Page 1

A R K T

w

w .p

-b

oo

M

IT

P -B

O

O

TM

w

DER 15 qm JOLLENKREUZER-VEREINIGUNG e.V. HANNOVER

Ausgabe 101 - Dezember 2011

t. de


Mo. – Fr.: 9.00 –12.30 Uhr und 14.00 –18.00 Uhr Sa.: 9.00 –16.00 Uhr Sonn- und Feiertage: 9.00 –12.30 Uhr

GroĂ&#x;e StraĂ&#x;e 25 49459 Lembruch Telefon: (0 54 47) 2 74 E-Mail: shop@fricke-dannhus.de

Um die Hah 72 ¡ 49448 Hßde Telefon: (0 54 43) 10 85 E-Mail: info@fricke-dannhus.de Internet: www.fricke-dannhus.de

Werft:

Öffnungszeiten (01.04.–30.09.):

Ladengeschäft:

Elektroboote

HD-Yachtbau – Dßmmer See

 

Neubauten Sonderanfertigungen Reparaturen von Holz und GFK

Holzbootsbau Jahren seit Ăźber 100

BootszubehĂśr Gebrauchtbootausstellung Segel- und AngelzubehĂśr Jadgbekleidung Freizeitbekleidung

Erfahrungen im

Ihre Werft am DĂźmmer-See:


Ausgabe 101 - Dezember 2011 Aus dem Inhalt

Seite

Vorwort Ulrich Stich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

3

Der technische Obmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

5

Info . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

6

Vorstellung SV neue Mühle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

9

Termine 2012 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

11

Sonderwettfahrten VSW . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

13

ZSK-Herbstpreis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

14

Ranglisten - Cup, Haltern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

17

Clarholzer Seerose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

23

Ritterhumpen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

25

Bellini-Cup . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

27

Beitrittserklärung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

30

Ergebnislisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

35

Ewige Rangliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

36

Projekt 300 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

38

Stammdatenblatt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

42

Bootsmarkt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

45

Vorstand und Revierobleute . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

64

Die in diesem Heft abgedruckten Berichte geben nicht unbedingt die Meinung des Vorstandes wieder. Herausgeber: 15 qm Jollenkreuzer-Vereinigung e.V. Redaktion + Anzeigen: Kirsten Nutt 15711 Königs Wusterhausen OT Neue Mühle Zernsdorfer Strasse 11 · Telefon: 030 4859968 schriftfuehrer@p-boot.de Gesamtherstellung:

Redak tionssch für die luss nächs te Ausg 15.04 abe .2012

Druckerei Kiel GmbH Wilhelm-Suhr-Straße 30 · 31558 Hagenburg · Tel.: 05033 6672 www.druck-kiel.de · kiel@druck-kiel.de

1


www.sprenger.de

handgefertigte Bootsbeschl채ge made in Germany f체r anspruchsvolle Segler


Liebe P- Boot Seglerinnen und P- Boot Segler, das Jahr 2011 geht zu Ende und es kommt mir so vor als hätte ich erst gestern das Vorwort für das Dezember P- Geflüster 2010 geschrieben. Die Saison 2011 war eine sehr turbulente, sie begann mit Wettfahrten, die sich durch sehr viel Wind und hieraus resultierend einer hohen Zahl von Kenterungen auszeichnete. Es hatte im ersten Drittel des Jahres den Anschein als ob es nicht um Meisterwürden gehen sollte sondern eher um das goldene Seepferdchen, das von Matthias Kiel ausgeschrieben wurde. Die Meldungen der Überschläge kamen erst recht zögerlich, aber als sich alle daran gewöhnt hatten, war es schon eher eine Ehre in der Liste der Seepferdchenanwärter aufgenommen zu werden. Die Ehrung für das goldene Seepferdchen Team wird beim Wintervergnügen am 11.02.2012 stattfinden. Das zweite Drittel der Saison zeichnete sich eher durch wenig bis kein Wind aus. Dieser Wettersituation haben wir auch zu verdanken, dass wir in diesem Jahr keinen Meister feiern durften. Die Organisation der Meisterschaft war meistergültig, nur dieses stundenlange Starren auf ein spiegelglattes Steinhuder Meer war zum Nerven zerfetzen. Zumal wir bei der Vorregatta auch nicht starten konnten aber nicht weil zu wenig Wind blies sondern weil es uns fast weggeweht hätte. Als nach der Meisterschaft auch noch das Moccaservice ausfiel und am Dümmer bei der Clarholzer Seerose nur zwei Läufe stattfanden wurde die Luft hinsichtlich unserer Jahresrangliste dünn. Aber das letzte Drittel des Jahres wurde besser. Vor allem nach dem die meisten verstanden hatten, dass wir bis zum Ende der Regattasaison 40 Mannschaften mit min. 9 Wettfahrten in der Rangliste haben müssen um auch 2012 eine Meisterschaft segeln zu dürfen. Die letzten Regatten wurden gut besucht und wer nicht zum Bellini kommen konnte suchte sich eine andere Veranstaltung um das „Klassenziel“ zu erreichen. Vor dem ersten Start zum Bellini zeigte unsere Rangliste, dass wir kurz vor dem Erreichen der 40 Mannschaften standen und auch wenn nur ein Lauf zustande kommen würde wir unsere Rangliste mit den geforderten 40 Mannschaften füllen würden. Ich nehme es jetzt hier vor weg, Bellini lief bei kaltem Kaiserwetter durch und das Steinhuder Meer und der SLSV bescherte uns eine fantastische Veranstaltung. Wie alles genau war könnt ihr einige Seiten weiter in diesem Heft sehen und lesen. Im Jahr 2011 haben wir gezeigt, dass wir durch Zusammenhalt und gute Kommunikation, die uns vom Dachverband vorgegebenen Ziele gemeinsam erreichen können, selbst wenn die Bedingungen nicht optimal sind. Das Jahr 2012 hält bestimmt neue Herausforderungen für uns bereit aber wenn wir unsere Klasse hochhalten und alle gemeinsam die Ziele im Auge behalten werden wir es schaffen weiterhin eine erfolgreiche nationale Klasse zu bleiben. Erfreulich finde ich auch, dass sich in Österreich wieder etwas tut und wir im kommenden Jahr eine ÖKM und einen Euro Cup segeln können. Ich wünsche euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2012. Ulrich Stich 1ter Vorsitzender

3


Mehr vom Segeln mit Segeln von Latsch! Bei uns bezahlen Sie kein Lehrgeld sondern Qualität!

Südstraße 2 Postfach 1241 PLZ 33826 33829 Borgholzhausen Tel. 0 54 25 / 50 37- 38 Fax 0 54 25 / 76 68 www.latsch-segel.de Service Station am Dümmer 49448 Hüde Zur Hohen Sieben 6 Telefon 0 54 43 / 84 47

4


Hallo Liebe P-Boot-Seglerinnen und Segler, auch ich möchte mich vorstellen. Vor allem für die, die mich nicht so gut kennen. Mein Name ist Jens Dannhus und ich bin seit über 10 Jahren Technischer Obmann der P-Boot Klassenvereinigung. Ich bin jetzt 40 Jahre alt, verheiratet mit Anja und Vater von Jannik, der seit einem halben Jahr in der Schule ist. Vor 15 Jahren habe ich meine Meisterprüfung als Bootsbauer bestanden und leite mit meinem Vater Hermann zusammen die Bootswerft Fricke & Dannhus. Unser Betrieb wird 2012 115 Jahre alt und wir haben das nächste offizielle Jubiläum in 10 Jahren fest im Auge! Als Technischer Obmann besteht meine Aufgabe darin die Bauvorschrift zu kennen und auszulegen. Ich beantworte viele Fragen von Selbstbauern oder von Kollegen. Aber es kommen auch oft sehr einfache Fragen: Wie segelt so ein Boot? Wie mache ich mein Boot schneller? Die am meisten gestellte Frage ist: Wie fährt mein Boot mehr Höhe? Meine erste Antwort auf diese Frage ist dann: Du musst die Pinne von Dir weg drücken. ;-) Meine große Aufgabe für diesen Winter besteht darin, die Bauvorschrift einmal neu zu schreiben. Dies passiert in enger Zusammenarbeit mit dem DSV (und der Mithilfe von Ulli). Dabei geht es vor allem darum den Status Quo so zu erhalten wie er jetzt ist und die Bauvorschrift für die Zukunft fit zu machen. Das Ziel dabei sollte sein: Auch mit einem älteren Boot muss es möglich sein Wettfahrten zu gewinnen. Ich möchte aber auch die Möglichkeit nutzen mich bei meinen Vorstandskollegen für die Gute Arbeit zu bedanken. Es werden sicher oft Dinge kontrovers diskutiert, aber am Ende ziehen dann immer alle (!) an einem Strang. Bei anderen Klassen kann man sehen was passiert wenn um Kleinigkeiten (die sind es dann meistens)gestritten wird und sich mehrere Lager innerhalb der Klasse bilden. Also an dieser Stelle ein Lob an alle, die sich für die Klasse einsetzen! Jetzt wünsche ich euch noch einen erholsamen Winter und alles Gute für das Jahr 2012 und denkt immer daran den Bootsbauern an der Startlinie genügend Platz zu lassen! Grüße vom Dümmer Jens Dannhus Technischer Obmann

5


- Info - Termine - Info - Termine WINTERVERGNÜGEN 2012 Alle P-Boot Seglerinnen und P-Boot Segler sowie Freunde unserer Klassenvereinigung sind am 11.Februar 2012 um 19.00 Uhr zu unserem Wintervergnügen eingeladen. Gefeiert wird in den Strandterrassen Steinhude !!! Wir werden bis zum 30.12.2011 gesonderte Einladungen versenden, sollte uns jemand dabei durchrutschen, so meldet euch bei mir unter 2ter-vorsitzender@p-boot.de. Wir freuen uns auf einen schönen Abend bei gutem Essen, Getränken und Musik.

BODENSEE CUP 2012 der 15 qm - Jollenkreuzer Es ist uns gelungen gemeinsam mit unserem Flottenobmann Werner Kühnle und dem Wassersportverein Friedrichshafen-Fischbach e.V. eine Ranglistenregatta während der 29. Friedrichshafener Segelwoche zu organisieren. Während dem 17. bis 19. Mai 2012 werden die 4 Wettfahrten am 18. und 19. Mai gesegelt. Ein Rahmenprogramm für Mitreisende ist ebenfalls geplant. Nun liegt es nur noch an uns für ordentliche Meldezahlen zu sorgen und Werner und Tanja zu zeigen, dass nicht nur die beiden bereit sind auf anderen Revieren zu segeln. Also hoffentlich auf ein Wiedersehen auf diesen beiden Veranstaltungen _/) _/) _/) _/) _/) Matthias Kiel

Flottentreffen Dümmer 03.03.2012 19.00 Uhr im Segler-Club Dümmer e.V. (ScD) Rönnekers Weg 14, 49459 Lembruch alle P-Boot Begeisterten sind herzlich eingeladen. Thomas Bunte 6

Dümmer Flotte


22. P-Boot Wintertreffen vom 02. – 04. März 2012 Die Reise führt uns nach Bremen, einer Stadt mit Tradition und Fortschritt. Unser Hotel :

Ibis Bremen Centrum (800m vom Rathaus entfernt) Rembertiring 51 28203 Bremen. Tel. 0421 / 36970 Fax 0421 / 3697109

Der Preis je DZ/Nacht inkl. HP beträgt 145,00 Euro. In dem Preis ist ein Stadtrundgang ab Hotel enthalten, den wir am 04.03.2012 unternehmen. Für den 03.03.2012 ist noch kein Programm geplant. Ich empfehle Euch einen Ausflug nach Bremerhaven, zu den Havenwelten: z. B. Auswandererhaus, Schifffahrtsmuseum, Klimahaus, Historisches Museum, Zoo oder Hafenrundfahrt. Eure Teilnahmebestätigung erbitte ich bis 29.01.2012. Werner Gasde Berghofer Weg 7 Tel. 030 / 6486081 Fax 030 / 91124441

Allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2012!

