Page 1

der freilenzer / / 02

freilenzen Durchatmen Einklang

E r h o lu n g

L enze mein urlaubsmagazin

Liegestuhl

Atempause Lenzi Gemütlichkeit Ausgleich Stärkung

Abwechslung

Harmonie

Achtsamkeit

Ruhe

Nichtstun

Ungestörtsein

Mußestunde

FreizeitLeichtigkeit

Glücksmoment

Balance

Regeneration

H errl i ch ke i t Schweigen

Genuss

Fau len zen

Gleichgewicht

Freu n d l i ch ke i t

Siesta

dornumerland.de

Seele

dornumerland.de

Spaß

dornumerland.de

02

Entdecke das Dornumerland, die Destination jenseits des Mainstreams, und werde ein echter Freilenzer. Hier erlebst du Ferien in einer anderen Dimension.


rsiel nach Von Neßme d Baltrum un 33 . S Norderney,

WO FÄNGT dein

HIMMEL an?

3


Nimm dir Zeit für die Dinge, die dich glücklich machen

Entlang des Knotenpunktsystems – einfach den Alltagsstress abstrampeln.

OSTFRIESISCHE INSELN

7 Freilenzen“ „ Wege zum

Neßmersiel Dornumersiel

Dornum

Norden

Westerholt

Wittmund

Aurich

Moin und herzlich willkommen liebe Freilenzer! Endlich am Ziel im Dornumerland! Sie fragen sich, was das lustige Wort „Freilenzen“ bedeutet? Wir bezeichnen es als eine Lebensart, eine Mischung aus Freizeit und Faulenzen. Ja, Sie haben richtig gelesen: Bei uns dürfen Sie ganz ungeniert faul sein, traumhafte Aussichten genießen und einfach Ihren Gedanken freien Lauf lassen.

Gemütlich abhängen in der Hängematte in Dornumersiel

Somit lautet das Motto aller wahren Freilenzer: Gib jedem Tag die Möglichkeit, der schönste deines Lebens zu sein! Gelingt Ihnen das – gern mit unserer Unterstützung –, dann erfahren Sie einen entspannten Nordseeurlaub mit echtem Erholungswert!

LenzitFotowet 016 2 b b ewer Träumen und Beine baumeln lassen auf unseren Baumelbänken

Zauberhaft entspannen – spazieren gehen am Ewigen Meer

Kindern beim Spielen zuschauen

UNSERE ZFREILEN FAMILIE 2015!

Oliver Joneleit

Tolle weitere Tipps im Urlaubstagebuch auf:

01 Ausschlafen!

05 Entspannen!

Der Tag beginnt am besten mit Ausschlafen und dann noch dreimal umdrehen vor dem Aufstehen.

Spazierengehen, einen Yoga- oder Qigong-Kurs besuchen, lesen, gärtnern oder meditieren. Probieren Sie aus, was Sie am besten entspannt.

02 Entschleunigen! Fahren Sie mit dem Rad oder lassen Sie sich fahren. So sehen Sie viel mehr von Ihrer Umgebung.

03 Langweilen! Lassen Sie Ihre Gedanken treiben. Langeweile ist gesund und macht kreativ.

04 Unerreichbar sein! Machen Sie für ein paar Stunden mal das Handy aus und vergessen Sie die digitale Welt. Unerreichbar sein und die digitale Welt vergessen

Den Wind genießen und einen Hummelflug von oben beobachten

dornum.de/freilenzer youtube.com/dornumersiel

06 Spielen! Dabei können Sie ganz Sie selbst sein und können sich richtig auslassen.

07 Sich an den kleinen Dingen im Leben erfreuen! Den Wind und die Sonnenstrahlen genießen, einen Hummelflug beobachten, Kindern beim Spielen zusehen…

5


SIESTA

Gesundheit

Schweigen Heimeligkeit

Leichtigkeit

1 # PlaKtozzman Sameh

E r h o lu n g

Durchatmen

Lenzi Freizeit

Abwechslung

otoLenzi- F 2017 erb wettb ew

Einklang

Atempause

Ausgleich Glücksmoment

Ruhe

Sti lle Fau len zen Genuss

Moment

H errl i ch ke i t

Gleichgewicht

Harmonie Balance

Ungestörtsein

7

Spaß

Entspannung Freilenz-Familie

STÄRKUNG

Das i st FREILENZEN i m D o rnu m erlan d


UNSERE FREILENZ FAMILIE 2015

Inhalt Herzlich willkommen

otoLenzi- F 2016 b r e w e b wett

in # Carol Mahr

4 // SIEBEN WEGE ZUM FREILENZEN

Nordseeurlaub mit echtem Erholungswert

>>

Lenzis-Freilenztipps: TIPP 1 // 3

Himmelskucker

TIPP 2 // 26

Lenzis Traumplatz

TIPP 3 // 47

Die Lenzi-Handy-Aktion

Lenzi-Socken-Strickanleitung. Ist der süß!

TIPP 4 // 77

TIPP 5 // 78

Lenzis Lieblingsstrand

TIPP 6 // 102 Lenzis

DEIN FREILENZ-QUARTIER – VON LENZI PERSÖNLICH AUSGEZEICHNET! Bequem online buchen unter dornumerland.de. Weitere Infos unter der Buchungs-Hotline 04933 911191.

66 // BEWEGENDES

Lieblingsplatz

Typisch ostfriesisch – Boßeln 68 // Natururlaub mal anders – Pipowagen 72 // Aktiv entlang des Knotenpunktsystems, 12 // S TRAND, WATT & MEER E-Bikes und E-Mobile Strände 80 // Wetterblog Dornum – Ausflugstipps für jedes Wetter 86 // Wie aus einer anderen Zeit – Erlebnisbericht Für kleine und große Zwei- und Vierbeiner 18 // Deich- und Küstenschutz – Interview Johann Meinen 90 // Ein Händchen fürs Wasser – Interview mit Johannes 22 // Weltnaturerbe Wattenmeer in Theorie und Praxis Feldmann, Nordsee-Yacht-Club Neßmersiel 94 // Urlaub mit dem Hund – Tipps von Hund und 28 // T HALASSO Mensch für Wuffelchen und Frauchen/Herrchen 98 // Mein Inseltag auf Baltrum Durchatmen und nachhaltig erholen – 104 // Auf großer Mission – Freilenzbotschafter Wundermittel aus dem Meer machen’s möglich 34 // L AND & LEUTE

106/ / SERVICE

Holtriem – Ostfriesland, wie es leibt und lebt 36 // 10 Fragen an Horst Reichwein 40 // Beeindruckende Gulfhöfe 44 // Westerholt – atemberaubendes Vergnügen – Interview Mirko Freese 48 // Dornum – Kirchen, Gruft und Seemannsgräber. Wasserschloss Dornum – von Burgfräulein und Rittersleut und Fest der tausend Lichter

106 Welcher Freilenztyp bist Du? Dornumerland im Überblick 108 Ihre Urlaubsorte – Dornumersiel . Neßmersiel . Dornum . Holtriem 110 Impressum 114 Kenner-Tipps 115 unserer Mitarbeiterinnen

58 // K ULINARIK

Ostfriesische Spezialitäten – auch zum Probieren statt nur zum Studieren 62 // Tolle Knolle

Urlaubst du noch oder freilenzt du schon? Den Film in voller Länge gibt es unter youtube.com/dornumersiel oder unter diesem QR-Code:

9


Service

Liebe

Urlaubsgäste, . . . u r l a u b e n f r e i l e n z e n

S i e S i e

n o c h

o d e r

s c h o n ?

Das herrliche ostfriesische Dornumerland mit Moor und Meer bietet Ihnen eine hervorragende Grundlage für tiefgreifende Erholung. Wie das geht? Ganz einfach! Nordseewellen, Watt, das Hochmoor „Ewiges Meer“ und das ehemalige Häuptlingsstädtchen, die „Herrlichkeit Dornum“ – also Natur pur und Kultur genießen. Auch einfach mal fünfe gerade sein lassen und aktiv nichts tun gehört ebenso dazu. Dafür geben wir Ihnen sogar eine praktische Anleitung mit auf den Weg – unsere Freilenztipps.

11

Wenn Sie sich mal fragen, „Was machen wir heute?“ – dann ziehen Sie einfach einen Tipp aus Lenzis-Tippbox im Reethaus am Meer in Dornumersiel oder im Indoor-Spielpark „Sturmfrei“ in Neßmersiel und los geht’s mit einer entspannten Freilenz-Tour. Lenzi, die faule Socke, ist unser Maskottchen. Wie der Spitzname schon sagt, mahnt Lenzi Sie auf nette Art und Weise, immer wieder mal einen Gang runterzuschalten. Lassen Sie sich überraschen, wie vielseitig das Dornumerland ist und wie nachhaltig Sie sich beim Freilenzen erholen. Und wenn man Sie, im Alltag wieder angekommen, fragt, was Sie im Urlaub denn so alles unternommen haben (Sie wissen schon: höher, weiter, schneller ...), dann antworten Sie einfach: „Wir waren freilenzen!“ Viel Vergnügen beim Freilenzen wünscht Ihnen das Team der Tourismus GmbH Gemeinde Dornum

Herrlich informiert

1 Mehr über Lenzi, weitere tolle Bilder und Infos auf

dornumerland.de


S t r a n d , Wa t t & M e e r

13

Mein

StrandMOMENT!


S t r a n d , Wa t t & M e e r

MeinE

MEIN

Strände

STRANDPLÄTZCHEN zum

Freilenzen ...

... für die schönsten Wochen des Jahres.

Im Dornumerland können Sie zwischen zwei ungefähr 5 ha großen und etwa 400 Meter langen Stränden wählen. Dabei entscheiden Sie, ob Sie es sich auf der grünen Wiese oder im Sand, auf dem Handtuch oder im Strandkorb gemütlich machen.

15

>> Strand Neßmersiel: Wenn Sie mit kleinen Kindern unterwegs sind, dann ist der schnuckelige, überschaubare Strand in Neßmersiel ideal für Sie. Bei Flut liegt die Wassertiefe im Badebereich bei ca. 1,50 Meter. Ein modernes Sanitärgebäude mit Toiletten für Strandbesucher, ein Kiosk und ein Restaurant befinden sich direkt am Strand. Von der großen Außenterrasse des Restaurants genießen Sie einen fantastischen Blick über den Strand und das Weltnaturerbe Wattenmeer bis zu den benachbarten Inseln Norderney, Baltrum und Langeoog. Hier kommen auch die Vierbeiner auf ihre Kosten, denn in westlicher Richtung liegt ein kleiner Hundestrand mit Fun-Agility-Park und Auslaufwiese.

Strand Dornumersiel: In westlicher Richtung tummeln sich die Surfer. Unzählige Strandkörbe leuchten von April bis Oktober in bunten Farben um die Wette. Es gibt einen Kinderspielplatz, einen Kiosk und die „Barke“, das moderne Sanitärgebäude mit Toiletten und Duschen für Strandbesucher. Über eine Brücke ist die Barke vom Strand aus erreichbar. Vom dazugehörigen 60 Meter hohen Aussichtsturm können Sie das Leben und Treiben am Strand von oben betrachten, während die Kinder immer wieder auf einer Riesenrutsche hinuntersausen. Der kultige Niveaball ist beliebter Treff- und Ausgangspunkt für Aktionen, wie beispielsweise Strandgymnastik und Wattwanderungen. Hier erfüllt auch der „Durstlöscher“ an heißen Sommertagen seinen Job.

Kleine Erfrischung gefällig? Dann kommt unser „Durstlöscher“ gerade richtig – Sie finden ihn in den Sommermonaten direkt am Strand in Dornumersiel. In diesem umgebauten Feuerwehrwagen werden Kaffee, Tee, Softgetränke, Bier, Cookies und Brownies verkauft – hier lohnt sich ein Besuch!

LenzitFotowet 016 2 b ewerb e Susann s u Ristha


S t r a n d , Wa t t & M e e r

17

Unser Wattenmeer:

einzig, aber

n i c h t

a r t i g


INTERVIEW – JOHAN N MEINEN

ER SETZT SICH SEIT 26 JAHREN FÜR DEN DEICH- UND KÜSTENSCHUTZ EIN

>> „WÄCHTER ÜBER

DF: Sie waren in Ihrem Berufsleben vornehmlich damit beschäftigt, die Schöpfwerke zu automatisieren? Was ist heute anders im Gegensatz zu früher? JM: Früher musste man rechtzeitig sehen, dass die Tore aufgehen, da sich die Tide immer ändert. Deshalb wurde damals auch an den Wochenenden gearbeitet. Das war nicht körperlich anstrengend, aber sehr zeitintensiv. Und nachts musste man auch raus. Heute kann ich die Schöpfwerke sogar per Fernwartung einstellen.

3 PUMPEN“

Land unter? Nicht mit Johann Meinen. Der gelernte Elektriker überwacht und steuert das Siel - und Schöpfwerk Accumersiel. Er hat alles im Blick: Pegelstände, Klimadaten, Sturmgefahr und Starkregenfälle. Und weil die Wasserstandsregulierung heutzutage so gut wie automatisch läuft, erzählt er interessierten Urlaubsgästen auch gerne in seinen Führungen von der Wichtigkeit des Deich- und Küstenschutzes. >>>

Der Freilenzer: Herr Meinen, wie sind Sie in Dornumersiel Schöpfwerkmeister geworden? Johann Meinen: Ich habe Elektriker gelernt und bin nach der Bundeswehr zur Technikerschule gegangen. Danach habe ich 12 Jahre in Hamburg beim Deutschen Elektronen-Synchrotron DESY gearbeitet. Habe dort eine Familie gegründet und zwei Kinder bekommen. Aber es zog mich doch wieder nach Ostfriesland, ich bin gebürtiger Bensersieler. Als ich erfuhr, dass bei der Sielacht in Esens eine Stelle frei wurde, packte ich die Gelegenheit beim Schopfe. So fing ich im Schöpfwerk Neuharlingersiel an. In den folgenden Jahren automatisierte ich das Schöpfwerk in Neuharlingersiel. Als der frühere Obersielrichter Gerd Wessels mich fragte, ob ich das auch in Dornumersiel machen kann, habe ich natürlich zugesagt. Tja, so kam ich nach Dornumersiel, habe hier ebenfalls alles automatisiert und als Schöpfwerkmeister die Betreuung der Anlagen übernommen.

DF: Was für eine Funktion haben denn die Siel- und Schöpfwerke überhaupt? JM: Schöpfwerke sind sehr wichtig für unsere Küste. Aber der Küstenschutz ist noch viel wichtiger. Den gibt es hier schon seit 2000 Jahren. Alle 12 Stunden haben wir Hochwasser. Das Land, das niedriger liegt, wird dann vom Seewasser überspült. Die ersten Siedler bauten ihre Häuser auf natürlichen Anhöhen, den sogenannten Warften. Dann bauten sie künstlich aufgeschüttete Warften, und um das Jahr 1.000 wurden die ersten Deiche gebaut. Um 1300 war die Küste schließlich komplett von Deichen geschützt. Darüber hat Ude Hangen ein tolles Buch geschrieben: „Handgemachtes Land“. Das trifft nämlich zu, denn Menschen haben mit ihrer Hände Arbeit das Land urbar gemacht. Ohne Deich ist das Leben hinterm Deich nicht möglich! DF: Oder anders gesagt, ohne Deiche wäre das Land unter Wasser? JM: Ja, das kann man wohl sagen. Die Deiche

halten das Nordseewasser fern. Aber wir haben dadurch auch ein anderes Problem geschaffen: Das Oberflächenwasser kann nicht mehr wegfließen! Deshalb hat man im Deich Durchlässe gebaut. Die waren damals natürlich technisch noch nicht so ausgefeilt wie heute. DF: Wie funktionierten diese Durchlässe? JM: Man hatte auch damals schon von vornherein auf der Seeseite ein Klappventil über den Deicheinlass gebaut, das bei auflaufendem Wasser automatisch schloss. So kam seeseitig kein Wasser herein, aber binnenseitig konnte das Regenwasser bei Ebbe ablaufen. DF: Hm, also dienen die Siel- und Schöpfwerke der Entwässerung des Binnenlandes. JM: Genau, wegen der Deiche müssen wir entwässern. Das ist sehr wichtig, ja existenziell für Ostfriesland. Alles Leben hier hängt von der Entwässerung und dem Küstenschutz ab.

DF: Das ist ja eine tolle Entlastung für Sie! JM: Ja, einerseits. Aber andererseits ist die Technik auch anfällig, weil alles computerbasiert ist. Das kennt man ja. Es muss alle zwei bis drei Jahre ersetzt und umgebaut werden, weil es wieder eine neue Software gibt. Das ist alles aufwendiger geworden. Wir hängen immer hinterher. Früher hat man Relais gebaut, die liefen so lange mit, bis sie eben kaputt gingen. Die hielten viel länger.

Das Land ist meistens nass, es sammelt sich immer Wasser.“

DF: Und wenn das Nordseewasser mal so hoch ist, dass die Tore nicht geöffnet werden können? Zum Beispiel bei Sturm? Oder bei sehr starken, lang anhaltenden Regenfällen? JM: Dann müssen wir gegebenenfalls pumpen. Wir haben hier im Schöpfwerk drei Pumpen mit einer Förderleistung von insgesamt 20.000 Liter pro Sekunde.

DF: Und wenn der Strom mal ausfällt? JM: Keine Sorge (lacht). Ein bisschen alte Technik ist noch drin. Man braucht nur einen Schalter umlegen, und dann kann das Ganze auch wieder von Hand bedient werden. Das ist ganz wichtig. Außerdem haben wir ein großes Notstromaggregat. Durch die Automatisierung haben wir die Möglichkeit, zweimal am Tag zu entwässern. Das kann man sehr fein einstellen. Die Tore öffnen sich immer dann, wenn das Nordseewasser niedriger ist. Das geht ganz automatisch.

Aber grundsätzlich müssen wir jeden Tag entwässern. Das Land ist meistens nass, es sammelt sich immer Wasser. Das hat nichts mit Stürmen zu tun. Wenn ein Sturm kommt,

Siel- & Schöpfwerkanlage

ist das Nordseewasser höher, selbst bei eigentlichem Niedrigwasser. Das Wasser geht also auch bei Ebbe nicht zurück. Wir haben dann Dauerhochwasser. Dann kann kein Binnenwasser abfließen. Und wenn dann noch Regen dazukommt, dann müssen wir das Binnenlandwasser abpumpen. Wenn sehr viel Regen über einen langen Zeitraum fällt, haben wir das Problem, dass zu schnell zu viel Binnenwasser kommt. Durch die immer größere Versiegelung der Flächen in Ostfriesland, durch Hausbau, Gewerbeflächen und Straßen kriegen wir das Wasser zu schnell in die Siele. Das ist ein großes Problem. Tja, Sturm und Regen sind immer Ausnahmezustände. 2012 hat es innerhalb von drei Tagen so stark geregnet wie sonst in einem Monat. Da mussten wir drei Tage pumpen. Das hatte ich bislang noch nie erlebt. Da mussten meine Kollegen und ich rund um die Uhr arbeiten, um das Wasser loszuwerden.

19


Siel- & Schöpfwerkanlage

DF: Das klingt nach teuer! JM: Ja, das ist extrem teuer. Der Umbau einer Pumpe kostet 600.000 Euro. Es fehlt auch an Geld; denn die Deich- und Sielverbände leben ja nur von den Mitgliedsbeiträgen. Alle Grundeigentümer zahlen jährlich einen Beitrag an die Deich- und Sielacht, die sich nach der Grundstücksgröße richtet. Der Betrag ist vom Land Niedersachsen festgelegt. Das ist Gesetz!

