__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

DE

DIE WATTEN-ROUTE EINE WANDERUNG DURCH EINE ANDERE WELT ÃœBER UND UNTER DEM MEERESSPIEGEL


ÜBER DAS WATTENGEBIET

WEGBESCHREIBUNG

Wandern ist eine tolle Möglich­ keit, das Gebiet rund um das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer zu entdecken.

Hof. Um mehr über diesen Aspekt der niederländischen Geschichte zu erfahren, folgen Sie dem Wanderweg „Nassauroute“ durch Leeuwarden.

Das Wattenmeer ist das größte Gezeiten­gebiet der Welt. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es eine so dynamische Landschaft mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Lebens­ räumen. Die biologische Vielfalt hängt vom Wattenmeer ab, in dem über 10.000 Pflanzen- und Tierarten leben, die sich unablässig an die sich ständig ändernde Umgebung anpassen. Außerdem zieht die außergewöhnlich hohe Produktivität von Biomasse 10 bis 12 Millionen Zugvögel an, die hier eine Pause einlegen. Das Wattenmeer ist die einzige „Wildnis“ der Niederlande und wurde 2016 zum „schönsten Naturgebiet der Niederlande“ gekürt. Jeder kommt hier auf seine Kosten: vom Naturliebhaber bis hin zum Feinschmecker.

Der bewegten Geschichte Frieslands widmen sich in der Provinz etliche Museen. Besuchen Sie beispielsweise das „Kazemattenmuseum“ in Korn­ werder­zand. Es erzählt die Geschichte der Schlacht um den Abschlussdeich, als die Deutschen 1940 die Niederlande angriffen oder entdecken Sie die Geschichte des friesischen „Kaats“Sports im Kaatsmuseum in Franeker.

FAHRRINNE SCHIERMONNIKOOG

Wo auf der Welt sind die Städte kleiner als die Dörfer? In Friesland! Nicht aufgrund ihrer Größe, sondern aufgrund ihrer historischen Bedeutung werden sie als Städte bezeichnet. Einer der Höhepunkte in Friesland ist natürlich die Elfstädte­ tour, ein EisschnelllaufLang­­strecken­rennen über zugefrorene Kanäle und kleine Seen. Wussten Sie, dass drei der elf Städte im Wattgebiet liegen? Dokkum, Franeker und Harlingen zählen zum Watt­ gebiet. Diese Städte laden zu herrlichen Wanderungen ein. Die Provinzhauptstadt Leeuwarden darf bei Ihrem Besuch in Friesland keinesfalls fehlen. Leeuwarden ist eine königliche Stadt, die Wurzeln der niederländischen Königsfamilie liegen nämlich in Leeuwarden (oder „Ljouwert“, wie die Friesen die Stadt nennen). Von 1584 bis 1747 war Leeuwarden die Residenzstadt der Niederlande, und damals lebte die königliche Familie im Stadhouderlijk

Die Küstenfischerei und die Fischerei­­kultur haben die Provinz Friesland deutlich geprägt, und das macht sich bis heute bemerkbar. Im nördlichsten Teil von Friesland, direkt am Wattenmeer, liegt im denk­mal­­­ geschützten Ort Moddergat das kleine Freilichtmuseum „’t Fiskershúske“. Im Freilicht­museum wird die Erinne­r­ung an die verschwundene Küstenfischerei und die Fischereikultur im Allgemeinen lebendig gehalten. Haben Sie Lust auf etwas anderes? Entdecken Sie Harlingen, eine echte Stadt am Watt. Hier können Sie beispielsweise die „Harlinger Aarde­ werk en Tegelfabriek“ entdecken, einen Familienbetrieb mit bewegter Geschichte. Die 1598 gegründete Fabrik ist heutzutage der letzte Betrieb in den Niederlanden, in dem auf ursprüngliche Weise Fliesen und Fayencen hergestellt werden.

Hungrig? Genießen Sie eine Mahlzeit im Restaurant „Zwarte Haan“. Das Restaurant liegt am Ende des Nieuwebildtdijk. Vom Meeresdeich aus bietet sich ein herrlicher Blick über das Watt. Am Horizont kann man die Insel Ameland erkennen. Das Standbild eines Schlickarbeiters erinnert an die Arbeit der Mönche zwischen 1505 und 1754 im Gebiet Het Bildt. Durch den Bau des Oude- und Nieuwebildtdijks entstand Het Bildt, fruchtbares Ackerland, das durch die hier erstmals angebaute Kartoffelsorte „Bildtstar“ weltberühmt wurde.

