Page 1

PASSAUERLAND DER INHALT

2014

DAS PASSAUER LAND

FLÜSSE • WÄLDER • THERMEN

Bayerischer Wald

Land-Vital Land Vital – das Glück eines nachhaltigen Urlaubs Donau

Lieferant barocker Lebensfreude Bayerisches Golf & Thermenland

Ausgezeichnet: der Bad Füssinger Kurpark

DAS MAGAZIN FÜR URLAUB IN BAYERN www.passauer-land.de


Das Passauer Land …

… reich an Wer ten


DAS PASSAUER LAND

URLAUB IN BAYERN

6

STADT-LAND-FLUSS as Passauer Land ist Vielfalt, ist die gekonnte Mischung von urbanem Leben, ländlicher Beschaulichkeit und großer Natur. Der niederbayerische Landstrich an der Grenze zu Oberösterreich und Südböhmen versteht sich in der Disziplin des Brückenschlags und überzeugt mit reizvollen Gegensätzen. Die herbe Schönheit des Bayerischen Waldes (www.bayerischer-wald.de) und die verspielte Landschaft des Bayerischen Golf- und Thermenlandes (www.bgutl.de), das quirlige Leben in den Städten mit ihren Einkaufsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten, Museen und Galerien und die beständige Kraft der Tradition, der Ruhe und der natürlichen Schönheit auf dem Land. Shopping in der Dreiflüssestadt Passau, in Pocking, Vilshofen an Erholung am Rannasee Das Passauer Land der Donau und in Hauzenberg, Kulturgenuss im meist www.passauer-land.de barocken Klosterwinkel rund um Fürstenzell und Ortenburg oder die in sich ruhende Welt des Waldgebirges mit der Vielfalt des ganzjährigen sportlichen Angebots rund um Breitenberg und Wegscheid sind Beispiele dieses Lebensgefühls von Stadt und Land. Gekrönt wird das Ganze von der Schönheit der Flüsse: von der Lebensader Donau (www.bayerisches-donautal.de; www.donau-perlen.de) und des noch immer lebhaften Inns samt ihrer romantischen Zuflüsse Ilz, Rott und Vils. Gemeinsam bilden sie mit dem Donauengtal von HofDonauschifffahrt kirchen bis Aschach, dem Europareservat „Unterer Inn“, der „Leben- www.donauschiffahrt.de digen Vils“ und dem Wildwasser Ilz Landschaften der Extraklasse. Willkommen im Passauer Land und viel Vergnügen in den Städten, in den ländlichen Regionen und an und auf den Flüssen! Drei-Flüsse-Stadt Passau www.tourismus.passau.de

D

Der barocke Marienbrunnen von Hauzenberg

Donauschifffahrt in Passau


7

URLAUB IN BAYERN

DAS PASSAUER LAND

PASSAUER LAND PAUSCHAL Aktiv, relaxt oder Natur pur? Familienurlaub, Best-Ager-Erholung oder Kultur-Zwischenstopp? Das Passauer Land hat für jedes Urlaubsgefühl das richtige Angebot und das im besten Preis-LeistungsVerhältnis. Unsere Pauschalangebote finden Sie in unserem Gastgeberverzeichnis.

3 TAGE AKTIV-URLAUB MIT FREUNDEN

Passau mit Dom und Veste Oberhaus

7 Tage Urlaub mit der Familie: 1) Besuch des Vogel- und Tierparks Irgenöd (Ortenburg) (www.vogelpark-irgenoed.de) 2) Spaziergang durch den Wildpark von Schloss Ortenburg (www.wildpark-ortenburg.de) 3) Erlebnistag in der gewaltfreien Westernstadt Pullman City (Eging a.See) (www.pullmancity.de) 4) Familien-Exkursion im Haus am Strom (Jochenstein) (www.hausamstrom.de) 5) Relaxen in der familienfreundlichen Sonnentherme (Eging a.See) 6) Badetag(e) an den familienfreundlichen Badeseen Eginger See, Rannasee, Dreiburgensee oder Gegenbach. 7) Familienfreundliche Wanderung durch das Passauer Land 8) Wanderung über den Schaukelweg in Jägerbild (Breitenberg) (www.breitenberg.de) 9) Klettern und mehr im Roccopark (Hauzenberg) (www.hauzenberg.de) 10) Besuch des Museumsdorfes Bayerischer Wald (bei Tittling) (www.museumsdorf.com)

1) Fahrrad- oder E-Bike-Tour durch das Wegscheider Land (Ausleihgebühren für E-Bike bzw. Fahrrad sind mit der PassauCard nicht abgedeckt) 2) Fahrt mit der Ilztalbahn plus Wandern am Premiumweg Goldsteig (Kosten Ilztalbahn sind mit der PassauCard nicht abgedeckt) (www.ilztalbahn.eu; www.goldsteig-wandern.de) 3) Golfschnuppern auf der Driving Range des Hartl Golf Resorts Bad Griesbach (www.hartl.de) 4) Schnupperkurs Bogenschießen 5) Relaxen in einer Therme in Bad Füssing oder Bad Griesbach (www.badfuessing.de; www.badgriesbach.de) 6) Besuch von Frei- bzw. Hallenbädern 7) Tennis und Squash

5 Tage für Best-Ager 1) Dreiflüsse Stadtrundfahrt (Donauschiffahrt Wurm + Köck) (www.donauschiffahrt.de) 2) Stadtführung durch Passaus historische Altstadt (www.tourismus.passau.de) 3) Wanderung im Europareservat Unterer Inn (www.europareservat.de) 4) Besichtigung des Klosters Aldersbach und seiner Marienkirche (www.aldersbach.de) 5) Besuch der Brauerei Aldersbach und seines Museums (www.aldersbacher.de) 6) Besuch des Schnapsmuseums in Hauzenberg (www.penninger.de) 7) Relaxen in den Thermen von Bad Füssing und Bad Griesbach (www.badfuessing.de, www.badgriesbach.de)

Die Gäste- und Bonus-Karte PassauCard all inclusive begleitet Sie zu den Top-Zielen und allen sehenswerten Adressen im Passauer Land, in Oberösterreich und in Südböhmen. Mit freien Eintritten, attraktiven Nachlässen und Boni entlastet die Card Ihre Reisekasse. Was es wo zu entdecken gibt, darüber informieren ein begleitender Erlebnisführer und eine Übersichtskarte. Beide Reisebegleiter erhalten Sie beim Kauf einer PassauCard kostenlos. Die PassauCard gibt es für 24 Stunden (€ 16,00), 48 Stunden (€ 25,00), drei Tage (€ 30,00), fünf Tage (€ 38,00), 7 Tage (€ 42,00) und 14 Tage (€ 51,00). Die angegebenen Preise (Stand: Sommer 2013) gelten für Erwachsene. Informationen zu Nachlässen (u. a. für Kinder) gibt es unter www.passaucard.de bzw. an den Verkaufsstellen in Gemeinden und Tourismusämtern.


DAS PASSAUER LAND

FLÜSSE, WÄLDER, THERMEN

8

Donauschifffahrt in Passau.

Hoch, höher … Der Friedrichsberg zwischen Breitenberg und Wegscheid ist mit 930 Metern die höchste Erhebung des Passauer Landes. Verschiedene Wanderwege führen zum Aussichtsturm, dessen Plattform ein einzigartiges Panorama eröffnet. Bei Föhn reicht die Sicht bis zum Toten Gebirge und zum Kaisergebirge Tirols. (www.breitenberg.de) (www.wegscheid.de).

PANORAMA!

– so schön ist das Passauer Land Der Staffelberg, weithin sichtbares Wahrzeichen der Granitstadt Hauzenberg (www.hauzenberg.de), präsentiert sich als steil aufragende Pyramide der Natur. Der Rundblick vom 793 Meter hohen Gipfel will so verdient sein. Die Mühe des Aufstiegs belohnen weite Blicke in das Waldgebirge der Dreiländerregion und in die bayerisch-österreichischen Alpen.

Hauzenberg: Blickfang Staffelberg

Fürstenzell: Golfen mit Alpenblick

Golf mit Alpenblick: Auf den Spielbahnen von Panorama Golf in Bromberg bei Fürstenzell locken der Ausblick in die Salzburger Alpen und die Philosophie von Yin und Yang. Panorama Golf ist Deutschlands erster Feng-Shui-Golfplatz. (www.panorama-golf.info)


FLÜSSE, WÄLDER, THERMEN

9

DAS PASSAUER LAND

„Ich habe nicht gewusst, dass mein Bayern-Land so schön ist!“ sagte 1852 König Maximilian I. Die König-Max-Höhe bei Kellberg (www.thyrnau.de) lädt ein, es dem König gleich zu tun. Der wahrhaft majestätische Ausblick zeigt ein Natur-Paradies und ein Urlaubsland der Extraklasse. Mit reicher Kultur und viel Sport von Golf und Reiten bis zum Badesee. Tipp: Sehenswertes wie die Loretto-Kapelle in Thyrnau bei einer Wander- oder Radtour entdecken.

Donausteig-Rastplatz auf der König-Max-Höhe

Blick auf Kellberg

Der Donausteig (www.donausteig.info) führt an und über der Donau zu sagenhaften Ausblicken. Ein besonderer Tipp: der Ebensteinfelsen (www.untergriesbach.de). Donauabwärts präsentiert er den oberösterreichischen Markt Engelhartszell mit der Rokoko-Kirche des Stifts Engelszell, und donauaufwärts mit dem Donaukraftwerk Jochenstein bedeutende Industriearchitektur.

Vilshofen an der Donau aus der Vogelperspektive

Donausteig-Ausblick auf das Kraftwerk Jochenstein

Hoch über der Donau und der kleinen Dreiflüssestadt Vilshofen an der Donau (www.vilshofen.de) erhebt sich die Benediktinerabtei Schweiklberg (www.schweiklberg.de). Von dort eröffnen sich Ausblicke in das Donautal und den Bayerischen Wald und Einblicke in die Missionsarbeit des Ordens. Das SchwarzafrikaMuseum zeigt Kult- und Kunstgegenstände aus Ost- und Südafrika. Tipp: kunstvolle Tanzmasken!


DAS PASSAUER LAND

FLÜSSE, WÄLDER, THERMEN

10

Im Museum von Schloss Ortenburg

Der Schlossgarten von Obernzell Erntedankfest in Kößlarn

WEISS-BLAU UND HEITER eiß-blau der Himmel, malerisch die Natur, üppig barock die Bauten und heiter das Gemüt: Das Passauer Land (www.passauer-land.de) ist Lebensfreude pur, kennt viele Feste im Jahreslauf und lässt seine Bürger gerne feiern. Anlässe geben die Kirchenfeste des Jahres, die Jubiläen traditionsreicher Vereine, regionale und überregionale Kulturfestivals und schier unzählige Kunst-Ausstellungen. Die Pracht der Kirchen und Schlösser, die Eleganz weltlicher und klerikaler Festsäle oder auch die Schönheit der Natur setzen diese und viele andere Veranstaltungen in einen stimmungsvollen Rahmen und bieten damit doppelten Genuss. Diese Voraussetzungen machen jedes Jahr zum Festjahr. Sie sind herzlich eingeladen, mitzufeiern und das Passauer Land in Festtagslaune zu erleben. Sehr zu empfehlen ist in diesem Zusammenhang das „Klingende Denkmal“. Die Konzertreihe führt 2014 zum fünften Mal zu den schönsten Baudenkmälern im Passauer Land. Weitere Höhepunkte sind 2014 das 15. Kulturfestival Bad Füssing im Herbst, das zehnte Bad Füssinger Thermen Open Air oder die 1200 Jahrfeier in Würding. Veranstaltungs-Überblick auf Seite 37.

W

Prunkvoll: die Passauer Goldhaube

zel Kultur in der Fürsten

ler Portenkirche


FLÜSSE, WÄLDER, THERMEN

11

DAS PASSAUER LAND

Zur Orientierung:

1

2

3

4

5

6

Grafenau

Donau

Deggendorf

Bayerischer Wald

Don au

4

5

Eging a. See

« Pullman City « Eginger See « Therme

Waldkirchen

FŸrstenstein

« Kloster Schweiklberg

« Wild- und Vogelpark

Sonnen

« Granitzentrum Bayerischer Wald « Freudensee « Graphitbergwerk Kropfmühle

Hauzenberg

BŸchlberg Salzweg

Wegscheid Kellberg/ Thyrnau « Golfplatz

7

« Rannasee

Untergriesbach Obernzell 9

A

« Schloss

Naturerlebniszentrum „Haus am Strom“

Fürstenzell

«

A

Neuburg a.Inn

Haarbach

Engelhartszell

« Schloss

« Wallfahrtskirche

Neuhaus a.Inn

Bad Griesbach 11 i.Rottal

Ruhstorf a.d.Rott

« Golfplätze « Therme

Tettenweis

na Do

« Klosterkirche « Golfplatz

u

Münzkirchen Schärding

« Sieben-

schläfer Kirche

St. Florian am Inn

« Museum

Franz v. Stuck

arrkirchen

« Webereimuseum « Nordisches Zentrum

8

10 « Schloss

tt

2

« Dreiflüsse-Eck « Dom St. Stephan « Veste Oberhaus

Ortenburg

Bad Birnbach

1

Passau

Aldersbach

« Kloster und Brauerei

Sammarei

Hutthurm

Tiefenbach

Windorf « Donauinseln Vilshofen anÊderÊDonau

Aidenbach

3

Ruderting

«

Vi l s

Breitenberg

6

Aicha Neukirchen vorm Wald vorm Wald

Burgruine Hilgartberg

CZ

Tittling

Bayerischer Wald

« Dreiburgensee

Ho•irchen

KŸnzing

« Museumsdorf

Das Wegscheider Land Granitland Ilztal & Dreiburgenland

Ilz

Bayerisches Donautal & Klosterwinkel Donau-Perlen

Pocking

« Drehscheibe Pocking « Badesee

RotthalmŸnster

Bayerisches Golf & Thermenland

« Museum Kloster Asbach

Kš§larn

Bad Füssing

« Kirchenmuseum

12

« Thermen « Golfplatz « Spielcasino

Kirchham Malching Simbach am Inn

« Erlebnispark

Haslinger Hof

Obernberg am Inn

Ering

Geinberg

Braunau am Inn

7

InnReichersberg

Golf & Thermenregion Zwischen Rott und Inn

8

9

10

11

12


DAS PASSAUER LAND

BAYERISCHER WALD

12

Der GranitThemenwanderweg Der ewige Stein gab dem Granitland zwischen Sonnen (www.sonnen.de) und Hauzenberg (www.hauzenberg.de) seinen Namen und prägt seit vielen Jahrhunderten den Baustil von Kirchen, Häusern und Höfen. Der Themenwanderweg von Sonnen bis Hauzenberg (17,5 km, ca. 5 Stunden Gehzeit) macht dies deutlich. Er führt vorbei an aktiven und wieder der Natur überlassenen Steinbrüchen, rückt granitene Höfe und kunstvolle Steinmetzarbeiten in das Blickfeld und zeigt, dass uns Granit auf Schritt und Tritt begleitet. Als Kapelle und Marterl, als Gartenzaun und Wassergrant, aber auch als einfacher Bordstein und Pflasterbelag. Eingebunden in „seine“ Natur, veranschaulicht der Themenweg vielschichtig die Bedeutung des Granits und verweist zugleich auf die Schönheiten der Natur. So auch auf das einzige Hochmoor im südlichen Bayerischen Wald und auf Ausblicke, die man sich gönnen sollte. (www.wandern-passau.de).

Die Säulen des Königs Der Hauzenberger „Waldgranit“ war berühmt. Auch König Ludwig I. wollte seine Befreiungshalle in Kelheim mit Bayerwaldgranit schmücken und gab deshalb 1844 beim Freudenseer Steinbruch 18 Monolithe in Auftrag: achteckige Riesensäulen mit 6,70 Meter Länge, 1,55 Meter Durchmesser und 800 Zentner schwer. Die Arbeit selbst war für die erfahrenen Steinhauer und Steinmetze kein Problem, wohl aber der Transport. Trotz mehrfacher Versuche scheiterten die Ochsengespanne an der im doppeldeutigen Sinn gewichtigen Aufgabe. Das Ende der Aktion war alles andere als königlich: Eine der Säulen blieb in der Lieblmühle liegen, eine andere wurde in verkleinerter Form zum Kriegerdenkmal von Thyrnau (www.thyrnau.de) und zwei schmücken die Universität in München. Letztere „reisten“ 1908 bereits per Bahn in die Landeshauptstadt. In Hauzenberg selbst gibt es nur noch eine KönigsSäule; sie steht vor dem Granitzentrum Bayerischer Wald. Allen anderen blühte ein unrühmliches Schicksal: Sie wurden Pflastersteine! (www.granitzentrum.de)


GRANIT

13

DAS PASSAUER LAND

STEINREICHES GRANITLAND Die Geschichte des Lebensbegleiters Granit dokumentiert seit 2005 das Granitzentrum Bayerischer Wald in Hauzenberg. Es schlägt im aufgelassenen Schachet- und Königsbruch mit richtungweisender Architektur und anschaulichen Inhalten den Bogen vom Gestern zum Heute und liefert umfassende Informationen über den „Steinreichtum“ der Region.

Granit: aus und für den Wald Seit dem Spätmittelalter ist Granit das Baumaterial des Bayerischen Waldes. Erste große Auftraggeber waren die Dombauhütten, die für ihre Kirchen Portale, Steinkanzeln oder Weihwasserbehälter anfertigen ließen. Die ländliche Bevölkerung folgte dem Beispiel von Klerus und Adel. Sie gab Flurdenkmäler und Bildsäulen in Auftrag und verwendete ab dem 18. Jahrhundert Granit als Baumaterial. Die granitenen Portale, Fenster- und Türgerichte sind bis heute bauhistorische Aushängeschilder der Region und Dokument heimischer Steinmetzkunst.


BAYERISCHER WALD

NATUR

14

Die Schönheit einer Flusslandschaft Die Ilz, Flusslandschaft des Jahres 2002 / 2003, geizt nicht mit ihren Reizen. Artenreiche Auwiesen, Auwälder und steil abfallende Schluchtwälder verleihen dem Tal seine einzigartige Schönheit. Wer sie kennen lernen möchte, wählt den Rundwanderweg R 2. Er verbindet als Tageswanderung und auf rund 15 Kilometer Länge die Orte Hutthurm, Kalteneck, Prag und Dachsberg. Der Weg verläuft über weite Strecken direkt am Flussufer und führt zu herrlichen Aussichtsplätzen. Beispiele sind der Auberg mit schöner Rundumsicht und der Dachsberg, mit 534 Meter höchster Punkt in der Gemeinde Hutthurm (www.wandern-passau.de).

Die Ilz bei Fischhaus

NATUR

ENTDECKEN

Natur pur in der Oberilzmühle

„24 Stunden von Bayern 2014“

Faszination Wald Der Wald ist eine Welt für sich. Faszinierend, mystisch und voller Überraschungen. Der thematische Rundweg „Der Wald und seine Geheimnisse“ (4 km) rund um den Eginger See begleitet in dieses besondere Reich. Phantasievolle Informanten wie Baumtelefon, Holzxylophon und Wurzelwelten fordern auf, die Sinne für den Wald zu schärfen und seine Vielseitigkeit zu erkennen (www.wandern-passau.de).

Das Ilztal & Dreiburgenland ist Ausrichter des Kultwanderevents „24 Stunden von Bayern 2014“ am 28. und 29. Juni 2014. Ausschlaggebend für den Zuschlag waren der natürliche Reichtum der Region und ihre damit verbundene Qualität für Naturliebhaber sowie die gelebte Tradition und Geschichte. „Wir freuen uns sehr, mit dem Ilztal & Dreiburgenland wieder eine äußerst attraktive Region und noch dazu einen touristischen Geheimtipp als Ausrichter für die „24 Stunden von Bayern 2014“ gewonnen zu haben. Die Ausrichter und Partner vor Ort sind es, die das Wandern rund um die Uhr zu einem einmaligen Erlebnis machen“, kommentiert Martin Spantig, Geschäftsführer der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH die Entscheidung. Neben der einzigartigen Naturlandschaft erwarten die 444 Teilnehmer entlang der Strecke zahlreiche Erlebnisstationen. Interessenten können sich am 4.4. von 4:44 Uhr bis 16:44 Uhr um die Teilnahme bewerben. Die Startplätze werden im Anschluss verlost.


WALLFAHRT

15

BAYERISCHER WALD

VIA NOVA: der Weg zu sich

Das Labyrinth am Blümersberg bei Tittling

Der „Garten der Sinne“ in Eging a.See

Malerisch: Sankt Kolomann bei Neukirchen vorm Wald

IA NOVA (www.pilgerweg-vianova.de) – der Name ist Programm. Als wörtlich übersetzter „Neuer Weg“, in seiner Ausrichtung als überkonfessioneller Wallfahrtsweg und seit 2012 als fertig gestelltes Teilstück „Bayerischer Wald – Böhmerwald“. Der neue Weg schafft die Verbindung von Süden nach Norden, vom niederbayerischen Kloster Schweiklberg zum tschechischen Marienwallfahrtsort Prˇíbram. Er führt über die Täler von Donau, Ilz und Ohe, verbindet den Bayerischen Wald und den Böhmerwald und lässt das Ilztal und Dreiburgenland Teil der Idee des Austauschs und der Verständigung werden – mit der Natur, mit den Menschen und vor allem mit sich selbst. Die VIA NOVA ist eine Einladung zu einer anderen Reise. Es zählen der Weg, das Er-gehen der Landschaft, die Achtsamkeit und Ehrfurcht vor der Schöpfung, der Geist des Aufbruchs und die Vision eines möglichen Neuanfangs. Die Wallfahrt fordert auf, abseits ausgetretener Pfade neues Sehen, Denken und Handeln zuzulassen. Der Neue Weg öffnet damit Horizonte, die mit den tatsächlichen Ausblicken in das wunderschöne Land Hand in Hand gehen. Eine Wallfahrt auf der VIA NOVA ist eine sehr persönliche Reise.

V

Hochverehrt: die Madonna von Příbram


BAYERISCHER WALD

LANDLEBEN

16

LAND-VITAL: das Glück eines nachhaltigen Urlaubs „Qualität, Austausch, Weiterentwicklung“. Für Herta Wichmann, Qualitätsmanagerin der Land-Vital-Gruppe, sind das die Schlüsselwörter für den Erfolg einer Idee, die auf das setzt, was das Land bietet: eine intakte Natur, wertvolle regionale Lebensmittel, bestes Wasser und Sicherheit. 35 Häuser im Bayerischen Wald mit insgesamt 2100 Betten machen sich diese Basis zu Nutzen und entwickelten daraus eine Urlaubsform, die von A bis Z auf Wert und Nachhaltigkeit setzt. Die Ausstattung der Häuser, der Komfort der Zimmer, die Qualität des Essens, das Niveau der angebotenen Leistungen – alles muss höchsten Ansprüchen genügen und dem Gast das bieten, was er sucht. Für die Land-Vital-Gruppe bedeutete dies in den letzten Jahren eine kontinuierliche Optimierung des Angebots auf allen Ebenen und das Entwickeln maßgeschneiderter Zielgruppen-Angebote. Mit Erfolg. Herta Wichmann: „Jedes unserer Häuser konnte sich um einen Stern verbessern und wir sind heute in der Lage auch den stetig steigenden Ansprüchen des Gastes zu entsprechen. Ganz gleich, was der Gast sich wünscht: es ist da!“ Jedes der inhabergeführten Häuser ist heute auf eine Zielgruppe spezialisiert. So gibt es auch Häuser für Wanderer, Motorradfahrer, E-Biker, Hundebesitzer, Singles oder Happy Oldies. Sie alle schätzen das auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Angebot, die fundierten Wellness-Leistungen – „Jede Anwendung ist eine Zuwendung“ – und das gute Essen. Es ist, wie alles in den Land-Vital-Häusern, Ausdruck des natürlichen Reichtums der Region. Aus besten Zutaten und gerne nach alten, überlieferten Rezepten gekocht. Die altbayerische Küche liegt Herta Wichmann besonders am Herzen. „Sie muss gepflegt werden.“ Feine saisonale Gerichte mit Wildkräutern aus Region, die guten Mehlspeisen, die Vielfalt der Knödel … Die Land-Vital-Betriebe können dem Gast viel bieten, auch über den eigentlichen Urlaub hinaus. Denn Erholung in einem Land-Vital-Haus wirkt nach und erfüllt auch zu Hause noch Urlaubsträume. In der Erinnerung an wirklich entspannende Tage, mit traumhaften Aussichten, netten Menschen und einer Rund-um-Versorgung bei bestem Preis-Leistungsverhältnis (www.land-vital.de).

Kraft tanken in und mit der Natur

Lebensmittel mit Namen Wurstwaren und Bauerngeräuchertes, Saisongemüse und Obst, Käse, Brot, Bauernbutter, hausgemachte Aufstriche, Kräutermarinaden … Die Tische der Direktvermarkter sind reich gedeckt, ein Genuss für das Auge und den Gaumen. Denn was hier ab Hof oder auf den Bauern- und Wochenmärkten verkauft wird, kommt aus der Region, kennt keine langen Transportwege und ist Qualität, die schmeckt. Das garantieren die Erzeuger mit ihrem Namen. Frischer kann man nicht einkaufen, schöner auch nicht. Selbstversorger in Ferienwohnungen oder Appartements werden diese Art des Einkaufs zu schätzen wissen. Das Ambiente auf den Höfen und Märkten, den kleinen Plausch mit der Bäuerin oder auch den Tipp, wie man was am besten zubereitet. Vielleicht kann der Urlaubseinkauf auch Schule sein, sich auch zu Hause mit gesunden Lebensmitteln aus der Region zu versorgen. Über Direktvermarkter, Bauern- und Wochenmärkte informieren die Tourismusämter vor Ort, der Landwirteverbund (www.passauerlandleben.de) und der Onlineshop www.dorfladen.de.


17

URLAUB AUD DEM BAUERNHOF

DAS PASSAUER LAND

URLAUB AUF DEM BAUERNHOF: der schönste Urlaub für Familie weil … Schönste Ferien für Eltern und Kinder. Dafür steht die Urlaubsform „Urlaub auf dem Bauernhof“. Familien schätzen die ruhige Naturlage, die Gemütlichkeit des Quartiers und die Unkompliziertheit des Aufenthalts. Hier findet jeder das, was er braucht: die Eltern Erholung und Entspannung und die Kinder das „Abenteuer“ Bauernhof „… ich mich dadurch in meimit allem, was dazu gehört. Nicole Ritzer vom Ferienne eigene Kinderzeit bei Opa hof Ritzer in Büchlberg zurückversetzt fühle, und (www.ferienhof-ritzer.de) weil ich meinen Kindern (www.buechlberg.de) Landwirtschaft hautnah erkann immer wieder beoblebbar machen möchte.“ achten, wie viel Freude geHarry, 42 Jahre rade die kleinen Gäste am Umgang mit Tieren haben, wie gerne sie sich um das Kälbchen, die Ziege oder die Katze kümmern und wie stolz sie dann auf ihr „Stalldiplom“ sind. Nicole Ritzer: „Wir versuchen die Kinder in den landwirtschaftlichen Alltag einzubinden, ihnen die Zusammenhänge aufzuzeigen und sie für Natur und Tiere zu sensibilisieren.“ Mit Erfolg! „Die meisten Kinder merken rasch, dass die frische Kuhmilch doch besser schmeckt, als die gewohnte Milch aus dem Supermarkt. Besonders, wenn sie diese selbst gemolken haben.“ Letzteres wird erst an einem „… Trecker fahren und Plastikeuter geübt. Dies ist aber Heumachen mit Bauer Sepp nur ein Beispiel. Andere sind das Grasholen mit dem Bauern, einfach das coolste ist.“ das Zuschauen beim BesenbinSanjo, 4 Jahre den, die Fackelwanderung oder das Stockbrot am Lagerfeuer. Nicole

„… sich die Kinder frei Ritzer: „Meist sind es bewegen können und man nicht die einfachen Saständig nach ihnen schauen muss. chen, die den KinMan kann zu 100 Prozent entspannen, dern gefallen. Und die Ruhe und die schöne Landschaft die Eltern und genießen. Sehr familiär. Keine MassenGroßeltern genießen die Ruhe, die abfertigung wie in großen Hotels. Weitläufigkeit und Mit Kindern der beste Urlaub.“ die Tatsache, dass sie Katharina, 29 Jahre den Kindern nicht immer hinterherlaufen müssen.“ Es sind abwechslungs- und erlebnisreiche Tage, nah an der Natur, die den Alltag und seine Hektik vergessen lassen. Dafür sorgen neben „Land pur“ auch die Vielzahl der Leistungen, die heute Teil von Urlaub auf dem Bauernhof sind. Das Angebot reicht von Wellness- und Sportangeboten über organisierte Ausflüge in die Region bis zu Kinderbetreuung, Spielplatz und Kochkurs. Auf dem Bauernhof kann somit jeder auf seine Art glücklich werden ohne auf gewohnten Komfort verzichten zu müs„… tolle Gegend, herrliche sen. Die Gästezimmer und Ruhe, Kinder können sich Ferienwohnungen sind austoben, schöne Städte in gemütlich möbliert und unmittelbarer Nähe familienfreundlich ausge– Erholung pur“. stattet und entsprechen Raffael, 27 Jahre damit auch dem gehobenen Anspruch. Und erst die „Extras“: der Ausblick in die Natur, die gute Landluft, das duftende Bauernbrot …


BAYERISCHER WALD

SOMMER

18

SOMMERVERGNÜGEN: BADESEE PLUS Sommer. Das sind im Passauer Land auch malerische Natur-Badeseen, bestes Wasser und Erholung in einer Bilderbuchlandschaft. Die Seen bieten gerade Familien mit Kindern alle Voraussetzungen und Einrichtungen für einen unbeschwerten Badetag. Aus Wunsch inklusive Natur- oder Kulturerlebnis und immer mit geprüfter Wasserqualität. Das Wasser der Badeseen im Passauer Land wird regelmäßig vom Gesundheitsamt Passau kontrolliert. Die aktuellen Ergebnisse können unter www.passauer-land.de abgerufen werden. egenüber dem Badesee erinBADEN PLUS nert das Breitenberger Webereimuseum (www.breitenberg.de) an das für den Unteren Bayerischen Wald bedeutsame Gewerbe. „Willst leben, musst weben“, hieß es dort über Jahrhunderte. Das Museum ist in drei alten Bauernhäusern untergebracht und vermittelt einen Eindruck vom Leben, Wohnen und Arbeiten vergangener Tage. Es wird an verschiedenen Webstühlen gearbeitet. Auf dem Museumsgelände werden Flachs und alte Getreidesorten angebaut.

G

Badesee Gegenbach

Der Badesee Gegenbach unweit von Breitenberg (www.breitenberg.de) ist ein „Erlebnis-Reich“ für die ganze Familie. Der See ist für Schwimmer und Nichtschwimmer geeignet und bietet an seinen Ufern ausreichend Liegeflächen und attraktive Spielmöglichkeiten.

Das Breitenberger Webereimuseum

PLUS BADEN

er Rundweg Seeweg (15 km) verbindet den Rannasee mit Wegscheid (www.wegscheid.de). Er führt auf Feld- und Waldwegen durch malerische Landschaft, zum Aussichtspunkt Eidenberger Lusen und in das Landschaftsschutzgebiet Bärnloch, ein reizvolles Wildwassertal.

D

Mit dem Tretboot auf dem Rannasee

Landschaftsschutzgebiet Bärnloch

Das Naherholungsgebiet Rannasee unweit von Wegscheid (www.wegscheid.de) bietet Erholungssuchenden Ruhe und Familien mit Kindern „Action“. Es gibt eine 120 Meter lange Wasserrutsche, ein Kinderplanschbecken, den Abenteuerspielplatz und einen Tretbootverleih. Nordic-Walker und Spaziergänger schätzen den um den See verlaufenden Wanderweg, Kneippanhänger die Kneippbecken und alle die großzügigen Liegeflächen. Der Rannasee ist mit 20 Hektar Wasserfläche der größte Badesee des Bayerischen Waldes.


BADEN PLUS

19

B

LUS ADEN P

BAYERISCHER WALD

berhalb des Badesees liegt der 18-Loch-Platz des Donau-Golf-Club Raßbach (www.rassbach.de). Der schön gelegene Platz ist sportlichanspruchsvoll. Für Nicht-Golfer werden Schnupper- und Platz-Reife-Kurse angeboten.

O

Ideal für Familien: der Badweiher in Raßbach

Donau-Golf-Club Raßbach

Der kleine Badeweiher von Raßbach zwischen Thyrnau und Kellberg (www.thyrnau.de) ist ein Kleinod und ideales Ziel für Familien mit kleinen Kindern. Die überschaubare Anlage bietet ausreichend Liegeflächen. Der Weiher selbst ist für Schwimmer und Nichtschwimmer geeignet.

BADEN as Modellbahn-Museum in Ruderting (www.ruderting.de) zeigt in einer etwa 40 Quadratmeter großen Schauanlage 2000 Loks und Wagen aus verschiedenen Epochen und Regionen.

D

Natur-Paradies Oberilzmühle

Der Stausee Oberilzmühle bei Salzweg (www.salzweg.de) verbindet die Schönheit des Ilztals und den Badegenuss in einem Fließgewässer. Der Stausee ist nur für Schwimmer geeignet. Es sind ausreichend Liegeflächen vorhanden.

Modellbahn-Museum in Ruderting

PLUS


BAYERISCHER WALD

BADEN PLUS

20

egenüber lebt mit dem MuBADEN seumsdorf Bayerischer Wald PLUS (www.museumsdorf.com) die Welt vergangener Tage. Die wieder aufgebauten alten Häuser und Gehöfte geben als neues Dorf einen Einblick in das Leben und Wirtschaften von Groß- und Kleinbauern, Tagelöhnern, Dienstboten und Handwerkern vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Für alle, die weiter hinter die Kulissen blicken möchten, gibt es thematische Dauerausstellungen.

G

Im Museumsdorf Bayerischer Wald Malerisch: der Dreiburgensee

Der malerisch gelegene Dreiburgensee (Rothausee) (www.tittling.de) bietet Schwimmern, Nichtschwimmern, Bootfahrern und Wanderern alles für einen schönen Urlaubstag. So gibt es auch großflächige Liegewiesen, einen Bootsverleih und neu einen Sandstrand für Kinder.

PLUS BADEN ullman City (www.pullmancity.de) holt Amerikas Vergangenheit vor die Tore von Eging a.See, mit MainStreet, Holzfällercamp, Fort und Tipi Lager. Eine authentische Kulisse für das eigene Westernerlebnis und dank seiner Gewaltfreiheit familientauglich.

P

Wasserspaß in Eging a.See

Die lebende Westernstadt Pullman City

Der idyllisch gelegene Eginger See bei Eging a.See (www.eging.de) wird von Familien mit Kindern sehr geschätzt. Neben großzügigen Liegewiesen, Bootsverleih und Sandstrand unterstreicht das Naturbad mit einer neuen Kleinkind gerechten „Granitbadelandschaft“ und einem Wasserspielplatz seinen Charakter als Familienbad.


WINTER

21

BAYERISCHER WALD

Talentschmiede: „Baptist-Kitzlinger-Schanze“.

Skirollerbahn für Langläufer Das Nordische Zentrum Breitenberg-Jägerbild erhält mit der rund 2,5 Kilometer langen und rund drei Meter breiten Rollerbahn eine Aufwertung. Ab sofort können alle Langläufer unter idealen Voraussetzungen auch in der warmen Jahreszeit trainieren. Das steigert die Chancen für jeden einzelnen Sportler und schafft zudem die Grundlage wieder mehr nationale und internationale Wettkämpfe in der Nordischen Kombination in den Landkreis Passau zu holen.

Die Blutwurzhütte in Jägerbild

WINTER IM PASSAUER LAND inter im Passauer Land, das sind traumhafte Winterlandschaften, bestens gepflegte Winterwanderwege, unzählige Loipen, familienfreundliche Pisten und beste Serviceleistungen. Der Winter im Passauer Land setzt auf Individualität und überzeugt bis ins Detail: den Sportler, die Familie und den Naturbegeisterten..

W

Schlittschuh & Co. am Freudensee

Ski-alpin: Das Familien-Skigebiet Geiersberg/Oberfrauenwald bei Hauzenberg (www.skilift.am-geiersberg.de) bietet Kurse in alpin, Langlauf, Carving, Snowboard und Big Foot für Kinder und Erwachsene. Ideal für „Starter“ und zum „Aufwärmen“ am Saisonbeginn. Die Skischaukel Hochficht-Schwarzenberg (www.hochficht.at) und das Skizentrum Philippsreut-Mitterfirmiansreut (www.skizentrum-mitterdorf.de) bieten leichte und mittelschwere Abfahrten und ein umfassendes Kursangebot. Das macht Spass!

Ski-Langlauf:

Schneeschuhwanderungen:

Miteinander vernetzte Langlaufloipen führen rund um Sonnen, Wegscheid, Breitenberg, Hauzenberg, Kellberg/Thyrnau und Untergriesbach. Im Nordischen Zentrum Breitenberg-Jägerbild auf 800 Meter Höhe finden der Profi-Langläufer Skater- und Wettkampfloipen (www.nordischeszentrum.de) und der Ungeübte leichte Loipen mit viel Naturgenuss. Besonderer Tipp: die „Baptist-Kizlinger-Schanze“. Hier trainierte Skisprung-Weltmeister Michael Uhrmann.

Geführte Schneeschuhtouren für Anfänger und Fortgeschrittene werden in allen Tourismusorten des Bayerischen Waldes angeboten. Touren-Tipps gibt es bei den Tourist-Informationen.

Alles nach Plan: Kostenloser Loipenplan mit Wintererlebniskarte (tourismus@landkreis-passau.de)


DAS PASSAUER LAND

DIE DONAU

22

arock ist Pracht und Lebensfreude, Ausdruck großen künstlerischen Schaffens und das Lebensgefühl der Donauregion. Italienische Werkstätten brachten im 17. Jahrhundert den Barock von Italien über Prag an die Donau und schufen dort im Auftrag von Klerus und Adel Meisterwerke barocker Baukunst. Prominentes Beispiel war der Passauer Dom St. Stephan, Mutterkirche des Donauraums und heute der bedeutendste barocke Kircheninnenraum nördlich der Alpen. Die Bautätigkeit Passaus setzte Impulse in der unmittelbaren Region und im gesamten Donauraum. Der Fluss wies dem Barock den Weg. Die neue Stilrichtung hüllte Klöster und Kirchen, Schlösser, Amtssitze und Gärten in ein neues Gewand und prägte Landschaften. Bis heute! Das Passauer Land ist reich an barocker Baukunst und eine wahre Entdeckung für alle Kunst- und Kulturinteressierten.

B

„Donau im Flammen“ in Vilshofen an der Donau

DIE DONAU:

Lieferant barocker Lebensfreude

Prachtvolle Schiffsreisen eschwingt und heiter wie die Baukunst des Barocks sind die Schifffahrten auf der Donau. Sie vermitteln unbeschwerte Lebensfreude, den Reiz der neuen Perspektive und präsentieren bauliche und landschaftliche Schönheiten wie eine Perlenschnur. Flussaufwärts der Dreiflüssestadt Passau im bayerischen Donautal (www.bayeriches-donautal.de) und flussabwärts im Land der Donau-Perlen (www.donau-perlen.de). Eine Dreiflüsse-Rundfahrt ist die beste Annährung an die barocke Passauer Altstadt und für einen Eindruck von der einzigartigen Flusslandschaft des Donauengtals empfiehlt sich eine Schiffsreise donauabwärts nach Obernzell. Prachtvoll wie die Landschaft mit ihren steil in die Donau abfallenden Schluchtenwäldern sind auch die Schiffe. Allen voran das mit kostbaren Swarovsky-Kristallen verzierte „Kristallschiff“, Erlebnisschiff der Donauschiffahrt Wurm & Köck und funkelnder Rahmen für eindrucksvolle Rundfahrten und romantische Abendfahrten mit Tanz. (www.donauschiffahrt.de)

B

Passagierschiff auf Höhe Obernzell

Donauabwärts von Passau


DIE DONAU

23

DAS PASSAUER LAND

BAROCKE DONAU-FESTE enn Feuerwerk den Himmel erhellt, die Donau zum Spiegel wird und sich Natur und Stadt in Licht und Farbe hüllen, dann wird auf und an der Donau gefeiert. Alljährlich bei der Kultveranstaltung „Donau in Flammen“ in Vilshofen an der Donau (www.vilshofen.de), bei „Donau im Feuerzauber“ in Passau (www.tourismus.passau.de) und regelmäßig bei den großen Jubiläumsfesten der Donaumärkte und ihren Vereinen. Das ist gefeierter Barock im Rhythmus der Blaskapellen, mit regionalen Trachten, niederbayerischen Leckerbissen und viel Freude und Geselligkeit. Die Donau hat dasLebensgefühl Barock nicht verlernt!

W

Ab 2014: Der Donau-Panoramaweg Der Name ist Programm: Ab Frühjahr 2014 präsentiert der rund 220 Kilometer lange Wanderweg von Passau über Kelheim zum Kloster Weltenburg am imposanten Donaudurchbruch neue Flussperspektiven. Der Weg dockt in Passau an den 2010 eröffneten Donausteig an. Für den Fluss-Wanderer heißt das: Wandergenuss mit Donaublick auf über 650 Kilometer Länge, vom niederbayerischen Kelheim bis ins oberösterreichische Grein. Donauinseln bei Windorf

Donau

Anlegestellen: Deggendorf, Niederalteich, Passau, Obernzell, Engelhartszell, Wesenufer, Naturerlebniszentrum „Haus am Strom“, Obermühl, Schlögen


DAS PASSAUER LAND

DIE DONAU

24

FÜR AKTIVE: DIE DONAU-DISZIPLIN Wandern. Rad. Schiff. Mit dem rekordverdächtigen Donauradweg (www.bayernbike.de), dem Premiumweg Donausteig (www.donausteig.info) und dem Linienverkehr der Donauschiffahrtsgesellschaft Wurm & Köck (www.donauschiffahrt.de) eröffnet sich dem Aktiven eine Donau-Disziplin der Extraklasse mit Wandern hoch über und an der Donau und Radfahren entlang des Stroms. Die ins Hinterland führenden Rundwanderungen des Donausteigs und Teilstücke des Donauradweges lassen sich vielfältig kombinieren und mit einer erholsamen Schiffsreise abschließen. Und wer nicht ganz so aktiv sein möchte, wählt eine Disziplin und ersetzt das „plus“ durch „nur“.

Zeller Donausteigrunde Obernzell – Untergriesbach – Obernzell Der rund 9,9 Kilometer lange Rundweg (Gehzeit ca. 3,5 Stunden) verbindet die 750 Jahre alten Märkte Obernzell und Untergriesbach, das imposante Donautal und die aussichtsreiche Donauhochebene. Die interessante Wegführung orientiert sich an Bächen: beim Anstieg am Hofleitenbach, beim Abstieg am Griesenbach.

Bayerisch-österreichischer Schmugglerweg mit Naturlehrpfad Donauleiten Jochenstein – Gottsdorf – Penzenstein – Jochenstein Den zwischen zehn und 20 Kilometer langen Weg – es können verschiedene Varianten gewählt werden – charakterisieren reizvolle Schluchten, mächtige Felsformationen, die vielfältige Flora und Fauna des Naturschutzgebietes Donauleiten und grandiose Donaublicke vom Ebenstein und Penzenstein. Neben diesen Natur-Schönheiten locken die gotische Pfarrkirche St. Jakob in Gottsdorf sowie die Burgruinen Alt- und Neujochenstein. Blick auf das Donauengtal vom Ebensteinfelsen


AKTIV

25

Passau

DIE DONAU

Schloss Obernzell

WEITWANDERWEGE IM PASSAUER LAND Der landschaftlich überaus reizvolle Donausteig (www.donausteig.info) ist seit 2010 das Vorzeigeobjekt grenzüberschreitenden Wanderns. Als Fortsetzung des Premiumweges Goldsteig (www.goldsteig-wandern.de) und des Donau-Panoramaweges (ab 2014) führt er mit einer Gesamtlänge von 450 Kilometern in 24-Wander-Etappen von Passau über Linz nach Grein. Die Hauptroute ergänzen 41 regionale Rundwege. Die durchdachte Wegeführung mit 125 Start-, Rast- und Panoramaplätzen geht mit aussagekräftigem Informations- und Kartenmaterial Hand in Hand.

Donauradweg Der Donauradweg Regensburg-Passau-Linz-Wien genießt seit Jahren Kultstatus. Bis zu 300.000 Radfahrer erkunden pro Jahr die landschaftliche Schönheit des Flusstales. Zu den reizvollsten zählen das Bayerische Donautal (Hofkirchen bis Passau) und die Donau-Perlen (Passau bis Jochenstein). Beide Flussabschnitte sind Teil des Donauengtals, das dank seiner Flora und Fauna als einzigartig in ganz Europa gilt.

„Naturwunder“: Schlögener Schlinge

Entlang der Vils der Donau entgegen Der rund 120 Kilometer lange Vilsradweg vom oberbayerischen Dorfen nach Vilshofen an der Donau gibt in seinem letzten Teilstück einen guten Einblick in die naturnahe Landschaft der Vils. Der familienfreundliche Radweg führt durch das Natur- und Landschaftsschutzgebiet „Lebendige Vils“ mit seiner renaturierten Auenlandschaft und begleitet den Fluss auf seinen letzten Kilometern bis zur Mündung in die Donau. Radewegekarte über die Tourist-Information Vilshofen.

Landschaftsschutzgebiet: „Lebendige Vils“


DAS PASSAUER LAND

DIE DONAU

26

IMMER AM STROM ENTLANG Sehenswertes von Hofkirchen bis Jochenstein

„Dom des Donautals“ in Hofkirchen

Die Ruine der einstigen Raubritterburg Hilgartsberg (www.burgverein-hilgartsberg.de) steht heute im Dienst von Kunst und Kultur. Sie ist stimmungsvoller Rahmen der „Hilgartsberger Burgfestspiele“, des vielbesuchten Gartenmarktes und der „Hilgartsberger Burgweihnacht“.

Kloster Schweiklberg hoch über Vilshofen

Die vielen kleinen und drei größeren Donauinseln bei Windorf (www.windorf.de) sind eine Rarität der Natur und wertvolles Natur-Paradies. Die rund zweieinhalb Kilometer lange Windorfer Insel gilt als die längste Flussinsel Deutschlands. Ihre Schönheit lässt sich bei einem Spaziergang entdecken.

Die Fähre „Sandbach“

In Hofkirchen (www.hofkirchen.de) beginnt mit dem 90 Kilometer langen Donauengtal das längste Durchbruchstal der Donau und eines der schönsten. Seine reiche Flora und Fauna und die prägenden steil abfallenden „Leiten“ (Donauhänge) sind im Passauer Land als Landschafsschutzgebiet „Donauengtal Gelbersdorf – Windorf Otterskirchen mit Donauinseln“ und als Naturschutzgebiet „Donauleiten Passau – Jochenstein“ geschützt.

Burgruine Hilgartsberg

Vilshofen an der Donau (www.vilshofen.de), die größte Stadt im Passauer Land, besticht durch Kontraste. Eng und beschaulich ist die über 1200-jährige Altstadt im Inn-Salzach-Stil, Weite bestimmt das Umland mit den landschaftlich reizvollen Tälern von Vils, Wolfach und Pfudrach. Sehenswert sind der Stadtturm, der Ritter-Tuschl-Brunnen und die neu geschaffene Groll-Skulptur. Der in der Donaustadt gebürtige Braumeister Joseph Groll hat 1842 in Pilsen das Pils erfunden.

Die Donauinseln bei Windorf

Im beschaulichen Besensandbach heißt es „Hol rüber“. Seit 1369 liegt das Fährrecht auf dem Haus von Walter und Renate Rieger. Sie sind seit 1995 Fährmann in vierter Generation und bringen mit ihrer „Sandbach“ Mensch und Auto von Ufer zu Ufer (www.donaufaehre-sandbach.de).


27

In der „schwimmenden Stadt“ Passau (www.tourismus.passau.de) vereinen sich der Gebirgsfluss Inn, der Bayerwaldfluss Ilz und die Donau. Auf der engen Landzunge zwischen Donau und Inn drängt sich die barocke Altstadt mit ihren Kirchen, Museen und Galerien. Über der Stadt wachen am linken Donauufer die Vesten Oberhaus und Niederhaus und am rechten Innufer die Wallfahrtskirche Mariahilf.

„Schneiderschlössl“

Bei Erlau (www.obernzell.de) und weiter donauabwärts fließen mit der Erlau, dem Kösslbach und dem Kleinen Kösslbach malerische Flüsse und Bäche der Donau zu. Ihre wildromantischen Täler sind Schatzkisten der Flora und Fauna. Wanderwege erschließen den natürlichen Reichtum.

Donaumarkt Obernzell

Direkt am Donaukraftwerk Jochenstein (www.verbund.de) liegt das vielbeachtete Modellprojekt der Umweltbildung, das „Haus am Strom“ (www.hausamstrom.de). Das Naturerlebniszentrum rückt das Donauengtal in seiner vielschichtigen Bedeutsamkeit in den Focus und setzt Wasser, Natur und aktives Fluss-Erleben in einen interessanten, thematischen Kontext.

Nepomuk-Felsen in Jochenstein

SEHENSWERTES

DIE DONAU

Der Passauer Residenzplatz

„Schneiderschlössl“ nennen Einheimische Burg Krämpelstein auf der gegenüberliegenden Seite von Erlau. Ihren Namen verdankt die Burg der Sage vom „Armen Schneiderlein“. Das malerische Anwesen wird privat genutzt.

Der Donauzufluss Erlau

Der traditionsreiche Donaumarkt Obernzell (www.obernzell.de) überzeugt: mit seiner Lage am Fluss und seinem historischen Ortsbild. Seele des Marktes ist das Renaissance-Schloss mit prachtvollen Festsälen und einem sehenswerten Keramikmuseum. Der hübsch angelegte Schlosspark ist Treffpunkt und Bühne für Kultur und Brauchtum. Unweit des Schlosses verbindet eine Autofähre die beiden Donauufer.

Donaukraftwerk Jochenstein

Johannes von Nepomuk, der Brückenheilige und Patron der Schiffer und Seefahrer, versieht auf dem Jochenstein-Felsen, unterhalb des gleichnamigen Donaukraftwerks, seinen Dienst.


DAS PASSAUER LAND

DAS BAYERISCHE GOLF & THERMENLAND

28

DAS PASSAUER LAND EIN STARKER PARTNER DER GESUNDHEIT Die Heilkraft der Thermen von Bad Füssing (www.badfuessing.de) und Bad Griesbach (www.badgriesbach.de), richtungweisende Angebote der Prävention und Rehabilitation und nicht zuletzt wunderschöne Landschaften und gute Luft machen das Passauer Land zur Gesundheitsregion Niederbayerns. Das bestätigt seit 2012 auch das staatliche Gesundheitssiegel „Gesundheitsregion Bayern“ und das Bemühen von Aldersbach und Fürstenzell in Zukunft als „Gesunde Gemeinde“ zu punkten. Die verliehenen Auszeichnungen sind Bestätigung eines jahrzehntelangen Engagements für einen ganzheitlich gelebten Gesundheitsansatz und Ansporn diesen auch in Zukunft weiter zu entwickeln und mit Leben zu erfüllen.

Gesundheitsquellen pauschal verpackt Das wohltuende Bad Griesbacher Thermalwasser und die umfassenden Sport- und Gesundheitsangebote kombiniert mit vielseitigen Freizeitmöglichkeiten des Kurbades gibt es jetzt auch pauschal verpackt. Die Spezialpakete wurden von Bad Griesbacher Gesundheitsexperten entwickelt und sind thematisch ausgerichtet. So werden kombinierte Leistungen zu den Themenkomplexen Vitalität, aktiv Vorbeugen, Rückengesundheit, orientalische Erholung und aktives Erleben angeboten. Jetzt ist es noch einfacher die hochstehenden Leistungen des Kurbades als persönliche Gesundheitsquelle zu nutzen!

Bad Griesbach: Erster Quellness-Ort Deutschland Quelle + Wellness = Quellness. Das ist die Kurzformel für das komplex interpretierte Gesundheits-Verständnis des Kurbades Bad Griesbach (www.bad.griesbach.de). Seine Säulen sind das heilkräftige Thermalmineralwasser aus 1.522 Metern Tiefe, ein europaweit einzigartiges Golfresort, die gesunde Luft des Luftkurortes, ein mildes Schonklima mit hoher Sonnenscheindauer und himmlische Ruhe. Diese Kernleistungen ergänzt Genuss: mit schöner Natur, viel Kultur und jede Menge Wohlgefühl. Angefangen bei der Wohlfühl-Therme (www.wohlfuehltherme.de) bis zu umfassenden Serviceleistungen, die den Aufenthalt in Bad Griesbach noch schöner machen. Beispiele sind die beheizten Bademantelgänge, die Hotels ohne eigene Thermenlandschaft mit der Therme verbinden, oder die Tiefgarage mit über 2000 Stellplätzen.


29

DAS BAYERISCHE GOLF & THERMENLAND

DAS PASSAUER LAND

Ausgezeichnet: Bad Füssings Kurpark „ENTENTE FLORALE 2013“: Die Goldmedaille würdigt Bad Füsssing als blühendste und grünste Stadt Deutschlands. Die Auszeichnung spricht für sich und ehrt die „grüne Seele“ des Bades und seines Kurparks. Die Anlagen sind blühende Medizin für das Auge und Balsam für die Seele. Über 30 Millionen Blüten, duftstarke Heilkräuter, verwunschene Teiche und über 250 Blumenarten erzählen vom Reiz der natürlichen Schönheit. Ein dichtes Netz an Spazierwegen und zahlreiche Sitz- und Rastmöglichkeiten lassen diese Pracht in ihrer Vielfalt erleben – auch die alte Mooreiche, den Schatten spendenden Silberahorn oder den malerischen Laubengang (www.badfuessing.de).

Treffpunkt Gesundheit: Bleiben Sie fit!

„Kraft fürs Leben“ für Eltern und Kinder Stress und Mehrfachbelastungen in Beruf und Familie führen Eltern an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Erschöpfungszustände und psychosomatische Erkrankungen sind die häufige Folge. Besonders betroffen von dieser Entwicklung sind Alleinerziehende. Die Arbeitsgemeinschaft Eltern & Kind-Kliniken (www.mutter-kind.de) mit der Klinik „Inntaler Hof“ in Neuburg a.Inn steht seit über 20 Jahren im Dienst von Mutter, Vater und Kind. Ganzheitliche Gesundheitsansätze, auf die individuellen Bedürfnisse der Zielgruppe ausgerichtete Schwerpunktkuren und nicht zuletzt ein schönes Umfeld geben den großen und kleinen Patienten „Kraft fürs Leben“. Besondere Bedeutung genießt dabei die Hilfe zur Selbsthilfe. Das Wissen um eine gesunde Lebensführung und ihr praktisches Erlernen während des Kuraufenthalts soll Eltern wie Kindern helfen, auch zu Hause gesünder und in der Folge besser zu leben.

Medizinische Kompetenz, drei Thermen mit nachgewiesener Heilkraft und richtungweisende Gesundheitsangebote charakterisieren Bad Füssing (www.badfuessing.de). Als „Treffpunkt Gesundheit“ eröffnet das Kurbad neue Wege zu Gesundheit, Fitness und Lebensqualität. Gesundheitsexperten unterschiedlichster Fachrichtungen, Bewegungstherapeuten und Ernährungsberater handeln nach dem Leitgedanken, das Beste für die Gesundheit des Einzelnen zu tun und ihn in seinem persönlichen Anliegen zu unterstützen. Ihre Botschaft: Bleiben Sie fit! Die Wege zu diesem Ziel sind vielfältig und Teil eines ganzheitlich aufgebauten Leistungsspektrum für mehr Gesundheit und Wohlbefinden. Beispiele für dieses selbstbestimmte Fördern der eigenen Gesundheit sind das Bad Füssinger Lebensstiltraining, gezielte Bewegungsangebote für mehr Ausdauer wie der biovital BewegungsParcours, individuelle Ernährungsberatung und vielseitige Angebote der Entspannung. Der Kur-& Gästeservice Bad Füssing wurde für diese „vorbildliche Gesundheitsförderung am Kurort“ mit dem Gütesiegel des Bayerischen Heilbäderverbandes e. V. ausgezeichnet.


DAS PASSAUER LAND

DAS BAYERISCHE GOLF & THERMENLAND

30

MITMACHEN UND SPASS HABEN Machen Sie mit! Die Aufforderung Bad Füssings richtet sich an alle, die etwas für ihre Gesundheit tun möchten. Angeboten werden unter anderem Aqua-Walking / Aqua-Jogging, Autogenes Training, Knieschule, Pilates, Nordic Walking, Qi Gong und Osteoporosegymnastik. Die Gesundheitskurse finden regelmäßig statt und werden in kleinen, homogenen Gruppen durchgeführt.

Lebensstil: Leben Sie richtig? Der persönliche Lebensstil ist ausschlaggebend für den Erhalt der eigenen Gesundheit. Das Bad Füssinger Lebensstil-Training stellt die individuelle Lebensweise auf den Prüfstand und bietet damit ein einzigartiges, von bayerischen Universitäten begleitetes Präventionsprogramm. Es beantwortet umfassend die Fragen: Wie gesund bin ich? Wie groß ist mein Risiko krank zu werden? Wie groß ist mein Erkrankungsrisiko hinsichtlich Volkskrankheiten wie HerzKreislauf-Problemen oder Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes? In der Folge hilft er den Körper und seine Schutzmechanismen gegen drohende Krankheiten in Bestform zu bringen. Als Qualitätsinitiative „IGM Campus“ wird das Bad Füssinger LebensstilTraining derzeit zu einem präventivmedizinischen Kompetenzzentrum fortentwickelt.

OnkoTrainKur in Bad Füssing Immer mehr Menschen erkranken an Krebs. Die in Bad Füssing von der Vereinigung Selbstständiger Physiotherapeuten e.V. entwickelte „OnkoTrainKur“ zielt darauf ab diesen Menschen gezielt zu helfen, sie individuell zu betreuen und ihren allgemeinen körperlichen Gesundheitszustand zu stabilisieren. Basis dieses im Rahmen einer ambulanten Kur angebotenen onkologischen Reha-Trainingsprogramms sind die hohe Fachkompetenzen der betreuenden und behandelnden Therapeuten und ihr großer Erfahrungsschatz. So kann auf hohem Niveau den negativen Begleiterscheinungen einer Krebsbehandlung aktiv entgegengewirkt werden. Dazu zählen Verspannungen, Hautveränderungen, Steifheit von Gelenken, Muskelveränderungen, Gefühlsstörungen, Muskelschwäche, Konditionsverlust und chronische Müdigkeit.

Das Rottal aus der Vogelperspektive Es ist ein himmlisches Vergnügen mit dem Ballon fast lautlos über die Natur zu fahren und das Kurleben aus neuer Perspektive zu erleben. Wie Spielzeug präsentieren sich nun Kirchen, Höfe und Ortschaften. Faszinierend ist der Blick über die Rottaler Hügellandschaft und ein Traum die Aussicht in die Alpen. Höhepunkt im Bad Griesbacher Ballonfahrer-Jahr ist das „Internationale Ballontreffen“ Mitte August. An die 20 Heißluftballone aus ganz Europa starten dann gemeinsam vom Kurpark aus zur großen Ausfahrt. Das Ballontreffen begleitet ein großes Fest mit LiveMusik, Ballonglühen und Feuerwerk.


GESUNDHEIT

31

DAS PASSAUER LAND

Heilkraft mit Namen Therme 1

Thermalbaden: Sie haben die Wahl Die Bad Füsinger Therme 1 (www.therme1.de) ist eine Heilwasserwelt mit modernen physiotherapeutischen Einrichtungen und angenehmem Wohlfühlambiente. 12 Thermalwasserbekken mit Wassertemperaturen zwischen 30 und 42°C und die Wellnessabteilung „Sinnenreich“ garantieren Rundum-Entspannung. Top ist auch der 3000 Quadratmeter große Saunahof in einem Rottaler Vierseithof.

Wohlfühl-Therme

Johannesbad Europa Therme

ie drei natürlichen, fluoridhaltigen Natrium-Hydrogencarbonat-Chlorid-Quellen mit den Namen Karl, Maria und Nikolaus speisen Bad Griesbachs Heilwasser. Sie werden mit Temperaturen von 30°, 38° und 60° Celsius aus bis zu 1522 Meter Tiefe gewonnen und entfalten dank ihres hohen Fluoridgehalts und der Kombination aus Mineralstoffen, Spurenelementen und Kieselsäuren ihre heilkräftige Wirkung. Gemeinsam mit der Wassertemperatur, dem Auftrieb und entsprechender Bewegung im Wasser profitieren davon Knochen, Gelenke, Bänder und Muskeln. Das Wasser regt die Durchblutung an, sorgt für Muskelentspannung, entsäuert das Bindegewebe und regt den Zellstoffwechsel an. Es lindert Schmerzen, bekämpft Arthrose auf höchst angenehme Weise und hat sich bei einer Vielzahl von Erkrankungen bewährt. Untersuchungen haben ergeben, dass sich bei regelmäßigem Thermalbaden und Aqua-Gymnastik die Beweglichkeit um ein Vielfaches steigern lässt. Neben der äußerlichen Anwendung wirkt Bad Griesbachs Heilwasser auch innerlich. Trinkkuren entschlacken, sind hilfreich bei Sodbrennen und wirken dauerhaft gegen Osteoporose. Kostenlose Trinkbrunnen stehen in der Wohlfühl-Therme und in den hoteleigenen Thermallandschaften.

D

Bad Füssings Europa Therme (www.europatherme.de) überzeugt mit einer 3000 Quadratmeter großen Thermalbadelandschaft, dem 120 Meter langen Strömungskanal und dem AeroSalzum. Letzteres entführt als Teil der Saunalandschaft in die Welt der Meere. Das Johannesbad (www.johannesbad.de) in Bad Füssing ist mit 4500 Quadratmeter Wasserfläche Deutschlands größte Therme. Sie verwöhnt mit 13 großzügigen Entspannungs-, Bewegungs- und Therapiebecken und Temperaturen zwischen 27 und 39°C. Richtungweisend ist auch das Jovitalis, ein Center für Medical Fitness, Reha-Sport, Prävention, Entspannung und Medical Wellness. In Bad Griesbach Wohlfühl-Therme (www.wohlfuehltherme.de) ist der Name Programm. In der 1600 großen Thermalbadelandschaft mit 17 Einzelbecken (Temperaturen von 18 °C - 37 °C) fallen Wohfühlen und Entspannen leicht. Weitere Highlights sind das original orientalische Hamam und die Saunalandschaft.


DAS PASSAUER LAND

DAS BAYERISCHE GOLF & THERMENLAND

DAS ROTTAL: EIN PARADIES FÜR RADFAHRER Die leicht hügelige Landschaft des Rottals, wegen ihres lieblichen Charmes auch bayerische Toskana genannt, ist ein Paradies für Radfahrer. Hunderte Kilometer Radwanderwege erschließen die Schönheit des Raums, seine an Traditionen reiche Kultur und die klerikalen und weltlichen Sehenswürdigkeiten. Interessante Streckenführungen, verschiedene Schwierigkeitsgrade und nicht zuletzt die Anbindung an die überregionalen Radwege wie den Donau-, Inn- und Vilstalradweg lassen keine Wünsche offen und erfüllen sowohl die Ansprüche des Sport- als auch des GenussRadlers. Die Broschüre „Radfahren im Passauer Land in Bayern und Oberösterreich“ nennt unter dem Motto „Grenzenlos aktiv“ die schönsten Touren. Informationen und Kartenmaterial über weitere regionale Radwege sind über die Tourist-Informationen vor Ort erhältlich.

Geschichtsträchtig: Markt Aidenbach

Blick in die Rottaler Hügellandschaft

Radfahren in den Innauen

E-Biken, das ist Fahrradfahren mit Lächelgarantie. Dank der elektrischen Unterstützung wird Fahrradfahren auch für Ungeübte oder Wiedereinsteiger zum kräfteschonenden Kinderspiel. Steigungen verlieren ihren Schrecken und lange Strecken lassen sich mit dem E-Bike verkürzen. Angetrieben werden die Räder durch eigenes Treten, das bei Bedarf elektrisch verstärkt wird. Die Reichweite der Elektrounterstützung beträgt dabei je nach Inanspruchnahme und Gelände zwischen 30 und 80 Kilometern. Mit knapp 30 Verleihstationen im Passauer Land und auf E-Biken spezialisierte Gastgeber ist die Urlaubs- und Freizeitregion führend in Europa. Nähere Informationen über diese neue Art des Radfahrens und aktuelle Pauschalen gibt es unter www.ezukunft.de. „Zum Wohl“ auf einen schönen Radtag

32


33

DAS PASSAUER LAND

DAS BAYERISCHE GOLF & THERMENLAND

Der Klosterwinkel-Radweg:

Bad Griesbach

vom Rottal an die Donau Der Klosterwinkelradweg: Er führt auf wenig befahrenen Straßen von Bad Griesbach nach Sandbach und verbindet auf seinem Weg bedeutsame Sehenswürdigkeiten. Gehen Sie mit uns auf Tour vom Rottal an die Donau. Das beschauliche Bad Griesbach mit seinem neu gestalteten Stadtplatz, der idyllischen Altstadt und dem Kunstzentrum „KUSS“ im Stadtschloss ist Namensgeber des unAldersbach weit gelegenen Kurzentrums Bad Griesbach. An den berühmten Sohn der Stadt, Bruder Konrad, erinnert vor dem Alten Rathaus, einem schmucken Renaissancebau, ein Denkmal. Das Geburtshaus des Heiligen, der Venushof in Parzham, ist heute Museum. Vogel- und Tierpark Irgenöd Haarbach, die Nachbargemeinde von Bad Griesbach, ist ein malerisches Fleckchen Erde mit schöner Landschaft und den für die Region typischen Häusern aus Holz. Mit dem gotischen Kleinod Grongörgen besitzt die bäuerlich geprägte Gemeinde ein besonderes kulturhistorisches Zeugnis des gelebten Glaubens.

Schloss Ortenburg

Die frühbarocke Wallfahrtskirche „Maria Himmelfahrt“ in Sammarei (Gemeinde Ortenburg) zählt heute zu den bedeutendsten Wallfahrten Süddeutschlands. Die Keimzelle der Wallfahrt, eine kleine hölzerne Feldkapelle, umschließt ein frühbarocker Kirchenbau. Sehenswert sind die Votivtafeln aus vier Jahrhunderten. Die Wallfahrtskirche Grongörgen ist dem hl. Gregor geweiht. Kostbar sind die gotischen Glasfenster, die Fresken des Innenraums und die historische Orgel. Höhepunkt des Kirchenjahres ist der Pferdeumritt zu Ehren des hl. Leonhard im Oktober. Der malerische Markt Ortenburg mit seinem weithin sichtbaren gleichnamigen Schloss punktet in vielen Disziplinen: mit seinem historischen Markplatz, dem sehenswerten Schloss-Museum, dem Wildpark und neu auch mit dem Themenweg „Aufbruch zur Freiheit“. Der Weg präsentiert die baulichen Denkmäler des protestantischen Ortenburgs und erinnert an seine evangelische Geschichte. Ortenburg war bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts protestantische Enklave im sonst katholischen Niederbayern, 2013 feierte der Markt 450 Jahre Reformation. Im Vogel- und Tierpark Irgenöd können „große“ Säugetiere und über 100 verschiedene Vogelarten bewundert werden. Willkommen bei Känguru und Flamingo und in einem grünen Paradies (www.vogelpark-irgenoed.de).

Fürstenzeller Deckenfresko Wallfahrtskirche Grongörgen

Aigen: wohlschmeckende Geschichte. Über 1000 Jahre Geschichte lassen sich mit „Erdäpfelkas“ und frischem Bauernbrot gleich besser verdauen. Der vom Forum Aigen am Inn (www.aigen-am-inn.de) regelmäßig angebotene Kulturausflug verbindet Kultur und bäuerliche Kulinarik. Auf dem Programm stehen die Besichtigung der Wallfahrtskirche St. Leonhard und des Benefiziatenhauses, der Besuch des Leonhardimuseums und eine Rottaler Brotzeit mit Most, frischem Bauernbrot und „Erdäpflkas“.


DAS BAYERISCHE LAND

KUNST

34

DER KUNST AUF DER SPUR assaus Süden ist ein fruchtbares Land auch aus künstlerischer Sicht. Der Künstler und Schriftsteller Alfred Kubin (1877-1959) schuf sein sagenhaftes Werk in Zwickledt (Gemeinde Wernstein) und war gern gesehener Gast auf dem Künstlerschloss Neuburg, der Münchner Malerfürst Franz von Stuck (1863-1928) erblickte in Tettenweis das Licht der Welt, der Erzähler Dr. Wilhelm Diess (1884-1957) verewigte mit seinen Texten Kultur und Brauchtum zwischen Rott und Inn und der Bildhauer Dominik Dengl der Ältere (1920-1998) aus Malching-Biberg schuf mit seinen sakralen Arbeiten zeitlose Werke der großen Bildhauerkunst. Es sind Beispiele, die im heutigen Schaffen der Künstler und Kreativen eine würdige Fortsetzung finden. Hochkarätige Ausstellungen im Kloster Asbach und in der Landkreisgalerie auf Schloss Neuburg geben einen Einblick in dieses reiche Kunstleben. So zeigt das Museum Kloster Asbach 2014 die Ausstellung „Cruzifixe – Frauen am Kreuze“ (Mai bis November) und Bilderhauerarbeiten von Künstlern aus dem Passauer Land (März bis November).

P

Der Freisitz Zwickledt hoch über dem Inn war die „Arche“ des Künstlers Alfred Kubin und der Ort seines reichen Schaffens. Heute erinnert das Kubin-Haus mit Ausstellung und Kulturzentrum an den weltweit berühmten Zeichner und Schriftsteller. (www.landesmuseum.at)

Kubins „Arche“ in Zwickledt

Die Landkreisgalerie auf Schloss Neuburg knüpft an die Vergangenheit des Schlosses als Künstlererholungsheim an. Die präsentierten Ausstellungen geben einen Querschnitt des regionalen künstlerischen Schaffens und gedenken großer Söhne, wie zum Beispiel 2013 Franz von Stuck anlässlich seines 150. Geburtstages. 2014 präsentiert die Landkreisgalerie die Ausstellung „Anstoss“ mit Arbeiten der oberösterreichischen Gruppe Parz und Passauer Künstlern (März bis Juni) und das Lebenswerk der Passauer Malerin Margarete Schneider-Reichel (1891–1944). (www.landkreisgalerie.de) Stuck-Denkmal (Ausschnitt) in Tettenweis

Der Bildhauer Dominik Dengl der Jüngere wirft mit seinem Werk gerne Fragen auf. Vom physikalischen „Wie“ bei seinen Brunnen und dem „Warum?“ beim heroischen Aenus in Simbach am Inn. Im Passauer Land hat sich der Künstler mit dem „Münsterer Marktweiberl“ in Rotthalmünster, mit Garten-Skulpurten im Bad Füssinger Kurpark, mit dem Stuck-Denkmal in Tettenweis und der „Wälzenden Stute“ vor der Pockinger Kirche verewigt (www.dominikdengl.de). Bildhauer Dominik Dengl


KUNST

35

DAS BAYERISCHE LAND

Der Maler und Zeichner Fritz Klier bannt in seinem Atelier im Hofrichterhaus in Vornbach am Inn Menschen und Landschaften auf Papier – mit flottem, prägnantem Strich und mit Witz und Sarkasmus. Fritz Klier dokumentiert den Alltag und das Zwischenmenschliche mit seinen Irrungen und Wirrungen, mit seinem Glanz und seinem schönen Schein (www.fritz-klier.de).

Künstler Fritz Klier

Im „Theater Maskara“ im Ortenburger Weiherhaus bringt der Theatermacher Frieder Kahlert die Weisheit des Lebens auf die Bühne, gerne nach Märchen der Brüder Grimm und mit selbstgefertigten Masken ideenreich inszeniert. Das gefällt den Kleinen und lässt die Großen nachdenken (www.theater-maskara.de).

Theatermacher Frieder Kahlert

Die „Galerie an der Wolfach“ von Gunther Braun verbindet die Kultur von 300 Jahren Hausgeschichte mit Kunst und Musik. Alljährlich während der Großen Ferien mit der Sommerausstellung in der Galerie und einem Öffnungsund Abschlusskonzert auf Schloss Ortenburg (www.ortenburg.de).

In der „Galerie an der Wolfach“

Der Bildhauer Werner F. Richer aus Dorfbach schafft Objekte aus der Natur, oft aus Steinen und Treibholz der Donau. Die Fundstücke sind seine künstlerische Inspiration und Wegweiser für sein neues Werk: für Skulpturen, die in Garten und Haus Akzente setzen (www.offene-werkstatt.de).

„Isi Raida“ von Werner F. Richter


DAS BAYERISCHE GOLF & THERMENLAND

AUSBLICK

36

2014: donaugartenschau Die donaugartenschau (www.landesgartenschau-deggendorf.de) in Deggendorf wird von April bis Oktober 2014 die Stadt wieder näher an den Fluss rücken und dabei vielfältige Brücken schlagen, auch in das Passauer Land. Gäste der Landesgartenschau sind der Kurpark Bad Füssing und der barocke Prunkgarten von Schloss Neuburg. Gemeinsam laden sie ein, die „blühende“ Schönheit des Passauer Landes auch vor Ort zu erleben. Beispiele sind der Lehrgarten von Fürstenzell, die Grünanlagen der Schlösser Obernzell und Ortenburg, die spirituellen Gärten der Klöster oder den Garten der Sinne in Eging a.See (www.gartenkunst-im-passauer-land).

Im Neuburger „Prunkgartl“

2014: „Neuhaus“ auf Kurs

Die „Neuhaus“ vor Schloss Vornbach

Die „Neuhaus“, eine Innplätte nach historischem Vorbild, lichtet ihren Anker. Zweimal täglich, um 10 und um 13.30 Uhr, legt die Plätte am Festplatz in Neuhaus a.Inn ab. Von dort geht es in rund zweistündiger Fahrt innabwärts nach Wernstein und wieder zurück. Passiert werden die landschaftlich reizvolle Vornbacher Enge und die Baudenkmäler Kloster Vornbach und Schloss Neuburg. An Freitagen und Samstagen steht zudem eine Feierabendtour von 18.30 bis 20.30 Uhr auf dem Programm. Plätten-Saison ist von Mai bis Oktober.

2016: „Bier in Bayern“ Aldersbach – das sind die „schönste Marienkirche Bayerns“, die Festsäle des ehemaligen Klosters, die traditionsreiche Brauerei Aldersbach und nicht zuletzt schöne Landschaften und weiß-blaues Lebensgefühl. Dieses „Bayern im Kleinformat“ ist stimmige Kulisse für die Landesausstellung „Bier in Bayern“ im Jahr 2016 und damit für den 500. Geburtstag des Bayerischen Reinheitsgebots. Das älteste Lebensmittel- und Verbraucherschutzgesetz der Welt unterstreicht die herausragende Stellung des bayerischen Bieres. Die Landesausstellung wird dies vielschichtig deutlich machen, im regionalen Kontext, aber auch im fruchtbaren Miteinander von Bayern, Böhmen und Österreich (www.aldersbach.de).


3

Editorial Liebe Leserinnen, liebe Leser, wenn es stimmt, dass Gärten glücklich machen und schöne Landschaften Balsam für die Seele sind – ja, dann können Sie sich als Gast des Passauer Landes glücklich schätzen. Das Passauer Land „blüht“. Mit der Schönheit des Bayerischen Waldes, mit der Natur des majestätischen Donautals und im beschwingten Rhythmus des hügeligen Bayerischen Golf- & Thermenlandes. Diese Bilder erzählen vom natürlichen Reichtum des Passauer Landes, vom Facettenreichtum seiner Landschaften und nicht zuletzt von der Chance dieses Glück in den eigenen Dienst stellen zu können. Als Urlauber und Kurgast, als Erholungssuchender, als sportlich Aktiver und stiller Genießer. Was immer Sie auch unternehmen, das Passauer Land stellt es in einen grünen Rahmen: in den urwüchsigen und in den von Menschenhand geschaffenen. Das „Blühende Passauer Land“ sind auch die Gärten und Parks der Kurbäder, der Kirchen und Schlösser, der Bauernhöfe und der Festsäle. Die 2013 an Bad Füssing verliehene „Entente Florale“ ist das Paradebeispiel für diesen grünen Anspruch, die Präsenz auf der donaugartenschau in Deggendorf 2014 ein weiteres. Das Passauer Land „blüht“ zu jeder Jahreszeit – auch als Gesundheitsregion, als Hausherr von Brauchtum und Kultur und als Gastgeber der Kunst. In der Summe ist es die Adresse, die Ihnen Vieles bieten kann. Allen voran das Glück der Natur, der Gesundheit und der Kultur. Willkommen im „blühenden“ Passauer Land! Ich wünsche Ihnen eine glückliche Zeit! Ihr

Franz Meyer Landrat

DER INHALT

DAS PASSAUER LAND


DAS PASSAUER LAND

DER INHALT

03 EDITORIAL 06 STADT-LAND-FLUSS 07 PASSAUER LAND PAUSCHAL 08 PANORAMA! – SO SCHÖN IST DAS PASSAUER LAND

10 WEISS-BLAU UND HEITER 11 ORIENTIERUNGKARTE PASSAUER LAND

4

13 STEINREICHES GRANITLAND 14 NATUR ENTDECKEN 15 VIA NOVA: DER WEG ZU SICH 16 LAND-VITAL: DAS GLÜCK EINES NACHHALTIGEN URLAUBS

17 URLAUB AUF DEM BAUERNHOF 18 SOMMERVERGNÜGEN: BADESEE PLUS 21 WINTER IM PASSAUER LAND


DER INHALT

5

DAS PASSAUER LAND

28 DAS PASSAUER LAND EIN STARKER PARTNER DER GESUNDHEIT

29 AUSGEZEICHNET: BAD FÜSSINGS KURPARK 30 MITMACHEN UND SPASS HABEN 31 HEILKRAFT MIT NAMEN 32 DAS ROTTAL: EIN PARADIES FÜR RADFAHRER

33 DER KLOSTERWINKEL-RADWEG VOM ROTTAL AN DIE DONAU

34 DER KUNST AUF DER SPUR 36 AUSBLICK 2014 22 DIE DONAU: LIEFERANT BAROCKER LEBENSFREUDE

24 FÜR AKTIVE: DIE DONAU-DISZIPLIN 25 WEITWANDERWEGE IM PASSAUER LAND 26 IMMER AM STROM ENTLANG

37 VERANSTALTUNGSHINWEISE 38 STRASSENKARTE PASSAUER LAND 40 SERVICE


TERMINE

37

DAS PASSAUER LAND

Veranstaltungshinweise 2014: Gesamtübersicht der Veranstaltungen unter www.passauer-land.de Neujahrskonzert Vilshofen 01.01.2014 Neujahrsanblasen Hauzenberg 01.01.2014 Winterwanderung mit Landrat Franz Meyer 25.01.2014 Pockinger Ostereierund Kunsthandwerk 22.03./23.03.2014 Frühlingswanderung mit Landrat Franz Meyer 05.04.2014 Palmprozession Kösslarn 13.04.2014 Internationale Wandertage mit Nordic Walking Obernzell 12./13.4.2014 Internationaler Wandertag der Dreiburgen Wanderer 21.04.2014 Hilgartsberger Walpurgisnacht 30.04.2014 Georgiritt Aidenbach 01.05.2014 Windorfer Frühling Blumen- und Gartenmarkt 01.05.2014 Eröffnung der bayerischen Grillsaison, Bad Füssing 02.05.-04.05.2014 Gartenmarkt auf der Burgruine Hilgartsberg 03.05./04.05.2014 Aldersbacher Frühlingsfest mit Kunst- und Handwerkermarkt 09.05.-12.05.2014 Vollmondorgelnacht Vilshofen Mai 2014 Schmankerlwanderung im Ilztal 04.05.2014 Dorffest Jägerwirth 28.05.-01.06.2014 Kirchhamer Radltag 01.06.2014 Ritterspiele Ortenburg Juni 2014 Marktbrunnenfest Ortenburg Juni 2014 Weinhüglfest Fürstenzell 06.06.-09.06.2014 Pfingstfest Pocking 06.06.-10.06.2014 Lindenfest Bad Höhenstadt 18.06.-22.06.2014 Prangerfest Straßkirchen 19.06. – 22.06.2014 Motorradstraßenfest Thyrnau 21.06./22.06.2014 Bayerwaldfest Neukirchen 18.06. – 21.06.2014 Vof-tonight - Die Filmnächte Vilshofen an der Donau Juli 2014 Kirchhamer Heimatfest 04.07.-06.07.2014 Rock in Tracht Wegscheid 05.07.2014 10.Bad Füssinger Thermen Openair 09.07.2014 Volksfest Untergriesbach 11.07.-14.07.2014

Bürgerfest Pocking 18.07.-20.07.2014 Historisches Marktfest Rotthalmünster 11.07.-13.07.2014 Bad Füssinger Bürgerfest 18.07.-20.07.2014 Tag der Blasmusik 19.07.2014 oder 20.07.2014 Volksfest Eging a.See 26.07.-30.07.2014 Promenadenfest Obernzell August 2014 Lampionfest Bad Griesbach 31.07.-03.08.2014 Museumsfest Breitenberg 02.08./03.08.2014 Volksfest Ortenburg 01.08.-06.08.2014 Familienfest des Landkreises Passau 03.08.2014 Sommerfest Naturerlebniszentrum Haus am Strom 10.08.2014 Büchlberger Volksfest Juli 2014 Aidenbacher Volksfest 14.08. – 19.08.2014 Hauzenberger Volksfest 15.08.-19.08.2014 Grenzlandvolksfest an der Innlände 21.08.-24.08.2014 DIGA – Die Gartenmesse Aldersbach 16.08. – 18.08.2014 od. 22.08. – 24.08.2014 Trad. Volksfest Vilshofen 22.08. – 27.08.2014 Volksfest Tittling 29.08.-01.09.2014 Karpfhamer Fest 28.08.-02.09.2014 Festspiel „Kloster und Bier“ Aldersbach, September 2014 Drescherfest im Webereimuseum Breitenberg 07.09.2014 Radeln ohne Grenzen am Donau – Ilz – Radweg 07.09.2014 Brückenfest Neuburg am Inn mit Zweibrückenlauf + Kabarett am Mariensteg 13.09-14.09.2014 Töpfermarkt Schloß Neuburg a.Inn 13.-14.09.2014 Erntedankfest Kösslarn 14.09.2014 Zwetschgenmarkt Ortenburg 21.09.2014 Bauern- und Handwerksmarkt Pocking 05.10.2014 Mostkirta Fürstenzell 05.10.2014 Leonhardi-Umritt Kellberg 12.10.2014 Leonhardi-Ritt Neukirchen v.Wald 19.10.2014 Leonhardiritt Grongörgen 26.10.2014

Leonhardi – Umritt Aigen am Inn 02.11.2014 Nikolausmarkt Rotthalmünster 22.11.+23.11.2014 Weihnachtsmarkt Pullman City Eging a.See 28.11.-30.01.2014 05.12.-07.12.2014 12.12.-14-12-2014 19.12.-21.12.2014 Schwimmender Christkindlmarkt Vilshofen an der Donau 28.11-30.11.2014 05.-07.12.2014 12.-14.12.2014 Granitweihnacht im Granitzentrum Hauzenberg 27.11.-30.11.2014 04.12.-07.12.2014 11.12.-14.12.2014 18.12.-21.12.2014 Kirchhamer Adventsmarkt 29.11.2014 Adventsmarkt in Kellberg/Thyrnau 29.11.2014 Weihnachtsmarkt Grafenschlößl Tittling 28.11.-30.11.2014 Stoabruchweihnacht Büchlberg 29.11./30.11.2014 Tiefenbacher Adventsmarkt 30.11.2014 Nikolauseinzug Salzweg 30.11.2014 Christkindlmarkt Pocking 30.11.2014 Weihnachtsmarkt Pocking 04.12.-07.12.2014 Nikolauseinzug am 05.12.2014 in: Hauzenberg Untergriesbach Neukirchen v. Wald Fürstenzell Adventsmarkt am 07.12.2014 in: Kloster Aldersbach, Ortenburg Fürstensteiner Schlossweihnacht Breitenberg Hilgartsberger Burgweihnacht 12.12.- 14.12.2014 3. Neuhauser Adventsnacht 13.12.2014 Weihnachtsmarkt Obernzell 13.12./14.12.2014 Christkindlmarkt Bad Füssing 13.12./14.12.2014 Hauzenberger Weihnacht 14.12.2014 Adventssingen Kellberg 21.12.2014 Gottsdorfer Stallweihnacht 21.12.+ 26.12.2014 Christkindlansingen Fürstenzell 23.12.2014 Sound X-Mas Ruhstorf a.d. Rott Niederbayernhalle 25.12.2014 Bad Füssinger Weihnachtsgala 26.12.2014 Ebersberger Turmweihnacht 30.12.2014

Eisbärenparty am Feuerwehrhaus Ruhstorf a. d. Rott 30.12.2014 Silvesterbrückenparty am „Mariensteg“ (Neuburg a. Inn – Wernstein am Inn), 31.12.2014 Faschingsveranstaltungen unter www.passauer-land.de

Veranstaltungsreihen: Europäische Festspielwochen Passau, Juni – Juli 2014 Bad Füssinger Kulturfestival 19.09.-18.10.2014 Musik- und Kabarett – Tage Museumsdorf Bayer. Wald Tittling April – Sept. 2014 Fürstensteiner Kultursommer Juni + Juli 2014 Ortenburger Schlosskultur Mai – Sept. 2014 Kulturwochen Hauzenberg Mitte Juni – Mitte Juli 2014 Schloßserenade Schloß Kirchham 6.7./27.7.2014 Kurkonzerte Hauzenberg Juli – August 2014 Theaterstadl Rackling/Obernzell Juli 2014 Tiefenbacher Herbststrauß Sept.-Okt. 2104 Passauer Pfingst Open Air Hauzenberg, Pfingsten 2014 Kulturwochen Salzweg März – April 2014 Konzertreihe „Herbstlaub – Musik ist bunt“Vilshofen 03.10. u. 04.10.2014 Operette des Liederkranzes Dreiburgenland, Januar 2014 Klingendes Denkmal Passauer Land März – September 2014

Überregionales: Blühendes Passauer Land“ bei der donaugartenschau Deggendorf 25.04.-05.10.2014 Rad total im Donautal 04.05.2014 Intern. Museumstag im Museumsdorf Bayer. Wald Tittling + Museum Kloster Asbach 18.05.2014 Tag der offenen Gartentür Juni 2014 Deutscher Mühlentag Museumsdorf Tittling / Mühlenmusem Tutting/Kirchham/Grafmühle Kellberg, 09.06.2014 Grenzenlos Gesund – Bad Füssinger Gesundheitsmesse 27.06.-29.06.2014 24 Stunden von Bayern Ilztal & Dreiburgenland 28.06./29.06.2014 Promenadenfest Donau in Flammen - Das Original Vilshofen an der Donau 11.07.-12.07.2014 Tag des offenen Denkmals 14.09.2014


DAS PASSAUER LAND

STRASSENKARTE

38


39

STRASSENKARTE

DAS PASSAUER LAND

PASSAUER LAND IHRE ANREISE MIT DEM AUTO fahren Sie, von Nürnberg kommend, auf die A3 über Regensburg ins Passauer Land. Von München auf der A92 ebenfalls bis zur A3, dann weiter nach Passau. MIT DER BAHN können Sie das Passauer Land bequem in wenigen Stunden erreichen. In Verbindung mit einer Übernachtungsbuchung kostengünstige Anreise zu attraktiven Sonderkonditionen. Infos: Reiseland DB · Reisebüro Passau Tel. 0851/490764 Auch von unseren Nachbarländern aus ist das Passauer Land über ein gut ausgebautes Verkehrsnetz schnell und komfortabel zu erreichen.


DAS PASSAUER LAND

Adressen Gemeinden:

BAYERISCHER WALD

SERVICE

ILZTAL & DREIBURGENLAND WWW.ILZTAL.DE WWW.DREIBURGENLAND.INFO

WWW.BAYERISCHER-WALD.DE

WEGSCHEIDER LAND WWW.WEGSCHEIDER-LAND.DE

Breitenberg Gästeinformation Rathausplatz 3 94139 Breitenberg Tel. 0 85 84/96 18 16 Fax 0 85 84/96 18 26 info@breitenberg.de www.breitenberg.de Sonnen Gästeinformation Schulstraße 2 94164 Sonnen Tel. 0 85 84/9 61 99-0 Fax 0 85 84/9 61 99-9 info@gemeinde-sonnen.de www.gemeinde-sonnen.de Wegscheid staatl. anerk. Erholungsort Tourismusbüro Marktstraße 1 94110 Wegscheid Tel. 0 85 92/8 88 11 Fax 0 85 92/8 88 40 info@wegscheid.de www.wegscheid.de; www.gesundheit-und-urlaub.de

GRANITLAND

Aicha vorm Wald Hofmarkstraße 2 94529 Aicha vorm Wald Tel. 0 85 44/96 30-0 Fax 0 85 44/96 30-20 info@aichavormwald.de www.aicha-vorm-wald.de Büchlberg staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Hauptstraße 5 94124 Büchlberg Tel. 0 85 05/90 08-0 Fax 0 85 05/90 08-48 info@buechlberg.de www.buechlberg.de

Eging a.See Luftkurort Tourist-Info Prof.-Reiter-Straße 2 94535 Eging a.See Tel. 0 85 44/96 12-14 Fax 0 85 44/96 12-21 tourist-info@eging.bayern.de www.eging.de

40

Neukirchen vorm Wald Tourist-Information im Rathaus Kirchenweg 2 94154 Neukirchen vorm Wald Tel. 0 85 04/9 15 20 Fax 0 85 04/91 52 30 info@neukirchen-vorm-wald.de www.neukirchen-vorm-wald.de

Ruderting Tourist-Information Passauer Straße 3 94161 Ruderting Tel. 0 85 09/90 05 13 Fax 0 85 09/90 05 30 tourismus@ruderting.de www.ruderting.de; www.ilztal.de

Salzweg

BAYERISCHES DONAUTAL & KLOSTERWINKEL WWW.BAYERISCHES-DONAUTAL.DE WWW.KLOSTERWINKEL.DE

Hofkirchen Tourist-Information Rathausstraße 1 94544 Hofkirchen Tel. 0 85 45/9 71 80 Fax 0 85 45/97 18 28 info@hofkirchen.de www.hofkirchen.de

Vilshofen an der Donau

Tiefenbach

Zentrale Auskunftsstelle für das Bayerische Donautal Stadtplatz 27 94474 Vilshofen an der Donau Tel. 0 85 41/2 08-112 Fax 0 85 41/2 08-190 tourismus@vilshofen.de www.vilshofen.de

Tourismus Tiefenbach e.V. mit Haselbach und Kirchberg v. W. Pilgrimstraße 2 94113 Tiefenbach Tel. 0 85 09/90 09 19 oder 9 00 90 Fax 0 85 09/90 09 50 info@tiefenbach.bayern.de www.gemeinde-tiefenbach.de

staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Marktplatz 23 94575 Windorf Tel. 0 85 41/96 26-40 Fax 0 85 41/96 26-50 touristbuero@markt-windorf.de

Touristikverein Salzweg e. V. Passauer Straße 42 94121 Salzweg Tel. 08 51/9 49 98-0 Fax 08 51/9 49 98-20 tourist-info@salzweg.de www.salzweg.de

Windorf

Aidenbach Fürstenstein

staatl. anerk. Erholungsort Marktverwaltung Marktplatz 18 94501 Aidenbach Tel. 0 85 43/96 03-13 Fax 0 85 43/96 03-30 info@aidenbach.de www.aidenbach.de

Tourist-Information im Rathaus Vilshofener Straße 9 94538 Fürstenstein Tel. 0 85 04/91 55-0 Fax 0 85 04/91 55 22 info@fuerstenstein.de www.fuerstenstein.de Hauzenberg Luftkurort Tourismusbüro Hauzenberg Marktplatz 10 94051 Hauzenberg Tel. 0 85 86/30 30 Fax 0 85 86/3 01 30 besucherinfo@hauzenberg.de www.hauzenberg.de

DONAU

Hutthurm Tourist-Information Marktplatz 2 94116 Hutthurm Tel. 0 85 05/90 01-15 Fax 0 85 05/90 01-16 karin.langhaus@hutthurm.de www.hutthurm.de

Tittling staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information im Grafenschlößl 94104 Tittling Tel. 0 85 04/4 01-14 Fax 0 85 04/4 01-20 tourismus@tittling.de www.tittling.de

Aldersbach Touristik-Information Klosterplatz 1 94501 Aldersbach Tel. 0 85 43/9 61 00 Fax 0 85 43/96 10 30 info@aldersbach.de www.aldersbach.de


SERVICE

41

Fürstenzell

Obernzell

Marktgemeindeverwaltung Marienplatz 7 94081 Fürstenzell Tel. 0 85 02/8 02-28 Fax 0 85 02/8 02-42 info@fuerstenzell.de www.fuerstenzell.de

staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Marktplatz 42 94130 Obernzell Tel. 0 85 91/9 11 61 19 Fax 0 85 91/9 11 61 50 tourismus@obernzell.de www.obernzell.de

Haarbach Tourist-Information im Rathaus Hauptstraße 11 94542 Haarbach Tel. 0 85 35/9 60 60 Fax 0 85 35/96 06 96 tourist-info@haarbach.bayern.de www.gemeinde-haarbach.de

Untergriesbach staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Marktplatz 24 94107 Untergriesbach Tel. 0 85 93/90 09-21 Fax 0 85 93/90 09-30 tourist@untergriesbach.de www.untergriesbach.de

ZWISCHEN ROTT UND INN Kößlarn Tourist-Info Marktplatz 25 94149 Kößlarn Tel. 0 85 36/9 61 70 Fax 0 85 36/96 17 20 info@koesslarn.bayern.de www.koesslarn.de

Malching Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster Marktplatz 10 94094 Rotthalmünster Tel. 0 85 33/96 00-0 Fax 0 85 33/96 00-55 rathaus.malching@web.de www.malching.de

GOLF & THERMENLAND WWW.BGUTL.DE

Ortenburg

DONAU-PERLEN WWW.DONAU-PERLEN.DE

Kellberg-Thyrnau Luftkurort Tourist-Information St.-Blasius-Straße 10 94136 Kellberg-Thyrnau Tel. 0 85 01/9 11 70 od. 320 Fax 0 85 01/91 17 37 od. 1777 tourist-info@kellbergthyrnau.de www.kellberg.de; www.thyrnau.de

Bad Griesbach Heilbad Gäste- und Kurservice Stadtplatz 1 94086 Bad Griesbach i.Rottal Tel. 0 85 32/7 92 40 u. 7 92 41 Fax 0 85 32/76 14 info@badgriesbach.de www.badgriesbach.de

Erholungsort Gästeinformation Kirchplatz 3 94148 Kirchham Tel. 0 85 33/96 48 16 Fax 0 85 33/96 48 25 gaesteinfo@kirchham.de www.kirchham.de

Rotthalmünster Marktgemeindeverwaltung Marktplatz 10 94094 Rotthalmünster Tel. 0 85 33/96 00-0 Fax 0 85 33/96 00-55 info@rotthalmuenster.de www.rotthalmuenster.de

Ruhstorf a.d.Rott Markt Am Schulplatz 8 94099 Ruhstorf a.d.Rott Tel. 0 85 31/93 12-0 Fax 0 85 31/93 12-30 rathaus@ruhstorf.de www.ruhstorf.de

Neuburg a.Inn Rathaus Raiffeisenstraße 6 94127 Neuburg a.Inn Tel. 0 85 02/90 08-0 Fax 0 85 02/90 08-30 theresia.fuchs@neuburg-aminn.de www.neuburg-am-inn.de

Neuhaus a.Inn Kirchham staatl. anerk.

Stadtverwaltung Simbacher Straße 16 94060 Pocking Tel. 0 85 31/70 90 Fax 0 85 03/7 09-24 info@pocking.de www.pocking.de

Gemeinde Kirchplatz 15 94167 Tettenweis Tel. 0 85 34/96 04-0 Fax 0 85 34/96 04-20 info@tettenweis.de www.tettenweis.de

Bad Füssing Heilbad

Zentrale Auskunft Klosterwinkel staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information im Rathaus Marktplatz 11 94496 Ortenburg Tel. 0 85 42/1 64 21 Fax 0 85 42/1 64 60 info@markt-ortenburg.de www.ortenburg.de

Pocking

Tettenweis

GOLF & THERMENREGION Kur- und GästeService Rathausstraße 8 94072 Bad Füssing Tel. 0 85 31/97 55 80 Freecall: 08 00/8 85 44 66 Fax 0 85 31/2 13 67 tourismus@badfuessing.de www.badfuessing.de

DAS PASSAUER LAND

Touristinformation im Rathaus Klosterstraße 1 94152 Neuhaus a.Inn Tel. 0 85 03/9 11 10 und 91 11 23 Fax 0 85 03/91 11 91 schmid@neuhaus-inn.de www.neuhaus-inn.de

PASSAU Tourist Information Passauer Land Domplatz 11 94032 Passau Tel. 08 51/3 97-6 00 Fax 08 51/3 97-4 88 tourismus@landkreis-passau.de www.passauer-land.de

Tourist Information Passau Tourismus e. V. Bahnhofstraße 28 94032 Passau Tel. 08 51/95 59 80 Fax 08 51/351 07 tourist-info@passau.de www.passau.de


DAS PASSAUER LAND

WEITERE INFORMATIONEN

42

KOSTENLOSES INFOMATERIAL:

Stadtplan entdecken – sehen – erleben

350 Jahre Barockstadt

Tourist-Information Passauer Land Domplatz 11 94032 Passau Tel. 0851/397 600 Fax 0851/397 488 tourismus@landkreis-passau.de www.passauer-land.de

IMPRESSUM: Herausgeber: Tourist-Information Passauer Land 94032 Passau www.passauer-land.de Konzeption / Produktion: COM PR + MARKETING 94081 Fürstenzell www.com-pr.de

Fotos: Zur Verfügung gestellt von den Tourist-Informationen und Kurverwaltungen des Passauer Landes, den präsentierten Institutionen und Unternehmen, sowie von COM PR + MARKETING Fürstenzell und vom Tourismusverband Ostbayern. Titelbild: Kur- und GästeService Bad Füssing / Attenberger

Druck: Rothe Druck, Passau Karte: Schubert & Franzke A-3100 St. Pölten

Änderungen vorbehalten. Stand: November 2013


‌ und natßrlich reich


BAYERISCHER WALD 4

Wegscheider Land: Breitenberg, Sonnen, Wegscheid Granitland: Hauzenberg Ilztal & Dreiburgenland: Aicha vorm Wald, Büchlberg, Eging a.See, Fürstenstein, Hutthurm, Neukirchen vorm Wald, Ruderting, Salzweg, Tiefenbach, Tittling

DONAU

Bayerisches Donautal & Klosterwinkel: Hofkirchen, Vilshofen an der Donau, Windorf, Aidenbach, Aldersbach, Fürstenzell, Haarbach, Ortenburg Donau-Perlen: Kellberg-Thyrnau, Obernzell, Untergriesbach Passau

Informationen im Magazin Seite 36

BAYERISCHES GOLF & THERMENLAND Golf & Thermenregion: Bad Füssing, Bad Griesbach, Kirchham Zwischen Rott und Inn: Kölarn, Malching, Neuburg a.Inn, Neuhaus a.Inn Pocking, Rotthalmünster, Ruhstorf a.d. Rott, Tettenweis

Tourist-Information Passauer Land Domplatz 11 • 94032 Passau • Tel 0851/397-600 • Fax 0851/397-488 tourismus@landkreis-passau.de • www.passauer-land.de

(+49(0)851/397-600)

Magazin 2014  
Magazin 2014  

Imagemagazin des Passauer Landes für das Jahr 2014

Advertisement