Issuu on Google+

Zugestellt durch Post.at An einen Haushalt

Herbstausgabe 2013

Informationen und Berichte aus unserer Gemeinde

Themen: ...

In dieser Ausgabe: Neuigkeiten zur Lebensqualit채tsgemeinde und weitere R체ckblicke rund um Gemeinde, Vereine und Wirtschaft.


Vorwort des Bürgermeisters Vorwort 02 Gemeinde 03 - 09 Gesunde Gemeinde 10 Lebensqualitätsgemeinde 11 Geburten, Todesfälle 12 Gratulationen 13 - 16 EKI, Nachmittagsbetreuung 17 Volksschule, Hauptschule/NMS 18 Berg- und Naturwacht 19 FF Paldau, FF Axbach 20 TUS Paldau 21 USC Saaz, Paldauer Schuhplattler 22 ESV Saaz, ÖKB 23 Marktmusikverein 24 Wirtschaft 25 - 27 Veranstaltungen 28

Impressum Herausgeber: Marktgemeinde Paldau Paldau 41, 8341 Paldau Tel.: 03150 / 51 10 0 Email: marktgemeinde@paldau.at Inhaltliche Leitung: Bgm. Karl Konrad Gestaltung, Layout: Isabella Schneider, BA Ing. Christoph Temmel, BA Fotos/Grafiken: Marktgemeinde Paldau Vereine Organisationen Privat

Herbst 2013

r Vorwo

t

Geschätzte Paldauerinnen und Paldauer, liebe Jugend, Der Sommer 2013 ist Geschichte, obwohl er uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Eine derart lange Trockenperiode, wie wir sie im heurigen Sommer hatten, ist Gott sei Dank ein seltenes Ereignis. Zum Glück waren Winter und Frühjahr niederschlagsreich, dass es bei der Wasserversorgung zu keinen größeren Problemen gekommen ist. Trotzdem muss im heurigen Jahr mit Ernteausfällen gerechnet werden. Der Start im Kindergarten, in der Volksschule, in der Neuen Mittelschule Paldau sowie in der Nachmittagsbetreuung verlief sehr zufriedenstellend. Ein Dank hierfür an die jeweiligen Leiter, Pädagogen und Betreuerinnen für ihren Einsatz. Auch die heurige Sommerbetreuung wurde wieder von vielen Eltern für ihre Kinder in Anspruch genommen. Durch Umbauarbeiten in der Volksschule während der Ferien konnte nun der Platzmangel in der Nachmittagsbetreuung behoben werden. Für die Kleinen gab es in den Ferien die KleReFe Ferien(s)pass-Aktion. Viele Kinder nahmen an Wanderung, Sporttag und Wasser marsch! teil. Es waren wieder sehr schöne und lustige gemeinsame Stunden. Zahlreiche Veranstaltungen, Feste und Feierlichkeiten wurden im Sommer von unseren Vereinen abgehalten. Ein herzliches Dankeschön für die tolle Organisation, aber auch ein Danke den vielen Besucherinnen und Besuchern. Auch das kulinarische Ereignis „Gemma Saazkogeln“ wurde von vielen Gästen aus Nah und Fern besucht. Allen Beteiligten sei hier ebenfalls gedankt. „Des einen Leid ist des anderen Freud“: So verzeichnete das Freibad Paldau heuer 5.235 Besucher – ein rekordverdächtiger Wert. Auch heuer fanden wieder zahlreiche Hochzeiten im Trauungssaal im Gemeindeamt und auf dem Saazkogel statt. Ein Dank gebührt hier meinen beiden Standesbeamten, Erna Schaden und Benjamin Prvulovic, für die liebevolle Gestaltung. Nachdem alle Bediensteten wieder gut erholt aus ihrem Urlaub zurück

sind, möchte ich mich bei ihnen für die ausgezeichnete Arbeit bedanken, sei es im Gemeindeamt, im Kindergarten, in der Schule, in der Nachmittagsbetreuung, im Außendienst mit den verschiedensten Aufgaben, im Freibad usw. Mittlerweile wurde der Schadenweg asphaltiert und die Rutschung KirmaSammer saniert. Hier wird eine Asphaltierung erst im nächsten Jahr vorgenommen. Die Pöllauerstraße wurde auch saniert und neu asphaltiert. Geplant sind noch heuer die Asphaltierung der Happersiedlung sowie die Fugensanierung auf diversen Gemeindestraßen. Noch heuer soll laut Auskunft der Baubezirksleitung Südoststeiermark mit der Sanierung der Reitherstraße begonnen werden. Bezüglich Hochwasserrückhaltebecken Tappenberg konnte eine Aufnahme ins Bauprogramm 2014 erwirkt werden - im Falle eines positiven Wasserrechtsprojektes. Vor kurzem wurde auch der Entwurf unseres neuen Flächenwidmungsplanes beschlossen, der zur Einsichtnahme im Gemeindeamt aufliegt. Diesbezüglich findet am 8. November um 19.00 Uhr im Gasthof Groß eine Bürgerinformation statt. Ich wünsche allen Lesern viel Vergnügen beim Studieren dieser Herbstausgabe. Allen noch eine schöne Ernte- und Herbstzeit. Ich darf persönlich Herrn Gerald Sapper danken, dass er sich als Nationalratskandidat zur Verfügung stellte. Er war zwar nicht wie berichtet der erste Paldauer Kandidat, da Frau Sophie Renz im Jahre 1995 ebenfalls bereits als Kandidatin für den Nationalrat nominiert war. Trotzdem herzlichen Dank! Euer Bgm. Karl Konrad

Paldauer GemeindeZeitung 02


inde

Geme

Wahlergebnis der Nationalratswahl 2013 Die Gemeinde Paldau dankt der Bevölkerung für die hohe Wahlbeteiligung:

enst

i Ärzted

Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 03


Hilfspakete für Landwirte Am 13. August 2013 wurde durch den Ministerrat ein Hilfspaket mit fünf Maßnahmen für dürregeschädigte LandwirtInnen beschlossen. Dieses Hilfspaket beinhaltet: 1. Ankaufsaktion für Futtermittel 2. Stundung von Raten bei Agrarinvestitionskrediten 3. Bereitstellung zusätzlicher Flächen zur Futtermittelproduktion 4. Zinsenzuschuss zu Betriebsmittelkrediten 5. Abfederung von Dürreschäden bei Acker- und Dauerkulturen Für die Maßnahme „5. Abfederung

von Dürreschäden bei Acker- und Dauerkulturen“ wurde von Land und Landwirtschaftskammer das „Vorerhebungsblatt für nicht versicherbare Acker-, Obst- und Gemüsekulturen 2013“ erarbeitet (siehe auch „Landwirtschaftliche Mitteilungen“ vom August 2013). Die Vorerhebung für diese Maßnahme können LandwirtInnen selbstständig über die zuständige Wohnsitzgemeinde an die zuständige Bezirkshauptmannschaft weiterleiten. Zu beachten dabei ist, dass die Meldung

inde

Geme

für die Schadenserhebung den voraussichtlichen Erntetermin enthalten muss. Die Bezirksverwaltungsbehörden werden beauftragt, umgehend die zur Verfügung stehenden gerichtlich beeideten Sachverständigen mit der Erhebung zu beauftragen. Seitens des zuständigen Ministeriums wird derzeit an einer Sonderrichtlinie und/oder der Änderung des Katastrophenfondsgesetzes gearbeitet. Weitere Informationen dazu folgen noch.