7


Unternehmens-Sicherheit aus gutem Hause Wer als Unternehmer Erfolg haben will, muss etwas riskieren - und sich dabei gut absichern. Die Rosenthal Assekuranz knüpft Ihnen ein Netz, das Ihnen den Spielraum lässt, den Sie brauchen und Sie auffängt, bevor es kritisch wird. Als einer der führenden unabhängigen Versicherungsmakler für den Mittelstand entwickeln wir Risk-Management-Konzepte und Finanzdienstleistungen für maximale Unternehmenssicherheit. Branchenoptimiert und auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten. Rosenthal Assekuranz Versicherungsmakler GmbH Loebellstraße 3 · 33602 Bielefeld Telefon (05 21) 5 21 06-0 · Telefax (05 21) 5 21 06-54 E-Mail: Info@Rosenthal-Assekuranz.de www.Rosenthal-Assekuranz.de

8


100 Jahre „Yacht Club Neue Mühle“ Wir nähern uns mit Riesenschritten dem 100 jährigen Jubiläum des Yacht Club Neue Mühle. Dieses nehmen wir zum Anlass, um einmal auf die Geschichte des Vereins zurückzublicken. Im Jahr 1912 gründen Berliner Segelfreunde den Verein „ Yacht Club Neue Mühle e. V. „. Der Hafen für ihre Boote liegt an der Staabe in unmittelbarer Nähe der Schleusenanlage. Das genutzte Grundstück befindet sich im Tiergarten, Tiergartenstraße 9a. Am 01. Oktober 1919 wird der Verein beim Amtsgericht Königs Wusterhausen unter der Nummer 18 in das Vereinsregister eingetragen. Ziel des Vereins ist die Ausübung des Segelsports zu gemeinnützigen Zwecken. 1927 gibt es Pläne für den Bau eines Vereinsheimes sowie dessen Finanzierung. Im Sommer 1929 steht das eigene Haus mitten im Grünen des Tiergartens und der Verein zählt 29 Mitglieder. Zu dieser Zeit verfügen die Clubmitglieder über 12 Segelyachten (Jollenkreuzer, Wanderund Rennjollen) und 3 Motoryachten. 1945 wird auf Befehl der Alliierten die Vereinstätigkeit vorübergehend verboten. Grundstück und Vereinsheim werden enteignet, die Boote beschlagnahmt. Doch schon ab 01. Juni 1946 ist die segelsportliche Betätigung wieder möglich. Anfang 1949 entstehen kommunale Sportgruppen, die dann später in Betriebssportgemeinschaften übergehen. Der Verein wird am 20. März 1949 Sparte „Segeln“ bei der BSG „Einheit“ Königs Wusterhausen. Im Jahre 1950 wird das Eigentum des Clubs in Volkseigentum überführt. Auch wenn der Verein im Laufe der Jahre Veränderungen im Vereinsleben und auch beim Namen durchlebte, so ist doch die Freude am Segeln, am Wassersport und der Natur geblieben. Am 06. Mai 1990 treffen sich dann auf einer Seglerversammlung in Neue Mühle 31 Segelfreunde und gründen den „Yacht Club Neue Mühle“ neu. Betreten Sie jedoch unser Vereinsgelände in Neue Mühle, Tiergartenstraße 9, dann spüren Sie noch immer den nostalgischen Charme der vergangenen Jahrzehnte. Unser Vereinshaus wurde 1929 erbaut und ist kaum verändert. Der alte große Bootsschuppen wurde letztmalig in den 50er Jahren erneuert und die großen uralten Bäume sind wunderschön und spenden im Sommer herrlichen Schatten. Ein Gast hat es mal so ausgedrückt. „ Ein traumhaftes Fleckchen Erde und eine schöne Kulisse für einen Märchenfilm“. 9


Fleece Troyer

Skipper Jacke

Buddelanzug

Challenge of America Anzug

BMS Sailing Wear GmbH Tel.: 040-37 43 567/8 www.BMS.tv

Ăœberlebensanzug

Bootsmannstuhl


Die alte Holzsteganlage musste in den 90 er Jahren einer Neuen weichen. Hier liegen nun Boote von klein bis groß und von jung bis alt. So spiegelt sich auch das Alter in unserem Verein wieder. Das älteste Mitglied in unserem Verein wird im Januar 91 Jahre alt. Als ein ehemaliger aktiver Fahrtensegler war er noch im letzten Jahr mit seiner Frau und seinem 20er Stahljollenkreuzer bis zur Ostsee unterwegs. Unser jüngster Zuwachs ist erst 6 Wochen alt. Wir hoffen sehr, ihn in einigen Jahren in unserer Jugendgruppe begrüßen zu können.

Im Yacht Club Neue Mühle wurden schon einige Jubiläen gefeiert. Doch nun sind wir besonders stolz, dass wir das 100 jährige Bestehen unseres Vereins und damit diesen schönen Freizeitsport im kommenden Frühjahr, am 12. Mai 2012 feiern können. Gefeiert wird dieses Ereignis im Bootshaus Neue Mühle mit vielen Gästen, darunter den benachbarten Wassersportvereinen, Vertretern des Brandenburgischen Seglerverbandes und Landesseglerverbandes, dem Bürgermeister von Königs Wusterhausen, ehemaligen Mitgliedern, der Wasserschutzpolizei und DLRG sowie natürlich Sportfreunden und allen Interessierten. Dieser Tag soll einen Einblick in unser Vereinsleben geben. Eine extra dafür erstellte Fotogalerie wird die 100 Jahre Yacht Club Neue Mühle wiederspiegeln. Weiterhin werden für diesen Tag die Boote der Mitglieder für eine Seerundfahrt zur Verfügung stehen. Doch nicht nur das 100 jährige Jubiläum sondern auch ein Tag der offenen Tür ist am 12. Mai 2012 geplant. Das genaue Programm wird noch rechtzeitig bekannt gegeben. Nur soviel können wir schon verraten. Es wird viele spannende Dinge für Groß und Klein geben. Für das leibliche Wohl und die musikalische Umrahmung ist selbstverständlich gesorgt. Wenn Ihr also mit uns das 100 jährige Bestehen feiern möchtet, dann merkt Euch unbedingt den 12. Mai 2012 Das genaue Festprogramm geben wir rechtzeitig auf unserer Internetseite bekannt. Wir würden uns freuen, viele Gäste begrüßen zu dürfen. Kirsten Nutt mit Unterstützung durch Herrn Günther Haase 11


TORQEEDO TRAVEL 503 / 1003 MODELLE Schlauer, stärker, robuster. Der perfekte Außenborder für Beiboote, Dinghies und Daysailer.

Torqeedo Travel 503 = 1,5 HP Power = 29,6 V (integrierte Batterie) 11.5 kg (S) / 12.1 kg (L) Torqeedo Travel 1003 = 3,0 HP Power = 29,6 V (integrierte Batterie) 12.0 kg (S) / 12.6 kg (L)

Besuchen Sie unsere Webseite für weitere Details WWW.TORQEEDO.COM


Traditionelle Sonderwettfahrt mit Septemberfest am Abend Traditionell findet Anfang September unsere Sonderwettfahrt für O-Jollen, 15er Jollenkreuzer und Kielboote statt. Für die beiden Erstgenannten kam am 03./04.09.2011 sogar eine Rangliste zusammen. Trotz eines Zwischenfalls auf der Regattabahn blieb eine Protestverhandlung aus. Abends startete auf unserem Septemberfest die Band Real Deal aus Berlin richtig durch und sorgte für beste Stimmung. Traditionelle Sonderwettfahrt mit Septemberfest am Abend Ein jedes Jahr richtet der VSW die traditionelle Sonderwettfahrt für O-Jollen, 15er Jollenkreuzer und Kielboote aus. Da die Bootsklasse der Laser unser Angebot in den vergangenen Jahren nicht annahm, entschlossen wir uns, auf eine Ausschreibung dieser Bootsklasse zu verzichten. Unser Sportwart Thomas P. stiftete, weil er selbst ein heißer Jantar 21 Segler ist, zur Motivation vieler anderer Segler in dieser Bootsklasse einen speziellen Sonderpreis. In diesem Jahr nunmehr zum dritten Mal. Dennoch hat keine weitere Jantar 21 gemeldet, weshalb Thomas bei einem 15er anheuerte. Das Wetter bezauberte durch sommerliche Züge. Leider auch durch Windmangel. So begann der Samstag prompt mit einer Startverschiebung. Dann leichter Wind aus östlichen Richtungen, der dann jedoch auch bald wieder einschlief und schlussendlich der Grund der Bahnverkürzung war. Der einschlafende Wind war sicherlich auch der Grund, dass 15er Jollenkreuzer rausgeschmissen wurden, da sie das Zeitlimit einer halben Stunde nach Zieleingang des ersten Bootes nicht einhalten konnten. Dennoch kam für die Jollenkreuzer und die O-Jollen eine Rangliste zustande. In diesem Zusammenhang danken wir ganz herzlich unserem bootsbauenden Mitglied Jürgen K., der diverse Leute seiner Bootsklasse für unsere Wettfahrt begeisterte und trotz einer großen Parallelveranstaltung am Steinhuder Meer zu uns brachte. Für die Segler in jedem Fall die richtige Wahl, denn dort war noch weniger Wind, beobachtet man bei Seglerinfo die dortigen Ergebnislisten. Wir schafften am Samstag eine und am Sonntag immerhin zwei Wettfahrten. 13


Die Regattabahn befand sich beide Tage ausschließlich auf dem Langen See zwischen Krampenblick und Rohrwalinsel. Ursprünglich wollte unser Wettfahrtleiter Robert H. die Wettfahrt auf dem Seddinsee segeln lassen, doch der Wind zog ihm hierfür einen Strich durch die Rechnung. Da unser 20er Jollenkreuzer R 370 von Christian L. an der Regatta nicht teilnehmen konnte, unterstützte er die Wettfahrt als Start- und Zielschiff. Die erforderlichen Tonnen wurden wie fast immer mit dem Lotos von Frank D. und seinen vielen Helfern ausgelegt. Laut Auskunft des Wettfahrtleiters ereignete sich während der Wettfahrt ein Zwischenfall, den die beteiligten Boote jedoch untereinander klärten und eine Protestverhandlung überflüssig wurde. Am Samstagabend begnügten wir unsere Freunde, Nachbarn und natürlich unsere Regattateilnehmer mit unserem Septemberfest. Dieses hielt in unserer Bootshalle eine erfrischende Bar und einen sättigenden Grill parat. Besonders erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang das Grillfleisch für das sich Jens stark machte und es herbeischaffte. Dieses stammte CO zweineutral vom Metzger des Vertrauens vor Ort und war äußerst lecker. Für die Kultur im Sinne der Musik sorgte die Berliner Band Real Deal. Sie rockte mit kleinen Pausen den Saal von etwa 19 Uhr bis nach Mitternacht. Preise gab es im Rahmen der Siegerehrung am Sonntag gegen 15.15 Uhr jeweils für das erste gemeldete Drittel. Nette Tassen als Mannschaftspreise. Dazu gab es dann noch Jagertee und Rum als Ergänzung zum Füllen der Tassen. Um die Wartezeit zwischen Wettfahrtende und Siegerehrung zu verkürzen, wartete neben Kaffee und Tee ein umfangreiches Kuchenbuffet auf die anwesenden Gäste und Freunde. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr. Hat es Dir gefallen, dann behalte es nicht für Dich. Sprich drüber! Euer Patrick Berlin - Schmöckwitz, 21.09.2011

14


ZSK - Herbstpreis Die Rangliste war eng und Zwischenahn stand an. Also war das Kommando: Alle nach Zwischenahn. Leider sind diesem Ruf nur 2 Mannschaften aus Steinhude und geplant 7 am Ende 6 vom Dümmer gefolgt, obwohl zu dem Zeitpunkt noch zahlreiche Mannschaften nicht in der Rangliste waren. Ich frage mich ob allen Seglern zu diesem Zeitpunkt bewusst war, was es für die Klasse bedeutet falls wir die Rangliste nicht voll kriegen?? Den Verlust der Meisterschaftswürdigkeit. Dies können wir jetzt ja hautnah bei den 20er sehen, die nachdem sie auch dieses Jahr die 40 Manschaften nicht voll bekommen haben, frühestens 2014 wieder eine Deutsche Meisterschaft ausrichten dürfen. Als wir am Freitag Abend im Club ankamen, waren wir auf einmal nur noch 9 Mannschaften, da eine Mannschaft kurzfristig abgesagt hatte. Auf diesem Wege vielen Dank an Heiner Lahring und unseren Wettfahrtleiter Dietmar, die daraufhin alle Hebel in Bewegung gesetzt haben und gefühlte 2 Stunden in Dauertelefonaten alle 15er Besitzer im Club angerufen haben um das zehnte Boot auf die Piste zu bringen, was am Ende auch mit Erfolg gekrönt war. Nachdem dies klar war konnten auch wir entspannt bei der Wirtin etwas essen und ein Bier trinken. Am nächsten Morgen war Frühstück auf der Terrasse des Clubs und anschließendes entspanntes Abladen angesagt. Bei den Regatten kristallisierte sich schnell ein Zweikampf zwischen Jan Hustert und Jens Dannhus heraus, den der Rest des Feldes entspannt verfolgen konnte. Michi Hotho verabschiedete sich nach 2 Wettfahrten mit technischen Problemen. Es ist schon blöd, wenn sich die Presskautsch des Fokkfalls im Mast am Lümmelbeschlag festsetzt. Am Abend gab es ein super Buffet und Freibier, eine runde Sache. Am Sonntag dann das berühmte Frühstück, nachdem man eigentlich keine Lust mehr hat zu segeln, da man viel lieber in Ruhe weiter brunchen würde. Das Frühstück muss wirklich Auswirkungen auf die Segler gehabt haben, da weitere Segler meinten „Ich baue mal ab“, nachdem sie sich nicht mehr verbessern konnten. Dies hatte zur Folge, dass im letzten Rennen nur noch 5 Boote durch das Ziel gegangen sind. Am Ende hatte Jan in der Gesamtabrechung die Nase vorne und gewann vor Jens die Regatta. Nachdem wir alle die Boote eingepackt und Kaffee getrunken haben, war Preisverteilung und Abreise. Alles in Allem muß ich sagen: Es war ein klasse Wochenende und alle die nicht da waren haben etwas verpasst. Vielleicht... Es wäre schön wenn sich im nächsten Jahr ein paar mehr Segler entschließen würden nach Zwischenahn zu kommen. Der See ist tief, Dietmar legt immer ein schönes Dreieck aus und hat keinen Schlamm wie Steinhude oder Blaualgen wie der Dümmer. Auch die Anreisezeit von nicht einmal 2 Stunden von Steinhude aus (vom Dümmer, rein über die Autobahn, noch viel näher) kommt uns doch sehr entgegen. Die Lausbub-Crew.

