Page 1

Land reisende #2014

Wandern und Radfahren

Schwarzwald & Schw채bische Alb mit Albsteig


Inhalt

Seite:

Wanderangebote Westweg 6 Schluchtensteig 10 Zweitälersteig 12 Wasserfallsteig 13 Markgräfler Wii-Wegli

14

Seensteig 16 Murgleiter 17 NEU: Albsteig (Schwäbische Alb)

18

Radangebote Südschwarzwald-Radweg 22 Naturpark-Radweg 28 Radverleih 32 Unsere Geheimtipps

»...numme it huddle!“«

33

Reisebedingungen 34

auf Hochdeutsch: „… traumhafte Wander-und Radtouren erwarten Sie im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb!“

|3


Kontakt

Gepäcktransfer

Wir machen Ihnen den Schwarzwald!

Alle unsere Wander- und Radreisen beinhalten den Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel. Somit kommen Sie federleicht mit einem kleinen Tagesrucksack oder einer kleinen Radtasche voran. Morgens geben Sie Ihr Reisegepäck bis 9 Uhr an der Hotelrezeption ab und abends erwarten Sie Ihre Koffer in der Regel schon bei Ihrer Ankunft, spätestens um 17 Uhr am nächsten Etappenziel.

Qualität und Service Gastfreundschaft ist uns wichtig. Daher beherbergen wir Sie in Unterkünften, die uns ans Herz gewachsen sind. Regionale Küche und edle Tropfen aus unserer Region dürfen dabei nicht fehlen. Sollte unterwegs doch mal der Schuh drücken, sind wir 7 Tage die Woche über unsere Service-Hotline erreichbar.

Wir sind Schwarzwälder durch und durch und lieben das, was wir tun. Haben Sie Sonderwünsche oder Fragen? Wir sind für Sie da! Möchten Sie den Südschwarzwald-Radweg in Waldshut statt in Hinterzarten beginnen oder eine Zusatznacht im schweizerischen Basel einlegen? Kein Problem! Möchten Sie vom Schluchtensteig nur 3 Etappen wandern oder den Wasserfallsteig in umgekehrter Reihenfolge? Das kriegen wir hin! Möchten Sie zuerst den Westweg wandern und dann im Anschluss gleich mit dem Markgräfler Wiiwegli weitermachen? Aber gerne doch! Wenn wir nicht gerade auf dem Feldberg auf den Sonnenaufgang warten, sind wir für Sie da.

Fordern Sie uns heraus. Wir können (fast) alles, außer hochdeutsch…

Ihr Rundum-Wohlfühl-Paket Viele unserer Wander- und Radwege sind zertifiziert:

Die Sonnenstrahlen fallen fächerartig durch die Bäume auf weiches Moos und kitzeln die Ameisen bei ihrem ordentlich aufgereihten Marsch durch den Wald. Hinter der mächtigen Schwarzwaldtanne folgt eine Lichtung mit herrlichen Panoramaaussichten. Hinter uns hämmert der Specht sein Stakkato in den Stamm und der Ruf des Kuckucks hallt in unserem Ohr. Oben am Gipfel sehen wir mit etwas Glück ein paar grazile Gämsen anmutig davon springen. Natur pur, frische Luft und deftige Stärkung –Ihr Weg ins Original Wanderglück! Der Schwarzwald und die Schwäbische Alb wollen entdeckt werden. Hinter jeder Tanne lauert eine Geschichte. Gehen Sie selbst auf Entdeckungsreise, ob allein oder in guter Gesellschaft - das entscheiden Sie. Um den Rest kümmern wir uns. Wandern Sie, soweit Sie Schusters Rappen tragen. Das Hotel ist bereits reserviert. Ihr Gepäck steht auch schon dort. Ein Service ist das, nur für Sie!

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Das Prädikat des Deutschen Wanderverbandes legt den Grundstein für ein eindrucksvolles Wandererlebnis. Die ausgezeichneten Wanderwege erfüllen zahlreiche Kriterien. Die fünf Hauptbereiche betreffen das Wegeformat, das Wanderleitsystem, die Natur und Landschaft, die Kultur und die Zivilisation. Der Wanderer kann sich auf abwechslungs- und aussichtsreiche Wanderwege in natürlicher Umgebung freuen mit einer zuverlässigen Markierung, die regelmäßig überprüft wird sowie eine gute Infrastruktur am Wanderweg.

Es ist eine Frage der Geschwindigkeit, wie viele Kilometer Sie am Tag radeln möchten. Ob Kilometerfresser oder Genussradler - wie Sie den Schwarzwald beradeln, ist Ihre Sache. Alles andere organisieren wir.

Premiumwanderweg

ADFC-Qualitätsradroute

Das Wandersiegel für Premiumwanderwege vom Deutschen Wanderinstitut steht für höchste Erlebnisqualität. Neben den üblichen Qualitätskriterien, die die Wanderinfrastruktur mit Beschilderung, Wegeformat, Landschaft und Kultur betreffen, wird hier auch die sinnliche Qualität subjektiver Wandererfahrungen berücksichtigt, d. h. die neuesten Erkenntnisse der Wanderpsychologie fließen in die Bewertung mit ein. Somit bietet sich dem Wanderer ein modernes und erlebnis-

Das Gütesiegel des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs setzt Standards für Radfernwege und steht für Qualität. Hierbei werden verschiedene Kriterien bewertet, wie Verkehrsbelastung, Befahrbarkeit, Oberfläche, Wegweisung, Routenführung, touristische Infrastruktur oder auch die Anbindung an Bus und Bahn. Weil auch bei einer Radreise der Weg das eigentliche Ziel ist, darf sich der Radfahrer auf die Tour auf einem zertifizierten Weg freuen und sich auf dessen Qualität verlassen.

optimiertes Wanderangebot.

Unsere Empfehlungen

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Original Landreisen AG Leichte Tour. Wenig Steigungen. Auch für mäßig Trainierte gut machbar.

Mittelschwere Tour. An- und Abstiege mit bis zu 950 Höhemetern und Tagesetappen von bis zu 25 km.

Schwere Tour. Mit teilweise steilen An- und Abstiegen mit über 1.000 Höhenmetern und Tagesetappen über 25 km.

Leichte Tour. Vom Profil her mehr Höhenmeter bergab, als bergauf. Einige Hügel sind nicht vermeidbar; jedoch keine stundenlangen Anstiege!

Mittelschwere Tour. Hügeliges Gelände, bei dem auch mal ein längerer Anstieg hinauf geradelt werden muss. |5


Route/Höhenprofil

Der Westweg gilt als einer der bekanntesten und ältesten Fern-

Pforzheim

wanderwege Deutschlands. Der 285 Kilometer lange Wanderweg, der Pforzheim im Norden mit Basel im Süden verbindet, führt auf alten

Dobel

Grenz- und Verbindungswegen durch alle Naturräume von Deutsch-

Forbach

lands höchstem Mittelgebirge.

Unterstmatt Alexanderschanze

1. Etappe: Pforzheim > Dobel (ca. 25 km, ↗ 740 hm, ca. 7 Stunden) In der Goldstadt Pforzheim startet der Westweg und verläuft zunächst durch die Flusstäler der Nagold und Enz.

Hausach > Schonach (ca. 20 km, ↗ 990 hm, ca. 8 Stunden) Die wohl anstrengendste Etappe des Westweges: Stetig und teilweise steil führt der Weg hinauf. Aber die Anstrengung lohnt sich!

8. Etappe: Schonach > Waldau (ca. 26 km, ↗ 680 hm, ca. 8 Stunden) Nach Schonach zeigt sich der Schwarzwald von einer ganz neuen Seite. Die Berge bilden nur grüne Wellen aus, die kaum nennenswerte Höhenunterschiede aufweisen. Der Blindensee – idyllisch und einsam gelegen - besticht durch seine Schönheit. 9. Etappe: Waldau > Hinterzarten (ca. 24 km, ↗ 420 hm, ca. 6 Stunden) Immer mit Blick Richtung Süden führt die Strecke am kleinen Schwarzwaldörtchen Breitnau vorbei. Der Westweg führt schließlich nach Hinterzarten, wo jährlich das internationale Sommerskispringen stattfindet. 10. Etappe: Hinterzarten > Notschrei (ca. 21 km, ↗ 860 hm, ca. 6,5 Stunden) Auf dieser Etappe sind einige Höhenmeter zu bewältigen, denn es geht hinauf auf den Feldberg, dem höchsten Punkt des Schwarzwaldes mit 1.493 Metern. Es erwartet Sie ein Alpenpanorama vom Feinsten! Über das Hochplateau Stübenwasen geht es zum Etappenziel. 11. Etappe: Notschrei > Haldenhof (ca. 18 km, ↗ 620 hm, ca. 6 Stunden) Zuerst durch den Wald, dann über freie Wiesenhänge führt der Westweg zum Wiedener Eck, einem Passübergang zwischen dem Münstertal und dem Wiesental. Ein steiler und steiniger Pfad führt auf den Gipfel des Belchen – dem schönsten Aussichtsberg im Schwarzwald.

6|

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

Weil am Rhein Basel

> am nächsten Tag Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück zum Ausgangspunkt

Hier wohnen Sie: Sie übernachten in ausgewählten und wanderfreundlichen Hotels, die in der Regel der 3-Sterne-Kategorie entsprechen.

Unser Tipp: Die letzte Etappe führt von Kandern bis nach Weil am Rhein; ca. 6 km vor Basel gelegen. Unsere Route endet in Weil am Rhein, da das letzte Stück bis Basel auf der Schweizer Seite nicht mehr so gut ausgeschildert ist und die geteerten Wege bis in die Stadt nicht sehr attraktiv sind. Wir empfehlen Ihnen, nach Ihrer Ankunft in Weil am Rhein noch per Bus nach Basel zu fahren (Dauer: ca. 20 Minuten), um die Schweizer Stadt am Ende des Westweges zu besichtigen. Sollten Sie dennoch die Tour statt in Weil am Rhein in Basel beenden wollen, organisieren wir dies gerne für Sie.

Sonstiges: Autoabstellmöglichkeiten in den Startorten vorhanden.

Westweg 15 Tage/14 Nächte von Pforzheim bis Basel

Individuelle Wander-Reise Streckenwanderung ab Pforzheim/bis Basel 15 - 28 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person Termine: buchbar April bis Oktober;

Erwandern Sie in 13 Etappen den Westweg in seiner gesamten Länge.

Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ: Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht: Halbpension: Übernachtung in Basel statt Weil am Rhein :

998 € 16 € 280 € 30 €

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

Ermäßigungen: Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 14 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 13 Gepäcktransfers • Hikeline Wanderführer mit Karte und ausführlicher Tourenbeschreibung • Fahrplan für den Transfer mit öffentl. Verkehrsmitteln von Weil am Rhein nach Pforzheim

|7

Basel

7. Etappe:

Kandern

Haldenhof Kandern

6. Etappe: Hark > Hausach (ca. 15 km ↗ 370 hm, ca. 4,5 Stunden) Abwechslungsreiche Pfade und ein schmaler bewaldeter Kamm führen hinunter ins Kinzigtal. Zwischen den Bäumen blitzt unterwegs immer wieder die Aussicht in Richtung Rheintal und Kinzigtal durch.

Haldenhof

13. Etappe: Kandern > Basel bzw. Weil am Rhein (ca. 20 km, ↗ 230 hm, ca. 6 Stunden) Hellgrüne Buchenwälder und saftige Wiesen begleiten den Wanderer. Unterwegs bieten sich schöne Ausblicke über den Dinkelberg und das Dreiländereck Deutschland/ Frankreich/Schweiz, bis das Ziel im schweizerischen Basel erreicht ist!

Waldau

Alexanderschanze > Hark (ca. 17 km, ↗ 310 hm, ca. 5 Stunden) Tief eintauchen in den Schwarzwald! Durch dichte Wälder bahnt sich diese Etappe ihren Weg durch die schattigen Passagen. Erst am Ende des Tages wird der Wanderer wieder ausgespuckt und mit Ausblicken belohnt.

Notschrei

Hinterzarten Notschrei

5. Etappe:

Waldau Hinterzarten

Alexanderschanze Hark Hausach Schonach

4. Etappe: Unterstmatt > Alexanderschanze (ca. 28 km, ↗ 720 hm, ca. 8,5 Stunden) Diese Etappe führt über den höchsten Berg des Nordschwarzwaldes, die 1.164 Meter hohe Hornisgrinde und zum sagenumwobenen Mummelsee, den 17 Meter tiefen Karsee am Südwesthang der Hornisgrinde.

12. Etappe: Haldenhof > Kandern (ca. 20 km, ↗ 320 hm, ca. 6 Stunden) Auf einsamen Waldwegen führt der Weg in Richtung Kandern. Mit 1.165 Metern wird mit dem Blauen der letzte hohe Schwarzwaldberg bezwungen. Bei guter Thermik lassen sich hier die Gleitschirm- und Drachenflieger beobachten.

Forbach Unterstmatt

Forbach > Unterstmatt (ca. 19 km, ↗ 1.040 hm, ca. 7 Stunden) Mit der Badener Höhe und dem Hochkopf stehen die ersten beiden Gipfel von insgesamt zehn Gipfeln über 1.000 Meter auf dem Programm. Herrliche Aussichten inklusive!