ERLEBNISFÜHRUNG MIT DEM SCHÖPFWERKMEISTER In Dornumersiel sorgt das Siel- und Schöpfwerk mit einem 154 km langen Wassernetz für die Entwässerung des 14.000 ha großen Binnenlandes. Auf seinen Führungen durch das Schöpfwerk erläutert Johann Meinen die Zusammenhänge und die Aufgaben des Verbands. Termine und Anmeldungen in der Touristinformation in Dornumersiel oder auf dornumerland.de

KONTAKT Siel- und Schöpfwerkanlage Hafenstraße 26553 Dornumersiel Telefon 04933 91110

DF: Wirken sich die Klimaveränderungen auf Ihre Arbeit aus? JM: Ja, das merken wir ganz deutlich. Zum einen haben wir viel längere Trockenperioden. Aber vor allem der Starkregen macht uns enorm zu schaffen. Wir machen seit vielen Jahren kontinuierlich Regenmessungen. Wir haben 1000 – 1200 l Regen pro Quadratmeter im Jahr. Wir stellen fest, dass zwar im Jahresschnitt die Menge an Regenwasser nicht zugenommen hat, aber die Stärke der Regenfälle hat zugenommen. Dann kann die Sielanlage allein das nicht mehr schaffen. Dann müssen wir pumpen. Das tun wir dann möglichst, wenn das Außenwasser niedrig ist. Außerdem ist die Nordsee in den letzten Jahrzehnten einige Zentimeter angestiegen. Die Sielzeit, also die Zeit, die uns bleibt, um das Land durch das natürliche Gefälle zu entwässern, wird immer kürzer. Deshalb müssen wir in immer mehr Pumpenleistung investieren. Überall an der Küste werden die Sielwerke aufgerüstet und den neuen Wasserständen angepasst. In Dornumersiel werden die drei bestehenden Pumpen aufgerüstet.

DF: Wenn der Meeresspiegel angestiegen ist, müssen dann nicht auch die Deiche permanent erhöht werden? JM: Ja, das geschieht auch an der gesamten Küste. 1962, als die verheerende Sturmflut Hamburg unter Wasser gesetzt hat, waren unsere Deiche zwei Meter niedriger. Seitdem hat man sehr viel Geld in die Hand genommen, um die Deiche zu erhöhen. Man kann sagen, dass die Deiche heute aufgrund ihrer Höhe sicher sind. Und die Wasserstände von 1962 hatten wir in der Zwischenzeit schon zig mal wieder.

Unsere Deiche und Häfen sind sicher! Aber klar, einen absoluten Schutz gibt es nicht. Der Freilenzer wünscht Johann Meinen viel Erfolg bei der Bewältigung zukünftiger Herausforderungen.

Sie gelten als Wahrzeichen der Nordseeküste und sorgen für die Festigkeit der Deiche. Schafe „pflegen“ mit ihrem Maul und mit ihren Hufen die Grashülle der Deiche. Sie beißen das Gras ab, ohne die Graswurzel zu beschädigen, und treten gleichzeitig den Boden fest, ohne dass Löcher entstehen. Damit halten sie Wühlmäuse oder andere Schädlinge in Grenzen und verhindern so ein Ausspülen des Deiches bei Sturmfluten. Zum Schutz der Deichschafe dürfen Hunde

auf den Deichen nicht mitgeführt werden (auch nicht angeleint). Schafe sind Fluchttiere, die in Panik davonrennen, wenn Hunde sich ihnen nähern. Es besteht die Gefahr, dass sich Schafe verletzen oder Muttertiere zu früh lammen. Zudem buddeln Hunde gerne und wühlen die Grasnarbe auf. Die Löcher können bei Sturmfluten ausgespült werden und die Deichsicherheit ebenfalls gefährden.

21

ACHTUNG SCHAFE!

>>


S t r a n d , Wa t t & M e e r

EINZIGARTIG UND URSPRÜNGLICH

im

„Willkommen

Weltnaturerbe

Wattenmeer“ Seit Juni 2009 steht das Wattenmeer auf der Weltnaturerbe-Liste der UNESCO. Was aber sind nun die einzigartigen Naturwerte, die so schützenswert sind? Kleine Priele und Wattströme durchziehen die Wattflächen. Muschelbänke, Seegraswiesen und weiches Schlickwatt bieten vielen Tieren Nahrung. Dazu die blühenden Salzwiesen im Deichvorland – das alles ist das Wattenmeer.

Es ist jung und ursprünglich: 7.000 Jahre ist es erst jung, und es verändert sich noch genauso wie am Anfang.

2.

Es ist dynamisch: Tiere und Pflanzen müssen täglich zeigen, dass sie an die sich ständig ändernde Landschaft und ihre schwierigen Lebensbedingungen angepasst sind.

3.

Es ist vielfältig: Im Wattenmeer gibt es so viele verschiedene Pflanzenund Tierarten wie nur in ganz wenigen Gegenden der Erde. Etwa 10.000 Arten sind es. Jedes Jahr machen hier allein 10 bis 12 Millionen Zugvögel Halt. Alle sechs Stunden zieht sich die Nordsee bei Ebbe zurück und offenbart die phänomenale Welt des Meeresbodens. Schweift

1. Wattwürmer ausbuddeln: Der Wattwurm gehört zu den „Small Five“ des Wattenmeeres, so wie Löwe, Elefant, Nashorn, Leopard und Büffel für die Serengeti die „Big Five“ darstellen. Er ist der wichtigste unter den tierischen Wattbewohnern, der unentwegt im Boden nach Nahrung sucht und das Watt damit reinigt und lüftet. An einem Haufen Sand-Spaghetti seht ihr: Hier hat sich ein Wattwurm ca. 30 cm tief eingegraben. Buddelt ihn mit der Schaufel vorsichtig aus, legt ihn auf den Boden und beobachtet, wie er sich wieder einbuddelt. 2. Zu den „Kleinen Fünf“ zählt auch die Herzmuschel: Stecknadelkopfgroße Löcher im Sand verraten, wo sich Muscheln verstecken. Herzmuscheln erkennt man daran, dass beide Schalen so fest zusammenhalten, dass man sie mit bloßen Händen nicht öffnen kann. Legt ihr die Muschel auf den Schlick, lässt sich beobachten, wie sie sich mit ihrem Fuß eingräbt. 3. Garnelen keschern: Ein weiteres Mitglied der „Small Five“ ist uns von den Fischbrötchen bekannt. Es handelt sich um die Nordseegarnelen, auch Krabben genannt. Wenn etwas in den Pfützen im Watt hüpft, sind es meist diese Winzlinge. Mit einem Kescher könnt ihr sie fangen und genauer betrachten.

// Es ist gleich in drei Punkten einzigartig:

1.

// Fünf Tipps für Kids im Watt: Die „Small Five“ life erleben

bei Ebbe der Blick über diese trockengefallene Fläche, das eigentliche Watt, so erscheint es mitunter auf den ersten Blick leicht trostlos. Tatsächlich sind hier die meisten Lebewesen unsichtbar, denn sie wohnen versteckt eingegraben im Sand oder Schlick.

>>

4. Strandkrabben beobachten: Strandkrabben gibt es von ganz klein (0,5 cm) bis ziemlich groß (8 cm). Sie fallen dadurch auf, dass sie seitwärts laufen. 5. Wattschnecken auf dem Finger balancieren: Sie ist die schnellste Schnecke der Welt, denn sie klebt sich bei aufkommender Flut mit einem Schleimfloß an die Oberfläche des Wassers und bringt es so locker auf einige Kilometer pro Stunde.

Zugvogeltage Naturereignis mit Erlebnisprogramm Jedes Jahr machen Millionen Vögel zweimal Rast im Wattenmeer: im Frühjahr auf ihrem Weg in die Brutgebiete und im Herbst auf der Reise in die Winterquartiere. Riesige Schwärme bilden am Himmel traumhaft schöne Flugformationen, die immer wieder aufs Neue faszinieren. Jedes Jahr im Herbst stellen wir dieses Phänomen bei den Zugvogeltagen in den Fokus und beleuchten Zugvögel und das Zugverhalten von allen Seiten. Neun Tage lang gibt es dann im gesamten Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer viele Veranstaltungen zum Thema Vogelzug – von Spiel und Spaß bis zum Vortrag, von Exkursionen bis zum kulinarischen Erlebnis.

23


>> // Tourenbeschreibung:

// Ebbe & Flut

nder Gezeitenkale n Touristgibt es in de en und auf information nd.de dornumerla

Die Gezeiten sind für viele Gäste eines der reizvollsten Erlebnisse an der Nordseeküste. Der Wasserspiegel steigt zweimal am Tag um zwei bis dreieinhalb Meter an. Zu diesem Zeitpunkt ist das Watt überflutet. Dieses Ereignis nennt man Flut. Hochwasser (auch Tidehochwasser) ist der höchste Wasserstand. Genauso wie das Wasser kommt, fließt es auch wieder zurück. Dann herrscht Ebbe. Weite Gebiete fallen infolgedessen trocken. Den tiefsten Stand, den das Wasser erreicht, nennt man Niedrigwasser (auch Tideniedrigwasser).

• Von Neßmersiel zur Insel Norderney (ca. 6 km – ca. 2, 5 Std. zuzüglich der Wegstrecke auf der Insel) Das Norderneyer Watt ist abwechslungsreich, es sind Schlickfelder, mehrere Priele und das Wattfahrwasser zu durchqueren. Südlich der Möwendüne kommt man über eine herrliche Salzwiese an Land. Hier endet die Wattwanderung. Auf der Insel kann man dann über den Strand-, Mittel- oder Salzwiesenwanderweg zur Stadt bzw. zum Hafen laufen. Diese Strecke beträgt mindestens 6 km. Ab dem Restaurant Oase kann ein Linienbus genutzt werden.

Die Anziehungskraft von Mond und Erde sowie die Fliehkraft der Erde bewegen das Meerwasser. Sie haben diese Kraft, die auch als Zentrifugalkraft bezeichnet wird, vielleicht schon einmal bei einer Karussellfahrt erlebt. In einem Karussell wird die Fliehkraft deutlich, indem die Fahrgäste durch die Drehung nach außen gedrückt werden. So verhält es sich auch bei den Gezeiten. Auf der mondnahen Seite der Erde ist die Anziehungskraft des Mondes stärker als die Fliehkraft der Erde. Dadurch wird hier das Meerwasser zum Mond hingezogen, es entsteht Flut. Auf der vom Mond abgekehrten Seite der Erde ist aber die Fliehkraft der Erde größer als die Anziehungskraft des Mondes. Deshalb entsteht auch hier ein zweiter Wasserberg – die Flut. Aus den dazwischen liegenden Gebieten fließt das Wasser fort. Dort herrscht Ebbe.

Je nach den Gezeiten ist es auch möglich, eine Rückwanderung von Baltrum nach Neßmersiel zu machen, in diesem Fall fahren Sie zuvor mit der Fähre nach Baltrum. Eine Anmeldung für eine Wattwanderung ist dringend erforderlich und erfolgt direkt beim Wattführer!

Wattwandern mit Hund Einige Neßmersieler Wattführer bieten Hundebesitzern ein besonderes Vergnügen: Wattwanderungen mit Hund – egal ob kleine oder große Hunde. Bedingung: Für den Hund Plastik-(Falt-)Napf und Wasserration mitnehmen. Hunde trinken gerne das Salzwasser, werden dann besonders durstig und können Durchfall bekommen!

Ebbe Fliehkraft der Erde

Erde Ebbe

Flut Anziehungskraft des Mondes

Mond

25

// Unser Gezeitenmodell

Flut

• Von Neßmersiel zur Insel Baltrum (ca. 6,5 km – ca. 2,5 Std.) Es ist die beliebteste Wattwanderung an der Küste, da das Baltrumer Watt gut begehbar ist. Es sind jedoch kleinere Schlickfelder, mehrere knietiefe Priele und das Wattfahrwasser zu durchqueren. Über lange Strecken können Sie sogar barfuß laufen.

// Allgemeine Infos

Von Neßmersiel starten die meisten und schönsten Wattwanderungen zu den Inseln Baltrum und Norderney.

Geeignet sind die Wattwanderungen an der Nordsee für Erwachsene, Jugendliche und Familien mit Kindern ab 8 Jahren. Eine gewisse Wanderkondition ist unabdingbar. Treffpunkt für eine Wattwanderung nach Baltrum oder Norderney ist der Hafenparkplatz von Neßmersiel, vor dem Deich rechts neben dem Hafen gebäude/Restaurant.

>>

Mitnehm-Tipps für eine Wattwanderung • Wattführer – am allerwichtigsten und unverzichtbar, denn von ihm lernen Sie nicht nur viel Wissenswertes über Tiere und Pflanzen – er bringt Sie auch sicher wieder an Land • kurze Hosen, dem Wetter angepasste Oberbekleidung sowie Kleidung zum Wechseln, falls Sie noch einen mehrstündigen Inselaufenthalt einplanen (schnell trocknende Funktionskleidung empfehlenswert) • Surf-Aquaschuhe oder Turnschuhe mit Socken, nach Baltrum auch nur Tennissocken als Schutz gegen Muscheln und Austern • ein leichter Rucksack (Regenüberzug für Rucksack) • Kopfbedeckung und Sonnencreme zum Schutz vor intensiver Sonnenstrahlung • winddichte Jacke, eventuell Regenjacke • Plastiktüte für den Rücktransport der nassen Schuhe • Beutel für Schmutzwäsche • Wasser und ein bisschen Proviant für unterwegs • bei unter 10 °C Gummistiefel

S t r a n d , Wa t t & M e e r


UND DANN MUSS MANN

ja auch noch Zeit haben,

EINFACH DAZUSITZEN UND .. vor sich hinzutraumen. 27


Thalasso

D U R C H A T M E N ,

wie

r e i z e n d ! / /

im nordseebad dornumersiel

Thalasso pur – NORDERNEYER SCHLICK Das Original gibt es auch in Dornumersiel, siehe Seite 33

„Tut das gut hier!“ Das ist der erste Gedanke, den Urlauber haben, wenn sie in unser schönes Nordseebad reisen. Und das war auch der erste Gedanke, den ich, ein echter Großstadtmensch aus Hannover, hatte, als ich in Dornum ankam. Die Glieder strecken, die Augen schließen, die würzige Seeluft tief einatmen, den kräftigen Wind spüren und sofort entspannen. Was ich da tat, war mir gar nicht bewusst: Es war die erste Thalasso-Anwendung meines Lebens, die mein Herz für Dornum buchstäblich im Sturm eroberte.

Wir sind gesegnet mit einem unermesslichen Geschenk der Natur: Der Heilwirkung des Nordseeklimas und Seebades, mit Algen, Meersalz und Schlick, die wir in unserer ThalassoTherapie nutzen. Wie kaum eine andere Anwendungslehre vereint Thalasso die Aspekte Heilkraft und Gesundheit sowie Entspannung und Schönheit. Schon die alten Griechen priesen die Heilkraft des Meeres! Wir machen es genauso wie sie – nur moderner. Dornumersiel unterliegt dem direkten Einfluss des Meeresklimas, ist ein prädikatisiertes Nordseebad und damit ein Kurort, der Sie zum Entspannen, zu sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und zum Genießen der regionalen maritimen Küche einlädt. Bei uns finden Sie ein Inhalationshaus, in dem Meeresaerosole hochkonzentriert eingeatmet werden können.

Ein professionelles Team aus Badearzt, Physiotherapeuten, Masseuren, Hydrotherapeuten, Fitnesstrainern und Ernährungsberatern steht Ihnen jederzeit zur Verfügung. Permanente Hygiene- und Sicherheitskontrollen garantieren Ihnen einen reibungslosen Ablauf therapeutischer Maßnahmen. Darüber hinaus bieten wir begleitende gesundheitsbildende Maßnahmen aus den Bereichen Entspannung, Ernährungsumstellung und körperliche Aktivität an. Und wenn das Wasser mal weg ist, was des Öfteren vorkommt, ist das Baden und Schwimmen in unserem beheizten Meerwasserfreibad möglich.

29

Sie werden sehen: Der Organismus wird revitalisiert und langfristig gestärkt. Eine klassische Thalasso-Therapie sieht mindestens drei Einzelbehandlungen pro Tag über etwa eine Woche vor, doch schon einzelne Anwendungen wirken wohltuend und belebend. Probieren Sie es aus!

Was ist eigentlich Thalasso?

Thalasso ist wie diese fantasievolle Form: Der Einklang von Wasser, Wind, Schlick, Salz und Algen – eine ständige Bewegung des Lebens am Wasser und im Watt. Spüren Sie schon die Heilkraft des Meeres? Das ist Thalasso! Inhalationshaus Dornumersiel

ftsführer de Rolf Kopper, Geschä

r Tourismus GmbH

Gemeinde Dornum


Anzeige

Fein

gewürzt Thalasso mit Nordseewasser

Fit & gesund mit Strandgymnastik Maike Boeren, Schwimmmeisterin und Neptuns Tochter

Mit unserem Strandgymnastikprogramm fördern Sie Ihre Beweglichkeit und Fitness unter den besonders heilsamen klimatischen Voraussetzungen am Wattenmeer. Atmen Sie die Aerosole direkt am Strand bei der Bewegung ein und spüren Sie, wie gut es Ihrem Körper und Ihrem Geist tut!

Inhalationshaus Nach den alten Griechen, ... ... die bereits Thalasso genutzt haben, nehmen wir nun mal die alten Römer zu Hilfe, denn schon bei ihnen hieß es: Mens sana in corpore sano – ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Eine Maxime, die wir durch unsere Thalasso-Anwendungen hier in Dornumersiel durchaus erreichen können. Wenn die Zeit für Sie nicht reicht, dann nehmen Sie doch einfach ein paar Fitness-Aktivitäten als Anregung mit nach Hause und genießen Sie bei uns die wohltuende ganzheitliche Wirkung im Einklang mit der wunderbaren Heilkraft unseres Nordseeklimas!

Schwing dich fit mit FlexiBar-Gymnastik (für Einsteiger) Mit einfachen Übungen vermitteln unsere Trainer Ihnen die FlexiBar-Gymnastik, die Sie auch als Einsteiger problemlos zu Hause weiterführen können. Beim Training mit dem FlexiBar wird durch die Vibration des etwa 1,5 m langen Stabes vor allem die Tiefenmuskulatur gestärkt. Verspannungen im Schulter- oder Nackenbereich können Sie durch gezieltes Training mithilfe des besonderen Sportgerätes lösen! Bei schönem Wetter findet das Training draußen statt, so dass Sie auch hier in den Genuss des heilenden Klimas kommen.

Die wohltuende Nordseeluft genießen Sie im Inhalationshaus in komprimierter Form, denn hier wird original Dornumersieler Meerwasser fein vernebelt. Gönnen Sie sich eine Portion Lebensenergie, fein gewürzt mit der perfekten Prise Meersalz. Und nicht vergessen: Tief durchatmen!

