Page 1

1


Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Erstauflage 2014 ISBN: 978-3-86196-428-5 Lektorat: Hedda Esselborn Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Copyright 2014 by Papierfresserchens MTM-Verlag GbR Sonnenbichlstraße 39, 88149 Nonnenhorn, Deutschland www.papierfresserchen.de – www.papierfresserchens-buchshop.de info@papierfresserchen.de

2


Wuckel aus dem Wunderwald Barbara Sokolowsky (Text) Piroska Becze (Illustrationen)

3


4


Wuckel, die Waldmaus

5


6


Warst du auch schon einmal dort? Dort, im Wunderwald, wo es raschelt und knistert, säuselt und wispert? Wo der Wind durch die Baumkronen streicht und die Blätter sich flüsternd über geheime Dinge unterhalten? Wo das Wasser des Bächleins über kleine und große Steine hüpft und dabei glucksend vor sich hin lacht? Wo am Morgen Tautropfen an den Grashalmen hängen wie flüssige Edelsteine? Nun, ich bin sicher, du warst auch schon einmal dort im Wunderwald! Dann hast du womöglich sogar Wuckel, die Waldmaus getroffen. Nein? Na, dann hast du ihn offenbar knapp verpasst! Wuckel ist dort nämlich geradezu täglich anzutreffen! Mit seiner Mutter und seinen vier Geschwistern lebt er in einem tiefen Erdbau. Genau dort, wo ein schmaler Wiesenstreifen die Grenze zwischen dem großen, kaum zu überblickenden Sonnenblumenfeld und Wuckels liebstem Spielplatz bildet: dem Wunderwald! Hier geht er jeden Tag auf Entdeckungsreise und wird nicht müde, sich an den vielen spannenden und schönen Dingen zu erfreuen, die der Wald für ihn bereithält. Wuckel ist das jüngste der fünf Mäusegeschwister, die alle am selben Tag geboren wurden. Winzig klein, nackt und blind haben sie in der Schlafkammer ihres Erdbaus gelegen, welche die Mutter bereits zuvor mit weichem Moos und kuscheligen Fellbüscheln ausgepolstert hatte. Und weil Wuckel so klein war, dass er zwischen den nackten Körpern seiner Geschwister fast übersehen worden wäre, gaben ihm seine Eltern liebevoll den Namen, den sie als am passendsten empfanden: Wuckel – so winzig eben wie ein Fellwuckel! 7


Nun begab es sich aber, dass Wuckel sehr schnell lernen musste, sich gegen seine viel größeren und stärkeren Geschwister durchzusetzen, um zu seinem Recht zu kommen. Es bedurfte einiger Entschlossenheit und Durchsetzungskraft, um genug Milch saugen zu können oder sich einen warmen Schlafplatz in der Mitte der Mäuseschar zu sichern. Vielleicht war es das, was ihn in seinen ersten Lebensjahren zu einem so besonders aufgeweckten, neugierigen und willensstarken Mäusejungen heranwachsen ließ. Jeden Tag begibt er sich auf Abenteuersuche und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Wunder dieser Welt aufzuspüren! Außer Wuckel und den Mäuseeltern gibt es in der Familie noch Wuckels Geschwister Winni, Wanda, Wusel und Wiff. Winni ist der kräftigste und wendigste der Geschwisterschar. Kein anderer Mäusejunge übertrifft ihn beim Klettern, Springen, Rennen oder Nüsse-Gewichtheben! Wird seine Hilfe beim Tunnelgraben gebraucht, so ist er stets zur Stelle und buddelt unermüdlich, ohne ein einziges Mal zu murren – im Gegenteil! Die Anstrengung macht ihm riesigen Spaß! Wenn er den ganzen Tag damit verbracht hat, seine Muskeln zu trainieren und ihm der Schweiß dabei über seine Mäusebäckchen geronnen ist, dann gibt es für Winni nichts Schöneres, als sich in seiner Schlafkammer zusammenzurollen und in einen tiefen, zufriedenen Schlaf zu sinken. 8


Wanda ist ein zierliches Mäusemädchen. Sie ist die Träumerin der Familie. Viele Stunden verbringt sie damit, sich fantastische Geschichten auszudenken. Diese erzählt sie dann abends ihren Geschwistern und Eltern, wenn alle zusammengekuschelt in der Wohnkammer sitzen. Auch bunte Bilder aus verschiedensten Körnern und Steinchen vermag Wanda zu legen. Und sie versteht es, mit ihren spitzen Mäusekrallen feine Zeichnungen von Tieren und Pflanzen in den Sand zu ritzen. Mit ihrer sanften und melodischen Stimme verzaubert sie an so manchem lauen Sommerabend alle Tiere in ihrer Nähe, wenn sie an einen Stein gelehnt in den Sonnenuntergang blickt und dabei vor sich hin singt. 9

Barbara Sokolowsky/Piroska Becze - Wuckel aus dem Wunderwald  

Leseprobe: Barbara Sokolowsky/Piroska Becze - Wuckel aus dem Wunderwald, Hardcover, 104 Seiten, farbig illustriert, 16,90 Euro, ISBN: 978-3-...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you