Page 1

CASA 2012


De Padova s.r.l. Strada Padana Superiore, 280A 20090 Vimodrone (Mi) Italy Customer service Tel. +39 02 27 43 97 95 Fax +39 02 27 43 97 80 customerservice@depadova.it Contract department Tel. +39 02 77 72 02 51 contract@depadova.it Press office & PR Tel. +39 02 77 72 02 44 press@depadova.it Showroom Corso Venezia, 14 20121 Milano (Mi) Italy Tel. +39 02 77 72 01 Fax +39 02 76 00 01 75 info@depadova.it www.depadova.it

® and ® are registered trademarks of De Padova s.r.l. © 2012 De Padova s.r.l. All rights reserved. No part of this catalogue may be reproduced or transmitted in any form or by any means, electronic or mechanical, including printing, photocopying, recording, or any information storage and retrieval system without prior permission in writing from De Padova s.r.l., excepting reproduction intended to support the sale of De Padova products privately. This catalogue is available free of charge subject to the condition that it shall not, by way of trade or otherwise, be sold or hired out totally or partly.

De Padova supports AMREF’s “Children in need” programme. www.amref.it

African Medical and Research Foundation

Printed in Italy by Grafiche Milani

ai nostri maestri Achille Castiglioni Charles e Ray Eames Dieter Rams George Nelson Vico Magistretti e a Maddalena De Padova


D E PADOVA D I E G ES C H I C HT E U N D IHRE ORT E

1956 Schaufenster der Via Montenapoleone

1956 Mailand, Laden in der Via Montenapoleone 1956 Die Marke De Padova

’56

Fernando und Maddalena De Padova beginnen ihre unternehmerische Laufbahn mit dem Import von skandinavischen Möbeln und Accessoires, die im Showroom der Via Montenapoleone in Mailand verkauft werden. Zum ersten Mal kommt Design aus Nordeuropa nach Italien: eine Revolution, die für immer die Einrichtungsgewohnheiten ändern wird. „... Ich entschied mich für das, was mir gefiel, von gewissen Möbeln war ich wie von Blitz getroffen, diesen Linien, der Vielfalt. Ich hatte, glaube ich, einen ästhetischen Instinkt ... also, ich wusste genau, wenn eine Sache hässlich war.“ (Maddalena De Padova)

1958 Der Gebäudekomplex ICF De Padova

’57

Während einer Reise nach Basel entdeckt Maddalena De Padova

zufällig den Wire Chair von Charles Eames. Die Begegnung sollte ihr Leben ändern. Nämlich innerhalb von wenigen Monaten, durch die Vermittlung des Gründers von Vitra Willi Fehlbaum, besucht sie die Firma Herman Miller und bekommt von ihr die Italien-Lizenz für die Entwürfe von Charles Eames (Aluminum Group und Lounge Chair) und George Nelson. Maddalena und Fernando De Padova

1965 Der Showroom Corso Venezia

1960 Der Showroom ICF

’58

Es wird die ICF De Padova mit Sitz in Vimodrone vor den Toren Mailands gegründet, die in Italien die Büromöbel von Herman Miller produziert. Von den Treffen mit den amerikanischen Designern nimmt Maddalena De Padova die Geheimnisse auf, die ihre Philosophie konstituieren: die Bedeutung des Umwelt-Kontext von George Nelson, die „connections“ von Charles Eames, die Rolle der Objekte von Alexander Girard, eine Métissage von Technologie und Objekten des täglichen Gebrauchs, oft aus der populären Tradition.

’65

Es wird der große Showroom im Corso Venezia Mailand eingeweiht, wo die Kollektionen von Möbeln und Accessoires für Wohnung und Büro aus der Produktion ICF De Padova präsentiert und verkauft werden. Das Geschäft wird zum Sprungbrett für aufstrebende junge Designer wie Ingo Maurer, dessen erste Lampen und Objekte von De Padova vorgestellt werden.

D E PADOVA DI E E RE I GN IS S E

Stool 60

Sea puffin

Egg chair

Chair 45

Pk24

Chair 44

A L VA R A A LT O | K AY B O J E S E N | A R N E J A C O B S E N | F I N N J H U L | P O U L K J A E R H O L M | H A N S W E G N E R

D E PADOVA UN D DI E W ELT

Wire Chair

HERMAN MILLER

(Konsumismus)

(International Style)

Aluminum Group

Fabric’s patterns

MMG Modern Management Group

C H A R L E S & R AY E A M E S | A L E X A N D E R G I R A R D | G E O R G E N E L S O N

(Kontestation) 1968 Plakat zum Französischen Mai

1958 Seagram Building, New York City. Ludwig Mies van der Rohe in Zusammenarbeit mit Philip Johnson

1959 Manche Mögen’s Heiß, von Billy Wilder mit Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon.

FÜNFZIGER JAHRE Der Boom des FIAT 500 und Werbung für McDonalds 1969 Landung auf dem Mond


D E PADOVA DI E G ES C H I C HT E U N D IHRE ORTE

Siebziger Jahre Einrichtungen des Showroom Corso Venezia

’70

Nach dem Tod von Fernando führt Maddalena De Padova alleine die Firma und verfolgt weiter deren Produktion und Vertrieb. Außer den Produkten von Herman Miller produziert De Padova nun schon seit Jahren Stücke, die eine Epoche markieren, wie die Sofabank von Rolf Heide, den Sessel PLR von Ross Littel und, in Lizenz, die Interparete von Herbert Hirche: eine ästhetische und funktionale Revolution, deren Kraft De Padova sofort intuitiv erkennt. Vico Magistretti beginnt in diesen Jahren seine lange Zusammenarbeit mit dem Unternehmen und entwirft eine Kollektion von Büromöbeln.

1984 Showroom

’80

De Padova gibt die Marke ICF mit der Lizenz für die Herman-MillerProduktion auf und bringt eine Linie von Möbeln und Accessoires unter dem Markennamen De Padova heraus. Es entstehen die „Edizioni De Padova“, aus denen später „è De Padova“ wird, mit der Mitarbeit großer Designer wie Achille Castiglioni und Dieter Rams, aber vor allem Vico Magistretti.

1992 Showroom, Ausstattung von A. Castiglioni

’84 Technologisch avancierte Produkte mischen sich mit traditions- und ethnisch-orientierten Objekten, von Maddalena De Padova ausgesucht. Der Showroom am Corso Venezia ist ein weit geöffnetes Auge auf ferne Welten: die der Shaker repräsentiert da einen Höhepunkt.

„Ein Ereignis, das Epoche machte. Man entdeckte ein unbekanntes Volk, die Shaker; und ein Ereignis, das die Glaubwürdigkeit von De Padova vermehrte.“ So erinnert sich Pierluigi Cerri, der die Shaker-Ausstellung grafisch betreute, an den Abend des 27. Februar 1984, als die Schaufenster von De Padova zum ersten Mal den Italienern die Möbel einer unbekannten Gemeinde aus Maine entdecken ließen.

1993 Showroom, Ausstattung von A. Castiglioni

’90

De Padova stellt eine neue Kollektion von Büromöbeln vor (home/office) und kehrt das traditionelle Konzept von Wohnen und Arbeiten völlig um. Achille Castiglioni entwirft eine Serie von Ausstattungen für die Schaufenster De Padova, die der Firma ums weitere ihren einzigartigen Stil festigen.

1993 Showroom, Ausstattung von A. Castiglioni und P. Cerri

Signifikante Schritte werden im Bereich des contract unternommen: Ende der 90er Jahre beginnt die Zusammenarbeit mit Renzo Piano für die Einrichtung der Cafeteria des Centre Georges Pompidou in Paris, die sich mit der Einrichtung des Restaurant der Morgan Library in New York und dem Sitz der Wirtschaftszeitung Il Sole 24Ore in Mailand fortsetzt.

D E PADOVA DI E E RE I GN IS S E

A U S ST E L LU N G S H A K E R , S H O W R O O M D E PA D OVA , 1 9 8 4 A U S STAT T U N G VO N A C H I L L E C A ST I G L I O N I | G R A F I K VO N P I E R LU I G I C E R R I

PLR

Marocca

Screen

C A F E T E R I A C E N T R E G E O R G E S P O M P I D O U PA R I S | SITZ DER ZEITUNG IL SOLE 24ORE MAILAND

606 U.S.S.

Shaker rocking chair VICO MAGISTRET TI | ACHILLE CASTIGLIONI | DIETER RAMS

ROSS LIT TELL

D E PADOVA UN D DI E W ELT

(High-Tech)

1970 Zabriskie Point von Michelangelo Antonioni

RENZO PIANO

1970 Flowers von Andy Warhol

SIEBZIGER JAHRE Die Punk Mode 1969-74 Paris, Centre Georges Pompidou von Renzo Piano und Richard Rogers

(Dekonstruktivismus)

(Postmoderne)

1997 Bilbao, Guggenheim Museum von Frank O. Gehry

1987 Reagan und Gorbachev unterzeichnen den INF-Vertrag

1989 Fall der Mauer in Berlin 1980 Portland Public Service Building von Michael Graves

7


D E PADOVA DI E GE S C H IC H TE U N D I HRE ORTE

2000 Showroom, Ausstellung Middle of the Woods

’99

Das zwischen Gaetano Pesce und Maddalena De Padova im September 1999 wird ein Treffen zwischen zwei einzigartigen Persönlichkeiten: die Einzigartigkeit der Werke von Pesce und die des Showroom De Padova, Kreuzweg von Anregungen und Stimulanzien. „Ein Geschäft muss sich bewegen, Emotionen schaffen, sich dem Besucher als Treffpunkt für kulturelle Initiativen anbieten, die Interesse wecken, Neugier und Emotion.“ (Maddalena De Padova).

2007 Showroom, Ausstattung von F. Laviani

2001 Showroom, Ausstattung von F. Laviani

’04

Maddalena De Padova erhält den Preis Compasso d’Oro für ihre Karriere anlässlich seiner XX. Verleihung. In der Begründung erkennt die Jury : „ ... der große Einsatz von Maddalena De Padova für die Produktion und Verbreitung von Design, als gemeinsame Kultur und Konfrontation zwischen unterschiedlichen internationalen Sphären, bedeutet einen einzigartigen Fall von Kohärenz und Qualität für unser Land.“

Patricia Urquiola, R&D-Manager bei De Padova von ´91 bis ´96, wird zur Mitarbeit als Designer engagiert: es entsteht der Sessel Ola, dann gefolgt von anderen Erfolgsstücken, die Teil der Kollektion werden. Die Japaner Nendo schaffen für De Padova einige neue Produkte, die Funktionalität und fernöstliche Delikatesse vereinen.

2010 “Effetto Castiglioni”, Ausstattung von P. Di Benedetto, D. Gnocchi

’06

2011 Showroom, Ausstattung von Studio Pepe

’09

Die 50 Jahre unternehmerischer Aktivität werden mit einem Buch und einer Ausstellung gefeiert, die ihre Geschichte mittels Events, Interviews, Zeugnissen und Bildern nachvollziehen.

2011 Weihnachten, Ausstattung von Jo Ann Tan

’11

Maddalena De Padova übergiebt die Leitung der Firma an Tochter Valeria und Sohn Luca, die ihre Firma weiter entwickeln und eine Management-Struktur aufbauen. Es werden die Zusammenarbeit mit neuen Designern gefestigt und die Präsenz De Padova auf den traditionellen und neu entstehenden Auslandsmärkten konsolidiert.

De Padova zeigt bisher nicht veröffentlichte Maquetten zu Architekturen und Einrichtungen von Achille Castiglioni. Effetto Castiglioni: Eine Hommage an einen unbekannten Castiglioni. Der Showroom De Padova stellt zum ersten Mal dem Publikum die Maquetten von Architektur- und Einrichtungsentwürfen des Meisters vor.

“Effetto Castiglioni”

D E PADOVA DI E E RE IG NI S S E

Crédence

Bergère-Légère

Rokumaru

Atalante

Florinda

Shadow

„I MULTIPLI“ VON GAETANO PESCE

X AV I E R L U S T | PAT R I C I A U R Q U I O L A

G A E TA N O P E S C E

D E PADOVA UN D D IE WE LT

(Die verflüssigte Gesellschaft)

N E N D O | J A S P E R M O R R I S O N | M O N I C A F Ö R S T E R | V I N C E N T VA N D U Y S E N

(Die Neo-Ökologie)

1997 Harry Potter und der Stein der Weisen

2001 Apple präsentiert den iPod 1995 Balloon Dog von Jeff Koons

DIE JAHRE 2000 Die Entwicklung der Low Cost Fluggsellschaften

2006 Paris, Musée du Quai Branly von Jean Nouvel

2008 Barack Obama Mann des Jahres auf dem Time-Titel


INDEX

L IEBGRAELREI E R E NC DO NS TC EHNRIÄTN OK R EI U

S EO SLT SR E LO N E P U NDDI VSAONFIA S E

1. 606 UNIVERSAL S H E LV I N G S Y S T E M > 29 info > 212

12. BASKET > 61 info > 218

2. A LT E R N ATA > 35 info > 213 3. KANT > 41 info > 214 4. TA N I M O T O > 42 info > 214 5. SHIGETO > 45 info > 214 6. CRÉDENCE > 46 info > 215 7. SWING > 49 info > 215 8. REFLEX S E C R É TA I R E > 55 info > 216 9. REFLEX > 55 info > 216 10. SHINE > 57 info > 217 11. TOOLS > 58 info > 217

LB E T T IE N

TA I SVCOHLEI

TÜ SE D IHEL E

A DE ET MIE N T E C ONM PR L E MEELN

26. SUITE > 90 info > 223

38. TWIST > 114 info > 228

42. MANTIS > 123 info > 229

52. L AV E N H A M EXECUTIVE > 148 info > 234

6 7. C A M P O A R AT O > 173 info > 239

81. FINDER > 1 8 7 i n f o > 24 4

13. LOUISIANA > 62 info > 218

2 7. HOVERCRAFT > 92 info > 223

39. PILGRIM > 117 info > 228

43. CAMPO D’ORO > 127 info > 230

68. TETRIS > 173 info > 239

82. BOOK > 1 8 7 i n f o > 24 4

14. CLUB > 65 info > 218

28. PILLOW > 9 4 i n f o > 2 24

40. ASSEMAN > 118 info > 228

44. BEYLE > 130 info > 230

69. Q U A D R AT O ESPOSITORE > 1 7 3 i n f o > 24 0

83. MOBY 1 E MOBY 2 > 1 8 8 i n f o > 24 4

15. TAT T O M I > 67 info > 219

29. SQUARE > 9 9 i n f o > 2 24

41. SLEEPING CAR > 121 info > 229

45. TAV O L O ‘ 9 5 > 132 info > 230

16. SPRING LOW > 68 info > 219

30. ZIP! > 100 info > 225

46. SHADOW > 134 info > 231

1 7. SUSANNA > 71 info > 219

31. TUAREG > 102 info > 225

4 7. VIDUN > 137 info > 231

18. BISTRÒ > 71 info > 220

32. PA L E S T R O > 104 info > 226

48. SHINE > 138 info > 232

19. TONDO 05 > 72 info > 220

33. TOMO > 106 info > 226

49. OTIS > 140 info > 232

20. LÉGÈRE – LÉGER > 74 i n f o > 2 2 0

34. CHESTERFIELD > 108 info > 226

50. Q U A D R AT O > 143 info > 232

21. BERGÈRE > 77 info > 221

35. POUF CAPITONNÉ > 108 info > 227

51. TOOLS / TOOLS + / PIÙ > 144 info > 233

22. BERGER > 78 info > 221

36. RAFFLES > 111 info > 227

23. ASSUAN > 81 info > 221

3 7. REGENT ’S > 112 info > 227

24 . C H AT > 83 info > 222 25. ATA L A N T E > 86 info > 222

53. MAROCCA > 151 info > 234 54. CIRENE 03 > 151 info > 234 55. CIRENE > 152 info > 235

70. S AT U R N O > 1 7 5 i n f o > 24 0

56. OLIMPIA > 152 info > 235

71. DAN > 1 7 5 i n f o > 24 0

5 7. FLOWER > 155 info > 235

72. SWISS > 1 7 5 i n f o > 24 1

58. INCISA > 156 info > 236

73. M AT E > 1 7 6 i n f o > 24 1

59. L AV E N H A M > 158 info > 236

74 . M I N I M AT E > 1 7 6 i n f o > 24 1

60. POLLACK > 161 info > 236

75. C H A B -TA B L E > 1 7 9 i n f o > 24 2

61. POLLACK II > 161 info > 237

76. S C R I T TA R E L L O > 1 8 1 i n f o > 24 2

62. S I LV E R > 162 info > 237

7 7. CONSOLE > 1 8 1 i n f o > 24 2

63. FLORINDA > 164 info > 238

78. TRIO > 1 8 2 i n f o > 24 3

64. SPRING > 167 info > 238

79. DT LIGHT > 1 8 2 i n f o > 24 3

65. URAGANO > 168 info > 238

80. CIRCLE LAMP > 1 8 5 i n f o > 24 3

66. SUNDANCE > 171 info > 239

OUTDOOR

84. NARCISO > 1 9 0 i n f o > 24 5 85. P R Ê T- À - P O R T E R > 1 9 0 i n f o > 24 5 86. ROKUMARU > 1 9 3 i n f o > 24 5 8 7. R A I N Y D AY > 1 9 3 i n f o > 24 6

88. FRAMURA/ CHAISE + POUF > 1 9 5 i n f o > 24 6 89. FRAMURA/ DONDOLO > 1 9 5 i n f o > 24 6 90. FRAMURA/ NIDO > 1 9 9 i n f o > 24 7 91. FRAMURA/ LETTINO PRENDISOLE > 2 0 0 i n f o > 24 7 92. L AV E N H A M OUTDOOR > 2 0 3 i n f o > 24 7 93. SUNDANCE > 2 0 4 i n f o > 24 8 94. S I LV E R OUTDOOR > 2 0 7 i n f o > 24 8


F LO W E R

TAV O L O ‘ 9 5

Es gibt Zimmer durch die kommt man nur über Winkelpfade

6 0 6 U N I V E R S A L S H E LV I N G SYS T E M

LO U I S I A N A

DAN

und andere sind leer, ohne was, es gibt Zimmer mit einem


TA N I M O T O

SWISS

LÉGER

LÉGÈRE

Licht: von den Dingen her, die es bewohnen, und die es dir

TA N I M O T O

SPRING

VIDUN

gut sein lassen. Es gibt Sachen, die haben wohl keinen Wert,


CIRCLE LAMP

C H A B -TA B L E

C H AT

BASKET

andere jedoch sind voller Leben, eine eigene Stadt, in der


C H A B TA B L E

SLEEPING CAR

MOBY 2

NARCISO

R E F L E X S E C R É TA I R E

F LO W E R

SWING

S AT U R N O

Postkarten auf den Kredenzen, und Objekte die weiter leben, nicht mit den anderen vergehen, denn sie zeichnet

TUAREG

S P R I N G LO W

TRIO

KANT

P I LG R I M

TRIO

DT LIGHT

ein zeitloses Leben. Es sind Meere auf die Wände gemalt, Damen in Palästen, man sagt das wäre alles gleich, aber


BASKET

TETRIS

SUITE

nein, uns gefallen die Unterschiede, deren Autentizit채t

SWING

BOOK

ROKUMARU

S C R I T TA R E L L O

SWING

zu uns spricht und die du siehst, die dich 체berf채llt

A LT E R N ATA

SPRING

Q U A D R AT O

alles sein kann, ein Abgrund von Zeugs, auch unn체tzem,

SPRING

OT I S

SWING

TO O L S

aber es tut dir gut. Es gibt Objekte die verbleichen wie


DAN

TWIST

SUSANNA

SWING

und du dich fragst: wie hat man das bloĂ&#x; gemacht. M A RC O C I R I E L LO


1 . 6 0 6 U N I V E R S A L S H E LV I N G S Y S T E M 2 . A LT E R N A T A 3 . K A N T 4 . T A N I M O T O 5 . S H I G E -

T O 6 . C R É D E N C E 7 . S W I N G 8 . R E F L E X S E C R É TA I R E 9 . R E F L E X 1 0 . S H I N E 1 1 . T O O L S 1 2 .

B A S K E T 1 3 . LO U I S I A N A 1 4 . C L U B 1 5 . TAT T O M I 1 6 . S P R I N G LO W 1 7 . S U S A N N A 1 8 . B I -

STRÒ19.TONDO0520.LÉGÈRE–LÉGER21.BERGÈRE22.BERGER23.ASSUAN24.

C H AT 2 5 . ATA L A N T E 2 6 . S U I T E 2 7 . H O V E R C R A F T 2 8 . P I L LO W 2 9 . S Q U A R E 3 0 . Z I P ! 3 1 .

T U A R E G 3 2 . PA L E S T R O 3 3 . TO M O 3 4 . C H E S T E R F I E L D 3 5 . P O U F C A P I TO N N É 3 6 . R A F -

FLES37.REGENT ’S38.TWIST39.PILGRIM40.ASSEMAN41.SLEEPINGCAR42.MAN-

T I S 4 3 . C A M P O D ’ O R O 4 4 . B E Y L E 4 5 . TAV O LO ‘ 9 5 4 6 . S H A D O W 4 7 . V I D U N 4 8 . S H I N E 4 9 .

O T I S 5 0 . Q U A D R AT O 5 1 . T O O L S / T O O L + P I Ù 5 2 . L AV E N H A M E X E C U T I V E 5 3 . M A R O C-

C A 5 4 . C I R E N E 0 3 5 5 . C I R E N E 5 6 . O L I M P I A 5 7 . F LO W E R 5 8 . I N C I S A 5 9 . L AV E N H A M 6 0 .

P O L L A C K 6 1 . P O L L A C K I I 6 2 . S I LV E R 6 3 . F L O R I N D A 6 4 . S P R I N G 6 5 . U R A G A N O 6 6 .

S U N D A N C E 6 7 . C A M P O A R AT O 6 8 . T E T R I S 6 9 . Q U A D R AT O E S P O S I T O R E 7 0 . S AT U R-

N O 7 1 . D A N 7 2 . S W I S S 7 3 . M AT E 7 4 . M I N I M AT E 7 5 . C H A B TA B L E 7 6 . S C R I T TA R E L L O 7 7 .

