Issuu on Google+

KÜSTENJOURNAL

01-2011

EUR 2,50 AUSGABE 01-2011

BARTH Barther Altstadtfest

GRAAL-MÜRITZ

TIPP

Boddenblick & B-Saison

Rhododendronparkfest; Norbert Pusbak

INSIDERTIPPS

RIBNITZ-DAMGARTEN 7. Bernsteinfest; Sarah Gustävel

PREROW Cartoonierte Urlaubsszenen; Peter Ruge

WUSTROW IHS Seefahrtschule Wustrow; Fischländer Kirche

ZINGST Museumscafé „Alt-Zingst”; Thomas Müller SPEZIAL

VGN, Linie 210 Busverkehr

THEMA

Fisch und Frühling

L SE

ÄT

I

Auf der Suche nach Fisch in der Ostseeregion.

W GE

s

e ag

eT

ein

h

05 KARTEN

R NN

n

te

r ka

210

Ortspläne mit Routen und Busplänen

16

sc ut

G

ABFAHRT

KALENDER

Routen und Fahrpläne, Reedereien

Was ist los? Die HalbinselVorschau

18

34


Ostseebad Ahrenshoop

Etagen der Vergänglichkeit Steilufer am Grenzweg

02

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de


LIEBE LESER! Herzlich Willkommen zur ersten Ausgabe des Jahres 2011. Das Küstenjournal erscheint viermal jährlich mit Informationen zur Region Fischland-Darß-Zingst und der Boddenküste.

Auf der Suche nach Fisch.

05

Seeluft macht hungrig. An erster Stelle auf der kulinarischen Wunschliste vieler steht guter Fisch. Wir haben uns für Sie umgeschaut. TIPP

210

Mit „Fisch im Frühling” haben wir uns einem sehr emotionalen Thema genähert. Der Urlaub an der Ostsee ist mit Fisch verbunden. Fisch fangen, Fisch essen oder einfach „Fischkopp”. Die Erwartung, den Urlaub mit einem Meeresgericht aufzupeppen ist hoch und stellt an die Gastronomie ganz besondere Anforderungen. Sinnliches Erleben prägt . In dieser und weiteren Ausgaben des Küstenjournals sind wir für Sie „auf der Suche nach Fisch”. Die Wahl eines geeigneten Urlaubsquartiers ist häufig eine Qual. Disproportional zur verfügbaren Geldbörse steigen Hoffnung und Aufwand jedoch nicht der Anspruch und Spontaneität. Preiswerte Alternativen zur 1A-Lage gibt es, man muss sie nur finden: „Boddenblick und B-Saison”zeigt, wo Sie suchen müssen. Der Anteil der Gäste, die bei ihrer Anreise auf ein Auto verzichten, steigt. Im Küstenjournal finden Sie Fahrpläne und Berichte über Entwicklungen und die Pläne der regionalen Personenbeförderer (siehe „Verkehr”). Viele der Gäste, die unsere wunderschöne Halbinsel einmal erlebt haben, kommen gern wieder. Nicht nur ihnen möchte ich die Ausflugstipps für die Umgebung empfehlen. Sylva Tkotsch (Foto oben) aus der Kultschenke in Schwaan oder der Rostocker Zoo freuen sich über Ihren Besuch. Und wem das nicht reicht, dem wird sicher in einer der Tourist-Infos, die sich in jedem Ort befinden, geholfen. Den Urlaubern wünschen wir einen unvergesslichen Aufenthalt und nur einen Grund, um gerne wiederzukehren. Bei dieser Gegend sicher kein frommer Wunsch und was wir dazu beitragen können, werden wir tun - lassen Sie es uns wissen und schreiben Sie uns. Wir freuen uns darauf! Sten Britt (Herausgeber)

22 TITEL - Boddenblick und B-Saison Unterkünfte für die Sommerferien? Preiswerte Alternativen für die Saison.

18 VERKEHR - Linie 210, Bus a.d. Halbinsel Hubertus Wegener (VGN) über Verbindungen und Ticketpreise zur Saison

INHALT Titelthema Dornröschen und ihr Schlaf ...................... 04 Auf der Suche nach Fisch ........................... 05

04 THEMA - Gesundheitswirtschaft M-V Seefahrtschule mit neuer Perspektive Über die Pläne, die ehemalige Schule in Wustrow, mit neuem Leben zu erfüllen. Neue Konzepte im Gesundheitssektor.

25 TIPP Prerow: Genähte Urlaubsszenen Peter Ruge, schwäbischer Cartoonist, zaubert mit Nadel und Witz seine Strandblicke auf Stoff. Ausstellung im Kiek In.

Inhalt Fisch, Wustrow/Hütten & Rezept ............... 06 Fisch, Rostock/Wieck/Zingst ...................... 08 Fisch, Graal-Müritz .......................................... 12 Historie, Buch-Rezensionen ..................... 14 Karten, Ahrenshoop bis Prerow .................. 16 Fähren, Routen & Fahrpläne ..................... 18 Karte MVP ......................................................... 20 Boddenblick & B-Saison - Tipps ............. 22 Prerow, „Kiek In” - Peter Ruge ..................... 25 Wustrow, Fischländer Kirche ...................... 26 Graal-Müritz, Rhododendronfest .............. 28 Ribnitz-Damgarten, Bernsteinfest ........... 29 Barth, Alraune & Altstadtfest ........................ 30 Zingst, Museumshof & Ortsplan ................. 31 Kalender, § Reiserecht (Serie) .................. 34 Impressum, Adressen ................................. 38 Rubriken Thema ................................................................ 04 Fisch .................................................................... 05 Historie, Gefunden ....................................... 14 Verkehr .............................................................. 18 Thema ........................................................... 22 Orte Prerow bis Barth .................................. 25 Lokal Zingst ...................................................... 32 Kalender ............................................................ 34 Abo, Gewinnspiel .......................................... 36

www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

03


THEMA

Gesundheitswirtschaft M-V

OSTSEEBAD WUSTROW

Seefahrtschule vor neuer Perspektive Netzwerk von Gesundheitsexperten soll eine Heimstatt für den Gesundheitstourismus finden.

â | Karte Seite 17 002

Sie war d i e Seefahrtschule. Und schon immer etwas Besonderes – nicht nur für Wustrow. 1813 war der Wustrower Steuermann Nicolaus Permien auf die Idee gekommen, in dem Ort an der Ostsee Winterkurse für junge Steuerleute anzubieten. Er begründete damit eine Tradition, die Generationen junger Männer nach Wustrow bringen sollte und mit ihnen das Flair von Abenteuer, Seefahrerromantik und der großen, fernen, weiten Welt. Das alles endete nach 179 Jahren abrupt: Die letzten Studenten verließen 1992 die Wustrower Schule für Seeleute. In den Folgejahren verfiel das Gebäude der ersten staatlichen Navigationsschule in Mecklenburg immer mehr, wurde zum Schandfleck des einst so stolzen Kapitänsdorfes auf dem Fischland. Die Gemeinde müht sich seit Jahrzehnten, immer wieder neue Konzepte entstanden. „Es gab viele Projekte – beispielsweise sollte mal ein Fischlandzentrum mit Schule, Kindergarten, Museum – in dem leeren Gebäude angesiedelt werden“, sagt Tino Hensel, Wustrower, Mitglied der Gemeindevertretung und des Fördervereins Seefahrtsschule. Alles scheiterte immer wieder an einem geeigneten Betreiber und der Finanzierung. „Mittlerweile hatte die Kommune die Nase gestrichen voll.“ Der Bau steht unter Denkmalschutz – sicher wäre auch ein Hotel denkbar gewesen, meint Hensel. „Wir haben ausgeschrieben und letztendlich hat sich das Konzept eines Präventions- und Trainingszentrums durchgesetzt.“ Eine Nutzung im Sommer und Winterkurse – mit denen einst Nikolaus Permien vor fast 200 Jahren gestartet war – das ist auch die Idee der Initiatoren des „Internationalen Präventions& Trainingszentrum für Gesundheitstourismus 04

KÜSTENJOURNAL 01-2011

Wustrow/Fischland“ um Prof. Dr. Armin Stöhr, der die Private Wirtschafts- und Technikakademie GmbH, Rostock, leitet, und selbst lange Jahre an der Hochschule für Seefahrt gelehrt und geforscht hatte. Mit im Boot der Projektentwicklungsgesellschaft sind das Architektur- und Planungsbüro Michael und Jörn Bräuer, Rostock und als zukünftige Hauptbetreiber die arcona Management GmbH Rostock in Kooperation mit der OstseeKurklinik Fischland GmbH, Wustrow. Mit weiteren Betreiberpartnern gibt es Gespräche. Finanzierungsverhandlungen zum 15-Millionen-Vorhaben werden mit der Hausbank geführt. „Der demografische Wandel der Gesellschaft erfordert heute neue Wege“, erläutert Armin Stöhr das Konzept, „die Bevölkerung wird immer älter und zugleich nehmen Zivilisationskrankheiten zu: Stress, Schlafstörungen, Übergewicht und vieles andere mehr.“ Ihm schwebt ein Zentrum vor, das sich auf die Gesundheitsprävention konzentriert. Sowohl für Experten als auch für Touristen. „Im Sommer als Vitalhotel mit spezifischen gesundheitstouristischen Aktiv- und Naturangeboten und im Winter auch als Trainingszentrum für Multiplikatoren wie Ärzte, Gesundheitsberater, Führungskräfte, Direktoren - also dem Personenkreis, der Entscheidungen über die Gesundheit in Firmen, Institutionen und Verbänden trifft und dort Maßnahmen realisiert . Das Training zur Betrieblichen Gesundheitsvorsorge soll ein Schwerpunkt werden“, sagt Armin Stöhr: „Denn gerade auf dem Gebiet der Gesundheitswirtschaft hat Mecklenburg-Vorpommern viel zu bieten.“ Allein der Verbund Biocon Valley vereint 163 Firmen, die ihren Fokus auf dieAnwendung neuer medizinischer Verfahren gerichtet hat. Dem alten Leib-

www.kuestenjournal.de

niz’schen Wahlspruch von der Einheit zwischen Theoria cum praxi zum Wohl der Menschen könnte das ehemalige Hochschulgebäude ein Haus geben, meint Stöhr, in dem sich Expertenwissen und Anwendung gegenseitig befruchten. „Unser Ziel ist es, ein Netzwerk kluger Köpfe mit einem ganzheitlichen Paket für die Gesundheitsprävention zu etablieren.“ Wie soll das praktisch aussehen? „Von Oktober bis April bieten wir nationalen und internationalen Experten an, in Wustrow Trainingskurse abzuhalten. Durch die bisherigen sechs großen Branchenkonferenzen Gesundheitswirtschaft ist M-V bei vielen Experten im Inund Ausland gut bekannt. Viele BioCon Valley Mitgliedsfirmen haben Partner in ganz Deutschland und der Welt. Ein tolles Potenzial, das zurzeit bei weitem nicht ausgeschöpft wird. Wustrow könnte dafür ein Kondensationskern werden. Fachtagungen der Gesundheitsbranche mit Erholung verbinden, das wäre dazu eine Aktivität. Den Unternehmen wird Gelegenheit geboten, Kurse zur betrieblichen Gesundheitsförderung zu buchen. Und im Sommer ist das Haus ein Vitalhotel für Aktivurlauber ebenso, wie für Gesundheitsangebote an Einheimische.“ Dabei werden sich beide Seiten – die Winter- und die Sommeraktivitäten – gegenseitig befruchten. Neueste Ergebnisse beispielsweise aus der Schlafforschung oder der Knochenersatztherapie könnten breiten Eingang in die Praxis finden. „Wir wollen die Chance zur Konzentration nutzen – die auch den Biotech-Firmen der Gesundheitsbranche in M-V neue Möglichkeiten eröffnet“, meint Stöhr. Wann könnte es losgehen? „Wenn die Verträge unterzeichnet sind“, sagt Tino Hensel. Und Armin Stöhr arbeitet bereits mit Hochdruck an dem Expertennetzwerk. Sie könnte wieder etwas Besonderes werden, die alte Seefahrtschule in Wustrow. Und wie in früheren Zeiten weit über die Region hinaus ausstrahlen. Evelyn Koepke

Nach Einschätzung von Experten löst der Gesundheitsmarkt die Informationstechnologie als Boomfaktor im 21. Jahrhundert ab. Die Zahl der Gesundheitsurlauber wird bis 2020 auf etwa 7 Millionen steigen, prognostiziert die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen. Prävention und Medical Wellness standen 2010 für fast 50 Prozent der insgesamt 4,2 Millionen deutscher Gesundheitsurlauber im Mittelpunkt. Die Zahl der über 50Jährigen wird bis 2020 auf 38 Prozent steigen – dieser Wert bleibt bis zur Jahrhundertmitte konstant. Über 20 Prozent der Menschen werden die über 65Jährigen sein. Die Lebenserwartung nimmt trotz wachsender Alltagsbelastungen weiter zu. Die Ausgaben für die Gesundheit stiegen in 12 Jahren bis 2004 um 50 Prozent. Der Anteil der Gesundheitsausgaben privater Haushalte wächst deutlich schneller als der der Gesamtausgaben.


FISCH Auf der Suche nach Fisch, Qualität und Genuss.

Auf der Suche nach Fisch. Seeluft macht hungrig. Und an erster Stelle auf der kulinarischen Wunschliste steht bei vielen guter Fisch. Natürlich möglichst frisch und am liebsten von hier. Denn Fisch schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch gesund. Dabei hat die Küstenwie die Binnenfischerei eine lange Tradition in MecklenburgVorpommern. Fisch ist aber auch eine knappe Ressource. Das Fischangebot ist anhängig von der Saison und vom Tagesfang der Fischer. Es heißt, die Meere sind überfischt. Der aufgeklärte Verbraucher will wissen, wo und wie sein Fisch gefangen wurde. Die Fisch-Seiten im Küstenjournal sollen Appetit machen auf das regionale Fischangebot und gleichzeitig über den Fisch informieren. Welcher Fisch ist wirklich von hier? Worauf sollte man beim Fischkauf und im Restaurant achten? Wer sind die Fischer und Fischhändler?

www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

05


FISCH

Auf der Suche nach Fisch, Qualität und Genuss.

REZEPT

Zwei Heringe filetieren und entgräten. Für die Sauce zwei Schalotten in feine Streifen schneiden und in Butter glasig schwitzen. Dann einen Teelöffel grobkörnigen Pommery Senf dazu geben und mit einem kleinen Spritzer Essig (hebt den Senfgeschmack mehr in den Vordergrund) ablöschen. Mit etwas Fischfond und Sahne auffüllen und reduzieren lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, durch ein Sieb passieren und kurz vor dem Servieren schaumig aufmixen.

Wenn der Fisch noch im Ganzen ist, erkennt man die Frische an den klaren Augen, und den roten Kiemen. Als Filet sollte der Fisch einen reinen Geruch haben und festes, elastisches Fleisch. Am besten man fragt seinen Fischhändler, welcher Fisch gerade Saison hat. Dann ist es nicht nur wahrscheinlich, dass er frisch ist. Die Qualität des Fischfleisches ist zu dieser Zeit am besten.

