Page 29

von über 80 Prozent der Muskeln am menschlichen Körper gehört das Rudern zu den umfänglichsten Trainingsmethoden. Der Ruderer nimmt automatisch eine optimale Sitzposition ein, um die Kraftübertragung möglichst ökonomisch zu gestalten. In der Endzug-Phase wird dabei die Rückenmuskulatur zusammengezogen, was ein Training der Muskeln zur Folge hat.

Funktions-Gymnastik Der Begriff Funktions-Gymnastik umfasst die Durchführung von Bewegungsübungen, die auf die Funktion des Körpers abgestimmt sind. Diese Art der Gymnastik basiert auf einem Übungsgut, das nach bestimmten Gesichtspunkten der Anatomie und der funktionellen Bewegungslehre entwickelt und zusammengestellt wurde. Ziel ist es, das Muskel- und Gelenkverhalten sowie die Leistungsfähigkeit

und die Belastbarkeit des Bewegungsapparates zu verbessern. Die Muskulatur wird durch sanfte Dehnungsübungen gezielt trainiert. Kombiniert werden diese Übungen mit der Steigerung der Kondition und Ausdauer.

Yoga Die bekannteste Yoga-Form ist das so genannte «Hatha-Yoga». Hierbei handelt es sich um eine Methode, die Beweglichkeit, Atmung, Harmonie des Körpers und die Ernährung als Basis für seelisches und körperliches Wohlbefinden und Gesundheit sieht. Die Übungen werden langsam, mit Konzentration und bewusster Atmung, ausgeführt. Dadurch können einseitige Belastungen und Fehlbelastungen korrigiert und Verspannungen im Rücken gelöst werden. Yoga stärkt das KörperBewusstsein und hat eine nervenberuhigende Wirkung.

Empfehlenswert ist Yoga für alle, die durch Stress schnell verspannen und schlecht abschalten können. Wer die Übungen einmal erlernt hat, kann sie problemlos auch zu Hause anwenden.

Publireportage

Richtiges Sitzen wird erforscht Wenn über Forschung, die mit Menschen zu tun hat, gesprochen wird, denkt man in der Regel an die Behandlung von Krankheiten in irgendeiner Form. Doch die wenigsten wissen, dass auch zum Thema «Sitzkomfort» geforscht wird. In Dänemark wurde unter dem Namen ANYBODY in enger Zusammenarbeit mit der Möbelfabrik A.P. Furniture A/S ein Forschungsprojekt gestartet. Bei diesem Projekt geht es darum herauszufinden, in welcher Sitzstellung sich der Körper am besten entspannen kann, wie die Muskeln effizient entlastet werden können und wie sich das Sitzen, Liegen und Bewegen auf den Körper generell auswirkt. Die gesammelten Forschungsdaten werden mit einem dafür speziell entwickelten Programm analysiert und ausgewertet.

29

Die so gewonnenen Erkenntnisse und Fakten bilden die Grundlage für die Weiterentwicklung von Autositzen führender Autohersteller in Europa und den USA, welche auch am ANYBODY-Forschungsprojekt teilnehmen, sowie für die Entwicklung von Sitzmöbeln für die unterschiedlichsten Nutzungszwecke.

Traumsessel Bezeichnenderweise heisst die Sesselkollektion von A.P. Furniture «Dreamseat™». Beispiele für die hoch stehende Verarbeitung und Qualität ist das Modell META. Es ist der einzige Sessel auf dem Markt, der in Edelstahl hergestellt wird. Das elegante Modell ALFA LUX ist ein moderner Loungesessel. Er kippt leicht nach vorne, wenn man sich zum Sofatisch hin lehnen will. Die Rolls-Royces unter den

Ruhesesseln sind die Modelle GAMMA und DELTA. Sie sind individuell anpassbar und dank zwei eingebauter Elektromotoren können die Fussbank und der Rückenteil problemlos eingestellt werden. Skandinavische Leichtigkeit verkörpert das Modell CECILIE. Ein leichter und moderner Sessel mit einem Holzgestell. Mehr Informationen über Dreamseats unter www.dreamseat.dk.

gesundsitzen_2005  
gesundsitzen_2005  

Der Mensch ist nicht zum Sitzen geboren Life Style Schweizer Magazin für Ergonomie am Arbeitsplatz und zu Hause Medizin & Rücken Ausgabe...

Advertisement