Silber für die Südoststeiermark Einen Erfolg für sich verbuchen konnte der jüngste Bezirk Österreichs bei einer Bewertung der lebenswertesten Regionen. Insgesamt 117 Bezirke wurden dafür vom Nachrichtenmagazin „News“ nach objektiven Kriterien beurteilt. Punkte wurden in 16 Kategorien – darunter die Wohnund Umweltsituation, die Anzahl der Ärzte und Schulen, das Pro-

Kopf-Einkommen, Infrastruktur und Kaufkraft – vergeben. Auch die Arbeitslosenquote, die Mietpreise und die Sonnenstunden pro Jahr spielten bei der Bewertung eine Rolle. Die Kategorien wurden nach ihrer Wichtigkeit gereiht und in Relation zu Einwohnerzahl und Bezirksgröße gesetzt. Mit dem zweiten Platz reiht sich Südoststeiermark in

Humuserde abzugeben

Volksmusik-Weihnachtskonzert

Durch Reinigungsarbeiten, die am Bach in Paldau geplant sind, wird eventuell Humuserde zur Verfügung stehen, sofern die Anrainer keinen Bedarf melden. Interessenten dafür mögen sich bitte im Gemeindeamt Paldau persönlich oder unter der Telefonnummer: 03150 5110 melden. Herbst 2013

Am Sonntag, dem 15. Dezember findet um 17:00 Uhr in der Pfarrkirche Paldau das Volksmusik-Weihnachtskonzert der ehemaligen RaabtalDirndln statt. Musikalisch darf man sich auf Klänge von Zither, Harfe, Hackbrett, steirische Harmonika, Gitarre und Bass freuen. Mit bekannten Weihnachtsliedern und berührenden Weihnachts-

die lebenswertesten Regionen Österreichs ein. Platz eins belegte Dornbirn, auf Platz drei wurde Eisenstadt-Stadt gereiht, weit dahinter auf Platz 75 befindet sich Graz-Stadt. Dieses Ergebnis ist auch eine Bestätigung für die Gemeinde Paldau, dass mit der neuen Vision „Lebensqualitätsgemeinde Österreichs“ zu werden der richtige Weg eingeschlagen wurde.

geschichten werden die Besucher auf eine besinnliche Vorweihnachtszeit eingestimmt. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine freiwillige Spende gebeten, die an Pater Lackner gehen wird, der schon seit Jahrzehnten Entwicklungshilfe in Indonesien leistet – für Hilfe, die punktgenau ankommt.

Paldauer Gemeinde Zeitung 04


inde

Geme

Kundmachung zum Flächenwidmungsplan MARKTGEMEINDE PALDAU 8341 Paldau 41,  03150/5110, Fax.Nr. 5110-20

homepage: www.paldau.at; e-mail: marktgemeinde@paldau.at UID: ATU59447806

GZ.: 031-2-2013

Paldau, 23.09.2013

KUNDMACHUNG der Auflage des Entwurfes des Örtlichen Entwicklungskonzeptes und des Flächenwidmungsplanentwurfes mit vorläufigem Bebauungsplanzonierungsplan Gemäß §24, Abs. 1 bis 4 und §38, Abs. 1 bis 4 des Steiermärkischen Raumordnungsgesetzes 2010, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 20.09.2013 auf Grund der eingelangten Wünsche für Bauvorhaben, Planungsinteressen sowie Planungsanregungen beschlossen, dass der Entwurf des Örtlichen Entwicklungskonzeptes, erstellt von Arch. DI. Hans Morawetz, vom 20.09.2013, Plannr. 7213/1/1323, bestehend aus Plan, Wortlaut und Erläuterung sowie der Entwurf des Flächenwidmungsplanes, erstellt von Arch. DI. Hans Morawetz, vom 20.09.2013 , Plannr. 7214/2/1323, bestehend aus Plan, Wortlaut und Erläuterung mit dem zugehörigen vorläufigen Bebauungsplanzonierungsplan, Plannr. 7215/2/1323 in der Zeit vom 14. Oktober 2013 bis 09. Dezember 2013 (mind. 8 Wochen) im Gemeindeamt während der Amtsstunden zur allgemeinen Einsicht aufgelegt wird. Außerdem sind die diesbezüglichen Unterlagen auf der homepage www.paldau.at abrufbar. Innerhalb dieser Auflagefrist kann jedes Gemeindemitglied sowie jede physische und juristische Person, die ein berechtigtes Interesse glaubhaft machen kann, schriftliche Einwendungen, die eine Begründung enthalten müssen, beim Gemeindeamt bekanntgeben. Diesbezüglich wird am Freitag, 08.11.2013 um 19:00 Uhr im Gasthaus Groß eine öffentliche Vorstellung der Planentwürfe erfolgen, zu welcher alle Gemeindebürger und Grundbesitzer recht herzlich eingeladen sind. Für den Gemeinderat: Der Bürgermeister: Konrad eh.

Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 05


inde

Geme

Poldi und Bankerl am Anton-Gutmann-Platz Der Anton-Gutmann-Platz wurde um eine Attraktion reicher. So wurden das Original unseres Poldis sowie das „Paldauer-Bankerl“ aufgestellt. Alle Gemeindebewohner sind herzlichst eingeladen, eine Rast beim Poldi einzulegen und ein wenig zu verweilen.

Das neue Paldauer Bankerl am Anton-Gutmann-Platz in der Ortsmitte von Paldau.

Junioraktion der Wasserrettung Auch heuer führte die Wasserrettung Feldbach mit zahlreichen jungen Teilnehmern die Junioraktion 2013 im Schwimmen durch. Alle haben die Prüfung erfolgreich bestanden und erhielten das Schwimmabzeichen, überreicht von Bgm. Karl Konrad.

Die Teilnehmer der Junioraktion bestanden die Prüfung für das Schwimmabzeichen.

Zubau zum Med-Center

Sanierung Kirma-Sammer Rutschung

Das Med-Center in Saaz wird erweitert, sodass schließlich ein zweistöckiges Gebäude enstehen wird.

Der Zubau zum Med-Center schließt direkt an das jetztige Gebäude an.

Herbst 2013

Auch die Rutschung Kirma-Sammer wurde nun saniert.

Paldauer Gemeinde Zeitung 06


inde

Geme

Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 07


KleReFe-Spaß in Paldau Im Rahmen des KleReFeFerienpasses für Kinder und Familien fanden heuer diverse Veranstaltungen in Paldau statt. Gerald Sapper begleitete die Teilnehmer beim Sporttag in Paldau. Hier standen Kegel scheiben, Beachvolleyball und Baden im Paldauer Freibad auf dem Programm. Altbürgermeister Anton Gutmann und Erna Schaden unternahmen zusammen mit den Kindern eine Wanderung

inde

Geme

wurde. Die dritte Veranstaltung namens „Wasser marsch“ wurde von FF-Mitglied Günter Sampl begleitet. Dabei wurde das Rüsthaus in Paldau besichtigt und die Teilnehmer erhielten interessante Informationen rund ums Feuerwehrauto. Auch hier gab es für alle eine Stärkung zum Abschluss. Frisch geschlüpfte Straußenbabys gab es für die Kids zu bewundern.

am Saazkogel und besichtigten dort das Heilige Bründl.

Gerald Sapper mit seiner KleReFe-Gruppe im Schwimmbad Paldau.

Anschließend führte die Wanderung zur Familie Schiefer, wo das Bienenhaus besichtigt und frischer Honig verkostet wurde. Ihren Abschluss fand der Ausflug auf der Straußenfarm der Familie Eder, wo frisch geschlüpfte Strauße bewundert und als Strärkung eine Eine weitere KleReFe-Veranstaltung führte die Straußenei-Eierspeise gereicht Kinder unter anderem zur Familie Schiefer.

KleReFe mit Olna Imola Trepszker Zwei Termine für den KleReFeFerienpass bot Olna Imola

Trepszker im Medcenter Saaz an. gab es mit Unterstützung der Für Kinder sowie deren Eltern Marktgemeinde Paldau einen Kreativtag mit Tanzen, Singen, Musizieren und Basteln und einen Workshop, dessen Schwerpunkt auf Klang und Malen lag. Ein herzlicher Dank geht an alle Teilnehmer. Nähere Informationen zu Klangabenden und Klangworkshops gibt es unter www.klangsein.net oder direkt bei Olna Imola Trepszker unter der Telefonnummer 0681 10 47 47 79.

Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene werden Klangschalenworkshops von Olna Imola Trepszker angeboten.

Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 08


inde

Geme

Zu Besuch bei Robert Gucher

Robert Gucher freute sich sehr über den Besuch aus seiner Heimat.

Eine Gruppe von Paldauer Fans besuchte Robert Gucher beim Cupspiel Cagliari (Serie A) gegen Frosinone (Gucher). Frosinone konnte mit Gucher das Match mit 2:1 für sich gewinnen. Das Tor für die Gegner fiel in der Verlängerungszeit (121. Minute). Gucher spielte durch und fiel durch eine sehr gute Leistung auf. Als nächstes trifft Frosinone mit Gucher auf Avellino – sollte in diesem Match ein Sieg errungen werden, wartet Juventus Turin als Gegner.

Die Fans reisten extra aus Paldau an, um Gucher beim Cupspiel anzufeuern.

Neue Shirts für die Tennisrunde Paldau Der Firma Baumgartner verdankt die Tennisrunde Paldau ihre neuen T-Shirts. Auf diesem Wege geht ein Dankeschön an Karl Baumgartner, der sich für dieses Sponsoring bereit erklärte und der sich zusammen mit der Tennisrunde auf spannende Tennismatches mit den neuen Shirts freut. Die Mitglieder der Tennisrunde bedanken sich bei Karl Baumgartner für das Sponsoring der neuen T-Shirts.

Erfolg für Harald Pfundner im Rollstuhltennis Harald Pfundner aus Paldau belegte den 3. Platz im Einzel bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Rollstuhltennis. Pfundner war diesmal Gesamtleiter für die Staatsmeisterschaft und Spieler. Schon im Vorfeld konzentrierte sich Pfundner vorwiegend auf seine Tätigkeit als Leiter, weshalb für eine intensive Spielvorbereitung nur wenig Zeit blieb. Ohne große Erwartungen ging er im Einzel deshalb an den Bewerb. Durch eine gute Auslosung, der Freude am Spiel und der jahrelangen Routine gab es ein unerwartetes Ergebnis. Bereits im ersten Spiel musste Herbst 2013

Pfundner gegen Wolfgang Stieg (Weltrangliste Nr. 55) antreten. Mit einem großen Fanclub aus Paldau konnte Pfundner den ersten Satz gleich 6:2 für sich entscheiden. Der zweite Satz war ein offenes Match, bei dem er das Tie-Break für sich entscheiden konnte. Darauf folgte ein Viertelfinalsieg in 2 Sätzen gegen Kurt Blaha aus Wien. Endstation war dann aber im Semifinale gegen die Nr. 1, Martin Legner aus Tirol, der sich dann später auch den diesjährigen Staatsmeistertitel in drei hart umkämpften Sätzen sichern konnte. Insgesamt wurden von den fünf möglichen Staatsmeistertiteln

drei in die Steiermark geholt. Margrit Fink siegt im Einzel , Thomas Mossier im Doppel mit Partner Thomas Flax und Peter Tatsch mit Partner Markus Wallner aus Niederösterreich.

Paldauer Gemeinde Zeitung 09


Beachvolleyball Turnier für die Kinderkrebshilfe

Am 6. Juli fand im Freibad Paldau ein Hobby-Beachvolleyballturnier statt, das von der Gesunden Gemeinde veranstaltet wurde. Markus Trummer kümmerte sich um die Organisation des Turniers, bei dem als Sieg Boardingpässe für die Beachvolleyball Europameisterschaft in Klagenfurt winkten. Diese gingen an das Team „True Beach“, ein Hobbyteam aus Graz. Die Gesunde Gemeinde freute sich, einen Scheck Dazwischen gab es ein Gaudispiel zwischen den Gemeinderäten an Johann Tschrischnig überreichen zu dürfen.

de Gesun inde Geme und Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Paldau. Der Reinerlös vom Turniertag sowie zahlreiche Spenden von Sponsoren gingen an Johann Tschrischnig, der den Spendenscheck von insgesamt € 1.550 an die Steirische Kinderkrebshilfe überreichte.

Schwimmkurs für Anfänger Im Juli organisierte und führte Markus Trummer erneut einen Anfängerschwimmkurs durch. Dieser fand im Hallenbad in Feldbach statt.

Bgm. Karl Konrad und Erna Schaden mit der Anfängerschwimmgruppe.

Insgesamt nahmen daran 15 Kinder im Alter zwischen vier und acht Jahren in zwei Gruppen Markus Trummer (links hinten) mit seinen teil. Schützlingen im Feldbacher Hallenbad.

Termine: Zumba und Gymnastik Einladung zur Die Trainingseinheiten für die Die Zumbastunden finden Operettenfahrt funktionelle Gymnastik finden wöchentlich jeden Dienstag, mittwochs mit Beginn um 19:30 im Turnsaal der Hauptschule Paldau statt. Auf erfolgreiche Trainingseinheiten freuen sich Gabriele Matzhold und Waltraud Krainer.

Herbst 2013

ebenfalls im Turnsaal der Hauptschule Paldau statt. Beginn ist jeweils um 19:00 Uhr Mitzubringen sind Trinkflasche, Handtuch und Turnschuhe. Kinder bis 15 Jahre können an den Zumbaeinheiten gratis teilnehmen. Auf zahlreiche Teilnahme freut sich Nicole Schawill.

Die Gesunde Gemeinde lädt ein: zur Operette „Im Weißen Rössel“ am 17. November 2013. Die Kosten für die Busfahrt nach Graz und die Eintrittskarte betragen € 50. Abfahrt ist um 13:30 beim Gemeindeparkplatz in Paldau. Anmeldungen dafür nehmen Erna Schaden und Christa Müller entgegen. Paldauer Gemeinde Zeitung 10


alitäts u q s n Lebe inde geme

Eindrücke von... Gerhard Reicht aus Vorarlberg Ich verbinde Paldau natürlich mit der Erinnerung an eine schöne, unbeschwerte Zeit während meiner Kindheit mit Oma und Opa. Heute, viele Jahre später sehe ich, wie sich die Gemeinde weiterentwickelt hat. Angefangen vom Erscheinungsbild der Gemeinde (Gebäude, öffentliche Plätze wie Saazkogel etc.) – aber nicht nur das, sondern auch die Menschen der Gemeinde haben sich weiterentwickelt und verändert. Obwohl viele Einwohner außerhalb von Paldau arbeiten, haben sie ihren Wohnsitz

Paldau “lebenswert” machen. Wenn man die Infrastruktur mit früher vergleicht, hat sich vieles getan. Betriebe konnten gewonnen werden, welche in und um Paldau investieren. Außerdem bieten über zehn Gastronomiebetriebe ihre Köstlichkeiten in Paldau an. Wenn man hier lebt, wird einem auch in der Freizeit nicht langweilig. Viele Vereine ermöglichen es, die Freizeit sinnvoll zu gestalten. Kurzum – Gerhard Reicht und Lebensgefährtin für mich ist Paldau liebens- und Christine kommen regelmäßig nach Paldau. lebenswert. Ich wünsche mir für in Paldau gewählt. Damit meine uns alle, dass dieser eingeschlagene ich, dass Strukturen geschaffen Weg weitergegangen wird. wurden, die den Bewohnern

Vulkanlandrundfahrt der Firma Stocker

Die Belegschaft von Stocker Kaminsysteme fühlte sich sichtlich wohl in der Steiermark.

Alle Teilnehmer am Ausflug der Firma Stocker fühlten sich in der „österreichischen Toskana“ sehr wohl und wurden hervorragend bewirtet. Der Besuch in Paldau rührt von der langjährigen Partnerschaft von Stocker Kaminsysteme mit Karl Baumgartner. Als erstes besuchte man die Weltmaschine von Franz Gsellmann, danach wurde auf der Riegersburg Halt gemacht. Gleich darauf folgte ein weiteres Herbst 2013

Highlight auf der Fahrt in die Südoststeiermark, nämlich der Besuch des OldtimerMotorradmuseums in St. Anna. Mitten in der erlebnisreichen Genussregion konnten die Stockermitarbeiter ZotterSchokolade, erlesene Weine, Kürbiskernöl und VulcanoSchinken nach Herzenslust verkosten. Am Abend gab es für alle eine deftige Brettljause mit steirischen Weinen und Schnäpsen.

Untergebracht waren die Besucher im Gasthof Valecz, wo das „Steirische Backhendl mit Kartoffelsalat und Kernöl und die Gastlichkeit der Wirtsfamilie genossen wurde. Tags darauf stand der Besuch des größten Ofenstudios in der südöstlichen Steiermark von Karl Baumgartner am Programm. Als langjähriger Stocker-Partner baut und saniert er mit Stocker Kaminsystemen aus Kunststoff, Edelstahl und Keramik. Nach einem gelungenen Frühschoppen wurden die Tiroler mit einer Traktorparade verabschiedet. Gerne kehrt man nach Paldau und in die Steiermark zurück. Für Informationen und Kontakt: Stocker Kaminsysteme GmbH A-6020 Innsbruck, SebastianKneipp-Weg 27 Telefon 0512/28 88 81 Fax 0512/28 88 81-10 e-mail: marketing@stockerkaminsysteme.com Paldauer Gemeinde Zeitung 11


Geburten, Jubiläen, Todesfälle

ten, Gebur fälle Todes

Nachwuchs Wir freuen uns über die neuen Erdenbürger unserer Gemeinde: Vivien Jolie Bauer Eltern: Jennifer Gabriela Bauer und Jürgen Roland Bauer, Paldau Marcel Eberl Eltern: Maria Monika Eberl und Felix Gerhard Scharler, Saaz Maximilian Fallmann Eltern: Daniela Kien und Mag. (FH) David Fallmann, Puch Anna Liendl Eltern: Sabine Liendl und Harry Liendl, Axbach Jonas Michael Mayer & Marc Josef Mayer Eltern: Herta Helene Mayer und Reinhard Kirisitz, Paldau Leah Sophie Mayer Eltern: Carina Jasmin Mayer und Jürgen Alfred Flaßer, Paldau Theo Michael Regula Eltern: Marlies Helene Regula und Albin Heinz Karl Regula, Puch Maximilian Schedl Eltern: Mag. rer. nat. Marianne Schedl und Mag. rer. nat. Dr. phil. Otmar Kobler, Paldau Elias Trummer Eltern: Bettina Fuchs und Erwin Josef Trummer, Saaz

Todesfälle Wir trauern um unsere Verstorbenen: Franz Köldorfer, Axbach Franz Luttenberger, Saaz Rosina Schreiber, Puch

Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 12


Geburtstage

en lation u t a r G

99. Geburtstag Theresia Finger, Saaz

70. Geburtstag Adolf Lödler, Puch

93. Geburtstag Maria Gütl, Saaz

65. Geburtstag Otmar Kien, Puch Franz Kümmel, Paldau Maria Paierl, Axbach Johann Schadl, Häusla Johann Unger, Puch

91. Geburtstag Franz Krisper, Puch 85. Geburtstag Ida Scheucher, Saaz 75. Geburtstag Gottfried Deutsch, Saaz Johann Koller, Saaz Margarethe Kreiner, Axbach Maria Maurer, Saaz Ingeborg Meister, Puch Josef Möglich, Saaz Brigitte Thierschädl, Paldau

60. Geburtstag Johann Bauer, Puch Herta Diehsner-Zeiringer, Paldau Verena-Maria Dumann, Puch Maria Gringl, Paldau Ingrid Luder, Axbach Ing. Karl Posch, Axbach Marianne Sampl, Häusla Günther Schawill, Pöllau

Silberne Hochzeit Günter und Silvia Kaufmann, Paldau Erwin und Annemarie Tropper, Axbach Josef und Anna Maria Kölbl, Saaz

Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 13


Gratulationen

en lation u t a r G

Johann und Theresia Gwaltl aus Saaz feierten ihr Goldenes Ehejubiläum.

Johann und Hermine Thorstätter aus Paldau freuten sich über Besuch von der Marktgemeinde zur Goldenen Hochzeit.

August und Emma Monschein aus Puch feierten bereits ihre Diamanthochzeit.

Josef und Maria Ricko aus Puch feierten ebenfalls ihren 50. Hochzeitstag.

Maria Hirschmann aus Axbach nahm die besten Glückwünsche zum 90. Geburtstag entgegen.

Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 14


en lation u t a r G

Ludwig Kerschhofer aus Häusla freute sich über den Besuch des Bürgermeisters zu seinem 85. Geburtstag.

Zum 80. Geburtstag gab es Glückwünsche für Maria Titz aus

Nach erfolgreich bestandener Saaz. Prüfung zur Ärztin für Allgemeinmedizin wurde Dr. Claudia Musel das Ius Practicandi verliehen – das Zertifikat für Ärzte zur selbstständigen Berufsausübung. Außerdem wurde sie für ihre Arbeit als Ärztin für psychosoziale und psychosomatische Medizin ausgezeichnet. Die Marktgemeinde Paldau Josef Blaß hat sich der hochschulischen gratuliert zu ihrem Erfolg. Nachqualifizierungsprüfung für Katholische Religion unterzogen und diese erfolgreich bestanden. Ihm wurde der Titel Bachelor of Education verliehen. Dafür eine herzliche Gratulation von der Gemeinde Paldau.

Georg Wagenhofer hat an der Medizinischen Privatuniversität in Salzburg das Studium der Medizin abgeschlossen. Ihm wurde der Doktortitel der gesamten Heilkunde verliehen. Herzliche Gratulation von der Marktgemeinde Paldau. Herbst 2013

Christoph Schiefer hat an der HTBLA Weiz seine Reifeund Diplomprüfung mit gutem Erfolg abgeschlossen. Die Marktgemeinde Paldau gratuliert dem frisch gebackenen Absolventen der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen Betriebsinformatik.

Paldauer Gemeinde 15


en lation u t a r G

Die Marktgemeinde Paldau gratuliert Elisabeth Frühwirth zu ihrem Doppelabschluss als Master in Projektmanagement und Master in Business Administration an der internationalen Universität USQ (University of Southern Queensland Australien) und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute.