N

Fisch ist eine Glaubens- und Vertrauenssache.

06

KÜSTENJOURNAL 01-2011

Probieren Sie unbedingt vor dem Kochen, was Eric Popp daraus zaubert.

„Gebratenes Filet vom Hering in grobkörniger Senfsauce auf lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat” och in Sichtweite zur Seebrücke Wustrow, liegt der Sonnenhof. Auf der großen Terrasse spürt man die Nähe zum Meer. Das verpflichtet finden Ute Werner und Hans-Joachim Belza und servieren ihren Gästen ehrlichen, guten Fisch.

â | Karte Seite 17 001

TIPP

Die Erwartungen der Gäste sind hoch. Fangfrisch soll der Fisch sein und natürlich das ganze Jahr über verfügbar. Das Angebot an wild gefangenen Fisch ist je nach Saison aber sehr unterschiedlich. Hinzu kommen gesetzlich festgelegte Schonzeiten, in denen einige Fischarten gar nicht gefangen werden dürfen. „In einem Restaurant mit guter, frischer Küche spiegeln sich diese saisonalen Schwankungen auch auf der Speisekarte wider“, betont Belza. Wichtig ist für ihn dabei die Kommunikation mit dem Gast. Im Frühjahr spielt auf der Karte des Sonnenhofes der Hering eine besondere Rolle. Jetzt kommt er in großen Schwärmen an unsere Küste. Dann ist sein Fleisch besonders zart und wohlschmeckend. Im Juni findet der Matjes in vielen Variationen seinen Platz auf der Speisekarte. Diese besonders fetten, noch jungfräu-

www.kuestenjournal.de

lichen Heringe werden im Mai und Juni in der Nordsee gefangen. Zum Matjes wird der gekehlte Hering durch die Reifung in einer mild gesalzenen Lake. Ab und an kommt auch ein Wildlachs auf die Karte. Er ist rar geworden. Außerdem gibt es strenge Schonzeiten, in denen er nicht gefangen werden darf. Der Ostseelachs ernährt sich vor allem von Hering. Daher ist sein Fleisch deutlich heller als das des rotfleischigen Pazifischen Lachses, der mit Vorliebe Krill frisst. „Solche Besonderheiten versuchen wir unseren Kunden zu vermitteln“, erklärt HansJoachim Belza. „Denn ein auf dem Teller liegender Fisch, ist immer Vertrauenssache.”

Wustrow

Öffnungszeiten tägl. 07:00 bis 23:00 Uhr (Biergarten von April bis Oktober) Hotel und Restaurant Sonnenhof Strandstraße 33 18347 Ostseebad Wustrow Tel. (038220) 619 0 www.sonnenhof-wustrow.de

GANZ JÄHRIG OFFEN

ANZEIGE

Woran erkennt man frischen Fisch?

Eric Popp, Chefkoch des Kurhauses Ahrenshoop, empfiehlt sich und die Karte des Hauses.

Kleine Drillinge in Salzwasser mit etwas Kümmel kochen, dann pellen und in Scheiben schneiden. Eine Schmorgurke schälen und in feine Rauten Schneiden. Die Rauten in etwas Öl mit Schalottenwürfel anschwitzen, mit etwas weißem Balsam Essig ablöschen und die Kartoffelscheiben hinzugeben. Ein wenig Brühe mit hinzugeben und das Ganze im Topf schwenken, sodass eine kleine Emulsion entsteht. Zum Verfeinern geben wir am Schluss ein bisschen Kresse hinzu. Den Salat lauwarm auf den Teller geben, die frisch gebratenen Heringsfilets heiß auf den Salat setzen und mit der aufgeschäumten Senfsauce verfeinern.


FISCH Auf der Suche nach Fisch, Qualität und Genuss.

Für Nachhaltigkeit: Fingerspitzengefühl und viel Erfahrung bei der Zucht.

ANZEIGE

Fisch - fangfrisch aus den Klosterteichen. Der Fischereihof Detlefsen vor den Toren Bad Doberans ist ein echter Geheimtipp. Frischer Süßwasserfisch, feine kreative Küche und ein historischer wie schöner Ort. Genug Gründe für einen kleinenAusflug. Idyllisch an uralten Teichen liegt das urige Restaurant der Fischerfamilie Detlefsen. Der Fisch, der hier auf den Teller kommt, ist in den eigenen Teichen selbst gefischt. Die Detlefsens stehen damit in einer langen Tradition. Bereits Ende des 12. Jahrhunderts legten die Mönche des Doberaner Zisterzienserklosters die Teiche zur Fischzucht an. Karpfen und Forellen züchtet Leif Detlefsen heute hier – extensiv und möglichst naturnah. Seit 1993 ist er Fischer. An den Fischteichen entlang führt ein schöner Rundweg. Eine knappe Stunde geht man durch das Naturschutzgebiet Hütter Wohld. Nach dem Spaziergang freut man sich umso mehr auf ein gutes Essen. Das Restaurant wie auch der eigene Kräutergarten liegen in den Händen von Susanne Detlefsen. In ihrer Küche werden die frischen Fische aufs Feinste veredelt. Den Karpfen gibt es klassisch blau, in Butter gebraten ohne jede Panade oder gebacken aus dem Ofen mit Schinkenspeckscheiben. Die

â | Karte Seite 20 002

Fischereihof Detlefsen - noch ein Geheimtipp.

Forelle wird mit frischen Kräutern mariniert oder blau kunstvoll auf dem Teller stehend serviert. Im Sommer sitzt man draußen am Teich. Skurrile, mittelalterlich anmutende, Keramik-Skulpturen von Dirk Detlefsen, der vor Ort ein Atelier betreibt, schmücken das großzügige Grundstück. Bei kühleren Temperaturen sitzt man bestens in dem, mit Fischereiutensilien, sehr geschmackvoll gestalteten Gastraum mit Kamin.

Öffnungszeiten: Montag Ruhetag Di.-So. 11:00 bis 21:00 Uhr Fischereihof Detlefsen Leif Detlefsen Am Hütter Wohld 5 18209 Hütten Tel. (038203) 122 44 www.fischereihof.de

www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

GANZ JÄHRIG OFFEN

07


FISCH

Auf der Suche nach Fisch, Qualität und Genuss.

08

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de


FISCH Auf der Suche nach Fisch, Qualität und Genuss.

Der Experte für echten Fisch-Genuss

Karte des Portola genug Alternativen. Dabei kann sich der Gast sein Mahl so zusammenstellen wie er es am liebsten mag. Das Angebot an regionalem Fisch wechselt je nach Saison. Bis in den April schmeckt der Ostseehering besonders gut. Aber natürlich gibt es auch Klassiker wie den Seelachs in Bierteig oder eine gute Fischsuppe. Viele Gerichte sind mediterran geprägt, andere werden im Wok zubereitet.

ANZEIGE

Egal ob Hering oder Suhsi - das Portola in der Rostocker Fußgängerzone überzeugt durch Frische, Qualität und Vielfalt. Rostocker und Gäste wissen das zu schätzen. Dieter Osterthun kennt sich aus mit Fischen. Über dreißig Jahre war er im Fischhandel tätig – bei einem der Marktführer. Dann machte er sich mit dem Portola selbstständig. Das Konzept ist so einfach wie gut. Eine gelungene Kombination aus Fischrestaurant und Laden. An der großen Frischetheke erhält der Kunde frische Filets und Feinkostsalate ebenso wie küchenfertige Gerichte, die er zuhause nur noch erhitzen muss. Gerne bleibt man an der Theke auch länger stehen, um dem Sushimeister Guangfu Liu bei seinem kunstvollen Handwerk zuzusehen. Von Donnerstag bis Samstag bereitet er Sushi und Sashimi frisch vor Ort zu. Wer es weniger exotisch mag, findet auf der

Stephan Fellmann ist Lokalpatriot: „Mein Fischbrötchen gibt´s nur in Dierhagen!”

Das ist mein Fischbrötchen! Außen goldfarben und knusprig, frisch und saftig der Inhalt. Wo aber erfüllt der Biss in den Bismarckhering, Matjes oder Räucherfisch die Sehnsüchte? Wir suchen die leckersten Fischbrötchen an der Ostseeküste. Schreiben Sie uns!

UMFRAGE MEIN Fischbrötchen gibt es nur bei Ort/Stand: per E-Mail an: redaktion@kuestenjournal.de

Jürgen Osterthun behält den Überblick.

Frische Kräuter spielen in der Küche des Portola eine große Rolle. Einige Fischsalate erhalten ihre besondere Note durch frisches Obst. So kommen in den roten Heringssalat leckere Preiselbeeren. Der Matjessalat wird mit frischen Äpfeln verfeinert. Wenn man Dieter Osterthun fragt, was den Erfolg des Portola ausmacht, nennt er die Frische, Qualität und Vielfalt des Fischangebotes fast in einem Atemzug. Täglich wird das Portola beliefert. Dabei weiß Osterthun genau, wann und wie der Fisch gefangen wurde, der in seiner Küche verarbeitet wird. Er selbst kauft

nur Kutterware. Beim Zuchtfisch sucht er nachprüfbare Qualitäten wie den Ikarimi beim Lachs. Ein hoher Qualitätsstandard, bei dem der Fisch von der Zucht bis zum Filet überprüft wird. Den Thunfisch für das Sushi kauft er „superfrozen“. Dabei wird der Fisch unmittelbar auf See bei extrem niedrigen Temperaturen bis minus 62 Grad tiefgefroren. Feste Lieferbeziehungen sind wichtiger als ein niedriger Preis. „Vertrauen spielt in der Fischbranche eine große Rolle“, betont Osterthun. Seine Kunden – in der Mehrzahl Rostocker, denen man in puncto Fisch nichts vormachen kann - wissen das zu schätzen. Und kommen wieder. Nicht zuletzt auch weil man im Portola gut beraten und bedient wird. Auf Nachfrage wird jeder gewünschte Fisch besorgt. Das Tagesgeschäft liegt allerdings in den Händen seines Sohnes Jürgen, der seit zwei Jahren nicht nur Inhaber ist, sondern auch selbst hinter der Theke steht.

Mo.-Sa. 09:00 bis 20:00 Uhr PORTOLA GmbH Kröpeliner Straße 26 (im Erdgeschoß Rostocker Hof) 18055 Rostock Tel. (0381) 490 32 85 www.portola.de

GANZ JÄHRIG OFFEN

Beim Fischer un sine Fru Echte Fischer gibt es nur noch wenige auf der Halbinsel. Heiko Ahrens ist einer von ihnen. Die Fischerei hat er von der Pike auf gelernt. Je nach Wetter und Fisch fährt er auf die Ostsee oder den Bodden. Den Tagesfang verkauft seine Frau Roswitha in ihrem kleinen, heimeligen Laden in Wieck. Das Geschäft liegt etwas versteckt mitten im Ort. Fast noch ein Geheimtipp. Den Fisch gibt es hier als frisches Filet oder lecker zubereitet. Auf der Karte steht das, was am Tag gefangen wurde: Zander, Barsch, Hecht, Dorsch oder Flundern. Mit etwas Glück ist auch schon einmal ein Ostseelachs dabei. Die Filets werden naturell gebraten. Dazu gibt es zum Beispiel Salat und frische Pellkartoffeln. Bis zu zehn Gerichte stehen jeden Tag frisch auf der Speisekarte. Roswitha Ahrens empfiehlt gerne auch den hausgemachten Matjestopf mit frischer Sahne oder das Matjesfilet auf frischen Kräutern. Der leckere Räucherfisch kommt natürlich aus dem eigenen Ofen.

â | Karte Seite 20 005

01.05. bis 30.09. Mo.-Sa. 10:00-19:00 Uhr (sonst 10:00 bis 14:00 Uhr) Fischverkauf & Imbiss Ahrens Heiko Ahrens & Sohn GbR Postreihe 4 18375 Wieck a. Darß Tel. (038233) 232

www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

GANZ JÄHRIG OFFEN

09


FISCH

Auf der Suche nach Fisch, Qualität und Genuss.

10

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de


FISCH Auf der Suche nach Fisch, Qualität und Genuss.

Fisch geniessen im Klabautermann Das Fischrestaurant überzeugt mit Auswahl und Qualität zu günstigem Preis. In zweiter Generation führt Torsten Jakob den Klabautermann mit Sachverstand und Leidenschaft. Die familiäre Atmosphäre und den freundlichen Service wissen die Gäste zu schätzen. Der Klabautermann liegt mitten in Zingst in bester Lage. Eigentlich könnte sich Torsten Jakob darauf ausruhen. Die Gäste kommen sowieso. Jakob ist aber Gastronom mit Leib und Seele - und mit einer besonderen Vorliebe für guten Fisch. Rund fünfzehn Fischgerichte stehen auf der Speisekarte des Klabautermanns. Zu bezahlbaren Preisen. Kräuterscholle in Folie, Stroganoff vom Zander oder Dorschfilet - einfach durch ein klares Ei gezogen und in der Pfanne gebraten. Dazu gibt es Kartoffelsalat hausgemacht mit Gewürzgurke, Ei und Mayonnaise. Wechselnde Tagesempfehlungen, die von Angebot und Saison bestimmt werden, ergänzen die Karte. Das

kann auch schon einmal ein exotischer Fisch sein wie die Königskoralle, eine Zackenbarschart. Ihr Fischfleisch schmeckt würzig, das Filet ist völlig grätenfrei. Als Beilage gibt es neben den Klassikern zum Beispiel auch selbst gemachten Rhabarberkompott, Muskatkürbis oder frische Kräuterseitlinge an Wildkräutersalat. Frischen Lachs kauft Jakob immer als ganzen Fisch. So hat er nicht nur die Filets, sondern kann aus den Karkassen einen frischen Fonds kochen und das übrige Fischfleisch zu einer schmackhaften Lachsfarce verarbeiten. Diese kommt dann zum Bespiel in ein Röllchen aus Zander im Mangoldblatt.

Schon als kleiner Junge ist Torsten Jakob zusammen mit seinem Bruder gerne zum Angeln gegangen. In Omas Küche hat er dann die selbst gefangenen Fische selbst filetiert und gebraten. Heute fehlt ihm meist die Zeit, um mit der Angel loszuziehen. Am ehesten geht es noch im Winter. Dann liebt er das Brandungsangeln bei Minusgraden und freut sich über jeden Dorsch, der anbeißt. In der langen Saison steht er in seinem Restaurant in erster Reihe. 170 Sitzplätze im Innen- und Außenbereich zählt der Klabautermann. Jakob ist Gastronom aus Leidenschaft genau wie sein Vater, ein Zingster Original und Gründer des Klabautermanns, der immer für einen Schnack mit den Gästen zu haben ist. Für Torsten Jakob ist es ein schönes Gefühl, wenn alle Plätze besetzt und die Gäste zufrieden sind. Diese wissen wiederum das gute Essen und die familiäre Atmosphäre zu schätzen und kommen wieder. Übrigens lohnt sich ein Besuch im Klabautermann auch, wenn man keinen Fisch mag. Die leckeren Obststreuselkuchen und ausgefallenen Torten sind hausgemacht. Und Fleischgerichte gibt es natürlich auch auf der Karte.