Dieser Wanderführer führt Sie über fünf verschiedene Wanderwege zu den verschiedenen Höhepunkten der friesischen Wattküste. Da bleibt Ihnen nur noch eines zu tun: Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und genießen Sie die herrliche friesische Landschaft. Dieser Wanderführer ist eine von drei Broschüren, in denen Wanderungen durch das gesamte Wattgebiet angeboten werden. Die anderen beiden Wanderführer beschreiben Wanderungen durch die Provinzen Groningen und Ostfriesland. Weitere Informationen finden Sie unter: www.watten-route.com


SCHIERMONNIKOOG

Nordsee

N o o r d z e e A M E L A N D

N361

T E R S C H E L L I N G 86

VON DER STADT INS WATT

36 38 37

N358

Holwerd Holwert 60

43

69

76

96

Marrum

77 94 78

RUND UM DIE WARFTEN 33 34 13

WWa adt dt ee nnmz ee eer

68

N357

46

89

85

90 98 99

73

39

16 15

Dokkum

N388

N358

Oldehove

VOR DEN DEICHEN FRIESLANDS

Hallum

Sint-Annaparochie Sint-Anne

97

88

17

14

LAUWERSMEER 46

Kollum

Damwoude Damwâld

N355

Stiens Zwaagwesteinde De Westereen

N361

Berltsum

V L I E L A N D

Gytsjerk Giekerk

Berlikum N393 VOM PLANETARIUM ZUR FIBULA

44 43

Harlingen Harns

5857 59

64 65

80 87

96

Dronrijp

Franeker Frjentsjer

Dronryp

Leeuwarden Ljouwert

N356

N355

T E X E L

87

70 27 28

29

N359

Wommels

32 14 15

Witmarsum Wytmarsum

Bolsward Boalsert

Kootstertille Koatstertille

N358

Surhuisterveen Surhústerfean

Wergea Warga

93 92

A7

N359

Grou

Grootegast

N388

Niekerk

N980

Leek

Roden

Marum

Drachten

N354

Zuidhorn

Harkema De Harkema

N31

N31

Grijpskerk

Buitenpost Bûtenpost

Burgum Bergum

A31

DAS GOLDENE HALSBAND VON PINGJUM

N983

Beetsterzwaag

Ureterp

NieuwRoden

Oerterp Haulerwijk


VON DER STADT INS WATT

Nordsee

VON DER STADT INS WATT SCHIERMONNIKOOG

A M E L A N D

Nes

Wattenmeer

Fähre Holwerd–Ameland

E 86

36 38 37

Holwerd Holwert

N358

D 60 46

N356

C 85

90 98 97 99

N357

A

Marrum Hallum

Sint-Annaparochie Sint-Anne

39

B

Dokkum

Damwoude Damwâld

Stiens Zwaagwesteinde De Westereen Gytsjerk N356 Giekerk

N361

MÜHLE “DE HOND” LEEUWARDEN

N355

Burgum Bergum

Leeuwarden Ljouwert N31

Wergea Warga

N359

N388 hier ist für jeder etwas dabei. St.-Martinus-Kirche, das Rathaus, Niekerk Grootegast die Admiralität „Waeg“, in N358 und die E Am Pier in Holwerd legt die Fähre dem früher Milchprodukte gewogen wurden und Soldate einquartiert nach Ameland ab. Erleben Sie eine N980 Surhuisterveen waren. Dokkum ist weltweit durch den gemütliche Bootsfahrt übers Watt Surhústerfean Mord an Bonifatius, dem Missionar der und genießen Sie die Ruhe auf dieser Friesen, bekannt. Auch das Museum wunderschönen Watteninsel mit ihrer Harkema Leek Dokkum, die beiden Getreidemühlen herrlichen Flora und Fauna. De Harkema und die Bonifatius-Kirche sind auf Roden jeden Fall einen Besuch wert.

