Page 1

DINGE FÜR DRAUSSEN

ELEMENTAR TEILCHEN Grundwissen: Rucksäcke

Schwerpunkt: Outdoor kochen

Trend: Bergauf

Von Tagesrucksack bis Trekking-Riese: Welchen man nimmt, worauf es ankommt und wie man sie packt Seite 24

Schluss mit lauwarmer Tütensuppe: Kleine Helfer und große Gerätschaften für Gourmets im Grünen Seite 8

Wandern, Bergsteigen, Klettersteige: Welche Ausrüstung den Bergsommer sicherer und entspannter macht Seite 14

SOMMER 2017


DER SOMMER IST DA... ...und mit ihm ein neuer Schwung „Elementarteilchen“! Diese Ausgabe kommt ganz leicht und sommerlich daher – ohne lästiges Daunenjacken-Kapitel, das in einem Jahreskatalog natürlich enthalten sein muss, aber erst in sechs Monaten interessant wird. Stattdessen: Fokus aufs Hier und Jetzt! Zum Beispiel unser Schwerpunkt-Thema: Outdoor kochen. Wir sind ganz begeistert davon, wie sich die lebensnotwendige Kalorien-Aufnahme vom Tütenfraß zu einer veritablen Gourmet-Küche entwickelt hat – ja, draußen Kochen macht satt, Spaß und schmeckt! Ab Seite 8 finden sich Beispiele für praktisches Geschirr und Besteck, kraftvolle Kocher für jeden Zweck und innovative Helferlein wie das Outdoor-Weinglas oder die Mini-Mühlen für Salz und Pfeffer. Was alle Abenteuer und Aktivitäten draußen verbindet: Man braucht einen Rucksack. Dem vielleicht wichtigsten Ausrüstungsgegenstand (neben ordentlichen Schuhen) haben wir unsere Grundwissen-Rubrik gewidmet – ab Seite 24 wird

erklärt, welche Funktionen ein Trekkingrucksack haben sollte, auf welche Details es bei Daypacks ankommt und wie man Rucksäcke richtig packt. Natürlich gibt es auch wieder aktuelle Mode für Sie und Ihn, unsere Packlisten mit den „Sechs Richtigen“ für Ihren Sommerurlaub, und ... sehen Sie selbst!

AUF EINEN SCHÖNEN OUTDOOR-SOMMER!

INHALT

Impressum: Alle Katalogpreise in EUR, inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer und exklusive Dekoration. Wir weisen darauf hin, dass Preisänderungen möglich sind und die Lieferbarkeit der Ware nicht immer gewährleistet werden kann. Alle Farb-, Maß-, Gewichts- und Größenangaben nach bestem Wissen und Gewissen, mögliche Abweichungen bitten wir zu entschuldigen. Eventuelle technische Änderungen, Preisirrtümer und Fehlerteufel behalten wir uns vor. Herausgeber: Outdoor Insider GmbH, www.outdoor-insider.de Konzept & Redaktion: Outkomm GmbH, Scheidegger Str. 33, 81476 München, www.outkomm.com Layout & Illustration: Sophie Ketterer Druck: pva, Landau

Coverbild: Primus

SCHATZKISTE

6

OUTDOOR KOCHEN

8

HANDWERKSKUNST

13

BERGAUF

14

SOMMERMODE: FRAUEN

22

GRUNDWISSEN: RUCKSÄCKE

24

SOMMERMODE: MÄNNER

32

PRÜFSTAND: BERG- UND TREKKINGSCHUHE

34

GESUNDHEIT!

38

VON INNEN HERAUS

39

URLAUBSPLANER

40

KERNAUSSAGE

50


elementarteilchen Urknall

3

Foto Tentsile

TRAUMKAPSEL

WIR SIND ZU VERNÜNFTIG. Es muss so sein. Denn das meiste, was Outdoor-Hersteller uns vorsetzen, soll einfach nur funktionieren: Funktionswäsche, Funktionsjacken, demnächst sicher auch Funktionsmützen. Alles sehr funktionell, aber wo sind die Produkte zum Träumen? Tentsile hat hingehört und schürt mit dem Connect den uralten Wunsch vom Haus in den Bäumen. In Erfüllung geht er für jeden, der zehn Minuten Zeit hat, eine Ratsche bedienen kann und drei solide Bäume im Abstand von fünf bis vierzehn Metern findet. Fünf Quadratmeter groß und 120 cm Tentsile Connect 497,95

hoch ist der Innenraum, genug für zwei vernünftige Erwachsene oder eine tobende Kinderbande. In Brusthöhe aufgespannt kann man die Traumkapsel noch ohne Hilfsmittel entern, wer nach Höherem strebt, montiert einfach eine Strickleiter. Vier aufrollbare Türen führen ins Innenzelt, das mit zwei Gestängen flugs aufgespannt ist. Auch das Aufziehen des beiliegenden Überzelts (70 Denier, 3.000 mm Wassersäule) funktioniert einwandfrei – fürs Abspannen am Boden liegen drei Haken bei, bei Sauwetter knüpft man die Enden direkt unter dem Zelt zusammen. Unter dem Zelt entsteht übrigens eine gut geschützte Sitzfläche zum Kochen. Der Spanngurt unter dem Connect teilt den Zeltboden in zwei separate Liegeflächen, wenn man nicht in der Mitte zusammenrutschen will. Versierte verwenden eine statt drei Ratschen und sparen zwei Kilo Gewicht. Wer gar nicht genug bekommen kann, kombiniert drei Connects zu einem Mega-Baumzelt. Ganz Vernünftige können es natürlich auch am Boden aufbauen.

2,7 m

4 m

58 x 23 x 23 cm (Packmaß)

2,7 x 4 x 4 m (Fläche)

7 kg (ca.)


Foto Tandemstills / Colt Fetters


Treffer versenkt Ah, wie schön. Ein Bild ganz ohne Outdoor-Ausrüstung. Sommerglück am See, die Seele baumelt ... Moment, da ist ja ein Hut, ein Panamahut. Wussten Sie, dass der Panamahut eigentlich aus Ecuador stammt und ursprünglich eine Kopfbedeckung für Frauen war? Einen guten Panamahut kann man übrigens beliebig zusammenrollen, ohne dass seine Fasern brechen. Das funktioniert zwar nur bei tropischer Luftfeuchtigkeit, ist aber kein Grund, gleich ins Wasser zu gehen ... Wir sind abgeschweift. Sehen Sie es uns nach – die Fachberatung und die Leidenschaft für Outdoor-Produkte liegen uns einfach im Blut. Tiefer in die Funktionen und Eigenschaften von Ausrüstung einzutauchen, bis zur Nasenspitze, das macht uns mindestens so viel Spaß wie ein Sommertag am See. Um im Bild zu bleiben: Auch für die zweite Ausgabe haben wir wieder „Schiffe versenken“ gespielt, Produkt-Treffer gelandet und, bitte umblättern, nicht nur eine Schatzkiste, sondern ein ganzes Heft mit Elementarteilchen für den Sommer gefüllt. Damit Sie nicht baden gehen – oder eben doch. Aber richtig.


elementarteilchen schatzkiste

6

KOFFEIN-KISSEN Beim Kissen scheiden sich die Geister: Schon Luxus oder noch lebensnotwendig? Wie auch immer: Dieses Exemplar, ein samtiges, mit Schaum vorgeformtes Aufblas-Kissen von Vaude, misst 41 x 29 Zentimeter und ist als Ganzes waschbar. Der Hauptstoff besteht zu 80 % aus dem RecyclingMaterial „S.CAFE“, bei dem alter Kaffeesatz verarbeitet wird, was dem Kissen laut Vaude „schnell trocknende und geruchshemmende Eigenschaften“ verleiht. Koffein ist allerdings keins mehr drin, sodass schlaflose Nächte fortan ausgeschlossen sind. Inklusive Packsack. Gewicht: 150 Gramm.

HAMMERTEIL Was macht den Menschen zum Menschen? Unter anderem seine Fähigkeit, Werkzeuge zu verwenden – und diese weiterzuentwickeln. Anstatt also wie ein Neandertaler mit einem Faustkeil kostspielige Zeltnägel krumm zu trommeln, greifen Sie doch einfach mal zum professionellen Zelthammer. Die Bahn des Hammers ist geriffelt, mit dem eingekerbten Blatt lässt sich bei Bedarf gut der Boden lockern. Der gesamte Kopf ist aus gehärtetem Edelstahl und verfügt – fürs „Richtfest“ – über einen integrierten Flaschenöffner. Gewicht: 312 Gramm.

Fibertec Travel Eco Soap 100 ml 3,95

Vaude Pillow L 45,00

MSR Stake Hammer 29,95

SAUBERE SACHE Zugegeben: Wir sind nicht draußen, um zu putzen. Umso besser, wenn sich das Mindestmaß an Hygiene mit einer Rundum-sorglos-Lösung erreichen lässt: Die Universalseife von Fibertec ist Shampoo, Duschgel, Spül- und Waschmittel in einem und funktioniert mit Süß- und Salzwasser. Produziert wird in Deutschland, die Hautfreundlichkeit (pH-Wert von 5,5) ist dermatologisch verbrieft. Das milde Konzentrat ist biologisch abbaubar und besteht größtenteils aus Kokosöl (nicht Palmöl!). Also, liebe Minimalisten: Das Fläschchen bringt ihr wohl noch unter!

Teil nehmen Sommersachen zum Einschlagen, Abhängen, Sauberbleiben...

Rubytec Bulb USB Lantern 19,95

KUGELBLITZ Nachdem sich der letztjährige Sommer-Spuk „Pokémon Go“ wieder gelegt hat, ist Zeit für die richtigen Spielsachen. Die „Bulb“-Laterne von Rubytec etwa, die zwar aussieht wie ein Pokéball, aber deutlich sinnvoller ist: In ihr steckt ein 1000 mAh starker Lithium-Ionen-Akku, der drei LEDs speist. Je nach Betriebsmodus liefert die Kugellaterne 15, 50 oder 100 Lumen und hält 14, 7 oder 4 Stunden durch. Der Clou: Das USB-Kabel zum Aufladen ist bereits integriert und dient verstaut als Aufhängung. Durchmesser: 80 Millimeter, Gewicht: 104 Gramm.

Wildo Berghaferl 1,95

HERREN DER SCHÖPFUNG Sei es, um sein Kanu leerzuschöpfen oder ein tröpfelndes Rinnsal zu sammeln, sei es, um Nahrung nicht aus der Tüte, sondern halbwegs zivilisiert zu verspeisen, sei es als unzerbrechliches Trinkgefäß für Kinderhände: Das Berghaferl ist ein ebenso preiswerter wie universeller Begleiter. Und natürlich eignet es sich mit fast 400 ml Volumen für einen anständigen Kaffee – nicht umsonst bestellt man in Bayern ein „Haferl“, wenn eine große Tasse gemeint ist. Aus lebensmittelechtem Polyethylen. Gewicht: ca. 35 Gramm.


elementarteilchen schatzkiste

DUSCHE TO GO Würden Sie gerne auf den Campingplatz verzichten, wäre da nicht das fließende Wasser? OutdoorDuschen schaffen noch mehr Freiheit – dieses Exemplar muss man nicht einmal mehr mühsam in die Höhe wuchten. Per Fußpumpe erzeugt man im Nu Überdruck im 22 Liter fassenden Sack. Das reicht für 7-10 Minuten konstanten Wasserfluss – zum Duschen, Geschirr ab- und Wunden ausspülen, zum Waschen von Fahrrad, Surfbrett oder Hund. Verpackt ist die Druckkammer mit 16 x 26 cm etwa so groß wie ein Kochtopf, der Schlauch misst drei Meter. Zum Duschen kann der Auslass arretiert werden. Gewicht: 960 Gramm.

Nemo Equipment Helio LX Pressure Shower 149,95

7

Seatosummit Hammock Ultralight Single 79,95

Seatosummit Hammock Suspension Strap 19,95

LEUCHTENDES BEISPIEL In die fix vernähten Alu-Schnallen der UltralightHängematte könnte man zwar auch eigenes Gurtmaterial binden – aber mit den Suspension Straps und ihren passenden Stahl-Gegenstücken klappt es halt noch besser. Die drei Meter langen Gurte sind garantiert stretchfrei und lassen Sie nicht hängen. Sie lassen sich leicht auf die richtige Länge verstellen und sind gut sichtbar, wenn man im Dunkeln seinen Schlafplatz sucht. Die ideale Ergänzung zur Hammock Ultralight. Gewicht: 170 Gramm. AUTHENTISCH BLEIBEN Gewisse Illustrierte bescheinigen Männern bis heute einen ausgeprägten Jäger- und Sammlertrieb. Wer ihn ausleben will, greift zur Authentic Pant von Lundhags, die nicht nur nach Abenteuer aussieht: Große Beintaschen nehmen Survival-Ausrüstung auf, Belüftungsöffnungen lassen Dampf ab, wenn „er“ einsam durch die Tundra zieht. Das unverwüstliche PolyesterBiobaumwoll-Gewebe, kombiniert mit Stretch-Einsätzen an Knien, Gesäß und im Schritt, erlaubt geschmeidige Schritte. Ach ja: Gibt’s auch für Frauen.

HAUCH VON NICHTS Man kennt das ja aus der Tierwelt: Irgendwo da draußen gibt es ein chitin-gepanzertes Insekt, das das Zehnfache seines Eigengewichts tragen kann. Die Ultralight-Hängematte von Seatosummit kann das auch: wiegt 140 Gramm, hält bis zu 135 Kilogramm. Das leicht transparente Cordura Nylon ist satte 20 Denier stark, silikonisiert und atmungsaktiv – so sammelt sich kein Schweiß in der Hängematte. Verpackt wird der 2,6 x 1,2 Meter große Luftikus in einem winzigen Kompressionsbeutel, in dem auch die passenden Gurte (siehe unten) Platz finden. Lundhags Authentic Pant 179,95


8

elementarteilchen outdoor kochen

Bitte zu Tisch! ... oder Zelt, oder Boden: Outdoor kochen ist längst mehr als Wasser aufkochen und umrühren. Mit diesen Helfern schmeckt‘s auch draußen.

A

Am Anfang war das Feuer. Tausende Jahre später folgte die Mikrowelle. Und dann, vor gar nicht allzu langer Zeit, die Lieferservice-App auf unseren Smartphones. Wir = kochfaul? Bitte nicht gleich in den Früher-war-alles besser-Modus verfallen und den erhobenen Oma-Zeigefinger langsam wieder runternehmen. Lieber einen inspirierenden Blick auf das werfen, was euch in unserer Draußen-Küchenabteilung erwartet. Frische Waffeln aus dem Lagerfeuer, brühwarmer Kaffee mit Bergblick oder ein Glas Rotwein im Kajak. Na gut. Kochen muss man schon noch selbst – aber mit diesem Kochwerkzeug macht alles gleich mehr Spaß und geht leichter von der Hand – in den Mund. Denn hinter den meisten Herstellern steck(t)en leidenschaftliche Trekker, Tüftler und Camper, die selbst auf Tour nicht auf kulinarische Leckerbissen verzichten woll(t)en. Das Resultat: beeindruckend funktionelle Teile. Selbst wenn die Pasta ein bisschen weich ist oder die Füße noch von der vorangegangenen Trekkingtour schwer: Frische Luft schlägt Einbauküche und das Knistern von Feuer jedes TVProgramm. Also raus und guten Appetit!

e x p e r t i n

1

r a h e l d r ü e n

t a p i m r a r b u r g

Therm-A-Rest Arrowspace Shelter 324,95


elementarteilchen outdoor kochen

9

2

Nemo Equipment Victory Blanket 4P Picknick-Decke 79,95

1

HALBE HÖHLE Alles hat ein Ende, nur das Arrowspace Shelter hat zwei – Öffnungen. Gesellige Draußen-Menschen und Familien horchen beim Format des Riesen-Tarps sicher auf: 284 x 244 x 180 cm, die zudem in Höhe und Weite verstellbar sind. Die windstabile und regendichte Bogenkonstruktion aus 68 D Polyester RipStop Material bietet Platz für etwa 6 Personen, wenn der Regen mal wieder länger dauert oder die Sonne erbarmungslos brennt. Vorteil Neuzeit: Mit dieser Höhle kann man sogar umziehen, denn das Shelter wiegt nur 3,6 kg und ist als Pack-Rucksack transportierbar.

2

KLEINKARIERTER GESÄSSSCHUTZ „Kind, an kalten Tagen bloß nicht auf den Boden setzen. Da wirst du krank!“ Hätte Oma doch bloß die 229 x 229 cm große Picknick-Decke mit wasserdichter Unterseite und kuscheliger FlanellOberseite gekannt. Nasse Festivalwiese oder windiger Strand – der Allerwerteste bleibt auf diesem textilen Thron warm und trocken. Und die Decke dank Ösen zum Fixieren im Boden an Ort und Stelle.

Robens Wayfarer L 129,95

3

3 TISCHLEIN DECK DICH 60 x 80 x 43 cm, verstellbare Beinlänge und robustes

Gestell. Klingt nicht nach Topmodel? Ist es aber, denn im Campingleben zählen andere Faktoren als auf Pariser Laufstegen. Zum Beispiel unkompliziertes Auf-und Abbauen. Oder eine Tischplatte aus echtem Bambus: strapazierfähig, stabil und mit bis zu 30 kg Speis und Trank belastbar. Oder ein geringes Packmaß und eine inkludierte Tragetasche. Zumindest das Gewicht ist mit 5,5 kg verdächtig niedrig. 4

5

6

Eco Soulife Picnic Set 4 Personen 59,95

NACHHALTIG NASCHEN Empfehlung des Tages: Ein 3-Gänge-GaskocherMenü, serviert auf einem Bett aus 24-teiligem Geschirr. Bestehend aus vier großen Tellern, Schalen und Bechern sowie 12 Besteckteilen. Info für Spülfaule: Das bis zu 120 Grad hitzebeständige Geschirr darf „danach“ in der Spülmaschine landen – oder im Maul eines hungrigen Pandabären. Denn das zu 100 % biologisch abbaubare Set basiert auf schnell nachwachsenden Rohstoffen wie Bambus und Maisstärke. BRAUNES GOLD. Folgendes Szenario: Die ganze Nacht donnern dicke Regentropfen gegen die Zeltwand und ein erbarmungsloser Sturm rüttelt an Spannleinen und Nerven. Warum campen? Frühmorgens: Die ersten Sonnenstrahlen kämpfen sich durch die Wolken. Heißes Wasser plätschert in die doppelwandige Javapress und ein wohlbekannter, beruhigender Geruch steigt in die Luft. Darum! Was wäre ein Camping-Morgen ohne frisch aufgebrühten Kaffee (oder Tee)? Zum Beispiel aus der BPS-freien und bruchfesten Kanne mit French-PressSystem. Im 887 ml großen Behälter mit isolierendem Nylon-Gewebe bleibt das Getränk auf der gewünschten Temperatur – und die Laune gut. WILDNIS KÜCHE Schneidbrett? Ist da. Pfannenwender? Vorhanden. Zange? Ja. Elf Werkzeuge, für zwei Personen, zusammen 300 Gramm – so klingt der Packlistencheck für Reisende und Camper, die das extrem leichte Crossover Kitchen Set im Gepäck haben. Eine handliche Tasche, die alle (unserer Meinung nach) wichtigen Camping-Kochutensilien enthält, in der wasserdichte Salzund Pfefferstreuer auf Schöpflöffel und temperaturbeständige Pfannenwender auf Essigfläschchen treffen. Alle Teile sind aus BPA-freiem Co-Polyester und Polypropylen. Das Werkzeug ist vorhanden, jetzt braucht es nur noch Talent.

4

5 GSI Javapress 887 ml 41,95

GSI Crossover Kitchen Kit 47,95

6


elementarteilchen outdoor kochen

10

e x p e r t e

1

t h o r s t e n k a p p

B S r F a U u n s c h w e i g

Werkstoffkunde: Ein Kochgeschirr aus Edelstahl ist relativ günstig und quasi nicht kaputt zu kriegen, aber auch recht schwer. Bei dünnwandigen und damit leichten Töpfen steigt die Gefahr des Anbrennens, weil Edelstahl die Wärme schlecht leitet. Soll nur Wasser erhitzt werden, spielt das keine Rolle. Wer aus seinem Kochgeschirr aber auch isst, ist mit Töpfen aus anodisiertem und antihaftbeschichtetem, gut leitendem Aluminium besser beraten: ein guter Kompromiss aus Preis, Gewicht und Robustheit.

GESCHMACKVOLL „Ohne Salz ist das Leben nicht süß.“ So lautet ein russisches Sprichwort. Dann „versüßen“ wir uns unser nächstes LagerfeuerMenü mit ein bisschen Salz und Pfeffer aus den einhändig bedienbaren Mühlen von Primus. Draufdrücken und es rieselt los. Wiederbefüllbar, aus robustem Aluminium und nur 87 Gramm pro Mühle.

1

2 STILSICHER UND SCHERBENLOS Rotwein muss atmen. Also raus an

Primus Salz- und Pfeffermühle 19,95

die frische Luft mit ihm. Ideales Behältnis: Das aus Edelstahl gefertigte Weinglas mit abschraubbarem Fuß ist kompakt, robust und lässt sich platzsparend verstauen. Optischer Pluspunkt: ist vielfältig vor Meeres-, Berg-, See-, Wald- oder Fluss-Hintergrund einsetzbar und passt farblich besonders gut zu Sonnenuntergangsstimmungen. 3 GESCHMACKSNEUTRAL In die vakuumisolierte Trinkflasche aus Lebensmittel-

Edelstahl lässt sich alles zapfen, was flüssig ist: eiskaltes Feierabendbier, heißer Hütten-Kaffee oder frisches Wander-Wasser. Schmeckt das dann nicht nach dem vorhergegangenen Getränk? Da sagen wir überzeugt: nein! Denn an der elektropolierten Innenseite bleiben weder Geschmacksstoffe noch Geruchsbelästigungen hängen.

2 GSI Glacier Stainless Nesting Red Wine Glass 18,95

VEREDLERSTAHL Klein macht extrafein. Frisch geriebener Parmesan, dazu ein 5 paar Stangen Spargel, etwas Butter und ein Schluck würziges Olivenöl – ab auf die Pasta und serviert nicht im 5- sondern im 50.000-Sterne-Hotel. Der Gemüseschäler (20 g) und die feine Käsereibe (30 g) aus rostfreiem Edelstahl machen aus „Outdoor-Fraß“ mit ein paar Handbewegungen Haute Cuisine. Zusammen 50 Gramm mit lächerlichem Packmaß. Minimales Werkzeug, maximaler Genuss!

4

6

HEISSE INSPIRATION Dass am Lagerfeuer feine Leckereien entstehen können, das wussten (zugegeben: gezwungenermaßen) schon unsere Pfeil und Bogen tragenden Vorfahren. Ein Beitrag zum Erhalt des kulinarischen Erbes: In appetitanregenden Lese-Häppchen serviert das Kochbuch dem modernen Homo sapiens auf 144 Seiten allerhand Wissenswertes und 70 Rezepte für Petromax-Produkte.

3 Klean Kanteen Growler Insulated 1,9l 89,95

4 6

Heel Verlag Draussen Kochen / Das Petromax Outdoor Kochbuch 19,99

5

Victorinox Sparschäler 13,60

Victorinox Käsereibe 14,95


elementarteilchen outdoor kochen

7

Primus Campfire Cook Set Edelstahl Large 89,95

7

Lindqvist und Svenson den ersten rußfreien Petroleumkocher überhaupt entwarfen und ihn „Primus“ tauften. Nach einigen High-End-Töpfen für den Trekking- und Expeditionsbereich haben die Schweden jetzt auch eine tolle Camping-Variante entworfen. Das Primus Campfire Set aus extradickem Edelstahl, bestehend aus zwei Töpfen (1,8 l und 3 l) und einer 21-cm-Pfanne, funktioniert auf herkömmlichen Gaskochern ebenso gut wie über offenem Feuer. Ineinander stapelbar und inklusive Aufbewahrungsbeutel.

8

Baladeo Besteck 3-Teilig edelstahl 17,50

9

DIE KÖNNEN KOCHER Und das seit 1892, das Jahr, in dem die Herren

Primus Onja Stove Duo 149,95

8

MUNDGERECHT Bei dieser Mini-Esswerkzeug-Kombination würde sogar MacGyver große Augen machen. Das 3-teilige Set aus Edelstahl bringt nämlich fünf Funktionen mit an den Tisch: Messer, Löffel, Gabel, Dosenöffner und Kapselheber. Und mit 85 Gramm fällt das Reisebesteck in der mitgelieferten Neoprenhülle kaum ins Gewicht.

9

HANDTASCHEN-HERD Dass Schweden wissen, wie man Natur, Design und hippe Outfits verbindet, ist klar, seitdem Wikingerbärte und Holzfällerhemden deutsche Innenstädte zieren. Von den lässigen Primus-Ingenieuren lassen wir uns also gerne unsere Outdoor-Kochstelle funktionell designen. Voila: der kompakte Gaskocher Onja Stove Duo mit zwei Brennern, auf die sowohl Schraubals auch Stechkartuschen passen. So ist man quasi überall auf der Welt versorgt. Mit der Größe eines Kofferradios, 3 kg Gewicht und dem integrierten Umhängegurt ist der Kocher leicht zu transportieren und auf dem Rad, im Kajak oder im Rucksack zu verstauen. Im ausgeklappten Zustand bildet das Gehäuse eine solide Kochstelle, die Brenner sind vor Luftzug geschützt. Die Oberseite bildet eine Abdeckung aus Eichenholz, die gleichzeitig als Schneidebrett oder Servierplatte funktioniert.

10 AUF TRINKTEMPERATUR Kalter Kaffee macht schön? Lieber null Schönheits10

Klean Kanteen Wide Insulated 0,473l 42,95

wahn, dafür sechs Stunden warmer Kaffee aus dieser doppelwandigen, vakuumisolierten Kanne. Oder – an heißen Sommertagen – bis zu 24 Stunden gekühltes Getränk im Gepäck. Die Trinkflasche aus Edelstahl ist frei von BPA, Blei und leeren Schönheitsversprechungen. 11 POWERZWERG Dass der in Seattle ansässige Hersteller MSR das Leben von

MSR Pocket Rocket 2 34,95

11

Frischluft-Fans mit durchdachter Ausrüstung angenehmer gestaltet, das ist nicht neu. Neu ist dagegen der Gaskocher „Pocket Rocket 2“: Bei diesem Modell verschmelzen die überzeugenden Eigenschaften des Micro Rocket (wenn es auf jedes Gramm ankommt) mit denen des Pocket Rocket (wie der Name sagt: passt in die Hosentasche). Das Resultat: ein extrem leichter und kompakter Gaskocher mit ordentlich Zunder. In nur 3,5 Minuten bringt das 105 Gramm Fliegengewicht im Format einer Filmdose einen Liter Wasser zum Kochen. Und die Camper-Herzen zum Schmelzen.

SERVICE

KOCHER AUSPROBIEREN! Gas, Benzin oder Multifuel? Zum Aufschrauben, Aufhängen oder mit Schlauchanschluss? Für Solo-Betrieb oder Familienessen? Kaum ein Thema ist so komplex wie die Wahl des richtigen Kochers. Wir beraten sie nicht nur umfassend – wir probieren den Kocher auch mit Ihnen aus.

11


elementarteilchen outdoor kochen

12

1

1

SPIEL MIR DAS LIED VOM FEUER Wilder Westen: Das klingt nach Cowboys, Lagerfeuerromantik und Feuertöpfen. Der Rausch der Prärie ist lange vorbei, die Vorteile von Feuertöpfen bleiben. Gusseisen: ein idealer Wärmeleiter, der die Hitze aus dem Feuer gleichmäßig auf den Topfinhalt verteilt. Petromax setzt bei diesem Modell eine spezielle Oberflächenstruktur ein, welche die Hitzeverteilung zusätzlich verbessert. So kochen, braten, schmoren die Speisen in dem 5,7 Liter (etwa für 4-8 Personen) fassenden Topf schonend und bleiben geschmacksintensiv. Oberhitze entsteht, indem man glühende Kohlen auf den Deckel legt. Verwendungsvorschläge: Schwenkgrill mit Henkel zum Aufhängen, Glutkochen durch praktische Standfüße oder Deckel als Pfanne und Servierplatte verwendbar.

2

Petromax Feuertopf ft 6 Gusseisen 5,7 Liter 72,95

Otter Mercator Messing 50,00

2 SCHARFES TEIL Für die Messer-Experten aus der Solinger Traditionsschmiede

liegen die Qualitäten des Mercator auf und in der Hand: zuverlässig, robust und handlich. Und das seit fast 100 Jahren. Daher wurde bei der Neuauflage auch nicht an der Klinge, sondern am Stil gefeilt. Anstelle des klassisch schwarzen Stahlkastens ist bei diesem Modell der Griff aus Messing. Mit einer arretierbaren Klinge von 90 mm und einem Gewicht von 82 Gramm passt und gehört es in jede Tasche.

3 Petromax Feuerpfanne 3,5 l mit Stiel 44,95

3 KOCHEN MIT STIEL Eigentlich ist das Küchen-Werkzeug komplett. Eigentlich.

Egal! Einfach mal auf‘s Bauchgefühl bzw. den leeren Magen, und diese Feuerpfanne hören. Was sie sagt? Benutz’ mich, mach mich heiß. Dank der exzellenten Wärmespeicherung gusseiserner Pfannen ist Letzteres kein Problem. Eher ein Vorteil: Durch längeren Gebrauch bildet sich nämlich bei der Feuerpfanne eine Patina aus eingebranntem Fett – das Bratgut löst sich so von alleine, wenn es die gleiche Temperatur erreicht wie die Pfanne. Für Herd und Feuer geeignet. Im Falle von schwerwiegendem Inhalt: An den langen Pfannengriff passen zwei Hände. Eigentlich ganz schön überzeugend. 4

QUADRATISCH. PRAKTISCH. EISEN Extrem effektive Lagerfeuer-Kulinarik für Stockbrot-Fallenlasser und Bratwurst-Verbrenner. Denn wir kennen den Fluch des Grillmeisters, der sich auf der Suche nach verlorengegangenem Grillgut die Finger gerne in glühender Kohle verbrennt. Die Lösung: Toasts, Teigtaschen oder Bagels samt Füllung in die 11 x 11 cm (Standard-Toastscheiben) großen Pfannen packen und ab ins Feuer oder auf den Grill. Zum Säubern klappt man die stabilen Pfannen über das Scharnier auseinander und säubert sie dank natürlichem Antihafteffekt von Gusseisen absolut problemlos. Zugegeben: Mit 1,5 kg ist das Eisen kein Fliegengewicht. Aber wer schön kochen will, muss manchmal tragen.

5

SITZENBLEIBER Manche Campingstühle sind dermaßen unbequem, dass „Be-Sitzer“ lange Abende auf aussichtsreichen Campinggründen eher als Strafe denn als Genuss empfinden. So weit möchten wir es natürlich nicht kommen lassen. Also, bitte auf diesem Klappsessel mit einer komfortablen Sitzhöhe von 43 cm, gepolsterten Lehnen und großzügiger Sitzfläche Platz nehmen und entspannen! Durch den Einsatz von reißfestem sowie strapazierfähigem 600D Polyester ist der „Deck Chair“ außerordentlich stabil, witterungsbeständig und pflegeleicht. Bis zu 113 kg Mensch – oder wahlweise auch Tier – dürfen sich auf dem 3,46 kg leichten Stuhl niederlassen, um von dort Natur und Aussicht zu genießen. Hinweis: nicht geeignet für Elche.

4

Coleman Deck Chair 59,95

5

Petromax Sandwicheisen 29,95


elementarteilchen handwerkskunst

13

Heavy Metal! Der gußeiserne Feuergrill von Petromax mag schwer sein – das Kochen gelingt umso leichter

HÖHENVERSTELLBAR Rare, medium oder well-done: Über den in zwei Stufen höhenverstellbaren Grillrost brät man – je nach Gusto und Grillgut – unterschiedlich schnell bzw. intensiv.

HITZEREGULIERUNG Klappe auf – Holzkohle oder Grillbriketts nachlegen – Klappe zu. Hitze und Glutintensität lassen sich über ein spezielles Türchen im unteren Bereich des Gussgrills regulieren.

HÖHENVERSTELLBAR

Petromax Feuergrill TG3 164,95

HITZEREGULIERUNG

Momentan leben mindestens 7.404.741.991 Milliarden Menschen auf der Erde. Zwar gibt es keine offizielle Erhebung, aber man kann davon ausgehen, dass nicht alle über eine standardisierte Einbauküche mit Induktionsherd und Dampfgarer verfügen. Wieso auch? Es gibt ja Lösungen wie den Feuergrill TG3 aus dem Hause Petromax. Mit 16,2 kg gusseisernem Kampfgewicht „schreitet“ er in den Feuerring. Zünden, anschüren, abbrennen, und geschwind liegt beeindruckende Hitze über dem Grillrost. Und bleibt: Denn das Material Gusseisen speichert Wärme extrem lange und überträgt sie gleichmäßig auf das aufgelegte Essen. Zisch. Das Grillgut – saftiges Rindersteak oder Aubergine – bekommt übrigens ganz „Wild Wild West“-mäßig (auch ohne Anwesenheit eines professionellen Cowboys) ein typisches BBQ-Branding verpasst. Ändert zwar nicht viel am Geschmack, aber das Auge isst ja bekanntlich mit. Gleich noch beeindruckend nachlegen: Rost weg und der TG3 wird

e x p e r t e

B O D O S C H M I T Z

s a c k & p a c k

d ü s s e l d o r f

zur Kochstelle für einen Dutch Oven oder Feuertopf bis zur Größe ft12. In der Resthitze entsteht auf die Schnelle so noch ein Kuchen zum Nachtisch. Applaus! Jetzt nur nicht schwach werden, bloß nicht auf die Spül-Infrastruktur in der Einbauküche zurückgreifen. Stellt sich auch als unnötig heraus, denn durch den natürlichen Antihafteffekt von Gusseisen reinigt sich der Grillrost fast von selbst.


14

elementarteilchen Bergauf

Raus und rauf! Elementare Ausrüstung fürs Wandern, Bergsteigen & für Klettersteige

Foto Tandemstills / Ethan Welty

wir fürchten das klopfende Herz beim Tiefblick am Klettersteig und lieben die überstandene Angst; wir schimpfen über nicht enden wollende Anstiege in den Alpen und schwärmen zu Hause vom unendlichen Gipfelpanorama; wir grummeln über Durststrecken und genießen die mindestens bis Mittwoch anhaltende, innere Ruhe nach einem durchwanderten Wochenende. Zum Hoch gehört das Tief, zum Aufstieg der Abstieg, zum Berg das Tal – und zum Abenteuer die richtige Ausrüstung. Unsere Elementarteilchen für alle Trips, bei denen Höhenmeter im Spiel sind, gibt’s auf den nächsten Seiten.

e x p e r t e

o l i v e r s c h n e i d e r

e r g o w i e s b a d e n


elementarteilchen Bergauf

Arc‘teryx Escapa Cap 39,95

Arc‘teryx Tenquille Hoody Men 149,95

FÜR KÜHLE KÖPFE Gewandert wird mit den Füßen, klar. Dafür braucht es allerdings Überredungskünste, und die gehen vom Kopf aus. Ist der schutzlos der Sonne ausgesetzt und weichgekocht, treten die Füße in den Streik. Also: Mütze auf! Arc’teryx hat das optisch unverbesserliche Trucker Cap an Outdoor-Ansprüche angepasst: Der laminierte Schirm lässt sich zusammenfalten, das dünne Polyester an der Stirn transportiert Schweiß schnell ab, das Netzmaterial am Hinterkopf ist elastisch und passt sich jedem Kopf an. Gewicht: 55 g.

SCHNEIDERKUNST Arc’teryx kann nicht nur Hardshell! Den Beweis tritt diese wind- und wasserabweisende Softshell zum Wandern und Trekking an. Gefertigt aus einem Polyester namens Kauss, dessen aufgeraute Innenseite kein klebendes Gefühl auf der Haut hinterlässt. Der gewissenhafte und detailverliebte Schnitt mit Zwickel in der Achsel und ausgestellten Ellbogen erlaubt Bewegungsfreiheit bei körpernaher Passform. Als Teil der TraverseWanderkollektion ist das Tenquille ein zuverlässiger Kompromiss aus Robustheit und Leichtgewicht. Mit Elastikbündchen und zwei Einschubtaschen.

PAUSENKILLER Wir können nicht ausschließen, dass diese Jacke für eine kleine Revolution beim Wandern sorgen wird. Bisher war eigentlich nichts so verlässlich vorhersehbar wie die Zwangspause 15 Minuten nach dem Start, bei dem sich Warmblüter überschüssiger Kleidung entledigen und Frostbeulen nach der nächsten Schicht wühlen mussten. Die Delta LT von Arc’teryx dürfte solchen Pausen an vielen Tagen in hiesigen Breitengraden ein Ende bereiten, denn ihr Polartec-Fleecestoff hat für 152 g/m2 einen ansehnlichen Isolationswert und ist zugleich sehr atmungsaktiv. Weil vermutlich nicht jeder in Ihrer Wandergruppe über einen solchen Schatz verfügt, packen Sie am besten etwas Proviant für die Wartezeit ein. arc‘teryx Delta LT Jacket Women 109,95

Vaude Farley Stretch T-Zip Pants II Men 109,95

TEIL ZUM TEILEN Notiz an alle Lifestyle-Fashionistas: Ist uns egal, wenn ihr Zip-Hosen doof findet. Geht lieber raus! Wandert, am besten einen ganzen schönen Sommertag lang. Mit einem kühlen Morgen, brutzelnder Mittagssonne und abends einem schattigen Wäldchen – in dem könnt ihr euch dann zum Umziehen verstecken. Oder ihr nehmt doch einfach die Farley von Vaude. Die hat eine vorgeformte Kniepartie, ist aus traumhaft stretchigem (11 % Elastan) und bluesign-zertifiziertem Stoff, hat vier unauffällige Taschen (alle mit Reißverschluss) – und natürlich abnehmbare Beinpartien, die aus der Hose im Handumdrehen Shorts machen, sogar ohne die Schuhe ausziehen zu müssen. Und sie sieht auch noch gut aus.

15


elementarteilchen Bergauf

16

Petzl ACTIK 39,95

Petzl Core-Akku 24,95

NACHTEULE Mit einer Leuchtkraft von 300 Lumen im VollgasModus ist die Actik perfekt für jede Nachtaktion. Dabei hält die Lampe bis zu 60 Stunden durch. Die drei LEDs strahlen je nach Modus 10 bis 90 Meter weit. Die Blinkfunktion ist über 700 Meter Entfernung erkennbar, sanftes Rotlicht ermöglicht das Kartenlesen oder den „blendfreien“ Abend am Lagerfeuer mit Freunden. Der Verschluss des reflektierenden Kopfbands beinhaltet eine Signalpfeife. Die Stirnlampe kann sowohl mit den drei mitgelieferten AAABatterien, Standard-Akkus oder dem Core-Akku betrieben werden und wiegt (inklusive Batterien) nur 90 Gramm. Die passende Tasche mit pfiffiger Zeltlaternenfunktion ist auf Seite 45 zu finden.

PIMP MY PETZL Eine grüne (und günstige) Alternative zu Batterien ist der Core-Akku mit seiner Lithium-Ionen-Polymer-Technologie, die besonders unempfindlich gegenüber Kälte ist. Ein Ladevorgang des 1250 mAh-Akkus dauert etwa drei Stunden und kann 300 Mal wiederholt werden – das entspricht etwa 300 Batterien des Typs AAA! Das mitgelieferte USB-Ladekabel wird einfach am Akku angesteckt und kann über PC, Powerbank oder per Netzstecker zu Hause am Netzstrom aufgeladen werden. Mit Statusanzeige. Der 23 Gramm leichte Akku passt in viele Petzl-Stirnlampen, darunter die Modelle Tikka, Zipka und Actik.

„DIE STIMMUNG STEIGT, WENN DIE STEIGUNG STIMMT!“- ALTE BERGSTEIGERWEISHEIT Garmin Oregon 700 mit Topo Deutschland 449,99

WEGWEISEND Zunächst einmal tut das Oregon, was ein GPS tun muss: Es findet dank GPS- und GLONASS-Satelliten ratzfatz seine Position, der Touchscreen lässt sich mit Handschuhen bedienen und auch bei greller Sonne gut ablesen. Das 210 g schwere Gerät hat einen barometrischen Höhenmesser und natürlich beherrscht es alle denkbaren Tracking- und Routing-Funktionen. Weil es (bedingt durch die Antenne) etwas dicker als handelsübliche Smartphones daherkommt, hat Garmin auch noch diverse smarte Funktionen hineingepackt, z.B. ein Wetterradar, Geocaching-Ziele und den etwas zweifelhaften Mehrwert von „smart notifications“ über verpasste Handyanrufe (per Bluetooth). Äußerst sinnvoll ist dagegen die beiliegende topografische Deutschlandkarte.


elementarteilchen Bergauf

Ortovox 150 Cool Logo SS Shirt Women 79,95

Julbo MONTEBIANCO CAMELEON 2-4 169,95

NACHWACHSENDE FROHSTOFFE Ein T-Shirt für die Hundstage. In seinem Stoff sind die beiden Naturfasern Tencel und Merino kombiniert. Während Letztere mittlerweile bekannt ist, bedarf Tencel einer Erklärung: Die aus Eukalyptusholz gewonnene Faser ist saugstark und verfügt über eine große Verdunstungskälte – abdampfender Schweiß nimmt sozusagen die Hitze mit, die zurückbleibende Flüssigkeit ist kälter und kühlt. Das Beste an beiden Fasern: Sie wachsen nach!

WECHSEL-WESEN Die Montebianco ist der Klassiker unter den Alpin-Sonnenbrillen – kaum ein Exemplar wird man öfter auf Bergsteiger-Nasen finden. Zu Recht, denn sie passt immer: Ihre Gläser können dank der photochromatischen Cameleon-Technik je nach Lichtverhältnissen automatisch abdunkeln oder aufhellen – von Spectron 2, was auch bei starker Bewölkung hell genug ist, bis Spectron 4 in gleißender Gletschersonne. Zusätzlich sind die Gläser polarisierend, sie neutralisieren also die Lichtreflexionen im Schnee. Die braune Tönung verstärkt zusätzlich die Reliefwirkung. Abnehmbare Seitenflügel verschaffen Rundumschutz gegen Licht von der Seite, in die gewölbten Bügel wurde innen ein rutschhemmendes Material eingearbeitet. Für alle Fälle lässt sich auch ein Brillenband befestigen.

Relags Ultralight Bivy Single 19,95

IMMER DABEI Absoluter Pflichtartikel für alle Bergsteiger. Der Biwaksack aus wind- und wasserdichter Folie reflektiert 90 % der Körperwärme – das ist überlebenswichtig im Notfall, aber auch sehr angenehm beim Aussitzen eines Wettersturzes. Das Material ist robuster als eine Rettungsdecke und kann dank des kleinen Packsacks aus Ripstop-Nylon auch deutlich leichter verpackt werden. Besteht kein Ernstfall, eignet sich der Biwaksack auch gut als Isomatten-Unterlage für Freibiwaks. Maße: 213 x 91 cm. Verpackt hat der Biwaksack die Maße einer üblichen Kaffeetasse und wiegt 108 Gramm – ein gutes Investment.

17


elementarteilchen Bergauf

18

Vaude Roccia Softshell Hoody Women 169,95

STATISTIK-STAR Zu gerne würde man einmal eine Statistik zu Gesicht bekommen, die darlegt, wie es sich bei Bergsteigern mit der Tragedauer von Hard- und Softshells verhält. Rein gefühlt ist es doch so, dass die vermeintlichen Weichteile ständig zum Einsatz kommen, während der Wetterschutz tief im Rucksack schlummert. Mit einem Softshell wie der Roccia von Vaude ist das auch kein Problem: Sie ist 100 % winddicht, dank PU-Membran atmungsaktiv und wasserabweisend – aber viel elastischer als eine Hardshell. Zwei hüftgurttaugliche Fronttaschen, ein 2-Wege-Frontreißverschluss, die verstellbare Kapuze und die langen Belüftungsöffnungen runden die Ausstattung ab. Obendrein ist die Roccia PFC-frei und bluesign-zertifiziert.

MIT STOCK ÜBER STEIN Wo Höhenmeter im Spiel sind, lohnen sich Stöcke. Das wussten auch schon die Erstbesteiger des Mont Blanc im Jahr 1786 – um ihre drei Meter langen Alpenstöcke beneiden wir sie aber nicht. Den Trail von Black Diamond kann man stufenlos von 65 bis 140 cm verstellen, die Damenversion sogar auf 59 cm verkleinern. Mit dem rutschfesten, für Hangquerungen verlängerten Griffbereich aus EVA-Schaumstoff und der gepolsterten Handschlaufe haben Wanderer alles im Griff. Mit den beigelegten Wander- und Tiefschneetellern und Wechselspitzen ist der Trail absolut ganzjahrestauglich. Gewicht: 485 g (Damen: 450 g). Black Diamond Trail & Trail Women 80,00 Cocoon Dual Liner Travelsheet 79,95

Arc‘teryx Gamma LT Pant MEN‘S 169,95

KLIMAANLAGE Auf Alpenvereinshütten besteht die sogenannte Hüttenschlafsack-Pflicht. Was leider nicht besteht, ist eine geregelte Raumtemperatur. Je nachdem, wer die Macht über das Fenster besitzt, verbringt man also eine eher warme oder eher kalte Nacht. Dann schlägt die Stunde des Dual Liner von Cocoon, dem RollsRoyce unter den Hüttenschlafsäcken. Die eine Seite besteht aus kühlender Ripstop-Seide, die andere aus Thermolite-Polyester mit Hohlfasern, die mehr Luft speichern und damit wärmen. Auch an Einschubtaschen für Kissen und seitliche Einstiegsschlitze hat Cocoon gedacht. 220 x 88 cm, Packmaß 17 x 10 cm, 355 Gramm. Im Schonwaschgang bei 30 °C waschbar. Nicht auswringen!

GRIECHISCH FÜR ANFÄNGER Insider der Arc’teryx-Nomenklatur können sich die Eigenschaften dieser Softshell-Hose bereits am Namen zusammenreimen. Allen anderen sei geholfen: Gamma steht bei den Kanadiern nicht für Winkel im Dreieck, sondern für atmungsaktive, besonders elastische und abriebfeste Bekleidung, das LT wiederum für Leicht. Dank wasserabweisender DWRBeschichtung übersteht die Gamma LT auch mal einen Regenschauer. Integrierter Gürtel, Zwickel im Schritt, verstellbare Beinabschlüsse und mehrere Reißverschlusstaschen sind weitere feine Details dieser Sommer-Wanderhose, die trotz umfangreicher Ausstattung nur 351 g auf die Waage bringt.


elementarteilchen Bergauf

Ortovox Fleece Light Hoody Men 159,95

ALPINER ALLROUNDER Bergsport hat viele Facetten, und eine Bergsport-Abteilung hat viel Ausrüstung. Manches Teil davon, eine Abalakov-Eissanduhr-Einfädelhilfe zum Beispiel, verstaubt tendenziell eher als andere – definitiv zur zweiten Kategorie muss man das Fleece Light Hoody von Ortovox zählen. Das könnte daran liegen, dass einfach jeder einen guten „Faserpelz“ wie diesen gebrauchen kann: Weiche Merinowolle innen, robustes Polyester außen, 403 g leicht, Waffelstruktur für guten Feuchtigkeitstransport, zwei Fronttaschen und eine feine Kapuze – was will man mehr. Die Daumenschlaufen halten die Ärmel übrigens auch beim Eisklettern auf Zug.

Edelrid WorkGlove Open 25,00

ZWEITE HAUT Sportliches Arbeiten mit Seilen – dafür ist der Work Glove Open von Edelrid konzipiert. Am Klettersteig schützt er die Handflächen vor hervortretenden Stahllitzen, beim Klettern bewahrt er die Hände vor Blasen und Verbrennungen beim Sichern und Abseilen. Fingerspitzengefühl kann man trotzdem beweisen, denn die ersten beiden Fingerglieder bleiben frei. So lassen sich Knoten, Karabiner und, für die Selfie-Fraktion auf der Hängebrücke, auch das Smartphone bedienen. Die Handflächen sind aus robustem Kalbsleder gefertigt, die Handrücken aus 40 % Polyurethan und 60 % Polyamid. Und natürlich haben die einzelnen Finger Verlängerungen, damit man aus den Handschuhen leicht wieder herauskommt.

Black Diamond Half Dome 55,00

SCHUTZSCHALE Am Klettersteig sollte einer immer mit dabei sein: der Helm! Am besten nimmt man einen robusten Hybridhelm wie den Black Diamond Half Dome mit stabiler ABS-Außenschale und einer stoßabsorbierenden Innenschale aus geformtem EPSSchaum. Das schützt vor Steinschlag, bewahrt den Kopf aber auch vor Stößen. Da Kopfformen bekanntlich sehr individuell sind, kann man die Innenform des Helms mit einem Rädchen am Hinterkopf justieren. Und damit garantiert für jeden die richtige Größe dabei ist, gibt‘s den Half Dome in zwei Größen (S/M und M/L), die sich auf Kopfumfänge von 48-57 cm und von 55-61,5 cm einstellen lassen. Beim Abstieg im Dunkeln halten Clips die Stirnlampe an Ort und Stelle.

19


elementarteilchen Bergauf

RUNDUM ROBUST Ganz gleich ob Via ferrata, Eisenweg oder Klettersteig: Gesicherte Steige sind die Eintrittskarte für Nicht-Kletterer in den Fels. Es geht im wahrsten Sinne des Wortes auf Tuchfühlung mit scharfem Kalk, rauem Granit oder kantigem Urgestein – schon so manches Wander-Fleece hat sich am Klettersteig „aufgerieben“. Eine Softshelljacke mit erhöhter Robustheit ist das Super Chockstone von Mountain Hardwear aus 91 % Nylon und 9 % Elastan. Auch mit angelegtem Klettergurt und Rucksack erreicht man die beiden Handwärmertaschen – gut bei kaltem Fels und Stahl. Die Kapuze ist helmtauglich (Pflicht am Klettersteig), in die Brusttasche passt eine Kompaktkamera. Elastikbündchen, UPF 50 und die DWR-Beschichtung komplettieren diese alpintaugliche Softshell.

Mountain Hardwear Super Chockstone Hooded Jacket Men 129,95

SERVICE

e x p e r t e

KLETTERSTEIG-NORM: ALLES NEU, MACHT DER ... JUNI?

m a t z e h a s c h e r

c a m p b 4 e r l i n

Nanu? Ausrüstung für den Klettersteig, aber kein Klettersteig-Set? Ja, und dafür gibt es einen Grund. Sicherheitsforscher, Hersteller und Prüfinstitute sind gerade dabei, eine neue Norm für Klettersteig-Sets zu verabschieden – aus EN 958:2011 wird dann EN 958:2017. Zuerst die schlechte Nachricht: Niemand der Beteiligten weiß genau, wann diese neue Norm exakt in Kraft treten wird. Man munkelt von Juni oder Juli 2017, es war aber auch schon von März die Rede. Für uns als Fachhändler und -berater birgt das die Gefahr, dass hier abgedruckte Klettersteig-Sets nicht – also noch nicht oder nicht mehr – der aktuellen Norm entsprechen. Die gute Nachricht: Egal, wann die Norm kommt – wir haben auf jeden Fall für jeden das passende, gültige und sichere Klettersteig-Set vorrätig und beraten Sie gern. Sie müssen diesen Sommer also nicht auf Klettersteige verzichten.

Foto Tandemstills / Daniel Gambino

20


elementarteilchen Bergauf Ortovox 150 Cool Equipment T-Shirt Men 79,95

WIE DER KÖRPER, SO DER GEIST Abgesehen von Kraft (deren Mangel man zur Not durch Geschick ausgleichen kann) – ist an Klettersteigen weniger eine bestimmte Fähigkeit, als vielmehr eine Eigenschaft gefragt: Cool bleiben, Ruhe bewahren! Dabei hilft vor allem Erfahrung, und ein Stück weit auch die richtige Ausrüstung. Es kann mit Sicherheit nicht schaden, dass der Materialmix aus feuchtigkeitsregulierender Merinowolle und kühlender Tencelfaser das Körperklima stets in der Komfortzone hält – denn die 150 Merino Cool Serie, zu der auch dieses T-Shirt gehört, wird vom Verband Deutscher Berg- und Skiführer empfohlen.

SUPERSAUGER Manchmal ist Schwitzen schlimmer als Frieren – zum Beispiel dann, wenn man erst schwitzt, die Kleidung dann nass ist, nicht trocknet, und man dann auch noch friert. Gegen dieses Wechselbad der Gefühle hilft zum Beispiel das Butterlicious Longsleeve von Mountain Hardwear, in dem man durchaus schwitzen darf. Die Wick.Q-Technologie des Jerseys saugt Feuchtigkeit umgehend auf – und gibt sie, anders als z.B. Wolle, auch umgehend wieder ab – für ein dauerhaft trockenes Körpergefühl. Das Longsleeve verfügt zudem über Daumenschlaufen, einen halblangen Zipper und ist antimikrobiell und mit UPF 50 ausgerüstet. Mountain Hardwear Butterlicious Stripe LS Half-Zip Women 64,95

Vaude Badile Pant II Women 149,95

FÜR GIPFELSTÜRMERINNEN Was unterscheidet diese Softshellhose von den 143 anderen auf dem Markt? Die Badile – ein Granitriese im Schweizer Bergell erscheint vor unserem Auge – ist eine besonders robuste (88 % Polyamid) und elastische (12 % Elastan) Softshellhose, die weite Spreizschritte und Felsreibereien, wie sie an Klettersteigen häufiger vorkommen, klaglos mitmacht und sich auch für Ausflüge ins Hochgebirge eignet. Für guten Dampfdurchlass sorgen auch die zwei Belüftungsöffnungen an den Oberschenkeln. Sehr angenehm, gerade mit Klettergurt, ist der bereits integrierte Gürtel. Obendrauf gibt es Gummizüge an den Beinabschlüssen und vier Reißverschlusstaschen. Alles noch nicht einzigartig? Dann probieren Sie sie doch einfach an, und lassen Sie die Passform entscheiden.

21


Foto 123rf.com/robertsrob

en Fjällr äv Tr a i l o k is b A Pri nt T-S h i rt 59,95

ia Patago n Dress e g d i R Lau re l 64,95

S h e r pa ee Ma ha l T 29,95

Vau d e tretc h Farley S Capri II 89,95

EXTRAVAGANT Die wunderschön gefertigten und mit Stickereien verzierten Flipflops aus hochwertigem Leder und griffiger Sohle tragen dich durch den ganzen Sommer!

O lu k a i Pan io lo 84,95

NEPALTRÄUME Dieses Pfauenmotiv kommt direkt von den nepalesischen Palästen auf dieses bunte Shirt aus weicher Biobaumwolle.

NATUR PUR Leichtes T-Shirt aus den Naturfasern Lyocell und Merinowolle. Das Teilchen mit dem trendigen Polarfuchs wiegt gerade einmal 98 Gramm in Größe S.

TASCHENKLEID Blumiges Muster, luftiger Schnitt und seitliche Taschen – definitiv ein Anwärter für unser Sommer-Lieblingsteil!

CAPRISONNE Bequeme Wanderhose in Caprilänge mit drei Reißverschlusstaschen und wasserabweisender Imprägnierung (PFC-frei) für alle Wetterlagen.


ear in Har dw k M o u nta n a T e p i St r M ig hty 39,95 ke r Ic e b r e a Fad e m is r P Nom i SS 75,95

ia Patago n ess r D n w a Am b e r D 69,95

Oc ú n h o rt S Pante ra 59,95

Te va San bo rn Wm s San dal 74,95

DIE FÜSSE LÜFTEN kann man in diesen Sandalen. Dank Riemenkonstruktion und geschmeidigem Fußbett durchaus auch auf langen Wanderungen.

SCHICK-SHORTS Pfiffig verzierte Kletter-Short mit bequemem Elastik-Bund, zwei Taschen und Schlaufe für den Magnesiabeutel.

KÜHL KOMBINIERT Mit Lyocell kombinierte Merinowolle und etwas Nylon geben diesem Shirt eine glatte, kühle Oberfläche für sonnige Ausflüge.

RAFFINIERT Tanktop in melierter Optik zum Klettern, Yoga und allen Aktivitäten, bei denen viel Bewegungsfreiheit für die Arme gebraucht wird.

EXOTISCH Ärmelloses Freizeitkleid aus luftigleichter, biologisch angebauter Baumwolle mit 4 % Elastan.


elementarteilchen grundwissen

KE

RUCKSÄC

Erst fragen, dann tragen Ob für den Jakobsweg, die Feierabendrunde oder die patagonische Inlandeis-Durchquerung: Ein Rucksack muss passen, sonst wird aus Last nicht Lust, sondern Qual. Acht Seiten Grundwissen, die jeden weiterbringen.

Foto Osprey / Dan Milner

24

e x p e r t i n

m e l a n i e

c a m p b 4 e r l i n

E

h a u s e r

Es sieht ja immer so leicht aus. Traumhafte Trekking-Bilder mit Menschen, die trotz riesiger Schneckenhäuser auf dem Buckel scheinbar mühelos endlose Weiten durchschreiten, abends ihr Zelt aufbauen, eine komplette Küche installieren und sich dann auf der Deluxe-Matte zum sanften Schlummer betten. Ich verrate Ihnen was: Das geht! Aber dahinter steckt harte Arbeit. Nicht Ihre, sondern unsere: Kaum eine Beratung ist aufwendiger, als einen menschlichen Rücken richtig zu vermessen, ihm den richtigen Rucksack aufzusetzen und diesen dann richtig einzustellen. Aber es lohnt sich, denn wenn alles passt, halten Bandscheiben und Rucksack durch bis ans Ende aller Pfade.


elementarteilchen grundwissen

25

RUCKSÄC

KE

Home sweet home Welche Details bei Trekkingrucksäcken zählen

FÜR KURZAUSFLÜGE LUFTIG UND VERSTELLBAR Tut Trekker-Rücken gut: Der AircontactHohlkammerschaum der Rückenpolsterung ist atmungsaktiv und „pumpt“ beim Gehen Wärme und Feuchtigkeit ab. Damit er perfekt passt, erlaubt der zentrale VariFit-Slide eine schnelle, individuelle Anpassung.

MINI-RUCKSACK

TRAGESYSTEM

Deuter denkt an die Tagesausflügler und legt dem TrekkingRiesen noch einen kleinen Tagesrucksack in die Deckeltasche – stets griffbereit, wenn der große Bruder im Ho(s)tel oder Basislager bleibt.

RUNDUMFRONTÖFFNUNG

REISETASCHE

Deuter Air Contact Pro 60+15 289,95

FÜR GANZ GROSSE AUFGABEN Mit dem Aircontact Pro zeigt der Rucksack-Spezialist sein ganzes Können – zuallererst bei den „Basics“, dem dynamischen Tragesystem: Das Alugestell leitet auch hohe Lasten in den Hüftbereich. Dort sind die mehrschichtigen, PE-versteiften VariFlex-Hüftflossen beweglich aufgehängt – sie wandern also „mit“, anstatt den Hüftschwung abzuwürgen.

Der Deuter bietet Platz für einen halben Hausstand. Extrem wichtig sind daher Schnellzugriffe, allen voran die RundumÖffnung an der Front, die den Aircontact Pro fast in eine Reisetasche verwandelt.

Anatomische Schulterträger und der offenporige Schaum am Rückenpolster sorgen selbst auf dem härtesten Treck für Komfort. Und mit Regenhülle, Boden- und Nasswäschefach, Frontzugriff, Trinksystemaufnahme, seitlichen Balg-Taschen, Tagesrucksack und höhenverstellbarem Deckel sind auch alle „Goodies“ an Bord, die sich ein Trekker wünschen kann. Leergewicht: 3180 g.


26

elementarteilchen grundwissen

KE

RUCKSÄC

FLEXIBEL Der Hüftgurt des Guidepost ist für mehr Gehkomfort drehbar aufgehängt. Über das Baukastensystem VersaClick lässt er sich mit verschiedenen Taschen bestücken.

FINDEN, NICHT WÜHLEN Selbst bei der besten Packstrategie sind Schnellzugriffe an großvolumigen Trekkingrucksäcken essenziell – sonst nimmt die Wühlerei kein Ende.

STELL-DICH-EIN Mit 270 Einstellmöglichkeiten bewirbt Thule seinen neuen Trekkingrucksack Guidepost. Die unserer Meinung nach wichtigsten: Der Rücken ist um 15 cm höhenverstellbar, für die Breite der Schultergurte und Hüftgurte stehen drei Optionen zur Auswahl. Alle anderen erklären wir Ihnen gerne im Laden. Die TransHub-Federstahlschiene überträgt die Lasten auf Hüfte und Beine. Die Deckeltasche des Guidepost lässt sich abnehmen und als Rucksack verwenden – mit satten 28 Litern Fassungsvermögen. Pfiffig sind auch die verschiedenen VersaClick-Taschen für den Hüftgurt, standardmäßig mitgeliefert wird eine wasserdichte Rollverschluss-Tasche, ideal für Kompaktkamera oder Smartphone. Diese kann man sogar an Ort und Stelle aufladen: Ein Kabelkanal führt von der Hüfttasche zum „PowerPocket“ – einer Aufbewahrungsoption für Zusatzakkus. Leergewicht: 2500 g.

Thule Guidepost 65L 279,00

45 - 75 Liter

Fjällräven Kajka 75 379,95

ALTER SCHWEDE Fjällräven verteilt die Lasten im Kajka nicht über übliche Aluminiumrahmen, sondern über zwei Stäbe aus Birkenholz. Das hält laut Hersteller genauso gut, spart aber 90 % der Emissionen in der Produktion ein. Innovativ ist auch der Vinylon-F-Stoff – er schwillt in nassem Zustand an und macht so bei Regen ganz ohne Imprägnierung die Schotten dicht. Die Deckeltasche lässt sich abnehmen und separat vielseitig verwenden. Auch die restliche Ausstattung mit zentralem Rückenverstellgurt, Regenhülle, unterteiltem Bodenfach für Trocken- und Nasswäsche, großer Frontöffnung, einer Elastikkordel auf der Deckeltasche für schnelle Fixierungen (Jacke) und vielen weiteren Details kann sich sehen lassen. Ein absoluter Alleskönner! Leergewicht: 3300 g.

MIT KÖPFCHEN Die Deckeltasche des Kajka 75 ist nicht nur höhenverstellbar, sondern lässt sich abnehmen und als separate Schulter- oder Hüfttasche verwenden – oder als Brust-Tasche, um Lasten vom Rücken nach vorne zu verteilen.

NACHHALTIG Das Gestell des Kajka besteht nicht aus Alu, sondern aus Birkenholz. Ist genauso stark, wächst aber nach.


elementarteilchen grundwissen

27

RUCKSÄC

KE

GOLDSUCHER Als im Jahr 1896 der Goldrausch schließlich auch in Alaska ausbrach und die Stampeders zu Zehntausenden an den Yukon strömten, hätten sie sich nach dem gleichnamigen Rucksack sicher die Finger geleckt. Beim um ein stabiles Alu-Gestell gebauten Yukon hat Tatonka an alle Ausstattungsdetails gedacht: verstellbarer Rücken, Schnellzugriff an der Front, Regenhülle, Bodenfach, elastische Seitentasche für Trinkflaschen, ein Fach fürs Erste-Hilfe-Set, verstellbare Deckeltasche, gleich zwei bequeme Handgriffe an Front und Rücken sowie ein umgelenkter Hüftgurt, der sich per Front-Pull leicht festziehen lässt. Und für den glücklichen Fall, dass sie mit dem Yukon auf eine Goldader stoßen und ihre Nuggets sicher nach Hause bringen müssen: Die Reißverschlussschieber können mit einem optionalen Schloss verriegelt werden. Leergewicht: 2400 g.

Tatonka Yukon 60+10 219,95

Deuter Act Lite 45+10 SL 159,95

EMANZIPIERT An die weibliche Anatomie angepasste Rucksäcke sind heute Standard. Deuter war mit der SL-Linie einer der Vorreiter.

FLOWER POWER In ihrer inzwischen 11 Jahre währenden Existenz hat es eine kleine gelbe Kunststoff-Lilie zu bemerkenswerter Berühmtheit gebracht. Die „SL-Blume“ von Deuter wird seit 2006 an allen SL-Rucksack-Varianten angebracht. Diese sind speziell auf die weibliche Anatomie zugeschnitten – das betrifft die Rückenlänge genauso wie die Anatomie der Schulter- und Hüftgurte. Ansonsten stehen die SL-Varianten ihren „männlichen“ Kollegen natürlich in nichts nach: Der ACT Lite verteilt über gekreuzt angeordnete Aluschienen die Lasten auf die Hüfte, der Pumpeffekt des Aircontact-Rückensystems drückt Feuchtigkeit und Wärme beim Gehen aus dem Hohlkammerschaum. Ausstattung und Volumen prädestinieren ihn für Hüttenwanderungen und leichte Trekkings, aber auch für Hochtouren. Leergewicht 1690 g.

FÜR TRAUMTAGE Die Schweizer Rucksack-Tüftler von Bach haben ihren Klassiker „Daydream“ für 2017 komplett neu überarbeitet: Der noch weichere, gut belüftete Shield Pro Rücken und ein austauschbarer, mehrlagiger Hüftgurt sind neu, ebenso der riesige Frontzugriff auf das Hauptfach. Gefertigt wird der Daydream nach wie vor aus dem bewährten, extra robusten Cordura mit satten 1000 Denier für höchste Reißfestigkeit. Mit 50 Litern Volumen und empfohlener Zuladung bis max. 15 kg bietet der Daydream eine passende Zwischengröße zwischen den ganz großen Lasteseln und kleineren Tagesrucksäcken. Er eignet sich für mehrtägige Hüttentouren oder einfache und mittelschwere Trekkings, die nicht viel Zusatzausrüstung verlangen – für Kleinkram ist in den drei (!) Deckelfächern aber genug Platz. Leergewicht: 1850 g. Bach Daydream 50 229,95

AUFNAHMEFÄHIG Elastische Netztaschen sind ein klassisches Merkmal von Trekkingrucksäcken. Weil man sie so selten wie möglich auf- und absetzen will, ist ein Schnellzugriff auf die Trinkflasche Gold wert.


28

elementarteilchen grundwissen

KE

RUCKSÄC

BELÜFTUNG UND BALANCE Die Spannung des Netzrückens kann beim Brenta verstellt werden.

NETZSPANNUNG Vaude beweist mit dem Brenta, dass sich Tagesrucksäcke zwar in puncto Volumen hinter Trekkingrucksäcken verstecken können – nicht aber bei der Ausstattung: Mit Frontzugriff auf das Hauptfach, integrierter Regenhülle, drei elastischen Außentaschen für Trinkflasche oder GPS, seitlichen Kompressionsriemen, Trinkblasenhalterung und Fixierschlaufen für Wanderstöcke fehlt es dem Brenta an nichts. Die empfohlene Zuladung liegt bei (für Tagestouren ausreichenden) 3 bis 8 kg – dafür braucht es kein Tragegestell. Die Spannung des Aeroflex-Netzrückens ist einstellbar: Viel Ventilation für gute Belüftung an heißen Tagen oder körpernahes Tragen für bessere Balance auf technischeren Wegen. Auch die belüfteten Schulterriemen sind einstellbar. Volumen: 25 Liter, Leergewicht: 1070 g.

Vaude Brenta 25 99,95

22 - 30 Liter

HIER SPIELT DIE MUSIK Osprey, die Marke mit dem Fischadler im Logo, hat sich bei der Belüftung ihres Wanderrucksacks Talon bei Musikinstrumenten bedient. Die Airscape Rückenplatte besteht aus mit Mesh überzogenem Schaum und ist im Akkordeon-Schnitt konzipiert – damit der Rücken beim Wandern gut belüftet bleibt und Sie nicht aus dem letzten Loch pfeifen. Bei der Ausstattung des 22Liter-Rucksacks war Osprey erfinderisch: Die fließend übergehenden Hüftgurtflossen sitzen wie angegossen, Wanderstöcke kann man verstauen, ohne den Rucksack abzunehmen. Es gibt einen Direktzugang zum Hauptfach sowie einen Fronteinschub für die Jacke, eine Signalpfeife an der Brustgurtschnalle und eine Helmbefestigung, die man minimalistischer nicht hätte gestalten können. Auch optisch ein Rucksack, der positiv aus der Reihe tanzt. Leergewicht: 750 g.

Osprey Talon 22 ML 119,95 REIBUNGSLOS Nahtloser Übergang vom Mesh im Lendenbereich in die Hüftgurtflossen.

MINIMALISTISCH Eine kompaktere Helmbefestigung als die Lidlock-Lösung wird man vergeblich suchen.


elementarteilchen grundwissen

29

RUCKSÄC

KE

HELMHALTERUNG Die elastische Fronttasche im Känguru-Prinzip nimmt auch locker einen Fahrradhelm auf.

RÜCKEN RAUSZÜCKEN Beim Varyd lässt sich die die Multi-Shape-Rückenplatte herausnehmen und anpassen: Stark vorgebogen fürs Biken oder moderat gebogen fürs Wandern – oder ganz ohne für Lightweight-Genuss bei wenig Gepäck.

MULTITALENT Ein typisches Vorurteil in der OutdoorBranche beklagt, dass es zwar für jeden Einsatzbereich ein passendes Produkt gebe, die „Eine-für-alles“-Lösung aber aussterbe. Falsch gedacht. Der Varyd ist variabel: Durch eine herausnehmbare Rückenplatte (siehe Details) verwandelt er sich vom Bike- in einen Wanderoder Cityrucksack. In das von außen erreichbare Fach für die Trinkblase passt auch ein Laptop, für Pendler gibt es eine Regenhülle mit Blinklichthalterung. Der Hüftgurt kann bei Nichtgebrauch verstaut werden und geht somit nicht im Weg um. Auch die vier Kompressionsriemen sind ganz nach Belieben positionierbar – je nachdem, ob etwa ein Seil oder ein Skateboard transportiert weden soll. Zudem bluesign-zertifiziertes sowie fair und umweltfreundlich hergestelltes Hauptmaterial. Volumen: 30 Liter, Leergewicht: 1165 g.

Vaude Varyd 30 119,95

Deuter Trans Alpine 30 129,95

SMARTPHONE-TASCHE Gerade beim Radfahren muss häufiger mal navigiert werden. Dabei hilft eine schnell erreichbare Smartphone-Tasche. BODENFACH Ein separates Bodenfach hat bei Tagesrucksäcken Seltenheitscharakter – hält aber zuverlässig Ordnung zwischen Schmutz- und Ersatzwäsche.

ÜBER ALLE BERGE Der Transalpine ist ein Klassiker in Deuters Rucksack-Portfolio. Seine Entwicklung steht jedoch niemals still, sondern schreitet sanft fort. Beim neuesten Modell reduzieren sogenannte Airstripes die Kontaktfläche zwischen Mensch und Rucksack, sodass noch mehr Luft zirkulieren kann. Außerdem ist der Bike-Rucksack noch schmaler geworden. Dank ergonomisch vorgebogenem Alu-Gestell und luftigen Netzhüftflossen liegt der Rucksack dennoch gut am Körper an. Damit unter dem dünnen Stoff eines BikeTrikots nichts wundscheuert, ist der Rucksack mit drei verschiedenen Stoffen bezogen. Mit Boden- und Nasswäschefach, Smartphone-Tasche, herausnehmbarer Sitzmatte, Trinksystemaufbewahrung, Werkzeugfach und Helmhalterung. Volumen: 30 Liter. Leergewicht: 1250 g.


elementarteilchen grundwissen

30

KE

RUCKSÄC

TROCKEN BLEIBEN Ein gut belüfteter Rucksack ist nicht nur komfortabel, sondern auch leistungsfördernd – wer weniger schwitzt und Flüssigkeit verliert, bleibt länger lässig im Sattel sitzen. Beim Bike I Air von Deuter sorgt eine Kombination aus Rundprofilrahmen aus Federstahl und einem Aircomfort-Netzrücken für maximale Belüftung von drei Seiten. Gleichzeitig folgt der Rucksack durch die Krümmung des Federstahls und den Netzflossen den Bewegungen des Trägers. Die Helmhalterung ist verstaubar, falls der Helm dort ist, wo er hingehört (auf dem Kopf). Besonders spannend bei diesem Rucksack: Falls an kühlen Tagen eine Jacke mehr ins Gepäck kommt, lassen sich die 16 Liter Volumen über einen Rundum-Reißverschluss erweitern. Zusätzlich ist mit Regenhülle, Nasswäschefach, diversen Außentaschen und einer Trinksystemaufbewahrung allen Eventualitäten vorgebeugt. Leergewicht: 1050 g.

Deuter Bike I Air EXP 16 89,95

e x p e r t e

s t e f a n p e c k r u h n

t a p i l r e i p z i g

12 - 16 Liter

Anders als bei Trekkingrucksäcken kommt es bei Tagesrucksäcken nicht primär auf eine gute Lastübertragung Richtung Hüfte an – mehr als acht Kilogramm lädt man sich hier selten auf. Wichtiger ist die Entscheidung zwischen guter Belüftung und gutem Kraftschluss: Je weniger ein Rucksack am Rücken aufliegt, desto mehr Luft kann zirkulieren, und desto mehr Schweiß dampft ab – angenehm! Am besten erreicht man diese Belüftung über einen abgespannten Netzrücken. Aber: Schwerere Lasten kann man mit einem enger anliegenden Rucksack besser kontrollieren – vor allem bei rasanteren Sportarten wie Trailrunning oder Mountainbiken. Je nach Einsatzgebiet finden wir gemeinsam heraus, welcher „Rucksack-Rücken“ am besten zu Ihrem eigenen passt.

Vaude Uphill 12 LW 74,95 ENERGIESCHUB Auf den rechten Schulterträger ist ein seitlicher Einschub für Energieriegel oder Gels aufgenäht.

DARF ES ETWAS WENIGER SEIN? Natürlich ist es eine Binsenweisheit, dass ein Rucksack nicht nur so schwer ist wie sein Inhalt, sondern auch sein Eigengewicht eine Rolle spielt. Aber diese Weisheit erschlägt einen fast, wenn man aus dem Rucksackregal den Uphill 12 LW unter dem zehnmal so schweren Trekkingrucksack hervorzieht. Der voll tourentaugliche Bikerucksack setzt auf luftiges Mesh und abgespeckte Schnallen, hat aber trotzdem einen verstärkten Boden, einen TrinksystemAusgang, seitliche Netztaschen und eine Regenhülle mit Blinklichthalterung. Der Körperkontakt-Rücken liegt beim Biken fest an und schaukelt im Wiegetritt nicht herum. Der Clou am Rucksack ist die 3-in-1-Schnürung über die gesamte Rucksackfront, die den Rucksack wahlweise enger schnürt oder als Helm- bzw. Jackenhalterung dient. Volumen: 12 Liter, Leergewicht: 345 g.


31 SERVICE

IMMER LOCKER AUS DER HÜFTE Rücken vermessen, Riemen justieren, Lasten verteilen – gemeinsam packen wir’s

F

Forscher haben herausgefunden, dass ... es nicht immer Forschung braucht, um Fortschritte zu erzielen. Im Ernst: Wir wollen Sie nicht verunsichern. Ein gut eingestellter Rucksack ist kein Hexenwerk, sondern Handwerk – bei Lasten bis zu 30 kg allerdings ein wichtiges. Es beginnt mit Ihrem Rücken: Nicht die Körpergröße, sondern die Länge des Torsos (zwischen 7. Halswirbel und Beckenkamm, wir messen das aus) bestimmt, welchen Rucksack man in die engere Auswahl nehmen kann. Für das Feintuning haben die meisten Rucksäcke einen Verstellbereich von 10 bis 20 cm. Erfreulicherweise nehmen die Hersteller ihr Maß heute nicht mehr ausschließlich an Otto Normal ab, sondern bieten spezielle Varianten für kurze Rücken, schmalere Schultern und Becken an. Ob das Tragesystem zum Rücken passt, zeigt sich erst unter Last. Wir packen den Rucksack mit realer Gewichtsverteilung voll, lockern alle Gurte und üben dann gemeinsam das kleine EinstellungsEinmaleins: 1. Hüftgurt mittig (wer den Bauch einschnürt, liegt zu hoch) auf den Beckenknochen setzen und festziehen. Große Lasten trägt man nicht mit den Schultern, sondern mit Hüften und Beinen. Ein guter Hüftgurt ist flexibel aufgehängt und schränkt nicht ein, sondern wandert mit. 2. Schulterträger festziehen. Nicht zu hoch, sonst kippelt der Rucksack, und nicht zu stramm. Das meiste Gewicht

e x p e r t e

soll auf den Hüften bleiben. 3. Brustgurt fixieren – auch diesen nicht zu stramm, ihre Lunge sollte sich schon noch füllen können. 4. Die Position ist bestimmt. Gute Rucksäcke haben zusätzlich noch Lastenkontrolloder Lageverstellriemen an Schultern und Hüfte. Mit ihnen kann man den Rucksack schnell an leichtes oder schwieriges Terrain anpassen: Gelockert bringen sie mehr Belüftung und Bewegungsfreiheit, strammgezogen mehr Kontrolle über den Rucksack. Mit auf den Weg geben wollen wir Ihnen auch, wie Sie ihren neuen Rucksack

s i g i p e r e n t h a l e r

b a s i s l a g e r

richtig packen. Schwere Gegenstände gehören in die Mitte und nah an den Rücken. Für dauerhaft leichtes, flaches Gelände darf der Schwerpunkt etwas höher sein, für steile Balanceakte bringt ein tieferer Schwerpunkt mehr Kontrolle. Das Bodenfach ist ideal für leichte, große Dinge wie Schlafsack, Daunenjacke oder Isomatte. Häufig benötigter Kleinkram wie Snacks, die Kamera, Handy, Stirnlampe oder die Regenjacke kommen in die Deckeltasche oder die Außenfächer.

k a r l s r u h e


Foto 123rf.com/robertsrob

B e rgan s o o l Te e B loo m W 59,95 ke r Ic e b r e a SS e it Te c h L m b le a R e w e Cr 75,95

x Arc‘te ry h i rt S S S e r Jo ff 59,95

O lu k a i N ui 84,95

FLIPFLOPS FÜRS LEBEN Nui heißt auf hawaiianisch „das Größte“. Mit EVA-Zwischensohle, Fußbett aus echtem Leder und griffiger Gummisohle.

VERLEIHT BÄRENKRÄFTE Vielseitiges Shirt für Rumtreiber, aus merinoummantelten Nylonfäden mit geruchsabweisenden und schnell trocknenden Eigenschaften.

DRESSCODE Pendeln oder Party: Kleidsam zu allen Anlässen ist das entspannte Button-Down-Hemd aus Baumwoll-Viskose-Mix.

FEINER ALS HAAR Superweiches Shirt aus 100 % Merinowolle in tollem Blau, die Fasern sind mit 18,5 Micron dreimal dünner als menschliches Haar.


Ju lbo Powe ll 59,95

OUTDOOR MIT STIL Tolles Kurzarm-Hemd für Reise und Alltag, gefertigt aus schnell trocknendem Recycling-Polyester und etwas Wolle für hohen Tragekomfort, mit Lichtschutzfaktor 50+.

LUFTIG-LÄSSIG Etwas länger geschnittene Shorts mit Einschubtaschen aus Mesh, zwei Cargo- und eine Gesäßtasche, aus funktionellem Mischgewebe (Polyester-Baumwolle-Elastan).

GUT VERNETZT Luftiger kann kein Schuh sein, mehr Halt bietet keine Sandale – sehr angenehm und vielseitig zu tragendes und optisch auffälliges Zwitterwesen

EIN HAUCH VON NEPAL Lässiges T-Shirt aus 100 % Baumwolle, im ElementarteilchenLook: Die Gebetsfahnen zeigen Wasser (grün), Feuer (rot), Erde (gelb), Luft (weiß) und Himmel (blau).

Ke e n Uneek 99,95

S h e r pa i S h i rt a r e T 59,95

S h e r pa Te e Tarc h o 29,95

S h e r pa S h o rt a r a h Po k 59,95

LICHTSCHLUCKER Die polarisierenden Gläser dieser modischen Sonnenbrille filtern Lichtreflexe von Wasser oder Schnee. Mit Hardcase.


elementarteilchen prüfstand

34

SCHUHE

TEIL 2/3

Felsenfest Hat die Frühjahrssonne den letzten Schnee weggeleckt, ist der Weg frei für Gipfelstürmer und Pässe-Sammler. Das Auf und Ab stellt jedoch hohe Ansprüche an die 150 Muskeln und Sehnen, die in einem Fuß arbeiten – und sich über jeden dieser zehn Berg- und Trekkingstiefel freuen würden.

FREILAUFHALTUNG

Bild Meindl

HEELCUFF

Mit dem HeelcuffSystem hat Meindl eine angenehm weiche Stretchzone in den hinteren Bereich der Manschette einge-

arbeitet. Dadurch können Fuß und Unterschenkel eng am nachgiebigen Schaft anliegen.

Damals revolutionär, heute evolutionär – die Erfindung von Vitale Bramani aus dem Jahr 1937 löste genagelte Stiefel ab. Im Litepeak sorgt das tiefe, selbstreinigende Profil der Multigrip® 3 Alpin Light Sohle für Grip auf jedem Untergrund.

VARIOFIX-SYSTEM

Meindl Litepeak GTX® Men 229,95

Bild Meindl

Der Fersenhalt – und nicht, wie fest man an den Schnürsenkeln ziehen kann – entscheidet darüber, ob man im Schuh „schwimmt“ oder nicht. Die inzwischen dritte Generation des freilaufenden „Speedwire“ legt sich beim Einschnüren gleichmäßig um die Ferse und verleiht guten Halt.

VIBRAM-SOHLE

VARIOFIX

SIEGER-GEN Diverse Testsiege hat der Litepeak GTX® in Bergund Trekkingmagazinen zuletzt einheimsen können – wir können uns vorstellen, warum: Das Aushängeschild von Meindls „Light Trekking“-Serie ist dank GORE-TEX®-Membran absolut wasserdicht, ohne die Füße im eigenen Saft garen zu lassen. Mit der weit nach vorne gezogenen Schnürung lässt sich auf schmäleren, techni-

SOHLE scheren Pfaden und Kraxelstellen viel Präzision auf die Zehen bringen. Die Kombination von Synthetik-Mesh und Veloursleder beim Obermaterial spricht Bände: Dieser Schuh ist leicht und robust zugleich. Und nicht zuletzt kann dieser technische Schuh auch optisch überzeugen. Kategorie B – für moderates Trekking und Ausflüge in leichtes alpines Gelände. Gewicht: 1200 g /Paar (Gr. 8).


elementarteilchen Prüfstand

SCHUHE

WEITWANDERER Dem eingangs vorgestellten Litepeak GTX® sieht Meindls Antelao GTX®, benannt nach dem formschönen Dolomitengipfel, zum Verwechseln ähnlich. Tatsächlich teilen sie sich (fast) nur das atmungsaktive und wasserdichte GORE-TEX®-Futter. Die Unterschiede muss man fühlen: Der Antelao GTX® ist über einen Comfort-fit®-Leisten gezwickt, der dem Vorfuß mehr Platz einräumt, ohne dass an der Ferse Schlupf entsteht. Insbesondere die gerade gestellte Großzehe erleichtert das Abrollen – der Antelao GTX® ist ein Vollblut-Trekker. Deshalb hat Meindl auch ein Fußbett aus echtem Kork verlegt. Zwischen ihm und der Vibram®-Sohle dämpft ein Keil aus EVA-Schaumstoff, ein Shockabsorber aus Polyurethan fängt die ganz harten Stöße auf. Kategorie B. Gewicht: 1320 g/Paar (Gr. 8).

WEICHWANDERER Die Verarbeitung von Leder ist nicht nur ein ehrenhafter Beruf, sondern hat auch eine eigene Sprachwelt hervorgebracht. Ist etwa von gemilltem Nubukleder die Rede, wie es im Ohio Lady von Meindl als Obermaterial verarbeitet ist, dürfen sich Wanderers Füße über besonders anschmiegsames Schuhwerk freuen. Auch deshalb, weil die Kirchanschöringer dem Ohio auch noch ein klimaregulierendes Innenfutter aus Echtleder und extra weiche Manschetten und Laschen spendiert haben. Ein superbequemer, gezwickter Schuh der Kategorie A/B für gut ausgebaute Wege und alle Wanderinnen, denen Tragekomfort wichtiger ist als höchste Antrittspräzision. Gewicht: 1160 g/Paar (Gr. 4,5).

a n i s j a

e x p e r t w i i n t t e

O u t d o o r l a d e n

P a d e r b o r n

35

TEIL 2/3

Meindl Antelao GTX Men 229,95

Meindl Ohio Lady 169,95

Ein hoher, vor Umknicken schützender Schaft ist bei Berg- und Trekkingstiefeln Pflicht. Ob der Schuh aus Leder oder Synthetik sein soll, ist dagegen Geschmackssache: Cordura ist robuster als Leder, Mesh luftiger und leichter. Aber: Gutes Leder hat eine natürliche Stützfunktion und nach dem Einlaufen eine unvergleichliche Passform. Lederstiefel haben Flair und machen bei guter Pflege auch harte Trekkings mit – die passenden Pflege-Tipps geben wir Ihnen mit auf den Weg.

HOCH HINAUS Durch zwei Besonderheiten ragt der Charmoz von Scarpa aus den hier versammelten Trekkingstiefeln heraus: Als einziger Schuh erreicht er die Kategorie C. Damit ist er robust genug, bis in Gletscherregionen vorzudringen. Entsprechend ist der Charmoz bedingt steigeisenfest, kann also halbautomatische Steigeisen (vorne Korb, hinten Bügel) aufnehmen. Und: Eine OutDryMembran hält hier die Füße trocken – diese Membran wird nicht vernäht, sondern direkt auf das Außenfutter laminiert. So sind undichte Nähte und vollgesaugter Oberstoff ausgeschlossen. Weitere Highlights sind die wiederbesohlbare Vibram-Sohle mit angepassten Steifigkeitszonen, der hohe Gummirand und das geruchshemmende Innenfutter. Gewicht: 1540 g/Paar (Gr. 42).

Scarpa Charmoz OD 299,95


36

elementarteilchen prüfstand

SCHUHE

TEIL 2/3

SERVICE

BESSER FRÜH ALS NIE: NEUBESOHLUNG Der gemeinste Gegner eines Bergschuhs heißt Hydrolyse: Nach etwa 7 bis 10 Jahren kann sich – ohne große Vorwarnung und auch bei den besten Bergstiefeln – der Weichmacher in der Dämpfung zersetzen und die Sohle abfallen. Kommen Sie vorher am besten auf einen Sprung vorbei, damit wir die Stiefel unter die Lupe nehmen können. Rechtzeitig erkannt, und wenn der Schaft es noch wert ist, erweckt eine Neubesohlung Ihren Schuh zu neuem Leben. Alle hier abgebildeten Schuhe sind wiederbesohlbar.

Kugelgelagerte Ösen helfen beim Schnüren

Lowa Mauria GTX Lady 239,95

Lowa Lady Light LL 199,95

Lowa Camino GTX Men 239,95

ANPASSUNGSGABE 1923 gründete Lorenz Wagner – einer von drei Schuhmacher-Brüdern aus dem Münchner Norden – die Firma Lowa, die heute der größte Outdoor-Schuster Europas ist. Zu den Grundprinzipien gehört auch heute noch, dass jeder Bergstiefel über seinen eigenen Leisten gezwickt wird. Sollte es immer noch nicht passen, ist Lowa sogar in der Lage, den Mauria GTX für Damen mit schmalem Vorfuß über den Leisten „narrow“ zu produzieren, für mehr Platz gibt es noch die WXL-Version. Sogar die Sohle unterscheidet sich anatomisch vom Männermodell. Allen gemeinsam ist der hohe, vor Umknicken schützende Schaft, das weiche Nubukleder, die Gore-Tex-Membran und dutzende weitere Details, die wir Ihnen gerne erklären, während Sie den Schuh bei uns probetragen – ganz, wie es Ihnen passt. Gewicht: 1250 g/Paar.

LEICHT UND LOCKER „L“ und kein Ende in Sicht: Das Doppel-L des Lady Light von Lowa steht mutmaßlich für das doppelt verwendete Leder, denn der bequeme Leichtwanderschuh hat nicht nur ein Obermaterial aus Nubuk, auch das Innenfutter ist aus echtem Naturleder gefertigt – ein Garant für allzeit angenehmes Fußklima. Und obwohl Leder im Vergleich zu Synthetikmaterial eher schwerer ist, bringt dieser Schuh nur knapp über ein Pfund auf die Waage. Im Vergleich zum Mauria (oben) ist die Brandsohle etwas weicher – das ist angenehm und immer noch gut genug für Trekkings mit leichtem Gepäck. Auch die Vibram-Laufsohle ist entsprechend etwas flacher profiliert. Gewicht: 1020 g/Paar.

FRÜHER WAR NICHT ALLES BESSER Der Camino GTX von Lowa gehört zu den meist verkauftesten Bergschuhen überhaupt – zu Recht, denn er ist ein Paradebeispiel für die immer beliebter werdende Kategorie von Leichtbergstiefeln, die mit heutiger Technik möglich sind und für die die Bollerstiefel-Fraktion vor 30 Jahren Morde begangen hätte. Auszug gefällig: Gore-Tex-Membran, kugelgelagerte Senkelführung, selbstreinigende Vibramprofilsohle, extra verstärkte Brandsohle für Stabilität bei viel Gepäck, frei bewegliche Tiefzughaken und Zwei-Zonen-Schnürung für individuelle Anpassungen, vertikal und horizontal fixierte, anatomische Zunge für weniger Reibung und Druckstellen. Mit den Schuhen von vor 30 Jahren hat der Camino höchstens noch das Nubukleder und die gezwickte Machart gemeinsam. Gewicht: 1550 g/Paar.


elementarteilchen prüfstand

SCHUHE

JEDEM SEINEN LEISTEN Für den Tatra, einen Dauerbrenner im Sortiment der oberbayerischen Schuster, bezieht Hanwag sein Leder von der letzten deutschen Vollgerberei, der Firma Heinen, die das Terracare Zero-Leder vollständig CO2-kompensiert gerbt. Beide Varianten haben ein wasserdichtes und atmungsaktives Gore-TexInnenfutter, sind aus gezwickter Machart und damit wiederbesohlbar, mit formbeständiger Brandsohle und kugelgelagerten Schnürhaken sowie Vibramsohle ausgestattet. Der hier abgebildete Wide-Leisten der Herrenversion bietet eine extra breite Zehenbox für mehr Platz im Vorfuß, die Damenvariante beruht auf dem normalen Leisten – der freilich auch an weibliche Bedürfnisse angepasst ist. Kategorie B. Gewicht: 1640 g/Paar (Herren, Gr. 7-7,5) bzw. 1460 g/Paar (Damen, Gr. 7-7,5).

e x p e r t e

c h r i s t o p h w e i s s g e r b e r

k l e i d n a e r m f s l t u a c d h t t e n

37

TEIL 2/3

Hanwag Tatra Wide GTX Men 239,95

Hanwag Tatra GTX Women 239,95

Alle hier gezeigten Schuhe sind in langlebiger, gezwickter Machart hergestellt. Für Trekking- und Bergstiefel ist das nach wie vor der Goldstandard, denn gezwickte Schuhe haben ein Herz – die Brandsohle. Die Steifigkeit dieser Brandsohle definiert grob gesagt, wie sehr sich ein Schuh verbiegen kann: Alpine Trekker mit viel Gepäck wählen eine steifere Sohle als „Jochbummler“, die auf sanften Wegen nur wenig Unterstützung brauchen. Weil man Brandsohlen nicht sehen kann, beraten wir Sie bei der Auswahl gerne. Das Gute ist oft unsichtbar!

MIT DER KRAFT DES YAKS Diesem Schuh sieht man seine Herkunft an: Ein so robustes, grobes Leder bringt kein europäisches Rind, sondern nur ein Yak aus der tibetischen Hochebene zustande. Aus einer Lederfabrik in Lhasa bezieht Hanwag die 2,2 bis 2,6 mm starken, chromfrei gegerbten Leder und fertigt daraus in Europa, nach gezwickter Machart, einen Trekkingklassiker. Auch das Innenfutter besteht aus Leder, in Kombination mit dem weichen Schaftabschluss (Beugefalte an der Ferse) und dem weichen Abrollverhalten der speziell entwickelten Vibram-IntegralSohle entsteht so ein sehr bequemer Schuh, dessen Kunststoffbrandsohle gute Formbeständigkeit garantiert. In den Schnürhaken sorgen rostfreie Kugeln für leichtgängiges Schnüren. Kategorie B. Gewicht 1440 g/Paar (Gr. 7-7,5).

Hanwag Lhasa Men 259,95

L AUSGABE ERSTIEFE NÄCHSTE RBST- UND WINT HE TEIL 3/3:


38

elementarteilchen erste hilfe

Abwehrkräfte Drei Mittel gegen Plagegeister zu Wasser, zu Land und in der Luft

Brettschneider ECOLIGN AntiMücken-Spiralen 4,50

Care Plus Outdoor & Sea SPF 50 100 ml 14,95

FLUCHTMITTEL

DANKE NEMO! Wenn am Strand das wahrlich nicht prickelnde Thema Sonnenschutz zur Sprache kommt, rollen nicht nur Kinder entnervt die Augen. Wir hätten da ein Gegenmittel: Die Outdoor & Sea Sonnencreme von Care Plus basiert nämlich auf Fähigkeiten des (dank Disney) berühmten Clownfischs: Inhaltsstoffe in seiner Haut schützen ihn vor den Angriffen von Seeanemonen. Forscher haben diese Stoffe weiterentwickelt und unter diese Sonnencreme gemischt, sodass sie nicht nur mit SPF 50 gegen UV-A- und UV-B-Strahlen schützt, sondern auch vor den meisten Bissen von Quallen, Korallen und Seeanemonen. Die Creme ist dermatologisch getestet, wasserfest, kindergeeignet und enthält das antioxidantisch wirkende Vitamin E sowie das hautberuhigende Panthenol, aber keine Konservierungsstoffe ... das nur noch für Sie als Info, die Kinder sind ja schon auf dem Weg ins Wasser.

Viel hilft viel, sagt der Volksmund, und in einigen Bereichen des Lebens trifft das durchaus zu. Etwa im Bereich „Insektenabwehr“. Je nach Kulturkreis und ethischer Gesinnung steht die Methode „Selbstverteidigung“ (den eigenen Körper von Scheitel bis Sohle mit Sprühnebel durchtränken) oder „bauliche Maßnahmen“ (verbringen Sie den Abend in einem Gefängnis aus Fliegengittern) höher im Kurs. Wir beschreiten lieber den goldenen Mittelweg und greifen bei stationär verbrachten Abenden – Seeufer, Terrasse, Vorzelt – zur Mückenspirale. Das Abbrennen der komplett natürlichen Bestandteile aus Holzfasern und dem pflanzlichen Wirkstoff Pyrethrum (0,25  %) schlägt Insekten wirksam in die Flucht. Eine Spirale brennt vier Stunden, zehn Stück (und ein Metallsockel) sind in der Packung enthalten.

Steripen Pure+ 69,95

LICHTSCHWERT

Sauberes Wasser ist unverzichtbar – das sollte jedem einleuchten. Einleuchtend ist auch dieser per USB aufladbare Wasserentkeimer: Er zerstört via UV-Licht 99,9 % aller Bakterien, Protozoen und – daran scheitern die meisten Filter – auch Viren. Die Entkeimung eines halben Liters dauert knapp eine Minute, währenddessen gleichmäßig umrühren. Eine Akkuladung reicht für ca. 40 Anwendungen bzw. 20 Liter Wasser. Maße: 3,5 x 2,2 x 13 cm, Gewicht: 77 g (inkl. Akku), Ladekabel und Neoprentasche inklusive.


elementarteilchen von innen heraus

Urlaubsreif Wie die Outdoor Insider einmal die Sommerferien retteten. Nach einer wahren Begebenheit.

B

Foto dpa – Bildarchiv

SIE KÖNNEN EINPACKEN Die Leiden des Familienvaters bei Ferienbeginn: Erst das Gespenst vom Autodach vertreiben und dann Angelrute und Klappstuhl einladen – oder andersrum?

ei der letzten Zusammenkunft der Outdoor Insider berichtete ein Kollege von folgender Begebenheit: Ein junger, etwas müde aussehender Mann betritt an einem schönen Julinachmittag den Laden. Er steuert auf den erstbesten Verkäufer zu und spricht ihn mit den Worten an: „Guter Mann, bitte helfen Sie mir. Ich fahre morgen mit meiner Familie für zwei Wochen zum Zelten. Wir haben aber gar kein Zelt. Ich habe nicht einmal einen Schlafsack! Mein Auto steht da hinten.“ Es ist, zugegeben, auch für ein Outdoor-Insider-Fachgeschäft nicht alltäglich, eine (nicht persönlich anwesende) fünfköpfige Familie binnen zwei Stunden von null auf outdoor zu trimmen. Aber die Lage war ernst. Denn wie sich bald herausstellte, geriet der junge Vater in die Bredouille, da die jüngste Tochter ihre Pfingstferien in einem Jugendzeltlager verbracht hatte. Nach ihrer Rückkehr saß sie mit derart verheulten Augen am Esstisch („Ich will wieder zurück ins Zeltlager! Ich will am Feuer kochen!“), dass dem Vater gar keine andere Wahl blieb, als für den nächsten Familienurlaub ebenfalls einen Zelturlaub auszuloben. Der stand nun nicht nur vor der Tür, er war kurz davor, sie einzutreten. In solch akuten Fällen hilft es, auch vermeintlich wenig

sachdienliche Hinweise zum Einsatzbereich (Vater: „Auch mal ausschlafen können!“) richtig deuten zu können. So wandert eine aufblasbare King-Size-Isomatte für den Vater ebenso in den Kofferraum wie ein gusseiserner Feuertopf, mit dem selbst Kinder nichts anbrennen lassen. Dazu pflegeleichte Kunstfaser-Schlafsäcke, bruchsicheres Camping-Geschirr, ein zur Familienbehausung erweiterbares Drei-Personen-Zelt, Rucksäcke für Groß und Klein, ein Kindertaschenmesser für den jüngsten Spross und etliches mehr. Schließlich ist die Liste abgearbeitet, das Auto annähernd voll – nur vom Vater fehlt jede Spur. Er wolle sich noch um eine Auslandsversicherung bemühen. Zu diesem Zeitpunkt dachte der Kollege, einem Witzbold aufgesessen zu sein. Doch am nächsten Morgen stand die gesamte Familie reisefertig vor dem Laden, der (immer noch etwas müde wirkende) Vater bezahlte (ungesehen) den neuen Inhalt seines Kofferraums, Abfahrt. Zwei Wochen später kam der junge Vater nochmals in den Laden. Die Augenringe waren weg, kein einziges Produkt zum Umtauschen hatte er dabei. Dafür ein kleines Glasfläschchen mit Sandstrand-Sand: „Vielen Dank für die gute Beratung!“ Gern geschehen.

39


elementarteilchen urlaubsplaner

AUF GEHT‘S Von wegen überfüllt: Wer auf Modeberge verzichten kann, findet in den deutschen Gebirgen – egal, ob „Hoch“ oder „Mittel“ – noch genügend Platz für einsame Wanderabenteuer. Foto unsplash / Tim Tiedemann

40

SECHS RICHTIGE FÜR ...

Bergwandern 1 SOCKEN-ÖKUMENE Socken aus Wolle oder Polyester? In der Gretchen-Frage aller Outdoor-Anhänger rufen wir zur Einheit auf: mit den Woolpower Socks 400. Der Kunstfaseranteil von 36 % macht die Socken robust und funktionell, die feine Merinowolle (64 %) hält warm – selbst im feuchten Zustand. Die gerippten Bündchen halten die Socken an Ort und Stelle. Mit 400 g/m², nomen est omen, bietet der Stoffmix satte Polsterung für lange Wandertage – das überzeugt beide Socken-Konfessionen. 2 DASSELBE PRINZIP verfolgt Ortovox beim Fleece Light Melange: Die Außenschicht der Allzweck-Jacke (hier in der Damenvariante) ist aus robustem Polyester, während sich innen feinstes

tasmanisches Merino in funktioneller Waffelstruktur an die Haut schmiegt. Seine klimaregulierenden Eigenschaften prädestinieren das Teil (210 g/m2) für den Ganztageseinsatz. Mit Daumenschlaufen, zwei Fronttaschen, Ärmeltasche und einem hoch schließenden Kragen. 3 SPITZEN-DÄMPFER Wer gerne viele Höhenmeter überwindet, sollte gerade in Abstiegen Stöcke verwenden. Noch schonender für Muskeln und Gelenke sind Anti-Shock-Modelle wie der Leki Khumbu (benannt nach der Region am Fuße des Mount Everest), dessen Elastomer-Einlagen die Spitzenkräfte beim Aufprall nochmals um 40 % reduzieren. Aus robustem Aluminium, verstellbar von 110 bis 145 cm über die zuverlässigen Speed-Lock-


elementarteilchen urlaubsplaner

41

2

Ortovox Fleece Light Melange Jacket Women 159,95

Woolpower Socks 400 21,95

Leki Khumbu Antishock 89,95

3

1

5

6 Fjällräven Barents Pro Shorts Men 109,95

4

Arc‘teryx Delta LT Jacket Men 109,95

Außenklemmungen. Das Paar wiegt etwas über 600 g. 4 KURZ UND BÜNDIG Die Shorts aus Fjällrävens legendärem G-1000 Material (65 % Polyester, 35 % Baumwolle) sind am Gesäß mit einer doppelten Lage verstärkt. Der Hüftbund sitzt eher mittelhoch, neben den zwei Cargo-Taschen gibt es eine Kartentasche und Einschübe für Messer oder Axt. 341 g in Größe 48. 5 MULTI-TASKING Die Delta LT von Arc’teryx ist eine leichte Fleece-Jacke, die zu den allermeisten Tageszeiten eine passende Wahl ist. Der PolartecStoff ist mit 152 g/m² leicht und luftdurchlässig, schnell trocknend und kompakt. Dank des Arc’teryx-typischen, auf Bewegungsfreiheit ausgelegten und körperbetonten Schnitts passt die Delta LT

Vaude GLEANN Shirt Women 39,95

auch gut unter eine Funktionsjacke, als leichte Isolation. Die Jacke ist am Gesäß leicht verlängert. Angenehm hoher Kragen, zwei Reißverschlusstaschen an den Seiten, eine laminierte Tasche am Ärmel. 6 STRAHLEN-SHIRT Wie innovativ kann ein T-Shirt sein? Wir reichen die Frage an Vaude weiter, denn das Damenshirt „Gleann“ sieht nicht nur gut aus. Bestehend aus 96 % Polyester und 4 % Elastan ist es schnell trocknend, robust und pflegeleicht. Außerdem ist der Stoff so eng gestickt, dass das T-Shirt einen natürlichen UV-Schutz von UPF 35 bietet. Die Passform ist bequem und der Stoff obendrein noch antimikrobiell und geruchshemmend ausgerüstet.


elementarteilchen urlaubsplaner

DIE GROSSE FREIHEIT Sonnenbrille aufgesetzt, Straßenkarte auf des Beifahrers Schoß, im Radio „Hotel California“, und jeden Tag woanders aufwachen: Mit ein paar Utensilien im Kofferraum lassen sich Landschaften noch näher „erfahren“. Foto GSI / Scott Markewit

42

SECHS RICHTIGE FÜR ...

Carcamping 1 SITZ DER GÖTTER Mag sein, dass ein Faltstuhl Survival-Enthusiasten nur ein müdes Lächeln entlockt. Mag sein, dass viele beim Wort Carcamping an gelbe Kennzeichen und eingezäunte Wohnwagen-Parzellen denken. Beide Gruppen werden ihre Meinung ändern, wenn sie nach einem langen Roadtrip-Tag das Meer erreichen, ihren Sunset Chair (mit Kopfstütze!) aufstellen und einfach den Sonnenuntergang genießen – ganz ohne Jagd nach dem Abendessen oder dem besten Stellplatz. Gewicht: 1450 g. 2 NATURBURSCHE Dieses Hemd im klassischen Fjällräven-Look besteht zur einen Hälfte aus Bio-Baumwolle, die ohne Pestizide und Düngemittel gewachsen ist und bestes Tragegefühl bietet, zur anderen Hälfte aus der Natur-

faser Tencel, die 50 % mehr Feuchtigkeit speichern und abtransportieren kann als Baumwolle. Kombiniert ergibt das ein ebenso ansehnliches wie ökologisch sinnvolles und funktionelles Kleidungsstück. 3 TRAUM-MATTE Keine Kompromisse! Satte 102 mm dick ist die Comfort Deluxe von Seatosummit – die legt man sich gern mal zu Hause auf den Lattenrost, erreicht sie mit 201 x 76 cm doch fast klassische Matratzenmaße. Zudem ist die Oberseite mit samtigem Stretch bezogen, die Unterseite weist extrem robuste 75 Denier aus. Das Gewicht von 2070 g ist im Kofferraum herzlich egal, vor 15 Jahren wäre es revolutionär gewesen. 4 BITTE FREIMACHEN Die schicke Outdoor-Sandale Winsted von Teva sollte bei jedem


elementarteilchen urlaubsplaner

1

Helinox Sunset Chair 159,95

2

43

Fjällräven High Coast Big Check Shirt SS Men 89,95

Seatosummit COMFORT DELUXE SELF INFLATING LW 199,95

3

ON THE ROAD AGAIN 5

Sherpa Preeti Dress Women 69,95

6 4

Teva Winsted Wms 59,95

Roadtrip mit an Bord sein. Und vor allem sollte man sie nicht unterschätzen: Die gut abrollende, robuste Durabrasion-Sohle und das Fußbett aus alterungs- und witterungsbeständigem EVA-Kunststoff machen mehr mit, als man denkt. Die ohnehin weichen Polyesterriemen sind an der Ferse gepolstert, falls die Wanderung mal länger ausfällt. Einstellung via Klettverschluss. 5 POWERBANK SELBSTGEBAUT USB-Akkus für den Strom-Schub unterwegs haben sich im Smartphone-Zeitalter fest etabliert. Der Guide 10 Plus Recharger von Goal Zero ist eine besonders vielseitige Powerbank. Ist der Saft bereits alle und keine (USB-)Steckdose in Sicht, lässt sich das Ladegerät mit den überall verfügbaren AA-Batterien

Goal Zero Guide 10 Plus Recharger 39,95

bestücken. In der ökologischen Variante lädt man per Solarpanel die vier beigelegten NiMH-Akkus auf, sie speichern 2300 mAh (ca. eine Smartphone-Ladung) und halten Hunderte Ladezyklen aus. Ein Adapter für AAA-Batterien liegt bei. Gewicht (ohne Batterien): 181 g. 6 PRETTY PREETI Dieses Kleid kann mehr als eine schöne Silhouette zaubern: Das knielange Kleid ist aus angenehm atmungsaktivem Polyamid (Jersey Jacquard) gefertigt, sein Elastan-Anteil von 7 % sorgt für viel Bewegungsfreiheit. Ideal für ein Reisekleid: In den Stoff ist die antimikrobiell wirkende PolygieneTechnologie eingearbeitet. Zudem verfügt es über zwei Seitentaschen und eine unsichtbare Reißverschlusstasche für Wertsachen.


elementarteilchen urlaubsplaner

NEUE WEGE Weiterfahren, wo andere aufgeben: Beim Bikepacking verschmelzen die Disziplinen Trekkingrad und Mountainbike. Die leichten und kompakten Packtaschen ermöglichen ganz neue (Kurz-)Abenteuer. Foto Ortlieb

44

SECHS RICHTIGE FÜR ...

Bikepacking 1 NEUE HORIZONTE „Bikepacking“ erweitert den Horizont: Ohne ausladende Satteltaschen am Heck bleibt das Rad agil und schlank genug für gröberes Geläuf – ideal, um tiefer in Landschaften einzutauchen. In die wasserdichte Rahmentasche von Ortlieb steckt man am besten schwere Dinge wie Powerbanks oder Werkzeug – das kommt dem Schwerpunkt des Rads zugute. Für Snacks und Riegel gibt es einen seitlichen Einschub, montiert wird der Framepack per Klettverschluss im (Carbon-)Rahmendreieck. Volumen: 4 Liter, Gewicht: 186 g. 2 LATERNE, LATERNE Pfiffige Lösung von Petzl: Ein transparentes Etui mit Reißverschluss und Aufhängeband, in dem die Stirnlampe samt Kopfband verschwin-

det. Angeknipst wird aus dem Noctilight eine romantische Zeltbeleuchtung – der weiche, milchglasige Kunststoff erzeugt ein homogen diffuses Licht. Ausgeschaltet dient das Etui als Transportschutz. 3 MOBILES ZUHAUSE Nicht quälen bis zur nächsten Herberge, sondern dort Halt machen, wo es am schönsten ist: Das geht nur mit Zelt. Am besten mit dem Hubba Tour 2, das MSR extra für zwei Radabenteurer konzipiert hat: Das Innenzelt ist bereits ins Außenzelt eingehängt und bleibt beim Aufbau im Regen garantiert trocken. Mit 147 x 223 cm ist der Vorraum fast schon ein Ankleidezimmer – viel Platz für Packtaschen und nasse Kleidung. Im Schlafbereich sorgen Fächer für Ordnung. Mit 2,47 kg und 53 x 17 cm Packmaß


elementarteilchen urlaubsplaner

45

2

Ortlieb Frame-Pack M 99,95

3

MSR Hubba Tour 2 599,95

1

Petzl Noctilight 14,95

5

4 6

Ortlieb Seat-Pack 129,95

Ortlieb Handlebar-Pack 99,95

ist das Tunnelzelt ideal für ... 4 ROLLE VORWÄRTS ... Teil zwei von Ortliebs Bikepacking-Kollektion, das Handlebar-Pack. Es nimmt mit 15 Litern Volumen auch sperrige Ausrüstung auf und sorgt zugleich für gute Lastverteilung. Die Lenkerrolle ist (natürlich) wasserdicht, im Inneren versteift und per beidseitigem Rollverschluss zugänglich. Mittels Fixierung am Steuerrohr, mehreren Klettgurten und beiliegenden Distanzscheiben passt das Pack an die meisten Lenker – auch solchen aus Carbon. Gewicht: 420 g. 5 ALLER GUTEN DINGE sind drei: Der Seat-Pack vollendet die Bikepacking-Trilogie – oder ist, falls nicht viel Gepäck anfällt, als Solitär die erste Wahl. Per Verstellgurt kann das Volumen von 8 bis 16,5 Liter variiert werden,

Teva Terra Fi 4 Mns 109,95

ein Ventil hilft bei der Kompression. Mit den Elastikkordeln auf der wasserdichten Außenseite lässt sich schnell eine Jacke festzurren. Wie der Handlebar-Pack eignet sich das Seat-Pack für CarbonStützen, zugleich dient es als Schutzblech. Gewicht: 456 g. 6 FAHRTWIND Für Stadtbesichtigungen, bei denen man nicht mit Klickpedal-Sohlen herumstolpern mag, für den Zeltplatz, für kurze Flussquerungen oder einfach für ein wenig Luft um die Zehen an heißen Tagen: Sandalen (und nicht Flipflops) gehören in jedes RadGepäck! Wir empfehlen die Terra FI 4 von Teva, die mit antibakteriellem Fußbett, gut gedämpfter Trekking-Sohle mit stabilisierender Nylon-Zwischensohle und besonders viel Zehenfreiheit punkten.


elementarteilchen urlaubsplaner

REDUKTION AUFS NÖTIGSTE Ungeplant kann es ziemlich ungemütlich werden. Geplant, und mit ein paar wenigen Elementarteilchen vorbereitet, gehört es zu den schönsten Sachen der Welt: Biwakieren unter freiem Himmel. Foto unsplash / Dan Edwards

46

SECHS RICHTIGE FÜR ...

Biwakieren 1 LAMINIEREN STATT LAMENTIEREN In Sachen Bauschkraft und Packmaß reicht keine Kunstfaser der Naturdaune das Wasser. Dafür ist die Kunstfaser pflegeleichter und wärmt auch in feuchtem Zustand. So wie dieser Schlafsack, der dort am stärksten mit Thermal Q-Füllung gefüttert ist, wo man am meisten friert (Rumpf und Füße). Zudem gibt es keine Nähte, durch die Kälte kriechen kann, denn die Außenhülle ist per Laminationstechnik verschweißt. Über eine Komforttemperatur von +6 °C (Damen) bzw. +1 °C (Herren) bei 940 g und 15 x 30 cm Packmaß darf niemand jammern. Modell Regular bis 183 cm Körpergröße empfohlen, Long bis 198 cm. 2 GUT GEBETTET Ebenfalls lückenlos mit dem Außengewebe

verschweißt und damit frei von Kältebrücken ist der leichte PUSchaum der Comfort Plus-Isomatte. Sie reiht sich im Portfolio zwischen Ultraleichtmatten und Modellen für Autocampern ein – mit Tendenz zum Komfort. Die am Boden antirutsch-beschichtete Matte mit R-Wert 4,0 verfügt über ein Ventil mit Einweg-Deflation, zu deutsch: Sie kann sich beim Einrollen nicht von selbst füllen. Gewicht: 890 g, Maße: 183 x 51 cm, Packmaß: 17,5 x 26 cm. 3 FEST VERSIEGELT sind die Nähte dieses ultraleichten Packsacks, mit denen sich Seatosummit einen Namen gemacht hat. 50 Gramm leicht, 20 Liter Volumen, 25 x 61 cm groß und aus robustem, silikonisiertem 30 Denier Cordura – was hier drinsteckt,


elementarteilchen urlaubsplaner

47

2 Seatosummit Comfort Plus Self Inflating regular 144,95

Seatosummit Ultra-Sil Drysack 19,95

3

1

5

Mountain Hardwear Lamina Z Spark regular • large 159,95 • 169,95

6

4

ALB Stainless Steel Wood Stove 34,95

bleibt trocken, zum Beispiel die Wechselwäsche fürs Biwak. 4 AUF DIE ALTE ART Ist die Schlafstatt komfortabel eingerichtet, geht’s ans Eingemachte: Essen! Mit Gas- oder Benzinkochern kann es jeder. Naturnäher und befriedigender köchelt es sich auf dem Holzkocher der tschechischen Firma Alb. Auf dem Weg zum Biwakplatz wird Brennmaterial gesammelt – kleine Äste, Tannenzapfen, Laub, notfalls getrocknete Kuhfladen. Über die Löcher im Sockel saugt sich das Feuer den nötigen Sauerstoff heran, das entstehende Gas zirkuliert in der Doppelwand und heizt zusätzlich ein. 5 ZAUBERSTAB Wer schon auf einen Holzkocher zurückgreift, muss auch das Feuer standesgemäß entfachen – klassisch per

Primus Zündstahl large 12,95

Hultafors Trekkingbeil Mini Classic 69,95

Messer und Zündstahl. Klappt (im Gegensatz zu Feuerzeug, Feuerbohrer und Streichholz) auch bei Regen und Schnee – aber bitte aufpassen, dass der 3000 °C heiße Zündfunke nur dort überspringt, wo er soll. Gewicht: 50 Gramm. 6 SCHÖNER ÜBERLEBEN Stört Gestrüpp den Biwakplatz oder soll ein schönes Lagerfeuer prasseln, bietet das kleinste Trekkingbeil der schwedischen Kultschmiede Hultafors, das Classic Mini, seine Dienste an. Wie anno 1697 muss ein Classic in der Herstellung viele Schläge einstecken – je dichter der schwedische Kohlenstoffstahl, umso robuster die Axt. Der Stiel ist aus leinölgebadetem Hickory-Holz und seriöse 235 mm lang, ein Schneidenschutz liegt bei. Kopfgewicht: 500 Gramm.    


elementarteilchen urlaubsplaner

FELS FÜR ALLE Über 11.000 Kletterrouten soll es im Frankenjura geben. Die berühmteste, Wolfgang Güllichs „Action Directe“, die erste 9a der Welt, ist natürlich auch die schwerste. Es geht aber auch (etwas) leichter, wie hier in der Bärenschlucht bei Pottenstein. Foto www.bayern.by / Thomas-Linkel

48

SECHS RICHTIGE FÜR ...

Sportklettern 1 DURCH DICK UND DÜNN Die Fränkische Schweiz im Dreieck zwischen Bamberg, Bayreuth und Nürnberg ist nicht nur wegen der lokalen Biervielfalt und der grandios günstigen Gastronomie bekannt. Kletterer lockt vor allem die felsige Vielfalt. Für die meisten Routen reicht ein 60-Meter-Seil. Wir empfehlen das Outdoor Onsighter von Edelrid mit 9,8 mm Durchmesser: dünn genug, um nicht zu viel Gewicht mitzuschleppen, aber auch robust, um lange daran Freude zu haben. Dieses Seil wird exklusiv für uns in der Seilerei von Edelrid in Isny geflochten und wiegt 62 Gramm pro Meter – unser eigenes Einfachseil mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. 2 VOLLER VORSPANNUNG Es gibt mittlerweile mehr als 10.000

Routen in allen Schwierigkeitsgraden im fränkisch-löchrigen Kalkstein, für den der Kletterschuh Ozone von Ocún wie geschaffen ist. Mit der 4 mm dicken Vibram XS Grip Sohle und der starken Vorspannung kann man die Platten der Breitenberg Südwand genauso emporschleichen wie die steilen Henkelparaden der Hinteren Stadelhofener Wände. Die asymmetrische Form des Schuhs gibt es in zwei verschiedenen Breiten und als Damenmodell. 3 SCHNIPP SCHNAPP In Franken kommen vor allem Liebhaber von kurzen, feinen Routen auf ihre Kosten: zehn Posiwire Expresschlingen von Black Diamond reichen zum Absichern einer Tour locker aus. Die Kombination aus solidem Schnapper (Fels) und Drahtschnapper


elementarteilchen urlaubsplaner

49 Black Diamond Posiwire Quickdraw 12cm 15,00

3

Edelrid SE Outdoor Onsighter icemint 60m 99,95

1

2

6 4

Ocún Ozone 119,95

5

Edelrid Wing 80,00

Arc‘teryx Levita Pant Women 109,95

Ocún Mánia Pant Men 79,95

(Seil) bei diesen „Exen“ ist ideal für Bühlerhaken, wie wir sie in der „Fränkischen“ meistens finden. Knallt der Karabiner mit Drahtschnapper an den Fels, kann er sich mangels Trägheitsmasse kaum öffnen. 4 HÜFT-STÜTZE Verstauen kann man die Exen z.B. am Hüftgurt Wings. Fix das Seil eingebunden, Partnercheck, und los geht die Felsfahrt. Der Gurt macht seinem Namen alle Ehre, er wiegt in allen Größen weniger als 400 g und ist kaum zu spüren; beim Stürzen polstert uns aber dann die 3-D-Mesh-Konstruktion. Rote Fäden in der Einbindeschlaufe zeigen an, falls der Gurt einmal auszutauschen ist. 5 ROBUSTLING Wenn nun alle Optimierungsmaßnahmen nichts nützen, bringen wir eben Style und

Farbe an den Felsen – mit unseren Kletterhosen: Die Mánia Pant für Männer von Ocún ist eine reine Kunstfaserhose, daher sehr abriebfest und schnell trocknend, falls das fränkische Wetter wieder einmal zuschlägt. 6 LEVITATION STATT GRAVITATION Die Arc’teryx Levita Pant dagegen ist aus Baumwolle und Kunstfaser: sehr bequem mit einem breiten Hüftbund, der schön unter den Gurt passt, damit Frau beim Klettern nicht an Bauch und Rücken friert. Beim vielen Klettern, Klippen und Stürzen sollte man aber eines nicht vergessen: Der fränkische Gastwirt schließt gerne um 20 Uhr seine Küche und hat selten Erbarmen mit ausgezehrten Kletter-Helden. Da bleibt nur noch der Bier-Trost.


elementarteilchen kernaussage

50

e x p e r t e

W

a n d r e a s

c a m p 4

h i l l e

b e r l i n

Hand ins Feuer Mehr Licht!, sagte Goethe. Wir sagen: Besseres Licht!

ir Berliner sind Experten für gutes Licht. Fast die Hälfte aller Gaslaternen der Welt steht in Berlin. Alte, gusseiserne Dinger, manche noch aus dem vorletzten Jahrhundert, mit vier bis neun Glühstrümpfen und allem Drum und Dran. Ihr Licht ist einfach sensationell schön – und vom Aussterben bedroht, denn natürlich verlangen Effizienzsteigerung und Gewinnmaximierung, dass wir fortan unter kaltweißen LEDLeuchten darben. Ein Schicksal, von dem übrigens auch die römischen Schummerlaternen bedroht sein sollen. Nun, wenn es im öffentlichen Raum nicht sein soll, machen wir es uns eben selber gemütlich. Seit Jahrzehnten schwöre ich dabei auf die verzinkten Stahlblechlaternen von Feuerhand. Gut, sie werden nicht mit Gas, sondern mit Petroleum betrieben – das Licht ist aber genauso „warm“ und das Gas hebe ich unterwegs lieber zum Kochen auf. Dazu muss man wissen: Petroleumleuchte ist nicht gleich Petroleumleuchte. Es gibt Modelle, bei denen man Glühstrümpfe wechseln, Vergaserdüsen reinigen, an Entlüftungsschräubchen fummeln oder mit Spiritus-Schälchen zum Vorwärmen hantieren muss. Bei der Feuerhand geht es so: Deckel auf, Petroleum rein, Deckel zu. Docht vollsaugen lassen, anzünden, erleuchtet werden. Seit dem Jahr 1902 funktioniert das so einfach und so gut, dass die Feuerhand-Laterne unverzichtbarer Begleiter auf diversen Expeditionen war. Ihre Begehrtheit hat sich seitdem – trotz LED, die ja angeblich alles besser kann – nur noch gesteigert. Wenn Sie’s nicht glauben: Ich erinnere mich gut daran, wie ich einmal meinen heiß

KERNAUSSAGE Hier erzählen abwechselnd Geschäftsführer der Outdoor Insider über ihre Erlebnisse mit Outdoor-Ausrüstung. Diesmal: Andreas Hille, Camp4 Berlin

geliebten Feuerhand-Bestand für ein Gartenfest verliehen hatte. Bei der Rückgabe waren von den zehn Leuchten sechs durch Discounter-Kopien ersetzt, bei denen das Blech verrostete, die Gläser zerbrachen und die Dichtungen zerbröselten. Hauptsache acht Euro gespart. Petroleumleuchte ist eben nicht gleich ... Sie wissen schon. In diesem Sinne kann ich nur auf den wunderbaren Satz aus der Bedienungsanleitung verweisen: „Eine Feuerhand-Laterne ist eine Primärlichtquelle und keine dekorative Öllampe.“ So ist es, und dafür lege ich meine Hand ins Feuer.

Feuerhand Eternity Sturmlaterne 19,95

DAS EWIGE LICHT Mit dem Begriff Eternity, der Ewigkeit also,

sollte man bei Outdoor-Produkten vorsichtig sein. Für die gleichnamige Sturmlaterne von Feuerhand ist er aber angemessen. Die anspruchslose Leuchte aus galvanisch verzinktem Stahlblech verlangt nur nach Petroleum oder reinem Paraffinöl – gefärbte oder aromatisierte Lampenöle greifen die Dichtungen an. Ist der Docht vollgesaugt, drückt man einen kleinen Metallbügel herunter, das bei allen Temperaturen bruchsichere SupraxGlas von Schott hebt sich, und der Docht kann entzündet werden. Über den Drehgriff wird die Länge des Dochts (und damit die Lichtstärke) reguliert. Für rußfreies Licht genügen schon 1-2 Millimeter. Vom Glas bis zum Docht ist alles als Ersatzteil erhältlich. Eine Tankfüllung (340 ml) reicht für 20 Stunden Licht. Höhe: 25,5 cm, Gewicht 520 g. Made in Germany.


T H C I E L N E G A TR

O AC T P R T N O C UE AI R DER NE GU N G A R T R E T ÃœB TO P L A S

www.deuter.com


Elementarteilchen 2017-02  

Elementarteilchen – Dinge für Draussen. Das Magazin der Outdoor Insider. Ausgabe 2017-02

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you