Schonach

Dobel

3. Etappe:

Hausach

Pforzheim

2. Etappe: Dobel > Forbach (ca. 26 km, ↗ 580 hm, ca. 7,5 Stunden) Auf einem Höhenrücken zwischen dem Enztal im Osten und dem Murgtal im Westen geht es durch dichte Wälder, die den Nordschwarzwald charakterisieren.

Hark


Route/Höhenprofil Hinterzarten Feldberg

Todtmoos

Hasel

Forbach > Unterstmatt

4. Etappe: Unterstmatt > Alexanderschanze 5. Etappe:

Alexanderschanze > Hark

6. Etappe: Hark > Hausach

9 Tage/8 Nächte Von Hausach bis Basel 1. Etappe: Hausach > Schonach 2. Etappe: Schonach > Waldau 3. Etappe:

Waldau > Hinterzarten

4. Etappe: Hinterzarten > Notschrei 5. Etappe:

Notschrei > Haldenhof

6. Etappe: Haldenhof > Kandern 7 Etappe:

Kandern > Basel

6 Tage/5 Nächte Von Hinterzarten bis Basel 1. Etappe: Hinterzarten > Notschrei 2. Etappe: Notschrei > Haldenhof 3. Etappe:

Haldenhof > Kandern

4. Etappe: Kandern > Basel

8|

Halbpension

16 € 140 €

Ermäßigungen: Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern

Das ist im Preis enthalten: • 7 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 6 Gepäcktransfers • Hikeline Wanderführer mit Karte und ausführlicher Tourenbeschreibung • Fahrplan für den Transfer mit öffentl. Verkehrsmitteln von Hausach nach Pforzheim

Westweg Ostvariante

ab Hausach/bis Basel 18 - 26 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person Preis p.P. im DZ:

617 €

Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht:

16 €

Halbpension Übernachtung in Basel statt Weil am Rhein exklusiver und direkter Rücktransfer von Weil am Rhein nach Hausach: Pauschalpreis für 1 - 4 Pers. im Taxi

160 € 30 €

149 €

Ermäßigungen: Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 8 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 7 Gepäcktransfers • Hikeline Wanderführer mit Karte und ausführlicher Tourenbeschreibung • Fahrplan für den Transfer mit öffentl. Verkehrsmitteln von Weil am Rhein nach Hausach

Die Ostvariante des Westweges ist die unbekanntere, aber nicht minder schöne Strecke. Hier sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht. Wer es lieber ein bisschen einsam mag, ist hier in der Idylle des Schwarzwaldes richtig! Hier wohnen Sie: Sie übernachten in ausgewählten und wanderfreundlichen Hotels, die in der Regel der 3-SterneKategorie entsprechen.

1. Etappe: Hinterzarten > Feldberg (ca. 19 km, ↗ 540 hm, ca. 5,5 Stunden) Der höchste Punkt des Schwarzwaldes – der Feldberg mit seinen 1.493 Metern – wartet gleich auf der ersten Etappe auf Sie. Im wahrsten Sinne des Wortes ein Höhepunkt der Tour mit herrlichem Alpenpanorama. 2. Etappe: Feldberg > Todtmoos (ca. 20 km, ↗ 700 hm, ca. 6 Stunden) Mit Grafenmatt, Herzogenhorn, Blößling und Hochkopf gilt es, vier Gipfel über 1.200 Meter zu erwandern – eine aussichtsreiche Etappe! Früh morgens springen oftmals Gemsen grazil im Bereich Blößling und Hochkopf umher.

ab Hinterzarten/bis Basel 18 - 21 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person Preis p.P. im DZ: Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht: Halbpension

3. Etappe:

399 € 16 € 100 €

Übernachtung in Basel statt Weil am Rhein

30 €

exklusiver und direkter Rücktransfer von Weil am Rhein nach Hinterzarten: Pauschalpreis für 1 - 4 Pers. im Taxi

99 €

Ermäßigungen: Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 5 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 4 Gepäcktransfers • Hikeline Wanderführer mit Karte und ausführlicher Tourenbeschreibung • Fahrplan für den Transfer mit öffentl. Verkehrsmitteln von Weil am Rhein nach Hinterzarten

Individuelle Wander-Reise Streckenwanderung

Todtmoos > Hasel (ca. 22 km, ↗ 410 hm, ca. 6,5 Stunden) Von der fast alpinen Vegetation mit steilen Bergweiden, offenen Wiesen und weiten Fernblicken führt die Route hinab ins Tal. Es wird Zeit, Abschied vom Schwarzwald zu nehmen!

4. Etappe: Hasel > Rheinfelden (ca. 26 km, ↗ 440 hm, ca. 7,5 Stunden) Mit dem Dinkelberg erreichen Sie ein liebliches Terrain mit Feldern, Obstbaumwiesen und kleinen Waldstücken. Und es bleibt der Blick zurück in den Schwarzwald. 5. Etappe:

Rheinfelden > Basel (ca. 18 km, ↗ 570 hm, ca. 5 Stunden) Durch den Buchswald in den Steilhängen des Hochrheins führt die letzte Etappe auf einer abwechslungsreichen Strecke über schmale, steile und teilweise felsige Pfade hinab ins Ziel nach Basel.

> am nächsten Tag Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück zum Ausgangspunkt Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

7 Tage/6 Nächte Von Hinterzarten bis Basel ab Hinterzarten/bis Basel 18 - 26 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person Termine: buchbar April bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ: Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht: Halbpension:

499 € 20 € 120 €

Ermäßigungen: Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 6 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 5 Gepäcktransfers • Hikeline Wanderführer mit Karte und ausführlicher Tourenbeschreibung • Fahrplan für den Transfer mit öffentl. Verkehrsmitteln von Basel nach Hinterzarten

|9

Basel

3. Etappe:

Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht:

569 €

Rheinfelden

2. Etappe: Dobel > Forbach

Preis p.P. im DZ:

Todtmoos

1. Etappe: Pforzheim > Dobel

ab Pforzheim/bis Hausach 15 - 28 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

Feldberg

Von Pforzheim bis Hausach

Rheinfelden

Basel

Hinterzarten

8 Tage/7 Nächte

Individuelle Wander-Reise Streckenwanderung

Hasel

Westweg


Route/Höhenprofil

Bonndorf-Holzschlag

Oberfischbach

Blumberg SCHLUCHSEE St. Blasien Todtmoos

Stühlingen

reichsten Fernwanderwegen im Schwarzwald. Er verbindet die charakteristischen und einzigartigen Landschaftsformen des südlichen Schwarzwaldes. Tiefe Schluchten und sanfte Schwarzwaldhöhen wechseln sich auf der Strecke ab. Aussichtskuppen und Weidelandschaft, Hochmoore und Alpenpanorama durchziehen die abwechslungsreichen Etappen des Schluchtensteigs. Von Stühlingen an der Schweizer Grenze verläuft der ausgeschilderte Wanderweg bis nach Wehr. Hier wohnen Sie: Sie übernachten in ausgewählten wanderfreundlichen Hotels und Gasthöfen in Stühlingen vor der ersten Etappe, in den einzelnen Etappenorten sowie in Wehr am Ende des Schluchtensteigs.

1. Etappe: Stühlingen > Blumberg (ca. 19 km, ↗ 560 hm, ca. 5,5 Stunden) Zu Beginn führt der Schluchtensteig talaufwärts durch das anfangs breite und offene Wutachtal. Als schmaler, von Wurzeln überzogener Pfad windet sich der Schluchtensteig bergauf. Moosüberwachsene Steine, Farne am Wegesrand und ein Blick tief hinunter in die wilde Wutachschlucht lassen die Höhenmeter schnell vergessen. 2. Etappe: Blumberg > Bonndorf-Holzschlag (ca. 20 km, ↗ 350 hm, ca. 6 Stunden) Die Etappe führt zunächst durch die Schleifenbachklamm, über Treppen und kleine Leitern zurück zur Wutach. Nach dem Sägewerk Wutachmühle findet ein abrupter Landschaftswechsel statt. Das Tal wird eng und die Strecke führt auf schmalen Wanderpfaden zwischen senkrechter Felswand und reißendem Fluss. 3. Etappe: Bonndorf-Holzschlag > Oberfischbach (ca. 18 km, ↗ 660 hm, ca. 6 Stunden) Eine abwechslungsreiche Etappe steht bevor. Vorerst geht der Schluchtensteig steil den Waldhang hinauf. Auf und ab geht es nach Lenzkirch. Die letzten Höhenmeter führen von Lenzkirch über den 1110 m hohen Fischbacher Höchst wieder hinunter nach Fischbach. 4. Etappe: Oberfischbach > St. Blasien (ca. 20 km, ↗ 440 hm, ca. 5,5 Stunden) Eine fast schluchtenfreie Etappe steht bevor. Sanfte Täler und bewaldete Berge bieten eine schöne Abwechslung. Sie kommen am größten Schwarzwaldsee, dem Schluchsee, vorbei und haben die Möglichkeit, die Füße im Wasser baumeln zu lassen. Eine wildromantische Schlucht führt schließlich nach St. Blasien. 5. Etappe: St. Blasien > Todtmoos (ca. 19 km, ↗ 580 hm, ca. 5,5 Stunden) Die fünfte Etappe steigt zu Beginn auf den Lehenkopf mit tollem Blick zu den Vogesen, dem Schweizer Jura bis hin zu den Alpen. Vorbei an Gipfelkreuzen geht es zum Abstieg in die Hochwehraschlucht. In der Waldschlucht wechselt der Weg über kleine Brücken die Bachseite, bis Todtmoos erreicht ist. 6. Etappe: Todtmoos > Wehr (ca. 22 km, ↗ 500 hm, ca. 6,5 Stunden) Die letzte Etappe verläuft auf und ab durch die zuerst noch liebliche, dann steiler werdende Wehraschlucht bis in die Weberstadt Wehr. Am nächsten Tag Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Stühlingen (Dauer ca. 2 Stunden).

10 |

Wehr

Todtmoos

St. Blasien

Oberfischbach

Bonndorf-Holzschlag

Individuelle Wander-Reise Streckenwanderung 8 Tage/7 Nächte

Schluchtensteig Der 118 Kilometer lange Schluchtensteig zählt zu den abwechslungs-

Blumberg

Stühlingen

Wehr

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

ab Stühlingen/bis Wehr 18 - 22 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person Termine: buchbar April bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ:

472 €

Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht:

10 €

pro Hund:

45 €

Zusatznacht p.P./Nacht im DZ inkl. Frühstück:

45 €

exklusiver und direkter Rücktransfer von Wehr nach Stühlingen: Pauschalpreis für 1 - 4 Personen im Taxi:

109 €

Ermäßigungen: Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 7 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 6 Gepäcktransfers • Hikeline Wanderführer mit Karte und ausführlicher Tourenbeschreibung • Fahrplan für den Transfer mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Wehr nach Stühlingen • KONUS-Gästekarte (für eine kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel) Sonstiges: Autoabstellmöglichkeit in Stühlingen vorhanden

| 11


Route/Höhenprofil

Route/Höhenprofil

Höhenhäuser (Biederbach) FELDBERG

Oberprechtal

Feldbergpass

Todtnauberg

Waldkirch

Simonswald

Todtnau

Individuelle Wander-Reise Rundwanderung 7 Tage/6 Nächte ab/bis Waldkirch 10 - 26 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person Termine: buchbar April bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ:

345 €

Zweitälersteig Auf insgesamt 108 km umrunden Sie das malerische Elztal und das

Wasser bedeutet Kraft und ist Leben.

Simonswäldertal und überwinden dabei rund 4.120 Höhenmeter. Bei

Das wird auf dem Wasserfallsteig im Wiesental deutlich.

dieser anspruchsvollen und gleichzeitig landschaftlich reizvollen Tour

Es erwarten Sie Schluchten, hohe Wasserfälle, idyllische Wälder und

tauchen Sie tief ein in den Schwarzwald: Felsen, Schluchten, Wasserfälle

herrliche Panoramaaussichten.

Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht:

9€

und schmale Pfade - alles ist auf dem Zweitälersteig vereint.

pro Hund:

42 €

Hier wohnen Sie:

Lunchpaket für die 5 Etappen:

35 €

Sie übernachten in ausgewählten wanderfreundlichen Gasthöfen und Hotels in Waldkirch vor der ersten Etappe, in den einzelnen Etappenorten sowie nochmals am Ende des Zweitälersteigs in Waldkirch.

Ermäßigungen: Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 6 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 5 Gepäcktransfers • Wanderführer mit Karte und ausführlicher Tourenbeschreibung • Zweitälersteig Fan-Set mit Pin & Aufnäher • ein duftes Wandererfrischungsset • KONUS-Gästekarte (für eine kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel) Sonstiges: Autoabstellmöglichkeit in Waldkirch vorhanden

Wasserfallsteig

1. Etappe: Waldkirch > Kandel (ca. 10 km, ↗ 1015 hm, ca. 3 Stunden) Die ersten 1000 Höhenmeter sind eine echte Herausforderung. Der Pfad führt Sie zum lang gezogenen Grat zwischen Elz- und Glottertal. Immer bergauf wird bald die markante Gipfelpyramide des Kandels – dem Etappenziel - auf 1241 Metern sichtbar. 2. Etappe: Kandel > Simonswald (ca. 26 km, ↗ 672 hm, ca. 7 Stunden) Durch tiefe Schluchten vorbei an den beeindruckenden Zweribach-Wasserfällen und mächtigen Felsen und Klippen auf der einen Seite und gurgelnden Bächen auf der anderen Seite, führt die zweite Etappe nach Simonswald. 3. Etappe: Simonswald > Oberprechtal (ca. 26 km, ↗ 1200 hm, ca. 9 Stunden) Die dritte Etappe zieht sich steil bergauf durch den Wald auf den Hörnleberg, auf dem eine hübsche Pilgerkapelle zum Verweilen einlädt. Belohnt werden die Anstrengungen mit weitläufigen Blicken über herrliche Bergwiesen.