Zingst â | Karte Seite 33 005

Mo.-So. 11:30 Uhr bis open end

ANZEIGE

Fischrestaurant & Café Klabautermann Fischmarkt 2 18374 Ostseeheilbad Zingst Tel.: (038232) 155 01 E-Mail: klabautermann-jakob@web.de

GANZ JÄHRIG OFFEN

Damit Scholle schmeckt, dazu gehört nicht viel. Sie muss eben nur frisch sein. Mit ein wenig Speck und knackigem Salat ist es ein Genuss. www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

11


FISCH

Auf der Suche nach Fisch, Qualität und Genuss.

12

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de


FISCH Auf der Suche nach Fisch, Qualität und Genuss.

Qualität muss nicht teuer sein. Im Angebot sind verschiedenste Pfannengerichte. Beispielsweise Bratkartoffeln mit Bratoder Backfisch. „Das Fischhus bietet eine schnelle Zubereitung mit bodenständiger Küche. Es ist ein Bistrot für Hausmannskost mit saisonalen Spezialitäten, zum fairen Preis.” fasst Wiek zusammen. Und weiter: „Den Fisch beziehen wir nur von regionalen Händlern, die wir gut kennen.” So wissen Wiek und Tumat über die Fanggründe und Herkunft der Fische gut Bescheid. Genau danach werden sie von ihren Gästen häufig gefragt. Und das Fischhus wird es zur Saison 2011 ein zweites Mal in Graal-Müritz geben. Direkt an der Seebrücke. Gleiches Konzept, ähnlicher Bau jedoch ab 2012 auf dem Obergeschoss mit Restaurant und Terrasse für den Ostseeblick. Und: Wer die Fischkiste am Strandaufgang 15, gleich neben dem Strandhaus Orange Blue in Dierhagen-Strand, kennt, weiß jetzt, dass es die gleichen Fanggründe sind.

Gleich bei Torfbrücke, am westlichen Ortseingang von Graal-Müritz, wissen Kenner und Eingeweihte: Beim Fischhus gibt es Fischbrötchen und Räucherfisch vom Feinsten. Jörn Wiek und Dirk Tumat, die Betreiber des ursprünglich kleinen Verkaufsstandes für Räucherfisch, haben 2009 umgebaut. „Die Nachfrage nach Frischfisch ist groß. Man möchte noch vor und nach einem Strandgang nicht nur Fischbrötchen essen. Das hat, mit ausreichend Parkmöglichkeiten, hier immer gefehlt.” sagt Jörn Wiek. Auffällig ist der Neubau. Ein Gebäude in sattem Blau mit Räucheröfen und einem Parkplatz, der auch gut für Busse reicht. „Eine ganz neue Qualität,” sagt Wiek mit ein wenig Stolz. Er kennt das Geschäft, hat selbst jahrelang hinterm Räucherofen gestanden. Inzwischen werden die Öfen vor dem Gebäude nur noch selten genutzt. Geräuchert wird jetzt drinnen in einem Räucherraum. Hier kann man dem Räucherer bei seinerArbeit zusehen .

Das zweite Fischhus in Graal-Müritz demnächst auch direkt an der Seebrücke und ab 2012 mit Restaurant im Obergeschoss.

Graal-Müritz â | Karte Seite 20 004

FISCHHUS GRAAL-MÜRITZER

Saison tägl. 08:00 bis 21:00 Uhr sonst tägl. 08:00 bis 18:00 Uhr Fischhus GmbH Am Funkturm 1 18181 Ostseeheilbad Graal-Müritz Tel.: (038206) 134 97

E-Mail: info@fischhus-graal-mueritz.de

GANZ JÄHRIG OFFEN

STECKBRIEF

ANZEIGE

Räucherfisch und regionale Fischspezialitäten

Hering (Clupea harengus) Die Heringssaison an der Küste MecklenburgVorpommerns beginnt alljährlich zwischen Ende Februar und Anfang März, wenn der silberne Fische zu seinen Laichgründen zieht. Im April kommt der Hering dann bis in die flachen Boddenabschnitte und steigt in Rostock sogar die Warnow auf. Der Hering lebt in großen Schwärmen. Jedes Jahr wandern die Heringe zwischen den küstennahen Laichplätzen und den Futtergründen im offenen Meer. Heringe ernähren sich überwiegend von Kleinkrebsen. Die silbernen Fische können sehr gut hören und werden durch laute Geräusche verscheucht. Der Hering ist der Brotfisch der hiesigen Fischer. Umso mehr trifft die Fischer die diesjährige Kürzung der Fangquote. Die Quoten wurden gekürzt, da der Ostseehering seit einiger Zeit starke Rückgänge verzeichnet. Schuld ist nicht die Fischerei. Aus noch nicht geklärter Ursache geht der Nachwuchs zurück. Übrigens gibt es im Herbst noch eine zweite Heringssaison. Dabei ist der im Herbst laichende Hering meist größer und fetter als der Frühjahrshering.

Am Ortseingang Graal-Müritz www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

13


HISTORIE

REZENSION

Themenreihe geschichtlicher Zusammenhänge

Gesucht und für Sie gefunden. Bücher, die die Region Fischland-Darß-Zingst zum Gegenstand ihrer Handlungen haben.

©Universität Rostock, Binnenfischer von Karl Eschenburg (1877-1943)

Vom Fischer zum Schiffer S

tellen Sie sich vor, Sie gehen irgendwo auf der Halbinsel Fischland - Darß Zingst in eine Gaststätte und bestellen Ostseehering und die Kellnerin sieht Sie erstaunt an: „Aber wir fischen doch schon lange nicht mehr!“ - Das können Sie sich nicht vorstellen? Fischland und Fisch gehören zusammen? Offenbar nicht immer. Erinnern Sie sich? 1400 hatten die Hansestädte die Durchfahrt bei Wustrow blockiert, um die Hafenbaupläne zu verhindern (Küstenjournal 3/2010). Aber die Städte konnten ihren Erfolg nicht ausbauen, sie verstrickten sich in außenund innenpolitische Kämpfe. Holländische Kaufleute nutzten das, um den Zwischenhandel der wendischen Seestädte (das sog. Stapelrecht) zu umgehen. Sie kauften Waren direkt vor Ort und verschifften sie, bzw. ließen sie verschiffen. Von Wustrow bis Zingst segelten die ersten seekundigen Fischer schon mit Fracht. Wir machen einen Zeitsprung: 1648. Der 30jährige Krieg ist zu Ende. Erneut bricht der Streit um einen Wustrower Hafen aus, Rostock siegt, aber die alte Fischländer, Darßer und Zingster Schifffahrt bleibt unter dem Schutz der Herzöge erhalten. Von jetzt an ist urkundlich überliefert, dass z.B. Wustrower Frachtboote in den Jahren 1663, 1666, 1685 und 1703 mit Fracht wie Hering, Kalk und Getreide segeln. Um 1750 sind die „Schiffer“ als eigener Stand präsent. Sie fahren mit Schiffstypen, sog. Jach-

14

KÜSTENJOURNAL 01-2011

ten oder Schaluppen, die sie aus Holland übernommen haben und die für die ehemaligen Fischer leicht zu handhaben sind. Ab 1833 werden sie von den seetüchtigeren Galjassen verdrängt. Deren Takelage entspricht den Anforderungen der Hochseeschifffahrt. Was das mit dem Hering zu tun hat, den Sie bestellen wollen? Es war nun so, dass die Fischländer, Darsser und Zingster gute Seeleute waren, die den ganzen Sommer über mit ihren Frachtenseglern auf den Weltmeeren viel Geld verdienten. Andere Erwerbszweige brauchten die meisten Familien nicht mehr. Die Landwirtschaft ging zurück. Ein paar Fische fingen nur noch die Alten, die nicht mehr auf See wollten. So hätte es ja weitergehen können. Aber da kamen die Dampfschiffe und mit ihnen das Ende der Frachtensegler. Einige Fischländer, Darsser und Zingster fuhren jetzt auf den Dampfschiffen, aber viele wurden wieder Fischer und schließlich gute Gastgeber. Also - die freundliche Kellnerin wird Ihnen den frischen Ostseefisch servieren. H. Koch Quellen und weiterführende Literatur: Gerhard Ringeling, Fischländer Volk. Geschichte und Schicksal einer mecklenburgischen Küstenlandschaft, Hinstorff Rostock 1947. Fritz Meyer-Scharffenberg, Zwischen Meer und Bodden, Hinstorff Rostock 1975.

www.kuestenjournal.de

Es würde mich freuen, wenn die Auswahl Ihrem Geschmack entspricht. Teilen Sie mir bitte mit, ob Ihnen die Auswahl gefällt oder vielleicht haben auch Sie Vorschläge? Sten Britt Küstenjournal

TIPP €

9 95

13205497

Feuersteine Hühnergötter Gebunden, ca. 150 x 210 mm Erstausgabe, 80 Seiten mit farbigen Abbildungen; Rolf Reinicke Demmler Verlag 2009

Am Strand säumen sie das Wasser und den eigenen Schritten geben sie einen ganz besonderen Klang. Feuersteine haben durch ihre Verwendung diesen Namen und ihre Entstehung eine lange Geschichte. Interessant ist, was der Geologe und Landschaftsfotograf Rolf Reinicke, an wissenswerten und bebilderten Beiträgen uns in diesem Buch offeriert. Den Blick so geschärft, wissen wir in Zukunft, was wir in den Händen halten. Das macht den Strandspaziergang zur Zeitreise. Es reizt Kinder mit Fantasie, denn die sind auch oft mit von der Partie.


GEFUNDEN Für Sie erlesen und gefunden

9 90

12 95

13205501

13205492

auftreten - hier aber in einem Gebiet, das Ruhe ausstrahlt. Der Autor besticht durch seine genaue Ortskenntnis und die klare Zeichnung der Charaktere der einheimischen Bevölkerung.

11 Stille Winkel auf Fischland, Darß und Zingst

Käthe Miethe

Das Fischland Gebunden, ca. 125 x 205 mm 9. Auflage 2008, 143 Seiten Nachdruck von 1951 Hinstorff Verlag

Hardcover, ca. 120 x 200 mm Erstausgabe, 128 Seiten mit s/w-Abbildungen u. Karte; Kristine von Soden Ellert & Richter Verlag 2010

Wenn man den Zeilen Käthes folgt, hat man am Ende das Gefühl es zu wissen - wie es so war, früher und heute ein Fischländer zu sein. Gleichsam einer Zeitmaschine, fühlt man sich zurückversetzt in jene Zeit um 1950 und folgt auch mühelos Käthes eigenen Zeitsichten. Eigenartig, aber es ist gerade so, als sähe man mit ihren Augen die beschriebene Landschaft und entwickelt unmerklich eine Sensibelität auch für deren Bewohner. Später wird der Leser bei seinen Ausflügen meinen, er wäre schon dort gewesen und es kennen - das Fischland.

Dieses Buch zählt zu der Art von Reiseführern, die aufgrund ihrer feinfühligen und detaillierten Beschreibungen in den Köpfen geneigter Leser originale Bilder formulieren. Interessant sind die Einblicke in das Leben und die Denkweisen seiner heutigen Bewohner. Käthe Miethes Einfluss ist spürbar und eine zusätzliche Empfehlung, sich die Region zu erlesen. Das Buch ist ideal als Ergänzung eigener Erfahrungen oder zur Vorbereitung kommender Reisen in diese, ach so schöne, Region.

8 40

13205486

TIPP €

19 95 Hahn kocht Fisch

13205497

Gebunden, ca. 240 x 170 mm Erstausgabe, ca. 268 Seiten Tillmann Hahn Klatschmohn Verlag 2011 ISBN 978-3-941064-16-4

Der Sternekoch Tillmann Hahn entwickelte für dieses Buch 62 Rezepte mit 29 heimischen Fischarten - modern, leicht und mit internationalem Touch. Er hat seine Erfahrungen auch in Asien und im Mittelmeerraum gesammelt und zeigt, dass Aromen ferner Länder ebenso gut zu diesen Fischen passen, wie traditionelle Zubereitungen. Mit kurzen Fischporträts gibt er einen Abriss zu den Fragen nachhaltiger Fischerei. Ein Fischkochbuch, das es so noch nicht gab, für alle, denen gesunde Ernährung wichtig ist, die den Genuss am Essen lieben und sich den Spaß am Zubereiten gönnen.

13205510

9 90 € 13205509

Die Drachenhalbinsel Fischland-Darß-Zingst

Ein mystischer Reiseführer Taschenbuch, 80 Seiten Hartmut Schmied Scheunen Verlag 2009

Fischland-Darß-Zingst Land zwischen Meer und Lagunen - Inselgeschichten Gebunden, ca. 135 x 210 mm 1. Auflage 2010, 79 Seiten Evelyn Koepke Wartberg Verlag 2010

„Inseln wachsen aus dem Meer, werden Festland, neue entstehen, vereinigen sich erneut mit dem Land – immer und immer wieder, seit hunderten von Jahren – das gibt es nur einmal an der deutschen Ostseeküste: Auf Fischland, Darß und Zingst.” Geschickt versteht es die Autorin, Erzählungen ausgewählter Persönlichkeiten mit der landschaftlichen Besonderheit zu verbinden. In ihren bebilderten „Inselgeschichten” erfährt der Leser Erlebnisberichte aus der DDR- und der Wendezeit, mit erzählerischen Ausflügen, auch in die frühere Zeitgeschichte. Das Buch - ein Stück Insel zum Mitnehmen.

Drachen als Fabelwesen und alte Legenden stehen im Mittelpunkt dieses illustrierten Führers durch die Natur- und Kulturgeschichte der einstigen und heutigen Halbinsel. Der Leser erfährt z.B. auch, warum ein Baum im Borner Wald „Großmutter” heißt oder wo ein Drachenkopf zu finden ist. Anrufen und bestellen. Deutschland portofrei! inkl. MwSt.

Küstenjournal Redaktion Zorenappelweg 81 18055 Rostock www.kuestenjournal.de

Tel. (0381) 290 64 30

Messerscharf Kriminalgeschichten vom Darß Taschenbuch, 180 Seiten Eberhard Krye Scheunen Verlag 2008

In mehreren kleinen Erzählungen entführt uns der Autor in das Gebiet des Darß. Wer etwas auf sich hält, verbringt seinen Urlaub in Ferienhäusern nahe des Strandes und spaziert durch den Darßer Urwald. Solche Gebiete haben eine magische Anziehungskraft auch auf Kriminelle. Und so hat der junge Polizist Jens Pamel in diesem scheinbar ruhigen Gebiet alle Hände voll zu tun, kleine und größere Fälle aufzuklären. Ob Mord, Kunstraub oder Totschlag, es sind Straftaten, wie sie überall in Deutschland und in der Welt www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

15


VERKEHR

Mo - Fr Schultage

Abweichende Zeiten in den Ferien.

Sa - So Hänger Mo - Fr Schultage

Abweichende Zeiten in den Ferien.

Sa - So Hänger

Minuten, die Sie zur obigen Tabelle dazuzählen oder abziehen

AUSZUG

(gültig ab 01.05. bis 23.10.2011)

BUS 210

Minuten, die Sie zur obigen Tabelle dazuzählen oder abziehen

AUSZUG

(gültig ab 01.05. bis 23.10.2011)

BUS 210

Ortspläne für Ihre Orientierung

1 êS

210 éN

06:49 06:26 07:19 08:14 07:21 08:21 08:48 09:19 09:21 09:19 10:32 10:19 11:25 10:24 11:39 11:19 12:14 12:17 12:35 12:24 13:25 13:24 14:25 13:29 14:25 14:21 15:00 15:51 15:06 14:59 16:00 15:19 16:25 15:46 17:14 16:24 18:32 16:59 19:14 17:19 19:28 18:24 20:09 18:56 20:14 19:26

002

001

2 êS

éN

02:00 02:00

3 éN

êS

04:00 04:00

1 êS

éN

07:12 08:42 09:16 09:49 11:05 11:48 12:12 12:47 13:58 14:53 14:54 15:33 16:48 17:05 17:37 19:05 19:42 20:31 20:42 21:16

05:58 06:58 07:03 07:53 08:58 08:58 09:53 10:28 10:58 11:48 11:53 12:53 12:58 14:03 14:23 14:28 14:58 15:53 16:28 16:58 17:53 18:28 18:58

2 éN

êS

01:00 01:00

3 êS

éN

03:00 03:00

16

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de


BARTH é N

ó

BORN ó RIBNITZ-DAMGARTEN ê S

WINTER

SOMMER

210

VERKEHR Ortspläne für Ihre Orientierung

Info: (03821) 886565 (tgl. 08:00 bis 17:00 Uhr)

2 êS

éN

02:00 02:00

3 êS

éN

04:00 04:00 www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

17

Schultage Sa - So

BUS 210 (gültig ab 01.05. bis 23.10.2011)

AUSZUG AUSZUG

06:57 07:22 07:52 08:02 08:03 08:37 08:52 10:02 10:02 11:02 11:07 11:32 12:02 13:07 14:01 14:07 14:12 15:22 15:44 16:02 17:07 17:42 18:02 19:07 19:27 19:57 20:01

Hänger

éN

06:21 07:41 07:41 08:15 08:48 09:38 09:53 10:46 11:00 11:35 11:38 11:56 12:46 13:33 13:38 13:52 14:21 15:46 15:51 16:35 17:38 17:53 18:41 19:36 19:38 19:41 20:25

Minuten, die Sie zur obigen Tabelle dazuzählen oder abziehen

êS

Mo - Fr

1

BUS 210

Schultage Sa - So Hänger

06:18 06:41 06:43 07:08 07:13 08:13 09:08 09:08 10:08 10:13 10:38 11:08 12:13 13:13 13:18 14:13 14:43 14:48 15:08 16:13 16:48 17:08 18:13 18:48 19:18

(gültig ab 01.05. bis 23.10.2011)

002

éN

06:57 08:22 08:56 09:29 10:45 11:38 11:52 12:27 12:48 13:38 14:33 14:33 14:44 14:57 15:13 16:38 16:45 17:27 18:45 19:22 20:17 20:22 21:06

Abweichende Zeiten in den Ferien.

001

êS

Mo - Fr

1

Abweichende Zeiten in den Ferien.

Verkehrsbedingte Fahrplanabweichungen immer möglich. Alle Angaben ohne Gewähr!


VERKEHR

Verkehrsverbindungen Fischland-Darß-Zingst

SPEZIAL

Linie 210 Busse auf der Halbinsel

210

Neu 2011: Ein Großteil der Fahrzeuge bereits ab Ostern bis Ende September mit Fahrradanhänger. Ab Ostern: Busse mit Fahrradanhänger für 16 Fahrräder

Der Anteil der Urlauber, die bei ihrer Feriengestaltung einen Umstieg auf Bus, Bahn und Fahrrad einplanen, steigt stetig. „Zurückzuführen ist das sicher auf die aktuellen Benzin-Preisentwicklungen und sicher auch auf bessere Anbindungen und Fahrplananpassungen von Bus und Bahn in der Region.” sagt Hubertus Wegener, Vorsitzender der Verkehrsgemeinschaft Nordvorpommern (VGN). Die Unternehmen der Verkehrsgemeinschaft sind verantwortlich für den reibungslosen Ablauf des

Busbetriebes zwischen Barth und Ribnitz-Damgarten. „Wir machen uns sehr viele Gedanken, unsere Dienstleistungen attraktiver zu gestalten.” betont er und sagt: „Stündliche Bedienung von Mo. bis Fr. mit niederflurigen Fahrzeugen zwischen Ribnitz und Zingst und ein nahtloser Anschluss an die Züge der DB am Bahnhof Ribnitz-Damgarten West in Richtung Rostock und Stralsund sowie am Bahnhof Barth, zu den Zügen der Usedomer Bäderbahn nach Stralsund, gehören dazu.”

Wichtig ist Wegener auch der Hinweis, dass bereits ab Ostern 2011 im Rahmen eines Probebetriebes, die Busse mit Anhänger versehen sind, obwohl das so nicht im Fahrplan vermerkt ist - ein Praxistest. Fahrpreise: Touristenticket - beim Fahrer erhältlich, EUR 32,- (Kind 22,40) gilt für 9 Tage fest von Samstag bis Sonntag der Folgewoche und ohne Kurkarte. Dieses Preismodell ist interessant für Urlauber, die am Anreisetag mit dem Zug in Ribnitz ankommen, weiter nach

Prerow oder Zingst möchten und vorhaben, sich während des Urlaubes viel mit dem Bus zu bewegen (z.B. zum Bernstein-Museum in Ribnitz oder zum Vineta-Museum in Barth). Wochenticket - beim Fahrer erhältlich, EUR 28,- (Kind 19,60) gilt 7 Tage flexibel ab Einlösetag, jedoch nur mit Kurkarte. Das ist interessant für Familien mit Kindern, die innerhalb der Woche anreisen. „An anderen, vor allem für Familien mit Kindern günstigeren Modellen, sind wir im Gespräch mit den Kommunen.” bemerkt Wegener mit Blick auf den steigenden Anteil der Gäste, die ohne Auto anreisen. Fahrplanauskunft Telefon: (03821) 886 565 Mo.-Fr.: 08:00-18:00 Uhr Sa., So., Feiertage: 08:00-14:00 Uhr www.nvp-bus.de

TIPP

Verkehrsgemeinschaft Nordvorpommern (VGN) Am Nettelrade 5 18311 Ribnitz-Damgarten Tel. (03821) 886 50 www.nvp-bus.de

EDBH

N 54 20 17 .43 E 12 42 36 .38

Taxi- und Chaterflüge Rundflüge Mai-Oktober

Ostseeflughafen Stralsund-Barth Flughafenallee, 18356 Barth Tel.: (038231) 895 51 www.ostseeflughafen-stralsund-barth.de 18

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de

â | Karte 003


VERKEHR Verkehrsverbindungen Fischland-Darß-Zingst

001 002

002 001 002

210

002

001

002 003

UBB Bahn Barth - Stralsund

002

002

DB Regionalbahn Rostock - Stralsund

FAHRPLAN 2011, Rasche Gr. Boddenrundfahrt MS „Ostseebad Prerow” Saison A tägl., Dauer ca. 1,5 bis 2 h ab Prerow 10:00 |13:00 |15:00 |17:00 Uhr (Do.: 19:30 Uhr: Abendfahrt mit Barbecue) Saison B tägl., Dauer ca. 1,5 bis 2 h ab Prerow 10:30 |13:30 |15:30 Uhr (Kranichfahrt Sep. bis 09. Okt.: 17:30 Uhr ab 10. Okt.: 15:30 Uhr) â | Karte 002

â | Karte 001

Fährbetrieb von April bis Oktober täglich zwischen Ahrenshoop-Born-Bodstedt-Wieck (MS „Bültenkieker”) und zwischen Ribnitz-Wustrow-Dierhagen-Pütnitz (MS „Boddenkieker”) mit Fahrradtransport

Fährbetrieb von März bis Oktober zwischen Prerow-Born-Fuhlendorf (MS „Heidi”). Hier können auch Fahrräder mitgenommen werden, was viele Radler auf ihren Rundtouren gern nutzen.

Große Boddenrundfahrt durch die Neuendorfer und Borner Bülten von April bis Oktober täglich ab Wustrow (MS „Ostseebad Wustrow”). Im Herbst locken Touren zur Kranichbeobachtung zahlreiche Gäste.

Große Boddenrundfahrt von März bis Oktober täglich ab Prerow (MS „Ostseebad Prerow”) mit Kranichbeobachtungen oder im Sommer Barbecueabende (jeden Donnerstag ab 19:30 Uhr). Wer auf einem Schiff heiraten (in Zusammenarbeit mit dem Amt Darß/Fischland) oder Zeesenboote auf einer Regatta sehen möchte, kann das auch tun. (Jeden ersten Samstag im September: Große Zeesenbootregatta auf dem Bodstedter Bodden)

Fahrgastbetrieb Kruse & Voß GmbH Hafenstraße 7 18347 Ostseebad Wustrow Tel.: (038220) 588 Fax: (038220) 811 20 Mobil: (0172) 389 60 90 www.boddenschifffahrt.de

Fähre Born à Prerow MS „Heidi” Saison A tägl. Saison B /* Born 09:50 |15:15 10:00 |14:10 Uhr Fuhlendorf 10:30 |15:45 10:30 | Prerow an 11:45 |17:00 11:45 |15:50 Uhr Fähre Prerow à Born MS „Heidi” Saison A tägl. Saison B /* Prerow 12:15 |17:15 12:15 |16:10 Uhr Fuhlendorf 13:30 |18:20 13:25 |17:20 Uhr Born an 14:00 |19:00 14:10 |18:00 Uhr Alle Angaben ohne Gewähr! Saison A - Juni bis August Saison B - März bis Mai & September bis Oktober /* Mo Ruhetag - März, April & Okt.

Reederei W. Rasche GbR Auf dem Ende 8 18375 Born/Darß

Tel.: (038234) 210 Unsere Bordrestaurants halten ein umfang- Fax: (038234) 309 90 3 reiches Angebot an Speisen, Getränken, Eis, Mobil: (0171) 523 10 73 Kuchen u.s.w. für Sie bereit. www.reederei-rasche.de www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

19


VERKEHR

Mecklenbrug-Vorpommern

Meiningenbrücke PKW und Fußgänger

Informationszentrum „Wald und Moor”

Klappbrücke bei Bresewitz

Stadtforst bei Neuheide

bis 17.04.2011 Sperrzeiten: Di. 10:30-11:15 Uhr

Stadtforst & Informationszentrum „Wald und Moor”

18.04. - 18.09.2011 Sperrzeiten: Mo. - So. 09:30-10:15 u.18:30-19:15 Uhr 19.09. - 08.10.2011 Sperrzeiten: Mi. - Sa. 10:30-11:15 u.18:30-19:15 Uhr ab 09.10.2011 bis auf Widerruf gesperrt: Di. und gesetzl. Feiertage 10:30-11:15 Uhr Irrtümer vorbehalten.

Öffnungzeiten: 01.05.2011 bis 31.10.2011 täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr Ribnitzer Landweg 3 18311 Ribnitz-Damgarten OT Neuheide Telefon: (038206) 14444 www.ribnitz-damgarten.de Irrtümer vorbehalten.

005 Meiningenbrücke

006

003

004

002

001

SCHWERIN

20

KÜSTENJOURNAL 01-2011

GOLDBERG www.kuestenjournal.de

BERLIN

WAREN


BARTH é N

ó

BORN ó RIBNITZ-DAMGARTEN ê S

WINTER

SOMMER

210

Info: (03821) 886565 (tgl. 08:00 bis 17:00 Uhr)

NEUBRANDENBURG

BERLIN / SZCZECIN

PASEWALK www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

21

BUS 210 (gültig ab 01.05. bis 23.10.2011)

AUSZUG

Mo - Fr Schultage

05:40 06:40 06:45 07:35 08:40 08:40 09:30 09:35 10:10 10:40 11:35 12:35 12:40 13:45 14:05 14:10 14:40 15:35 16:10 17:35 18:10 18:40

Sa - So

éN

07:25 07:28 09:05 09:39 10:12 11:28 12:11 12:35 13:10 13:21 14:21 15:09 15:16 15:17 15:30 15:56 17:11 17:19 17:28 18:00 19:28 20:05 20:54 21:05 21:38

Hänger

BHF êS

Abweichende Zeiten in den Ferien.

Verkehrsbedingte Fahrplanabweichungen immer möglich. Alle Angaben ohne Gewähr!


THEMA

Ferien: Insidertipps für Preisbewusste

Boddenblick und B-Saison Unterkünfte für die Sommerferien sind inzwischen oft schon im Dezember ausgebucht, von Spontanbesuchen im August wird dringend abgeraten. Das zeigt seine Wirkung auch im Preisgefüge. Kati Reiche von der Zimmervermittlung Ahrenshooper Ferien gibt Tipps für jene, die ihr Urlaubsbudget nicht gern überstrapazieren.

A

uf Fischland-Darß-Zingst beginnen die Preise für eine Ferienwohnung (4 Pers.) in der A-Saison bei 90,- € pro Nacht. Nicht selten sind 100,- € und mehr zu zahlen. Hinzu kommen Kurtaxe, Endreinigung und Leihgebühren, etwa für Handtücher, Bettwäsche oder Fahrräder. Doch auch unterhalb dieses Preisniveaus gibt es Urlaubsdomizile. Fündig wird, wer die eigenen Prioritäten auf den Prüfstand stellt. So rät Reiche allen Sonnenanbetern, die außerhalb der Schulferien verreisen können: „Im Spätsommer genießen wir auf Fischland-DarßZingst oft noch Badewetter.“ Auch die Frühlingssonne lockt – und dazu so manches Sparangebot. In der Vor- und Nachsaison gibt es nicht nur die üblichen Nachlässe auf Übernachtungspreise. Mit Angeboten wie: „Fünf Nächte wohnen, 4 Nächte bezahlen“ lädt die Zimmervermittlung Ahrenshooper Ferien zum Kurzurlaub ein. Saisonunabhängig nimmt die Lage Einfluss auf den Preis. Übernachtungen auf der Boddenseite sind bei vergleichbarer Ausstattung in der Regel 10,- bis 20,- € günstiger als in den

Strandlagen. Einer preisbewussten Entscheidung steht oft die fehlende Ortskenntnis im Weg, weiß Reiche: „Viele Urlauber würden sich abseits des Hauptaufgang-Gedränges viel wohler fühlen.“ So bieten Born oder Ahrenshoop-Niehagen zwar keinen Meerblick. Sie glänzen dafür mit dem Charme alter Kapitänshauser und offerieren ihren Gästen ruhige Wohnlagen, malerische Rad- und Wanderwege oder Freiräume für spielende Kinder. Manchmal sind diese Angebote ausschlaggebender für die Erholung als die Nähe zum Strand. Bei der Abwägung hilft Reiche mit gutem Gespür, Erfahrung und Insidertipps. Besonders bei der Schnäppchenjagd beugt eine kompetente Beratung Enttäuschungen vor. Denn auch die Ausstattung ist ein Preiskriterium, aber ein empfindliches. Was dem einen völlig ausreicht, ist dem anderen zu klein, zu alt, zu einfach. Imbissduft und Straßenlärm lassen sich auch aus reich bebilderten Anzeigen nicht ablesen. Im Gespräch können hingegen selbst Spezialanfragen, etwa von Allergikern, geklärt werden. Noch aufschlussreicher ist es, sich im Urlaub gleich nach Unterkünften für das nächste Jahr umzusehen. „So sichert man sich die attraktivsten Angebote.“, rät Reiche. Und nicht nur das: Frühbucher haben die Vorfreude bei der Abreise bereits im Gepäck.

Zimmervermittlung "Ahrenshooper Ferien" Dorfstraße 5 18347 Ostseebad Ahrenshoop Tel. (038220) 82535 www.ahrenshooper-ferien.de

z.B. Landhaus „Fulge” 2-4 Pers.: A 92,- € B ab 50,- € C ab 40,- € Sauna, 2 SZ, Küchenzeile, NR, Bad, Hund möglich, Terrasse o. Balkon

z.B. Ferienwohnung „Malergarten” 2-6 Pers.: A ab 75,- € B ab 65,- € C ab 55,- € 1-2 SZ, Küche, NR, 1-2 Bäder, Terrasse o. Balkon

â | Karte Seite 16 002

z.B. Ferienhaus „Am Dünenwald” Boddenblick, vom Bakelberg über Althagen 22

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de

2-4 Pers.: A 110,- € B 70,- € C 70,- € Kaminofen, 2 SZ, Küche, NR, Bad, Hund möglich

ANZEIGE

Landhaus „Fulge”


THEMA Ferien: Insidertipps für Preisbewusste

Schilfsrauschen Fragt man nach preiswerten Unterkünften, kommt man ihnen schnell auf die Spur, den verborgenen Pfaden, Ecken und Flecken, die noch nicht vollständig von den Urlauberströmen eingenommen sind. Dabei lohnt sich gerade hier oftmals der zweite Blick. Wir haben ihn riskiert und uns dabei von Menschen führen lassen, die es wissen müssen. Schließlich sorgen sie als Ferienvermittler Jahr für Jahr dafür, dass Gäste den optimalen Rahmen für einen gelungenen Urlaub vorfinden. Dafür gibt es kein Rezept, denn jeder erholt sich ein kleines bisschen anders. Deshalb ist es auch so verwunderlich, dass einem bekannten Namen oder der Entfernungsangabe zum Meer oft so viel Bedeutung zugemessen wird. Die Geheimtipps der Insider weisen jedenfalls in die Boddenlagen. Und wer sich hier umsieht, der versteht schnell, wie das ist, diese Sache mit der Liebe auf den zweiten Blick…

Ferienwohnung „Fachwerkhaus” 3 Pers.: A ab 70,- € B 50,- € C 50,- € 2 SZ, Küchenzeile, NR, Haustier auf Anfrage

Dändorf Cathleen Retzlaff am Dändorfer Hafen

I

m wohl romantischsten Nest der Halbinsel säumen Stockrosen und liebevoll sanierte Kapitänshäuser die bucklige alte Dorfstraße. Cathleen Retzlaff von der Zimmervermittlung Mare weiß um diesen Charme: „Dändorf ist zu jeder Jahreszeit meine erste Empfehlung für alle, die eine besondere Atmosphäre, Ruhe und Landschaft suchen.“ Der kleine, verschlafene Hafen offeriert Logenplätze für die Zeesenbootregatta und das täglich wechselnde Spiel von Wolken, Licht und Farben. Auch die Wege zur Ostsee könnten kaum schöner sein. Schilfgürtel, grasende Pferde und der weite Blick über den Bodden begleiten den Radweg nach Dierhagen-Strand. Neuhaus ist mit rund 3,5 km etwa gleich entfernt, man gelangt aber auf schattigen Waldwegen bis in die Dünen.

Ferienwohnungen „Alte Gärtnerei” 4 Pers.: A ab 60,- € B 50,- € C 40,- € Garten, begrünte Dachterrasse, NR, Hund a. A.

Ferienwohnungen bei mare Feriendomizile an Bodden und Meer: Frau Cathleen Retzlaff Tel. (038226) 559 940 www.mare-mv.de

aktivitäten enorm vielseitig.“, unterstreicht Richarda Koppehele von der Zimmervermittlung Land & See. Vogelfreunde können jetzt wieder den Tanz der Kraniche beobachten. Radfahrer gelangen auf gut ausgebauten Wegen bis zur Ostseeküste.

Südliche Boddenküste Kranichzug und ländlicher Charme, rasanter Surfsport und Familienspaß mit Tretboot, Pferd und Angelrute – am südlichen Boddenufer lockt die Vielfalt.

Z ANZEIGE

wischen Fischland-Darß-Zingst und der südlichen Boddenküste liegt nur ein Katzensprung. Und doch bildet die Region einen anziehenden Kontrast zum Hochbetrieb der Seebäder. „Bei uns findet der Gast Ruhe und ländliche Idylle. Zugleich ist das Angebot an Freizeit-

Auch mit dem Schiff geht es vielerorts über den Bodden zur Halbinsel. Überhaupt ist die südliche Bodenküste ein Paradies für alles, was am und auf dem Wasser Spaß macht: Bootstouren, Angelausflüge, Kitesurfkurse und die schönsten Badeplätze – Richarda Koppehele kennt für jeden Wunsch die richtigeAdresse. „Reizvoll sind auch die verborgenen Schätze am Wegesrand. Nicht selten offenbart ein Blick über den Gartenzaun eine versteckte Künstlerwerkstatt.“, ermuntert die Expertin zu spontanen Entdeckungstouren. Das richtige Basislager ist schnell gefunden. Vom romantischen Schwalbenhaus für Verliebte über die familiengerechte Ferienwohnung mit zwei Schlafzimmern bis zur Gruppenunterkunft kann Richarda Koppehele (fast) jeden Wunsch erfüllen, oft zu überraschend niedrigen Preisen. Auch der ASB zeigt sich an der südlichen Boddenküste ausgesprochen gastfreundlich. In einem kleinen Wald zwischen Bodtstedt und Barth liegt die Zivildienstschule Gutglück. Für Feriengäste stehen drei funktional eingerichtete Appartements mit geräumigem Bad und voll ausgestatteter Küche zur Verfügung. 12 km vom Ostseestrand entfernt übernachten vier Personen hier für 40 bis 50,- € pro Nacht.

z.B. FH „Oberheidtmann”, 4 Pers. , NR A 60,- € /weitere Unterkünfte in der Region: Richarda Koppehele Tel. (038223) 665 40 www.landundsee.de

â | Karte Seite 20 003

Ferienwohnungen des ASB bei der Zivildienstschule Gutglück: Frau Bösenberg Tel. (038231) 662 101 www.asb-barth.de

www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

23


THEMA

Ferien: Insidertipps für Preisbewusste

Historisches Flair, charmante Cafés, Schilfgürtel, Salzwiesen und Waldwege zum Weststrand bieten Erholung für Genießer.

A

uf der sonnigen Café-Terrasse eines alten Kapitänshauses genießen Gäste den Blick auf den Boddenhafen. Bei Wind und Wolken laden die örtlichen Gastgeber in ihre guten Stuben, wo sie vor dem knisternden Kaminfeuer regionale Spezialitäten servieren. Born auf dem Darß ist ein Ort für Genießer.

Wieck Zwischen Strandtrubel und Darßwaldromantik, Fischerdorfidylle und Erlebnistouren ist jeder Tag ein wenig anders.

A

m Boddenufer zwischen Born und Prerow liegt das Fischerdorf Wieck. Den Freunden kleiner Fluchten legt Manuela Schmidt auch diesen Ort ans Herz: „Wie Born besticht Wieck mit dem Charme geschichtsträchtiger Kapitänshäuser, einem idyllischen Boddenhafen und der ruhigen Lage abseits der Bäderstraße.

24

KÜSTENJOURNAL 01-2011

Dank der guten Anbindung an Rad- und Wanderwege und der Nähe zum Ostseebad Prerow können Urlauber von Wieck aus viele attraktive Ziele erreichen.“ Es bieten sich nicht nur romantische Darßwald-Touren zum Weststrand an. Auch der wohl schönste Badestrand der Ostseeküste, der Nordstrand bei Prerow, ist nur 5 km entfernt. Der feine, teils 80 m breite Sandstrand ist ein Spiel- und Badeparadies für Kinder.Auch stille Genießer finden ausreichend ruhige Plätze. Wer es quirlig mag, schlendert über die Prerower Strandpromenade oder meldet sich zum Surfkurs an. Zurück in Wieck lässt sich auf der Terrasse mit Wasserblick wieder geruhsame Idylle genießen. Vielleicht zusammen mit den regionalen Köstlichkeiten, die auf dem BioMarkt vor dem Nationalparkzentrum Darßer Arche erworben werden können. Nicht nur an Markttagen ist der moderne Holzbau ein Anziehungspunkt. Er beherbergt eine spannende Ausstellung über die Vorpommersche Boddenlandschaft und ein Café, auch Kulturveranstaltungen wie das Darßer Naturfilmfestival finden hier statt. Natur und Landschaft werden in Wieck aber nicht nur kulinarisch und kulturell, sondern auch sportlich genossen: So starten am 17. April wieder rund 1000 Läufer an der Darßer Arche zum Darß Marathon. Wer sich für den Start im Jahr 2012 fit machen möchte, findet im Darßer Nordic Walking Park am Wiecker Hafen attraktive Trainingsstrecken von 2,5 bis 15 km Länge.

www.kuestenjournal.de

Born

Landhäuser „Bliesenrader Weg” 4 Pers.: ab A 75,- € B 49,- € C 34,- € Reetgedeckt, Sauna, PKW-Stellplatz

Born

Ferienhaus „Chausseestraße 66” 4 Pers.: ab A 79,- € B 46,- € C 33,- € PKW-Stellplatz, Grillplatz

Wieck

Appartementanlage „Alter Krug” 4 Pers.: ab A 85,- € B 55,- € C 38,- € Reetgedeckt, Wasserblick, PKW-Stellplatz

Wieck

Ferienanlage „Boddenparadies” 4 Pers.: ab A 86,- € B 56,- € C 39,- € Reetgedeckt, PKW-Stellplatz, Fahrradstellraum

Fischländer Ferien GmbH An der Seenotstation 2 18347 Ostseebad Wustrow Tel. (038220) 666 111 www.fischland.de

ANZEIGE

Born

Und laut Manuela Schmidt noch immer ein Geheimtipp. Als Geschäftsführerin der Zimmervermittlung Fischländer Ferien, weiß sie um die Bedürfnisse der Urlauber – und wo sich diese erfüllen: „Viele kommen auf die Halbinsel, um Natur und Landschaft zu erleben, sich an wildromantischen Naturstränden zu sonnen und im Abendlicht an urigen Fischerkaten vorbei zu schlendern. Wer mit diesen Urlaubswünschen nach Born reist, wird begeistert wiederkommen.“ Rohrdachhäuser, traditionelle Holztüren und reich verzierte Giebel versetzen den Spaziergänger in vergangene Zeiten. Auf versteckten Bänken findet sich selbst im Hochsommer ein freier Lieblingsplatz am Boddenufer. Der urwüchsige Darßwald schützt Born vor dem rauen Seewind und lockt mit wunderschönen Wegen zum Darßer Weststrand. Für Wander-, Rad- und Kutschtouren ist der Darßer Ort ein lohnenswertes Ziel. Vom historischen Leuchtturm aus blickt man hier über die einmalige Landschaft im Norden der Halbinsel, manchmal bis nach Hiddensee. Doch auch Boddenblicke haben ihren Reiz. Besonders in Zeiten der Kranichrast, im Frühjahr und Herbst, ist eine Beobachtungstour mit dem Schiff ein eindrucksvolles Erlebnis. Sommerkonzerte in der Fischerkirche, der besondere Wochenmarkt vor dem Hofladen des örtlichen Bio-Fleischbetriebes, das traditionelle Tonnenabschlagen, die Darßer Festspiele auf der Freilichtbühne und der Maskenball bieten kulturelle Höhepunkte rund ums Jahr.


OSTSEEBAD PREROW Regionale Besonderheiten

NATUR & KUNSTERLEBNIS KULTURKATEN KIEK IN

Zur Person Peter Ruge Freier Künstler & Cartoonist Peter Ruge, 65 jähriger freischaffender Künstler aus Stuttgart, zeichnet und karikiert für Zeitungen oder Magazine, fertigte Briefmarkencollagen, Materialbilder und illustriert Bücher. Gewohnt, auf Reisen, in seiner Umwelt die Vorlagen seiner Arbeiten zu sehen, kam er in La Palma 2001 bei einer Schneiderin auf

Cartoonierte Urlaubsszenen am Strand! Menschliche Verhaltensweisen und Charaktereigenschaften im Spiegel einer spitzen Feder und schwäbischer Sicht.

die Idee, seine Cartoons aus Stoff zu nähen. Grelle Farben und ein besonderes Lichtspiel verleiht den Cartoons ganz neue Lebendigkeit. „Das Nähen macht mir Spaß. So, als würde ich zeichnen.” Inzwischen ist es eine Serie von 80 Bildern geworden, wovon zwei Bilder 4 mal 2 Meter sind. „Wir haben alle Ihre Modelle schon irgendwo gesehen.” hört Ruge häufig bei Ausstellungen (Belgien, Schweiz, England, Frankreich und nun Prerow), was ihn sichtlich freut. â | www.ruge-cartoons.de

www.kuestenjournal.de

Ostseebad Prerow â | Karte Seite 17

Prerow Einwohner: ca. 1.700 Fläche: ca. 12 km2 Amt: Darß-Fischland

Kur- und Tourismusbetrieb Ostseebad Prerow Gemeindeplatz 1 18375 Ostseebad Prerow Tel. (038233) 610-0 www.ostseebad-prerow.de KÜSTENJOURNAL 01-2011

ANZEIGE

Peter Ruge, Cartoonist

Noch bis zum 26. Juni haben Interessierte die Möglichkeit, in die Satire-Welt des schwäbischen Cartoonisten Peter Ruge einzutauchen. Wer kennt sie nicht, die Touristen, die alljährlich die Strände dieser Welt beleben und sich oft so ungezwungen geben? Sie haben es dem Cartoonisten Peter Ruge angetan, sie spürt er auf und heftet sich an ihre Fersen. Hat er sie dann im wahrsten Sinne des Wortes im Fadenkreuz, zeichnet er mit spitzer Nadel seine unnachahmlichen Stoffbilder. Eine Ausdrucksform, die es so im Cartoonbereich noch nicht gegeben hat und deshalb vermutlich weltweit einzigartig sein dürfte. Diese absolut außergewöhnliche Art Cartoons festzuhalten, machen seine Bilder im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbar“. Der Künstler liebt und genießt es, die Menschen mit sich selbst zu konfrontieren und schuf diese ganz besondere Bildersammlung. Wer diese Bilder gesehen hat, wird mit Sicherheit seinen nächsten Urlaub mit ganz anderen Augen erleben. Zum krönenden Abschluss der Ausstellung findet am 26. Juni die Finissage im Rahmen eines „Musikfrühstücks mit Gitarrist Frank Plagge“ im Kulturkaten Kiek In statt. Mit einem Schmunzeln wird Peter Ruge dem ein oder anderen Kunstwerk an diesem Tag eine kleine Anekdote hinzufügen können und es noch lebendiger erscheinen lassen.

25


Ostseebad Wustrow

Fischländer Kirche Tempelanlage, Feldsteinkirche und seit 1873 neugotischer Backsteinbau

An der Nordempore befindet sich ein Bild, dass das Krippenspiel mit Wustrower Kindern darstellt. Seit 1997 ist es eine Dauerleihgabe von Hedwig Woermann (1879-1960), einer damals in Wustrow lebenden Malerin und Bildhauerin. â | www.kirchenkreis-rostock.de

26

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de


OSTSEEBAD WUSTROW Regionale Besonderheiten

ORT DER HEILIGEN INSEL SWANTE WUSTROWE

Turmblick auf den Wustrower Hafen

Zur Person Christiane Gramowski Pastorin Seit 1997 leitet die 45-jährige als Pastorin die evangelische Kirchgemeinde Wustrow, die auch die Orte Neuhaus, Dändorf , Dierhagen, Niehagen und Althagen mit einschließt. Der Gemeinde gehören ca. 560 Seelen an. Betrübt weist Gramowski auf diese rückläufige Zahl hin, da junge Familien und vor allem die

Weithin sichtbar - Fischländer Kirche

Stahlgussglocke

Nautische Marke mit Bedeutung Einst ein Hügel slawischer Religion, war später die Fischländer Kirche östlicher Vorposten der Christenheit.

Jugend zunehmend eine Perspektive in anderen Regionen sehen und die Attraktivität der Region für einen Zweitwohnsitz als Ruheständler steigt. Die gebürtige Hallenserin ist verheiratet und studierte an der Theologischen Fakultät der Universität Rostock.„Es zog mich schon immer in den Norden, hier fühle ich mich wohl.” sagt sie und weist damit auf ihre väterlichen Wurzeln in Rostock hin. â | wustrow@kirchenkreis-rostock.de

www.kuestenjournal.de

Ostseebad Wustrow â | Karte Seite 17

Wustrow Einwohner: ca. 1.300 Fläche: ca. 7 km2 Amt: Darß-Fischland

Kurverwaltung Wustrow Ostseebad Wustrow Ernst-Thälmann-Str. 11 18347 Ostseebad Wustrow Tel. (038220) 251 www.ostseebad-wustrow.de KÜSTENJOURNAL 01-2011

ANZEIGE

Pastorin Gramowski

Swantewit (auch Svantovit), ein Wendengott in der Slawenzeit, ihm zu Ehren wurden seinerzeit an der Ostseeküste viele Statuen, Reliefs und Tempelanlagen errichtet. Später häufig üblich, wurden darauf auch Kirchen errichtet. Zunächst als Holzbau, dann Feldstein und 1873 als neugotischer Backsteinbau, markiert auch die jetzige Fischländer Kirche einen Ort sehr früher geistlicher Erfahrung. Der Mecklenburgische Herzog sah in ihr auch den östlichsten Kirchort vor Pommern, was sich in ihrer, für damalige Verhältnisse in dieser Region, ungewöhnlichen Größe widerspiegelte. Für die Seefahrt und die bis 1992 im Ort befindliche Ingenieurschule für Seefahrt, war der 18 Meter hohe Turm mit seinem Umgang deshalb ein wichtiger nautischer Navigationspunkt. Der Turm ist öffentlich begehbar und beitet einen einmaligen Rundumblick. Bemerkenswert im Inneren, sind drei Votivschiffe („Deo Gloria”, „Hoffnung” und „Christiana”) als gestiftetes Symbol dankbarer Wustrower Kapitäne. Sie überlebten Sturm und Wind. Die salzhaltige Luft und das rauhe Klima hinterlassen am Gebäude ihre Spuren. In diesem Jahr wird das Dach saniert. Die sonst üblichen kulturellen Veranstaltungen und Gottesdienste finden im kleineren Rahmen ab dem 08. Mai bis Weihnachten 2011 in einem Zelt mit 60 Plätzen vor der Kirche statt.

27


OSTSEEHEILBAD GRAAL-MÜRITZ Regionale Besonderheiten

RHODODENDRON 50 JAHRE PARKLANDSCHAFT

Rhododendronparkfest 20. bis 22. Mai 2011 â | Kalender Seite 34

Zur Person Norbert Pusback Naturführer in Wald und Moor Der inzwischen 61-jährige und ehemlige studierte Forstingenieur, führt seit 2005 ganze Schulklassen, Studenten die ihr Spezialwissen über Moore erweitern und Touristengruppen durch die Ausstellung und Naturpfad „Wald & Moor”. Bei thematischen Führungen und Wanderungen erfahren sie einiges aus den

Naturerwachen der besonderen Art Blauen Fröschen und dem Charme und Zauber eines Meeres aus Blüten und Düften erliegt man so nur im Frühling.

Erzählungen und Ausführungen Pusbacks. „Schon Mal gehört, wie ein blauer Moorfrosch klingt?” Überzeugen von dem eigentümlichen Klang, kann man sich an bestimmten Stellen, die Pusback kennt. Auf der ca. 7 km langen Route durch Wald & Moor erlebt der Besucher auch die Eigenarten eines intakten Moores mit seiner besonderen Laage an einer Seeküste. Mehr Infos: Tel.: (038206) 144 44 /Info-Zentrum

28

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de

Graal-Müritz â | Karte Seite 20

Graal-Müritz Einw.: ca. 4.300 2 Fläche: ca. 8,3 km Amt: Gemeinde Graal-Müritz

Tourismus- und Kur GmbH Ostseeheilbad Graal-Müritz Rostocker Str. 2 18181 Ostseeheilbad Graal-Müritz Tel. (038206) 703 0 www.graal-mueritz.de

ANZEIGE

Naturführer Norbert Pusback

Für Naturfreunde ist das Gebiet zwischen dem Ostseebad Graal-Müritz , Dierhagen und Ribnitz, mit dem bis direkt zur Ostsee verlaufendem Naturschutzgebiet „Ribnitzer Großes Moor”, eine ganzjährige Anlaufstelle für Naturbeobachtungen - eines der größten Regenmoore in MecklenburgVorpommern. Beim Stadtforst (Neuheide) befindet sich das Informationszentrum mit einem Naturpfad, dem Startpunkt geführter Wanderungen (April bis Oktober o.a.Anfrage). Jetzt im Frühjahr, wenn das Eis gerade geschmolzen ist, lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen von Aufbruch und Vermehrung. Jetzt ist die Zeit der „blauen Frösche”, einem seltenen Naturschauspiel der besonderen Art. Im ersten Akt nach der Winterstarre, nur in der Paarungszeit Ende März/April, scheinen die sonst braunen Moorfrösche für ein paar Tage blau. Sie sind inzwischen selten in Deutschland und gehören zu den gefährdetenArten. Der 1968 zum Denkmal erklärte Rhododendronpark lädt zum 29. Mal zum Parkfest ein. Wenn die über 200 Stauden von Mai bis Juni erblühen, erstrahlt der Park in allen Farben. Ein Mekka nicht nur für Blütenliebhaber. Unter dem Motto „Blütenmeer & Bühnenzauber”, werden die Veranstalter wieder einiges zu bieten haben. Gleichzeitig bilden die Blüten des Parks ein charmantes Ambiente für den, zur Tradition gewordenen, Kunsthandwerkermarkt.


BERSTEINSTADT RIBNITZ-DAMGARTEN Regionale Besonderheiten

KULTURSTADT MIT DEM „GOLD DES MEERES”

Bernsteinfest Ribnitz-Damgarten 27. bis 29. Mai 2011 â | Kalender Seite 34

Zur Person Sarah Gustävel Bernsteinkönigin 2011 Die seit 2010 amtierende Bernsteinkönigin, Sarah Gustävel, wurde vom Bernsteinrat zu einer 2. Amtszeit berufen. Sie freut sich schon darauf, auch 2011 die Stadt als offizielle Botschafterin in Sachen „Bernstein“ auf Messen und vielen anderen Veranstaltungen vertreten zu dürfen. Zug der 120 m Bernsteinkette

Barockfeuerwerk am Abend

7. Bernsteinfest der Bernsteinstadt Der Mai steht ganz im Zeichen des Bernsteinfestes. 3 Tage Programm und Unterhaltung.

Höhepunkte des Bernsteinfestes: Fr. 20:00 Showband Galaxo, Potsdam Sa. 10:00 Spiel & Spaß, Marktplatz 13:00 Festumzug 14:00 Eröffnung Bernsteinfest 15:00 Ribnitz-Damgarten tanzt 16:00 BernsteinModenschau 20:00 BernsteinParty m. Ecco Weber 23:00 Barockfeuerwerk So. 11:00 Tag der Polizei, u. a. mit dem Landespolizeiorchester

Mehr Infos: Tel.: (03821) 893 475 / Kulturamt

www.kuestenjournal.de

Ribnitz-Damgarten â | Karte Seite 20

Ribnitz-Damgarten

Einwohner: ca. 15.750 Fläche: ca. 122 km2 Amt: Ribnitz-Damgarten

Stadtinfo, Im Bernsteinhaus Am Markt 14 18311 Ribnitz-Damgarten Tel. (03821) 2201 www.ribnitz-damgarten.de KÜSTENJOURNAL 01-2011

ANZEIGE

Krönung der Bernsteinkönigin 2010

Vom 27. bis 29. Mai 2011 lädt die Stadt Ribnitz-Damgarten zu ihrem 7. Bernsteinfest ein. An drei Tagen können Besucher Bernstein drechseln, nach Bernstein tauchen, Wettfädeln u.v.m.. Sehenswert am Sonnabend 13:45 Uhr ist das Anbringen der Bernsteinkette auf dem Rathausbalkon. Die 120 Meter lange Kette wird zuvor mit einem Festumzug durch die Stadt zum Markt getragen. Ein Spielmannszug, Vereine und natürlich die amtierende Bernsteinkönigin begleiten den Zug. Der 7. Bernsteinlauf sowie ein Schachturnier um den Bernsteinpokal sind weitere Höhepunkte. 16:00 Uhr beginnt die große Bernsteinmodenschau. Es werden Sommertrends und Bernsteinschmuck präsentiert. Am Sonnabend ist die Lange Straße eine Flaniermeile - schauen und kaufen. Sie werden lustige Stelzenläufer (Theaters „Liebreiz“) oder andere kurzweilige Unterhaltungen erleben. Am Abend präsentiert Ecco Weber die große Bernsteinparty mit der NDR-Showband T.G. Ein atemberaubendes Barockfeuerwerk um 23 Uhr wird den Abend langsam ausklingen lassen. Die Schaumanufaktur und das Bernsteinmuseum locken mit dem Tag der offenen Tür. Führungen zur Geschichte der Stadt und zu Lyonel Feininger, beginnen zu verschiedenen Zeiten im Kloster. Auch am Sonntag erwartet die Besucher ein buntes Unterhaltungsprogramm: Aktionen der Polizei, Kinderprogramme, Shantymusik u.v.m.

29


VINETASTADT BARTH Regionale Besonderheiten

KULTURSTADT UND HISTORIE

TIPP

„Grand Hotel zum Barther Mops” Ausstellung der Textilartistin Alarune Siebert â | Kalender Seite 34

Zur Person Stefanie Alraune Siebert Textilartistin *1952 Tübingen Seit 1982 arbeitet Alraune an Szenerien mit menschengrossen Textilfiguren und Textilobjekten als Parallelwelt zur Banalität des Alltags. Im scheinbar „Normalen“ sind Tausend Hintergedanken und Widersprüche eingenäht, die den Betrachter verzaubern.

Barther Festmeile

St. Marien Kirche

Das Barther Altstadtfest Die Stadt Barth lädt zum Saisonauftakt in die Altstadt ein. Am 14. Mai 2011 wird gefeiert.

Die ausgebildete Textildesignerin, begann ihre Szenerien an exklusive Geschäfte zu verleihen und hat damit Menschen in ganz Europa amüsiert. (Royal Kopenhagen, KaDeWe Berlin, Liberty/ London, Forum des Halles/Paris u.a.) In ihrer Wahlheimat, dem Barther Land, fand 2008 eine erste Ausstellung ihres Gesamtwerkes im Vineta-Museum der Stadt Barth statt. 2011 wird ihre pittoreske Großszenerie „Grand Hotel zum Barther Mops“ zum unverwechselbaren Erlebnis im Adligen Fräuleinstift der Stadt Barth. (tägl. 10:00 - 18:00 Uhr)

30

KÜSTENJOURNAL 01-2011

Geschäfte und Stände laden zum Einkaufsbummel ein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

www.kuestenjournal.de

Vinetastadt Barth â | Karte Seite 20

Barth Einwohner: ca. 9.000 Fläche: ca. 41 km2 Amt: Amt Barth

Barth-Information Vinetastadt Barth Lange Straße 13 18356 Barth Tel. (038231) 2464 www.stadt-barth.de

ANZEIGE

Der Barther Mops

Die besondere Lage am Wasser lässt schnell erahnen, weshalb Barth das "Tor zur Ostsee" genannt wird. Ideal für den Urlaub am Strand und zugleich ein wundervolles Paradies für Naturfreunde und Wassersportler. Liebevoll restauriert zeigt sich die Barther Innenstadt mit ihren großen und kleinen Bürgerhäusern. „Von Barthern für Barther und Touristen” heißt das Motto, unter dem das Barther Altstadtfest steht. Um 10:00 Uhr startet der Barther Fanfarenzug durch die Lange Straße zum Marktplatz, auf dem das Fest eröffnet wird. Von 10 – 18 Uhr wird ein buntes Programm vom Martha Müller-Grählert Platz bis zum Markt für Jung undAlt geboten. Altstadtführung für Erwachsene & Kinder; Modenschau; Jongleur, Linedance; Konzerte des Fanfaren- und des Spielmannszuges; Tanzgruppe des Heimatvereins; Verein „Die Klette“, Vinetachor; und vieles mehr!


OSTSEEHEILBAD ZINGST Regionale Besonderheiten

MUSEUMSHOF ZINGST GESCHICHTE SCHMACKHAFT

Zur Person Thomas Müller Bäckermeister Thomas Müller wurde im Juni 1962 mit der Leidenschaft zum Backen geboren. Von 1978 - 1980 lernte der heutige Besitzer von 4 Bäckereifilialen Koch und fuhr danach bis 1983 als Koch zur See. 1983 hing er die Seefahrt an den Nagel und begann als Bäckergeselle in der Bäckerei Daberkow zu arbeiten.

Museumscafé „Alt-Zingst” Neu seit März 2011: Eine angenehme Verbindung von Gastlichkeit und historischem Ambiente.

1992 wurde er Bäckermeister und übernahm am 01.01.1993 den seit 1930 geführten Familienbetrieb.Auf den Regionalmärkten der Halbinsel, ist er mit seinem Holzbackofen ein Hingucker. Er ist bekannt für Frische, Tradition und Qualität. Auch die regionalen Hotels und Gasthäuser wollen auf diese Einmaligkeit und den täglich frischen Lieferdienst nicht verzichten. Ob nun Brotoder Brötchenspezialität, Kuchen- oder Konditoreiprodukt: Alle Produkte werden nach alten, eigenen Rezepten hergestellt und das schmeckt man.

www.kuestenjournal.de

Ostseeheilbad Zingst â | Karte Seite 33

Zingst Einw.: ca. 3.200 2 Fläche: ca. 50,34 km Amt: Gemeinde Zingst

Kur- und Tourismus GmbH Seestraße 56/57 18374 Ostseeheilbad Zingst Tel. (038232) 815 0

ANZEIGE

Thomas Müller

Es gibt im blauweißen Gebäude schon länger Kaffee und Kuchen - schließlich beherbergt es seit dem Frühjahr 2007 neben der Pommernstube auch die Museumsbäckerei. Nach der Neugestaltung seines Obergeschosses, gelangte auch in dieses Haus ein beachtliches Stück Museum. Nach 15 Stufen eröffnet sich eine kleine rustikale Welt aus Gebälk, Lehmziegeln und Glas, die in allen Ecken und Winkeln von der Geschichte des Zingstes spricht. Karten, Bilder, Dokumente – Kutschermantel, Vereinsfahne und Butterfass: So vielseitig wie die Geschichte, so ist auch diese Ausstellung. Sie trägt den Titel „Der unbekannte Zingst“. Dass die Reise durch die Geschichte zum Genuss wird, dafür sorgt auch das Team der Museumsbäckerei. Das reichhaltige Kuchenangebot und zahlreiche Kaffeespezialitäten laden zum Verweilen und Genießen ein. Ein freundliches Lächeln gibt es gratis dazu. Auch der Weg ins Museum „Haus Morgensonne“ lohnt sich für Liebhaber der Seefahrtsgeschichte und Schiffsmodellbaukunst. Ausstellungen zur Wohnkultur, zur Schöpferin des Ostseewellenliedes Martha Müller – Grählert oder auch die Sturmflutwiege aus dem Jahr 1872 setzen ganz eigene Akzente. Das Museumscafé macht zwar Appetit, aber erst nach dem Besuch des Museums kennt man die ganze Geschichte. Demnächst im Museumscafé Alt-Zingst: Ab 01. Mai – Vom Seefahrerort zum Ostseebad – 130 Jahr Badewesen.

www.zingst.de KÜSTENJOURNAL 01-2011

31


LOKAL

Ostseeheilbad Zingst

Ostseeheilbad Zingst

Strandbar 28. Mai bis September an der Seebrücke Zingst

â | Karte Seite 33

32

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de


BARTH é N

ó

BORN ó RIBNITZ-DAMGARTEN ê S

WINTER

SOMMER

LOKAL

210

Ostseeheilbad Zingst

Info: (03821) 886565 (tgl. 08:00 bis 17:00 Uhr) Verkehrsbedingte Fahrplanabweichungen immer möglich. Alle Angaben ohne Gewähr!

Ostseeheilbad Zingst

Ostseeheilbad Zingst / Ahrenshoop

GANZ JÄHRIG OFFEN

GANZ JÄHRIG OFFEN

Norddeutsche Herzlichkeit mit mediterranem Ambiente

Schlemmerparadies für Darßer Köstlichkeiten

Wer bei Seeluft, nach ausgiebigen Strandaufenthalten oder auch Spaziergängen einen Ort mit entspannter Gastlichkeit sucht, dem sei der „Hirsch” empfohlen. In der Nähe der Seebrücke und dem Steigenberger Aparthotel, können Sie den Tag mit einem reichhaltigem Frühstück beginnen. Den Flanierenden, schaut man gern bei Kaffee mit täglich wechselndem Kuchenangebot oder leckeren Eisspezialitäten zu. Den Sonnenuntergang genießt man

Die Vielfalt regionaler und mediterraner Feinköstlichkeiten finden Sie in Ahrenshoop und Zingst. So können die Sanddornspezialitäten, die Wildprodukte aus dem Darßer Wald, eine mediterrane Auswahl an Ölen, Parmaschinken bis Antipasti mitgenommen oder bei einem Frühstück, kleinen, feinen Speisen sowie frischem Kuchen genossen werden. Wer mag, verschenkt seine Lieblingswahl auch als Präsentkorb hübsch verpackt.

001

„Zingster Scheune” Café & Restaurant Fischmarkt 1a 18374 Ostseeheilbad Zingst Tel. (038232) 179 30 info@feinkost-scheunen.de

001

003 004

2 êS

éN

05:00 05:00

www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

33

Schultage Sa - So

06:05 07:03 07:28 07:58 08:08 08:09 08:58 10:08 10:08 11:08 11:13 11:38 12:08 13:13 14:13 14:18 15:28 15:48 16:08 17:13 17:48 18:08 19:13 19:33 20:07

Hänger

005

éN

06:15 07:35 07:35 08:09 08:42 09:32 09:47 10:40 10:54 11:29 11:32 11:50 12:40 13:27 13:32 13:46 14:10 14:15 15:40 15:47 15:49 16:29 17:47 18:35 19:30 19:35 20:19

Minuten, die Sie zur obigen Tabelle dazuzählen oder abziehen

002

êS

Mo - Fr

1

BUS 210

â | Karte Seite 33 001

(gültig ab 01.05. bis 23.10.2011)

â | Karte Seite 33 002

â | Karte Seite 16

AUSZUG

„Hirsch” Café - Restaurant - Bar Seestraße 52/53 18374 Ostseeheilbad Zingst Tel. (038232) 89540 info@hirsch-restaurant.de

„Ahrenshooper Scheune” Dorfstraße 1a 18347 Ostseebad Ahrenshoop Tel. (038220) 661 14

Abweichende Zeiten in den Ferien.

hier gern bei Essen mit köstlichem Wein und freut sich auf den kommenden Tag. So schön kann Urlaub sein, im Sommer mit Live-Musik! 2 x tgl. „Cocktail-Happy Hour”


KALENDER

Veranstaltungskalender April bis Juni 2011

Sommerfrische-Märkte

TIPP

Besonderes Ambiente, regionale Köstlichkeiten und Kunsthandwerk für einen genussvollen Einkaufsbummel. Mai bis Oktober Mo. 9:00-13:00 Kiek In, Prerow Di. 9:00-14:00 Hafen, Dierhagen Mi. 9:00-18:00 Strandstr., Wustrow 9:00-13:00 Darßer Arche, Wieck Do. 9:00-14:00 Gut Darß, Born Fr. 9:00-14:00 Hafen, Dierhagen Sa. 9:00-13:00 Darßer Arche, Wieck

MUSIK & KONZERT Osterkonzert

Franz Liszt Jahr 2011 Apr.: 24.04., 20:00 Uhr Fischerkirche Born â Info (038233) 69133

FÜR KINDER Kinderfest Armbrustschiessen, Festumzug Mai.: 28.05., 08:00 - 18:00 Uhr Erlebniswiese Born

Mittsommernachtsfest

Ostern in Prerow

Lagerfeuer, Tanz, Live-Musik Jun.: 25.06. Seebrücke â Info (038206) 7030

Markt, Osterandacht, OsterFeuer u. Tauchen Apr.: 23.04. - 24.04. ab 10:00Uhr Seebrücke â Info (038233) 610

MUSIK & KONZERT

FÜR KINDER

Konzert

Puppentheater

„Naturklänge”

“Gänsehirtin am Brunnen”

Jun.: 11.06., 20:00Uhr Rhododendornpark â Info (038206) 7030

Jun.: 07.06., 15:00 - 16.00 Uhr Kulturkaten Kiek In â Info (038233) 6100

AUSSTELLUNG g

AHRENSHOOP

Cartoon

Cartoonierte Urlaubsszenen

FÜR KINDER

g

BARTH

Der Osterkasper ist da Geschichten aus dem Märchenland Apr.: 26.04., 15:00 Uhr Strandhalle Ahrenshoop â Info (038220) 82522

g

BARTH

AUSSTELLUNG Sonderausstellung

Grand Hotel z. Barther Mops

Ausstellung „Grand Hotel zum Barther Mops”

Stefanie Alraune Siebert bis 31. Okt.: tgl. 10:00 -18:00 Uhr Fräuleinstift zu Barth â Info (038231) 81771

15.04. bis 31.10.2011 Mo - So 10:00 bis 18:00 Uhr Alraunes 63 menschengroße TIPP Textilfiguren und unzählige ihnen zugehörige Objekte haben noch mehr Platz erobert! In zahlreichen Räumen des Adligen Fräuleinstifts („Kloster“) ist ein surrealistisches Grand Hotel entstanden. Die Ausstellungsbesucher sind eingeladen, einen neugierigen Spaziergang durch die

VERMISCHTES Altstadtfest Mai.: 14.05., 10:00 -18:00 Uhr Barth Süd - Marktplatz â Info (038231) 2464

THEATER „Was Ihr wollt”

verschiedenen Räume zu unternehmen. Der Parcours beginnt an der Hotelrezeption: Der Portier empfängt eine Gruppe Reisender, die gerade mit ihren berstenden Überseekoffern eingetroffen ist. Zur Begrüßung der Gäste erlaubt sich das Haus, Champagner und Häppchen zu kredenzen. Aber was hören wir da? Hört man nicht auch Kontrabass, Tuba, Akkordeone? Eine fantastische Mischung von Sang- und Klangfetzen versetzt uns in eine zauberhafte Stimmung. Aus dem Musik-Salon wehen ein paar Takte Opernmusik herüber! Singt da nicht der italienische Heldentenor, begleitet von diesen Operndiven? Können wir unseren Sinnen trauen?

Karte: EUR 6,Tel. (038231) 81771 Adliges Fräuleinstift Hunnenstr. 2, 18356 Barth www.vineta-museum.de

Komödie nach W. Shakespeare Apr.: 30.04., 19:30 - 21:30 Uhr Barther Boddenbühne â Info (038231) 66380

MUSIK & KONZERT Orgelkonzert Emil Handkte Jun.: 21.06., 20:00 Uhr St. Marien Kirche Barth â Info (038231) 2783

g

BORN

THEATER Krimikomödie

„Fisch zu viert” W. Kohlhaase u. R. Zimmer Apr.: 25.04., 20:00 Uhr Sommertheater Born â Info (038234) 50421

34

KÜSTENJOURNAL 01-2011

â | Karte Seite 20 006

g

GRAAL-MÜRITZ

g

PREROW

VERMISCHTES

THEATER

Ostervergnügen

Kabarett “Sehn´se das ist Berlin”

Buntes Programm für die ganze Familie Apr..: 23.04. 18:00 -22:00 Uhr Seebrücke â Info (038206) 7030

Rhododendronparkfest Mai: 20.05. - 22.05. Rhododendronpark â Info (038206) 7030

www.kuestenjournal.de

Lothar Wolf Einladung zum Lachen über Berlin Mai: 17.05. 20.00 -22.00 Uhr Kulturkaten “Kiek In” â Info (038233) 6100

VERMISCHTES 6. Darßmarathon Apr.: 17.04., 09:00 - 19.:0 Uhr Darßmuseum â Info (038233) 610

Peter Ruge April-Juni.: bis 26.07. Kulturkaten “Kiek In” â Info (038223) 61025 g

RIBNITZ-DAMGARTEN

AUSSTELLUNG Malerei

Werke von Elisabeth Sittig bis 31.12., Di- So 10:00-17:00 Uhr Galerie im Kloster Im Kloster 9 â Info (03821) 4701

Dauerausstellung “Dame von Welt, aber auch Nonne” Vom Klarissenkloster zum Adligen Frauenstift tägl.: 09:30 -18:00 Uhr Im Kloster 1-2 â Info (03821) 8897667

VERMISCHTES Frühlingsfest Kulturprogramme, Tanz in den Mai, Fackelumzug, Feuerwerk Apr: 29.04.-01.05. Hafen â Info (03821) 810721

Osterfeuer Apr..: 23.04., 19:00 Uhr Hafen Damgarten â Info (03821) 810721 g

WUSTROW

VERMISCHTES Strandgalopprennen und Osterfeuer Apr.: 23.04. ab 13:00 Uhr Seebrücke â Info (038220) 80424


KALENDER Veranstaltungskalender April bis Juni 2011

Sonnenwendfest und

FÜR KINDER

6. Mittsommerregatta Live-Musik, Kinderfest, Lagerfeuer Jun.: 18.06., ab 11:00 Uhr Fischländer Hafen â Info (038220) 251 5. Fischländer

Nordic Walking Day Apr.: 09.04. Wustrower Sportplatz â Info (038220)251 g

ZINGST

AUSSTELLUNG

“Räuber Brummbart” Kinderprogramm mit Musik, Spiel und Zauberei Apr.: 13.04. 10.00 Uhr Kurhaus â Info (038232) 81580

Kinderprogramm mit Käpt´n Alfred Schatzsuche, Spiele u. Lieder Mai.: 11.05. 10.00 Uhr Kurhaus â Info (038232) 81580

VERMISCHTES

“Zingst - hüt un gistern”

Zingster Deichlauf

Aufnahmen der letzen 100 Jahren und Gegenüberstellungen ab 23.04. Museumsscheune Zingst â Info (038231) 81771

Museumsbesuch + Stadtbummel Jun.: 26.06., 10.00 Uhr Treffp. Hauptübergang Deich â Info (038232) 15563

MUSIK & KONZERT

g

Pianissimo /Saitensprünge

Ostermarkt Rostock

Lutz Gerlach Mai.:14.05., 20:00 Uhr Kurhaus Jun.: 25.06.,20.00 Uhr Mulimediahalle â Info (038232) 81580

Volksfest für die ganze Familie Apr.: 09.04.. - 25.04. Mo.-Sa. 10:00 - 20:00 Uhr So. 11:30-20:00 Uhr Karfreitag geschlossen!

ROSTOCK

REISERECHT (Serie)

§

Das Küstenjournal mit rechtlichen Tipps für einen unbeschwerten Urlaub

Preise und Angaben Begriffe und deren rechtliche Bedeutung. Bereits im Mai 2010 ist die Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung in Kraft getreten. Sie bestimmt, worüber, in welchem Umfang, wann und wie Kunden beim Abschluss eines Vertrages, etwa bei Buchung einer Unterkunft oder eines Pauschalangebotes, informiert werden müssen. Der Dienstleister hat hierbei Informationen, wie beispielsweise Namen, Anschrift, Registereintragungen, AGBs oder wesentliche Merkmale der Dienstleistung vor Vertragsabschluss dem Gegenüber mitzuteilen. Daneben regelt die Verordnung die Art und Weise der Informationsübermittlung. Bezüglich der Preisinformation besteht bei Vertragsschluss zwischen Geschäftsleuten die Pflicht, die Preise für die Dienstleistung rechtzeitig vor Vertragsabschluss in verständlicher Weise anzugeben. Die Regelungen zwischen Anbieter und Privatpersonen gehen aus der Preisangaben-Verordnung hervor, welche bereits abschließende, über die hier normierten Regelungen hinausgehende, Pflichten enthält. Hier gilt insbesondere die Pflicht zur Angabe des Endpreises einschließlich aller pauschalen Nebenkosten (z.B. die Endreinigung in Ferienwohnungen). Insoweit hatte der Bundesgerichtshof bezüglich der Nebenkosten von Ferienwohnungen bereits 1991 geurteilt, dass ein Reiseveranstalter verpflichtet ist, in seiner Werbung bei der Angabe von Mietpreisen für Ferienwohnungen Endpreise anzugeben, in welche die pauschal und in jedem Fall zu zahlenden Nebenkosten für Strom, Wasser, Gas und Heizung einbezogen sind und ebenso die von vornherein festgelegten Kosten für Bettwäsche und Endreinigung, sofern die Inanspruchnahme dieser Leistungen nicht ausdrücklich freigestellt ist. Letztendlich ist die neue Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung zwar eine weitere Bürde für die Wirtschaft, jedoch verhilft sie doch dem Dienstleistungsempfänger und damit auch dem Verbraucher zu mehr Transparenz und Schutz.

Rechtsanwälte Schulz & Partner Rechtsanwalt Timo Schulz Insolvenz- und Baurecht Lange Straße 41 18507 Grimmen Tel. (038326) 861 41 Fax (038326) 861 43

www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

35


KOMPASS

Ausflugsziele der Region

Schwaan

Schwaan

St. Paulskirche 24.04.2011, 17:00 Uhr

KULTurSchänke 24.04.2011, 20:00 Uhr

ROSTOCK

â | Karte Seite 20 001

Wer einmal hier ist, möchte nicht so schnell weg Südlich von Rostock, eingebettet in landschaftlich reizvoller Umgebung, werden Sie überrascht sein. Mehrmals im Monat werden wirklich sehr erlebenswerte kulturelle Höhepunkte geboten, die in diesem liebevollen und romantischen Ambiente den Gästen eindrucksvoll erscheinen. Besonders Jazz-Liebhaber zieht es regelmäßig auch in den hauseigenen Biergarten, um den Live-Klängen erlesener Künstler zu lauschen.

Umsäumt von nostalgischen Utensilien, werden auch Ihre kulinarischen Wünsche aus der ausgewogenen Küche erfüllt. Fr: 17:00 - 22:00 Uhr Sa, So: 11-14 u. 17:00 - 22:00 Uhr Die Kultur-Schänke Sackgasse 25, direkt am Markt 18258 Schwaan Tel. (03844) 813 78 4 www.sackgasse25.de

Foto: Sylva Tkotsch

â | Karte Seite 20 001

Osterjazz mit A. Pasternak in der St. Paulskirche Zu einer äußerst spannenden musikalischen Begegnung kommt es am Ostersonntag, wenn sich der Rostocker Marienkantor Bernhardin Kropf und Jazzmusiker Andreas Pasternack in der St. Paulskirche in Schwaan treffen. Die klanggewaltige Winzerorgel und Jazzinstrumente, wie Saxophon und Gitarre werden zu einer außergewöhnlichen Synthese verschmelzen. Nach dem festlichen Konzert am Nachmittag spielt der beliebte Kul-

Küstenjournal-Abo

turpreisträger, Andreas Pasternack in der KULTur-Schänke Sackgasse 25 zu einem zünftigen Ausklang des Ostersonntag auf. Er hat sich die Aufgabe gesetzt, mit Gesang und Saxophon sein Publikum von den Stühlen zu holen. St. Paulskirche direkt am Markt 18258 Schwaan Tel. (03844) 813 78 4 www.sackgasse25.de

TEL (0381) 290 6430

FAX (0381) 290 6431

Hiermit möchte ich das Küstenjournal abonnieren und portofrei an meine Adresse geliefert bekommen. Das Küstenjournal-Abo verlängert sich nicht automatisch. Es endet mit der hier vereinbarten Menge und den Ausgaben. Das Küstenjournal-Abo beginnt mit der aktuellen nächsten Ausgabe. 1 Ausgabe EUR 2,50 *)

2 Ausgaben EUR 5,00

*) Abo-Preis /Einzelpreis je Stk.

3 Ausgaben EUR 7,50

4 Ausgaben EUR 10,00

Rechnungsbetrag = Abo-Preis x Stk.

mit jeweils

Stk.

(Sonderkonditionen für Gewerbe)

Der Rechnungsbetrag wird von Ihrem Konto per Lastschrift abgebucht. Hierfür benötigen wir Ihre Kontoverbindung und für die Lieferung, Ihre gültige Adresse in Deutschland.

1-2011

Widerrufsrecht: Die Bestellung kann innerhalb von zwei Wochen ohne Begründung gekündigt werden. Das kann durch rechtzeitige Absendung des Widerrufs per Post (fortamedia, Zorenappelweg 81, 18055 Rostock) oder E-Mail (info@kuestenjournal.de) oder Rücksendung der Zeitschrift an die Postadresse erfolgen.

NACHNAME

VORNAME

KTO.-NR.

STR.

PLZ, ORT

BANK

TEL.

E-MAIL DATUM / UNTERSCHRIFT

36

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de

BLZ


GEWINNSPIEL Preisrätsel 1-2011

WANDERN

SEGELN

BOOTSTOUR

PREISRÄTSEL Senden Sie uns das richtige Lösungswort:

SPORT

WELLNESS

Eine Ziehung aus den Zusendungen mit dem Lösungswort, ermittelt den Gewinner. Viel Glück!

GASTRONOMIE

15.05.2011

Mitmachen und einfach hier gewinnen! Jeweils 2 Eintrittskarten

Einsendeschluß

Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahre. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn nicht auszahlbar.

Osterjazz in Schwaan mit A. Pasternak

Den Gewinn der vorherigen Ausgabe haben erhalten:

2 Eintrittskarten

Hauptgewinn Kurhaus Ahrenshoop 2 Stunden Privat-SPA N. Liedloff, 18375 Ostseebad Prerow 2 Karten für Rostocker Zoo R. Gloger, 17491 Greifswald 2 Karten für Meeresmuseum Stralsund M. Burnicki, 10249 Berlin

im Wert von je EUR 70,â | Seite 36 (wegen Termin bitte Ihre Tel.-Nr. mit angeben!)

Per Post an: Küstenjournal Gewinnspiel 1-2011 Zorenappelweg 81, 18055 Rostock

Wir wünschen viel Spaß!

Per E-Mail an: gewinn@kuestenjournal.de Betr.: Gewinnspiel 1-2011

Waagerecht 01 03 04 05 06 07 08 15 21 29 30

Trophäe beherrschen Allergie Ausflugsziel in Zingst südliche Frucht (Mz.) Naturerscheinung Teile der Bibel Gattin Lohengrins unbestimmter Artikel Spaß, Jux KFZ-Kennzeichen Hildesheim

Senkrecht 02 03 04 07 09 10 11 12 13 14 16 17 18 19 20 22 23 24 25 26 27 28

4

6

legal Vorsilbe Münchener Verlagsgruppe Zimmer höhere Bildungsanstalten äußerer Eindruck Stadt in Ostsachsen Vorrat Meereslebewesen Ausstieg Deutscher Nachrichtendienst Wenderuf beim Segeln König von Juda Bund von Mann und Frau Singegruppe Raubfisch altindischer Sagenheld höfliche Anredeform Zeichen für Tangens Kriegsorden (Abk.) Fürwort (sächlich) KFZ-Zeichen Nordfriesland

© fortamedia, Schwedenrätsel

www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

37


REGISTER

Wichtige Adressen und Telefonnummern

Das Küstenjournal erscheint 4 x im Jahr

Wichtige Adressen und Telefonnummern, sowie Infostellen

Medizinische Dienste Allgemeinarzt Fritz Hafenstr. 1 18345 Born a. Darß Tel. (038234) 352 Allgemeinärzte Schrader Strandstr. 22 18375 Ostseebad Prerow Tel. (038233) 697 95

Fischland-Darß

Amt Fischland-Darß Chausseestr. 68a 18375 Born a. Darß Amtsvorsteher: Wolfgang Priemen Mi., Fr. gschlossen Tel. (038234) 503-0 www.darss-fischland.de

Allgemeinarzt Johansen Strandstr. 7 18347 Ostseebad Wustrow Tel. (038220) 325 Zahnärzte Schirrmeister & Wagenbredth Parkstr. 20 18347 Ostseebad Wustrow Tel. (038220) 281

Kurverwaltung Ahrenshoop Kirchnersgang 2 18347 Ostseebad Ahrenshoop Tel. (038220) 234 o. 313 www.ostseebad-ahrenshoop.de Kurverwaltung Born Chausseestr. 75 18375 Born Tel. (038234) 504-21 www.darss.org Kurverwaltung Dierhagen Haus des Gastes Ernst-Moritz-Arndt-Str. 2 18347 Ostseebad Dierhagen Tel. (038226) 804 66 www.dierhagen-fischland.de Kurverwaltung Prerow Gemeindeplatz 1 18375 Ostseebad Prerow Tel. (038233) 6100 www.ostseebad-prerow.de Kurverwaltung Wieck Bliesenrader Weg 2 18375 Wieck a. Darß Tel. (038233) 201 www.darss.org

Erscheint im März, Juni, August und Oktober

FISCHLAND-DARSS-ZINGST Stralsund, Rostock, Graal-Müritz ... BRANDENBURG BERLIN

jetzt auch in

Kurverwaltung Wustrow Ernst-Thälmann-Str. 11 18347 Ostseebad Wustrow Tel. (038220) 251 www.ostseebad-wustrow.de Apotheken

Zingst

Amt Zingst Hanshäger Str. 1 18374 Ostseebad Zingst Bürgermeister: Andreas Kuhn Mo., Mi. gschlossen Tel. (038232) 810-0 www.zingst.de Kurverwaltung Zingst Seestr. 56 18374 Ostseeheilbad Zingst Tel. (038232) 815-21 www.zingst.de

Bodden Apotheke Lange Str. 80 18311 Ribnitz-Damgarten Tel. (03821) 812 913 Medizinische Dienste Dr. Wasmuth und B. Förster Allgemeinmedizin Naturheilverfahren, Chirotherapie Markt 14 18356 Barth Tel. (038231) 23 61 Irrtümer und Fehler vorbehalten. Stand: März 2010

Fotografin Stefanie Urban

Medizinische Dienste

Zahnarzt Ambrecht Strandstr. 11 18374 Ostseeheilbad Zingst Tel. (038232) 80679

Impressum Küstenjournal - Das Urlaubermagazin für die Region Fischland-Darß-Zingst

Anzeigen Telefon:(0700) 783 62 74 8 anzeigen@kuestenjournal.de

Fotos: fortamedia, Kur- & Tourismusbetrieb Prerow, L. Detlefsen

Herausgeber fortamedia Agentur für Marketing & PR Zorenappelweg 81, 18055 Rostock Telefon: (0381) 290 64 30 Telefax: (0381) 290 64 31 info@fortamedia.de www.fortamedia.de

Mediadaten Erscheinung: 4 x jährlich Format: DIN A4, Heftbindung Auflage: 30.000 Papier: Recycling, glänzend Preis: EUR 2,50 Web: www.kuestenjournal.de

Autoren: fortamedia, N. Knapstein („Auf der Suche nach Fisch” S.5ff), RA T. Schulz, E. Koepcke, H. Koch, S. Schulz ( „Insidertipps” S.22ff)

Druck GK Druck Gerth & Klaas GmbH & Co. KG 22143 Hamburg

Rats-Apotheke Lange Str. 28 18356 Barth Tel. (038231) 23 38

Praxis Wendt - Badeärzte Strandstr. 44 18374 Ostseeheilbad Zingst Tel. (038232) 152 36

Adler Apotheke Strandstr. 17 18375 Ostseebad Prerow Tel. (038233) 601 92

Verantwortlicher Redakteur Sten Britt

Stadt Barth Stadtinformation Lange Str. 13 18356 Barth Tel. (038231) 24 64 www.stadt-barth.de

Apotheken Strand Apotheke Strandstr. 44 18374 Ostseeheilbad Zingst Tel. (038232) 152 01

Zahnärzte von Wendelstädt Grüne Siedlung 25 18374 Ostseeheilbad Zingst Tel. (038232) 155 26

in den Tourist-Infostellen Hotels, Pensionen, Tankstellen sowie ausgewählten Märkten, Buchund Zeitungsläden der Region.

Ribnitz-Damgarten Stadtinformation Am Markt 1 18311 Ribnitz-Damgarten Tel. (03821) 22 01 www.ribnitz-damgarten.de

Apotheken

Fischland Apotheke Ernst-Thälmann-Str. 30 18347 Ostseebad Wustrow Tel. (038220) 266

HAMBURG

Ribnitz-Damgarten

Tel.: (0176) 233 139 43 Warnowufer 30 18057 Rostock www.fotografinstefa nieurban.de

Gewinnspiele: Es dürfen nur Personen über 18 Jahre teilnehmen, die nicht Mitarbeiter der jeweiligen Firmen sind. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nachdruck, auch nur auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Für unverlangt eingesendetes Bild- und Textmaterial wird keine Haftung übernommen. ../impressum.html

38

KÜSTENJOURNAL 01-2011

www.kuestenjournal.de


MEDITERRANE AUSFLÜGE UND BIO-KÄSE

FREIRÄUME planen ž gestalten ž nutzen

Schlemmerparadies für Darßer Köstlichkeiten

Lassen Sie sich überraschen von einem geschulten Blick für Freiräume. Solche können nicht nur gefunden und gestaltet werden, man kann sie sich auch erhalten. Erleuchtung und Inspiration bei der Umsetzung mit einem grünen Daumen der eigenen Vision. Wer will das nicht?

Planungskontor Landschaftsgestaltung Freiraumgestaltung Baubetrieb Torsten Frommholz flugsamen

â | Karte Seite 33

Birnen-Allee 19a 18513 Deyelsdorf Tel.: (0178) 68 15 183 Fax: (038334) 66 935 www.flugsamen.de

www.kuestenjournal.de

KÜSTENJOURNAL 01-2011

35


Fischlandschmuck

®

Eine Marke kehrt zurück.

Mo. bis Fr. 10:00 - 18:00 Uhr, Sa. 10:00 - 14:00 Uhr Bernstein Galerie E, Neue Klosterstraße 8, Tel.: (03821) 81 52 61, www.bernsteingalerie-ribnitz.de ® Fischlandschmuck , Neue Klosterstraße 5, Tel.: (03821) 81 49 50, www.fischlandschmuck.de 18311 Ribnitz-Damgarten


Küstenjournal - Ausg. 2011-1 März