CONSOLE78.TRIO79.DTLIGHT80.CIRCLELAMP81.FINDER82.BOOK83.MOBY1-

M O B Y 2 8 4 . N A R C I S O 8 5 . P R Ê T- À - P O R T E R 8 6 . R O K U M A R U 8 7 . R A I N Y D A Y 8 8 . F R A M U -

RA/CHAISE+POUF89.FRAMURA/DONDOLO90.FRAMURA/NIDO91.FRAMURA/

L E T T I N O P R E N D I S O L E 9 2 . L AV E N H A M O U T D O O R 9 3 . S U N D A N C E 9 4 . S I LV E R O U T D O O R


1 6 0 6 U N I V E R S A L S H E LV I N G SYSTEM

design Dieter Rams 1984 „ Ein Bü che rr e gal m uss n eu tral se in, das Le b e n kom mt v on de n B üc he rn d arau f“. So e ntste ht d er En t w ur f v on D iete r Rams, als Wandsyste m o de r Raum teil er. E in P ro gramm im Fluss un d v on e x tr e me r Fle xi bilit ät , d as D e Pad ova gan z in Alu min ium an bi ete t , n at ur o de r w e iß lac kie r t . Lei cht , lu ftig, k ratz fest . In de r Wo hnu ng als B üch e rr egal, Co ntaine r-Syste m o de r im Sch rank z imm e r. Im Bü ro als A r chiv od er D isplay, z u m Organ isier e n v on Ob je kte n un d A rb e itsm itte ln. Ist da, abe r man sie ht e s n icht . info > 212

28

REGALE UND SCHRÄNKE |

29


30

REGALE UND SCHRÄNKE |

31


Nicht nur ein Bücherregal, sondern ein richtiges System, vielseitig an unterschiedliche Ve r w e n d u n g e n a n z u p a s s e n . Das 606 Universal Shelving System wird zum Schrankraum, mit Kleiderstangen zwischen Ablage-Ebenen und Schubladen. Die Module mit Schiebeoder Klapptüren sind ideale Schrankmöbel für eine Hausbar – und CD und DVD finden ihren Platz in den geräumigen Schubladen-Elementen.

32

| REGALE UND SCHRÄNKE

33


2 A LT E R N ATA

design Moritz Engelbrecht / lemongras 2010 A lternata ist ein innovatives u nd originelles modular es Wandsystem. Rechteckige Container-Module in u nterschiedlic her Br eite u nd Tiefe wec hseln sic h schac hbr ettar tig in einem S piel von leer und voll ab. U nendlic he Kombinationen, w obei das einfarbige Weiß der Fäc her dur c h die Möglic hkeit d er versc hiedenen farbigen H interg ründe belebt wird. Offene und gesc hlossene Fäc her r eihen sich aneinand er, z e igen und verbergen sic h. Ein M a ximum an Robustheit für K üc hen-Elektronik, Bücher, Te xtilien oder ander e Objek te . A lternata g ibt seinen minimal starken Platten ein um 45° abgeneigtes Kantenprofil, sie fügen sic h so per fek t aneinander. A lternata bietet spezielle Lösungen, z.B.: Elemente m it Kabelführungen, für d ie H austec hnologie der letzten G eneration, für die Hi-FiA nlage mit LCD -TV. SESSEL LOUISIANA > 62

34

info > 213

REGALE UND SCHRÄNKE |

35


Ein besonderes Accessoire für Alternata ist die versenkbare Schreibfläche, mit zwei Schubladen. Das System passt auch an kleine Wände.

STHUL SPRING HD

36

REGALE UND SCHRÄNKE |

37


38

| REGALE UND SCHRÄNKE

39


3 KANT

design Formfürsorge 1993

Eine Blechbahn geschnitten, gelocht , gefaltet und lackiert . Materialabfall null. Fertig ist das Regal in Säulenform. Einfach: einzeln oder als

M u l t i p e l n e b e n e i n a n d e r. Ein Container mit industrieller Anmutung, unterstrichen durch die Löcher der Falten und die Befestigungsnieten d e r E b e n e n . I n d e r Wo h n u n g f ü r d i e B ü c h e r, i m Wo h n und Schlafraum. In der Küche enthält es Dosen und Gewürze, im Bad Handtücher und Parfüms; im Büro d i e A k t e n o r d n e r. i n f o > 2 14

40

REGALE UND SCHRÄNKE |

41


4 TA N I M OTO

design Vico Magistretti 1991

Japanische Delicatesse für ein selbsttragendes modulares B ü c h e r r e g a l , a d in fin it u m z u ko m b ini er e n, a uc h ü be r E c k . Wen ige ei nfa ch e L in i en z ei c h ne n ei nen Kla ssi ker f ür Wo hn un g u nd Bü ro.

D i e St ru k tur a us Ei c h en - o d er B u ch enh ol z wird du r c h die E l fen be in fa r be de r s en k r ec h te n u n d wa a ger e ch ten E l e m e nte a u fge hel lt . Zum Un terb r in ge n v o n Bü ch er n un ters c hi e dli ch e r H öh e k ö nne n d ie äu ß e rs t d ü n n en Eb ene n na c h B e dar f r e g uli er t werd en. info > 214

SESSEL LÉGÈRE > 74

42

| REGALE UND SCHRÄNKE

43


5 SHIGETO

design Vico Magistretti 1989

Eiche und r eine Form: eine minimalistisc he I nterpr etation in Zen und ein Möbel der Tradition. Zur Aufnahme von Kristallglas und Porzellan: Shigeto ist eine moderne Schrank-Kr edenz, bedacht ent wor fen, solide und leic ht in der Linienführung. Schön geschlossen, mit se inem Körper im markanten massiven Holz; wundersc hön geöffnet , mit den sic htbar en Ebenen und Senkr ec hten; auc h als Ausstellungsmöbel z u ver wend en. info > 214

44

REGALE UND SCHRÄNKE |

45


6 CRÉDENCE

design Xavier Lust 2003

Glatt wie ein Rennauto, m i t L i n i e n u n d Ku r v e n zum streicheln. Ein reines ä s t h e t i s c h e s Ve r g n ü g e n : taktil und visuell. E i n e M ö b e l -S k u l p t u r a l s Ku n s t d e r M e t a l l - F o r m u n g , handwerklich hergestellt. Eine Kredenz der Zukunft, in limitierter Edition, nummeriert und signiert. E i n Ku n s t w e r k s c h w e b e n d zwischen Industriedesign und Handarbeit. info > 215

46

| REGALE UND SCHRÄNKE

47


7 SWING

design Moritz Engelbrecht/ lemongras 2001 Eine große Familie vereint e i n Z u g : d e r „ s w i n g “, d . h . die besondere Faltung der Türen. Ein ästhetisches aber auch funktionales Merkmal, d e n n d i e F a l t e i s t e i n G r i f f. Ein System von Containern o d e r G a r d e r o b e -S c h r ä n k e n , einzeln oder kombiniert: S w i n g i s t f ü r Wo h n u n g u n d B ü r o g e d a c h t . Ve r s p i e l t in den Farben Orange, Lemongrass, China Rot oder Backstein; nüchtern in weiß, grau, silbern und taubengrau: alle mit der besonderen mattseidigen Oberfläche. Auch die Basis kann nach Wa h l v a r i i e r e n : s c h m a l e Ku f e n a u s g l ä n z e n d e m Aluminium, lackierter Sockel oder Rollen. info > 215

48

REGALE UND SCHRÄNKE |

49


Swing ist äußerst anpassungsfähig: im Speiseraum wird das niedrige und lange Möbel zu einer Kredenz z u m A b s t e l l e n v o n Te l l e r n , G l ä s e r n und Bestecken.

TISCH BEYLE > 130

STUHL POLLACK > 161

50

| REGALE UND SCHRÄNKE

51


52

REGALE UND SCHRÄNKE |

53


8

9

R E F L E X S EC R É TA I R E

REFLEX

design Vico Magistretti

design Vico Magistretti

1992

1990

Der Sekretär neu erfunden.

Hell leuchtend in Aluminium,

Das nostalgische Möbel

warm durch das Holz

transformiert sich in einen

in den unterschiedlichen

m o d e r n e n C o n t a i n e r, d a n k

Tönungen. Praktisch mit

essenzieller Linienführung,

seinen Rollen passt er auf

seinen Rollen, seiner

n a t ü r l i c h e We i s e

Materialkombination.

zum Schreibtisch in der

Das satinierte Aluminium

Wo h n u n g u n d i m B ü r o .

spielt mit dem Kirschholz

Die Abdeckplatte ist tief

oder der Eiche des Rollladen

genug für einen Drucker

und der ausziehbaren

oder ein Fax. In den

Schreibfläche, praktisch

verschließbaren Schubladen

zum Schreiben eines Billets

findet sich Raum für

oder einer e-mail.

Diskreteres. Fügt sich auch

Wie ein Schmuckkasten,

leicht in ein Schlafzimmer

mit einem Schloss versehen.

ein: die geräumigen Schubladen enthalten die

info > 216

Wäsche und, neben dem Bett, wird er ein Nachttisch. info > 216

STUHL FLOWER > 155

54

REGALE UND SCHRÄNKE |

55


10 SHINE CONTENITORI

design Vico Magistretti 1995

Im Wohnzimmer für Teller u nd Gläser oder für die V ideo-Kollektion. Im Büro f ür D okumente , gesic her t m it Schloss. Ein fle xibler Container, mit Flügeltür en u nd Sc hubbladen, von imposantem Volumen b ei diskr eter Präsenz . D as satinier te Aluminium ko mmt zum Körper aus Holz, h ellt ihn auf. Shine heißt er, w i e der von V ico Magistr etti e nt wor fene Tisch, zu dem e r ideal passt . Er steht aber ü berall gut . I m Speiseraum kann er als Kr edenz benutzt w erden. info > 217

56

L I B R E R I E E CO N T E N I TO R I | R E F L E X S E C R E TA I R E | i n f o > 1 3 5

REGALE UND SCHRÄNKE |

57


11 TOOLS

design Studio Cerri & Associati 2001 Ei n Sys te m v o n Co n tain e r n u nd S ch ub la d en i n f r e i e r Kom bi na ti on . To o ls ka nn ein n i ed ri ges o d er ho he s Ser vice M öb e l s ei n, an d er Wa n d o d er a l s Ra um tei ler. E s s e n zi ell: i n d er s a ub er en For m u n d d e m r ei ne n Wei ß. Vo n d em l a c k ier te n Sta hl heb en sic h d i e G r if fe a b, i n g l än ze nd e m A l um in iu m. Pra k tis ch , u m D i nge de s täg l ich e n Ge b rau chs u nter zu b r inge n , i n d er Wo hnu ng s o g ut w i e i m B üro. K le in e Vo r keh r un ge n , w i e Ro l len od e r ei n S c h lo s s m a ch en es zu m id eale n S c h u bl ad en s ch ra nk n e b en d e m Sc hr ei bti s ch . info > 217

58

| REGALE UND SCHRÄNKE

59


12 BASKET

design Vico Magistretti 2004

Er bleibt nicht unbeachtet. Inspiriert am skandinavischen Design, mit der Grafik seiner Ku r v e n l i n i e n , d e n e i n l a d e n d e n Rücken- und Armlehnen. D e r Le h n s t u h l B a s k e t h a t Persönlichkeit und kann auch a l l e i n s t e h e n . Ve r v o l l s t ä n d i g t d e n Ko n v e r s a t i o n s b e r e i c h im Salon und ist im Schlafzimmer ein bequemer

Sitz zum Anlehnen. E i n Tr a n s fo r m e r v o m C h a r a k t e r h e r, i n St o f f o d e r Le d e r, w e c h s e l t d i e La u n e n je nach Untergestell: f i x f ü r d i e R u h e Zu h a u s e , d r e h b a r d y n a m i s c h i m B ü r o, als Schaukelstuhl je nach St i m m u n g ü b e r a l l . info > 218

60

S E S S E L U N D S O FA S |

61


13 LOUISIANA

design Vico Magistretti / Centro Design Binfaré

1993 A u s e in em P fe rd es a t te l w i rd e i n Ses s e l. Ei n Mei ste r w e rk d er H an d wer ks k un s t , d er F i nger ta s tet d i e Näh te a b u n d fol g t d en h an d gear be itete n N a h t s tic hen au f d em Lede r. D i e kun s tge r ech t ge ru n de te n Kur v en werd en mi t d er Ze it n oc h s ch ön er, wen n da s

606 UNIVERSAL S H E LV I N G S Y S T E M > 29

Led er s ic h v o m Leb e n fä rb t .

M i t de n a uf d em Pu f f a u sges tr ec kten B e in e n w i rd d ie Atm o s p hä r e in t im , E n t sp a nnu ng un d Ru h e . Von de r t ra gen de n St r uk t u r w i rd wei che s u nd ge p o lster tes Led er um s ch lo s s en . De ta ils , w i e der B a um wol ls t r e ifen , d er den i nn er en ab n eh m b ar en B ez ug p ro fil ie r t , e n t fal ten e in e E l e ga nz - ver y bri ti s h . info > 218

62

| S E S S E L U N D S O FA S

63


14 CLUB

design Vico Magistretti 1998

K l a s s i s c h u n d Ve r t r a u e n erweckend, ein Sessel wie ihn sich alle vorstellen. Der ideale Protagonist im Salon, im Club für lange Lektüre und angeregte Ko n v e r s a t i o n . D e r t i e f e und sanfte Sitz wird dank der Polsterung mit Gänsedaunen sehr bequem.

D ie weic hen Kur ven der A rm- und Rüc kenlehnen h aben eine zeitlose Linienführung. E ins von jenen Stücken, d ie sic h von Vater auf Sohn v er erben. Ein antiker Komfor t m it einem gewissen et was: d ie Füße aus satinier tem A luminium geben ihm einen H auc h von Moderne . info > 218

64

S E S S E L U N D S O FA S |

65


15 TAT TO M I

design Jan Armgardt und Ingo Maurer 1985 Drei in Einem. Sessel, Chaiselongue und Bett. Viele Funktionen werden möglich durch die unterschiedliche Neigung der verschiedenen Rahmenelemente. Für einen unerwarteten Gast. Für eine Ruhepause, die zum Schlummer wird.

Eine Geste und schon ... Ta t t o m i e n t f a l t e t s i c h . Faltet sich wieder zurück. Eine minimale Linie von japanischer Inspiration, weil er so flach auf dem Boden liegt, essenziell. Bequem, um allein einen guten Film zu genießen. I n d e r E i n - E i n h a l b -Ve r s i o n i s t e r n o c h b e q u e m e r, wenn man im Paar ist. i n f o > 219 STUHL L AV E N H A M EXECUTIVE > 148

66

S E S S E L U N D S O FA S |

67


16 SPRING LOW

design Damian Williamson 2007

Leicht und flexibel. Spring begleitet den Sitzenden, w i e e i n e s a n f t e S p r u n g fe d e r. Die Ausladung der Armlehne,

REGALE KANT > 41

von der Rückenlehne getrennt, ermöglicht ihr eine Elastizität, die den Bewegungen des Körpers fo l g t . E in beq uem er Leh n s tuh l fü r d ie Ko nve rs at io n i m Wo hn ra um od er als B ei m ö bel im Sch la fb e r e ich .

A u s m a s s i v e r E s c h e g e fe r t i g t , n a t u r o d e r w e i ß o d e r We n g é -

B E I S T E L LT I S C H TRIO > 182

fa r b e n , m i t S i t z f l ä c h e a u s L e d e r p o l s t e r. D i e s e h r f l a c h e Polsterung überrascht d u r c h i h r e We i c h h e i t , i h r e n Ko m fo r t . S i e i s t n ä m l i c h i m Gestellrahmen versenkt. E i n k l e i n e r Tr i c k . info > 219

68

| S E S S E L U N D S O FA S

69


17

18

SUSANNA

BISTRÒ

design Vico Magistretti

design Vico Magistretti

1990

2005

Ein Namen einer Frau für einen zierlichen und graziösen kleinen Sessel. Diskret, maßvoll klassisch und von bescheidenem Raumbedarf passt sich Susanna in unterschiedlichen Ambientes ein: wo nicht so viel Platz ist aber man es bequem haben will. Klein und kompakt mit Polstersitz und Lehne aus massiver Eiche oder e d l e m We n g é . E i n d i s k r e t e s Gelegenheitsmöbel neben einem Sofa oder in einer Ecke des Schlafzimmers. A u c h g e e i g n e t f ü r Wa r t e s a a l , Hotel-Lobby oder Café. info > 220 Er steht im Schlafzimmer für Lektüren oder im living room neben dem Sofa. Bezogen m i t w e i ß e m J e a n s -S t o f f h a t er die frische Note eines Mädchens aus Gutem Hause. Der Bezug ist komplett w e c h s e l b a r. i n f o > 2 19

70

S E S S E L U N D S O FA S |

71


19 TONDO 05

design Vico Magistretti mit Birgit Lohmann 2002 / 2005

E i n e h o h e Le h n e . E i n e b e q u e m e Ko p fs t ü t z e . Die klassische Bergère in aktueller und kompakter L e s a r t , e i n fa c h i m D e s i g n und leicht in der Präsenz. Z w e i Ku r v e n l i n i e n z e i c h n e n die Armlehnen und Seiten und werden zu einem Geländer zum Schutz gegen a u ß e n . E i n Le s e s e s s e l , j a , ein wenig ein Refugium, m i t g r o ß e m Ko m fo r t : e r s t e h t in der ganz ruhigen Ecke eines living room oder im S c h l a f z i m m e r. E n d l i c h a l l e i n , i m To n d o. info > 220

72

| S E S S E L U N D S O FA S

73


20 LÉGÈRE/LÉGER

design Patricia Urquiola 2007

S c h w e s t e r u n d B r u d e r, sie haben eins gemeinsam: die niedrige Rückenlehne ist in sich gefaltet und wird zu einer bequemen Stütze. Légère ist der Sessel. Léger ist das Sofa. Beide mit dem gleichen Untergestell, rechteckig aus verchromtem Metall. Für beide der gleiche Bezug: der Bezug aus Stoff oder Leder ist leicht mit dem über das Profil verlaufenden Reißverschluss zu wechseln. Ein bequemes Gewand, mit Profilstreifen aus Baumwolle, a u c h i n Ko n t r a s t f a r b e n . info > 220

74

| S E S S E L U N D S O FA S

75


21 BERGÈRE + POUF

design Patricia Urquiola 2007

L e s e -S e s s e l m i t h o h e r Lehne, inspiriert an den F o r m e n d e r Tr a d i t i o n a b e r in neuem Look. Bergère – eine klassische Melodie in moderner Klangfarbe. Das rechteckige Untergestell aus verchromtem oder

lackiertem Metall birgt zur Ü b e r r a s c h u n g e i n e n Wa a g e Mechanismus: die zweifache Neigung des Sitzes erlaubt P o s i t i o n e n f ü r Ko n v e r s a t i o n oder Entspannung. Der mittels Reißverschluss abnehmbare Bezug ist aus S t o f f o d e r L e d e r m i t Ka n t e n aus Baumwollstreifen, auch i n Ko n t r a s t f a r b e n . K l e i n e Tr i c k s , d i e i h n e i n z i g a r t i g m a c h e n . D a v o r d e r P u f f, zum Ausstrecken der Beine. info > 221

76

S E S S E L U N D S O FA S |

77


22 BERGER

design Patricia Urquiola 2007

Ein elegantes Sofa mit hoher und großzügiger Rückenlehne. Zum Beieinander in der Ko n v e r s a t i o n , g e s c h ü t z t v o r indiskreten Blicken. Berger h a t d e n R e i z a l t e r Ze i t e n , aber mit moderner Note. Der mit dem Reißverschluss leicht abnehmbare Bezug ist aus Stoff oder Leder mit einem Profilstreifen aus Baumwolle, auch in Ko n t r a s t f a r b e n . D i e F ü ß e sind aus verchromtem Metall. E i n e Wa h l d i e E i n d r u c k macht. info > 221

B E I S T E L LT I S C H TETRIS > 173

78

| S E S S E L U N D S O FA S

79


23 ASSUAN

design Vico Magistretti 2000

Essenziell und modern, f ü r e i n D e s i g n -A m b i e n t e . We n i g e k l a r e L i n i e n z e i c h n e n das Profil. Mit Stoff bezogen, ein einfacher Sitz und immer b e r e i t . Vo n m o r g e n s b i s z u m Abend, wer wie immer darauf sitzt, Assuan bleibt tadellos. Nicht nur ein Sofa, die Familie umfasst auch einen Sessel extra large und einen P u f f. F ü r a l l e d i e p o l i e r t e n und schlanken Füßchen aus Aluminium. info > 221

SESSEL BASKET > 61

80

S E S S E L U N D S O FA S |

81


24 C H AT

design Carlo Colombo 2010

Für ein modernes und gastliches Ambiente. Der unbefangene Stil des Sofas s p i e l t m i t Ko n t r a s t e n : d i e Stärke der Stahlrohre des Gestells und die weiche Nachgiebigkeit der Kissen aus Gänsedaunen. Ein nicht zu übergehendes Detail: die über den leichten Rahmen gelegten Armpolster machen die Linienführung noch e i n l a d e n d e r. F ü r A u g e n b l i c k e der Entspannung noch die großen losen Kissen. info > 222

LAMPE CIRCLE L AMP > 185

B E I S T E L LT I S C H DAN > 175

82

S E S S E L U N D S O FA S |

83


84

| S E S S E L U N D S O FA S

85


25 ATA L A N T E

design Jasper Morrison 2009

E i ge nt li ch m in im a li st i sc h u n d kom p a kt , a ber w ie de r u m r e i c h an un beg r en zte n M ö g li chke ite n. Ata la nte ist d a s fle xi be ls te a l ler So fa s: l i n ear e u nd Ec k-Mod u l e i n u n ters chi ed l ich en M a ß e n w e rd en fr e i u nter e in an de r kom b i nie r t . Lei ch t i n n e u en Ko nfi g ura ti on e n z us am m enz us tel le n , d i e B ezü ge l ei cht we c hs elb ar. E i n Kom bi na ti o ns-Syste m i m m er a uf d er Hö he de r Ze it , m i t Rü cken -Mo d ul e n , e i n em i nteg r i er ten T is ch c he n u n d zwei P uffs . D i e t iefe Sit zflä ch e u n d die h a rmon is c hen Li ni en fo r m en e i n en d is k r ete n C hara k ter m i t ho her Anp a s s un g sf äh igkeit . i n fo > 2 2 2

86

| S E S S E L U N D S O FA S

87


88

| S E S S E L U N D S O FA S

89


26 SUITE

2008

Vier Körper wunderbar ineinander gesetzt. Mit einem zum Minimum r e d u z i e r t e m R a u m b e d a r f. Ideal bei wenig Platz, denn die Suite hat eine wenig tiefe Sitzfläche und wegen des geraden Rückens in gleicher Höhe wie die Arme steht s i e g u t g e g e n d i e Wa n d . info > 223

REGALE TOOLS > 58

B E I S T E L LT I S C H TETRIS > 173

90

| S E S S E L U N D S O FA S

91


27 HOVERCRAFT

design Vico Magistretti 1996

Einfache und klare Linien, inspiriert an den Rundungen der amphibischen Boote. Eine reservierte Pr채senz. Ein neutrales Passepartout, das sich in jedes Ambiente einpasst. Leicht rechteckig, es erinnert an einen Klassiker und bleibt immer aktuell. Der Sitz tief und luftig, die G채nsedaunen machen es sehr bequem. info > 223

B E I S T E L LT I S C H C A M P O A R AT O > 173

92

| S E S S E L U N D S O FA S

P O LT R O N E | H O V E R C R A F T | i n f o > 1 3 5

93


28 PILLOW

design Vico Magistretti 2004

I n fo r m e l l u n d z w a n g l o s : Pillow hat viele, viele Kissen m i t f r i s c h e n St o f fe n b e z o g e n , w i e Ko p f k i s s e n z u m K n ü l l e n , und eine luftige Seele, aus G ä n s e d a u n e n . E i n p e r fe k t e s S o fa f ü r d i e Ko n v e r s a t i o n : die geschwungenen Seiten sind so hoch wie d i e R ü c k e n l e h n e n , u m fa l t e n die Gespräche und zeichnen einen intimen Raum. Bei reduziertem Raumbedarf erhält es sich seinen luftigen Z u g a u c h i n d e n Ko m b i Ve r s i o n e n . i n f o > 2 24

