Page 1

STEYREGGER RUNDSCHAU Verlagspostamt: 4221 Steyregg

Zugestellt durch Post.at

AUSGABE 02................................APRIL 2012

Gerhard Hintringer (2.v.links) bewirbt sich für die SPÖ um das Bürgermeisteramt

r e l l a t i m l l i w Ich r e s n u r ü f t f a Kr ! n e t i e b r a g g Steyre SPÖ - DIE STEYREGGPARTEI


Die Steyreggpartei

Steyregger Rundschau

Veränderungen an der SPÖ-Spitze Umstellung auch im Stadtrat

s von links nach rechts: Ing. Mader, Ing. Ehrengruber u. Hintringer

Unser langjährig bewährter Gemeinderat, Ing. Paul Mader, bekannt als ehem. Stadtkapellmeister, ließ sich über eigenen Wunsch von der Aktivin die Ersatzliste des Gemeinderates überstellen. Auch von dort aus wird er uns weiter als Fachmann mit seinem Wissen für Planungs- und Bauangelegenheiten zur Verfügung stehen.

In dem inklusive Bürgermeister aus sieben Personen bestehenden Stadtrat, von denen zwei der SPÖ angehören, kommt es ebenfalls zu einer Umstellung. Diese erfolgt unabhängig vom Rücktritt des Bürgermeisters und wurde bereits vor dessen Bekanntwerden schriftlich beim Gemeindeamt deponiert. Stadtrat Ing. Dieter Ehrengruber zieht sich aus dem Stadtrat zurück, behält aber seine Funktionen als Gemeinderat und als Vorsitzender des Familienausschusses. Unser Spitzenkandidat für die Bürgermeisterwahl im heurigen Sommer, Gerhard Hintringer, wurde in Fraktionswahl bei der letzten Gemeinderatssitzung am 15.3.2012 einstimmig zum Stadtrat gewählt. Hintringer übernimmt auch in Nachfolge von Ing. Paul Mader dessen Funktion im Ausschuss für Planung und Bauen. n

Polizeiinspektion zieht um

Standort gefunden

2

Die im 1. Stock des RaiKaGebäudes untergebrachte Polizeistation Steyregg ent-

STEYREGGER RUNDSCHAU

spricht nicht mehr den Gegebenheiten und allgemein üblichen Standards. Die zuständige Abteilung des Innenministeriums nahm daher mit der Gemeinde Verbindung betreffend eines neuen Standortes auf. Nach Prüfung mehrerer Möglichkeiten einigte man sich auf eine Fläche im Nahversorgungszentrum im Anschluss an den PennyMarkt. Eine Umwandlung für diesen speziellen Zweck erfolgte bei der letzten Sitzung des Gemeinderates. Durch die Errichtung des Gebäudes gehen zwar einige Parkplätze verloren, doch erhöht sich auf

dem Gelände die Sicherheit durch die Anwesenheit der Polizei. Den Bau errichtet die Fa. Hentschläger-Stross und vermietet diesen an das Ministerium weiter. Wir sind froh, in der Stadt weiter eine Polizeistation zu haben, denn das Sicherheitsgefühl der Menschen ist ein Teil der Wohnqualität. n


Steyregger Rundschau

Die Steyreggpartei

Stadtrat Gerhard Hintringer kandidiert für die SPÖ Stadtrat Gerhard Hintringer ist der von der SPÖ entsandte Bewerber um das Bürgermeisteramt der Stadt Steyregg. Er wurde von der SPÖ-Gemeinderatsfraktion, dem Stadtparteiausschuss und der Mitgliedervollversammlung einstimmig als Spitzenkandidat nominiert. Stadtrat Hintringer stammt aus einer alteingesessenen Steyregger Familie. Seinen Vater, Ludwig Hintringer, kennen Viele vom Sportverein und den Naturfreunden als langjährigen ehrenamtlichen Funktionär.

Gerhard bewohnt mit seiner Familie im Ortsteil Weih ein selbsterbautes Einfamilienhaus. Er ist verheiratet mit Anita, hat zwei Kinder, Daniela und Harald, sowie zwei Enkerl, Florian und Dominik. Stadtrat Hintringer arbeitet als Verschubleiter am Linzer Hauptbahnhof. Als Betriebsrat und Personalvertreter bei den ÖBB ist er gewohnt, auf die Menschen zuzugehen und sie bei ihren Anliegen bestmöglich zu vertreten. Das sind Voraussetzungen, die man unter

anderem von einem Mann an der Spitze der Stadt erwartet. Kommunalpolitische Erfahrungen sammelte Gerhard Hintringer bereits als Stadtparteivorsitzender der SPÖ, als Gemeinderat und als Stadtrat. In der Zeit bis zum Wahltermin wird Stadtrat Gerhard Hintringer noch mehrfach Gelegenheit haben, seine persönlichen Einstellungen, die er mit dem Bürgermeisteramt verbindet, den Wählerinnen und Wählern darzulegen. n

Rückschlag für Summerauerbahn Es zeichnet sich immer mehr ab, dass der zweigleisige Ausbau unserer Bahnstrecke zwischen Steyregg und St. Georgen/ Gusen ins Hintertreffen gerät. Der Grund liegt im Geldmangel beim Bund und beim Land, die zusammen dafür etwa 350 Millionen Euro aufbringen müssten. Anfänglich konnte es gar nicht schnell genug gehen. Die Bewohner des Bahnhofgebäudes mussten dieses rasch ver-

lassen, Grundablösen wurden bereits getätigt, viele Pläne ausgearbeitet und vor allem Hoffnungen geweckt. Zurzeit sind sich das Ministerium für Infrastruktur und der für die Finanzen des Landes zuständige Landeshauptmann Dr. Josef Pühriger uneinig über die Finanzierung des gewaltigen Brockens. Ein ebenfalls für den Nordsüdverkehr auf der Straße wichtiges Projekt, der Ausbau der S 10 von Unterweitersdorf zur tschechischen Grenze, konkurrenziert die Summerauerbahn. Dadurch schwinden auch die Chancen aller

in direktem Zusammenhang mit diesem Bahnausbau stehenden zusätzlichen Veränderungen, wie das große Brückenbauwerk im Haltestellenbereich Pulgarn. n

Ausbau verzögert sich

STEYREGGER RUNDSCHAU

3


Die Steyreggpartei

Steyregger Rundschau In der Biegung des Abschieds

Unsere Veranstaltungen... Abenteuerreise Ars Electronica Center 0-99 Jahre

28. April 2012, 14.00 - 15.30 Uhr, Treffpunkt: 13.45!!! Uhr beim Ars Electronica Center, Ars-Electronica-Straße 1, 4040 Linz – Haupteingang Kosten: 5,-- Euro pro Teilnehmer (Eintritt, Führung, 3-D-Kino) (Geschwisterkind gratis!) Anmeldung bis spätestens 11. April 2012 erforderlich bei: Sandra Sendner,Tel.Nr. 0664/5720925, sandy.187@aon.at

Abenteuerland Tagaluba 0-99 Jahre

Riesenspaß in Oö. größtem Indoorspielplatz 12. Mai 2012, 14.00-18.00 Uhr Treffpunkt: Abenteuerland Tagaluba, Poststraße 4 a, 4063 Hörsching (ehem. Eybl-Tennishalle) Kosten: 4,80 Euro pro Kind, Erwachsene 3,90 Euro Sockenpflicht!!! Anmeldung erforderlich bei: Sandra Sendner,Tel.Nr. 0664/5720925, sandy.187@aon.at

Spiel und Spaß im Freispielgelände Ebelsberg der Kinderfreunde, mit Würstel grillen am Lagerfeuer (ab 6 Jahre)

16. Juni 2012, 13.00-17.00 Uhr Bei Schlechtwetter: Ersatz-Termin 23. Juni 2012 Treffpunkt: Freispielgelände Ebelsberg, Florianer Straße 18, 4033 Linz Kosten: 5,- Euro (Geschwisterkind gratis!) Anmeldung erforderlich bei: Sandra Sendner,Tel.Nr. 0664/5720925, sandy.187@aon.at

Steyregger FAMILY-DAY SPÖ und Kinderfreunde Steyregg

30. Juni 2012 beim Stadtbauer Fam. Buchinger Ernst, Mauthausenerstraße 3, gegenüber Kindergarten Steyregg 11.00-14.00 Uhr: 13.00-16.00 Uhr: 16.00-18.00 Uhr: 18.00-22.00 Uhr:

4

Spielbus der Kinderfreunde Mühlviertel mit Hüpfburg, Mal- u. Schminkstation, Riesenspiele Kinderwettbewerbe Kinderkaraoke DISCO mit DJ WINDI

STEYREGGER RUNDSCHAU

Am 15.3.2012 fand die letzte GR-Sitzung unter Vorsitz von Bgm. Sepp Buchner statt. Nach der Abarbeitung von ungewöhnich vielen Tagesordnungspunkten (insg. 27) erklärte Bgm. Buchner, wie bereits 14 Tage vorher angekündigt, seinen Rücktritt. Es folgten die bei besonderen Anlässen üblichen Ansprachen der Fraktionsvorsitzenden der vier im GR vertretenen Parteien. Stadtrat Peter Grassnigg lobte für die SPÖ Bgm. Buchners Verdienste um die Stadt während seiner langjährigen Tätigkeit. Er konnte sich allerdings auch nicht verkneifen, im Scherz einige spitze Bemerkungen anzufügen. Als Abschiedsgeschenk überreichte Stadtrat Grassnigg im Namen der SPÖ-Fraktion dem scheidenden Bürgermeister einen Strohhut mit rotem Band. Dieser soll ihn vor intensiven Sonnenstrahlen bei künftigem Verweilen in der Gartenlaube schützen. n


Steyregger Rundschau

Die Steyreggpartei

Haus des Kindes - Planung fertig Am 5.3.2012 fand die Bauverhandlung für den neuen Kindergarten, ab nun „Haus des Kindes“, statt. Damit wurde ein weiterer Schritt für die Umsetzung dieses Vorhabens gesetzt. Mit dem eigenen Grundstück vor der Stadtmauer, dem genehmigten Bauplan und dem vorhandenen finanziellen Anteil sind von Seiten der Stadt alle geforderten Maßnahmen erfüllt worden. Jetzt fehlt nur noch die Zusage des Landes für dessen Zwei-Drittel-Anteil an den Bau-

kosten. Bekanntlich ist aber das Land nicht in der Lage seinen Beitrag zu leisten. Damit aber gebaut werden kann, denn Eile tut not, wird die Gemeinde wohl oder übel für den Landesanteil einen Kredit aufnehmen müssen. Sie kann nur hoffen, nicht auf den anfallenden Zinsen sitzen zu bleiben. Der Gratiskindergarten führte zur vermehrten Inanspruchnahme dieser Einrichtung und auch zur Verlängerung der Anwesenheits-

zeit der Kinder am Nachmittag. Von den 113 Kindern sind 90 ganztägig zu betreuen.. n

Andrang beim Gratiskindergarten

Lebensqualität für die nächste Generation

Die Alternative zu fossilen Energieträgern ist Holz – Energie, die vor der Haustür in den Himmel wächst. Als erfahrener regionaler Partner versorgen wir Steyregg mit umweltfreundlicher Wärme und schaffen somit Lebensqualität für die nächste Generation. Nähere Informationen: Tel.: 0732/3400-3457 oder E-Mail: waerme@linzag.at A5quer_BioWärme.indd 1

26.03.12 12:59

STEYREGGER RUNDSCHAU

5


Die Steyreggpartei

Steyregger Rundschau

Schulküche neu oder? Catering im Vormarsch

Die im Kellergeschoß der Volksschule befindliche Küche versorgt nun schon seit genau 40 Jahren die Schul- und Kindergartenkinder sowie die Teilnehmer der Aktion Essen auf Rädern mit qualitativ hochwertigen Mahlzeiten zu äußerst günstigen Bedingungen. Im Jahresschnitt werden dort ca. 26.300 Portionen zubereitet. Trotz mehrerer Investitionen genügen die Küche, die Ausgabestelle und

der Speiseraum nicht mehr dem heutigen Standard. Eine Verlegung von Keller in das Parterre der Volksschule steht nun ebenso zur Debatte, wie ein gänzlicher Neubau im Zusammenhang mit dem neuen Kindergarten. Neuerdings stehen aber auch gänzlich andere Überlegungen auf dem Prüfstand. Immer mehr Gemeinden schließen ihre eigenen Küchen und gehen zu exter-

Stadtbuch Neuauflage Neues, bisher Unbekanntes, verschollen Geglaubtes sowie viel Interessantes kam seither zum Vorschein. Zurzeit arbeitet ein Team unter Leitung von Stadtrat Peter Grassnigg an einem gut illustrierten, leicht lesbaren Buch, das alles Wissenswerte von der Frühzeit bis zur Gegenwart über Steyregg enthalten soll.

s Stadtrat Peter Grassnigg mit einem Exemplar aus 1982

Das 1982 erstmals aufgelegte Stadtbuch ist schon seit langem vergriffen. Eine aktualisierte Neuauflage wird vielfach gewünscht. In den letzten 30 Jahren veränderte sich viel in Steyregg. Auch die Erforschung der Stadtgeschichte machte inzwischen einen Riesenschritt nach vorne.

Die wichtigsten Kapitel aus dem Buch von 1982 werden übernommen und allfällige Ergänzungen angefügt. Der überwiegende Teil ist jedoch der Aktualität und den neuesten Forschungsergebnissen vorbehalten. Das Buch möchte einen Beitrag zum besseren Verständnis der Vergangenheit unserer Stadt leisten. Darüberhinaus sollen auch die Gegenwart und Perspektiven für die Zukunft enthalten sein. n

Medieninhaber und Herausgeber:SPÖ Stadtorganisation Steyregg Vorsitzender: Gerhard Hintringer, Im Weih 60, 4221 Steyregg Eigenvervielfältigung, Blattlinie: solzialdemokratisch

6

STEYREGGER RUNDSCHAU

nen Zulieferern (Catering) über. Auf diesem Sektor sind in punkto Qualität, Preisgestaltung und Zuverlässigkeit große Fortschritte zu verzeichnen. Bei geschätzten Kosten für eine neue Küche von € 500.000,- sind alle Argumente im Hinblick auf Eigenversorgung oder Zukauf genau abzuwägen. Über kurz oder lang wäre eine Küche fällig, die sich aufgrund der Kosten niemals amortisieren würde. n

Manfred Haider feierte 70iger Unermüdlich ist der Vorsitzende der Ortsgruppe Steyregg des Pensionistenverbandes, Manfred Haider, für seine Mitglieder unterwegs – zumeist mit dem Mofa. Für ihn ist die Devise des Pensionistenverbandes „Gemeinsam – nicht einsam“ Lebensinhalt. Außerdem ist der Jubilar langjähriges Mitglied der FF Steyregg und stellt bei Einsätzen nach wie vor seinen Mann. Auch im Gemeinderat ist er als Ersatzmitglied für die SPÖ tätig. Die Feiern zu seinem 70iger musste er aufgrund seines großen Bekanntheitsgrades und allgemeiner Beliebtheit auf mehrere Tage verteilen, um alle Gratulationen entgegennehmen zu können.

s Der Jubilar mit Gattin Paula


Steyregger Rundschau

Die Steyreggpartei

erfolgreich Eine Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe, bei der Rechenschaft über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres gegeben wird, findet alljährlich im März statt. Das Team unter Obmann Manfred Haider ist sehr rührig und bietet praktisch für jeden Geschmack etwas an. 2011 gab es 25 Klubtage im Volksheim, an denen insgesamt 1750 Personen teilnahmen. Abgestimmt auf den Festkreis des Jahres fanden ein Faschingkehraus, ein Oster- und ein Maibaumfest statt. Ein Frühschoppen, die traditionelle Muttertagsfeier, eine Benefizveranstaltung für den

Pfarrhof-Neubau, eine Nikolound die immer sehr stimmungsvolle Weihnachtsfeier rundeten das Programm ab. Leopold Hackl-Lehner berichtete als Wanderwart von der Teilnahme an mehreren Wanderungen, die Ortsgruppen des Bezirkes ausrichteten, ebenso vom Stockschießen auf Eis und in der Halle sowie von der Teilnahme an diversen Schimeisterschaften für Senioren. Auch die Gymnastikgruppe unter Franz Fröhlich traf sich regelmäßig. An 32 Vormittagen konnte Vorturner Fröhlich insgesamt 415 Personen begrüßen.

Aktivitäten im April und Mai 2012 Eierpecken im Volksheim und Ostergeschenke (Gründonnerstag, 5.4.) Linz Stadtführung mit  Rundfahrt  und ORF Besichtigung (Donnerstag, 26. April) Kranzlbinden im Volksheim (Freitag, 27.April) Aufstellen des Maibaumes beim Volksheim.  (Samstag, 28. April, ca. 17 Uhr) Muttertagsfeier, Gasthaus Merkinger (Samstag 12. Mai)

Für das Kulturprogramm war Paula Althuber zuständig. Sie organisierte Fahrten zum Neujahrskonzert nach Linz, zu einer Mode- und einer Gartenschau und Theateraufführungen nach Bad Ischl und Weitra (NÖ). Das Angebot unserer Steyregger Theatergruppe Juckreyz mit dem Stück „Die Kaktusblüte“ wurde mit großem Beifall aufgenommen.

s Der Vorstand der Ortsgruppe von links nach rechts: Kassier Ernst Gegenleithner, Obmann-Stv. Martin Horner, Vorsitzender Manfred Haider, Kulturreferentin Paula Althuber stehend: Bezirks-Vors. Erich Schrögendorfer

Der Mitgliederstand beträgt 271 Personen, Tendenz steigend. Steyregg ist damit eine der stärksten Ortsgruppen des Bezirkes. n

Der ASKÖ TC Plesching freut sich, wenn Du in der Saison 2012 zu uns (gegenüber Kindergarten Plesching) Tennis spielen kommst. Wir haben 6 Canada Tenn Plätze (grün, Spielfähigkeit ähnlich roten Tennisplätzen, keine Verschmutzung, schnelles Spielen nach Regen möglich). Für Kinder gibt es einen Kinderspielplatz, ein Beachvolleyballplatz ist auch vorhanden. Heli leitet seit vielen Jahren unser kleines Restaurant mit sehr günstigen Preisen. Für bessere Spieler besteht die Möglichkeit, in einer unserer 5 Mannschaften zu spielen. Für Kinder und Anfänger gibt es Kurse zu günstigen Tarifen. Interessierte Kinder können in einer Mannschaft Meisterschaft spielen. Für weitere Auskünfte rufe bitte unseren Obmann Dr. Ewald Poehlmann (Handy: 0650 2381995) an. Mit sportlichen Grüßen Vorstand ASKÖ TC Plesching

STEYREGGER RUNDSCHAU

7


DIE TECHNIKER AD-Dienst KFZ- Meisterbetrieb mit Zertifikat

Wussten Sie? – wir wickeln Ihren KFZ-Schaden direkt mit der Versicherung ab! Service für alle Marken - Reparaturen mit Mobilitätsgarantie – Autoglas Dienst § 57 a Überprüfungsstelle bis 3,5 Tonnen

Gewerbeallee 2, 4221 Steyregg, 0732/641265

www.die-techniker.at

Traditionelles Ostereiersuchen

für Kinder in Steyregg und Plesching / Karsamstag, 7. April Steyregg

Plesching

Beginn: 14.00 Uhr Stadtbauer Fam. Ernst Buchinger Mauthausenerstr. 3, gegenüber Kindergarten Steyregg

Beginn: 14.30 Uhr Kindergarten Plesching

Osternester suchen und Eier pecken erwartet die Kleinen,Kaffee und Kuchen die Eltern. Damit kein Kind leer ausgeht, wird um Anmeldung gebeten! Für Steyregg: GRin Elisabeth Auberger 0699/81431414

Für Plesching: GRin Andrea Pischulti 0664/8743684


SPOE Zeitung  

Monat April

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you