämpfen haben, nicht im Stich! Und auch die Nudelindustrie wird weiterhin massiv von mir unterstützt, genauso wie die Süßwarenbranche, versprochen! Egal, ob AtkinsDiät, Logi-Methode, Glyx-Diät oder wie sie alle heißen – im Zweifel ist das alles Geldschneiderei und ein Milliardengeschäft für Quacksalber jeglicher Couleur. Aber nicht mit mir! Wer sich und seinem Körper etwas Gutes tun will, sollte vor allem eines tun – sich bewegen! Könnte ich mir auch mal eine Scheibe von abschneiden.

Cornelius Martens


Vorfreude auf den Kulturherbst

10 GARTEN ABC

ANZEIGE © linztourismus Johann Steininger

Neue Highlights in Linz an der Donau

Visualisierte Klangwolke 7. September, Donaupark

Bruckner und seine Sinfonien

I

© linztourismus Robert Josipovic

n Linz steht eines der modernsten Opernhäuser Europas, das Musiktheater. Gemeinsam mit dem Schauspielhaus und den Kammerspielen finden jährlich mehr als 800 Aufführungen statt. Die rund 200 Konzerte im Brucknerhaus an der Donau mitgerechnet, sehen Besucher insgesamt 1.000 Vorstellungen in den Bühnenhäusern. Die zahlreichen Museen – wie das Ars Electronica Center oder das Lentos Kunstmuseum – ergänzen das Kulturprogramm.

Sister Act bis Cinderella

Konzerte dort erleben, wo Anton Bruckners Genie spürbar ist: Beim Internationalen Brucknerfest in Linz von 4. September bis 11. Oktober stehen mehr als 30 hochkarätig besetzte Konzerte auf dem Programm. Zwischen seinem Geburts- und Sterbetag begeben sich internationale wie auch nationale Künstler auf die Spuren des oberösterreichischen Komponisten. Danach erleben Besucher weitere 150 Konzerte in der kommenden Saison, darunter Highlights wie einen Klavierabend mit Starpianist Rudolf Buchbinder oder ein Gastspiel des exzellenten Cleveland Orchestra unter seinem Chefdirigenten Franz Welser-Möst.

© Christian Herzenberger

© linztourismus Robert Josipovic

Die neue Spielsaison des Landestheaters Linz trägt den Titel Bekenntnis und thematisiert in den Stücken zahlreiche Denkbewegungen. So geht es beispielsweise um Glaubensbekenntnisse bei dem Musical Sister Act, das die Spielsaison eröffnet. Die Entführung aus dem Serail, eine von elf Opern, stellt die Weltansichten von Europa jenen des Orients gegenüber. Beim Tanz ist Le sacre du printemps von Strawinsky eines der Highlights, ebenso wie Cinderella – mit einem Bekenntnis zu den eigenen Träumen.

VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS Ars Electronica Festival 5. bis 9. September, PostCity

Visualisierte Klangwolke 7. September, Donaupark

Genusslandstraße 13. bis 14. September, Innenstadt

Wolfgang Gurlitt: Zauberprinz Ab 4. Oktober, Lentos Kunstmuseum


12 FIDEL GASTRO

Ein Märchen wie aus 1001 Nacht


13 FIDEL GASTRO

FIDEL GASTRO

Im Test:

Safi Restaurant Text » CORNELIUS MARTENS Fotos » FLORIAN WEICHSELBAUMER

E

s war einmal ein junger Mann aus einfachen Verhältnissen, der sich aufmachte, in Damaskus sein Glück zu suchen. Damaskus, eine der ältesten Städte der Welt, galt als Traumziel vieler Glücksuchender – zog es doch mit seinen prächtigen Moscheen, den verführerisch duftenden Souks, seinen herrlichen Parks und dem quirligen Leben der historischen Altstadt seit Jahrtausenden Besucher in das kulturelle und religiöse Zentrum des Orients. Schnell baute sich der junge Mann, sein Name war Mohamad Faiz Safi, ein eigenes Leben auf. Er heiratete und seine Frau schenkte ihm sechs Kinder. Mohamad hatte handwerkliches Geschick und war wortgewandt, die Menschen schätzten seine offene, ehrliche und zugleich herzliche Art. Er nutzte seine Talente und eröffnete eine Autowerkstatt, die über die Jahre wuchs und wuchs, bis bei ihm mehr als 80 Menschen in Lohn und Brot standen. Seine Familie hatte es zu einigem Ansehen und Wohlstand gebracht und Mohamad war in ganz Damaskus bekannt für seine Gastfreundschaft. Regelmäßig bewirtete er Gäste, organisierte große Feiern und genoss das Leben in vollen Zügen. Sein Geschäft hatte sich einen so guten Namen gemacht, dass auch die Machthaber des Landes auf ihn aufmerksam wurden. Über viele Jahre reparierte

er deren Fahrzeugflotte, war ein geschätzter, angesehener Partner. Eine fantastische Erfolgsgeschichte aus dem Morgenland – wäre das Märchen hier zu Ende. Irgendwann merkte Mohamad aber, dass die Machthaber des Landes ein böses Herz hatten. Er weigerte sich, weiterhin für sie zu arbeiten, denn die Fahrzeuge, die er reparieren sollte, brachten der Bevölkerung großes Leid. Die Schergen des Herrschers versuchten, auf Mohamad einzureden, ihn zum Einlenken zu bewegen, denn er war der Beste seiner Zunft. Doch als das nicht fruchtete, drohten sie, ihn und seine Habe zu vernichten. Er aber blieb standhaft. Eines Tages brannte man das Haus von Mohamad, seine Fima und alles, was er sich in mehr als 30 Jahren aufgebaut hatte, nieder. Zuvor wurden alle Wertgegenstände gestohlen, die die Familie besaß. Mohamad und seiner Familie blieb nur das, was sie am Leib trugen. Sie entkamen in einer Nacht über die Grenze in den Libanon. Nach einer Odyssee über Malaysia landete die Familie vor genau vier Jahren, am 27.9.2015, in Deutschland. Mohamad Safi hatte all seine Besitztümer verloren, nicht aber seinen Stolz und seinen Willen. So begann er, sich mit seiner Familie in Passau ein neues Leben aufzubauen, jener Kleinstadt am südöstlichsten Zipfel Niederbayerns. Vor allem die Töchter und

Söhne lernten die fremde Sprache schnell, man versteht sie heute oft besser als so manchen Einheimischen. Mohamad erinnerte sich an die rauschenden Feste in Damaskus, die er regelmäßig veranstaltet hatte, und fasste den Plan, in der neuen Heimat ein Restaurant zu eröffnen. Es sollte ein Ort sein, an dem die Vielfalt der syrischen Küche, die Gastfreundschaft und Kultur von Damaskus erlebbar werden. Sofort wollte er beginnen.

