Issuu on Google+


Würdevoll und imposant … … ruhen die zwei Sphinxe über dem Portal des Palais Fürth. Beschützend richten sie, die stummen Zeitzeugen einer eindrucksvollen Geschichte, auch heute noch ihre wachsamen Augen wohlmeinend auf das unter Denkmalschutz stehende Haus und auf dessen Bewohner und Besucher. Sie werfen für uns den Blick zurück: ins Jahr 1887, als das Gründerzeitpalais in der Schmidgasse 14 als exklusives Sanatorium mit Hotelcharakter von Hans Wilhelm Auer erbaut wurde und prominente Persönlichkeiten der Wiener Gesellschaft hier Erholung und Muße fanden. Große Namen prägten den Werdegang des Hauses: Sigmund Freud, der weltbekannte Psychoanalytiker, nutzte einst Räume des herrschaftlichen Gebäudes als Privatordination. Einer gänzlich anderen, aber historisch nicht weniger bedeutsamen Bestimmung sah das Palais ab 1955 entgegen: Der österreichische Staat vermietete die Räumlichkeiten des NeorenaissanceGebäudes an das US-amerikanische Außenministerium. Glanzvolle Gartenfeste und Empfänge brachten das Haus zum Strahlen und machten es zum gesellschaftlichen und politischen Mittelpunkt einer ganzen Stadt. Jetzt beginnt seine nächste Epoche. Eine bemerkenswerte und außergewöhnliche Geschichte wird weitergeschrieben …

Dignified and imposing … … the two sphinxes guard the entrance to the Palais Fürth. Silent witnesses to over a century of momentous history, their benevolent and vigilant gaze is still directed at the listed building, its inhabitants and visitors. They cast their eyes back for us: to the year 1887, when the Wilhelminianstyle mansion in the Schmidgasse 14 was built by Hans Wilhelm Auer as an exclusive, hotel-style sanatorium. Well-known personalities from Viennese society came to rest and recuperate, and over the years it played host to famous names: Sigmund Freud, the world-famous psychoanalyst, used rooms in this stately building for his private practice. The Palais had a very different, but historically equally important, function from 1955: the Austrian state leased the Neo-Renaissance building to the US Embassy. Garden parties and glittering receptions breathed new life into the Palais and turned it into the social and political focal point of a whole city. Now its next epoch is beginning. The remarkable and unusual history of the Palais continues …

P


Residieren im Grünen, mitten in der Stadt 1885 schrieb der Architekt Hans Wilhelm Auer: Die Spätrenaissance zwingt „auch die Natur im nächsten Umkreise der Bauwerke unter architektonische Gesetze, einen allmähligen Übergang vom Kunstwerk zum freien Felde bereitend“. Wie er das meinte, zeigte er auf beeindruckende Weise bei seinem ersten, im Stil der Neorenaissance entworfenen Bauwerk, dem Palais Fürth. In dem 1887 vollendeten Haus konnte er seine Leidenschaft für Kuppeln ausleben und mit Loggien und einer breiten, zentralen Terrasse eine Öffnung des Gebäudes nach außen hin, in Richtung Parkanlage, bewirken. Das Resultat ist ein besonderes Wohlbefinden, wie es nur Helligkeit und Natur bewirken können. Ein lichtdurchflutetes Vestibül bildet den Mittelpunkt des Gebäudes, und von der Eingangshalle aus genießt man eine traumhaft schöne Aussicht direkt ins Grüne. Für den ganz privaten Genuss erhalten alle an den Park angrenzenden Wohnungen großzügige Balkone und/oder Terrassen. Zusätzlich laden diskrete Ruhezonen in der grünen Park-Oase, die von Landschaftsplanern behutsam erneuert und allen Bewohnern zur Verfügung stehen wird, zum Genießen ein. Dank Auers architektonischer Weitsicht und der prädestinierten Lage zählt das Palais Fürth heute zu den seltenen Juwelen im Herzen der Stadt.

Reside in a green oasis in the middle of the city In 1885 the architect Hans Wilhelm Auer wrote: the late Renaissance coerces “even nature in the immediate vicinity of the buildings to abide to architectural laws, creating a gradual transition from work of art to open fields”. He impressively demonstrated this theory with his first architectural project, the Neo-Renaissance-style Palais Fürth, which was completed in 1887. In his design, Auer lived out his passion for cupolas and used loggias and a wide, central terrace to open up the building towards the park. The result is a feeling of spaciousness and openness that can only be achieved with light and nature. At the heart of the Palais is a light-flooded vestibule, and from the entrance hall there is a wonderful view directly into the park. Flats facing the park also have large private balconies and/or terraces. In addition, there are semi-hidden relaxation areas in the green park oasis, which have been newly landscaped for the enjoyment of all residents. Thanks to Auer’s architectonic far-sightedness and its unique location, the Palais Fürth is today a rare jewel in the heart of the city.


F


Moderner Wohnkomfort mit dem Flair der Gründerzeit • • • • • • • •

Absolute Ruhelage in Innenstadtnähe Private Parkanlage mit Ruhezonen Repräsentatives Entrée Vestibül mit Freskenmalerei Tageslicht simulierende Lichtdecke Ganzheitliches Zutritts- und Sicherheitssystem mit mehreren Sicherheitszonen Großzügige Garagenplätze in der hauseigenen Tiefgarage Weinkeller im Tiefgeschoß

Modern comforts and 19th-century flair • • • • • • • •

Completely quiet location close to the city centre Private park with relaxation zones Imposing foyer Vestibule with frescos Daylight-simulating luminous ceiling Integrated access and security system with numerous security zones Large car-parking spaces in the building’s own underground car park Wine cellar in the basement


Zwischen Klassik und Moderne… Mittelpunkt und Herzstück des Palais Fürth ist sein Foyer. Der achteckige Raum überwindet vier Geschoße und mündet in einer Tageslicht simulierenden Lichtdecke – hier wird dem Besucher ein überwältigender erster Eindruck des Hauses vermittelt. Es sind die unzähligen Details, die willkommen heißen und uns zu Betrachtern einer außergewöhnlichen Baukunst werden lassen: Wir passieren die Empfangshalle über historische Terrazzoböden, sehen das Stiegenhaus mit der herrschaftlichen Steintreppe und mit der umlaufenden Empore mit Pfeilern und Arkaden und betrachten die stilecht renovierten schmiedeeisernen Gitter. Die Gratwanderung zwischen Bewahren und Erneuern ist in diesem ehrwürdigen Gebäude auf besondere Weise geglückt. So führt eine moderne Liftanlage von der Tiefgarage im Untergeschoß bis ins Dachgeschoß. Im Tiefparterre befinden sich sämtliche Infrastruktureinrichtungen des Hauses wie Heizung, Lüftungsanlage, allgemeine Nutzungsräume und die Kellerabteile der Wohnungen. Besonders reizvoll ist der im 1. Untergeschoß gelegene alte Ziegelgewölbekeller. Hier können Sie Ihre Weine unter idealen Bedingungen lagern.

Between classic and modern The opulent centrepiece of the Palais Fürth is the foyer. The octagonal room spans four floors and culminates in a daylight-simulating luminous ceiling. Here the visitor receives an overwhelming first impression of the building. Marvel at the extraordinary architecture and countless decorative details; pass through the entrance hall with its historic terrazzo floors; move towards the stairwell with its grand stone staircase and look up to the gallery with its columns and arcades, and admire the wrought-iron latticework renovated to its former glory. A perfect balance of conservation and modernisation has been achieved in this magnificent building. So there is a new lift from the underground car park right up to the top floor. In the basement can be found the building’s infrastructure, such as the heating and ventilation systems, commonly accessible areas and the cellar rooms of all the apartments. An additional attraction is the old red-brick vaulted cellar on the first basement level. Here you can store your wine in ideal conditions.

P


Stilecht, flexibel und großzügig Unter Beibehaltung der denkmalgeschützten historischen Bausubstanz und unter Berücksichtigung von Ästhetik, Qualität und zeitgemäßer Architektur entstehen im Palais Fürth luxuriöse Wohnungen, die höchsten Ansprüchen gerecht werden. Eine stilechte Sanierung wird mit den Anforderungen an moderne Sicherheits- und Komfortansprüche kombiniert. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Verwendung exklusiver Materialien: Massive Naturholz-Parkettböden, hochwertiges Design in den Bädern, eine moderne Haustechnik und ein Bus-gesteuertes Haus-Managementsystem für die individuelle Regelung von Licht, Heizung, Belüftung, Sicherheitsfunktionen und vielem mehr sind Standard in den Palais-Wohnungen. Die Grundrisse sind flexibel und können durch eine individuelle Anordnung von Wohn- und Schlafräumen an Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Flächen bis zu einer Gesamtgröße von 750 m2 auf einer Ebene zu erwerben. Das Palais Fürth setzt somit neue Maßstäbe im Bereich des großzügigen und exklusiven Wohnens in Innenstadtlage.

Authentic, flexible and spacious While retaining the listed historic building fabric and with careful attention to aesthetics, quality and modern architecture, the Palais Fürth will contain luxury apartments to meet the most discerning requirements. A sensitive renovation of the historic building will be combined with modern security and comforts. There is a strong focus on the use of exclusive materials: solid wood parquet flooring, high-quality design in the bathrooms, modern facility management, a bus-controlled building management system enabling individual regulation of light, heating, ventilation and security functions – and much more – are standard in the Palais apartments. The floor plans are flexible and can be adapted to personal needs with an individual arrangement of living space and bedrooms. Furthermore, it is possible to purchase up to 750 m2 on one floor. The Palais Fürth thus sets new standards when it comes to spacious and exclusive living in a city-centre location.


F


Exklusives Wohnen, das keine Wünsche offen lässt • • • • • • • • •

Großzügige Raumhöhen bis 4,50 m Weitläufiges Wohngefühl auf Flächen bis 750 m2 möglich Bus-gesteuertes Home-ManagementSystem Massive Naturholz-Parkettböden Design-Bäder mit hochwertiger Sanitärausstattung Duales Heizsystem mit Fußbodenheizung und Radiatoren Kontrollierter zentraler Frischluftaustausch Anschluss für offene Kamine Frischwasser mit Aufbereitung und Belebung nach Grander®

Exclusive living that fulfils the most exacting requirements • • • • • • • • •

Ceiling heights of up to 4.5 m Spacious feel – apartment sizes up to 750 m2 possible Bus-controlled home management system Solid wood parquet flooring Designer bathrooms with high-quality fittings Dual heating system with underfloor heating and radiators Controlled centralised fresh air exchange system Connection for open fires Fresh water with Grander® water revitalisation system

Jose fs

tädte


Alser Straße

U Schottentor

Landes gerichts st

raße

Votivkirche

Palais Fürth

Im Herzen von Wien

Universität

In einer der schönsten Gegenden der Innenstadt liegt das Palais Fürth in der Schmidgasse 14. In der renommierten Josefstadt, dem Viertel der Intellektuellen und Schauspieler, ist Wiens besonderer Charme an jeder Ecke spürbar und erlebbar. Hier laden traditionelle Kaffeehäuser zum Verweilen ein, hier genießt man Köstlichkeiten der umliegenden Feinkostgeschäfte und Restaurants, hier findet das erstklassige Kulturerlebnis auf den Theaterbühnen von Weltrang statt.

Rathaus Rathaususpark

U

Burgtheater

Rathaus

Herrengasse asse se U

er Str.

Stefansplatz Ste S tzz U Stephansdom Parlament

Theater in der Josefstadt

Spanische Hofreitschule

raße

Stra ße

g rin rg Bu Hofburg

Volkstheater

Kärt n er

Lerchenfelder St

Volksgarten

U Volkstheater Vollkst Volk Vol lkkkst ksthea ksthe sth he eater ea er Burggarten

M m eu us

Ope

rnri n

g

z

U

Staatsoper

at

l sp

Museumsquartier

Natur- und Kunsthistorisches Museum

Museumsquartier U Karlsplatz Secession

Das Gründerzeitpalais, das in den Neorenaissance-Bauten der Ringstraße seine optische Entsprechung findet, ist eingebettet in eine Umgebung aus prunkvollen und denkmalgeschützten Gebäuden und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Wiener Rathaus, zur berühmten Ringstraße, zum Burgtheater und dem Theater in der Josefstadt, zur Wiener Universität und zum Museumsquartier. Zu Fuß erreichbar sind die eleganten Wiener Geschäftsstraßen und die weiteren Zentren des Wiener Kultur- und Geschäftslebens. Die nur 150 m entfernte U-Bahnstation „Rathaus“ bietet eine ideale Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz.

..in the heart of Vienna. The Palais Fürth is located in one of the most beautiful parts of the city centre on the Schmidgasse 14. The unique charm of Vienna can be felt on every street corner in the famous Josefstadt – the district of intellectuals and actors. Here you can relax in traditional coffee houses, indulge in delicious food in the local delicatessens and restaurants, and enjoy first-class culture at one of the world-famous theatres. The Wilhelminian-style mansion – whose counterparts can be found in the NeoRenaissance mansions on the Ringstraße – is surrounded by magnificent and listed buildings and is close to the Vienna City Hall, the famous Ringstraße, the Burgtheater and Theater in der Josefstadt, Vienna University and the Museum Quarter. Vienna’s elegant shopping streets and the city’s other cultural and shopping centres are also within walking distance. The U-Bahn (subway) station “Rathaus” is only 150 m from the Palais, offering an ideal connection to the city’s public transport network.


