Page 1

CHEDA KARSAMOWA

Der Kuhmillion채r

B U C H - P I LOT E N V E R L AG


CHEDA KARSAMOWA DER KUHMILLIONÄR

BUCH-PILOTEN VERLAG


Cheda Karsamowa Der Kuhmillionär Titel-Illustration Cheda Karsamowa Erschienen im Buch-Piloten Verlag, Wien. Erste ungekürzte Auflage 2013. Herausgegeben von Christine Jeremic Frans Tormer Diese Geschichte soll in viele Sprachen übersetzt werden, die Illustrationen landauf landab bestaunt werden und Inspiration für neue Werke sein. Interpretation, Fehlinterpretation und schamlose Rezension ausdrücklich erwünscht.


DER KUHMILLIONÄR


— Wer Worte hat, kann fliegen. —


—6—


Es war nicht einmal ein ungewöhnlicher Tag auf dem Stefansturm. Da kam ein Pferd mit schönen Haaren zu Besuch bei Pietro, dem Kuhpilot. Das Pferd spannte seinen Regenschirm auf und stellte sich als Patrizia Ceycey vor. Pietro, der Kuhpilot, war in einem nervösen Zustand. Er stürzte sich auf das Pferd und weinte ganz fürchterlich die langen Haare von Patrizia nass. Pietro zeigte sein tolles Flugzeug, das in der Sonne blitzte und glänzte. Aber er hatte doch so schreckliche Angst vor den Wolken. Pietro war die Angst vor den Wolken peinlich, weil er doch so viele Muskeln hatte und außerdem Breakdancen konnte. Er gestand Patrizia, dass er sich schäme, weil er nach jahrelangem Sparen das beste aller Flugzeuge gekauft hatte, das aber so schrecklich kompliziert zu steuern sei.

—7—


Patrizia machte ihren Regenschirm zu und beschloss, Pietro dabei zu helfen, das Flugzeug zu steuern. Sie überflog das Steuerbuch, das Pietro die ganze Zeit nicht lesen konnte, weil es in Pferdesprache geschrieben war. Sie sagte zu ihm: „Du kannst deine Angst vor den Wolken nur überwinden, wenn du sie dir aus der Nähe ansiehst.“ Die Aufregung war groß am Stefansturm, während es am Eiffelturm zwei Straßen weiter ziemlich langweilig war. Die Ente, die auf der Spitze des Eiffelturmes in ihrem Plantschbecken plantschte, gähnte müde und überlegte, ihren Namen von Diego in Professorin Leonora Mexica von und zu Entensis umzubenennen.

—8 —


—9 —


Leonora Mexica von und zu Entensis schrieb ihren neuen Namen auf ein ziemlich großes Namensschild und flog damit los, um allen das Schild zu zeigen. Leider wog es, weil so viele Namen darauf waren, doppelt soviel wie die Ente selbst. Es kam, wie es kommen musste und Leonora stürzte ab. Sie landete direkt auf der Fensterscheibe des Flugzeugs, hinter dem Pietro und Patrizia gerade alle Schalter gleichzeitig gedrückt hatten.

— 10 —


Das Pferd und die Kuh starrten auf die Ente, die im Sturzflug einen Zettel in den Schnabel gekriegt hatte. Auf der Scheibe stand deutlich zu lesen:

— 11 —


— 12 —


Aha, wer kann denn Pietro sein? Da gehe ich einmal in den Stefansturm. Da kommt ein wunderschönes Pferd zu mir und sagt „Hallo, wer bist du und wie heißt du?“ Da antwortete die Ente: „Ich heiße Leonora. Und du?“ Da wunderte ich mich und sagte: „Ich heiße Patrizia.“ Da kommt Pietro und sagt: „Wolltest du gerade meine Freundin – mir – wegnehmen?“ „Nein, nein!“ antwortete die Ente, „ich dachte mir schon, du würdest mir meine Freundin wegnehmen.“ Da war die Ente schon weg. Wegen seinen vielen Muskeln. Da fragte Pietro: „Willst du meine Frau werden?“ Da antwortete Patrizia: „Ja und wie gerne!“ Da machten sie eine Hochzeit. Pietro fragte: „In welcher Stadt willst du unsere Hochzeit veranstalten?“ Patrizia Ceycey antwortete: „In Dubai.“ „Okay!“ sagte Pietro. Da luden sie viele Leute ein. Zwei Jahre nach der Hochzeit bekamen sie ein Kind. Es war ein Junge. Den nannten sie dann Philiph. Als der Junge ein Jahr alt wurde, zogen sie nach New York. Philiph hatte schon viele Freunde. So lebten sie bis zum Ende. Ende