Marum

Drachten N354

Grou Beetsterzwaag Beetstersweach N392

C Die drei Warftendörfer Aalsum, Foudgum und Waaxens in der Gemeinde Dongeradeel stammen aus dem frühen Mittelalter. Bei Aus-­ gra­bungen in Aalsum wurde unter anderem eine Spange aus dem 7. Jahr­hundert, ein Weberschiffchen und Kopfbedeckungen aus der späten Merowingerzeit gefunden. Im Pfarr­ haus von Foudgum wohnte eine Zeit­lang der Dichter und Pfarrer François Haverschmidt, der unter dem Pseu­ donym Piet Paaltjens bekannt war. Die St.-Thomas-Kirche in Waaxens stammt aus dem 12. Jahrhundert.

Der WanderwegN361 „Von der Stadt ins Watt“ ist etwa 16 Kilometer lang. Wir starten im denk­ malgeschützten Dokkum am Aalsumerpoort, einem der alten Stadttore. Endpunkt ist der Pier LAUWERSMEER des historischen Handelsdorfs Holwerd. Über befestigte und unbefestigte Wege kommen Sie an der St.-Bonifatius-Kirche N388 undN358 den drei Warftendör­ fern Aalsum, Foudgum und Oldehove N983 Waaxens vorbei. Am Endpunkt D In Holwerd steht das Wattder Wanderung am Pier von Kollum Erlebnis­zentrum Noordhoren, ein Holwerd können Sie mit dem idealer Ausgangspunkt für Watt­ Boot nach Ameland über­ GrijpsN355 wanderungen. Begleitet von einem setzen. kerk erfahrenen Wattführer wandern Sie bei Zuidhorn A In der alten Festungsstadt Dokkum Ebbe durchs Watt. Ob Wanderungen Buitenpost für Erwachsene, für Kinder oder gibt es eine Vielzahl an historischen Bûtenpost besonders lehrreiche Wanderungen – Bauwerken zu bewundern, u. a. die

B

FRISCHE LUFT SCHNAPPEN

Sneek Snits

Route 16 km 39  99  98  90  97  85  46  60  37  38  36  86

Die römisch-katholische St.-Bonifatius-Kirche wurde 1871 nach einem Entwurf von Pierre CuypersUreterp errichtet – die zweite von sieben neugotischen A7 insgesamt Oerterp Kirchen, die er in Friesland gebaut hat. In der Bonifatius-Kapelle steht ein Reliquienschrein, in dem ein Teil des Schädels des heiligen Bonifatius N381 aufbewahrt wird.

BONIFATIUSKAPELLE IN DOKKUM

NieuwRoden

Haulerwijk Haulerwyk

N919

Gorredijk De Gordyk

Norg


T E R S C H E L L I N G

VOR DEN DEICHEN West-Terschelling FRIESLANDS West-Skylge

VOR DEN DEICHEN FRIESLANDS

Nordsee

N356

C

Route 8,8 km 68  33  34  13  14  46

W a d d e n z e e

Im Nordwesten von Friesland auf dem angeschwemmten Land in der Mündung der ehemaligen Middelzee liegt die Gemeinde Het Bildt. Hier haben Geschichte und Kultur­ geschichte deutliche Spuren hinterlassen: die Eindeichung, die auf besondere Art bebauten Deiche, die spezielle Bauweise der Bauernhöfe und die typische weitläufige Land­ schaft. Auf einer etwa 30 km langen Strecke über die alten Meeresdeiche kommen Sie an zahllosen markanten Orten, Galerien, gemütlichen Cafés und Restaurants vorbei. Auch das Naturgebiet „Noord-Fries­ land Buitendijks“ ist einen Besuch wert. Ab dem unver­ wechselbaren Oudebildtzijl aus wurde eine Tageswanderung von 8,8 km Länge durch das herrliche Gebiet markiert.

N35

Holwerd Holwert

N357 33 34 13

A

Mitten im Ort Oude Bildtzijl liegt Aerden Plaets, ein Kultur- und Besucherzentrum. Im Archäologischen Stützpunkt erfahren Sie mehr über die Entstehungsgeschichte dieses besonderen Gebiets. Besuchen Sie auch den dahinter gelegenen Schmetterlingsgarten oder genießen Sie ein Tässchen Tee in der Teestube.

