Issuu on Google+

MEDIADATEN Nr. 25 - gültig ab 1. März 2012

Das große sächsische Anzeigenblatt


Verlagsangaben, Kontakte

Seite 2 Das große sächsische Anzeigenblatt

Kontakt

Allgemeine Informationen

■ Verlag Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz Brückenstraße 15, 09111 Chemnitz Telefon 0371 656-20000 Internet www.blick.de

Anzeigenschluss Erscheinungstag Wochenende: Erscheinungstag Mittwoch:

■ Postanschrift Postfach 903 09009 Chemnitz ■ Nationale Vermarktung Telefon 0371 656-10730 Fax 0371 656-17073 E-Mail anzeigenleitung-national@freiepresse.de ■ Verkaufsförderung Telefon 0371 656-20021 Fax 0371 656-27002 E-Mail verkaufsfoerderung@blick.de ■ Kleinanzeigenannahme Telefon 0800 1014087 Fax 0371 656-27212 / -27213 E-Mail kleinanzeigen@blick.de

Donnerstag Freitag

16.00 Uhr 18.00 Uhr

Ausgabennachlass bei Belegung mehrerer Lokalausgaben* 2 Lokalausg.

10 %

3 Lokalausg.

15 %

4 Lokalausg.

18 %

ab 5 Lokalausg.

20 %

* Ausgabennachlass wird bei Belegung mehrerer Lokalausgaben bei gleicher Größe, gleichem Anzeigenmotiv gewährt. Textwechsel sind nur bei Anlieferung kompletter Druckunterlagen möglich.

■ Anzeigenverwaltung Telefon 0371 656-20040 Fax 0371 656-27004 E-Mail anzeigenverwaltung@blick.de

Bankverbindung UniCredit Bank AG Konto IBAN BIC

BLZ 870 200 86 292 3700 DE07 8702 0086 0002 9237 00 HYVEDEMM497

Zahlungsbedingungen 14 Tage nach Rechnungsdatum ohne Abzug. Keine Nachlässe und kein Skonto für private Zeilenanzeigen. Bei Fließtextanzeigen von Gelegenheitskunden gilt Barzahlung oder Bankeinzug.

Rabatte bei Abschlüssen Malstaffel

Mengenstaffel

5 % bei

6 Anz.

3.000 mm

5%

10 % bei

12 Anz.

5.000 mm

10 %

15 % bei

24 Anz.

10.000 mm

15 %

20 % bei

52 Anz.

20.000 mm

20 %

Mindestgröße für Rabattierung: 1 spaltig 10 mm

■ Beilagen- und Prospektmanagement Telefon 0371 656-10750 Fax 0371 656-17075 E-Mail beilagen@blick.de

Belege 1 Beleg für Lokal-, Gesamt-, Regional- und Lokalkombination. Keine Belege für Fließtextanzeigen in Kleinanzeigenmärkten.

Sonstige Nachlässe 50% Familienanzeigen, amtliche Bekanntmachungen, Vereinsanzeigen, Jubiläumsanzeigen 40% PR-Anzeigen – Mindestberechnungsgröße 100 mm, keine Angebote Aufschläge 25% Titelseitenanzeigen

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012

Zahlungsverzug Bei Stundung oder Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 3% über den gültigen Basissatz der europäischen Zentralbank sowie Mahngebühren berechnet. Geschäftsbedingungen Aufträge werden zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen für Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften und den zusätzlichen Geschäftsbedingungen des Verlages auf Seite 16 und 17 dieser Preisliste sowie unter www.blick.de ausgeführt. Chiffregebühr (inkl. MwSt.) Abholung 3,35 € Zusendung 7,00 € Die Chiffregebühr wird als Pauschale auch dann erhoben, wenn keine Offerten eingehen.


Sonderformate

Seite 5 Das große sächsische Anzeigenblatt

Satzspiegel: 320 mm breit x 480 mm hoch Titelkopfanzeige

Anzeigenstrecke Festformat

möglich ab drei aufeinander folgenden 1/1 Seiten

50 mm x 55 mm

Preise auf Anfrage

Preise siehe Seite 6 und 7

Flying Page

Memo-Karte, Memo-Sticker Seiten beidseitig bedruckt, nur komplett buchbar

Memo-Karte:

1 Blatt als Umschlag

Standardformat A6 148 mm breit, 105 mm hoch auf Titelseite plaziert

Nur auf 1. Lokalseite möglich

Memo-Sticker: 76 mm breit, 76 mm hoch ist generell auf der Titelseite plaziert

Kontakt

Half Cover

■ Nationale Vermarktung Telefon 0371 656-10730 Fax 0371 656 17073 E-Mail anzeigenleitung-national@freiepresse.de

1/2 Frontseite außen 145 x 389 mm (A) 1/2 Frontseite innen 146 x 480 mm (A) 1/1 Rückseite 320 x 480 mm (B) Variante A auch einzeln buchbar Mindestauflage: Vollbelegung eines BLICK-Titels

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012


Verbreitungsgebiet

Seite 3 Das große sächsische Anzeigenblatt

Sachsen-Anhalt

DRESDEN

Mittweida

Zeitz

5223 6223

Freital

Altenburg

Limbach-Oberfrohna Hohenstein-Ernstthal

V Verbreitungsgebiet

5211 6211

Crimmitschau

Gera

Limbach-O.

Werdau

5221 6221

5110 6110

5311 6311

Thüringen

Flöha

Chemnitz

Glauchau

Werdau

Freiberg

5212 6212

Stollberg

5222 6222

Marienberg

5412 6412

Zwickau

Freiberg

5422 6422

Greiz

Zwickau 5312 6312

Reichenbach

Annaberg-Buchholz

Aue Aue

Plauen

Auerbach

5411 6411

Annaberg-Buchholz 5421 6421

Auerbach Plauen 5321 6321

Bayern

5322 6322

Tschechische Republik


RegionalKombi MITTELSACHSEN

Mittweida

LokalKombi Hohenstein-Ernstthal/Limbach-O.

5223 6223

LokalKombi Freiberg/Flöha

Freiberg

Limbach-Oberfrohna 5212 6212

Hohenstein-Ernstthal 5211 6211

Crimmitschau

Flöha

Limbach-O.

Glauchau

Werdau

Freiberg

5221 6221

5222 6222

5311 6311

LokalKombi Westsachsen

Werdau

Chemnitz

Zwickau

5110 6110

Zwickau

Lokalausgabe COLTUP[a

5312 6312

Reichenbach

Stollberg

Marienberg

5412 6412

Plauen

5422 6422

Auerbach Annaberg-Buchholz

Auerbach Plauen 5321 6321

LokalKombi Vogtland

5322 6322

Aue

Aue

5411 6411

Annaberg-Buchholz 5421 6421

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012

RegionalKombi ERZGEBIRG, LokalKombi Aue/Stollberg LokalKombi Annaberg-Buchholz/Marienberg


Anzeigenpreise Mittwoch

Seite 6 Das große sächsische Anzeigenblatt

Ortspreise in € je mm Nr.

Ausgabe

Auflage

s/w

5110

CHEMNITZ

111.801 Ex.

5200

Regional-Kombi MITTELSACHSEN

5210 5211

Grundpreise in € je mm

1 ZF

4c

Titelkopf

s/w

1 ZF

4c

Titelkopf

1,85

2,04

2,59

207,00

2,18

2,39

3,05

244,00

187.727 Ex.

2,82

3,10

3,95

3,32

3,65

4,65

Lokal-Kombi HOHENSTEIN-E./LIMBACH-O.

78.366 Ex.

1,33

1,46

1,86

1,56

1,72

2,19

HOHENSTEIN-ERNSTTHAL

45.451 Ex.

0,87

0,95

1,21

97,00

1,02

1,12

1,43

114,00

5212

LIMBACH-OBERFROHNA

32.915 Ex.

0,78

0,85

1,09

87,00

0,91

1,00

1,28

102,00

5220

Lokal-Kombi FREIBERG/FLÖHA

75.556 Ex.

1,40

1,54

1,97

1,65

1,82

2,31

5221

FLÖHA

26.571 Ex.

0,73

0,81

1,03

82,00

0,86

0,95

1,21

96,00

5222

FREIBERG

48.985 Ex.

1,00

1,10

1,40

112,00

1,18

1,29

1,65

132,00

5223

MITTWEIDA

87,00

0,91

1,00

1,28

102,00

5310

Lokal-Kombi WESTSACHSEN

1,77

1,95

2,48

5311 5312 5320

Lokal-Kombi VOGTLAND

5321

PLAUEN

5322

AUERBACH

5400 5410

33.805 Ex.

0,78

0,85

1,09

105.577 Ex.

1,50

1,65

2,11

WERDAU

28.670 Ex.

0,78

0,85

1,09

87,00

0,91

1,00

1,28

102,00

ZWICKAU

76.907 Ex.

1,08

1,19

1,51

121,00

1,27

1,40

1,78

142,00

118.721 Ex.

1,73

1,90

2,42

2,03

2,23

2,84

65.058 Ex.

1,13

1,25

1,59

127,00

1,33

1,47

1,86

149,00

53.663 Ex.

1,00

1,10

1,40

112,00

1,18

1,29

1,65

132,00

Regional-Kombi ERZGEBIRGE

176.430 Ex.

1,98

2,18

2,77

2,33

2,56

3,26

Lokal-Kombi AUE/STOLLBERG

98.644 Ex.

1,44

1,58

2,01

1,69

1,86

2,37

5411

AUE

59.228 Ex.

0,98

1,08

1,37

109,00

1,15

1,27

1,61

128,00

5412

STOLLBERG

39.416 Ex.

0,80

0,88

1,11

89,00

0,94

1,03

1,31

105,00

5420

Lokal-Kombi ANNABERG-B./MARIENBERG

77.786 Ex.

1,35

1,49

1,90

1,59

1,75

2,23

5421

ANNABERG-BUCHHOLZ

39.101 Ex.

0,84

0,92

1,17

94,00

0,98

1,08

1,38

111,00

5422

MARIENBERG

38.685 Ex.

0,84

0,92

1,17

94,00

0,98

1,08

1,38

111,00

5000

Gesamt Mittwoch

10,75

11,83

15,06

12,65

13,92

17,71

700.256 Ex.

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012


Anzeigenpreise Wochenende

Seite 7 Das große sächsische Anzeigenblatt

Ortspreise in € je mm Nr.

Ausgabe

Auflage

s/w

6110

CHEMNITZ

111.792 Ex.

6200

Regional-Kombi MITTELSACHSEN

6210 6211

Grundpreise in € je mm

1 ZF

4c

Titelkopf

s/w

1 ZF

4c

Titelkopf

1,85

2,04

2,59

207,00

2,18

2,39

3,05

244,00

170.261 Ex.

2,82

3,10

3,95

3,32

3,65

4,65

Lokal-Kombi HOHENSTEIN-E./LIMBACH-O.

72.836 Ex.

1,33

1,46

1,86

1,56

1,72

2,19

HOHENSTEIN-ERNSTTHAL

42.481 Ex.

0,87

0,95

1,21

97,00

1,02

1,12

1,43

114,00

6212

LIMBACH-OBERFROHNA

30.355 Ex.

0,78

0,85

1,09

87,00

0,91

1,00

1,28

102,00

6220

Lokal-Kombi FREIBERG/FLÖHA

66.253 Ex.

1,40

1,54

1,97

1,65

1,82

2,31

6221

FLÖHA

24.589 Ex.

0,73

0,81

1,03

82,00

0,86

0,95

1,21

96,00

6222

FREIBERG

41.664 Ex.

1,00

1,10

1,40

112,00

1,18

1,29

1,65

132,00

6223

MITTWEIDA

87,00

0,91

1,00

1,28

102,00

6310

Lokal-Kombi WESTSACHSEN

1,77

1,95

2,48

6311 6312 6320

Lokal-Kombi VOGTLAND

6321

PLAUEN

6322

AUERBACH

6400 6410

31.172 Ex.

0,78

0,85

1,09

103.370 Ex.

1,50

1,65

2,11

WERDAU

26.463 Ex.

0,78

0,85

1,09

87,00

0,91

1,00

1,28

102,00

ZWICKAU

76.907 Ex.

1,08

1,19

1,51

121,00

1,27

1,40

1,78

142,00

116.440 Ex.

1,73

1,90

2,42

2,03

2,23

2,84

64.999 Ex.

1,13

1,25

1,59

127,00

1,33

1,47

1,86

149,00

51.441 Ex.

1,00

1,10

1,40

112,00

1,18

1,29

1,65

132,00

Regional-Kombi ERZGEBIRGE

164.355 Ex.

1,98

2,18

2,77

2,33

2,56

3,26

Lokal-Kombi AUE/STOLLBERG

92.562 Ex.

1,44

1,58

2,01

1,69

1,86

2,37

6411

AUE

55.422 Ex.

0,98

1,08

1,37

109,00

1,15

1,27

1,61

128,00

6412

STOLLBERG

37.140 Ex.

0,80

0,88

1,11

89,00

0,94

1,03

1,31

105,00

6420

Lokal-Kombi ANNABERG-B./MARIENBERG

71.793 Ex.

1,35

1,49

1,90

1,59

1,75

2,23

6421

ANNABERG-BUCHHOLZ

36.094 Ex.

0,84

0,92

1,17

94,00

0,98

1,08

1,38

111,00

6422

MARIENBERG

35.699 Ex.

0,84

0,92

1,17

94,00

0,98

1,08

1,38

111,00

6000

Gesamt Wochenende

10,75

11,83

15,06

12,65

13,92

17,71

666.218 Ex.

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012


Reisemarkt

Seite 8 Das große sächsische Anzeigenblatt

Profitieren Sie im Reisemarkt von der hohen Akzeptanz des BLICK am Wochenende und am Mittwoch mit einer Auflage von mehr als 665.000 Exemplaren pro Erscheinungstermin! Mindestgröße

10 mm

Anzeigenschluss

Donnerstag, 16 Uhr

Kontakt ■ Verkaufsförderung Telefon 0371 656-20021 Fax 0371 656-27002 E-Mail reisemarkt@blick.de

Ortspreise in € je mm Bezeichnung Gesamtausgabe Gesamtausgabe Gesamtausgaben

Grundpreise in € je mm

Erscheinungstag

s/w

1 ZF

4c

s/w

1 ZF

4c

Mittwoch

3,95

4,35

5,53

4,65

5,11

6,51

Wochenende

3,95

4,35

5,53

4,65

5,11

6,51

Wochenende + Mittwoch

5,50

6,00

7,70

6,47

7,12

9,06

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012


Sonderprodukte, Magazine

Seite 9 Das große sächsische Anzeigenblatt

WILLKOMMEN im Erzgebirge

WILLKOMMEN im Vogtland Das Urlaubs- und Freizeitmagazin der Region mit touristischen und gastronomischen Angeboten, Veranstaltungskalender und umfangreichen Serviceteil inklusive regionaler Karten.

Erscheinunsgweise 2 x jährlich, März + Oktober

Der Urlaubs- und Freizeitplaner für die Region mit Empfehlungen und Angeboten, Veranstaltungskalender und Serviceteil

Erscheinunsgweise 2 x jährlich, April + November

Kontakt ■ Magazine Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz Brückenstraße 15 09111 Chemnitz Telefon Fax E-Mail Internet

0371 33 491-31 0371 33 491-36 info@willkommen-in-sachsen.de www.willkommen-in-sachsen.de

Ausführliche Informationen zu Formaten und Preisen finden Sie in unseren Sonderpreislisten auf www.willkommen-in-sachsen.de.

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012


Zeilenanzeigen

Seite 10 Das große sächsische Anzeigenblatt

Mittwoch Ortspreise Ausgabe

Auflage

5110 5200

CHEMNITZ Regional-Kombi MITTELSACHSEN (Freiberg, Flöha, Mittweida, Hohenstein-E., Limbach-O.) Lokal-Kombi WESTSACHSEN (Zwickau, Werdau) Lokal-Kombi VOGTLAND (Plauen, Auerbach) Regional-Kombi ERZGEBIRGE (Annaberg-B., Marienberg, Aue, Stollberg)

111.801 Ex.

4,00 €

12,00 €

5,00 €

15,00 €

187.727 Ex.

4,00 €

12,00 €

5,00 €

15,00 €

105.577 Ex.

4,00 €

12,00 €

5,00 €

15,00 €

118.721 Ex.

4,00 €

12,00 €

5,00 €

15,00 €

176.430 Ex.

4,00 €

12,00 €

5,00 €

15,00 €

700.256 Ex.

18,00 €

54,00 €

21,00 €

63,00 €

5310 5320 5400

5000

Gesamt Mittwoch

Ortspreis (jede weitere Zeile)

Grundpreise

Nr.

Mindestberechnung 3 ZL

Grundpreis (jede weitere Zeile)

Mindestberechnung 3 ZL

Wochenende Ortspreise Ausgabe

Auflage

6110 6200

CHEMNITZ Regional-Kombi MITTELSACHSEN (Freiberg, Flöha, Mittweida, Hohenstein-E., Limbach-O.) Lokal-Kombi WESTSACHSEN (Zwickau, Werdau) Lokal-Kombi VOGTLAND (Plauen, Auerbach) Regional-Kombi ERZGEBIRGE (Annaberg-B., Marienberg, Aue, Stollberg)

111.792 Ex.

4,00 €

12,00 €

5,00 €

15,00 €

170.261 Ex.

4,00 €

12,00 €

5,00 €

15,00 €

103.370 Ex.

4,00 €

12,00 €

5,00 €

15,00 €

116.440 Ex.

4,00 €

12,00 €

5,00 €

15,00 €

164.355 Ex.

4,00 €

12,00 €

5,00 €

15,00 €

666.218 Ex.

18,00 €

54,00 €

21,00 €

63,00 €

1.366.474 Ex.

35,00 €

105,00 €

42,00 €

126,00 €

6310 6320 6400

6000

Gesamt Wochenende

8000

Kombi Wochenden / Mittwoch

Ortspreis (jede weitere Zeile)

Grundpreise

Nr.

Mindestberechnung 3 ZL

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012

Grundpreis (jede weitere Zeile)

Mindestberechnung 3 ZL


Kombinationen BLICK / Sächsischer Bote

Seite 11 Das große sächsische Anzeigenblatt

Ein starkes Angebot Nutzen Sie die Vorteile einer Kombination des Anzeigenblattes BLICK mit dem SÄCHSISCHEN BOTEN und erreichen am Mittwoch und am Wochenende mit jeweils einer Gesamtauflage von mehr als 1 Mio. Exemplaren in gleich mehreren Ausgaben Ihre Kunden.

Oschatz

Riesa

Großenhain

Grimma

Kamenz

Weinböhla

Bautzen

Ottendorf-Okrilla

Meißen Coswig

Döbeln

Borna

DRESDEN

Wilsdruff

Bannewitz Freital

Frankenberg

Freiberg

Limbach-Oberfrohna Flöha Hohenstein-E. Crimmitschau Glauchau Lichtenstein

Das große sächsische Anzeigenblatt

Werdau

Wilkau-Haßlau Reichenbach

Lößnitz Schneeberg

Brand-Erbisdorf

CHEMNITZ

Stollberg Mülsen Oelsnitz/Erzg. Zwickau Zwönitz

Aue

Neustadt/Sa. Pirna Heidenau

Mittweida Burgstädt Penig

Radeberg

Radebeul

Zschopau

Marienberg

Olbernhau

Annaberg-Buchholz

Schwarzenberg Auerbach/V. Plauen

Oelsnitz/Vogtland

Kontakt ■ Nationale Vermarktung Telefon 0371 656-10730 Fax 0371 656-17073 E-Mail anzeigenleitung-national@freiepresse.de

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012

Dippoldiswalde


Beilagen, Sonderwerbeformen, Drucksachen

Seite 12 Das große sächsische Anzeigenblatt

Beilagenpreise

Sonderwerbeformen Memo-Karte

Memo-Sticker

28,00 €

Farben: Vorder- und Rückseite 4-farbig

30,00 €

Mindestmenge: 5.000 Exemplare

Farben: Vorderseite 4-farbig, Rückseite s/w mit max. zwei Zusatzfarben

38,00 €

32,00 €

40,00 €

34,00 €

Verteilung: selektive Belegung nach aktuellen Tourenplänen

35 g

43,00 €

36,00 €

40 g

45,00 €

38,00 €

Sonderformen: Stanzungen oder Lackbeschichtungen auf Anfrage.

45 g

48,00 €

40,00 €

Vorlaufzeit: 10 Werktage vor Erscheinen

50 g

50,00 €

42,00 €

Format: A6, 105 x 148 mm

60 g

55,00 €

46,00 €

je weitere 10 g

7,00 €

6,00 €

Gewicht

Grundpreis

15 g

33,00 €

20 g

36,00 €

25 g 30 g

Ortspreis

Mindestmenge: 25.000 Exemplare (Belegung der Gesamtauflage mit Split auf zwei Erscheinungstage) Sonderformate: individuelle Stanzformen auf Anfrage möglich.

Vorlaufzeit: 15 Werktage vor Erscheinen Beilagenpreise je 1.000 Exemplare, alle Preise zzgl. Mwst.

Format: 76 x 76 mm

Agenturprovision

15 %

Selektive Streuung

entsprechend gültiger Tourenpläne (Mindestmenge 3.000 Exemplare), Haushaltsdirektwerbung nach Rücksprache

Anlieferung

frei Haus, frühestens 10 Tage bis spätestens 3 Tage vor dem Belegungstermin. Nur ebenerdige Entlademöglichkeit für Gabelstapler vorhanden. Zusatzkosten für manuell nachzuarbeitende Lierferungen und Beilagen werden gesondert in Rechnung gestellt.

Versandanschrift

Memo-Karte, Memo-Sticker Memo-Karte: Standardformat A6 148 mm breit, 105 mm hoch auf Titelseite plaziert

Druckzentrum Freie Presse Winklhoferstraße 20 09116 Chemnitz

Memo-Sticker:

Standgeld

abweichend der Anlieferungsfristen 20 € / Palette und Woche

Kontakt

Telefon Telefax E-Mail

76 mm breit, 76 mm hoch ist generell auf der Titelseite plaziert

0371 656-10750 0371 656-17075 beilagen@freiepresse.de

Drucksachen aller Art Alles aus einer Hand – von der Herstellung bis zur Verteilung. Wir erstellen für Sie Prospekte, Postkarten und Drucksachen aller gängigen DIN-Formate. Die Herstellung erfolgt je nach Produkt und Auflage ab 4 Werktage, auch ohne anschließende Verteilung.

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012


Technische Angaben zu den Beilagen

Seite 13 Das große sächsische Anzeigenblatt

Beilagenformat max.: 315 x 250 mm / mind.: 110 x 150 mm Die angelieferten Beilagen müssen in Art und Form einwandfreie, sofortige Verarbeitung gewährleisten, ohne dass eine zusätzliche, manuelle Aufbereitung notwendig wird. Durch zu frische Druckfarbe zusammengeklebte, stark elektrostatisch aufgeladene oder feucht gewordene Beilagen können nicht verarbeitet werden. Beilagen mit umgeknickten Ecken (Eselsohren) bzw. Kanten, Quetschfalten oder mit verlagertem (runden) Rücken sind ebenfalls nicht verarbeitbar. Verpackung ungebündelt auf stabilen Euro-Flachpaletten, transportsicher verpackt (Ausnahme: gebündelt bei Direktverteilung und Sonderverteilungen). Die Verpackungsgröße darf, einschließlich Palette, 120 cm nicht überschreiten. Defekte bzw. Einwegpaletten werden nicht getauscht. Der Palettentausch muss vom Anlieferer quittiert werden. Anlieferung frei Haus, frühestens 10 Tage bis spätestens 3 Tage vor dem Belegungstermin. Nur ebenerdige Entlademöglichkeiten für Gabelstapler vorhanden. Zusatzkosten für manuell nachzuarbeitende Lieferungen und Beilagen werden gesondert in Rechnung gestellt. Versandanschrift Druckzentrum Freie Presse, Winklhoferstraße 20, 09116 Chemnitz Anlieferungszeiten Montag bis Freitag 6 bis 21 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten erfolgt keine Entladung. Begleitpapiere (Lieferschein) Die Lieferung von Beilagen muss grundsätzlich mit einem korrekten Lieferschein begleitet sein, der folgende Angaben enthalten sollte: - zu belegendes Objekt und zu belegende Ausgaben - Einsteck- bzw. Erscheinungstermin - Auftraggeber der Beilage - Beilagentitel oder Artikelnummer bzw. Motiv - Absender und Empfänger - Anzahl der Paletten - Gesamtzahl der gelieferten Beilagen

Letzter Rücktrittstermin 5 Kalendertage vor Erscheinen. Bei nicht termingerechter Anlieferung der Beilagen sowie bei kurzfristigem Rücktritt berechnet der Verlag eine Ausfallgebühr in Höhe von 50 % auf der Basis der niedrigsten Gewichtsstufe. Bei eventuell auftretenden Verarbeitungsschwierigkeiten hat die Fertigstellung bzw. Auslieferung der Zeitung Vorrang gegenüber der Verarbeitung von Beilagen. Bedingt durch maschinelle und manuelle Verarbeitung muss bei einer normal geeigneten Beilage mit einer Fehlbelegungsquote von 2 % gerechnet werden. Ferner ist erforderlich: - Textgleichheit des Lieferscheines zur Palettenkarte Werden die Beilagen in Paketen angeliefert, muss an der Stirnseite deutlich gekennzeichnet sein, wie viele Exemplare in einem Paket enthalten sind. Besteht die Beilage aus mehreren Teilen, ist eine Verbindung erforderlich. Einzelblätter im Format DIN A6 dürfen ein Papiergewicht von 170 g/m2 nicht unterschreiten. Einzelblätter im Format von DIN A5 bis DIN A4 müssen ein Papiergewicht von mindestens 150 g/m2 aufweisen. Mehrseitige Beilagen Für Beilagen mit geringerem Umfang als 8 Seiten (4 und 6 Seiten) ist ein Papiergewicht von mindestens 120 g/m2 erforderlich oder diese Beilagen sind nochmals zu falzen. Die Mindestauflage beträgt 3.000 Exemplare, Mindestberechnungspreis 84,00 € zzgl. MwSt. Gewicht Bei Beilagen unter 12 g sind Mehrfachbelegungen nicht auszuschließen. Bei Beilagen über 50 g/Exemplar ist eine Rückfrage beim Verlag erforderlich. Sonstige Angaben Beilagenaufträge werden mit der üblichen Sorgfalt erledigt. Der Verlag leistet jedoch keine Gewähr für Beilagen an bestimmten Tagen. Bei Verlust einzelner Beilagen auf dem Vertriebsweg haftet der Verlag nicht.

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012

Fremdbeilagen werden nach technischen Möglichkeiten beigefügt. Eine Alleinbelegung sowie Konkurrenzausschluss können nicht eingeräumt werden. Liegen für einen Tag mehrere Beilagenaufträge vor, können die Prospekte auch ineinandergesteckt der Zeitung beigelegt werden. Die Durchführung des Auftrages ist von der rechtzeitigen Vorlage des Musters abhängig. Werben Beilagen für zwei oder mehr Firmen, werden sie wie zwei oder mehr Beilagen berechnet. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteiles der Zeitung erwecken, werden nicht angenommen. Mehrwertsteuer Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Selektive Streuung entsprechend gültiger Tourenpläne (Mindestmenge 3.000 Exemplare), Haushaltsdirektwerbung nach Rücksprache Agenturprovision: 15 % Standgeld abweichend der Anlieferungsfristen 20,00 €/Palette und Woche

Kontakt Beilagen- und Prospektmanagement Telefon: 0371 656-107 50, -51, -52, -54, -58 Fax: 0371 656-170 75 E-Mail: beilagen@blick.de


Technische Angaben

Seite 14 Das große sächsische Anzeigenblatt

Druckunterlagen Zeitungsformat Rheinisches Format Satzspiegel (B x H)

Druckunterlagen (digital) Datenträger 350 mm x 520 mm (B x H) 320 mm x 480 mm, 7 Spalten 3.360 mm (1/1 Seite)

Panorama

15 spaltig = 665 mm

Titelkopfanzeigen

50 mm x 55 mm

Spaltenanzahl

Spaltenbreite 1 Spalte

Druckverfahren Druckstandard

Rasterweite Druckform

Größe 43 mm

2 Spalten

89 mm

3 Spalten

135 mm

4 Spalten

182 mm

5 Spalten

228 mm

6 Spalten

274 mm

7 Spalten

320 mm

Offset-Rotation ISO 12647-3 (26 % Tonwertzunahme, max. 240 % Gesamtfarbauftrag) 52 l/cm Offset-Platte, positiv

Druckunterlagen (konventionell) Reprofähige Aufsichtsvorlage oder seitenrichtige Positivfilme 1:1 für jede Farbe gesondert. Für Vorlagen-Aufsicht größer A3 und VorlagenDurchsicht größer A4 ist generell digitale Anlieferung erforderlich (siehe Datenformate). Rasterweite

44 Linien/cm

Rasterform

rund

Lichter Ton

4%

Zeichnende Tiefe

85 %

CD, DVD

Übertragungsmöglichkeiten E-Mail: blick-datenannahme@blick.de FTP-Upload: nach vorheriger Absprache möglich Datenformate Wir nehmen Ihre Daten im EPS- oder PDF-Format (Druckausgabequalität X/3) an. Bitte senden Sie uns keine offenen Dateiformate, auch keine Formate aus Office-Programmen – wir übernehmen keinerlei Verantwortung für die Weiterverarbeitung und den Druck von Anzeigen und Grafiken, die als offene Dokumente an uns gesandt wurden. Vorseparierte EPS-Dateien (DCS) können nicht verarbeitet werden. Angelieferte Daten werden generell mit OneVision-Asura geprüft. Schriften Verwendete Schriften wandeln Sie bitte in Zeichenwege um oder binden Sie die Fonts in das EPS ein. Bilder Mindestauflösung für Graustufen und Farbbilder: 220 dpi Optimale Auflösung für Bitmap-Bilder (Strich): 1270 dpi Dateien, deren Farbraum nicht in CMYK vorliegt, werden automatisch zu CMYK konvertiert. Dabei entstehende Farbverschiebungen berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen. Farben Alle Sonderfarben sind in der Datei mit konkreter Zusammensetzung der HKS-Farbe für Zeitung (Europa-Skala) anzulegen und mit der Nummer der HKS-Farbe zu bezeichnen – die Farbtabellen können unter www.freiepresse.de/preisliste abgerufen werden. Anzeigen mit Sonderfarbe werden auf einer 4c-Seite platziert und im 4c-Modus separiert. Datensendung Jeder Datensendung sollte ein Textfile beiliegen, das Ansprechpartner, Telefon-/Faxnummern für Rückfragen sowie Informationen zum geschalteten Auftrag beinhaltet.

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012

Anzeigenauftrag Bitte beachten! Ihre Angaben in der digitalen Anlieferung ersetzen nicht den schriftlichen Auftrag. Bitte übermitteln Sie zusätzlich zum gesendeten Motiv ein Fax an die Verkaufsförderung des Verlages mit folgenden Angaben: Belegte BLICK-Ausgabe(n), Größe der Anzeige, Erscheinungstermin/e, Ihr Partner beim BLICK, Kunde (bei Agenturen), bildliche Motiv-Darstellung Fax-Nummer:

0371 656-27002

Für Rückfragen:

0371 656-20021

Proof-Andruck Für Farbanzeigen wird zusätzlich ein Andruck auf Zeitungspapier benötigt. Liegt dieser Andruck nicht termingerecht vor, können wir die Farbverbindlichkeit des Druckmotives nicht gewährleisten. Preisminderungsanspruch besteht in diesem Fall nicht. Geringfügige Abweichungen in Passer und Farbton berechtigen nicht zu Ersatz- und Minderungsansprüchen. Fragen zur Datenübertragung Antworten auf Fragen zum digitalen Datentransfer bzw. technischen Problemen erhalten Sie wochentags von 7 Uhr bis 23 Uhr unter der Rufnummer 0371 656-10630. Antworten auf Fragen nach dem Senden digitaler Daten erhalten Sie vom Anzeigenbereich wochentags 9 Uhr bis 16 Uhr unter der Rufnummer 0371 656-20021.


Unsere Service-Büros

Seite 15 Das große sächsische Anzeigenblatt

Nielsen I

Nielsen III b

Nielsen V

Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein

Baden-Württemberg

Berlin

VBS Verlagsbüro Süd Glauner & Partner GmbH Amselstraße 7 68307 Mannheim Telefon 0621 16665-0 Fax 0621 16665-25 E-Mail info@vbs-mannheim.de Internet www.verlagsbuero-sued.de

TSB GmbH Giesensdorfer Straße 29 12207 Berlin Telefon 030 773006-0 Fax 030 773006-20 E-Mail kontakt@verlagsbuero-tsb.de Internet www.verlagsbuero-tsb.de

VBS Verlagsbüro Süd Glauner & Partner GmbH Dachauer Straße 37 a 85232 Bergkirchen/Feldgeding Telefon 08131 37660-0 Fax 08131 37660-25 E-Mail info@vbs-feldgeding.de Internet www.verlagsbuero-sued.de

Nielsen VI

Nielsen III a

Nielsen IV

Nielsen VII

Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen

Bayern

Sachsen, Thüringen

MEDIEN-SERVICE BAYERN Verlagsbüro von Schroetter e.K. Friedrichshafener Straße 1 82205 Oberpfaffenhofen/Gilching Telefon 08105 9070-0 Fax 08105 9070-30 E-Mail kontakt@vonSchroetter.de Internet www.vonschroetter.de

Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz Brückenstraße 15 09111 Chemnitz Telefon 0371 656-10730 Fax 0371 656-17073 E-Mail anzeigenleitung-national@freiepresse.de Internet www.freiepresse.de

PMS PrintMedien-Service GmbH Fuhlsbüttler Straße 145 22305 Hamburg Telefon 040 639084-0 Fax 040 639084-44 E-Mail info@pms-tz.de Internet www.pms-tz.de

Nielsen II Nordrhein-Westfalen TZ-Media GmbH Prinzenallee 11 a 40549 Düsseldorf Telefon 0211 558560 Fax 0211 556595 E-Mail info@tz-media.de Internet www.tz-media.de

VERLAGSBÜRO LEO KRIMMER GMBH Am Lindenbaum 24 60433 Frankfurt Telefon 069 530908-0 Fax 069 530908-50 E-Mail frankfurt@krimmer.com Internet www.krimmer.com

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012

Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt TSB GmbH Giesensdorfer Straße 29 12207 Berlin Telefon 030 773006-0 Fax 030 773006-20 E-Mail kontakt@verlagsbuero-tsb.de Internet www.verlagsbuero-tsb.de


Allgemeine und zusätzliche Geschäftsbedingungen

Seite 16 Das große sächsische Anzeigenblatt

Allgemeine Geschäftsbedingungen 1) „Anzeigenauftrag” bzw. „Beilagenauftrag“ im Sinne der nachfolgenden AGB ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen bzw. einer oder mehrerer Beilagen eines Werbungstreibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung. 2) Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird. 3) Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2 genannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weiter Anzeigen abzurufen. 4) Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht. 5) Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf. 6) Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige” deutlich kenntlich gemacht. 7) Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – und Beilagenaufträge wegen des Inhaltes, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagenaufträge sind für den Vertrag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht ange-

nommen. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt. 8) Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten. In allen Fällen, in denen bereits ein fest gebuchter Anzeigenplatz aus vom Kunden zu vertretenden Gründen nicht mit einer Anzeige belegt werden kann und in denen trotz größter Anstrengung des Verlages keine Ersatzbelegung mehr möglich ist, behält der Verlag den Anspruch auf die vereinbarte Vergütung. 9) Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Schadenersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss oder unerlaubter Handlung sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung – ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters und seines Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen – außer bei nichtoffensichtlichen Mängeln – innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Rechnung geltend gemacht werden. 10) Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zugesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden. 11) Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt.

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012

12) Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber 14 Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen, vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt. 13) Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen berechtigter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Beitrages und von dem Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen. 14) In der Regel wird auf der Anzeigenrechnung eine Beleg ersetzende Textspitze ausgedruckt. Wenn Art und Umfang des Auftrages es rechtfertigen, liefert der Verlag Belege; kann in solchen Fällen ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige. 15) Kosten für die Anfertigung reprofähiger Vorlagen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Veränderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen. 16) Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden 4 Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. Dem Verlag kann einzelvertraglich als Vertreter das Recht eingeräumt werden, die eingehenden Angebote anstelle und im erklärten Interesse des Auftraggebers zu öffnen. Briefe, die das zulässige Format DIN A4/Gewicht (100g) überschreiten sowie Waren-, Bücher-, Katalogsendungen und Päckchen sind von der Weiterleitung ausgeschlossen und werden nicht entgegengenommen. Eine Entgegennahme und Weiterleitung kann dennoch ausnahmsweise für den Fall vereinbart werden, dass der Auftraggeber die dabei entstehenden Gebühren/Kosten übernimmt. 17) Reinzeichnungen werden nur auf besondere, im Vertrag schriftlich fixierte, Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet 3 Monate nach Ablauf des Auftrages. Die Pflicht zur Aufbewahrung von Copys endet einen Monat nach Ablauf des Auftrages.


Allgemeine und zusätzliche Geschäftsbedingungen

Seite 17 Das große sächsische Anzeigenblatt

18) Erfüllungsort ist Chemnitz. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlichrechtlichem Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand Chemnitz. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei NichtKaufleuten, im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand Chemnitz vereinbart.

Zusätzliche Geschäftsbedingungen a) Mit der Erteilung des Anzeigen- bzw. Beilagenauftrages erkennt der Auftraggeber die Geschäftsbedingungen und die Preisliste an. Die zusätzlichen Geschäftsbedingungen gehen im Zweifelsfalle den allgemeinen Geschäftsbedingungen vor. Weichen Auftrag oder die ihm vom Auftraggeber zugrunde gelegten Bedingungen von den allgemeinen oder zusätzlichen Geschäftsbedingungen des Verlages ab, so gelten die Bedingungen des Verlages, wenn nicht der Auftraggeber binnen 6 Tagen seit Auftragsbestätigung durch den Verlag schriftlich widerspricht. b) Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungstreibenden bei Anzeigen an die Preisliste zu halten. Die von dem Verlag gewährte Mittlervergütung darf an die Auftraggeber weder ganz noch teilweise weitergegeben werden. Eine Provision wird nur an die vom Verlag anerkannten Werbemittler vergütet. c) Für nicht veröffentlichte oder nicht rechtzeitig veröffentlichte Anzeigen wird kein Schadenersatz geleistet. Dies gilt auch bei Nichterscheinen der Zeitung in Fällen höherer Gewalt oder bei Streik und Aussperrung. d) Kombinierte Beilagen von einem oder mehreren Auftraggebern werden nicht angenommen. Der Verlag behält sich vor, die Veröffentlichung von Sammelanzeigen abzulehnen. e) Der Verlag ist nach mündlichem Auftrag des Anzeigenkunden berechtigt, private Kleinanzeigen im Abbuchungsverfahren zu regulieren. Gewerbliche Anzeigen bedürfen der Schriftform. f) Im Rahmen der Geschäftsbeziehungen bekannt gewordene Daten werden mit Hilfe der EDV bearbeitet und gespeichert. Die Daten werden zu keinen anderen Zwecken als zu den Vertragszwecken verwendet (gemäß §28 Absatz und §34 Absatz 1 Bundesdatenschutzgesetz). g) Die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der Anzeige bzw. der für die Anzeigen zur Verfügung gestellten Text- und Bildun-

terlagen liegt beim Auftraggeber. Wird der Verlag wegen einer Anzeigenveröffentlichung von Dritten abgemahnt oder gerichtlich in Anspruch genommen, stellt der Auftraggeber den Verlag von sämtlichen hieraus entstehenden Ansprüchen Dritter, Schäden und Kosten einschließlich Gerichts- und Anwaltskosten frei. Weiterhin verpflichtet sich der Auftraggeber durch die Erteilung des Anzeigenauftrages, die Kosten für die Veröffentlichung einer Gegendarstellung, die sich auf tatsächliche Behauptungen der veröffentlichten Anzeige bezieht, zu tragen, und zwar nach Maßgabe des jeweils gültigen Anzeigentarifs. Dies gilt auch für Beilagenaufträge.

tungsgebiet werden zu Ortspreisen berechnet. Bei Auftragserteilung über Werbemittler erfolgt die Annahme und Berechnung zu den jeweiligen Grundpreisen.

h) Für Sonderseiten und -rubriken, für in dieser Preisliste nicht erwähnte Teilbelegungen, Kombinationsabschlüsse, für Kombinationen mit anderen Titeln und Anzeigenstrecken können vom Verlag abweichende Preise festgelegt werden. Dies gilt auch für Anzeigen, die in Sonderseiten – aus Anlass von Jubiläen, Eröffnungen, Ausstellungen, Umbauten oder sonstigen Anlässen – erscheinen; soweit solche Veröffentlichungen von der Anzeigenleitung veranlasste PR-Beiträge enthalten, ist das hierfür seitens der einzelnen Auftraggeber anteilig zu zahlende Entgelt in dem festgelegten Preis enthalten, auf Ziffer 7, zweiter Satz, wird hingewiesen. Für Jahresabschlüsse über 50.000 € Nettoumsatz und mehr sind Sondervereinbarungen möglich. Bei Änderung der Anzeigen- und Beilagenpreise treten die neuen Bedingungen auch für laufende Aufträge sofort in Kraft. Dies gilt auch für bestehende Abschlussverträge, ohne dass es einer gesonderten Information bedarf.

p) Ein Ausschluss von Anzeigen- und Beilagenaufträgen (einschl. Produktausschluss) von Mitbewerbern kann weder für eine bestimmte Ausgabe noch für einen bestimmten Zeitraum zugesichert werden. Anzeigen, die für eine bestimmte Lokalausgabe bestellt worden sind, können aus drucktechnischen Gründen auch in anderen Teilausgaben veröffentlicht werden. Soll dies ausgeschlossen sein, ist ein Vermerk auf dem Anzeigenauftrag erforderlich.

i) Bei fernmündlich aufgegebenen Anzeigen, Termin- oder Ausgabenänderungen, Textkorrekturen und Abbestellungen übernimmt der Verlag für Übermittlungsfehler keine Haftung. j) Der Werbungstreibende hat rückwirkend Anspruch auf den seiner tatsächlichen Abnahme von Anzeigen innerhalb Jahresfrist entsprechenden Nachlass, wenn er zu Beginn der Frist einen Auftrag abgeschlossen hat, der aufgrund der Preisliste zu einem Nachlass von vornherein berechtigt. Der Anspruch auf rückwirkenden Nachlass erlischt, wenn er nicht innerhalb eines Monats nach Ablauf der Jahresfrist geltend gemacht wird. k) Ansprüche bei fehlerhaften Wiederholungsanzeigen sind dann ausgeschlossen, wenn der Werbungstreibende die Möglichkeit hatte, vor Drucklegung der nächstfolgenden Anzeige auf die Fehler hinzuweisen. Der Vergütungsanspruch des Verlages bleibt unberührt. Bei Rubrikanzeigen behält sich der Verlag die Wahl der Schrift, der Satzanordnung, der Umrandung und der Platzierung vor. l) Bei Konkursen oder gerichtlichen Vergleichen entfällt jeglicher Nachlass. Im Falle einer Klage wird der auf die streitgegenständliche Forderung gewährte Nachlass wieder belastet. m) Anzeigen- und Beilagenaufträge lokaler Inserenten aus dem Verbrei-

Mediadaten Nr. 25 / 2012 · gültig ab 1. März 2012

n) Bei Aufträgen und Platzierungsvorschriften gilt vereinbart, dass es sich um einen unverbindlichen Platzierungswunsch handelt. Verbindliche Platzierungszusagen bedingen einen prozentualen Aufschlag auf den Basispreis. o) Die Mindestberechnungsgröße für gestaltete Anzeigen beträgt 10 mm, für gestaltete 4c-Anzeigen 100 mm.

q) In Ergänzung zu Ziffer 13 der AGB werden bei Zahlungsverzug oder Stundung Verzugszinsen erhoben, die bei Privatanzeigen fünf Prozentpunkte über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank liegen. Bei gewerblichen Auftraggebern hingegen gilt §288 BGB analog. r) Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass die von ihm stammenden Angaben sowohl ergänzend zu der Veröffentlichung in der oder den Druckschriften in elektronischen Medien verbreitet, als auch in Marktanalysen verarbeitet werden. s) Sind in der Anzeigenpreisliste Ortsausgaben mit eigenen Preisen aufgeführt, so ist für jede Ausgabe oder Ausgabenkombination ein besonderer Anzeigenabschluss zu tätigen. t) Farbabweichungen bei Schmuckfarben, die aus einem 4c-Satz aufgebaut werden, stellen keinen Reklamationsgrund dar. u) Bei Nichteinhaltung der in den Technischen Verlagsangaben vorgegebenen Anforderungen an die Druckvorlagen, insbesondere in Bezug auf Schriften und die Auflösung grafischer Objekte, können Reklamationen nicht anerkannt werden. v) Sollte sich innerhalb einer Laufzeit des Jahresvertrages durch Regeländerungen des Verlages eine Konditionsverbesserung für den Kunden ergeben, so kann der Verlag ohne weitere Information und Zustimmung der Kunden den Vertrag anpassen. w) Es gilt die jeweils aktuelle, im Impressum vermerkte sowie unter der Internetadresse www.blick.de veröffentlichte Anzeigenpreisliste.

Stand: Januar 2012


Sie möchten mehr aus Ihren werblichen Möglichkeiten machen? Wir informieren und beraten Sie gern: Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz Brückenstraße 15 09111 Chemnitz Infohotline: E-Mail: Internet:

0800 101 40 87 (kostenlos) kundenservice@blick.de www.blick.de

Geschäftsführung

Nationale Vermarktung

Redaktion

Telefon Fax E-Mail

Telefon Fax E-Mail

Telefon Fax E-Mail

0371 656-20000 0371 656-27000 geschaeftsfuehrung@blick.de

0371 656-10730 0371 656-17073 anzeigenleitung-national@freiepresse.de

0371 656-22140 0371 656-27210 bernd.seidel@blick.de

Der Verlag ist Mitglied des BVDA - Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter e. V. und unterliegt damit der Auflagenkontrolle der Anzeigenblätter.

0

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20


/Mediadaten_v25_2012-02_ES