Hier wohnen Sie: Sie übernachten in einer Pension. Diese befindet sich nur wenige Meter von der Wiesenquelle entfernt am Feldbergpass. 1. Etappe: Todtnau > Feldberg (ca. 8 km, ↗ 570 hm, ca. 3 Stunden) Auf Forstwegen steigt der Weg stetig an. Abkühlung verspricht der Fahler Wasserfall, bevor es weiter hinauf geht. Direkt neben der Quelle des Flüsschens Wiese, das sich bis nach Basel hinzieht, beziehen Sie Ihr Nachtquartier in einer Pension am Fuße des Feldbergs.

Todtnau

Todtnauberg

Feldbergpass

Todtnau

Waldkirch

Höhenhäuser (Biederbach)

Oberprechtal

Simonswald

Kandel

Waldkirch

Kandel

Individuelle Wander-Reise Rundwanderung 2 Tage/1 Nacht ab/bis Todtnau 8 - 12 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person Termine: buchbar April bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ:

85 €

Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht:

19 €

Das ist im Preis enthalten: • 1 Übernachtung mit Frühstück • Kurtaxe • 2 Gepäcktransfers • Wanderkarte Sonstiges: Autoabstellmöglichkeit in Todtnau vorhanden

2. Etappe: Feldberg > Todtnau (ca. 12 km, ↗ 120 hm, ca. 4 Stunden) Heute ist Gipfeltag! Der 1.493 m hohe Feldberg – der Höchste im Schwarzwald – steht gleich als erster Höhepunkt des Tages auf dem Programm. Auf einem herrlichen Panorama-Hochplateau geht es weiter bis zu den imposanten Todtnauer Wasserfällen, den höchsten Naturwasserfällen Deutschlands.

4. Etappe: Oberprechtal > Höhenhäuser (Biederbach) (ca. 24 km, ↗ 811 hm, ca. 8  Stunden) Von Oberprechtal zieht sich die Strecke durch bezaubernde Bachtäler und urige Waldabschnitte. Zwischendurch erhascht man von unterschiedlichen Felsen und Gipfeln einmalige Ausblicke in das darunter liegende Elztal. 5. Etappe: Höhenhäuser (Biederbach) > Waldkirch (ca. 22 km, ↗ 422 hm, ca. 7 Stunden) Über den weiten Höhenrücken führt der Wanderweg bergauf und bergab. Von hier aus blickt man ins Elztal sowie ins entfernte Rheintal. Mit Blick auf die Vogesen und den Kaiserstuhl schließt sich der 108 km lange Zweitälersteig wieder in Waldkirch.

12 |

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

| 13


Route/Höhenprofil Freiburg Kirchhofen Staufen

Britzingen

Niederweiler

Bad Bellingen Blansingen Eggringen

Weinregion Markgräflerland im Süden Deutschlands, von Weil am Rhein im Dreiländereck Deutschland/Frankreich/Schweiz bis vor die Tore von Freiburg. Edler Wein, freundliche Menschen und eine sanft hügelige Landschaft mit vielfältiger Kultur versprechen genussreiches Wandern. Im Frühjahr verwandelt die Obstbaumblüte die Landschaft in ein einziges „Paradiesgärtlein“, im Sommer jagt ein Fest das andere, im Herbst färben die bunten Blätter Wiesen und Wälder in ein zauberhaftes Farbenspiel und im Winter ist es hier immer etwas milder als anderswo. Hier wohnen Sie: Sie übernachten in ausgewählten, wanderfreundlichen Hotels (vgl. 3-Sterne-Kategorie) in Weil am Rhein vor der ersten Etappe, in den einzelnen Etappenorten entlang des Wii-Weglis sowie nochmals am Ende der Tour in Freiburg.

ab Weil am Rhein/bis Freiburg 19 - 25 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

1. Etappe: Weil am Rhein > Blansingen (ca. 21 km, ↗ 350 hm, ca. 5 Stunden) Das Wii-Wegli beginnt in Weil am Rhein an der Schweizer Grenze. Bald werden die ersten Höhenmeter überwunden, so dass die Blicke weit bis in die Schweiz reichen. Die erste abwechslungsreiche Etappe führt Sie durch reizende Ortschaften, Rebberge und einen heimeligen Buchenwald.

Termine: buchbar April bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ: Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht:

2. Etappe: Blansingen > Niederweiler (ca. 19 km, ↗ 250 hm, ca. 5 Stunden) Geschichtsträchtige Römerstraßen, Weinlehrpfade, Ausblicke übers Rheintal bis hin zu den Vogesen und natürlich Reben so weit das Auge reicht...

422 € 25 €

Ermäßigungen: Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern

3. Etappe: Niederweiler > Staufen (ca. 19 km, ↗ 350 hm, ca. 5 Stunden) Ganz ritterlich geht es heute voran. Sowohl die Burgruine Baden von Badenweiler am Fuße des Blauen haben Sie im Blick, als auch die imposante Staufener Burg, die Sie an Ihrem Tagesziel in der Fauststadt Staufen erwartet.

Das ist im Preis enthalten: • 5 Übernachtungen mit Frühstück • 4 Gepäcktransfers • detaillierte Wanderkarte zur Strecke • ausgeschilderte Wii-Wegli Wanderroute

4. Etappe: Staufen > Freiburg (ca. 25 km, ↗ 400 hm, ca. 6 Stunden) Vom historischen Marktplatz in Staufen bis zum berühmten Münsterplatz in Freiburg – eine herrliche Etappe! Ganz bestimmt werden Sie dem Charme von Freiburg erliegen. Aber Vorsicht! Wer einmal in die beliebten Bächle von Freiburg tritt, bleibt der Sage nach für immer der Liebe wegen in Freiburg…!

Sonstiges: Autoabstellmöglichkeit in Weil am Rhein vorhanden

Tipp:

li ist auch Das Wii-Weg re Variante he lic üt m ge s al en und 6 Nächt n pe mit 5 Etap buchbar.

484 ................ ab € …………………....

14 |

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

| 15

Freiburg

Staufen

Niederweiler

Individuelle Wander-Reise Streckenwanderung 6 Tage/5 Nächte

Markgräfler Wii-Wegli Auf 80 km verläuft das Markgräfler Wii-Wegli, ein Wanderweg in der

Blansingen

Weil am Rhein

Weil am Rhein


Route/Höhenprofil

Route/Höhenprofil

Gaggenau Mummelsee

Schönmünzach Gernsbach

SCHWARZENBACH-

Forbach

TALSPERRE

Schliffkopf Mitteltal

Baiersbronn Schönmünzach

Individuelle Wander-Reise Rundwanderung 7 Tage/6 Nächte ab/bis Baiersbronn 15 - 23 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 2 Personen Termine: buchbar Mai bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ: Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht:

449 € 10 €

Das ist im Preis enthalten: • 6 Übernachtungen mit Frühstück • 5 Gepäcktransfers • detaillierte Routenbeschreibung • Wanderkarte Baiersbronn • Wanderguide mit 25 Tourentipps • KONUS-Gästekarte (für eine kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel) Sonstiges: Autoabstellmöglichkeit in Baiersbronn vorhanden

Seensteig Der Seensteig führt auf knapp 85 Kilometern durch den vielfältigen

Die Murgleiter erschließt Berge und Täler: auf 110 Kilometern führt

Baiersbronner Naturraum. Bachläufe und sprudelnde Quellen, grüne

der Weg von Gaggenau durch das tief eingegrabene Tal der Murg mit

Wälder und bunte Wiesen prägen die Strecke. Auf größtenteils schma-

imposanten Felsengen und über begleitende Berghöhen mit ihren

len, naturbelassenen Pfaden verbindet der Wanderweg sieben Karseen.

steilen Waldhängen und grandiosen Aussichten nach Baiersbronn.

Hier wohnen Sie:

Hier wohnen Sie:

Sie übernachten in ausgewählten wanderfreundlichen Hotels (vgl. 3-Sterne-Kategorie) in Baiersbronn vor der ersten Etappe, in den einzelnen Etappenorten sowie nochmals in Baiersbronn nach der letzten Etappe.

Sie übernachten in ausgewählten wanderfreundlichen Hotels (vgl. 3-Sterne-Kategorie) in Gaggenau vor der ersten Etappe, in den einzelnen Etappenorten sowie nach der letzten Etappe in Baiersbronn.

1. Etappe: Baiersbronn > Mitteltal (ca. 15 km, ↗ 470 hm, ca. 4 Stunden) Die Etappe ist geprägt von Wasser - durch dichten Wald führt die Strecke vorbei an zwei Seen - dem Sankenbachsee und dem Elbachsee - und dem Sankenbacher Wasserfall.

1. Etappe: Gaggenau > Gernsbach (ca. 24 km, ↗ 1.000 hm, ca. 7 Stunden) Durch die Wolfsschlucht mit ihren von Moos und Farn überzogenen Felsen führt die Strecke Richtung Merkur, einem Berg mit tollem Rundblick in den Nordschwarzwald. Durch einen schönen Mischwald wird die Papiermacherstadt Gernsbach erreicht.

2. Etappe: Mitteltal > Schliffkopf (ca. 18 km, ↗ 820 hm, ca. 5 Stunden) Der Wanderweg führt zunächst durch eine große Fläche, auf der der Orkan Lothar im Jahr 1999 den Wald umgeworfen hat. Auch auf dieser Etappe des Seensteigs darf ein See – der Buhlbachsee - nicht fehlen. 3. Etappe: Schliffkopf > Mummelsee (ca. 16 km, ↗ 480 hm, ca. 4,5 Stunden) Die Strecke führt zunächst auf dem bekannten Westweg, der Pforzheim mit Basel verbindet. Beim Mummelsee – ein von dichten Wäldern umgebener Karsee - ist das Etappenziel erreicht. 4. Etappe: Mummelsee > Schönmünzach (ca. 21 km, ↗ 470 hm, ca. 5,5 Stunden) Die Etappe beginnt mit einem Anstieg auf die Hornisgrinde, mit 1.164 m der höchste Berg des Nordschwarzwaldes. Durch den tiefen Wald, vorbei an verschiedenen Karseen, führt der Weg zum Etappenziel Schönmünzach. 5. Etappe: Schönmünzach > Baiersbronn (ca. 21 km, ↗ 800 hm, ca. 6 Stunden) Zunächst führt der Weg zum tiefst gelegenen Karsee des Nordschwarzwaldes – dem Hutzenbacher See. Ein besonderer Höhepunkt ist dort die Teichrosenblüte im Juni und Juli. Durch dunkle Wälder, vorbei am kühlen Seltenbach-Wasserfall, endet der Seensteig schließlich wieder in Baiersbronn. Geschafft!

16 |

Murgleiter

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

Schliffkopf

Baiersbronn

Schönmünzach

Forbach

Gernsbach

Gaggenau

Baiersbronn

Schönmünzach

Mummelsee

Schliffkopf

Mitteltal

Baiersbronn

Schliffkopf

Individuelle Wander-Reise Streckenwanderung 7 Tage/6 Nächte ab Gaggenau/bis Baiersbronn 18 - 24 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 2 Personen Termine: buchbar Mai bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ:

379 €

Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht:

10 €

Das ist im Preis enthalten: • 6 Übernachtungen mit Frühstück • 5 Gepäcktransfers • 5 Lunchpakete • detaillierte Routenbeschreibung • Wanderkarten Baiersbronn und Murgtal • Wanderguide mit 25 Tourentipps • KONUS-Gästekarte (für eine kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel)

2. Etappe: Gernsbach > Forbach (ca. 24 km, ↗ 1.200 hm, ca. 7 Stunden) Die Murgleiter führt auf dieser Etappe stetig bergauf und bergab. Auf meist schmalen Pfaden verläuft die Strecke durch Weinberge und lichte Wälder aus Douglasien, Esskastanien und Stechpalmen. 3. Etappe: Forbach > Schönmünzach (ca. 18 km, ↗ 650 hm, ca. 6 Stunden) Der Weg schlängelt sich hinauf zum Schwarzenbach, dem größten Stausee im Nordund Mittelschwarzwald. An der schmalsten und wildesten Passage der Murg treffen Wanderweg und Fluss wieder aufeinander: hier trifft man auf lebendige Naturgewalt. 4. Etappe: Schönmünzach > Baiersbronn (ca. 25 km, ↗ 900 hm, ca. 7 Stunden) Stetig bergauf und durch tiefe Wälder, die angenehme Ruhe bieten, führt der Weg zum Höhepunkt der Etappe – dem Hutzenbacher See. Der Waldsee ist im Juni und Juli mit Seerosen übersäht. Ein steiler, mit Wurzeln durchzogener Pfad führt entlang dem Fluss Murg, dessen Plätschern Sie begleitet, Richtung Ettapenziel. 5. Etappe: Baiersbronn > Schliffkopf (ca. 20 km, ↗ 900 hm, ca. 6 Stunden) Auf der letzten Etappe gilt es noch einige Höhenmeter zu überwinden. Der Weg schlängelt sich hinauf zum Aussichtsplateau Schliffkopf, wo alle Anstrengungen mit einem tollen Ausblick belohnt werden...