Beheiztes Meerwasser-Freibad Hier wird der Ebbe getrotzt! Wer die Flut nicht abwarten kann, springt einfach ins Meerwasser-Freibad. Das Meerwasser enthält viele lebenswichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium, Natrium und Jod, die Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden fördern. Schwimmen Sie ganz entspannt im beheizten Freibad zwischen Deich und Strand, springen Sie vom 1m- oder 3m -Turm oder genießen Sie auf der großzügigen Wiesenfläche mit Strandkörben und Ruhebänken die Sonne und den Panoramablick auf die Nordsee. Auf die Kleinen warten Wasserspielgeräte, eine Wasserrutsche und ein Kinderspielplatz mit viel Platz zum Toben auf der Wiesenfläche. Für alle, die die Vorzüge der gelenkschonenden Fitness genießen wollen, bieten wir unsere wöchentliche Wassergymnastik an. Zu flotten Rhythmen macht das Workout an der frischen Luft im Wasser doppelt Spaß.

Senden Sie uns Ihre schönsten Dornumerland-Motive

LenzitFotowet 017 2 b ewerb ütke Caren L g Dr ielin

Schöne

e t n e o m M sammel

n

Sie haben während Ihres Dornumerland-Urlaubs nicht nur Badehose und Handtuch, sondern immer auch Ihre Kamera dabei? Sie haben ein Auge für die Schönheit unserer Ferienregion und begeistern Freunde und Verwandte regelmäßig mit Ihren Urlaubsaufnahmen? Wie bereits in den letzten Jahren veranstaltet die Tourismus GmbH Gemeinde Dornum auch 2018/2019 wieder einen Fotowettbewerb. Die Gewinner werden ihre Motive im Freilenzer 03 für das Jahr 2020/2021 wiederfinden können. Was die Motivwahl angeht, haben Sie die Qual der Wahl: Ob Moor oder Wattenmeer, ob Strand oder Landidylle, die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Mehr Infos auf dornumerland.de

31


Thalasso

Entspannte

Aussichten

Das Therapie-& Wohlfühlzentrum Dornumersiel

Genesen, erholen, wohlfühlen

Was macht den Schlick so wertvoll?

Wir bieten Ihnen optimale Bedingungen, Körper, Geist und Seele zu regenerieren und in Einklang zu bringen. Bei uns herrscht keine Klinikatmosphäre – fühlen Sie sich wie im Urlaub, genießen Sie ein wunderbares Wohlfühlambiente und begeben Sie sich in die erfahrenen Hände unseres freundlichen und professionell ausgebildeten Thalasso- und Therapie-Teams.

Schlick ist die „Heilerde des Meeres“ und eines der reinsten Naturprodukte der Erde. In ihm stecken viele organische Bestandteile wie Algen, Spurenelemente, Schwefel, Sauerstoff, Salze, Vitamine und Muschelschalen. Die Konzentration der Wirkstoffe ist zehnmal höher als im Meerwasser. Als Packung, Bad oder Maske während einer Thalassotherapie angewendet, kann Schlick die Haut beruhigen, pflegen und reinigen. Er fördert die Durchblutung, erhöht die Spannkraft der Haut, ist entzündungshemmend, lindert Juckreiz und sorgt für ein strahlendes Aussehen.

Sie finden ein umfassendes Anwendungsspektrum von medizinischer Therapie, Kuranwendungen, Wellness- und Thalassoangeboten bis hin zu Kosmetik- und Fitnessprogrammen. Unsere Thalassoanwendungen umfassen SoleInhalationen und Sole-Perlbäder, Trinkkuranwendungen, Meersalz-Algenbäder, Algen- und Meeresschlickpackungen sowie Meersalz-Peelings.

Original Norderneyer Schlick im Therapie- und Wohlfühlzentrum Dornumersiel Er ist einfach nur grau und sieht alles andere aus als ein Schönheits- oder Heilmittel. Die Rede ist vom maritim riechenden Meeresschlick. Trotzdem ist er die optimale Substanz für schöne, gesunde Haut und findet therapeutische Anwendung bei zahlreichen Erkrankungen.

Mein Schatz

Für Geist & SEELE

Original Norderneyer Schlick hlzentrum auch im Therapie –und Wohlfü erhältlich! Dornumersiel als Anwendung

33

Original Norderneyer Schlick

Weitere Kur- und Wellnessanbieter: Badearzt Enno Wilters . Hafenstr. 2, 26553 DornumDornumersiel, Tel. 04933 91810 Praxis für Krankengymnastik, Massage und Kurmittel . Imke Vogt, Westerstr. 18, 26553 Dornum, Tel. 04933 2625 Praxis für physikalische Therapie . Elke Bannick, An der Eiche 2, 26487 Blomberg, Tel. 04977 1617 Wellness-Massagen . Wilma Meyenburg-Haseborg, Bahnhofstr. 19, 26553 Dornum, Tel. 04933 8788376 Praxis für Kosmetik und Fußpflege . Helga Weilage, Accumer Riege 30, 26553 Dornum, Tel. 04933 990090

deutet lick be h c S r r n ey ey e ordern s norde u N l a a :h e in d ba Orig s dem l pur au o s s tesiege la . Tha dem Gü it m ction“) t ichne PA Sele e S z e m g s iu (au em PA – Pr .de so & S s la a d e r n ey h „T us-nor a h e d a nter b Infos u

Kontakt Therapie- & Wohlfühlzentrum Möhlenweg 2 26553 Nordseebad Dornumersiel Tel. 04933 8200, Fax 04933 990502 kurmittelhaus-dornumersiel.de


Land & Leute

Wo die Natur die schönsten Gemälde schafft

Holtriem

F r e i l e n z e n

m a l

g r a s g r ü n 35


Land & Leute Wikipedia: Ómar Runólfsson - Black Tern - Chlidonias

10Fragen

an... Horst Reichwein

D

Horst Reichwein

ie Natur zu beobachten hat ihn schon immer fasziniert. Seine Kenntnisse nutzt Horst Reichwein, um Besuchern des Naturschutzgebietes „Ewiges Meer“ auf seinen Moorwanderungen die Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt zu erläutern.

1 2

3

4

Die ca. 1,5-stündigen Moorwanderungen sind von Juni – Oktober möglich. Infos in der Touristinfo in Dornumersiel (Tel. 04933-91110) und auf dornumerland.de.

Der Freilenzer: Woher kommt der Name „Ewiges Meer“ Horst Reichenwein: Der Name liegt im Dunkeln. Die Bezeichnung „Ewiges Meer“ gibt es schon seit 1682. DF: Und dieses Gewässer soll sehr sauer sein? HR: Ja, der rund 91 ha große See besteht komplett aus Regenwasser und hat einen ph-Wert von 4, ist also sauer und hat kaum Mineralien. Fische können dort zwar leben, aber Fischlaich kann sich nicht entwickeln. Es gibt dort auch keine größeren Wasserpflanzen und kein Schilf.

6

DF: Aber dafür sieht man viele Wasservögel auf dem See. HR: Der See hat eine sogenannte Flugzeugträgerfunktion für die Zugvögel. Während der Wintermonate landen hier tausende durchreisende Enten und Gänse. DF: Ihr Hauptaugenmerk gilt aber den Trauerseeschwalben. Was fasziniert Sie an diesen Vögeln? HR: Die Trauerseeschwalben sind extrem vom Aussterben bedroht. Bei uns im Naturschutzgebiet Ewiges Meer haben wir jährlich im Schnitt neun Brutpaare. Es ist die letzte

5

Population in Ostfriesland. Nur hier in den Sumpflandschaften des Moors finden sie einen optimalen Lebensraum. Sie brauchen nämlich kleine Seen mit Grasinseln darin. Ihre Nester baut die Schwalbe dann auf dem Grasboden dieser kleinen Grasinseln.

DF: Wie haben Sie es geschafft, dass diese Vögel sich bei uns so wohlfühlen? HR: Zum einen wurden Wiedervernässungsmaßnahmen durchgeführt, so dass viele kleine Teiche mit Grasinseln entstanden. Außerdem haben wir zahlreiche Birken in der Nähe der Brutgebiete gefällt. Dort hielten sich vorzugsweise die Fressfeinde der Trauerseeschwalben auf und pickten die Eier an oder töteten die Jungvögel. Die Baumfällaktionen haben bewirkt, dass die Raubvögel in den Brutgebieten der Trauerseeschwalben verschwunden sind. Diese Maßnahmen haben sehr geholfen. DF: Sind die Vögel denn das ganze Jahr hier? HR: Nein, die Trauerseeschwalben kommen Anfang Mai aus Afrika und bleiben bis Anfang August. Sie brüten nur einmal im Jahr. Wenn alles klappt, legen sie drei Eier pro Brutpaar. Und dann hoffen wir, dass es ein insektenreiches Jahr wird, damit die jungen Vögel ausreichend Nahrung bekommen.

7

8

DF: Welche Tiere können Besucher außerdem im Moor beobachten? HR: Viele Singvögel sind hier. Sie kommen als Zugvögel aus Afrika und dem Mittelmeerraum: Zum Beispiel der Zilpzalp, der Fitis, der Baumpieper, verschiedene Grasmückenarten, Rohr- und Goldammern. Dann haben wir hier seltene Libellenarten und den Moorfrosch. Wenn man vorsichtig läuft, kann man auch ab und an eine Kreuzotter finden oder die kleinen Eidechsen, die sich auf den Holzbohlen sonnen. DF: Eine besondere Bedeutung sollen auch die Birken für das Moor haben? HR: Ja, die Birken bieten Nahrung für die Singvögel. Über 100 Insektenarten wohnen in so einem Baum. Der Fitis zum Beispiel brütet da, wo Birken sind. Deshalb wird er auch oft Birkenlaubsänger genannt. Er braucht die Birke als Nahrung und Ansitzwarte, um sein Brutgebiet abzugrenzen. Das Naturschutzgebiet Ewiges Meer ist deshalb auch gleichzeitig ein Vogelschutzgebiet. Ohne Birken hätten wir hier keine Singvögel. Vor 200 Jahren gab es hier noch keinen Torfabbau. Da war die Landschaft komplett sumpfig und nass. Es gab keine Bäume, somit auch keine Singvögel. Das hat sich mittlerweile geändert.

10

09

37

DF: Wenn man am See entlangläuft, sieht man, dass in letzter Zeit neue Befestigungsmaßnahmen durchgeführt wurden. Warum ist das notwendig? HR: Ja, damit der Hochmoorsee sich nicht weiter ausdehnen kann, wurden an der Seite, wo der Holzbohlenweg verläuft, Sperren errichtet. Die alte Holzmauer wurde entfernt und stattdessen eine Kunststoffwand zwei Meter tief in den Boden gerammt. Das soll verhindern, dass sich das Wasser des Sees ausdehnt. Mal sehen, ob das klappt. Die Ränder des Sees bröckeln überall, denn das Wasser frisst sich langsam immer weiter Richtung Nordnordost. Das liegt am Wind, der meistens aus südwestlicher Richtung weht. Man lässt hier aber der Natur ihren Lauf, nur eben am Holzbohlenweg hat man diese Sperren errichtet. DF: Sie kennen doch bestimmt die Sage von der Moorfrau, die im Ewigen Meer wohnt. Sie erscheint vorzugsweise abends, wenn es neblig ist im Moor. Ist Ihnen die schon mal begegnet? HR: Nein (lacht), die ist mir noch nie begegnet. Das Feld überlasse ich gerne der Fantasie der Urlaubsgäste.


Land & Leute

Ewiges Meer

i n

Moor

v i e r

J a h r e s z e i t e n

39


Land & Leute

Foto NEU MS Gulfhöfe Architektur

Tr a d i t i o n

Gulfhöfe A l l e s

u n t e r

e i n e m

D a c h

Genau wie die mächtigen Backsteinkirchen sind auch die großen Gulfhöfe typisch für Ostfriesland. Mit ihren riesigen roten Ziegeldächern verstecken sich die majestätischen Bauernhöfe meist hinter mächtigen alten Bäumen, die Schutz bieten vor dem rauen Nordwestwind. Seit dem 16. Jahrhundert bis spät ins 20. Jahrhundert wurden fast alle Bauernhäuser, aber auch viele kleinere Landarbeiterhäuser, nach dem Prinzip des Gulfhauses/Gulfhofes errichtet. Das Prinzip der Bauart liegt darin, dass zunächst eine selbsttragende Trägerkonstruktion (das sogenannte Ständerwerk) als Kernstück durch Zimmerleute gefertigt wurde. Sie kam ohne Fundamente aus und wurde lediglich auf große Findlinge gesetzt. Diese holzsparende Konstruktion wurde zusammenhängend, den Wirt-

schaftsteil und auch den Wohnteil überspannend, gebaut. Darauf kam dann die Trägerkonstruktion für die Dacheindeckung. Am gesamten Gebäude konnte auf tragende Mauern verzichtet werden.

Entstehung Seine Entstehung verdankt das Gulfhaus ökonomischen Gegebenheiten. Der Vorgänger des Gulfhauses war das altfriesische Bauernhaus, das wie das Gulfhaus auch, ein Wohnstallhaus darstellte. Diese kleinen Gebäude reichten den Landwirten räumlich aus, da keine große Ernte einzulagern war. Nachdem es gelungen war, die Marschen zu entwässern und für den Getreideanbau zu nutzen, benötigten die Bauern Räumlichkeiten, um die Ernte

zu lagern. Zur Bergung der wachsenden Erntemengen wurde ein Haus mit großem Fassungsvermögen nötig, woraus das Gulfhaus entstand.

Vörderenn und Achterenn Im typischen Gulfhaus sind Wohnbereich, Stall und Scheune unter einem Dach. Während im Vorderhaus (plattdeutsch Vörderenn) die Menschen wohnen, dient der hintere Bereich (plattdeutsch: Achterenn) als Stall- und Scheunentrakt. Mittelpunkt der Scheune ist der Gulf. Er diente nicht nur als Lagerfläche für Getreide, Stroh und Arbeitsgerät, sondern auch als regensicherer Dreschplatz. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gulfhaus und http://www.nordwestreisemagazin.de/etzel/gulfhaus.htm

GUT ZU WISSEN:

Auf unserer gemütlichen Gulfhof-Radroute durch das Dornumerland können Sie die Fronten der großen Häuser in Ruhe betrachten.

41

Foto oben rechts: Die Dachlast tragen beim Gulfhof nicht die Außenwände, sondern ein innen liegendes Ständerwerk.


Land & Leute

OSTFRIESISCHE ARCHITEKTUR – GULFHOF

Noch immer werden in Ostfriesland zahlreiche Gulfhöfe bewirtschaftet, andere wurden zu Hotels, Ferienwohnungen oder großzügigen Wohnhäusern umgebaut. Viele Gulfhäuser stehen heute unter Denkmalschutz.

Schküür- &

Messeldör D e n k m a l g e s c h ü t z t

An der Giebelseite des Scheunentraktes sind zwei Türen. Rechts ist das große Scheunentor, die Schküürdör. Sie ermöglicht den Zugang zur Dreschdiele und den Gulfen auch mit dem Wagen. Links ist eine kleine, zweigeteilte Tür, die Messeldör, durch die der Kuhmist aus dem Kuhstall transportiert wurde. Häufig findet man über der großen Scheunentür ein halbrundes Fenster im Metallrahmen mit einer Inneneinteilung in Gestalt einer stilisierten aufgehenden Sonne.

43


Land & Leute

# INTERVIEW – Mirko Freese, Gästeführer der Windkraftanlage

Zum Glück ist die Aussichtsplattform verglast … Mirko: Ja, da kann einem ganz schön die steife Brise um die Ohren wehen! (lacht) Die Plattform befindet sich in 65 m Höhe direkt unter dem Rotorkopf und erinnert ein bisschen an einen Flughafen-Tower. Übrigens wurde sie von Sir Norman Foster entworfen. Auf der Plattform haben wir auch ein paar Infotafeln.

Ein atemberaubendes

Vergnügen Die begehbare Windkraftanlage in Westerholt Nur 297 Stufen bis zur Glückseligkeit

# Der Aufstieg dauert rund sieben bis acht Minuten, dann sind Sie da: Auf der Aussichtsplattform der Windkraftanlage in Holtriem. Hier, in 65 m Höhe, können Sie einen einzigartigen Ausblick genießen, dem Wind lauschen und sich im Freilenzen üben. Wir haben den Gästeführer der Anlage Mirko Freese besucht und einmal die Wadenmuskulatur überprüft …

die Zahl 66 ist die Zahl für den kompletten Rotordurchmesser. Ein Flügel misst 30 m, das Kopfstück bis zur Mitte sind noch mal 3 m, also insgesamt 66 m. Die Maximalleistung beträgt 1,5 Megawatt pro Stunde, wenn die Anlage auf Volllast läuft. Die erreicht sie bei Windstärke 3. Danach dreht sie langsam die Rotorblätter aus dem Wind, so dass sie immer auf 22 Umdrehungen pro Minute bleibt und die 1,5 Megawatt produziert.

Wie wird man Gästeführer einer Windkraftanlage? Mirko: (lacht) Also, ich bin angesprochen worden, ob ich das machen will. Da hab’ ich natürlich „ja“ gesagt. Ich mache das ja nebenberuflich. Ich arbeite bei der Enercon GmbH im Schichtdienst. Die Firma sitzt in Aurich und ist der größte deutsche Hersteller von Windkraftanlagen.

Die Anlage schaltet aber auch irgendwann mal ab, oder? Mirko: Ja, die Abschaltgeschwindigkeit liegt bei Windstärke 10. Dann schaukelt die Anlage bis zu einem Meter hin und her. 50 cm rechts, 50 cm links. Deshalb gehe ich mit Besuchern nur bis Windstärke 3.

Erzählst du uns etwas über die Anlage? Mirko: Gerne! „Meine“ Anlage ist vom Typ E-66 und steht mit 34 „Schwestern“ hier im Windpark Holtriem. Das E steht für Enercon,

# Am besten lang-

sam hochlaufen. Aber wenn der erste losrennt, rennen alle hinterher!

Seit wann gibt es hier Führungen? Mirko: Die gibt es seit 1998. Die ersten Jahre war es eine reine Betriebsanlage. Ich bin jetzt seit 10 Jahren hier. Insgesamt gibt es ja nur zwei begehbare Anlagen in Deutschland. Eine in Aachen und meine. Die Führungen werden über die Dornumer Tourismus GmbH organisiert. Das habe ich Geschäftsführer Rolf Kopper zu verdanken, der die Anlage besichtigt hat und über einen Kontakt bei Enercon das Ganze hier ins Laufen gebracht hat. Die Resonanz ist toll, mittlerweile habe ich samstags und sonntags jeweils sechs Führungen, in der Saison sogar noch mehr. Maximal 12 Gäste bilden eine Gruppe.

Was kann man an klaren Tagen sehen? Mirko: Alle Ostfriesischen Inseln, Wilhelmshaven, vom Emder Hafen bis zum Kohlekraftwerk in Eemshaven in Holland. Wer kommt denn so zu dir? Mirko: Das ist ganz unterschiedlich. Ich habe viele Schulklassen, Familien und gemischte Gruppen. Das sind mehr als 2.000 Besucher pro Jahr. Vor allem Kinder sind fasziniert von der Technik, weil sie es in der Schule durchnehmen. Deshalb wollen sie das dann auch in natura sehen. Alle sind total begeistert – vom Aufstieg, den Informationen und natürlich von der Aussicht! Es ist immer wieder schön, wenn ich ein Strahlen in die Augen der Teilnehmer bringen kann. Eine Familie war innerhalb von vier Wochen zwei Mal oben. Nach dem ersten Mal sagten sie, wir kommen wieder. Dadurch wird meine Arbeit auch belohnt.

# Nach 30 Metern

kommt immer der Knackpunkt.

Schaffen alle den Aufstieg bis zur Plattform? Mirko: In fast jeder Gruppe gibt es Teilnehmer, die es nicht schaffen. Nach 30 m kommt der Knackpunkt, da drehen einige tatsächlich wieder um.

# Dem Wind

entgegen

Gibt es Führungen, die dir besonders im Gedächtnis geblieben sind? Mirko: Jede Führung ist anders, da es immer wieder andere Leute sind. Aber auch viele Stammgäste kommen immer wieder. Ich hatte

>>

b egehB esichtigung der anlage baren Windkraft Kontakt:

gstermine Die Besichtigun henenden von sind an den Woc r März bis Oktobe

er Anmeldung ist unter:

forderlich

0 Tel. 04933 9111 umersiel) rn (Touristinfo Do umerland.de Mehr Infos: dorn

45


# INTERVIEW – Mirko Freese, Gästeführer der Windkraftanlage

>> L enzen

INFO:

# Dem Wind

entgegen

Die

Die Tourismus GmbH bietet die Führungen auf der WKA an: Besichtigung der begehbaren Windkraftanlage in Westerholt sogar mal ein Hochzeits-Fotoshooting oben auf der Plattform. Die Braut ist auf Stöckelschuhen und in langem Kleid nach oben gelaufen. (lacht) Einmal kam eine Familie mit zwei kleinen Kindern. Auf halber Strecke wollten die Kinder nicht mehr, da hat Papa die beiden einzeln nach oben getragen. Er war anschließend fix und fertig.

Am besten aber sind die Motorradclubs – die kommen auf ihren dicken Maschinen angefahren und drehen dann in der Anlage nach 11 m Aufstieg wieder um. Mit den dicken Motorradjacken kommen die ganz schön ins Schwitzen. Die stehen dann unten und müssen erst mal wieder zu Atem kommen …

# Manchmal

Es gibt aber auch viele erstaunliche Leistungen, vor allem von Senioren. Die sind oft total fit und hängen die Jüngeren locker ab!

hängen Senioren die Jüngeren locker ab! Ein Herr kam alle vier bis sechs Wochen und – ihr werdet es nicht glauben – immer mit einer anderen Frau. Der hat nie gezeigt, dass er mich bereits kannte und war sehr zurückhaltend. (schmunzelt) Ich aber auch …

Das Fernsehen hat übrigens auch schon oben gedreht, für NDR und 3sat. Was für ein Aufwand! Da klettert man zwei Stunden lang immer rauf und runter für drei Minuten Film. Der Aufstieg ist nur nach Anmeldung möglich? Mirko: Ja, Interessenten müssen sich bei der Tourist-Info anmelden, am besten ein bis zwei Wochen vor dem Wunschtermin, nur dann kann ich eine Führung machen.

Lenzi -

Es sind „nur“ 297 Stufen bzw. ca. 60 m „Aufstieg“ – dann stehen Sie auf der geschlossenen Aussichtsplattform der rund 65 m hohen Windkraftanlage vom Typ E-66. Zum Glück müssen Sie die Treppen nicht wie üblich außen erklimmen, sondern können ganz „bequem“ und sicher die Wendeltreppe im Turminneren nutzen. Oben erwarten Sie ein grandioser Ausblick über die ostfriesische Landschaft und das Rauschen der 30 m langen Rotoren. Übrigens gibt es in Deutschland nur insgesamt zwei begehbare Windkraftanlagen. Also, überwinden Sie Ihre Höhenangst und klettern Sie los!

Handy-Aktion 47

Wenn Sie einen Lenzi im Liegestuhl ergattern wollen und eine Woche auf Ihr Smartphone verzichten können, dann empfehlen wir Ihnen an unserer Handy-Aktion teilzunehmen. Lenzi ist nämlich nicht käuflich; ihn gibt es ausschließlich als Belohnung für eine Woche Handyfrei. Fragen Sie direkt in den Touristinfos nach der Lenzi-Handy-Aktion.

LenzitFotowet 016 2 b ewerb e Susann s Risthau


Land & Leute

# AUF KULTURELLEN SPUREN

Rundtour Schlagen Sie neun Fliegen

Mittelalterliche Kirchen im Dornumerland

mit einer Klappe und fahren Sie mit dem E-Bike unsere Rundtour entlang Kirchen, Gruften und Seemannsgräbern >> Seite 74/75

Kirchen, Gruft & Seemannsgräber!

W

er durch das Dornumerland fährt, der kommt an den mittelalterlichen Kirchen nicht vorbei. Auf Warften gebaut, stehen sie inmitten der kleinen Dörfer – und mittendrin im Leben. Jede unserer acht mittelalterlichen Kirchen ist auf ihre Art besonders – und doch haben sie alle etwas gemeinsam: Sie sind Ruhepunkte. 49

Gebaut wurden die rechteckigen Einraumkirchen mit ihren bis zu 1,50 m dicken Mauern Mitte bis Ende des 13. Jahrhunderts aus rotem, großformatigem Backstein im sogenannten Klosterformat. Von den Mönchen haben die Ostfriesen gelernt, wie sie aus Lehm wetterbeständige Ziegel herstellen konnten. Alle Kirchen stehen auf Warften, fünf bis acht Meter hohen künstlich aufgeschütteten Erdhügeln. Gut vorstellbar, dass die Kirchen deshalb bei Sturmfluten der Bevölkerung als Zufluchtsorte dienten. Durch die damaligen technischen Möglichkeiten konnte der aufgeschüttete Untergrund nur unzureichend verdichtet werden und eignete sich daher häufig nicht als Fundament für das gesamte Kirchengebäude. Aus diesem Grund ging man dazu über, Kirchenschiff und Glockenturm in größerem Abstand voneinander getrennt zu errichten. Beim Absinken der einen Gebäudesektion konnte so eine Destabilisierung der anderen meist vermieden werden.

Die Königin: Die Bartholomäuskirche in Dornum (ca. 1270/1280 erbaut) In ihrem Inneren verbergen sich zwei kulturhistorische Besonderheiten. Bereits der Gang von Dornums historischem Marktplatz hin zur Kirche ist beeindruckend. Man geht durch das breite Tor und betritt zunächst den Friedhof, der von mächtigen, uralten Rot- und Blutbuchen beschattet wird. Hier merkt man den enormen Höhenunterschied zum Umland. Er beträgt 8 m über NN. Wuchtig erhebt sich zur


Land & Leute

# AUF KULTURELLEN SPUREN

Von

Der 16 m hohe Glockenturm der Maternianikirche in Ochtersum (Ende 13. Jh.)

linken Seite der gegen Ende des 13. Jhd. entstandene Glockenturm. Aus schweren Klostersteinen errichtet und durch Granitsteine im Fundament gesichert, ragt das alte Mauerwerk fast 8 m empor. Das Innere der Kirche besticht durch eine prächtige Ausstattung mit zahlreichen Emporen, den Herrenstühlen der alten Häuptlingsfamilien von Closter und Kankena, mit kostbaren Grabsteinen und Epitaphen und der reich verzierten Kanzel. Für ostfriesische Verhältnisse eher ungewöhnlich ist die Farbgebung des Innenraums, die den barocken Gesamteindruck des Kirchenraums stark hervorhebt.

Die Orgel – ein Meisterwerk Schaut man vom Chorraum zurück, erhebt sich auf einer eigenen Empore eine imposante, dekorative Orgel. Sie wurde 1710/11 von dem Orgelbauer Gerhard von Holy, einem Schüler Arp Schnitgers geschaffen. Mit vier Werken, 32 Registern und 1770 Pfeifen ist sie die zweitgrößte historische Orgel Ostfrieslands. Jedes Jahr spielen hier berühmte Organisten aus aller Welt während der Internationalen Sommerkonzerte „Nachtorgel bei Kerzenschein“.

Die Häuptlingsgruft Der zweite kulturhistorische Schatz liegt etwas versteckt unter der Bodentür vor dem Hochaltar. Es ist die Kirchengruft, in der zwischen 1595 und 1728 Angehörige der Herrschaftsfamilie von Closter bestattet wurden. Acht der zwölf Särge konnten rekonstruiert und restauriert werden.

archaisch

Die Archaische: Die Matthäuskirche in Resterhafe (ca. 1260/70 erbaut) Südlich von Dornum steht diese kleine Kirche auf einer 5 m hohen Warft. Mit ihrer kargen, schlicht gehaltenen Innenausstattung strahlt sie etwas Mythisches aus. Der von zwei Reihen einfacher Holzbänke flankierte Mittelgang führt zum Chorraum, der – eine Seltenheit in Ostfriesland – noch eine holzgearbeitete Schranke besitzt, den sogenannten Lettner, der ihn vom Kirchenschiff trennt. Für Seemänner: Die Petrikirche in Westeraccum (ca. 1270/1300 erbaut) Den Westgiebel dieser Kirche schmücken bogenförmige weißgestrichene Blendarkaden, die weit ins Land leuchten, und als die Deiche noch viel niedriger waren als heute, auch noch ins Wattenmeer für die Seeleute leuchteten. Auf dem Friedhof rund um die Kirche stehen einige kunstvoll gestaltete Seemannsgrabsteine aus dem 17. und 18. Jh. Ein Schiffsmodell, das in der Kirche hängt, erinnert ebenfalls an die seemännische Vergangenheit des Ortes. Schlichte Eleganz: Die Marienkirche in Nesse Sehenswert ist in dieser Kirche, die gegen Ende des 12. Jahrhunderts aus Tuffstein errichtet wurde, das darin befindliche Sandstein-Taufbecken. Mit dem Pfarrhaus, dem Organistenhaus, dem frei stehenden Glockenturm und dem Friedhof steht in Nesse der vollständigste erhaltene Kirchenkomplex Ostfrieslands.

Mächtige Buchen zieren den Friedhof der Bartholomäuskirche in Dornum

• Eine Besonderheit: Die Synagoge in Dornum Sie ist die einzige erhaltene Synagoge in Ostfriesland. Wenige Tage vor der Pogromnacht 1938 wurde sie an einen Tischlermeister verkauft und entging so der Brandschatzung durch die Nationalsozialisten. Jedoch wurden die Fensterscheiben eingeschlagen und das Inventar auf dem Marktplatz verbrannt. 1991 wurde die Synagoge restauriert und dient heute als Gedenkstätte und Museum der jüdischen Kultur. Nicht weit entfernt ist der kleine jüdische Friedhof von 1721. Auf dem 700 qm großen Friedhof sind noch 36 Grabsteine erhalten, der älteste von 1721.

51

Kircheninneres der Maternianikirche in Ochtersum mit Barockorgel

>>

Einfach sehenswert Weitere vier mittelalterliche Kirchen stehen in Westerbur, Roggenstede, Ochtersum und Westerholt. Mehr Informationen und Besichtigungszeiten zu allen Kirchen und der Synagoge finden Sie auf dornumerland.de.


# KÜNSTLERISCHES DORNUM

Land & Leute

Gut geführt

dornum

rundgang

Folgen Sie einfach der Rundgang-Beschilderung!

53

Wasserschloss Dornum

Kunst in barockem Ambiente

A


Land & Leute

# MITTELALTERLICHES DORNUM

Sommer

1 Das Ritterfest zu Dornum – größtes Mittelalter-Event an der ostfriesischen Nordseeküste im Sommer. Näheres hierzu und viele weitere Veranstaltungen finden Sie auch in unserem Eventflyer.

Spektakuläres

55

Ritterturnier , Marktspektakel,

Heerlager ,

Werkstätten,

Gaukler ...

Na, neugierig auf mehr? Erlebe das Ritterfest der Fogelvreien in Dornum unter youtu.be/9usL7N1sVtM oder unter diesem QR-Code:


# WEIHNACHTLICHES DORNUM

Land & Leute

WINTER

1 Glühwein, Plätzchen und Romantik – Vom 2. bis 3. Advent Öffnungszeiten auf dornumerland.de

W

Weihnachtszauber

Weihnachtsmarkt am Wasserschloss

Wie ein Schlossherr schreiten Sie über die ehemalige Zugbrücke am Schlossturm, vorbei an einem festlichen Lichtermeer mit flackernden Laternen. Funkelnde Lichter, knisternde Feuerkörbe und geschmückte Weihnachtsbäume inmitten einer gemütlichen Hüttenlandschaft vor dem Schloss zaubern eine nostalgisch-romantische Atmosphäre.

57


Kulinarik

# FÜR POTTKIEKER UND POTTLECKER

Ostfriesische Spezialitäten

1

„Kulinarische

5

KÖSTLICHKEITEN“

9

Noch mehr spannende Rezepte finden Sie auf unserer Internetseite dornumerland.de

6

Klütje mit Beernstipp { Traditioneller Hefekloß mit Birnensoße }

7

Heute kocht Erika Janßen aus Nenndorf im schönen Holtriemerland mit uns und zeigt, wie man den Klütje zubereitet. Wenn es den leckeren Hefekloß zu essen gibt, hat immer jeder Zeit und die ganze Familie kommt zusammen. „Das ist bei uns so Tradition“, sagt Erika. Klütje oder auch Hüdel nennt man in Ostfriesland den Hefekloß, der klassisch mit Zuckererbsen und gekochten Birnen serviert wird. Wir machen ihn heute mit Vanillesoße anstatt Zuckererbsen. Auch die traditionelle Art der Zubereitung ist sehr einfach. Knifflig wird’s erst, wenn der Hefekloß, im Tuch unter einen Topfdeckel gebunden, in das Wasserbad gehängt wird. Da kann man nur hoffen, dass der Hefeteig gut aufgeht. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Also ausprobieren und es sich schmecken lassen. 9

8

59

Zubereitung Teig: ° Mehl in eine Rührschüssel geben ° Hefe fein zerbröckeln und zum Mehl geben ° Ei, Zucker und Salz dazugeben ° Butter in warmer Milch gelöst hinzufügen ° Alle Zutaten mit der Hand oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig vermengen ° Teig kneten, bis er sich von der Schüsselwand löst ° Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen ° Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat (nach ca. 45 Minuten), ist er ausreichend aufgegangen ° Teig erneut durchkneten, einen Kloß formen und in ein Tuch legen ° Dieses Tuch über einem Topfdeckel zusammenbinden und in einen Topf mit warmem Wasser hängen ° Den Hefekloß 45 Minuten in dem leicht köchelnden Wasser garen ° Danach aus dem Topf nehmen und zum Essen in Scheiben schneiden

Zutaten: 500 g Mehl 40 g Hefe oder 1 Trockenhefe ¼ l Milch 1 Ei 75 g Zucker 1 Prise Salz 100 g Butter oder Margarine

„Stipp“ (Vanillesoße und Birnensoße) ° Während der Ruhezeit des Teiges werden die Birnen geschält, geviertelt, entkernt und in Würfel geschnitten ° Dann werden diese in einem Topf mit Wasser, Zucker und Zimtstange 20 Minuten gegart ° Die Zimtstange anschließend entfernen. Ein Päckchen Vanillepuddingpulver mit Wasser anrühren und damit den Birnensaft andicken. Einmal alles aufkochen lassen. ° Außerdem einen halben Liter Vanillesoße nach Packungsanleitung zubereiten Auf einem Teller anrichten und alles zusammen warm servieren.

4

2 3

1

9

Erika Janßen

Unser Tipp: NACH DEM ESSEN TUT EIN KLARER GUT!


Kulinarik

# FÜR POTTKIEKER UND POTTLECKER

Ostfriesische Spezialitäten

1

„Elk een noh sien Möög –

.... maal soot maal deftig“

Ein Fleischgericht mit Tradition nach altem Rezept Snirtjebraten (auch bekannt unter Snirtjebraa) ist ein altes ostfriesisches Gericht und damit verknüpft eigentlich auch eine Tradition: Als früher auf den Höfen

Jeder wie er es mag – mal süß mal deftig

noch selbst Schweine geschlachtet wurden, war es das “Schlachttag”-Essen. Damals wurden

1

die Stücke für den Snirtjebraten zuerst herausgeschnitten und schon mal geschmort. War man mit dem Schlachten fertig, war das Essen auch tischfertig.

Snirtjebraten { Für 4 – 5 Personen } Heute kocht Astrid Zirr aus Dornum ein leckeres ostfriesisches Gericht mit uns. Es gibt Snirtjebraten. Zuhause bei den Zirrs freuen sich alle, wenn es das leckere Gericht gibt, meistens ist dies an Sonntagen. Dann kommt sogar Oma Clärchen mit leerem Magen auf dem E-Bike vorbei und alle lassen es sich schmecken. 9 Zutaten Rotkohl: 1 Rotkohl (frisch) 2 Zwiebeln 1 EL Schmalz Salz, Pfeffer 1-2 Lorbeerblätter 3 Wacholderbeeren 4-5 Äpfel etwas Rotweinessig 3-4 Kluntje 1-2 Zimtstangen

Zutaten Snirtjebraten: 1 ½ kg Fleisch (Schweinenacken o./u. Schulter) 3 Zwiebeln schwarzer Pfeffer, Salz 2-3 Lorbeerblätter ½ L Rotwein 1 EL Schweineschmalz 1 Becher Sahne

Zubereitung: Snirtjebraten ° Am Vortag Fleisch in Stücke schneiden, Zwiebeln pellen und in Scheiben schneiden ° In einer ausreichend großen Schüssel Zwiebeln und Fleisch schichten, Gewürze nach Geschmack zufügen und mit etwas Rotwein aufgießen ° In den Kühlschrank stellen und gelegentlich wenden ° Am nächsten Tag Fleisch aus der Marinade nehmen, in Schweineschmalz scharf anbraten und eine kleine gewürfelte Zwiebel hinzugeben ° Mit Rotwein ablöschen und die Marinade angießen, alles ca. 2 Stunden schmoren lassen ° Bei Bedarf Wasser nachgießen. Die Soße mit Mehl binden, nach Belieben Sahne zufügen und abschmecken

Rotkohl ° Die äußeren Blätter des frischen Rotkohls entfernen, Strunk herausschneiden und den Kohl vierteln, außerdem in feine Streifen schneiden ° Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden, 1EL Schmalz erhitzen, Zwiebeln glasig dünsten, Rotkohl zugeben und ca. 5 Minuten mitdünsten ° Äpfel schälen, entkernen, würfeln, dann zum Rotkohl geben und mitgaren lassen ° Bei Bedarf Wasser hinzufügen, Rotkohl mit Salz und Pfeffer würzen, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Kluntje und Zimtstangen dazu geben. Anschließend etwas Rotweinessig zugeben ° Den Rotkohl gelegentlich umrühren und ca. 2 Stunden köcheln lassen Beides auf einem Teller anrichten. Typische Beilagen sind Salzkartoffeln, eingelegter Kürbis und Rote Beete.

9

Astrid Zirr

61


Regionale Produkte

# REGIONALE VERMARKTER Alexandrinenhof

So mancher Urlauber will partout Kühe, das ist ja bekannt. Aber im landwirtschaftlich geprägten Dornumerland gibt es weit mehr als nur Kühe. Schon mal was von der Kleikartoffel gehört? „Kleiboden“ ist ein junger, steinarmer und äußerst fruchtbarer Boden, der vor 200 Jahren durch Eindeichung entstanden ist. Diese Gebiete heißen in Ostfriesland „Polder“. Dem Meeresboden hat der lehmhaltige Kleiboden einen hohen Kalk- und Nährstoffgehalt zu verdanken, so dass kaum zusätzliche Düngung notwendig ist. Ideale Voraussetzungen also für die beliebte Kleikartoffel. Gerhard und Stella Janssen leiten den Alexandrinenhof in Dornumergrode und haben sich auf den Anbau der tollen Knolle spezialisiert. >>>

„Tolle

F

reilenzer: Annabelle, Belana, Linda, Lilly. Sind das alles Ihre Babys? Gerhard Janssen: (lacht) Ja, sozusagen. Das sind unsere Kartoffelsorten, die wir hier auf dem Alexandrinenhof anbauen. Also alles meine Babys. Nur nicht so pflegeintensiv, denn der nährstoffreiche Boden und unser gutes Klima sind die besten Babysitter, die sich eine Kartoffel nur wünschen kann. Heraus kommen am Ende aromatische, gelbfleischige und feste Knollen.

Knolle –

Kleikartoffeln

aus Dornumergrode „

Die 5. Generation ist auch schon da: Stella und Gerhard Janssen mit Baby Marietta

63

FL: Aber zu tun haben Sie bestimmt noch genug … GJ: Oh ja. Wir ernten rund 700 Tonnen Kartoffeln pro Jahr. Da steckt eine Menge Arbeit drin.

Das ist die Zeit der Babysitter!“ FL: Der Alexandrinenhof ist ein traditioneller Familienbetrieb. Helfen alle mit? GJ: Alle helfen so gut es geht! Unser Hof, der übrigens schon seit 1852 existiert und vom Graf zu Münster hier im Münsterpolder erbaut wurde, befindet sich bereits seit 1930 in unserem Familienbesitz. Von mir wird er nun schon in der vierten Generation bewirtschaftet. Durch unsere hochwertigen Produkte haben wir uns einen guten Ruf erarbeitet und viele Abnehmer gewinnen können.

Wir beschäftigen einen festen Mitarbeiter und zwei bis drei Aushilfen in der Hochsaison. FL: Bauen Sie nur Kartoffeln an? GJ: Nein, nicht nur. Wir haben auch Gerste, Weizen und Raps. FL: Uns interessiert natürlich vor allem Ihre tolle Knolle. Wann geht der Kartoffelanbau denn bei Ihnen los? GJ: Das geht schon ganz früh im Jahr los, nämlich im Februar, da wird das Pflanzgut vorbereitet. März bis April wird gesät bezie-

hungsweise ausgepflanzt. Etwa zehn Wochen nach der Saat, das ist im Juli, stehen die Kartoffelfelder in voller Blüte. Das ist traumhaft anzusehen! FL: Das ist die Zeit der Babysitter! GJ: (lacht) Ja, in dieser Zeit stehen Wachstum und Pflege im Vordergrund. Je nach Witterung beginnt die Ernte dann Ende August und geht bis Ende September. Mit dem sogenannten Kartoffelroder werden sie geborgen und von Erde und Kraut getrennt. Ein erstes Verlesen wird direkt auf der Maschine von Hand erledigt.


Regionale Produkte

# REGIONALE VERMARKTER Alexandrinenhof

FL: Dann geht es in die Lagerung … GJ: Richtig. Nach der Ernte müssen die Kartoffeln dunkel und gut belüftet bei konstant kühler Temperatur gelagert werden. Das Herunterkühlen erfolgt in kleinen Schritten von circa einem Grad pro Tag und muss regelmäßig überprüft werden. Eine spezielle Luft- und Kälteregulierung garantiert das richtige Temperaturniveau. Denn wenn es zu warm ist, das kennt man aus der eigenen Speisekammer, schrumpeln die Kartoffeln, werden weich und setzen Keime an. FL: Es wird also nur einmal im Jahr geerntet und dann eingelagert? GJ: Ja, die Kartoffeln werden gewissermaßen das ganze Jahr eingelagert und dann eben nur noch abverkauft, bis zur nächsten Erntezeit.

FL: Wie erfolgt das Verpacken? GJ: Vor dem Verpacken werden die Kartoffeln sortiert und gesäubert. Kleinere Klei-Anhaftungen werden nicht abgewaschen, um die Qualität und den Geschmack zu erhalten. Ein Rüttelsieb trennt unterschiedliche Größen voneinander, beschädigte oder grüne Kartoffeln werden von Hand aussor-

„ ... eine spezielle Luft- und Kälte-Regulierung garantiert das richtige Temperaturniveau.“ tiert. Wir trennen die Kartoffeln nach drei Größen: groß, mittel und klein. Die kleinen sind übrigens sogenannte Drillinge, die einen eigenen Absatzmarkt haben, denn man braucht sie manchmal für spezielle

Gerichte. Dann erfolgt über Förderbänder das automatische Wiegen und Verpacken der Kartoffeln in 2,5 kg, 5 kg und 10 kg Säcke. Anschließend werden sie auf Paletten verladen und transportiert. FL: Wohin kommen die Kartoffeln? GJ: Ein Teil geht in die Gastronomie, ein Teil in hiesige Supermärkte und eine kleine Menge verkaufen wir hier ab Hof. Viele Gäste aus dem Dornumerland nehmen sich gerne noch eine Ration unserer leckeren Kartoffeln mit nach Hause. (lacht) FL: Stimmt es, dass man sich Ihre Kartoffeln auch per Post nach Hause schicken lassen kann? GJ: Ja, das ist richtig. Wer will, nimmt einfach mit uns Kontakt auf, dann verschicken wir unsere tollen Knollen auch mit der Post. 65

4 Knollen Unsere besten

# Annabelle: Frühe Sorte für den Verkauf von Juli bis Oktober, festkochend, hellgelb und mild im Geschmack # Belana: Gelbe und festkochende Salatsorte, Verkauf nahezu ganzjährig, intensiver Geschmack # Linda: Tiefgelber Klassiker, längliche Form, ideal für Salate und Bratkartoffeln # Lilly: Mehligkochende Sorte speziell für Püree oder Reibekuchen

>>

Alexandrinenhof Kontakt: Münsterpolderweg 10 26553 Dornum (OT Dornumergrode) Telefon 04933 337 www.alexandrinenhof.de/kleikartoffeln.htm


R e g i o n a l e s – O s t f r i e s i s c h e Tr a d i t i o n

# BOSSELTOUR UND GRÜNKOHLESSEN SATT

B

oßeln kommt vom Althochdeutschen: boz(z)an – schlagen, stoßen, klopfen, eine Kugel schieben. Salopp kann man Boßeln als Langstreckenkegeln auf kurvigen Kreisstraßen bezeichnen. Unsere Altvorderen sollen übrigens früher in langen Unterhosen gespielt haben und wärmten sich mit Alkohol auf. Beides förderte die Stimmung und den Übermut ...

BOßELN LEIDENSCHAFT

Im Boßeln gibt es verschiedene Techniken, mit denen der Boßler die Kugel sogar um die Ecke werfen kann. Die Techniken heißen överd Duum (über den Daumen) und överd Finger (über den Finger). Der normale Abwurf ohne Drall wird liek ut Hand (gerade aus der Hand) genannt. Die Boßelkugeln sind aus Hartholz, Gummi oder Kunststoff. In der Regel treten zwei Mannschaften gegeneinander an. Es geht für den einzelnen Boßler darum, für seine Mannschaft eine möglichst große Weite mit dem Boßel zu erreichen. Dabei wirft je ein Spieler einer Mannschaft. In rund 100 m ist immer ein Bahnweiser postiert, der zum einen die Richtung des Wurfes anzeigen und zum anderen die Kugel in den Straßengraben verfolgen kann. Landet die Kugel nämlich dort, wird sie mit dem Grabber, neudeutsch Kraber – das ist eine Art Besenstiel mit einem Metallkorb am Ende – wieder herausgefischt.

Frauen mit Wumms Anfangs war Boßeln den Männern vorbehalten. Die traditionsbewussten Boßler lehnten die Zulassung von Frauen strikt ab, woraufhin in den 50er und 60er Jahren etliche hartnäckige Friesinnen eigene Gruppen gründeten. Das Frauen-Boßeln breitete sich schlagartig aus, und inzwischen sind die Frauen längst in den Vereinen und Verbänden fest integriert. Macht ja auch viel mehr Spaß so!

Boßelmeisterschaften

Wenn im Herbst der Frost einzieht, taut der Ostfriese auf, packt seinen Bollerwagen, und „nun geit dat weer los“ (nun geht es wieder los): auf Boßeltour mit anschließendem Grünkohlessen. Dies ist dem Ostfriesen das, was dem Rheinländer der Karneval ist: geselliger Höhepunkt des Jahres und Auszeit vom Alltag. >>>

Hier im Norden schließt man sich gern zusammen, am liebsten im Verein. Die Boßler sind da nicht anders. So gibt es den Landesklootschießerverband Ostfriesland (FKV) mit rund 40.000 Mitgliedern in 262 Vereinen. Hier ist nichts mit Trinken, Singen und Grünkohlfuttern: Hier wird hart trainiert und der Sport in diversen Meisterschaften bis zur Europameisterschaft ausgetragen.

Boßeln, Bier und Grünkohlessen Die Hobbyboßler erkennt man am mitgeführten Bollerwagen, der mit reichlich Zielwasser und Leckereien ausgestattet ist. Ist das Boßeln beendet, führt der Weg zum Grünkohlschmaus mit Kartoffeln, Speck, Pinkelwurst, Senf und Kassler. Und wenn dann alle satt sind und sich „saukohl“ fühlen, ist der Abend natürlich noch lange nicht zu Ende.

67


# NATURERLEBNIS PIPOWAGEN

Camping

Natururlaub auf dem Campingplatz

69

E

ine kurze Auszeit zu zweit, mitten im Grünen, ganz dicht an der Nordsee und ohne viel Gepäck – auf dem Campingplatz in Dornumersiel verbringen Sie im Zirkuswagen komfortablen und naturnahen Glampingurlaub.

Einfach herrlich! Die 9 m langen und 2,85 m breiten Holzwagen stehen in bester Lage mit Blick auf Salzwiesen und Wattenmeer. Beim Ausblick von der überdachten Terrasse genießen Sie stimmungsvolle Sonnenuntergänge.

>>

Campingplatz am Nordseestrand Kontakt: Hafenstr. 7, 26553 Dornum - Dornumersiel Telefon: 04933 351 Fax: 04933 879844 campingplatz@dornum.de campingplatz-am-nordseestrand.de


Camping

# NATURERLEBNIS PIPOWAGEN

Fast zu schön, um frei zu sein

Unser Tipp: SCHON JETZT BUCHEN UND SCHÖN FREILENZEN!

71

Glamping – das ist Camping ohne Aufwand Es reicht ein Koffer, denn alles ist da: Ein großzügiger Wohnraum mit bequemer Schlafkoje für zwei Personen, ein kleines WC, Kuschelsofa, Essecke, vollausgestatteter Küchenblock mit Herd und Kühlschrank, auch die Bettwäsche ist inklusive. Die gemütlichen Holzwagen sind mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Es sind kuschelige Rückzugsorte, für kalte Tage sogar mit Heizung. Und wenn abends die Sonne im Wattenmeer versinkt, macht man es sich auf der überdachten Veranda des Pipowagens bequem.

W

ir lieben ungewöhnliche Unterkünfte! Unsere NordseeKarren sind echte Hingucker. Blau-weiß gestreift mit schwungvoller Nordseewelle sind sie auf dem Campingplatz am Nordseestrand in Dornumersiel nicht zu übersehen. Innen bieten die aus Massivholz gefertigten Schäferwagen, ähnlich wie die Pipowagen, eine hochwertige Ausstattung und Platz für einen romantischen Urlaub zu zweit.

>>


Knotenpunktsystem

# RUNDTOUR – FÜR E-BIKES

3 nach

n l e d a

e m t s t s y k u n p t e n o K n

R

 Z a h l e n

73


Radeln nach Zahlen

# RUNDTOUR – FÜR E-BIKES

Kirchen

>>

Gruft,

und Seemannsgräber...

B A LT R U M

N O R D E R N EY

WE LT NAT U R E R B E WAT T E N M E E R

A C B NEßMERSIEL

20

D ORNUMERSIEL

E D

D ORNUMERGRODE

KP14

N Q

O 28

M

22

O STE R B U R

27

Von Kirche zu Kirche durch das Dornumerland Kirchen sind Orientierungspunkte, gerade in einer so weiten Landschaft wie dem Dornumerland. Entdecken Sie mit dem E-Bike unser Freilenzparadies mit seinen kulturellen und geschichtlichen Besonderheiten und genießen Sie diese faszinierende Weite von Erde und Himmel auf dieser Kirchenroute. Die Kirchentour ist eine ausgedehnte Radrundtour und führt von der Küste quer durch das Dornumer- und Holtriemer Land. Ausgangspunkt unserer Radtour ist der Knotenpunkt 14 in Dornumersiel, nahe dem Reethaus am Meer. Von dort geht es zunächst am Deich entlang nach Nesse. Einer der Höhepunkte der Tour erwartet Sie in dem Dörfchen: der vollständigste erhaltene Kirchenkomplex in Ostfriesland. Entlang der Cankebeerstaße radeln Sie weiter nach Dornum. Hier lohnt sich eine längere Pause, denn neben der Bartholomäuskirche mit der Häuptlingsgruft und der Synagoge warten hier noch mehr Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel das barocke Wasserschloss. Gönnen Sie sich in der Beningaburg einen leckeren Ostfriesentee oder einen Eisbecher. Die Burg beherbergt nämlich ein schönes, herrschaftliches Restaurant.

Abstecher 1: In Westeraccum steht auf einer hohen Warft die schöne Seefahrerkirche St. Petri mit den alten Kapitänsgrabsteinen. Abstecher 2: In Schwittersum steht die älteste Kirche Dornums, die Matthäuskirche. In dem anliegenden öffentlichen Garten „ Uns Thuun“ lässt es sich ganz wunderbar freilenzen. Von Dornum radeln Sie durch einen großen Windpark, entlang majestätischer Bauernhöfe und Felder weiter ins Holtriemer Land. Durch kleine, gepflegte Dörfer und eine wunderbar ländliche Landschaft führt Sie der Radweg zu zwei weiteren mittelalterlichen Kirchen in Westerholt und Ochtersum. Rund die Hälfte der Tour haben Sie jetzt geschafft, es geht zurück Richtung Nordseeküste. Auch in Roggenstede und Westerbur streifen Sie zwei kleine mittelalterliche Kirchen.

Das Knotenpunktsystem Sie können als Radfahrer das Knotenpunktsystem für Ihre Tourenplanung nutzen. Dabei werden einfach alle Knotenpunkte auf der gewählten Strecke notiert und so z.B. die Nummer 4 – 6 – 3 – 5 – 15 – 4 angefahren. An jedem Knotenpunkt gibt es eine kleine Infotafel, die alle Knotenpunkte im Umkreis von 15 km zeigt. Somit kann man getrost von einer zur anderen Ziffer radeln und sich dabei auf die schöne Natur konzentrieren.

LANGEO O G

O STD O R F

# Unser Freilenz-

WE STD O R F

R

M I D D E LS B U R

NESSE 16

DORNUM

I

10

Die Knotenpunktkarte und die ausführliche Tourenbeschreibung der Kirchenroute erhalten Sie in unseren Touristinformationen in Dornumersiel und Neßmersiel.

G

H

S

P

WE STE R A C C U M

T S C HWIT TE R S U M

15

R O G G E N STE D E

O

59

UTA R P

V

Knotenpunkt am Reethaus

61

O C HTE R S U M 68

S C HWE I N D O R F 62

64 60

U WE STE R H O LT 79 L 63

J 66 NENND ORF

69

NEUSCHO O

71

K

EVE R S M E E R

67

B LO M B E R G WI LLM S F E LD

Lassen Sie Ihren Drahtesel ruhig zu Hause. Im gesamten Dornumerland finden Sie Fahrradverleihe, bei denen Sie neben Rädern mit und ohne Gangschaltung auch E-Bikes mieten können.

72 70

78

EWI G E S M E E R

# Zeichenerklärung

Die Kompassnadel weist nach Norden – es geht Richtung Wasser. Noch knapp 4 km sind es bis zum Nordseedeich kurz vor Dornumersiel. Die Picknickdecke schnappen, den Deich hochklettern, und vor Ihnen entfaltet sich das ganze Panorama der Nordsee mit den vorgelagerten Ostfriesischen Inseln. Hier auf dem Deich genießen Sie Ihr kleines Picknick. Bis nach Dornumersiel, Ihrem Ausgangspunkt, sind es jetzt noch 2,6 km immer am Deich entlang.

Fragen Sie in den Touristinformationen nach ausgewählten Touren, die Sie ganz oder teilweise nach Knotenpunkten abfahren können. Nebenbei erhalten Sie so auch Tipps für Sehens- und Einkehrmöglichkeiten.

WE STE R B U R 17

13

Tipp: Länge der Route: ca. 67 km (ohne Abstecher) Charakter: leicht, führt hauptsächlich über Radwege und verkehrsarme Straßen Dauer: 3:00 h (20 km/h)

F

A Wattwandern nach Baltrum B Hundestrand C Fun-Agility-Park D „Paddel & Pedal“-Station E Indoor-Spielpark „Sturmfrei“ F Wasserschloss G Synagoge H Beningaburg  I Bartholomäuskirche J Mühle Nenndorf K Bauerngarten Fam. Kastrop

L Begehbare Windkraftanlage M Nationalpark-Haus N Reethaus am Meer O Kirche Roggenstede P Kirche Westerbur Q Seepark West R Nesse: Marienkirche S Westeraccum: Petrikirche T Schwittersum/Reersum: Matthäuskirche U Westerholt: Martinuskirche V Ochtersum: Maternianikirche

, Gruft Kirchen äber annsgr m e e S und

# Uns

tenvo er Rou

rschlag

punkte

:

:

– 79 – 66 – – 5 1 – 1 16 – 10 – 72 – 60 – 6 – 7 2 – 4 8 14 – 20 – 67 – 70 – 7 – 22 – 28 – 1 – 17 – 63 69 – 71 – 62 – 59 – 13 68 – 64 Knoten

t? ersiel gewuss in Neßm Schon n o i t a t er Pedals anhäng el- und e d d d n a u P H h Bei der Sie auc en. können ausleih d a R s für

75


Freilenzen

# E-MOBIL – UNSER NORDSEE-FLITZER

„Mobil & trotzdem

ipps reilenz-T F e r e t i e W Seiten r auf den h i t e d n i f 2. 78 und 10 3, 26, 47,

UMWELTBEWUSST“

LENZI-

n e k c o S E STRICKANL

ITUNG

>> Sie sind ohne Auto in den Urlaub gereist, möchten aber trotzdem auch einmal schnell von A nach B kommen? Dann mieten Sie bei uns kurzerhand ein Elektroauto, den Nordsee-Flitzer.

#

Mit der Nordsee-ServiceCard und Ihrer Kreditkarte fahren Sie bis zu vier Stunden gratis. Unsere Nordsee-Flitzer sind umweltfreundliche Elektroautos, die nahezu geräuschlos fahren und komfortabel mit Klimaanlage und Navigationssystem ausgestattet sind.

Unsere Nordsee-Flitzer samt Ladestationen stehen in Dornumersiel am Reethaus am Meer und in Neßmersiel am Indoor-Spielpark Sturmfrei. Sollten Ihnen auf Ihrer Spritztour durch Ostfriesland mal die Batterien ausgehen, kein Problem! Entlang der ostfriesischen Nordseeküste stehen in allen Küsten-

badeorten entsprechende Ladestationen. Nur eine Stunde dauert die Aufladezeit, die Sie für einen Spaziergang oder eine Sightseeingtour nutzen können.

Mehr Infos auf dornumerland.de

Ist der aberacshüzuß!blauer und gelber Wolle

möchte, greift einf hrt, Wer einen Lenzi haben beim Selbermachen erfä nnt! n ma n de , aß Sp m de n tiefenentspa und Stricknadel. Nebe -Übung, die ungemein nz le ei Fr e ll to ne ei ist das Stricken t Lenzi im Nu fertig: is ng bu Ü en ch ss bi n Mit ei ln verteilt an.

) auf 3 Nade t man 39 Maschen (Ma. rechts, 1 Ma. links) gestrickt. äg hl sc e ll wo en ck So Mit blauer muster (1 Ma. Ferse. . 1,5 - 2 cm im Rippen ca en ch nd Bü s da ts bis zum Anfang der rd ch wi re t Nun at gl cm 8 n ma Anschließend strickt

zur Spitze in Gelb

:

Auf . Ma 19 6. Ma. rechts en rd we lb d in Ge ufend jede 5. und an la w rt en Fo rs Fe s e da di r r att darüber, Fü Fü reihen gestrickt. . 6 Reihen rechts gl stricken, in 18 Hin- und Rück t einem Faden markieren. zusammenstricken sammen tte mi und 5. Ma. rechts zu Mi e 4. di de en je ch nn pp . da kä Ma en 1 rs Fe nn ber. Jetzt jede über die Mitte, da 1 Ma. rechts glatt darü . en Ma ih 1 Re en 5 ck ri st r mmenstricken. Wi en, 4. Ma. rechts zusa letzt jede chts und überzieh d re un . Ma 3. 1 , en e hm tt ne Mi ab die chts darüber. Zu en. Eine Ma. über , 1 Ma. 4 Reihen glatt re en, bis auf 4 Ma., dann stricken und wend en ck ri st en ck Ma. zusamm . 2. Ma. zusammenstri schließen. stricken, dann 2 stricken und wenden m Loch: Stricken bis zuzu ),    1 Ma.

überziehen (Loch 1 Ma. abnehmen und zum Loch, en. Stricken bis stricken und wend ricken, dem Loch zusammenst n bis er nt hi d un r vo . le Ma d wenden. Wiederho 1 Ma. hinterher un ig ist. Dann nehmen wir das Käppchen fert aus jeder Randmasche ssen ihen) blaue Wolle und fa Ma. auf 2 Fersenre in (1 es nd des Fersenra eder del. Jetzt wird wi blau die Ma. auf die Na in Ma. ca. 4,5 - 5cm itet. Runden über alle be ar ge ts ch re glatt

schen wird in jeder die Käppchenma 1 Ma. gestrickt, der Nadel 2. Reihe am Anfang . Jetzt en und überziehen Ende dann 1 Ma. abnehm Am dere Käppchennadel. rechts weiter die an en und 1 Ma. hinterher ck 2 Ma. zusammenstri amt 5 mal wiederholen. es sg In . en strick Über

fertigt. der Strickliesel ange Die Arme werden mit Papier verwendet und zum Für die Augen wird et sich etwas Watte an. biet Füllen der Socke

Fertig ist unser L

enzi!

>>

Wolle Wir verkaufen die cke Lenzi! für unsere faule So Kontakt: rb Wäckens Bienenko rnum ße 19 . 26553 Do Enno-Hektor-Stra 66 Telefon: 04933 81

77


Jeder sollte an etwas glauben, ich zum Beispiel glaube, ich sollte hier am Strand mal so richtig freilenzen! 79

otoLenzi- F 2016 erb wettb ew

1 # Platrtuzd Ger Premke


A u s f l u g s t i p p s f ü r j e d e s We t t e r

# Wetterblog – Hier gehts rund

wetter-blog dornum m i t

v i e l e n

A u s f l u g t i p p s

Noch mehr Infos rund umFreilenztipps! DER WETTER-BLOG JETZT NICHT NUR IM INTERNET! Noch mehr Infos? Einfach bequem online schauen unter dornumerland.de

81

Moin miteinander!

Im Augenblick freilenzen. >>

Ich bin Imke, mache meine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit hier in Dornumersiel und bin eure Blog-Fee! Regelmäßig berichte ich auf meinem Blog vom aktuellen Wetter hier an der Küste und schlage euch passend dazu meine Ausflugs- und Freizeittipps vor.

>> Über dornum.de/urlaubsservice/ imkes-dornum-wetter-blog.html seid ihr wettertechnisch immer auf dem neuesten Stand.

sonnig

regnerisch

wolkig

kalt

Liebe Grüße und bit annermol

# Sonnenschein


A u s f l u g s t i p p s f ü r j e d e s We t t e r

# Wetterblog – Hier gehts rund

Von

bis Schietwetter...

R

regnerisch: 18°/14°

egenwetter ist Museumswetter – klar, Schietwettertage gibt es zu jeder Jahreszeit. Aber ihr wisst ja, es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Meine Empfehlung: Friesennerz und Gummistiefel an und ab nach draußen. Für Zwischendurch gibt’s tolle Museen in und um Dornum:

Lenzi- rb tb ewe Fotowet 17 # 20 Gertrud

Premke

Für echte Teefans: Im Teemuseum in Norden dreht sich alles um das Lieblingsgetränk der Ostfriesen, den Tee. Wer etwas über das heiße Gebräu erfahren möchte oder einfach die Ostfriesen verstehen will, ist hier genau richtig. Das Museum verlasst ihr auf jeden Fall als Experten. teemuseum.de

95 % SW 19 km/h

# Einfach dufte

1 Für echte Kunstbanausen: Die Kunsthalle in Emden. Der STERN-Gründer Henri Nannen eröffnete 1986 in seiner Heimatstadt Emden ein Haus für seine Sammlung, vorwiegend Kunst der Klassischen Moderne. Regelmäßig finden in der Kunsthalle Sonderausstellungen bekannter Künstler statt. kunsthalle-emden.de

sonnig: 24°/21°

wolkig: 14°/10°

0% SW 11 km/h

50 % O 19 km/h

S

ommer, Sonnenzeit. Es gibt doch nichts Besseres, als in seinem Urlaub mal gar nichts zu unternehmen. Den Gedanken freien Lauf lassen. Nicht Auto fahren, nicht Fahrrad fahren, sondern einfach einen wunderbar faulen Tag am Strand verbringen. Einen Strandkorb gemietet, Badeanzug, Sonnencreme und Picknick eingepackt, die Sonnenbrille aufgesetzt, und schon kann es losgehen mit dem Freilenzen.

# Sonnenzeit

>>

LenzitFotowet 016 2 b r e w e b

Mandy hr Be Krupp-

U

Unser typisches Frühlingswetter – wenn die Sonne scheint, ist es in windgeschützten Ecken schon ganz schön warm, aber der Wind ist immer noch frisch und ab und an muss man auch noch mit einem Regenschauer rechnen. Neben langen Deichspaziergängen lohnen sich jetzt Ausflugsfahrten in die nähere Umgebung. Unsere kleinen Städte haben da ganz viel zu bieten. Zum Beispiel Norden, die älteste Stadt Ostfrieslands mit dem schönen Marktplatz, der Ludgerikirche und manch stattlichem Bürgerhaus. In Jever lockt nicht nur die gleichnamige Brauerei, sondern auch eine tolle Altstadt mit einem beeindruckenden Schloss. Noch weiter weg? Wie wär’s mit Wilhelmshaven, mit Hafen-Feeling, City-Life und maritimen Attraktionen. Und natürlich kann man in diesen Städten auch wunderbar shoppen. Mein ganz besonderer Tipp: Der Lütetsburger Schlosspark mit seinen uralten Bäumen und den vielen Rhododendren ist im Mai/Juni ein wahrer Augenschmaus. Er ist der größte englische Landschaftsgarten Ostfrieslands und nur ca. 20 Autominuten entfernt.

# Mehr über Flora & Fauna

Für Familien: Das Nationalparkhaus in Dornumersiel wird vor allem Kids begeistern. Es gibt viele interaktive Spielmodule und man lernt allerhand über Flora und Fauna im Wattenmeer. nationalparkhaus-wattenmeer.de/nationalpark-hausdornumersiel

83

>>


A u s f l u g s t i p p s f ü r j e d e s We t t e r

# Wetterblog – Hier gehts rund

# Atemberaubend heiter bis wolkig: -2°/-7° 50 % SO 18 km/h An frostigen Wintertagen laufe ich am liebsten den SeeparkWest in Dornumersiel entlang und dann weiter einmal um den Mahlbusen herum. Wenn ihr an den Sieltoren am Anfang der Hafenstraße startet, könnt ihr euch an den interaktiven Stationen „seemännisch und gärtnerisch“ weiterbilden. Lauft ihr den Weg bis zur Siel- und Schöpfwerkanlage weiter und erklimmt den Deich, offenbart sich ein wunderbarer Blick über Dornumersiel samt Hafen und Strand. Dort steht auch meine Lieblingsbank, von der aus man Bensersiel, Langeoog, Baltrum und ganz in der Ferne Norderney samt Leuchtturm erkennen kann. Bei klarer Sicht wirkt das alles zum Greifen nah.

>>

Morgenstimmung am Mahlbusen in Dornumersiel

LENZIS FREILENZTIPPS PASSEND ZU JEDEM WETTER

85


Bewegendes

# AUSFLUG MAL ANDERS – MUSEUMSEISENBAHN

# FOTOSTRECKE

MEIN ROLLENDER TAG – BERICHT IMKE JANßEN

„NOSTALGIE AUF SCHIENEN“

KONTAKT:

Museumseisenbahn Küstenbahn Ostfriesland Am Bahndamm 4 26506 Norden Tel. (04931) 16 90 30

>> 87

Eine Ausflugsfahrt mit Michaela, Ronja, Rena und Imke

M U S E U M S E I S E N BAH N

ER

D ORNU M E RLAND

LEBNIS

Mit der Museumseisenbahn von Dornum nach Norden und zurück

An einem etwas trüben Sonntagmittag habe ich mit meinen Freundinnen Michaela, Ronja und Rena einen Ausflug mit der Museumseisenbahn von Dornum nach Norden gemacht. Mit reichlich Proviant und guter Laune sind wir gegen 13:30 Uhr in den bereits wartenden Zug eingestiegen. Die Atmosphäre in dem nostalgischen Reisewagen aus den 30er Jahren hat uns schon beim Einsteigen total begeistert. Der Fahrkartenkontrolleur in seiner historischen Uniform wirkt wie aus einer anderen Zeit. Der Zug ist schon relativ voll. Viele Gäste haben ihre Fahrräder dabei, denn die darf man im Zug mitnehmen. Das ist ganz praktisch, so kann man bis Norden mit der Museumseisenbahn fahren und zurück mit dem Fahrrad.


Bewegendes

# AUSFLUG MAL ANDERS – MUSEUMSEISENBAHN

Die gute alte Donnerbüchse

Wir ergattern noch zwei Bänke und schon geht es los Wir ergattern noch zwei Bänke für uns und schon geht es los. Es erwartet uns eine rund 17 km lange Fahrt durch eine abwechslungsreiche Landschaft – und das natürlich im Bummelzugtempo. An Tempo 30 km/h müssen wir ICE-verwöhnten Mädels uns erst einmal gewöhnen. 40 Minuten dauert die Fahrt von Dornum nach Norden. Zum Freilenzen ist das Fahrtempo natürlich ideal und wir können die Landschaft in aller Ruhe genießen.

Gemächlich rattert die Bahn über die alten Schienen und ist dabei ziemlich laut. Kein Wunder, wir sitzen auch in der sogenannten „Donnerbüchse“. Unserer Unterhaltung tut das aber keinen Abbruch und so schnattern wir in doppelter Lautstärke, so wie alle anderen auch. Im Bordbistro können wir aus allerhand kühlen und warmen Getränken wählen.

Seit nunmehr 30 Jahren fährt die Museumseisenbahn von Norden nach Dornum. Die Route ist ein Teil der einstigen „Ostfriesischen Küstenbahn“, die von Emden über Jever bis nach Wittmund führte und Mitte des 19. Jahrhunderts eröffnet worden war. Doch 1983 kam das Aus, statt Personenzügen fuhren nun Busse. 1987 wurde der Verein Museumseisenbahn Küstenbahn Ostfriesland gegründet, um die Erinnerung an die Hochzeit der Eisenbahn in der Region zu bewahren. Heute befördert die Museumseisenbahn rund 20.000 Personen jährlich, über

Flanieren im Schlosspark Am Haltepunkt Lütetsburger Schloss steigen viele Fahrgäste aus. Hier kann man wunderschön im Schlosspark flanieren und dabei einen Blick auf das herrliche Schloss werfen. Am Bahnhof Norden schließlich ist Endstation und Zeit, um sich das hübsche Städtchen Norden anzuschauen, mit dem Rad nach Norddeich zu fahren oder das Eisenbahnmuseum im Lokschuppen zu besuchen. Hier sammeln die Vereinsmitglieder alles, was mit der Geschichte der Bahn zusammenhängt: Fahrzeuge, Geräte, Dokumente und sogar ein Stellwerk. Glanzlichter der Sammlung sind die aufgearbeiteten Fahrzeuge. Neben mehreren Lokomotiven gehören dazu ein Buffetwagen von 1928, zwei Personenwagen aus den 30er Jahren und zwei Güterwagen aus den 20er Jahren.

500.000 Reisende sind es seit Gründung des Vereins. Sie ist ein wichtiges touristisches Highlight in der Region. 4- bis 5-mal täglich fährt die Eisenbahn, meistens an Sonntagen, in der Saison auch mittwochs, zwischen Dornum und Norden hin und her. Daneben werden Grünkohlfahrten, Vereinsfahrten, Sonderfahrten, Nikolaus- und Ostereierfahrten für Kinder angeboten. Dazu beachtet man am besten den aktuellen Fahrplan im Internet oder die Aushänge in den Touristinfos. (mkoev.de)

# Wagen Karlsruhe 47103 Der G 10 ist ein zweiachsiger gedeckter Güterwagen. Er wurde in großen Stückzahlen mit und ohne Bremserhaus gebaut und war praktisch in ganz Europa anzutreffen. Im Februar 1999 wurde das Fahrzeug vollständig restauriert, das nicht mehr vorhandene Bremserhaus wurde nach Originalzeichnungen rekonstruiert. Der Wagenkasten wird von der in Norden ansässigen Traditionsfirma OnnO Behrends Tee unterhalten und wirbt mit seinem auffälligen Anstrich und der ansprechend gestalteten Werbung für die Teemarke „Schwarzer Friese“.

89

# Wagen MKO 21 „Buffetwagen“ Ende der 1920er Jahre beschaffte die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft (DRG) eine Serie neuer zweiachsiger Sitzwagen mit offenen Endbühnen und Übergängen. Sie entstanden in genieteter Ganzstahlbauweise. Die Wagen entwickelten bauartbedingt ein wohl etwas dröhnendes Fahrgeräusch, das ihnen den Spitznamen „Donnerbüchsen“ einbrachte. Die Deutsche Bundesbahn modernisierte sie nach dem Fortfall der 3. Klasse 1956. Die Holzbänke entfielen zugunsten von mit Kunstleder überzogenen Sitzen. Bei diesem Wagen handelt es sich ursprünglich um ein 3. KlasseFahrzeug. Der Wagen wurde in mehrjähriger Arbeit von den Vereinsmitgliedern aufgearbeitet. Der Innenraum erhielt je zur Hälfte Holzbänke nach altem Muster und eine Buffetausstattung. Quelle: mkoev.de


Bewegendes

# INTERVIEW – JOHANNES FELDMANN, 1. VORSITZENDER YACHTCLUB NEßMERSIEL

Ein Händchen fürs Wasser“ „

53°41´20´´N 7°21´39´´ E Auf Position 53°41´20´´N 7°21´39´´ E liegt der gemütliche Neßmersieler Yachthafen mit 60 Liegeplätzen und zwei Gastliegeplätzen ganz zentral im Niedersächsischen Wattenmeer. Mit rund 200 Mitgliedern ist der Yachtclub der kleinste an der ostfriesischen Nordseeküste. „Klein aber oho!“ möchte man sagen, denn vor allem die zahlreichen Aktivitäten zeichnen den Verein aus.

>>

Vorsitzender Kontakt:

b-Neßmersiel e.V. Nordsee-Yacht-Clu 3 Dornum Birkenstr. 1 | 2655 n@nycn.de johannes.feldman 78 Tel. 0 49 33 9911

Verantwortlich dafür ist Johannes Feldmann aus Nesse, der seit 12 Jahren den Yachtclub als erster Vorsitzender leitet. Ich habe mich mit ihm zum sogenannten „Einbooten“ am Neßmersieler Yachthafen verabredet. Hier herrscht am frühen Morgen schon rege Geschäftigkeit. Zahlreiche Segelboote und Motoryachten unterschiedlichster Größe stehen auf Trailern befestigt in Reih und Glied in Warteposition. Kleine Traktoren flitzen hin und her, um die Boote vom Parkplatz zum Yachthafen zu schleppen. Gerade wird die erste Motoryacht am Kran meterhoch über die Köpfe der Bootsleute gehievt und vorsichtig ins Wasser gelassen. Der Freilenzer: Moin Herr Feldmann, das ist ja wirklich ein spektakulärer Anblick. Johannes Feldmann: (schmunzelt) Ja, aber alles halb so wild. Das machen wir schließlich jedes Jahr. Wir haben in Neß-

DF: Was macht denn Ihren Verein so einzigartig? JF: Wir machen viele Veranstaltungen! Da sind die meisten Bootjefahrer dann mit dabei. Das ist schon toll. Im Winter boßeln wir gemeinsam, und das An- und Absegeln wird auch gefeiert. Da sind wir dann meistens mit 20 Booten unterwegs und fahren gemeinsam nach Langeoog, Norderney oder Baltrum. Das ist immer ein schönes Erlebnis, wenn so viele Boote gemeinsam im Konvoi aus dem Hafen fahren.

mersiel keine Slipanlage. Deshalb bestellen wir für einen Tag einen Autokran, der die Boote ins Wasser hievt. Die ganze Aktion dauert höchstens drei Stunden. DF: Warum bevorzugen Sie den Autokran? JF: Die wenigsten Bootjer können und wollen slippen. Zum einen ist es teurer, und wenn die Boote zu schwer sind, muss man auch noch entsprechendes Zugfahrzeug haben. Außerdem greift das Salzwasser die Trailer extrem an. Bei einer Slipanlage müssen diese nämlich rückwärts ins Wasser gefahren werden. Schwimmt das Boot auf,

„ ... und das An- und Absegeln wird auch gefeiert“ wird es ins Wasser gezogen und der Trailer wird wieder an Land gefahren. Dann heißt es gründlich Reinemachen, damit das Salzwasser keine Rostschäden verursacht. Mit dem Autokran kann man sich das alles sparen. DF: Stimmt es , dass manche Boote mehr im Hafen liegen, als dass sie unterwegs sind? JF: (lacht) Das ist bei uns Gott sei Dank die Ausnahme. Unsere Vereinsmitglieder sind sehr aktiv. Wir sind eine tolle Gemeinschaft, da beneiden uns viele drum.

DF: Gibt’s dann auch einen Auslaufsong wie auf der AIDA? JF: (lacht schallend) Nein, leider nicht. Aber das wäre mal eine Idee. DF: Das könnten Sie ja beim nächsten Sommertörn mal ausprobieren. Da geht’s dann ja richtig auf große Fahrt? JF: Ja, da ist eine größere Tour. Da fahren wir nach Norderney oder Langeoog und weiter nach Accumersiel oder Greetsiel. Dort – auf dem Festland - gibt’s dann ein Grillfest, an dem auch die Bootjer teilnehmen können, die zum Beispiel aus Altersgründen die Bootstouren nicht mehr mitfahren. Es ist uns sehr wichtig, dass die sich im Verein weiterhin wohlfühlen.

91


Bewegendes

# INTERVIEW – JOHANNES FELDMANN, 1. VORSITZENDER YACHTCLUB NEßMERSIEL

53°41´20´´N 7°21´39´´ E DF: Wenn es nicht gemeinsam auf die Nordsee geht, wohin fährt man dann im Sommer? JF: Die meisten fahren zu den Inseln. Einige Segler mit größeren Booten fahren oft auch weiter bis nach Dänemark oder Schweden. Die Motorbootfahrer zieht es eher nach Holland, oder sie machen eine Ostfriesland-Rundtour entlang der Inseln bis nach Wilhelmshaven und von dort über den Ems-Jade-Kanal. Dann kommt man in Emden wieder raus. Das ist wie Urlaub im Wohnmobil, nur auf dem Wasser.

JF: Man bekommt eigentlich immer einen Platz. Ansonsten legt man sich halt ins Päckchen. DF: Oh, das müssen Sie jetzt aber einer Landratte wie mir erklären, ist das jetzt Seemannssprache oder Seemannsgarn?

„ Ansonsten legt man sich halt ins Päckchen“

DF: Und welcher Hafen ist der Schönste? JF: Jeder Hafen ist für sich etwas Besonderes. Am Ems-Jade-Kanal gibt es viele kleine Vereine, so wie unserer. Da ist es am persönlichsten und wir können Freundschaften aufbauen.

JF: (lacht) Wenn wenig Platz im Hafen ist, nennt man das Festmachen mehrerer Schiffe längsseits nebeneinander „im Päckchen liegen“. Wenn also einer am Steg Halt gemacht hat, legt man an dessen Boot an. Man liegt in 4er oder 5er Päckchen. Auf Helgoland, wo es nur wenige Liegeplätze gibt, liegt man sogar in 10er Päckchen.

DF: Muss man vor einer Reise denn auch einen Liegeplatz reservieren?

DF: Oh Gott, gibt das dann kein Chaos, wenn mal ein Boot früher raus muss? Das

stelle ich mir reichlich chaotisch vor. Vor allem nachts! JF: Tja, (lacht) dann muss der Bootjer alle Personen, die in seinem Päckchen liegen mit aufwecken, damit er rauskommt. Er muss dann auch über alle Boote steigen. Dafür gibt es aber eine Regel: Man darf nur hinten übers Boot gehen , da vorne geschlafen wird. DF: Gibt es in der Nordsee Gefahren für Segler? JF: Oh ja. Hier gibt es die Grundsee, das ist eine Welle, deren Wellenboden bis in die Nähe des Meeresbodens reicht. Ein besonders berüchtigter Teil des deutschen Wattenmeeres ist der Teil der Nordsee, der sich zwischen den Ostfriesischen Inseln „hindurch drängt“. Das sind die sogenannten Seegatts, die Strömungsrinnen. Selbst bei relativ wenig Wind und einer ruhigen See können hier recht hohe Wellen entstehen, ohne dass man im Wattenmeer oder weiter

draußen damit gerechnet hätte. Hat man dort nur 3 – 4 m Wassertiefe und einen Tiefgang von über einem Meter kann es ganz schnell ganz eng werden, d.h. das Boot wird mit einer Grundsee auf den harten Meeresgrund geschlagen. DF: Sind Sandbänke oder Untiefen denn nicht in Karten verzeichnet? JF: Doch, und diese Karten werden auch alle zwei Jahre aktualisiert. Aber das Watt verändert sich laufend. Sandbänke verschieben sich und ändern ihre Lage. Das ist jedes Jahr wieder spannend und man muss sich den Weg vorsichtig immer wieder neu suchen. Das ist für Nicht-Wattfahrer neu. DF: Was ist für Sie das Besondere am Motorbootfahren?

JF: Wenn ich Stress im Berufsalltag habe, setze ich mich abends aufs Rad, fahre zum Hafen und gehe an Bord. Wenn dann das Wasser da ist, bin ich weg. Auf See habe ich absolute Ruhe und den schönen Sonnenuntergang ganz für mich alleine. Das ist wie ein Kurzurlaub. Das ist für mich der Reiz daran. DF: Das klingt ja fast wie die viel entspanntere Ausgabe von Hemingway’s Roman „Der alte Mann und das Meer“! JF: (lacht) Die Ruhe und Einsamkeit wissen viele Sportbootfahrer zu schätzen. Sie lassen sich dann einfach mit dem Boot trockenfallen . DF: Wie, sie lassen sich absichtlich im Watt auf Grund laufen?

JF: Sie fahren bei ablaufendem Wasser zu einer Sandbank, auf der das genehmigt ist. Das darf man nämlich nicht auf allen Sandbänken. Dort lassen sie sich dann trockenfallen und fahren erst bei auflaufendem Wasser wieder los. In der Zeit, wo kein Wasser da ist, haben sie eine Insel für sich alleine – und ihre Ruhe (grinst plötzlich) – es sei denn Wattwanderer kommen vorbei. DF: Danke für das interessante Gespräch und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

93


Bewegendes

# AUF VIER PFOTEN UNTERWEGS

IST DAS DORNUMERLAND HUNDETAUGLICH?

>> WATT´N

HUNDELEBEN:

Normalerweise zieht mich ja keiner zu Rate, aber die hier im Dornumerland scheinen anders zu ticken. Man hat mich gebeten, einmal aus meiner persönlichen Sicht als Hund ehrlich meine Meinung zu den hiesigen Erlebnismöglichkeiten für uns Vierbeiner kundzutun. Dieser Bitte komme ich natürlich äußerst gerne nach und ich werde kein Blatt vor die Schnauze nehmen. Kurz vorweg: Es ist echt tierisch abwechslungsreich hier im Dornumerland, bloß die blöde Leinenpflicht, die gibt’s hier leider auch.

95

Der absolute Höhepunkt für uns Hunde, egal ob klein oder groß, ist die Wattwanderung von Neßmersiel nach Baltrum. Da gibt es jede Menge Neues zu erschnuppern und der Wattboden fühlt sich sooooo herrlich weich an. Nur die Muschelbänke sind etwas unangenehm – was will auch die Pazifische Auster in der Nordsee, grummel. Am lustigsten ist es, durch den Priel zu schwimmen. Da habe ich natürlich den Vorteil, dass ich als Golden Retriever zu groß zum Tragen bin. Meine kleineren Artgenossen werden dann leider wie Babys auf den Arm genommen und übers Wasser gehoben. Wie peinlich ist das denn ... Die Schifffahrt von der Insel zurück zum Festland finde ich nicht so toll, weil der Boden auf der Fähre viel zu glatt ist und man mit den Pfoten leicht wegrutscht. Und dann noch dieses Gedrängel beim Aussteigen, wuff. Aber insgesamt ist es ’ne tolle Tour! Dann gibt es noch jede Menge Wanderwege, auf denen man nette Bekanntschaften machen kann. Auf dem Bohlenweg im Moor habe ich ’ne richtig schicke Setterhündin entdeckt, mit der ich ausgiebig toben wollte. Leider hat mein Herrchen plötzlich die andere Richtung eingeschlagen, shit happens.

Hundevergnügen trotz Leinenpflicht – am Strand Neßmersiel

Oben links: 360° Ansicht Fun-Agility-Park (Foto: Little Planet) Was man hier auch toll unternehmen kann, sind Fahrradtouren. Für Hunde, die nicht mehr so fit sind wie ich, können Frauchen und/oder Herrchen auch Hundeanhänger mieten. Ist bestimmt auch ganz lustig, wenn man die Welt so an sich vorbeirauschen sieht und trotzdem noch alle Gerüche genießen kann, anders als beim langweiligen Autofahren.

Der Grund, weswegen ich meine Ferien immer wieder im Dornumer- Tipp: Sag deinen Lieben, sie sollen immer eine Schleppleine land verbringen möchte, ist ganz logisch der Fun-Agility-Park in dabeihaben. Und bei der Wattwanderung nicht den Faltnapf und Neßmersiel. Das ist ein riesiger Spiel- und Wasser vergessen, denn Salzwasser ist Trainingsplatz extra für uns Vierbeiner, wo leider im wahrsten Sinne des Wortes zum man, ihr glaubt es nicht, tatsächlich leinenKotzen. D ie Wattwanderung los toben kann. Damit ihr euch vorstellen für uns Hunde ist könnt, was es hier alles für Geräte gibt, habe Und noch ein paar gute Argumente für diese der absolute Höhe- Region: Das Dornumerland bietet eine reiche ich ein paar Fotos vom Parcour gemacht. Auswahl an hundetauglichen Feriendomizilen; punkt.“ Außerdem gibt‘s hier angrenzend noch einen findet Frauchen oder Herrchen im Internet. Für den Fall, das unsereins mal krank wird, großen Hundestrand, wo man natürlich die eine oder andere flotte Hundedame kennenlernen oder sich mal stehen gleich mehrere Tierärzte zur Verfügung. Und wenn du so ein mit anderen Kerlen ein bisschen raufen kann, wenn da nicht die armes Schwein bist, entschuldige den Ausdruck, das zum Frisör lästige Leine wäre ... muss, den gibt’s hier natürlich auch. Mein Fazit als reiseerfahrener Hund im besten Alter: Das Dornumerland ist eine Top-Adresse für Vierpfötler mit hohen Ansprüchen und natürlichem Geschmack!


Bewegendes

# FÜR HUND UND HERRCHEN

ur im Leinen los n ark Fun-Agility-P Neßmersiel!

WENN

Alles, was das Hundeherz begehrt: 21 Hürden, 2 Slalomstrecken, Wippe, Tunnel, Reifen, Wände, Stege ...

# Tipps Hundekotstationen: gibt es an allen beliebten Spazier- und Wanderwegen und an zentralen Anlaufpunkten. Hundekotbeutel: erhalten Sie gratis in den Touristinformationen.

HUNDE reisen ...

… gilt es einige Regeln zu beachten: Hunde am Strand: Bitte beachten Sie, dass nur in Neßmersiel ein kleiner Hundestrand vorhanden ist. Hier herrscht für Ihren Hund Leinenpflicht. Nur im Fun-Agility-Park kann Ihr Hund leinenlos toben. In Dornumersiel gibt es keinen Hundestrand. Hier führt in unmittelbarer Nachbarschaft der Hundewanderweg „Hellerpad“ entlang, an dem ebenfalls Leinenpflicht herrscht. Auf den Deichen, im Nationalpark Wattenmeer und im Naturschutzgebiet Ewiges Meer muss Ihr Hund ganzjährig an die Leine, um den Schutz von Tieren, Pflanzen und Landschaft mit Erholung und Naturerlebnis in Einklang bringen zu können. Viele seltene Vogelarten nutzen die Naturlandschaften als Brut-, Aufzucht- und Rastgebiet. Da muss sich nun mal auch Ihr Hund an Regeln halten. Außerdem muss er hier auf den zugelassenen, markierten Wegen bleiben!

Für alle anderen Plätze und Wege im Dornumerland gilt vom 1. April bis 30. September Leinenpflicht.

>>

Hunde-ABC: in unserem Flyer für Hundehalter „Urlaub mit vier Pfoten“ finden Sie neben jeder Menge Attraktionen auch Ortspläne, auf denen sämtliche Hunde-Wanderwege, Kotstationen und Hunde-Spielplätze verzeichnet sind. Auch über hundetaugliche Ausflugsziele gibt Ihnen die kleine Broschüre Auskunft. Hundewanderwege: : Der Hellerpad ist ein ca. 2,8 km langer Hunderundwanderweg in Dornumersiel direkt am Küstensaum und am Deich. Der Altensieler Rundwanderweg in Dornumersiel ist ca. 2 km lang und führt durch Feld und Flur am Dornumersieler Tief (Fluss) entlang.

97


Baltr um

Mein Inseltag auf Baltrum

# INTERVIEW – IMKE JANßEN

Mein

ach ca. 40 Minuten waren wir dann auf der Insel: Die Sonne lachte vom strahlend blauen Himmel. Urlaubsfeeling und Entspannung lagen in der Luft. Am Kai standen viele Vermieter, die ihre Gäste mit hübschen Willkommensschildern begrüßten und auf dem Weg in ihre Feriendomizile begleiteten. Aber nicht etwa mit dem Auto, sondern mit Pferdekutschen und Fahrradanhängern. Man muss sich sowieso erstmal dran gewöhnen, dass die Straße direkt in der Mitte unterteilt ist zwischen Fahrradfahrern und Fußgängern. Autos sucht man auf Baltrum vergebens.

INSELTAG

>>

Die Zutaten für einen

per fekten

Inseltag

Man nehme die beste Freundin, genügend Proviant, Bikini, Handtuch, etwas Glück wegen des Wetters – und los geht’s. An einem sonnigen Tag habe ich mich mit meiner besten Freundin Anke auf den Weg nach Neßmersiel gemacht, um einen schönen Tag auf der Insel Baltrum zu verbringen. Karten haben wir uns praktischerweise bereits einen Tag vorher in der Touristinformation in Dornumersiel gekauft. Der kleine Neßmersieler Hafen war schon rappelvoll mit Urlaubsgästen und Tagesausflüglern, die anscheinend alle das gleiche Ziel hatten: Baltrum. An Deck der BaltrumFähre wollten natürlich alle möglichst einen „Fensterplatz“ ergattern. Total schön fand ich, dass wir so nah an Norderney vorbei gefahren sind und die Seehunde bei ihrem täglichem Sonnenbad beobachten konnten. Alle haben natürlich sofort die Kamera gezückt – das war „das“ Fotomotiv auf der Schiffsfahrt.

uf Erkundungstour: Wir folgen erst mal dem Menschenstrom und wollen Baltrum erkunden. Vorbei am Nationalparkhaus erkenne ich die Stelle, an der ich mir früher nach einer Wattwanderung immer die Füße gewaschen habe. Bin ich froh, dass ich heute mit der Fähre gefahren bin und total entspannen kann. Auch wenn Wattwanderungen durchaus ihren Reiz haben. Ich merke schon, dass mit jedem Schritt auf der Insel meine Gedanken ganz frei werden und ich den Ballast sozusagen in Neßmersiel am Hafen abgegeben habe. Ich spüre den leichten Wind und die Sonnenstrahlen auf der Haut und es geht mir blendend. Zwischendurch werden ein paar typische Touri-Bilder, wie wir sie nennen, geschossen, aber das gehört irgendwie auch dazu. uf Baltrum fühlt man sich wie in einer anderen Welt: Die kleinste der Ostfriesischen Inseln wird auch das „Dornröschen“ genannt und ist nur etwa 6,5 Quadratkilometer groß. Einwohner hat die Insel nur rund 550. Nicht ohne Grund sagt man auch „Baltrum heißt Baltrum, weil man bald rum ist“. Hier gibt’s Sanddornsträucher und Dünen, soweit das Auge reicht. Teilweise kann man sogar von einer zur anderen Wasserseite schauen, wenn man erhöht steht.

ipipause und kurzer Orientierungsstopp: Anke und ich sind dann weiter zur kleinen historischen Inselkirche gelaufen und von da aus Richtung Touristinformation für eine kleine Pipipause, und um uns einen Inselplan mit Karte zu besorgen. Auch wenn die Insel klein ist, verliert man in den ganzen Gassen und Wegen doch leicht den Überblick, und so waren wir mit der Karte auf der sicheren Seite. ein besonderer Moment: Dann endlich haben wir uns über die Dünen auf den Weg zum Strand gemacht. Der Moment, in dem man über die Dünen läuft und aufs Meer hinuntersehen kann, ist für mich immer etwas ganz Besonderes. Der weiße Sand blendet fast in den Augen und das Meer rauscht leise oder auch mal laut und glitzert so schön in der Sonne. In der Ferne ist nichts außer dem endlosen Meer zu sehen. Einen Blick nach rechts und das bunte Strandtreiben wird sichtbar. Unzählige farbenfrohe Strandkörbe in blau, weiß, und rot formen das Bild. Wir haben uns gegen einen Strandkorb entschieden und haben es uns in deren Windschatten auf einer Decke gemütlich gemacht.

99


Mein Inseltag auf Baltrum

# INTERVIEW – IMKE JANßEN

... und jetzt noch ein gemütliches Plätzchen suchen.

olles Barfußgefühl: Es ist immer wieder ein tolles Gefühl barfuß im Sand zu laufen. Gemütlich sind wir am Strand entlang gewandert, immer mit den Füßen im Wasser. Herrlich! Aber in der Nordsee gebadet haben wir nicht. Das Wasser war uns eindeutig zu kalt. Lieber haben wir die Urlaubsgäste bewundert, die einen Sprung ins kühle Nass gewagt haben. Spätnachmittags leerte sich der Strand und wir konnten die Nordsee noch einmal ganz in Ruhe und Stille genießen. Auf der Rückfahrt mit dem Schiff verwöhnte uns das Wetter dann mit einem stimmungsvollen Sonnenuntergang über der Nordsee. Wieder in Neßmersiel angekommen, merkten wir, dass so ein Inseltag doch ganz schön anstrengend ist, denn wir waren müde und kaputt, aber glücklich und zufrieden mit diesem wunderschönen Tag auf Baltrum.

Baltrum ist die kleinste der sieben Ostfriesischen Inseln und liegt genau im Zentrum der Inselkette, die vierte von links, die vierte von rechts. Auf der autofreien Insel kann man herrlich am Strand oder auf g u t e n Wa n d e r w e g e n hinter den Dünen spazieren gehen und die gesunde Luft genießen. Das nur fünf Kilometer lange und 1,5 km breite Eiland lässt sich problemlos innerhalb weniger Stunden umwandern. uf dem Gezeitenpfad über die Insel Wer die Insel genauer kennenlernen möchte, folgt am besten dem Gezeitenpfad. Er führt auf 7 km quer durch alle Landschaftsformen sowie zu den wichtigsten Punkten der Insel. Dazu gehören die Wattflächen, die Strandpromenade, die Aussichtsplattform,

der Badestrand und die Dünenlandschaft. Insgesamt 19 Stationen erklären anhand von einfachen Modellen Naturphänomene wie zum Beispiel die Gezeiten oder Wellen- und Dünenbildung. Endpunkt des Spaziergangs ist das Nationalparkhaus, in dem sich Besucher ausführlich über das Thema Ebbe und Flut informieren können.

>> r Fähre von Baltrum ist mit de und schnell zu Neßmersiel bequem erfahrt dauert nur erreichen. Die Üb ätze stehen direkt ca. 30 Min. Parkpl sreichender Zahl am Fährhafen in au Verfügung. Tickets gegen Gebühr zur istinformationen gibt es in den Tour d Neßmersiel, im in Dornumersiel un ßmersiel, an einem Reedereibüro in Ne en, an der BordAutomaten am Haf et unter kasse und im Intern baltrum-linie.de

101


Freilenzen

Ade Stress.

Zero Termine.

NUR DAS MEER. 103

Lieblingsplatz


# PROMOTOUR – JOACHIM HARMS

Freilenzbotschafter

Von einem, der

das

loszieht,

Freilenzen zu

verbreiten

FREILENZEN FOR THE WORLD

AUF PROMOTOUR IN GÖRLITZ

JOACHIM HARMS ON TOUR

ER IST EIN BAUM VON EINEM MANN, EIN ECHTER OSTFRIESENJUNG, ...

PETRA & JÜRGEN KELLER

... Plattschnacker und Freilenzbotschafter im Dornumerland. Wenn man Joachim Harms etwas näher kennt, verwundert es nicht, dass die Wahl des Freilenzbotschafters gerade auf ihn fiel. Gutmütig, die Ruhe selbst, offenherzig und immer für einen Plausch zu haben – so kennen ihn viele Urlaubsgäste und Einheimische. Als Promotor ist er meistens unterwegs und verteilt Plakate und Flyer aus dem Dornumerland in ganz Ostfriesland.

Erst Ostfriesland – nun ganz Deutschland Mittlerweile hält es den umtriebigen Ostfriesen nicht mehr nur in heimatlichen Gefilden, in denen er sich übrigens auskennt wie kein Zweiter. Nein, jetzt wird deutschlandweit promotet. Überall in deutschen Shoppingmalls und auf Marktplätzen bringt Joachim unser Urlaubsmagazin „Der Freilenzer“ unters Volk. Und er fällt auf, überall, nicht nur weil er ein Baum von einem Mann

Joachim Harms on Tour in: ist, seine geliebte Prinz-Heinrich-Mütze und den blau-weiß gestreiften Friesenkittel trägt, sondern weil er mit einem Bollerwagen vollgepackt mit Urlaubsmagazinen durch die Straßen zieht. Das macht neugierig. Man kommt schnell ins Gespräch: „Hallo, wo kommst du denn her?“ „Von der Nordsee, aus Ostfriesland, aus dem schönen Dornumerland!“ Und flugs wechselt ein Magazin den Besitzer.

// Oberhausen . Dortmund . Lüdenscheid . Atterdorn . Winterberg . Brilon . Wesel // Lüneburg . Wittenberge . Ülzen . Bad Bevensen . Gifhorn . Braunlage . Goslar // Meppen . Nordhorn . Bad Bentheim . Ahaus . Bocholt . Emmerich am Rhein . Paderborn . Bad Soden . Hann. Münden . Hameln // Am Niederrhein . An der Mosel . Rüdesheim . Koblenz . Cochem // Cloppenburg . Lutherstadt Wittenberg . Riesa . Großenhain . Görlitz

Auf seinen Touren quer durch Deutschland hat er bereits viel erlebt, viele nette Menschen kennengelernt und Erfahrungen gesammelt, z. B. dass auf dem Land die Menschen gemütlicher sind und mehr Zeit haben als in den Großstädten, dass die Welt doch verdammt klein ist, denn immer wieder begegnen ihm andere Ostfriesen: ehemalige Nachbarn, Lehrer aus seiner Grundschulzeit... Und dann kommen Erinnerungen hoch …

Vielleicht läuft er auch Ihnen eines schönen Frühlingstages über den Weg!

105


# SPIELEND ZUM FREILENZURLAUB

welcher

freilenztypbist Du? Buchungshotl

ine:

0 49 33 9rla11nd1.d9e1 dornume

START Mein Urlaub

mit Service

Moortyp

Fischkopp

Im Dornumerland fängt das Freilenzen schon beim Buchen an. Dafür sorgen wir, Ihre Reiseexperten in der Zimmervermittlung und Touristinformation in Dornumersiel.

// So mok wi dat

Hundefreund

Watt erleben

Familientier

Kein Suchen und Rätseln mehr, wenn es um Ihre Unterkunft geht. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Mail. Wir finden die passende Unterkunft für Sie, egal ob Ferienwohnung, Ferienhaus oder Doppelzimmer mit Frühstück. Ganz ohne Warten und ohne Buchungskosten senden wir Ihnen passende Angebote. Sie brauchen nur noch auszuwählen, den Rest erledigen wir für Sie.

Landei

Seebär

wind& seefest

gesellig

idyllisch

kulturhungrig

himmlisch

aktiv per Pedes

wandern & Reitlust

ködern

abtauchen in die Natur

// Schnacken Sie mit uns Und wenn es um Ihre Urlaubsplanung vor Ort geht, sind wir Ihnen in unseren Touristinformationen in Dornumersiel, Neßmersiel und Westerholt auch gerne persönlich behilflich, egal ob es um ein Ticket für eine Schiffsfahrt geht, ob Sie einen Strandkorb buchen möchten oder Ausflüge in die nähere Umgebung planen.

// Zimmervermittlung & Touristinformation O

NEßMERSIEL

DORNUMERSIEL

WESTERBUR OSTERBUR MIDDELSBUR

DORNUMERGRODE

ROGGENSTEDE

DORNUM SCHWITTERSUM WESTERACCUM

NESSE NEßMERGRODE WESTDORF OSTDORF

WESTERHOLT NENNDORF EVERSMEER WILLMSFELD

SCHWEINDORF UTARP OCHTERSUM

NEUSCHOO BLOMBERG

Tourismus GmbH Gemeinde Dornum Hafenstr. 3 . 26553 Dornum – Dornumersiel info@dornumerland.de

107


Service

# DORNUMERLAND – IM ÜBERBLICK

DORNUMERLAND

Hier buchen wir Ihren Urlaub!

LANGEO O G

BALT R U M

N O R D E R N EY

NORDSEE W E LTNATU R E R B E WATTE N M E E R

Dornumers iel

Ne ß m er siel N eßmer gr ode

O s t e rb ur

Dornumergrode

D O R N U M

Wes t do rf

M iddels bur

Wes terbur

Dorn um

Wes teraccum

Rogg ens tede Schw itters um

// Entfernung zum Strand: ca. 0,5–1,5 km

// Entfernung zum Strand: ca. 5–8 km

DORNUMERGRODE

NEßMERSIEL

Das ruhige Dorf liegt an der Störtebekerstraße, der „grünen Küstenstraße“. Stattliche Bauernhöfe und Ferienhäuser prägen das Ortsbild.

Besonders bei Familien beliebter Küstenbadeort. Fährhafen nach Baltrum und Ausgangspunkt zahlreicher Wattwanderungen zu den Inseln. Hundebesitzer freuen sich über den kleinen Hundestrand (Leinenpflicht) mit Hundespielplatz und Auslaufwiese ohne Leinenpflicht. Restaurants, ein saisonaler Supermarkt, Fahrradverleihe und Angelmöglichkeiten.

WESTERBUR, OSTERBUR, MIDDELSBUR Nicht nur das Land, sondern auch die Leute kennenlernen: beim gemeinsamen Grillen, auf organisierten Radtouren oder beim Boßeln – dem Traditionssport der Ostfriesen. In den drei verträumten Dörfern wird ostfriesische Gastfreundschaft gelebt. Es gibt ein Backstübchen, Café, Kiosk, eine Skater-Bahn und einen Spiel- und Bolzplatz für die Kids.

ROGGENSTEDE Imposante Bauernhöfe, ländliche Stille und Zurückgezogenheit prägen das urwüchsige Dorf Roggenstede. Und um die Urlaubsgäste wird sich gekümmert, ob beim Osterfeuer, Mai-, Pfingst- und Boßelfest oder bei gemütlichen Grillabenden.

Ochters um

Schw eindorf

H O LT R I E M

// Entfernung zum Strand: ca. 8 km

Westerh olt

N enndorf Neus choo Willms feld

EWI G E S M E E R

Das beschauliche Dorf Nesse war früher eine bedeutende friesische Handelsniederlassung direkt am Meer. Davon zeugen die vielen Gildewappen an den Häusern. In Nesse steht der einzige vollständig erhaltene Kirchenkomplex Ostfrieslands.

// Entfernung zum Strand: ca. 3–5 km Utarp

Evers meer

NESSE, NEßMERGRODE, WESTDORF, OSTDORF

Der Strand, Kutter- und Yachthafen und der SeeparkWest am idyllischen Mahlbusen prägen das Nordseebad. Hier ist alles bequem fußläufig erreichbar: Restaurants, ein Supermarkt, ein Kurzentrum mit Badearzt, Fahrradverleihe und Angelmöglichkeiten.

// Entfernung zum Strand: ca. 3 km

N esse

Ost d o rf

DORNUMERSIEL

Bl omb e rg

// Entfernung zum Strand: ca. 1–3 km

WESTERHOLT, NENNDORF, EVERSMEER, WILLMSFELD Die urwüchsige und unverbrauchte Marschen-, Geest- und Moorlandschaft gilt als Geheimtipp. Radurlauber finden hier ihr Paradies. Das Naturschutzgebiet „Ewiges Meer“ reizt zum Entdecken. In Westerholt sind Einkaufsmärkte, Bäckereien, Ärzte, eine Apotheke, Restaurants und Cafés.

// Entfernung zum Strand: ca. 15 km

SCHWEINDORF, UTARP, OCHTERSUM Die Möglichkeiten zum Wandern, Reiten oder Angeln sind hier schier unbegrenzt. Der Holtriemer Wanderweg, der an überregionale Radwanderwege angebunden ist, führt in einer Länge von ca. 50 km als Rundwanderweg abseits der Hauptverkehrsstraßen durch das Holtriemer Land.

DORNUM, SCHWITTERSUM, WESTERACCUM

// Entfernung zum Strand: ca. 15 km

Orte mit Geschichte, in denen Kultur-Schatzsucher schnell fündig werden. So haben Sie z. B. die Wahl zwischen zwei sehr beeindruckenden „Herrlichkeitskirchen“ und einer schönen Seefahrerkirche. Dornum liegt im Herzen des Dornumerlandes mit Einkaufsmärkten, Bäckerei, Ärzten, Apotheke, kleinen Kunsthandwerkerläden und Restaurants.

Landurlaub pur. Ideal für Naturliebhaber und Gäste, die es ruhig mögen. Neben Einkaufsmärkten, Bäckereien, Gaststätten und einem Fahrradverleih gibt es auch Reitmöglichkeiten.

// Entfernung zum Strand: ca. 5–7 km

// Entfernung zum Strand: ca. 15 km

NEUSCHOO, BLOMBERG

109


Ih r e

N O R D S E E BA D

D OR N U M E R S I E es te rb u r, M id D or n u m er g ro d e, W

RT K Ü ST E N BA D E O

L

N EßM E R S I E L

d el sb u r, O st er b u r

N es se , Wes td or f, O

> Strand asserfreibad > Beheiztes Meerw hule > Kitespot mit Kitesc > Inhalationshaus > Kutterhafen > SeeparkWest lfühlzentrum > Therapie- und Woh für Kur & Wellness > Nationalparkhaus

Hier erleben Sie Ruhe und Erholung pur. Ferienhäuser und Ferienwohnungen – auch für große Familien und mit Hund – garantieren entspannte Ferien. Ausflüge nach Baltrum per Schiff oder auch zu Fuß durch das Watt sorgen für unvergessliche Erlebnisse – inklusive Seehund-Beobachtung. Bei ostfriesischem Schietwetter sorgt der großzügige Indoor-Spielpark „Sturmfrei“ für tolle und entspannte Abwechslung bei Kindern und Erwachsenen.

Es erwarten Sie:

LenzitFotowet 016 2 b ewerb a Tim Ha

se

do rn um

st d or f

Genießen Sie maritimes Flair im malerischen Fischerort. Zahlreiche attraktive Unterkünfte von Pensionen und Hotels über Appartements bis hin zu großzügigen Ferienhäusern laden Sie zum Urlauben ein. Im beheizten Meerwasserfreibad wird der Ebbe getrotzt. Ist das Wasser da, kommen auch die Wassersportler ganz auf ihre Kosten. Freizeitaktivitäten wie Tennis, Mini- und Abenteuergolf, Bootfahren, Hochseeangeln und Schiffsfahrten zur Nordseeinsel Langeoog und zu den Seehundsbänken werden ebenso angeboten wie ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm.

Es erwarten Sie:

Urlauberlasndo.drete

„Sturmfrei“ > Indoor- Spielpark > Strand > Wattwanderungen sel Baltrum > Fährfahrten zur In lstation > Paddel- und Peda nd und > Kleiner Hundestra Fun-Agility-Park

111


Ih r e

Urlauberlasndo.drete

H E R R L IC H K E IT

D OR N U M Wes te ra

m , R og g en st ed e cc u m , S ch w it te rs u

H O LT R I E M

h oo , O ch te rs u m , sc eu N f, or d n en N r, B lo m b er g , E ve rs m ee rh ol t, W ill m sf el d te es W , rp ta U f, or d S ch w ei n

Hier können Sie zwei Dinge tun: Freilenzen in Perfektion und Radfahren, bis die Pedale qualmen! Das erstklassige Radwegenetz in Holtriem ist ein Muss für alle Radfans, die die abwechslungsreiche Natur hautnah erleben wollen. Aber auch Kultur, Ruhe und Entspannung kommen hier nicht zu kurz! Und wer den Aufstieg auf die begehbare Windkraftanlage wagt, wird mit einem atemberaubenden Ausblick belohnt. Von den zahlreichen Unterkunftsmöglichkeiten wie Pensionen, Ferienhäusern und -wohnungen können Sie direkt ins Grüne starten.

Atmen Sie historische Luft in dem geschichtsträchtigen Häuptlingsstädtchen Dornum. Schlendern Sie durch die kleinen Gassen und bestaunen Sie prachtvolle und liebevoll restaurierte Bauwerke. Das weite Umland ist perfekt für spannende Radtouren, auf denen Sie Land und Leute kennenlernen. Fühlen Sie sich in Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäusern wie zu Hause.

Es erwarten Sie:

chloss > Barockes Wassers > Beningaburg > Synagoge irche mit > St. Bartholomäusk van-Holy-Orgel Häuptlingsgruft und hn > Museumseisenba > Bockwindmühle

do rn um

Es erwarten Sie:

r“ > Das „Ewige Mee ten > Offener Rosengar raftanlage > Begehbare Windk derwegenetz > Fahrrad- und Wan > Mühlen

113


# ANFAHRT & REDAKTION

IMPRESSUM der freilenzer 02

# HERAUSGEBER Tourismus GmbH Gemeinde Dornum Geschäftsführer Rolf Kopper Hafenstraße 3 26553 Dornum – Nordseebad Dornumersiel info@dornumerland.de dornumerland.de

*

*

Dornumersiel

Neßmersiel

*

Dornum *

J eve r

Westerholt

Wi ttmund B 210

Wi l h el m s h aven Auri ch

B 210

B 72

Em de n A 31

A 29

H esel

R i ch tu n g B remen / H ambu r g

B 70

Leer

Fi l sum

A 28

A 31

Ri c h t u n g Duisburg

Ol d en b u rg

Pa pe nb urg

R i ch tu n g A 1

Ri c h t u n g K ö l n / Bo n n

Anreisemöglichkeiten Per Bahn: » Züge fahren bis Norden/Norddeich und Esens » Ab Norden/Norddeich und Esens stehen Bäderbusse zur Verfügung » Für die Anreise mit dem Zug empfehlen wir Ihnen, die lückenlose Wegbeschreibung der Haus-zu-Haus-Reiseauskunft der Deutschen Bahn (reiseauskunft.bahn.de) zu nutzen Per Auto: » Die A 31 bis Emden, dann B 210 über Aurich » Die A 29 bis Wilhelmshaven, dann die B 210 über Jever / Wittmund » Von der A 1 kommend auf die A 28 Richtung Oldenburg / Leer, Abfahrt Filsum, dann B 72 über Hesel / Aurich

# SITZ DER REDAKTION, IDEE, KONZEPTION UND GESTALTUNG goldbutt communication gmbh Geschäftsführung: Christiane Ladwig, Claudia Utecht Heintzestraße 15, 24582 Bordesholm info@goldbutt.de goldbutt.de # MITARBEITER Chefredaktion: Claudia Utecht (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redaktionsleitung: Christiane Ladwig Stv. Redaktionsleitung: Marlene Heyken Redaktionsassistenz: Imke Janßen, Marion Bents, Elke Darmstädter, Heike Fronert, Ute Hanssen, Marion Kruse, Lina Caspers Art Direktion: Miriam Trapp Chef vom Dienst: Rolf Kopper Fotografen: Babette Ehrt, Thomas Hellmann, Marlene Heyken, Imke Janßen, Neele Zirr, Uilke van der Meer, Martin Stöver, Oliver Joneleit (S. 4), Sameh Kozman (S.6), Carolin Mahr (S. 8), Caren Lütke-Drieling (S. 8, 31), Susanne Risthaus (S. 15, 47), Gertrud Premke (S.78 und 82), Mandy Krupp-Behr (S. 82), Christoph Wilhelm (S. 104/105), Tim Haase (S. 110), Christa Kastrop, Claudia Utecht, Rolf Kopper, Chris Wolff, Johannes Faget (Fogelvrei Produktionen), lichtbildwerkstatt aurich, Beate Ulich – Die Nordsee GmbH, Wikipedia (Ómar Runólfsson – Black Tern - Chlidonias), Golden Retriever Bruce, Reederei Baltrum Linie, fotolia.com (dina-stock.adobe.com, Floydine, leksustuss, sss78, jacartoon, phyZick, JiSign, MarinaZlochin, AkimD, orangeberry, archiwiz, castecodesign, hurca.com, skepherd302, RainLady, grandviewgraphics, maria_galybina, Sodisignby, intueri, yod77, RetroColoring.com, littleartvector, Maria, paseven, blauananas, olga lermolaieva, EE SPACE, Baskiwi, Everilda, naiauss, rufar, thongsee-stock.adobe.com, John Smith, Stillfix, Smileus, kisstock, elen31, visivasnc) Titelfoto: Martin Stöver Chefreporterinnen: Marlene Heyken Text: Marlene Heyken, Imke Janßen, Ulrike Hemmerle, Claudia Utecht, Illustrationen: Miriam Trapp, Gerrit Hansen, Ingo Nicolaisen Layout: Miriam Trapp, Christiane Ladwig, Kerstin Greshake # DRUCK EVERSFRANK GRUPPE Frank Druck GmbH & Co. KG, Preetz eversfrank.com

115


der freilenzer / / 02

freilenzen Durchatmen Einklang

E r h o lu n g

L enze mein urlaubsmagazin

Liegestuhl

Atempause Lenzi Gemütlichkeit Ausgleich Stärkung

Abwechslung

Harmonie

Achtsamkeit

Ruhe

Nichtstun

Ungestörtsein

Mußestunde

FreizeitLeichtigkeit

Glücksmoment

Balance

Regeneration

H errl i ch ke i t Schweigen

Genuss

Fau len zen

Gleichgewicht

Freu n d l i ch ke i t

Siesta

dornumerland.de

Seele

dornumerland.de

Spaß

dornumerland.de

02

Entdecke das Dornumerland, die Destination jenseits des Mainstreams, und werde ein echter Freilenzer. Hier erlebst du Ferien in einer anderen Dimension.

Profile for Ostfriesland Tourismus GmbH

Urlaubsprospekt Dornumerland 2018  

Örtliche Informationen und Unterkünfte

Urlaubsprospekt Dornumerland 2018  

Örtliche Informationen und Unterkünfte

Advertisement