15


R

e

t

t

u

n

g

s

w

e

s

t

16

e

n


Ranglisten-Cup Haltern Nachdem der Ranglisten-Cup im Vorjahr wegen geringer Meldezahlen aus der P-Boot Szene nur mit den 16er Jollenkreuzern und Dyas stattfand, hat diesmal alles geklappt. 11 S-Kreuzer und 10 P-Boote traten am 17./18. 09. auf dem Halterner Stausee an. Das Wetter sollte weitestgehend mitspielen. In der Vorhersage war von 3-4 Windstärken die Rede, am Samstag mit Böen von 5, Sonntag von 6 Bft. gewürzt. Überraschende Ehre für mich als "B-Boot" Segler, diesen Bericht schreiben zu dürfen… aber ihr habt es ja so gewollt! Samstag 1. Lauf: Der klassische Dreieckskurs von Wettfahrtleiter Horst Gerber lag gut im Wind und nutzte alles aus, was vom See zur Verfügung stand. Schon beim Anflug zum Startprahm warfen Torsten und Ralf Plaumann ihre P-1880 beim "Spi-Lüften" um und zogen fortan mit gefülltem Kentersack im Top ihre Runden. Außerdem schien das Spifall nicht mehr frei zu laufen, denn die weiteren zaghaften Manöver mit der Tüte entbehrten nicht einer gewissen Brisanz. Der Start klappte reibungslos. Leider fand ich mich nach der Linie auf dem vorletzten Platz wieder. Defensives Starten ist halt nur eine Umschreibung für schlechtes Starten. Meine Frau und ich mussten uns eben langsam wieder ans Regattasegeln gewöhnen. Nachteil am gemeinsamen Segeln mit der Ehefrau mag ja sein, dass man sich an Bord verbal etwas zurückhalten muss mit "Korrekturwünschen". Unschätzbarer Vorteil ist jedoch der Kuss nach Zieldurchgang… Doch zurück zur Wettfahrt. Vorne waren die Fronten rasch geklärt. Weber/Weber zogen mit Mayr/Hoffmann davon, pflügten noch ein wenig durchs 16er Feld und kamen in dieser Reihenfolge auch unangefochten ins Ziel. Brigitte und Hans Sollfrank lieferten sich mit uns einen sehr engen Kampf, der erst auf der Ziellinie durch Wegerecht zu unseren Gunsten entschieden wurde.

17


Samstag 2. Lauf Der Wind verlor langsam die Lust. Die Bahn wurde etwas verkürzt. Der Zieldurchgang war mit dem des ersten Durchgangs identisch. Samstag 3. Lauf: Nachdem von den versprochenen 3-4 Bft. nur noch 2 übrig blieben, wurde der Kurs auf nur noch eine Runde gestutzt. Wie kurz die Runde war, zeigte Robert Mayr AUT196 handelte sich ein DSQ ein, fürs unerlaubte Passieren der "scharfen" Ziellinie. Er gab an, gefühlsmäßig doch gerade erst gestartet zu sein und mental einfach noch keine Ziellinie erwartet zu haben. So fanden wir uns abends bei Freibier und sehr leckerem Pasta Büffet hinter Wolfgang und Christian Weber auf Platz 2 wieder. Also in der Wertung, nicht an der Theke…! Sollfranks belegten bis dato Rang 3. Steffen und Jutta Köhler hatten mit ihrer P-1077 bei dem abflauenden Wind auch noch das A-Boot 1880 von Torsten und Ralf geknackt. Sonntag: Finale; Jetzt kommt’s auf die Streichergebnisse an… Webers "Lausbub" blieb im Hafen. Eine Seglerschulter machte Probleme und nüchtern betrachtet sind weniger als 3 Punkte aus "4 Wettfahrten mit Streicher" ohnehin nicht möglich. Also kurz mal nachrechnen. Wir sind sicher auf dem 3. Platz. Nach hinten kann nichts mehr anbrennen, also nach vorne schauen und angreifen. Mayr/Hoffmann müssen "nur" 2 Plätze hinter mir landen! Also frisch ans Werk. Zweckoptimismus hat noch keinem geschadet! Start war passabel, Abstand am Luvfass noch im Rahmen. Doch dann gelingt es dem blauen A-Boot unter Spi zu entkommen. Ich sehe meine letzte Chance darin, dass er bei der Halse an Tonne 2 oder am darauf folgenden Halbwind Spigang patzt und sein Geschoss in der stabilen Seitenlage parkt, bis ich mit P-1255 im Schlepptau weit genug an ihm vorbei komme… Wo bleiben jetzt die angekündigten Böen mit 6 Windstärken ?? Robert Mayr hat indes keine Ahnung von meinen heimtückischen Gedankengängen. Wozu auch? Er zieht mit Vorschoter Dennis Hoffmann souverän seine Manöver durch und zeigt eine konstant starke Performance. 18


Tja, ausgeträumt. Vielleicht beim nächsten Mal mit Spi. Während wir den feuerroten Spinnaker von AUT-196 am Horizont verschwinden sahen, mussten wir uns wohl oder übel wieder unserem Privatduell mit Hans Sollfrank widmen, der bei den anliegenden 3 Windstärken eine unverschämte Höhe lief und schon wieder "dran" war. Es folgte die Siegerehrung in lockerer Runde bei Kaffee und Kuchen. Weber/Weber durften sich den Wanderpokal abholen, die Platzierten der BWertung wurden mit Sherry Flaschen gekürt. Haltern hatte sich von seiner schönen und gastfreundlichen Seite gezeigt. Sogar die berüchtigten Winddreher hielten sich zurück.

Gesamtwertung: 1. Wolfgang Weber / Christian Weber P-1728 2. Robert Mayr / Dennis Hoffmann AUT-196 3. Stephan Kunze / Christine Kunze P-1232 B-Boot Wertung: 1. Stephan Kunze / Christine Kunze P-1232 2. Hans Sollfrank / Brigitte Sollfrank P-1255 3. Steffen Köhler / Jutta Köhler P-1077 Danke an Haltern-Obman Wonni, der sich wie üblich um Mitstreiter bemüht hat, an den Wettfahrtleiter Horst Gerber und an seine Gattin, die liebe Cornelia, fürs tolle Catering. Bis bald wieder in Haltern… Stephan u. Christine Kunze (P-1232) 19


Biggestr. 8, 57413 Finnentrop-Heggen, Deutschland Tel.: 02721 / 71401 - 0, Fax: 02721 / 71401 - 33

20


Bericht zur Clarholzer Seerose 2011, Dümmer See, SCC Erstmalig wurde diese Regatta im September und nicht mehr, gemeinsam mit der Veranstaltung „Dümmer Brand”, im August durchgeführt. Insgesamt waren 21 Mannschaften am Start, davon zwei vom Steinhuder Meer. Die meteorologischen Voraussetzungen für das Wochenende waren niederschmetternd, deprimierend: lt. Windfinder zwischen vier und 0 Knoten (am Sonntag Nachmittag)! Bedingt durch den Ausfall der Vorregatta, deutschen Meisterschaft, Mokkaservice etc. pp. war der Wunsch (fast) aller Teilnehmer klar: Drei (Schweine) Rennen müssen her, der Rest war schei.egal. Stattdessen segelten wir zwei reelle Wettfahrten bei nur 4 Knoten und danach zurück in den jeweiligen Club. Bei optimaler Ausnutzung der Windverhältnisse wäre auch ein dritter Lauf noch drin gewesen. Der Wettfahrtleiter entschied sich anders. Michi und ich haben während dieser Regatta jede Menge nette Leute wieder getroffen - der mit Abstand netteste war unser Segelkamerad Michael Hotho, der in der ersten Wettfahrt an Tonne drei, Platz für eine ganze Schweineherde ließ! Michi und ich haben daraufhin beschlossen, diesen netten Menschen in unser alltägliches Abendgebet einzubinden!!! Ansonsten wurde am Sonnabend dem abendlichen Fischbuffet mit viel Freude und Aufmerksamkeit zugesprochen und danach - Fisch muss schwimmen - galt die ganze Konzentration dem „Freibier bis zum Abwinken” (wobei keiner abgewunken hat). Am Sonntag haben wir noch versucht einen 3. Start hinzubekommen, aber auf Grund der Wetterkonstellation, ist dies nicht gelungen. Zur Preisverteilung hatten die SCC-Frauen leckeren Kuchen gebacken, dazu gab es reichlich Kaffee. Viele Grüße an alle Hugo und Michael

Sieger B

Sieger A

Mittelpreis

21


Bo o

an s t

r z u b e hö e g n r hä

o Fot

le ico :N

te Go

Rolko Kohlgrüber GmbH | Industriestraße 14 | D-33829 Borgholzhausen Telefon: +49 5425 9402-0 | Telefax: +49 5425 9402-20 | info@rolko.com www.rolko.com

22


Bericht zum Ritterhumpen/ Letzte Pötte 2011 auf dem Baldeneysee Essen Das Regattafeld war mit 12 Meldungen ausreichend besetzt und es konnten bei sehr wechselhaften Bedingungen drei Wettfahrten am Samstag und eine Wettfahrt am Sonntag durchgeführt werden. Dem Segelclub Najade e.V. und dessen Wettfahrtleitung sei vorab schon einmal Dank gesagt, denn die schwierigen Wetterbedingungen haben Kurslegung und einige Entscheidungen wie Bahnverkürzungen nicht leicht gemacht. Es ist positiv zu sehen, dass es zu keinen Kenterungen kam, und somit keine weiteren Seepferdchen Teams zu melden sind…. Es bleibt also weiterhin spannend. Zu erwähnen gibt es noch den Start von GER 1407 Kühnle/Kühnle, die die lange Anfahrt vom Bodensee nicht gescheut haben. Am Samstag segelten wir drei Wettfahrten bei wechselnden Bedingungen, von Gewitter, Sonne und Platzregen. Es zeichnete sich schon nach diesem Tag ab, dass es zu einem Dreikampf an der Spitze kommen würde. Die Wettfahrten waren extrem eng und die Windverhältnisse, wie am Baldeneysee üblich, ließen nicht zu, sich auf den teilweise großen ersegelten Vorsprüngen auszuruhen. So kam es immer wieder zu Führungswechseln. Nach den 3 Wettfahrten lagen mit 4 Punkten GER 1432 Schweer/Koy vor GER 1767 Hustert/Häger mit 6 Punkten und GER 1773 Hotho/Kiel mit 9 Punkten . Die Abendveranstaltung am Samstag mit Discomusik, einem leckeren Essen und Freibier war wieder einmal super. Ich möchte mich im Namen der Segler bei dem gesamten Team des Segelclubs Najade e.V. für die Verpflegung mit Frühstück, Kaffee und Kuchen und für die herzliche Gastfreundschaft bedanken. Am Sonntag stand noch ein Lauf an, der sicherlich der spannendste aller Läufe wurde. 23


Das Team GER 1767 Hustert/H채ger f체hrte lange Zeit, wurde aber auf der Zielkreuz von uns, GER 1773 Hotho/Kiel abgefangen, so dass sich das Team GER 1432 Schweer/Koy mit dem 3. Platz den Gesamtsieg sichern konnte. Herzlichen Gl체ckwunsch dazu. GER 1432 gewann mit 1;2;1 und 4 Punkten vor GER 1767 mit 2;1;2 und 5 Punkten vor GER 1773 mit 3;2;1 mit 6 Punkten. Die Regatten waren wahnsinnig spannend und eng und zeigen einmal mehr die Leistungsdichte in unserer Klasse. Bei der Siegerehrung waren alle Teams anwesend und nahmen ihre Preise und tolle Andenken in Empfang. Auch hier gab es nochmal ein leckeres Kuchenbuffet, Erbsensuppe usw. Wir freuen uns schon auf die Neuauflage in der n채chsten Saison. Carsten Kiel Team Michael Hotho/Carsten Kiel (GER 1773) 24


Bellini 2011 oder Show down auf der letzten Kreuz. Freitagabend Anreise nach einer stressigen Woche, Ankunft bei 6 Grad im Dunkeln …. und wer stand strahlend mit einem großen kühlen Pils vor mir: Genschi! Zisch das perlt! Im Eingang wartete Florian mit noch warmen, hausgemachten Frikadellen auf alle Anreisenden! Jetzt schon wusste ich, warum ich hier bin. Allerlei Gerüchte gingen um: wer will gewinnen, wer nicht, sensationelles Programm (Streng geheim, zumindest für ca. 10 min). Bereits nach ca. 1,5 Stunden war im hoffnungslos überfüllten Eingang des ausrichtenden SLSV das erste Fass Freibier alle. Kurzentschlossen schmissen alle Anwesenden einen Teil ihres Taschengeldes zusammen und kauften ein Neues. Ein kurzweiliger schöner Abend unter Freunden - in Abwesenheit von Willi und Kai hat einer der Titelverteidiger mit dem amtierenden Meister den Laden abgeschlossen. Samstagmorgen: erst mal kein Wind und das war gut so (wegen des Schädels). Danach entwickelten sich für 34 startende P-Boote bei traumhaften Segelbedingungen von 2-4 Bft. und Sonnenschein 3 spannende Wettfahrten. Wer gemeint hatte es würde nicht gekämpft, so nach dem Motto beim Bellini ist es die Kunst 2ter zu werden, der sah sich wie der Autor schnell getäuscht. Mannschaften, die noch am Abend zuvor Stein und Bein geschworen hatten, garantiert nicht mit um den Sieg segeln zu wollen, hingen sich die Zunge aus dem Hals. Selbst im starken B-Boote-Feld wurde freundschaftlich aber eisenhart gesegelt. Einzig Heisi und Tüdel versuchten krampfhaft nicht vorne zu segeln. Die anderen aber waren meist so sehr damit beschäftigt sich zu überholen, dass die beiden mit Kamikaze(-geplant war Brems-)extremschlägen an der Luvtonne immer wieder vorn waren. Da halfen dann nur noch Spimanöver im Zeitlupentempo und (Im)windschattensegeln. Die Bedingungen waren das ganze Wochenende für Wettfahrtleiter Heiner und die Segler bei recht tricky Südostwind sehr anspruchsvoll. Diverse Startversuche und manch fluchender Segler bezeugen dies. Zwei Dinge sind jedoch nach diesem Wochenende sicher: 1.) Ein sich in Leeposition an der Startlinie näherndes Boot ist kein Überholer und muss nicht ausweichen, sondern ist Leeboot und das in Luv liegende Boot muß sich freihalten! 2.) Innenraum (an der Luvtonne) gilt nur bei Booten mit Wind von der gleichen Seite. (Kein weiterer Kommentar, nächste Schulungen zur Ver25


R端diger Siebert, Martinsfeld 25, 49401 D端mmerlohhausen, Tel. 0172-5234296

26


tiefung der Angelegenheit am Dümmer und Steinhude im März 2012)! Schnell stellte sich ein Trio von Booten mit zwei Verfolgern, als Hoffungsträger auf den Gesamtsieg heraus. Nach dem ersten Tag stellte sich folgende Wertung dar: 1.) GER 1755 Florian und Alex mit 10 Punkten (die wollten jetzt wieder gewinnen) 2.) GER 1918 Thomas und Kai mit 11 Punkten (die wollten endlich gewinnen) 3.) GER 1773 Michi und Carsten mit 13 Punkten (die wollten sowieso gewinnen) 4.) GER 1930 Jens und Bernd mit 15 Punkten (die wollten eigentlich nicht gewinnen) 5.) GER 1716 Stefan und Volker mit 16 Punkten (die wollten wirklich nicht gewinnen) Die Streichsituation war so extrem, dass jede der 3 ersten Mannschaften den Bellini mit einem Sieg im 4. Lauf gewonnen hätte! Was nun folgte war die Nacht der langen Gläser: Bull-riding, Haut den Lukas, Baumsägen als Mannschaftswettkampf unter dem irritierenden Einfluss alkoholischer Getränke. Eine köstliche Mischung die nur dem eingeweihten Segler große Freude und einen langen Abend gewährte. Normale Mitbürger würden sich wahrscheinlich kopfschüttelnd abwenden, ich jedenfalls habe mich fantastisch im SLSV aufgehoben gefühlt. Super Haxenbuffet, reichlich Freigetränke, höchstwertige Wettkampfpreise mit großzügigen (anwesenden) Sponsoren sorgten für eine lange Nacht. Nebenbei bemerkt, es ist sicher sinnvoll, dass sie meisten von uns nicht in die Texas-Sportarten wechseln: Nein, die Säge geht nicht quer, sondern nur längs durch Holz. Und was sollte die Bemerkung des DJ, manche von uns hätten keine Ahnung vom Reiten!?! Genug davon!! Gegen 2.00 Uhr morgens verabredeten sich die 3 Führenden auf Faires Segeln (am Sonntag) und Trinken, soll heißen weitermachen und nur gemeinsam nach Hause gehen, hat, glaube ich funktioniert?!? Sonntagmorgen und…Gott sei Dank erst mal kein Wind (s.o:-). Dafür aber Eis und Raureif auf den Schiffen, was einen des Regattateams zu einem morgendlichen Stunt mit Beine baden animierte. Nebenbei gab es noch einen sehr unangenehmen Dummen-JungenStreich aus der Nacht, der sogar zum Anreisen der Cops führte. Besonnene Argumente vom Wettfahrtleiter und Klassenboss entschärften die Situation dann doch, so dass wir zum Start der 4. Wettfahrt auslaufen konnten. Wilfried, diesmal mit Heiko, fuhr annähernd einen Start-Ziel-Sieg heraus. 27


28


Dahinter jedoch belauerten sich die 3 Führenden dicht beieinander liegend. Einige Führungswechsel machten das ganze immer noch spannender. So gingen die 3 Boote fast zusammen um die Leetonne auf die Zielkreuz: und dann setzte der Wind aus, eine Dramatik wie in: Spiel mir das Lied vom…Sieg! Wir sahen mit einem Backbordschlag lange wie die sicheren Sieger aus, Florians „Gemütsäußerungen“ waren gut zu hören. – Noch 15Meter nach links und dann ….totale Flaute. Wir standen und nahmen die Parade ab. Florian und Alex retteten den 2ten Platz und verteidigten hiermit den Bellini! - Großer Sport!! - Wir wurden 3te und damit belegten wir punktgleich mit Michi und Carsten diesen Platz auch in der Gesamtwertung, inkl. dieser Rechtschreibübung. Ein tolles Wochenende! Wir freuen uns auf 2012 im SLSV bei Florian und Alex! (alle außer Mutter Gensch – Smile! - Dann bitte mit mehr Tonic, damit wir den Gin nicht immer pur trinken müssen!) Kai und Thomas

Sieger B

Sieger A 29


Erst zu Plate... ... dann zum Segeln!

Starke Marken für SIE & IHN Shop Taschen

, C lu Team-

b- oder Firm

enbekleidung mit Bestickung? Sprechen Sie uns an!

clemens Plate Modehaus

Große Straße 44 · 49401 Damme · Telefon 0 54 91 / 99 40 04 P Kundenparkplatz vor und hinter dem Haus · www.modehaus-plate.de

Ihre Ferienadresse auf Norderney: www.domizil-am-denkmal.de Wohnungen: Neptun · Nixe · Muschelsucher

30


- Impressionen - Bellini 2011 -

31


Ranglistentermine der 15er Jollenkreuzer 2012 Datum

Regatta

Revier

Club

Duisburg 6 Seen Platte DUYC

Fakt.

Mai 1

05./06.05.

Jollenkreuzer-Cup

1,20

2

12./13.05

Silbersegel

Dümmer

SCD

1,32

3

12./13.05

Haveland-Pokal

Hohennauener See

RSC

1,20

4

18./19.05

Bodensee Cup

Bodensee

WVF

1,32

5

19./20.05.

Sonderwettfahrten Dahme Langer-/ Seddinsee

DJC

1,20

6

26./27.05

Pfingstwettfahrten

Steinhuder Meer

ESTM/STSV 1,20

Juni 7

09./10.06

Silberne Lok

Plauersee /Breitlingsee ESVK

1,20

8

09./10.06

Müggel- Pokal (Berliner Meisterschaft)

Müggelsee

SVR

1,32

9

16./17.06

Havel Pokal Havel vor Werder (Brandenb. Meisterschaft)

SVEW

1,25

10 23./24.06

Dümmer Woche

Dümmer

SCL

1,20

11 23./24.06

3-Seen-Regatta

Zeuthener See

SC Argo

1,15

Juli 12 30.06/01.07

Zeuthener Woche

Zeuthener See

ZYC

1,30

13 07./08.07

Schleusencup

Krüpelsee

YCNM

1,22

14 14./15.07

Deipencup

Steinhuder Meer

SVG

1,30

15 28./29.07

Vorrergatta zur IDM

Dümmer

BSC

1,20

32


Ranglistentermine der 15er Jollenkreuzer 2012 Datum

Regatta

Revier

Club

Fakt.

August 16 30.07-03.08

Int.Deutsche Meisterschaft Dümmer

BSC // SVH 1,40

17 14./15.08

ÖKM

Neusiedler See

YCM

1,25

18 16.-18.08

Euro Cup

Neusiedler See

YCM

1,35

19 18./19.08

Frankenauer Pokal

Dümmer

SCFL

1,20

20 18./19.08

Freundschaftsregatta

Krüpelsee

SCK

1,20

21 25./26.08.

Neander-Cup

Zeuthener See

SVN

1,20

22 25./26.08.

Herbstwettfahrten

Steinhuder Meer

YStM

1,20

23 01./02.09.

Goldenes Mokkaservice

Steinhuder Meer

HYC

1,32

24 01./02.09.

Sonderwettfahrten

Langer-/ Seddinsee

VSW

1,20

25 08./09.09

ZSK-Herbstpreis

Zwischenahner Meer

ZSK

1,32

26 15./16.09

Ranglisten Cup Haltern

Halterner See

SCH

1,25

27 15./16.09

Sonderregatta

Müggelsee

KSCS

1,20

28 22./23.09

Clarholzer Seerose

Dümmer

SCC

1,30

September

Oktober 29 06./07.10

Ritterhumpen

Baldeneysee

SCN

1,32

30 13./14.10

Bellini-Cup

Steinhuder Meer

SLSV

1,20

31 20./21.10

Leuchtturm Pokal

Steinhuder Meer

YCvH

1,00

33


- Impressionen - Bellini 2011 -

34


- Impressionen - Bellini 2011 -

35


Weihnachtsmarktbummel 2011

36


Boot P g n inigu e r e v n otte h c S P SV und n r e t o orsch V n e l l a hten c t a h c n s h i n e wĂź eW n Ăś h c s 2012. n e t g u n e a l f r esan r Steue h a J n tolle n e n i e und

37


D A S

R I C H T I G E

S Y S T E M

EPIFANES Farben und Lacke haben sich vielfach unter harten Bedingungen bewährt. Die Qualität insbesondere in der Schönheit, Konservierung und Performance sind legendär. Bereits seit 1902 ist EPIFANES berühmt für seine Bootsfarben und –lacke und setzt bis heute Maßstäbe.

www.vonderlinden.de, Tel. +49 (0)281-33830-0


15qm JOLLENKREUZER VEREINIGUNG E.V. Beitrittserklärung Hiermit erkläre ich meinen Eintritt in die 15qm Jollenkreuzer Vereinigung e.V. (Bitte in Blockschrift ausfüllen). Name

Vorname

Straße PLZ

Ort

Tel.

Fax

e-mail Boots-Nr.

Bootsname

Revier

Club

Der Jahresbeitrag von 35,– Euro wird von mir auf das Konto Nummer 101 1641 900 (BLZ 256 900 09) der 15qm Jollenkreuzer Vereinigung e. V. bei der Volksbank eG Steinhude, 31515 Steinhude, überwiesen oder bar gezahlt. Hiermit erkläre ich mich zur Speicherung und Veröffentlichung (im P-Geflüster) meiner Daten bereit.

Ort und Datum

Unterschrift

Einzugsermächtigung Bei Erteilung der Einzugsermächtigung verminderte Betrag 33,– Euro.

beträgt

der

Hiermit ermächtige ich die 15qm Jollenkreuzer Vereinigung e.V. bis auf Widerruf, meinen Beitrag zu den Fälligkeitsterminen von meinem Girokonto mittels Lastschrift einzuziehen. Konto-Nr.:

________________________________

BLZ:

____________________________________

Kreditinstitut ________________________________________________________________ _____________________

den

________________

Unterschrift:

__________________________

Postanschrift: Westfeld 3, 33619 Bielefeld, Tel. 05 21 / 16 28 11 · Volksbank eG Steinhude, Kto.-Nr. 101 1641 900 (BLZ 256 900 09) BIC = GENODEF1NIN, IBAN = DE89 2569 0009 1011 6419 00

39


Projekt 300 Unsere Vision „wir wollen 300 Mitglieder stark werden“ haben wir zwar noch nicht erreichen können, aber viele unserer Mitglieder haben die Möglichkeit der Mitgliederwerbung angenommen und so kommen wir langsam aber kontinuierlich Schritt für Schritt unserem Ziel näher. An dieser Stelle wollen wir allen Mitgliedern, die ein neues Vollmitglied geworben haben „Danke“ sagen und allen Neumitgliedern ein „herzliches Willkommen“ in unserer Klassenvereinigung. Für all diejenigen, die zwar von unserem Projekt 300 gehört haben aber nicht so recht wissen was dies eigentlich bedeutet hier noch einmal die Rahmenbedingungen für diese Aktion.

· ·

· ·

Ein Mitglied, das ein neues Vollmitglied (incl. Lastschrifteinzug) wirbt, wird im Folgejahr beitragsfrei gestellt. Bei mehr als einer Mitgliedwerbung pro Jahr, erhält das Mitglied außerdem für jedes weitere Vollmitglied einen Bonus von 15,00 Euro am Anfang des Folgejahres nach erfolgreichem Lastschrifteinzug auf sein Konto überwiesen. Hierzu muss auch das werbende Mitglied der Klassenvereinigung eine Einzugsermächtigung für den Beitrag erteilt haben. Der Vorstand und die Revierobleute sind von der Vergünstigung ausgeschlossen. Für jedes von den Revier-Obleuten geworbene Mitglied erhält deren Flottenkasse im Folgejahr einmalig einen Bonus von 15,00 Euro. Für jedes von den Vorständen geworbene Mitglied erhalt die Flottenkasse des Reviers, dem das Vorstandsmitglied angehört im Folgejahr einmalig einen Bonus von 15,00 Euro.

Weiterhin viel Spaß und Erfolg bei unserer Aktion. Der Vorstand Ich habe ein neues Vollmitglied für unsere 15 qm Jollenkreuzer-Vereinigung e.V. geworben: Name/Vorname Straße/Nr. PLZ

Wohnort

Tel.:

E-Mail-Adresse

Wir bitten das Neumitglied die Beitrittserklärung und Einzugsermächtigung auf der Rückseite auszufüllen! 40


3YMBOLSONEVERYTHING

"ECEP=H@NQ?G

$H=CCAJ "ECEP=H@NQ?G

$H=CCAJ"ECEP=H@NQ?G

1=EHLNEJPO

1=EHLNEJPO

$KHEAJ@NQ?G

$KHEAJ@NQ?G $H=CCAJ

"ECEP=H@NQ?G

"ECEP=H@NQ?GEJ@ERE@QAHHAO"AOECJ

$H=CCAJ "ECEP=H@NQ?G

"ECEP=H@NQ

1=EHLNEJPO $KHEAJ@NQ?G $H=CCAJ

$H=CCAJ "ECEP=H@NQ?G $KHEAJ@NQ?G 1=EHL 1=EHLNEJPO 1=EHLNEJPO $H=CCAJ "ECEP=H@NQ?G "ECEP=H@NQ?G $KHEA EJ@ERE@QAHHAO"AOECJ $H=CCAJ$H=CCAJ "ECEP=H@NQ? $H=CCAJ "ECEP=H@NQ?G 6IELSEITIGKEITISTUNSERE3TËRKE 1=EHLNEJPO $KHEAJ@NQ?G $KHEAJ@NQ?G "ECEP=H@NQ?G 1=EHLNEJPO EJ@ERE@QAHHAO"AOECJ

3AILPRINTS

$H=CCAJ "ECEP=H@NQ?G $KHEAJ@NQ?G

EJ@ERE@QAHHAO"AOECJ "ECEP=H@NQ?G

1=EHLNEJPO "ECEP=H@NQ?G $KHEAJ@NQ?G 1=EHLNEJPO $KHEAJ@NQ "ECEP=H@NQ?G EJ@ERE@QAHHAO"AOECJ 1=EHLNEJPO

$KHEAJ@NQ?G

WWW4ONI 'ERKENDE

    

Ê Ê Ê Ê Ê Ê Ê

iÀŽi˜Ê ÀÕVŽÊ“LÊ 7i`iiÀÊ>˜`ÃÌÀ>~iÊ£Çä ÓÓxx™Ê>“LÕÀ} Qä{äRÊn£Ê™™ÊÓÈʇÊÈÈÊ Qä{äRÊn£Ê™™ÊÓÈʇÊÇÇÊ Qˆ˜vœJ̜˜ˆ‡}iÀŽi˜°`iRÊ QÜÜ̜ܰ˜ˆ‡}iÀŽi˜°`iRÊ

JO?DNEBP

2AHABKJ 2AHAB=T #I=EH 'JPANJAP


ANWÄRTER „GOLDENES SEEPFERDCHEN“ 2012 ======================================= je 2 Kenterungen: GER 1408 Dr. Mathias Eisheuer/ Felix Fansel GER 1900 Manfred Leckelt/ Holger Wankelmann GER 1916 Gerd Lauszus/ Jens Dannhus Gerd Lauszus/ Torsten Dick Die Regatten 2011 sind gesegelt und es gab insgesamt ca. 30 Kenterungen ! Die meisten Wasserungen gab es am Dümmer/Silbersegel und am Steinhuder Meer/Deipencup, wo sich auch unsere diesjährigen Anwärter ihre Qualifikation erarbeiteten. Da aber nur eine Crew die Auszeichnung verliehen bekommen kann, werden wir hoffentlich in einem fairen Dreikampf während des Wintervergnügens am 11. Februar 2012 in Steinhude den Preisträger ermitteln. Keine Angst liebe Anwärter, die Ermittlung wird dem Abend angemessen erfolgen und ich hoffe daher auf eure Teilnahme ! Gruß Matthias

42


Nach dem Kentern als Beobachter unterwegs Fast in der Wertung

Lieber Aussteigen als Kentern

Gerd und Jens

Spass nach dem Kentern 43


Ewige Rangliste Die ewige Rangliste ist eine Teilnehmerliste aller P-Boot-Steuerleute, die mindestens in 3 Jahren (seit 1974, Jahr der ersten offiziellen Rangliste) jährlich an 9 Wettfahrten teilgenommen haben. Erst seit 1974 sind Jahresteilnehmerlisten erstellt worden und so fehlen viele bekannte Segler in dieser Liste, die vor dieser Zeit das Regattageschehen bestimmt haben. Hierzu gehören u.a. die Altmeister Kurt Grunewald und Walter Pelzner, die maßgeblichen Anteil am Aufbau und Aufschwung der P-Boot-Flotte gehabt haben. In dieser Liste sind alle Steuerleute erfasst, die mindestens 3 mal in der Rangliste sind. Die Daten aller P-Boot-Segler, die schon 1 und 2 mal in der Rangliste stehen sind natürlich nicht verloren gegangen. In der nächsten Teilnehmerliste werden dann alle Steuerleute erfasst sein, die bis dahin mindestens 3 mal in der Rangliste sind. Name

Club

Jahre

SUMME

1

Weber, Wolfgang

StSV /N .048

74-2011

4.707,96

2

Schweer, Wilfried

StSV /N .048

78-2011

4.322,39

3

Lücke, Bernd

SVH /N .062

76-90,96-2011

3.323,13

4

Ohrmann, Klaus

BSC /NW.048

74-80,82-2011

3.226,66

5

Altenburg, Dieter

StSV /N .048

83,84,86-97,99-2004,06,08-11

3.150,10

6

Latsch, Cornels

BSC /NW.048

84-2011

3.127,61

7

Dannhus, Hermann

SCD /N .061

74-96,98,2006

3.061,87

8

Pohler, Georg

SVG /N .045

81-2008

3.008,80

9

Heising, Stefan

BSV /N .040

84-2007,2011

2.913,15

10 Schweer, Heinz

StSV /N .048

83-2003,2005

2.799,22

11

HYC /N .042

74-95

2.713,41

12 Vobker, Dieter

SCLS /N .063

77-96

2.593,78

13 Mellis, Heinz

SCN /NW.026

74-95

2.543,69

14 Boehnke, Heinz-Gerd

StSV /N .048

75-95

2.379,26

15 Royer, Friedrich

SVG /N .045

74-91,93,94,97

2.321,42

16 Ruge, Wolfgang

SCC /N .176

80-82,91-2011

2.286,80

17 Budde, Thomas

SVH /N .062

95-2011

2.129,46

18 Gasde, Werner

WSV21/B .102

90-2005, 2008

2.029,07

Reinhardt, Peter

44


Club

Jahre

SUMME

19 Friedrich, Christian

Name

SVUH /B .030

85,87-2000,2004

1.960,60

20 Habel, Burkhard

SVG /N .045

74-88,90,91

1.952,33

21 Friedrich, Klaus

SVUH /B .030

74-89

1.946,58

22 Dannhus, Jens

SCD /N .061

96-2011

1.891,14

SCC /N .176

90,92-2001,2003-2011

1.878,47

24 Kellner, Ulrich

SCWi /NW.052

77-91,2002-2004

1.766,56

25 Weber, Christian

StSV /N .048

93,94,96-98,2000-2011

1.690,97

26 Jong, Jan de

SCC /NW.046

81,82,84-95

1.599,37

27 Braun, Franz

SCF

74-86

1.583,08

28 Regling, Fritz

SVW

74-77,79-89

1.499,30

29 Zastrow, Ullirch

SCG

74-84

1.450,71

30 Hartung, Herrmann

HYC /N .042

76-86

1.449,93

31 Krüger, Heinz

SCN /B .009

74-85

1.449,81

32 Neubauer, Peter

PSV /SH.050

78-90

1.382,63

33 Gutsche, Wolfgang

SCN /B .009

74-85

1.364,92

34 Schomaker, Willi

SCC /NW.046

77-86

1.310,68

35 Mersch, Hans

SVSN /N .120

82-88,91,93,96-98,2003,05-07

1.287,50

36 Brandis, Manfred

SCCF /BA.064

77-82,84,86-91

1.273,46

Foto: Fotolia

23 Mayr, Robert

Von Natur aus ✔ cholesterinfrei ✔ laktosefrei

„Pflanzliche Kombüse!“ Genießen Sie jetzt SOJA FIT mit probiotischen Joghurt-Kulturen.

NEU Die große pflanzliche Vielfalt von BERIEF SOJA FIT finden Sie auch auf www.sojafit.de

probiotisch

45


Club

Jahre

SUMME

37 Kittelmann, Steffen

Name

SCA /B .117

98,2000-2011

1.271,14

38 Leuenberg, Andreas

SCA21/B .091

99-2009

1.269,73

39 Lang, Freddy

YCM (OE)

96-99,2001-2004,06

1.235,16

40 Ebmeyer, Karl-August

StSV /N .048

81-94

1.212,84

41 Dürwald, Daniel

WSV21/B .102

96-2008

1.188,31

42 Schulzki, Günter

PSV /SH.050

80-82,84-87,89-93

1.179,39 1.170,40

43 Schönfelder, Joachim

SCN /B .009

74-86,89

44 John, Walter

ZYC /B .088

1998-2011

1.150,88

45 Heymann, Robert

MSVB /BG.020

2001-2010

1.098,88

46 Riege, Gerd

SCS/B.012

74,77,81,84-86,88

1.073,55 1.068,85

47 Decker, Thomas

HYC /N .042

87-91,94-96

48 Hinderlich, H.G.

SCWi /NW.052

76-78,80,82-86

1.027,85

49 Rose, W.

SVG /N .045

74-76,79-82,84,86

1.018,79

50 Mentzel, Peter

DKSC /NW.019

87-89,92-95,96-2005

1.014,21

51 Kiewning, Rainer

SCF

74-81

1.011,44

52 Bunte, Thomas

SVGL /NW.142

97,98,2003,2005-2009,2011

943,53

53 Forstmann Heiner

SLSV /N .043

75,83-89

940,95

54 Dretzke, Gerhard

SCA /B .117

92-97,99-2001,2008-2010

934,66

55 Pohler, Nicolaus

SVG /N .045

87-2001

930,24

56 Bunte, Hans

SVGL /NW.142

86-96

913,70

57 Quellhorst, B.

SCN /B .009

77-85

903,52

58 Tauchnitz, Rudi

HYC /N .042

74-82

875,75

59 Sollfrank, Hans

DKSC /NW.019

95-2003,2008-2011

853,04

60 Hustert, Jan

SCD /N .061

2005-2011

850,23

61 Gaus, Werner

StSV /N .048

77,79-84

808,04

62 Immler, Günter

SCPC /BA.031

77-83

781,39

63 Lange, Uwe

WSV21/B .102

94-96,98-2004

759,23

64 Keilert, Achim

VSW /B .113

91-98

757,69

65 Perdich, Wolfgang

ÖHYC (OE)

93-99,2001,2002

755,09

66 Dahlhoff, Uli

SCD /N .061

2003-2009,2011

743,87

67 Feiner, Hans Joachim

CYC

77-82

732,52

68 Seiler, Gerd

HYC /N .042

76-82

723,01

69 Lauszus, Gerd

SCD /N .061

2002-2004,06,07,09-11

721,45

70 Wulf, U.

SVH

74-78,80

705,95 694,97

71 Fischbacher, Peter

SCN /NW.026

74-79

72 Dohle, Jörg

SVSN /N .120

2003-2011

690,89

73 Gote, Dr. Thomas

SVH /N .062

2006-2011

674,53

74 Skiba, Dr.Lothar

SLSV /N .043

86-90,92,94-97,2000

654,97

46


Name 75 Borges, Wolfgang

Club

Jahre

SUMME

SVG /N .045

75,76,78-82

654,46

75-80

639,57 629,83

76 Herbermann, Karl-Heinz SCLS /N .063 77 Bender, Heinz

SCPC /BA.031

77-82

78 Stich, Ulrich

SCLS /N .063

2000-2008,2011

626,63

79 Schaffner, Klaus

YStM /N .046

74-78

625,32

80 Urbansky, Rolf

SVG /N .045

84-90

619,17

81 Reif, Klaus

SCCF /BA.064

86,87,89-92,94

615,91

82 Hotho, Michael

SCP /BA.077

2007-2011

612,05

83 Diekmann, Heinz-Willi

BSC /NW.048

80,82,85-88,91,92

601,13

84 Schmitt, Werner

SCN /NW.026

75-79

588,26

85 Namendorf, Helmut

YStM /N .046

2003-2008,2011

585,59

86 Dökel, Jörn

StSV /N .048

93-99,2002,2003,2005

569,73

87 Schiller, Alfred

SCN /NW.026

74-78

566,55

88 Blanke, Andreas

WSVStM/N.056

94-98,2007,2009,2010

559,29

89 Düsener,Sven

SCC /NW.046

85-89

552,48

90 Muschke, Yvonne

DJC /B .099

96-2001

551,00

91 Borchert,Wolfgang

SCN /B .009

82-86

547,98

92 Hotescheck, Kurt

ZYC /B .088

93,98-2001,2003,09

531,95

93 Böhrens, Kai

PSV /SH.050

84-88

530,00

94 Bröer, Dieter

YStM /N .046

2006-2011

520,00

95 Schmidt

SCD /N .061

77,81-84

507,73

96 Suchantke, Cl.-H.

WYCA /N .075

78,79,81,82,84,85

506,62

97 Lux, Karl-Peter

YCNO /NW.014

96,97,99-2004,2006

501,35

98 Lange, Andreas

StSV /N .048

2005-2011

495,01

99 Wodarz, Lothar

SCPC /BA.031

77,79-81

493,41

100 Beindorf, Joh. Chr.

SLSV /N .043

74-77

492,88

101 Bauer, Fritz

SVUH /B .030

74-76,78,79

492,16

102 Höfer, Christian

ESVK /BG.025

2004,2006-2009,2011

491,96

103 Hunck, H. J.

WSV 29

80-84

486,97

104 Strobel, Walter

YCG /BW.039

85-92

484,61

105 Flemming, Jörg

SVSN /N .120

91,92,99,2006-2009

480,94

106 Henze, Heinz

StSV /N .048

76-81

479,59

107 Fischer, Peter

SCZ /B .122

93-95,97-99,2001,02,04,08

476,38

108 Häger, Morten

SCLS /NW.063

97-2001

467,95

109 Zethner, Andreas

YCM (OE)

2003,04,06,08

466,78

110 Dahms, Eberhard

SLSV /N .043

82-85

464,75

111 Schwippert, Wolfgang

PSV /SH.050

82,88-92

463,22

112 Flemming

SCMa /N .051

74,76-78,81

460,84

47


Club

Jahre

113 Schreiber, Dr.Gerno

Name

MYC /BA.003

86,87,89-91

SUMME 457,64

114 Fischer, Günther

SVH /N .062

77-80,98-2000

455,98

115 Laatsch, Gerhard

SCPS

77-81

449,16

116 Dökel, Helmut

StSV /N .048

80-82, 2007,2008,2010

446,92

117 Lietzmann, Dr.Jörg

DJC /B .099

92-94

445,98

118 Stoss, H.

SVW

74-77

444,02

119 Ochward, Curd

SLSV /N .043

74-77

443,79

120 Schmidt, Ulrich

SCFL /N .076

2000-2008

443,26

121 Dohmen, H.

SCSH

78,80,85-87

438,53

122 Hotho, K.

SVG /N .045

75,76,78,80,81

437,11

123 Plenk, Rudolf

StSV /N .048

75-78

420,03

124 Fink, Hans-Peter

PYC /B .048

2008-2011

415,83

125 Lätzsch, Hans-Joachim

YStM /N .046

2005-2011

415,83

126 Windhagen, Henning

YStM /N .046

2006-2011

415,79

127 Hartung, Dirk

HYC /N .042

83,95-97

404,48

128 Ossenbrink, Peter

SCWi /NW.052

87-91,93-96

404,05

129 Vollmering, René

SYR /B .116

96-99

395,59

130 Schulze, Peter

SCA09/B .117

94,96,97,2002,2008,2010

388,06

131 Scholz, Holger

SCLS /N .063

2001-2009

386,93

132 Türk, Paul

HYC /N .042

74-77

384,10

133 Henkel, Stephan

YCNM /BG.018

2008-2011

382,95

134 Forstmeyer, Dirk

SVG /N .045

2003-2005,2007-2010

378,87

135 Hustan, Jörg

YCNO

74-76

375,39

136 Streicher, Dirk

YStM /N .046

2002-2004,2007,2011

374,94

137 Bötel, Hartwig

HYC /N .042

77,79,90-94,99

372,25

138 Steding, H.

SCHan

74,76-78

370,71

139 Behrend, Gisbert

LSV

74-76

360,26

140 Köhler, Lutz

SKM /NW.096

95-99

348,83

141 Müller, M.

SLSV /N .043

75-78

341,12

142 Sattelmacher, Albert

SLSV /N .043

87-90,92,93

332,20

143 Falkenberg, Dietmar

TSC

74-76

326,46

144 Slomma, Wolfgang

SCA09/B .117

94,96,2004,2009

324,37

145 Brunnemann

SVH

75,79,80,84

320,94

146 Binder, Josef

SCR

2004,2006,2008

318,82

147 Otterbach, Michael

SCFL /N .076

2002-2007

312,54

148 Goda, Robert

BSC /NW.048

2001-2004,2006

309,26

149 Smalian, Karl-Erich

StSV /N .048

89,91-95

308,84

150 Frömming

FSJ

82,84,85

306,42

48


Club

Jahre

SUMME

151 Brandt

Name

SCG

74,75,77

306,32

152 Helmold

YStM /N .046

74-76

305,66

153 Gorges

SCHan

79,81,82

304,54

154 Meyer, Rolf

SCED /N .136

2003,04,06

300,56

155 Altenburg, Angela

StSV /N .048

87,88,93

297,23

156 Horn, Günter

CSV /B .089

94,99,2000,2002

295,71

157 Kiel, Matthias

YCvH /N .083

2008-2011

294,67

158 Seegers, Dr. Christian

SLSV /N .043

79-91

291,64

159 Borchard, Monika

VBS /B .047

96-2000

290,53

160 Schönberg, Norbert

StSV /N .048

85,87-90

280,83

161 Dahm, Conny

SVGL /NW.142

2007-2011

277,49

162 Rychlitzki, Rex

SVEW /BG.014

2009-2011

270,26

163 Decker, Dieter

SCN /B .009

2004,2007-2011

269,31

164 Woydte, Wolf-Dieter

SVSN /N .120

88-94

268,03

165 Kammeyer

HYC /N .042

74-76

267,99

166 Werner

SCH

74-76

267,00

167 Deutscher, Martin

WYCA /N .075

94-98

260,78

168 Kneiding, Jürgen

VSW /B .113

2009-2011

259,23

169 Bevensee

SCPC /BA.031

78,80,81

258,52

170 Feichtenbeiner

YCP

80-82

257,29

171 Miethe

SCPC /BA.031

79-81

256,79

172 Ahrens

HYC /N .042

75-77

255,29

173 Meissner

YCP

77,81,86

254,67

174 Dräger, Christian

SLSV /N .043

97-2000

251,99

175 Weirich, Hans-Jürgen

VBS / B.047

85,87,88

251,73

176 Kolb, Wolfgang

PSV /SH.050

88,90,91

249,46

177 Rohlfs, Dieter

SCvP /SH.085

88,90-92

247,91

178 Tengel

SVG /N .045

85-87

245,73

179 Kümmel

YCP

81,86,87

242,03

180 Treder, Karl

YCS /NW.081

89-91

241,04

181 Kohlmann, Dr.Frank

SVSN /N .120

86-88

236,33

182 Heinecker, Werner

ESC /BA.020

94,96-99,2006,2008

235,19

183 Kohlgrüber, Achim

SVH /N .062

98,99,2002

234,94

184 Kühnle, Tanja

WVF /BW.008

2007,2008,2010

234,48

185 Gallinger

SVH

80-82

230,11

186 Lux

HSCL

78-80

229,62

187 Lipke

WSV 29

75,79,80

225,37

188 Süßmann, Axel

KSMa /N .059

2004-2007

223,22

49


50


Club

Jahre

SUMME

189 Behnsen, Jens

Name

HYC /N .042

93-96

220,15

190 Falk, Peter

ASG /SH.098

75,89,90

219,78

191 Fischer, Sven-Olaf

SCZ /B .122

2002-2004

212,96

192 Wondorf, Klaus

SCH /NW.054

2001,2006-2009

208,71

193 Schneider

WSCS

74,75,81

207,73

194 Siebert, Christian

BSC /NW.048

2002,2005-2008

203,50

195 Krause, Tobias

SVM端 /NW.047

2009-2011

199,66

196 Pannenbecker, Helmut

DuYC /NW.057

2000-2004,2007

197,88

197 Mautner Markh, Franz Josef [OVERFLOW]

2004,2006,2008

194,91

198 Engst, Jakob

MSVB /BG.020

2004-2006

193,17

199 Hessel, Hartwig

SSVEP/SC.008

2006-2008

192,31

200Sandscheper, Hubertus

SOSC /N .064

2008-2011

183,09

201 Langenberger, Bernd

BYC (OE)

96,98,99

180,44

202 Blankenfeld, Michael

PSV /SH.050

88-90

178,89

203 Heber, Michael

DuYC /NW.057

2001-2003

166,98

204Radtke, Volker

HYC /N .042

88,94,95

166,97

205 Steuer, Dirk

SLSV /N .043

96-98

148,40

206Heinecker, Christian

SCIA/BA.117

86,89,90

139,83

207 Uhte, Horst

KSCL /NW.097

2005-2007

137,46

208Kernbaum, Sebastian

YCNM /BG.018

2008-2010

134,72

209Horvath, Anton

UYCNs (OE)

1996,1998, 2008

134,11

210 Martin, Dr.Otmar

DSV / NW.004

89-91

130,05

211 Fischer, Carsten

SVH /N .062

2000-2003

117,01

212 Nalop,Eberhard

SCFL/N.076

91-94

116,59

213 Franke, Johannes

YStM /N .046

2009-2011

65,57


Stammdatenblatt Mitglied KV 15qm Jollenkreuzer

Nachname: Vorname: Straße: PLZ: Ort:

Telefon: Mobil: E- Mail:

Bitte an Matthias Kiel senden, wenn möglich per Mail. Wer kein Mail hat bitte per Fax oder Brief. 2ter-vorsitzender@p-boot.de Fax: (05033) 971213 Am Breiten Graben 17 a 31558 Hagenburg Wichtig ist, dass uns das Stammdatenblatt komplett ausgefüllt erreicht.

52


Segler Deele „Das Haus der Gastlichkeit“ Auf der Masch 15, 49459 Lembruch Telefon-Nr.: 05447-466/FAX-Nr. 05447-1580 www.segelschule-schlick.de / info@segelschule-schlick.de Nach dem Segeln und anderen Freizeitaktivitäten lässt man den Abend am besten in der Segler Deele in Lembruch ausklingen, z.B. im Sommer mit einem Grillabend im Biergarten. Die Deele mit ihrer gemütlichen und urigen Atmosphäre, bietet sich an für kleine Gruppen bis zu 25 Personen, insbesondere auch für Betriebs- und Weihnachtsfeiern. Hier wird den Gästen ein schmackhaftes Menü zusammengestellt.

Veranstaltungstermine: 31.03.2012 „Cocktailparty“ ab 20.00 Uhr in der „Segler Deele“ 29.04.2012 „Dümmer-Erwachen“ ab 11.00 Uhr in der Hafenanlage 30.06.2012 „Siggi & Keith“ ab 20.00 Uhr im Biergarten der „Segler Deele“ 14.07.2012 „Sommernachtsparty“ ab 20.00 Uhr in der Hafenanlage 22.07.2012

„Hafenkonzert“ ab 11.00 Uhr in der Hafenanlage

28.07.2012 „70er Jahre Party“ ab 20.00 Uhr im Biergarten der „Segler Deele“ 18.08.2012 „Hafenfest“ ab 19.00 Uhr in der Hafenanlage 25.08.2012 „Dümmerbrand“ mit abendlichem Tanz in der Hafenanlage“ 08.09.2012 „2. Lembrucher Schlagernacht“ ab 20.00 Uhr im Biergarten der „Segler Deele“ 22.09.2012 „Weinfest“ ab 19.00 Uhr im Biergarten der „Segler Deele“ 13.10.2012 „Bayrischer Abend“ ab 19.00 Uhr in der „Segler Deele“ bitte Anmelden 10./17.11.12 „ Grünkohl zum Sattessen“ ab 19.00 Uhr in der „Segler Deele“ bitte Anmelden 01.12.2012 „Tannenbaum begießen“ ab 15.00 Uhr in der Hafenanlage 08.12.2012 „Feuerzangenbowle“ ab 20.00 Uhr in der „Segler Deele

Segelbootrundfahrten für Gruppen bis 110 Personen möglich! Neu www.segelschule-schlick.de Neu

53


Ergebnisse Sonderwettfahrt Seddinsee - VSW - 03./04.09. 2011 Pl

S-Nr.

Mannschaft

Club

1.

2.

3.

1

1600

Steffen Kittelmann / Dudek Matthias

SVN / BSVADW

1

1

1

3

2

504

Bernhard Hopsch / Rainer Wellmitz

DJC / DJC

4

2

2

8

3

980

Manuela Wehle / Dieter Ernst

WSV1921 / WSV1921 3

3

3

9

4

1706

Jürgen Kneiding / Karin Kneiding

VSW / VSW

5

4

11

5

1313

Steffen Dülsen / Marco Wiegleb

VSW / VSW

5

4

8

17

6

1525

Jörg Pasternack / Reiko Naujokat

ZYC

10

7

5

22

7

442

Marco Lenke / Karl Nele

SCS / SCS

9

8

6

23

8

1216

Wolfgang Tauch / Ralf Killian

DJC / DJC

7

9

7

23

9

1685

2

Pkte.

Ralph Nossack / Jörg Hoffmann

SCB98 / YCW

8

6

10

24

10 730

Eiko Rieß / Gabriele Galjaard

VSW / VSW

6

10

9

25

11 22

Mathias Krause / Thomas Penczok

VSW / VSW

14

11

11

36

12 585

Christian Hoehnel / Martina Hackbart-Hoehne

YCNM

14

14

14

42

12 723

Jürgen Born / Marco Born

VSW / VSW

14

14

14

42

Herbstpokal Zwischenahn - ZSK - 10.09.-11.09.2011 Pl

S-Nr.

Mannschaft

Club

1.

2.

3.

4.

5.

1

GER 1767

HUSTERT Jan / HÄGER Morten

SCD / SCL

3

1

2

1

2

6.0

2

GER 1930

DANNHUS Jens / SCHLICK Jens

SCD / SCD

1

2

4

3

1

7.0

3

GER 1728

WEBER Wolfgang / WEBER Christian

STSV / STSV

5

5

1

5

4

15.0

4

GER 1 916

LAUSZUS Gerd / DICK Torsten

SCD / SCD

7

4

3

2

DNF

16.0

5

AUT 199

BUNTE Thomas / BUNTE Sebastian

SCD / SCD

4

6

6

4

3

17.0

6

GER 1759

DAHLHOFF DR Uli / LÖTZBEYER Daniel

SCD / SCW

2

7

5

6

5

18.0

7

GER 1425

LÜCKE Bernd / LÜCKE Jens

SVH / SVH

6

3

7

DNF

DNS

27.0

8

GER 1312

LAHRING Heiner / HINRICHS Ute

ZSK / ZSK

9

9

8

DNS

DNS

37.0

9

GER 1773

HOTHO Michael / KIEL Carsten

SCP / YCVH

8

8

DNF

DNS

DNS

38.0

10

GER 286

JANßEN Rieke / JANßEN Okke

ZSK / SSK

10

DNF

DNS

DNS

DNS

43.0

Pkte.

Ranglisten Cup Haltern - SCH - 17.09.-18.09.2011 Pl

S-Nr.

Mannschaft

Club

1.

2.

3.

4.

1

GER 1728

WEBER Wolfgang / WEBER Christian

STSV / STSV

1

1

1

DNS

3.0

2

AUT 196

MAYR DR Robert / HOFFMANN Dennis

SCC / SCC

2

2

DSQ

1

5.0

3

GER 1232

KUNZE Stephan / KUNZE Christine

SCH / SCH

3

3

2

2

7.0

4

GER 1255

SOLLFRANK Hans / SOLLFRANK Brigitte

DKSC / DKSC

4

4

4

3

11.0

5

GER 1077

KÖHLER Steffen / KÖHLER Jutta

SCH / SCH

6

6

3

5

14.0

6

GER 1880

PLAUMANN Torsten / PLAUMANN Ralf

SCH / SCH

5

5

5

4

14.0

7

GER 1112

WONDORF Klaus / VERMUM Christian

SCH / SCH

7

8

6

6

19.0

8

GER 712

SCHNEIDER Dirk / ECKHARD Rolf

SCH / SCH

8

7

7

7

21.0

9

9

GER 841

FREY Oliver / RÖMMER Matthias

SCH / SCH

9

8

8

25.0

10

GER 853

SCHWAMBERG Kurt / ODER Dieter

SCPS / SCPS

DNF DNS

DNS

DNS

33.0

Pkte.

Clarholzer Seerose - SCC - 24.09.-25.09.2011 Pl

S-Nr.

Mannschaft

Club

1.

2.

1

GER 1918

GOTE DR Thomas / WOLFRAM Kai

SVH / SCC

2

1

3.0

2

GER 1432

SCHWEER Wilfried / DÖLFES Hugo

STSV / SVG

1

2

3.0

3

GER 1740

RUGE Wolfgang / KRAMER Michael

SCC / SCC

3

3

6.0

4

GER 1425

LÜCKE Bernd / LÜCKE Jens

SVH / SVH

6

4

10.0

5

GER 1919

JAKOBTORWEIHEN Florian / JAKOBTORWEIHEN Mathias

BSC / BSC

4

6

10.0

6

GER 1773

HOTHO Michael / KIEL Carsten

SCP / YCVH

5

5

10.0

7

GER 1877

BUDDE Thomas / DÜSENER Sven

SVH / SCC

8

7

15.0

8

AUT 196

MAYR Robert / RONNEBAUM Falko

SCC / SCC

7

9

16.0

9

GER 1378

DAHM Cornelia / MÜLDNER Marco

SCD / SCD

11

8

19.0

10

GER 1916

LAUSZUS Gerd / DICK Torsten

SCD / SCD

10

10

20.0

11

GER 185

BUNTE Thomas / SPITCZOK VON BRISINSKI Detlev SCD / SCC

9

14

23.0

12

GER 1881

SANDSCHEPER Hubertus / PILGRIM Jan-Hendrik

SOSC / SCC

12

11

23.0

13

GER 1731

STICH Ulrich / SEIDEL Dave

SCD / SCC

13

13

26.0

14

GER 1737

GODA Robert / BERGMANN Franz

BSC / BSC

16

12

28.0

54 54

Pkte.


Ergebnisse Pl

S-Nr.

Mannschaft

Club

1.

2.

Pkte.

15

GER 1364

OHRMANN Klaus / Wehmeyer Willi

BSC / BSC

14

15

29.0

16

GER 1701

SIEBERT Christian / Bode Gerd

BSC / CdKA

19

17

36.0

17

GER 1411

BUNTE Klaus / BUNTE Sebastian

SCD / SCD

15

DNS

37.0

18

GER 1209

LÜBCKE Olaf / QUAKERNACK Oliver

SCD / SCED

17

20

37.0

19

GER 674

KRUSE Wolfgang / KRUSE Peter

SCD / SCH

18

19

37.0

20

GER 1900

LECKELT Manfred / PLATH Ralf

SCLD / SCLD

DNF

16

38.0

21

GER 1888

RUTENKRÖGER Jens / LENT Christian

BSC / BSC

20

18

38.0

Letzte Pötte - Ritterhumpen - SCN 08. / 09.10.2011 Pl

S-Nr.

Mannschaft

Club

W1.

W2.

W3.

W4.

1

GER 1432

Schweer Wilfried / Koy Bernd

StSV / StSV

1

2

1

[3] 4

Pkte. 0

2

GER 1767

Hustert Jan / Häger Morten

SCD / SCL

2

1

[3]

2

5

3

GER 1773

Hotho Michael / Kiel Carsten

SCP / YCvH

3

[4]

2

1

6

4

GER 1930

Dannhus Jens / Schlick Jens

SCD / SCD

[4]

3

4

4

11

5

GER 1407

Kühnle Tanja / Kühnle Werner

WYC / WVF

[9]

6

5

5

16

6

GER 1378

Dahm Conny / Müldner Marco

SCD / SCD

5

5

[7]

6

16

7

GER 1895

Kiel Matthias / Müh Andreas

YCvH / SC Han

7

[8]

6

8

21

8

GER 1060

Höfer Christian / Keitzl Mathias

ESVK / ESVK

6

[10]

10

7

23

9

GER 1425

Dageförde Nils / Lücke Jens

FSC / SVH

8

7

[11]

9

24

10

GER 1364

Ohrmann Klaus / Wehmeyer Klaus

BSC / BSC

10

[11]

8

10

28

11

GER 1255

Sollfrank Hans / Sollfrank Brigitte

DKSC / DKSC

[11]

9

9

11

29

12

GER 1112

Wondorf Klaus / Naujoks Harry

SCH / SCH

[12]

12

12

12

36

Bellini Cup - SLSV- 22./23.10.2011 Pl

S-Nr.

Mannschaft

Club

W1.

W2.

W3.

W4.

Pkte.

1

GER-1755

Florian Reichel / Alexander Gensch

SLSV / SLSV

3

2

(5)

2

7

2

GER-1773

Michael Hotho / Carsten Kiel

SVG / YCvH

4

(8)

1

4

9

3

GER-1918

Thomas Gote / Kai Wolfram

SVH / SCC

2

(6)

4

3

9

4

GER-1716

Stefan Heising / Volker Niediek

BSV / BSV

1

(9)

6

5

12

5

GER-1432

Wilfried Schweer / Heiko Baudach

StSV / SLSV

(21)

4

10

1

15

6

GER-1930

Jens Dannhus / Bernd Koy

SCD / StSV

8

5

2

(23)

15

7

GER-190

Henning Windhagen / Christoph Günther

YStM / YStM

(12)

7

3

6

16

8

GER-1740

Wolfgang Ruge / Falco Ronnebaum

SCC / SCC

7

3

(9)

8

18

9

GER-1759

Uli Dahlhoff / Daniel Lötzbeyer

SCD / SCW

(15)

1

13

10

24

10 GER-1728

Christian Weber / Uwe Bertallot

StSV / HYC

(13)

10

11

7

28

11 GER-1734

Dieter Bröer / Andreas Bröer

YStM / YStM

5

(22)

8

17

30

12 GER-1425

Bernd Lücke / Jens Lücke

SVH / SVH

6

12

12

(14)

30

13 GER-1378

Gerd Lauszus / Marco Müldner

SCD / SCD

14

11

7

(19)

32

14 GER-1895

Matthias Kiel / Andreas Müh

YCvH / SCHan

10

14

14

(18)

38

15 GER-1408

Dr. Mathias Eisheuer / Felix Fansel

YStM / YStM

17

(23)

16

9

42

16 GER-33

Jörg Dohle / Mathias Haase

EStM / YCO

9

19

15

(22)

43

17 GER-1732

Dirk Forstmeyer / Nils-Eric Scherz

SVG / EStM

(24)

13

21

11

45

18 GER-1741

Helmut Namendorf / Jörg Rintelmann

YStM / YStM

(19)

15

18

12

45

19 GER-1130

Rex Rychlitzki / Monika Rychlitzki

SVEW / SVEW

11

(20)

19

16

46

20 GER-1366

Bernd Bühmann / Joel Meyer

SLSV / SLSV

16

16

17

(DNC)

49

21 GER-1846

Hans-Joachim Lätzsch / Willi Lichtenberg

YStM / YStM

(20)

17

20

13

50

22 GER-1867

Andreas Lange / Jutta R. Brörken

StSV / StSV

18

21

22

(DNC)

61

23 GER-1706

Jürgen Kneiding / Karin Kneiding

VSW / VSW

(29)

26

24

15

65

24 GER-1731

Ulli Stich / Dave Seidel

SCD / SCC

23

(24)

23

21

67

25 GER-1400

Johannes Franke / Phillip Bishop

YStM / SVG

25

(27)

26

24

26 GER-1758

Jörg Flemming / Marcel Leifheit

SVSN / SVSN

22

18

27 GER-1858

Dirk Streicher / Dr. Lutz Grüneberg

YStM / YStM

(27)

25

27

25

77

28 GER-1167

Jens Seinsche / Andreas Schlüter

BSV / SLSV

(30)

29

25

26

80

29 GER-1881

Hubertus Sandscheper / Jan Pilgrim

SOSC / SCC

26

(DNF)

DNC

20

82

30 GER-1848

Andreas Pich / Sigrid Pich

SVG / SVG

(28)

28

28

27

83

31 GER-592

Claudia Manke / Meik Tabatt

SV Mü / SV Mü

(31)

30

29

28

87

(DNC) DNC

75 76

32 GER-841

Oliver Frey / Ralph Donath

SCH / SCH

(32)

32

31

29

92

33 GER-1124

Julian Dierker / Christopher Dierker

SLSV / SLSV

33

31

30

(DNC)

94

34 GER-444

Thomas Jatsch / Dennis Hoffmann

BSC / SCC

(DNC)DNC

DNC

DNC

108

34 GER-1884

Hans-Peter Fink / Tobias Fink

PYC / PYC

(DNC)DNC

DNC

DNC

108

55


56


p-boot-markt GER 1283 Werft: Fricke und Dannhus Baujahr: 1983, Guter Zustand und komplett ausgestattet - Rumpf: GFK dunkelblau, Deck: Mahagoni, Cockpit: Mahagoni /Teak - Großsegel, Spi 50 m², Vorsegel 2x 16m²; 1x 14m²; 1x 12m² - Beschläge Harken und Sprenger, - Trailer, - Vollpersenning, Segelpersenning - Fender, Tauwerk, etc. M. Lange, Steinhude am Meer, MOBIL: 0163/7383309 Preis: VB 15.200,00 Verkaufe einen kleinen Spi, würde sagen 35-40 qm, nichts für den Regattasegeler, aber in ordentlichem Zustand. VB: 170 € Standort: Bad Salzuflen, Bielefeld oder Hannover, Matthias Hampel 0172/3900399 15er JK Kother G 1092 Messbrief Bj 1976 Grunewald Riss GFK/Holzdeck Sehr gepflegt mit Slip-Bootstrailer Preis: 7000.- € Mahl, Bodensee Tel.: 0179 9175388 Vorsegel zu verkaufen! Genua 2 , 14qm, Hersteller LATSCH, VL 7340 mm , UL 3840 mm, VB: 240,- Euro Fock, Hersteller NORTH , VL 6550 mm , UL 2880 mm, VB: 60,- Euro M. Müldner, E-Mail: marco.mueldner@freenet.de Verkaufe 15er Jollenkreuzer l = 6,50m, Mahagoni / Eíche, Baujahr 1969, Segelnummer P 575, Werft F. Grothe (Rathenow), segelfertig am Steg, Unterwasserschiff mit Epoxidharzüberzug neu (2010, Werft), Persenning neu (2008), Außenborder 4 PS, Badeleiter Mahagoni, Zubehör, Kleinkram, Liegeplatz Potsdam Preis: 5.000 € Klaus Reimers, E-Mail: klaus-reimers@reimers-architekten.de 15er Regattaboot AUT 175 Eingetragen von: Uwe Diller E-Mail: u.diller@sil.at Verkaufe hier einen 15er JK gebaut von Robert Mayr BJ. 1986. Das Boot wird gerade überholt, neues Kielschwein, Maststütze, Schwertkasten usw., 3 Genuas, 3 Focks, Spi, Groß , inkl. Trailer Preis: 10.000,- € 15er Regattaboot mit Holzrumpf Regattaboot P-1727 Baujahr 1994. neuer Trailer, komplett überholt in 2008, neue Persenning in 2008, komplett ausgestattet, Preis 32500.- € Jens Dannhus, E-Mail: info@fricke-dannhus.de, http://www.fricke-dannhus.de Jollenkreuzer P 152 Vollholz Mahagoni, Baujahr 1969, Boots- und Yachtwerft Grothe Rathenow Mast, Vorstag und Baum aus Holz, Vorstag rollbar, Großsegel, Fock, Vollpersenning, Tauwerk, Festmacher, Zugdämpfer, Badeleiter aus Alu, Matorhalterung, Polster für Plicht und Kajüte, 2 Paddel, Bootshaken, Fender, Messbrief (Kopie) vorhanden, Bootsanhänger HEKU, Baujahr 10/93, TÜV 05/12, slipfähig. Elektro-Motor (optional) Torqeedo T 503 Lithium-Ionen-Akku mit GPS (errechnet verbleibende Reichweite bei Wechsel der Geschwindigkeit) Motor aus 2011 (NP 1399 €) mit Garantie, neuwertig (wenige Ladezyklen) Topspeed unter Vollast mit diesem Boot 7,9 km/Std. Das Boot ist dicht und segelfertig. Deckslack teilweise mit Überarbeitungsbedarf. Liegeplatz in Steinhude am Ferienpark, Das Boot kann besichtigt und probegesegelt werden. Fotos können gemailt werden, Besichtigung jederzeit nach Absprache möglich. VHB Boot mit Trailer: 3500 € VHB Boot mit Trailer und Motor 4700 € Gerald Puppe , Tel. 0160 94700866, gerald.puppe@gmx.de

57


58


p-boot-markt 15 JK P 1242 Segelklar Eigenbau 1984, Lärche Riß mit viel Platz unter dem Deck, außen GFK blau/weiß, innen viel Holz mit schönem individuellen schiffigem Ambiente, Großbaum plus Mast aus Holz; Meßbrief plus Konstruktionszeichnungen vorhanden, Kleinere Reparaturarbeiten sind m.E. erforderlich, inkl. Evenrude Außenborder 5 PS, Persenninge, Großsegel, Genua, alle stehenden und laufenden Güter Standort zur Zeit Müritznähe Fotos plus weitere Infos auf Anfrage Preis: VHB 2.000 € Thomas Born, thomas.born@web.de 15er Jollenkreuzer, Baujahr : 1959, Werft : W. Lorenz Werftgepflegter Klassiker Mahagony auf Eiche unverbastelt mit Holzmast, selbst die original Baumwollsegel sind noch vorhanden. Originalmessbrief ebenfalls vorhanden. Das Boot wurde über Jahrzehnte von einem Rentnerehepaar gesegelt und bei Fricke & Dannhus gewartet, dann von 2008 bis 2009 von einem Käufer erstanden, der mir das Boot 2009 aus Zeitmangel verkauft hat. Aus 2009 liegt ein Werftgutachten vor. Seit 2009 besitze ich das Boot. Im Frühling wurde bei Bopp & Dietrich in Steinhude der Rumpf komplett abgeschliffen und professionell lackiert. Auch hier wurde die gute Substanz festgestellt. Alle Arbeiten sind dokumentiert. Das Boot liegt noch bis zum Wochenende in Mardorf und könnte dort gesegelt werden. Danach geht es bei Bopp & Dietrich ins Winterlager. Dort wird auch die Lackschicht nach Saisonende erneut überprüft. Ausstattung : Großsegel, Fock ,Sturmfock, original Baumwollsegel, Vollpersenning ( schon recht alt ), Winterpersenning, Baumpersenning, Elektromotor mit Batterie, Rollfockanlage Topp Reff 2000, Rollfockpersenning, Tauwerk, 7 Fender, Paddel, Anker, 2 Sitzauflagen, alle Leinen mit Ruckdämpfern, mit Heku-Trailer Boot ist absolut Segelfertig und ohne irgendwelche Reparaturen sofort einsatzbereit. Bilder können gerne per mail versendet werden. Preis: VHB 12.000,00 € Golanowski , Telefon : 0176 / 61057549, andreas_golanowski@yahoo.de P 1145 Kother GFK/Mahagoni Zum Verkauf steht ein wunderschöner KOTHER Jollenkreuzer P 1145 aus dem Jahr 1978. Das Boot befindet sich in einem guten Zustand, mit einigen kleineneren Umbauten die das Segeln und "Leben" auf dem Boot vereinfachen. GFK Rumpf: Farbe hellblau/Mahagoni Deck. Letzten Winter wurde das Mahagoni Deck komplett abgeschliffen und mit 8 Lagen 2 Komponenten Klarlack lackiert. Im Cockpit wurde die Travelerschiene entfernt (braucht kein Mensch), somit keine Stolperfalle und wunderbar Platz. Neuer Großschotblock. Kajüte mit zusätzlichen Brettern und Polstern um die Liegefläche zu verbreitern. Die Seitenwände in der Kajüte sind mit beigen "Spezialpolster" verkleidet. Großsegel, Genua, Fock, Vollpersenning, Winterpersenning, Motorpersenning, Baumpersenning Internationaler Bootsschein vorhanden, Tauwerk, Festmacher, Badeleiter aus Holz, Polster für Plicht und Kajüte, 2 Paddel, Bootshaken, Bootsanhänger (TÜV wurde 2010 gemacht, mit neuen Bremsen und Reifen) mit Auflaufbremse, zugelassen für 100 km/h, HONDA 4 Takt Motor mit 5 PS und 20 Liter Tank(langt locker für 1-2 Saisonen). Tank ist mit Halterung im Heckstauraum untergebracht. Boot ist absolut Segelfertig und ohne irgendwelche Reparaturen sofort einsatzbereit. evtl. Wasserliegeplatz am Chiemsee. Aktuelle Bilder können gerne per mail versendet werden. Preis: VHB 10.990,-- € Schroll H. , schrolli@me.com 15 m² Jollenkreuzer P 1285 Bj. 1984 aus der Werft Fricke & Dannhus, Formverleimter Rumpf und Decksaufbau, Generalüberholung 2004 – das Schiff wurde von einem Fachbetrieb kompl. abgezogen und in 7 Schichten lackiert, Unterwasseranstrich VC 17 M, Das Schiff eignet sich sowohl als Regatta- oder Fahrtenschiff. Das Schiff wurde immer umfassend gepflegt und Verschleißteile immer sofort ersetzt. Seit 2009 liegt das Schiff auf einer Hebeanlage, im Winter immer in einer trockenen Halle. Ausrüstung im Detail: 2-Saling Mast, Anschaffung 2005, Spibaum mit Schleuder (Spiro-System), 3 Vorsegel,(16 m²(2005), 14 m², 12 m²(beide 2006)), 1 Groß (2005), 1 Spinnacker (50 m²), Trailer,generalüberholt, sehr gut gepflegt, Ganzpersenning nach Maß gefertigt, Anschaffung Ende 2004 (Fabr. Latsch), Zubehör: Trailer (ungebremst), Persenning, Bootshaken, Paddel, Staken, Festmacher, Preis 19.950,-€ Das Schiff kann bis Ende September auf dem Dümmer See besichtigt und gesegelt werden w.schaeper@dreckshage.de

59


Segler Vereinigung H端de

60


Veranstaltung für 15 qm Jollenkreuzer ohne Ranglistenwertung 2012 Datum

Name der Regatta

Revier

Club

26.05-28.05

Rheinwoche

Reihn

YCL / YCW

08.07.2012

Holzboot 2012

Steinhuder Meer

SVG

30.06 /01.07.

Havelclassic

Unterhavel

ASV

11./12.08

Hamburger Summer Classics

Außenalster

HSC

25./26.08.12

Dümmer Traditional

Dümmer

SVH

01./02.09

Schweriner Traditional Regatta

Schweriner See

SSV

25./26.08

Freiheit 15 Classic - Cup

Müggelsee

SGaM

3.10

Essen Traditional

Baldeneysee

EYC

21./22.07.12

Segeln Kegeln Schießen

Steinhuder Meer

HYC

Weitere Regattatermine unter FKY.ORG

Alles, was ein Segler so braucht Wanten walzen und pressen Tauwerk spleißen Persenninge anfertigen und reparieren Im Ortskern Steinhudes An der Friedenseiche 12 Telefon (0 50 33) 53 13 www.boot-und-sport.de Sa. und So. durchgehend geöffnet

BOOT & SPORT 61


Die 15qm JollenkreuzerVereinigung e.v. Hannover w端nscht Euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2012.

62


• Sanitär- und Heizungsinstallation • Bad - Komplettsanierung • Neubauinstallation • Altbausanierung • Innovative Installation • Störungs- und Wartungsdienste • Notdienst • Ausstellung im Haus • Abhollager Am Breiten Graben 17a · 31558 Hagenburg Tel.: 0 50 33 / 97 12 12 · Fax: 97 12 13 info@kiel-sanitaer.de · www.kiel-sanitaer.de

Gestaltung / DTP Computer to plate Digitaldruck

GmbH

Wir fliegen auf Papier

Offsetdruck Weiterverarbeitung Direktmailing Folienbeschriftung Großformatdruck Werbemittel Stempel Copyshop Wilhelm-Suhr-Straße 30 31558 Hagenburg Telefon: 0 50 33 - 66 72 Telefax: 0 50 33 - 97 10 88 daten@druck-kiel.de www.druck-kiel.de

63


15qm Jollenkreuzer Vereinigung e.V. Internet: www.p-boot.de VORSTAND Tel.: (0 54 47) 18 80 Fax: (0 54 47) 92 18 33 e-mail: 1ter-vorsitzender@p-boot.de

1. Vorsitzender:

Ulrich Stich 49459 Lembruch, Arnings Patt 10

2. Vorsitzender:

Matthias Kiel Tel.: (05033) 971212 31558 Hagenburg, Am Breiten Graben 17 a Fax: (05033) 971213 e-mail: 2ter-vorsitzender@p-boot.de

Techn. Obmann:

Jens Dannhus dienstl.: (0 54 43) 10 85 Tel.: (0 54 47) 17 84 Fax: (0 54 47) 6 27 49459 Lembruch, Burlagerstraße 52 e-mail: info@hd-yachtbau.de

Obmann Fahrtensegeln:

Karl-Peter Lux priv.: (0 21 31) 27 49 52 41460 Neuss, Friedrichstraße 9

Schatzmeister:

Christian Weber 30179 Hannover, Gothaer Str. 65

Schriftführerin:

Kirsten Nutt Tel.: (0 30) 4 85 99 68 33619 Königs Wusterhusen OT Neue Mühle, Zernsdorfer Straße 1 e-mail: schriftfuehrer@p-boot.de

Webmaster:

Thomas Bunte 33611 Bielefeld, Plaßstraße 73 e

Tel.: (0 21 31) 2 81 86 Fax: (0 21 31) 27 66 61

Tel.: (05 11) 37 17 57 e-mail: schatzmeister@p-boot.de

Tel.: (0521) 86628 e-mail: webmaster@p-boot.de

REVIER-OBLEUTE Berlin:

Steffen Kittelmann 15738 Zeuthen, Schillerstraße 99

Holstein:

Aktuell nicht besetzt

Tel.: 01 74-7 06 54 96 e-mail: obmann-berlin@p-boot.de

Niedersachsen I: Dieter Bröer Tel.: (0 52 22) 1 31 00 (Steinhuder Meer) 32105 Bad Salzuflen, Hirschberger Straße 20 e-mail: obmann-steinhude@p-boot.de Niedersachsen II: Thomas Bunte (Dümmer See) 33611 Bielefeld, Plaßstraße 73e

Tel.: (05 21) 8 66 28 Fax: (05 21) 8 75 04 48 e-mail: obmann-duemmer@p-boot.de

NordrheinWestfalen:

Karl-Peter Lux priv.: (0 21 31) 27 49 52 41460 Neuss, Friedrichstraße 9

Tel.: (0 21 31) 2 81 86 Fax: (0 21 31) 27 66 61

Bayern:

Klaus Reif 83355 Erlstaett, Kreuzberger Straße 14

Tel.: (08 61) 35 31 Fax: (08 61) 1 57 45

WestBrandenburg:

Christian Höfer Tel.: (03 31) 29 70 70 14482 Potsdam, Wattstraße 2 e-mail: obmann-brandenburg@p-boot.de

Haltern:

Klaus Wondorf 46286 Dorsten, Wiesenbruch 46

Bodensee:

Werner Kühnle Tel.: (0 75 42) 25 90 88074 Meckenbeuren,Brückenstraße 3, e-mail: obmann-bodensee@p-boot.de

Tel.: (0 23 69) 2 32 79 e-mail: obmann-haltern@p-boot.de

Österreichische 15er Klassenvereinigung Klassensekretär: Anton Friedrich Horvath A-7100 Neusiedel am See, Hauptplatz 31

Tel.: 0043/664-3215712 a.horvath@viennaairport.com

15qm Jollenkreuzer Vereinigung e.V., Arnings Patt 10, 49459 Lembruch Bankverbindung: Volksbank eG Steinhude, BLZ 256 900 09, Konto-Nr. 101 1641 900 BIC = GENODEF1NIN, IBAN = DE89 2569 0009 1011 6419 00, Mitgliedsbeitrag: 35,00 Euro pro Jahr

64


Die J olle am S nkreuze r teinh uder werft Meer

Wir bauen: 15m2 P-Jollenkreuzer 20m2 R-Jollenkreuzer 16m2 und 30m2 Jollenkreuzer auf Anfrage One-off Projekte auf Anfrage Neuheiten: Touren 20m2 R-Jollenkreuzer (neue Form, Riss von G. Nissen) Masten, Bäume, Ruderanlagen und Sonstiges bauen wir unter Verwendung von Hochleistungswerkstoffen (Kohlefasern) Wir bieten Ihnen außerdem alle Serviceleistungen „rund ums Boot“ Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne und unverbindlich.

Bootswerft GmbH Bopp & Dietrich Fischerweg 57 31515 Steinhude Tel.05033/5489

Fax:05033/5744

E-Mail: info@boppunddietrich.de

Besuchen Sie uns im Internet: www.boppunddietrich.de


clear ahead

Klaus Andrews

Achten Sie auf das Label!

www.sprinzundsprinz.de

Speed . Innovation . Performance

DIMENSION–POLYANT.COM green technology for sailing

D I M E N S I O N - P O LYA N T G m b H . S p e e f e l d 7 . 4 7 9 0 6 K e m p e n . G e r m a n y Tel.: +49 21 52 891 0 . info@dimension-polyant.com . www.dimension-polyant.com

P-Geflüster 101  

Das P-Geflüster ist das Mitteilungsorgan der 15qm Jollenkreuzer Klassenvereinigung!

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you