Die Architekten The architects Prof., Dr. h.c. Hans Wilhelm Auer

Prof. Arch. Heinz Neumann

Dipl. Ing. Florian Rode

Damals …

… und heute

Hans Wilhelm Auer: Architekt Auer war einer der bedeutendsten Architekten der Neorenaissance. Nach seiner Ausbildung bei Gottfried Semper in Zürich besuchte der gebürtige Schweizer Auer die Meisterklasse von Theophil Hansen an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Von 1874 bis 1884 war er der engste Mitarbeiter Hansens; in seinem Auftrag leitete er auch den Bau des Parlamentsgebäudes an der Wiener Ringstraße. Das Palais Fürth in der Schmidgasse 14, das erste Gebäude nach seinen eigenen Plänen, ist das einzige heute noch erhaltene Bauwerk Auers außerhalb der Schweiz. Sein bekanntestes ist das Parlamentsgebäude in Bern, das er von 1894 bis 1902 realisierte. Auer wurde für sein Schaffen vielfach ausgezeichnet: So wurden ihm das Goldene Verdienstkreuz mit Krone in Wien und der Ehrendoktor- und Ehrenbürgertitel der Stadt Bern verliehen.

NEUMANN + PARTNER: Prof. Heinz Neumann und Florian Rode haben verstanden, das architektonische Erbe von Hans Wilhelm Auer verantwortungsvoll anzunehmen. Im Wege einer behutsamen Revitalisierung wurde großes Augenmerk auf die Erhaltung der historisch schützenswerten Substanz des Palais gelegt. Das Architekturund Ingenieurbüro Neumann und Partner beeindruckt bereits seit 1971 durch nachhaltige Bauprojekte – sowohl im Bereich der Revitalisierung denkmalgeschützter und erhaltungswürdiger Gebäude als auch in der Planung und Entwicklung von innovativen und architektonisch anspruchsvollen Neubauprojekten. Das umfassende Know-how der Architekten von Neumann und Partner und die hohen Ansprüche an Qualität und Ausführung garantierten bei der Revitalisierung des Palais Fürth die Verwirklichung eines Meilensteins auf dem Wiener Immobilienmarkt.

Then …

… and now

Hans Wilhelm Auer: The architect Auer was one of the most important architects of the Neo-Renaissance. Following his training with Gottfried Semper in Zürich, the Swiss-born Auer attended the master class of Theophil Hansen at the Academy of Fine Arts in Vienna. From 1874 to 1884 he was Hansen’s closest associate; on his behalf he also oversaw the building of the parliament building on Vienna’s Ringstraße. The Palais Fürth at Schmidgasse 14, the first building that he designed himself, is today the only existing structure by Auer outside of Switzerland. His most famous work is the parliament building in Bern, which was constructed between 1894 and 1902. Auer received many awards for his work: he was awarded the Golden Cross of Merit with Crown in Vienna and received an honorary doctorate and honorary citizenship from the city of Bern.

NEUMANN + PARTNER: Prof. Heinz Neumann and Florian Rode have understood the responsibility of taking on the architectural legacy of Hans Wilhelm Auer. In the course of the careful modernisation, there was a strong focus on conserving the historic building fabric of the Palais. The architectural firm Neumann and Partner has been a leading light in its field since 1971 – both in the rejuvenation of listed and historic buildings as well as in the planning and development of innovative and architecturally ambitious new buildings. Thanks to the comprehensive expertise of Neumann and Partner and the strong emphasis on quality and design, the revitalised Palais Fürth will represent a milestone in the Vienna real estate market.

Dieses Projekt wurde entwickelt von: RID Holding GmbH, Liechtensteinstraße 11, 1090 Wien und Strauss & Partner Immobilien GmbH, Am Euro Platz 2, 1120 Wien | Für den Inhalt verantwortlich: Schmidgasse 14 Entwicklungs GesmbH Konzept/Design/Produktionsabwicklung: R12, Wien, www.r12.at | Fotos: Bernhard Noll, Wien | Renderings: Office Le Nomade, Wien, www.oln.at | Alle Rechte vorbehalten. This project was developed by: RID Holding GmbH, Liechtensteinstraße 11, 1090 Vienna and Strauss & Partner Immobilien GmbH, Am Euro Platz 2, 1120 Vienna | Responsible for the content: Schmidgasse 14 Entwicklungs GesmbH Concept/design/production processing: R12, Wien, www.r12.at | Photos: Berhard Noll, Wien | Renderings: Office Le Nomade, Wien, www.oln.at | All rights reserved.


Palais Fürth