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

| 17


e Alb NEU: Schwäbisch Der Albsteig schlängelt sich über eine Länge von gut 350 Kilometer

10. Etappe: Lichtenstein - Honau > Genkingen (ca. 20 km, ↗ 250 hm, ca. 5,5 Stunden) > Transfer nach Willmandingen, Übernachtung in Willmandingen, am nächsten Morgen Rücktransfer nach Genkingen Dieser Abschnitt auf dem Albsteig beschert zwei tolle Höhepunkte: das Schloss Lichtenstein liegt ebenso am Weg wie die Nebelhöhle, eine spektakuläre Tropfsteinhöhle.

durch die Schwäbische Alb: von Donauwörth bis nach Tuttlingen. Der bereits über 100 Jahre alte Klassiker HW1 – früher auch

„Schwäbische Alb Nordrandweg“ genannt, wartet mit großartigen Panoramaaussichten auf den Wanderer. Nicht ohne Grund gehört der

11. Etappe: Genkingen > Willmandingen (ca. 12 km, ↗ 330 hm, ca. 3,5 Stunden) Gleich zwei Berge liegen auf der aussichtsreichen Strecke: der Roßberg (869m) und der Bolberg (880m).

Albsteig ganz offiziell zu den „Top Trails of Germany“ und wurde vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg wanderbares

12. Etappe: Willmandingen > Jungingen (ca. 23 km, ↗ 550 hm, ca. 6 Stunden) Die Strecke führt zu einigen schönen Aussichtspunkten, von denen der Dreifürstenstein der wohl bekannteste ist. Die Blicke erstrecken sich bis auf die Höhen des Schwarzwaldes und die Vogesen.

© Stad tverwal tung A lbstadt

Deutschland“ prämiert. Entscheiden Sie selbst, ob sie den gesamten Albsteig in 15 Etappen erwandern oder nur Teilstücke davon. Die Strecke führt auf größtenteils naturbelassenen Pfaden mit herrlichen Panoramen weit über das Albvorland. Ein gewisses Maß an Trittsicherheit und Kondition ist erfor-

n tograf: Jasmi Touristinfo, Fo © Zollernalb-

derlich. Sie übernachten in ausgewählten wanderfreundlichen Hotels und Pensionen jeweils vor der ersten Etappe, in den einzelnen Etappenorten sowie nochmals nach der letzten Etappe an Ihrem Zielort. 1. Etappe: Donauwörth > Mönchsdeggingen (ca. 26 km, ↗ 350 hm, ca. 6,5 Stunden) Der Albsteig passiert zunächst die eindrucksvoll über der Donau gelegene Burg Harburg. Dann rückt der Naturgenuss in den Vordergrund und es geht entlang von Feld-, Wald- und Wiesenwegen. 2. Etappe: Mönchsdeggingen > Bopfingen (ca. 25 km, ↗ 350 hm, ca. 6 Stunden) Aussichtsreich führt diese Etappe auf Waldwegen und schmalen Pfaden in die alte Reichsstadt Bopfingen.

Route

Bopfingen > Aalen-Unterkochen (ca. 27 km, ↗ 420 hm, ca. 7,5 Stunden) Weitläufige Waldgebiete prägen diese Etappe. Mit der Egerquelle und dem Kocherursprung werden zwei hydrologische Highlights des Albsteigs passiert.

Bopfingen

STUTTGART

Willmandingen

Heubach > Gingen/Fils (ca. 27 km, ↗ 600 hm, ca. 8 Stunden) Bei dieser langen und abwechslungsreichen Tour geht es auf den Scheuelberg und den Albtrauf; schöne Fußpfade und viele Aussichtspunkte liegen auf dem Weg.

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

Mönchsdeggingen Donauwörth

Gingen/Fils

Owen Bläsiberg Bad Urach

Genkingen

ULM

Albstadt-Burgfelden Gosheim

Tuttlingen

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

Tuttlingen

Gosheim

Albstadt-Burgfelden

Jungingen

Willmandingen

Genkingen

Lichtenstein

Bad Urach

Owen

Bläsiberg

Gingen/Fils

Aalen-Unterkochen

Bopfingen

Mönchsdeggingen

Höhenprofil

Donauwörth

© Schwäbische Alb Tourismus

18 |

9. Etappe: Bad Urach > Lichtenstein - Honau (ca. 20 km, ↗ 650 hm, ca. 7 Stunden) Von Bad Urach mit seiner schönen Altstadt aus Fachwerk führt die Etappe auf schmalen Pfaden, Wald- und Wiesenwegen vorbei an vielen Aussichtspunkten, Ruinen und einem Wasserfall.

Aalen-Unterkochen

Jungingen

Bläsiberg/Wiesensteig > Owen (ca. 20 km, ↗ 450 hm, ca. 6 Stunden) > Transfer nach Bad Urach; Übernachtung in Bad Urach, am nächsten Morgen Rücktransfer nach Owen Diese vielfältige Etappe führt hauptsächlich über dem Albtrauf. Ruinen, spektakuläre Aussichtspunkte und die Burg Teck liegen auf dieser Strecke.

8. Etappe: Owen > Bad Urach (ca. 20 km, ↗ 500 hm, ca. 6 Stunden) Die größte Burgruine Süddeutschlands – Burg Hohen Neuffen – präsentiert sich entlang der Strecke, welche bis in das Kurstädtchen Bad Urach führt.

Heubach

Lichtenstein

6. Etappe: Gingen/Fils > Bläsiberg/Wiesensteig (ca. 24 km, ↗ 800 hm, ca. 7,5 Stunden) Weite Blicke auf die Schwäbische Alb prägen diesen Abschnitt: Wasserberg, Fuchseck und der Boßler stehen auf dem Programm. 7. Etappe:

15. Etappe: Gosheim > Tuttlingen (ca. 24 km, ↗ 250 hm, 6 Stunden) Durch Feld und Flur führt die Strecke vorbei am Aussichtspunkt Kehlen (1001m) und dem Dreifaltigberg, bevor der Albsteig in Tuttlingen endet.

Albsteig (Schwäbische Alb)

4. Etappe: Aalen-Unterkochen > Heubach (ca. 24 km, ↗ 500 hm, ca. 7 Stunden) Es geht hoch hinaus: ein Aussichtsturm und der Rosenstein werden erklommen, auf dem zwei Höhlen und eine Ruine zu sehen sind. 5. Etappe:

14. Etappe: Albstadt-Burgfelden > Gosheim (ca. 30 km, ↗ 1.000 hm, ca. 8 Stunden) > Transfer nach Wehingen; Übernachtung in Wehingen, am nächsten Morgen Rücktransfer nach Gosheim. Auf der längsten Etappe des Albsteigs – der Königsetappe – entschädigen zahlreiche Höhepunkte für die Anstrengungen.

Heubach

© Schwäbische Alb Tourismus

Hier wohnen Sie:

3. Etappe:

13. Etappe: Jungingen > Albstadt-Burgfelden (ca. 24 km, ↗ 550 hm, ca. 7 Stunden) Ein Höhepunkt der Schwäbischen Alb liegt auf der Strecke: der Hangende Stein und das Zeller Horn, von dem man den bekanntesten Blick auf Burg Hohenzollern genießen kann.

| 19


Ab Donauwörth bis Tuttlingen 12 – 30 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

Ab Bad Urach bis Jungingen 12 – 23 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

Termine: buchbar April bis Oktober;

Termine: buchbar April bis Oktober;

Anreise täglich möglich

Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ:

319 €

Aufpreise: Einzelzimmer p.P.

330 €

Aufpreise: Einzelzimmer p.P.

110 €

Lunchpaket

112 €

pro Hund

128 €

Sonstiges: • Autoabstellmöglichkeit in Donauwörth vorhanden • auf Anfrage sind Pausentage bzw. Zusatznächte möglich

15 Tage/16 Nächte

4 Tage/5 Nächte

Von Donauwörth bis Tuttlingen

Von Bad Urach bis Jungingen

Von Donauwörth bis nach Tuttlingen erwandern Sie in 15 Etappen den Albsteig in seiner gesamten Länge. Für Ruhetage zwischendurch buchen wir gerne Zusatznächte hinzu.

TIPP: Legen Sie einen Pausentag ein und erkunden Sie das Kurstädtchen Bad Urach. Für Entspannung und Erholung sorgen die Alb Thermen.

Lunchpaket

30 €

pro Hund

40 €

Das ist im Preis enthalten: • 5 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • alle Gepäck- und Personentransfers • Wanderkarte mit Wegbeschreibung Sonstiges: • Autoabstellmöglichkeit in Bad Urach vorhanden • auf Anfrage sind Pausentage bzw. Zusatznächte möglich

1. Etappe: Bad Urach > Lichtenstein-Honau 2. Etappe: Lichtenstein-Honau > Genkingen 3. Etappe: Genkingen > Willmandingen 4. Etappe: Willmandingen > Jungingen

© Dr. Bernhard Hildebrandt

Das ist im Preis enthalten: • 16 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • alle Gepäck- und Personentransfers • Wanderkarte mit Wegbeschreibung

© Schwäbische Alb Tourismus

1079 € © Schwäbische Alb Tourismus

Preis p.P. im DZ:

Individuelle Wander-Reise Streckenwanderung

Albsteig

Albsteig

Ab Donauwörth bis Bad Urach 12 – 27 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

8 Tage/9 Nächte

6 Tage/7 Nächte

Ab Bad Urach bis Tuttlingen 12 – 30 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

Termine: buchbar April bis Oktober;

Von Donauwörth bis Bad Urach

Von Bad Urach bis Tuttlingen

Termine: buchbar April bis Oktober;

Individuelle Wander-Reise Streckenwanderung

Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ:

Anreise täglich möglich

639 €

1. Etappe: Donauwörth > Mönchsdeggingen

1. Etappe: Bad Urach > Lichtenstein-Honau

Preis p.P. im DZ:

472 €

2. Etappe: Mönchsdeggingen > Bopfingen

2. Etappe: Lichtenstein-Honau > Willmandingen

260 €

Aufpreise: Einzelzimmer p.P.

220 €

3. Etappe: Bopfingen > Aalen-Unterkochen

3. Etappe: Willmandingen > Jungingen

Aufpreise: Einzelzimmer p.P.

Lunchpaket

60 €

4. Etappe: Aalen-Unterkochen > Heubach

4. Etappe: Jungingen > Albstadt-Burgfelden

Lunchpaket

45 €

pro Hund

72 €

5. Etappe: Heubach > Gingen/Fils

5. Etappe: Albstadt-Burgfelden > Gosheim

6. Etappe: Gingen/Fils > Bläsiberg/Wiesensteig

6. Etappe: Gosheim > Tuttlingen

pro Hund

56 €

Das ist im Preis enthalten: • 9 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • alle Gepäck- und Personentransfers • Wanderkarte mit Wegbeschreibung

Das ist im Preis enthalten: • 7 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • alle Gepäck- und Personentransfers • Wanderkarte mit Wegbeschreibung

7. Etappe: Bläsiberg/Wiesensteig > Owen 8. Etappe: Owen > Bad Urach

Sonstiges: • Autoabstellmöglichkeit in Donauwörth vorhanden • auf Anfrage sind Pausentage bzw. Zusatznächte möglich

Sonstiges: • Autoabstellmöglichkeit in Bad Urach vorhanden • auf Anfrage sind Pausentage bzw. Zusatznächte möglich

20 |

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

© Schwäbische Alb Tourismus

© Schwäbische Alb Tourismus

© Schwäbische Alb Tourismus

TIPP:

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

Entlang des Albsteigs liegen etliche Burgen und Schlösser. Ob Burg Teck, Burg Hohen Neuffen oder Schloss Lichtenstein – ein Besuch ist einzigartig!

| 21


Route/Höhenprofil Freiburg

Hinterzarten FELDBERG

Stühlingen

Bad Bellingen

Basel

Der Südschwarzwald-Radweg

Der Südschwarzwald-Radweg:

Klassiker

Bad Bellingen

Bad Säckingen

Stühlingen

Hinterzarten

Bad Säckingen

Individuelle Rad-Reise Rundreise 6 Tage/5 Nächte ab/bis Hinterzarten 54 - 69 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

Radeln ohne Höhenmeter gibt es im Naturpark Südschwarzwald. Der 240 km lange Südschwarzwald-Radweg bietet eine abwechslungsreiche Strecke durch schöne Landschaften und urige Schwarzwaldorte. Unter dem Motto „Nutze den Schwung des Mittelgebirges“ führt der Radweg von Hinterzarten über Stühlingen, den Rhein entlang über Basel, Bad Bellingen und Freiburg bis nach Kirchzarten. Charakter der Tour: Die Rundtour führt auf überwiegend asphaltierten Radwegen und gut ausgebauten land- und forstwirtschaftlichen Wegen um den Naturpark Südschwarzwald. Die Wege sind meist ruhig und verkehrsfrei, nur kurze Abschnitte führen auf Straßen mit mäßigem Verkehrsaufkommen. Einzig im Markgräflerland sind wenige leichte Steigungen zu bewältigen. Den steilen Anstieg im Höllental zwischen Kirchzarten und Hinterzarten erfolgt gemütlich mit der Bahn.