Der Anfang einer neuen Geschichte Dennoch sollte es fast vier Jahre dauern, bis er endlich sein eigenes Geschäft eröffnen konnte. Bürokratische Hürden, ein geeigneter Ort, viele behördliche Auflagen – es wurde Familie Safi nicht leicht gemacht, auf eigenen Beinen zu stehen. Und doch haben sie es geschafft. Seit dem 6. Juni dieses Jahres ist das syrische Restaurant Safi geöffnet. Ausgerechnet ein wohlwollender Helmut Königsbauer, der die ehemalige Firmenzentrale seines Fleischimperiums bereitwillig an Mohamad Safi vermietete, bereitete den Weg für dieses außergewöhnliche Lokal, das viel von dem, was in den letzten Jahren in unserer Welt passiert ist, in sich vereint. Man mag es


14 FIDEL GASTRO

Zerstรถrung Odyssee Neuanfang


Unprätentiöse Atmosphäre, gemischtes Publikum Einerseits hat dieser noch leicht provisorisch wirkende Status quo den Vorteil, dass das Lokal völlig unprätentiös daherkommt und niemand Angst haben muss, hier fehl am Platze zu sein. Das scheint auch bestens zu funktionieren, denn bei unseren Testbesuchen war das Safi stets gut besucht – und zwar von einem auffallend gemischten Publikum. Syrische Großfamilien mit fröhlich herumtollenden Kindern jeden Alters sitzen neben niederbayerischen Handwerkern, Schülergruppen neben älteren Herren. Die wummernde Musikbox mit arabischer Musik steht auf (!) der Kaffeemaschine, der Lautstärkepegel ist fröhlich und ausgelassen.

Halogenstrahler senden das Signal »Schnellrestaurant« Andererseits will sich eine morgenländische Restaurantatmosphäre nicht so recht einstellen: Der zweckmäßig gekachelte Boden, das biedere Mobiliar und die Wahl zwischen Quasi-Dunkelheit oder gleißendem Licht aus Halogenstrahlern senden eher das Signal Schnellrestaurant als gemütlicher Ort zum Verweilen und Genießen. Auch wenn die Safis versucht haben, mit einigen Fotos von Damaskus und mehr oder weniger passenden Dekoartikeln so etwas wie orientalische Stimmung zu erzeugen, wäre es sicher erfolgversprechend, künftig in Sachen Einrichtung noch viel mehr auf diese Karte zu setzen. Wettgemacht werden diese atmosphärischen

15 FIDEL GASTRO

kaum glauben, wie das Schicksal manchmal spielt: Statt Schweinehälften und Leberkäse gibt es jetzt Shisch Kebab und Kibbeh – alles halal, versteht sich. Allem Wandel zum Trotz erinnert in der Neuburger Straße 106 dennoch vieles an den ehemaligen Köpa-Imbiss: von der kompletten Verkaufstheke über die seinerzeit schon etwas aus der Zeit gefallenen massiven Messing-Aufbauten bis hin zur Einrichtung. Sogar Teile der früheren Beschilderung sind nach wie vor existent – und auf dem Parkplatz hängt ein überdimensionales Banner, das auf die DLG-Goldprämierung der Köpa-Weißwurst im Jahr 2007 hinweist.


16 FIDEL GASTRO

Probleme durch die sofort beim Betreten des Lokals spürbare aufrichtige Herzlichkeit der Familie Safi. Jedes Familienmitglied scheint hier seinen Platz zu haben: Vater Mohamad ist der Herr der Fleischgerichte, seine Schwiegertochter schmeißt charmant den Service (auch wenn es da und dort noch hapert und die Wartezeiten zu lange sind). Sohn Mohamad Junior fungiert als Bindeglied zwischen Küche und Service, fragt bei den Gästen nach deren Wohlbefinden und hilft mit seiner kommunikativen Art überall dort aus, wo es gerade nötig ist. Bruder Fadi mischt im Restaurant mit, sobald er mit seiner Arbeit bei Mercedes Paul fertig ist, wo er gerade seine Lehre absolviert hat – und die Mama steht in der Küche und bereitet die zahlreichen vegetarischen Speisen zu. Allein für die Herstellung der unfassbar vielfältigen, ständig wechselnden Süßwaren, die für Fidel Gastro zu den Highlights des Besuchs gehören, sind zwei Confiseure permanent im Einsatz.

Die levantinische Küche steckt in Passau noch in den Kinderschuhen In Passau steckt das Wissen um die levantinische Küche noch in den Kinderschuhen. Vor einigen Jahren war der Beirut Imbiss in der verwaisten Donaupassage nach meiner Kenntnis das erste, leider kurze Gastspiel. Es folgte ein kleines syrisches Süßwarengeschäft namens Lila in der Frauengasse, das seit Kurzem auch herzhafte vegetarische Speisen anbietet. Dann kam das vor wenigen Monaten leider geschlossene Esskultur Scirocco in der Schrottgasse und das direkt daneben im Keller gelegene Sham Orient Restaurant.


17 FIDEL GASTRO

Das Safi hat aufgrund seiner Größe und Lage den Vorteil, dass ein breites Zielpublikum angesprochen wird. Halb Passau fährt hier praktisch täglich vorbei, man kann bequem quasi direkt vor der Tür parken; entsprechend vielfältig präsentiert sich auch das Angebot, das von früh bis spät bereitsteht: Ob syrisches Frühstück, die verlockenden Süßwaren aus der riesigen Glasvitrine, ein täglich wechselndes Tagesgericht, kalte und warme Vor- und Hauptspeisen, Nüsse oder ein schnelles Falafel-Sandwich to go – es gibt kaum etwas, was es nicht gibt. Außer Alkohol, der hat Hausverbot. Stattdessen findet man hier täglich frisch gemachten Zitronenund Dattelsaft, köstlichen Ayran und einige alkoholfreie Cocktails.

Spannende Vorspeisen und kleine Gerichte Wir bestellen zunächst eine ganze Armada von Vorspeisen, die mit Preisen zwischen 1,20 und 4,50 Euro derart günstig kalkuliert sind, dass man am besten in der Gruppe kommt, alles in die Mitte stellt und dann alle von allem probieren – wie es im gesamten Orient üblich ist. Das Musabaha, auch bekannt als Hummus bzw. Kichererbsenpaste, schmeckt genauso köstlich wie die Baba Ganouj aus gegrillten Auberginen. Allen Speisen ist gemein, dass sie allesamt nicht scharf, sondern höchstens pikant daherkommen und damit für den europäischen Gaumen keinerlei Problem darstellen. Das Rindertatar ist für mich doch eher gewöhnungsbedürftig, weil Bulgur und allerlei Gewürze in der Fleischmasse verarbeitet sind, die sowohl die Struktur als auch den Geschmack des Fleisches in eine ganz andere Richtung bewegen – da bin ich wohl eher Purist.

Die vegetarischen Speisen gewinnen Hervorragend sind die selbstgemachten Falafel-Bällchen, geradezu herausragend ist die Tabuleh. Den Petersiliensalat mit (wenig) Bulgur, Tomaten, Zwiebeln, Minze und Zitrone kennt man praktisch im gesamten Orient und Nordafrika – derart frisch und lecker bekam ich ihn allerdings noch nirgends serviert. Überhaupt gefallen mir die vegetarischen Speisen in Summe besser als die Gerichte mit Fleisch.

Vor allem die vom Geschmacksbild doch recht einfachen Hauptgerichte wie Shisch oder Sherhard M’Teffaie haben aus meiner Sicht noch Luft nach oben, zumal sie mit Preisen zwischen 9 und 12 Euro auch etwas höher angesiedelt sind. Ausgenommen sind davon explizit die bisher getesteten Tagesgerichte, die für die verlangten 12 Euro allesamt überzeugten. Den unangefochtenen Höhepunkt stellt für mich aber sowieso das Naschwerk dar, das man sich am besten direkt an der Vitrine selbst aussucht. Die Vielfalt und Qualität, die hier geboten wird, war mir im Bereich der orientalischen Süßwaren bisher noch nicht bekannt. Und die Moral von der Geschicht? Bei einem Tee aufs Haus denke ich nach und wünsche mir von Herzen: Märchen sollten immer gut ausgehen.

Safi Restaurant & Süßwaren Neuburger Str. 106 Passau-Haidenhof Telefon: (0851) 20 93 33 45 www.safi-spezialitaeten-passau.de Öffnungszeiten Restaurant: Donnerstag bis Dienstag von 10 bis 22 Uhr Mittwoch Ruhetag


Pasta! unterstützt die UNICEF-Aktion

18 ANZEIGE

Extraportion Ein Gericht, das Leben rettet

W

elcher Ort könnte sich besser dazu eignen, auf den Hunger in der Welt aufmerksam zu machen, als ein Restaurant? Schließlich sind Menschen, die ein Restaurant besuchen, meist selbst hungrig und zeigen in dieser Situation möglicherweise größere Hilfsbereitschaft für Kinder, die von dauerhafter Unterernährung betroffen sind. Essen hilft! lautet hier die Devise – denn die anhaltende Unterversorgung hat dramatische Folgen für die Entwicklung der Kinder: Die Mädchen und Jungen bleiben geistig und körperlich zurück, lernen später Laufen oder Sprechen und haben so gut wie keine Chance, ihre Fähigkeiten richtig zu entfalten.

Essen, um zu helfen Deshalb hat UNICEF die RestaurantInitiative EXTRAPORTION ins Leben gerufen. Mit dieser Aktion will die UNICEFGruppe Passau gemeinsam mit der Pasta! sowie tatkräftigen Gastronomen und Ehrenamtlichen die Mangelernährung in Afrika bekämpfen und so Kinderleben retten. Zahlreiche Passauer Restaurants und Wirtshäuser haben sich dazu bereit erklärt, die Aktions-Spendenboxen aufzustellen und auf die Aktion hinzuweisen. Als besonderes Highlight präsentieren in diesem Heft ab Seite 20 sieben Passauer Gastronomen ihre Lieblingsgerichte; diese können während des Aktionszeitraums vom 1. bis 30. September 2019 in den jeweiligen Lokalen bestellt werden. Die teilnehmenden Gastronomen spenden für jedes verkaufte Gericht € 1,20 an die UNICEF-Aktion – also den Gegenwert einer Tagesration Erdnusspaste für ein unterernährtes Kind. Diese Spezialnahrung ist besonders vitamin- und mineralstoffhaltig und lässt Kinder schnell wieder zu Kräften kommen.

Die Paste setzt sich aus Erdnüssen, Öl, Milchpulver und Zucker zusammen und ist mit lebenswichtigen Vitaminen und Spurenelementen angereichert. Ein Päckchen enthält 500 Kalorien. UNICEF ist weltweit der Hauptlieferant dieser hoch wirksamen, lange haltbaren und direkt verzehrfertigen Zusatznahrung, die selbst bei großer Hitze nicht verdirbt. Ein Päckchen Erdnusspaste kostet rund 40 Cent, eine Tagesration besteht aus drei Päckchen und kommt folglich auf etwa 1,20 EUR. Zusätzlich zu dem wertvollen Beitrag, den die Restaurantgäste durch die Bestellung eines der sieben Lieblingsgerichte leisten, haben sie natürlich auch die Gelegenheit, in den teilnehmenden Restaurants einen beliebigen Betrag für ein Kind in Hungersnot zu spenden. Der Erlös der Passauer Aktion EXTRAPORTION soll es der UNICEF ermöglichen, möglichst viele mangelernährte Kinder in Afrika mit einer Grundration der nahrhaften Erdnusspaste zu versorgen und so ihr Überleben und ihre Entwicklung zu sichern.

Hintergrundinfo Die Aktion EXTRAPORTION wurde 2014/2015 von UNICEF ins Leben gerufen und in zahlreichen deutschen Städten erfolgreich durchgeführt. In manchen Cafés und Restaurants war die Resonanz so positiv, dass die Aktion bereits mehrfach stattgefunden hat. Das Café Glück in Fulda zum Beispiel hat die EXTRAPORTION dauerhaft auf die Speisekarte gesetzt und führt die Aktion auf unbegrenzte Zeit durch. In Passau findet die Aktion EXTRAPORTION heuer zum ersten Mal statt.

Mehr Infos auf unicef.de UNICEF Deutschland konnte 2018 81,61

Mio. für weltweite Hilfeunterstützen? zur VerfüSie möchten die Aktion mit€ Ihrem Betrieb gung stellen. 2,6 Mio. mangelernährte Dann schreiben Sie uns: info@passau.unicef.de Kinder erhielten lebensrettende Hilfe. Schwerpunkte von UNICEF Deutschland waren Niger, Nigeria und Somalia.

Teilnehmende Lokale und Betriebe in Passau Altstadt Beisl Amsl Bio-Top Bouillabaisse Café Duftleben Café Roses Esskultur Umami Farmstead Frau Dunschn Gallo Nero Goldenes Schiff Heilig-Geist-Stiftschenke/Stiftskeller Innsteg KaffeeWerk Kolibri Spiel und Kunst Kranabith - farm to table Kreuzweis Löwen. Brauhaus. Passau Mr. Crêpes msg systems ag Ombralonga Pasta e vino Pesto Werkstatt Reformhaus Buck Schafrichter Haus Tante Emmer Venti tre XXXLutz Hiendl Zi' Teresa


WIR FEIERN DEN WELTMÜSLITAG UND DIE VIELFALT UNSERER MÜSLIFREUNDE Unser exklusives Weltmüslitags-Müsli erhältst Du online und in allen mymuesli-Läden GRATIS* zu Deinem Einkauf ab 20€ !

GR ATIS* ZUM EINK AUF VON 20. – 22. SEPTEMBER

*Gratis ab 20€ Einkaufswert. Nur ein Gratis-Müsli pro Person und Einkauf. Solange der Vorrat reicht. Nicht mit anderen Gutscheinen kombinierbar.

mymuesli-Laden Passau | Theresienstraße 5 DE-ÖKO-037 EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft

Mo – Fr 8.30 – 19.00 Uhr Sa 9.00 – 18.00 Uhr | So 10.00 – 17.00 Uhr

mymuesli.com mymuesli GmbH Sailerwöhr 16, 94032 Passau


20

ESSEN HILFT!


Im September können Passauer mit Genuss Gutes tun! TEXT > TILL GABRIEL FOTOS > FLORIAN WEICHSELBAUMER

W

as wäre, wenn die Bevölkerung Passaus Hunger leiden müsste? Was, wenn die Menschen in der Dreiflüssestadt von der Hand in den Mund leben würden und auf die Spenden derer angewiesen wären, die in Wohlstand und Nahrungsüberfluss leben? Auf jeden Fall gäbe es in einer solchen Situation kein Passauer Stadtmagazin für Genusskultur; keinen Fidel Gastro, der Restaurants und Wirtshäuser unter die kulinarische Lupe nimmt – und auch keine ausgeklügelten Rezepte für die authentische Zubereitung regionaler oder internationaler Speisen. Wäre das nicht schade? Essen und Trinken hält schließlich Leib und Seele zusammen; wie unrund man läuft, wenn man hungrig ist, weiß doch eigentlich jeder. Allerdings steht hinter dem Essen noch viel mehr als nur ein rein körperlich-seelisches Bedürfnis. Essen ist auch stets mit Identität, Heimat, Familie, aber ebenso mit Sehnsucht und Entspannung, Freude und Kommunikation verbunden. All das macht unsere tägliche Arbeit in der Redaktion so spannend und gleichzeitig befriedigend. Und viel zu schnell vergessen wir ob dieser wunderbaren Glückseligkeit, dass die Auseinandersetzung mit den Spitzfindigkeiten des Essens und Trinkens jenen vorbehalten ist, die nicht ums Überleben kämpfen müssen. Umso mehr macht es uns dankbar und demütig, in dieser glücklichen Situation sein zu dürfen – und Zeit und Geld in Dinge investieren zu können, die in den Augen eines Großteils der Weltbevölkerung als purer Luxus, wenn nicht gar als Verschwendung gelten. Doch wie kann man dieser Ungleichheit und Unverhältnismäßigkeit sinnvoll entgegenwirken? Mahnende Worte und der Ruf nach Mäßigung und Verzicht mögen ihre Berechtigung haben – besondere Wirkung entfalten sie meist nicht; zumal man am besten in der Lage ist zu helfen, wenn es einem selbst gut geht. Daher lautet das Motto für unsere Aktion: Essen hilft!. Sieben Passauer Lokale haben sich bereiterklärt, einen Monat lang ihr Lieblingsgericht zu kochen – und aus dem Verkaufserlös pro verkauftem Gericht EUR 1,20 an die UNICEF-Aktion EXTRAPORTION zu spenden, die parallel in zahlreichen Passauer Gastronomien und Betrieben Spenden für hungernde Kinder sammelt. So kommen Sie, liebe Leserinnen und Leser, auch im September in den Genuss besonderer kulinarischer Freuden – und können gleichzeitig Gutes tun. Wir freuen uns über viele verkaufte Extraportionen!