100 Jahre Strom von der Firma Lugitsch Werner Lugitsch, Leiter des Elektrizitätswerks, schilderte die Entwicklung der Firma, deren Beginn vor hundert Jahren seinem Urgroßvater zu verdanken ist. Heute hebt sich die Firma Lugitsch dadurch hervor, dass sie nicht nur am modernsten Stand der Technik ist, sondern auch regionalisierten Strom anbietet. Bgm. Karl Die Firma Lugitisch feierte Konrad und Gemeinderat Karl ihr 100jähriges Jubiliäum. Von der Marktgemeinde Paldau gab es zum Baumgartner gratulierten zu 100 Jahre Stromversorgung durch Jubiläum eine Ehrenurkunde. die Firma Lugitsch. Von der

Gemeinde Paldau wurde eine Ehrenurkunde überreicht. Rund eintausend Besucher feierten bei kulinarischer Verkostung durch Lava Bräu und Steirerhuhn mit. Die gesamte Marktgemeinde Paldau schließt sich auf diesem Weg den Glückwünschen an.

25-Jahr Feier der Firma Obenauf Anlässlich des 25jährigen Bestehens der Firma Obenauf (Maler und Anstreicher) wurde eine Jubiläumsfeier veranstaltet.

Als Geschenk wurden von Bgm. Karl Konrad und Vbgm. Anton Sommer eine Schutzpatronstatue des Hl. Johannes überreicht, die von Roswitha Dautermann angefertigt wurde. Auch der Wirtschaftsbund befand sich unter den zahlreichen Gratulanten. Karl Baumgartner und Josefa Valecz überreichten einen original Irischen Whiskey und ein Zertifikat zum Jubiläum.

Karl Baumgartner überreichte ein Zertifikat im Auftrag des Wirtschaftsbundes.

Herbst 2013

Das Geschenk von der Marktgemeinde Paldau war eine Statue des Hlg. Johannes.

Paldauer Gemeinde Zeitung 16


Start ins neue EKI-Jahr Am 28. Juli veranstaltete die EKI Paldau nach der Pfarrmesse einen Kinderfrühschoppen mit dem Titel: „Kinderaugen an Kinder glauben“. Es wurden Fotos der Eltern-Kind-Gruppe präsentiert und mit wunderschönen Weisheiten und Sprüchen von bekannten Autoren umrahmt. Die Kinder nutzten die Möglichkeit, einen Gebetswürfel für den Mittagstisch zu basteln, während die Erwachsenen sich bei Kaffee und schmackhaftem Kuchen unterhielten. Der Reinerlös dieser Veranstaltung dient der EKI für den Ankauf von Spielmaterial, Möbeln und Büchern.

Die Sommerpause ist zu Ende Mit frischem Schwung starten wir ins neue EKI Jahr und ich freue mich, mit Eltern und Kindern zwei spannende Stunden jeden Dienstag ab 9:00 Uhr im Jugendheim zu erleben. Bei uns sind alle Familien mit ihren Kindern von null bis vier Jahren herzlich willkommen. Eure Alexandra

Ein neues Schuljahr beginnt

Ich hab dich in mein Herz geschlossen Und jede Sekunde mit dir genossen. Doch, wie schnell die Zeit vergeht, seh ich, wenn du vor mir stehst. Die KIGA- Zeit ist nun vorbei, du lerntest dort so allerlei. Doch brauchst du auch noch mehr im Leben, das kann die Schulzeit dir nun geben. Ui, was wirst du alles lernen, von den Flüssen bis den Sternen. Herbst 2013

Elte

ruppe

jungen Hausmusik aussprechen, welche die Pfarrmesse gestaltete.

Ich möchte mich bei meinem tollen Team bedanken, das mich tatkräftig unterstützt. Ein weiteres Nach dem Frühschoppen gab es Kaffee und Vergelt‘s Gott möchte ich der Kuchen für die Erwachsenen...

Als wir einst – vor langen Jahren, alle etwas jünger waren, kamst du zu uns auf die Welt, hast alles auf den Kopf gestellt.

d-G rn-Kin

Zahlen und das ABC, du wirst seh´n: Es tut nicht weh! Und wenn du mal ganz traurig bist, dann glaube mir, dass es so ist: Die Stränge, die uns fest verbinden, lassen dich dann zu uns finden.

... und die Kinder tobten sich in der Spielecke aus.

ittags m h c a N ung betreu Alles Liebe, viel Erfolg und ein schönes Schuljahr 2013/14 wünscht das Team der Nachmittagsbetreuung. Ein Danke an die Raiba Paldau für den geleisteten Essenszuschuss.

Wir hören zu und helfen gern, ob du nah bist oder fern. Wir wünschen Spaß und Heiterkeit, für die ganze Schullaufzeit.

Die Kinder der Nachmittagsbetreuung freuen sich auf ein neues Schuljahr.

Paldauer Gemeinde Zeitung 17


Endlich geht die Schule los Im Schuljahr 2013/14 gibt es zwei erste Klassen mit jeweils 16 Schülerinnen und Schülern. Die ersten Tage verbrachten die Taferlklassler mit Singen,

Basteln und Vorlesen. Aber auch Schwungübungen und Vorübungen für Mathematik an den Schulalltag gewöhnt und standen schon am Stundenplan. sind nun mit Begeisterung beim Die Kinder haben sich mittlerweile Lernen.

Zwei erste Klassen starteten in Paldau im Herbst in den Schulalltag.

Nach dem Kennenlernen gab es Mathematikübungen.

Raiffeisen Schülerliga Abschlussturnier in Paldau Schon seit den frühen Achtzigerjahren gibt es in den steirischen Schulen die Schülerliga und so lange natürlich auch die Beteiligung der Hauptschule Paldau. Jährlich trifft sich die Fußballjugend zum Schulschlussturnier, um die beste Schulmannschaft des Bezirkes Feldbach zu küren. Die Sportlehrer – in Paldau wie immer Alois „James“ Taferl – bereiten die ehrgeizigen Nachwuchstalente auf dieses Turnier gewissenhaft vor und die Leistungen können sich daher durchaus sehen lassen. Mehrfach wurde das Turnier auch schon auf der Sportanlage in Paldau ausgetragen. Alois Taferl hat sich in diesem Jahr vorgenommen, im Sommer in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Davor hatte er aber noch Gelegenheit, ein letztes Mal die Mannschaft aus Paldau auf das Turnier vorzubereiten. Alle elf Herbst 2013

hule

sc Volks

Schulen aus dem ganzen Bezirk nahmen am Turnier teil und nach einigen harten, aber fairen Kämpfen stand die Realschule Fehring als diesjähriger Sieger fest. Die Neue Mittelschule schaffte es auf den 5. Platz. Die Raiffeisenbanken der Region und der Sportverein Paldau

Haupt eue Mit/N schule schule tel unterstützten das Turnier bei der Organisation. Den krönenden Abschluss des Turniers bildete die Verabschiedung von Alois Taferl durch seine Lehrerkollegen. Er wurde gebührend geehrt und seine Kollegen wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Nachdem das Abschlussturnier der Raiffeisen Fußball Schülerliga ausgetragen war, wurde Alois Taferl von seinen Lehrerkollegen verabschiedet.

Paldauer Gemeinde Zeitung 18


und Bergwacht Natur

Paldau Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 19


Heiß her ging es am Saazkogel Open-Air Am Samstag, dem 20. Juli veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Paldau das schon traditionelle Saazkogel OpenAir. Auf der großen Hauptbühne gaben auch heuer wieder K’s Live die aktuellen Hits zum Besten. Die Tanzbühne wurde von Jung und Alt gern genutzt, da für jeden Musikgeschmack etwas Passendes dabei war. So wie jedes Jahr durfte die Waldbar nicht fehlen, die von allen Jungen und jung Gebliebenen genutzt wurde, um sich bei flotter Musik zu unterhalten und das ein oder andere Getränk zu genießen. Durch das herrliche Wetter und angenehme Temperaturen bis in die späten Nachtstunden konnten viele Gäste beim Saazkogel Open-Air begrüßt werden. Der lauen Sommernacht konnte man auch verdanken, dass bis in die frühen Morgenstunden bei ausgelassener Stimmung

getanzt und gefeiert wurde. Fotos von allen Veranstaltungen und sonstigen Tätigkeiten finden Sie auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Paldau unter: www.FFPaldau.at.

Für Abkühlung beim Grillfest wurde mit dem Wasserschlauch gesorgt.

Herbst 2013

Die Freiwillige Feuerwehr Paldau möchte sich bei allen Gästen für den Besuch bedanken. Der Reinerlös kommt wie immer der Anschaffung von Einsatzgeräten zugute.

K’s Live sorgten wie auch schon im Vorjahr für die gute Stimmung beim Saazkogel Open-Air in Paldau.

Wasserspiele in Axbach Zuerst möchte sich die FF Axbach bei allen Gemeindebewohnern bedanken, die das Gartenfest und das Grillfest besucht haben. Das Wetter war dabei immer gut gesinnt und die Veranstaltungen fanden ohne Regen statt. Beim Grillfest wurde sogar der Wasserschlauch genutzt, um mit

dau

FF Pal

den „Axbacher Wasserspielen“ für Erfrischung zu sorgen. Die Abkühlung wurde nicht nur von der Jugend, sondern von allen Gästen des Grillfestes begrüßt. Nun steht der Herbst bevor, der im Feuerwehrwesen immer spannend wird, da die Gemeindefusionen bevorstehen und leider die Bugets für öffentliche Institutionen immer magerer werden. Kleine Feuerwehren wie Axbach sind dadurch noch mehr auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen. Die FF Axbach hat aber große Freude an der Ausübung ihrer Tätigkeit und schätzt das Motto der Gemeinde „Wir rufen und sie kommen“ und die Feuerwehr

bach FF Ax

antwortet darauf mit „Sie rufen und wir kommen“. Die Feuerwehr ist 24 Stunden täglich einsatzbereit – und das das ganze Jahr. Ich als Hauptbrandinspektor möchte mich daher bei meinen Feuerwehrkameraden bedanken. Dafür dass immer wieder genug Männer im Notfall zur Verfügung stehen, wenn die Sirene ertönt. Denn das ist nicht überall selbstverständlich. Deshalb: „Wir sind für Sie da, rufen sie uns wenn Sie uns brauchen“. Ich danke für Ihre Unterstützung Für die Wehrleitung HBI Joachim Kickmeier Paldauer Gemeinde Zeitung 20


TUS und PNZ setzen auf Nachwuchs Die Kampfmannschaft ist mit ihrem neuen Trainer Wolfgang Gartner in die neue Meisterschaftssaison gestartet. Leider folgt der Mannschaft das Verletzungspech auf dem Fuße. Schon im ersten Meisterschaftsspiel erwischte es den Heimkehrer Benjamin Prvulovic. Er fällt aufgrund eines Kreuzbandrisses leider für längere Zeit aus, genauso wie Manuel Baumgartner und Mario Weinhandl, die beide an einem Mittelfußknochenbruch leiden. Umso positiver erscheint die Tatsache, dass sich die Mannschaft nach den ersten Runden trotzdem auf den vordersten Tabellenplätzen befindet. Besonders erfreulich ist, dass Spieler aus der U17 auch in der Kampfmannschaft zum Einsatz kommen, unter anderem Manuel Hutter, dem bereits bei seinem ersten Einsatz ein Tor gelang. Die Kampfmannschaft ist guter Dinge, diesen Weg so erfolgreich fortsetzen zu können.

Fußballspielen. Die Nachwuchsmannschaften mit ihren Trainern: U9 Trainer: Manfred Grasmugg und Joachim Hotter U11 Trainer: Franz Reichart und Markus Pfeifer U14 Trainer: Franz Gucher und Dominik Kerschhofer U17 Trainer: Franz Scherr und Manfred Trummer Wolfgang Mimohodek übernahm im Sommer die Tätigkeit des langjährigen Jugendleiters Patrick Loder. Fußballinteressierten Mädchen und Jungen, die gerne in den Nachwuchsmannschaften mitspielen möchten, erreichen ihn unter folgender Nummer: 0676/44 98 363. Der TUS Paldau möchten sich bei Patrick Loder nochmals für seine tolle Arbeit bedanken und wünscht Wolfgang Mimohodek bei seiner neue Aufgabe viel Freude und alles Gute.

TUS

statt. Der Reinerlös kommt den Nachwuchsmannschaften zugute. Auch hier ein Dankeschön an alle Mitwirkenden, die durch ihren Einsatz wieder eine gelungene Veranstaltung ermöglicht haben.

Auch für das leibliche Wohl war beim Wandertag bestens gesorgt.

Noch eine Nachwuchsmeldung abseits vom Sportlichen: Der TUS gratuliert der Obmann Stv. Herta Mayer recht herzlich zur Geburt ihrer Zwillinge Jonas Michael und Am 15. September fand Marc Josef. Auch dieses Jahr sind im Paldauer anstatt des alljährlichen Nachwuchsfußballzentrum (PNZ) Gemeindefußballturniers zum Der TUS Raiffeisen Murauer ca. 60 Kinder und Jugendliche mit ersten Mal der Wandertag des Paldau und das PNZ wünschen ihren Trainern begeistert beim Na c hw u c h s f u ß b a l l z e nt r u m s allen Gemeindebewohnern schöne Herbsttage und freuen sich, bei den kommenden Veranstaltungen wieder recht viele Gemeindebewohner begrüßen zu können. Fotos, Informationen und aktuelle Termine finden Sie wie immer unter www.tuspaldau.at. Terminvorschau: 16. November 2013 Bockbieranstich beim GH Valecz Über zahlreichen Besuch durfte sich der TUS beim Wandertag des PNZ freuen.

Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 21


Saisonbeginn im neuen Teichstadion Nach einer sehr harten Vorjahressaison nimmt sich der USC für die laufende Saison einiges vor. Das Ziel ist höher gesteckt als im Vorjahr: man will mit der Mannschaft wieder im Spitzenfeld mitspielen. Um das zu erreichen, wurden gleich vier Neuverpflichtungen angemeldet.

nun in neuem Glanz und ist somit eine zusätzliche Motivationsspritze für die Mannschaft und Fans. Der USC Saaz möchte sich im Namen des gesamten Sportvereins für die Unterstützung der Gemeinde Paldau bedanken, ohne die der Umbau des Teichstadions nicht möglich gewesen wäre. Weitere Informationen und Das USC Saaz Teichstadion erstrahlt Neuigkeiten finden Sie auf der

Die Mannschaft des USC Saaz (v.l.n.r.): Andreas Url, Daniel Degenkolb, Patrick Koller, Patrick Prassl, Matthias Scheucher, Mario Gucher, Yannick Pollhammer, Mike Tropper, Thomas Schaffer, Thomas Klein, Tanja Suppan, Christian Rabl, Riccardo Url, Sebastian Posch, Stefan Klein, Erwin Haidinger, Daniel Haas, Christian Stradner und Matthäus Deutsch.

Schuhplattler am Zirbitzkogel

USC S

aaz

Homepage unter www.usc-saaz.at Der USC Saaz bedankt sich auch bei den Zuschauern und Fans für die zahlreichen Besuche bei den Heimspielen und freut sich auf die kommenden Spiele, bei denen die treuen Fans mit Begeisterung im neuen Teichstadion anfeuern werden. Die Vereinsleitung des USC Saaz wünscht der gesamten Bevölkerung von Paldau einen schönen Herbst.

Der USC hofft auf viele Erfolge im neuen Teichstadion.

chuhS r e u Palda ttler pla

Anlässlich ihres 30jährigen Bestehens wanderten die Paldauer Schuhplattler unter der Führung von Franz Luttenberger am 6. Juli auf den Zirbitzkogel. Nach der Wanderung klang der Abend bei einer deftigen Stärkung aus. Übernachten konnten die Schuhplattler im ZirbitzkogelSchutzhaus. Am nächsten Morgen ging es gleich nach dem Frühstück weiter mit einer Wanderung Richtung KreiskogelWinterleitenhütte-Sabathyhütte. Den Abschluss des zweitätigen Ausfluges bildete ein Besuch beim Die Paldauer Schuhplattler nahmen ihr 30jähriges Bestehen als Anlass für einen Ausflug auf den Zirbitzkogel. Buschenschank Hermann. Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 22


ESV S

Neue Eishütte eingeweiht

aaz

anstrengenden Stunden des Baus gelohnt haben.

Auch Bürgermeister Karl Konrad war bei der Einweihung anwesend.

Mehrere hundert Gäste besuchten die Einweihung der Eishütte in Saaz. Nach denkwürdigen und treffenden Worten weihte Mag. Karl Unterkofler die neue Vereinshütte ein – diese ist wieder gedacht als Treffpunkt der Generationen. Die ausgelassene Stimmung des Festes zeigte, dass sich all die Mühen und

Hobbyturnier 15 Mannschaften nahmen am Hobbyturnier im September teil. Pro Bewerb spielten je fünf Mannschaften um den Sieg. Am ersten Tag kämpften Teams aus der Gemeinde Paldau um wertvolle Warenpreise. Der erste Platz ging an die Hüttenbrüder. Folgende Schützen waren am Start: Alois Schaden, Hans Schaden, Hans Schadler und Peter Trummer. Tags darauf spielten Teams aus dem Bezirk der Südoststeiermark. Besonders groß war die Teilnahme an jungen männlichen, aber auch weiblichen Schützen. Am Vormittag gewann der ESV Raabau. Am Nachmittag holte sich Paldau den Sieg vor der

ÖKB ist Bezirksmeister

Paldau hat dabei den 3., 5., 7., 12., 15., 19. und 21. Platz in der Einzelwertung erreicht. Die Schützen der Mannschaftswertung Rang 1 und somit der Bezirksmeister 2013 in der Reihung: Erwin Zeiringer, Hans Peter Rossmann, Gerald Sapper und Roman Zeiringer. Die Landesmeisterschaften mit dem StG 77 wurden am 7. September in Graz mit 301 Schützen abgehalten. Nach dem Landesmeister 2012 für den Bezirk Feldbach im letzten Jahr, haben sich die Schützen aus Bei den Bezirksmeisterschaften konnte Paldau auch heuer wieder sehr gut diesmal der Sieg nach Paldau geholt werden. geschlagen. Mit dem 10. Platz in der Pistole 80 berichtet. Einzelwertung kommt der beste Am 28 Juni fand die Schütze aus dem Ortsverband Bezirksmeisterschaft Schießen Paldau. In der Bezirkswertung mit dem StG 77 in Kornberg mit mit dem 9. Platz sind Roman und 19 Ortsverbänden statt. Der ÖKB Erwin Zeiringer aus dem Herbst 2013

Die neue Vereinshütte ist gedacht als ein Ort, an dem sich Generationen treffen.

Mannschaft Paldau Jugend, welche mit einer U-16 Mannschaft den hervorragenden zweiten Platz erreichte. Ein Danke geht an alle Teams sowie an alle, die bei den Veranstaltungen tatkräftig mitgearbeitet haben. Der Vorstand

ÖKB

In der letzten Ausgabe der Gemeinde Zeitung wurde schon über die guten Leistungen des ÖKB Ortsverband Paldau im Schießen mit dem KK-Gewehr und der

Auch junge Interessierte für den Schießsport sind immer willkommen.

Ortsverband Paldau vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ökb.at/steiermark/ sport. Bei Interesse am Schießsport würde sich der ÖKB Paldau über neue Mitglieder sehr freuen. Erwin Zeiringer Paldauer Gemeinde Zeitung 23


Auf den Spuren Slavko Avseniks

musik Markt

verein

Fruhwirt und Hans Schlögl – für die perfekte Abwicklung dieses tollen Ausflugs. Marktmusikverein eröffnet die Ballsaison

Die Musiker erkundeten mit ihren Angehörigen bei einem 2-Tages-Ausflug Begunje und Bled.

Am letzten August-Wochenende machten sich die Musikerinnen und Musiker auf zum zweitägigen Musikerausflug nach Slowenien. Am Programm standen ein Besuch im Geburtshaus von Slavko Avsenik samt Konzert und eine Sightseeing-Tour in Bled. Am Freitag, dem 30. August starteten wir zu Mittag mit 58 Personen in Richtung Slowenien. Nachdem wir unser Hotel in Lesce bezogen hatten, ging es direkt weiter nach Begunje, dem Geburtsort Slavko Avseniks. Dort besichtigten wir das Slavko Avsenik-Museum samt Filmvortrag über sein Leben und Wirken. Danach gab es im Gasthaus nebenan leckeres Essen zu original Oberkrainer-Musik. Uns unterhielt an diesem Abend das Gorenjseki Quintett – ein paar Nummern auch mit Verstärkung aus Paldau. Unser Hans Schlögl packte kurzerhand seine Klarinette aus und musizierte gemeinsam mit den slowenischen Musikern auf der Bühne.

Christian Strommer sorgt mit seinen TOP 4 für gute Stimmung beim diesjährigen Musikerball.

Paldau

Am Samstag, dem 9. November, eröffnet der Marktmusikverein wieder die Ballsaison in Paldau. Ab 20 Uhr heißen wir alle Gäste im Gasthaus Valecz auf das herzlichste willkommen. Für gute Unterhaltung sorgen Christian Strommer und seine TOP 4. Wie jedes Jahr gibt es einen Glückshafen, bei dem jedes Los gewinnt, leckere Mehlspeisen und eine Bar, wo Sie sich nach Schwingen des Tanzbeins mit leckeren Getränken abkühlen können. Für alle Jungen und Junggebliebenen gibt es natürlich auch eine Disco, wo bis in die Morgenstunden gefeiert werden kann. Wir freuen uns jetzt schon auf Ihren Besuch beim diesjährigen Musikerball. Für den Marktmusikverein Paldau

das sind Ruderboote, am Bleder See zur Marienkirche auf eine kleine Insel ruderten. Nach der Besichtigung erklommen wir die Bleder Burg, bevor es mit dem Bus zum Mittagessen ging. Nach dem Mittagessen ging es über den Loiblpass wieder Unser Hans spielte gemeinsam mit dem zurück in die Heimat, wo wir Gorenjski Quintett echte Oberkrainer für beim Buschenschank Monschein uns. in Oberdorf den 2-Tagesausflug Am nächsten Tag starteten wir gemütlich ausklingen haben nach dem Frühstück nach Bled, lassen. Ein großes Dankeschön wo wir zuerst mit den Pletnas, an die Organisatoren – Karli Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 24


aft

Heilmoorbad Schwanberg als Gesundheitsimpuls Das Heilmoor von Garanas ist eine Wunderwaffe der Natur und verleiht Energie für Körper Geist und Seele. Seine Wirkung kann in einem der modernsten Hotelbetriebe und Therapiezentren der Steiermark gespürt werden.