B Im unregelmäßig besetzten N393 Kweldercentrum Noarderleech direkt bei Hallum und gleich am Meeresdeich von Noarderleech können Sie viel über die Geschichte dieses A31 Harlingen nordfriesischen Küstengebiets vor und Franeker Harns hinter den Deichen erfahren, sowie Frjentsjer über die spannende Geschichte unserer Polder und Deiche.

A

46

Hallum

Stiens N361

Berltsum

Gytsjerk Giekerk

Berlikum

Dronryp

N31

FRIESLAND AUSSERHALB DES DEICHS

Wergea Warga

N359

Wommels N354 N359

Grou

Bolsward Boalsert Makkum

Sneek Snits

AERDEN PLAATS

A7

N355

Leeuwarden Ljouwert

Dronrijp

Seit 2013 ist die gesamte Strecke N31 der Elfstädtetour für Freizeitboote befahrbar. Ein herrliches Naturgebiet und ein Paradies für Vogelliebhaber. Witmarsum

N359

Marrum

B

Sint-Annaparochie Sint-Anne

C

Wytmarsum

68

14

FISCHERDORF PAESSENS N392

IJlst Drylts Heeg Heech

A7

Joure De Jouwer

Workum Warkum

N359

I J s s e l m e e r

A3

Koudum

N354

Balk

Tsjûkemar N924


Nordsee

RUND UM DIE WARFTEN

RUND UM DIE WARFTEN

SCHIERMONNIKOOG

Schiermonnikoog Skiermûntseach

A M E L A N D

Nes Route 15,5 km N361 77  96  69  43  76  89  88  73  15  16  17  94  78

Fähre Holwerd–Ameland

Wattenmeer

B 69

Ferwerd Ferwert

E

43 76

96

77 94 78

Marrum

D

N358

Holwerd Holwert

A

17

89

N356

C

88 73

Dokkum

16 15

Hallum

Sint-Annaparochie Sint-Anne

Damwoude Damwâld

Stiens DAS FRIESENPFERD

Zwaagwesteinde De Westereen

N361

Berltsum

Berlikum LEEUWARDEN

Gytsjerk Giekerk

N356

N355

Dronrijp

Burgum Bergum

Dronryp

Leeuwarden Ljouwert

Eine Wanderung durch die Kultur­landschaft von Nordost­ friesland mit ihrer langen Geschichte. Treten Sie auf LAUWERSMEER dieser Wanderung buchstäblich in die Fußstapfen der Mönche aus dem Kloster Foswert, die das Land urbar machten, und N388 N358 E Im Weiler de Rijp standen früher besuchen Sie Hegebeintum, drei feudale Bauernhöfe: die höchste Warft Frieslands, Oldehove Jansma, N983 Roula und Elsma. Der Kahoolsterlaan die bereits 600 v. Chr. bewohnt Kollum (Kahournsterweg) wurde nach dem wurde. Der Name der Warft Bauernhof Groot Koohool (1783 bezieht sich auf die Höhe und errichtet) benannt, was „kalter Ort“ das Silbergras, jedoch ist diese GrijpsN355 bedeutet. Grassorte nicht mehr im Dorf kerk aufzufinden. Zuidhorn Buitenpost A Anfang des 16. Jahrhunderts wurde Bûtenpost in Ferwerd die gotische St.-MartinusMEERESDEICH Kootstertille N388 Kirche errichtet. Der hohe Turm Niekerk Koatstertille N358 deutet darauf hin, dass die KircheGrootegast eine Zentrumsfunktion einnahm. Ferwerd bestand lange Zeit aus zweiN980 Surhuisterveen Warften („terpen“): die Terpsterp und Surhústerfean Burmaniaterp, die den Namen der Familie Burmania trägt. Harkema

Leek

De Harkema

N31

B Hinter dem Meeresdeich liegt der „Ferwerderadeel-Polder“ (Vriespolder) und dahinter das Wattenmeer.

Wergea Warga

N359 WARFT HEGEBEINTUM

D Das ehemalige Kloster Foswert in Ferwerd ist ein Kloster der Benediktiner­nonnen oder Doppel­ kloster, das angeblich 860 auf Ameland gegründet wurde, jedoch aufgrund von Angriffen der Normannen im 11. oder 12. Jahrhundert nach Ferwerd verlagert wurde. Seit 1581 ist es ein reformiertes Kloster und der Kongregation von Bursfeld angeschlossen.