94

| S E S S E L U N D S O FA S

95


96

97


29 SQUARE

2004

Ein rigoroses, klares und rechteckiges Profil wird von weichen Federkissen besänftigt. Square hat harmonische Proportionen. Die feingliedrigen Füße erinnern an die 60er Jahre. Ein ausgefeiltes Sofa, s o w o h l i n d e r Ve r s i o n m i t w e c h s e l b a r e m S t o f f, w i e d e r i n L e d e r. i n f o > 2 24

98

S E S S E L U N D S O FA S |

99


30 ZIP!

design Vico Magistretti mit Birgit Lohmann 2003 Ein Zip und los! Ein Ratsch und im nu ist der B e z u g r u n t e r. E i n e g e n i a l e Reißverschluß-Lösung für ein leicht und schnell zu pflegendes Sofa. Eine nicht zu tiefe aber sehr bequeme Sitzfläche. Arm- und Rückenlehnen haben die gleiche Höhe. Mit dem minimalen Raumbedarf und der einfachen Form findet es sich oft im jugendlichen und informellen Ambiente. info > 225

100

| S E S S E L U N D S O FA S

101


31 TUAREG

design Vico Magistretti 1994

W i e d er San d i n d er W ü ste r, d i e S it zflä ch e ha t d ie sa nf ten Kur v en de r D ün en. D ie s u b t il ge fo rm te R ü cken leh n e d eu te t e i n en Bo ge n a n. El e ga n t u n d e s s e nzi el l in d er Lin ie n f üh ru n g t rä g t Tua r eg d ie Ha n ds ch ri ft v o n Vico M a gi s tr et ti. U n v er we chs e lb ar, m a n e rke nn t e s i m D eta i l: de r v e r t i ka le S ch n i tt a m Rü cken , die h ie r u n d d a p la tzi er ten K is sen . E i n So fa mi t C ha ra k te r, w u n ders chö n a uc h i n de n E c k- Ko mp o s iti o nen . info > 225

102

X EX SX SXEXLX U N D S O F A S | S

103


32 PALESTRO

design Vico Magistretti 1998

Sein Name ist eine Hommage an die Mailänder Straße: wie diese nüchtern, konkret; bequem; mit einem einzigen Tick: das Plissée an den Ecken. Ein wichtiges Detail, die Signatur des Autors. Palestro ist elegant, wie die Straße entlang des S t a d t p a r k s . I m Wo h n r a u m , zwischen Büchern und Bildern, spricht man auf dem Sofa über eine Ausstellung, l i e s t d i e Ze i t u n g . info > 226

104

| S E S S E L U N D S O FA S

105


33 TOMO

design Naoto Fukasawa 2010

To m o – „ F r e u n d “ a u f japanisch – ist ein Sofa in minimalistischem Stil, kompakt in der Form und linear in seiner Zeichnung. Perfekte Synthese von Leichtigkeit und Resistenz, geeignet für jedes Ambiente. Die versetzten Armlehnen: eine Material-Recherche führte zu besonderen ästhetischen Details. Der Sofabezug aus Stoff ist k o m p l e t t w e c h s e l b a r. D i e Polsterung aus PolyurethanSchaum erhöht noch die Bequemlichkeit, während e i n e r Ko n v e r s a t i o n , b e i m Wa r t e n . info > 226

106

| S E S S E L U N D S O FA S

107


34 CHESTERFIELD 04

1983 / 2004

Ein klassisches englisches Klubsofa, revisited. Zeitgemäßer in den Formen u n d P r o p o r t i o n e n , s c h l a n k e r, verfeinert in den Nähten. I n S t o f f o d e r L e d e r, die Capitonné-Knopfung des Bezugs nur an Rückenund Armlehnen, die Sitzfläche hingegen ein einziges durchgehendes weiches K i s s e n . E i n Ve r t r a u e n e r w e c k e n d e r Ko m f o r t und eine starke Erscheinung. info > 226

35

POUF CAPITONNÉ

2004

G r o ß o d e r n o c h g r ö ß e r, ein Puff im Mittelpunkt. I m Wo h n r a u m i s t e r e i n e z e n t r a l e I n s e l f ü r Ku n s t b ä n d e o d e r Ta b l e t t s . Vo r d e m Sofa zum Austrecken der Beine oder um einen eben gekommenen Freund sitzen zu lassen. Ein edles quadratisches Element, mit weichem Leder bezogen. D i e C a p i t o n n é -A p p l i k a t i o n i s t Handarbeit. Zum Anschauen,

606 UNIVERSAL S H E LV I N G S Y S T E M > 29

zum Anfassen. info > 227

108

| S E S S E L U N D S O FA S

109


36 RAFFLES

design Vico Magistretti 1988

Für lange Lektür en, e ine Nacht mit Filmen. D as Sofa al s Refugium, u m si ch ein wenig zu v er wöhnen. Ganz bequem, m it den tiefen Sitzen u nd den weichen Hüftstützen. D as Sofa zur Entspannung p ar e xcellence . Raffles hat e ine ursprünglic he Eleganz, t ypisc h englisch, jenem gewissen et was, d as man in kleinen Details erkennt: e t wa den Vorder füßen aus gedr echseltem Holz, m it Rollen. Sitzkissen mit G änsedaunen und Platz für die ganz e Familie . Al leine , muss m an sich einfac h ausstr ec ken. U nmögli ch zu wid erstehen. info > 227

110

S E S S E L U N D S O FA S |

111


37 REGENT’S

1983

Das Modell, klassisch und zeitlos. De Padova erfindet das Sofa neu: mit abnehmbarem weißen Stoff bezogen wird es frisch und leicht. Ein neues Leben. Ein großer Erfolg. Die Gänsedaunen in den K i s s e n s i n d d e r i -T ü p f e l , empfangen den Körper in einer weichen Umarmung. info > 227

112

X EX SX SXEXLX U N D S O F A S | S

113


38 TWIST

d e s i g n Va l e r i a D e P a d o v a 2006

Le b h a ft un d l ei cht , w ie der Tw i s t . E in ein fac hes Bet t , i d ea l fü r j unge Pa ar e o d e r d i e Zwei t wo hn un g. Da s Ge s tell i s t s i m p el, au s s il be r farb en em Roh r. Da s Ko pfte il is t mi t e i n em Ge flec ht v o n E la st ikG u r te n. Sch ön an zus e h en u n d ta k t i l , a uc h v o n hi nte n b e im B et t in d er Ra um mi t te . info > 228

114

| BETTEN

115


39 PILGRIM

design Vico Magistretti 1997

Ganz einfach und doch e t w a s m e h r. D a s g e p o l s t e r t e Ko p f t e i l m a c h t e i n e n eben angedeuteten Bogen. E i n Ko m m a , e i n H a u c h : zum bequemen Anlehnen, Eintauchen in die Lektüre. Pilgrim steht auch gut in der Raummitte, von den Wänden abgesetzt. Die Füße aus Aluminium betonen die essenzielle Erscheinung. info > 228

116

BETTEN |

117


40 ASSEMAN

design Patrizia Cagliani 1984

Ein Himmelbett unter einer s a n f t e n Wo l k e . R o m a n t i s c h , m i t d e m Vo r h a n g a u s drapiertem Tüll; modern, der Himmel aus weißer Baumwolle. Das Gestell aus weißem Rohr umzeichnet e i n e n s a n f t e n P e r i m e t e r. info > 228

B E I S T E L LT I S C H S C R I T TA R E L L O > 181

OUTDOOR FRAMURA/ LETTINO PRENDISOLE > 200

118

| BETTEN

LETTI | ASSEMAN | info > 135

119


41 SLEEPING CAR

design Vico Magistretti 2004

Ein Bett zum Lesen zu später Stunde. Ein bequemes hohes und gepolstertes Ko p f t e i l h ä l t d i e K i s s e n . Eine ausladende und großzügige Anlehnung. Leicht geneigt, mit einer horizontalen Einteilung, die den Winkel unterstreicht. Eine präzise grafische Geste seiner Individualität. info > 229

120

XBXE XT X XN X | TE

121


42 MANTIS

design Patricia Urquiola 2008

„ Ein Flugobjekt , auf vier B einen“. So besc hr eibt Patric ia Urquiola Mantis, ih r en „fr eundlichen Tisch“. G efällig, obwohl aus B lech, dem formbar en In dustriematerial, hier gefaltet gibt es den B einen ih r e Form. Verbunden mit d em Mittelträger bi lden sie das Rückgrat für die P latte , sc hmal und sic h v erjüngend, wie d er Flügel e ines Flug zeugs. M antis ist ein gewichtiger T isc h, lang oder sehr lang, v iele finden daran Platz. D ie Synthese von I nnovation u nd Handwerkskunst , v o n Solidität und betonter Le ichtigkeit macht sic h gut in der Wohnung, für einen g roßen Speisesaal oder im B üro für ein Konfer enzzimmer. info > 229

STUHL L AV E N H A M EXECUTIVE > 148

122

TISCHE |

123


1 24

| TISCHE

125


43 CAMPO D’ORO

design Paolo Pallucco und Mireille Rivier 2005 Wand lungsfähig und dynamisch, Campo d’oro ver wunder t immer wied er. G esc hl ossen ist er ein Quad rat , offen ein Tisch im Prozess. Dr ei TrapezElemente dr ehen sich um zwei Scharnier e , so läuft das Spiel. Die variable geometrisc he Platte öffnet und schließt si ch in unterschiedlic hen Kombinationen. Für das Essen, z um Arbeiten und Lernen. Zwei, dr ei oder noc h mehr: der Campo d’oro spr engt die G r enzen und passt sic h jedem Bed ür fnis an. Für fließend e und offene Räume im Zeichen der Fle xibilität des Wohnens. Eine Entsc heid ung für Harmonie und Fr eiheit . info > 230

STUHL S I LV E R > 162

126

XTXI XS X CX HX E |

127


128

TISCHE |

129


44 BEYLE

design Vico Magistretti 1994

E i n Ti s ch m i t mi ni ma lis t isc h e r L i n i e nf체 hr un g, v on si ch t li ch e r E i n fachh ei t . D a s s ol id e Ges tell a u s m a s s i v er Ei che n a t u r w ird d u r ch ein De tai l a ufgelo c ker t , a m Ei nf 체g un gs p un k t vo n Un te rges tel l u nd B e in e n : e i n e p r채 zi s e a us gearb e itete D r e i ec ks fo r m. Ei n P ro du k t ho he r H a n dwe rks k uns t , a l s E ss t is ch , a b er au ch zum Arb e iten . i n fo > 23 0

130

| TISCHE

131


45 TAVO LO ‘95

design Achille Castiglioni 1995

E i n zeit lo s er Ti sc h, die se E i n geb ung v o n Ach i lle Ca s t ig l io ni . Ko ns t ru k t i ve D e tail s , wi e d ie Ka n te n m it d em wend el fö r mi ge n Pro f il, u n d da s wer t v ol l e M ater ial m a c he n ih n b es on d ers . D i e we iße Ma rm o r pla t te m i t der a ra be s ken Ze i ch n u n g s c h w ebt lei ch t , v e rh al te n ü b er d em Ges tel l. Gra z i le v erd ec kte Bü ge l t ra gen s i e un d v e rm i ttel n e in e n b e s on d er en op ti s chen Ef fe k t . Sol i d e un d d o ch ä th e ris ch . D i e B ein e s in d ro bus t , a us m a ss i v er B u che , sc h ö n ge d r ech s elt . i n f o > 23 0

STUHL URAGANO > 168

132

| TISCHE

133


46 SHADOW

d e s i g n V i n c e n t Va n D u y s e n 2011

Shadow der Schatten: ein S p i e l v o n s i c h t b a r- u n s i c h t b a r durch den subtilen Einsatz v o n Fa r b e u n d T i e fe n w i r k u n g . Essenzielle Linienf端hrung, a k k u r a t e Ve r a r b e i t u n g u n d stilvolle Details zeichnen das M旦bel aus. Ein Tisch f 端 r d i e Wo h n u n g , f 端 r e i n gemeinsames Mal oder zum Lernen und Arbeiten. i n fo > 2 3 1

STUHL FLORINDA > 164

134

| TISCHE

135


47 VIDUN

design Vico Magistretti 1987

Im Mailänder Dialekt eine „ große S chraube“: Vid un. A us einem kleinen I nstrument w ird der erste Tisch d er Kollektion D e Pad ova. D ie g roße Hol zschraube ist ein Meisterstück der S chr einerk unst und der erste P rotot yp wurde von Pierluig i G hiand a gesc haffen, dem M aestro d er Modelltischler. In B uc he natur, schwarz oder w eiß oder auch farbig in v o rdefinier ten Kombinationen: v iolett mit türkis und grün, rot mit gelb und orange -gelb. T heater und Sk ulptur. D ur c h d ie Pl atte aus getemper tem G las sieht man d as Gestell. „ Es ist immer ein konzeptuelles D etail, das die Aufmerksamkeit d er Leute anzieht .“, sag te V ico Mag istr etti. i n fo > 2 3 1

STUHL SPRING > 167

136

TISCHE |

137


48 SHINE

design Vico Magistretti 1991

G l a n zv o ll , wi e s ei n G e s tell a u s p o li er tem Alum in ium . S hi n e is t e in er de r v i e l se iti g s ten T is che . F ür d ie Wo hn un g i m E ssz im m er o d e r de m Stu d io, f ü rs Bü ro a l s gewic hti ge r Sc hr eib t is ch o d e r für Ko nfer enze n . O va l, r e c hte ck ig od e r q ua drat i sc h w i rd d as wei ße Lam in at d e r P l a t te m it v e rs ch ie d e n en H ol za us fü hr un gen ko m b in ier t : a m e rika ni s ch e Kirs c he , E ic he n a t ur od er Wen gé-fa rb e n . D i e ab ger un d eten Ka nte n a u s M a s s iv h ol z v er m itte l n ei ne a u ß erord ent li che Le ic h t i gkeit . info > 232

STUHL CIRENE > 152

138

| TISCHE

139


49 OTIS

d e s i g n L o r e n z * Ka z 2007 / 2008

F ü r e i n T ê t e - à -T ê t e , o d e r a u c h z u v i e r t z u m Te e . Otis ist ein rundes Tischchen für kleine Essbereiche, oder f ü r Ca fe t e r i e n . D a s G e s t e l l i s t a u s g e fa l t e t e m B l e c h , w i e b e i alten Industriehockern. Beine g i b t e s d r e i o d e r v i e r, j e n a c h Durchmesser der Platte. info > 232

SCHRANK SWING > 49

STUHL L AV E N H A M > 158

140

| TISCHE

141


50 Q UA D R ATO

1986

Minimalistische Grafik, die Essenz eines Tisches. Eine subtile weiße Linie zeichnet das Gestell, aus lackiertem Stahl. Darauf ruht die Platte mit der sichtbaren SchichtholzKa n t e : e i n d i s t i n k t i v e s Ze i c h e n , d a s Q u a d r a t o z u m Vo r b i l d m a c h t e . Derart einfach, dass es sophisticated wird; nordisch im Geist und in seiner Reinheit. Ein Tisch zum Essen und zum Arbeiten, a l s P l a t t f o r m f ü r Ku n s t b ä n d e u n d S k u l p t u r e n . Wa h r l i c h e i n Ve r w a n d l u n g s k ü n s t l e r, der sich mit jedem Stuhltyp, jedem Ambiente verbindet. info > 232

STUHL FLOWER > 155

142

TAV O L I | Q U A D R A T O | i n f o > 1 3 5

TISCHE |

143


51 TOOLS

d e s i g n St u d i o Ce r r i & A s s o c i a t i 2002

Se hr v i el me hr al s ein T isc h . To ol s i s t ein Arb ei tsin st r u me n t . Fu n kti on a li tä t und Äs t h et ik v e r ei n en s i ch m i t wen ige n E le me nte n . D a s Gr u nd ge s tell is t au s g län z e nd e m A l u - G us s un d o r ie ntie r t s ic h a n d e n kl as s i s ch en Li ni en d es a m e rika ni s ch en D esi gn . A u f m i ni ma l en Ra u mb e da r f h in e n t wi cke lt n im m t es n o c h le ic h t ei ne n S c h ub la d en s chran k au f.

SCHRÄNKE TOOLS > 58

D i e mi t weißem Lam in at b ezo ge ne A r bei ts fl ä che ha t ein e t ran sp ar en te s to ß mi nd er n de PVC-Kan te . I n d er Woh n ung a ls E s s tis ch u n d im St u dio, i m B ü ro a ls Sch r ei bt isc h . info > 233

TOOLS +

/ PIÙ

desig n Lo r en z* Ka z 2007

STUHL S I LV E R > 162

A l l es n oc h p ra kti s ch e r m it d em d u r chd a ch ten Sys tem v o n To o ls- Op ti o na ls, z u m Le r ne n o d e r zum Arb ei ten. S i e er wei ter n d i e Nu t z fl äc he o h ne w e i ter en Ra um be dar f. info > 233

144

| TISCHE

145


146

| X T IXSXCXHXEX

147


52 L AVENHAM EXECUTIVE

design Patricia Urquiola 2010

F ü r d en E s s- od er Kon fer enz tis c h, o d e r f ü r de n S ch r e i bt is ch . D er La ven h a m E x e cu tiv e übe r nim mt a u f de r R ü cks ei te d es Si tzk ö r p ers d as Ste pp m us ter d er La ve n h am St ü hl e . E in v i el s ei ti ge r u n d a n p a s s ung s fr e ud ige r Le h n s t u h l : s c h l i ch t , m i t kl ei nem K iss en o d e r mi t ei ner Ma te la ss éH u s se , mi t ei nem Han dg rif f ü b e r zu s tül pe n. Da s Ge stell s p i el t m it de n Ma te ri alie n u n d Ob er fl äc he n. D i e Be in e s i n d a us Es c he e ich e nfa rb en, d i e Dr e hv ers io n h at ein U n te rge s tell a us g lä n zen d p ol i e r tem od er wei ß o der s c h war z l ac ki er tem A l u m in iu m .

TISCH Q U A D R AT O > 143

info > 234

148

| STÜHLE

149


53

54

MAROCCA

CIRENE 03

design Vico Magistretti

design Vico Magistretti

1987

2003

A m St u h l e i n e r O s t e r i a

E i n g r a f i s c h e s Ze i c h e n

inspiriert, aber veredelt

unterscheidet ihn: die

i n Fa r b e n , P r o p o r t i o n e n

Auskurvung der Armlehnen.

und den Details.

Eine Bewegung des Holzes,

Das Buchenholz des Gestells

der die Hände nachfühlen.

und des Sitzes hat eine

Im Dampf gebogen, so biegt

w e i c h e Fa r b e o d e r g e w i n n t

sich fügsam die Esche.

eine grafische Form, schwarz

E i n e t y p i s c h e Ve r a r b e i t u n g

l a c k i e r t . D i e e i n fa c h e

im Geist des nordischen

E r s c h e i n u n g v e r b i r g t fa s t d i e

Design, ganz in Handarbeit

konstruktiven Besonderheiten

vollendet.

und die hohe handwerkliche S o r g fa l t . A u c h i n e i n e r

info > 234

Ve r s i o n m i t A r m l e h n e n , M a r o c c a i s t e i n St u h l f ü r den Esstisch. info > 234

150

STÜHLE |

151


55

56

CIRENE

OLIMPIA

design Vico Magistretti

2008

1999

Vielseitig und bequem.

Ein Stapelhocker mit

Cirene ist eine anatomische

einfachen Linien in

Sitzschale aus gebogenem

nordischer Inspiration,

Buchenholz auf einem

der sich in jedes Ambiente

feingliedrigen Gestell aus

einfügen kann. Höher oder

chromglänzendem Stahl.

n i e d r i g e r, m i t a n a t o m i s c h e r

Mit oder ohne Armlehnen,

Sitzschale aus Holz, die

f e s t , d r e h b a r, m i t R o l l e n ,

Lehne und die Fußstütze

auch mit Stoff oder Leder

machen ihn immer bequem.

bezogen: in allen seinen Va r i a n t e n b e w a h r t s i e i h r e

info > 235

unverwechselbare Eleganz. info > 235

152

| STÜHLE

153


57 FLOWER

design Vico Magistretti mit Patricia Urquiola 1996 Ein Polster-Lehnstuhl, der an einen Blütenkelch erinnert. Die Armund Rückenlehnen sind a b g e r u n d e t e B l ü t e n b l ä t t e r. Eine angenehme und wohlproportionierte Umarmung, freundliche F o r m e n . F e s t o d e r d r e h b a r, mit Stoff bezogen. Flower s t e h t i n d e r Wo h n u n g und im Büro. info > 235

154

STÜHLE |

155


58 INCISA

design Vico Magistretti / Centro Design Binfaré

1992 Ei n dr ehb a r er Leh nst u h l m i t ei nem Außen be z u g au s Le d er, wi e ei n P ferd esa t tel. D i e Nä hte s i nd ha nd gea rb eitet u n d zei ch nen an Rü c ken u n d Sei ten Ku r v en n ac h, w e ic h u n d del ika t i n d er Be rü hr un g. D e r In nen bezu g übe r d e m P o l s ter ha t B a um wo llBo rd ür en un d l ös t s ic h m i t ei nem Rei ßv ers ch lu s s. F ü r den Sch r eib ti sc h Zu ha u s e od er im Bü ro, wu nd e rsc h ö n a u c h we nn e r d en R üc ken zeigt. info > 236

TISCH VIDUN > 137

156

| STÜHLE

157


59 L AVENHAM

design Patricia Urquiola 2008

Hochglänzend oder matt, schwarz oder weiß. Zieht die Blicke auf sich. Ein Matelassé-Motiv ist auf die Sitzschale geprägt und ist sein distinktives Zeichen. Lavenham hat seinen Namen nach dem englischen Städtchen, Heimat des diamond quilt Gewebe. Mit oder ohne A r m l e h n e n , s t a p e l b a r, m i t einem feingliedrigen Gestell aus Stahl, das das Design hervorhebt. Ein taktiles Steppmuster auf einem sehr materialbetontem Stuhl. info > 236

158

| STÜHLE

159


60 POLLACK

design Vico Magistretti 1998

61 POLLACK II

design Vico Magistretti 1999

Kleiner Lehnstuhl und Polsterstuhl. Ausgesprochen bequem dank der Flexibilität der Lehne, ideal für Essen, auch wenn diese länger dauern. Sie eignen sich für jeden Tisch, einfach in den Linien enthüllen sie große Tr a n f o r m a t i o n s e i g e n s c h a f t e n : mit den Beinen aus Aluminium oder Holz, dem abnehmbaren Bezug aus Stoff oder festem Bezug aus L e d e r. P o l l a c k I I h a t a u c h e i n langes Kleid, für besondere Gelegenheiten. info > 236 und 237

606 UNIVERSAL S H E LV I N G S Y S T E M > 29

160

STÜHLE |

161


62 S I LV E R

design Vico Magistretti 1989

F e s t , d r e h b a r, m i t o d e r ohne Armlehnen, stapelbar und auch fßrs Freie: Silver zählt zwanzig Jahre und scheint gestern geboren. Vico Magistretti hat sich von den Proportionen des mythischen Thonet inspirieren lassen und entwirft einen bequemen, leichten, vielseiteigen und resistenten Stuhl aus Polypropylen und Aluminium. Um den Esstisch oder im Arbeitsbereich, er passt sich an jedes Ambiente an. E i n n e u e r K l a s s i k e r, d e r m y t h i s c h e S i l v e r. info > 237

162

| STĂœHLE

163


63 FLORINDA

design Monica Förster 2011

Florinda, heiter und unbeschwert wie der Name. Das traditionelle Gestell aus Holz verbindet sich m i t d e m S i t z a u s fa r b i g e r Plastik, innovativ und leicht zu pflegen. E i n fa c h h e i t , Le i c h t i g k e i t u n d Fa r b e - e i n St u h l , der sich für unterschiedliche Interpretationen anbietet: vom Esszimmer bis zum St u d i o i n d e r Wo h n u n g . Er negiert die Grenzen zwischen den Ambientes und ordnet sich auch gern i n R e s t a u r a n t s , Ca fe t e r i e n u n d ö f fe n t l i c h e R ä u m e e i n . i n fo > 2 3 8 TISCH VIDUN > 137

164

| STÜHLE

165


64 SPRING

design Damian Williamson 2006

Ein Stapelstuhl, leicht und essenziell, sehr nordisch. Die massive Esche und die Sprossen der Lehne nutzen aufs Beste die natürliche Elastizität des Holzes. Die sehr flexible Lehne macht d e n S i t z n o c h b e q u e m e r. info > 238

B E I S T E L LT I S C H S C R I T TA R E L L O > 181

166

STÜHLE |

167


65 URAGANO

design Vico Magistretti 1992

Retro oder nicht , jedenfalls modernes Design. Uragano inspiriert sich an d e n B a m b u s -S e s s e l n , f ü r d i e Wo h n u n g v o n h e u t e a u f d e n Stand gebracht. Das Gestell ist aus Holz, das gewundene Geflecht für den Sitz und die Seiten ist Handarbeit.