Parken: Die Autos können am Hotel teilweise kostenlos oder auf einem öffentlichen Parkplatz für ca. € 10,00 pro Woche abgestellt werden. Eine Reservierung ist nicht erforderlich.

Hier wohnen Sie: Sie übernachten in ausgewählten radfreundlichen Hotels (vgl. 3-Sterne-Kategorie) am Startort, entlang der Strecke und im Zielort.

Termine: buchbar April bis Oktober;

1. Etappe: Hinterzarten > Lenzkirch > Stühlingen (ca. 59 km) Vom Hochschwarzwald bis an die Schweizer Grenze führt die erste Etappe. Auf Waldwegen führt der Weg nach Titisee, wo ein kurzer Stopp am See lohnt. Vorbei an Neustadt und unter der Gutachbrücke führt der Radweg weiter über Lenzkirch und Bonndorf bis Stühlingen. Mit ein wenig Glück fährt die Museumsdampflok „Sauschwänzlebahn“ an Ihnen vorbei.

Preis p.P. im DZ:

2. Etappe: Stühlingen > Waldshut > Bad Säckingen (ca. 54 km) Vorbei an kleinen Höfen, bewirtschafteten Feldern und Fachwerkhäusern verläuft der Radweg sehr idyllisch. Bei Tiengen trifft der Radweg auf den Rhein und führt bis nach Bad Säckingen. 3. Etappe: Bad Säckingen > Basel > Bad Bellingen (ca. 69 km) In Rheinfelden passiert der Radweg die Rheinbrücke und gleichzeitig die Grenze zur Schweiz. In Basel führt der Weg zum historischen Münster. Im Französischen Huningue befindet sich die Dreiländerbrücke, die als die längste Rad- und Fußgängerbrücke der Welt gilt. 4. Etappe: Bad Bellingen > Freiburg > Kirchzarten (ca. 58 km) Die letzte Etappe führt durch das von Weinbergen und Winzergenossenschaften geprägte Markgräflerland. Der Radweg bahnt sich den Weg durch das Schneckental in Richtung Freiburg. Ab Kirchzarten wird der steile Aufstieg bis Hinterzarten bequem mit dem Zug überwunden. ► und weiter mit der Höllentalbahn nach Hinterzarten

Anreise täglich möglich

434 €

Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht:

15 €

Halbpension:

95 €

Zusatznacht inkl. Frühstück pro Person/Nacht im DZ:

52 €

Ermäßigungen: • Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 5 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 4 Gepäcktransfers • das Radtourenbuch zum Südschwarzwald-Radweg mit ausführlicher Tourenbeschreibung • Infopaket mit unseren Tipps für Besichtigungen entlang der Strecke • Zugticket für die vierte Etappe von Kirchzarten nach Hinterzarten (inklusive Fahrradticket) • Zugfahrplan mit den Verbindungen von Kirchzarten nach Hinterzarten

EXTRA: Radservice Leihweise Trekkingrad, 4 Tage: Leihweise Elektrobike, 4 Tage: ► weitere Infos siehe Seite 32

22 |

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

€ 65,00 € 97,00

| 23


Route/Höhenprofil

Route/Höhenprofil

Tipp:

eine Rheinfelden Legen Sie in n be ei bl n und Radelpause ei s da um rt, do zwei Nächte nden Basel zu erku benachbarte hin, ff hi Sc r pe s ► nachmittag m Zug wieder abends mit de zurück.

Freiburg

Hinterzarten

Freiburg

Heitersheim

Hinterzarten FELDBERG

FELDBERG Mülheim

Waldshut-Tiengen

Der Südschwarzwald-Radweg:

Genießer

Der Südschwarzwald-Radweg:

Wochentour

ab/bis Hinterzarten 37 - 62 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person Termine: buchbar April bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ: Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht: Halbpension: Zusatznacht im DZ inkl. Frühstück p.P./Nacht:

529 € 15 € 126 €

52 €

Ermäßigungen: • Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 6 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 5 Gepäcktransfers • das Radtourenbuch zum SüdschwarzwaldRadweg mit ausführlicher Tourenbeschreibung • Infopaket mit unseren Tipps für Besichtigungen entlang der Strecke • Zugticket für die fünfte Etappe von Kirchzarten nach Hinterzarten (inkl. Fahrradticket) • Zugfahrplan mit den Verbindungen von Kirchzarten nach Hinterzarten

EXTRA: Radservice Leihweise Trekkingrad: 5 Tage: € 75,00 Leihweise Elektrobike: 5 Tage: € 112,00 ► weitere Infos siehe Seite 32

Heitersheim

Weil am Rhein

Schwörstadt

Lauchringen

Hinterzarten

Müllheim

Waldshut-Tiengen

Rheinfelden

Rheinfelden

Individuelle Rad-Reise Rundreise 7 Tage/6 Nächte

24 |

Lauchringen

Basel

Hinterzarten

Basel

Schwörstadt

Weil am Rhein

Individuelle Rad-Reise Rundreise 8 Tage/7 Nächte ab/bis Hinterzarten 34 - 44 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

Hier wohnen Sie: Sie übernachten in ausgewählten radfreundlichen Hotels (vgl. 3-Sterne-Kategorie) am Startort, entlang der Strecke und im Zielort.

Hier wohnen Sie: Sie übernachten in ausgewählten radfreundlichen Hotels (vgl. 3-Sterne-Kategorie) am Startort, entlang der Strecke und im Zielort.

Termine: buchbar April bis Oktober;

1. Etappe: Hinterzarten > Lenzkirch > Bonndorf (ca. 37 km) Der Südschwarzwald-Radweg beginnt mitten im Hochschwarzwald. Vorbei am Titisee, wo ein kurzer Stopp am See lohnt, führt der Radweg über Neustadt nach Lenzkirch. Farbenprächtige Wiesen und Felder führen bis Bonndorf.

1. Etappe: Hinterzarten > Lenzkirch > Bonndorf (ca. 37 km) Der Südschwarzwald-Radweg beginnt mitten im Hochschwarzwald. Vorbei am Titisee, wo ein kurzer Stopp am See lohnt, führt der Radweg über Neustadt nach Lenzkirch. Farbenprächtige Wiesen und Felder führen bis Bonndorf.

Preis p.P. im DZ:

2. Etappe: Bonndorf > Stühlingen > Waldshut (ca. 50 km) Heute geht es raus aus dem Hochschwarzwald! Mit ein wenig Glück fährt die Museumsdampflok „Sauschwänzlebahn“ an Ihnen vorbei. Hinter Stühlingen folgt der Radweg der rauschenden Wutach vorbei an kleinen Höfen und Fachwerkhäusern. Bei Tiengen trifft die Strecke auf den Rhein, der die Radfahrer bis in die Altstadt von Waldshut begleitet.

2. Etappe: Bonndorf > Stühlingen > Lauchringen (ca. 40 km) Heute verlassen Sie den Hochschwarzwald. Mit ein wenig Glück fährt die Museumsdampflok „Sauschwänzlebahn“ an Ihnen vorbei. Hinter Stühlingen folgt der Radweg der rauschenden Wutach vorbei an kleinen Höfen und Fachwerkhäusern.

3. Etappe: Waldshut > Laufenburg > Rheinfelden (ca. 45 km) Entlang des Hochrheins gelangt der Radweg nach Laufenburg mit seinem beeindruckenden Stadtbild. In Bad Säckingen lohnt es sich, die längste überdachte Holzbrücke Europas zu bestaunen, bevor der Radweg nach Rheinfelden führt. 4. Etappe: Rheinfelden > Basel > Müllheim (ca. 62 km) In Rheinfelden passiert der Radweg die Rheinbrücke und gleichzeitig die Grenze zur Schweiz. In Basel führt der Weg zum historischen Münster. Im Französischen Huningue befindet sich die Dreiländerbrücke, die als die längste Rad- und Fußgängerbrücke der Welt gilt. Am Rheinufer entlang führt der Radweg ins sonnen- und weinreiche Markgräflerland bis Müllheim. 5. Etappe: Müllheim > Freiburg > Kirchzarten (ca. 46 km) Die letzte Etappe führt durch das von Weinbergen und Winzergenossenschaften geprägte Markgräflerland. Der Radweg bahnt sich den Weg durch das Schneckental in Richtung Freiburg. Ab Kirchzarten wird der steile Aufstieg bis Hinterzarten bequem mit dem Zug überwunden. ► und weiter mit der Höllentalbahn nach Hinterzarten

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

3. Etappe: Lauchringen > Laufenburg > Schwörstadt (ca. 44 km) Bei Tiengen trifft die Strecke auf den Rhein, der die Radfahrer bis in die Altstadt von Waldshut begleitet. In Bad Säckingen lohnt es sich, die längste überdachte Holzbrücke Europas zu bestaunen, bevor der Radweg nach Schwörstadt führt. 4. Etappe: Schwörstadt > Basel > Weil am Rhein (ca. 41 km) In Rheinfelden passiert der Radweg die Rheinbrücke und gleichzeitig die Grenze zur Schweiz. In Basel führt der Weg zum historischen Münster. Im Französischen Huningue befindet sich die Dreiländerbrücke, die als die längste Rad- und Fußgängerbrücke der Welt gilt. Die Strecke führt bis Weil am Rhein, die südwestlichste Stadt Deutschlands. 5. Etappe: Weil am Rhein > Neuenburg > Heitersheim (ca. 44 km) Immer dem Rheinufer entlang, vorbei an dem Kurort Bad Bellingen bis Neuenburg führt der Radweg. Über Feldwege durch das sonnenverwöhnte Markgräflerland, welches von gutem Wein und Winzergenossenschaften geprägt ist, wird Müllheim und schließlich Ihr Tagesziel, die Maltheserstadt Heitersheim, erreicht. 6. Etappe: Heitersheim > Freiburg > Kirchzarten (ca. 34 km) Der Radweg bahnt sich den Weg durch das Schneckental in Richtung Freiburg. Ab Kirchzarten wird der steile Aufstieg bis Hinterzarten bequem mit dem Zug überwunden. ► und weiter mit der Höllentalbahn nach Hinterzarten

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

Anreise täglich möglich

Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht: Halbpension: Zusatznacht im DZ inkl. Frühstück p.P./Nacht:

614 € 15 € 140 € 52 €

Ermäßigungen: • Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 7 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 6 Gepäcktransfers • das Radtourenbuch zum Südschwarzwald-Radweg mit ausführlicher Tourenbeschreibung • Infopaket mit unseren Tipps für Besichtigungen entlang der Strecke • Zugticket für die sechste Etappe von Kirchzarten nach Hinterzarten (inklusive Fahrradticket) • Zugfahrplan mit den Verbindungen von Kirchzarten nach Hinterzarten

EXTRA: Radservice Leihweise Trekkingrad: 6 Tage: € 85,00 Leihweise Elektrobike: 6 Tage: € 127,00 ► weitere Infos siehe Seite 32

| 25


Route/Höhenprofil

Route/Höhenprofil Freiburg

Freiburg

Hinterzarten

Hinterzarten Ewattingen

Waldshut-Tiengen

Waldshut-Tiengen Basel

Der Südschwarzwald-Radweg:

ab/bis Hinterzarten 42 - 62 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person Termine: buchbar April bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ:

384 €

Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht:

15 €

Zusatznacht im DZ inkl. Frühstück p.P./Nacht:

44 €

Ermäßigungen: Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern

Das ist im Preis enthalten: • 6 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 5 Gepäcktransfers • das Radtourenbuch zum SüdschwarzwaldRadweg mit ausführlicher Tourenbeschreibung • Zugticket für die fünfte Etappe von Kirchzarten nach Hinterzarten (inklusive Fahrradticket) • Zugfahrplan mit den Verbindungen von Kirchzarten nach Hinterzarten

Budget

Deluxe

Müllheim

Basel

Individuelle Rad-Reise Rundreise 8 Tage/7 Nächte ab/bis Hinterzarten 25 - 53 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

Hier wohnen Sie: Sie wohnen in radfreundlichen Gasthäusern und Pensionen im Startort, entlang der Strecke und im Zielort. 1. Etappe: Hinterzarten > Lenzkirch > Bonndorf > Wutach-Ewattingen (ca. 45 km) Der Südschwarzwald-Radweg beginnt mitten im Hochschwarzwald, in Hinterzarten. Vorbei am Titisee, wo ein kurzer Stopp am See lohnt, führt der Radweg über Neustadt, Lenzkirch und Bonndorf nach Wutach-Ewattingen. 2. Etappe: Wutach-Ewattingen > Stühlingen > Waldshut (ca. 42 km) Heute verlassen Sie den Hochschwarzwald. Mit ein wenig Glück sehen Sie auf Ihrer Tour die Museumsdampflok „Sauschwänzlebahn“ vorbei fahren. In zahlreichen Kehren schlängelt sich der Zug von Stühlingen hinauf nach Blumberg. 3. Etappe: Waldshut > Laufenburg > Rheinfelden (ca. 45 km) Entlang des Hochrheins führt die Strecke nach Laufenburg mit seinem beeindruckenden Stadtbild. In Bad Säckingen befindet sich die längste überdachte Holzbrücke Europas. 4. Etappe: Rheinfelden > Basel > Müllheim (ca. 62 km) In Rheinfelden passiert der Radweg die Rheinbrücke und gleichzeitig die Grenze zur Schweiz. Der Weg führt durch Basel vorbei am historischen Münster und durch das französische Huningue mit der längsten Rad- und Fußgängerbrücke. Am Rheinufer entlang führt die Strecke ins sonnen- und weinreiche Markgräflerland bis Müllheim. 5. Etappe: Müllheim > Freiburg > Kirchzarten (ca. 46 km) Die letzte Etappe führt durch das von Weinbergen und Winzergenossenschaften geprägte Markgräflerland. Der Radweg bahnt sich den Weg durch das Schneckental in Richtung Freiburg. In Kirchzarten steigen Sie in die Höllentalbahn und überwinden den steilen Aufstieg bequem mit dem Zug. ► und weiter mit der Höllentalbahn nach Hinterzarten