Eine Gemeinschaftsaktion der Pasta! mit UNICEF und Passauer Wirten

VOM 1. - 30. SEPTEMBER

ESSEN HILFT!

Essen hilft!

21


22 ESSEN HILFT!

LEIBGERICHT #1 CAFE ROSES

„Ich hatte schon immer ein Faible für die französische Landküche. Zu diesem Gericht habe ich mich von meiner Zeit als Koch in Paris inspirieren lassen. Man riecht, sieht und schmeckt die Eleganz, die Leichtigkeit, die Raffinesse, die die französische Küche so einzigartig macht. Da bekomme selbst ich wieder Sehnsucht.“ GABOR KELEMEN


THYMIAN-ZITRONENHÄHNCHEN Sous vide gegart, mit Ratatouille & Minzschaum-Espuma

Rosengasse 1

Passau-Fuzo

Telefon (0851) 988 58 58

ESSEN HILFT!

Café Roses

23

EURO 14,90


24 ESSEN HILFT!

LEIBGERICHT #2 ESSKULTUR UMAMI

„Was gibt es Besseres als Fleischpflanzerl? Fast jede Küche der Welt kennt eine Variante dieses Klassikers, der einen unweigerlich an daheim denken lässt. Ich finde allerdings, dass nichts über die hiesigen, fluffig-lockeren bayerischen Fleischpflanzerl geht. Allerdings kombiniere ich diese mit vietnamesischen Aromen und Beilagen – so schmeckt spannende Fusion-Küche.“ SIMON HANNIG


Esskultur Umami

Grabengasse 13

Passau-Fuzo Telefon (0851) 21 37 30 82

EURO 10,90

25 ESSEN HILFT!

BAYERISCH-VIETNAMESISCHE FLEISCHPFLANZERL mit Reisnudeln, Gem체se-Kr채uter-Salat, Gem체se-Pickle, gegrilltem K체rbis und Erdnuss-Sauce


26 ESSEN HILFT!

LEIBGERICHT #3 FARMSTEAD

„Einerseits hat uns ein geniales Fish & ChipsKonzept aus Brüssel zu diesem Gericht inspiriert; andererseits kommt Harm aus Hamburg. Wenn wir bei seinen Eltern sind, gibt es nicht nur viel Fisch, sondern auch immer diesen köstlichen, typisch norddeutschen Kartoffelsalat. Ein Leibgericht, das wir uns jedesmal von seiner Mama wünschen, wenn wir zu Besuch in Hamburg sind.“ MARTINA & HARM RÖBEL


Farmstead

Nibelungenplatz 2

Passau-Neue Mitte

Telefon (0851) 85 18 92 40

EURO 8,80

27 ESSEN HILFT!

FISCH FIETE Backfisch vom Kabeljau mit norddeutschem Kartoffelsalat und Chili-Lime-Dip


28 ESSEN HILFT!

LEIBGERICHT #4 GOLDENES SCHIFF

„Ich habe schon immer gerne auch in die Töpfe südlicher Gefilde geschaut. Das Wildschweinfleisch bekommen wir von einem uns sehr gut bekannten Jäger, der sein Jagdrevier südlich von Vilshofen hat. Zusammen mit Stangensellerie und Tagliatelle erinnert mich das Gericht an Italien, ohne jedoch den rustikalen Bezug zur Hausmannskost zu verlieren.“ PETER WOLF


WILDSCHWEINRAGOUT mit Stangensellerie auf Tagliatelle

Unterer Sand 8

Passau-Fuzo

Telefon (0851) 344 07

ESSEN HILFT!

Goldenes Schiff

29

EURO 17,60


30 ESSEN HILFT!

LEIBGERICHT #5 KRANABITH

„Ich kannte jede Ziege persönlich, denn ich bin Landwirt und seit Kurzem auch Wirt. Gibt es etwas Befriedigenderes, als Produkte aus dem eigenen Garten, vom eigenen Hof zu verarbeiten? Mit der Natur zu leben und zu arbeiten? Das, was man mit den eigenen Händen geschaffen hat, zu ernten, zu veredeln, zu genießen und andere Menschen damit zu erfreuen?“ JÜRG SOMMER


Kranabith – farm to table

Schrottgasse 10

Passau-Altstadt

Telefon (0851) 21 24 71 73

EURO 13,80

31 ESSEN HILFT!

ZIEGENKITZ auf dreierlei Zucchinigemüse, Roter Bete und Minzkartoffeln


32 ESSEN HILFT!

LEIBGERICHT #6 LÖWEN.BRAUHAUS.PASSAU.

„Wer hat die besten Rezepte? Natürlich die Oma! Nichts erinnert mich so an meine eigene Kindheit wie Omas Hackbraten. Ich muss allerdings beichten, dass ich es mir als Enkel erlaubt habe, den Falschen Hasen noch etwas zu verfeinern. Ich bitte um Verständnis, Oma!“

HELMUT HÖLL


Löwen. Brauhaus. Passau.

Rathausplatz 2

Passau-Altstadt

Telefon (0851) 37 93 90

EURO 14,90

33 ESSEN HILFT!

FALSCHER HASE Hackbraten, gespickt mit Hähnchenfiletstreifen, gefüllt mit Pfifferlingen und Ei – dazu Kartoffelstampf mit Kürbisröster & Grillgemüse


34 ESSEN HILFT!

LEIBGERICHT #7 VENTI TRE

„Egal, ob man sie nun Nocken, Nockerl oder Gnocchi nennt: Ich liebe diese kleinen, köstlichen, kartoffeligen Dinger, denn sie sind ebenso bodenständig wie sättigend und machen einfach glücklich. Mit viel frischen Kräutern kommt auch noch Farbe dazu, frische Steinpilze aus hiesigen Wäldern und Ricotta verleihen dem Gericht Eleganz.“ MIRKA CERNA


Venti Tre

Schmiedgasse 23

Passau-Innstadt

Telefon (0851) 490 52 83

EURO 10,90

35 ESSEN HILFT!

KRÄUTERGNOCCHI Hausgemachte Gnocchi auf SteinpilzRicottacreme mit Rucola & Parmesanspänen und Dunkelbiersoße


GESCHMACKSFRAGEN

36 GESCHMACKSFRAGEN

Angaben zur Person 1

Vorname, Name

Vermerke der Redaktion

Fragen » CORNELIUS MARTENS | Foto » FLORIAN WEICHSELBAUMER

Ohne den Bio-Landwirt, Posaunisten, Produzenten und Veranstalter Paul Zauner wäre das kulturelle – insbesondere das musikalische – Leben unserer Region ein gutes Stück ärmer. Nicht nur, dass er schon seit Jahrzehnten das international gefeierte Inntöne Jazzfestival auf seinem abgelegenen Bauernhof im oberösterreichischen Diersbach abhält (wo übrigens auch die Verköstigung herausragend gut ist – allein dafür lohnt schon der Weg!); der beinahe 60-Jährige hat eigentlich überall dort, wo es um (Jazz-)Musik geht, seine Finger im Spiel: Cafe Museum, Jazzfest Passau, Jazz am Russenkai und viele(s) mehr: Wenn er nicht gerade selbst auf der Bühne steht und Posaune spielt, organisiert er garantiert schon den nächsten Gig.

2

Foto

PaStaSEP19-09.19


GESCHMACKSFRAGEN

37 GESCHMACKSFRAGEN

Geschmacksfragen 1

Was war Ihr Lieblingsessen als Kind?

*

2

Was war Ihr bisher größter kulinarischer Erfolg in der Küche?

5

Haben Sie einen Restauranttipp für uns?

**

6

Welche Zutat verabscheuen Sie?

7

Ihr Lieblingsgemüse?

8

Wo gibt es das beste Essen?

9

Wein oder Bier?

10

Was wäre Ihre Henkersmahlzeit?

11

Welche Musik bevorzugen Sie zum Essen?

* Rote Bete

** Rechte Wienzeile 9, Wien


Wellness 2.0

38 ANZEIGE

Fotos © Hotel Almesberger

Der neue Wellnessbereich im Hotel Almesberger lässt Urlauber-Herzen ab sofort noch höher schlagen

Almesberger Top-Angebot:

WELLNESSKENNENLERNTAGE

D

er Herbst ist wahrscheinlich die schönste Zeit für einen Urlaub im Mühlviertel. Im heurigen Jahr erwartet das beliebte Vier-Sterne-Superior-Hotel Almesberger seine Gäste jedoch mit einer zusätzlichen Besonderheit und einem absoluten Wellness-Highlight: Der umgebaute Wellnessbereich ist geöffnet! In modernem Ambiente, von beruhigenden Erd-Tönen umgeben, von kuscheligen Ruheinseln zum Relaxen eingeladen und mit Blick auf das Feuer, das heimelig im großen Kamin lodert, begibt man sich auf eine entspannte Reise durch die herrliche Almesberger Saunawelt. Kräuterbad, Sanarium, Laconium, Infrarotkabine und die Mühlviertler Schwitzstube laden zum Entspannen ein. Wer seiner Haut etwas Gutes tun will, sie außergewöhnlich pflegen oder wirksam entschlacken möchte, reserviert schon vor der Anreise das Rasul – vorzugsweise zu zweit. Fein ist, dass bereits ab 18.30 Uhr das 6-gängige Gourmetdinner serviert wird bzw. das Themenbuffet eröffnet ist. So kann – nach einer Fülle an Genussmomenten aus der Almesberger Küche – der bis 21.30 Uhr geöffnete Wellnessbereich sogar zu späterer Stunde noch in vollen Zügen genossen werden ...

3 Nächte zum Last-Minute-Preis inkl. Almesberger Genusspension Erholung im 5.000 m² großen Wellness- und Fitnessbereich 6-gängiges Gourmetdinner oder Themenbuffet FIXPREIS für jedes Doppelzimmer freie Zimmerwahl nach Verfügbarkeit. JETZT BUCHEN: first come – first served

ab NUR 327,– € pro Person | buchbar bis 6.10.2019

Hotel Almesberger****s Gruber Hotel GmbH Marktplatz 4 A-4160 Aigen-Schlägl Tel. +43 / 7281 87 13 hotel@almesberger.at www.almesberger.at


KUNST/GENUSS

40 KUNST/GENUSS

U n s e r Me t z g e r i m U rl a u b Bild & Text » MANFRED VON GLEHN

A

ls ich den nachdenklichen Beitrag von Till Gabriel in der Pasta!-Ausgabe vom Mai 2019 (Titel: Artgerecht) las, musste ich an unseren früheren Metzger in Oberbayern denken. Ich habe mich schon oft gefragt: Was empfindet ein Internist, wenn er eine schöne Frau sieht? Was empfindet ein Holzfäller, wenn er durch einen Wald spaziert? Was empfindet ein Bestattungsunternehmer, wenn er mit seinen Freunden im Wirtshaus sitzt? Was empfindet ein Metzger, wenn er im Urlaub Nutztiere sieht? Die ersten drei Fragen kann ich bisher noch nicht beantworten, wohl aber die letzte, denn ich habe unseren früheren Metzger vor einigen Jahren in Griechenland getroffen. Wir wohnten zufällig in derselben Pension. Er wirkte entspannt und

freundlich. Hinter dem Haus lag ein kleiner Garten. Zwischen Olivenbäumen weideten zwei Schafe. Dort saßen wir einen ganzen Nachmittag auf Liegestühlen und genossen die Idylle. Die Schafe waren zutraulich und ließen sich streicheln. Der Besitzer der Pension lud uns am selben Abend zu einem Grillfest ein. Als ich ankam, lagen die beiden Schafe mit durchschnittener Kehle auf einem Tisch. Das eine zuckte noch ein wenig. Während Retsina ausgeschenkt und Sirtaki getanzt wurde, begann unser Metzger, die Schafe fachmännisch zu zerlegen. Er erledigte die blutige Arbeit routiniert und mit sichtbarem beruflichen Stolz. Als er fertig war, gab es einen großen Applaus.

MANFRED VON GLEHN ist ein bildender Künstler und Autor. Er wuchs in Brasilien auf und lebt heute in Hinterschmiding bei Freyung.


42

KURZMELDUNGEN

KURZMELDUNGEN

Aufgegabelt Neues in Sachen Gastro & Gusto An der Gabel » CORNELIUS MARTENS

Pho 14

PHO GEHT'S HIER NACH VIETNAM? Nur einen Sommer hat Vorgänger Da Vincenzo in der Bahnhofstraße 14 durchgehalten – jetzt versucht sich ein Vietnamese an dem luftig-loungigen Objekt in bester Zentrumslage, das bisher irgendwie noch nie so richtig in Schwung gekommen ist. Mehrere Kaisergarten-Versuche scheiterten dort ebenso wie besagter Italiener. Dieses Mal könnte es besser klappen: Die beiden Betreiber kennt man noch aus Lee & Lee-Zeiten im NiCe, was ja, vorsichtig formuliert, auch kein ganz einfaches Pflaster darstellte. Das vietnamesische Speisenangebot besteht aus mehreren Suppen, wovon die Pho Bo, also die Reisbandnudelsuppe mit Rindfleisch, mein Favorit ist. Außerdem gibt es einige Com-Gerichte, also Speisen auf Reisbasis, deren Portionen so riesig sind, dass man sie kaum alleine schafft. Auch wenn das Lokal mit dem Slogan Mom’s Vietnamese Kitchen wirbt: Es gibt auch Sushi, das aus Japan kommt. Schmeckt aber trotzdem.

Pho 14, Bahnhofstr. 14, Passau-Zentrum

Gut essen, gut trinken und gut schlafen im Herzen von Passau.

Wir stehen für … … regionale und bewusste Küche Wir bieten … … viele bio-zertifizierte Speisen Wir sind … … eine Slow-Foodzertifizierte Gaststätte

AB SEPTEMBER WIRD’S WILD

Wild- und Kürbiszeit

Der Herbst ist die kulinarische Jahreszeit! Ab September verwöhnen wir unsere Gäste mit verschiedenste Wild- und Kürbisgerichten. Lassen Sie es sich schmecken!

www.goldenesschiff.de

Unterer Sand 8 94032 Passau Telefon 0851 — 34407 goldenes-schiff@web.de


KURZMELDUNGEN

43 KURZMELDEUNGEN

Nixnutz NIX GEHT MEHR Aus und vorbei! Was sich schon seit Längerem angekündigt hatte, wird nun Wirklichkeit: Das Nixnutz in der Innstadt sperrt im Laufe des Monats September zu. Für immer. Mit dem Nixnutz schließt nicht nur eine von Passaus letzten richtigen Kneipen, sondern auch der weltweit erste Marillion-Fan-Pub. Chef Severin Schneider ist ein glühender Verehrer dieser Band; künftig wird er sicherlich etwas mehr Zeit finden, seinen Idolen zu Konzerten hinterherzureisen: Längst geht der Wirt nämlich einem neuen Beruf nach. Schade ist es allemal, dass diese Innstädter Kneipeninstitution nach über 13 Jahren nun für immer verschwindet. Wer Abschied nehmen mag: Bis Ende September steht Severin noch hinter dem Tresen.

Papillon Citron FRANZÖSISCHE FREUDE(N) Ich oute mich gerne als Fan dieses etwas versteckten Bistros am Ende der Theresienstraße. Mir gefallen sowohl die Käsetheke, in der immer wieder ein neuer Käseschatz wartet, als auch die immer größer werdende Auswahl französischer Produkte wie Wein, fantastische Dosensardinen, Backwaren oder Senf. Vor allem aber bin ich gerne zum Mittagessen hier: Die französische Bistroküche von Miriam Falck und ihrer Tochter ist noch ein echter Geheimtipp. Für kleines Geld gibt es wechselnde Süppchen, mal ein Boef Bourguignon, mal gefüllte Paprika und richtig leckere Salatschüsseln – und zu allem wird köstliches französisches Baguette serviert. C’est bon!

Nixnutz, Mariahilfstr. 5, Passau-Innstadt

ESSKULTUR KOCHKURSE ALLE TERMINE FÜR ANSTEHENDE KOCHKURSE FINDET IHR AUF UNSERER HOMEPAGE ESSKULTUR-GRUPPE.DE

Papillon Citron, Theresienstraße 33, Passau-Zentrum

VEGANER KOCHKURS 10.09.2019 ASIATISCHER KOCHKURS 17.09.2019 ORIENTALISCHER KOCHKURS 08.10.2019 RAMEN KOCHKURS 29.10.2019

THERESIENSTRASSE 19 / 94032 PASSAU


44

KURZMELDUNGEN

KURZMELDUNGEN

Kochstars zu Gast bei Lukas in Schärding (v.l.n.r.): Karl-Heinz Hedrich, Michi Mayer, Thomas Hofer, Lukas Nagl, Lukas Kienbauer, Erik Arnecke, Richard Rauch, Peter H. Müller, Philip Rachinger

Kulinarik-Event SCHÄRDING IM HAUBENGLANZ Was kommt dabei heraus, wenn Kochüberflieger Lukas Kienbauer einige der besten jungen Haubenköche aus Österreich und zahlreiche Sommeliers zu einem kulinarischen Abend nach Schärding einlädt? Ein grandioses Kulinarik-Event! An mehreren Stationen – in seinem Haubenlokal Lukas, im Lukas Steak und auch dazwischen in der Vinothek Vino – konnte man probieren, verkosten und genießen. Ob Richard Rauch aus der Steiermark, Erik Arnecke aus Deutschland oder die drei oberösterreichischen Spitzenköche Lukas Nagl (Bootshaus/Traunsee), Thomas Hofer (Culinariat/Bergergut, Afiesl) und Philip Rachinger (Mühltalhof) – der Abend bot ein wahres Feuerwerk an kulinarischer Spitzenklasse. Herausragend für mich: Lukas Nagl mit seiner lasagneartigen Interpretation vom Seesaibling: In Kombination mit fermentiertem, in hauchdünne Scheiben geschnittenem Knollensellerie, Hollerblüten und Koji (japanischer Schimmelpilz) entstand ein unfassbar vielschichtiges Geschmacksbild. Philip Rachinger war mit seinem Signature Dish Oxenherz mal Zwei mein nächster Favorit. Feine Scheiben vom Rinderherz mit der gleichnamigen Tomate, dazu eine ultra-reduzierte

Sauce auf Harissa-Basis – ein in sich stimmiges, vor Fantasie strotzendes Gericht, das weder optisch noch geschmacklich irgendeinen Zweifel an seinen Hauben und Gault-Millau-Punkten aufkommen ließ. Sommeliers aus Österreich, Deutschland und der Schweiz hatten die dazu passenden Weine im Gepäck – Favorit hier ein Müller-Thurgau aus der Schweiz. Kein Wunder, dass die Schweizer praktisch keinen Wein exportieren! Ach ja: Christine und Gernot Heinrich vom Weingut Heinrich aus Gols waren auch noch da. Was für ein Abend, der nur insofern wehmütig macht, als dass es auf diesem Niveau – vor allem diesseits der Grenze – viel zu selten etwas Vergleichbares gibt. In Sachen Genusskultur und Bereitschaft, dafür auch gerne Geld auszugeben, ist uns Österreich bislang um mehr als eine Nasenlänge voraus. Zum Glück haben wir Genussfreunde Schärding, Geinberg, Grieskirchen & Co. direkt vor der Tür!

Lukas Restaurant, Unterer Stadtplatz 7, Schärding O.Ö. www.lukas-restaurant.at


www.schwaiberger.de

Zertifizierte

..

Kase Sommeliers

Easy Cheesy

Internationale und regionale Käsespezialitäten, hausgemachte Frischkäse-Aufstriche und in jedem Markt qualifizierte Beratung durch unsere Käsesommeliers – Einfach die beste Käsetheke: Nur bei EDEKA Schwaiberger.

DEZ Passau . Passau-Grubweg . Waldkirchen . Tiefenbach


Sommerausklang auf der Herbstdult

Beste Unterhaltung vom 6. bis 15. September in Kohlbruck

Z

um Ende der Sommerferien beginnt in Passau die Herbstdult. Und in diesem Jahr findet das zünftige Volksfest schon zum 16. Mal auf dem Festplatz in Kohlbruck statt. Den Startschuss gibt am Freitag, 6. September, Oberbürgermeister Jürgen Dupper um 16 Uhr im Dultstadl: Nach dem traditionellen Dulteinzug wird er das erste Fass Innstadt Festbier anzapfen – souverän wie immer.

Happy Hour im Vergnügungspark Eine Stunde früher, von 15 bis 16 Uhr, gibt’s am Eröffnungstag alle Fahrten wieder zum halben Preis – und die Fahrgeschäfte können sich sehen lassen: Neben Klassikern wie Autoscooter oder Kettenkarussell bringen Attraktionen wie der BayernBreaker, der legendäre Mondlift, HulaHoop oder Musikexpress den Adrenalinspiegel auf Hochtouren. Übrigens: Die Geisterbahn Haunted Castle gibt auf der Herbstdult ihr Passau-

Debüt. Und die kleinen Gäste werden sich zwischen Traumflug, Pirateninsel, Trampolin und Kinder-Traumschleife nur schwer entscheiden können.

Brotzeit und Bier, Stände und Händler Wer jetzt Appetit auf ein Dultschmankerl bekommt, steht an den zahlreichen Imbissständen vor einer großen Auswahl: Von deftigen Flammkuchen über würzigen Käse bis hin zu süßen Baumstriezeln – hier gibt es alles, was das Schlemmerherz begehrt. Wer’s noch gemütlicher mag, kann an einem der etwa 6.000 Sitzplätze in den Festzelten Platz nehmen und dort sein Essen von der Karte bestellen. Die Maß Festbier kostet heuer übrigens 9,30 Euro und schmeckt einfach herrlich süffig – ob im Dultstadl, in Karlstetter's Festzelt oder in der Bauer Hütt'n. Gut gestärkt kann es weitergehen – zu einer der Schieß-, Wurf- und Losbuden oder zu einem der schönen Marktstände.

Aktionstage und Rahmenprogramm Während der zehn Tage Herbstdult ist eine Menge geboten. Am ersten Wochenende lädt der Schützengau Passau wieder zum Gauschießen in die X-Point-Halle. Am ersten Samstag startet gegen 13.30 Uhr die Oldtimer-Bulldog-Parade der Bulldogfreunde Büchlberg. Sollte es wider Erwarten regnen, ist am Samstag, 14. September, der Ausweichtermin. Der Montag steht ganz im Zeichen der Kinder und Familien: Bis 19 Uhr gelten halbe Fahrpreise und vergünstigte Angebote bei allen Geschäften. Außerdem findet am Nachmittag um 15 Uhr nach alter Tradition das große Luftballonsteigen in der Mitte des Festplatzes statt. Am Dienstag geht es mit dem Tag der Betriebe weiter. Und weil besonders am Abend


Joe Wasner Best Bavarian Food

Joe Kross - der Legendäre!

die Sitzplätze rar werden, empfehlen wir, rechtzeitig einen Tisch zu reservieren. Auf www.passauer-dult.de finden Sie die Telefonnummern aller Festbetriebe.

Ganz neu: Der Mädelsabend Der Mittwoch ist erstmals ganz den weiblichen Gästen gewidmet, wenn zum Mädelsabend eingeladen wird. Alle Besucherinnen können an diesem Abend zum halben Fahrpreis Karussell fahren und erhalten auch bei den sonstigen Geschäften attraktive Angebote. Ein Höhepunkt ist das Feuerwerk am Mittwochabend. Damit auch jüngere Besucher das Spektakel am Passauer Nachthimmel bewundern können, beginnt die romantische Feuershow wieder bereits um 21.30 Uhr. Und vom Festgelände aus ist beste Sicht garantiert. Bevor das letzte Dultwochenende startet, wird es am Donnerstag nostalgisch: Am Oldies-Tag spielen Bierzelte und Fahrgeschäfte im stimmungsvollen Ambiente des geschmückten Festplatzes Hits von damals in angenehmer Lautstärke. Gegen 18.30 Uhr zeigen die

€ 4,50

Mitglieder des Rock ’n’ Roll und Boogie Woogie Clubs Albatros am Autoscooter ihre akrobatischen Tanzfiguren und Hüftschwünge.

Sicherheit und Sonderfahrten Um für die Gäste eine angenehme Volksfestatmosphäre zu schaffen, sorgt die Stadt Passau als Veranstalter für Sicherheit rund um den Dultplatz. Zusätzlich sind die Stadtbusse sowie Busunternehmen aus dem Umland mit Sonderfahrten im Einsatz. Mehr noch: Ab 20 Uhr sind alle Fahrten mit den Stadtbussen der SWP in Richtung ZOB kostenlos – damit Sie das Auto entspannt zu Hause lassen können. Den vollständigen Sonderfahrplan finden Sie wie gewohnt auf der Dult-Website. Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf der Passauer Herbstdult 2019. Und übrigens: Unser liebgewonnener Dult-Jackl wird ebenfalls wieder imfestaktiv vom Geschehen berichten. Weitere Infos zum Programm finden Sie auf www.passauer-dult.de

Wirtshausschnitzel

€ 6,90

Täglich wechselnde Mittagsgerichte, frische Salate und die besten Fritten der Stadt. Stadtgalerie Passau (EG) | Bahnhofstraße 1


Verschärfte Kabarett-Tage

48 GARTEN ABC

ANZEIGE

Am 13. September startet der Kabarett-Herbst im ScharfrichterHaus

G

ut erholt und voller Tatendrang starten wir in den KabarettHerbst 2019. Neben bester Unterhaltung in unserem Kellertheater freuen wir uns natürlich auch wieder auf die große Redoutebühne – und nach längerer Zeit haben wir auch wieder Jazz im Programm. Die neue Spielzeit wird eingeläutet von unserem amtierenden ScharfrichterBeilGewinner Sulaiman Masomi, der am 20. September sein neues Programm MorgenLand präsentiert. Sulaiman Masomis Stücke sind wie trojanische Pferde. Sie wirken unterhaltsam und harmlos, aber sind sie erst einmal in die Köpfe der Zuhörer eingedrungen, entfalten sie ihre volle Wirkung und die in ihnen befindliche Botschaft. Denn egal wie kurzweilig, witzig und nahbar seine Worte wirken: Immer verstecken sich seine ganz eigene Sicht auf die Welt und eine durchdachte Botschaft zwischen den Zeilen. Schon der Titel seines neuen Programms Morgen-Land spiegelt seine Art der Bühnenkunst wider. Es vereint Herkunft und Zukunft mit einem Wort und verortet gleichzeitig Masomis Sicht auf die heutige Gesellschaft. Und genau darum geht es auch in seinem Programm. Wir bleiben im Poetry und heißen am 21. September Bumillo herzlich auf unserer

aktuelle gesellschaftspolitische Quintessenzen mit wohldosiertem Quatsch, mäandert klug zwischen Philosophie und Poesie, Teddybär und TED-Talk. Ende September blicken wir gemeinsam mit den Science Busters nach München zum Oktoberfest. Am 27. September heißt es dann nämlich Ozapft is 2019 in der Redoute. Das Oktoberfest – 209 Jahre saufen, schunkeln und speiben für den Wirtschaftsstandort München. Jedes Jahr tobt an der Isar die sogenannte Wiesn, eine kommunalabgabenpflichtige Gruppenintoxikation mit Trachtenanschluss im Beisein von Fett, OHGruppen und Magensäure ...

Erst das Essen, dann die Kultur Genießen Sie vor den Veranstaltungen noch eine kleine Stärkung aus unserer ScharfrichterKüche. Gerne nehmen wir Ihre Tischreservierung unter 0851/3 59 00 entgegen – oder über das Reservierungsformular auf unserer Internetseite unter www.scharfrichterhaus.de

Bühne willkommen. Die Rutsche rauf heißt sein aktuelles Bühnenprogramm: Es brodelt. Weltweit. Aber immer nur zynisch kommentieren und draufhauen ist doch keine Lösung! Ja, vieles geht den Bach runter, aber längst nicht alles; vor allem, wenn man selbst konstruktiv mitgestaltet. Wie Bumillo: Der geht die Rutsche rauf! Abgeschaut bei den Kindern auf dem Spielplatz, wenn sie zum ersten Mal entdecken, wie viel Spaß eine große Herausforderung machen kann. Aufmerksam beobachtet der wortgewandte, Poetry-Slam-geschulte Stand-upComedian die Menschen, mischt kritische,

ScharfrichterHaus Milchgasse 2, 94032 Passau Tel.: 0851/3 59 00 E-Mail: info@scharfrichter-haus.de Essen & Trinken Mo–Sa ab 17 Uhr

Tickets www.scharfrichterhaus.de oder im Kulturbüro des ScharfrichterHaus Mo.–Fr. von 10 bis 16 Uhr

SULAIMAN MASOMI

BUMILLO

SCIENCE BUSTERS

Freitag, 20. September

Samstag, 21. September

Freitag, 27. September

WEITERE HIGHLIGHTS 13.09. > PHILIPP WEBER

26.09. > LUIS AUS SÜDTIROL

27.09. > STEPHAN KRÖLL

28.09. > URBAN PRIOL


WWW.GRAPHIT-RUM.DE

VARIAN B L

D

Alte Hausbrennerei Penninger. Independent Bavarian Craft Distillers – since 1905.

BA

EN

DISTILLED IN THE CARIBBEAN. BLENDED BY PENNINGER IN BAVARIA.

H E AV

Y RU M


50 SCHWARZE WAHRHEITEN

SCHWARZE WAHRHEITEN

Espressotest: CAFE MUSEUM

Text » CORNELIUS MARTENS

D

as Cafe Museum steht schon seit bald zwei Jahrzehnten für kulturelle Vielfalt – jeder musik- und kunstinteressierte Passauer kennt diese Institution in der Altstadt. Interessanterweise lässt es die Lage direkt an der Donau zu, dass nicht nur Einheimische, sondern (im Sommer) auch Touristen den Weg ins Cafe Museum finden. Und trotzdem funktioniert das Konzept, ohne allzu große Kompromisse eingehen zu müssen. Auch beim Kaffee. Die Vorratsmühle allerdings, die neben der alten Faeama e98 President steht, ist so ein kleiner, aus meiner Sicht überflüssiger Kompromiss. Denn die Grind-on-demand-Mahlwerke, die also die einzelne

Kaffeeportion mahlen, sind inzwischen so blitzschnell und effizient, dass sie den Vorratsmühlen überlegen sind. Zumal bei diesen Temperaturen und Schwankungen der vorgemahlene Kaffee eigentlich nach kurzer Zeit zu nichts mehr zu gebrauchen ist. Das geht alles so lange gut, wie der Kaffeedurchsatz hoch ist – was bei voller Donauterrasse während des Sommers zwar meistens der Fall sein dürfte; da der Weg von der Kaffeemaschine bis zur Terrasse aber recht weit ist, lautet wie so oft auch hier die Devise: Wir trinken unseren Espresso lieber al banco, also direkt an der Bar – und haben so Gelegenheit, dem Barista bei der Zubereitung zuzuschauen.

FAZIT TESTOBJEKT

CAFE MUSEUM BRÄUGASSE 17, PASSAU-ALTSTADT

AUSRÜSTUNG MASCHINE

FAEMA E98 PRESIDENT

PREIS

2,20 Euro

GETRUNKENE TASSEN

13

Die Musik- und Kunstszene ist sicher keine einfache, weil besonders kritische Kundschaft. Im Cafe Museum kommt ein dichter, starker Espresso in die Tasse, der zwar die Länge eines normalen Espresso aufweist, aber schmeckt wie ein Ristretto. Die Crema ist so dick, dicht und feinporig, dass der Zucker kaum hindurchrieselt. Nach zwei Tassen ist selbst für geübte Espressotrinker wie Barista Alex Weikelsdorfer und mich finito, die Pumpe macht nicht mehr mit. Wir schließen daraus, dass die verwendete Kaffeepulvermenge am oberen Limit liegt. Der Kaffee ist aber weder bitter noch sauer. Ein Espresso, der in Erinnerung bleibt, so wie ein gutes Konzert. Angesichts des betagten Equipments ist dies das Maximum, das man hier herausholen kann.


WIR KOMMEN MIT ENERGIE. SEIT 100 JAHREN. Energie, Wärme, Mobilität. Damit versorgen wir die Region als klimaneutrales Unternehmen bereits in der vierten Generation. Und das immer so nachhaltig wie möglich. Heute. In Zukunft. Ihre Familie Maier Alexander Maier

Lorenz Maier WWW.MAIERKORDULETSCH.DE/100JAHRE

HEIZÖL | ERDGAS | STROM | HOLZPELLETS | KRAFTSTOFFE | SCHMIERSTOFFE | TANKSTELLEN


JETZT AB 499,– EUR IM MONAT LEASEN.

DER NEUE MINI JOHN COOPER WORKS CLUBMAN. Der neue MINI John Cooper Works Clubman mit 306 PS, maximalem Gokart-Feeling und Performance auf höchstem Niveau. Besuchen Sie uns – wir beraten Sie gerne.

MINI JOHN COOPER WORKS CLUBMAN ALL4 Moonwalk Grey metallic, Dinamica-/Stoffkombination Carbon Black, Sport-Automatikgetriebe Steptronic, 18“ LM-Räder John Cooper Works Black Grip Spoke, Reifendruckanzeige, John Cooper Works Lederlenkrad mit Multifunktion, LED Scheinwerfer, Park Distance Control (PDC) hinten, Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, Radio MINI Visual Boost, Klimaautomatik, ConnectedDrive Services u.v.m.

LEASINGBEISPIEL VON DER BMW BANK GMBH: MINI JOHN COOPER WORKS CLUBMAN ALL4 MINI COMFORT Anschaffungspreis: Leasingsonderzahlung: Laufleistung p.a.: Laufzeit:

40.330,61 EUR 500,– EUR 10.000 km 36 Monate

Sollzinssatz p.a.*: Effektiver Jahreszins: Gesamtbetrag: 36 monatliche Leasingraten à:

2,49 % 2,52 % 18.464,– EUR

499,– EUR

Ein unverbindliches Leasingbeispiel der BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München. Alle Preise inkl. 19 % MwSt., Stand 09/2019. Gültig bei Vertragsabschluss bis 30.09.2019 und Zulassung bis 31.12.2019. Ist der Leasingnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht. Nach den Leasingbedingungen besteht die Verpflichtung, für das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. Nur solange der Vorrat reicht. Irrtum, Zwischenverkauf und Änderungen vorbehalten. * Gebunden für die gesamte Vertragslaufzeit. Wir vermitteln Leasingverträge ausschließlich an die BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München.

Zzgl. 793,– EUR für BE MINI Abholpaket (inklusive Tank/Zulassung). Kraftstoffverbrauch innerorts: 8,5 l/100 km, außerorts: 6,2 l/100 km, kombiniert: 7,1 l/100 km. CO2-Emission kombiniert: 161 g/km. Energieeffizienzklasse: C. Fahrzeug ausgestattet mit Automatikgetriebe. Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben berücksichtigen bei Spannbreiten Unterschiede in der gewählten Rad-und Reifengröße. Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesen Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

MINI PASSAU Auto-Leebmann GmbH · Traminer Str. 1 · 94036 Passau · Tel. 0851 7001-555 · mini@leebmann.de · www.leebmann.de · facebook.com/MiniPassau

JETZT MIT 306 PS.

Profile for Pasta! Passauer Stadtmagazin für Genusskultur

Pasta! Passauer Stadtmagazin für Genusskultur - Ausgabe September 2019  

Pasta! Passauer Stadtmagazin für Genusskultur - Ausgabe September 2019. Inhalt: Essen hilft! Mit Genuss Gutes tun - wir unterstützen mit si...

Pasta! Passauer Stadtmagazin für Genusskultur - Ausgabe September 2019  

Pasta! Passauer Stadtmagazin für Genusskultur - Ausgabe September 2019. Inhalt: Essen hilft! Mit Genuss Gutes tun - wir unterstützen mit si...

Profile for pastamag

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded