Page 7

Bad Füssing ...fit für seine Gäste Bad Füssing hat seinen Gästen schon immer mehr geboten als andere Gesund­heitsdestinationen – die Führung als beliebtester Kurort Europas beweist dies deutlich. Erfreulich ist, dass die Gemeinde- bzw. Kurverwaltung und vor allem die Wirtschaft in Bad Füssing alles daran setzen, weiterhin in den Fortschritt als Basis des Erfolges von morgen zu investieren. Anders und vor allem neu denken und handeln ist die Devise...Viele kleine und große Investitionen, Innovationen, Attraktionen sowie neue Serviceangebote der letzten Monate zeigen, dass sich Bad Füssing fit für seine Gäste hält und damit fit für die Zukunft! Zusammen mit Günter Köck, 2. Bürgermeister und Vorsitzender im Kur- und Gewerbeverein Bad Füssing, wählen wir aus der großen Palette aktueller Projekte einzelne Beispiele aus und berichten darüber!

„Was lange währt… wird endlich gut… nein: außergewöhnlich gut“. Nur so lässt sich die Erweiterung des Hotels der Familie Hahn zusammenfassen. Nach der positiven Entscheidung, dass die nächste Generation mit Sohn Matthias ( jung vermählt mit Frau Sandra) und Tochter Theresa die Zukunft des Hauses sichern werden, hat man nun die schon lange geschmiedeten Pläne umgesetzt. Es entstand ein kompletter zusätzlicher Hoteltrakt mit: - Tiefgarage ( jetzt 70 Stellplätze!) - neu gestaltetem und wesentlich größerem Cafe-Restaurant „Paracelsus“ inklusiv neuer Küche - Bar und Kamin-Lounge und vor allem - 16 neuartige „Thermal-Suiten und -Zimmer“ zuzüglich Neugestaltung der Reception mit Foyer. Dabei enthalten - eine echte Neuheit in der Thermenregion Bad Füssing: Jede dieser neuen Wohneinheiten hat eine eigene Whirlbadewanne, die für jeden Badegang entweder mit frischem, reinen Bad Füssinger Thermal-Quellwasser - ohne chemische Zusätze - oder mit Grander-Wasser befüllt werden kann. „So können wir unseren Gästen die 100%ige-Wirkung des legendären Bad Füssinger Thermalwassers in ganzer Intensität aber ohne allergische Nebenwirkungen, bedingt durch Zusätze, garantieren. Besonders angenehm, die Thermalanwendung findet nicht in steril klinischer Umgebung, sondern in modernem stilvollen privaten Ambiente sogar mit Lichteffekten statt - Anwendung als Erlebnis. Dieses Konzept findet bereits große Akzeptanz bei unseren Gästen.“ resümiert Helmut Hahn. Bürgermeister Günter Köck ergänzt spontan: „Eine hocherfreuliche wünschenswerte Innovation für Bad Füssing - mit starker Werbewirkung für unser Bad Füssinger ­Thermalwasser!“ Auffallend bei der Gestaltung des Hauses – von den Suiten bis zur Kamin-Lounge - ist die Liebe zum Detail und ein ganz eigener Stil der Hoteliers-Familie: viel Holz, aber modern, lichtdurchflutet und doch heimelig. Einen großen Schritt nach vorne hat man auch im Cafe-Restaurant-Bereich „Paracelsus“ gewagt: der Name steht schon immer für besondere Kuchenbäckerei und hervorragende leichte Küche – doch dazu will die Familie erst in Kürze mehr verraten. Und „last, but not least“ das Gebäude wurde überwiegend mit baubiologisch unbedenklichen Materialien erstellt. Zudem wird in Kürze das gesamte Hotel zu über 80% mit regenerativer Energie (Hackschnitzel) beheizt.

Hotel Waldeck ...innovativ

v.l. Bürgermeister Günter Köck mit Ehefrau Bianca, Helmut und Marietta Hahn und Sohn Matthias

wasistlos bad füssing magazin 11/11  

wasistlos bad füssing magazin: Ausgabe November 2011 offizielles Medium des Kur-&GästeService Bad Füssing

wasistlos bad füssing magazin 11/11  

wasistlos bad füssing magazin: Ausgabe November 2011 offizielles Medium des Kur-&GästeService Bad Füssing

Advertisement