Hotelbetrieb als auch als Kurbetrieb weit über die Grenzen der Steiermark hinaus bekannt. Vor allem das Heilmoor aus dem Hochmoor Garanas und seine besondere Wirkung haben schon viele Gäste aus Paldau angelockt, unter anderem Hermann Kurzweil und Johann Franz. Diese empfehlen: „Besonders bei Gelenkschmerzen oder nach operativen Eingriffen kann man das Moor als Heilmoorbad sehr empfehlen, aber auch einfach nur ein paar Tage ausspannen im familiären und stilvollen Ambiente des Hotels ist eine Möglichkeit, kurz einmal abzuschalten, sich verwöhnen zu lassen und dadurch neue Kraft zu schöpfen.“ Josef Bischof, der seinen Josef Bischof freut sich immer Lebensmittelpunkt seit 1995 besonders über Gäste aus seiner in Paldau hat, führt seit 2005 Heimatgemeinde: „Da lassen wir die Geschäfte im Heilmoorbad uns immer ein außergewöhnliches Schwanberg. Zuckerl einfallen!” Gernot Fraydl holte ihn in das Moorbad ins Kloster Schwanberg, Das Heilmoorbad überzeugt wo er nicht nur seine Erfahrungen durch die Kombination von einbrachte, sondern auch bald eine traditionellem und modernem Umbruchsphase einleitete - unter Therapieprogramm, dem anderem eine groß angelegte Therapiebereich, dem Modernisierung in den Jahren zeitgemäßen Wellnessund 2010 und 2011. Mittlerweile ist das Hallenbadbereich, dem Heilmoorbad Schwanberg sowohl großzügigen Gastronomiebereich als moderner und hochwertiger und den gemütlichen und

Herbst 2013

h Wirtsc

stilvollen Zimmern – und das alles inmitten der Landschaft des südweststeirischen Schilcherlandes, das viele Möglichkeiten für Aktivitäten und Bewegung zusammen mit den Gaumengenüssen von Kernöl und

Schilcher bietet. Das Heilmoorbad Schwanberg bietet die optimalen Behandlungen und Pakete, um Geist, und vor allem Körper, in Schwung zu halten. Selbstverständlich sind auch Verträge mit den Sozialversicherungsanstalten für dreiwöchige Kuraufenthalte vorhanden. Nutzen Sie unsere Angebote und finden Sie alle Kurmöglichkeiten und Gesundheitsangebote auf www.heilmoorbad.at.

Paldauer Gemeinde Zeitung 25


aft

h Wirtsc

Harry Prünster in Schwanberg Unter dem Motto „Harrys liebstes Kurhaus“ wurde wieder ein Hüttenabend mit Harry Prünster im Heilmoorbad Schwanberg veranstaltet. Mit viel Humor und Unterhaltung begeisterte Harry Prünster die Besucher des Heilmoorbades. Unter den Besuchern waren auch Karl Baumgartner und Brigitte Möglich, die sich von Harry ebenfalls gut unterhalten ließen. Er und Dir. Bischof Josef begleiteten auch eine Wanderung der Heilmoorbadgäste zur Torfstecherei in Garanas.

Harry Prünster mit den Gästen aus Paldau, Brigitte Möglich und Wirtschaftsbund Paldau Obmann Karl Baumgartner (v.l.).

Gasthaus „Zum Kirchenwirt“ Familie Tieber 8341 Paldau 42 Tel.-Fax: 03150/20 55 Handy.: 0664/86 61 226 www.kirchenwirt-paldau.at Tischreservierung erbeten! Mittwoch Ruhetag!

Unser Herbstprogramm

11.10. – 17.11. Wild geht´s rund beim Kirchenwirt Ab 2.11.2013 gesellt sich das „Martinigans´l dazu

Termine für Bluttommerl und saure Suppe 07. und 08. Oktober 2013 04. und 05. November 2013 02. und 03. Dezember 2013 13. und 14. Jänner 2014 03. und 04. März 03. und 04. Februar 2014 2014 03. und 04. März 2014

Herbst 2013

Paldauer Gemeinde Zeitung 26


aft

„Karli“ erfrischt im Bäckerladen Angelehnt an DAS Erfrischungsgetränk des Sommers, den „Hugo“, ließ sich Bäckerladeninhaberin Gabi etwas Besonderes einfallen und kreierte ihren „Karli“. Das Getränk kam bei Jung und Alt gleichermaßen gut an, schmeckt er doch mindestens genauso fruchtig wie der „Hugo“. Der “Karli” besticht aber mit Äpfeln als fruchtiger Beigabe.

TierfutterABO feiert Jubiläum

Fruchtiger Karli für Jung und Alt.

Gemeindechristbaum gesucht Der Wirtschaftsbund Paldau sucht einen Christbaum für den Paldauer Advent am Dorfplatz. Interessenten, die einen Baum sponsern möchten, mögen sich bitte im Marktgemeindeamt unter 03150 5110 melden. Der Wirtschaftsbund Paldau bedankt sich bereits im Voraus für den Baum.

Sommer 2013

h Wirtsc

Nie mehr Futterschleppen dank TierfutterABO.com

Bereits seit einem Jahr ist die Südoststeirische Firma w w w. t i e r f u t t e r A B O . c o m , koordiniert von Christoph Temmel, erfolgreich im Web unterwegs. Im schnelllebigem Online-Geschäft ist dies schon eine Herausforderung, “Unsere Kunden schätzen vor allem die gewonnene Zeit durch die praktischen Futter ABOs und dass sie sich die Schlepperei der Futtersäcke sparen”, so Temmel. Zum Jubiläum können sich alle Paldauer 5% Rabatt bei Ihrer Erstbestellung abholen. Einfach Gutscheincode: Paldau2013 beim Einkauf eingeben und tierisch viel Zeit genießen.

Paldauer Gemeinde Zeitung 27


Paldauer Termine Oktober ________________________________________________________________________ 11.10.2013 Jugendheim Kabarett-Isabella Woldrich “Artgerechte Männerhaltung” 12.10.2013 SPÖ Kastanienbraten 18.10.2013 GH Weinhandl Musikantenstammtisch 26.10.2013 USC Saaz Kastanienbraten (Sportplatz Saaz) 29.10.2013 RB Paldau Lange Nacht des Sparens 29. - 31.10.2013 RB Paldau Raiffeisen Spartage November ________________________________________________________________________ 09.11.2013 GH Valecz Musikerball 15.11.2013 GH Weinhandl Musikantenstammtisch 16.11.2013 TUS Paldau Bockbieranstich (GH Valecz) 23.11.2013 USC Saaz Trachtenball (GH Weinhandl) 29.11.2013 ÖVP Preisschnapsen (GH Valecz) 30.11.2013 1. Advent Dezember ________________________________________________________________________ 01.12.2013 Kolping Paldau Nikolausfeier (Pfarrhof) 07.12.2013 2. Advent 08.12.2013 Crash Team Paldau Niglhell Konzert (Pfarrkirche) 08.12.2013 Kath. Jugend/Jungschar Seniorennachmittag (Jugendheim) 08.12.2013 SPÖ Jahreshauptversammlung (GH Weinhandl) 11.12.2013 Frauenbewegung Rorate (Pfarrkirche) 6:30 Uhr 14.12.2013 3. Advent 15.12.2013 Pensionistenverband Jahreshauptversammlung (GH Weinhandl) 15.12.2013 Ehem. Raabtaldirndln Volksmusik Weihnachtskonzert (Pfarrkirche) 21.12.2013 4. Advent 21.12.2013 Die Paldauer Weihnachtskonzert 22.12.2013 Die Paldauer Weihnachtskonzert


Gemeindezeitung paldau 2013 3 vers 05