EXTRA: Radservice Leihweise Trekkingrad: 5 Tage: Leihweise Elektrobike:   5 Tage: ► weitere Infos siehe Seite 32

Der Südschwarzwald-Radweg:

Bonndorf

Hinterzarten

Müllheim

Rheinfelden

Individuelle Rad-Reise Rundreise 7 Tage/6 Nächte

26 |

Bad Säckingen

Rheinfelden

Waldshut-Tiengen

Ewattingen

Hinterzarten

Basel

Bonndorf

Mülheim

Bad Säckingen

Mülheim

Waldshut-Tiengen

FELDBERG

FELDBERG

Hier wohnen Sie: Sie übernachten in ausgewählten radfreundlichen Hotels der 4-Sterne-Kategorie (außer in Müllheim) im Startort, entlang der Strecke und im Zielort. 1. Etappe: Hinterzarten > Lenzkirch > Bonndorf (ca. 37 km) Der Südschwarzwald-Radweg beginnt mitten im Hochschwarzwald, in Hinterzarten. Vorbei am Titisee, wo ein kurzer Stopp am See lohnt, führt der Radweg über Neustadt und Lenzkirch vorbei an Feldern und Wiesen bis nach Bonndorf. 2. Etappe: Bonndorf > Stühlingen > Tiengen (ca. 50 km) Mit ein wenig Glück fährt auf Ihrer Tour die Museumsdampflok „Sauschwänzlebahn“ an Ihnen vorbei! Hinter Stühlingen folgt der Radweg der rauschenden Wutach vorbei an kleinen Höfen und Fachwerkhäusern bis Tiengen. 3. Etappe: Tiengen > Laufenburg > Bad Säckingen (ca. 25 km) Der Radweg begleitet den Rhein bis in die Altstadt von Waldshut. In Bad Säckingen gibt es, neben der längsten überdachten Holzbrücke Europas weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besichtigen. 4. Etappe: Bad Säckingen > Rheinfelden > Basel (ca. 43 km) In Rheinfelden passiert der Radweg die Rheinbrücke und gleichzeitig die Grenze zur Schweiz. In Basel gibt es beeindruckende Gebäude und Museen sowie das historische Münster im Stadtkern zur Besichtigung. 5. Etappe: Basel > Weil am Rhein > Müllheim (ca. 39 km) Im französischen Huningue befindet sich die Dreiländerbrücke, die als längste Rad- und Fußgängerbrücke gilt. Am Rheinufer entlang und über Feldwege führt der Radweg bis nach Müllheim. 6. Etappe: Müllheim > Freiburg > Kirchzarten (ca. 46 km) Der Radweg bahnt sich den Weg durch das Schneckental in Richtung Freiburg. Ab Kirchzarten wird der steile Aufstieg bis Hinterzarten bequem mit dem Zug überwunden. ► und weiter mit der Höllentalbahn nach Hinterzarten

Termine: buchbar April bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ: Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht: Zusatznächte sind möglich; Preise auf Anfrage

978 €

25 €

Ermäßigungen: Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 7 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 6 Gepäcktransfers • das Radtourenbuch zum Südschwarzwald-Radweg mit ausführlicher Tourenbeschreibung • das Zugticket für die sechste Etappe von Kirchzarten nach Hinterzarten (inklusive Fahrradticket) • einen Zugfahrplan mit den Verbindungen von Kirchzarten nach Hinterzarten

EXTRA: Radservice Leihweise Trekkingrad: 6 Tage: Leihweise Elektrobike:   6 Tage: ► weitere Infos siehe Seite 32

€ 85,00 € 127,00

€ 75,00 € 112,00

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

| 27


Route/Höhenprofil

PFORZHEIM Neuenbürg Sinzheim

Baden-Baden

Freudenstadt

Offenburg

Der Naturpark-Radweg Schwarzwald Mitte Nord

Der Naturpark-Radweg :

Klassiker

Freudenstadt

Neuenbürg

Sinzheim

Prinzbach

Freudenstadt

© World Images - Fotolia.com

Prinzbach

Individuelle Rad-Reise Rundreise 6 Tage/5 Nächte ab/bis Freudenstadt 54 - 68 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

Der Naturpark-Radweg führt auf 260 Kilometern rund um den nördlichen und mittleren Schwarzwald. Die anspruchsvolle Strecke weist einen Höhenanstieg von 1.800 Höhenmetern auf. Es warten beeindruckende Landschaften mit grünen Wäldern und saftigen Weiden auf den Höhen des Schwarzwaldes sowie sanft geschwungene Weinberge mit weitläufigen Flusstälern in der Vorgebirgszone des Rheintales. Charakter der Tour: Die Strecke des Naturpark-Radweges führt überwiegend auf breiten Forstwegen und geteerten Radwegen. Die ruhigen und meist verkehrsfreien Wege führen durch Wälder, Siedlungen und Dörfer. Der steile Anstieg vom Sommerberg bis Besenfeld wird wahlweise gemütlich mit der Sommerbergbahn überwunden oder für die Sportlichen mit dem Rad.

Hier wohnen Sie:

tolia.com grounds - Fo © in-foto-back

Sie übernachten in ausgewählten radfreundlichen Hotels (vgl. 3-Sterne-Kategorie) am Startort, entlang der Strecke und im Zielort.

28 |

1. Etappe: Freudenstadt > Biberach-Prinzbach (ca. 65 km) Durch den Wald geht es durch die Orte Loßburg und Alpirsbach, wo das Brauereimuseum und die fast 900 Jahre alte Klosterkirche zu einem Besuch locken. Bald führt die Strecke ins Kinzigtal, wo Jahrzehnte alte Fachwerkhäuser und ihre traditionelle Handwerkskunst zu bestaunen sind. Von Schiltach aus weiter entlang der Kinzig, vorbei an Wolfach und Haslach wird Biberach-Prinzbach erreicht. 2. Etappe: Biberach-Prinzbach > Sinzheim (ca. 68 km) Folgen Sie der ruhig fließenden Kinzig. Vorbei an Fachwerkhäusern und bewirtschafteten Feldern führt der Radweg durch kleinere Orte wie Gengenbach und Ortenberg. Nach Offenburg, welches für seine barocken Bauten bekannt ist, warten Obstwiesen und Weinberge. Weiter geht es durch die Rheinebene, wo zahlreiche Aussichtspunkte bis hin zu den Vogesen locken. 3. Etappe: Sinzheim > Neuenbürg (ca. 64 km) Durch das Rebland führt die Strecke in die Bäderstadt Baden-Baden. Am Rande des Schwarzwaldes vorbei am Murgtal erreicht der Radweg Malsch. Auf dem Weg verschwinden die Weinberge. Dichte Laubwälder und bäuerliche Kulturlandschaften begleiten die Strecke bis Ettlingen. Es folgt ein kleiner Anstieg bis Straubenhardt. Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung in die malerische Stadt Neuenbürg an der Enz. 4. Etappe: Neuenbürg > Freudenstadt (ca. 54) Die letzte Etappe führt in die Kur- und Thermenstadt Bad Wildbad. Am Hausberg Sommerberg stellt sich nun die Frage: Mountainbikefreak oder Genussradler? Es teilen sich die Wege. Für die Sportlichen geht es den Sommerberg hinauf, über das Enzklösterle. Die Bequemeren bewältigen den Höhenunterschied mit der Sommerbergbahn und können den Ausblick ins Enztal genießen.

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

Termine: buchbar April bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ:

464 €

Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht:

15 €

Halbpension:

95 €

Zusatznacht im DZ inkl. Frühstück pro Person/Nacht:

52 €

Ermäßigungen: • Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 5 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 4 Gepäcktransfers • das Radtourenbuch zum NaturparkRadweg mit ausführlicher Tourenbeschreibung • Naturpark Vesperbrett Sonstiges: • Autoabstellmöglichkeit in Freudenstadt vorhanden

| 29


Route/Höhenprofil

Route/Höhenprofil

Ettlingen Malsch

PFORZHEIM

PFORZHEIM

Baden-Baden

Sinzheim

Baden-Baden

Bad Wildbad

Bad Wildbad

Oberachern

Freudenstadt

Rammersweier Offenburg

Individuelle Rad-Reise Rundreise 7 Tage/6 Nächte

Termine: buchbar April bis Oktober; Anreise täglich möglich

Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht: Halbpension: Zusatznacht im DZ inkl. Frühstück pro Person/Nacht:

547 € 15 € 126 €

52 €

Ermäßigungen: • Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern Das ist im Preis enthalten: • 6 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 5 Gepäcktransfers • das Radtourenbuch zum NaturparkRadweg mit ausführlicher Tourenbeschreibung • Naturpark Vesperbrett Sonstiges: • Autoabstellmöglichkeit in Freudenstadt vorhanden

30 |

Genießer

Freudenstadt

Der Naturpark-Radweg :

Wochentour

Freudenstadt

Bad Wildbad

Ettlingen

Sinzheim

Rammersweier

Hausach

Hausach

© World Images - Fotolia.com

Der Naturpark-Radweg :

ab/bis Freudenstadt 44 - 56 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

Preis p.P. im DZ:

Freudenstadt

Bad Wildbad

Malsch

Oberachern

Haslach

Freudenstadt

Haslach

Freudenstadt

Offenburg

Individuelle Rad-Reise Rundreise 8 Tage / 7 Nächte ab/bis Freudenstadt 35 -48 km/Tag Mindestteilnehmer: ab 1 Person

1. Etappe: Freudenstadt > Haslach-Schnellingen (ca. 54 km) Durch den Wald geht es bis Alpirsbach, wo das Brauereimuseum und die fast 900 Jahre alte Klosterkirche zu einem Besuch locken. Bald führt die Strecke ins Kinzigtal, wo Jahrzehnte alte Fachwerkhäuser und ihre traditionelle Handwerkskunst zu bestaunen sind. Von Schiltach aus, entlang der Kinzig, wird Haslach erreicht. 2. Etappe: Haslach-Schnellingen - Oberachern (ca. 56 km) Vorbei an Fachwerkhäusern und bewirtschafteten Feldern führt der Radweg durch kleinere Orte wie Gengenbach und Ortenberg. Nach Offenburg, welches für seine barocken Bauten bekannt ist, warten Obstwiesen und Weinberge. Weiter geht es durch die oberrheinische Tiefebene mit zahlreichen Aussichtspunkten bis nach Oberachern. 3. Etappe: Oberachern - Malsch (ca. 48 km) Der Weg führt über die Schwarzwaldorte Sasbach und Bühl durch die Rheinebene. Durch Rebland führt der Radweg in die Bäderstadt Baden-Baden. Am Rande des Schwarzwaldes vorbei am Murgtal verschwinden die Weinberge und dichte Laubwälder und bäuerliche Kulturlandschaften tauchen auf. 4. Etappe: Malsch - Bad Wildbad (ca. 46 km) Im tiefen Nordschwarzwald, entlang des Albtals, schlängelt sich der Fluss Alb durch idyllische Tallandschaften. Begleitet von saftigen Wiesen führt die Strecke über Langenalb auf einem leichten Anstieg in den Enzkreis hinein nach Straubenhardt. Über die malerische Stadt Neuenbürg an der Enz wird die Kur- und Thermenstadt Bad Wildbad erreicht. 5. Etappe: Bad Wildbad - Freudenstadt (ca. 44 km) Die letzte Etappe startet in Bad Wildbad. Am Hausberg Sommerberg teilen sich die Wege. Für die Sportlichen geht es den Sommerberg hinauf, über das Enzklösterle. Die Bequemeren bewältigen den Höhenunterschied mit der Sommerbergbahn und können den Ausblick ins Enztal genießen. Oben angekommen, führt der Radweg zurück zum Zielort Freudenstadt.

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

1. Etappe: Freudenstadt > Hausach (ca. 46 km) Durch den Wald geht es nach Alpirsbach, wo das Brauereimuseum und die fast 900 Jahre alte Klosterkirche zu einem Besuch locken. Bald führt die Strecke ins Kinzigtal, wo jahrzehnte alte Fachwerkhäuser und ihre traditionelle Handwerkskunst zu bestaunen sind. Von Schiltach aus, entlang der Kinzig, wird Hausach erreicht. 2. Etappe: Hausach > Rammersweier (ca. 40 km) Vorbei an Fachwerkhäusern und bewirtschafteten Feldern führt der Radweg durch kleinere Orte wie Gengenbach und Ortenberg. Die Strecke führt bis Offenburg, bekannt durch seine barocken Bauten, in den Ortsteil Rammersweier. 3. Etappe: Rammersweier > Sinzheim (ca. 45 km) Der Weg führt über Oberachern in die oberrheinische Tiefebene, wo zahlreiche Ausblicke über das Rheinland bis hin zu den Vogesen locken. Vorbei an Obstwiesen und zahlreichen Weinbergen führt der Radweg vorbei an Sasbach und Bühl bis Sinzheim. 4. Etappe: Sinzheim > Ettlingen (ca. 35 km) Durch Rebland führt der Radweg in die Bäderstadt Baden-Baden. Am Rande des Schwarzwalds vorbei am Murgtal sind kleinere Anstiege zu bewältigen. Auf dem Weg nach Malsch verschwinden die Weinberge. Ab hier ist der Weg geprägt von dichten Laubwäldern und bäuerlichen Kulturlandschaften. 5. Etappe: Ettlingen > Bad Wildbad (ca. 37 km) Im tiefen Nordschwarzwald schlängelt sich die Alb durch idyllische Tallandschaften. Begleitet von Wiesen führt die Strecke über Langenalb auf einem leichten Anstieg in den Enzkreis hinein nach Straubenhardt. Über die malerische Stadt Neuenbürg an der Enz wird die Kur- und Thermenstadt Bad Wildbad erreicht. 6. Etappe: Bad Wildbad > Freudenstadt (ca. 44 km) Die letzte Etappe startet in Bad Wildbad. Am Hausberg Sommerberg teilen sich die Wege. Für die Sportlichen geht es den Sommerberg hinauf, über das Enzklösterle. Die Bequemeren bewältigen den Höhenunterschied mit der Sommerbergbahn und können den Ausblick ins Enztal genießen. Oben angekommen, führt der Radweg über das idyllische Kleinod Urnagold zurück zum Zielort Freudenstadt.

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

Termine: buchbar April bis Oktober; Anreise täglich möglich

Preis p.P. im DZ: Aufpreise: Einzelzimmer p.P./Nacht: Halbpension: Zusatznacht im DZ inkl. Frühstück pro Person/Nacht:

589 € 15 € 140 € 52 €

Ermäßigungen: • Kinder (7 - 12 Jahre) mit zwei Vollzahlern - 50% bei Übernachtung im Zimmer der Eltern

Das ist im Preis enthalten: • 7 Übernachtungen mit Frühstück • Kurtaxe • 6 Gepäcktransfers • das Radtourenbuch zum NaturparkRadweg mit ausführlicher Tourenbeschreibung • Naturpark Vesperbrett Sonstiges: • Autoabstellmöglichkeit in Freudenstadt vorhanden

| 31


Vom Feldberg zum Belchen

Trekkingrad Die Trekkingräder sind mit einer 24-Gang-Kettenschaltung ausgestattet, die zuverlässig durch alle Gänge schaltet. Diese Räder sind für bequemes Fahren auf allen Wegen konzipiert. Sofern verfügbar, erhalten Sie ein Leihrad der Marke Centurion. Ausstattung: Licht & Klingel, Satteltasche, Lenkertasche, Pannenset mit einem Ersatzschlauch, Helm Sonstiges: Die Anlieferung und Abholung der Leihräder erfolgt kostenlos nach Hinterzarten.

Wandern Sie zwei Tage durch den Schwarzwald und lernen Sie seine schönsten Seiten abseits vom Trubel kennen. Die Strecke vom Feldberg zum Belchen ist die klassische Wanderroute auf dem Westweg. Diese führt Sie vom höchsten Berg zum schönsten Berg im Schwarzwald.

€ 159,00 p.P.

Mit einer Übernachtung mit Halbpension, Nutzung des Wellnessbereiches, Gepäcktransfer, Talfahrt mit der Belchen-Seilbahn, Rücktransfer vom Belchen zum Feldberg, Wanderkarten der Region.

Rund um den Belchen € 249,00 p.P.

Tauchen Sie ein in den Schwarzwald! Der König der Schwarzwaldberge, der mythische Belchen, steht im Mittelpunkt dieser Wanderung. Die Strecke führt in drei Tagen vom Münstertal über den Haldenhof, auf den Gipfel des Belchen und über das Wiedener Eck wieder zum Münstertal zurück.

© Warren Goldswain - Fotolia.com

Mit zwei Übernachtungen mit Halbpension, Gepäcktransfer, Kartenmaterial und ausführlicher Tourenbeschreibung.

Südschwarzwald-Radweg Radverleih

»...ohne Remmidemmi“«

auf Hochdeutsch: „…unsere Geheimtipps für Wanderungen in der unberührten Natur des Schwarzwaldes“

Elektro-Bike

Hochschwarzwälder Deluxe-Runde

Das E-Bike ist ein Fahrrad mit Tretunterstützung durch einen Elektromotor, der die Kraft beim Treten verdoppeln kann. Bei den Leihrädern handelt es sich in der Regel um ein Rad der Marke Swiss Flyer C-Serie mit 8-Gang-Nabenschaltung. Das Elektrorad hat einen Ersatzakku.

Der Hochschwarzwald präsentiert sich Ihnen von seiner besten Seite! Sie wandern auf sechs Tagesetappen rund um und über unseren Höchsten: den 1.493 Meter hohen Feldberg. Die Rundtour startet und endet in Hinterzarten und führt Sie entlang der größten Seen im Hochschwarzwald: dem Feldsee, dem Schluchsee, dem Windgfällweiher und dem Titisee. Übernachten werden Sie in Hotels der 3- und 4-Sterne-Kategorie; teilweise mit Wellnessbereich.

Ausstattung: Licht & Klingel, Satteltasche, Lenkertasche, Pannenset mit einem Ersatzschlauch, Helm, Ladestation und Ersatzakku Sonstiges: Die Anlieferung und Abholung der Leihräder erfolgt kostenlos nach Hinterzarten.

Mit sieben Übernachtungen mit Frühstück, Gepäcktransfer, Kartenmaterial und ausführlicher Tourenbeschreibung.

© Warren Goldswain - Fotolia.com

€ 598,00 p.P.

32 |

Buchung und Informationen: www.original-schwarzwald.de oder Tel: +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26

| 33


© vencav - Fotolia.com

Allgemeine Reisebedingungen der Original Landreisen AG

Lieber Schwarzwaldgast, bitte lesen Sie diese Reisebedingungen aufmerksam, denn mit Ihrer Buchung erkennen Sie diese Reise­bedingungen an. Sie gelten für alle Reisen (Arrangements), inklusive der Tageserlebnisse, der Original Landreisen AG (nachfolgend „Veranstalter“ genannt). Diese Bedingungen ergänzen die §§ 651a-m BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) sowie die §§ 4-11 BGBInfoV (Verordnung über Informations- und Nachweispflichten nach bürgerlichem Recht).

Preisgestaltung. Der Veranstalter nimmt Sonderwünsche nur entgegen, wenn diese als unverbindlich bezeichnet werden. Der Veranstalter bemüht sich, Ihrem Wunsch nach Sonderleistungen, die nicht in der Leis¬tungsbeschreibung ausgeschrieben sind, z.B. Zimmer benachbart oder Zimmer in bestimmter Lage, nach Möglichkeit zu entsprechen. Die Mitnahme von Haustieren ist nur in den Fällen gestattet, in denen die Leistungsbeschreibung dies ausdrücklich zulässt. 3.3 Verlängerungen: Falls Sie länger an Ihrem Urlaubsort bleiben wollen, sprechen Sie bitte möglichst frühzeitig den Veranstalter an. Wir verlängern Ihren Aufenthalt gerne, wenn entsprechende Unterbringungsmöglichkeiten verfügbar sind. 3.4 Betreuung: Bei den angebotenen Reisen werden Sie durch Leistungsträger vor Ort oder die Telefonhotline des Veranstalters betreut. Einzelheiten, Anschriften und Telefonnummern entnehmen Sie bitte den Reiseunterlagen.

1. Anmeldung, Bestätigung 1.1 Mit Ihrer Reiseanmeldung bieten Sie dem Veranstalter den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Der Reisevertrag wird für den Veranstalter verbindlich, wenn dieser Ihnen die Buchung und den Preis der Reise schriftlich bestätigt. 1.2 Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmern, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht. 1.3 Bei oder unverzüglich nach Buchung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung (Ziffer 1.1 Satz 2), die alle wesentlichen Angaben über die von Ihnen gebuchten Reiseleistungen enthält. Weicht die Bestätigung von Ihrer Anmeldung ab, ist der Veranstalter an das neue Angebot 10 Tage gebunden. Der Reisevertrag kommt auf der Grundlage des neuen Angebots zustande, wenn Sie innerhalb dieser Frist das Angebot annehmen. 1.4 Sofern Sie lediglich eine Veranstaltung eines Fremdanbieters ohne weitere Reiseleistungen buchen, tritt der Veranstalter nur als Vermittler einer Fremdleistung auf. Durch den Erwerb ver¬mittelter Teilnahmekarten kommen vertragliche Beziehungen ausschließlich zwischen Ihnen und dem jeweiligen Anbieter zustande. Den Namen des jeweiligen Anbieters entnehmen Sie bitte der Bestätigung.

2. Bezahlung 2.1 Zur Absicherung der Kundengelder hat der Veranstalter eine Insolvenzversicherung abgeschlossen. Einen Sicherungsschein erhalten Sie mit der Bestätigung. Bei Einzelleistungen (z.B. eine Tagesveranstaltung) entfällt der Sicherungsschein. 2.2 Bei Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung der Bestätigung die Anzahlung in Höhe von i. d. R. 10 %, mind. jedoch € 50,00 fällig. Bei Tageserlebnissen wird der vollständige Preis fällig. 2.3 Der restliche Preis wird fällig, wenn feststeht, dass Ihre Reise - wie gebucht - durchgeführt wird und die Reiseunterlagen verabredungsgemäß zugesandt werden. 2.4 Die Beträge für An- und Restzahlung und gegebenenfalls Stornierung ergeben sich aus der Bestätigung. Die Gebühren im Falle einer Stornierung, Bearbeitungs- und Umbuchungsgebühren sowie Gebühren für individuelle Reisegestaltung (vgl. Ziffer 3.4) und Mahnkosten (vgl. Ziffer 2.9) werden jeweils sofort fällig. 2.5 Sollten Ihnen die Reiseunterlagen nicht bis spätestens 7 Tage vor Reiseantritt zugegangen sein, wenden Sie sich bitte umgehend an den Veranstalter. Bei Kurzfristbuchungen ab 7 Tagen vor Reiseantritt erhalten Sie Ihre Unterlagen nach Absprache mit dem Veranstalter, ggf. mit Aufpreis, vor Ort hinterlegt. In Ihrem eigenen Interesse bitten wir Sie, die Reiseunterlagen nach Erhalt sorg¬sam zu überprüfen. 2.6 Werden fällige Zahlungen nicht oder nicht vollständig geleistet und zahlen Sie auch nach Mahnung mit Nachfristsetzung nicht, kann der Veranstalter von dem jeweiligen Vertrag zurücktreten, es sei denn, dass bereits zu diesem Zeitpunkt ein erheblicher Reisemangel vorliegt. Der Veranstalter kann bei Rücktritt vom Reisevertrag im Sinne des vorherigen Satzes als Entschädigung Rück¬trittsgebühren verlangen. Wenn Sie Zahlungen trotz Fälligkeit nicht leisten, behält sich der Veranstalter zudem vor, für die zweite Mahnung eine Mahnkostenpauschale von € 20,00 zu erheben. Der Nachweis nicht entstandener oder wesentlich niedrigerer Kosten bleibt Ihnen unbenommen.

3. Leistungen, Preise 3.1 Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen (z.B. Katalog, Flyer, Internet) und den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Bestätigung. Vor Vertragsschluss kann der Veranstalter jederzeit eine Änderung der Leistungsbeschreibungen vornehmen, über die der Reisende vor Buchung informiert wird. 3.2 Sonderwünsche, individuelle

4. Kinderermäßigungen

Maßgebend ist das Kindesalter bei Reiseantritt. Unabhängig davon ist jedes mitreisende Kind und dessen Alter bei der Buchung anzugeben. Den Umfang der Kinderermäßigungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Leistungsbeschreibung. Bei falschen Altersangaben ist der Veranstalter berechtigt, darauf beruhende Differenzen zum korrekten Reisepreis zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von € 50,- nach zu erheben. Der Nachweis nicht entstandener oder wesentlich niedrigerer Bearbeitungskosten bleibt Ihnen unbenommen.

5. Leistungs- und Preisänderungen 5.1 Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit sie nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungs¬ansprüche bleiben unberührt, insbesondere soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Der Veranstalter ist verpflichtet, den Kunden über Leistungsänderungen oder -abweichun¬gen unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Gegebenenfalls wird er dem Kunden eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten. 5.2 Eine Erhöhung ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsschluss weder eingetreten noch für den Veranstalter vorhersehbar waren. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat der Veranstalter den Reisenden unverzüglich zu informieren. Preiser¬höhungen ab dem 20. Tag vor Reiseantritt sind unwirksam. Bei Preiserhöhungen von mehr als 5 % ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn der Veranstalter in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. Die in diesem Absatz genannten, wechselseitigen Rechte und Pflichten gelten auch im Falle einer zulässigen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung. 5.3 Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung des Veranstalters über die Preiserhöhung bzw. Änderung der Reiseleistung diesem gegenüber geltend zu machen.

6. Rücktritt durch den Reisenden vor Reisebeginn / Rücktrittsgebühren 6.1 Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei dem Veranstalter. Ihnen wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. 6.2 Wenn Sie von der Reise zurücktreten oder wenn Sie die Reise nicht antreten, verliert der Veranstalter den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann der Veranstalter, soweit der Rücktritt bzw. der Nichtantritt der Reise nicht von ihm zu vertreten ist und nicht ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung in Abhängigkeit von dem jeweiligen

Reisepreis für die bis zum Rücktritt/Nichtantritt getroffenen Reisevorkehrungen und seine Aufwendungen (Rücktrittsgebühren) verlangen. Diese Rücktrittsgebühren sind unter Berücksichtigung der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschaliert. Gewöhnlich ersparte Aufwendungen und die gewöhnlich mögliche anderwei¬tige Verwendung der Reiseleistungen sind dabei berücksichtigt. 6.3 Rücktrittsgebühren sind auch dann zu zahlen, wenn sich ein Reiseteilnehmer nicht rechtzeitig zu den in den Reisedokumenten bekannt gegebenen Zeiten einfindet. 6.4 Es bleibt Ihnen unbenommen, den Nachweis zu führen, dass im Zusammenhang mit dem Rücktritt oder Nichtantritt der Reise keine oder wesentlich niedrigere Kosten entstanden sind, als die von dem Veranstalter in der im Einzelfall anzuwendenden Pauschale ausgewiesenen Kosten. 6.5 Der pauschalierte Anspruch auf Rücktrittsgebühren beträgt in der Regel pro Person bei Stornierungen: bis 90 Tage vor Reiseantritt: 10%, bis 60 Tage vor Reiseantritt: 25 %, bis 30 Tage vor Reiseantritt: 50 %, bis 10 Tage vor Reiseantritt: 75 %, weniger als 10 Tage vor Reiseantritt: 90 % des Reisepreises, bei nicht Erscheinen: 100% des Reisepreises.

7. Umbuchung, Ersatzperson 7.1 Auf Ihren Wunsch nimmt der Veranstalter, soweit durchführbar, vor Reiseantritt eine Abänderung der Bestätigung (Umbuchung) vor. Dafür werden 20% des Reisepreises pro Person erhoben. Die Umbuchungsgebühr beträgt Minimum € 5,00. Als Umbuchungen gelten z. B. Änderungen des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts oder der Unterkunft. 7.2 Bis zum Reiseantritt kann der Reisende verlangen, dass ein Dritter in seine Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Es bedarf dazu der Mitteilung an den Veranstalter. Dieser kann dem Eintritt des Dritten anstelle des Reisenden widersprechen, wenn der Dritte den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter an die Stelle des angemeldeten Teilnehmers, ist der Veranstalter berechtigt, zusätzlich zu dadurch gegebenenfalls entstehenden Mehrkosten gegenüber Leistungsträgern für die ihm durch die Teilnahme der Ersatzperson entstehenden Bearbeitungskosten pauschal € 50,00 zu verlangen. Der Nachweis mit dem Eintritt des Dritten nicht entstandener oder wesentlich niedrigerer Kosten bleibt Ihnen unbenommen. Für den Reisepreis und die durch den Eintritt der Ersatzperson entstehenden Kosten haften der angemeldete Teilnehmer und die Ersatzperson als Gesamt¬schuldner.

8. Reiseversicherungen

Der Veranstalter empfiehlt den Abschluss eines umfassenden Reiseversicherungs-Pakets, insbesondere inklusive einer (auch jeweils separat zu buchenden) Reiserücktrittskostenversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte beachten Sie hierzu die besonderen Angebote in den jeweiligen Reisekatalogen.

werden einschließlich evtl. Erstattungen durch Leistungsträger. 9.2 Der Veranstalter kann bei Nichterreichen einer in der jeweiligen Leistungsbeschreibung und in der Reisebestätigung angegebenen Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten (Zugang beim Reisenden). Der Veranstalter informiert Sie, sofern zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich wird, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann. Die Rücktrittserklärung wird dem Reisenden unverzüglich zugeleitet. Sie erhalten den gezahlten Reisepreis dann umgehend zurück. 9.3 Im Fall des Rücktritts des Veranstalters ist der Reisende berechtigt, die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise zu verlangen, wenn der Veranstalter in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. Der Reisende hat dieses Recht unverzüglich nach der Rücktrittserklärung des Veranstalters diesem gegenüber geltend zu machen. Sofern der Reisende von seinem Recht auf Teilnahme an einer gleichwertigen Reise keinen Gebrauch macht, erhält er den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.

10. Außergewöhnliche Umstände - Höhere Gewalt

Wegen der Kündigung des Reisevertrages in Fällen höherer Gewalt verweisen wir auf §§ 651j BGB. Dieser hat folgenden Wortlaut: (1) Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl der Reiseveranstalter als auch der Reisende den Vertrag allein nach Maßgabe dieser Vorschrift kündigen. (2) Wird der Vertrag nach Absatz 1 gekündigt, so findet die Vorschrift des §§ 651e Abs. 3 Satz 1 und 2, Abs. 4 Satz 1 Anwendung. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.

11. Abhilfe / Minderung / Kündigung 11.1 Wird eine Reiseleistung nicht oder nicht vertragsgemäß erbracht, kann der Reisende Abhilfe verlangen. Der Veranstalter kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass er eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung erbringt. Der Veranstalter kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. 11.2 Der Reisende kann nach Rückkehr von der Reise eine Minderung des Reisepreises verlangen, falls Reiseleistungen nicht vertragsgemäß erbracht worden sind und er es nicht schuldhaft unterlassen hat, den Mangel unverzüglich (ohne schuldhaftes Zögern) anzuzeigen. 11.3 Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet der Veranstalter innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag - in seinem eigenen Interesse und aus Beweissicherungsgründen wird Schriftform empfohlen - kündigen. Dasselbe gilt, wenn dem Reisenden die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem, dem Veranstalter erkennbarem Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von dem Veranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt ist. Wird der Vertrag danach aufgehoben, behält der Reisende den Anspruch auf Rückbeförderung. Er schuldet dem Veranstalter nur den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen für ihn von Interesse waren.

9. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

12. Haftung

9.1 Der Veranstalter kann den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn die Durchführung der Reise trotz einer entsprechenden Abmahnung durch den Veranstalter vom Reisenden nachhaltig gestört wird. Das gleiche gilt, wenn sich ein Reisender in solchem Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Der Veranstalter behält jedoch den Anspruch auf den Reisepreis. Der Veranstalter muss sich jedoch den Wert ersparter Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die aus einer anderen Verwendung nicht in Anspruch genommener Leistungen erlangt

12.1 Bei Vorliegen eines Mangels kann der Reisende unbeschadet der Herabsetzung des Reisepreises (Minderung) oder der Kündigung Schadenersatz verlangen, es sei denn, der Mangel der Rei¬se beruht auf einem Umstand, den der Veranstalter nicht zu vertreten hat. Er kann Schadenersatz auch wegen nutzlos aufgewandter Urlaubszeit verlangen, wenn die Reise vereitelt oder erheblich beeinträchtigt worden ist. 12.2 Vertragliche Schadenersatzansprüche: Die vertragliche Haftung des Veranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, a) soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob

fahrlässig durch den Veranstalter herbeigeführt wird oder b) soweit der Veranstalter für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. 12.3 Deliktische Schadenersatzansprüche: Für alle gegen den Veranstalter gerichteten Schadenersatzansprüche aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Diese Haftungshöchstsummen gelten jeweils je Reisenden und Reise. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Abkommen bleiben von der Beschränkung unberührt. 12.4 Der Veranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangsund Zielort), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie für den Kunden erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen des Veranstalters sind. Der Veranstalter haftet jedoch für Leistungen, welche die Beförderung von Kunden vom ausgeschriebenen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort, Zwischenbeförderungen während der Reise und die Unterbringung während der Reise beinhalten sowie wenn und insoweit für einen Schaden des Kunden die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflichten des Veranstalters ursächlich geworden ist. 12.5 Die Beteiligung an Sport- und anderen Aktivitäten müssen Sie selbst verantworten. Sportanlagen, Geräte und Fahrzeuge sollten Sie vor Inanspruchnahme überprüfen. Für Unfälle, die bei Sportveranstaltungen und anderen Ferienaktivitäten auftreten, haftet der Veranstalter nur, wenn ihn ein Verschulden trifft. Der Veranstalter empfiehlt den Abschluss einer Unfallversicherung. 12.6 Mitwirkungspflicht, Beanstandungen: Jeder Reisende ist verpflichtet, bei Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen daran mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Sollten Sie wider Erwarten Grund zur Beanstandung haben, ist diese an Ort und Stelle unverzüglich dem Veranstalter mitzuteilen und Abhilfe zu verlangen. Ist ein Ansprechpartner nicht erreichbar, wenden Sie sich an den Leistungsträger (z.B. Transfer-Unternehmen, Hotelier). Die notwendigen Telefon- und Telefaxnummern sowie E-Mail-Adressen finden Sie in Ihren Reiseunterlagen oder in der Leistungsbeschreibung. Schäden oder Zustellungsverzögerungen von Reisegepäck bei Gepäcktransfers empfiehlt der Veranstalter dringend unverzüglich an Ort und Stelle anzuzeigen. Im ‹brigen ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck dem Veranstalters anzuzeigen. Unterlässt es ein Reisender schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, stehen ihm Ansprüche nicht zu. Leistungsträger sind nicht berechtigt, irgendwelche Ansprüche anzuerkennen.

13. Ausschluss von Ansprüchen, Verjährung und Abtretung 13.1 Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise (§§ 651c bis 651f BGB) sind innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber Ihrem Veranstalter geltend zu machen. Dies sollte im eigenen Interesse schriftlich geschehen. Nach Fristablauf kann der Reisende Ansprüche nur noch geltend machen, wenn er ohne Verschulden gehindert war, die Frist einzuhalten. Der Tag des Reiseendes wird bei Berechnung der Monatsfrist nicht mitgerechnet. Wegen der Anmeldung von Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust siehe Ziffer 12.6. 13.2.1 Ansprüche des Reisenden nach den §§ 651c bis 651f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Veranstalters beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder

grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfül¬lungsgehilfen des Veranstalters beruhen. 13.2.2 Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651c bis 651f BGB verjähren in einem Jahr. 13.2.3 Die Verjährung nach den vorstehenden Absätzen 13.2.1 und 3.2.2 beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt. 13.2.4 Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren in drei Jahren. 13.2.5 Schweben zwischen dem Reisenden und dem Veranstalter Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Reisende oder der Veranstalter die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein. 13.3 Die Abtretung von Ansprüchen gegen den Veranstalter ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht unter mitreisenden Familienangehörigen.

14. Datenschutz

Die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung erforderlich sind. Wir möchten Sie darüber hin¬aus zukünftig schriftlich über aktuelle Angebote informieren, soweit nicht für uns erkennbar ist, dass Sie dies nicht wünschen. Wenn Sie die Zusendung von Informationen nicht wünschen, wenden Sie sich bitte an den Bereich „Datenschutz“ unter der unten genannten Anschrift des Veranstalters. Soweit wir uns zur Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten externer Dienstleister außerhalb der EU bzw. des EWR (sog. Drittländer ohne angemessenes Datenschutzniveau) bedienen, wird der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten durch die Vereinbarung der sogenannten „EU-Standardvertragsklauseln“ abgesichert.

15. Gerichtsstand / Allgemeines 15.1 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge. Das gleiche gilt für die vorliegenden Reisebedingungen. 15.2 Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. 15.3 Soweit bei Klagen des Kunden gegen den Reiseveranstalter im Ausland für die Haftung des Reiseveranstalters dem Grunde nach nicht deutsches Recht angewendet wird, findet bezüglich der Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen des Kunden, ausschließlich deutsches Recht Anwendung. 15.4 Der Kunden kann den Reiseveranstalter nur an dessen Sitz verklagen. 15.5 Für Klagen des Reiseveranstalters gegen den Kunden ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend. Für Klagen gegen Kunden bzw. Vertragspartner eines Reisevertrages, die Kaufleute, juristi¬sche Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz des Reiseveranstalters vereinbart. 15.6 Die vorstehenden Bestimmungen über die Rechtswahl und den Gerichtsstand gelten nicht, a) wenn und insoweit sich aus vertraglich nicht abdingbaren Bestimmungen internationaler Abkommen, die auf den Reisevertrag zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter anzuwenden sind, etwas anderes zugunsten des Kunden ergibt oder b) wenn und insoweit auf den Reisevertrag anwendbare, nicht abdingbare Bestimmungen in dem Mitgliedstaat der EU, dem der Kunde angehört, für den Kunden günstiger sind als die Regelungen in diesen Reisebedingungen oder die anwendbaren deutschen Vorschriften.

Original

Landreisen

Stand: Januar 2014

Original

Landreisen

Reisen & Erlebnisse

Original

Landreisen

winterzeit

| 35


Jetzt buchen! Wir freuen uns auf Sie

Original

Landreisen

Original

Landreisen

Reisen & Erlebnisse

Original

Landreisen

www.land-in-sicht.de

winterzeit

Original Landreisen AG

► Telefon: +49 (0) 7634 | 56956-26

► www.original-landreisen.de ► info@original-landreisen.de

Wander- und Radreisen-Katalog 2014  

Wandern und Radfahren ohne Gepäck im Schwarzwald! Und als besonderes Extra bieten wir seit diesem Jahr den Albsteig auf der Schwäbischen Alb...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you