C Die Harstastate östlich von Hegebeintum Drachten ist eine alte „state“, ein ehemaliges burgähnliches Landgut. Ureterp Die ersteA7 schriftlicheOerterp Erwähnung dieser Burg stammt aus dem Jahr 1511. Auf diesem Landgut befindet sich auch Beetsterzwaag „Harsta Hoeve“, das nun ein Hotel ist. Beetstersweach

Wommels N354

Grou

Roden

Marum

NieuwRoden

Haulerwijk Haulerwyk

N381 N392

N919

Sneek Snits IJlst Drylts

Jubbega

Oosterwolde Easterwâlde

Norg


West-Skylge

VOM PLANETARIUM ZUR FIBULA

Nordsee

VOM PLANETARIUM ZUR FIBULA

Sint-Annaparochie Sint-Anne

Wattenmeer Route 14,2 km VLIELAND 65  64  59  57  58  44  43  80  87  96

Diese abwechslungsreiche Wanderung führt Sie an den wichtigsten Denkmälern der alten Universitätsstadt Franeker vorbei, durch die herrliche Kulturlandschaft. Franeker soll um 800 als karolingisches „Castellum“ entstanden sein. Der Name leitet sich von „Froon-acker“ ab, was „Land des Königs“ bedeutet. Die Wanderung folgt dem 42 km langen T E X teilweise E L Slachtedijk, dem Schlafdeich (landeinwärts gelegener Reservedeich) der Middelzee. A Das Planetarium Eise Eisinga sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. An der Wohnzimmerdecke eines wunderschönen Grachten­ gebäudes in Franeker befindet sich das weltweit älteste noch funktionierende Planetarium. Dieses Modell unseres Sonnensystems mit seinen genauen Bewegungen der Himmelskörper wurde zwischen 1774 und 1781 vom friesischen Wollkämmer Eise Eisinga gebaut. B

Das Museum Martena ist das Stadt­museum von Franeker und befindet sich im Martenastins, das 1498 im Auftrag von Hessel van Martena errichtet wurde.Den Hier Oever finden regel­mäßig Ausstellungen der moderner Kunst statt, außerdem befindet sich hier eine der drei einzigen Holz­­­bibliotheken der Hippolytushoef Niederlande. Den herr­lichen Garten legte Lucas Pieters Rood­baard im Jahr 1834 an.

Anna Paulowna

C Sjûkelân ist die friesische Bezeich­­nung für das Kaats-Feld auf dem Sternse Slotland in Franeker. Die beiden Türme an der Ostseite des Kaats-Felds erinnern an das Slaerdemaslot, dass bis 1727 an dieser Stelle stand. Seit 1856 wird hier jedes Jahr am fünften Mittwoch nach dem 30. Juni das Kaats-Turnier PC abgehalten. D In Franeker gab es von 1585 bis 1811 eine Universität, die im ehemaligen Kreuzherrenkloster untergebracht war. Das Kloster wurde 1476 gegründet, jedoch 1585 geräumt, als es den Fakultäten für Theologie, Recht, Medizin, Philologie und Philosophie weichen musste. Die Konkurrenz zu anderen Universitäten war jedoch zu groß, so das Napoleon im Jahr 1811 die Universität schließen ließ. E Der Slachtedijk oder Slachte ist ein Schlafdeich mit einer Länge von fast 42 km, der durch die friesische Region Westergo verläuft. Der Deich entstand zwischen dem 10. und 13. Jahrhundert durch die Verbindung und Erweiterung von Polderdeichen. Bei der Flutkatastrophe von 1825 wehrte er zum letzten Mal die Meeresfluten ab. A7 Alle vier Jahre wird über die gesamte Länge des Deichs der „Slachte­ marathon“ gelaufen. F 1953 machte ein Bauer in Wijnaldum einen der bedeutendsten internationalen Warftfunde aller Zeiten: die goldene Fibula, eine Mantelspange aus dem 7. Jahrhundert. Der rote Edelstein stammt ursprünglich aus Indien. In Wijnaldum gibt es einen archäo­lo­ gischen Stützpunkt, an dem Sie alles über den Fund erfahren können.

Wieringerwerf

Berltsum

Berlikum N393

F

5857 59

44 43

Harlingen Harns

D C

64 65

Dronrijp

Dronryp

B A

80 87

96

E

Franeker Frjentsjer

PLANETARIUM EISE EISINGA

N359

N31

Witmarsum Wytmarsum

Leeuwarden Ljouwert

Wommels

N35 N359

Bolsward Boalsert Makkum

Sneek Snits FRIESISCHER HANDBALL N359

IJlst Drylts Heeg Heech

A7

Workum Warkum

N359

Koudum

N354

Balk

N359


N356

Dokkum

N357

DAS GOLDENE HALSBAND VON PINGJUM Kollum Hallum Damwoude

Nordsee

N358

Marrum

DAS GOLDENE HALSBAND VON PINGJUM

Sint-Annaparochie Sint-Anne

Damwâld

Stiens

Wattenmeer

N361

Berltsum

Route 14,6Gytsjerk km 15  32  29  28  Giekerk 27  87  93  92  70  14

Berlikum N393

A31

87

C

29

Dronryp Leeuwarden

Ljouwert

N359 93

B 27 28

Franeker Frjentsjer

D

N31

92 70

Wommels

32 14 15

A

Witmarsum Wytmarsum

N354 N359

Bolsward Boalsert

Makkum

B

N356

Sneek Snits

N359

Eine herrliche Wanderung über Burgum die ältesten Deiche Frieslands Bergum durch ein Gebiet mit einer bewegten Kulturgeschichte. Der Ringdeich „Gulden Hals­ band“ schützte das N31 Dorf Pingjum vor dem Wasser im Meeres­arm Marne. Vieles erinnert unterwegs Wergea C Die Poldermühle De Eendracht an Menno Simons, den Gründer Warga wurde 1872 zur Entwässerung des der mennonitischen Kirche: gleichnamigen Polders errichtet, mit beispiels­weise die Kuppel­kirche dessen Bau ebenfalls in diesem Jahr Witmarsum und „Menno’s begonnen wurde. Zwischen 1966Ureterp und Fermanje“ in Pingjum, vermut­Drachten 1975 unterstützte einA7 Dieselmotor lich der bekannteste Wall­ Oerterp den Windantrieb der Mühle. Seit fahrts­­ort der Mennoniten. Grou Südwestlich von Kimswerd, dem 2006 dient die Mühle zur zusätzlichen Beetsterzwaag Dorf des legendären friesischen Entwässerung bei extremem Beetstersweach Hochwasser. Kriegers Grutte Pier, finden Sie N381 die Polder­mühle De Eendracht.

IJlst Drylts Heeg Heech

A7

Workum Warkum

D Die St.-Laurentius-Kirche in Kimswerd ist dem heiligen Laurentius geweiht und stammt aus dem 11. Gorredijk Jahrhundert – damit ist sie die älteste, De Gordyk Kirche Frieslands. noch bestehende

N392

A

ST.-LAURENTIUS-KIRCHE

Buitenpost Bûtenpost In Pingjum befindet sich Menno’s

Kootstertille Fermanje. Diese geheime Kirche Koatstertille G der Mennoniten stammt aus dem N358 Jahr 1600. Fermanje bedeutet „Ermah­nung“, und diesen Namen Surhuisterveen verwendeten die Mennoniten für ihr Surhústerfean Kirchengebäude. Der Kirchenraum befindet sich im Hinterhaus. HarkemaDie auffallend schlichte Einrichtung ist De Harkema typisch für die Mennoniten.

N355

Dronrijp

Harlingen Harns

Zwaagwesteinde De Westereen

Die Kuppelkirche Witmarsum ersetzte im 17. Jahrhundert ihren Vorgänger, die einem Sturm zum Opfer fiel, und in der Menno Simons noch gepredigt haben soll. Der Gründer der mennonitischen Kirche Joure ist noch persönlich über den bis De Jouwer heute erhaltenen HolzbodenHeerenveen und die besonderen Grabplatten gelaufen. It Hearrenfean

Jubbega

N380

N351 N380

N359

A32

Koudum

N354

Tsjûkemar

Balk

N924

N359

N351

Wolvega

Lemmer

A6

N351


WANDER-APP WANDER-KNOTENPUNKTE Laden Sie jetzt die Wander-App herunter und erkunden Sie die vielen herrlichen Wander­wege, die Groningen, Friesland und Ostfriesland zu bieten haben. Die App ist gratis für iPhone, iPad und Android und bietet eine Übersicht über Wanderwege in den Niederlanden (Groningen und Friesland) und in Deutschland (Ostfriesland) für Aktivurlauber, Naturliebhaber und Familien.

LEEUWARDEN

ÜBERNACHTEN UND AKTIVITÄTEN Jeder kennt die Elfstädtetour, doch in Friesland gibt es noch viel mehr zu erleben. Wir haben fünf wunderschöne Teilstrecken ausgewählt. Sie können beispielsweise von der Stadt bis ins Watt wandern oder die ältesten Deiche Frieslands zu Fuß erkunden. Alle Strecken können Sie einzeln erwandern und natürlich in Ihrem ganz persönlichen Tempo zurück­ legen. Die Wanderwege sind zwischen 8 und 16 Kilometern lang und daher insbesondere für Tagestouren geeignet. Wollen Sie mehrere Wanderrouten erwandern und über Nacht bleiben? Für unternehmungs­lustige Gäste stehen in Friesland die unter­schied­

lichsten Unterkünfte bereit: vom Luxushotel bis hin zu gemütlichen Frühstückspensionen. Schlafen Sie in einem Grachtengebäude im alten Zentrum von Dokkum oder übernachten Sie auf dem Land im historischen Landgut De Wylde Swanne mitten in Friesland. Sehen Sie sich hier das gesamte Angebot für einen Urlaub in Friesland an: https://www.friesland.nl/de/planen/ ubernachtungen. Natürlich erhalten Sie weitere Tipps und Informationen in jedem Fremdenverkehrsamt (VVV-kantoor) in der Region oder unter www.friesland.nl/de It giet oan! Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und los geht’s!

Die Routentipps bieten Ihnen eine ideale Unter­stützung für die Wanderungen. Sie können die Route von zu Hause aus planen, als auch unterwegs als Wegweiser für Ihre Wanderung nutzen. Sie werden über die Distanz, Dauer, den Schwierigkeitsgrad der Wanderungen, Sehens­würdigkeiten sowie Einkehrund Anreisetipps uvm. informiert. Die Sehenswürdigkeiten werden als interaktive und anklickbare Symbole auf der Karte angezeigt. Die Karte ist sowohl online als auch offline verfügbar und kann direkt heruntergeladen werden. Darüber hinaus hat die App den Mehrwert, dass Ihre Position über ein GPS-Signal bestimmt wird und Sie immer wissen, wo Sie sich gerade befinden. Die topografische Karte ist zoombar und hat einen Kartenmaßstab von 1:25.000. Die Toureninformationen, wie Länge, Dauer und Schwierigkeitsgrad, lassen sich alphabetisch sortieren. Weitere Informationen finden Sie unter: www.watten-route.com


IMPRESSUM HERAUSGEBER Provincie Fryslân REDAKTION Projektpartner der Watten-Agenda: Marketing Groningen, Provincie Fryslân, Ostfriesland Tourismus GmbH DRUCK Zalsman Groningen bv FOTOS Marcel van Kammen, Theo de Witte, Niels Bons, Hans-Albert Dirks, Monique Pruyt u.a. HAFTUNGSKLAUSEL Für Satzfehler, Auslassungen, Preisangaben etc. übernehmen die Projektpartner der Watten-Agenda (Marketing Groningen, Provincie Fryslân und Ostfriesland Tourismus GmbH) keine Verantwortung. Nachdruck auch nur auszugsweise, insbesondere auch die Benutzung von Ausschnitten und Fotos zu gewerblichen Zwecken, ist untersagt und wird wegen Verletzung des Urheberrechts geahndet. Alle Rechte vom Herausgeber, Provincie Fryslân, sind vorbehalten.

Dieses Projekt wird im Rahmen des INTERREGProgramms von der EU und den INTERREG-Partnern finanziell unterstützt.

Profile for Ostfriesland Tourismus GmbH

Wanderführer Friesland (NL)  

5 spannende Wandererlebnisse in der Provincie Fryslân (Niederlande) in deutscher Sprache

Wanderführer Friesland (NL)  

5 spannende Wandererlebnisse in der Provincie Fryslân (Niederlande) in deutscher Sprache

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded