Page 1

6 GUTE GRÜNDE für TheraMon ®

1

Objektive Überprüfbarkeit des Behandlungserfolgs auf Basis der Zahnspangen-Tragedauer möglich

2

Lückenlose Dokumentation über die gesamte Therapiedauer

Ing. Gerhard Gschladt Handelsagentur Gschladt A-4483 Hargelsberg, Binderberg 11

3

Unbürokratische Abwicklung von Garantieansprüchen (Reparaturen) und Anpassungen durch dokumentierte Nutzung

E-Mail: info@thera-mon.com www.thera-mon.com

4

Raschere Therapieerfolge durch erhöhte Tragedisziplin (integrierter Mikrochip führt zu gesteigerter Tragemotivation)

5

Notwendige Spangenpassungen können frühzeitig erkannt werden (z.B. Verlust während der Nachtruhe)

6

Vermeidung von Rechtsstreitigkeiten und ungerechtfertigten Schadenersatzforderungen durch die lückenlose Therapiedokumentation Diese Produkt-Broschüre wurde überreicht durch:

OPTIMIZE THERAPY SUCCESS Die Innovation zur Dokumentation der Tragedauer herausnehmbarer kieferorthopädischer Apparaturen


1

THERAPIEERFOLG UND TRAGEDISZIPLIN Der Therapieerfolg bei Zahnspangen-Behandlungen ist unmittelbar mit der Trage-Disziplin des Patienten verknüpft. Für den Behandler war es jedoch bei nicht zufriedenstellenden Behandlungsergebnissen bisher schwierig zu beurteilen, ob deren Ursache im Trageverhalten des Patienten oder anderweitig begründet lag. TheraMon ist das vollelektronische System, das es zukünftig ermöglicht, die Tragedauer herausnehmbarer Zahnspangen lückenlos zu dokumentieren.

DAS TheraMon-SYSTEM BESTEHT AUS: 1

MIKROSENSOR misst und speichert die Tragedauer bei herausnehmbaren Zahnspangen

2

AUSLESESTATION liest den Speicher des Mikrosensors und überträgt die Daten zum PC

3

AUSWERTUNGS-SOFTWARE zeigt die Tragedauer in einer einfach verständlichen grafischen Auswertung

TheraMon MIKROSENSOR Der 9 x 13 mm große Mikrosensor überprüft in regelmäßigen Intervallen das Tragen der Zahnspange durch eine spezielle Messtechnik und speichert diese Messdaten im integrierten Speicher. Der TheraMon-Mikrosensor wird vom Zahntechniker in die Kunststoffbasis der kieferorthopädischen Apparatur eingelegt und anschließend mit Kunststoff bedeckt (ähnlich der Verarbeitung von KFO-Einlegebildern). Der Sensor ist darüber hinaus zusätzlich mit Kunststoff ummantelt. Ein Kontakt zur Schleimhaut des Patienten ist somit nicht möglich. Zum Senden und Empfangen von Daten verwendet der TheraMon-Mikrosensor die RFID-Technologie (Radio Frequency Indentification). Dabei erzeugt die Auslesestation ein elektromagnetisches Frequenzfeld geringer Reichweite, mit dessen Hilfe Daten vom Sensor übertragen werden. Die Antenne des Sensors kann nur dann aktiviert werden, wenn sich dieser in unmittelbarer Nähe der Auslesestation befindet – im Mund des Patienten ist die Antenne nicht aktiv. Der TheraMon-Mikrosensor ist für den einmaligen Gebrauch vorgesehen. Die Lebensdauer des Sensors ist auf den typischen Lebenszyklus einer KFO-Apparatur abgestimmt und beträgt bis zu 24 Monate. Um Auswertungen über den gesamten Behandlungszeitraum zu ermöglichen, lassen sich die Daten mehrerer Mikrosensoren eines Patienten in der TheraMon-Software zusammenführen.

2

3

TheraMon AUSLESESTATION Die Auslesestation stellt die Verbindung des TheraMonMikrosensors zur Außenwelt her und wird via USB-Kabel an den PC bzw. Laptop angeschlossen. Der Mikrosensor in der auszulesenden Zahnspange wird parallel zur Antenne der Auslesestation positioniert. Sobald die Zahnspange im Magnetfeld der Auslesestation von der Software erkannt wird, kann der Auslesevorgang gestartet werden. Die Daten des Mikrosensors werden per RFID-Technologie drahtlos ausgelesen. Die mitgelieferte TheraMon-Software ermöglicht eine komfortable grafische Auswertung über die tatsächliche Tragedauer der Zahnspange in Stunden pro Tag sowie weitere Detailauswertungen.

Die spezielle TheraMon-Software dokumentiert grafisch die Tragedauer über den gesamten Behandlungszeitraum. Auf Basis dieser Auswertungen kann der Behandler den Therapieerfolg optimal bewerten und die weiteren Behandlungsschritte effektiver planen. Auswertungen können zur weiteren Verarbeitung in andere Programme exportiert werden. Mindestanforderungen an die Computer-Hardware: 1 GB RAM, 20 GB HDD Festplatte, USB-Port, Bildschirmauflösung mind 800 x 600 Pixel, Windows XP, Windows Vista oder Windows 7.

Die TheraMon-Auslesestation wird grundsätzlich auf bequemer Mietbasis zur Verfügung gestellt. Die Jahresmiete beinhaltet eine Vollservicegarantie sowie sämtliche Updates und Softwareerweiterungen (via Internet verfügbar).

3

2

1

Mikrosensor

steht für Therapeutisches Monitoring

TheraMon SOFTWARE

Profile for Ortho-Walker AG

Katalog MC Technology DE  

Schauen Sie sich hier den aktuellen Katalog des Herstellers MC Technology an und laden Sie ihn bei Bedarf runter.

Katalog MC Technology DE  

Schauen Sie sich hier den aktuellen Katalog des Herstellers MC Technology an und laden Sie ihn bei Bedarf runter.