A u f d e r Ve r a n d a , im Wintergarten oder um einen Esstisch, auch in der Küche für ein entspanntes Gespräch. info > 238

168

| STÜHLE

169


66 SUNDANCE

design Paolo Golinelli 2010

Zu s a m m e n z u k l a p p e n , leicht und handlich. Der Regiestuhl, neu interpretiert, ist ein bequemer Sessel mit gepolsterten Armlehnen. Die Scharniere i m Te c h n o - Lo o k i n s p i r i e r e n sich an den Feldbetten. Ideal für Draußen, im Garten o d e r a u f d e r Te r r a s s e , a b e r a u c h i n d e r Wo h n u n g , f ü r e i n e n zusätzlichen Gast, der am Tisch mit platznimmt. info > 239

170

STÜHLE |

171


67

68

69

C A M P O A R ATO

TETRIS

Q UA D R ATO

design Paolo Pallucco

design Nendo

ESPOSITORE

2008

2007

1996

Vo n o b e n g e s e h e n i s t

Le e r u n d v o l l l ö s e n s i c h

Vo r d e m S o f a , f ü r B ü c h e r

es eine Feld-Landschaft,

s c h a c h b r e t t a r t i g a b . Te t r i s .

u n d Ze i t s c h r i f t e n . E i n

mit ihren Erd-Geometrien

Vo n d e m S p i e l l e i t e t s i c h d e r

niedriger Tisch mit einer

und den Ackerfurchen.

Name des niedrigen Tischchens

zusätzlichen Fläche. Ganz

D i e d r e i Tr a p e z - E l e m e n t e ,

ab. Die wechselnden oberen

weiß mit einer Abdeckung

verbunden mit Scharnieren,

Platten scheinen gegen das

aus getempertem Glas.

öffnen und schließen sich

Ze n t r u m z u s c h w e b e n , s i e

E i n K l a s s i k e r, b e i d e m m a n

zu einem niedrigen Tisch

dienen als Ablage. Die leeren

nichts falsch macht .

in unterschiedlichen Formen.

Zwischenräume aufnehmen

Solide, massive Eiche und

Ze i t s c h r i f t e n u n d B ü c h e r

Esche, mit einer keilförmig

oder eine Pflanze.

i n f o > 24 0

gefrästen Oberfläche. info > 239 info > 239

172

TAV O L I N I | Q U A D R A T O E S P O S I T O R E | i n f o > 1 3 5

ANDERE ELEMENTE |

173


70

71

72

SAT U R N O

DAN

SWISS

design D’Urbino – Lomazzi

1992

d e s i g n M i r t o Zo c c a 2003

2008

Wie der Planet mit seinen

Ein Tisch in nordischer

R a u f u n d r u n t e r, S w i s s

Satelliten. Saturno hat zwei

Inspiration, mit einem

verstellt seine Höhe.

verschobene Kreisplatten mit

Gestell aus Aluminium

Mit einem einfachen

unterschiedlichen Maßen.

und einer weißen oder

Griff verlängert oder senkt

Jede Platte dreht um sich

schwarzen Platte.

sich das Untergestell

selbst und beide drehen sich

Rund und oval, in

aus verchromtem Stahl.

gemeinsam um eine zentrale

unterschiedlichen Maßen,

Die Platte ist minimal stark,

Achse. Neben einem Sitz

passt sich an jedes

w e i ß e s L a m i n a t o d e r We n g é .

wird die größere zu einer

Ambiente, jedem Zweck an.

E i n S e r v i c e -T i s c h c h e n ,

Fläche, zum Essen, für den

I m Wo h n r a u m w i e n e b e n

das überall gut steht.

C o m p u t e r, f ü r e i n e n Ka f f e e .

dem Bett. Ganz groß

Die kleinere bietet eine

und ganz klein, die Dans

zusätzliche Ablage. Auch

können einer unter den

neben dem Bett, für ein Licht

anderen geschoben werden.

i n f o > 24 1

z u r L e k t ü r e o d e r f ü r B ü c h e r. i n f o > 24 0 i n f o > 24 0

1 74

TAV O L I N I | S A T U R N O | i n f o > 1 3 5

ANDERE ELEMENTE |

175


73 M AT E

design Achille Castiglioni 1992

74

SESSEL TONDO 05 > 72

M I N I M AT E

design Achille Castiglioni 1993

E i n T i s c h c h e n , e i n Ta b l e t t , eine Fußstütze. Ein diskreter Gefährte neben dem Sessel oder Sofa. Achille Castiglioni spielt, zeichnet eine Synthese der Einfachheit . Leicht , also s c h ö n v e r s c h i e b b a r, a u f d e m S o f a s i t z e n d : d a s Ta b l e t t über den Beinen und Füßen auf dem Gurt. Aber auch neben dem Bett, als kleine Ko m m o d e . I n z w e i M a ß e n , Mate wird Mini und macht sich kleiner und streckt sich. i n f o > 24 1

176

| ANDERE ELEMENTE

177


75 C H A B -TA B L E

design Nendo 2005

Entsprechend dem japanischen Namen chabudai, d . h . Te e -T i s c h e n , e n t s t e h t eine delikate und zugleich intelligente Ablage. D i e w e i ß e P l a t t e m i t Ka n t e n aus gebogener Buche liegt auf einem Kreuzbein-Gestell. E i n e l e i c h t e S t r u k t u r, d u r c h Drehen kommt man zu zwei unterschiedlichen Höhen, was die Flexibilität in der Ve r w e n d u n g e r h ö h t . Die Platte ist eigentlich ein Ta b l e t t , a u c h s e l b s t ä n d i g zu verwenden. i n f o > 24 2

178

179


76

77

S C R I T TA R E L LO

CONSOLE

design Achille Castiglioni

2003

1996

Ein Meisterwerk der

A n d e r Wa n d i m E i n g a n g

leichten Hand, inspiriert

o d e r Ko r r i d o r, h i n t e r d e m

an der rationalistischen

S o f a i m Wo h n r a u m o d e r a l s

italienischen Schule der

A b l a g e i m S c h l a f z i m m e r.

3 0 - 4 0 e r J a h r e . Ve r f ü h r t z u m

Console macht sich immer

S c h r e i b e n , Ze i c h n e n o d e r

nützlich, wenn sie nicht da

nur zum Denken. Scrittarello:

ist, spürt man den Mangel.

der kleine Schreibtisch, ein

Aus Eichenholz natur oder

n e u e s Wo r t f ü r e i n e s a n f t e

We n g é -f a r b e n u n d m i t

Arbeit, mit Papier und Stift.

Streben aus Stahl, die das

Eine Arbeitsplatte, einfach,

jugendliche Alter bezeugen.

und zwei Ebenen an den Seiten. Die Beine aus Buche

i n f o > 24 2

natur sind schlank; die Platte aus weißem Laminat hat eine Schichtholzkante aus Birke. Perfekt, im Zimmer für eine Arbeits- oder Leseecke. i n f o > 24 2

180

ANDERE ELEMENTE |

181


78

79

TRIO

DT LIGHT

design Vico Magistretti

design Phil Luithlen

1997

2003

Drei zierliche Beine aus

W i e e i n M o bi l e v o n A l e xan de r

glänzendem Aluminium.

Ca l d e r, d i e se Hä nge l a mpe

E i n A b l a g e -T i s c h c h e n

i s t e i n l u f ti ge s S p i e l vo n

mit runder Platte, neben

B a l a n ce n . D e r S ch i r m schw e b t

dem Sofa oder dem Bett .

i n d e r Lu f t , h ä n g t a n eine m

Auch auf Rollen, zum

l a n ge n u n d g ra zi l e n A rm , fast

Ve r s c h i e b e n b e i B e d a r f.

n i ch t wa h r n e h m ba r. I n d e r H öh e v e rste l l b a r, a m B o de n

i n f o > 24 3

m i t e i n e m G e ge nge w i c ht a u s ba l a n ci e r t , u n d u m 36 0 ° d r e h ba r. i n f o > 24 3

BETT PILGRIM > 117

182

| ANDERE ELEMENTE

183


80 CIRCLE LAMP

design Monica Förster 2010

Cir cle Lamp: eine Lampe als d eli kate und bieg same Linie , wie ein Grashalm. E in feiner Strich zeic hnet e inen B ogen, der den Sc hirm h ält , wie einen Hut alter Fasson. Eine Bodenlampe m it dir ek tem Lic ht , gefilter t , f ür die Beleuchtung eines E ss- oder Arbeitstisches, f ür eine Lek tür e -Ec ke oder d ie Konversations-Zone im Wohnraum. Lic ht als D esign, le icht und vielseitig. i n f o > 24 3

TISCH OTIS > 140

184

| ANDERE ELEMENTE

185


81

82

FINDER

BOOK

design Xavier Lust

design Petra Runge

2001

2000

E i n Ze i t u n g s- o d e r

E in r eflektier end es Buch, zum

Dokumentenhalter zum

Öffnen wann man will. An der

A n b r i n g e n a n d i e Wa n d .

Wand befestig t ist Book ein

Finder bringt Ordnung in die

S piegel und ein d ekoratives

Dinge: auf der weiß lackierten

E lement . Für jedes Ambiente

Oberfläche kann man

in der Wohnung, aber auc h

M a g n e t k n ö p fe z u m B e fe s t i g e n

im Büro. Wenn man sich nic ht

von Einladungen, Fotos

m ehr sehen will, zuklappen

und nicht zu vergessenden

u nd weg.

Ve r a b r e d u n g e n a n b r i n g e n . i n f o > 24 4 i n f o > 24 4

186

ANDERE ELEMENTE |

187


83 MOBY 1 E MOBY 2

d e s i g n M a r c o Z a n u s o J r. 2008

E i n T V-Wa g e n , m i t e i n e r und zwei Ebenen, in den Maßen auch für die neuen T V- M o n i t o r e g e e i g n e t . L e i c h t , d a n k d e r ä u ß e r s t fe i n e n u n d s u p e r r e s i s t e n t e n St ä r k e der Platten, veredelt noch mit dem Glanz der Oberfläche. Unter einer Platte, auf einer B ü g e l s t r u k t u r, d i e M ö g l i c h k e i t zum Abstellen von Decoder o d e r DV D -S p i e l e r. i n f o > 24 4

SESSEL BISTRÓ > 71

188

ANDERE ELEMENTE |

189


84 NARCISO

design Enrico Franzolini 1987 / 1997

We r i s t di e Sc hö ns te im ga n zen La n d ? E in Sp iegel fo lgt ü b e rall m i t h in . Au f Ro ll en m o n t ie r t h a t N ar c is o ei nen G ri ff i m Ze ntr um , u m i hn h ier u n d d or t h in zu s ch i ebe n . D e r kl a pp ba r e Rah men ist m it K l e i de rh aken a n d er R ü c kseite v e rs e h en, für ei ne n s c hn ell en S z enen wech s el . i n f o > 24 5

85 P R Ê T- À - P O R T E R

design Annette Lang 1987

D a s kl as s i s ch e Ac ce s so i r e w i rd m od er n . Pr êt- à -p o r te r i s t ei n Stu mm er Di e ner i n fei ng l ied r i gen Lini en au s l a c k ier tem Sta hl . E i n ge ro llte s Led er ba n d v o ll en d et di e H or i zo nta le n u nd v er h in der t d a s Ver r uts c he n d er K leid er. i n f o > 24 5

190

| ANDERE ELEMENTE

191


86

87

ROKUMARU

R AINY DAY

design Nendo

design Xavier Lust

2008

2003

Die poetische Vision

Die schöne Seite des

eines Baumes wird zum

Regens. Ein Schirmständer

G a r d e r o b e n s t ä n d e r.

aus Stahlblech in Kreuzform.

Nendo interpretiert die Natur

K l e i n e Vo r k e h r u n g e n m a c h e n

mit östlicher Symbolik: die

ihn besonders: das kleine

sechs Zweige sind die Radien

Ta b l e t t a m B o d e n z u m

eines imaginären Kreises,

E n t f e r n e n d e s Tr o p f w a s s e r s

Einheit der japanischen

und die Zwischenebene

Begriffe roku - sechs -

für Knirpse.

und maru - Kreis -. i n f o > 24 6

Einfach perfekt in der Ko m p l e x i t ä t d e s E n t w u r f s . Die drei Beine zeichnen einen rombusförmigen Grundriss, die geneigten Zweige haben e i n e Ke r b e a m E n d e z u m Aufhängen von Jacken und Mänteln. i n f o > 24 5

192

ANDERE ELEMENTE |

193


88 FRAMURA

FRAMURA

design Aksu / Suardi

CHAISE + POUF

2009

design Aksu / Suardi

Vo m N a m e n e i n e s l i g u r i s c h e n

2009

Dorfes, das sich die Höhen hochschlängelt, stammt Framura ab. Eine Familie von Hybrid-Möbeln, für innen und außen, frisch

89

und ungezwungen, witzig und ironisch. Für Augenblicke

FRAMURA

der Entspannung, ein

DONDOLO

informelles Beisammensein.

design Aksu / Suardi 2009

Sich wiegen im Schatten einer Olive, dafür gibt es den Schaukelstuhl, oder den Sessel zum Sonnen, m i t d e n B e i n e n a u f d e m P u f f. Aus verlötetem AluminiumR o h r, S i t z u n d R ü c k e n l e h n e mit einem weichen Kissen, am Gestell mit einem farbigen Gurt befestigt . Bei Regen halten sie auch Wa s s e r a u s u n d t r o c k n e n mit dem ersten Sonnenstrahl. i n f o > 24 6

194

OUTDOOR |

195


196

| OUTDOOR

197


90 FRAMURA NIDO

design Aksu / Suardi 2009 Nido ist ein S itz für mehr er e P ersonen: eine Sc hale aus Rohr mit einem dic hten G eflec ht von farbigen G ur ten, mit weic hen Kissen aufzufüllen. Ein Hülle , die sic h n ach B elieben neigt , d ie man abni mmt und an die Wand im W inter hängt , in Er war tung d es neuen Frühling s. i n f o > 24 7

198

OUTDOOR |

199


91 FRAMURA LETTINO PRENDISOLE

design Aksu / Suardi 2009 Am Swimming Pool, auf d e r Te r r a s s e o d e r i m G a r t e n . Eine Sonnenliege mit verstellbarer R체ckenlehne und Polsterkissen, das am G e s t e l l m i t e i n e m fa r b i g e n G u r t b e fe s t i g t w i r d . Die R채der sind aus Gummi und bewegen sich leicht auf jedem Gel채nde. Ein Maximum an Bequemlichkeit, das Beistelltischchen wird an der Seite eingeh채ngt. i n f o > 24 7

200

| OUTDOOR

201


92 L AVENHAM OUTDOOR

design Patricia Urquiola 2009

A u f d e r Te r r a s s e u n d i m Garten, um einen Esstisch, Lavenham stellt sich aufs Freie ein. Das Steppmotiv auf dem Sitzkörper strahlt im Licht der Sonne und übersteht a u c h U n w e t t e r. Das Gestell aus Edelstahl ist satiniert. i n f o > 24 7

202

OUTDOOR |

203


93 SUNDANCE

design Paolo Golinelli 2010

L e i c h t , e i n fa c h z u h a n d h a b e n , klappbar - das ist der b e q u e m e Le h n s t u h l m i t gepolsterten Armlehnen. Ideal für draußen um einen Tisch oder am Swimmingpool. i n fo > 24 8

204

| OUTDOOR

205


94 S I LV E R O U T D O O R

design Vico Magistretti 1989

S o l o o d e r s t a b e l b a r, m i t o d e r ohne Armlehne - Silver wird durch eine Spezialbehandlung z u m O u t d o o r- M Ăś b e l . A u f d e r Te r r a s s e o d e r i m G a r t e n , leicht und praktisch, ein ausgesprochenes must auch f Ăź r Ca fe t e r i a u n d R e s t a u r a n t im Freien. i n fo > 24 8

206

OUTDOOR |

207


C H E ST E R F I E L D

LÉGER > 74 i n fo > 2 2 0

B E RG E R > 7 8 i n fo > 2 2 1

A S S UA N > 81 i n fo > 2 2 1

C H AT > 83 i n fo > 2 2 2

ATA LA N T E > 86 i n fo > 2 2 2

SUITE > 90 i n fo > 2 2 3

H OV E RC RA F T > 92 i n fo > 2 2 3

P I L LO W > 94 i n fo > 2 2 4

S Q U A R E > 99

Z I P ! > 1 00 i n fo > 2 2 5

T UA R E G > 102

PA L E ST RO > 1 0 4

i n fo > 2 2 4

i n fo > 2 2 5

i n fo > 2 2 6

TO M O > 1 06 i n fo > 2 2 6

C H E ST E R F I E L D > 10 8 i n fo > 2 2 6

RA F F L E S > 1 11 i n fo > 2 2 7

R E G E N T ’ S > 1 12

Sofas für Konversation oder Entspannung geeignet, dank unterschiedlichen Polsterungen, mit Gänsedaunen oder Polstermischungen.

RA F F L E S

Die Gestelle aus Holz oder Metall, die handwerkliche Verarbeitung, die konstruktiven Details und die Möglichkeit einer weiten Wahl in den Bezügen, oder Leder, machen die Sofas De Padova immer wieder

ZIP!

wechselbar oder fest, Stoff

H OV E RC RA F T

erkennbar, überall.

Die Sessel haben eine Polsterung aus Gänsedaunen oder Mischmaterial und garantieren damit Lesen, Warten, während der Konversation oder

ATA LA N T E

SUITE

der Entspannung. Der Bezug aus Stoff oder Leder ist

LÉGÈRE

eine optimale Stütze beim

wechselbar oder fest, im breiten Farbangebot.

P O U F C A P I TO N N É > 1 08 i n fo > 2 2 7

i n fo > 2 2 7


BASKET > 61 i n fo > 2 1 8

LO U I S I A N A > 62 i n fo > 2 1 8

C LU B > 6 5 i n fo > 2 1 8

TAT TO M I > 67 i n fo > 2 1 9

S P R I N G LO W > 6 8 i n fo > 2 1 9

S U S A N N A > 71 i n fo > 2 1 9

B I ST R Ò > 7 1 i n fo > 2 2 0

TO N D O 0 5 > 7 2 i n fo > 2 2 0

LÉGÈRE > 7 4 i n fo > 2 2 0

B E RG È R E > 7 7 i n fo > 2 2 1

Sofas und Sessel Die Sofas und Sessel De Padova: Eine breite Palette mit unterschiedlichen Angeboten in einem einheitlichen Stil. Gegliedert in Modelle mit klassischen Linien an den unvergänglichen Formen der englischen Sofas inspiriert und die aktuellen Modelle mit der klaren und rigorosen Silhouette. Modelle mit zwei oder mehr Sitzen oder modulare Lösungen, die sich an jedes Raumangebot und Komfortbedürfnis anpassen. Die Sofas sind traditionell oder modern, großzügig oder minimalistisch. Sie unterscheiden sich untereinander, in Charakter und Linienführung, aber alle mit einer starken Persönlichkeit. Im Wohnraum, Schlafzimmer oder in öffentlichen Warteräumen.


M A N T I S > 12 3 i n fo > 2 2 9

CA M P O D ’ O RO > 127 i n fo > 2 3 0

B E Y L E > 130 i n fo > 2 3 0

S H A D O W > 13 4 i n fo > 2 3 1

V I D U N > 137

S H I N E > 1 38

i n fo > 2 3 1

i n fo > 2 3 2

OT I S > 14 0 i n fo > 2 3 2

Q UA D RATO > 143

TO O L S > 144

i n fo > 2 3 2

i n fo > 2 3 3

TAVO LO ‘ 9 5 > 1 3 2 i n fo > 2 3 0

Das Holz in den warmen Tönungen der unterschiedlichen Sorten belebt die gesamte Kollektion. Doch nicht nur das. Unterschiedliche Materialien für Platten und Beine verbinden sich zu einem überraschenden Spiel von Kontrasten: Gestelle aus Aluminium, Holz oder Stahlblech halten die Platten aus Kristallglas, Marmor oder Laminat. Kenntnisreiche handwerkliche Verarbeitungen bringen ausgesuchte und effektvolle konstruktive Details hervor. Wie zauberhaft schwebenden Platten über einem Gestell, Scharniere die die Geometrien der Tischflächen verändern, Meisterwerke der Ebanistik und Formen, die die Designgeschichte gemacht haben, wie die Große Schraube am Tisch Vidun.

TAVOLO '95

für gewagte Verzargungen


CA M P O A RATO > 1 7 3 i n fo > 2 3 9

TETRIS > 1 7 3 i n fo > 2 3 9

Q UA D RATO E S P O S I TO R E > 1 7 3 i n fo > 2 4 0

S AT U R N O > 1 7 5

DAN > 1 7 5

SWISS > 1 7 5

i n fo > 2 4 0

i n fo > 2 4 0

i n fo > 2 4 1

M AT E > 1 7 6

M I N I M AT E > 1 7 6

C H A B TA B L E > 1 7 9

i n fo > 2 4 1

i n fo > 2 4 1

i n fo > 2 4 2

S C R I T TA R E L LO > 1 8 1 i n fo > 2 4 2

C O N S O L E > 181 i n fo > 2 4 2

T R I O > 182 i n fo > 2 4 3

Tische und Beistelltische Vielseitigkeit in der Verwendung und unverwechselbare Details: die Kollektion der Tische und Beistelltische De Padova. Die Tische sind geeignet für Mahlzeiten und zum Arbeiten, in der Wohnung und im Büro, als Schreibtisch oder Konferenztisch. Die Maße können bescheiden sein und sich an einen beschränkten Raum anpassen oder sie erreichen beträchtliche Ausmaße mit einer starken visuellen Wirkung. Die Tischchen stehen vor einem Sofa oder sind Coffee-Tables, aber mit einem gewissen Etwas: einfallsreiche Lösungen zur Höhenverstellung, eine sich drehende Platte, eine Platte als Tablett: wertvolle Helfer in der Wohnung, im Living Room oder als Nachttisch im Schlafzimmer.


Materialien und Linien in nordischer Inspiration: wie helles Holz, Aluminium oder graziler Stahl

LAV E N H A M E X E C U T I V E > 14 8 i n fo > 2 3 4

für die Gestelle, dazu Sitzkörper aus gepresstem

M A RO C C A > 1 51 i n fo > 2 3 4

C I R E N E 0 3 > 1 51 i n fo > 2 3 4

O L I M P I A > 1 52 i n fo > 2 3 5

F LO W E R > 15 5 i n fo > 2 3 5

I N C I S A > 15 6 i n fo > 2 3 6

P O L L A C K > 161 i n fo > 2 3 6

P O L LA C K I I > 161 i n fo > 2 3 7

S I LV E R > 1 62 i n fo > 2 3 7

S P R I N G > 1 67 i n fo > 2 3 8

U RA G A N O > 1 68 i n fo > 2 3 8

S U N D A N C E > 1 71

Plastikmaterial, mit starken Materialwirkungen. Die Sitzmöbel gibt es auch gepolstert und mit Stoff oder Leder bezogen, in einer breiten chromatischen Auswahl. Preziöse konstruktive Details beweisen ein handwerkliches savoir-faire: Die Nähte am an den Beinen oder Armlehnen, die Flexibilität der Rückenlehnen, die durch

S I LV E R

Leder, die Drechselarbeiten

C I R E N E > 1 52 i n fo > 2 3 5

geschickte konstruktive Vorrichtungen erreicht werden und den Sitzkomfort vermehren. Die Outdoor-Kollektion verwendet wasserfeste Materialien: satinierter Inoxstahl und der PlastikSitzkörper für den Stuhl Lavenham Outdoor; Aluminiumrohr und Polyester

LAV E N H A M > 15 8 i n fo > 2 3 6

für die Kissen und Gurte

U RA G A N O

von Framura.

F LO R I N D A > 164 i n fo > 2 3 8

i n fo > 2 3 9


F RA M U RA | C H A I S E + P O U F > 1 9 5 i n fo > 2 4 6

F RA M U RA | D O N D O LO > 195 i n fo > 2 4 6

F RA M U RA | N I D O > 1 9 9 i n fo > 2 4 7

F RA M U RA | L E T T I N O P R E N D I S O L E > 2 0 0 i n fo > 2 4 7

L AV E N H A M O U T D O O R > 20 3

S U N D A N C E > 204

i n fo > 2 4 7

i n fo > 2 4 8

S I LV E R O U T D O O R > 2 07 i n fo > 2 4 8

Stühle und Outdoor Eine große historische Kollektion von Stühlen und eine kleine, frische Kollektion von Outdoor-Möbeln. De Padova erschafft den Stuhl in klassischer Manier neu, wie etwa den Thonet, den traditionellen Stuhl der Gastwirtschaften oder den Sitz aus Weidengeflecht für die Veranda - und stellt dazu Modelle mit zeitgenössischen, gewagten Formen. Stühle mit und ohne Armlehnen, fest stehend oder drehbar, stapelbar oder klappbar. Stühle für jedes Ambiente der Wohnung geeignet, vom Ess- bis zum Arbeitsraum, und die Modelle fürs Büro: Alle Angebote im Katalog sind leicht mit den Tischen der Kollektion De Padova kombinierbar.

Für außen, hier die neue OutdoorKollektion. Sitzmöbel für draußen konzipiert, aber auch drinnen einsetzbar, ein ironisches und unkonventionelles Design für Sessel mit Puff, Schaukelstühle und zu mehreren zu nutzende Sitzkonstruktionen, sie vereinen einen hohen Komfort mit der Resistenz gegen Witterung. Auf der Terrasse, im Garten, neben dem Swimmingpool – aber auch für die Veranda oder in der Wohnung.


Beschreibungen und MaĂ&#x;e


ANMERKUNGEN Die Maße für die Produkte sind in cm aufgeführt und haben eine Toleranz von +/- 2 cm bei Angaben für Polster und +/- 1 cm bei Möbeln und Accessoires. Die in den Fotos gezeigten Farben sind indikativ und müssen nicht mit den realen Farben übereinstimmen. Die Produkte De Padova zeichnen sich durch hochwertige Materialen aus und werden Behandlungen unterworfen, die ihre natürliche Schönheit hervorheben. Die Bearbeitungen lassen all die spezifischen Qualitäten der verwendeten Materialien genießen und machen jedes Produkt einzigartig. Insbesondere Produkte aus Naturmaterialien wie Holz, Marmor, in Naturfarben und mit natürlichen Färbemitteln können sich leicht untereinander unterscheiden was Farbe und Maserung anbetrifft. Natürliches oder künstliches Licht kann Veränderungen der originalen Farben bewirken. De Padova behält sich vor, ästhetische Modifizierungen oder Verbesserungen an den eigenen Produkten ohne Vorankündigung zu bewerkstelligen. Die Produkte sind gemäß den gültigen Sicherheitsnormen bezüglich des Zielmarktes konstruiert: für spezifische Informationen ist der Customer Service zu konsultieren (customerservice@depadova.it). Zur Erfahrung der Verkaufs- und Garantiebedingungen ist der Customer Service zu kontaktieren. Das Vertriebsnetz De Padova ist auf der Internet-Seite www.depadova.it unter der Rubrik ‚Distribution‘ erfahrbar. €


·

114

·

114

·

TRENNREGAL

· 54 · 82 ·

WANDREGAL

E - PROFILE (FÜR STEHPROFILE ODER WANDMONTAGE)

·

·· 11

·

100,8 176,6

· ·

·

70 / 100

· ·

36 ·

·

·

SCHREIBPLATTE

90,6

· 30 ·

· 37

·

·

66,1

·

· 36

·

·

··

46

49

·

·

ACCESSORIES

90,6

·

· 36

· · ·

TABLARE MIT KLEIDERSTANGE

·

·

52

·

66,1

11 · ·

·

·

· 37

70,8

·

100,8 176,6

·

· ·

Komp C

·

·

·

· 37

·

·

RÜCKEN-PANEELE

KÄSTEN MIT 3 SCHUBKÄSTEN

· 36

·

·

· 36

·

·

66,1

·

90,6

·

·

·

143,2

90,6

68

· · · 36

·

· 36

·

· ·

70,8

· 23 ·

·

49

·

·

59

·

59

·

·

100,8

· 311,6

70,8

·

100,8

87 / 107

70 / 100

·

·

·

70 / 100

·

·

120

·

MONTAGE-RAHMEN

· · ·

70 / 100 / 120

·

·

90,6

70

·

· 39,5 ·

· 36

66,1

· ·

·

·

· 39,5 ·

·

46

·

·

·

· 39,5 ·

·

· ·

174,6

· 23 ·

KÄSTEN MIT 2 SCHUBKÄSTEN

· 36

70 / 100

103

90,6

· 37

11 · · ·

36 ·

·

·

· 30 ·

11 · · 90,6

··

·

· 23 ·

· 39,5 · ·

120

144,6

·

· 39,5 · ·

·

KASTEN

·

66,1

· 26 ·

·

66,1

11 · ·

·

·

·

·

SCHRÄGTABLARE

SCHREIBPLATTE

KÄSTEN MIT EINSCHIEBBARER KLAPPE

70 / 100

71

·· 1

·

·· 11

·39,5 ·

70,8

·

91

· 35 ·

· 114

·

·· 11

· 200

252/404

· ·

·

·

·

106,6

91

ELEMENT MIT KLAPPTÜR

· 33 ·

·

86,5

11 · ·

91

OFFENE FÄCHER

·

Komp D

TABLARE

·

Komp B

· 25 · · 39 ·

1

· 39,5 · 66,5

· ·

·

··

KÄSTEN

·· 1

100,8

· 36,6 ·

66,5

· 201,6

·14·

·

100,8

·

· 66,5

· ·

178,4

66,5

Komp A

·

·

·

62

11 · ·

66,5

Typologie Modulares Wandsystem. Material Module aus MDF mit Schicht-Laminat HPL, Polyurethan-Lack. Wandrahmen aus Stahl. Rücken-Paneele aus MDF mit Polyurethan-Lack oder Eiche natur. Oberfläche/Farbe Modulkörper und Innen-Ebenen weiß lackiert. Rücken-Paneele in den Farben weiß, orange, grau oder Eiche natur. Rücken-Paneel zu 120 cm für TV nur in weiß. Wandrahmen schwarz lackiert. Anmerkung Die Module untergliedern sich in: offenes Fach, Fach mit Klapptür, Schublade mit zwei Zügen, Schreibpult. Zu den Modulen, die das Regalsystem bilden, gehört immer ein Montagerahmen. Die Rahmen ermöglichen Kompositionen in großen Dimensionen und werden zur perfekten linearen Ausrichtung der Elemente untereinander benötigt. Die Struktur bildet einen Hohlraum zwischen Wand und Fächern für die Kabelführung und zeichnet zugleich ein charakteristisches Schattenspiel. Die Rahmen haben Löcher für Dübel zur Wandbefestigung und Regulierungselemente zum Ausgleich von Unebenheiten. Für das offene Fach und das Fach mit Klapptür gehört immer ein Rücken-Paneel, desgleichen werden Zwischenräume mit Rücken-Paneelen verkleidet ( im anderen Falle wären die Montagerahmen sichtbar). Das offene Modul zu 120 cm gibt es nur mit einem Rücken-Paneel und Öffnungen für Kabel. Innen-Accessoires: Innen-Ebene mit vertikaler Unterteilung, selbstragende kleine Innen-Ebene passend für alle offenen Fächer und Fächer mit Klapptür, beim Modul 70 cm gibt nur eine kleine Innen-Ebene, der vertikale Trenner gehört zu den breiteren Modulen und schafft eine extra Untergliederung. Kit mit 4 Abstandhaltern, falls mehr Raum für Kabel und Steckdosen hinter dem Rücken-Paneel benötigt wird; das Rücken-Paneel für TV hat eine zentrale Öffnung für einen Monitor-Arm an der Wand.

KOMPOSITIONSBEISPIELE

TRAVERSEN

·

11 · ·

·· 1

> 35

design Mori tz Enge lbr e ct /l emongra s, 2010

·

· 40 · 50 · 35 · 35 · 35 · 11 ·

·

STEHPROFIL

·

·

· 57

·33,5· · 47,5 ·

· 66,5 · · 6,2

·

91

171

·

·

· · 91 6,2

A LT E R N AT A

185,5

AUFBAUBEISPIELE

Typologie Bücherregal, Zusatzausstattungen mit hoher Flexibilität. Montage selbsttragend oder an der Wand. Material Stehprofile und E-Profile aus gezogenem Aluminium anodisiert. Ebenen, Container und versetzbare Innenebenen für Container aus Alublech anodisiert. Kästen mit zwei oder drei Schubkästen und Schreibplatte aus Alublech anodisiert. Oberflächen/Farben Stehprofile: anodisiert satiniert silber. E-Profile, Ebenen, Container, versetzbare Innenebenen für Container, Schubladen und Schreibplatte: anodisiert satiniert silber oder mit Epoxypulver weiß lackiert. Anmerkungen Die Stehprofile werden für die Aufstellung zwischen Boden und Decke verwendet und können oben und unten jeweils um 4 cm verstellt werden. Zu einem Stehprofil gehört immer ein E-Profil. Wandanschlüsse: verwendet im Fall vom Aufbau von Regalen mit Stehprofilen Nähe Wand; sie dienen zur Verankerung des Regals in der Mauer. Ihr Einsatz wird lebhaft empfohlen im Fall von Regalen mit hoher Belastung und für alle Stehprofile höher als 3 m. Verstärkungstraversen aus anodisiertem Aluminium werden nur für Regale mit Stehprofilen verwendet; sie werden eine je Feld für jeden Meter Höhe montiert. Das E-Profil mit den Maßen 57, 114, 171 cm wird direkt an die Wand montiert oder bei Trennregalen mit den Stehprofilen verbunden, Lochabstände 7 cm diese Profile Können übereinander gesetzt werden. Die Profile in 11 und 39,5 cm sind nur für die Positionierung von einer Ebene (Höhe 11 cm) oder einem Container (mit Türen oder Schubladen, Höhe 39,5 cm) geeignet. Im Fall der Verwendung des EProfil an der Wand ist die Konsistenz des Mauerwerks zur Bestimmung der geeigneten Verankerungsart zu prüfen. Container mit Klapptüre, auf Wunsch mit elektronischem Schloss und Fernbedienungseinrichtung.

02

· 35,8 · 35 · 35,8 · · 106,6 ·

01

> 29

d e s i g n D i e te r Ram s, 1984

·

6 0 6 U N I V E R S A L S H E LV I N G S Y S T E M

70 / 100 / 120

· ·

·

100

· ·

·

·

212

REGALE UND SCHRÄNKE

REGALE UND SCHRÄNKE

70 / 100 / 120

·

213


03

KANT

> 41

06

CRÉDENCE

> 46

de si gn Xa vie r Lust , 2003

·

d es i g n Fo r m f ü rsorge , 1993

Typologie Container mit zwei Türen, Binnenvertikale und -ebenen. Limitierte Edition 150 Auflage, signiert und nummeriert. Material Außenaufbau aus lackiertem Alublech. Binnenstruktur, Türen, Vertikale und Ebenen aus anodisiertem satiniertem Alublech. Rahmen aus Stahl. Untergestell (Füße/Rollen) Verstellbare Füße aus Aluminium mit Polyurethan-Lack. Oberflächen/Farben Außenaufbau und Türen china-roter, Rovergrüner oder nacht-blauer Polyurethan-Lack. Innenteile anodisiert satiniert silber.

· 30 ·

·

· 26 ·

79

·

·

197

Typologie Regal in Säulenform Material Struktur gewonnen aus einer einzigen StahlblechBahn, Maß 200x100 cm, gefaltet und vernietet ohne jeden Materialabfall. Oberflächen/ Farben Pulver-lackiert weiß, orange oder mat rot.

140

·

·

71

·

·

· 132

60

· ·

·

04

TA N I M OT O

> 42

d es i g n V i co M ag istr e tt i, 1 991

07

SWING_UNITS & CHEST UNITS

104

·

· 33 ·

·

05

SHIGETO

> 45

110

·

· 45 · 6 10 ·· · · ·15· 38 ·

·

> 49

de si gn Mor itz Engel br e cht / l emongras, 2001

·

207

·

Typologie Anbauregal. Material Aufbau aus massiver Eiche oder Buche. Paneele aus Spanplatte, Eiche- oder Buchefurnier. Versetzbare Innenböden und vertikale Trennwände aus lackierter Spanplatte. Untergestell (Füße/Rollen) Verstellbare Füße. Oberflächen/Farben Eiche mit offenporiger Acryl-Beize, Buche natur mit porenschließendem Polyurethan-Lack. Ebenen und Vertikale eierschalen-weiß lackiert. Anmerkungen Die Innenebenen sind in 5 Positionen im Abstand 32 mm versetzbar.

Typologie System mit voneinander unabhängigen Containern, mit Türen, Innenböden oder Schubladen. Material Körper, Türen, Top aus Spanplatte, Schubladen aus BirkenSchichtholz auf Gleitschienen mit Feder-Mechanismus. Untergestell (Füße/Rollen) Mit unterschiedlichen Bodenelementen: Kufen aus glänzendem Aluminium; Pirouettenrollen aus Gummi mit verchromten Halterungen, davon die vorderen zwei mit Arretierung; Sockel aus Spanplatte lackiert, mit in der Höhe regulierbaren Füßchen. Oberflächen/ Farben Lack seidenmatt in den Farben: beige, orange, steingrau, anthrazit, silber, elfenbeinweiß, China-rot, lemongrass, backstein. Innenoberflächen: wie die Außenteile lackiert oder weißes Melamin. Die Elemente Unit 4 und Unit 5 gibt es nur mit der Oberfläche innen Melamin weiß. Anmerkungen Die Elemente Unit 1, Unit 2 und Unit 3 werden montiert geliefert. Einer der Innenböden ist immer unten fest positioniert.

UNIT / 1 - CHEST UNIT / 1

d es i g n V i co M a gist r e t ti, 1989 90

·

· 45 ·

UNIT / 2 - CHEST UNIT / 2 ·

· 45 ·

·

· 45 ·

·

90

· 45 ·

· ·

90

·

· 160

80

·

·

·

·

60

· 120

60

·

· 45,5 ·

182

197 ·

·15·

146

161

· UNIT / 3 - CHEST UNIT / 3

214

·6·

80

·

10 ·6· · · ·15·

· ·

·6· ·15·

110

172,5

·

·

·

90

·

·

·

·

Typologie Schrank mit zwei Türen, drei Innenebenen und vier vertikalen Trenner. Material Aufbau aus massiver Eiche natur. Tür-Paneele, Seiten, Ebenen, Boden und Innenvertikale aus Spanplatte mit Eichefurnier. Untergestell (Füße/Rollen) Pirouetten-Rollen, davon die zwei vorderen mit Arretierung Eiche natur mit offenporiger Acryl-Beize. Anmerkungen Bei Schrankmöbeln von 160 cm Höhe ist im Fall von beträchtlicher Belastung eine fünfte zentrale Rolle vorgesehen.

6 10 ·· · ··15·

74

·

·

REGALE UND SCHRÄNKE

REGALE UND SCHRÄNKE

UNIT / 4

UNIT / 5

215


SWING_UNITS 6

60

·

·

182

·

·

·

Typologie Container mit verstellbaren Innenböden. Material Körper aus Spanplatte furniert mit Eiche natur oder MDF. Schubladen aus Birke-Schichtholz mit Boden aus weißer Spanplatte; auf Metallschienen. Die Vorderfronten der Schubladen und Türen aus Aluminium. Untergestell (Füße/Rollen) Gestell aus pulverlackiertem Stahl und Beine aus Aluminiumrohr anodisiert glänzend oder, nur für die Version Eiche natur, weiß lackiert. Regulierbare Füßchen aus Plastik. Oberflächen/Farben Eiche natur mit porenoffener Acryl-Beize oder MDF mit weißem Polyurethan-Lack. Fronten aus Aluminium anodisiert satiniert silber oder, nur für die Version Eiche natur, weiß pulverlackiert. Accessoires Die Schubladen sind hinter der Tür (im seitlichen Fach an der Trennvertikale) mit einem Schloss versehen.

65

90

> 57

design Vico Ma gi str etti , 1995

Typologie System von Garderobenschränken. Material Körper und Türen aus Spanplatte, Schubladen Spanplatte auf Gleitschienen mit Feder-Mechanismus. Untergestell (Füße/Rollen) Mit unterschiedlichen Bodenelementen: Pirouettenrollen aus Gummi mit verchromten Halterungen, davon die vorderen zwei mit Arretierung; Sockel lackiert, mit in der Höhe regulierbaren Füßchen; Kufen aus glänzendem Aluminium. Oberflächen/Farben Lack seidenmatt in den Farben: beige, orange, steingrau, anthrazit, silber, elfenbeinweiß, China-rot, lemongrass, backstein. Innenoberflächen: weißes Melamin. Accessoires Innenausstattung nach Belieben mit Böden und Schubladen aus Holz, Kleiderstange aus Metall.

·

·

SHINE CONTENITORI

10

design Mo r i t z E nge l br e ch t / le mo n gra s, 200 1

170

·

·

170

·

·

48

·

65

·

·6·10·15·

·

·

UNIT / 6A 48

·

R E F L E X S E C R É TA I R E

> 55

d es i gn V i co M ag ist r e tt i, 1992

· ·

Typologie Sekretär mit 4 Schubladen. Material Körper, Innenaufteilung und Ausziehplatte aus Spanplatte furniert mit Amerikanischer Kirsche oder Eiche natur. Rolladen aus massiver Amerikanischer Kirsche oder Eiche natur. Schubladen aus Schichtholz furniert mit Amerikanischer Kirsche oder Eiche natur, auf Metallschienen. Schubladen fronten aus eloxiertem matt Aluminium. Untergestell (Füße/Rollen) Pirouettenrollen, davon die vorderen zwei mit Arretierung. Oberflächen/Farben Amerikanische Kirsche mit Anilin-Beize und porenschließendem Polyurethan-Lack oder Eiche natur mit porenoffener Acryl-Beize. Accessoires Mit Schloss versehen. 85

·

·

48 ·

TOOLS

11

> 58

design Studio Cerri & Associ ati , 2001 Typologie Kombinierbare Container und Schubladen. Material Körper aus pulverlackiertem Stahl. Streben von dem Regalschrank aus verchromtem Stahl. Griffe aus Aluminium anodisiert glänzend. Top-Paneele aus Schichtlaminat (Stärke 4 mm) mit Magneten zum Halten an den Containern versehen. Untergestell (Füße/Rollen) Regulierbare Füße aus Aluminium anodisiert glänzend. Oberflächen/Farben Weiß pulverlackiert. Top-Paneel aus Schichtlaminat weiß. Accessoires Schubladen auch mit Schloss möglich. Anmerkungen Die übereinander gestellten Elemente werden immer an der Wand befestigt.

·

·

·

60,5

100

·

·

·

255

·

45

·

·

80

·

·

45

·

·

80

·

·

45

·

·

80

·

·

40

40 ·

· ·

·

45

·

·

80

·

·

45

·

·

55,5

Typologie Container auf Rollen mit drei oder zwei Schubladen, davon eine mit Hängeregister. Material Körper aus pulverlackiertem Stahl. Griffe aus Aluminium anodisiert glänzend. Untergestell (Füße/Rollen) Pirouettenrollen aus Thermoplast. Oberflächen/ Farben Weiß pulverlackiert. Accessoires Schubladen mit Schloss und nummerierten Schlüsseln; die Schublade mit Hängeordner ist vorne mit einem Rad gegen Kippen versehen. Interne Accessoires: Bleistiftschale und Schräg-Trenner für Papier aus schwarzer Plastik, Hängestangen für Ordner mit Breite 29 cm (USA Format) aus schwarzem Metall.

·

42

·

·

42

·

·

52,4

·

·

60,5

·

·

Typologie Kommode mit drei Schubladen. Material Körper aus Spanplatte furniert mit Amerikanischer Kirsche, Eiche natur oder MDF. Schubladen aus Birke-Schichtholz mit Boden aus weißer Spanplatte, auf Metallschienen. Die Vorderfronten der Schubladen und Türen aus Aluminium. Untergestell (Füße/Rollen) Pirouettenrollen, davon die vorderen zwei mit Arretierung. Oberflächen/Farben Amerikanische Kirsche mit Anilin-Beize und porenschließendem Polyurethan-Lack, Eiche natur mit porenoffener Acryl-Beize oder MDF mit weißem Polyurethan-Lack. Fronten aus Aluminium anodisiert satiniert silber oder, nur für die Version Eiche natur, weiß pulverlackiert. Accessoires Oben rechts mit Schloss versehen.

80

·

·

·

· 80

80

> 55

55,5

REFLEX d es i g n V i co M a gist r e t ti, 1990

·

09

·

50

40

·

·

·

·

100

·

·

·

08

65

·

·

216

85

·

·

60

·

·

·

REGALE UND SCHRÄNKE

·

52,4

·

REGALE UND SCHRÄNKE

217


BASKET

12

> 61

d es i g n V i co M a gi str e t ti, 20 04

TAT T O M I

15

> 67

d esign Jan A r mga rdt und I ngo Ma ur er, 1985 Typologie Multifunktionales Sofa-Bett, je nach der unterschiedlichen Neigung der Rahmen-Elemente: Sessel, Chaiselongue, Bett. Material Stahlgestell mit Elastik-Gurten, Polyurethan-Schaum mit Polyester-Watte überzogen. Untergestell Bodenkufen aus schwarz lackiertem Holz. Oberflächen/Bezug Abnehmbarer Stoff. Anmerkungen Nicht in Österreich, Deutschland und Schweiz erhältlich.

· · 72

·

·

72

·

·

56

/ 155 ·95 / 125

·

·

·20·

77

·

85

·

·

LOUISIANA

> 62

·

· ·

86

185 / 195

·

SPRING LOW

16

·

215

·

> 68

de si gn Damia n Wi ll iamson, 2007 Typologie Sessel. Material Gestell aus massiver Esche mit Polstersitz aus PolyurethanSchaum und Daunen und Stahlblech-Einlage erhältlich. Oberflächen/Bezug Esche natur, Wengé-farben oder weiß, mit porenoffener Acryl-Beize. Bezug aus Leder.

·

·

·

65

·

·

62

·

· 35 ·

·

·

Typologie Sessel mit Puff Material Gestell aus Stahl mit elastischen Sitzgurten und Polyurethan-Schaum. Sitzkissen aus Polyurethan-Schaum mit Polyester-Watte überzogen. Stützkissen aus Daunen. Puff mit Korpus aus festem Polyurethan, Kissen aus Polyurethan-Schaum mit Polyester-Watte überzogen. Untergestell Beine aus lackiertem Stahl, Pirouettenrollen, davon eine mit Bremse. Puff auf Pirouettenrollen, davon eine mit Bremse. Oberflächen/Bezug Äußere Verkleidung aus Leder in den Farben: natur, bulgar-rot, braun oder schwarz. Innerer Bezug per Reißverschluss abnehmbar, aus Stoff oder Leder, Polsterung mit Polyester-Watte, Baumwoll-Streifen als Bordüren in den Farben: natur, roh, kamel, rost, braun, schwarz, grau, blau, dunkelblau oder rot. Stützkissen mit Stoffbezug auch bei der Lederbezugausführung.

·

40

86 85

95

·

73

d e s i g n V i co M a g istr e tti - Ce n tro D e si g n B i n far é , 1 993

· ·

·

·

·

58

72

·

·

· 38

·

·

56

75

·

·

·

·

·

13

·

·

45

42

·

82

·

·

·

·

·

42

82

·

Typologie Sessel. Material Gestell aus Stahl mit elastischen Sitzgurten und PolyurethanSchaum. Untergestell Fest mit vier Beinen oder Schaukelbasis aus satiniertem Inoxstahl und Kufen aus massiver Esche natur oder Wengé-farben oder Drehgestell mit vier Streben aus verchromtem Stahl. Oberflächen/Bezug Fester Bezug aus Stoff oder Leder.

·

78

14

·

·

62

·

CLUB

> 65

de s i g n V i co M ag ist r e tt i, 1998

17

SUSANNA

> 71

design Vico Ma gi str etti , 1990

Typologie Sessel. Material Gestell aus Stahl, Sitz mit Sprungfedern, PolyurethanSchaum mit Polyester-Watte bezogen. Sitzkissen aus Gänsedaunen mit Stabilisierung aus Polyurethan-Schaum. Untergestell Füße aus Aluguss satiniert oder auf Wunsch aus Holz. Oberflächen/Bezug Nicht abnehmbarer Stoff oder abnehmbares Kunstfasergewebe.

·

218

75

·

·

80

44

·

·

S E S S E L U N D S O FA S

62

·

·

·

·

·

43

·

78

·

76

·

·

Typologie Sessel. Material Stahlgestell und Sitz mit Elastik-Gurten, PolyurethanSchaum mit Polyester-Watte überzogen. Sitzkissen mit Gänsedaunen. Untergestell Füße aus Holz oder auf Wunsch Aluguss satiniert. Oberflächen/Bezug Abnehmbarer Stoffbezug.

·

85

S E S S E L U N D S O FA S

·

219


BISTRÒ

18

> 71

d es i g n V i co M ag istr e tt i, 2005

BERGÈRE

21

> 77

design Patr ic ia Urqui ol a, 2007

Typologie Sessel. Material Stahlgestell mit elastischen Gurten, mit Polyurethan umschäumt. Rückenlehne aus Mehrschichtfurnier Birke , Wengé furniert oder Eiche natur. Beine aus matt eloxiertem Aluprofil mit ovalem Querschnitt. Oberflächen/Bezug Komplett abnehmbarer Bezug oder fester Bezug aus Leder.

·

62

·

·

62

·

·

TONDO 05

19

> 72

d es i g n V i co M a gi str e t ti m it B irgit Lo hm ann, 2002 erste Version – 2005 mo dif izier te Re -Edition

80

· 36 ·

106 ·

· 42 ·

·

69

· 41,5 ·

·

·

Typologie Sessel mit Kippmechanismus in zwei Positionen und Puff. Material Stahlgestell und Sitz mit Elastik-Gurten, Polyurethan-Schaum. Sitzkissen aus PolyurethanSchaum. Stützkissen mit Gänsedaunen. Puff mit Kissen aus Polyurethan-Schaum und mit Polyester-Watte überzogen. Untergestell Aus pulverlackiertem Stahl in den Farben weiß, schwarz oder chromglanz. Oberflächen/Bezug Stoff oder Leder, per Reißverschluss abnehmbar, Polsterung aus Polyester-Watte, Bordüren aus Baumwollstreifen in den Farben: natur, roh, kamel, rost, braun, schwarz, grau, blau, dunkelblau oder rot.

·

·

80 / 90

·

·

60

·

· 40 ·

BERGER

22

> 78

design Pat ric ia Urqui ola, 2007

Typologie Sessel. Material Stahlgestell und Sitz mit Elastik-Gurten, PolyurethanSchaum mit Polyester-Watte überzogen. Untergestell Füße aus lackiertem Stahl mit Pirouettenrollen vorn oder feste aus Eiche natur oder Eiche Wengé-farben. Oberflächen/Bezug Abnehmbarer Stoffbezug oder fester Bezug aus Leder.

73

20

·

84

·

·

73

·

·

84

210 / 250

103 ·

· 42 · ·

·

·

43

·

100

· ·

·

·

95

·

·

LÉGÈRE/ LÉGER

> 74

d es i g n Pa tr i cia Urqu iola , 2007

23

A S S UA N

> 81

design Vi co Ma gistr e tti , 2000

Typologie Sessel, Sofa zu zwei bis fünf Sitzen und Puff. Material Stahlgestell und Sitz mit Elastik-Gurten, Polyurethan-Schaum mit Polyester-Watte überzogen. Lose Kissen mit Gänsedaunen (45x45 cm und 45x60 cm). Untergestell Stahl mit Beinen aus glänzendem Aluminium und regulierbaren Füßchen. OberflächEn/Bezug Abnehmbarer Stoffbezug.

·

· 43 ·

75

·

Typologie Sessel und zwei-oder dreisitziges Sofa. Material Stahlgestell und Sitz mit Elastik-Gurten, Polyurethan-Schaum. Sitzkissen aus Polyurethan-Schaum. Stützkissen mit Gänsedaunen. Untergestell Aus chromglanz Stahl. Oberflächen/Bezug Stoff oder Leder, per Reißverschluss abnehmbar, Polsterung aus Polyester-Watte, Bordüren aus Baumwollstreifen in den Farben: natur, roh, kamel, rost, braun, schwarz, grau, blau, dunkelblau oder rot.

146

·

·

95

·

·

140

·

·

72

·

·

220

80

·

86 ·

79

·

·

210 / 250

·

·

· 42 ·

82 ·

· 42 ·

·

·

·

· 43 ·

·

·

·

43

·

100

·

·

Typologie Sofa zu zwei oder drei Sitzen. Material Stahlgestell und Sitz mit Elastik-Gurten, Polyurethan-Schaum mit Polyester-Watte überzogen. Sitzkissen aus PolyurethanSchaum. Stützkissen mit Gänsedaunen. Untergestell Chromglanz stahl. Oberflächen/ Bezug Stoff oder Leder, per Reißverschluss abnehmbar, Polsterung aus Polyester-Watte, Bordüren aus Baumwollstreifen in den Farben: natur, roh, kamel, rost, braun, schwarz, grau, blau, dunkelblau oder rot.

·

97

·

·

S E S S E L U N D S O FA S

216

·

S E S S E L U N D S O FA S

·

246

·

·

396

·

221


·

· ·

107

·

95 ·

·

102

200

·

·

230

·

·

280

·

95 285 ·

COMP C / P

COMP C / A

310

·

> 86

95

·

·

95

·

310

·

· 38 ·

67 190

·

Typologie Sofa zu zwei bis fünf Sitzen oder Sofa-Module und Puff. Das Verbindungssystem zwischen den Elementen erlaubt unendliche Kompositionen. Material Gestell aus Holz und Stahl mit Polsterung aus Polyurethan-Schaum in differenzierter Dichte und Überzug aus Polyester-Watte. Untergestell Regulierbare Stahlfüße. Oberflächen/ Bezug Abnehmbarer Stoffbezug. Die von der Sitzfläche trennbare Rückenlehne macht den Bezugswechsel besonders leicht. Accessoires Tischchen mit Gestell aus Stahlrohr, weiß pulverlackiert. Platte aus grau lackierter Spanplatte. Anmerkungen Bei schon vorgefertigten Kompositionen ist es nicht möglich, die Armlehnen zu entfernen oder hinzuzufügen.

·

· ·

95

· 95

COMP E / P

26

COMP E / A

SUITE

> 90

2008 Typologie Sofa zu zwei oder drei Sitzen. Material Gestell aus Holz und Stahl, Sitz mit Elastik-Gurten, Polsterung aus Polyurethan-Schaum in differenzierter Dichte und Überzug aus Polyester-Watte. Untergestell Regulierbare Füße aus Stahl. Oberflächen/Bezug Abnehmbarer Stoffbezug.

ATA / 190

120

·

95

·

·

·

·

120

·

120

·

·

95

·

·

·

95

·

95

·

·

ATA / 285

ATA / 240

ATA / 215

285

· ·

95

·

95

·

120

·

·

120

·

95

·

120

310

·

·

335

·

78

·

HOVERCRAFT

> 92

de si gn Vi co Magistr e tti, 1996

·

Typologie Sofa zu zwei oder drei Sitzen. Material Gestell aus Holz, Sitz mit ElastikGurten, Innenpolsterung aus Polyurethan-Schaum mit Polyester-Watte. Sitzkissen aus Gänsedaunen mit Einlage aus Polyester-Schaum. Freie Kissen mit Gänsedaunen (45x45 cm). Untergestell Regulierbare Füße aus Stahl. Oberflächen/Bezug Abnehmbarer Bezug aus Stoff.

ATA / 345

95

ATA / P95

·

93

·

· ·36· ·

93

·

ATA / TAV ·

222

S E S S E L U N D S O FA S

200 / 230 / 250

S E S S E L U N D S O FA S

·

76

·

·

·

42 ·

73

·

·

ATA / P73

·38·

·38·

·

·

95

73

·

·

·

ATA / 310

·

·

27 ·

175 / 225 / 250

·

240

·

215

· 44

·

86

·

·

COMP D / A

·

d e s i g n J a s pe r Mor rison , 200 9

·

·

ATA L A N T E

COMP D / P

·

·

25

·

·

· ·

310

·

·

95

·

·

·

COMP B / A

·

·

·

285

COMP B / P

285

110

COMP A / A

·

·

·

· 45 ·

· 40 ·

62 · 77

·

·

· · 160

·

· COMP A / P

·

·

95 ·

215 ·

Typologie Sessel, zwei-, drei- oder viersitziges Sofa und Puff. Material Stahlgestell. Sitzfläche mit Elastik-Gurten. Sitz und Rückenlehne mit Gänsedaunen und Polyurethan-Schaum in differenzierter Dichte gepolstert. Armlehnen und freie Kissen mit Daunenfüllung. Untergestell Stahl in den Farben brüniert oder glanz-chrom pulverlackiert. Oberfläche/Farbe Abnehmbarer Bezug aus Stoff.

310

·

285

·

·

·

> 83

d e s i g n Car l o Co lom bo, 2010

215

C H AT

24

·

103

·

223


PILLOW

28

> 94

d es i g n V i co M a gi str e t ti, 20 04

30

ZIP!

> 100

de si gn Vico Magistr e tti mi t Birgi t Lohmann, 2003 Typologie Sofa zu zwei oder drei Sitzen. Material Gestell aus Holz, Sitz mit ElastikGurten, Polsterung aus Polyurethan-Schaum und Überzug aus Polyester-Watte. Untergestell Holzfüße nussfarben, regulierbar. Oberflächen/Bezug Abnehmbarer Bezug aus Stoff. Die Husse besteht aus vier durch Reißverschluss verbundene Bahnen, was ein dekoratives Element darstellt und den Wechsel erleichtert.

·

· 81

·

·

150

·

180 / 200 / 220

·

·

78

·

·

·

·

·

·

·

92

·

239

> 102

de si gn Vico Magistr e tti, 1994

Typologie Sofa zu zwei oder drei Sitzen oder Sofa-Modul, auch mit Chaiselongue-Element, dazu freie Kissen aus Polyester-Watte. Material Gestell aus Stahl und Holz, Sitz mit Elastik-Gurten, Polsterung aus Polyurethan-Schaum in differenzierter Dichte und Überzug aus Polyester-Watte. Untergestell Regulierbare Füße aus Stahl. Oberflächen/ Bezug Abnehmbarer Bezug aus Stoff. Anmerkungen Bei vorgefertigten Kompositionen können die Armlehnen nicht hinzugefügt oder entfernt werden.

2004

·

·

·

·

·

239

·

·

150

150

92

·

296

31

T UA R E G

·

231

92

·

·

·

·

·

92

190

230 / 275

·

·

·

·

·

· 47 ·

86

·

·

· 44 ·

·

·

47 ·

86

75

·

·

Typologie Sofa zu zwei bis vier Sitzen oder Sofa-Module, auch mit Chaiselongue-Element, dazu zwei freie Kissen. Material Gestell aus Holz und Stahl, Sitz mit Elastik-Gurten, Polsterung aus Polyurethan-Schaum in differenzierter Dichte und Überzug aus Polyester-Watte. Die Sitz- und Rückenkissen sind mit einem Gemisch von Gänsedaunen und Polyurethan-Schaum-Partikeln gepolstert. Untergestell Regulierbare Füße aus Stahl. Oberflächen/Bezug Abnehmbarer Bezug aus Stoff.

· 92

·

168

·

·

84

·

·

234

·

·

·

·

·

> 99

73

· ·

300

84

·

·

234

·

84

·

·

·

·

·

300

150

·

·

45 ·

·

·

Typologie Sofa zu zwei, drei Sitzen oder Chaiselongue-Element. Material Gestell aus Holz, Sitz mit Elastik-Gurten, Polsterung aus Polyurethan-Schaum in differenzierter Dichte und Überzug aus Polyester-Watte. Die Sitz- und Rückenkissen sind mit einem Gemisch von Gänsedaunen und Polyurethan-Schaum-Partikeln gepolstert. Untergestell Regulierbare Füße aus Inoxstahl. Oberflächen/Bezug Abnehmbarer Bezug aus Stoff, fester Lederbezug. Anmerkungen Die Armlehnen sind eine charakteristische Komponente des Sofas, es sind deshalb keine Kompositionen ohne Armlehnen vorgesehen.

·

·

20 0 4

·

·

300

234 ·

S Q UA R E

29

234

84

84 ·

·

150

84

·

234

·

·

·

·

·

234

·

· ·

306 ·

·

92 · 306 ·

239

·

92

·

304

· 44 ·

·

77

·

·

·

239

·

·

·

·

·

304

·

·

73

·

·

142

·

155

·

·

73

· 45 ·

·

·

·

224

·

85

·

·

206

·

S E S S E L U N D S O FA S

S E S S E L U N D S O FA S

225


> 10 4

PA L E S T R O

32

d es i g n V i co M a gi str e t ti, 1998

POUF CAPITONNÉ

35

> 10 8

2004 Typologie Puff. Material Holzgestell. Polster Polyurethan-Schaum. Untergestell Holz Oberflächen/Bezug Leder mit capitonné-Verarbeitung.

135

·

·

93

· ·

·

120 / 150

·

· 46 ·

71

·

·

Typologie Sessel, Sofa zu zwei bis vier Sitzen und Puff. Material Gestell aus Stahl, Sitz mit Elastik-Gurten, Polsterung aus Polyurethan-Schaum. Rückenkissen und Armlehnen aus Polyurethan-Schaum mit Polyester-Watte. Sitzkissen aus Gänsedaunen mit Einlage aus Polyester-Schaum. Freie Kissen mit Gänsedaunen (45x45 cm). Untergestell Füße aus glänzendem Aluminium. Oberflächen/Bezug Abnehmbarer Bezug aus Stoff.

120 / 150

·

· 46 ·

· 40 ·

·

195

·

·

235

·

·

275

·

·

100

·

·

80

·

RAFFLES

36 > 106

Typologie Sessel, Sofa zu zwei bis fünf Sitzen und Puff. Material Gestell aus Holz, Sitz mit Elastik-Gurten; Innenpolsterung aus Polyurethan-Schaum und Überzug aus Polyester-Watte. Sitzkissen mit Gänsedaunen gepolstert oder in PolyurethanSchaum "memory foam". Stützkissen aus Polyester-Watte. Untergestell Vorderfüße aus Holz mit Pirouetten-Rollen (außer bei der Version zu fünf Sitzen), hintere Füße aus Holz. Oberflächen/Bezug Abnehmbarer Bezug aus Stoff.

d es i g n N ao to Fu ka sa wa , 2010

83

·

Typologie Dreisitziges Sofa. Material Innengestell aus lackiertem Stahl und PappelSchichtholz. Polsterung Polyurethan-Schaum in differenzierter Dichte. Untergestell Aluminium-Rohr mit Stahlverstärkung. Regulierungs-Füßchen aus Thermoplastik. Oberfläche/Farbe Abnehmbarer Bezug aus Stoff.

· 88

·

·

112

·

·

80

·

·

52

·

· · ·

43 · 58 · 78

·

·

· 33 ·

33

TOMO

> 111

design Vico Magi str etti , 1988

· 45 ·

·

·

220

·

·

80

· ·

34

CHESTERFIELD

> 108

1 983 e rs te Ve rsi on / 200 4 mo dif iz ie r te Re -Editio n

173 / 210

37

·

·

250 / 310

·

REGENT’S 1 983

> 112

Typologie Sofa zu drei oder vier Sitzen. Material Gestell aus Holz, Sitz mit Elastik-Gurten, Polsterung aus Polyurethan-Schaum in differenzierter Dichte und Überzug aus PolyesterWatte. Sitzkissen aus Polyurethan-Schaum und Überzug aus Polyester-Watte für die Stoffversion. Sitzkissen mit Gänsedaunen für die Lederversion. Untergestell Holzfüße in schwarz für die Stoffsofas und mahagonifarben für die Ledersofas. Oberflächen/Bezug Fester Bezug aus Stoff oder Leder, mit Capitonné-Verarbeitung an Rücken und Armlehne.

205 / 235 / 275

·

·

98

·

·

90

·

·

75

·

·

55

·

·

·

226

98

·

·

· ·

· 46 ·

·

46

80

·

· 46 ·

85

·

·

Typologie Sessel, Sofa zu zwei bis fünf Sitzen und Puff. Material Gestell aus Holz, Sitz mit Elastik-Gurten; Polsterung aus Polyurethan-Schaum in differenzierter Dichte und Überzug aus Polyester-Watte. Sitzkissen mit Gänsedaunen gepolstert oder auf Wunsch mit Einlagen aus Polyester-Schaum nur auf der Sitzfläche. Untergestell Holzfüße. Oberflächen/Bezug Abnehmbarer Bezug aus Stoff.

S E S S E L U N D S O FA S

175 / 218

·

S E S S E L U N D S O FA S

·

218 / 243

·

·

312

·

227


38

TWIST

> 1 14

d es i g n Va l e ria D e Pa dova , 2006

41

SLEEPING CAR

> 12 1

design Vico Ma gi str etti , 2004

Typologie Doppelbett. Material Kopfteil: Rahmen aus Stahlrohr silbern pulverlackiert, bezogen mit einem Geflecht aus Baumwoll-Gurten, Polyester-Gurten oder Gurten aus Elastikgewebe. Untergestell aus Aluminium und Lattenrost Buche. Untergestell Zerlegbares Untergestell aus gezogenem Aluminium anodisiert satiniert. Oberflächen/Bezug Die Gurte des Kopfteils gibt in melange écru für Elastikgewebe, Baumwolle écru mit Seitenstreifen weiß und safranfarben oder grau Polyester .

Typologie Doppelbett. Material Kopfteil: Stahlrahmen mit Polsterung aus PolyurethanSchaum und Überzug aus Polyester-Watte. Bettumrandung aus Holz mit PolyesterWatte überzogen. Untergestell Lattenrost Buche. Untergestell Untergestell zerlegbar aus gezogenem Aluminium auf regulierbaren Füßen. Oberflächen/Bezug Kopfteil- und Gestellbezug abnehmbar.

196

·

39

176

·

·

220

· 32 ·

·

· 30 ·

· ·

100

107

·

·

·

·

·

PILGRIM

> 117

de s i g n V i co M a gist r e t ti, 1997

42

181

·

·

218

·

MANTIS

> 123

design Patric ia Ur qui ol a, 2008

Typologie Doppelbett. Material Kopfteil: Stahlrahmen mit Polsterung aus PolyurethanSchaum und Überzug aus Polyester-Watte. Bettumrandug aus Holz mit Polyester-Watte überzogen. Untergestell Lattenrost Buche. Untergestell Untergestell zerlegbar aus gezogenem Aluminium auf regulierbaren Füßen. Oberflächen/Bezug Kopfteil und Gestellbezug abnehmbar.

·

Typologie Tisch-Kollektion. Platte Spanplatte mit Laminat bezogen und abgerundeten Kanten oder Spanplatte mit Eiche-Furnier mit Kanten aus massiver Eiche, abgerundet. Untergestell Gefaltetes Stahlblech mit zentralem Träger aus Aluminium. Regulierbare Füßchen. Oberflächen/Farben Platte: weißes Laminat mit weiß lackierten Kanten; Eiche natur mit Acryl-Beize offenporig behandelt. Basis: Stahlblech und Zentralträger weiß oder rostfarben pulverlackiert. Accessoires Die Tischplatten (ab 3 m) können mit einer oder mehr Elektro- und Telefonanschlüssen versehen werden. Das Set besteht aus zwei Boxen: Schuko-Steckdose, normale Steckdose, zwei RJ45-Kontakte Daten/Telefon inklusive Kabel; Kabelkanal; vertikale Kabelspirale.

· 100

185

·

89

·

·

·

227

·

74

·

·

·

·

·

181

220

·

· 32 ·

· ·

·

120

·

· ·

·

300

· ·

260

74

·

·

74

·

·

BETTEN

BETTEN | TISCHE

120 ·

·

74

·

420

·

211

140

· ·

· ·

·

74

·

·

·

· 33 ·

·

228

182

360

·

·

·

140

·

200

120

·

·

·

·

Typologie Baldachin- Doppelbett. Material Gestell Stahlrohr, weiß pulverlackiert. Untergestell orthopädische Liege aus gebeiztem Buche-Schichtholz. Kopfteil mit zwei Paneelen aus Pappel-Schichtholz mit Polyester-Polsterung als Kissenstützen. Oberflächen/ Bezug Baldachin erhältlich mit Betthimmel oder Moskitonetz. Betthimmel aus weißer Baumwolle an den Seiten gezurrt. Moskitonetz aus Tüll mit weißen Baumwoll-Bordüren oben und unten. Kopfteil: Bezug abnehmbar.

·

110

d es i g n Pa t ri zia Ca glia n i, 1984

140

·

> 118

ASSEMAN

·

40

229


CAMPO D’ORO

70

·

70

SHADOW

46

Typologie Tisch in variabler Geometrie. Ein Spiel von Scharnieren und drei trapezartigen Elementen bildet die Platte und erlaubt einen Tisch in unterschiedlichen Formen. Geschlossen quadratisch; durch Drehen der Elemente öffnet sich der Tisch und nimmt unterschiedliche Formen an, bis er zu einer trapezförmigen Platte wird. Platte Schichtholz-Paneele Birke, mit Laminat beschichtet oder mit Aluminium-Laminat bündig eingefasst. Untergestell Gestell aus drei Stahlprofil-Strukturen. Scharniere und Regulierungsfüßchen aus Inoxstahl. Oberflächen/Farben Platte: weißer Laminat oder Aluminium-Laminat satiniert. Gestell: Stahl, pulverlackiert weiß oder alufarben.

·

> 1 34

design Vincent Van Duysen, 2011 Typologie Serie von rechteckigen und quadratischen Tischen. Platte mit weißem HPLLaminat beschichtet oder Eichenfurnier. Untergestell Innengestell aus Stahl. Beine: Außenseiten mit weißem HPL-Laminat beschichtet oder Eichenfurnier. Innenseiten und horizontale Seiten mit weißem HPL-Laminat beschichtet mit Polyurethanlack behandelt oder Eichenfurnier. Regulierbare Füße. Oberflächen/Farben Platte: weißer Laminat oder Eichenfurnier naturfarben mit porenoffener Acryl-Beize behandelt; Innenseiten und horizontale Seiten aus weißem Laminat mit Polyurethanlack in den Farben gelb und hellblau lackiert, oder Eichenfurnier naturfarben mit porenoffener Acryl-Beize behandelt. · 80 ·

· 53

·

140

·

·

160

·

·

280

·

·

·

73

·

73

140

·

> 1 30

·

·

240 / 300

100 / 120

73 ·

·

Typologie Rechteckiger Tisch. Platte Spanplatten-Paneel mit Eiche-Furnier in einem profilierten Rahmen aus massiver Eiche, mit internen Stahl-Stabilisatoren. Untergestell Beine aus massiver Eiche, 45° prismenförmig mit der Platte verzargt. Oberflächen/Farben Platte: Eiche natur mit porenoffener Acryl-Beize behandelt. Gestell: Eiche natur mit porenoffener Acryl-Beize behandelt.

·

73

·

200

·

·

d e s i g n V i co M a gist r e t ti, 199 4

·

44

BEYLE

·

90

100

·

·

·

72

·

·

·

·

·

·

·

·

87

·

87

·

140

·

140

53

·

·

·

> 1 27

d es i g n Pao l o Pa llu cco u n d M ir e i lle R ivie r, 2005

·

43

47

· 240 / 260

·

> 137

design Vico Ma gi str etti , 1987 Typologie Rechteckiger oder runder Tisch. Platte Kristallglas getempert, Stärke 12 mm. Untergestell Buche natur, Dreibein, regulierbar in der Höhe von 63 bis 80 cm mittels der „Großen Holzschraube“. Oberflächen/Farben Platte: transparentes Kristallglas. Gestell: in Buche natur oder mit Anilinfarben in den Kombinationen violett-türkis-grün oder rotgelb-orange mit Polyurethan-Beize oder schwarz oder weiß lackiert.

·

75

·

·

VIDUN

45

TAV O LO ‘ 9 5

> 132

de s i g n Ac h i l le Ca sti glio n i, 1995

·

100 / 120

·

Typologie Rechteckiger oder quadratischer Tisch. Platte Aus Marmor mit Kanten nach Spiral-Schablone bearbeitet. Untergestell Stahlrahmen und Bügel aus Aluguss. Beine aus massiver Buche dampfbehandelt. Oberflächen/Farben Platte: Marmor, weißer Arabescato Cervaiole. Gestell: Bügel aus Aluminium alufarben pulverlackiert. Beine aus massiver Buche dampfbehandelt, mit Polyurethan-Beize 220 / 250

·

·

130

·

·

·

140

85

·

· 63 › 80 ·

·

·

·

·

230

·

73

73

·

·

210

·

140

·

·

TISCHE

TISCHE

231


SHINE

48

> 138

TOOLS

51

> 14 4

design Studio Cer ri & Associ ati , 2002

·

d es i g n V i co M a gist r e t ti, 199 1

·

73 ·

·80 / 90 / 100·

130 · 150

·

·

Typologie Rechteckiger Tisch. Platte Platte aus Birke-Schichtholz mit Laminat bezogen, Kanten PVC. Untergestell Profilierter Aluguss. Oberflächen/Farben Platte: BirkeSchichtholz mit weißem Laminatbezug, Kanten weißes PVC halbtransparent (Stärke 1 cm). Gestell: Aluminium glänzend.

Typologie Kollektion aus ovalen, rechteckigen und quadratischen Tischen. Platte Spanplatte mit Laminat beschichtet und gerundeten Kanten oder Spanplatte mit EicheFurnier und Kanten aus massiver Eiche, abgerundet. Untergestell Gestell aus profiliertem Aluminiumrohr mit Innenverstärkungen aus Stahl; Traverse und Plattenträger aus Stahl. Oberflächen/Farben Platte: Amerikanische Kirsche mit Anilinfarben und porenscließendem Polyurethan-Lack; Eiche natur oder Wengé-farben mit offenporiger AcrylBeize; weißes Laminat mit weiß lackierten Kanten. Gestell: Aluminium spiegelglanz mit transparentem Schutzlack; Traversen und Träger aus alufarben pulverlackiertem Stahl.

160 / 180 / 200

·

·

·

480

·

100

300

200

·

·

·

·

73

·

·

TOOLS +

> 144

·

·

de si gn Lor e nz*Kaz , 2007 ·

·

200

·

·

73 ·

OTIS

49

200 / 240

·

Typologie System von Accessoires für die Tische Tools, bestehend aus: seitlicher Erweiterung, Computer-Stand, Kabelkanal, Schiene zum Einsetzen der Staffeleien, Staffel mit Bücherstütze, Staffel mit Papierablage. Material Seitliche Erweiterung: Birke-Schichtholz geformt mit weißer Laminatbeschichtung, Kante weißes PVC halbtransparent (Stärke 1 cm). Abstandhalter und Regulierungsfüße: anodisiertes Aluminium. Computer-Stand: Profil aus Aluminium anodisiert glänzend. Kabelkanal: Aluminium anodisiert satiniert. Staffelschiene aus gezogenem Aluminium anodisiert satiniert. Staffeleien für Bücherständer und Papierablage: Aluminium anodisiert satiniert. Anmerkungen Der Kabelkanal kann in die Schiene eingesetzt werden oder, wenn keine anderen Accessoires vorgesehen sind, direkt mit den beigegebenen Bügeln an der Tischplatte angebracht werden.

> 140

·90 / 110 / 130·

·

45

·

d es i g n Lo r en z* Ka z, 20 07—20 08

·90 / 110 / 130·

· 24 ·

· 25 · ·13 · 17 ·

45

·

·

77

·

· 21 ·

· 26 ·

·

124

·

68

·

·

100

71 ·

·

71 ·

·

·

·

52

·

·

·

Typologie Runder Tisch. Platte Schichtholz Birke mit Laminat beschichtet. Untergestell Drei oder vier Beine aus profiliertem Stahlblech. Oberflächen/Farben Platte: schwarzes oder weißes Laminat und Kanten aus Birke- Schichtholz mit porenscließendem Polyurethan-Lack. Gestell: Stahl weiß oder schwarz pulverlackiert.

· 26 · ·13 ·

360 / 420

·

·

73

·

·

240

·

·

50

Q UA D R AT O

> 143

1 98 6

PIÙ

> 1 44

de si gn Lor e nz*Kaz, 2002 Typologie Quadratischer oder rechteckiger Tisch. Platte Spanplatte mit Laminat beschichtet und Kanten aus Schichtholz. Untergestell Aus Stahl. Oberflächen/Farben Platte: weißes Laminat mit Kanten aus wahrnehmbarem Schichtholz, transparenter Lack. Gestell: Stahl weiß pulverlackiert. · 16,5 ·

26

43 ·

160 / 180

31

· ·

· ·

·

·

24

·

·

·

24

·

·

31

·

·

73

·

· 130 / 140 / 155 ·

80 / 90 ·

· 130 / 140 / 155 ·

·

·

· 16,5 ·

Typologie Hänge-Ablage Material Stahlblech. Oberflächen/Farben Matt grau metallic oder weiß pulverlackiert. Anmerkungen Erhältlich in zwei Maßen und unterschiedlichen Stärken: für Platten bis zu 22 und für Platten bis zu 40 mm. Es gibt Gummi-Kompensatoren zum Ausgleich der Differenz Stärke Tischplatte und Einhänge-Schlitz. Die herausnehmbaren Böden gewährleisten maximale Flexibilität bei Gebrauch. Die Einhänger können auch an anderen Tischen als der Serie Tools verwendet werden.

232

TISCHE

TISCHE

233


56

·

·

·

46

66 ·

·

53,5

·

·

54

·

· ·

61

·

> 151

d e sig n V i co M a g i s t r e t t i , 1 987

56

·

52

·

·

57,5

·

60

·

·

57,5

64 › 71,5

· 44 › 51,5 ·

76 › 83,5

·

·

> 1 52

2008

·

·

·

· ·

CIRENE 03

> 151

·

·

49

·

·

49

·

·

51

·

FLOWER

57

> 1 55

design Vico Magistr etti mit Patricia Urquiola, 1996

Typologie Stuhl mit Armlehnen. Material Gestell aus massiver Esche dampfgebogen mit anatomischer Sitzschale auch Buche-Schichtholz. Polsterversion Sitzschale mit Polyurethan-Schaum bezogen. Oberflächen/Farben Gestell: Esche gebleicht und ahornfarben oder Wengé-farben; transparenter Oberflächenlack. Sitz weißes Laminat mit Kanten aus wahrnehmbarem Schichtholz Buche oder Furnier Ahorn natur oder Eiche Wengé-farben, transparenter Oberflächenlack. Polstersitz: Wechselbezug aus Stoff, chemisch zu reinigen, oder fester Lederbezug.

Typologie Lehnstuhl, fest oder drehbar. Material Körper aus festem Polyurethan, Sitz gepolstert mit Polyurethan-Schaum und Polyester-Watte. Gestell Festes Gestell mit vier Beinen aus Stahl. Drehgestell mit fünf Speichen aus Stahl, in der Höhe verstellbar, Pirouetten-Rollen aus schwarzer Plastik mit Sicherheitsbremse für weiche und Teppichböden; auf Nachfrage Rollen mit weichem Profil, Farbe grau, mit Sicherheitsbremse für feste Böden wie Holz oder Marmor. Oberflächen/Farben Stahlgestell chromglanz. Wechselbezug aus Stoff.

234

STÜHLE

59

STÜHLE

·

· ·

57

·

· ·

59

·

·

57

·

66 › 72

· 47 › 53 ·

·

· ·

80 › 86

·

·

·

·

54

66

·

·

·

47,5

54

80

·

·

·

·

46

·

64,5

76

·

·

·

d e s i g n V i co M a g i s t r e t t i , 20 03

48

80

100

· 65

85 ·

·

51

·

·

·

·

·

57

64

46 ·

·

·

·

77 49

·

· ·

54

·

Typologie Stapelhocker in zwei Höhen. Material Anatomischer Sitz aus Buche-Schichtholz mit Laminatbezug; Ahorn- oder Eiche-Furnier. Gestell Stahlrohr mit Fußstütze aus Inoxstahl. Füßchen aus Plastik. Oberflächen/Farben Sitz: Buche mit weißem Laminat mit einsehbaren Kanten; Furnier Ahorn natur oder Eiche Wengé-farben, transparenter Oberflächenlack. Gestell: Stahl chromglanz, Fußstütze Inoxstahl.

· 46

·

·

OLIMPIA

56

·

· 77 46

60

·

·

·

· ·

·

Typologie Stuhl mit und ohne Armlehnen. Material Gestell aus Buche, Sitz BucheSchichtholz mit Polsterung aus Polyurethan-Schaum oder Lederbezug. Oberflächen/ Farben Gestell: Buche mit Anilinfarbe Tönung Tee, Polyurethan-Lack oder schwarzer Lack halbglanz. Sitz: Anilinfarbe Tönung Tee, Polyurethan-Lack oder schwarzer Lack halbglanz; schwarzer Lederbezug.

· ·

· 44 › 51,5 ·

46

·

MAROCCA

53

64,5

· 75 ·

·

·

44 ·

76 › 83,5

· 65

81 · 69

·

·

·

·

· · ·

44

65

81 ·

·

·

·

·

·

·

69

56

·

·

·

·

·

45 ·

> 152

Typologie Stuhl mit oder ohne Armlehnen, stapelbar (bis zu zehn Stühlen) oder Drehstuhl. Material Anatomischer Sitz aus Buche-Schichtholz. Polsterversion mit Polyurethan-Schaum. Fester Stuhl mit Stahlgestell. Drehstuhl mit fünf Streben aus Stahl mit pneumatischem Stativ in der Höhe verstellbar. Pirouetten-Rollen mit Sicherheitsbremse aus schwarzer Plastik für weiche Böden oder Teppichböden; auf Nachfrage Pirouetten-Rollen mit weichem Profil, Farbe grau, mit Sicherheitsbremse für feste Böden wie Holz oder Marmor. Oberflächen/Farben Gestell: Stahl glanzchrom. Sitz: anthrazit-grau lackierte Buche; weißes Laminat mit wahrnehmbaren Buche-Schichtholzkanten oder Eiche-Furnier Wengé-farben, Ahorn natur oder Buche mit roter Anilinfarbe, transparenter Oberflächenlack. Polstersitz: Wechselbezug aus Stoff, chemisch zu reinigen, oder fester Lederbezug. Anmerkungen Haken für seitliche Verbindungen Stahl chromglanz. Der Haken verlangt eine spezielle Lochung am Stuhlgestell und ist daher nicht für vorher gelieferte Stühle verwendbar.

75

·

·

· 83 · 69

C I R E N E | C I R E N E I M B OT T I TA design Vico Magistr etti, 1999

Typologie Lehnstuhl mit Armlehnen. Material Korpus aus festem Polyurethan aus der Presse. Untergestell Fester Gestell aus weiß oder schwarz pulverlackiertem Stahl mit Beinen aus Esche Eiche-farben. Plastikfüßchen. Drehgestell, mit vier Speichen aus Aluguss glänzend oder weiß oder schwarz pulverlackiert. Füßchen aus Plastik. Drehgestell, mit fünf Speichen aus Aluguss glänzend oder weiß oder schwarz pulverlackiert. Pirouetten-Rollen mit Sicherheitsbremse aus schwarzer Plastik für weiche Böden oder Teppichböden; auf Nachfrage Pirouetten-Rollen mit weichem Profil, Farbe grau, mit Sicherheitsbremse für feste Böden wie Holz oder Marmor. Oberflächen/Farben Korpus in weiß oder schwarz mit matter Oberfläche und Steppmotiv auf die Rückseite geprägt. Auf Nachfrage sind erhältlich: Sitzkissen aus Polyurethan-Schaum; Wechselbezug aus Stoff und Leder mit Anti-Rutsch-Belag an der Unterseite; Bezug: Stoff mit Steppmuster, abnehmbar mit elastischem Saum.

·

·

55

·

d e s i g n Pa t r i c i a U r q u i o l a , 20 1 0

·

52

> 1 48

L AV E N H A M E X E C U T I V E

·

235


44

·

·

50,5

·

44

· ·

47

·

·

·

50,5

·

58

·

59

·

58

S I LV E R

·

69

62

> 162

design Vico Magi str etti , 1989

·

L AV E N H A M

> 158

·

·

·

51

·

61

67

·

·

63

·

·

62

·

57

·

·

·

·

·

62

·

·

57

·

·

·

·

80 ·

·

46

80 · ·

52

·

·

51

SIL. S / 1IM

·

·

59

·

·

51

·

SIL. P / 1IM

·

·

49

· ·

·

45

· 9 ·

45

·

·

60

·

60

·

·

236

59

·

·

·

50

·

·

·

186 / 246 / 306

·

·

·

44

78 ·

44 162 / 216 / 270

·

· ·

·

50

·

·

40

·

·

70

·

·

·

47

·

76

78

·

·

110

·

59

·

·

·

·

47

·

76

Typologie Lehnstuhl. Material Stahlgestell, Sitz mit Elastikgurten und PolyurethanSchaum und Polyester-Watte. Gestell Beine aus Buche, Eiche oder Aluminium mit oder ohne Rollen. Die Rollenversion gibt es mit Pirouetten-Rollen aus schwarzer Plastik mit Sicherheitsbremse für weiche und Teppichböden; auf Nachfrage Rollen mit weichem Profil, Farbe grau, mit Sicherheitsbremse für feste Böden wie Holz oder Marmor. Oberflächen/Farben Aluminiumbeine: anodisiert, glänzend oder satiniert. Holzbeine: Buche natur, Eiche natur oder Wengé-farben, transparente Lackoberfläche. Abnehmbarer Bezug aus Stoff oder fester Lederbezug.

·

SIL. P / II

·

SIL. S / II

·

· 44 › 50 ·

> 161

·

POLLACK d es i g n V i co M a gist r e t ti, 1998

65 › 71

·

· · 44 › 50 ·

51

46 · 68,5

·

Typologie Stuhlsystem, bestehend aus Stuhl mit oder ohne Armlehne, Stapelstuhl (bis zu sechs Stühlen), Drehstuhl auf Rollen, Stuhlreihe auf Traverse. Material Fester Stuhl: Gestell aus Alurohr, Sitzrahmen aus Alu-Pressguss. Sitz undRückenlehne aus Polypropylen.Drehstuhl: Gestell aus Alurohr, Sitzrahmen aus Alu-Pressguss. Drehgestell mit fünf Speichen aus Stahl, mit Pirouetten-Rollen aus schwarzer Plastik mit Sicherheitsbremse für weiche und Teppichböden; auf Nachfrage Rollen mit weichem Profil, Farbe grau, mit Sicherheitsbremse für feste Böden wie Holz oder Marmor. Sitz höhenverstellbar.Stuhlreihe auf Traverse: aus Stahl mit Träger aus Alu-Pressguss. Oberflächen/Farben Fester Stuhl: Aluminiumstruktur anodisiert, glänzend oder satiniert. Rahmen für Sitz aus glänzendem Aluminium und transparent pulverlackiert; bei der satinierten Version alufarbener Pulverlack. Stapelstuhl: Aluminiumstruktur anodisiert glänzend. Rahmen für Sitz aus glänzendem Aluminium und transparent pulverlackiert. Drehstuhl: Aluminiumstruktur anodisiert, glänzend oder satiniert. Rahmen für Sitz aus glänzendem Aluminium und transparent pulverlackiert; bei der satinierten Version alufarbener Pulverlack. Drehgestell aus alufarben pulverlackiertem Stahl. Stuhlreihe auf Traverse: Aluminiumstruktur anodisiert. Traverse und Beine aus alufarben pulverlackierten Stahl.Sitz und Rückenlehne: schwarz, weiß, grau, taubengrau oder orange. Accessoires Haken für Seitenverbindungen aus schwarzer Plastik, verwendbar nur für Silver Stapelstuhl ohne Schreibtablett. Schreibtablett aus Schichtholz mit weißem Laminatbezug, komplett mit Gelenk aus Alu-Pressguss. Transportwagen für bis zu sechs Stühlen aus Aluminium anodisiert glänzend auf Gummirollen. Kissen aus PolyurethanSchaum mit Baumwollbezug schwarz, weiß, grau, taubengrau oder orange; wechselbar und chemisch zu reinigen. Befestigung auf dem Sitz mittels Druckschrauben aus Plastik. Bemerkungen Auf Verlangen mit Spezialbehandlung zum Schutz für Außeneinsatz. Stuhlreihe auf Traverse: für jede Doppel-Batterie wird zwei Verbindungstraversen benötigt.

· ·

·

78 › 84

57

·

·

·

78 › 84

·

51

·

60

·

65

45

· ·

·

·

·

· 57

51

SIL. P / 1

· 78

· ·

·

·

46

·

·

·

·

·

46

46

78

·

45

SIL. S / 1

·

·

·

46

80

·

80

·

·

Typologie Stapelstuhl (bis zu sechs Stühlen) mit oder ohne Armlehne. Material Korpus aus festem Polyurethan aus der Presse. Gestell Stahlgestell. Oberflächen/Farben Korpus in weiß oder schwarz mit glänzender oder matter und gesteppter Oberfläche. Gestell: Stahl verchromt oder matt weiß oder matt schwarz lackiert.

·

d esi g n Pa t ri cia Urqu iol a, 20 08

·

·

·

·

48

84

·

·

·

·

·

47

·

86

69

·

·

58

·

·

·

· · ·

Typologie Polsterstuhl. Material Stahlgestell, Sitz mit Elastikgurten, mit flexibler Lehne, Polyurethan-Schaum mit Polyester-Watte überzogen. Gestell Beine aus Buche, Eiche oder Aluminium. Oberflächen/Farben Beine: Buche natur, Eiche natur oder Wengéfarben, transparente Lackoberfläche; Aluminium anodisiert, glänzend oder satiniert. Abnehmbarer Stoffbezug, auch für die Version mit langer Husse.

·

·

48 58

> 1 61

de si gn Vi co Magistr e tti, 1999

Typologie Drehsessel. Material Körper aus festem Polyurethan, Sitz gepolstert mit Polyurethan-Schaum. Außenbezug Leder. Innenbezug mit Reißverschluss wechselbares Leder oder Stoff, mit Polyester-Watte gepolstert, Bordüren aus Baumwollstreifen. Gestell Gestell mit vier Speichen, feste Füße, aus Stahl. Drehgestell auf Rollen mit fünf Speichen, aus Stahl. Pirouetten-Rollen aus schwarzer Plastik mit Sicherheitsbremse für weiche und Teppichböden; auf Nachfrage Rollen mit weichem Profil, Farbe grau, mit Sicherheitsbremse für feste Böden wie Holz oder Marmor. Oberflächen/Farben Stahl gestell chromglanz. Außenbezug: Leder natur, bulgar-rot, braun oder schwarz. Bordüren: Baumwolle natur, roh, kamel, rost, braun, schwarz, grau, blau, dunkelblau oder rot.

· 84 · ·

POLLACK II

61

·

> 156

d e s i g n V i co M a g istr e tt i - Ce n t ro De s i g n B i n far é , 1 992

86

INCISA

58

·

49

SIL. S / B

·

STÜHLE

STÜHLE

SIL. P / B

237


FLORINDA

63

> 164

d es i g n Mon ica Fö rste r, 2011

66

SUNDANCE

Typologie Stapelstuhl (bis zu 5 Stühle) mit oder ohne Armlehne. Material Gestell aus massiver Buche. Sitz und Rückenlehne aus Plastik-Pressform. Oberflächen/Farben Gestell aus massiver Buche natur oder Mokka-farben, mit transparentem Acryl-Lack behandelt.Sitz und Rückenlehne in den farben weiß, gelb, orange, rot, blau, schwarz.

Typologie Klappsessel. Material Gestell aus Teak natur. Scharniere aus gebürstetem Inoxstahl. Sitz, Seiten und Lehne aus Stoff; Armlehnen mit Polyurethan-Schaum gepolstert. Gestell Klappbar aus Teak. Füßchen aus Plastik. Oberflächen/Bezug Gestell aus Natur-Teak. Abnehmbarer Bezugstoff in weiß oder schwarz.

·

48

·

·

51

·

54

·

SPRING

64

51

·

> 167

d es i g n D amia n Will iam son , 200 6

61

·

67

· ·

40

·

44

·

·

·

· ·

63,5

81

·

83

46

·

·

·

·

·

46

65

·

83

·

·

·

·

·

> 171

desi gn P a o l o G o l i n e l l i , 2 0 1 0

·

C A M P O A R AT O

Typologie Tisch in variabler Geometrie. Ein Spiel von Scharnieren und drei trapezartigen Elementen bildet die Platte und erlaubt einen Tisch in unterschiedlichen Formen. Geschlossen quadratisch; durch Drehen der Elemente öffnet sich der Tisch und nimmt unterschiedliche Formen an, bis er zu einer trapezförmigen Platte wird. Platte PappelSchichtholz mit Belag aus massiver Esche. Gestell Beine und Tischkanten aus massiver Eiche. Scharniere Inoxstahl. Regulierungsfüßchen. Oberflächen/Farben Platte: Esche in Eiche natur gefärbt, Oberfläche mit keilförmiger Fräsung, mit porenoffener AcrylBeize behandelt. Gestell: Eiche natur mit porenoffener Acryl-Beize behandelt.

46

·

·

52

·

·

·

·

·

45

121

·

·

·

Typologie Stapelstuhl (bis zu sechs Stühlen). Material Gestell aus massiver Esche Oberflächen/Farben Gestell: Esche natur, Wengé-farben oder weiß, mit porenoffener Acryl-Beize.

81

> 1 73

design Paol o Pall ucco, 2008

121

·

·

38

·

·

65

URAGANO

> 168

d es i g n V i co M a gi str e t ti, 1992

68

TETRIS

> 1 73

de si gn Nendo, 2007 Typologie Quadratisches Tischchen. Platte Spanplatte. Gestell Stahlgestell. Oberflächen/ Farben Polyurethan-Lack gaufriert weiß oder schwarz. Gestell: Stahl weiß oder schwarz pulverlackiert.

57

·

·

61

· · ·

·

38

· 80

· · 31,5 ·

·

·

·

45

75

·

80

·

·

Typologie Lehnstuhl. Material Gestell aus massiver Buche. Geflecht für Lehne und Sitz aus Weide natur. Durchgehendes Sitzkissen für Sitz und Lehne mit PolyesterWatte gepolstert. Oberflächen/Farben Gestell: Buche anilingefärbt gelb, schwarz oder Buche gebleicht. Geflecht für Rücken und Sitz aus Weide natur, transparenter Acryl-Lack. Kissen: Bezug Baumwollgewebe natur.

238

STÜHLE

STÜHLE | ANDERE ELEMENTE

S T Ü H L E2 3 9


Q UA D R AT O E S P O S I T O R E

69

> 173

1 996

SWISS

72

> 175

design Mir to Zoc ca, 2003

Typologie Kleiner quadratischer Tisch. Platte Untere Ebene Spanplatte. Obere Ebene getempertes Kristallglas Stärke 12 mm. Gestell Stahl. Oberflächen/Farben Platte: die untere weiß beschichtet; die obere aus transparentem Glas. Gestell: Stahl weiß pulverlackiert.

·

120

45,3

·

·

Typologie Rundes oder ovales Tischchen in der Höhe verstellbar. Platte Schichtlaminat mit Aluminium-Einlage. Gestell Stahl. Oberflächen/Farben Platte: schwarzes Schichtlaminat mit Alu-Einlage und weißer Oberfläche; schwarzes Schichtlaminat mit Alu-Einlage, Oberfläche Wengé-Furnier mit porenoffener Acryl-Beize. Gestell: Stahl chromglanz.

55

·

·

64

·

120

·

·

40

·

·

·

49 › 80

·

·

·

S AT U R N O

70

> 175

d esi g n D’ U r b ino – Lom a zz i, 200 8

M AT E

73

> 17 6

desi gn Ac hil le Castigli oni , 1992 Typologie Tablett auf Klappgestell. Platte Kanten aus massiver Buche, Platte aus BirkeSchichtholz mit Buche-Furnier. Gestell Klappgestell aus massiver Buche mit Baumwollgurten. Oberflächen/Farben Tablett: Buche natur mit porenschließendem PolyurethanBehandlung. Gestell: Buche natur mit porenschließendem Polyurethan-Behandlung und blaue Baumwollgurte.

·

41

·

Typologie Beistelltisch aus zwei versetzten Platten unterschiedlicher Dimension auf diagonaler Halterung. Jede Ebene dreht sich um sich selbst unabhängig und die beiden Ebenen drehen sich gemeinsam mit der Diagonale um die Zentralachse. Platte Spanplatten. Gestell Struktur aus Stahl und Schichtlaminat. Oberflächen/Farben Platte: weiß oder schwarz gaufriert lackiert. Gestell: Struktur weiß oder schwarz pulverlackiert und weißes oder schwarzes Schichtlaminat.

59

·

·

45

· ·

·

48 ·

·

·

42 63

·

·

·

108

·

·

45

·

71

·

·

41

62

·

·

D A N | D A N O VA L E

> 175

1 992

M I N I M AT E

74

> 176

de sign Ac hil le Castigli oni , 1993

Typologie Rundes oder ovales Tischchen. Platte Dan: Spanplatte. Dan oval: Spanplatte mit Laminatbezug und abgerundeten Kanten. Gestell Aluminium. Oberflächen/Farben Dan: weiß oder schwarz gaufriert lackiert. Dan oval: weißes Laminat und weiß lackierte Kanten. Gestell: Aluminium anodisiert satiniert.

·

130

40

·

·

Typologie Tablett auf Klappgestell. Platte Kanten aus massiver Buche, Platte aus Birke-Schichtholz mit Laminatbeschichtung. Gestell Klappgestell aus massiver Buche mit Baumwollgurten. Oberflächen/Farben Tablett: Buche natur mit porenschließendem Polyurethan-Behandlung und weißes Laminat. Gestell: Buche natur mit porenschließendem Polyurethan-Behandlung und blaue Baumwollgurte.

48

·

·

45

· ·

·

·

·

240

ANDERE ELEMENTE

58

55 ·

·

·

150

· 40 ·

· ·40 / 42·

· 48 / 58 / 85 ·

ANDERE ELEMENTE

241


75

C H A B - TA B L E

> 1 79

d e s i g n N e n d o, 20 0 5

TRIO

78

> 182

design Vico Magistr etti, 1997

Typologie Tischchen-Tablett. Durch Drehen am Gestell erlangt man zwei Höhen, was die Flexibilität beim Einsatz erhöht. Die Platte kann auch als Tablett verwendet werden. Platte Buche-Schichtholz mit Laminatbezug und Kanten aus abgerundeter massiver Buche. Gestell Stahl. Oberflächen/Farben Tablett: weißes Laminat, Kanten aus Buche gewachst. Gestell: Stahl weiß pulverlackiert.

Typologie Tischchen. Platte Spanplatte. Untergestell Aluminium anodisiert, fest oder auf Rollen. Oberflächen/Farben Platte: weiß gaufriert lackiert. Gestell: Aluminium anodisiert glänzend.

70

·

·

70

·

·

70

· 61 ·

·

55

60

76

·

·

37

53

·

·

·

·

·

60

·

·

72,5

·

·

·

·

S C R I T TA R E L LO

> 181

d e s i g n Ac h i l l e Ca s t i g l i o n i , 1 996

79

DT LIGHT

> 182

design Phil Luithlen, 2003

Typologie Schreibtisch. Platte Birke-Schichtholz mit Laminatbeschichtung. Seitenablage aus Birke-Schichtholz gebogen mit Laminatbeschichtung. Gestell Massive Buche profiliert. Fußstützen und Streben aus Stahl. Oberflächen/Farben Platte und Seitenablagen: weißes Laminat. Gestell: Buche natur mit porenschließendem PolyurethanBehandlung. Fußstütze und Streben alufarben pulverlackiert.

·

65

·

Typologie Hängelampe bestehend aus einem Arm in drei Längen, an der Decke aufgehängt und ausbalanciert mittels Stahlseil und Gewicht am Boden, was das Drehen der Lampe um 360°, die Höhenregulierung und die Variierung der Neigung erlaubt. Material Arm und Gegengewicht aus Aluminium. Schirm aus Pergament, Baumwollsatin oder PVC, Verbindungen aus Plastik. Oberflächen/Farben Arm und Gegengewicht aus Aluminium satiniert. Schirm: weißes Pergament, silbergraues Baumwollsatin, PVC chrommetallic. Anmerkungen Das mitgelieferte Kabel reicht bis zu einer Höhe max. 4,50 m. Für größere Höhen (bis 8 m) ein Spezialkabel bestellen. Kleine Lampe, Schirm Ø 32 cm, Birne E14 max. 60W. Mittlere und große Lampe, Schirm Ø 42 cm, Birne E27 max. 100W.

129

· ·32/42·

·

72

·

·

·

77

CONSOLE

> 181

20 03

124 / 170 / 201

80

·

CIRCLE LAMP

> 18 5

design Monica Förster, 2010

Typologie Konsole. Platte Spanplatte mit Eich-Furnier. Gestell Massive Eiche profiliert. Streben aus Inoxstahl und Aluminium-Querstrebe. Oberflächen/Farben Platte: Eiche natur oder Wengé-farben mit porenoffener Acryl-Beize behandelt.Gestell: Eiche natur oder Wengé-farben mit porenoffener Acryl-Beize behandelt. Streben aus Inoxstahl satiniert und Vertikale aus Aluminium anodisiert natur für die Konsole in Eiche natur oder Streben aus schwarz lackiertem Stahl und Aluminium-Qurstrebe anodisiert schwarz für die Wengé-Version.

159

·

·

·

65

180

·

·

·

· 40 ·

Typologie Bodenlampe. Material Gestell aus Stahl. Schirm aus Aluminium. Lichtfilter aus Methakrylat. Oberfläche/Farbe Gestell pulver-lackiert. Schirm Polyurethan-Lack mit Gummi-Effekt. Farben: weiß und gelb. Anmerkung Lichtquelle: Leuchtstofflampe mit warmem Licht, energiesparend, FL E27, 220–240V, 30W (2.700 Lumen, entspricht einer Gluhlampe (umlaut) zu 150W). Fußschalter am Stromkabel.

·

242

ANDERE ELEMENTE

50 ·

· 54 ·

ANDERE ELEMENTE

·

180

·

243


81

FINDER

> 187

d e s i g n Xa v i e r Lu st , 20 01

NARCISO

84

> 190

de si gn Enrico F ranzol ini , 1987 e rste Ve rsi on – 1997 modi fi zi er te Re - Edi tion

Typologie Zeitungs- und Dokumentenhalter zum Aufhängen. In vertikalem Format mit vier Taschen, horizontal mit sechs Taschen, horizontal groß mit sechszehn Taschen. Material Stahl und Inoxstahl. Oberflächen/Farben Stahl glanzweiß lackiert und Inox superspiegelnd. Anmerkungen Auf der Oberfläche kann man mit einem normalen nichtwischfesten Filzer schreiben. Bei der weiß lackierten Version kann man Magnetknöpfe ansetzen. Die Version mit offenen Taschen nimmt kleine Dokumente oder Postkarten auf.

·8·

·

116

·

90

·

56 ·8·

·

90

·

·8·

·

·

88

·

175

· 38 ·

·

·

·

56

88

·

·

·

·

Typologie Spiegel auf Rollen. Der verchromte Griff ist ein Ring im Zentrum des Spiegels und erlaubt das einfache Verschieben. Auf dem Hintergestell vier Haken als Kleiderhaken. Material Spiegel aus Kristallglas, das Gestell besteht aus einer beschichteten Spanplatte; Stahlrahmen. Untergestell Industrie-Rollen, zwei feste und eine drehbare. Oberflächen/Farben Trägerplatte: schwarz oder hellgrau. Rahmen: alugrau pulverlackiert. Griff verchromt.

82

·

·10·

·

BOOK

> 187

d esi g n P e t ra Ru nge , 2000

50

·

·

45

·

PRÊT-À-PORTER

85

> 19 0

de si gn A nnette La ng, 1987 Typologie Stummer Diener. Material Gestell aus Stahl, die Kleiderbügel sind mit einem Lederband umwunden, rutschfest. Oberflächen/Farben Alugrau pulverlackierter Stahl. Lederband natur.

83

·

47

65

75

117

·

·

75

·

· 37,5 ·

MOBY 1 E MOBY 2

·

> 188

de s i g n M ar co Za n u so j r, 20 08

45

·

86

·

32 ·

·

·

·

90

·

·

· ·

·

82

129

122

·

·

·

·

·

·

Typologie Rechteckiger oder quadratischer Spiegel in Buchform für die Wand, Rotation der Flügel um 180°. Material Rahmen aus Alublech mit Scharnieren aus Aluminium. Spiegel aus Kristall extraklar. Oberflächen/Farben Rahmen und Scharniere: Aluminium anodisiert satiniert.

ROKUMARU

Typologie TV-Wagen für Monitor und DVD-Spieler mit einer oder zwei Ebenen. Material Schichtlaminat. Gestell Struktur, Bügel und DVD-Träger aus Stahl. Pirouettenrollen aus Gummi mit Stahlverbindungen, davon die zwei vorderen mit Arretierung. Oberflächen/ Farben Platte: Schichtlaminat weiß glänzend, schwarz glänzend und mit satiniertem Aluminium beschichtet. Gestell: Struktur, Bügel und Rollenverbindung aus Stahl chromglanz. Kleiner Träger: Stahl grau pulverlackiert.

·

> 193

de si gn Nendo, 2008 Typologie Garderobenständer. Material Gestell aus massiver Esche, Rhombus-Grundriss. Gestell Füßchen aus Plastik. Oberflächen/Farben Esche natur oder Wengé-farben mit porenoffener Acryl-Beize.

60

·

·

·

60

·

161

100

42

·

·

·

100

· 25 ·

·

· ·

· ·

42

42

·

·

·

·

244

ANDERE ELEMENTE

62

·

ANDERE ELEMENTE

245


87

> 1 93

R A I N Y D AY d es i g n Xa vi e r Lu st , 20 03

FRAMURA | NIDO

90

> 199

design Aksu / Suardi, 2009 Typologie Multifunktionales Sitzmöbel. Material Gestell aus Aluminiumrohr mit Stahlverstärkung, Gurtgeflecht aus Polyester. Zentralkissen mit Polyurethan-Schaum, freie Kissen mit Polyester-Faser. Gestell Neststruktur: Gelenk-Füße aus Plastik. Oberflächen/ Bezug Gestell weiß oder silber pulverlackiert. Kissenbezug aus Stoff für Innen und Polyester-Gewebe für Außen. Polyester-Gurt orange, grün oder grau. Das Zentralkissen gibt es nur mit dem weißen Polyester-Bezug. Anmerkungen Das Gestell kann nach Belieben gekippt werden. Für Nido werden fünf freie Kissen empfohlen. 175

·

88

FRAMURA | CHAISE + POUF

·

105

Typologie Sonnenliege. Material Gestell aus Aluminiumrohr mit Stahlverstärkung. Kissenpolster aus Polyesterfaser mit einer halbfesten Einlage im unteren Bereich im Kontakt mit dem Gestell. Die Kissen werden mit einem Polyester-Gurt am Gestell befestigt.Verstell-Griff für die Liege aus Inoxstahl. Oberflächen/Bezug Gestell weiß oder silber pulverlackiert. Kissenbezug aus Stoff für Innen und Polyester-Gewebe für Außen. Polyester-Gurt orange, grün oder grau. Accessoires Tischchen mit Rohrgestell und Alublech weiß oder silber pulverlackiert. Anmerkungen Rückenlehne in drei Positionen verstellbar.

·

·

65

·

·

53

·

·

·

Typologie Schaukelsessel. Material Gestell aus Aluminiumrohr mit Stahlverstärkung. Kissenpolster aus Polyesterfaser mit einer halbfesten Einlage im unteren Bereich im Kontakt mit dem Gestell. Die Kissen werden mit einem Polyester-Gurt am Gestell befestigt. Oberflächen/Bezug Gestell weiß oder silber pulverlackiert. Kissenbezug aus Stoff für Innen und Polyester-Gewebe für Außen. Polyester-Gurt orange, grün oder grau.

·

·

39

·

> 195

d e s i g n A ks u / Su a rdi , 20 09

39

89

FRAMURA | DONDOLO

54 / 69 / 80

·

·

> 2 00

design Aksu / Suardi, 2009

·

·

39 ·

91

FRAMURA | LETTINO PRENDISOLE

34 ·

·

99,5 · 84

·MIN· 22

> 195

d esi g n A ks u / Su ardi, 200 9

Typologie Chaiselongue und Puff. Material Gestell aus Aluminiumrohr mit Stahlverstärkung. Kissenpolster aus Polyesterfaser mit einer halbfesten Einlage im unteren Bereich im Kontakt mit dem Gestell. Die Kissen werden mit einem Polyester-Gurt am Gestell befestigt. Oberflächen/Bezug Gestell weiß oder silber pulverlackiert. Kissenbezug aus Stoff für Innen und Polyester-Gewebe für Außen. Polyester-Gurt orange, grün oder grau.

·

·

·

42

MAX

·

· 36 ·

74

·

·

·

48

·

Typologie Schirmständer mit Innenebene für Knirpse. Material Struktur aus Stahlblech. Innenschale für Tropfwasser aus Plastik. Oberflächen/Bezug Stahl matt silber-metallic pulverlackiert, grau glänzend alu-metallic, weiß und schwarz.

·

70

214

·

L AV E N H A M O U T D O O R

> 2 03

design Pat ric ia Urqui ol a, 2009

·

92

·

·

·

·

118

·

·

246

ANDERE ELEMENTE | OUTDOOR

57

·

OUTDOOR

·

65

78 51

·

·

57

·

·

46 ·

·

·

·

·

46

78

·

·

84

·

·

·

·

·

39

·

97

Typologie Stapelstuhl (bis zu sechs Stühlen) mit oder ohne Armlehne fürs Freie. Material Korpus aus Press-Plastik. Gestell Inoxstahl. Oberflächen/Farben Korpus in weiß oder schwarz mit glänzender oder matter und gesteppter Oberfläche. Gestell: Inoxstahl satiniert.

·

51

·

247


SUNDANCE OUTDOOR

93

> 2 04

d es i g n Pa ol o Gol ine lli, 2010

·

61

·

· ·

40

·

·

·

44

63,5

81

·

·

Typologie Klappsessel. Material Gestell aus Teak natur. Scharniere aus gebürstetem Inoxstahl. Sitz, Seiten und Lehne aus Stoff; Armlehnen mit Polyurethan-Schaum gepolstert. Gestell Klappbar aus Teak. Füßchen aus Plastik. Oberflächen/Bezug Gestell aus Natur-Teak. Abnehmbarer Bezugstoff in weiß oder schwarz.

·

S I LV E R O U T D O O R

94

> 207

d es i g n V i co M a g istr e tti , 1989

·

52

·

·

51

·

·

· 67 ·

51

·

46 61

·

· ·

·

·

45

248

·

·

51

·

46 · 68,5

80 ·

59

·

· ·

·

·

·

46

80

·

·

·

·

·

·

46

80

·

80

·

·

·

Typologie Stuhlsystem, bestehend aus Stuhl mit oder ohne Armlehne, Stapelstuhl (bis zu sechs Stühlen). Material Gestell aus Alurohr mit Spezialbehandlung zum Schutz für Außeneinsatz. Sitz und Rückenlehne aus Polypropylen. Oberflächen/Farben Aluminiumstruktur anodisiert, glänzend oder satiniert. Sitz und Rückenlehne: schwarz, weiß, grau, taubengrau oder orange. Accessoires Kissen aus Polyurethan-Schaum mit Baumwollbezug schwarz, weiß, grau, taubengrau oder orange; wechselbar und chemisch zu reinigen. Befestigung auf dem Sitz mittels Druckschrauben aus Plastik.

·

51

·

OUTDOOR

Wir danken den folgenden Firmen für ihre Zusammenarbeit, für ihre Produkte und die Erlaubnis zum Fotografieren ihrer Einrichtungen. Apple Archivio Pietro Consagra Artemide Bocconi Trovato & Partners –Tivoli Audio Bodum Danese Flos Guido De Zan Luceplan Mc Selvini O Luce Orizzonti Paola C Plinio il giovane Radio Forniture Sony Italia Sounders Targetti

De Padova  

Mobiliário - Catálogo Geral

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you