Issuu on Google+

LUCAS KASTRATI

Vilipina und Grunzel retten den Planeten B U C H - P I LOT E N V E R L AG


LUCAS KASTRATI VILIPINA UND GRUNZEL RETTEN DEN PLANETEN

BUCH-PILOTEN VERLAG


Lucas Kastrati Vilipina und Grunzel retten den Planeten Titel-Illustration Lucas Kastrati Erschienen im Buch-Piloten Verlag, Wien. Erste ungekürzte Auflage 2013. Herausgegeben von Eva Kleinrath Wolfgang Kleinrath Diese Geschichte soll in viele Sprachen übersetzt werden, die Illustrationen landauf landab bestaunt werden und Inspiration für neue Werke sein. Interpretation, Fehlinterpretation und schamlose Rezension ausdrücklich erwünscht.


VILIPINA UND GRUNZEL RETTEN DEN PLANETEN


— Wer Worte hat, kann fliegen. —


—6—


In unserer Zeit vor einhundertneunundachtzig Jahren gab es eine Vexe namens Vilipina. Vexen lebten in dieser Zeit und waren Wesen mit ganz besonderen Fähigkeiten: Im Gegensatz zu gewöhnlichen Hexen, die immer auf ihren Besen flogen, waren es Skorpion-Drachen, die die Vexen durch die Lüfte trugen. Vexen hatten außerdem eine eigene Sprache, die niemand verstehen konnte – mit Ausnahme eines einzigen anderen Wesens: Grunzel, das Steinmonster, das zum Frühstück am liebsten Steinmüsli aß und außerdem der beste Freund von Vilipina, unserer Vexe, war. Auch Grunzel hatte eine besondere Fähigkeit – er konnte besonders schnell auf Bananenvulkane klettern. Grunzel und Vilipina hatten sich eines schönen Herbsttages kennen gelernt: Vilipina wollte das Rezept für einen neuen Zaubertrank ausprobieren. Leider hatte sie eine der wichtigsten Zutaten vergessen und dadurch versehentlich Grunzel, das Steinmonster, erschaffen.

—7—


Seit diesem schönen Herbsttag sind Grunzel und Vilipina die besten Freunde. Am liebsten veranstalten sie Wettrennen, Grunzel fährt mit seinem Steinmobil und Vilipina fliegt auf ihrem Skorpion-Drachen. Das Rennen beginnt, sobald die Ampel ein rosa Licht zeigt. Eines Tages wollten Vilipina und Grunzel wieder eines ihrer Wettrennen veranstalten. Sie fuhren und flogen an eine Stelle, an der sie zuvor noch nicht gewesen waren. Plötzlich stieg ihnen starker Knoblauchgeruch in die Nasen. Verdutzt hielt Vilipina inne: Sie hasste den Geruch von Knoblauch und auch ihr Skorpion-Drache hatte solche Angst vor Knoblauch, dass er auf der Stelle die Flügel einzog und abstürzte. Einige Sekunden später schrie Grunzel entsetzt auf: Zu seinen Füßen lag ein gelber Lavastrom, in dem die Blüten giftiger Blumen schwammen. Für Grunzel waren diese Lavastrom-Blüten besonders gefährlich: Würde er zu lange an ihnen retteniechen, so würde er sich in einen Haufen loser Kieselsteine verwandeln.

—8 —


—9 —


„Der Bananenvulkan“, flüsterten Vilipina und Grunzel gleichzeitig, nachdem sie sich von ihrem ersten großen Schrecken erholt hatten. „He, Grunzel, schau – dort, neben dieser schwarzen Blüte in dem gelben Lavastrom steckt ein Zettel!“ rief Vilipina plötzlich und bückte sich, um den Zettel mit der geheimen Botschaft aufzuheben.

— 10 —


Sie begann, dem vor Angst Steine schwitzenden Grunzel die geheime Botschaft vorzulesen.