— 13 —


— 14 —


— Koniec, Kraj. Ende, Vége; Fund! Aakhir, Son; Fin! End, etc. —


ILLUSTRATIONEN

Vinz Toni Schwarzbauer Vinz Schwarzbauer geboren 1987 in Graz. Seit 2008 Studium Grafik und Druckgrafische Techniken an der Akademie der bildenden Künste Wien. Dazwischen Tätigkeiten als Fabriksarbeiter, Grafik-Designer, Illustrator und Verleger von kleinen Comics und Zines. Gründer und Mitherausgeber von Franz the lonely Austronaut – Magazin für narrative Zeichnung. Lebt und arbeitet in Wien. SCHRIFTSTELLUNG

Irmi Fuchs Irmgard Fuchs, geboren 1984 in Salzburg. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Sprachkunst. Zuletzt Wiener Autorenstipendium 2013, Jahresstipendium für Literatur des Landes Salzburg 2012, START-Stipendium für Literatur 2011. Lebt in Wien und schreibt an Gedichten, Geschichten, Theatertexten und einem Drehbuch. PERFORMANCE

Faris Endris Rahoma Faris Endris Rahoma, Halb Steirer-Halb Ägypter, 1975 in Weiz geboren, spielt seit seiner Kindheit in Film, Fernsehen und Theater. 1995 Schauspiel-Diplom am Prayner Konservatorium. 1996 Darsteller in Youssef Chahines „Al Massir“ (Palme des Herzens, Cannes 1997). Arbeitet als Schauspieler, Produzent und Autor im arabischen und deutschsprachigen Raum. Seit 2007 Moderator und Redakteur beim ORF („Heute Konkret“) sowie mit dem Künstlerkollektiv www.superamas.com auf Tour (EU/US). 2011 in „Der Cleopatra Club“ von Paul Schrader(„Taxidriver“, „Raging Bull“). Derzeit im Kino mit „Zweisitzrakete“. www.farisrahoma.com

VS GAULLACHERGASSE, 3B Direktion Lisa Stecher Lehrerin Ines Anzenbacher KO-AUTORINNEN, KO-AUTOREN Adea Berisha, Ahmet Ciftci, Barbara Vasic, Berdan Soydogdu, Celine Vinsalek, Cheda Karsamowa, Dogukan Bayraktar, Elanur Akbas, Elene Chavleishvili, Enes Kilic, Gamzenur Uzun, Magomed Setiev, Marcus Sasaran, Marijana Boskovic, Meltem Öztürk, Muhammed Yücekök, Neval Kale, Sabena Ogbeiwi, Said Öztürk, Zeynep Deniz, Zorica Jovanovic LEKTORAT Buch-Piloten Verlag


BESONDERER DANK GILT

Gudrun Augusta, Eva Blimlinger, Gerlinde Holzinger, Ilse Pfeffer, Irene Varga, Franz Prokop, Heinrich Reimitz, Helmut Reimitz sen., Guido Reimitz, Bernhard Studlar, Karl Fichtinger, Toni Koschier, Daniel Richter, Bulbul Films und dem DuckDuck Projekt für die offenen Räume und die offenen Ohren, für die wichtigen Impulse und die vielfältige Unterstützung des Projekts.

WIR DANKEN

Mag. Marianne Zahel und den Studierenden der Akademie der bildenden Künste, Lena Baur, Elisabeth Klokar, Lydia Lechner, Martina Lorentz, Manuela Maderthaner, Viktoria Mayer, Sinan Mollahasanov und Lisa Stucket für die Gestaltung der Buch-Piloten Kostüme und des Schreib-Studios, sowie Jeremias Altmann für die Fassadengestaltung.


W E R F R E U N D I N N E N U N D F R E U N D E H AT, K A N N F L I E G E N

Christian Artner, Angela Bedekovic, Renate Br端ser, Jenny D端nser, Waltraud F端hrer, Ratchanee Gneisz, Hans Hauer, Ulrike Hauer, Rainer Holzinger, Timo Huber, Waltraud H端pfl, Peter Janecek, Oliver Jauk, Christine Jeremic, Hr. Kaliwoda, Gabriele Kallina, Konrad Kramar, Tobias Liebhart, Elisabeth Maul, Peter Maul, Isolde Mayer-Fally, Elena Messner, Maria Miksch, Otto Pachmann, Gabriele Parapatits, Regina Polak, Benjamin Reimitz, Brigitte Reimitz, Clara Reimitz, Daniela Reimitz, Florian Reimitz, Helena Reimitz, Judith Reimitz, Nikola Reimitz, Thomas Ritter, Attila Ruf, Ilse Samsegger, Christoph Scherer, Ulrike Scherer, Denise Schneider, Susanne Schwell, Heidi Strobl, Lutz van Winkel, Lisa Wachberger, Karin Winge, Traude Welzl, Thomas Woratschek, Gudrun Zillich


FÖRDERER-REIHE

HERNALS


W W W. B U C H - P I LOT E N . O R G

Alle B端cher werden online publiziert und finden damit auch ohne Flugzeug den Weg in die Welt. Auf Wunsch kann jedes Buch, in gebundener Form, erworben werden. Bestellungen bitte an: info@buch-piloten.org Auch zuk端nftige Werke der Buch-Piloten brauchen HerausgeberInnen. Infos siehe Homepage.

KOOPERATIONSPARTNER

textfeld s端dost


ÜBER DAS PROJEKT

Buch-Piloten: Wer Worte hat, kann fliegen! bietet Volksschulkindern einen offenen, von Künstlern gestalteten, Raum („art-space“), um sie fürs Lesen, für Sprache und Worte zu begeistern. Mit der Unterstützung namhafter Autoren und Illustratoren, schreiben, gestalten und produzieren Kinder, an Workshop-Vormittagen, ihre eigenen Bücher. Die Stärkung des Selbstbewusstseins von Kindern, die Schaffung einer außerschulischen, phantasieanregenden Umgebung zur Sprachförderung und die freie, ungezwungene Begegnung, zwischen Kindern und KünstlerInnen, die als BegleiterInnen und „Stimmgabel“ vor Ort fungieren, das sind die Leitmotive von Buch-Piloten. Ab Herbst 2013 soll die Schreib-Werkstätte Kindern jeder Altersstufe offen stehen. Für 2014/15 ist die Ausweitung des „art-space“ zu einer ganztägig zugänglichen Inspirations- und Begegnungsstätte ebenso geplant, wie die Eröffnung zusätzlicher Schreib-Studios in ganz Wien. Die Vision: Jedem Kind die Möglichkeit zu geben, Buchautor zu werden!


IMPRESSUM Buch-Piloten ist ein Projekt von Verein mit gutem Grund – Für das Recht auf kulturelle Teilhabe. Umsetzung: Simone Reimitz, Constanze Reimitz, Camilla Reimitz Medienbetreuung: Robert Etlinger Künstlerische Beratung: Simon Vith Finanzen: Clemens Reimitz Technik: Wilfried Reinthaler Buchproduktion: Gerhard Jordan Konzept & Beratung: Frans Tormer Typografie und Grafik: Laurenz Feinig www.buch-piloten.org


«In jeder Zeile erkennt der Kenner die Qualität der Sprache – Ein Meisterwerk!» Marcel Arm-Reinicki

«Tiefgründig, wunderschön und ergreifend!» Ottakringer Presse

CHEDA KARSAMOWA

Die Karriere der Autorin begann schon sehr früh. Geboren 2004, verfasste sie noch vor dem 11. Lebensjahr einen Bestseller und wurde eine mutige Buch-Pilotin, die noch viele Geschichten zu erzählen wusste.

Cheda Karsamowa - Der Kuhmillionär  

buch-piloten,buch-pilot_in,buch-pilot,wien,vienna,Faris Endris Rahoma,Irmi Fuchs,Vinz Toni Schwarzbauer,Ines Anzenbacher,Lisa Stecher,121307...