— 11 —


— 12 —


Vilipina sagte: „Wie sollen wir in den Vulkan hinein? Mir wird schlecht!“ Das Steinmonster sagte: „Ich habe eine Idee! Wir binden unsere Tücher um unser Gesicht. Jetzt können wir in den Vulkan hinein.“ Sie kletterten hinein und die Hexe verzauberte die Lava in Stein. Das Monster zerschlug die Steinlava in kleine Stücke. So konnten sie dem gefährlichen Lavastrom entkommen und retetten den Planeten.

— 13 —


— 14 —


— Koniec, Kraj. Ende, Vége; Fund! Aakhir, Son; Fin! End, etc. —


ILLUSTRATIONEN

Amelie Loy Bildenden Künste und arbeitet seit 2011 als freie Illustratorin und Filmemacherin. Sie wird in diversen internationalen Medien publiziert und erhielt 2011 das Arbeitsstipendium des bmwf zur Realisierung des Filmes „Garten und Schnaps“ zugesprochen. SCHRIFTSTELLUNG

Eva Schörkhuber Eva Schörkhuber, *1982 in St. Pölten; Studium der Germanistik und Komparatistik in Oran, Marseille und Wien; lebt und arbeitet derzeit in Wien (als freie Autorin, als Dramaturgin, Lektorin und Redakteurin beim textfeld südost); exil-literaturpreis 2012, Theodor-Körner-Preis 2013; Veröffentlichungen in Triëdere, in der edition exil, im Globus Verlag und im Sonderzahl Verlag. PERFORMANCE

Faris Endris Rahoma Faris Endris Rahoma, Halb Steirer-Halb Ägypter, 1975 in Weiz geboren, spielt seit seiner Kindheit in Film, Fernsehen und Theater. 1995 Schauspiel-Diplom am Prayner Konservatorium. 1996 Darsteller in Youssef Chahines „Al Massir“ (Palme des Herzens, Cannes 1997). Arbeitet als Schauspieler, Produzent und Autor im arabischen und deutschsprachigen Raum. Seit 2007 Moderator und Redakteur beim ORF („Heute Konkret“) sowie mit dem Künstlerkollektiv www.superamas.com auf Tour (EU/US). 2011 in „Der Cleopatra Club“ von Paul Schrader („Taxidriver“, „Raging Bull“). Derzeit im Kino mit „Zweisitzrakete“. www.farisrahoma.com

VS RÖTZERGASSE, 3B Direktion Gerlinde Holzinger Lehrerinnen Margit Zsolnai, Michaela Andreasch KO-AUTORINNEN, KO-AUTOREN Said Aliev, Samir Corfaru, Yusuf Ersoy, Mehmet Gündogdu, Ranko Karabasevic, Lucas Kastrati, Emre Kilinc, Stefan Stojadinovic, Denis Urosevic, Sulejman Vukovic, Harun Yazgül, Yu Zhang, Büsra Atsizoglu, Sara Hadzijevski, Natasa Jovanovic, Mentalla Khalil, Hawa Malsagowa, Magdalena Miljkovic, Jennifer Obradovic, Tünde Papp, Melisa Safic, Angelina Todorovic, Diana Trlica, Katarina Vasic LEKTORAT Buch-Piloten Verlag


BESONDERER DANK GILT

Gudrun Augusta, Eva Blimlinger, Gerlinde Holzinger, Ilse Pfeffer, Irene Varga, Franz Prokop, Heinrich Reimitz, Helmut Reimitz sen., Guido Reimitz, Bernhard Studlar, Karl Fichtinger, Toni Koschier, Daniel Richter, Bulbul Films und dem DuckDuck Projekt für die offenen Räume und die offenen Ohren, für die wichtigen Impulse und die vielfältige Unterstützung des Projekts.

WIR DANKEN

Mag. Marianne Zahel und den Studierenden der Akademie der bildenden Künste, Lena Baur, Elisabeth Klokar, Lydia Lechner, Martina Lorentz, Manuela Maderthaner, Viktoria Mayer, Sinan Mollahasanov und Lisa Stucket für die Gestaltung der Buch-Piloten Kostüme und des Schreib-Studios, sowie Jeremias Altmann für die Fassadengestaltung.


W E R F R E U N D I N N E N U N D F R E U N D E H AT, K A N N F L I E G E N

Christian Artner, Angela Bedekovic, Renate Br端ser, Jenny D端nser, Waltraud F端hrer, Ratchanee Gneisz, Hans Hauer, Ulrike Hauer, Rainer Holzinger, Timo Huber, Waltraud H端pfl, Peter Janecek, Oliver Jauk, Christine Jeremic, Hr. Kaliwoda, Gabriele Kallina, Konrad Kramar, Tobias Liebhart, Elisabeth Maul, Peter Maul, Isolde Mayer-Fally, Elena Messner, Maria Miksch, Otto Pachmann, Gabriele Parapatits, Regina Polak, Benjamin Reimitz, Brigitte Reimitz, Clara Reimitz, Daniela Reimitz, Florian Reimitz, Helena Reimitz, Judith Reimitz, Nikola Reimitz, Thomas Ritter, Attila Ruf, Ilse Samsegger, Christoph Scherer, Ulrike Scherer, Denise Schneider, Susanne Schwell, Heidi Strobl, Lutz van Winkel, Lisa Wachberger, Karin Winge, Traude Welzl, Thomas Woratschek, Gudrun Zillich


FÖRDERER-REIHE

HERNALS


W W W. B U C H - P I LOT E N . O R G

Alle B端cher werden online publiziert und finden damit auch ohne Flugzeug den Weg in die Welt. Auf Wunsch kann jedes Buch, in gebundener Form, erworben werden. Bestellungen bitte an: info@buch-piloten.org Auch zuk端nftige Werke der Buch-Piloten brauchen HerausgeberInnen. Infos siehe Homepage.

KOOPERATIONSPARTNER

textfeld s端dost


ÜBER DAS PROJEKT

Buch-Piloten: Wer Worte hat, kann fliegen! bietet Volksschulkindern einen offenen, von Künstlern gestalteten, Raum („art-space“), um sie fürs Lesen, für Sprache und Worte zu begeistern. Mit der Unterstützung namhafter Autoren und Illustratoren, schreiben, gestalten und produzieren Kinder, an Workshop-Vormittagen, ihre eigenen Bücher. Die Stärkung des Selbstbewusstseins von Kindern, die Schaffung einer außerschulischen, phantasieanregenden Umgebung zur Sprachförderung und die freie, ungezwungene Begegnung, zwischen Kindern und KünstlerInnen, die als BegleiterInnen und „Stimmgabel“ vor Ort fungieren, das sind die Leitmotive von Buch-Piloten. Ab Herbst 2013 soll die Schreib-Werkstätte Kindern jeder Altersstufe offen stehen. Für 2014/15 ist die Ausweitung des „art-space“ zu einer ganztägig zugänglichen Inspirations- und Begegnungsstätte ebenso geplant, wie die Eröffnung zusätzlicher Schreib-Studios in ganz Wien. Die Vision: Jedem Kind die Möglichkeit zu geben, Buchautor zu werden!


IMPRESSUM Buch-Piloten ist ein Projekt von Verein mit gutem Grund – Für das Recht auf kulturelle Teilhabe. Umsetzung: Simone Reimitz, Constanze Reimitz, Camilla Reimitz Medienbetreuung: Robert Etlinger Künstlerische Beratung: Simon Vith Finanzen: Clemens Reimitz Technik: Wilfried Reinthaler Buchproduktion: Gerhard Jordan Konzept & Beratung: Frans Tormer Typografie und Grafik: Laurenz Feinig www.buch-piloten.org


«Ein Glücksfall ist dieses Buch, denn beglückt, nach dem Ende, der Leser.» Leseratten

«Spannung und Emotionen sind im Wettstreit!» Dr. Sieglinde Löfferl

LUCAS KASTRATI

Die Karriere des Autors begann schon sehr früh. Geboren 2004, verfasste er noch vor seinem 11. Lebensjahr einen Bestseller und wurde ein mutiger Buch-Pilot, der noch viele Geschichten zu erzählen wusste.


Lucas KASTRATI - Vilipina und Grunzel retten den Planeten